Inhalt dIeser ausgabe: - Kirchgemeinde Altenburg

evangelische.kirchgemeinde.altenburg.de

Inhalt dIeser ausgabe: - Kirchgemeinde Altenburg

24. Juni 2011, 18.30 Uhr Gottesdienst zu Johannis, Kirchweih- und Gemeindefest

Sinti-Swing vom Feinsten - Konzert von „Acoustique-Express“

Inhalt dIeser ausgabe:

S. 2 Gemeindefest

S. 3 Offene Kirche, Konzerte

S. 4 Altenburger Akademie

S. 5 Info GKR, Kasualien, Meldungen

S. 6-8 Gottesdienstplan

S. 9 Davon wollen wir reden

S. 10 Evangelische Jugend/Kindergemeinde/Familienzentrum

S. 11-12 Kreise und Treffen

S. 13 Jahresfest der Evangelischen Lukas-Stiftung Altenburg

S. 14-15 Adressen

1


Gemeindefest

2

105 Jahre herzogin-agnes-gedächtniskirche

Ende 2010 konnte die Erneuerung der Haupttreppe an der Herzogin-Agnes-Gedächtniskirche

mit Hilfe zahlreicher und zum Teil

großzügiger Spenden aus der Kirchgemeinde fertiggestellt werden.

Seitdem wird jeder wieder von Johannes dem Täufer emp-

fangen, der als Relief über dem Eingang, der sogenannten Rosenpforte

gut sichtbar ist. Er trägt das Lamm Gottes auf dem Arm,

auf das er hinweist. Franz Burger, der erste Pfarrer der Herzogin-

Agnes-Gedächtniskirche sagte 1906 in seiner Antrittspredigt: „Die

Erinnerung an ihn (an Johannes den Täufer) sollte für immer mit

dieser Kirche verknüpft sein, denn wir wissen ja, dass der Johannistag,

den die christliche Kirche seit alter Zeit als den Geburtstag

des Täufers gefeiert hat, auch der Geburtstag unserer

teuren Herzogin Agnes ist, zu deren Gedächtnis diese Kirche von

ihrem hohen Gemahl gestiftet wurde.“ Der Agnes-Sprengel feiert

deshalb an dem Tag, der Johannis am nächsten ist, die Kirchweih.

Das 105. Bestehen dieser Kirche ist für die ganze Kirchgemeinde

von Altenburg Anlass genug, ihr alljährliches Gemeindefest diesmal

in und an der Herzogin-Agnes-Gedächtniskirche gemeinsam

zu feiern und zwar passend genau am 24. Juni.

gemeinsames Fest der Kirchgemeinde altenburg

zu Johannis am Freitag, dem 24. Juni 2011

18.30 Uhr Beginn mit einem Festgottesdienst in der

Herzogin-Agnes-Gedächtniskirche

ca. 19.45 Uhr wird das große Johannisfeuer auf der

Wiese im Schlosspark hinter der Kirche entzündet

ca. 20.00 Uhr bis kurz vor Mitternacht spielt im Festzelt

live „acoustique express“

„Valse Du Papillon“ heißt das aktuelle Programm nach

ihrer gleichnamigen CD. Die Band vereinigt vier Vollblutmusiker,

die zu den Besten gehören, die diese Art von

Musik in Deutschland verkörpern. Auf rein akustischen

Instrumenten spielen sie meisterhaft den kraftvollen

Swing á la Django Reinhardt, den französischen

Musette oder einen Tango. Eine Musik, die die Generationen

vereint. Wer immer da in dieser lauen Mitsommernacht

im romantischen Umfeld des Schlossparkes am

Johannisfeuer sitzt, wird sich der Lebensfreude dieser

Musik nicht entziehen können.

Für Getränke und Speisen ist gesorgt und wir hoffen, dass das

Wetter mitspielt. In jedem Fall sind Sie herzlich eingeladen. Es

gibt keinen Eintritt, aber wie immer, wird um Spenden für die

Unkosten gebeten.


OFFene KIrChe

brüderkirche:

geöffnet täglich von 10 – 18 Uhr

Führungen ständig während der

Öffnungszeiten

Kommunität für den tag: mittwochs ab 10 Uhr Singen mit

Pia Pröhl und Vorbereitung auf das gemeinsame Essen.

12 Uhr Mittagsgebet – jeden ersten Mittwoch im Monat

mit Abendmahl, 13 Uhr gemeinsame Mahlzeit

st. bartholomäikirche:

geöffnet täglich außer sonntags von 10 – 16 Uhr

Führungen ständig während der Öffnungszeiten

herzogin-agnes-gedächtniskirche:

Führungen nach Vereinbarung unter:

Stadtkirchenamt: � 48 84 95

Pfarrer Flemming: � 488 56 58 oder 89 42 10

stiftskirche – Magdalenenstift:

geöffnet Montag bis Freitag von 9 – 15 Uhr

seelsorge in der brüderkirche:

Pfarrer Kwaschik steht am Dienstag, Donnerstag, Freitag,

Pastorin Dreinhöfer am Mittwoch zwischen 11 und 12 Uhr

zum seelsorgerlichen Gespräch zur Verfügung.

Außerdem besteht die Möglichkeit zur Beichte.

Weltladen:

geöffnet Montag bis Freitag 10 – 18 Uhr

Samstag 10 – 15 Uhr

KOnzerte

brüderkirche

dienstag, 14.06., 17 uhr

Konzert Barocktrompeten-Consort Ronneburg

Werke von Endler, Stölzel, Vejvanoský

Abendkasse: 7,00 Euro, Sozialpassinhaber: frei

samstag, 02.07., 19 uhr

Orgelkonzert „Von Ewigkeit zu Ewigkeit“

Georg Wendt, Halle

Abendkasse: 5,00 Euro, Sozialpassinhaber: frei

samstag, 27.08., 19.30 uhr

„Die 10 Sopranos“

hrzgn.-agnes-gedächtniskirche

Freitag, 24.06., ca. 19.45 uhr

Sinti-Swing vom Feinsten - Konzert von „Acoustique-

Express“ aus Berlin in der Besetzung: Lutz Schlosser

/ Bandleader – Gitarre (Berlin), Andres Böhmer – Gitarre

(Leipzig), Romy Mäder – Akkordeon (Jena), Lars

Födisch – Kontrabass (Dresden) im Rahmen des

Gemeindefestes

Freitag, 05.08., 20 uhr

Die Vier Evangcellisten Celloquartett mit Werken von

Bizet, Mozart und Offenbach

Posaunenchor altenburg –turMblasen

Sonntags 18.00 Uhr bis zum 2. Oktober 2011

Am 1. Sonntag des Monats vom Turm der St.-Bartholomäi-Kirche,

an den anderen Sonntag vom Nikolaikirchturm.

altenburger aKadeMIe –

evangelIsChe erWaChsenenbIldung

thürIngen, regIOn Ost

ausstellung der Medianbibel in der st.-bartholomäi-Kirche,

geöffnet täglich außer sonntags von 10 bis 16 Uhr

Thema: „Durchs Wort sollen wir gewinnen“

di., 07.06., 19.30 uhr brüderkirche/Konfirmandensaal

thema: „deutschland 2020 – generationengerechtigkeit“

Kooperationspartner: Friedrich- Ebert-Stiftung

19.30 Uhr Politische Strategien gegen Altersarmut und

für mehr Generationengerechtigkeit

Dr. Hartmut Schubert

Staatssekretär im Thüringer Ministerium für Soziales,

Familie und Gesundheit

Offene Kirche, Konzerte

3


Altenburger Akademie

4

19.50 Uhr Uhr Die Chancen und Risiken einer alternden

Gesellschaft: Beteiligung, Ehrenamt und Armutsverteilung

in Mitteldeutschland

Johannes Spenn

Referent für Gesellschaftliche Integration bei der

Diakonie Mitteldeutschland

23. - 25.06., tagungsbüro brüderkirche/Konfirmandensaal

Gemeinsamen Tagung des Thüringischen Vereins und

der Sächsischen Arbeitsgemeinschaft für Kirchengeschichte

in Altenburg

Öffentliche vorträge

do., 23.06., rathaussaal:

17.30 Uhr, Eröffnung und Grußworte

18 Uhr, Vortrag: Altenburg als Barbarossa-Stadt

Referent: Michael Mattern, Altenburg:

Fr., 24.06., rathaussaal:

9 Uhr, Kurfürst Friedrich der Weise und die Albertiner

(1486-1517)

Referent: Prof. Dr. Uwe Schirmer, Jena

10 Uhr, Die Konsolidierung der Reformation in Altenburg

und die Rolle Georg Spalatins

Referent: M.A. Björn Schmalz, Aschersleben

11 Uhr, Jonathan Schuderoff und die Stephansche

Auswanderung

Referent: Dr. Stefan Michel, Jena

Weitere Informationen: Büro der Offenen Kirche

� 51 37 95

sa., 25.06., 9 uhr treff: emmauskirche in borna

Ökumenisches Samstagspilgern über Wyhra nach Pahna

Kontaktbüro: Offene Kirche – Anmeldung über Pilgerzentrum:

� 03447 / 51 37 95

di., 26.07., 20.30 uhr, sommerkino im Pfarrhof der

brüderkirche

Es geht in diesem Film um einen sehr unterhaltsamen Pilgerweg,

der bestanden werden muss, um ein großes Erbe antreten zu

können.

Nähere Informationen: Büro der Offenen Kirche, � 51 37 95

Ökumenisches samstagspilgern im altenburger land:

30.07., 9 Uhr Treff in Wyhra nach Altenburg

Kontaktbüro: Offene Kirche – Pilgerzentrum: � 51 37 95

liebe gemeinde!

Es ist Zeit Abschied zu nehmen. Nach 20 Jahren im Kirchenkreis,

10 Jahre im Religionsunterricht und 10 Jahre in der Kirchgemeinde,

beginne ich am 1. Mai im Ronneburger Kindergarten

„Regenbogenland“ eine neue Tätigkeit. Wie es mir dabei geht,

werde ich oft gefragt. Meine Antwort ist in dem Lied „Heute hier,

morgen dort“ von Hannes Wader gut wieder zu finden.

Heute hier, morgen dort, bin kaum da, muss ich fort,

hab mich niemals deswegen beklagt.

Hab es selbst so gewählt, nie die Jahre gezählt,

nie nach gestern und morgen gefragt.

Manchmal träume ich schwer und ich denke es wär

Zeit zu bleiben und etwas ganz andres zu tun.

So vergeht Jahr für Jahr und mir ist längst schon klar,

dass nichts bleibt, dass nichts bleibt wie es war.

Dass man mich kaum vermisst, schon nach Tagen vergisst,

wenn ich längst wieder woanders bin,

stört und kümmert mich nicht, vielleicht bleibt mein Gesicht

noch dem einen oder andern im Sinn.

Wenn mich einer fragt, warum ich so bin, bleib ich stumm,

denn die Antwort darauf fällt mir schwer.

Denn was neu ist, wird alt und was gestern noch galt,

gilt schon heut oder morgen nicht mehr.

Man kann es auch anders formulieren: „in jedem Sterben liegt

auch ein Neuanfang“; „alles hat seine Zeit“ oder „wir haben keine

bleibende Stadt...“.

Ich habe in dieser Zeit 15 Säcke Erfahrungen gesammelt, 12

davon nehme ich mit.

Es sind fünf Säcke gefüllt mit schlechten Erfahrungen, Erfahrungen,

die mich aber weiter gebracht und aus denen ich viel

gelernt habe. 3 Säcke voll mit schlechten Erfahrungen, die ich

nicht gebraucht und die mir nichts gebracht haben. Die lasse ich

hier. 7 Säcke sind voll mit guten Erfahrungen, mit guten Gesprächen,

dem gemeinsamen Wachsen im Glauben, viele bunte und

witzige Erlebnisse, gegenseitiges Vertrauen und der Beginn einer

stabilen christlichen Familienarbeit im Familienzentrum.

Dafür bedanke ich mich!

Eure/Ihre Beate Tostlebe


KasualIen

getauft wurden:

Jacob Dreißig aus Altenburg

Rene Dreißig aus Altenburg

Konstantin Mezler aus Altenburg

Isabel Hummel, Altenburg

Im gottesdienst zur eheschließung wurden gesegnet:

Marcel Findeisen und Madeleine, geb. Nicklaus aus

Großhelmsdorf

getraut wurden.

Dr. Karlheinz Kühn und Elfi, geb. Eichler aus Altenburg

Rene Dreißig und Grit, geb. Hermann aus Altenburg

in der Kirche zu Beerwalde

verstorben und kirchlich bestattet wurden:

Erich Kühne aus Altenburg

Erhard Gehring aus Altenburg

Edith Sparbordt, geb. Scheffzink aus Altenburg

Otto Windisch aus Altenburg

Joachim Prüfer aus Altenburg

Konfirmation

Madeleine Nicklaus aus Großhelmsdorf

An Ostermontag wurde

Gemeindepädagogin

Beate Tostlebe im Familiengottesdienst

mit

Anerkennung und Dank

für ihren Dienst im

Kirchenkreis und in der

Kirchgemeinde verabschiedet.Segenswünsche

begleiten Frau

Tostlebe für die neue

Aufgabe im Kindergarten

der Kirchgemeinde

zu Ronneburg. Die

Kirchgemeinde dankt

für 10 Jahre engagierten

Dienst in der

Kindergemeinde und der Elternarbeit sowie insbesondere für

die Projektentwicklung des Altenburger Familienzentrums. Mit

der Einweihung des Familienzentrums am 12.09.2009 hat Frau

Tostlebe engagiert das für unsere Gemeinde wichtige Aufgabengebiet

übernommen und wurde mit Wirkung vom 01.05.2010

mit der Leitungsverantwortung beauftragt. In diesem Jahr wurde

eine Vielzahl von familienbegleitenden Angeboten eingeführt.

Seit 01.05. übernimmt dankenswerter Weise Frau Claudia

Brumme die Vertretung für den Dienst in der Kindergemeinde

und unterstützt Herrn Tobias Quart im Familienzentrum. Die

kommissarische Leitung des Familienzentrums teilen sich Herr

Quart und Herr Pfarrer Kwaschik. Die Vorbereitungen für die

Ausschreibung und Besetzung der vakanten Stelle haben für den

Gemeindekirchenrat im Benehmen mit dem Kreiskirchenrat eine

hohe Priorität.

Birgit Kamprath

Vorsitzende des Gemeindekirchenrates

Info GKR, Kasualien, Meldungen

5


Gottesdienste

6

gOttesdIenste IM JunI EINER TEILT REICHLICH AUS UND HAT IMMER MEHR; EIN ANDRER KARGT, WO ER NICHT SOLL, UND WIRD DOCH äRMER. SprücHE 11,24

Do., 02.06., Himmelfahrt

schlosskirche

10 Uhr Festgottesdienst

Pfarrer Kwaschik

Kosma/Kürbitz am Feldkreuz

14 Uhr Festgottesdienst

Pfarrer Kwaschik/Frau Pröhl

Fr., 03.06.

lukas-stiftung

15 Uhr Wochenschlussgottesdienst

Pastorin Dr. Hauskeller

Sa., 04.06.

Magdalenenstift

15 Uhr Wochenschlussandacht

Pastorin Rudnik

lukas-stiftung

16.30 Uhr Fürbittstunde

So., 05.06., Exaudi

st. bartholomäikirche

10.30 Uhr Gottesdienst

Pastorin Rudnik

Kindergottesdienst Frau Werner

altenburg nord

14 Uhr Gottesdienst

Fr., 10.06.

lukas-stiftung

15 Uhr Wochenschlussgottesdienst

Pastorin Dr. Hauskeller

Sa., 11.06.

Magdalenenstift

15 Uhr Wochenschlussandacht

Superintendentin Ibrügger

So., 12.06., Pfingstsonntag

Kosma

9 Uhr Festgottesdienst

Pfarrer Kwaschik, Frau Pröhl

zschernitzsch

9.30 Uhr Festgottesdienst

Pastorin Rudnik

hrzgn.-agnes-gedächtniskirche

14 Uhr Konfirmation

Pastorin Rudnik, Pfarrer Flemming

Kindergottesdienst Frau Brumme

Mo., 13.06. Pfingstmontag

st. bartholomäikirche

10.30 Uhr Festgottesdienst

mit Abendmahl und Taufe

Pfarrer Kwaschik, Herr Wendt, Kantorei

Verabschiedung von Georg Wendt

gödern (Pfarrgarten)

14 Uhr Festgottesdienst

mit anschließender Kaffeetafel

Pfarrer Flemming

st. Katharinenkirche rasephas

9.30 Uhr Festgottesdienst

mit Abendmahl

Pfarrer Herfurth

Fr., 17.06.

lukas-stiftung

15 Uhr Wochenschlussgottesdienst

Pastorin Dr. Hauskeller

Sa., 18.06.

Magdalenenstift

15 Uhr Wochenschlussandacht

Pfarrer Kwaschik

So., 19.06., Trinitatis

hrzgn.-agnes-gedächtniskirche

9 Uhr Gottesdienst

Pfarrer Flemming

Kindergottesdienst Frau Börngen

st. bartholomäikirche

10.30 Uhr Goldene Konfirmation

mit Abendmahl

Pfarrer Kwaschik

Di., 21.06.

Pflegeheim „albert schweitzer“

15.30 Uhr Gottesdienst

Pastorin Rudnik

Fr., 24.06., Johannis

st. bartholomäikirche

9 Uhr Andacht

Superintendentin Ibrügger

hrzgn.-agnes-gedächtniskirche

18.30 Uhr Gottesdienst zu Johannis,

Kirchweih- und Gemeindefest

Pfarrer Flemming


Kosma (Kirchhof)

19 Uhr Gottesdienst

Pfarrer Kwaschik

zschernitzsch (Friedhof)

18.00 Uhr Andacht

Kürbitz

21 Uhr Johannesfeuer

Pfarrer Kwaschik

Sa., 25.06.

brüderkirche

10 Uhr Abiturgottesdienst

des Christlichen Spalatin-Gymnasiums

mit Zeugnisausgabe

Pfarrer Gießler

Friedhof romschütz

17 Uhr Johannis-Andacht

Magdalenenstift

15 Uhr Wochenschlussandacht

Pfarrer Kwaschik

zschernitzsch

Sommerfest

14 Uhr Instrumentalkonzert mit einem

Trio aus Meuselwitz

15.30 Uhr Kaffeetafel im Pfarrgarten

Trommler mit Janek Rochner-Günter

Volleyball im Pfarrhof

Roster und Johannisfeuer

Pastorin Rudnik

So., 26.06., 1. n. Trinitatis

st. bartholomäikirche

10.30 Uhr Kantatengottesdienst

und Jahresfest der Lukas-Stiftung

Superintendentin Ibrügger

Kindergottesdienst Frau Brumme,

Frau Stölzel

st. Katharinenkirche rasephas

9.30 Uhr Gottesdienst

Lektorin Poniatowski – Schmale

Di., 28.06.

hospitalstiftung – geraer straße

10 Uhr Gottesdienst

Pfarrer Kwaschik

Do., 30.06.

hospitalstiftung – uhr

9.30 Uhr Gottesdienst

Pfarrer Kwaschik

gOttesdIenste IM JulI

Fr., 01.07.

lukas-stiftung

15 Uhr Wochenschlussgottesdienst

Pastorin Dr. Hauskeller

Sa., 02.07.

Magdalenenstift

15 Uhr Wochenschlussandacht

Superintendentin Ibrügger

lukas-stiftung

16.30 Uhr Fürbittstunde

So., 03.07. 2. n. Trinitatis

st. bartholomäikirche

10.30 Uhr Familiengottesdienst

zum Schuljahresabschluss

Pfarrer Flemming

altenburg nord

14 Uhr Gottesdienst

Pastorin Rudnik

Mi., 06.07.

Magdalenenstift

14.30 Uhr Singegottesdienst

Pastorin i. R. Dreinhöfer, Singkreis

Frohnsdorf,

Manfred Uhlig

Fr., 08.07.

lukas-stiftung

15 Uhr Wochenschlussgottesdienst

Pastorin Dr. Hauskeller

Sa., 09.07.

Magdalenenstift

15 Uhr Wochenschlussandacht

Pfarrer Flemming

So., 10.07., 3. n. Trinitatis

hrzgn.-agnes-gedächtniskirche

9 Uhr Gottesdienst mit Taufe

Pfarrer Flemming

Kosma

9 Uhr Gottesdienst

Superintendentin Ibrügger, Frau Pröhl

Gottesdienste

7


Gottesdienste

8

gOttesdIenste IM JulI

Wo dein Schatz ist, da ist auch den Herz. Matth. 6,21

zschernitzsch

9.30 Uhr Gottesdienst

Pastorin Rudnik

Kirche romschütz

14 Uhr Gottesdienst

Pfarrer Flemming

st. Katharinenkirche rasephas

9.30 Uhr Gottesdienst

Lektorin Poniatowski – Schmale

Fr., 15.07.

lukas-stiftung

15 Uhr Wochenschlussgottesdienst

Pastorin Dr. Hauskeller

Sa., 16.07.

Magdalenenstift

15 Uhr Wochenschlussandacht

Pastorin Rudnik

So., 17.07., 4. n. Trintiatis

st. bartholomäikirche

10.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastorin Rudnik

Kindergottesdienst Frau Steinhardt

Friedhof

17 Uhr Andacht

Pfarrer Sorge, Posaunenchor Altenburg

Di., 19.07.

Pflegeheim „albert schweitzer“

15.30 Uhr Gottesdienst

Fr., 22.07.

lukas-stiftung

15 Uhr Wochenschlussgottesdienst

Pastorin Dr. Hauskeller

Sa., 23.07.

Magdalenenstift

15 Uhr Wochenschlussandacht

Superintendentin Ibrügger

So., 24.07., 5. n. Trinitatis

hrzgn.-agnes-gedächtniskirche

9 Uhr Gottesdienst

Pfarrer Flemming

st. bartholomäikirche

10.30 Uhr Gottesdienst

Superintendentin Ibrügger

Kirche romschütz

14 Uhr Gottesdienst

Pfarrer Flemming

st. Katharinenkirche rasephas

14.00 Uhr Gottesdienst

Pfarrer Herfurth

Friedhof

17 Uhr Andacht

Pfarrer Storck, Posaunenchor Altenburg

Di., 26.07.

hospitalstiftung – geraer straße

10 Uhr Gottesdienst

Pfarrer Kwaschik

Do., 28.07.

hospitalstiftung – uhr

9.30 Uhr Gottesdienst

Pfarrer Kwaschik

Fr., 29.07.

lukas-stiftung

15 Uhr Wochenschlussgottesdienst

Pastorin Dr. Hauskeller

Sa., 30.07.

Magdalenenstift

15 Uhr Wochenschlussandacht

Pfarrer Kwaschik

So., 31.07., 6. n. Trinitatis

Kosma

9 Uhr Gottesdienst

Pfarrer Kwaschik, Frau Pröhl

zschernitzsch

9.30 Uhr Gottesdienst

Pfarrer Flemming

st. bartholomäikirche

10.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pfarrer Kwaschik

Kindergottesdienst Frau Michel

Friedhof

17 Uhr Andacht

Pfarrer Kwaschik, Posaunenchor

Altenburg


herr, lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden. psalm 90, Vers 12

„Bilder von Sterben und Tod gehören zum Alltag. In beinahe jeder Nachrichtensendung wird von Todesfällen berichtet. Da und dort

schreckt uns die Todesnachricht eines Freundes auf. Trotzdem verdrängen wir, dass unser Leben begrenzt ist. Das eigene Sterben

gehört zwar noch zum Leben und wird unsere letzte Erfahrung sein – aber wir denken eben nicht gern daran. Von Anfang an hat

die christliche Gemeinde ihre Toten zur letzten Ruhe begleitet. Die Bestattung ist Ausdruck der Liebe und der Achtung gegenüber

dem Verstorbenen. Angehörige und Freunde, Kollegen und Nachbarn versammeln sich am Sarg oder an der Urne. Im besten Sinne

des Wortes halten sie Andacht. Das Sterben ist immer auch Anlass, über die Endlichkeit des eigenen Lebens nachzudenken. Die

kirchliche Bestattung nimmt das auf und hilft zu begreifen, was der Tod für das Leben bedeutet.“

Mit diesen einleuchtenden Sätzen bringt ein Faltblatt unserer Landeskirche das Thema Bestattung ins Gespräch. Anlass auch für

uns in der Altenburger Kirchgemeinde, über die gegenwärtige Bestattungspraxis nachzudenken. Dabei fällt auf, dass es neben den

vielen anonymen Bestattungen auch eine zunehmende Zahl von Christen in unserer Gemeinde gibt, die nicht christlich bestattet

werden. Woran liegt das? Wissen die Kinder vielleicht gar nicht, dass Vater oder Mutter noch zur Kirche gehört? Entscheiden sie

hier über die Wünsche der Eltern hinweg, weil es ihnen selbst nichts bedeutet?

Die Gespräche über diese letzten Dinge fallen schwer. Doch aus diesen Beobachtungen ergibt sich für uns ganz klar die Bitte an

Sie: Reden Sie miteinander über das, was Ihnen wichtig ist, solange Sie noch reden können. Scheuen Sie sich nicht, Ihre Familie

mit den Wünschen und Erwartungen zu konfrontieren, die Sie für Ihre eigene Bestattung haben. Nutzen Sie auch die Gesprächsmöglichkeiten

in der Kirchgemeinde oder in der Nachbarschaft. Pfarrerin Rudnik, Pfarrer Flemming und Pfarrer Kwaschik stehen

Ihnen gern als Gesprächspartner zur Verfügung.

Superintendentin Anne-Kristin Ibrügger

die rudolstädter Medianbibel von 1541. Wanderausstellung „durchs Wort sollen wir gewinnen.“ reformationsgeschichte

aus erster hand, altenburg vom 27. Mai bis 27. august

Am Freitag, dem 27. Mai 2011 wurde um 19 Uhr in der Bartholomäi-Kirche zu Altenburg die Sonderausstellung „Durchs Wort sollen wir gewinnen.

Die Rudolstädter Medianbibel von 1541“ feierlich eröffnet. Präsentiert wird ein einzigartiges Exemplar der im September 1541 in Wittenberg

vollendeten Medianausgabe von Luthers Bibelübersetzung. Für Luther bedeutete die auf zwei Bände verteilte und reich bebilderte großformatige

Bibel den Höhepunkt und Abschluss seiner Arbeit als Bibelübersetzer. Ihre Einzigartigkeit verdankt die heute in Rudolstadt aufbewahrte Bibel, die

im Rahmen der Ausstellung erstmals öffentlich gezeigt wird, handschriftlichen Einträgen von Martin Luther, Philipp Melanchthon und weiterer

Wittenberger Reformatoren. Neben Luther und Melanchthon waren es der Hallenser Reformator Justus Jonas und dessen Wittenberger Kollege

Caspar Cruciger, die sich hier zwischen 1542 und 1546 auf Bitte ihres Besitzers verewigten. Das geschah in Form von Bibelzitaten, die um kurze

belehrende Auslegungen und die eigene Unterschrift erweitert wurden. Solche Bucheinzeichnungen erfreuten sich als persönlich zugeeignete

Zeugnisse unter den Zeitgenossen großer Beliebtheit.

Luther selbst hielt die beiden Bände 1544 in den Händen. Zu dieser Zeit gehörte die Bibel dem bis 1546 in Halle tätigen Augsburger Maler Lukas

Furtenagel, der im Februar 1546 in Eisleben Luthers heute in Berlin aufbewahrte Totenmaske zeichnete. Mit Luthers Nachfahren kam die Bibel 35

Jahre später in Augsburg in Berührung. Die Gelegenheit ließen Luthers Sohn Paul sowie Luthers Enkel Johann Ernst und Johann Friedrich nicht

ungenutzt und verewigten sich ebenfalls hier. In seinen beiden Berichten schildert Paul Luther eine Episode, die Luther im Kreis der Tischgenossen

1544 über seine Romfahrt berichtete, und die eigenen Erinnerungen an den Tod des großen Reformators. Auf engstem Raum bietet die kleine,

neben den beiden Bänden der Bibel alle neun Autographen Luthers, seiner Familie und Freunde zeigende Ausstellung Reformationsgeschichte

aus erster Hand, wie es so nur wenige Zeugnisse dieser bewegenden Zeit vermögen.

Davon wollen wir reden

9


Kindergemeinde/Familienzentrum/

Evangelische Jugend

10

Junge gemeinde

donnerstags 18 Uhr

evangelIsChe Jugend

Brüdergasse 11; 04600 Altenburg

� 44 36

www.jg-abg.de.vu

anmeldungen für den Konfirmandenjahrgang 2013

Können ab sofort im Stadtkirchenamt oder unter

angelika.rudnik@gmx.de abgegeben werden.

vorkonfirmanden

mittwochs bzw. donnerstags 16 Uhr

Pfarrer Flemming

Konfirmanden

mittwochs 15.30 und 17 Uhr

Pastorin Rudnik und Jugenddiakonin Borowansky

18.06. Konfirmandentag in der Kletterhalle schmölln

„Jakob und die Himmelsleiter“

9.30 – 12.30 Uhr (Ecke Poststraße/ Cosswitzanger)

01.07. turmnacht für die Konfirmanden 2011 & Familie

ab 19 Uhr brennt der Rost vor der St. Bartholomäikirche

22 Uhr Abendandacht in der St. Bartholomäikirche,

anschließend verabschieden sich dann die Eltern bzw. die

Geschwister und die jungen Leute übernachten auf dem Kirchturm.

(Bitte Schlafsack & Isomatte mitbringen!)

01.07. Jugend-gottesdienst – gnadenkapelle

19 Uhr

02.07. Jugendtag in gieba

mit Volleyballturnier, Jugendgottesdienst, Lagerfeuer,

Musik, Übernachtung in Zelten...

04. – 08.07. schülerpilotprojekt „zeitz – altenburg, lebendige

reformation“

Ein Kinder- und Jugendprojekt im Rahmen der Bildungsarbeit zur

Ausstellungsvorbereitung: „Auf Messer’s Schneide. Zeitz 2014“

und „Georg Spalatin und das Versuchsfeld der Reformation in

Altenburg. Altenburg 2014“

In den Ferien sind wir unterwegs!

12. – 19.07. Radtour auf Rügen (ausgebucht)

25.07.– 08.08. Sommerfreizeit in Schweden (ausgebucht)

19.– 21.08. Paddeltour auf der Elbe

(Anmeldungen noch möglich)

Alter: ab 14 Jahre, Kosten: 50,00 Euro,

Ort: Am großen Teich in Torgau

Wir werden in Torgau zelten und von dort aus unsere

Paddeltouren unternehmen.

KIndergeMeInde im Familienzentrum

dienstags 15 Uhr 1. - 3. Klasse,

16.30 Uhr 4. - 6. Klasse

Frau Brumme mit M. Nürnberger

seminar für Kindergottesdienst-Mitarbeiter

Di., 14.06., 20 Uhr im Familienzentrum

Pastorin Rudnik, Frau Brumme

elternbibelkreis

Do., 30.06., 20 Uhr im Familienzentrum

Pastorin Rudnik

altenburger

FaMIlIenzentruM

Brüdergasse 11, 04600 Altenburg

� 51 34 95

altenburger-familienzentrum@bruederkirche.de

www.evangelische-kirchgemeinde-altenburg.de

Ansprechpartner: Sozialpädagoge Tobias Quart

Öffnungszeiten für Interessierte, Beratung und Gespräch:

dienstags 10 – 12 Uhr und donnerstags 16 – 18 Uhr im

Elterncafé im Weltladen neben der Brüderkirche


PeKiP-Kurs: Anmeldung im Büro des Altenburger Familienzentrums

oder bei Frau Rühlmann (� 0163 /173 48 41)

Nächster Kursbeginn am 04.07.

Krabbelgruppe

für Eltern und Großeltern mit ihren Kinder und Enkelkindern

bis zu 2 Jahren, mittwochs, 10 Uhr

Kreativnachmittag

für Kinder von 2 – 4 Jahren mit ihren Eltern und Großeltern

montags, 16 Uhr

nachhilfe in Mathe für Klassen 5 – 9

dienstags in der Brüdergasse 11, nach Anmeldung

Frau Voigtmann

englisch-nachhilfe

bei Frau Muchow – Termine nach Absprache

Familienpatenschaften: Ansprechpartner Herr T. Quart

� 51 34 95

Flimmerstunde: jeden ersten Donnerstag im Monat,

geöffnet ab 16 Uhr,

Filmstart: 17 Uhr mit Popcorn und Abendimbiss

elternakademie/themenfrühstück

immer ab 9.30 Uhr, Unkostenbeitrag 1,00 Euro

do., 16.06., 9.30 uhr

Nein! - Das neue Lieblingswort meines Kindes,

Fragen und Antworten zur Trotzphase

Referentin: Frau Dietze – Leiterin der KiTa „Herzogin Amalie“ im

Magdalenenstift

do., 30.06., 09.30 uhr

Finanzierungsmöglichkeiten für Studium & Volkshochschule

Referentin: Frau Hochtritt – Berufsberaterin bei der Arbeitsagentur

bIbelKreIse/seMInare/geMeIndeKreIse

Männerfrühgebet – brüderkirche

dienstags 6.30 Uhr (Eingang Kirchhof)

Förderverein Freundeskreis brüderkirche e. v.

Stammtisch des Freundeskreises am 27.06., 19 Uhr

im Gartenlokal „Fortuna“ – Interessierte sind herzlich

willkommen. Themen: Arbeit des Weltladens, Sicherungsmaßnahmen

an der Brüderkirche, Auswertung Schwingungsgutachten

Turm der Brüderkirche

bibelgesprächskreis barlachstraße 26

montags 15 Uhr,

Pfarrer i. R. Dittmar/Frau Markus oder Pastorin Rudnik

bibelgesprächskreis Magdalenenstift

Zweiter und letzter Dienstag im Monat: 07.06. entfällt;

28.06., 14.30 Uhr Erdbeerfest; 12.07. und 26.07. jeweils 15 Uhr

Pfarrer Flemming, � 488 56 58

gemeindenachmittag rasephas

mittwochs 08.06., 06.07., 14.30 Uhr

Pfarrer Herfurth, � 03 43 43 / 5 16 39

bibelstadtgespräch, brüderkirche/Konfirmandensaal

donnerstags 16 Uhr, Pfarrer Kwaschik, � 43 36

bibelstunde der landeskirchlichen gemeinschaft –

Carl-v.-Ossietzky-str. 9

mittwochs 17 Uhr Bibelstunde, sonntags 15.30 Uhr Gemeinschaftsstunde

Herr Fechner, � 03 43 43 / 5 24 95

bibelstunde tagespflege Magdalenenstift

jeden 2. Dienstag im Monat: 07.06. entfällt; 12.07., 14 Uhr

Pfarrer Flemming, � 488 56 58

brüderhauskreis

jeden 2. Dienstag im Monat,14.06., 12.07., 19.30 Uhr

Pfarrer Sorge, � 51 59 38

diakoniegeburtstagsfeier Magdalenenstift

montags 14.30 Uhr, 06.06.Superintendentin Ibrügger,

04.07. Pfarrer Flemming, 01.08. Pfarrer Kwaschik

ehepaarkreis – Pfarrhaus brüdergasse 11

montags, 20.06., 18 Uhr, Pfarrer Kwaschik,

� 43 36

Kreise und Treffen

11


Kreise und Treffen

12

Frauengesprächskreis - zschernitzscher str. 130

15.06., 19 Uhr Grillen und Vorbereitung des Sommerfestes;

06.07., 20 Uhr, Pastorin Rudnik, � 819 55

Frauenhilfe Kosma

montags 14 Uhr, 27.06., 25.07.,

Ehepaar Kwaschik, � 43 36

hauskreis 009 – brüdergasse 11

dienstags 19.30 Uhr, 28.06.,

Pfarrer Kwaschik, � 43 36

seniorennachmittag – zschernitzscher str. 130

16.06., 13.30 Uhr – Grillen; 14.07., 13.30 Uhr

Pastorin Rudnik, � 819 55

team 7 hauskreis – nordstraße 48

freitags 19.30 Uhr,

Ehepaar Scholz, � 51 46 62

KIrChenMusIK

Kantorei, geraer straße 46

mittwochs 19.30 Uhr,

Philipp Göbel

� 0341/519 86 23 und 0152/28 77 54 62

Kurrende – stadtkirchenamt, Friedrich-ebert-straße 2

Vorschule und 1. Klasse donnerstags 15.30 – 16 Uhr

1. – 5. Klasse donnerstags 16 – 16.45 Uhr

Philipp Göbel

� 0341/519 86 23 und 0152/28 77 54 62

Posaunenchor – geraer str. 46

donnerstags 19.30 Uhr

Musikalische Leitung: Kantor Philipp Göbel,

Technische Leitung und Kontakt: Wilfried Hamann

gospelchor – brüderkirche/Konfirmandensaal

montags 20 Uhr,

Rebecca Klukas, � 48 80 26 oder 0177 / 333 80 29

www.coloursofsoul.de

Kirchenchor – zschernitzscher str. 130

vierzehntägig montags 19.30 Uhr

Frau Meier, � 31 12 71

singkreis altenburg nord

montags 16.15 Uhr

Pfarrer i. R. Dittmar, Frau Markus

� 50 14 41

Wir möchten Sie

gut versorgt wissen!

In Zeiten sinkender staatlicher Sicherung blicken

die meisten Menschen mit Sorge in die Zukunft.

Wir möchten Ihnen diese Sorgen nehmen.

Als Versicherer im Raum der Kirchen bieten wir

Ihnen besonderen Versicherungsschutz und

ganzheitliche Vorsorgelösungen: günstig, fair

und sozial engagiert.

Vertrauen Sie der BRUDERHILFE - PAX -

FAMILIENFÜRSORGE Ihre Absicherung an – sie

ist bei uns in guten Händen.

Elke Storl, Agenturleiterin

Schwarzenberger Straße 32 . 08349 Johanngeorgenstadt

Telefon 03773 881944 . Fax 881946

elke.storl@bruderhilfe.de . www.bruderhilfe.de

Auch beim 33. Evangelischen Kirchentag

in Dresden 2011 sind wir vor Ort.


zeitkrankheit burnout

Warum Menschen ausbrennen, und was

man dagegen tun kann

Immer mehr Menschen sind vom Burnout betroffen.

Gerade wer sich besonders engagiert, Verantwortung

spürt und seine Sache gut machen möchte, ist gefährdet.

Besonders häufig sind das Mitarbeiter in sozialen

Berufen.

Der Chefarzt der Klinik Hohe Mark in Oberursel, Dr.

med. Martin Grabe, wird anlässlich des Jahresfestes

der Evangelischen Lukas-Stiftung am Sonntag, den

26. Juni 2011, um 14 Uhr im Andachts- und Veranstaltungsraum

der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie

und Psychosomatik in Altenburg zu dem Thema

sprechen.

Der Vortrag möchte zeigen, aus welchen Gründen manche

Menschen in einen Burnout hineingeraten, wie die

Störung verläuft und wie man Frühsymptome erkennt.

Ebenfalls soll zur Sprache kommen, was Betroffene in

verschiedenen Burnout-Situationen tun können und wie

am besten vorgebeugt werden kann. Das Spannende

am Thema Burnout ist, dass es nicht um irgendeine

Störung geht. Fragen unserer Gesundheits- und

Lebensorganisation stehen zur Diskussion, die jeden

Menschen angehen.

Dr. med. Martin Grabe, Jahrgang 1959, Psychiater und

Psychotherapeut, ist Chefarzt der Psychotherapeutischen

Abteilung der Klinik Hohe Mark in Oberursel

und 1. Vorsitzender der Akademie für Psychotherapie

und Seelsorge (APS). Er ist verheiratet, hat vier Kinder

und lebt in Kronberg im Taunus.

Er hat u. a. folgende Bücher veröffentlicht: „Lebenskunst

Vergebung“, „Die Alltagsfalle“, „Trauer & Depression“,

„Zeitkrankheit Burnout“

Herzliche Einladung zu diesem besonderen Vortrag!

Der Eintritt ist frei.

Herzliche Einladung

zum

PROGRAMM

Jahresfest der Evangelischen Lukas-Stiftung Altenburg

mit Jazz-Nachmittag

Kantatengottesdienst

in der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Zeitzer Str. 28, 04600 Altenburg

am Sonntag, dem 26. Juni 2011

10.30 Uhr Kantatengottesdienst

in der St. Bartholomäikirche

Treffpunkt Klinik 12.00 – 17.30 Uhr

12.30 Uhr Ausstellungseröffnung

Die Horizonte-Malgruppe zeigt Werke von Patienten und Klienten zum Thema

„Burnout - Gelassenheit“

14.00 Uhr Vortrag „Zeitkrankheit Burnout“

Dr. med. Martin Grabe, Chefarzt Klinik Hohe Mark, Oberursel

im Andachts- und Veranstaltungsraum der Klinik

15.30 Uhr Jazz für die ganze Familie

mit Micha Maass und den Crazy Hambones

im Amphitheater der Klinik

17.30 Uhr Abschlusssegen

Rahmenprogramm auf dem Klinikgelände

für Kinder Ponyreiten, Torwand, Kinderschminken u.v.a.m.

Informationsstände: Photovoltaik-Anlage, Familienzentrum, Kongohilfe, Hospiz-Verein

Büchertisch, Eine Welt Laden, Seelsorge-Gesprächsecke u.v.a.m.

Imbiss / Kaffee und Kuchen

Davon wollen wir reden

13

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei!


Adressen

14

evang.-luth. KIrChgeMeInde

altenburg

Geschäftsführender Pfarrer: Reinhard Kwaschik

Friedrich-Ebert-Straße 2, 04600 Altenburg

� 48 84 95; � + Fax 43 36; 0176/62 59 59 92

r.kwaschik@gmx.de

Vorsitzende des Gemeindekirchenrates:

Birgit Kamprath � 50 84 30

kamprathbirgit@yahoo.de

www.evangelische-kirchgemeinde-altenburg.de

stadtkirchenamt

Stadtkirchnerin: Sylvia Hahn

Friedrich-Ebert-Straße 2, 04600 Altenburg

� 48 84 95, Fax 48 84 94

Bürozeiten: Dienstag 9-12 und 14.30-18 Uhr

Mittwoch + Donnerstag 9 -12 Uhr

stadtkirchenamt@gmx.de

Mitarbeiterin im Stadtkirchenamt: Karola Hanisch

k.hanisch_stadtkirchenamt@gmx.de

Kontonummer 303 636 283

BLZ 830 654 08

VR-Bank Altenburger Land eG

büro Offene Kirche

Koordinatorin: Jenny Gehrhardt

Brüdergasse 11, 04600 Altenburg, � 51 37 95

offene-kirche-abg@gmx.de

Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit:

Enrico Frank: pr-offene-kirche-abg@gmx.de

brüderkirche und st. bartholomäikirche

Pfarrer Reinhard Kwaschik

Brüdergasse 11, 04600 Altenburg

� + Fax 43 36, r.kwaschik@gmx.de

Küster: Gerd Peckruhn (St.Bartholomäikirche)

� 48 84 95

Küsterin: Dorothea Kwaschik (Brüderkirche)

� 43 36

Birgit Kamprad (Brüderkirche) � 50 84 30

herzogin-agnes-gedächtniskirche

Pfarrer Uwe Flemming

Friedrich-Ebert-Straße 2, 04600 Altenburg

� 488 56 58, u.flemming@web.de

Küster: Klaus Löffler, � 50 29 53

altenburger Familienzentrum

Leitung: Sozialpädagoge Tobias Quart

Brüdergasse 11, 04600 Altenburg, � 51 34 95

altenburger-familienzentrum@bruederkirche.de

evangelische Kindergemeinde

Claudia Brumme

Brüdergasse 11, 04600 Altenburg, � 51 34 95

kindergemeinde@bruederkirche.de

eltern+kind@bruederkirche.de

evangelische Jugend

Jugenddiakonin: Susann Borowansky

Brüdergasse 11, 04600 Altenburg

� + Fax 44 36, www.jg-abg.de.vu

borowansky@web.de

Kirche zschernitzsch

Mitarbeit im regionalpfarramt und im sprengel

der st. bartholomäikirche (seelsorge und

Kasualien)

Pastorin Angelika Rudnik

Zschernitzscher Straße 130, 04600 Altenburg

� 819 55, Fax 89 91 86

angelika.rudnik@gmx.de

Kirche rasephas

Pfarrer Detlev Herfurth

Kirchhof 2, 04617 Treben

�+ Fax 03 43 43 516 39

evangpfarramt-treben@t-online.de

Kantorat (Kirchenmusik)

Kantor Philipp Göbel

Geraer Straße 46, 04600 Altenburg

� 0341/519 86 23 und 0152/28 77 54 62

philippgoebel@web.de

Kantoren und Organisten

Helmut Wünderlich � 50 17 90

Friedbert Wank � 83 67 52

Wido Hertzsch � 50 94 47

Pia Pröhl � 50 03 79

Posaunenchor

Wilfried Hamann

Dr.-Wilhelm-Külz-Straße 3, 04600 Altenburg,

� 812 78 hamann.abg@web.de

gospelchor „colours of soul“

Rebecca Klukas, � 0177/333 80 29

www.coloursofsoul.de

rebeccaklukas@web.de

spätaussiedler-Chor

Pfarrer i. R. Jürgen Dittmar, � 50 14 41

altenburger akademie

Evangelische Erwachsenenbildung

Pfarrer Reinhard Kwaschik

Brüdergasse 11, 04600 Altenburg

� + Fax 43 36

r.kwaschik@gmx.de

evangelisch-lutherischer

Kirchenkreis altenburger land

Superintendentin Anne-Kristin Ibrügger

Geraer Straße 46, 04600 Altenburg

� 895 80-19 und 0177/405 90 00

Fax 895 80-11, a.ibruegger@suptur-abg.de

Büro für Gemeindeentwicklung und Mission:

Pfarrer Ulrich Storck, � 895 80-29

Sekretariat: Bianca Herling, � 895 80-12

Bürozeiten: Montag, Mittwoch, Freitag

8-12 und 13 -15 Uhr, b.herling@suptur-abg.de

Förderverein Freundeskreis brüderkirche

altenburg e. v.

Vorsitzender: Pfarrer Reinhard Kwaschik

Brüdergasse 11, 04600 Altenburg

� + Fax 43 36

Weltladen altenburg

Ein Projekt des Freundeskreises Brüderkirche e. V.

Brüdergasse 11, 04600 Altenburg, � 50 97 57

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 10 – 18 Uhr

Samstag 10 – 15 Uhr

Christliches spalatin-gymnasium altenburg

Schulstraße 7, 04600 Altenburg

� 89 08 58, Fax 89 08 65

info@spalatin-gymnasium.de

www.spalatin-gymnasium.de

altenburger tafel „zur heiste“

Ausgabestelle Pfarrhaus Brüdergasse 11,

04600 Altenburg, � Küche: 56 98 35

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 11 bis 12.30 Uhr

Preise: mit Sozialpass: 0,75 €/1,50 €,

Rentner: 1,20 €/2,30 €,


ohne Pass: 2,00 €/3,00 €

Verkaufsstelle der Altenburger Tafel

Friedrich-Ebert-Str. 33, 04600 Altenburg

� 56 98 35

Öffnungszeiten:

Tafelladen werktags von 11 bis 13 Uhr,

Sozialladen werktags von 10 bis 18 Uhr

� 89 13 31

dIaKOnIsChe vereIne und

eInrIChtungen In altenburg

dO diakonie Ostthüringen ggmbh

Kreisdiakoniestelle Altenburg

Geraer Straße 46, 04600 Altenburg

� 895 80-20, Fax 895 80-21

Drogenkontaktstelle & Mobile Jugendarbeit

� 31 60 60

Schwangerschaftsberatungsstelle

Münsaer Straße 27, 04600 Altenburg

� + Fax 83 43 18

SKB-Altenburg@do-diakonie.de

Montag 7.30 – 16.30 Uhr

Dienstag 7.30 – 18 Uhr

Mittwoch 7.30 – 16.30 Uhr

Donnerstag 7.30 – 18 Uhr

Freitag 8 – 12 Uhr

Ihre Ansprechpartnerin: Frau Ebert

Allgemeine Lebens- und Sozialberatung

Vermittlung von Kuren des Müttergenesungswerkes

ALG II Beratung & Information

Ihre Ansprechpartnerin: Frau Sokolowski

Terminvereinbarungen unter � 895 80 20

Dienstag 9 - 12 Uhr

Donnerstag 13 - 16 Uhr

kreisstelle-abg@do-diakonie.de

alg2-projekt@do-diakonie.de

evangelisch-lutherisches Magdalenenstift

www.magdalenenstift.de

Stiftsgraben 20, 04600 Altenburg

Geschäftsführung: � 31 16 13, Fax 50 20 19

Tagespflege: � 31 11 22

Alten- und Pflegeheim: � 31 16 13

Diakonie-Sozialstation: � 50 07 59

Evang. Kindergarten: � 50 00 34

Familienhilfe: � 50 97 94

Soziale Jugendarbeit: � 50 50 60

evangelische lukas-stiftung

Klinik für Psychiatrie,

Psychotherapie und Psychosomatik

Zeitzer Straße 28, 04600 Altenburg

� 562-0, Fax 562-150

info@lukasstiftung-altenburg.de

www.lukasstiftung-altenburg.de

Pastorin Dr. Christine Hauskeller

� 0170/604 93 46

christine.hauskeller@kyf-net.de

horizonte ggmbh

Therapeutische Leitung/Verwaltung

Carl-von-Ossietzky-Straße 19, 04600 Altenburg

� 51 42-12 bzw. -10, Fax 51 42-20

Angebote für psychisch kranke Menschen

Psychosoziale Kontakt- und Beratungsstelle

Carl-von-Ossietzky-Straße 19, 04600 Altenburg

� 51 42-14

Begegnungsstätte für psychisch kranke

Menschen

Carl-von-Ossietzky-Straße 19, 04600 Altenburg

� 51 24-24

Tagesstätte für psychisch kranke Menschen

Carl-von-Ossietzky-Straße 19, 04600 Altenburg

� 51 42-11 oder 51 42-23

Café Horizonte-Treff

Carl-von-Ossietzky-Straße 19, 04600 Altenburg

Öffnungszeiten: 9 – 18 Uhr � 51 42-29

Gärtnerei Horizonte

Paditzer Straße 61, 04600 Altenburg,� 50 59 03

Angebote für suchtkranke Menschen

Suchtberatungsstelle

Zeitzer Straße 14, 04600 Altenburg, � 31 34 48

Tagesstätte für suchtkranke Menschen

Parkstraße 2, 04600 Altenburg

� 48 75 30, Fax 48 75 29

Tagestreff für suchtkranke Menschen

Carl-von-Ossietzky-Straße 19, 04600 Altenburg

� 51 42-24

Wohnen

Übergangswohnheim sowie ambulant betreutes

Wohnen für psychisch kranke Menschen

Rudolf-Breitscheid-Straße 2, 04600 Altenburg

� 31 06 91

Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten für

suchtkranke und psychisch kranke Menschen

Horizonte - Arbeit, Beschäftigung, Zuverdienst

Hauptsitz: Am Anger 13 b, 04600 Altenburg

� 89 48 91, Fax 89 48 92

Holzwerkstatt: Am Anger 13 b, 04600 Altenburg

Öffnungszeiten: Montag – Donnerstag 8 – 12 Uhr

und 13.30 – 15 Uhr, Freitag 8 – 12 Uhr

Schulklassen und öffentlichen Einrichtungen

steht die Werkstatt nach Vereinbarung zur

Verfügung. Anfragen unter:

� 89 48 91 und 0163/190 87 38

Wäscherei/Näherei: Zeitzer Straße 28,

04600 Altenburg, � 562-497

Johanniter

Liebermannstraße 53, 04600 Altenburg

Kinder- & Jugendhaus/Straßensozialarbeit

(und weitere soziale Dienste)

Kindertagesstätte: � 811 89

Ostthüringer neue arbeit altenburg e. v.

Friedrich-Ebert-Str. 33, 04600 Altenburg

Geschäftsführung: � 56 98-12/Fax 56 98-20

Arbeitsladen: � 56 98-26

Altenburger Tafel: � 56 98-35

Fairmagazin: �89 13 31

Schuldnerberatung: � 56 98-25

Für Hinweise und Anregungen zur Verbesserung

des Kirchenblattes sind wir dankbar.

bilder:

Seite 1 : Uwe Flemming

Seite 2: Theresa Ibrügger, Tanja Thomsen

Seite 5 : Tostlebe

Impressum:

Herausgeber: Ev.-Luth.Kirchgemeinde Altenburg (GKR),

Druck: status-d Michael Herrmann

Satz und Layout: Julia Kreische

Redaktionsschluss dieser Ausgabe: 01.05.

Druckfehler und änderungen vorbehalten.

Redaktionsschluss der nächsten Ausgabe: 01.07.

Redaktionskreis:

Hans-Werner Modersohn, Uwe Flemming,

Michael Herrmann, Jenny Gehrhardt,

Uwe Ratajczak, Margitta Richter

Leitung: Reinhard Kwaschik

Adressen

15


16

Gewachsen

für die Region!

*3,9 Ct./Min. aus dem Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis 42 Ct./Min.

** 9 Ct./Min. aus dem Festnetz der Deutschen Telekom AG, Preise aus anderen

Festnetzen und Mobilfunknetzen können davon abweichen

Geschäftsstelle Altenburg

Brühl 3

Geschäftsstelle Altenburg

Wallstraße 18

sowie in allen

unseren Geschäftsstellen

✆ 0 18 01 – 830 654 08 *

Fax

0 18 03 – 830 654 08 **

@ mail@vrbanknet.de

�w w w. www.vrbanknet.de

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Wir machen den Weg frei.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine