STADIONMAGAZIN - 1899 Hoffenheim

achtzehn99.de

STADIONMAGAZIN - 1899 Hoffenheim

Saison 2009/10 | Ausgabe 1 | 1. Spieltag | 8. August 2009 | 1 Euro

STADIONMAGAZIN

HEUTIGER GEGNER:

Bayern München


PARTNER | head

2 STADIONMAGAZIN

AUSRÜSTER

HAUPT- UND TRIKOTSPONSOR

BUSINESS PREMIUM PARTNER

BUSINESS TEAM PARTNER

SERVICE PARTNER

TECHNOLOGIE PARTNER


IMPRESSUM

HERAUSGEBER

TSG 1899 Hoffenheim

Fußball-Spielbetriebs GmbH

Silbergasse 45

74889 Sinsheim-Hoffenheim

Tel. 0 72 61 / 94 93-0

Fax 0 72 61 / 40 22-18

E-Mail: info@tsg-hoffenheim.de

www.achtzehn99.de

REDAKTION UND KOORDINATION

Markus Sieger (V.i.S.d.P.)

Steffen Lindenmaier

REDAKTIONELLE MITARBEIT

Marcel Kamm

Domenico Marinese

Terence Träber

LAYOUT, SATZ, GESTALTUNG

Werbeagentur ServiceDesign, Heidelberg

www.servicedesign.eu

DRUCK

Gedruckt auf Heidelberg Speedmaster

FOTOS

Uwe Grün

H&B Pressebild Pfeifer, Wiesloch

Reiner Pfi sterer

dpa Picture-Alliance GmbH

endlich geht es wieder los! 76 Tage dauerte die bundesligafreie Zeit bis

zum Auftakt am gestrigen Freitag. Die 47. Bundesliga-Saison wird der

vergangenen Spielzeit an Spannung, Emotionen und tollen Momenten in

nichts nachstehen. Da sind wir uns ganz sicher. Neue Stars fanden den

Weg in die Liga, ein Dauerkartenrekord kann vermeldet werden. Auch bei

1899 Hoffenheim blickt man positiv auf die zweite Spielzeit im Fußball-

Oberhaus voraus.

30.150 Zuschauer werden heute die erneut ausverkaufte Rhein-Neckar

Arena beim ersten Heimspiel der Saison füllen, zu dem ich Sie und unsere

Gäste herzlich willkommen heiße. Ein Auftakt gegen den deutschen

Rekordmeister und -pokalsieger Bayern München – was könnte es zum

Start der Bundesliga spannenderes geben, vor allem wenn man sich an

die beiden Begegnungen der letzten Spielzeit erinnert. Auch in diesem

Jahr will das Team von Ralf Rangnick mit attraktivem und erfrischendem

Offensiv-Fuß ball, vorrangig mit hochtalentierten jungen Spielern mit

Entwicklungspotenzial, begeistern.

Begeistern möchte auch der FC Bayern München seine Fans. Die

Deutsche Meisterschaft ist das primäre Ziel, ebenso soll international der

nächste erfolgreiche Schritt folgen. Ein Kader gespickt mit nationalen

sowie internationalen Stars und mit einem renommierten Trainer Louis

van Gaal an der Seitenlinie werden dafür sorgen, dass der Weg zum Titel

sicherlich in dieser Saison nur über Bayern München führen wird.

In der ersten Saison haben Sie mit Ihrer Begeisterung auf den Rängen

nach und nach dazu beigetragen, die Rhein-Neckar-Arena in eine Festung

zu verwandeln. Ihre leidenschaftliche und vor allem lautstarke Unterstützung

wird unser Team auch in diesem Jahr benötigen, um Ihnen erfolgreichen

Fußball zu bieten – seien Sie deshalb mit 1899% dabei!

Mit herzlichen Grüßen

Jochen A. Rotthaus

Geschäftsführer TSG 1899 Hoffenheim

Fußball-Spielbetriebs GmbH

LIEBE FANS,

FREUNDE UND PARTNER,

LIEBE GÄSTE,

3


INHALT

06 IMPRESSIONEN

08 RÜCKPASS

| Vorbereitung

| DFB-Pokal

16 IM FOKUS

| Per Nilsson

20 GEGNER

| Bayern München

| Mario Gomez im Interview

24 TEAMS

| 1899 Hoffenheim

| Bayern München

26 SPIELPLAN

| Änderung Anstoßzeiten

| Saison 2009/10

30 POSTER

| Per Nilsson

34 TRAUMELF

| Timo Hildebrand

36 NÄCHSTER GEGNER

| Bayer Leverkusen

38 ERWEITERTER KADER

| Greenkeeper

40 U23

| Oberliga Baden-Württemberg

44 JUNIOREN

| Länderspielreise

| Spielpläne U17/U19

48 NEWS

50 FRAUEN

52 RHEIN-NECKAR-ARENA

54 SERVICE UND INFOS

58 NACHSPIELZEIT

4 STADIONMAGAZIN

30

06

� Theodor-Heuss-Grund-/Haupt- und Werkrealschule

� Kraichgau-Realschule

� Wilhelmi-Gymnasium

� Max-Weber-Schule

� Friedrich-Hecker-Schule

NAMENSGEBER

38

20

44


ANZEIGE


Schweißtreibend, …


… aber mit viel Spaß verbunden …


RÜCKPASS | Vorbereitung

10 STADIONMAGAZIN

…dies ist die Bilanz einer intensiven, knapp sechswöchigen

Vorbereitungszeit auf die zweite Bundesliga-Spielzeit

Wie jedes Jahr begann die Hoffenheimer Vorbe-

reitung mit dem obligatorischen Laktatwert- und

Krafttest. Mit einem Trainingslager in Stahlhofen am

Wiesensee ging es weiter. Dort bat Trainer Ralf

Rangnick seine Mannschaft täglich drei Mal zum

Training, um im Ausdauer- und Athletikbereich die

Grundlagen für eine erfolgreiche Saison zu legen. Als

Abschluss des ersten Trainingslagers gab es einen

Testspielsieg gegen Kreisligist Altendiez, den die

Blau-Weißen mit 24:0 gewannen. Chinedu Obasi

erwies sich mit fünf Treffern als erfolgreichster

Schütze. Auch Übergangs-Verteidiger bergangs-Verteidiger Timo Hildebrand

gelang ein Treffer. er. Gegen Regionalligist SG

Sonnenhof Großaspach aspach

unterlagen die Kraichgauer

nur wenige e Tage

später mit 0:1. Dabei

mussten die Kicker cker vor

allem dem anstrengenden engenden

Trainingsprogramm mm der

vorherigen Tage e Tribut

von 1899 Hoffen Hoffenheim.

zollen. Ein 6:0-Sieg gelang „Hoffe“ im dritten Test

gegen den FC Germania Forst.

Bereits zum sechsten Mal reiste der 1899-Tross

Mitte Juli in das zweite Trainingslager ins österreichische

Leogang. Das wechselhafte Wetter,

größtenteils sommerlich warm, sorgte immer wieder

für kurzfristige Planänderungen. Taktik in der

Sonne unter den schneebedeckten Bergen, vornehmlich

mit dem Ball, stand im Mittelpunkt der

Trainingstage.

Zwischendurch mühten sich die Kicker in der

Halle beim Kraftzirkel oder o d mit kurzen Sprints auf

dem

Rasen, erschwert durch

Gewichte Gew an Seilen, die gezogen

zo werden mussten.

Abkühlung Ab gab es nach den

kna knapp zwei Stunden immer

in For Form eines acht Grad kalten

Eisbades, Eisbad welches mancher der

Spieler Spie anfangs mit respekt-

vol vollem Abstand betrachtete. >


Für große und kleine Spielwiesen.

Wir versorgen die Rhein-Neckar-Arena wie auch Ihr Zuhause mit dem Besten,

was wir haben: mit heller Freude.


RÜCKPASS | Vorbereitung

12 STADIONMAGAZIN

Gegen den 19-fachen griechi-

schen Meist M er Panathinaik os

Athen siegte s 1899 im ersten

Trainings Trainingslager-Test durch einen

Treffer Treffer von v V edad Ibisevic mit

1:0.

Im Kreise Kre der Mannschaft feier-

te Carlos

Eduardo während dem

Trainings Trainingslager seinen 22. Geburts-

tag. Ein nachträgliches Geburts-

tagsgesc tagsgeschenk gab es in Form eines

weitere weiteren Erfolges. Gegen den

17-fache 17-fachen türkischen Meister

Fenerba Fenerbahçe Istanbul siegte 1899

Hoffenh Hoffenheim mit 2:1. Die beiden

Mannhei Mannheimer Marco Terrazzino und

Pascal Groß G drehten die Partie mit

ihren Tr Treffern e im zweiten Durch-

gang. Am vorletzten Trainingslager-

Tag Tag in Leogang Le standen teambil-

dende MMaßnahmen

im Vordergrund.

Die 1899-Kicker durften ihr Können

beim Rafting unter Beweis stellen,

bevor es zu einem gemütlichen

Abschlussabend auf eine Almhütte

ging. Eine sieben Kilometer

lange Flussstrecke war das Ziel

des Rafting-Ausfl ugs. Bevor es

eine Stunde lang den Fluss hinabging,

erhielten die Profi s lehrreiche

Instruktionen zum Verhalten in den

Profi -Raftingbooten. Von Bugleinen

und Fußschlaufen war die Rede,

Kommandos seien wichtig, erläuterten

die Boot-Guides. Alle Mann

zeigten sich wassertauglich und

man reiste ohne V erluste zurück

in den Kraichgau. Mit einer 1:2-Niederlage

gegen den FC Getafe in

der Si nsheimer Rhein-Ne ckar-

Arena endete die Vorbereitung für

die 1899-Jungs. ■


Ab sofort

nur bei Ihrer

Spppaaarkkaasse

Sparkasse

Alle für einen – eine für Sie:

die SparkassenCard 1899


RÜCKPASS | DFB-Pokal

02.08. I DFB Pokal

14 STADIONMAGAZIN

Ins 573 Kilometer entfernte Oberneuland verschlägt

es die Kicker von 1899 zum ersten Pfl ichtspiel

der Saison. Gegner der Mannschaft von Trainer Ralf

Rangnick ist in der 1.Runde des DFB-Pokals der FC

Oberneuland-Bremen. Vor 2.700 Zuschauern sichern

Chinedu Obasi und Neuzugang Maicosuel durch

ihre Treffer die nächste Runde. Mit Andreas Beck

(Regenerationsurlaub), Tobias Weis (Knieprobleme),

Franco Zuculini (Rückenprobleme), Luiz Gustavo

(Knöchelprellung), Isaac Vorsah (Sprunggelenksverletzung),

Demba Ba (im Aufbautraining) Josip Simunic

(Rotsperre) und Prince Tagoe (Grippe) fehlen

Trainer Ralf Rangnick gleich acht potenzielle Stammspieler.

Der Regionalligist bremste die Offensivbe-

mühungen von 1899 in der Anfangsphase spätestens

am Strafraum aus. Bis zur 10. Minute, als Ibisevic

nach Salihovics Pass frei vor Ceglarek den Keeper

anschießt. Der Schlussmann der Norddeutschen

hält mit seinen Paraden seine Mannschaft lange

Zeit im Spiel.

Mit Glück und Geschick hält der Regionalligist bis

zur Pause die Null, weil Cornelius einen Eckball von

Carlos Eduardo von der Linie köpft und sowohl

Ibisevic als auch Maicosuel um Zentimeter vorbeizielen.

Nach der Pause erzielen Obasi (47.) und

Maicosuel (53.) innerhalb von sechs Minuten die

Treffer und sorgen damit für klare Verhältnisse. In

der Folge hat 1899 noch einige klare Torchancen,

doch ein weiterer Treffer wollte nicht mehr fallen.

Die Auslosung der 2. Runde fi ndet im Anschluss an

die heutige Begegnung im Rahmen der Fernsehübertragung

statt. Glücksfee wird Nationalspielerin

Inka Grings sein. �

ES SPIELTEN:

�� FC Oberneuland: Ceglarek – Pekrul, Dreyer,

Mandic, Cornelius (80. Boukantar) – Titz (60. Beck),

Block (57. Bilgin), Posipal – Muzzicato, Laabs –

Karapatyan

�� 1899 Hoffenheim : Hildebrand – Ibertsberger,

Nilsson, Compper, Eichner – Vukcevic (63. Groß),

Maicosuel, Salihovic, Carlos Eduardo – Ibisevic

(77. Terrazzino), Obasi (63. Wellington)


Wir stärken Ihnen den Rücken,

damit Sie den Kopf frei haben.

Wir sind mehr als ein Partner. Genau genommen sogar drei: einer für IT-Lösungen, einer für Telekommunikation und einer, der

beides zusammenbringt. Für Sie bedeutet das gleichzeitig mehr Know-how und weniger Aufwand. Das kann man eine clevere

Partnerschaft nennen – wir nennen es Real ICT. Weitere Informationen unter www.t-systems.de


IM FOKUS | Per Nilsson

16 STADIONMAGAZIN

Der Wikinger

übernimmt das Ruder

Seit zwei Jahren spielt Per Nilsson,

nach seinem Wechsel von Odd Grenland

in Norwegen, nun für 1899 Hoffenheim.

Nach dem Abgang von Selim Teber

wurde der Schwede von seinen Mannschaftskameraden

zum neuen Kapitän

gewählt, was ihn voller Stolz erfüllt.


„Ich fühle mich sehr geehrt Kapitän dieser tollen

Truppe zu sein. Es ist ein großer Vertrauensbeweis

der Mannschaft an mich und diesen möchte ich

mit Leistung zurückzahlen. Ich bin heute schon

stolz, aber wenn ich nach meiner Karriere

zurückblicke, wird mich dies noch viel

stolzer machen, Kapitän einer so großen

Mannschaft gewesen zu sein.“

Die Urlaubszeit verbrachte Pelle alleine in seiner

Heimat Schweden, da seine Frau Johanna nicht zur

gleichen Zeit Urlaub bekommen hat. Auf dem Plan

standen vor allem Besuche bei der Familie in Sundsvall

und vielen Freunden, die überall in Schweden

verteilt sind. Nilsson ist gerne in seiner Heimat,

gesteht aber: „Ich hätte niemals gedacht, dass ich

mich in Deutschland so wohl fühlen werde. Ich

hätte nichts dagegen noch sehr lange hier zu bleiben.“

Einzig die Nähe zur Küste fehlt Nilsson in

Deutschland. „In Schweden bist du immer in der

Nähe vom Meer. Da ich gerne Angeln gehe, fehlt

mir das Wasser in Deutschland einfach.“ Auch in

diesem Sommer verbrachte er viele Stunden beim

Angeln und konnte dabei sehr gut entspannen. Die

Heidelberger Altstadt besucht Nilsson häufi g mit

seiner Frau und Hund Jackson. Mit seiner eigenen

Vorbereitung, aber auch der

seiner Kollegen, ist

der 26-Jährige sehr

zufrieden und

hofft, dass alle

im Team von

Verletzungen

verschont bleiben.

Im zweiten

Jahr im Kraichgau

musste der Innenverteidiger

auch die

bitteren Seiten des

Profi daseins kennenlernen.

„Letzte Saison war mein absoluter

Tiefpunkt. Ich habe mich nach den

sechs Spielen gut gefühlt, doch dann kam Matze

Jaissle für mich in die Mannschaft und hat einfach

eine überragende Leistung geboten. Es war für mich

das erste Mal in meiner Karriere, dass ich nur noch

auf der Bank saß. Mich hat diese Erfahrung aber

stärker gemacht und es war, wenn ich zurück schaue,

eine gute Erfahrung.“ Für die neue Saison will der

Rock und Popmusik-Fan von U2 oder Bruce Springsteen

seinen Platz im Team verteidigen und dem

gewachsenen Konkurrenzkampf trotzen. „Wir sind >

17


IM FOKUS | Per Nilsson

18 STADIONMAGAZIN

besser besetzt als vergangene

Saison und werden Ausfälle besser

kompensieren können. Die

Neuen haben sich sehr gut integriert

und es ist wieder ein Beweis

dafür, welch hervorragendes Scouting

hier in Hoffenheim betrieben

wird. Jeder einzelne ist charakterlich

und sportlich ein super Typ,

der perfekt in unsere Mannschaft

hinein passt.“ Vor allem von Neuzugang

Josip Simunic will sich

Nilsson vieles abschauen und lobt

den Kroaten in höchsten Tönen

„Bei Joe muss man nur auf seine

Vita schauen. Er hat schon vieles

erreicht und ist ein großer Spieler.“

Aber auch für Maicosuel, Prince

Tagoe, Franco Zuculini und Christian

Eichner hat der sympathische

Schwede viel Lob übrig.

„Diese Jungs haben auf

jeden Fall das Potenzial

die neuen Lieblinge

der Fans zu werden.“

Die Weltmeisterschaft

in Südafrika hat der fünffache

schwedische Nationalspieler

im Auge

und gesteht: „Es ist

ein Ziel, aber ich konzentriere

mich nur auf

Hoffenheim. Wenn ich hier meine

Leistung bringe wird auch der

Anruf des Trainers folgen. Wenn

er anruft werde ich sicherlich nicht

Nein sagen. Jeder Spieler möchte

gerne an einer Weltmeisterschaft

teilnehmen.“ Sein Debüt

in der schwedischen Nationalmannschaft

feierte Nilsson am

31. Januar 2001 beim 0:0-Unentschieden

gegen die Auswahl der

Färöer Inseln. Darüber hinaus

spielte er bereits in mehreren

Jugendauswahlen seines Heimatlandes.

Aktuell könnten die Schweden

jede Hilfe von Per Nilsson

gebrauchen, denn mit Platz vier

in der Weltmeisterschafts-Qualifi

kationsgruppe 2 und vier Punkten

Rückstand auf Ungarn, bei zwei

ausstehenden Partien, wird es

sehr eng für die „Tre kroners“.

Seinen Bart will der Schwede

übrigens bis zur ersten Niederlage

der Kraichgauer wachsen lassen.

Wenn alles nach Plan läuft wird

Nilsson dann zum richtigen Wikinger

mit Vollbart bei 1899 Hoffenheim.


Liebe Hoffe-Fans:

Jubelt nicht nur

in Hoffenheim.

Jubelt in ganz

Deutsch-

land.

Dauerhaft

günstig durch ganz

Deutschland:

Das Dauer-Spezial

ab

29

Euro

Schnell und günstig zu allen

Bundesligastadien.

Mit dem Dauer-Spezial reisen Sie schnell und bequem

ab 29 Euro in der 2. Klasse und ab 49 Euro in der

1. Klasse zu jedem Spiel ‒ quer durch Deutschland.

Einfache Fahrt, auch im ICE. Erhältlich überall, wo

es Fahr karten gibt. Nur solange der Vorrat reicht.

5 Euro Aufpreis bei persönlicher Beratung.

Die Bahn macht mobil.


GEGNER | Bayern München

Im Fokus der

Medien, der neue

Trainer des FCB:

Louis van Gaal.

20 STADIONMAGAZIN

Titel

sind erwünscht

Louis van Gaal – der neue Bayern-Trainer ist berühmt-berüchtigt, doch trotz

seiner vielleicht raueren Art hält man, nicht nur bei den Bayern, große

Stücke auf den Holländer: Beim traditionellen Meistertipp vor Saisonbeginn

setzten gleich 16 Trainer auf den Rekordmeister und dessen neuen Coach.

Doch van Gaal strebt noch viel

höhere Ziele als die Meisterschaft

an: „Meine Ziele sind die Ziele

von Bayern München. Wir wollen

hart um den Titel streiten, Meisterschaft

und auch Pokal, aber

auch in der Champions League

unter die letzten Acht kommen.

Unser langfristiges Ziel ist dann

natürlich der Gewinn der Champions

League“, so der Niederländer.

Kommt mit

großem Selbstvertrauen

aus

Hamburg an die

Isar: Ivica Olic.

Van Gaal, seit dem 1. Juli Cheftrainer

bei den Bayern, freut sich

auf seine neue Aufgabe in München:

„Ich bin sehr stolz und froh,

bei einem so großen Klub arbeiten

zu können.“ Bei der Mannschaft

kommt van Gaal, der heute übrigens

seinen 58. Geburtstag feiert,

gut an: „Er gibt klar an, was er

will. Er ist deutlich in seinen Ansagen,

er korrigiert und stimuliert“,

lobt Landsmann Mark von Bommel.

Und auch Bastian Schweinsteiger

setzt große Hoffnungen

in den neuen Coach: „Das ganze

Paket, das er mitbringt, bringt uns

voran. Ich denke, dass wir auf

einem guten Weg sind und Schritt

für Schritt zum optimalen Fußball

hinkommen.“

Der Rekordmeister trumpft jedoch

nicht nur mit einem neuen

Trainer, sondern auch mit jeder

Menge neuer Stars auf: Promi-

nenteste Neuzugänge sind wohl

der Ex-Stuttgarter Mario Gomez,

der für 35 Millionen Euro an die

Isar wechselte, und Mittelfeldspieler

Anatoliy Tymoshchuk, der

von Zenit Sankt Petersburg geholt

wurde. Daneben wurden noch

Edson Braafheid (FC Twente Enschede),

Alexander Baumjohann

(Borussia Mönchengladbach), Ivica

Olic (Hamburger SV), Andreas

Görlitz (Karlsruher SC) und Danijel

Pranjic (SC Heerenveen) verpfl ichtet.

Neu im Team sind außerdem

die beiden Youngster Thomas

Müller und Holger Badstuber, die

von den Amateuren den Sprung

ins Profi -Team geschafft haben.

Vor allem im Sturm hat Trainer van

Gaal nun die Qual der Wahl, hier

stehen ihm mit Gomez, Toni, Olic,

Klose und Müller gleich fünf

Alternativen zur Verfügung. Neuzugang

Gomez nimmt dem Kon-


kurrenzkampf aber die Schärfe:

„Wir haben gemeinsame Ziele

und wir können nur erfolgreich

sein, wenn wir zusammen spielen“,

so Gomez. Neben den vielen

hochkarätigen Zugängen gab es

beim Rekordmeister aber auch

prominente Abgänge: Insgesamt

verließen gleich sieben Spieler

den Verein, darunter neben Tim

Borowski (Werder Bremen), Mats

Hummels (Borussia Dortmund),

Lukas Podolski (1. FC Köln), Massimo

Oddo (AC Mailand) und

Willy Sagnol (Karriereende) auch

die beiden Leistungsträger Ze

Roberto (Hamburger SV) und Lucio

(Inter Mailand).

STARKE VORBEREITUNG

Doch obwohl sich das Personalkarussell

bei den Bayern in der

Sommerpause munter drehte und

viele neue Spieler integriert werden

mussten, lief in der Vorbereitung

des Rekordmeisters alles

wie geplant. Sowohl gegen niederklassige

Teams als auch gegen

hochkarätige Gegner präsentierten

sich die Münchner stark. So konnten

unter anderem die Testspiele

gegen den 1. FC Köln (2:0), den

FCB Fanclub „De rodn Waginga“

(11:0), die Stuttgarter Kickers

(10:0) und die „McFit Allstars“

(13:0) gewonnen werden. Lediglich

beim T-Home-Cup in Gelsen-

kirchen musste das van Gaal-Team

nach dem Erfolg über Schalke 04

(2:1) im Endspiel eine Niederlage

hinnehmen: Gegen den Hamburger

SV verloren die Münchner mit

0:1.

Die vielen Testspieltermine ließen

allerdings das achttägige Trainingslager

in Donaueschingen ein

wenig hektisch werden. Denn für

den T-Home-Cup und die Partie

gegen die Stuttgarter Kickers

musste das Trainingslager jeweils

unterbrochen erbrochen werden: „Natürlich

wünscht nscht sich jeder Trainer, dass

er in Ruhe mit der Mannschaft

trainieren nieren kann. Wir hatten hatten die

eine e oder andere Unterbrechung

durch rch die Testspiele. Aber ich

glaube, ube, wir haben das organisatorischsch

sehr gut abgewickelt“,

sagte gte Sportdirektor Christian Nerlingerger

und zog insgesamt ein positivesves

Fazit: „Ich glaube, wir

können nnen von einer sehr, sehr guten

Vorbereitung bereitung sprechen.“ Sorgenn

machten van Gaal in

Donaueschingen naueschingen allerdingsdings

die vielen

Verletzten: letzten: Unter anderemem

konnte Franck

Ribéry éry überhaupt nicht

mit dem Ball trainieren.

Der r französische

Star r des FCB befi

ndet det sich aber

wieder auf dem Weg der Besserung,

wird aber heute noch pausieren

müssen, ebenso wie Martin

Demichelis (Bänderriss). Ohne

Ribéry feierte der FC Bayern eine

gelungene Generalprobe vergangenes

Wochenende in der

Rhein-Neckar-Arena. In der 1. DFB-

Pokal-Runde gewann der Rekordpokalsieger

gegen Verbandsligist

SpVgg Neckarelz durch zwei Tore

von Mario Gomez und eines von

Hamit Altintop mit 3:1. �

Wird künftig im

Mittelfeld den

Gegnern das

Leben schwer

machen: Anatoliy

Tymoshchuk

21


GEGNER | Mario Gomez im Interview

Der Wechsel von Mario Gomez vom VfB Stuttgart zum FC Bayern München war der Transferkracher

der Sommerpause. In der vergangenen Saison erzielte der Torjäger 24 Treffer und

hatte damit großen Anteil an der starken Rückrunde und dem dritten Tabellenplatz der

Schwaben. Zusammen mit Sturmpartner Miroslav Klose will Gomez auch in Südafrika bei

der Weltmeisterschaft für Furore sorgen. Im achtzehn99-Ineterview spricht Mario Gomez

über seinen neuen Trainer, seine Erwartungen und dem Duell mit 1899 Hoffenheim und vor

allem seinem ehemaligen Teamkollegen Timo Hildebrand.

Mario Gomez

VEREINSINFOS

22 STADIONMAGAZIN

Herr Gomez, Ihren Torriecher haben

Sie nach Ihrem Wechsel scheinbar

sofort wieder gefunden. Ist Ihnen

die Umstellung von Stuttgart nach

München bislang leichter gefallen

als erwartet?

Ich habe mich in Mün

chen sehr gut eingelebt,

die Umstellung von Stuttgart

nach München ist

mir sehr

leicht gefallen. Die

Stadt ist wunderschön,

der Klub ist super, ich

fühle mich hier sehr

wohl und alle haben

mich hier in München

sehr gut aufgenommen.

Und meine beiden ersten

Pfl ichtspieltore im Hoffenheimer

Stadion im DFB-Pokal

gegen Neckarelz stimmen mich

sehr positiv für den Auftakthit

NAME FC Bayern München AG

ANSCHRIFT Säbener Straße 51, 81547 München

TELEFON 089 / 69 93 10

FAX 089 / 64 41 65

HOMEPAGE www.fcbayern.de

GRÜNDUNGSDATUM 27. Februar 1900

MITGLIEDERZAHL ca. 152.700

TICKET-HOTLINE 089 / 69 93 1-333

VEREINSFARBEN Rot-Weiß

gegen Hoffenheim im gleichen Stadion.

Inwieweit hat sich die Mannschaft

schon auf den neuen Trainer Louis

van Gaal und seine Arbeitsweise

eingestellt?

Wir sind alle sehr positiv überrascht

vom neuen Trainer. Er achtet

unwahrscheinlich auf Disziplin. Was

mir besonders gefällt, ist die Tatsache,

dass van Gaal viel mit dem Ball

arbeitet und schnell nach vorne spielen

lässt. Das kommt meiner Spielweise

sehr entgegen.

Wie sehen Ihre persönlichen Erwartungen

für die neue Runde aus?

Ich will gesund bleiben, eine erfolgreiche

Saison spielen für den FC

Bayern. Natürlich will ich mich mit

meinem neuen Klub in erster Linie

auf die Meisterschaft konzentrieren.

Aber auch in der Champions League

haben wir große Pläne. Darüber

hinaus gehe ich davon aus, dass ich

mich mit der Nationalmannschaft für

die Weltmeisterschaft im kommenden

Jahr in Südafrika qualifi zieren werde.

Einer ihrer Gegner am Samstag wird

Timo Hildebrand sein, den Sie ja

noch aus Stuttgarter Zeiten bestens

kennen. Wie wird dieses Duell enden?

Ich habe nur positive Erinnerungen

an die gemeinsame Zeit mit Timo

Hildebrand, wir sind mit dem VfB

Stuttgart gemeinsam Deutscher

Meister geworden. Diesmal hoffe ich

allerdings, dass unser gemeinsames

Erlebnis zum Saisonstart für mich

positiv mit einem Bayern-Sieg endet,

für den Timo nicht.

Welche Erwartungen haben sie an

die Partie gegen 1899 Hoffenheim?

Ein Sieg zum Start wäre für uns

natürlich super, da wir ja ein sehr

schweres Auftaktprogramm haben:

Nach Hoffenheim kommt gleich Bremen

in die Allianz Arena, zwei Wochen

später gastiert dann gleich

Meister Wolfsburg in München. Wir

werden natürlich alles tun um erfolgreich

in die neue Saison zu starten.

VEREINSERFOLGE

Deutscher Meister: 1932, 1969, 1972, 1973, 1974, 1980, 1981, 1985, 1986,

1987, 1989, 1990, 1994, 1997, 1999, 2000, 2001, 2003, 2005, 2006, 2008

DFB-Pokalsieger: 1957, 1966, 1967, 1969, 1971, 1982, 1984, 1986, 1998,

2000, 2003, 2005, 2006, 2008; Sieger Champions League: 2001; Sieger

Europapokal der Landesmeister: 1974, 1975, 1976; Sieger Europapokal

der Pokalsieger: 1967; Sieger UEFA-Pokal: 1996; Weltpokalsieger:

1976 und 2001; Deutscher Supercup: 1983, 1987 und 1990; Deutscher

Ligapokal: 1997, 1998, 1999, 2000, 2004, 2007


Mit 5 macht er

viele Tore.

Mit 40 ein Jahr

Halbzeitpause.

Garantiefonds von Union Investment verbinden attraktive Ertragschancen mit

beruhigender Sicherheit.

Ihr eingezahltes Geld erhalten Sie am Ende der Laufzeit garantiert zurück.*

Darauf geben wir Ihnen unser Wort.

Lassen Sie sich jetzt in Ihrer Volksbank Raiffeisenbank persönlich beraten.

* Ohne Berücksichtigung von möglichen Depotkosten sowie abzüglich etwaiger Ausschüttungen, Steuerabzüge und fiktiver Erträge. Die genauen Garantiebedingungen in Abhängigkeit vom

Fondskonzept entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Verkaufsprospekt des Fonds. Weitere Informationen erhalten Sie bei allen Volks- und Raiffeisenbanken oder direkt bei Union Investment

Privatfonds GmbH, Wiesenhüttenstraße 10, 60329 Frankfurt am Main, unter www.union-investment.de oder rufen Sie uns an: 0180 3 959501 (0,09 Euro/Min. aus dem deutschen Festnetz,

Mobilfunkpreise können abweichen).


1899 Hoffenheim

ANGRIFF MITTELFELD

VERTEIDIGUNG

TRAINER

TEAMS | präsentiert von

Ralf Rangnick

*29.06.1958

2

Andreas Beck

*13.03.1987

26

Andreas Ibertsberger

*27.07.1982

10

Carlos Eduardo

*18.07.1987

7

Maicosuel

*16.06.1986

24 STADIONMAGAZIN

3

Matthias Jaissle

*05.04.1988

35

Kevin Conrad

*10.08.1990

17

Tobias Weis

*30.07.1985

9

Demba Ba

*25.05.1985

TOR

1

Daniel Haas

*01.08.1983

5

Marvin Compper

*14.06.1985

37

Manuel Gulde

*12.02.1991

21

Luiz Gustavo

*23.07.1987

11

Marco Terrazzino

*15.04.1991

27

Ramazan Özcan

*28.06.1984

8

Christian Eichner

*24.11.1982

23

Sejad Salihovic

*08.10.1984

12

Wellington

*11.02.1988

28

Timo Hildebrand

*05.04.1979

14

Josip Simunic

*18.02.1978

34

Boris Vukcevic

*16.03.1990

18

Prince Tagoe

*09.11.1986

30

Jens Grahl

*22.09.1988

24

Per Nilsson

*15.09.1982

36

Franco Zuculini

*05.09.1990

19

Vedad Ibisevic

*06.08.1984

25

Isaac Vorsah

*21.06.1988

39

Pascal Groß

*15.06.1991

20

Chinedu Obasi

*01.06.1986


Louis van Gaal

*08.08.1951

4

Edson Braafheid

*08.04.1983

30

Christian Lell

*29.08.1984

7

Franck Ribéry

*07.04.1983

31

B. Schweinsteiger

*01.08.1984

9

Luca Toni

*26.05.1977

5

Daniel van Buyten

*07.02.1978

8

Hamit Altintop

*08.12.1982

11

Ivica Olic

*14.09.1979

TOR

44

Anatoliy Tymoshchuk

*30.03.1979

1

Michael Rensing

*15.05.1984

6

Martin Demichelis

*20.12.1980

16

Andreas Ottl

*01.03.1985

18

Miroslav Klose

*09.06.1978

22

Hans Jörg Butt

*28.05.1974

13

Andreas Görlitz

*31.01.1982

17

Mark van Bommel

*22.04.1977

25

Thomas Müller

*13.09.1989

35

Thomas Kraft

*22.07.1988

15

Breno

*13.10.1989

19

A. Baumjohann

*23.01.1987

33

Mario Gomez

*10.07.1985

FC BAYERN MÜNCHEN

21

Philipp Lahm

*11.11.1983

20

José Ernesto Sosa

*19.06.1985

28

Holger Badstuber

*13.03.1989

23

Danijel Pranjic

*01.12.1981

ANGRIFF MITTELFELD VERTEIDIGUNG

TRAINER

25


SPIELPLAN | Neue Anstoßzeiten

DFL

Aus dem Pay-TV-Sender Premiere wird Sky – und nichts

ändert sich. Mit diesem Slogan warb das Medienunternehmen

nach der Namensänderung. Doch nicht für den Fußball-

Fan! Denn mit dem Internetfernsehen „Liga Total“ bekommt

Sky neue Konkurrenz um die Gunst der Fußball-Fans. Alle

Spiele der Fußball-Bundesliga sind im Bezahlfernsehen

auch über „Liga Total“ live zu empfangen. Zudem wurde

Sky durch die neuen Anstoßzeiten mit mehr Exklusivität

ausgestattet, was sich in der veränderten Preisstruktur

niederschlägt. Traditionell beginnt das Fußball-Wochenende

mit dem Freitagsspiel um 20.30 Uhr, Bilder im öffentlichrechtlichen

Fernsehen sind erst am Samstag in der Sportschau

zu sehen. Neben der Anstoßzeit am Samstag, um

15.30 Uhr, gibt es ab dieser Saison das Topspiel der Woche

ab 18.30 Uhr parallel zur ARD-Sportschau auf Sky und „Liga

26 STADIONMAGAZIN

entzerrt Spieltag –

Keine englischen Wochen mehr

Die Fußball-Fans in Deutschland müssen sich mit Beginn dieser Saison auf neue

Anstoßzeiten einstellen. Insbesondere das neu eingeführte Topspiel am Samstagabend

sichert der Bundesliga Mehrerlöse bei der TV-Vermarktung.

Total“. Fans ohne Abonnement müssen auf die Zusammenfassung

im ZDF-Sportstudio warten. Am Sonntag

dürfen sich die Zuschauer auf zwei neue Anstoßzeiten

freuen. Die Anstoßzeit des Topspiels am Sonntag verschiebt

sich um eine halbe Stunde auf 17.30 Uhr, zuvor gibt es

bereits um 15.30 Uhr das erste Sonntagsspiel. Die beiden

Partien gibt es erst ab 21.45 Uhr in den dritten Programmen

zu sehen. Das Eröffnungsspiel der Hin- und Rückrunde wird

wie schon in den Jahren zuvor auch von der ARD live übertragen.

„Wir haben in einer schwierigen Lage für den

Profi -Fußball ein vorzeigbares Ergebnis erzielt“, erklärt Liga-

Präsident Dr. Reinhard Rauball. Die Bundesliga und 2. Liga

erhalten in den nächsten vier Jahren durchschnittlich 412

Millionen aus der Vermarktung der Medienrechte. �


Wir sorgen dafür, dass bei Ihnen das ganze Jahr über Heimspielatmosphäre

herrscht. Mit einem umfassenden Produktprogramm

für´s Bauen, Renovieren und den Garten. Mit einem

perfekten Rund-um-Service. Mit professioneller Qualität.

Für Ihr Heimspiel 6x in der Region

��Neckarbischofsheim

��Eberbach

��Beerfelden

��Hockenheim

��Hemsbach

��Bensheim

365 TAGE

HEIMSPIEL

www.benz-baustoffe.de

BENZ – IHR FACHHANDEL FÜR BAUEN & RENOVIEREN


SPIELPLAN | Saison 2009/10

1. SPIELTAG (R | 16.01.2010*)

07.08.2009 20:30 Uhr

VfL Wolfsburg – VfB Stuttgart |

08.08.2009 15:30 Uhr

Borussia Dortmund – 1. FC Köln |

1. FC Nürnberg – FC Schalke 04 |

Werder Bremen – Eintracht Frankfurt |

Hertha BSC Berlin – Hannover 96 |

1. FSV Mainz 05 – Bayer Leverkusen |

08.08.2009 18:30 Uhr

1899 Hoffenheim – Bayern München |

09.08.2009 15:30

VfL Bochum – Bor. Mönchengladbach |

09.08.2009 17:30 Uhr

SC Freiburg – Hamburger SV |

2. SPIELTAG (R | 23.01.2010*)

15.08.2009 15:30 Uhr

Bayer Leverkusen – 1899 Hoffenheim |

Bayern München – Werder Bremen |

VfB Stuttgart – SC Freiburg |

Hamburger SV – Borussia Dortmund |

Hannover 96 – 1. FSV Mainz 05 |

Eintracht Frankfurt – 1. FC Nürnberg |

15.08.2009 18:30 Uhr

1. FC Köln – VfL Wolfsburg |

16.08.2009 15:30 Uhr

Bor. Mönchengladbach – Hertha BSC Berlin |

16.08.2009 17:30 Uhr

FC Schalke 04 – VfL Bochum |

3. SPIELTAG (R | 30.01.2010*)

21.08.2009 20:30 Uhr

1899 Hoffenheim – FC Schalke 04 |

22.08.2009 15:30 Uhr

Borussia Dortmund – VfB Stuttgart |

1. FC Köln – Eintracht Frankfurt |

SC Freiburg – Bayer Leverkusen |

1. FSV Mainz 05 – Bayern München |

1. FC Nürnberg – Hannover 96 |

23.08.2009 15:30 Uhr

VfL Bochum – Hertha BSC Berlin |

23.08.2009 17:30 Uhr

VfL Wolfsburg – Hamburger SV |

Werder Bremen – Bor. Mönchengladbach |

4. SPIELTAG (R | 06.02.2010*)

28.08.2009 20:30 Uhr

Bor. Mönchengladbach – 1. FSV Mainz 05 |

29.08.2009 15:30 Uhr

Hannover 96 – 1899 Hoffenheim |

VfB Stuttgart – 1. FC Nürnberg |

FC Schalke 04 – SC Freiburg |

Bayer Leverkusen – VfL Bochum |

Eintracht Frankfurt – Borussia Dortmund |

29.08.2009 18:30 Uhr

Bayern München – VfL Wolfsburg |

30.08.2009 15:30 Uhr

Hertha BSC Berlin – Werder Bremen |

30.08.2009 17:30 Uhr

Hamburger SV – 1. FC Köln |

5. SPIELTAG (R | 13.02.2010*)

12.09.2009 15:30 Uhr

1899 Hoffenheim – VfL Bochum |

VfL Wolfsburg – Bayer Leverkusen |

Borussia Dortmund – Bayern München |

SC Freiburg – Eintracht Frankfurt |

1. FSV Mainz 05 – Hertha BSC Berlin |

1. FC Nürnberg – Bor. Mönchengladbach |

28 STADIONMAGAZIN

12.09.2009 18:30 Uhr

Hamburger SV – VfB Stuttgart |

13.09.2009 15:30 Uhr

Werder Bremen – Hannover 96 |

13.09.2009 17:30 Uhr

1. FC Köln – FC Schalke 04 |

6. SPIELTAG 19.09.2009 (R | 20.02.2010*)

Bor. Mönchengladbach – 1899 Hoffenheim |

Bayern München – 1. FC Nürnberg |

VfB Stuttgart – 1. FC Köln |

Hertha BSC Berlin – SC Freiburg |

FC Schalke 04 – VfL Wolfsburg |

Bayer Leverkusen – Werder Bremen |

Hannover 96 – Borussia Dortmund |

Eintracht Frankfurt – Hamburger SV |

VfL Bochum – 1. FSV Mainz 05 |

7. SPIELTAG 26.09.2009* (R | 27.02.2010*)

1899 Hoffenheim – Hertha BSC Berlin |

VfL Wolfsburg – Hannover 96 |

Hamburger SV – Bayern München |

Borussia Dortmund – FC Schalke 04 |

Werder Bremen – 1. FSV Mainz 05 |

1. FC Köln – Bayer Leverkusen |

Eintracht Frankfurt – VfB Stuttgart |

SC Freiburg – Bor. Mönchengladbach |

1. FC Nürnberg – VfL Bochum |

8. SPIELTAG 03.10.2009* (R | 06.03.2010*)

1. FSV Mainz 05 – 1899 Hoffenheim |

Bayern München – 1. FC Köln |

VfB Stuttgart – Werder Bremen |

Hertha BSC Berlin – Hamburger SV |

FC Schalke 04 – Eintracht Frankfurt |

Bayer Leverkusen – 1. FC Nürnberg |

Hannover 96 – SC Freiburg |

VfL Bochum – VfL Wolfsburg |

Bor. Mönchengladbach – Borussia Dortmund |

9. SPIELTAG 17.10.2009* (R | 13.03.2010*)

Werder Bremen – 1899 Hoffenheim |

VfL Wolfsburg – Bor. Mönchengladbach |

VfB Stuttgart – FC Schalke 04 |

Hamburger SV – Bayer Leverkusen |

Borussia Dortmund – VfL Bochum |

1. FC Köln – 1. FSV Mainz 05 |

Eintracht Frankfurt – Hannover 96 |

SC Freiburg – Bayern München |

1. FC Nürnberg – Hertha BSC Berlin |

10. SPIELTAG 24.10.2009* (R | 20.03.2010*)

1899 Hoffenheim – 1. FC Nürnberg |

Bayern München – Eintracht Frankfurt |

Hertha BSC Berlin – VfL Wolfsburg |

FC Schalke 04 – Hamburger SV |

Bayer Leverkusen – Borussia Dortmund |

Hannover 96 – VfB Stuttgart |

VfL Bochum – Werder Bremen |

Bor. Mönchengladbach – 1. FC Köln |

1. FSV Mainz 05 – SC Freiburg |

11. SPIELTAG 30.10.2009* (R | 27.03.2010*)

SC Freiburg – 1899 Hoffenheim |

VfL Wolfsburg – 1. FSV Mainz 05 |

VfB Stuttgart – Bayern München |

Hamburger SV – Bor. Mönchengladbach |

Borussia Dortmund – Hertha BSC Berlin |

FC Schalke 04 – Bayer Leverkusen |

1. FC Köln – Hannover 96 |

Eintracht Frankfurt – VfL Bochum |

1. FC Nürnberg – Werder Bremen |

12. SPIELTAG 07.11.2009* (R | 03.04.2010*)

1899 Hoffenheim – VfL Wolfsburg |

Bayern München – FC Schalke 04 |

Hertha BSC Berlin – 1. FC Köln |

Bayer Leverkusen – Eintracht Frankfurt |

Werder Bremen – Borussia Dortmund |

Hannover 96 – Hamburger SV |

VfL Bochum – SC Freiburg |

Bor. Mönchengladbach – VfB Stuttgart |

1. FSV Mainz 05 – 1. FC Nürnberg |

13. SPIELTAG 21.11.2009* (R | 10.04.2010*)

1. FC Köln – 1899 Hoffenheim |

VfL Wolfsburg – 1. FC Nürnberg |

Bayern München – Bayer Leverkusen |

VfB Stuttgart – Hertha BSC Berlin |

Hamburger SV – VfL Bochum |

Borussia Dortmund – 1. FSV Mainz 05 |

FC Schalke 04 – Hannover 96 |

Eintracht Frankfurt – Bor. Mönchengladbach |

SC Freiburg – Werder Bremen |

14. SPIELTAG 28.11.2009* (R | 17.04.2010*)

1899 Hoffenheim – Borussia Dortmund |

Hertha BSC Berlin – Eintracht Frankfurt |

Bayer Leverkusen – VfB Stuttgart |

Werder Bremen – VfL Wolfsburg |

Hannover 96 – Bayern München |

VfL Bochum – 1. FC Köln |

Bor. Mönchengladbach – FC Schalke 04 |

1. FSV Mainz 05 – Hamburger SV |

1. FC Nürnberg – SC Freiburg |

15. SPIELTAG 05.12.2009* (R | 24.04.2010*)

Hamburger SV – 1899 Hoffenheim |

VfL Wolfsburg – SC Freiburg |

Bayern München – Bor. Mönchengladbach |

VfB Stuttgart – VfL Bochum |

Borussia Dortmund – 1. FC Nürnberg |

FC Schalke 04 – Hertha BSC Berlin |

Hannover 96 – Bayer Leverkusen |

1. FC Köln – Werder Bremen |

Eintracht Frankfurt – 1. FSV Mainz 05 |

16. SPIELTAG 12.12.2009* (R | 01.05.2010 15:30)

1899 Hoffenheim – Eintracht Frankfurt |

VfL Wolfsburg – Borussia Dortmund |

Hertha BSC Berlin – Bayer Leverkusen |

Werder Bremen – FC Schalke 04 |

VfL Bochum – Bayern München |

Bor. Mönchengladbach – Hannover 96 |

SC Freiburg – 1. FC Köln |

1. FSV Mainz 05 – VfB Stuttgart |

1. FC Nürnberg – Hamburger SV |

17. SPIELTAG 19.12.2009* (R | 08.05.2010 15:30)

VfB Stuttgart – 1899 Hoffenheim |

Bayern München – Hertha BSC Berlin |

Hamburger SV – Werder Bremen |

Borussia Dortmund – SC Freiburg |

FC Schalke 04 – 1. FSV Mainz 05 |

Bayer Leverkusen – Bor. Mönchengladbach |

Hannover 96 – VfL Bochum |

1. FC Köln – 1. FC Nürnberg |

Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg |

R = Rückrunde

* Anstoßzeit ist noch nicht fi x terminiert


Endlich

wird wieder

angestoßen!

Das Warten hat ein Ende. Bitburger, stolzer Partner

von 1899 Hoffenheim, freut sich auf die neue Saison

und wünscht allen Fans spannende Spiele.

www.bitburger.de


24 | PER NILSSON

VERTEIDIGUNG

BUSINESS PREMIUM PARTNER


sport up your life.

Bequem rund um die Uhr bestellen in unserem e-shop unter www.engelhorn.de

Fußball

Teamsport

Running

Outdoor

Klettern

Trekking

Golf

u. v. m.

Die Welt des Sports. In Mannheim, N5. Und im Netz: www.engelhorn.de


Gesundheit ist

vor dem Spiel

ist nach dem Spiel

Gesundheit in Bestform – mit www.lifesensor.com,

dem Online-Gesundheitsgedächtnis für alle Sportler.

Managen Sie Ihre medizinischen Daten wie die

Profis und vertrauen Sie der persönlichen Gesundheitsakte

LifeSensor. Mit LifeSensor haben Sie stets

Zugriff auf Ihre Werte. Auch Informationen über

Ihre Medikamente, Allergien oder Impfungen sind

weltweit immer verfügbar – sicher verwahrt und

verwaltet auf www.lifesensor.com, und zwar vor

dem Spiel und nach dem Spiel.

LifeSensor ist eine Marke

der InterComponentWare AG.

datensicher betriebssicher zukunftssicher

DFB speaks LifeSensor


TRAUMELF | Timo Hildebrand

Wenn ich Trainer wäre…

34 STADIONMAGAZIN

Eigentlich steht Timo Hildebrand bevorzugt zwi- zwischen

den Pfosten, obwohl er seine Qualitäten auf

dem Feld bereits unter Beweis gestellt hat, jüngst

mit einem Treffer bei einem Freundschaftsspiel.

Nun übernimmt Timo eine neue Position – die des

Trainers an der Seitenlinie. „Wenn ich Trainer

wäre…“, so lautet die neue Rubrik im achtzehn99-

Stadionmagazin.

ANGRIFF: Messi (FC Barcelona):

Bester Außenstürmer und im direkten Duell

Mann gegen Mann nicht aufzuhalten.

C. Ronaldo (Real Madrid): Mit seinen

schnellen Dribblings kaum zu stoppen, einer

der besten Stürmer der Welt

TORRES (FC Liverpool): Technisch

brillanter Spieler, der ein Spiel alleine

entscheiden kann. Er ist ein Knipser,

der kaum eine Chance ungenutzt

lässt.

Immer mal wieder werden die 1899-Kicker ihre

Traumelf präsentieren und die Wahl ihrer Favoriten

begründen. Beginnend heute mit Timo Hildebrand,

der sich für eine taktische 4-3-3-Variante entschied.

VERTEIDUNG: Lahm (Bayern

München): Von seinen offensiven

Qualitäten her der beste Linksverteidiger.

Alves (FC Barcelona): Von seinen

offensiven Qualitäten her der beste

Rechtsverteidiger.

VIDIC UND FERDINAND (Manchester

United): Bester Innenverteidiger-Duo

in England, die einen zu Null-Rekord in

einer der stärksten Ligen der Welt aufgestellt

haben.

TOR: BUFFON (Juventus Turin):

Der kompletteste Torhüter der Welt. Spielt

seit Jahren auf höchstem Niveau.

MITTELFELD: Diego (Juventus

Turin): Technisch perfekter Spieler der am

Ball einfach alles kann.

INIESTA (FC Barcelona): Perfekte Ballbehandlung

und Passgenauigkeit, bei ihm ist

ein Ballverlust eine absolute Seltenheit.

Gerrard (FC Liverpool): Einer der zweikampfstärksten

Mittelfeldspieler der Welt. Er

ist darüber hinaus sehr schussstarker Spieler

der eine Mannschaft mitreißen kann.


Eins steht fest:

Das Runde muss ins Eckige.

Immer am Ball bleiben und das Ziel nie aus den Augen verlieren: So

hat sich Förch in der Championsleague für Werkstattbedarf, Montageund

Befestigungsartikel nach oben gespielt. Mit über 40.000 Artikeln,

einer extrem fortschrittlichen Logistik und unserer hochmotivierten

Außendienst-Mannschaft sind wir bestens aufgestellt, um die Wünsche

unserer Partner prompt und zuverlässig zu erfüllen. Sei es im Kfz-, Bauund

Metall-Handwerk oder in den Industrie- und Betriebswerkstätten.

Wann bringen Sie uns ins Spiel?

www.foerch.com


NÄCHSTER GEGNER | Bayer Leverkusen

Mit Heynckes inS

internationale Geschäft?

Soll die verletzungsbedingte

Lücke von

Patrick Helmes

schließen:

Eren Derdiyok.

36 STADIONMAGAZIN

Nach der enttäuschenden vergangenen Saison

will Bayer Leverkusen in dieser Spielzeit wieder im

Kampf um die vorderen Plätze angreifen, nachdem

man zuletzt zwei Mal in Folge die internationalen

Plätze verfehlt hat. „Wir müssen das begradigen“,

fordert Nationaltorhüter René Adler, der sich mit

sehr guten Leistungen für die Weltmeisterschaft

2010 in Afrika aufdrängen will. Neben dem neuen

Trainer Jupp Heynckes wurden auch neun Spieler

verpfl ichtet. „Bayer ist ein seriöser Klub mit einem

guten Organigramm von der Führung über das

Scouting bis hin zu der jun jungen entwicklungs-

fähigen Mannschaft, die

ihr Potenzial noch

lange nicht ausgeschöpft ausgeschöpf hat. Gerade diese

jungen, hungrigen Type Typen gefi elen mir, es

deckt sich hier alle alles mit meinen Vor-

stellungen“ erklärt er Heynckes wie-

so er mit 64

Jahren doch noch

mmal

in die Bundesliga

zzurückkehrte,

ob-

wwohl

er nach dem

Intermezzo beim FC

BBayern

eigentlich in

Rente gehen wo wollte. Mit dem 99-fa-

chen fi nnisch nnischen Nationalspieler

Sami Hyypiä

soll vor allem die

Abwehr st stabilisiert werden.

Mit Eren

Derdiyok, der vom

FC Base Basel kam, und Theofa-

nis Ge Gekas soll die Lücke

im AAngriffszentrum

ge-

sch schlossen werden, die

de der verletzungsbe-

ddingte

Ausfall von

Patrick Helmes (Kreuzbandriss), der die komplette

Hinrunde ausfallen wird, hinterlassen hat. In der

vergangenen Saison musste 1899 Hoffenheim

gegen Bayer Leverkusen zwei schmerzhafte Niederlagen

einstecken. Sowohl in der Bay Arena beim

2:5 als auch beim 1:4 vor eigener Kulisse in der

Rhein-Neckar-Arena mussten die Spieler von Trainer

Ralf Rangnick Lehrgeld bezahlen. Pünktlich zum

Start in die neue Saison endeten auch die Bauarbeiten

an der BayArena. Nach dem Umbau bietet

die Heimstätte der Werkself nun Platz für 30.000

Zuschauer. �

BayArena | ca. 30.000 Plätze

www.bayer04.de

FANBUS NACH LEVERKUSEN

�� Fahrpreis: 18 Euro

�� �Abfahrt: 9.00 Uhr an der Rhein-Neckar-Arena

in Sinsheim

ANMELDEFORMULAR UNTER www.achtzehn99.de


ERWEITERTER KADER | Greenkeeper

Immer die richtige

Länge

38 STADIONMAGAZIN

Nur noch wenige Stunden verbleiben, bis der

Anpfi ff der Bundesliga-Auftaktpartie von 1899 Hoffenheim

gegen den FC Bayern München ertönt.

Noch hat die Sonne über der Rhein-Neckar-Arena

in Sinsheim gut lachen. Doch für den heutigen

Samstag sind Regenfälle vorhergesagt. Head-Greenkeeper

Klaus-Peter Sauer und sein Team sind

jedoch bestens gerüstet. Die notwendigen Ausbesserungsarbeiten

des Rasens wurden bereits am

vergangenen Mittwoch abgeschlossen, gemäht und

liniert wurde das Grün aufgrund der schlechten

Prognose schon am gestrigen Freitag. „Da wir sehr

vom Wetter abhängig sind, müssen wir auf jede

Eventualität vorbereitet sein“, erzählt Sauer. Nur

noch schnell die Tore aufgestellt sowie die Eckfahnen

in den Boden gerammt und die Profi s können

ihrer Arbeit nachgehen. 24 Millimeter misst die

Länge der einzelnen Grashalme, die Sauer nicht

Peter Sauer (li.)

und Stefan Halter

(u.) sorgen für

eine optimale

Länge der Grashalme.

etwa mit einem Traktor-Rasenmäher auf das nötige

Maß bringt. Mit einem Handsichelmäher sorgt der

Greenkeeper des Golfclubs St. Leon-Rot für ein

perfektes Muster, das dem Schiedsrichter-Assistenten

bei kniffl igen Abseitsentscheidungen zur

besseren Orientierung dienen soll. Es ist bereits

das zweite Grün, das den Innenraum der Heimstätte

von Hoffenheims Bundesliga-Fußballern seit der

Einweihung im Januar ziert. Im März wurde das alte

Geläuf binnen weniger Tage durch einen neuen

Rollrasen ersetzt. Die widrigen Verhältnisse in den

Wintermonaten wurden dem Rasen zum Verhängnis.

„Die Vegetation im Winter ist natürlich am

schlechtesten. Die verkürzte Pause wird nicht nur

uns in Hoffenheim zukünftig Probleme bereiten,

den Rasen bestmöglich zu präparieren“, erzählt

Sauer. Optimale Bedingungen fi ndet man nicht nur

in der Rhein-Neckar-Arena vor. Auch in Hoffenheim

sind die Trainingsplätze und Außenanlagen am

Trainingszentrum und im Dietmar-Hopp-Stadion

bestens in Schuss. Hierfür sorgen Stefan Halter,

Markus Welker, Ralf Filsinger und Nesho Duric. Nur

einmal in den letzten drei Jahren waren die Grashalme

nicht auf die optimale Länge gestutzt. „Da

wurde jedoch auch außerplanmäßig trainiert“, lächelt

Stefan Halter. �


Leben in Bewegung

»Ich fliege auf die Metropolregion

Rhein-Neckar!«

Michael Günther, Pilot

In der Metropolregion Rhein-Neckar können auch

Sie zum Höhenflug ansetzen. Erstklassige Bildungsund

Berufschancen bieten Ihnen hervorragende

persönliche Perspektiven. Auch das Genießen kommt

dabei nicht zu kurz. Attraktive Naturlandschaften

sowie viele kulturelle und sportliche Highlights

sorgen für Lebensqualität der Spitzenklasse.

www.metropolregion-rhein-neckar.com

1899 Hoffenheim:

der Bundesligaverein der

Metropolregion Rhein-Neckar


U23 | Oberliga Baden-Württemberg

U23 startet:

„Das ziel heisst aufstieg!“

40 STADIONMAGAZIN

Dass gerade bei den Ausbildungsmannschaften Jahr für Jahr ein kleiner

Umbruch vorgenommen wird, ist eigentlich normal. Die U23 hat allerdings

in der Sommerpause ein völlig neues Gesicht bekommen.

Wenn das Team des neuen Trainers Markus Gis-

dol am heutigen Samstag beim Aufsteiger TSG

62/09 Weinheim in die Oberliga-Runde 2009/10

startet, sind mit Philipp Klingmann und Kai Herdling

gerade mal noch zwei Akteure aus der Vorsaison

dabei. Herdling, der in der Winterpause vom SV

Waldhof an die Silbergasse zurückkehrte, wird die

U23 als Kapitän in die kommende Spielzeit führen.

„Unser Ziel heißt ganz klar Aufstieg“, redet der

Stürmer nicht lange um den heißen Brei, was aber

nicht heißt, dass er die Oberliga auf die leichte

Schulter nimmt. „Wir wissen schon, dass wir or-

dentlich Gas geben müssen.“ Platz zwei, in der

Regel ein Erfolg, reicht in dieser Spielklasse nun

mal nicht, das macht sie zu so einem harten Pfl aster.

Die Vize-Meisterschaft 2008/09 hinter der SG

Sonnenhof Großaspach hatte den Gegenwert einer

Goldenen Ananas.

Die Vorbereitung verlief recht vielversprechend.

Am 30. Juni bat Gisdol, der zuletzt den SSV Ulm

1846 auf Platz sieben in der Regionalliga Süd geführt

hatte, seine neuformierte Truppe erstmals auf den

Platz. In sieben Testspielen blieb die U23 ungeschlagen,

wenngleich nicht jede Vorstellung ein Zungenschnalzer

war. „Das ein oder andere Spiel war


SPIELPLAN OBERLIGA BADEN-WÜRTTEMBERG SAISON 2009/10

Sa 08.08.09 14.00 Uhr TSG 62/09 Weinheim – 1899 Hoffenheim

So 16.08.09 15.00 Uhr 1899 Hoffenheim – Stuttgarter Kickers II

Sa 22.08.09 15.30 Uhr ASV Durlach – 1899 Hoffenheim

So 30.08.09 15.00 Uhr 1899 Hoffenheim – SV Bonlanden

Mi 30.08.09 19:00 Uhr 1899 Hoffenheim – FC Denzlingen

Sa 05.09.09 15.30 Uhr Kehler FV – 1899 Hoffenheim

So. 13.09.09 15.00 Uhr 1899 Hoffenheim – SV Spielberg

Sa 19.09.09 15.30 Uhr 1. FC Normannia Gmünd – 1899 Hoffenheim

So 27.09.09 15.00 Uhr 1899 Hoffenheim – TSV Crailsheim

Sa 03.10.09 15.30 Uhr TSG Balingen – 1899 Hoffenheim

So 18.10.09 15.00 Uhr 1899 Hoffenheim – FC 08 Villingen

Sa 24.10.09 15.30 Uhr VfL Kirchheim - 1899 Hoffenheim

Fr 30.10.09 19:00 Uhr 1899 Hoffenheim – FC Astoria Walldorf

Sa 07.11.09 14.30 Uhr Bahlinger SC – 1899 Hoffenheim

Sa 14.11.09 14.30 Uhr 1899 Hoffenheim – TSG 62/09 Weinheim

So 22.11.09 14.30 Uhr 1899 Hoffenheim – FV Illertissen

Fr 27.11.09 19:00 Uhr FC Nöttingen – 1899 Hoffenheim

Sa 05.12.09 14.00 Uhr 1899 Hoffenheim – SGV Freiberg

Sa 20.02.10 14.00 Uhr SV Stuttgarter Kickers II – 1899 Hoffenheim

So 28.02.10 15.00 Uhr 1899 Hoffenheim – ASV Durlach

Sa 06.03.10 15.00 Uhr SV Bonlanden – 1899 Hoffenheim

Sa 13.03.10 15.00 Uhr FC Denzlingen – 1899 Hoffenheim

So 21.03.10 15.00 Uhr 1899 Hoffenheim – Kehler FV

So 28.03.10 15:00 Uhr SV Spielberg – 1899 Hoffenheim

Mo 05.04.10 15.00 Uhr 1899 Hoffenheim – 1. FC Normannia Gmünd

Sa 10.04.10 15.30 Uhr TSV Crailsheim – 1899 Hoffenheim

So 18.04.10 15.30 Uhr 1899 Hoffenheim – TSG Balingen

Sa 24.04.10 15.30 Uhr FC 08 Villingen – 1899 Hoffenheim

So 02.05.09 15.00 Uhr 1899 Hoffenheim – VfL Kircheim

Fr 07.05.10 19:00 Uhr FC Astoria Walldorf – 1899 Hoffenheim

Mi 12.05.10 19:00 Uhr 1899 Hoffenheim – Bahlinger SC

Sa 15.05.10 15.30 Uhr FV Illertissen – 1899 Hoffenheim

Sa 22.05.10 15.30 Uhr 1899 Hoffenheim – FC Nöttingen

Sa 29.05.10 15:30 Uhr SGV Freiberg – 1899 Hoffenheim

Vlnr: Jonas Strifl er,

Kai Herdling, Christoph

Hemlein und

Mike Diehl beim

Interview während

des Schülerfests

im Mannheimer

Herzogenriedpark.

vielleicht nicht berauschend. Aber Vorbereitung ist

Vorbereitung, und wenn es endlich losgeht, sind die

Jungs ganz anders bei der Sache“, verspricht Herdling.

„Gegen Weinheim werden wir uns aber defi -

nitiv steigern müssen.“ Im Juli nahm Herdling gemeinsam

mit seinen Teamkollegen Jonas Strifl er

und Christoph Hemlein beim Sommerfest der Mannheimer

Schulen im Herzogenriedpark teil und staunte

nicht schlecht über den Jubel und die zahlreichen

Autogrammwünsche, die über das 1899-Trio hereinprasselten.

Wenige Tage später ging es ins einwöchige Trainingslager

nach Oberammergau, wo sich die neue

Mannschaft – den 23 Abgängen stehen 17 Zugänge

gegenüber – im „Aktiv- und Vital-Hotel am Kofel“

auf das gemeinsame Ziel einschwor. „Wir haben

viele hungrige Spieler mit großem Potenzial, die

unbedingt nach oben wollen“, zeigt sich Herdling,

der Astoria Walldorf und den Bahlinger SC als größte

Konkurrenten sieht, zuversichtlich. Und wie sieht

es mit den persönlichen Zielen des Torjägers, der

bei den Profi s schon mal Zweitliga-Luft schnuppern

durfte, aus? „Ich will mit der U23 aufsteigen. Der

Rest ergibt sich von alleine.“ �

41


MOSCA – in der Region zu Hause – weltweit erfolgreich!

Mosca ist am Ball. Schnell, sicher, passgenau – die Umreifungsmaschinen

und -bänder aus Waldbrunn kommen überall zum

Einsatz. Bei Zeitungen, bei Getränkeherstellern, in der Baustoffindustrie

sorgen die Packbänder von Mosca für festen Halt.

Wirtschaftlich, zuverlässig, reißfest. Von der Getränkedose bis

zur Baustoffpalette. Mosca packt’s!

Mosca spannt ein Band durch die Region. Weltweit tätig, in

der Metropolregion verwurzelt: Die Mosca AG ist rund um den

Globus aktiv. Von Kanada bis Singapur sind die Umreifungsmaschinen

und -bänder aus dem Odenwald gefragt. Im

Hauptsitz in Waldbrunn laufen die Fäden zusammen.Von hier

aus fördert Mosca die Kultur und Jugend der Region. Als Sportsponsor

und Kulturveranstalter. Als Ausbildungsbetrieb und

Arbeitgeber, der mehr als 550 Arbeitsplätze in der Region

sichert.

Informieren Sie sich im Internet unter www.mosca-ag.com

über unsere Firma Maschinenfabrik Gerd Mosca AG.

Fangrüße + Fangrüße + Fangrüße + Fangrüße + Fangrüße + Fangrüße +

Schicken Sie Ihre Fangrüße direkt auf die Videowand von 1899 Hoffenheim!

Auf www.mosca-ag.com „Fußball-Fangrüße“ auswählen, Text eingeben,

abschicken. Die witzigsten, originellsten und schönsten Grüße werden von

uns ausgewählt und in der Halbzeitpause auf der Stadionleinwand

eingeblendet.

1899 Hoffenheim und Mosca – ein starkes Team für die Region.

MASCHINENFABRIK GERD MOSCA AG

Gerd-Mosca-Straße 1, 69429 Waldbrunn/Germany

Tel.: +49 (0) 6274/932-0,Fax:+49 (0) 6274/932-400 118

E-Mail: info@mosca-ag.com, Internet: www.mosca-ag.com

RO-M Automatische

Umreifungsmaschine


JUNIOREN | Länderspielreise

U19-SPIELER

JONAS HOFMANN UND

UMBERTO TEDESCO

AUF LÄNDERSPIELREISE

IN NORDIRLAND

„Das war ein

Hammergefühl.“

Die U19-Spieler Umberto Tedesco und Jonas Hofmann gehörten dem Kader

der deutschen U18-Nationalmannschaft an, die Ende August in Nordirland

um den „Milk Cup“ spielte und den dritten Platz belegte.

Ein gutes Ergebnis, waren doch ausnahmslos

U20-Auswahlteams am Start und die Gegner somit

im Schnitt zwei Jahre älter. U18-Bundestrainer Marco

Pezzaiuoli diente das Turnier als „Casting“ für die

WM, die vom 24. Oktober bis 15. November in

Nigeria über die Bühne geht.

Während der gebürtige Heidelberger Jonas Hofmann

fünf Tage vor Abfl ug per Brief von seiner

Nordirland-Nominierung erfuhr, war es für Umberto

Tedesco eine Last-Minute-Einladung: „Ich habe

mittags einen Anruf bekommen und war am selben

Abend in Frankfurt.“ Bevor es mit dem Flieger nach

Dublin ging, stand noch ein zweitägiger Leistungstest

in Hanau auf dem Programm. „Das war für uns

eine ganz neue Erfahrung, wir waren noch nie mit

einer Auswahlmannschaft im Ausland“, schwärmt

Mittelfeldspieler Hofmann von der Nordirland-Reise.

„13 Betreuer für 18 Spieler, in Nationalmannschaftsklamotten

am Flughafen herumlaufen – das war

schon ein tolles Gefühl.“ Nach der Landung in

Dublin führte eine dreistündige Busfahrt nach Limavady,

nordwestlich der nordirischen Hauptstadt

Belfast, wo der DFB-Tross in einem Vier-Sterne-

44 STADIONMAGAZIN

Hotel logierte. „Die Landschaft ist genauso, wie

man sie sich vorstellt: Viel Grün, viele Kühe“, sagt

Tedesco. Die volle Konzentration galt aber ohnehin

dem Fußball, und da ging alles hochprofessionell

zu: Während eine Ernährungswissenschaftlerin stets

darauf achtete, dass die Jungs korrekt speisten,

standen bereits morgens medizinische Tests an.

„Man gewöhnt sich dran“, so Tedesco über die

Rund-um-die-Uhr-Betreuung.

Ein Highlight war die Präsentation der Mannschaften,

die wie bei einem Fastnachtsumzug 25 Minuten

durch die Straßen von Coleraine marschierten

und von einer riesigen Menschenmasse bejubelt

wurden. Dazu gehörten auch die Nachwuchsteams

von Manchester United oder dem FC Porto, die in

der Altersklasse U16 des in drei Altersgruppen

eingeteilten Turniers antraten. „Da standen vielleicht

8.000 fußballverrückte Leute am Straßenrand, das

war ein Hammergefühl“, sagt Tedesco. „Schade

war nur, dass keine Nationalhymnen gespielt wurden.“

Nach der unglücklichen 2:3-Auftaktniederlage

gegen die U20 des Gastgebers – das entscheiden- >


So pfl egt sich Hoffe!

… und alle treuen Fans.

dulgon MEN – der Profi-Pflegepartner von 1899 Hoffenheim.

Die exklusive und sportliche Pflegeedition von MANN & SCHRÖDER (Siegelsbach/Kraichgau)

erfrischt das Team von 1899 und verleiht ihm viel neue Energie.

Und Ihnen. Denn die dulgon MEN 1899 Hoffenheim Produktlinie mit vielen Pflegeartikeln

für Männer erhalten Sie im achtzehn99-Fanshop. Gönnen Sie sich einen dynamischen

Frische-Kick der Extraklasse. Und genießen Sie Pflege pur.

dulgon ist offizieller

Pflegeausstatter von

1899 Hoffenheim

Erhältlich ab September

im achtzehn99-Fanshop

Bahnhofstraße 14 · D-74936 Siegelsbach · Tel.: +49 (0) 7264 / 807 49 1899 · hoffe@mann-schroeder.de · www.mann-schroeder.de · www.dulgon.de


JUNIOREN | Länderspielreise und Spielpläne

VORRUNDEN-SPIELPLAN 1899 HOFFENHEIM | U19-JUNIOREN

So 23.08.09 11.00 Uhr 1899 Hoffenheim – FC Bayern München

Sa 29.08.09 13.00 Uhr 1899 Hoffenheim – Karlsruher SC

Mi 02.09.09 18.00 Uhr Jahn Regensburg – 1899 Hoffenheim

So 13.09.09 11.00 Uhr SV Waldhof Mannheim – 1899 Hoffenheim

Sa 26.09.09 12.00 Uhr 1899 Hoffenheim – 1.FC Kaiserslautern

Sa 03.10.09 13.00 Uhr Eintracht Frankfurt – 1899 Hoffenheim

Sa 17.10.09 11.00 Uhr 1899 Hoffenheim – TSV 1860 München

Sa 31.10.09 13.00 Uhr FSV Mainz 05 – 1899 Hoffenheim

So 08.11.09 11.00 Uhr 1899 Hoffenheim – SpVgg Greuther Fürth

So 15.11.09 14.00 Uhr SC Freiburg – 1899 Hoffenheim

Sa 21.11.09 13.00 Uhr 1899 Hoffenheim – 1.FC Nürnberg

Sa 28.11.09 13.00 Uhr VfB Stuttgart – 1899 Hoffenheim

So 06.12.09 13.00 Uhr 1899 Hoffenheim – SV Darmstadt 98

46 STADIONMAGAZIN

de Tor fi el in der letzten Minute – holte die deutsche

Mannschaft ein 1:1 gegen die USA und bezwang

Bulgarien im Spiel um Platz drei mit 5:0. Während

Tedesco schon einmal in einem Freundschaftskick

gegen Luxemburg eingewechselt worden war, war

es für Hofmann das Debüt im Adler-Trikot. Doch

auch Tedesco feierte eine Premiere: „Gegen Bulgarien

war ich das erste Mal von Beginn an dabei“,

berichtet er stolz. Beide Hoffenheimer kamen in

jedem Spiel zum Einsatz, beim 5:0 gegen Bulgarien

erzielte Hofmann per direkt verwandelten Freistoß

sogar einen Treffer. „Das war zu 90 Prozent der

Wind“, spielt der 17-Jährige seinen 20-Meter-Schuss

aus halblinker Position herunter – aber immerhin:

Beide Hoffenheimer durften schon bei den Standards

ran. „Ich habe bei einem Freistoß leider nur den

Pfosten getroffen“, bedauert Tedesco.

Und wie lautet nun das sportliche Fazit? „Das war

eine super Erfahrung für uns“, sind sich Tedesco

und Hofmann einig. „Wir haben die internationale

Härte zu spüren bekommen. Gerade im Spiel gegen

Nordirland hat der Unparteiische kaum gepfi ffen

und einiges laufen lassen. Unterm Strich haben wir

viel für uns mitnehmen können und Selbstvertrauen

getankt.“ Ein weiterer Schritt in die richtige

Richtung und zugleich ein Motivationsschub, um

auch in naher Zukunft auf sich aufmerksam zu machen,

denn schließlich wollen beide zum 23-Mann-

VORRUNDEN-SPIELPLAN 1899 HOFFENHEIM | U17-JUNIOREN

Di 18.08.09 17.00 Uhr 1899 Hoffenheim – FC Bayern München

So 23.08.09 11.00 Uhr Wacker Burghausen – 1899 Hoffenheim

So 30.08.09 11.00 Uhr TSV 1860 München – 1899 Hoffenheim

Sa 12.09.09 13.00 Uhr 1899 Hoffenheim – Karlsruher SC

So 27.09.09 11.00 Uhr TuS Ergenzingen – 1899 Hoffenheim

Mi 30.09.09 17.30 Uhr 1899 Hoffenheim – Eintracht Frankfurt

Sa 03.10.09 12.00 Uhr 1899 Hoffenheim – 1.FC Kaiserslautern

So 11.10.09 13.00 Uhr 1.FC Nürnberg – 1899 Hoffenheim

Sa 17.10.09 13.00 Uhr Eintracht Frankfurt – 1899 Hoffenheim

Sa 31.10.09 13.00 Uhr 1899 Hoffenheim – FK Pirmasens

Sa 07.11.09 13.00 Uhr SpVgg Greuther Fürth – 1899 Hoffenheim

Sa 14.11.09 12.30 Uhr 1899 Hoffenheim – SC Freiburg

Sa 28.11.09 13.00 Uhr 1899 Hoffenheim – VfB Stuttgart

Sa 05.12.09 13.00 Uhr SSV Ulm 1846 – 1899 Hoffenheim

Stand: 07.08.2009

Kader gehören, den Pezzaiuoli für die WM in Nigeria

nominiert. Im Moment hat der Mannheimer

Bundestrainer rund 40 Spieler im Blickfeld. „Alle,

die in Nordirland dabei waren, haben auf sich aufmerksam

gemacht“, so der 40-Jährige, der vor

versammelter Mannschaft betonte: „Ob nun jemand

schon länger zum Kader gehört oder wie die beiden

Hoffenheimer erst später dazugestoßen ist, spielt

bei der Platzvergabe keine Rolle.“ Hofmann und

Tedesco gehen davon aus, dass der Großteil des

20-Mann-Aufgebots, der im Mai U17-Europameister

wurde, nach Nigeria fl iegt – rechnen sich aber dennoch

ihre Chance aus.

Auch wenn es mit einer WM-Nominierung nicht

klappen sollte, so haben die beiden Hoffenheimer

zumindest viele neue Bekanntschaften geknüpft.

„Die Jungs waren voll in Ordnung“, sagt Hofmann,

der sich das Zimmer mit dem Dortmunder Christian

Silaj teilte. Tedescos Zimmergenosse war der Münchner

Löwe Kevin Volland. Einmal stand zur Entspannung

ein Ausfl ug an den Strand und der Besuch der

dortigen Kerwe auf dem Programm. Jetzt heißt es

erst mal warten, bis der nächste Brief vom DFB ins

Haus fl attert. Ein Last-Minute-Anruf würde es aber

auch tun. �


Lust auf Frucht

Auch im Stadion müssen Sie nicht auf einen leckeren Orangensaft verzichten!

Die Lidl-Qualitäts-Marke sorgt für fruchtige Erfrischung.


NEWS | Rund um 1899

Hoffi begeistert

Kids bei RNF-Sommertour

Der große Action-Truck der RNF-Sommertour schaute im Juli auch

auf einen Besuch in Sinsheim vorbei. Zahlreiche Kinder und Jugendliche

nutzten die Möglichkeit bei Spiel, Spaß und Tollerei am Burgplatz vorbeizuschauen.

Wer durfte auf keinen Fall fehlen? Genau. Hoffenheims

Maskottchen Hoffi . Kreischende Kinder wohin das Auge reichte. Eifrig

schrieb Hoffi Autogramme, begrüßte den Oberbürgermeister der Stadt

Sinsheim Rolf Geinert, tanzte in der Polonäse oder glänzte beim Schießen

auf die Torwand.

Hoffenheim-Trikot prämiert

Noch rollt der Ball in der Fußball-Bundesliga nicht, doch 1899 Hoffenheim

hat sich bereits einen Titel gesichert. Das Hoffenheimer Trikot wurde von

einer Jury der Mediadesign Hochschule Berlin zur Nummer eins gekürt.

„Toll geschnitten“, heißt es, die Spieler „wirken wie schmucke Matrosen

in himmelblau“. Lange dürfte das Trikot von 1899 jedoch nicht in einem

himmelblau erstrahlen. Spätestens nach dem heutigen Spiel gegen Bayern

München werden wohl erste Grasflecken das Outfit der Profis zieren.

48 STADIONMAGAZIN

ZURÜCK ZU DEN WURZELN

Timo Hildebrand kehrt zurück in seine Heimatstadt

Hofheim. Das ist an sich nichts besonderes, denn Timo

schaut des Öfteren bei seinen Eltern auf einen Besuch

vorbei. Doch am morgigen Sonntag werden die Eltern

ihren Timo wohl nur kurz zu Gesicht bekommen. Doch

für die Kinder seines Heimatvereins FV Hofheim wird

es ein ganz besonderes Erlebnis, die Nummer eins von

1899 Hoffenheim live zu erleben. Die Einweihung des

Minispielfeldes, das er mit gesponsert hat, erklärte

Hildebrand zur Chefsache. „Ich habe meinem Heimatverein

noch nie etwas zurückgeben können. Da ist es

jetzt an der Zeit, dies zu ändern“, erklärt der 30-Jährige.

Neben einer Autogrammstunde möchte Hildebrand

möglichst viel Geld für die Strahlemann-Stiftung sammeln.

Hoffenheims Maskottchen Hoffi wird ebenfalls

vor Ort sein und den Kindern einen unvergesslichen

Nachmittag bereiten.

Wir wünschen 1899 Hoffenheim eine

erfolgreiche Saison 2009/2010!


Karte jetzt KOSTENLOS online aufl aden

Dein Foto

Online-Aufl adung

Einfach Karte registrieren

unter www.justpay.de und

kostenlos online aufl aden

Nie mehr anstehen!

justpay – Mehr Zeit im Stadion!

Rücktausch und Gültigkeit gemäß AGB. Die Karte ist Eigentum der payment solution services GmbH.

Rücktausch und Gültigkeit gemäß AGB. Die Karte ist Eigentum der payment solution services GmbH.

Rücktausch und Gültigkeit gemäß AGB. Die Karte ist Eigentum der payment solution services GmbH.

Deine Karte

Rücktausch und Gültigkeit gemäß AGB. Die Karte ist Eigentum der payment solution services GmbH.

Rücktausch und Gültigkeit gemäß AGB. Die Karte ist Eigentum der payment solution services GmbH.

www.justpay.de

Fankarte

Jetzt im justpay-OnlineShop

die eigene justpay-Karte

bestellen!

Fanclubs und Firmen

aufgepasst! justpay

hat spezielle Angebote

für mehrere Bestellungen

des gleichen Motivs!

Hol’ Dir Deine INDIVIDUELLE Karte

mit Deinem eigenen Bild

www.justpay.de


FRAUEN | Trainingsauftakt

Schwitzen für den

Aufstieg

50 STADIONMAGAZIN

Früher als in den vorangegangenen Jahren stiegen Hoffenheims Frauen in

die Vorbereitung auf die kommende Regional- und Oberliga-Saison ein.

39 Spielerinnen durfte Trainer Jürgen Ehrmann

zum Trainingsauftakt begrüßen. Sieben B-Juniorinnen

schafften den Sprung nach oben, sechs

weitere Verstärkungen aus dem Umkreis wurden

verpfl ichtet. Der Altersdurchschnitt wurde gehalten

und liegt wie im letzten Jahr bei 18,5 Jahren. „Es

herrscht derzeit ein großer Konkurrenzkampf um

die Plätze“, erzählt Ralf Zwanziger, Koordinator für

Frauen- und Mädchenfußball von 1899 Hoffenheim.

„Aber das kann nur förderlich für die Leistung der

Mannschaft sein.“ Nie zuvor reichte die Zahl der

Spielerinnen im Seniorenbereich für zwei Mannschaften

aus, regelmäßig mussten B-Juniorinnen

aushelfen. Doch nach den beiden Aufstiegen und

den hoch gesteckten Zielen war eine Erweiterung

des Kaders notwendig.

In Hoffenheim stapelt man ob des Saisonziels der

Regionalliga-Frauen keineswegs tief, sondern geht

selbstbewusst in die neue Saison. „Wir haben uns

den Aufstieg als Ziel gesetzt, aber einfach wird es

nicht. Daher werden wir uns intensiv vorbereiten

und nichts dem Zufall überlassen. Die neue Saison

wird kein Selbstläufer“, mahnt Ehrmann zur Vorsicht.

Ein erster Härtetest gegen den Zweitligisten und

Erstrunden-Gegner im DFB-Pokal FV Löchgau gewannen

die Hoffenheimerinnen mit 3:2. Yesim

Demirel, Christine Schneider und Victoria Mayer

erzielten die Treffer für 1899. In den kommenden

Wochen geht es schweißtreibend weiter. Sechs

weitere Testspiele stehen bis zu den Saisonstarts

in den einzelnen Ligen noch bevor. Ein viertägiges

Trainingslager in Österreich Ende August soll den

letzten Feinschliff vor dem Rundenstart geben. Zum

Abschluss der Vorbereitung wartet mit dem Bundesligisten

SC Freiburg ein harter Brocken auf die

Ehrmann-Truppe, bevor es am 6. September in der

Regionalliga gegen den VfL Sindelfi ngen II geht. In

der Oberliga ist mit dem Hegauer FV der Vizemeister

der vergangenen Saison zu Gast. „Wir haben in

beiden Ligen ein hartes Auftaktprogramm. Wenigstens

sehen wir dann gleich, wo wir stehen“, sagt

Zwanziger. �


Damit Sie gut lachen haben.

Mit gesunden, schönen Zähnen.

Zahnersatz mit Implantaten

Über die „klassische“ Prothetik hinaus hat sich unsere Praxis auf die Implantologie

spezialisiert. Keine andere Form des Zahnersatzes kommt dem ursprünglichen

Zustand so nahe wie das Implantat. Der kleine „Pfosten“ aus körperneutralem

Rein-Titan ersetzt die Zahnwurzel und wächst fest im Kieferknochen ein.

Nach der Versorgung haben Sie wieder den Komfort eines fest verankerten

Zahnes. Sie verspüren keine Einschränkungen beim Lachen, Sprechen und beim

Kauen.

Dr. Gernot Kalt,

Master of Science in Oral Implantology

In der Au 20,

69257 Wiesenbach

Information unter

Tel. 0 62 23 - 48 83 81

www.dr-kalt.de

Lachen schafft Freude. Schöne Zähne auch.

HERBEL DENTAL-LABOR

Qualität. Service. Kompetenz

Jürgen Herbel

Rohrbacher Straße 50

69181 Leimen

Telefon: (0 62 24) 76 75 26

www.dl-herbel.de


RHEIN-NECKAR-ARENA |

Premieren in der

Rhein-Neckar-Arena

Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat

sich rund vier Wochen vor dem Beginn der EM-

Endrunde in Finnland in bestechender Frühform

präsentiert. Im ersten Länderspiel, das in der

Rhein-Neckar-Arena ausgetragen wurde, glückte

dem Team von Silvia Neid gegen die ebenfalls

qualifi zierten Niederländerinnen ein souveräner

6:0-Erfolg. 22.537 Zuschauer verwandelten die

Arena in ein schwarz-rot-goldenes Fahnenmeer.

Gäste-Torfrau Loes Geurts mit einem Eigentor

(9.) sowie Treffer von Inka Grings (16.), Melanie Behringer

(37.), Birgit Prinz (39.), Simone Laudehr (57.) und Da Mbabi (90.)

besiegelten den zehnten Sieg im 16. Vergleich mit dem Weltranglisten-17.

aus den Niederlanden. 2011 wird das Hoffenheimer Stadion

Austragungsort von vier Partien der FIFA Frauen Weltmeisterschaft

sein. Die Eintrittskarten für diese drei Vorrundenspiele sowie

das Spiel um Platz drei können ab Herbst einzeln und in einem

„4-Spiele-Paket“ erworben werden.

52 STADIONMAGAZIN

WENIGE TAGE VOR DEM SAISONBEGINN

WAR DER FC BAYERN IM RAHMEN DER

ERSTEN RUNDE DES DFB-POKALS ZU GAST.

Die Generalprobe für den Ligastart glückte den

Münchnern. In der mit 30.017 Zuschauern beinahe

ausverkauften Rhein-Neckar-Arena konnte der Verbandsligist

SpVgg Neckarelz mit einer taktisch feinen

und kämpferisch starken Leistung die packende

Partie lange offen gestalten. Zur Pause stand es

sogar 0:0 und die Spieler des vermeintlichen Underdogs

wurden mit Standing Ovations in die Kabine

verabschiedet – was nach dem Schlusspfi ff nicht

anders war. Trotz der 1:3-Niederlage gegen den

Rekordmeister war man beim Sechstligisten stolz,

wie Trainer Peter Hogen nach der Partie sagte: „Ich

bin mehr als überwältigt von der Leistung meiner

Mannschaft. Irgendwie fühlen wir uns trotz der

Niederlage als Sieger.“ �


Die Achterbahn im Europapark Rust – Unser beschichtetes Spezialglas in

Spiegeloptik sorgt für den besonderen Kick während der Fahrt.

Der Badische Glashandel, 1955 von Karl Arnoldt als kleiner Handwerksbetrieb im Schreinerdorf Eschelbronn gegründet, gehört heute mit

ca. 120 Mitarbeitern zu den führenden Unternehmen der Glasverarbeitungsbranche in Süddeutschland. Unter Geschäftsführer Thomas Arnoldt,

der das Lebenswerk seines Vaters fortführt, investieren wir – wenn es in Krisenzeiten auch manchmal nicht leicht fällt – an den beiden Standorten in

Eschelbronn und in Willstätt konsequent in moderne Produktionsanlagen und Ausrüstungen auf dem neuesten Stand der Technik.

Unser Leistungsspektrum umfasst die industrielle Herstellung aller „Isolar“-Glasvarianten zum Wärme-, Schall- und Objektschutz sowie deren

Weiterentwicklung. Hierzu gehören sowohl Wärmeschutzgläser mit Edelmetallbeschichtung als auch Verbund- und Panzerisoliergläser sowie

Stilisoliergläser mit dekorativen Sprossen- und Ziergittern. Unsere Produkte werden nach den Normen des Instituts für Fenstertechnik in Rosenheim

geprüft und tragen das „Isolar“-Gütesiegel. Neben der industriellen Isolierglasproduktion fertigen wir Türanlagen, Ganzglastüren, Gläser für die

Solararchitektur und betreiben alle Arten der Glasveredelung.

Charakteristika wie Professionalität, Kompetenz, Fairness, Zuverlässigkeit, Fleiß, langjährige Erfahrung, Disziplin, Leistungsbereitschaft, Kontinuität,

Verbundenheit mit der Region, Übernahme sozialer Verantwortung und ein höchsten Ansprüchen genügendes Qualitätsbewusstsein spiegeln von

jeher unser Leitbild wider.

Deshalb identifi zieren wir uns auch mit der TSG 1899 Hoffenheim und ihrem Mäzen und wünschen viel Erfolg für die Bundesligasaison 2009/2010.

��������������������������������������������������������������������������������

| Wir machen mehr aus Glas… |

Seit mehr als 25 Jahren unser zuverlässiger Partner:

„Kompetenz für Ihre Sicherheit“

www.dr-hoertkorn.de


SERVICE UND INFOS |

EINTRITTSPREISE

Einzelpreise Rhein-Neckar-Arena 2009/2010

Kartenkategorie Vollzahler Ermäßigt 1) Kind 2) Topzuschlag A 3A) Topzuschlag B 3B)

Kategorie 1 41,00 € 39,00 € 10,00 € 7,00 €

Kategorie 2 26,00 € 24,00 € 7,00 € 5,00 €

Kategorie 3 (Stehplatz) 12,00 € 11,00 € 9,00 € 5,00 € 2,00 €

Rolli und Begleiter 12,00 € 5,00 € 2,00 €

Gästekarten (Sitzplatz) 4) 26,00 € 7,00 € 5,00 €

Gästekarten (Stehplatz) 4) 12,00 € 5,00 € 2,00 €

Ermäßigungshinweis:

1) Anspruch auf Ermäßigung haben folgende Personenkreise, gegen Vorlage einer

entsprechenden Berechtigung:

Kinder bis einschließlich 14 Jahre, Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner und

Schwerbeschädigte ab 50%.

2) Kinder bis einschließlich 14 Jahre

3A) Topzuschlag A auf das Heimspiel gegen den FC Bayern München

ANFAHRT RHEIN-NECKAR-ARENA

54 STADIONMAGAZIN

3B) Topzuschlag B auf die Heimspiele gegen den VfB Stuttgart und den FC Schalke 04

4) Karten für den Gästeblock gibt es ausschließlich über den jeweiligen Gastverein.

Bestellungen bei 1899 Hoffenheim sind nicht möglich.

G1 + G2 sind Sitzplätze; H1 + H2 sind Stehplätze.

Info: Kinder bis einschließlich 3 Jahren haben freien Eintritt, aber keinen Sitzplatzanspruch.

Info: Alle Preise inkl. Systemgebühr (1 €) und MwSt.!

Die Heimspiele gegen den VfL Bochum sowie Hertha BSC Berlin gehen in der Kalenderwoche 33/34 in den Vorverkauf. Vorbestellungen sind nicht möglich.

Karten erhalten Sie an der Rhein-Neckar-Arena, im Online-Ticketshop auf www.achtzehn99.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Der Preis für die Eintritts- und Dauer karten

beinhaltet ein anteiliges Beförderungsentgelt,

das im Namen und auf Rechnung der

VRN- und der HNV Verkehrsunternehmen

einbehalten wird.

Blindenplätze

1899 Hoffenheim bietet seinen sehbehinderten

Fans 18 kommentierte Blindenplätze

an. Diese befi nden sich im Block U.

Karten für diese Plätze können bei Sarah

Striegel und Michael Mildenberger von der

1899-Behindertenbetreuung per E-Mail

(behindertenbetreuung1899@gmx.de) für

12,00 EUR (zzgl. Topzuschlag bei den Spielen

gegen den FC Bayern München, VfB

Stuttgart und den FC Schalke 04) bestellt

werden. Voraussetzung ist ein Schwerbehindertenausweis

mit dem Merkzeichen

„BI“ (blind). Eine Begleitperson hat freien

Zutritt zum Stadion.

Rollstuhlfahrerplätze

Für die Heimspiel von 1899 Hoffenheim

können wir leider keinerlei Rollstuhlfahrerplätze

im Einzelkartenverkauf mehr

anbieten. Es sind bereits alle Karten für

die Saison 2009/2010 vergriffen. Die Plätze

befi nden sich auf der Osttribüne in den

Blöcken I bis N (SAP Tribüne sowie MVV

Tribüne). Der Zugang erfolgt über den Eingang

Südost. Selbstverständlich sind unsere

Rollstuhlfahrerplätze überdacht.


STADIONÜBERSICHT RHEIN-NECKAR-ARENA

Gut geschnittene Ecken.

Kompetenz in Immobilien.

Sie interessieren sich für alles rund

um 1899 Hoffenheim, haben aber

nicht die Möglichkeit bei einem

Spiel der Rangnick-Elf live in der

Rhein-Neckar-Arena dabei zu sein?

Dann gibt es genau das Richtige für Sie: Das

achtzehn99-Stadionmagazin-Abonnement.

Nach den Heimspielen der Blau-Weißen bekommen

Sie das Stadionmagazin zum Gesamtpreis

von 40 Euro inklusive der Versandkosten

nach Hause geliefert. Senden Sie

einfach eine E-Mail an medien@tsg-hoffenheim.de

mit der Angabe einer gültigen Bankverbindung

sowie Adresse und nd

das Geld wird bequem von on

Ihrem Konto abgebucht.

Wir sorgen dafür, dass Sie schöner wohnen – zur Miete

oder als Eigentümer, in einer Wohnung oder einem Haus.

LBBW Immobilien. Bauen auf sicherem Grund.

L13, 3-4, 68161 Mannheim, Tel. 0621 10758-30

Stadionmagazin-Abo

ab sofort erhältlich

LBBW Immobilien GmbH

55


Anzeige

SAP – Firmenporträt

Im Fokus der SAP-Aktivitäten steht die Bereitstellung

von Technologien und Dienstleistungen, die Unternehmen

helfen, ihre Innovationsfähigkeit zu stärken,

Geschäftsprozesse zu optimieren und Wachstumspotenziale

besser auszuschöpfen. Innovative und

anpassungsfähige Softwarelösungen sind der Schlüssel

zur Erreichung dieser Ziele.

Sie werden im Rahmen einer zuverlässigen und langfristig

ausgerichteten Partnerschaft umgesetzt. Auf diese

Weise schaffen SAP-Lösungen nachvollziehbare

Mehrwerte in Form von organisatorischer Exzellenz,

Profitabilität und Kosteneffizienz.

Fast zwei Drittel aller SAP-Kunden gehören zur Gruppe

der mittelständischen Unternehmen mit bis zu 2.500

Mitarbeitern oder einem Jahresumsatz von 1 Mrd. US$.

Die SAP hat ein breites Spektrum an Lösungen für diese

Kundengruppe im Angebot.

Neben ihren Softwareprodukten bietet die SAP ihren

Kunden ein umfangreiches Portfolio an Serviceleistungen:

Beratung und Schulung vor Ort, Systembetreuung,

Entwicklungsunterstützung, Hosting und Geschäftsprozessoutsourcing.

Sowohl in der Entwicklung als auch in der Vermarktung

ihres Lösungsportfolios arbeitet SAP intensiv mit mehreren

tausend Partnerunternehmen zusammen. Das

Partnernetz der SAP umfasst verschiedene Kategorien:

Service, Technologie, Software, Hosting, Vertrieb, Schulung,

Support, etc. ■

www.sap.com

56 STADIONMAGAZIN

SAP wurde 1972 gegründet und ist heute

einer der weltweit größten Anbieter von

Unternehmenssoftware. Gemessen am

Börsenwert ist die SAP das drittgrößte

unabhängige Softwareunternehmen der

Welt.

Das Unternehmen hat mehr als 86.000

Kunden in über 120 Ländern und beschäftigt

mehr als 51.500 Mitarbeiter

auf allen Kontinenten.

Im Jahr 2008 erzielte das Unternehmen

erstmals einen Umsatz von mehr als

11,6 Milliarden Euro.

Ausgezeichneter Arbeitgeber

Bereits zum vierten Mal in Folge wurde die SAP

AG 2008 von der „Great Place to Work“-Initiative

als Deutschlands bester Arbeitgeber prämiert.

Einmal mehr führt SAP als Unternehmen

die deutsche Bestenliste in der Kategorie

„Unternehmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern“

an. In den vergangenen Jahren erhielt

SAP außerdem Sonderpreise in den Kategorien

„Gesundheit“ (2007) sowie Fairness“ und

„Diversity“ (2006).


NACHSPIELZEIT

1. Spieltag, 8. August 2009

IM AUGUST VOR…

58 STADIONMAGAZIN

Nach genau 78 Tagen Sommerpause rollt de der Ball endlich wieder – die 47. Bundesligasaison

ist angepfiffen. Wer wird Meister, wer steigt ab, wer schießt die meisten Tore und welcher

Spieler wird zum Star der Saison? Diese Fragen werden in den kommenden Monaten und

spätestens nach dem 34. Spieltag beantwortet werden. Wie immer. An dieser Stelle wenden

wir uns ab sofort den kuriosen und unvergessenen Geschichten zu, die die Bundesliga seit

ihrer Gründung im jeweiligen Monat geschrieben hat.

47 JAHREN wurde die Fußball-Bundesliga angepfi ffen. Übrigens nicht

um 15.30 Uhr, wie viele denken, sondern erst um 17 Uhr. Ganze 35 Sekunden

später hatte die junge Liga bereits ihren ersten Torschützen: Timo Konietzka

von Borussia Dortmund erzielte gleich in der ersten Minute im Spiel gegen

Werder Bremen das 1:0. Leider gibt es von diesem Tor keine Fotos. Der Grund:

Weil der SV Werder als klarer Favorit galt, versammelten sich sämtliche

Fotografen hinter dem Tor der Dortmunder, in Erwartung der Bremer Tore.

Die bekamen sie schließlich dann auch noch zu sehen – Bremen gewann mit

3:2. Doch das erste Tor haben sie verpasst. Erst Jahrzehnte später kam man

auf die Idee, die Szene von den Protagonisten von damals nachstellen zu

lassen. „Es hat sehr lange gedauert, bis wir das im Kasten hatten. Wir sind

ja alle schon alt, und ich treffe auch nicht mehr jeden Ball“, meinte Konietzka

hinterher.

12 JAHREN war der erste Spieltag der neuen

Saison der Startschuss für eine bisher noch nie da

gewesene Sensation. Der FC Bayern München empfi ng

als amtierender Meister den Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern.

Die Pfälzer gewannen in München mit 1:0 und

holten sich am Ende der Saison auch noch den Titel

– als Aufsteiger. Ganz nebenbei war es für FCK-Trainer

Otto Rehagel eine schöne Genugtuung, denn bei den

Bayern war er zwei Jahre zuvor entlassen worden.

Der Dortmunder Torschütze Timo Konietzka (hinten rechts)

und sein Teamgefährte Lothar Emmerich (vorn) bejubelten

das erste Tor beim Start der Fußball-Bundesliga.

24 JAHREN schaffte es ausgerechnet

ein Bayern-Spieler, dass

sein Eigentor in der ARD-Sportschau

zum „Tor des Monats“ gewählt

wurde. Am 10. August 1985

trat der spätere Meister bei Bayer

Uerdingen an. In diesem Spiel

schlug Helmut Winkelhofers

30-Meter-Schuss hinter FCB-Keeper

Jean-Marie Pfaff ein und bescherte

den Uerdingern den 1:0-

Sieg. Seine Medaille holte sich der

Bayern-Spieler damals jedoch

nicht ab.

6 TAGEN sorgte der FSV Mainz 05 für einen Paukenschlag. Bereits vor

dem ersten Spieltag wurde Trainer Jörn Andersen entlassen. Ersetzt wird

Andersen, der mit den Mainzern den Aufstieg schaffte, vom Bundesliga-

Nobody Thomas Tuchel. Der kann als Trainer aber immerhin schon eine

deutsche Meisterschaft vorweisen: Mit den A-Junioren des FSV holte er in

der vergangenen Saison den Titel. Das Kunststück wird er mit den Profi s

aller Voraussicht nach nicht schaffen. Den Rekord der schnellsten Trainerentlassung

werden die Mainzer aber wohl noch ein Weilchen behalten.


������������

Keine andere Programmzeitschrift berichtet

ausführlicher über die aktuellsten Sportereignisse.

������������������������������������������������

�������������������

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine