Gesamte Ausgabe als PDF - Freie Fahrt

freiefahrt.at

Gesamte Ausgabe als PDF - Freie Fahrt

INNOVATION, DIE NICHT NUR

DIE UMWELT BEGEISTERT.

Wir danken der Fachjury des ARBÖ und freuen uns

über den Umweltpreis 2012 für den Prius Plug-in.

Erfahren Sie mehr: toyota.at

* Hybrid für alle: Mit Toyota Hybrid in Yaris, Auris, Prius, Prius+ und Prius Plug-In bieten wir als Hybridpionier die größte

Hybrid-Modellfamilie. (Normverbrauch kombiniert/Palette 2,1 – 4,4 l/100 km, CO�-Emission 49 – 101 g/km).

Toyota Frey Austria

NICHTS IST

UNMÖGLICH

Jahre

5TOYOTA

GARANTIE


COVER: VW, MAZDA, MERCEDES; FOTO: WALTER HENISCH inhalt

editorial

38

Exklusiv!

Wir testeten den

Wasserstoff-Mercedes.

thema

06 Der Große Österreichische Automobil-Preis 2012

Die Sieger, der ARBÖ-Umweltpreis, die Gala.

motor

16 Auto-Neuheiten VW Golf, Mazda6, Seat Leon, Opel Mokka, Renault Clio.

21 Im Test Opel Zafira Tourer CNG, Peugeot 4008, Ford Focus.

25 Gebraucht VW Touran.

arbö aktiv

28 Neues aus den ARBÖ-Landesorganisationen

30 Schnee & Eis Mit dem ARBÖ sicher durch den Winter.

31 Im Interview ARBÖ-OÖ-Präsident Reinhold Entholzer.

magazin

38 Mobilität der Zukunft Unterwegs im Wasserstoff-Mercedes,

ARBÖ-Fahrtage mit Hybrid-, Elektro- und Erdgas-Autos, Projekt „eMorail”.

44 Verkehr & Recht: Was sich 2013 für Autofahrer & Co. ändert.

freizeit

48 Skifahren wie die Weltmeister Alpine Ski-WM 2013 in Schladming.

rubriken

15 Spurwechsel 27 Zwischengas 32 Ihr ARBÖ-Vorteil 37 Tempomat

50 Endspurt 50 Impressum

Heinz Hofer standpunkt

Der ARBÖ steht für

ein intelligentes

Zusammenspiel aller

Mobilitätsformen.

Nach der Gala zum glanzvollen „Großen

Österreichischen Automobil-Preis” in der

Orangerie von Schloss Schönbrunn

(siehe ab Seite 6) zeichnet sich ab, dass

sich Europas Automobilindustrie in

nächster Zeit warm anziehen muss: Die

wirtschaftliche Gesamtsituation in

Europa fordert ihren Tribut, das Geschäft

ist rückläufig.

Gut für Konsumenten, die auf Rabatte

hoffen dürfen, schlecht für die Hersteller,

die sich außerdem noch mit einer

Umbruchsituation in der gesamten

Mobilität konfrontiert sehen: Teure

Entwicklungskosten, um Diesel und Benziner

noch sparsamer zu machen,

Hybrid- und Elektrotechnologie, bald

schon die Brennstoffzelle als Antrieb –

das ist die eine Seite. Auf der anderen

der unübersehbare Trend zum Umstieg

auf Öffis und Fahrrad, die Wiederentdeckung

des Zufußgehens.

Die Zukunft liegt in einem intelligenten

Zusammenspiel aller Mobilitätsformen,

wie es der ARBÖ schon immer

befürwortet hat und für das die Politik

konstruktive Rahmenbedingungen

schaffen muss. Die letztlich auch durch

ARBÖ-Initiative verhinderte unsinnige

E10-Treibstoffbeimengung sei dafür

ebenso als Beispiel genannt, wie die

neue und hoffentlich gerechtere

Gestaltung der Pendlerbeihilfe, die jetzt

Realität wird – ebenfalls eine seit

Langem erhobene Forderung des ARBÖ.

Wir werden jedenfalls auch 2013 die

Interessen unserer Mitglieder nachhaltig

vertreten und wünschen Ihnen allen

ein schönes Weihnachtsfest und ein

glückliches neues Jahr!

8/2012 FREIE FAHRT 03


schreiben sie uns!

Kontakt: Mariahilfer Straße 180, 1150 Wien, freiefahrt@arboe.at, facebook.com/arboe123

Pannenhilfe für

Flagfootballer

„Danke, ARBÖ!”, sagt das Flagfootball-Team

der Vienna Constables. Die

Fahrt zu einem wichtigen Match in

Graz wurde durch den ARBÖ-Pannendienst

gerettet. Obmann Christof

Kutschera schickt uns dazu nebenstehendes

Mannschaftsfoto und

schreibt: „Wir belegten heuer den

3. Platz bei der Staatsmeisterschaft im

Flagfootball – nicht zuletzt durch einen

erfolgreichen Spieltag in Graz. Auf dem

Weg dorthin hatten wir eine Panne:

plötzlicher, starker Leistungsverlust.

Später stellte sich heraus, dass sich der

Turbo regelrecht zerlegt hatte. An der

nächsten Ausfahrt sind wir abgefahren

und bei einer Tankstelle in der Nähe

stehen geblieben. Wissend, dass sich

der zur Hilfe geeilte ARBÖ gut um das

EXKLUSIV für

ARBÖ-Mitglieder

Beim Kauf eines

COLT AUSTRIA EDITION

erhalten Sie eine Tankfüllung

gratis! 1

COLT AUSTRIA EDITION

5-Türer inkl. Klimaanlage

1,1 Liter Benziner, 75 PS

um € 8.999,-

Viertelfi nanzierung möglich! 2

ERFOLGREICH: Vienna Constables in Graz.

Auto und dessen Fahrerin kümmern

würde, wurden die Spieler mit einem

privaten Ersatztransport zum Spielort

nach Graz gefahren. Der ARBÖ

schleppte in der Zwischenzeit das

defekte Fahrzeug zur Werkstatt und

organisierte ein Ersatzauto. Dank

dieses Ersatzfahrzeugs konnten die –

erfolgreichen – Spieler wieder nach

Wien transportiert und das reparierte

Fahrzeug wenige Tage später wieder

abgeholt werden.”

„Rücksichtsvoll

und aufmunternd”

Anfang Dezember habe ich auf Ihrem

Übungsplatz einen Kurs für 125er-

Motorräder absolviert. Mein Instruktor

war Herr Uwe Schwarzl.

Obwohl ich in der Gruppe der

weitaus unbeholfenste Teilnehmer

war, hat er mich mit seiner freundlichen

und humorvollen Art unterstützt.

Wäre er nicht so rücksichtsvoll und

aufmunternd gewesen, hätte ich

wahrscheinlich nach kurzem entnervt

den Kurs verlassen. So aber habe ich

– wenn auch mit Mühe – den Kurs

bestanden. Hiermit möchte ich mich

bei Herrn Schwarzl bedanken und

Ihnen zu diesem Mitarbeiter herzlich

gratulieren!

Dr. István Klamár,

1190 Wien

DER MITSUBISHI

COLT AUSTRIA EDITION

��ABS ��Fahrer- / Beifahrer- / Seitenairbags ��Radio- / CD-Player

��Zentralverriegelung mit Funkschlüssel ��elektr. Fensterheber vorne

��Fahrersitz höhenverstellbar ��Außenspiegel elektr. verstell- und beheizbar

��Rücksitze fl ach umklappbar ��Laderaumabdeckung ��u. v. m.

1 Bei Auslieferung wird das Auto vollgetankt übergeben, unter Vorlage Ihrer ARBÖ-Mitgliedskarte. 2 1/4-Finanzierung: Die Finanzierung ist ein Angebot der Bankhaus Denzel AG.

36 Monate Laufzeit, € 2.249,75 Anzahlung, € 0,00 Restwert, 15.000 km p. a., € 67,49 Bereitstellungsgebühr, € 60,00 Bonitätsprüfungsgebühr, € 2.526,65 jährliche Rate, 6,52 %

effektiver Jahreszins, 5,50 % p. a. Sollzinsen, € 6.816,74 Gesamtkreditbetrag, € 7.639,95 Gesamtbetrag. Alle Beträge inkl. NoVA und MwSt. Aktion gültig bis 31. 12. 2012.

Symbolfoto. Solange der Vorrat reicht, bei allen teilnehmenden Händlern!

www.mitsubishi-motors.at

Verbrauch: 4,9 l / 100km, CO 2 -Emission: 115 g / km


Der neue MOKKA

STEIL.

Mit intelligentem 4x4 Allradantrieb.

Schon ab € 17.990,–

Mehr Informationen bei Ihrem Opel Partner oder unter www.opel.at

Verbrauch gesamt in l / 100 km: 4,7 – 6,5; CO 2 -Emission in g / km: 124 –153


themaautowahl 2012

VW UP: Der smarte

Kleinwagen erreichte

75 von 147 möglichen

Punkten.

Der Große Österreichische Automobil-Preis

2012

06 FREIE FAHRT 8/2012

●Kategorie START:

VW up!

SO SEHEN

Sie haben gewählt: Die beliebtesten Autos der Österreicher VW up!,

Mazda CX-5 und Mercedes M-Klasse.

Die Wah Wahl ist entschieden, die beliebtesten Autos Österreichs 2012 stehen fest! Leserin-

nen nen und u Leser des ARBÖ-Klubjournals und die prominent besetzte Experten-Jury

haben habe ihre Favoriten in den drei verschiedenen Preiskategorien gekürt.

In der Kategorie „Start” (Verkaufspreis eines Automodells laut Preisliste bis

€ 20.000,–) gewinnt der VW up! mit 75 von 147 möglichen Punkten. Insgesamt

74 7 Punkte verhelfen dem Mazda CX-5 im Segment „Medium” (€ 20.001,– bis

€ 40.000,–) zum Sieg. Und bei den „Premium”-Kandidaten (von € 40.001,– bis


90.000,–) geht die Mercedes M-Klasse mit 116 Punkten erfolgreich über die

Ziellinie. Z

Ein Ei Preis mit großer Tradition. Die bedeutendste automotive Auszeichnung

un unseres Landes wird vom ARBÖ heuer bereits zum 29. Mal vergeben. Im internationalen

natio Maßstab lässt sich die traditionsreiche Auszeichnung von ARBÖ und

Freie Fahrt F in ihrer Bedeutung für die Automobilindustrie mit dem begehrten

deutschen „Goldenen Lenkrad” oder der Wahl zum „Car of the Year” in Japan vergleichen.

Insgesamt 37 Autos wurden von Fachjury oder per Online- und Leser-Voting bewertet.

Kriterien sind dabei technische Perfektion, Design, Wirtschaftlichkeit, Zuverlässigkeit, Sicherheit,

Umweltfreundlichkeit sowie Preiswürdigkeit. Der 49 Mitglieder zählenden Fachjury gehören

führende erfolgreiche Motorsportler, Motorjournalisten und Persönlichkeiten des öffentlichen

Lebens an.

FOTOS: WERK


●Kategorie MEDIUM:

Mazda CX-5

MAZDA CX-5: 74 von

147 möglichen Punkten

für das japanische

Kompakt-SUV.

themaautowahl 2012

SIEGER AUS

●Kategorie PREMIUM:

Mercedes M-Klasse

MERCEDES M-KLASSE:

Die dritte Generation des

Luxus-Allradlers bekam

116 von 147 möglichen

Punkten.

8/2012 FREIE FAHRT 07


themaumweltpreis

●ARBÖ-UMWELTPREIS:

Toyota Prius Plug-in

Ansteckend!

ARBÖ-Umweltpreis. Hybrid-Pionier Toyota sichert sich mit dem

Prius Plug-in erneut die begehrte Auszeichnung.

Mit dem Prius Plug-in baut

Toyota seine Pionierrolle

im Hybrid-Segment weiter

aus und gewinnt damit den ARBÖ-

Umweltpreis 2012. Ein Blick in die

Geschichtsbücher zeigt, dass die

Innovationskraft in Sachen Umweltverträglichkeit

bei Toyota generell

Priorität hat. So stammt das erste

Katalysator-Auto von Japans größtem

Automobilproduzenten – auch damals

schon mit dem ARBÖ-Umweltpreis

prämiert. Gleiches gilt für den ersten

serienmäßigen Hybrid-Pkw: Der

Prius wurde 1999 mit dem ARBÖ-

Umweltpreis ausgezeichnet.

Nun sichert sich der erste Plug-in

Hybrid, der elektrisches Fahren bis

zu 25 Kilometer ermöglicht, den

Lorbeerkranz.

Bei einer Gesamt leistung von 100

kW/136 PS verbraucht der Prius

Plug-in im kombinierten EU-Zyklus

nur sensationell sparsame 2,1 Liter

Kraftstoff auf 100 Kilometer und

fährt mit einem vollen 45-Liter-Tank

satte 1200 Kilometer weit. Etwas

mehr – ganze 3,7 Liter – verbraucht

er bei entladener Traktionsbatterie.

Und dies, ohne auf die Vorteile individueller

Mobilität verzichten zu

müssen. Äußerlich unterscheidet sich

AN DER STECKDOSE:

Toyota Prius Plug-in

mit ausgereifter

Hybrid-Technologie.

Der Große Österreichische Automobil-Preis

2012

der Plug-in vom herkömmlichen Prius

kaum, er verfügt aber im Vergleich

zu der üblichen Nickel-Metallhydrid-

Batterie über eine wesentlich leistungsstärkere

4,4-kW-Lithium-Ionen-

Batterie. Diese kann in 90 Minuten

an einer konventionellen Haushaltssteckdose

aufgeladen werden. Drei

Fahrmodi stehen zur Auswahl: HV

für Hybridbetrieb, EV und EV City

für Elek trobetrieb, wobei letzterer

Modus speziell für den Stadtverkehr

optimiert ist. Das alles war ausschlaggebend,

dass der Umweltpreis des

ARBÖ 2012 an den Toyota Plug-in

Hybrid geht.


€ 1.000,– *

First-Minute-Bonus!

Wenn Sie die Chance bekommen, etwas vollkommen Neues zu tun… ergreifen Sie sie!

Denn der neue CR-V ist für jede Situation bestens gerüstet. Einerseits mit seinem fortschrittlichen

Fahrerassistenzsystem, das automatisch bremst, um einen Aufprall zu mildern, oder dem intelligenten

Spurassistenten, der ungewollte Spurwechsel korrigiert. Andererseits mit dem größten Koff erraum

seiner Klasse, der mit nur einem Handgriff in einen ebenen Laderaum mit 1.669 Litern verwandelt

werden kann. Ist das Leben nicht viel interessanter, wenn sich neue Welten öff nen?

Der neue Honda CR-V bereits ab € 25.590,–.

Jetzt bei Ihrem Honda-Händler und auf www.honda-crv.at.

Kraftstoff verbrauch komb.: 7,7 – 5,6 l/100 km, CO 2-Emission in g/km: 180 – 149.

* € 1.000,– First-Minute-Bonus wird beim Kaufpreis des Neufahrzeugs in Abzug gebracht. Gültig bei Eintausch eines gebrauchten PKWs jeder Fahrzeugmarke, der mindestens 3 Monate

auf den Käufer zugelassen war. Aktion gültig für Neufahrzeuge Honda CR-V Modelljahr 2013 bei Kaufvertragsabschluss bis 31.12.2012, bei allen teilnehmenden Händlern.


Bausparen

heißt jetzt j

doppelt ppelt sparen.

* Effektivverzinsung inkl. Bausparprämie (Annahme: 1,875 % für 2012 / kein Vorvertrag im Jahr 2012),

inkl. jährlicher Kontoführungsbeiträge (7 mal 5,79) bei einem Startzinssatz von 4,5 % p.a. (Dynamisches

Bausparen) bzw. 5,0 % p.a. (Dynamisches Bausparen für alle unter 26) für die ersten 12 Monate, einer

optimalen Besparung von 100 Euro monatlich und einer Laufzeit von 6 Jahren: mindestens 1,4 % p.a. vor KESt;

1,2 % p.a. nach KESt (Annahmen: Zinssatz 1 % p.a. nach 12 Monaten, staatliche Mindestprämie von

1,5 % ab 2013); maximal 5,0 % p.a. vor KESt; 4,0 % p.a. nach KESt (Annahmen: Zinssatz 4 % p.a. nach

12 Monaten, staatliche Maximalprämie von 4 % ab 2013); Aktion gültig bis 31.12.2012.

** Aktion gültig für Abschlüsse Dynamisches Bausparen (Tarif 6) bzw. Dynamisches Jugendbausparen

(Tarif 16) mit Prämienbegünstigung, Annahmedatum 1.10.2012 bis 31.01.2013 und einer Besparung von

100 Euro p.m., 1.200 Euro p.a. oder 7.200 Euro einmalig. Nicht mit anderen Aktionen kombinierbar, keine

Barablöse möglich. Den Reisegutschein im Wert von 150 Euro erhalten Sie nach Einzahlung des ersten

Monatsbeitrages oder des gesamten Einmalbetrages.

4,5 % *

5,0 % *

für alle < 26

im 1. Jahr!

Reisegutschein

im Wert von

150 Euro**

Da liegen Sie richtig.

Zusammen

ist es leichter.

Sie können aus Ihrem Geld ein kleines

Vermögen machen und sich zusätzlich

mit dem Reisegutschein noch ein

Weihnachtsgeschenk sichern!

Dazu hat man Freunde.


Neue Autos: Mazda6, Renault Clio, Seat Leon Gebraucht: VW Touran

Twittern beim Schlittern

Design, Sportlichkeit und Technologie, sagt man, sind für Audi-Kunden

wichtige Kriterien beim Autokauf. Also wird der neue A3 Sportback ein leichtes

Spiel haben, seine Verführungskünste zu beweisen. Denn der kompakte

Fünftürer hat vor allem informationstechnologisch aufgerüstet und vernetzt das

Auto via Audi connect mit der Umwelt. So finden soziale Dienste wie Facebook

oder Twitter Eingang ins Auto, der Fahrer kann sich E-Mails vorlesen lassen,

SMS diktieren oder Google-Earth-Bilder für die Navigation verwenden. Audi

connect verwandelt den Sportback zudem in einen fahrenden WLAN-Hotspot

für bis zu acht mobile Endgeräte – so können alle fröhlich twittern, wenn sie

um die Kurven schlittern. Die Markteinführung erfolgt kommenden Februar.

Einstiegspreise: € 23.950,– für den 1.2 TFSI (105 PS), € 25.950,– für den

1.6 TDI (105 PS). Das optionale Audi connect ist dabei noch nicht an Bord.

Subaru Forester IV

Anfang Jänner wird die bereits vierte Generation

des Subaru Forester auf der Vienna Autoshow ihren

Marktstart in Österreich feiern. Für den attraktiven

Fünftürer des japanischen Allradspezialisten wird es

zwei Boxer-Motoren geben: Einen Diesel mit 147 PS

(150 g CO2/km) und einen überarbeiteten Benziner

mit 150 PS. In den Abmessungen ist der Neue leicht

gewachsen, der Kofferraum schluckt 505 Liter.

NUMMER VIER:

Neuer Subaru

Forester.

VERNETZT

UNTERWEGS:

Audi A3 Sportback

mit Audi connect.

Einstimmig wurde

Dr. Felix Clary und

Aldringen

(Bild)

zum

Vorsitzenden

und

Sprecher des

Verbandes der

Automobilimporteure

in der

Industriellenvereinigung

gewählt.

Diese Position hatte

er bereits von 2000

bis 2005 inne. Als

Stellvertreter wurde

Mag. Alexander

Struckl, Geschäftsführer

von General

Motors Austria,

bestätigt.

FOTOS: WERK motor

Mario Ehrnhofer spurwechsel

Alternativ im Auto.

Die Auswahl an

Antrieben wächst -

wie die der Eissorten.

Gab es früher im Eissalon neben

Erdbeer, Schoko und Vanille kaum

Auswahl, so kann man heute eine

Vielzahl an Geschmacksrichtungen

finden. Kürzlich kostete ich sogar

Wasabi-Sake-Eis. Nicht schlecht! Auch

die Sorten Bier und Ziegenkäse sollen

schon gesichtet worden sein.

Ähnlich rasch scheint das Angebot

der Autohersteller an Modellen mit

alternativen Antrieben zu wachsen.

Das bewies kürzlich der ARBÖ-Alternativ-Fahrtag

im Fahrsicherheits-

Zentrum Wien-Kagran eindrucksvoll

(siehe dazu Seite 41). Neben Elektroautos

in Limousinenform oder als

zweisitziges Spaß-Stadtauto konnten

ausgereifte Benzin- und Dieselhybridautos,

Plug-in-Hybride (Autos, die

man zwischenzeitlich auch an der

Steckdose laden kann) und E-Autos

mit Range-Extender (Reichweitenverlängerung

bis rund 500 km) gefahren

werden.

Die automobile Zukunft hautnah

erleben durften wir exklusiv hinter dem

Steuer eines Wasserstoff-Mercedes

(Seite 38). Dass wir damit sogar

Exklusivkunden an Österreichs einziger

Wasserstoff-Tankstelle waren, verlieh

uns ein Pionier-Gefühl.

Auch Erdgas (Seite 21) findet als

Treibstoff immer mehr Zustimmung,

was für ordentlich Gesellschaft an der

Gas-Zapfsäule sorgen könnte. Aber wer

weiß, vielleicht gibt’s auch einmal

Wasabi-Sake für den Tank ...

8/2012 FREIE FAHRT 15


motorneuheiten

Der Mini-Phaeton

VW Golf. Das erfolgreichste Auto Österreichs startet in seiner siebenten Auflage.

Freie Fahrt fuhr den neuen Golf, den neuen Maßstab in der Kompaktklasse.

Revolution ist es erwartungsgemäß

keine, eher eine perfekte Weiterentwicklung

des laut Porsche-

Holding-Geschäftsführer Alain Favey

„wichtigsten Autos in Österreich“. Dass

der neue Golf auch in seiner siebenten

Auflage den Ton in der Kompaktklasse

angeben wird, davon ist Favey überzeugt.

Groß ist der Erfolgsdruck des kompakten

Topsellers, dessen hohe Akzeptanz

vor allem auf Attributen wie Kontinuität

und Werterhalt beruht. Der Golf

Innovationen. Erstmals wird

für den neuen Golf eine

Fahrprofilauswahl (Eco,

Sport, Normal, Individuell

sowie Comfort mit DCC)

angeboten.

Neu ist auch eine Vielzahl an

Assistenzsystemen wie zum

Beispiel Multikollisionsbremssystem

(bremst das

verunfallte Fahrzeug

automatisch ab bzw. leitet

Vollbremsung ein), City-

Notbremsfunktion (bis Tempo

30), Spurhalte-Assistent

sowie Verkehrszeichen- und

Müdigkeitserkennung.

16 FREIE FAHRT 8/2012

ist seit 34 Jahren das meistverkaufte

Auto Österreichs, und das in ununterbrochener

Reihenfolge.

Auch der Neue präsentiert sich wieder

gekonnt ausgewogen, aber deutlich

charaktervoller. Über 800 Teile wurden

völlig neu gestaltet. Im Vergleich zum

Vorgänger wuchs er um fast sechs Zentimeter

auf 4,26 Meter. Auch der Radstand

wurde um fünf Zentimeter gestreckt,

was dem Fahrkomfort zugute kommt.

Zugleich speckte der Wolfsburger je

Länger und flacher. Mit 4,26 Meter Länge

und 1,45 Meter Höhe wirkt der neue Golf

stabiler und dynamischer. Die typische breite

C-Säule, wichtiges Erkennungsmerkmal des

Golf, verläuft jetzt durchgehend glattflächig.

Der Kofferraum

fasst 380 Liter,

30 Liter mehr

als beim

Vorgänger.

Zwei Hinterachsen. Die aufwendige

Mehrlenker-Hinterachse, im Golf VI

Standard, findet sich beim Golf VII

nicht mehr in allen Modellen. Bei

Modellen bis 122 PS verbaut VW aus

Gewichtsgründen (minus elf kg) eine

einfachere Verbundlenkerachse.

Eine Mehrlenkerachse kann die

Kräfte, die auf das Rad einwirken,

besser trennen. Sie ist spurtreuer und

lässt sich besser abstimmen.

nach Version bis zu rund 100 Kilo ab,

was angesichts der Vielzahl an neuen

Assistenzsystemen und Innovationen

(siehe unten) keine leichte Übung war.

Erster Fahreindruck. Im Inneren

herrscht Oberklassen-Feeling: Materialien

und Verarbeitung sind top und

rücken die Messlatte in dieser Klasse

weiter nach oben. Die Solidität merkt

man auch beim satten Schließgeräusch

von Türen und Heckklappe. Hoher

Qualitätslevel, nichts scheppert. Der


von uns gefahrene 150-PS-Diesel ist am

Stand hörbar kernig, beim Fahren leiser,

und er glänzt mit sattem Durchzug. Das

adaptive Fahrwerk zeigt sich ausgewogen.

Im Sport-Modus wird die Lenkung

fühlbar straffer und präziser.

Der 1,4 TSI mit 140 PS kommt zwar

nicht so ganz an den Wumms des starken

Diesels heran, ist aber auch kein

Langweiler. Platzangebot und Sitze

überzeugen, so kann man auch längere

Strecken entspannt abspulen.

Preise: Erhältlich ist der Golf ab

€ 18.290,– (1,2 TSI, 85 PS, dreitürig,

Trendline). Der Aufpreis für den Fünftürer

beträgt ca. € 800,–.

Die Dieselversionen starten bei

€ 22.370,– (105 PS). Wie üblich ist die

Aufpreisliste lang und so beginnt ein

fünftüriger 150-PS-TDI mit DSG-

Getriebe und Highline-Ausstattung bei

€ 30.080,–. – MARIO EHRNHOFER

Antrieb. Zwei neue Motorengenerationen kommen zum

Einsatz, alle Versionen mit Start/Stopp:

Benziner: 1,2 TSI mit 85 PS (4,9 l; 113 g CO 2 ) und 105 PS

(4,9 l; 114 g CO 2 ) sowie 1,4 TSI mit 122 PS (5,2 l; 120 g CO 2 )

bzw. 140 PS (5,0 l; 116 g CO 2 ). Letzterer optional mit

automatischer Zylinderabschaltung, die den Verbrauch im

Schnitt um bis zu einen halben Liter senkt.

Diesel: 1,6 TDI mit 105 PS (3,8 l; 99 g CO 2 ) und 110 PS (3,2 l;

85 g CO 2 ) sowie den 2,0 TDI mit 150 PS (4,1 l; 106 g CO 2 ).

Die meisten Motoren sind mit DSG-Getriebe verfügbar, je

nach Drehmoment mit sechs oder sieben Gängen.

motorneuheiten

Saubere Arbeit. Wow, so fesch

kann ein Golf sein. Das Interieur

punktet mit hoher Verarbeitungsqualität,

fahrerorientiert sportlich

gibt sich das neue Cockpit. Neu in

allen Versionen ist die elektrische

Parkbremse. Mit an Bord sind neue

Touchscreens mit Näherungssensor

(ab 5,8-Zoll-Display). Sobald sich ein

Finger nähert, schaltet sich das

System vom Anzeige- in den

Bedienmodus.

Ausstattungen. Wie

üblich gibt’s drei Versionen:

Trendline, Comfortline,

Highline. Ab der Basis

Trendline u. a. mit sieben

Airbags, ESP, Klima, Start-

Stopp-System, Quer-Differenzialsperre

XDS und Funk-

Zentralverriegelung.

8/2012 FREIE FAHRT

17

FOTOS: WERK


motorneuheiten

LÄNGE LÄUFT: Der

Mazda6 meldet sich mit

stattlicher Größe zurück.

Cool durch Kodo

Mazda6. Mit Mazdas neuer Mittelklasse kann man sich echt sehen lassen: Neben

gesteigerter Effizienz und Fahrfreude gibt’s Kodo-Design für einen starken Auftritt.

Langgestreckt und elegant steht er

da – der neue Mazda6. Er erinnert

aus manchen Blickwinkeln sogar

an traditionsreiche britische Sportautos.

Neben dem Kompakt-SUV CX-5, der

heuer mit dem Großen Österreichischen

Automobil-Preis 2012 ausgezeichnet

wurde, ist der neue 6er das zweite

Modell im attraktiven Kodo-Design

(jap. für „Seele in Bewegung“, Mazdas

neue Designlinie) und mit der Skyaktiv-

Technologie für mehr Effizienz und

Sportlichkeit. Und wenn man ersten

Reaktionen Glauben schenkt, könnte

der 6er ein ähnlich großer Erfolg werden

wie der CX-5.

Mit 4,87 m Länge und einem Radstand

von 2,83 m ist die neue 6er-Limousine

eine starke Ansage. Das neue Modell

ist um 13 cm länger und demnach geräumiger

als sein Vorgänger, speckte aber

dabei durch konsequenten Leichtbau

18 FREIE FAHRT 8/2012

um bis zu 100 Kilo ab. Ge plant ist der

neue Mazda6 als Weltauto. Das heißt,

dass er neben Asien auch für den europäischen

und amerikanischen Markt

vorgesehen ist. Weil die Amis auf bequeme

und große Limousinen stehen, fiel

die viertürige Variante im Vergleich zum

Sport Combi (4,8 Meter Länge) dementsprechend

größer und gestreckter aus.

Effizient. Das Motorenangebot umfasst

drei neue Benziner (145, 165 und

192 PS) sowie zwei Diesel mit 150 bzw.

175 PS (sämtliche Versionen mit Start-

Stopp-System). Dabei soll sich die 150-PS-

Variante im Schnitt mit nur 3,9 Litern

(104 g CO 2 /km) begnügen! Beim Sparen

ist auch eine neue Innovation behilflich:

i-ELOOP. Dieses System gewinnt Bremsenergie

und betreibt über einen Kondensator

die elektrischen Verbraucher

im Auto, wie z. B. die Klimaanlage.

Neu an Bord : adaptiver Tempomat,

LED-Scheinwerfer sowie Assistenzsysteme

fürs Spurhalten, Notbremsen und

Spurwechseln.

Auf den ersten Testkilometern mit

seriennahen Fahrzeugen überzeugte der

6er mit agilem Handling, durchzugsstarken

Dieselmotoren und großzügi-

gem Platzangebot. Der neue Mazda6

startet im Jänner ab € 26.990,–, die

Kombiversion folgt im März, wobei für

den Kombi kein Aufpreis verrechnet

wird. – MARIO EHRNHOFER

FOTOS: WERK


TOPFIT: Der neue Seat

Leon gibt sich dynamisch

und bedient sich

technisch aus dem

VW-Konzern-Regal.

Seat Leon

Fortschritt, wohin man blickt

Mit südländischer Leidenschaft startet der Seat Leon in

dritter Generation in ein völlig neues Leben. Der spanische

Golf-Bruder wirkt topfit, athletisch, dynamisch – ein

Hingucker! Er ist nun um fünf Zentimeter kürzer (4,26 m),

hat einen um sechs Zentimeter längeren Radstand, dadurch

mehr Platz innen, und liegt besser auf der Straße. Beim

Kofferraum (380 l Volumen) gibt’s gegenüber dem Vorgänger

ein Plus von 39 Litern – beachtlich!

Fortschritt, wohin man schaut: Der Leon bringt um 90 kg

weniger auf die Waage (agiler!), zieht bei der Effizienz alle

Register (bis zu 22 Prozent sparsamer!) und bringt innovative

Hightech (optional die ersten Voll-LED-Scheinwerfer in

der Kompaktklasse!).

Punkto Antriebsstrang schöpft der Leon aus dem vollen

VW-Modularbaukasten. Sechs Benziner (63 bis 132 kW) und

vier Dieselmotoren (66 bis 135 kW) stehen zur Auswahl,

dazu – je nach Motorisierung – Fünf- bzw. Sechsgang-

Schaltgetriebe oder optional das automatische DSG-Doppelkupplungsgetriebe.

Die Preisliste beginnt mit € 15.990,–

(1,2 TSI, 120 g CO 2 /km) bzw. €18.990,– (1,6 TDI CR, 108 g

CO 2 /km). Seat macht weiter Druck: Nächstes Jahr kommen

ein dreitüriger Leon SC und eine Kombiversion! – LEO MUSIL

WIEDER PRAKTISCHER: Die hinteren Türgriffe sind nicht mehr,

wie beim Vorgänger, im Fenster versteckt.

Volkswagen

8plus-Pakete

motorneuheiten

Rechnen Sie

mit besten Preisen.

Und geschulten VW Spezialisten.

8p 8p 8p 8plu lu lu lu l s-R -Rep ep ep ep ep epar ar ar ar arat at at at aat at atur ur ur ur ur ur ur-P -P -P -P -P -P - ak ak ak ak ak ak aket et e :::

Bremsklötze

+ Einbau*

ab 92, 50

ab

* Bremsklötze hinten

inkl. Einbau z.B. für

Polo Bj 02-04

Günstige Reparaturen und mehr

für VW Modelle ab 8 Jahren.

Jetzt auch für Golf V Bj 04 und

VW Nutzfahrzeuge.

*Bremsklötze auch für hinten erhältlich.

Unverb. empf. Richtpreise in Euro, inkl. Einbau und MwSt.

Gültig bis auf Widerruf. Weitere Angebote für VW Modelle ab

8 Jahren in allen teilnehmenden Volkswagen Service-Betrieben und unter

www.volkswagen.at/service

8/2012 FREIE FAHRT 19


motorneuheiten

Opel Mokka

Belebender Neuzugang in einem heißen Segment

Opel traut sich nach dem eher wenig

erfolgreichen Antara nun wieder ans

Thema SUV. Das neue Subkompakt-SUV

nennt sich Mokka (wem fällt so etwas

ein?) und präsentiert sich wie sein

koffeinhaltiger Namensgeber in kleiner

und belebender Form.

Trotz nur 4,28 Metern Länge gibt sich

der Mokka selbstbewusst und muskulös.

Dass er damit zielsicher den Zeitgeist

trifft, beweisen die europaweit bereits

mehr als 40.000 Bestellungen.

Beim Mokka (er kommt wie sein

baugleicher Bruder Chevrolet Trax aus

Korea) bringt Opel erstmals Technologien,

die bislang nur in höheren Fahrzeugklassen

vertreten waren, wie adaptives

Fahrlicht AFL+, Abstands- und

Kollisionswarner, Verkehrsschilderkennung

und Spurassistent. Weiters an Bord

sind spezielle Ergonomiesitze mit dem

„Gesunder Rücken”-Gütesiegel sowie

der praktische integrierte Fahrrad-Heckträger

FlexFlix (€ 590,–).

Großgewachsene haben in beiden

Reihen ordentlich Platz, auch die

Kopffreiheit im Fond geht in Ordnung.

Cockpit und Interieur sind solide

verarbeitet.

Renault Clio IV

Für den Fortschritt

fesch gemacht

Gut verwurzelt ist der Stammbaum

des Renault Clio. Jede der bisherigen

drei Generationen des französischen

Kleinwagens konnte die in sie

gesteckten Erwartungen bravourös

erfüllen.

Dank seines attraktiven Äußeren

und eines gut konzipierten Gesamtpakets

sollte auch der Clio IV das

Potenzial zum Bestseller haben. Dem

feschen Fünftürer (seine versteckten

Türschnallen kennt man von Alfa

Romeo und Seat) wurde als erster

Baureihe das vom neuen Designchef

Laurens Van den Acker konzipierte

Markengesicht spendiert.

Mit der an einen Tablet-PC

erinnernden Mittelkonsole und

zahlreichen Multimedia-Möglichkeiten

zielt der neue Clio auch auf besonders

20 FREIE FAHRT 8/2012

Motoren. Ein 1,6-l-Einstiegsbenziner

mit 115 PS (6,5 l; 153 g CO 2 /km), ein

1,4-l-Turbobenziner mit 140 PS (6,4 l;

149 g CO 2 /km) sowie ein 1,7-l-CDTI-

Turbodiesel mit 130 PS (4,5 l; 120 g CO 2 /

km) stehen zur Wahl. Alle Modelle mit

manuellem Schaltgetriebe kommen

serienmäßig mit Start/Stopp-System.

Automatik gibt es derzeit nur für den

Diesel-Mokka (€ 25.170,–), nächstes

Jahr auch für den Turbobenziner.

Optional gibt’s Allradantrieb, je nach

SELBSTBEWUSSTER AUF-

TRITT: Der neue Renault

Clio zieht die Blicke auf sich.

internetaffine und jugendlichere

Käuferschichten. Diese werden den

Verzicht auf einen CD-Player eher

verschmerzen als der Autor (Jahrgang

1968).

Punkto Raumangebot (300 Liter

Kofferraumvolumen), Fahrverhalten,

Materialauswahl und Verarbeitung

braucht sich der Clio IV vor seinen

relevanten Marktbegleitern nicht zu

ZIELT ins boomenden

Segment der kleinen SUVs:

Neuer Opel Mokka.

Fahrsituation reicht die Kraftverteilung

von 100 Prozent Vorderachse bis zu

maximal 50:50.

Bei ersten Testfahrten zeigte sich der

Turbobenziner willig und drehfreudig,

jedoch nicht so kräftig wie ein doppelter

Espresso, der drehmomentstarke

Selbstzünder wirkte deutlich agiler, wird

aber bei höherem Tempo leicht dröhnig.

Preis. Die Mokka-Preise starten bei

€ 17.990,– (1,6 mit 2WD), Diesel-Allrad

kostet ab € 23.990,–. – MARIO EHRNHOFER

verstecken. Lediglich die Trommelbremsen

hinten wirken antiquiert.

Motoren und Preise. Auf der

Benzinerseite kann zwischen dem 1,2

16 V (74 PS, 127 g CO 2 /km) und dem

Dreizylinder-Turbo TCe (90 PS, 104 g

CO 2 ) gewählt werden. Gedieselt wird

mit 75 oder 90 PS (90 g CO 2 ), die

Preise reichen von € 12.800,– (1,2) bis

€ 18.900,– (dCi 90). – ANDREAS W. DICK

FOTO: WERK


FOTOS: WERK

Opel Zafira Tourer 1.6 CNG Erdgas

Entspannt fahren, sauber sparen

Die dritte Generation des beliebten

siebensitzigen Kompaktvans steht nicht

nur für hohen Nutzwert und innovative

Ideen, der Opel Zafira Tourer ist – wie

auch sein Vorgänger – als umweltfreundliche

Erdgasvariante verfügbar.

Erdgasautos fahren mit verdichtetem

Naturgas (CNG, Compressed Natural

Gas), der Motor entspricht einem

herkömmlichen Ottomotor, nur dass

statt einem Benzin-Luft-Gemisch ein

Erdgas-Luft-Gemisch verbrannt wird.

Und, jetzt kommts: Erdgas verbrennt

weitgehend ruß- sowie partikelfrei und

verursacht bis zu 80 Prozent weniger

giftiges Kohlenmonoxid (CO)!

Auch die Geldbörse wird geschont:

Ein Kilo CNG kostet derzeit rund € 1,10

– Benzin, rund € 1,45 pro Liter. 50 kg

Erdgas oder 50 Litern Benzin, der

Unterschied macht bereits ca. 17,50 Euro

aus! Ein Kilo CNG entspricht übrigens

einer energetischen Leistung von

1,5 Liter Benzin oder 1,3 Liter Diesel

(zu Biogas siehe auch Seite 43).

NEWSFLASH

TOPAKTUELL

Der Swift „Style“

Stylisher 5-Türer mit kraftvollem 1.2 l Benzinmotor //

16" Alufelgen // Dachspoiler // Lederlenkrad // MP3-CD-Radio //

Parksensoren // Nebelscheinwerfer // Tempomat u.v.m.

Wie fährt sich der Erdgas-Zafira?

Nicht anders, als ein herkömmlicher

Benziner. Der 1,6-l-Turbomotor leistet

150 PS (210 Nm) und erlaubt eine flotte

Fahrweise (Spitze 200 km/h), vorausgesetzt

man hält die Drehzahl hoch.

Einziges Manko: eine leichte Anfahrschwäche.

Spontanes Ansprechverhalten

zählt also nicht gerade zu den

Stärken des Erdgas-Zafiras.

Bezüglich Laderaum und Flexibiliät

muss der Erdgasfahrer auf nichts

verzichten, da sich die Tanks für Ergdas

und Benzin unter dem Boden des

Fahrzeugfonds befinden. Ja, auch einen

14-Liter-Benzintank gibt‘s an Bord.

Falls der Gas-Vorrat (21 kg) nicht bis zur

nächsten CNG-Tankstelle (in Österreich

derzeit rund 170, www.erdgasautos.at)

reichen sollte. Der Zafira Tourer stellt

dann automatisch auf Benzin-Antrieb

um (oder man drückt einfach den

Benzin-Knopf). In der Praxis tankt man

um rund € 20,– voll und schafft damit

ca. 370 km Reichweite. – MARIO EHRNHOFER

��������������

LIVE

motorautotest

SPART BEIM

FAHREN: Opel

Zafira Tourer

1.6 CNG.

Cockpit:

Viele Knöpfe,

geschmackvoll

eingerichtet.

Opel Zafira Tourer 1.6 CNG € 26.690,–

Motor: R4-Benziner 1598 ccm

Leistung: 110 kW/150 PS

L/B/H: 4658/1884/1685 mm

Testverbrauch: 6,0 kg/100 km

MVEG-Verbrauch*: 3,9/6,1/4,7 kg/100 km

CO -Emission: 2 129g/km

Kfz-Steuer (jährlich): € 567,60

Haftpflicht/Stufe 0: ab € 338,85 (Wüstenrot)

ARBÖ-Fazit:

Plus: Geringe Treibstoffkosten, flexibles

Raumangebot, gute Verarbeitung.

Minus: Leichte Anfahrschwäche, träger Motor.

SX4 „Traveller“ gesichtet

als 2WD oder 4WD

inkl. 16" Alufelgen, Klima und Keyless-Start

mit Lederlenkrad, 5" Navi u.v.m.

bis zu ����������Ersparnis

€ 2.257,– Ersparnis

AB € 16.690,–

+++ Jetzt auch mit günstiger 1/3 Finanzierung! +++ Jetzt auch mit günstiger

CO 2-Emission: 116 – 149 g/km, Verbrauch kombiniert: 5,0 – 6,5 l/100 km. Alle Preise sind unverbindlich empfohlene Richtpreise in Euro inklusive 20 % MwSt.

und NOVA sowie inkl. der Maximalbeträge für § 6a NOVAG – Ökologisierungsgesetz. Druckfehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Symbolfotos.

*) INNERORTS/AUSSERORTS/KOMBINIERT

8/2012 FREIE FAHRT 21

Rahofer.

www.suzuki.at www.su


motorautotest

Hyundai i20 1,25

Stimmiges Paket für Unauffällige

Spürbar aufgefrischt wurde Hyundais

kleiner i20, der sich zwischen Winzling

i10 und kompaktem i30 einreiht und

einen guten Mix aus Großstadttauglichkeit

und Platzangebot bietet. Der kleine

Koreaner wurde optisch nachgeschärft

und orientiert sich an Hyundais neuer

Designsprache „Fluidic Sculpture”, die

man auch bei i30 und i40 findet.

Fahren. Innen macht der i20 einen

soliden Eindruck, die verwendeten

Materialien fühlen sich gut an. Die

Platzverhältnisse vorn und hinten sind

okay, wobei sich 1,90-m-Riesen

naturgemäß auch in anderen Autos

dieser Klasse im Fond etwas schlichten

müssen. Der Fünftürer wirkt clever

gemacht und gut durchdacht.

Der von uns gefahrene 1,25-l-Benziner

leistet 63 kW/85 PS und stellt die

Toyota Prius 1,8 VVT-i Hybrid

Unterwegs wird mitgerechnet

Mathematik liegt dem Toyota Prius im

Blut. Die unterschiedlichen Displays des

Bordcomputers liefern eine Vielzahl

statistischer Angaben zu den gefahrenen

Strecken: Länge, Zeit, Spritverbrauch

und neuerdings auch die

Kraftstoffkosten – in Schottland würde

er sich dadurch wahrscheinlich den

Ehrentitel „MacPrius” verdienen.

Sparen im Stau. Manche Werte

sind aber mehr als verblüffend. So

schaffte es der Prius Hybrid im

morgendlichen Stop-and-go-Verkehr

automatisch ganze elf Minuten auf den

Konsum von Superbenzin zu verzichten,

einzig der 60-kW-Elektromotor

und die Nickel-Metall-Hydrid-Batterien

TOP-KOMBI: Opel Insignia

4x4 mit 195 Diesel-PS.

22 FREIE FAHRT 8/2012

Einstiegsmotorisierung dar. Der

Vierzylinder treibt den kleinen

Koreaner gut an, sein Wesen bleibt

aber - wie auch der i20 selbst - die

Unauffälligkeit. Selbst bei Autobahntempo

meldet sich der Vierzylinder

nicht störend zu Wort. Fahrleistungen:

Null auf 100 km/h in 12,9 Sekunden,

Spitze 168 km/h.

Ordentlich Beiwerk liefert die

Ausstattungslinie „Comfort”: Zusätzlich

zur gut ausgestatteten Basisvariante

„Life” mit u. a. ABS, ESP, Klima und

Bordcomputer gibt’s hier noch viele

nette Kleinigkeiten wie Lederlenkrad,

Klimaautomatik und Lichtsensor.

Optional zu ordern: Tempomat,

LED-Tagfahrlicht, Regensensor sowie

Rückfahrkamerabild im Innenspiegel.

– MARIO EHRNHOFER

übernahmen den Vortrieb. Im manuell

wählbaren EV-Modus ist das reine

elektrische Fahren mit bis zu zwei

Kilometer Reichweite und maximal

50 km/h möglich – ohne Kraftstoffverbrauch

und CO 2 -Emissionen.

Die von uns im Test erzielten

5,3-l-Eurosuper/100 km sind für einen

100-PS-Benziner mit Automatik und

den hohen Stadtanteil beachtlich.

Auf der Autobahn oder kurvigen

Bergstraßen ist der Prius nicht unbedingt

die Idealbesetzung. Wer das

Fahrleistungspotenzial voll ausschöpft,

muss eine angestrengt klingende

Geräuschkulisse des Benzinmotors in

Kauf nehmen. – ANDREAS W. DICK

Opel Insignia Sports Tourer 4x4

„Mit alles und scharf”

WURDE ERWACHSEN: Der Hyundai i20

bietet viel Auto um faires Geld.

Hyundai i20 1.25 € 12.990,-

Motor: R4-Benziner 1248 ccm

Leistung: 63 kW/85 PS

L/B/H: 3995/1710/1490 mm

Testverbrauch: 5,6 l/100 km

MVEG-Verbrauch*: 6,1/4,2/4,9 l/100 km

CO 2 -Emission: 114g/km

Kfz-Steuer (jährlich): € 257,40

Haftpflicht/Stufe 0: ab € 249,75 (Wüstenrot)

ARBÖ-Fazit:

Plus: Clever und funktionell, gute Ausstattung.

Minus: etwas weiche Lenkung.

MARKANT: Silhouette des Toyota Prius.

Toyota Prius Hybrid € 31.162,-

Motor: R4-Benziner 1798 ccm (plus E-Motor)

Leistung: 73 kW/99 PS

L/B/H: 4480/1745/1505 mm

Testverbrauch: 5,3 l/100 km

MVEG-Verbrauch*: 3,9/3,7/3,9 l/100 km

CO 2 -Emission: 89 g/km

Kfz-Steuer (jährlich): € 323,40

Haftpflicht/Stufe 0: ab € 286,20 (Wüstenrot)

ARBÖ-Fazit:

Plus: Ausgereifte und zuverlässige Technologie.

Minus: Benzinmotor recht laut.

Verwöhn-Programm. Den Vorwurf mangelnder Auswahlmöglichkeiten kann man

Opel beim Insignia Sports Tourer nicht machen: Viel Platz, 143 kW/195 PS aus

einem Zweiliter-BiTurbo-Diesel, Allradantrieb, Sechsstufen-Automatik und

umfangreiche Sicherheits- und Komfortmitgift – alles da! Verbrauch (6,6 l/100 km)

und CO 2 -Emission (174 g/km) sind angesichts des üppigen Gesamtpakets vertretbar.

Der Grundpreis der von uns gefahrenen Topversion Cosmo (€ 44.670,–) lässt

sich durch das Ankreuzen einiger Punkte der Sonderausstattung auf doch sehr

scharfe € 56.609,52 des Testautos erweitern. – AWD

*) INNERORTS/AUSSERORTS/KOMBINIERT

*) INNERORTS/AUSSERORTS/KOMBINIERT

FOTO: WERK


Leser-Erfahrungen: Dacia

„Vollauf zufrieden”

Der Aufruf nach Erfahrungsberichten unserer

Leserinnen und Leser zum Dacia fiel auf fruchtbaren

Boden. Per E-Mail und auch per Brief

erreichten uns zahlreiche Zuschriften.

Neben vielen Fotos ausgewählter Modelle

(Logan, Logan MCV, Sandero, Duster und Lodgy) gab

es auch Einsendungen ausgeklügelter Excel-Dateien

mit Jahresfahrleistungen, Verbräuchen und

laufenden Kosten. So hat Barbara Moik aus der

Steiermark mit ihrem Duster seit März 2011 gut

30.000 Kilometer absolviert und ist begeistert wie

am ersten Tag: „Der Duster ist bisher das erste Auto,

das ich sofort wieder kaufen würde!”

www.renault.at

motorautotest

„CASHEW-BRAUN”: CASHEW BRAUN” DDacia i DDuster t 4WD und d BBoot t unseres LLesers CCarl l Alb Albert t

Fähndrich aus Maria Rain sind farblich perfekt aufeinander abgestimmt.

Carl Albert Fähndrich aus Kärnten hat mit seinem Duster 4WD in knapp zwei Jahren 90.000 Kilometer abgespult und ist

„vollauf zufrieden”. Zu obigem Bild schreibt er: „Die Fotos entstanden an der Drau bei

Maria Rain. Bei meinem neuen Boot war ich selbst über die farbliche Abstimmung mit

dem schönen Cashew-Braun erstaunt. Meine Paddler-Freunde scherzen immer und

fragen mich, ob ich das Auto wegen des Boots oder das Boot wegen des Autos gekauft

habe.”

Auch Harald Braun aus Wien ist voll des Lobes über seinen geräumigen Logan MCV:

„Bin mit meinem Dacia sehr zufrieden. Das Platzangebot ist für meine Partnerin und

RENAULT CLIO, GEWINNER

DES GOLDENEN LENKRADS 2012

DAS ERSTE MAL VERGISST MAN NIE.

DACIA LOGAN MCV: Auch

für den großen Hund von

Harald Braun geeignet.

DER NEUE RENAULT CLIO.

Neuer ENERGY TCe 90 - nur 4,3 l Super/100 km

5 Sterne Euro NCAP*

Radio-Navigation mit Touchscreen, USB und Bluetooth**

* 5 Sterne erzielt beim Euro NCAP Crashtest in 2012. ** Serienmäßig ab Clio Expression. Kombinierter Verbrauch 3,2–5,5 l/100 km,

CO -Emission 83–127 g/km, homologiert gemäß NEFZ. Änderungen, Satz- und Druckfehler vorbehalten. Symbolfoto.

2

unseren Hund auch mit viel zusätzlichem Gepäck mehr als

ausreichend – auch ein Kindersitz wäre noch möglich.” Diesen

Zusatz wird hoffentlich auch die Partnerin gern lesen ...

Renault

empfiehlt

8/2012 FREIE FAHRT 23

FOTOS: PRIVAT


motorautotest

Peugeot 4008 1,8 HDi Allure

Dieser kleine Löwe liebt auch den Schnee

Sukzessive erweitert Peugeot – mit

Unterstützung von Mitsubishi – sein

Allradangebot. Mit dem 4008 ist die

französische Löwenmarke nun auch im

boomenden Kompakt-SUV-Bereich

bestens aufgestellt.

Vollwertiges Angebot. Anders als

bei manchen Mitbewerbern (mittlerweile

gibt es sogar Modelle der

Offroad-Legende Range Rover ohne

Allrad) wird der Peugeot 4008

ausschließlich mit dem Traktionsbonus

vier angetriebener Räder verkauft.

Dabei kann mittels Drehschalter im

Cockpit zwischen drei unterschiedlichen

Fahrmodi gewählt werden: 2WD

(Frontantrieb), 4WD (permanenter

Ford Focus 1,0 EcoBoost Titanium

Radikal: Drei Zylinder und 125 PS

Diese Eckdaten hätten früher beim

Auto-Quartett für Verwirrung gesorgt:

drei Zylinder, 998 ccm und125 PS. Auch

in der Ford-Pressemappe wird das als

extrem angesehen. „Radikal umgesetzte

Downsizing-Motorenphilosophie mit

Turboaufladung, Benzin-Direkteinspritzung

und variabler Nockenwellen-

Steuerung erreicht neues Effizienz-

Level”, heißt es da. Aber auch die durch

das Motoren-Konzept erzielbaren Werte

bei den Fahrleistungen (193 km/h

Spitze und 11,3 Sekunden für den Sprint

auf Tempo 100) sowie den Verbrauch

(5,0 l Super/100 km, 114 g CO 2 /km)

hätten die kartenspielenden Kinder der

1970er-Jahre verblüfft.

The special one

Für jeden Motor das richtige Öl

Neue OMV BIXXOL

special Serie

www.omv-bixxol.at

Allradantrieb) oder LOCK (permanenter

Allradantrieb mit erhöhtem Kraftfluss

auf die Hinterachse). Ausreichend

dimensioniert ist der Kofferraum:

Das Transportvolumen lässt sich von

416 auf bis zu 1167 Liter erweitern.

Gut mit dem ausgewogenen Konzept

des tadellos verarbeiteten Peugeot

harmoniert der 1,8-l-HDi-Vierzylinder

mit 110 kW/150 PS und Sechsgang-

Schaltgetriebe. Das Aggregat liefert

mehr als ausreichende Fahrleistungen

(198 km/h Bauartgeschwindigkeit und

11,5 Sekunden für null bis 100 km/h)

bei einem moderaten Normverbrauch

(5,6 l Dieselöl/100 km, das entspricht

147 g CO2/km). – ANDREAS W. DICK

Fahren. Auf der Straße präsentiert

sich Fords formschöner Vertreter in der

Golf-Klasse recht kultiviert. Die

Leistungsentfaltung ist harmonisch, der

Motor-Sound nicht unangenehm und

die fahrdynamischen Qualitäten liegen

bekanntermaßen an der Spitze des

Segments. Auf Nässe sind die Vorderräder

mit dem Bändigen der 120 Pferde

aber ziemlich gefordert.

Wer das Top-Ausstattungs-Niveau

„Titanium” wie im Falle unseres

Testautos mit ein paar Extras (u. a. Navi

und Fahrer-Assistenz-Paket) erweitert,

kann den Dreizylinder-Focus locker

auf beachtliche € 28.612,45 hinaufkonfigurieren.

– ANDREAS W. DICK

4X4-LÖWE: Der Peugeot 4008 ist

ausschließlich mit Allrad erhältlich.

Peugeot 4008 1,8 HDi € 34.090,–

Motor: R4-CR-Turbodiesel DPF 1798 ccm

Leistung: 110 kW/150 PS

L/B/H: 4340/1800/1635 mm

Höchstgeschwindigkeit: 198 km/h

Norm-/Testverbrauch: 5,6/6,3 l/100 km

CO 2 -Emission: 114 g/km

Kfz-Steuer (jährlich): € 567,60

Haftpflicht/Stufe 0: ab € 338,85 (Wüstenrot)

ARBÖ-Fazit:

Plus: Stimmiges Package, kultivierter Motor.

Minus: Kein Automatikgetriebe im Angebot.

EINLITER-FESCHAK: Der Ford Focus 1,0

EcoBoost schöpft aus 998 ccm 125 PS.

Ford Focus 1,0 € 28.612,45

Motor: R3-Benziner 998 ccm

Leistung: 92 kW/125 PS

L/B/H: 4358/1823/1484 mm

Testverbrauch: 5,6 l/100 km

MVEG-Verbrauch*: 6,3/4,2/5,0 l/100 km

CO 2 -Emission: 114 g/km

Kfz-Steuer (jährlich): € 448,80

Haftpflicht/Stufe 0: ab € 313,20 (Wüstenrot)

ARBÖ-Fazit:

Plus: Konsequentes Downsizing, Fahrdynamik.

Minus: Vorderradantrieb bei Nässe überfordert.

Mehr bewegen.

*) INNERORTS/AUSSERORTS/KOMBINIERT *) INNERORTS/AUSSERORTS/KOMBINIERT


FOTO: WALTER HENISCH

VW

Touran

Etwas verspätet war Volkswagen mit

dem Touran auch im Segment der

kompakten Vans präsent. Bei seiner

Markteinführung im Jahr 2003 waren

die Pioniere Opel Zafira und Renault

Scénic bereits in beeindruckend großen

Stückzahlen auf unseren Straßen

unterwegs.

Im deutschen „TÜV Report 2012”

(um € 4,90 im Zeitschriftenhandel

erhältlich) erntet der optisch gut

gelungene Fünftürer mit bis zu sieben

Sitzen eine recht passable Gesamtbeurteilung:

„Der Touran geht als solides

Familiäre Erfolgsgeschichte

Gebraucht. Der Wolfsburger Van bleibt auch aus zweiter Hand sehr begehrt.

Auto durch, die Anzahl der mängelfreien

Exemplare liegt in nahezu allen

Jahrgängen über dem Durchschnitt.

Beunruhigend nur, dass die erheblichen

Mängel sich ab dem sechsten Jahr

häufen, was aufs Konto der Bremse,

der Antriebswellen und der Hinterachse

geht. Da sind andere VW besser.”

Außerdem werden „defekte Turbolader

und undichte Pumpe-Düse-Elemente”

bei den TDI-Motoren angeführt.

ARBÖ-Rat. Techniker Kristjan

Horvat vom ARBÖ Wien-Süd gibt vor

dem Kauf eines gebrauchten VW Touran

�����������������������������������������������������������������������

������������������������������������������������������������

Alles was

motorgebraucht

BESTER ZUSTAND:

ARBÖ-Techniker

Kristjan Horvat vom

Prüfzentrum

Wien-Süd mit

einem gepflegten

VW Touran.

einige allgemein gültige Tipps:

„Kontrollieren Sie das Serviceheft auf

seine Vollständigkeit, lassen Sie

unbedingt einen ARBÖ-Ankaufstest

durchführen und seien Sie bei Fahrzeugen

mit hohen Laufleistungen besonders

vorsichtig!”

Auf der beliebten ARBÖ-Internet-

Gebrauchtwagenbörse powered by

car4you unter www.arboe.at finden

sich derzeit rund 300 Exemplare des

vor allem bei Familien gefragten Touran

(ab etwa € 5.000,–).

– ANDREAS W. DICK

Räder hatSchaut jetzt noch besser aus – ist es auch!

kaufen & verkaufen

www.car4you.at


ARBÖ-Klubreise 2013: Griechenland-Kreuzfahrt von 27. Mai bis 3. Juni

Starten Sie mit der Costa Magica zu

einer traumhaften Kreuzfahrt von

Venedig nach Santorin.

Costa Magica: Auf

nach Griechenland!

Genießen Sie die Weite und Großzügigkeit

des Panorama-Außendecks. Die

Costa Magica erfüllt alle Ansprüche, die

Sie an ein schwimmendes Grandhotel

stellen. Eine Kreuzfahrt bedeutet

Entspannung, Erholung und eine Fülle

an Möglichkeiten, den Alltag hinter sich

zu lassen. Stechen Sie mit uns in See!

Nähere Infos, Unterlagen und

Buchungen ab sofort bei

Cornelia Hladin (RUEFA) unter

Tel.: 0316/58 35 90-15,

Mail: cornelia.hladin@ruefa.at

Abreise in Venedig

26 FREIE FAHRT 8/2012

Die Preise/Kategorien:

Innenkabine

A: Classic 589,–/889,–

B: Premium 689,–/969,–

Außenkabine (Meerblick)

C: Classic 789,–/1110,–

D: Premium 849,–/1179,–

Balkonkabine (Meerblick)

E: Classic 989,–/1389,–

F: Premium 1059,–/1499,–

G: Mini Suite BK/MB 1279,–

H: Suite BK/MB 1499,–

Preise in Euro; Doppelbelegung/

Doppelkabine zur Alleinbenützung

Pool an Bord

Die Route

1. Tag: Bustransfer nach Venedig, Einschiffung

2. Tag: Bari, Italien

3. Tag: Olympia/Katakolon (Peloponnes)

4. Tag: Athen/Piräus, Griechenland

5. Tag: Santorin, Griechenland

6. Tag: Korfu, Griechenland

7. Tag: Dubrovnik, Kroatien

8. Tag: Venedig, Italien. Transfer nach Österreich

Restaurant

ARBÖ-SUPERPREIS

ab 589,– Euro (p. P.)

acht Tage, Doppelkabine,

Vollpension, inkl. Busanreise

Venedig


Kälte: Winterfit mit dem ARBÖ Adventkalender: Gewinnen auf www.arboe.at

FOTOS: SEAHELP arböaktiv

Pannenhilfe am Meer

SeaHelp ist der führende Pannendienst der Adria und verfügt über ein

flächendeckendes Netzwerk an Stützpunkten von Dubrovnik bis Venedig.

Interessanter Trend, der sich laut SeaHelp-Chef Wolfgang Dauser aus der

Einsatzstatistik ablesen läßt: „Die Zahl der Boote, die wegen vermeidbarer

technischer Mängel an der oberen Adria havarierten, stieg um circa 40

Prozent.” ARBÖ-Mitglieder erhalten auf den Gesamtpreis für die Mitgliedschaft

einen Nachlass von zehn Prozent. Insgesamt legten die sechs SeaHelp-Boote

gut 4.500 Seemeilen bei ihren Einsätzen zurück. Mehr Infos: www.sea-help.eu

Treue wird

belohnt. Für alle

ARBÖ-Mitglieder

mit Goldkarte

(diese bekommen

Sie automatisch

nach zehn Jahren)

gibt es jetzt 25

Prozent Ermäßigung

auf den

Ölwechsel und

ein eintägiges

Pkw-Intensivtraining

in einem

ARBÖ-Fahrsicherheits-Zentrum

Ihrer Wahl

zum Sonderpreis

von € 123,–.

Besuch im Hohen Haus

Das Herbsttreffen des Verbandes Europäischer

Automobil Clubs (EAC) fand diesmal unter der

Leitung von EAC-Präsident Bernd Opolka in Wien

statt. Als „Gastgeber” fungierte Anton Heinzl,

sozialdemokratischer Abgeordneter zum Nationalrat

Obmann des Verkehrsausschusses. Der EAC

vertritt als gemeinsame Dachorganisation auf

EU-Ebene in Brüssel die Interessen des ARBÖ.

TREFFEN: Bernd

Opolka, Mag. Lydia

Ninz und Anton Heinzl.

IM EINSATZ: Die SeaHelp-

Flotte hilft mit sechs

Booten an der Adria.

Walter Fabian zwischengas

Kreuzfahrt 2013!

Alle heurigen ARBÖ-

Klubreisen waren ein

voller Erfolg.

Gut 500 ARBÖ-Mitglieder waren

heuer bei den Klubreisen – einer

Kreuzfahrt ab Triest und einer

Ferienwoche in Rovinj – dabei. Die

überwältigende Mehrheit unserer

Gäste äußerte danach den Wunsch:

„Wieder eine Kreuzfahrt im Frühjahr

2013!”.

Bitte sehr, nebenstehend finden Sie

das Angebot für unsere Klub-Kreuzfahrt

2013 (27. Mai bis 3. Juni) von

Venedig über attraktive Zwischenstationen

und Landausflüge bis nach

Santorin und zurück mit allem Komfort

auf der Costa Magica.

Die bewährte ARBÖ-Reisebegleitung

(Sylvia und Seppi Gumhold,

Margit und Walter Fabian) ist natürlich

jederzeit für Sie da und selbstverständlich

gibt es an Bord wieder ein

Schnapserturnier und „Olympische

Spiele”. Schließlich landen wir auch in

Olympia/Katakolon, der historischen

Geburtsstätte der Spiele!

Ach ja, der Preis:

Unsere Kreuzfahrt gibt es schon

ab € 589,– (Katalogpreis zu diesem

Termin, „Saison grün”: ab € 799,–).

Die An- und Rückreise per Bus

von Graz und Klagenfurt ist da schon

inkludiert, von Wien und allen

anderen Landeshauptstädten

kostet sie pauschal € 40,–

(Normalpreis € 163,–).

Wir freuen uns auf Sie bei unserer

Kreuzfahrt in den griechischen

Frühsommer!

8/2012 FREIE FAHRT 27


arböaktiv

Kontakt: Landeszentrum Wien, Brünner Straße 170, 1210 Wien

ERSTKLASSIGE TRAINER, PERFEKTE ANLAGE: Im ARBÖ-Fahrsicherheits-Zentrum Wien verliert der Winter seinen Schrecken.

Trainieren wir jetzt!

Fahrsicherheits-Zentrum des ARBÖ Wien: Basistraining schon ab 60 Euro und

Geschenkgutscheine für Ihre Lieben, damit auch sie gut durch den Winter kommen.

Rutschige Straßen, schlechte

Sichtverhältnisse, Schnee und

Eis erfordern besonders viel

Aufmerksamkeit, vorausschauendes

Fahren und viel Fahrgefühl. Wer sich

unter Anleitung kompetenter ARBÖ-

Trainerinnen und -Trainer mit seinem

eigenen Pkw an die Grenzbereiche

herantasten und Tipps sowie Anregungen

zum richtigen Verhalten bei Notsituationen

erhalten möchte, sollte ein

halbtägiges Training im Fahrsicherheits-

Zentrum Wien buchen.

Marcus Fauszt vom Fahrsicherheits-

Zentrum Wien bringt die vielen Vorteile

auf den Punkt: „Fahrsicherheit

muss man trainieren und man kann

sie auch wunderbar weiterschenken.

28 FREIE FAHRT 8/2012

Egal ob einzeln oder in Kleingruppen,

wir haben maßgeschneiderte Trainings.“

Das „Basis-Training“ gibt es jetzt

zum Aktions-Preis von nur € 60,–,

auch für Nicht-Mitglieder.

Buchen Sie Ihr Training oder holen

Sie Ihren Gutschein im ARBÖ-Fahrsicherheits-Zentrum

und überraschen

Sie Ihre Lieben mit dem „ARBÖ-

Sicherheits-Geschenkgutschein“.

Für „Nachtschwärmer“ findet das

Training auch in den Abendstunden

von 17 bis 21 Uhr statt. Es bietet sich

besonders für Kleingruppen an.

Das Pkw-Basistraining (auch als

After-Work-Training) umfasst Theorie,

Lenkübungen, Lenktechnik, Blicktechnik,

Lastwechselreaktion am

Fahrzeug, Untersteuern/Übersteuern,

Bremsübungen, Notbremsung unter

Bezugnahme der Anfangsgeschwindigkeiten,

Bremsvergleiche mit Restgeschwindigkeitsmessungen,Ausweichen

um Wasserhindernisse, Abfangen

eines ins Schleudern geratenen Fahrzeuges

auf der Schleuderplatte und

Abschlussbesprechung mit Urkundenverleihung.

Kursdauer: vier Einheiten

à 50 Minuten.

Info und Anmeldung:

Fahrsicherheits-Zentrum Wien

Schillingstraße 18, 1220 Wien

Telefon: 050-123-2917

Fax: 050-123-99-2917

E-Mail: fsz.wien@arboe.at

Internet: www.ich-fahr-sicher.at


FOTO: SCHEDL

Radübungsplatz Liesing: 3000 Besucher

IN LIESING GING ES RUND: 1230 junge Radfahrerinnen und

Radfahrer absolvierten in den letzten Monaten auf dem ARBÖ-

Radübungsplatz ihre Schulungen und Prüfungen.

Winterfit-Set: Für

die Kälte gerüstet

wien

Tel.: 050-123-2900 www.arboe.at/wien

Die Saison auf dem

Radübungsplatz in

Liesing ist zu Ende.

So wurden in den

vergangenen Monaten

knapp 3000 Besucher

gezählt, unter ihnen

1230 Radfahrer, die

am ARBÖ-Schulungs-

und Prüfungsprogramm

teilnahmen.

Jedem Kind wurde zur

bestandenen Radfahrprüfung

eine

ARBÖ-Kinderwarnweste

überreicht.

Ein harter Winter ist angesagt, da ist es

besonders wichtig, für die kalte Jahreszeit

gut gerüstet zu sein. Mit den beim

ARBÖ erhältlichen Additiven (Systemreiniger

im Tank) vermeiden Sie das

Ausflocken des Kraftstoffs bei tiefen Temperaturen. In allen Wiener ARBÖ-Prüfzentren

gibt es das Winterfit-Set wahlweise für Diesel- oder Benzin-Fahrzeuge,

bestehend aus Enteiserspray, Schneebesen, Datacol-Additiven und Scheibenfrostschutz

zum Aktionspreis von € 29,90.

Toyota Keusch: Sprit sparen

Die Teilnehmer an der Toyota-Keusch-Spritsparfahrt

fuhren mit dem neuen Toyota Yaris Hybrid eine

vorgegebene Strecke in Wien, auf der es galt, den

Normverbrauch von 3,5 l/100 km zu erreichen. Die

ersten beiden Plätze belegten Manfred Rodax (re.) und

Anormas Metzger (nicht im Bild), der 3. Platz wurde

unter drei Teilnehmern gelost, Manfred Schopper (li.)

war der Glückliche. Mitte: Christian Soher (Keusch).

Gratis parken in Wien

Gratis parken in Wiener Geschäftsstraßen

ist möglich. Dazu braucht man ein gültiges

Parkpickerl für den jeweiligen Bezirk und

eine sichtbar eingelegte Parkscheibe für

maximal 90 Minuten. Die Parkuhren gibt es

jetzt gratis bei den Wiener ARBÖ-Prüfzentren.

Ein notwendiges Service, von dem die

Wienerinnen und Wiener profitieren können.

Günther Schweizer

Geschäftsführer

Vertane Chance

Die Bezirke Penzing, Ottakring und

Hernals haben nun auch die Ausdehnung

der Gebührenzonen mit Jahresbeginn

2013 beschlossen. Es ist

wieder eine vertane Chance, einen

vernünftigen Lösungsansatz zur

Parkproblematik in Wien zu finden.

Ein Modell der „Grünen Zonen” wäre

die bessere Lösung, um diese zu

entschärfen.

Zu einem günstigeren Preis hätten

so zumindest Pendlerinnen und

Pendler über einen längeren Zeitraum

ihr Auto parken können. Anstatt eine

Erleichterung zu schaffen, sind nun

neue Probleme zu erwarten.

Zu den Verlierern gehört auch die

arbeitende Bevölkerung. Sie bleibt beim

aktuellen Parkpickerlkauf in Wien buchstäblich

auf der Strecke. Wer in Wien

arbeitet, hat seit Erweiterung der Parkpickerlzonen

keine Chance mehr, mit

dem Auto zur Arbeit zu fahren, und darf

nun mit völligem Unverständnis auf die

vielen leeren Parkplätze direkt vor der

eigenen Nase schauen, die unter Tags

von Ihnen nicht genutzt werden.

Für arbeitende Menschen, vor allem

Pendlerinnen und Pendler, soll es doch

die Möglichkeit geben, zu einem

vernünftigen Preis über die maximale

Kurzparkzeit von drei Stunden hinaus

zu parken. Dieses sogenannte „grüne

Zonenmodell” hat der ARBÖ Wien

schon vor Monaten in die Diskussion

eingebracht. Schluss also mit dem

politischen Hickhack auf dem Rücken

der Autofahrer und arbeitenden

Bevölkerung. Rasch verwirklicht werden

soll auch die Ausdehnung

der Gratis-Parkzeit von zehn auf 15

Minuten. Darüber und über das Modell

der „Grünen Zonen” sollten die Wiener

Stadtregierung und alle Beteiligten

nochmals schleunigst nachdenken,

denn niemand will einen undurchschaubaren

Parkzonenfleckerlteppich

mit vorprogrammierten Problemen.

8/2012 FREIE FAHRT 29


arböservice

Frost &

Fahrzeug

30 FREIE FAHRT 8/2012

So lässt Sie die Kälte kalt!

Winterfest. So kommen Sie mit dem ARBÖ gut durch die kalte Jahreszeit.t.

Der ARBÖ ist für die Kälte und den

Wintereinsatz gerüstet. Sie auch?

Unsere Experten haben Tipps für den

Winter zusammengefasst.

Sorgenkind Batterie. An kalten

Tagen ist die Auslastung des ARBÖ-

Pannendienstes extrem. Grund dafür

sind in den meisten Fällen eingefrorene

Fahrzeuge und defekte Batterien.

Damit die Batterie nicht zum Sorgenkind

wird, raten wir den Energiespender

vor Skiausflügen oder Winter-

urlauben unbedingt checken zu lassen.

Perfekter Schutz vor Kälte

Winterfit. Winterreifen sind ein

Muss! Bei Fahrten in höhere Lagen ist

der beste Tipp, passende Schneeketten

im Gepäck verstaut zu haben. Doch

wenn die Ketten einmal gebraucht

werden, sieht man, wie manche

verärgerte Fahrzeuglenker zum Yeti

mutieren – daher empfiehlt es sich,

vor der Fahrt das Montieren zu üben.

Wer damit dennoch nicht klar kommt:

Via QR-Code (oben) erklären wir in

einem Video, wie Sie richtig Schneeketten

montieren. Mit oder ohne

Kalt und immer kälter. Achtung, erst spät in der Nacht erreichen die Temperaturen ihren

Tiefpunkt. Achtung, Dieselfahrer: Die seit 2009 erhöhte biogene Beimengung kann beim

Dieselkraftstoff dafür sorgen, dass der Tank „einfriert”. Biogene Beimengungen haben einen

höheren Wasseranteil, der Sprit gefriert noch schneller – Startprobleme in der Früh sind

vorprogrammiert! Der Diesel wird dann zu einer geleeartigen Masse und kann nur sehr

mühsam durch langwierige Reinigung des Kraftstoffsystems wieder „aufgetaut” werden.

Was dagegen tun? ARBÖ-Experten raten an der Tankstelle zum hochwertigsten Diesel

zu greifen (z. B. Premium-Diesel bei OMV) oder aber Additive zu verwenden. Vorab in den

Tank gefüllt, beugen diese vor, indem sie das Ausflocken des Kraftstoffes verhindern.

Diese Fließverbesserer der namhaften Hersteller Datacol und Würth sind in allen ARBÖ-

Prüfzentren erhältlich.

Außerdem bietet der ARBÖ mit seinem Winter-Set die perfekten Zutaten für ein

wintertaugliches Auto. Enteisungsspray, Datacol-Kraftstoffsystemreiniger (für Diesel und

Benziner), ein Eiskratzer mit Besen und zwei Flaschen Scheibenfrostschutz fehlen damit

nicht mehr auf der Fahrt durch die kalte Jahreszeit. Der Preis: Das Set kostet 38,30 Euro,

ARBÖ-Mitglieder zahlen nur 29,90 Euro!

AUTO & WINTER:

Hier geht es zu den

Video-Tipps auf

ARBÖ-TV.

Ketten heißt es aber auf jeden Fall:

Fuß vom Gas, damit es nicht kracht.

Slow Down. Am Vordermann

kleben lohnt sich nicht. Keine

unnötigen Überholmanöver, vor allem

auf Schnee. Ruckartige Lenkbewegungen

sind genauso zu vermeiden wie

abrupte Bremsmanöver. Das funktioniert

aber nur, wenn man dem

Vorderfahrzeug nicht am Kofferraum

klebt. Daher: Abstand halten und

vorausschauend fahren!

– THOMAS WOITSCH

DIESEL-VORSORGE: Additive

ARBÖ-Winter-Set

FOTOS: ARBÖ, GERHARD WARTHA


„Miteinander, nicht

gegeneinander“

Im Gespräch:

Reinhold Entholzer

Seit Mai ist Ing. Reinhold Ent holzer

oberösterreichischer Verkehrslandesrat,

seit November auch

Landespräsident des ARBÖ Oberösterreich.

Er folgte damit in beiden

Funktionen Dr. Hermann Kepplinger

nach.

Freie Fahrt: Welche Perspektiven

und verkehrspolitischen Ziele haben

Sie als Verkehrslandesrat und neuer

ARBÖ-Präsident?

REINHOLD ENTHOLZER: Mir ist es

besonders wichtig, die Menschen –

auch wenn sie ein Auto besitzen – zur

Nutzung der öffentlichen Verkehrs -

mittel zu bewegen. Dazu ist es aller-

dings von enormer Bedeutung, die

regionalen Verkehrskonzepte flächendeckend

in ganz Oberösterreich umzusetzen

und bestehende Strecken zu

erhalten bzw. diese durch kürzere

Fahrzeiten, Vertaktung und bessere

Anbindungen aufzuwerten. Darüber

hinaus möchte ich Park-&-ride-

Anlagen forcieren, um den Umstieg

vom Auto auf Öffis zu erleichtern. Die

Straßenbahn nach Traun, die Mühlkreisbahn

neu oder das Gesamtverkehrskonzept

für den Großraum

Linz sollen umgesetzt werden.

Was wird konkret für Autofahrerinnen

und Autofahrer getan?

Wir versuchen durch verschiedenste

Aktionen aber auch durch bauliche

Maßnahmen die Verkehrssicherheit

für den motorisierten Individualverkehr

entsprechend zu erhöhen. Die Bewusstseinsbildung

spielt ebenso eine zen t-

rale Rolle. Weiters haben wir den

Schwerpunkt „Sicher & fit unterwegs“

gesetzt, Aktionen mit Sicherheits-Tipps

für Fußgänger und Radfahrer.

Aus meiner Sicht ist es sehr wichtig,

dass sich alle Verkehrsteilnehmerinnen

und -teilnehmer gegenseitig respektieren,

die Verkehrsregeln befolgen und

Rücksicht nehmen. Durch entsprechendes

Verhalten können Unfälle im Straßenverkehr

vermieden werden.

Soziale Gerechtigkeit ist Ihnen

ebenfalls ein großes Anliegen.

VERKEHRSLANDESRAT UND

ARBÖ-LANDESPRÄSIDENT

Ing. Reinhold Entholzer:

„Der ARBÖ ist wie

eine große Familie.”

Welche Bedeutung hat diese für den

öffentlichen Verkehr?

Menschen müssen heute mobil sein.

Das ist die Voraussetzung dafür, dass

man zur Arbeit kommt oder auch seine

Freizeit gestalten kann. Oft ist diese

Mobilität aber nur mit öffentlichen

Verkehrsmitteln leistbar. Daher betrachte

ich es als eine soziale Pflicht,

attraktiven, leistbaren öffentlichen

Verkehr anzubieten. Gleichzeitig muss

dieses Angebot aber auch so gut sein,

dass jene, die sich ihre private Mobilität

leisten können, schon aus Vernunft-

und Kostengründen möglichst oft auf

die Öffis umsteigen.

Die Pendlerpauschale steht

aktuell in Diskussion. Wie stehen

Sie zur Reform-Forderung von ARBÖ

und AK?

Ja, da haben wir etwas in Bewegung

gesetzt. Kleine oder große Pauschale,

die Gestaltung als Steuerabsetzbetrag

– das hat bisher viel Bürokratie und

Ungerechtigkeit mit sich gebracht. Man

muss sich vor Augen halten, dass von

rund 1,8 Millionen Pendlerinnen und

Pendlern in Österreich nur etwa 800.000

wirklich in den Genuss der Pendlerpauschale

kommen und alle, die so

wenig verdienen, dass sie praktisch

keine Lohnsteuer zahlen, leer ausgehen.

arboeinterview

Der neue Präsident des ARBÖ Oberösterreich über die Schwerpunkte

seiner Arbeit an der Spitze der Landesorganisation.

Eine politische Neuregelung muss den

Menschen echtes Geld für echte Kilometer

auf der Fahrt zum Arbeitsplatz

bringen.

Der ARBÖ Oberösterreich ist eine

starke Landesorganisation mit

nahezu 60.000 Mitgliedern. Wie

sehen da ihre Zukunftspläne aus?

Wir werden unsere Infrastruktur

konsequent weiter ausbauen und in

Perg ein neues ARBÖ-Prüfzentrum

errichten. Unser größtes Kapital aber

sind unsere motivierten und bestens

ausgebildeten Mitarbeiterinnen und

Mitarbeiter. Wir müssen ihre Arbeit

mit erstklassigem Gerät ebenso unterstützen

wie mit ständiger Weiterbildung,

denn die gesamte Mobilität ist derzeit

in einer Umbruchphase. Schon jetzt

müssen ARBÖ-Techniker mit Benzin-,

Diesel-, Hybrid- und Elektrofahrzeugen

bestens vertraut sein, dazu kommt wohl

in Zukunft auch Wasserstoff. Wir müssen

immer nah an unseren Mitgliedern

sein, im Pannendienst, in den technischen

Dienstleistungen und auch in der

Interessenvertretung. Dafür stehen

unsere engagierten ehrenamtlichen

Funktionärinnen und Funktionäre und

ich, denn der ARBÖ ist mehr als nur

ein Automobilklub, eher schon eine

sehr große Familie.

8/2012 FREIE FAHRT 31


Ihr ARBÖ-Vorteil

ARBÖ-

TIPP

Nassfeld – immer für

eine Überraschung gut

Wintervergnügen garantiert: Schnee und Sonne

finden Sie am Nassfeld in Kärnten reichlich.

Das Nassfeld begeistert als eines der

Top-10 Skigebiete Österreichs durch 30

moderne Seilbahnen und Lifte, 110 km

bestens präparierte Pisten aller Schwierigkeitsgrade

und besondere Services.

Zahlreiche begeisterte Gäste schätzen das

einzigartige Bergpanorama, die Schneesicherheit

und die vielen Sonnenstunden auf

den 25 Skihütten an der Piste: „Das ist

Skiurlaub wie wir ihn uns vorgestellt

haben!“

„Nice Surprise“: Das neue „Nassfeld

Kino“, Gratis WLAN auf der Piste, die

SkiMovie-Rennstrecke, das kostenlose

Skidepot, Skiservice um € 7,– und viele

weitere Extras – Lassen Sie sich einfach

überraschen!

32 FREIE FAHRT 8/2012

Vorteilsangebot für ARBÖ-Mitglieder

Nassfeld Special „4=3“: Vier Tage

urlauben, nur drei Nächte bezahlen!

������������������

��������������������

�����������������������������������������

ab € 239,– statt ab € 264,–

im ***Hotel (2. bis 20. Dezember 2012)

ab € 250,– statt ab € 273,–

im ****Hotel (2. bis 20. Dezember 2012)

ab € 274,– statt ab € 297,–

im ***Hotel (13. bis 24. Jänner 2013)

jeweils Sonntag bis Donnerstag.

Service- und Buchungscenter:

Kennwort „ARBÖ“, 9620 Nassfeld-

Hermagor, Tel.: 04285/82 41

info@nassfeld.at, www.nassfeld.at

Entspannung pur

bei Sonnenschein

und Pulverschnee.

Gewinnen Sie einen Skiurlaub

(3 Nächte) für zwei Personen

inkl. Halbpension und 2-Tages-

TOP-Skipass im Panoramahotel

Hauserhof**** in der Region

Nassfeld-Hermagor.

So machen Sie mit: Schicken Sie

einfach eine Postkarte mit dem Kennwort

„Hauserhof“ an die ARBÖ-Bundes-

organisation, Marketing, Mariahilfer

Straße 180, 1150 Wien oder ein

E-Mail mit dem Betreff „Hauserhof“

an m@arboe.at.

Einsendeschluss: 31. Dezember 2012.

Nähere Infos zum Hauserhof unter

www.panoramahotel.at

FOTOS: KÄRNTENS NATURARENA, WALTER HENISCHS


www.arboe.at 050-123-123

ARBÖ-Kalender 2013 von Manfred Baumann

Manfred Baumann

präsentiert den

ARBÖ-Kalender.

Der Starfotograf hat den ARBÖ in

Szene gesetzt! Holen Sie sich den

exklusiven Kalender!

„Berühmte Filmszenen“ lautet das Motto des ARBÖ-Kalenders

2013. Vom Künstler ausgewählte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

des ARBÖ durften in Anlehnung an bekannte Filmszenen –

von Arma geddon bis Grease, von Blues Brothers bis Herbie –

ihr Model-Talent unter Beweis stellen. Der exklusive ARBÖ-

Kalender 2013 – shooted by Manfred Baumann – ist in allen

ARBÖ-Dienst stellen erhältlich. ARBÖ-Mitglieder zahlen

€ 30,–, für Nichtmitglieder kostet er € 35,–.

Ein Teil der Einnahmen wird karitativ gespendet. Unter anderem

wird eine Schule für sehbehinderte Kinder unterstützt, um drei

Schülern aus finanziell schwächeren Familien die Teilnahme an der

Projektreise nach Lignano zu ermöglichen. Ein weiterer Teil kommt

der Volkshilfe Burgenland zugute, die die Kosten für die Dauerpflege

eines bei einem Autounfall schwer verletzten Jugendlichen

aufbringt.

10 % Parkbonus für

ARBÖ-Mitglieder

Mit der ARBÖ-Klubkarte sparen Sie beim Kurzparken in rund

120 ParkingNet-Garagen (APCOA und BIP) in ganz Österreich.

Einfach Ticket an der Einfahrt ziehen, vor dem Verlassen der Parkgarage

mit Ticket und Klubkarte beim Kassenautomaten bezahlen.

Garagenverzeichnis und Infos auf www.parking-net.at

8/2012 FREIE FAHRT 33


Ihr ARBÖ-Vorteil

Entdecken Sie die

neue Safari-Therme

Das außergewöhnliche

„SPAFARI“ -Konzept (Spa

& Safari) der St. Martins

Therme & Lodge bietet

die einzigartige Kombination

aus Wellness

und Entdeckertum.

Beim Thermen-Safari-Kombiticket

erleben Sie eine spannende Seewinkel-

Safari mit einem unserer St.-Martins-

Ranger im angrenzenden Nationalpark

Neusiedler See – Seewinkel. Anschließend

genießen Sie einen Tag im warmen

Thermalwasser. Und die „Safari“ geht in

der Therme weiter. Große Rückzugszonen

für Zwei bieten persönliche Entspannung,

Gräser und Schilf sowie Pflanzen und

Bäume aus der Region verschaffen der

Therme neue Akzente.

ARBÖ-Klubvorteil: Beim Vorweis der

ARBÖ-Klubkarte an der Thermenkassa

erhalten Sie zehn Prozent Ermäßigung

auf den Tagesthermeneintritt ohne

Sauna. Gültig für das ARBÖ-Mitglied

und eine Begleitperson ab 15 Jahre.

Gültig bis 31. Dezember 2013.

Exklusive Angebote für

ARBÖ-Mitglieder:

Entdecken Sie die Kombination aus

entspannenden Massagen und dem

wohlig warmen Thermalwasser:

● Genießen Sie eine klassische Massage

(30 min) und entspannen Sie den

restlichen Tag in der St. Martins Therme.

€ 53,– statt € 61,50

● Genießen Sie eine klassische Gesichtsbehandlung

(40 min) und entspannen Sie

den restlichen Tag in der St. Martins

Therme. € 68,– statt € 77,50.

Nur nach Voranmeldung unter

therme@stmartins.at oder

Tel.: 02172/205 00-600;

Kennwort „ARBÖ“.

34 FREIE FAHRT 8/2012

St. Martins Gewinnspiel

Gewinnen Sie ein Thermen-Treatment-Kombiticket für zwei Erwachsene.

Genießen Sie eine klassische Massage und entspannen Sie den restlichen Tag

in der St. Martins Therme.

Einfach den Coupon ausfüllen und beim nächsten Thermenbesuch an der Kassa

abgeben. Die Verlosung findet am 20. Dezember 2012 statt.

Die Teilnahme ist auch online möglich unter www.arboe.at/gewinnspiele

Ja, ich will das Thermen-Treatment-Kombiticket gewinnen

ARBÖ-

TIPP

Entspannung in

einer der vielen

Ruhezonen in der

St. Martins Therme.

Name: ............................................................................................................................

Adresse: .........................................................................................................................

E-Mail: ............................................................................................................................

Unterschrift: ....................................................................................................................

Jeder vollständig ausgefüllte Coupon nimmt an der Verlosung teil. Die Verlosung findet unter Ausschluss der

Öffentlichkeit statt. Die Gewinner werden schriftlich verständigt. Keine Barablöse oder Teilrefundierung. Der Rechtsweg

ist ausgeschlossen. Mit Ihrer Unterschrift stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben dazu genützt werden, Sie über Neuigkeiten

����������������������������������������������������������������������������������������������������������������

und nicht an Dritte weitergegeben.


FOTOS: BRIGITTE LANG, WOLFGANG SIMLINGER, PRIVAT

Leser-

Trip

arböleserreise

Sonne und Nebel am Feuerberg

Freie-Fahrt-Weekend. Neun Gewinnerpaare verbrachten ein abwechslungsreiches

Wochenende mit dem Hyundai i30 Kombi auf der Gerlitzen.

Nicht nur das Wetter – von Sonnenschein

über dichten Nebel bis Regen

– bot den neun Gewinnerpaaren des

Freie-Fahrt-Gewinnspiels „Hyundai &

Feuerberg” (Ausgabe 5/2012) viel

Abwechslung. Auch die Küche des

Mountain Resort Feuerberg wurde

gelobt: „Ich würde dem Hotel noch

einen Stern mehr und den Köchen eine

weitere Haube verleihen”, sagte die

Wiener Gewinnerin Johanna Witzmann

begeistert. Die Küche des Vier-Stern-

Hauses ist derzeit mit zwei Hauben

prämiert.

Trotz nicht ganz postkartenmäßigem

Wetter erklommen die Gewinner auch

den Gipfel der Gerlitzen. Bei Regen

stand das Relaxen im vielseitigen

und großzügigen Spa- und Wohlfühlbereich

des Hotels eindeutig im

Vordergrund.

Der Dank aller Teilnehmer galt

Hotelbesitzer Erwin Berger und seinem

Team für die sprichwörtliche Kärnter

Gastfreundlichkeit und dem heimischen

Hyundai-Importeur, der neun

vollgetankte Hyundai i30 Kombi für die

Werben für den ARBÖ

Geworben und gewonnen!

Wer wirbt, gewinnt! ARBÖ-Präsident KR Dr. Heinz Hofer und

Generalsekretärin Mag. Lydia Ninz gratulierten jenen

Mitarbeitern, die heuer die meisten neuen ARBÖ-Mitglieder

geworben haben, bei einem Abendessen in einem Wiener

Innenstadtlokal. Aus dem Kreis der erfolgreichsten Werber

wurde eine Reise nach New York verlost. Glücklicher

Gewinner war Michael Czeland vom ARBÖ-Prüfzentrum

Altlengbach, der die Tage im „Big Apple” gemeinsam mit

seiner Frau Nora sichtlich genoss (kleines Bild).

GLÜCKLICH: Die Teilnehmer der

Leserreise mit dem Hyundai i30 Kombi.

Anreise zur Verfügung stellte.

Mag. Anton Urthaler aus Salzburg zeigte

sich von dem schönen koreanischen

Kombi angetan: „Die Anreise mit dem

tollen Auto war eine perfekte Einstimmung

auf unser Wellness-

Wochenende hier am Feuerberg!”

SKYLINE: Nora

und Michael

Czeland in New

York City.

DIE GEWINNER: Mag. Edith

Mühlgaszner (Schachendorf), Susanne

Hobel (Kühnsdorf), Ernst Schweiger

(Wiener Neudorf), Johann Schachner

(Asten), Mag. Anton Urthaler (Salzburg),

Markus Gigler (Bad Waltersdorf), Anita

Eitzenberger (Rum), Stefan Herbek

(Altach), Johanna Witzmann (Wien).

FREUDE: KR Dr. Heinz Hofer und

Mag. Lydia Ninz stehen hinter

Michael Czeland, neben ihm

Karl Baldinger, Claudia Groher und

Nenad Trailovic.

8/2012 FREIE FAHRT 35


Schwerpunkt: Mobile Zukunft Autofahrerkalender 2013: Was sich ändert

STARS DER STAUS:

Das Team der Antenne-

Salzburg-Show mit

Programmchefin

Verena Dommes

(Mitte).

Salzburgs Hit-Garantie

Von den 80ern bis heute spannt sich das abwechslungsreiche Musikprogramm

auf Antenne Salzburg. Die Morgen-Show des beliebten Privatradios mit

Kathi Gudmundsson und Christian Katzer (beide links im Bild) liefert werktags

von 5 bis 10 Uhr neben „Salzburgs Hit-Garantie” halbstündliche Verkehrsinfos.

Die Serviceredaktion mit Claudia Schneiderbauer und Tom Ebner greift dabei

auch auf ARBÖ-Informationen zurück. Programmchefin Verena Dommes: „Für

Hörermeldungen steht zudem die Gratis-Antenne-Verkehrshotline unter der

Telefonnummer 0800 101 201 zur Verfügung.” Mehr Infos zum Programm

auch auf www.antennesalzburg.at im Internet.

Pirelli Scorpion Winter

Die korrekte Bezeichnung für den Pirelli-Reifen

in unserer Tabelle auf Seite 32 der vorigen

FREIE-FAHRT-Ausgabe lautet „Scorpion Winter”.

Halle für Reifentests

AIBA (Automated Indoor Braking Analyzer,

automatische, wetterunabhängige Bremsanalyse)

heißt die jüngste Testtechnologie für Pkw-Reifen

auf dem Testgelände Contidrom, unweit von

Hannover. Dabei wird in einer 300 m langen und

bis zu 30 m breiten Halle ein unbemanntes

Testfahrzeug vollautomatisch

auf bis zu

120 km/h beschleunigt

und dann auf auswechselbaren

Straßenoberflächen

abgebremst.

Vignette 2013:

„Himbeerrot”

Um 3,6 Prozent

werden die heimischen

Mautvignetten

teurer. Die himbeerrotePkw-Jahresvignette

kostet somit

€ 80,60. Mautvignetten

sind in allen

ARBÖ-Dienststellen

erhältlich. ARBÖ-

Mitglieder erhalten

beim Kauf eine

Flasche Scheibenklar

gratis dazu.

Andreas W. Dick tempomat

Als Wasserstoff-

Pionier unterwegs:

„Ausflug in die Zukunft”

mit kleinen Problemen.

Exklusivität hat unbestritten ihre

Reize. Ein noch exklusiveres Testauto

hatte die Freie Fahrt schon lange nicht:

Die Mercedes B-Klasse F-Cell mit

Brennstoffzellen-Technologie (siehe

Reportage ab Seite 38) ist eine von nur

200 weltweit und die einzige in

Österreich. Die neueröffnete Wasserstoff-Zapfsäule

an der OMV-Tankstelle

in der Shuttleworthstraße in Wien-

Floridsdorf kann derzeit ausschließlich

von diesem Auto benutzt werden.

Unsere Tank-Premiere und die

ersten Kilometer mit dem Wasserstoff-

Mercedes verliefen völlig klaglos und

zur vollsten Zufriedenheit. „Die Zukunft

fühlt sich gut an”, dachte ich mir. Doch

nach drei Tagen ging es dann nicht

mehr ganz so geschmeidig weiter. Das

Auto – ein Erprobungsfahrzeug mit

besonders sensibel eingestellten

Sensoren – zeigte folgende Störung am

Display: „Störung, bitte Werkstatt

aufsuchen”. Die eigens in Stuttgart

konsultierten

Techniker diagnostizierten

eine

„kleine Leckage der

Tanks”. Nach

kurzem Werkstattaufenthalt

waren

wir wieder

unterwegs und

wollten erneut

Wasserstoff tanken

– leider war

diesmal die

Zapfsäule defekt ...

FOTOS: ANDREAS W. DICK, GERHARD WARTHA, WERK magazin

8/2012 FREIE FAHRT 37


magazinmobilität

Ausflug in

die Zukunft

In Österreich mit einem Wasserstoffauto

unterwegs zu sein, ist derzeit

noch ein besonders exklusives Vergnügen.

Von der Mercedes B-Klasse

(Vorgängermodell) gibt es weltweit

200 Stück mit dem Kürzel „F-Cell“ (das

englische Fuel Cell bedeutet Brennstoffzelle),

die als Erprobungsfahrzeuge zum

Einsatz kommen. Diese Autos sind vor

allem in Deutschland (auch die Stutt-

38 FREIE FAHRT 8/2012

FREIE-

FAHRT-Test

Exklusiv

Technik. Unsere ersten Kilometer mit dem Brennstoffzellen-Mercedes

und die Premiere an der Wasserstofftankstelle

machen Lust auf mehr.

garter Polizei hat eines im Test), den

USA und in Skandinavien in Betrieb.

Die OMV hat eine B-Klasse F-Cell von

Mercedes geleast und dem ARBÖ für

erste Fahreindrücke zur Verfügung gestellt.

Unterwegs im F-Cell. Das Fahren ist

weit weniger exotisch als erwartet und

keine Wissenschaft. Die B-Klasse fährt

sich wie andere Elektroautos auch: Lei-

se, spritzig, komfortabel und ohne lokale

Emissionen. Das üppige Drehmoment

von 290 Nm ist ab der ersten Zehntelsekunde

abrufbar und sorgt in Kombination

mit der stufenlosen Automatik

für ein agiles Vorankommen. Komfort

und Kofferraumangebot gehen in Ordnung.

Einziger Unterschied zu konventionellen

B-Klassen: Der F-Cell ist nur

als Viersitzer typisiert und hat durch das


SPRITZIG UND LEISE. Das Erprobungsfahrzeug

fährt sich wie ein Elektroauto mit Automatik.

hohe Gewicht der Brennstoffzellen-

Komponenten eine recht dürftige Zuladung.

Tanken. Das Wissen, einzig möglicher

Kunde an der allerersten heimischen

Wasserstofftankstelle in Wien-Flo rids-

dorf zu sein, erhöht das Pioniergefühl

und den Reiz des Neuen zusätzlich. Der

Tankvorgang ist keine Hexerei, funktioniert

ähnlich wie bei einer Erdgas-

ENERGIE-FLUSS und Reichweite:

Info-Displays im Mercedes F-Cell.

Zapfsäule und dauert rund vier Minuten.

Ein Kilogramm Wasserstoff kostet

derzeit neun Euro, ein voller Tank kommt

somit auf 33 Euro, maximale Reichweite

385 Kilometer. Das Finanzministerium

grübelt noch, wie das neue Produkt

steuerlich einzustufen ist. Staatliche

Förderungen für einen günstigeren

Preis sind aber wahrscheinlich. Die

Beschäftigung mit der Brennstoffzellen-

NEULAND. Erstmaliges Tanken von Wasserstoff

in Wien-Floridsdorf mit Dr. Walter Böhme (OMV).

EINE VON 200 WELTWEIT:

Die FREIE FAHRT testete die

einzige Mercedes B-Klasse mit

Brennstoffzellen-Antrieb,

die derzeit in Österreich

unterwegs ist.

Technologie führt auch zu einer Auffrischung

der Physik- und Chemie-

Kenntnisse. Das Prinzip in aller Kürze:

Eine Brennstoffzelle ist eine galva-

nische Zelle, die die chemische Reaktionsenergie

eines zugeführten Brennstoffes

und eines Oxidationsmittels in

elektrische Energie umwandelt. Im

Sprachgebrauch steht Brennstoffzelle

meist für die Wasserstoff-Sauerstoff-

FOTOS: WALTER HENISCH

8/2012 FREIE FAHRT 39


magazinmobilität

www.bannerbatterien.com

MOBILITÄT POWERED

BY Banner –

SEIT 75 JAHREN.

Als einziger österreichischer Batteriehersteller gehört das

1937 gegründete Familienunternehmen Banner zu den europaweit

führenden Produzenten der Branche. Banner war

und ist bereit, Verantwortung zu übernehmen. Daher pflegt

das Unternehmen seit 75 Jahren aktiv partnerschaftliche

Beziehungen zu seinen Kunden. Banner hat ein offenes Ohr

für Wünsche und Anregungen, investiert in die Qualität und

Modernisierung seiner Produkte, fördert den Sport und leistet

einen wesentlichen Beitrag zur Schonung von Umwelt

und Ressourcen.

40 FREIE FAHRT 8/2012

Banner

Batterien

Banner Batterien Österreich GmbH

Banner Straße 1, A-4021 Linz, Telefon: +43/(0)732/38 88-0

Fax: +43/(0)732/38 88-21399, E-Mail: office@bannerbatterien.com

Brennstoffzelle. Wasserstoff ist das häufigste chemische

Element im Universum. Die zurzeit gebräuchlichste und

technisch meistgenutzte Form der Herstellung ist die

Dampfreformierung aus dem im Erdgas enthaltenen Methan.

Auch durch die teilweise Oxidation von Schweröl wird

Wasserstoff gewonnen – beides wird auch in der OMV-

Mercedes B F-Cell Erprobungsfzg.

Motor: R4-CR-Turbodiesel DPF 2143 ccm

Maximalleistung: 100 kW

Drehmoment: 290 Nm

Antrieb: 1-Gang-Autom., Vorderräder

L/B/H: 4273/1777/1618 mm

Eigen-/Gesamtgewicht: 1809/2084 kg

Kofferraum: 545–1345 l

Höchstgeschwindigkeit: 170 km/h

0-100 km/h: 11,4 s

Testverbrauch: 1,24 kg H 2 /100 km

MVEG-Verbrauch: 0,97 kg H 2 /100 km

CO 2 -Emission (lokal): 0,0 g/km

Tankinhalt/Reichweite: 3,7 kg H 2 /385 km

Kaltstart-Tauglichkeit: bis -25 Grad Celsius

ARBÖ-Fazit:

Plus: Nah an der Serienreife, kaum Einschränkungen

gegenüber konventionellen Autos.

Minus: Hohes Gewicht, nur vier Sitze.

TECHNIK-

TALK mit

Prüfzentrumsleiter

Karlheinz

Berthold

vom

ARBÖ

Wien-

Nord (re.).

Raffinerie in Schwechat

prakti ziert.

Klimaneutral kann

Wasserstoff mit

Biomasse oder der

Elektrolyse von

Wasser mit erneuerbarer

Energie

(Wind- und Solarkraft)

produziert

werden. So könnte

überschüssige Energie

auch als Wasserstoff

gespeichert

und transportiert

werden.

– ANDREAS W. DICK

„OMV setzt auf Wasserstoff”

Freie Fahrt: Warum

beschäftigt sich die

OMV auch mit

Wasserstoff?

Dr. Böhme: Die

Brennstoffzelle

kristallisiert sich bei

der Elektrifizierung

von Fahrzeugen als

die effizienteste

Technologie heraus.

Strom ist also die

Antriebsenergie der IM INTERVIEW: Dr. Walter Böhme, OMV

Zukunft, die in Science & Innovation mit Redakteur Dick.

diesem Fall mit der

Brennstoffzellen-Technologie im Fahrzeug aus dem umweltfreundlichen

Energieträger Wasserstoff gewonnen wird.

Wie kann Wasserstoff gewonnen werden?

Neben der bewährten Herstellung aus Erdgas ist zukünftig die

nachhaltige Wasserstoffproduktion das erklärte Ziel. Das wird

mit erneuerbarer Primärenergie aus Sonne, Wind, Wasser oder

Biomasse geschehen.

Wie geht es mit der Tankstellen-Infrastruktur weiter?

Die OMV setzt auf Wasserstoff und wird das Angebot an

Wasserstofftankstellen sukzessive erweitern. Als nächstes

wird es eine Zapfsäule in Oberösterreich geben, dadurch sind

auch Fahrten von Wien bis nach Deutschland mit seinem

bereits bestehenden Wasserstoff-Tanknetz möglich.


3

1

B-KLASSE

F-CELL:

Einblick in

die Technik.

2

4

Technik: Die

Brennstoffzelle

Kleinserie. Bei der B-Klasse F-Cell

(Erprobungsfahrzeug der Baureihe

W245) ist der kompakte Antriebsstrang

vollständig im Sandwichboden

unter dem Fahrgastraum

untergebracht. Als Kraftstoff dient

gasförmiger Wasserstoff, der mit

einem Druck von 700 bar in den

Tanks (1) gespeichert wird. Die

Brennstoffzelle (2) hat eine

Bruttoleistung von 100 kW und

80 kW Nettoleistung. Als Energiespeicher

wird ein Lithium-Ionen-

Akku (3) verwendet. Der Elektromotor

(4) leistet100 kW.

ARBÖ-Fahrtag: Alternative Antriebe

Das ARBÖ-Fahrsicherheits-Zentrum

Wien war die perfekte

Bühne für einen

Medien-Fahrtag mit

den derzeit am Markt

befindlichen alternativenAntriebstechnologien.

In dankenswerterZusammenarbeit

mit den Automobilimporteuren

konnten folgende

Konzepte und

Mehr Sicherheit

für weniger Geld.

magazinmobilität

Alle Konzepte im direkten Vergleich

VERSAMMELTE ALTERNATIV-POWER: Experten der vertretenen

Marken gaben fundierte Auskünfte zu den einzelnen Modellen.

Modelle von ausgewählten Journalisten getestet werden: Elektroauto (Nissan Leaf,

Mitsubishi i-MIEV, Renault Fluence und Twizy), Benzin-Hybrid (Audi A6, Honda

CRZ, Lexus RX 450h, Toyota Yaris), Diesel-Hybrid (Peugeot 3008 HYbrid4),

Plug-in-Hybrid (ARBÖ-Umweltpreis-Gewinner Toyota Prius) und Range Extender-

Technik (Chevrolet Volt). Mehr Infos:

www.arboe.at/alternativer-fahrtag – AWD

W24-DREH:

Zum TV-Beitrag

kommen

Sie mit dem

QR-Code (re).

Wüstenrot bietet tolle Preisnachlässe für neue und treue ARBÖ-Mitglieder.

Egal, ob es um den Schutz von Familie oder Partner geht, um Absicherung bei Unfall und Krankheit

oder Schadensfällen oder um einen finanziellen Polster für später: Mit den individuellen Lösungen von

Wüstenrot sind Sie als ARBÖ-Mitglied sicher und besonders günstig unterwegs.

Denn alle ARBÖ-Mitglieder profitieren von

einem einzigartigen „MobilitätsBonus“ in

Form von attraktiven Preisnachlässen,

die Wüstenrot gewährt, wenn sie ein

neues Wüstenrot-Produkt abschließen.

So zahlt man z.B. für eine neue Wüstenrot

Kfz-Haftpflichtversicherung für den Pkw

mit 15 Mio. Euro Versicherungssumme

in der Prämienstufe 07 bis 00 gleich

30 % weniger zum Tarifpreis – selbst

junge Lenker unter 23 Jahren. In der

Haushalt- und Unfallversicherung gibt es

jeweils 20 % Nachlass und das nach wie

vor sichere und ertragreiche Bausparen

ist mit einem Startvorteil dabei.

*Für von 1.10.2012 bis 31.3.2013 neu abgeschlossene Wüstenrot Kfz-Haftpfl ichtversicherungsverträge für Pkw/

Kombi (HG II) in den Prämienstufen 07 bis 00 mit 15 Mio. Euro Versicherungssumme erhalten neue ARBÖ-Mitglieder

3 Monatsbeiträge (exkl. motorbezogener Versicherungssteuer) gutgeschrieben. Die Gutschrift erfolgt am

Vertragskonto; nicht mit sonstigen Aktionen kombinierbar (ausgenommen MobilitätsBonus für ARBÖ-Mitglieder);

keine Barablöse möglich. Aktion nicht gültig bei Fahrzeugwechsel, Tarifwechsel oder Wechselkennzeichen. Pro

ARBÖ-Mitglied kann nur ein Gutschein eingelöst werden.

����������������������������������

3 Monatsbeiträge* einer neuen Kfz-Haftpflichtversicherung geschenkt!

„Mehr Sicherheit für weniger Geld“: Für neue ARBÖ-Mitglieder gibt es bei

Abschluss einer neuen Wüstenrot Kfz-Haftpflichtversicherung* bis Ende

März 2013 drei Monatsbeiträge geschenkt.

Mehr Informationen:

www.wuestenrot.at

8/2012 FREIE FAHRT 41

PROMOTION


magazinmobilität

Bahn trifft E-Auto: eMORAIL mit ARBÖ-Hilfe

Gelungener Start für Pendler-Projekt

Eine bessere Verknüpfung von Auto

und Öffis soll das Projekt „eMORAIL” von

ÖBB und 12 weiteren Partnern

(darunter auch der ARBÖ) ermöglichen.

Dabei bekommen Pendler durch

Bezahlung einer monatlichen All-inclusive-Gebühr

eine umfassende Mobilitätsdienstleistung,

die alle benötigten

Öffis sowie ein E-Auto für die Fahrt

Wohnort – Bahnhof bzw. Bahnhof –

Arbeitsplatz beinhaltet.

Und so geht‘s: Ein Pendler steigt

morgens vor seiner Haustür in ein

Elektroauto und fährt damit zum

Bahnhof, wo ein Stellplatz mit Ladestation

auf ihn wartet. Vom Bahnhof geht’s

per Zug in die Stadt (Wien oder Graz).

Währenddessen nützt ein weiterer

Car-Sharing-Partner (z. B. Briefträger)

das geparkte E-Auto tagsüber für

Fahrten. In der Stadt angekommen,

steigt der Pendler nun entweder auf

Öffis um oder er nimmt ein weiteres

E-Auto, das auf ihn wartet. Den Weg

zum E-Auto zeigt ihm eine spezielle

App auf seinem Smartphone. Optional

steht auch ein E-Bike zur Verfügung.

Nachmittags nach Tourende bringt der

Tagesnutzer das Fahrzeug wieder zum

Ausgangsbahnhof zurück, wo es

aufgeladen wird.

Nach der Arbeit kann der Pendler

sein Stadtauto noch für Besorgungen

nutzen, danach bringt er es zum

Zielbahnhof zurück und fährt mit dem

Zug retour. Am Heimatbahnhof

DAS KONZEPT: eMORAIL verbindet die

Vorteile von Elektromobilität und

öffentlichen Verkehrsmitteln.

42 FREIE FAHRT 8/2012

ELEKTRISCHE PENDLER: Stefan Pölzlbauer, Markus Stögerer, Christian Freiler mit Josef

Wagner, EVN, (v. l.) am Bahnhof Edlitz-Grimmenstein.

angekommen, wechselt er wieder in

sein E-Auto und fährt heim.

ARBÖ sichert Mobilität. Die ersten

Probanden sind seit Kurzem unterwegs.

Der ARBÖ unterstützt dieses Projekt im

Pannenfall durch Abschleppservice des

defekten E-Autos und Mitnahme des

Fahrers bis zum Bahnhof bzw. rascher

Bereitstellung von Ersatzfahrzeugen.

Erstes Resümee: Die E-Autos

(Mercedes A-Klasse, Renault Kangoo)

laufen störungsfrei, die Auto-Übergabe

funktioniert dank persönlichem Kontakt

problemlos, lediglich der Ladevorgang

LADESTATION:

E-Auto am Bahnhof.

sorgte anfangs für kleine Schwierigkeiten.

Christian Freiler hat sogar kürzlich

sein Zweitauto verkauft und verlässt

sich im Alltag voll auf das E-Auto.

Mehr Infos: www.emorail.at – ME

FOTO: GERALD RÜCKER, HARALD EISENBERGER/ÖBB


BIO Erdgasfahrtag

Gib Gas aus Gras!

Die Besucher beim BIO Erdgastag im

ARBÖ-Fahrsicherheits-Zentrum

Straßwalchen hatten die Gelegenheit

Erdgasautos von VW, Opel und Fiat

ausgiebig zu testen.

Höhepunkt war die Besichtigung

der modernen Bio-Erdgasanlage der

Salzburg AG. Das Biogas, das dort aus

dem Gras ansonsten brachliegender

Wiesen gewonnen wird, ist vor Ort

vorhanden und muss nicht aufwendig

importiert werden – ein weiteres

Umweltplus für die CO 2 -Bilanz der

Biogasfahrzeuge. Wir werden über das

interessante Projekt weiter berichten.

Mehr Informationen dazu finden Sie

auch auf www.arboe.at/bio-erdgastag

im Internet.

ERDGAS

ERFAHREN:

VW Passat

1,4 TSI EcoFuel.

REGIONALER KRAFTSTOFF: ARBÖ-Generalsekretärin

Mag. Lydia Ninz (rechts)

informierte sich bei Experten der Salzburg

AG über die neuerrichtete Biogasanlage in

Steindorf. Die Fermentierung der

pflanzlichen Rohstoffe aus der Umgebung

passiert in dem Gebäude im Hintergrund

des Bildes.

FOTOS: STEFAN VEIGL

Der Autokredit

mit dem Sie besser fahren.

4,7%eff. ab

p.a.

��Fix-Zins über die gesamte Laufzeit

����������������

��������������������������������

Gleich losstarten:

0800 22 11 22

www.ing-diba.at

Beispiel:

Kreditbetrag € 20.000, Laufzeit 72 Monate, Sollzinssatz

auf Wunsch variabel (indikatorgebunden) oder mit

Fixzinssatz 4,6 % p. a., keine Gebühren, monatliche Rate

€ 318,40 zu zahlende Gesamtbelastung € 22.925

magazinmobilität

NEU

Fixzins-

Garantie

8/2012 FREIE FAHRT 43


magazinrecht & verkehr

Autofahrer-

Kalender

44 FREIE FAHRT 8/2012

Was sich 2013 alles ändert!

Auto, Rad und Geld. Welche Änderungen nächstes Jahr auf uns zukommen.

Offenbar wird 2013 das Jahr der

Reformen, denn viele Neuerungen

kommen auf die österreichischen

Autofahrerinnen und Autofahrer zu.

Pendlerpauschale. Endlich werden

Pendlerinnen und Pendler auf der Fahrt

zur Arbeit künftig mehr entlastet, die

Pendlerpauschalen werden reformiert

– das ist ein großer Erfolg des ARBÖ.

Der ARBÖ setzt sich seit Jahren für

eine gerechtere Abrechnung ein, die die

Kleinverdiener entlastet. Zu veraltet und

unsozial ist das gelebte System, bietet

es doch kaum das erhoffte Geld für die

leidgeprüften Autofahrer. Zu Redaktionsschluss

dieser Ausgabe wurde noch

verhandelt.

Motorräder. Viele Neuerungen gibt

es bei den Zweirädern: Wer als

Neueinsteiger Motorrad fahren möchte,

sollte sich den neuen Stufenzugang bei

der Lenkberechtigung für die neuen

A-Klassen genauer ansehen. So kann

man z. B. schon ab 16 Jahren mit einer

Vorglühen.

Tanken.

Im Öl.

Zündschlüssel.

RETOURGANG ZUM

FÜHRERSCHEIN:

JETZT EINLEGEN!

www.führerscheinweg.at

0577077-7, 0664 - 5177777

125er (Klasse A1) fahren. Dazu ist aber

eine spezielle zweite Ausbildungsphase

(mit Fahrsicherheits-Training, verkehrspsychologischem

Gruppengespräch und

Gefahrenwahrnehmungs-Training)

vorgesehen. Ab 2013 gelten auch neue

Altersklassen (AM, A1, A2), für den

Direkteinstieg (A) muss das 24. Lebens-

jahr vollendet sein. Details dazu auf

www.arboe.at/neuerungen

Führerschein. Alle ab 19. Jänner

neu ausgestellten Führerscheine für die

Klassen AM, A1, A2, A, B und BE sind

künftig nur mehr 15 Jahre gültig. Das

Dokument muss dann - ohne Prüfung-

neu ausgestellt werden (ähnlich wie bei

Reisepässen). Für bestehende Führerscheine

ändert sich nichts!

Anhänger. Neben den bisherigen

Bestimmungen wird es eine neue

Option für Fahrzeuggespanne (Kfz und

Anhänger) geben, die zwischen

3.500 kg und 4.250 kg schwer sind.

Sieben theoretische und praktische

Führerschein weg.

Führerschein weg?

Wir helfen schnell und

unkompliziert! Egal

ob Nachschulung,

Verkehrspsychologische

Untersuchung

oder Unterstützung

bei behördlichen

Formalitäten: Mit uns

kommen Sie wieder

in Fahrt!

Ein Service des

MOTORRAD-

FÜHRERSCHEIN:

2013 treten

neue Zugangsstufen

in Kraft.

Unterrichtseinheiten sind zu absolvieren,

damit man zum Ziehen dieser

Anhänger berechtigt ist (Code 96).

Vignette. Mit 1. Februar endet die

Gültigkeit der alten petrolfarbenen

Mautvignette. Wer

Strafen entgehen will,

sollte rasch ins nächste

ARBÖ-Prüfzentrum

fahren, denn hier gibt’s

natürlich die neue

himbeerrote Vignette:

Für Pkw um 80,60 Euro und für

Motorräder um 32,10 Euro. Mitglieder

erhalten beim Kauf einer Jahres-Vignette

beim ARBÖ bis 31. Dezember 2012

eine Flasche Scheibenklar gratis dazu!

Deutschland. Ab heuer sind die Städte

Mainz, Mönchengladbach, Remscheid,

Ludwigsburg und Schramberg (alle seit

1. Jänner), Wiesbaden (ab 1. Februar)

und Wendlingen (ab 1. April) nur mehr

mit Umweltzonen-Pickerl zu befahren.

Fahrrad. Nächstes Jahr wird

voraussichtlich ein Handyverbot beim

Radfahren kommen.

FOTOS: FOTOLIA, HONDA


NEUE KURZPARKZONEN IN KRAFT!

Seit 1. Oktober sind die neuen Kurzparkzonen in Rudolfsheim-Fünfhaus sowie in Teilen von Meidling, Penzing, Ottakring

und Hernals in Kraft. Wer hier ein Auto abstellt, braucht ein Parkpickerl oder einen Kurzparkschein. Dieser lässt sich am

einfachsten per SMS bestellen.

Die neuen Kurzparkzonen

Im 15. Bezirk sowie in Teilen des 12., 14., 16. und 17. Bezirks

gilt seit 1. Oktober die Kurparkzone. Außer im Bereich der

Stadthalle gilt diese Montag bis Freitag (werktags) von

9–19 Uhr. Die zulässige Parkdauer beträgt drei Stunden.

Im Bereich der Stadthalle gilt die Kurzparkzone von

9–22 Uhr sowie am Samstag, Sonntag und Feiertag von

18–22 Uhr. Hier beträgt die Parkdauer zwei Stunden.

Beinahe unverändert bleiben die Kurzparkzonen in den

Bezirken 1 bis 9 und 20. Nur im 2. und 3. Bezirk gibt es

kleine Erweiterungen.

In Geschäftsstraßen unterwegs

Parkpickerl-BesitzerInnen sind in ihrem Bezirk in den

����������������� ���� ���� ������������� ��������� ����

brauchen daher auch keinen Parkschein einlegen. Aber:

Sie müssen ihre Ankunftszeit mit einer Parkuhr nachweisen.

Denn die höchstzulässige Abstelldauer gilt in

solchen Straßenzügen für alle Fahrzeuge.

SIE BRAUCHEN NOCH EIN PARKPICKERL?

�� BewohnerInnen der betroffenen Bezirke können online

ein Parkpickerl beantragen auf www.parken.wien.at

und dabei 5 € Bearbeitungsgebühr sparen. Der Antrag

ist auch bei den Magistratischen Bezirksämtern 12,

13/14, 15, 16 und 17 möglich.

�� ��������������������������������������������������

eine Parkkarte beantragen.

�� ��������������������������������������������������

�����������������������������������������������������

Verwaltungsabgabe

�� ������������������������������������������������������

www.parken.wien.at

Kurzparkschein nicht vergessen!

Wer kein Pickerl hat: Nicht auf den Kurzparkschein vergessen!

Dieser ist in den Vorverkaufsstellen der Wiener

�������� ������������������������� ����� ������ ������

���������� ������������ ����� ���������� ���� ����������

funktioniert das HANDY Parken. Es ist über jeden Betreiber

möglich. Das einzige, das Sie brauchen, ist ein

Handy mit SMS-Funktion.

HANDY Parken: Einfach und schnell

Nach einer Registrierung auf www.handyparken.at können

Sie einen Kurzparkschein über SMS bestellen. Bezahlen

kann man mittels Onlinebanking, Kreditkarte,

paybox oder Handyrechnung. Der Parkschein kostet

dasselbe wie ein Papierparkschein. Auch die Abstelldauer

lässt sich wie bei einem Kurzparkschein wählen. Zusätzlicher

Vorteil: Rechtzeitig vor Ablauf der Parkfrist

erhält man eine Erinnerungs-SMS.

Die Tarife für die Kurparkzone

Die Tarife in den neuen Kurzparkzonen sind dieselben

wie in den inneren Bezirken. Eine halbe Stunde kostet

1 Euro, eine ganze Stunde 2 Euro, eineinhalb Stunden

kosten 3 Euro und zwei Stunden vier Euro.

HANDY Parken: Melden Sie sich an

���������������������������������������������

www.handyparken.at

Alle Infos zum Parken in Wien finden Sie

im Internet auf der Plattform der Stadt

Wien. Scannen Sie mit Ihrem Handy

diesen QR-Code. Er führt Sie auf die

Seite parken.wien.at/kurzparkzonen.

Bezahlte Anzeige


Großer Kleinwagen-Vergleich:

Wie gut schlägt sich der neue

Co.?

Renault Clio gegen Polo &

Preisliste:

ALLE NEUWAGEN

ALLE GEBRAUCHTEN

www.allesauto.at

Jetzt neu!

Um nur

2, 50 Euro

Überall, wo es

Zeitschriften gibt!

Erst lesen, dann Auto kaufen. Die österreichische Autozeitschrift.


FOTOS: BERND RITSCHEL (WILDER KAISER), RAIL TOURS

freizeit Redaktion:

Alpine Ski-WM 2013 in Schladming: Weltmeisterlich Skifahren

GEWINN-

SPIEL

ROMANTISCH WOHNEN:

Gewinnen Sie zwei

Nächte in einer

Komfort-Almhütte.

Zauberhafte Almwelt

Weltmeisterschafts-Feeling erleben Sie auf 1200 m Seehöhe an der Skipiste

der Reiteralm (Skiregion Schladming–Dachstein). Die Almwelt Austria ist ein

Ensemble von Hotel, Haupthaus mit Dorfrestaurant „Schnepf’n-Alm”, Rezeption

und Spielzimmer, Panorama-Spa und 21 komfortablen Almhütten mit Kachelofen.

Die neuesten acht Wohlfühl- und Genusshütten sind ab 20. Dezember

2012 zu buchen. Spezielles Opening-Package von 5. bis 26. Januar 2013.

Infos: www.almwelt-austria.at.

Zu gewinnen sind zwei Übernachtungen mit Halbpension für zwei

Personen im DZ des Almwelt-Hotels Jagdhaus im Wert von € 396,–.

Postkarte an die Redaktion Freie Fahrt, Mariahilfer Straße 180, 1150

Wien, Kennwort „Almwelt” oder teilnehmen unter www.arboe.at/

Gewinnspiel. Einsendeschluss: 1. Februar 2013.

Wintertrips per Bahn

Karneval in Venedig, Villacher Fasching,

Musical-Reisen nach Wien und Hamburg. Diese

und noch viel mehr klassische und neue Packages

mit Bahnfahrt, Hotel und einem besonderen Extra

offeriert ÖBB Rail Tours im aktuellen Folder

„BahnWinter-TIPPS 12/13”. Die winterlichen

Städtereisen sind schon ab € 89,– pro Person zu

buchen und gelten bis 31. März. Alle Angebote

unter Tel. 01/899 30-80, www.arboe.at/

bahn-wintertrips oder www.railtours.oebb.at

Seeluft. 223

Angebote mit

preiswerten Insel-,

Küsten- und

Wellnessferien

gibt’s bis März

2013 in Mecklenburg-Vorpommern.

Infos unter www.

auf-nach-mv.de/

herbstwinter

Outfit. Skifahrer

und Freerider

ziehen sich jetzt

auch online warm

an beim steirischen

Ausstatter

Whiteworld. Alle

Produkte auf www.

white-world.com

Mit der Clique

zum „Kaiser”

Man trifft sich ja sonst nie. Aber dank

www.skifahren-mit-freunden.at kann

es klappen, ein gemeinsames Wochenende

in der Tiroler Skiregion Wilder

Kaiser mit ein paar Klicks zu organisieren.

Der Onlineterminfinder spannt

bis zu fünf Freunde zusammen. Haben

sie sich aufs Skidate geeinigt, gibt’s

passende Vorschläge zu freien

Unterkünften. Skipauschalen wählen

und buchen, und dann kann’s

losgehen, auf 279 Pistenkilometern

in toller Landschaft und in 70 gemütlichen

Skihütten.

GRUPPEN-SPASS in der Ski-Region

Wilder Kaiser.

Genussguide &

Geschenktipp

Dr. Isolde

von Mersi

Österreichs meistverkaufter Gastronomieführer

„Slowfood 2013” stellt

authentische Gasthäuser aus allen

Bundesländern vor. Mit Wirten und

Köchen, die regionale Traditionen

pflegen, lokale Produkte verwenden

und für ein typisches Menü maximal

€ 35,– berechnen. Die aktualisierte

Ausgabe bezieht auch Betriebe in

Südtirol S und Slowenien

ein. e Christian Brandstätter

s Verlag,

320 3 Seiten, € 22,50,

www.cbv.at

w

8/2012 FREIE FAHRT 47


freizeitski-wm 2013

Weltmeisterlich

Skifahren

Pistenspaß. Die steirische Skihauptstadt Schladming ist als Austragungsort der

Alpinen Ski-WM Hotspot der Wintersaison. Feiern Sie mit!

Alle Ski-Fans schauen 2013 nach

Schladming in der Steiermark

– ganz besonders vom 4. bis

17. Februar 2013, wenn die Alpinen

Ski-Weltmeisterschaften stattfinden.

Es ist das größte sportliche Event der

Steiermark. In Zahlen: Schladming

erwartet 350.000 Gäste, 3000 Medienvertreter

und rund 650 Athleten aus

70 Nationen. Um sich dafür auf Vordermann

zu bringen, hat die steirische

Skihauptstadt 400 Millionen Euro

investiert. Die Planai steht im Mittelpunkt

der spannenden Rennen: Am

SPEKTAKEL SKI-WELTCUP:

Der alljährliche Nachtslalom

auf der Planai zieht Tausende

begeisterte Besucher an.

48

FREIE FAHRT 8/2012

Ende ihres Kampfes um jede hundertstel

Sekunde rasen die Rennläufer durch

das „Voestalpine Sky Gate“ – eine 35

Meter hohe Landmark, die als Wahrzeichen

stehen bleiben wird. Auch das

Talstationsgebäude „Planet Planai“

wurde neu gestaltet.

Fit gemacht. Die Schladminger

4-Berge-Skischaukel (Hauser Kaibling,

Planai, Hochwurzen, Reiteralm) hat

sich gemausert: Neu sind die beiden

Achter-Sesselbahnen Mitterhaus und

Märchenwiese, zusätzlich wurden Abfahrten

verbreitert, drei Pistenbrücken

errichtet, Tunnels gebaut, Speicherteiche

angelegt und die Schneeanlage

verstärkt. Die erweiterte Pistenfläche

bietet den Athleten nicht nur weltmeisterliche

Renn-, sondern auch perfekte

Trainingsbedingungen – sowie im Anschluss

an die WM Traumhänge für

jedermann.

Drehpunkt des gesellschaftlichen

Lebens während der Ski-WM ist

Schladming. Hotspots sind das Zielstadion

im Zentrum, der Hauptplatz

sowie die Medal-Plaza, das Schladminger

Rathaus. Das ehemalige Jagd-

FOTOS: FOTO TOS: XYXYX XYXYXY YXYY YXYX YXYXY


FOTOS: OTOS: XYXYX XYXY XYX XYXYXY Y YXYX YX YXYXYY

schloss ist eine großartige Kulisse für

stimmungsvolle Medaillenzeremonien.

Als „IT-Pilotregion“ verfügt die ganze

Region über eine flächendeckende

Breitbandversorgung mit freiem WLAN

– auch im Skigebiet.

Barrierefrei. Der Bahnhof Schladming

wurde für die Ski-WM revitalisiert:

Barrierefreie Wege zu den Bahnsteigen,

niveaufreier Ein- und Ausstieg bei den

Zügen, eine Park-and-ride-Anlage,

modernes Design am Bahnsteig, einladende

Wartekojen und ein neuer

Vorplatz bieten mehr Komfort für

Bahnreisende. 1,3 Kilometer Lärmschutzwände

entlang der Bahntrasse

sorgen für Ruhe im Städtchen. Den

Autoverkehr optimieren eine neue

Abfahrt von der Bundesstraße B 320

und eine zusätzliche Ennsbrücke.

Neue Top-Hotels. Die gesamte

Hotellerie der Region Schladming–

Dachstein hat sich auf die Ski-WM

2013 mit qualitätsverbessernden Maßnahmen

und 1800 neuen Hotelbetten

intensiv vorbereitet. Neues Schmuckstück

ist das Falkensteiner Hotel

Schladming Sport.Spa.Style. Das 4- Sterne-

Superior-Haus realisiert ab 22. Dezember

2012 die Urlaubsvisionen des

Stararchitekten Arkan Zeytinoglu.

Urbaner Lifestyle trifft den Charme

einer urigen Berghütte – umgesetzt mit

regionalen Materialien wie Loden,

Stein und Holz. Vollendet verwöhnen

können sich die Gäste im 1500 m 2

großen Acquapura-Spa.

Direkt gegenüber der Planai-Talstation

steht das neue Hotel Planai 3*

mit abgerundeter Bauform und Holzfassade.

Im nahen Rohrmoos lädt

direkt an der Piste das Arx Genusshotel

4* zu lukullischen Sinneserfahrungen

ein.

Die Ski-WM findet übrigens zeitgleich

mit den Semesterferien in Ostösterreich

statt. So können jede Menge Skifans

Zaungäste bei den spannenden WM-

Bewerben sein. Die Steiermark-Touristik

offeriert wohlfeile Packages für

den Winterurlaub mit Weltmeisterflair.

Auf eigene sportliche Aktivitäten muss

niemand verzichten. Freie Fahrt herrscht

auch während der WM auf dem Großteil

der 232 Kilometer Pisten.

– CLAUDIA JÖRG BROSCHE

WM-FIT: Neue Basisstation

der Planai-Gondelbahn,

viele Pisten für viele

Schwünge, neues Hotel

Schladming, Planai-Ziel

direkt im Ort (im UZS).

Schladming-Infos

Alpine Ski-WM Schladming-

Dachstein 4. bis 17. Februar 2013,

www.schladming2013.at

4-Berge-Skischaukel Schladming-Dachstein

(232 km Pisten,

98 Seilbahnen): neue Lifte und div.

Verbesserungen, www.4berge.at,

www.schladming-dachstein.at

Neue Hotels:

Hotel Falkensteiner Schladming

Sport.Spa.Style 4*s,

www.falkensteiner.com/de/hotel/

schladming

Arx Genusshotel 4* Rohrmoos,

www.arx-genusshotel.at

Hotel Planai 3* Schladming,

www.hotel-planai.at

Pauschale „WM-Urlaub kurz”:

1 ÜF, 1 Tageskarte WM (Bewerb

nach Wahl) – ab € 119,– im DZ

(zw. 4. und 17. Februar 2013),

www.steiermark-touristik.at

8/2012 FREIE FAHRT 49

FOTOS: HERBERT RAFFALT UND HANS THURNER, SCHLADMING-DACHSTEIN, FALKENSTEINER HOTELS


finish Die

Postaufgabe: 29.11. Die Post ist verpflichtet, Monatszeitschriften innerhalb von fünf Werktagen zuzustellen.

Stille Zeit!

Alle Jahre wieder. Der ARBÖ und

die FREIE FAHRT wünschen Ihnen

Frohe Weihnachten und

alles Gute im neuen Jahr!

Irgendwie sollte mein letzter Endspurt eine Hymne an die

guten Alternativen zum täglichen Verkehrswahnsinn werden.

Also eine Ode an die ÖBB, ein Lob an Taxifahrer und eine

Huldigung an O-Busse. Doch während ich diese Zeilen

schreibe, sitze ich in einer Zugsgarnitur irgendwo zwischen

Attnang-Puchheim und Wels mit unglaublicher Verspätung,

weil in irgendeiner Bahnbaustelle eine Sicherung die Stromversorgung

pausenlos unterbricht. Das klingt dann so: „Werte

Fahrgäste, aufgrund einer kleinen technischen Panne, könn...”

Und aus. Diese überaus wichtige Mitteilung ist aber schon

länger her. Das Licht ist auch ausgegangen und in dieser

unerwartet romantischen Situation erinnere ich mich an den

übermüdeten und grantigen Taxler, der mich zum Bahnhof

gebracht hat und denke an den O-Bus in der Früh, der gefühlte

50 FREIE FAHRT 8/2012

Monica Weinzettl

endspurt

Kabarettistin

und Schauspielerin

Zum Abschied

nächste Freie Fahrt erscheint

am 1. Februar 2013.

287 Kindergartenkinder transportiert hat. Dabei hatte ich mir

wirklich fest vorgenommen, das Auto weniger zu benutzen. Das

bedingt aber, längere Strecken mit der Bahn zu bewältigen und

Kurzstrecken mit meinem jüngst erworbenen E-Fahrrad.

Letzteres scheint noch das verlässlichste Fortbewegungsmittel,

so ich nicht vergesse, das gute Ding über Nacht an die

Steckdose zu hängen. Ich will nicht mehr so viel Auto fahren

und die Umwelt belasten. Ich will aber auch nicht doppelt

so lange Zug fahren und meine Geduld übermäßig strapazieren.

(Von wegen Nerven sparen!) Ich mag nicht einem gähnenden

Berufsfahrer erklären, dass ich mich gefährdet fühle und gegen

überfüllte Öffis ist sowieso kein Kraut gewachsen.

Ah, der Strom ist wieder da und langsam setzt sich der Zug in

Bewegung. Mein Sitznachbar telefoniert und schmettert dem

Anrufer ins Ohr: „Das einzig Beruhigende ist, dass die Westautobahn

wegen eines Unfalls gesperrt ist.” Es gibt also Menschen,

die Unfälle beruhigend finden, aber auch nur solange sie

nicht selbst daran beteiligt sind. Somit liebe Leser und -innen,

entziehe ich mich der Verantwortung, Ihnen den ultimativen

Ratschlag zu geben und überlasse Ihnen die Entscheidung, wie

und womit Sie sich künftig würdig fortbewegen wollen.

Kommen Sie bitte nur gut an!

IMPRESSUM. Herausgeber und Verleger: ARBÖ, Auto-, Motor- und Radfahrerbund Österreichs, 1150 Wien, Mariahilfer Straße 180, Telefon: (01) 891 21-0, Fax:

(01) 891 21-236, E-Mail: info@arboe.at, www.arboe.at, www.freiefahrt.at, www.facebook.com/arboe123 Chefredakteurin: Mag. Lydia Ninz (lydia.ninz@arboe.at).

Redaktion: Andreas W. Dick (dick@freiefahrt.at). Chef vom Dienst: Mario Ehrnhofer (ehrnhofer@freiefahrt.at). Mitarbeiter: Dr. Isolde von Mersi (Reise), Walter

Fabian (Bundesländer), Mag. Gerald Kumnig, Thomas Woitsch. Fotos: Walter Henisch, Wolfgang Simlinger, Gerhard Wartha. Redaktion und Anzeigenabteilung: Auflagenkontrolle

Telefon: (01) 891 21-257, Fax: (01) 891 21-227, E-Mail: freiefahrt@arboe.at Freie Fahrt-Koordinatorin: Brigitte Lang (brigitte.lang@arboe.at). Anzeigen: Manfred Riha.

Satz, Repro, Lektorat: Verlag des Österreichischen Gewerkschaftsbundes GmbH, 1020 Wien, Johann-Böhm-Platz 1. Herstellung Leykam Druck GmbH, & Co KG, 7201 Neudörfl,

Bickfordstraße 21. Registriernummer 0047171 gemäß Datenschutzgesetz.

Österreichische

ÖAK

FOTOS: MANFRED BAUMANN, FOTOLIA


Einfach himmlisch günstig.

Die beste Kombination aus

Handy und Tarif.

Alle Smartphones günstig wie nie.

� �ei �� �r��a��e����� a��e ��ar�p���e� �i���i��� �����i�

� �� �e���e������er�e� ����e� �pare� �ei� ���i�e� �ari�

� ��� �ei�pie� �i� �� X�i�e ����� �i���e�� ���� ��� ���er�

rei���ei�� ���i�i�ier�e �a�e�� �� � ���������a�

� �ei�ere ����� a�� ����e�

Sony Xperia J

� �� ��� �i�p�a�

� � �� �a�era

Handy Tarif/Monat

€ 0,-

€ 14 90

��r �� �e���e������er�e� ����e��

Einfach A1.

SIM-Pauschale € 19,90/Jahr.

�er��eprei� �i�� �ei �r��a��e����� �� �� X�i�e �i� ����������� �� X�i�e a��e���ar �i� �� Ja�re� ��ra���e����� ��r �e� re���ier�e� �a�����ari� i�� ei� �� �rei��a������er�e� ���

�������� ����� � ���������a�� ������ier�e �i��ei�e� ���errei���ei�� ���� �i���e�� ���� ��� ��� ���i�i�ier�e �a�e�� �r���e���� �a�� � �� a�� �a�� �� ��i���� �er�ra���i�����

�� ���a�e� ���i�ier����e���e�� � ������ �ei ��r�ei�i�er �er�ra���ee��i���� er���� �i�� �er �er��eprei� �� � ����� �e�ai�� a�� ����e�


www.der-neue-golf.at

Der Golf. Das Auto.

Wenn Sie Ihr ganzes Leben nur ein einziges Auto fahren könnten, welches wäre es? Der neue Golf ist

da. Mit sparsamen und durchzugsstarken Motoren, einem höchsten Maß an Sicherheit und Technik,

mit dynamischem Design und edler Innenausstattung. Und einer Wertigkeit, die jede Fahrt im neuen

Golf zum Erlebnis macht. Erleben auch Sie den neuen Golf. Jetzt bei Ihrem VW Betrieb.

Erleben Sie den neuen Golf multimedial auf Ihrem Smartphone.

1. App VW seeMore AT herunterladen (GooglePlay/AppStore)

2. App starten, Smartphone ca. 15 cm über das Bild halten

3. Bild wird erkannt, Inhalte werden automatisch angezeigt

Verbrauch: 3,8 – 5,3 l/100 km. CO2-Emission: 99 – 123 g/km. Symbolfoto.


arböaktiv

News aus den ARBÖ-Landesorganisationen

Bundesländer-

Seiten dieser

Ausgabe


arböaktiv

Kontakt: Landeszentrum Eisenstadt, Siegfried Marcus-Straße 4, 7000 Eisenstadt

GUTE TIPPS ZUM GRATIS-WINTER-CHECK: ARBÖ-Techniker Josef Schreiner aus dem Prüfzentrum Eisenstadt am Achsmesscomputer.

Fit in den Winter!

Wenn der Frost kommt: Die kalte Jahreszeit ist eine Herausforderung für Auto,

Lenkerinnen und Lenker. Der ARBÖ-Winter-Check schützt vor bösen Überraschungen.

In den vergangenen Jahren war der

Winter im Burgenland wieder das,

was er füher einmal war. Das bedeutet:

Fast drei Monate lang lagen die

Temperaturen unter dem Gefrierpunkt.

Die Winterreifen sollten jetzt also

längst am Auto montiert sein, denn

seit 1. November – und noch bis

15. April – gilt in Österreich die

Winterreifenpflicht. Egal ob 15. oder

30. Oktober: „Sobald die Temperatur

unter acht Grad sinkt, sollte man auf

Winterpneus unterwegs sein“, rät

Josef Schreiner, ARBÖ-Techniker in

Eisenstadt. „Sie bringen aufgrund

ihrer weichen Gummimischung ein

Sicherheitsplus – nicht nur bei Eis oder

Schnee.“

Darüber hinaus rät der Techniker,

sein Fahrzeug mit dem richtigen Zubehör

auszustatten: „Damit der Win-

28 FREIE FAHRT 8/2012

ter Sie nicht kalt erwischt, gehören in

den Kofferraum einige Helfer, die nicht

nur bei Pannen nützlich sind.“

Etwa der klassische Fensterlederschwamm:

Er reinigt beschlagene

Autoscheiben, was besonders am Morgen

vor dem Losfahren hilft. Das gilt

auch für den Eiskratzer, der seit Jahrzehnten

fester Bestandteil jeder Winterausrüstung

sein sollte. Am besten

verwendet man einen mit Kratzer

kombinierten Besen, dann kann man

zugleich Scheiben vom Eis und das

Auto von Schnee befreien.

Wichtig beim Technik-Check: Der

Ladezustand der Batterie, denn bei

Kälte ist dieser häufigster Pannengrund.

Der Frostschutz im Kühlmittel sollte

bis minus 30 Grad reichen.

Regelmäßiges Waschen bewahrt

das Auto vor Rost. Kleine Stein schläge

am Lack müssen gleich ausgebessert

werden. Die Türgummis mit Silikonöl

einzureiben schützt vor Festfrieren

und Beschädigung.

Die Vorteile für ARBÖ-Mitglieder

fasst Josef Schreiner zusammen: „Wir

checken den Pkw durch und haben

noch viele zusätzliche Tipps für Sie

parat, damit Fahrer und Auto fit

und problemlos durch den Winter

kommen.“

Winterfit-Set. Die perfekte Gelegenheit

Ihr Fahrzeug winterfit zu

machen bietet der ARBÖ mit seinem

Winterfit-Set.

Dieses beinhaltet: Enteisungsspray,

Datacol-Kraftstoff systemreiniger (für

Diesel oder Benzinmotoren), Eis -

kratzer mit Besen und zwei Flaschen

Scheibenfrostschutz um nur € 29,90

statt € 38,30!


urgenland

Tel.: 050-123-2100 www.arboe.at/burgenland

Landeskonferenz: Alle für Peter Rezar!

„MR. 100 PROZENT”: LAbg. Robert Hergovich gratuliert

dem wiedergewählten Präsidenten LR Dr. Peter Rezar.

Keine Gegenstimme! Bei

der Landeskonferenz 2012

des ARBÖ Burgenland in

Oggau wurde Präs. LR

Dr. Peter Rezar mit 100

Prozent der Stimmen

wiedergewählt. „Unser

Erfolg kommt durch

Service: In den vergangenen

vier Jahren wurden

das neue Prüfzentrum in

Parndorf und das

Landeszentrum in

Eisenstadt errichtet, und

wir schmieden schon

neue Pläne. 2013 und 2014 sollen neue Prüfzentren in den Bezirken Jennersdorf

und Oberpullendorf entstehen!” Präsident Rezar unterstrich auch die Forderung des

ARBÖ, die Pendlerpauschale auf ein kilometerbezogenes Pendlergeld umzustellen.

„Dies wäre für die vielen Pendler eine wichtige finanzielle Unterstützung.” Jeder soll

die tatsächlich gefahrenen Kilometer von zu Hause bis zur Arbeit erhalten. „Die

Finanzministerin soll von der Bremse steigen und den Weg für das neue Pendlergeld

frei machen!” Der Druck von ARBÖ und den Ländern hat gewirkt.

Warnwesten: Sichtbar und sicher zur Schule

Zu Schulbeginn verteilte der ARBÖ an

die 3000 Taferlklassler im Burgenland

reflektierende Kinderwarnwesten. Mehr

als 8000 Euro wurden dafür investiert.

„Die Warnwesten sollen unsere Kinder

auf ihrem Weg zur Schule im Straßenverkehr

gut sichtbar machen. Denn gerade

nach dem Schulbeginn im Herbst sind

die Kleinen auch bei widrigen Sichtverhältnissen

unterwegs”, unterstreicht

ARBÖ-Präsident Dr. Peter Rezar die

Bedeutung dieser Aktion. Auch die

VOLKSSCHULE STOOB: ARBÖ-Präsident

Rezar und Bürgermeister Stutzenstein.

ARBÖ-Ortsklubs halfen bei der Warnwestenverteilung, damit die Kleinen bei

Nebel und Dunkelheit „gut sichtbar und sicher zur Schule” kommen.

ARBÖ Rohrbach: Gelungenes Oktoberfest

Zum 25. traditionellen

Oktoberfest lud der ARBÖ

Rohrbach. Obmann

Günter Plank und sein Team

sorgten für ein gelungenes

Fest mit Bier, Weißwurst und

besonderem ARBÖ-Festservice:

Die Gäste konnten sich

mit dem Shuttlebus gratis

heimfahren lassen.

Gabriele

Rittenbacher

Landesgeschäftsführerin

Das Park-Chaos

Unsere Pendler bleiben in der

aktuellen Parkpickerl-Situation in Wien

buchstäblich auf der Strecke. Der ARBÖ

Burgenland fordert deshalb mit allem

Nachdruck eine Sofortlösung für

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

in den neuen Parkpickerlzonen. Denn

wer in Wien zu seinem oder ihrem

Arbeitsplatz gelangen will, hat seit der

Ausweitung der Parkpickerlzonen keine

Chance mehr, mit dem Auto zur Arbeit

zu fahren und dort auch während der

Arbeitszeit zu parken. Die verfügbaren

P+R-Plätze sind schon in aller Früh

knallvoll.

Ganz im Gegenteil: Unsere Pendlerinnen

und Pendler dürfen nun mit

völligem Unverständnis und voller Frust

auf die vielen leeren Parkplätze

schauen, die tagsüber gar nicht genutzt

werden. Für sie muss es die Möglichkeit

geben, zu einem vernünftigen Preis

über die maximale Kurzparkzeit von

drei Stunden hinaus zu parken.

Dieses sogenannte „grüne Zonenmodell”

hat der ARBÖ schon vor

Monaten in die Diskussion eingebracht,

doch stattdessen soll nun in weiteren

Wiener Stadtbezirken die Parkpickerlzone

eingeführt werden.

Die logische Folge: Die chaotischen

Zustände außerhalb der Zonen treiben

auch die Anrainer zur Verzweiflung, die

für ihre eigenen Autos keinen Parkplatz

mehr finden und den auf Parkplatzsuche

kreisenden Pendler-Autos zuschauen

müssen. Abgase und Lärmbelästigung

inklusive!

Problemverlagerung statt Problemlösung,

das kann nicht der Weg sein!

Gerade angesichts der Zustände

außerhalb der erweiterten Parkpickerlzonen

in Wien muss dieses System der

„grünen Zonen” umso rascher eingeführt

werden. Es muss Schluss sein mit

dem politischen Hickhack. Denn allein

im Burgenland sind 70 Prozent der

Pendlerinnen und Pendler auf das Auto

angewiesen.

8/2012 FREIE FAHRT 29


Bezahlte Anzeige


arböaktiv kärnten

Kontakt: Landeszentrum Klagenfurt, Tel.: 050-123-2200

ARBÖ-Ball: „Alles Walzer” im Rosental

FREUEN SIE SICH SCHON AUF DEN BALL: Bürgermeister

Kattnig (Zweiter von links) und sein engagiertes Team.

Am 9. Februar 2013

geht im Kulturhaus in

St. Jakob im Rosental

wieder der bereits

traditionelle ARBÖ-Ball

über die Bühne. Im

Rosentaler Ball-Kalender

ist der ARBÖ-Ball ein

absoluter Pflichttermin für

viele Besucherinnen und

Besucher und fast so

wichtig wie der legendäre

Opernball für Wien.

Jedes Jahr schwingen bei

dem von Bürgermeister

Heinrich Kattnig und

seinem engagierten Team

perfekt organisierten Ball an die 500 Besucher das Tanzbein. Legendär auch die

beliebte Kellerdisco, wo vor allem die Jugend so richtig abfeiert. Seit zehn Jahren

trägt der Ball den offiziellen Titel „Kärntner ARBÖ-Ball”. Eintrittskarten zu

Vorverkaufspreisen gibt es bei allen Funktionären des ARBÖ-Ortsklubs St. Jakob

sowie in den ARBÖ-Prüfzentren Klagenfurt und Villach. Ballbeginn ist traditionell

um 19.30 Uhr.

Gewählt: Starkes „Dreier-Team”

Im ARBÖ-Prüfzentrum Kühnsdorf wird sie in

ihrer Funktion als Verwaltungskraft ob ihrer

hilfsbereiten und unkomplizierten Art von den

Mitgliedern besonders geschätzt. Kein Wunder,

dass kürzlich auch die Funktionäre des

Ortsklubs Völkermarkt Karoline Weinzer mit

großer Mehrheit zu ihrer Vorsitzenden gekürt

haben. Als ihr Stellvertreter fungiert der

ehemalige Leiter des Prüfzentrums Kühnsdorf

Franz Furian. Mit der Funktion des Kassiers

STARKES TRIO: Robert Dreier, Franz

Furian, Karoline Weinzer (v.l.)

wurde Robert Dreier betraut. Karoline Weinzer über ihre Pläne: „Der ARBÖ muss

noch besser als Partner aller mobilen Menschen positioniert werden.”

Weihnachten: Beste Wünsche vom ARBÖ

Nur noch wenige Tage bis

Weihnachten. Das Kärntner

ARBÖ-Team darf sich daher

bei seinen Mitgliedern für die

langjährige Treue bedanken

und ihnen und ihren Familien

ein friedvolles Weihnachtsfest

sowie einen guten Rutsch in

ein hoffentlich pannenfreies

neues Jahr wünschen.

Turnier: Jubiläum

Am 20. Jänner 2013 ist es wieder

so weit, und heuer sogar zum 30. Mal.

In der Eishalle Althofen steigt ab 7 Uhr

das traditionelle ARBÖ-Eisstockturnier.

Organisator Franz Glatz freut sich auf

die Jubiläumsveranstaltung: „Diesmal

gibt es ganz besonders viele und

wertvolle Preise zu gewinnen. Das

wird den Ehrgeiz der Teams zusätzlich

anstacheln.”

Wer dabei sein will, sollte schnell

zum Telefon greifen und sich bei Franz

Glatz unter 0660/213 56 56 melden,

denn der Andrang zum Turnier ist

gerade diesmal natürlich enorm.

Angebot: Winterfit

mit dem ARBÖ

Der Winter steht nicht vor der Tür,

er ist mit einem Fuß bereits im

Haus. Höchste Zeit also, um auch

das Fahrzeug endgültig winterfit zu

machen. Die perfekte Gelegenheit

dazu bietet der ARBÖ mit seinem

Winter-Set. Dieses beinhaltet:

Enteisungsspray, Datacol-Kraftstoffsystemreiniger

(für Diesel oder

Benzinmotoren), Eiskratzer mit

Besen und zwei Flaschen Scheibenfrostschutz.

Der Preis für dieses Winter-

Vorsorge-Paket ist ein echtes

Weihnachtsgeschenk: € 29,90

statt € 38,30.

Mit diesem Paket

im Auto muss

sich der Winter

garantiert warm

anziehen!

nur

€ 29,90

statt € 38,30

8/2012 FREIE FAHRT 29


arböaktiv

Kontakt: Landesorganisation Niederösterreich, Wiener Straße 64, 2514 Traiskirchen

Lehre statt Leere!

ARBÖ Niederösterreich als erstklassiger Kfz-Lehrbetrieb: Wir bieten jungen Menschen

beste Ausbildung in Theorie und Praxis – und zukunftssichere Arbeitsplätze.

Die Messe „Zukunft.Arbeit.

Leben 2012“ fand Ende September

in St. Pölten statt und

unterstützte PflichtschülerInnen beim

Start ins Berufsleben.

Der ARBÖ Niederösterreich war

natürlich dabei, nicht nur wegen des

beliebten Aufprallsimulators, der in

den vier Messetagen rund 700 Fahrten

absolvierte. Ein wesentlicher Aspekt

war die Kommunikation des Angebotes

des Lehrberufes Kfz-Techniker.

Denn schon im Jahr 2004 startete das

ARBÖ-Pilotprojekt „Lehrlingsausbildung“

und Landesgeschäftsführer Dir.

Franz Pfeiffer positionierte bereits damals,

in seiner Zeit als Betriebsleiter,

den ARBÖ NÖ als Ausbildungsstätte.

28 FREIE FAHRT 8/2012

Entsprechend stolz sind heute alle

Kollegen, wenn „ihre Lehrlinge“ Preise

einheimsen, wie z. B. 2009, als

Christian Heißenberger den 1. Platz

beim Niederösterreichischen Lehrlingswettbewerb

belegte.

Der in Horn tätige Philipp Aschauer

wurde sogar für den internationalen

Wettbewerb „Automechaniker Junior

2010“ vorgeschlagen und belegte

den hervorragenden sechsten Platz.

Aschauer und seine ehemaligen Lehrlingskollegen

haben den Wechsel vom

Lehrling zum „Profi“ längst hinter

sich und sind mittlerweile hervorragende

Techniker in den ARBÖ-

Prüfzentren Niederösterreichs. „Da

es immer schwieriger wird, gut aus-

MOTIVIERT: Lehrling Marcel,

derzeit im ersten Lehrjahr im PZ

Traiskirchen. Philipp (kleines

Bild) ist bereits fertiger

Techniker.

gebildete Fachkräfte zu finden, bilden

wir unsere Kfz-Techniker selbst aus.

Als ISO9001-zertifizierte Autofahrerorganisation

haben wir gute Voraussetzungen,

einen zukunftsorientierten

Ausbildungsplatz zu bieten,“ so Franz

Pfeiffer.

Beim ARBÖ werden die angehenden

Kfz-Techniker mit Problemen und

Fehlerdiagnosen an den unterschiedlichsten

Fahrzeugmarken, insbesondere

auch bei Einsatzfahrten, konfrontiert

und sammeln so wertvolle Praxis.

Aus dem Pilotprojekt ist längst eine

Selbstverständlichkeit geworden. Derzeit

werden drei Lehrlinge in den

ARBÖ-Prüfzentren Traiskirchen, Groß

Siegharts und Krems ausgebildet.


Martin ist ARBÖ-KettCar-Landesmeister!

Voller Einsatz war gefagt, denn Ende September ging in St. Pölten das ARBÖ-

Landesfinale im KettCar-Fahren über die Bühne. 98 motivierte junge Starterinnen

und Starter im Alter von vier bis elf Jahren aus den Bezirken Schwechat, Mistelbach,

Lilienfeld, Gmünd, Gänserndorf, Neunkirchen, Tulln und Wiener Neustadt

waren zum finalen Kampf um den Titel angereist. Sie alle hatten sich zuvor in den

Bezirksfinali durchgesetzt. Die herausragendste Zeit erstrampelte sich mit 16,15

Sekunden der neunjährige St. Aegyder Martin Loewert. Pokale und Urkunden gab

es bei der Siegerehrung

vor prominenten Gratulanten

wie Nationalratsabgeordnetem

Anton

Heinzl, Landtagsabgeordneter

Heidemaria Onodi

und dem unermüdlich im

KettCar-Einsatz befindlichenARBÖ-NÖ-Präsidenten

„Fritz” Artbauer.

Wer wird sich für das

Landesfinale 2013 am

NIEDERÖSTERREICHISCHE ARBÖ-KETTCAR-MEISTER:

Die kleinen Champions hatten viel Spaß beim Finale.

29. September in Poysdorf

qualifizieren?

ARBÖ: AK-Konsumentenschutzpreis 2012

Die Kammer für Arbeiter und Angestellte

Niederösterreich hat kürzlich ihre

diesjährigen Konsumentenschutzpreise

vergeben. Einen davon durfte der

Landesgeschäftsführer des ARBÖ

Niederösterreich Dir. Franz Pfeiffer

entgegennehmen. Begründung:

Der ARBÖ ist jederzeit eine objektive

Plattform, wenn es um einen Schlichtungsfall

geht. Weitere Auszeichnungen

gingen an die Schuldnerberatung NÖ,

die Lebensmittelkontrolle NÖ, an

Hornbach, Sport Eybl und an mehrere

AUSZEICHNUNG: LGF Franz Pfeiffer (Mitte)

übernahm AK-Konsumentenschutzpreis

von Josef Leitner (li.) und Hermann

Haneder (re.)

Journalisten. Überreicht wurden sie von AKNÖ-Präsident Hermann Haneder und

LH-Stv. Josef Leitner, der als NÖ-Landesrat für Konsumentenschutz zuständig ist.

Tolles Angebot: Winterfit mit dem ARBÖ

Der Winter steht nicht vor der Tür, er ist mit

einem Fuß bereits im Haus. Höchste Zeit also,

um auch das Fahrzeug endgültig winterfit zu

machen. Die perfekte Gelegenheit dazu bietet

der ARBÖ mit seinem Winter-Set. Dieses

beinhaltet: Enteisungsspray, Datacol-Kraftstoffsystemreiniger

(für Diesel- oder Benzinmotoren),

Eiskratzer mit Besen und zwei Flaschen

Scheibenfrostschutz.

Der Preis für dieses Winter-Vorsorge-Paket ist ein echtes

Weihnachtsgeschenk: € 29,90 statt € 38,30. Mit diesem Paket im Auto

muss sich der Winter garantiert warm anziehen!

niederösterreich

Tel.: 050-123-2300 www.arboe.at/niederoesterreich

Franz Pfeiffer

Geschäftsführer

Weiterbildung

Derzeit herrscht in der Landesorganisation

Niederösterreich wieder einmal

Hochbetrieb: Schulungen und Weiterbildungen

der ARBÖ-Mitarbeiter stehen

auf der Agenda, acht Wochen am Stück

werden in diesem Herbst Techniker auf

den aktuellen Stand der Dinge bei

„Kfz-Hochvoltanlagen und Hybridfahrzeugen“

gebracht.

Für unsere ARBÖ-Techniker ist das

nicht nur Pflicht, sondern ebenso

Vergnügen, denn ARBÖ-Schulungsleiter

Gottfried Moser liefert immer Wissen

und Erfahrung auf dem neuesten Stand.

Auf dem Schulungsplan meiner

Mitarbeiter stehen auch andere

Themen. Verkauf und Kommunikation

sind wichtige Bereiche, in denen das

ARBÖ-Team regelmäßig von Birgit

Bauer geschult wird. Denn unsere

Techniker sind nicht nur Profis in der

Werkstätte, sondern auch Kundenberater

für die große Produktpalette, die

der ARBÖ seinen Mitgliedern anbietet.

In diesem Sinne – kommen Sie zu uns,

da sind Sie gut aufgehoben.

Traiskirchen-Lauf

Das Wetter war optimal zum Laufen

und Walken, und Hunderte Sportler,

Groß und Klein, waren gekommen. Wer

nicht gerade am Start war oder sich

aufwärmte, der besuchte den ARBÖ-

Stand, der von Jennifer Brunner betreut

wurde. Vor allem die Kleinen fanden

den Aufprallsimulator besonders

spannend.

8/2012 FREIE FAHRT 29


arböaktiv

Kontakt: Landeszentrum Salzburg, Münchner Bundesstraße 9, 5020 Salzburg

WINTER-FIT-CHECK: Unsere Techniker

überprüfen acht Punkte, die für die

Wintersicherheit Ihres Autos relevant sind.

8:0 für die Sicherheit

Winterfit-Check: Der ARBÖ sorgt dafür, dass Ihr Auto Sie zuverlässig durch den

Winter bringt. Dieser wertvolle Acht-Punkte-Check ist für Mitglieder kostenlos.

Funktion und Einstellung der

Fahrzeugbeleuchtung werden

beim Winterfit-Check zuerst

überprüft, dann ist die Batterie an der

Reihe. Ladezustand, Belastung und

auch die Funktion der Lichtmaschine

werden getestet. Danach geht es um

klare Sicht. Scheibenwaschanlage und

ihr Frostschutz sind ebenso Thema

wie Wischerblätter und die Windschutzscheibe.

Bei Punkt vier nehmen

sich die ARBÖ-Techniker den Kühlerfrostschutz

vor, Schutz bis minus

30 Grad ist Standard. Damit das Herz

des Autos nicht an „Rhythmusstörungen“

leidet, wird das Motoröl ebenfalls

gecheckt, ehe es um die Bremsen geht:

Bremsflüssigkeit, Funktion, Zustand

28 FREIE FAHRT 8/2012

der Bremsscheiben und -klötze stehen

auf dem Prüfstand, denn einseitig

ziehende Bremsen sind so ziemlich

das Letzte, was man auf glatter Fahrbahn

brauchen kann.

Profil und Zustand der Reifen gehören

nun beim nächsten Punkt die

Aufmerksamkeit unserer Techniker,

denn auf vier handtellergroßen Flächen

entscheiden sich Brems- und Lenkfähigkeit

des Wagens.

Letzter Punkt: Heizung und Klimaanlage.

Da geht es nicht nur um

wohlige Wärme, sondern auch um

beschlagene Scheiben und damit um

klare Sicht in allen Situationen.

Sind all diese Punkte problemlos

abgehakt, können Sie dem Winter

ohne große Sorgen entgegenfahren

und Sie brauchen als ARBÖ-Mitglied

dafür keinen einzigen Cent zu bezahlen.

Das ist uns Ihre Sicherheit wert!

Wenn jedoch Verschleißteile oder

Flüssigkeiten in kritischem Zustand

sind, können Sie auch auf die rasche

und kostengünstige Hilfe unserer Techniker

vertrauen.

Schließlich wollen Sie doch gerne

auf ein ungeplantes Wiedersehen mit

unseren Pannenfahrern in eisigen Winternächten

verzichten.

Um Ihnen als Mitglied Wartezeiten

beim Winterfit-Check zu ersparen,

empfehlen wir eine telefonische Terminvereinbarung

in einem unserer

ARBÖ-Prüfzentren.


Babypause im ARBÖ-Team

ÜBERGABE IM FSZ-STRASSWALCHEN:

Babypause für Bettina Schober (links), neuer

Job für Bianca Leitner.

Weil der Storch im ARBÖ-Fahrsicherheits-Zentrum

Straßwalchen kräftig

Gas gegeben hat, kommt es zu einer

Personalrochade. Vor wenigen Wochen

hat sich Bettina Schober in die

Babypause verabschiedet. Ihre

Agenden hat Bianca Leitner übernommen.

FSZ-Leiter Günther Frühwirt:

„Wir vermissen Bettina und

wünschen ihr natürlich alles Gute.”

Im Prüfzentrum Bischofshofen ist

Manuela Holz aus der Karenzzeit

zurückgekommen und wird künftig wieder für die Mitglieder aktiv sein. Sie freut

sich schon auf die Rückkehr in die ARBÖ-Familie: „Der Kontakt mit unseren

Kundinnen und Kunden macht mir großen Spaß. Deswegen bin ich happy, dass

ich wieder im tollen Bischofshofener Team mitarbeiten kann.”

AUFRÜSTUNG: ARBÖ Salzburg

investiert in seinen Fuhrpark.

Verstärkung für den ARBÖ-Fuhrpark

Für seine Mitglieder rüstet der ARBÖ Salzburg nun weiter ordentlich auf. Seit

Kurzem verstärken zwei brandneue VW Caddy die Pannenflotten der Prüfzentren

Bischofshofen und Salzburg. Landesgeschäftsführer Dietmar Doloscheski will

Investitionen in den Fuhrpark und in die ARBÖ-Infrastruktur in Salzburg noch

weiter intensivieren: „Unsere Mitglieder haben ganz einfach ein Recht darauf, von

uns rund um die Uhr und in allen Landesteilen bestmöglich betreut zu werden. Um

dies zu gewährleisten, müssen wir uns natürlich kontinuierlich und nachhaltig

weiterentwickeln.”

ARBÖ Salzburg: Fröhliche Weihnachten!

salzburg

Tel.: 050-123-2500 www.arboe.at/salzburg

Nur noch wenige Tage bis

Weihnachten. Das Salzburger

ARBÖ-Team darf sich daher

bei seinen Mitgliedern für die

langjährige Treue bedanken

und ihnen und ihren Familien

ein friedvolles Weihnachtsfest

sowie einen guten Rutsch in

ein hoffentlich pannenfreies

neues Jahr wünschen.

Vignette: Durchblick

Mit dieser Aktion sorgt der ARBÖ

auch heuer dafür, dass seine Mitglieder

beim Kauf einer österreichischen

Jahres-Vignette den vollen Durchblick

haben.

Denn ab sofort bis einschließlich

Ende Dezember 2012 gibt es für

ARBÖ- Mitglieder beim Kauf einer

ASFINAG-Jahres-Vignette (Farbe

Himbeer, Preis € 80,60) wieder einen

Liter Scheibenreiniger gratis dazu.

Somit ist wohl glasklar: Wer

zusätzlich zur Vignette den vollen

(kostenlosen) Durchblick haben will,

der sollte unbedingt zum ARBÖ

kommen.

Angebot: Winterfit

mit dem ARBÖ

Der Winter steht nicht vor der Tür,

er ist mit einem Fuß bereits im

Haus. Höchste Zeit also, um auch

das Fahrzeug endgültig winterfit zu

machen. Die perfekte Gelegenheit

dazu bietet der ARBÖ mit seinem

Winter-Set. Dieses beinhaltet:

Enteisungsspray, Datacol-Kraftstoffsystemreiniger

(für Diesel oder

Benzinmotoren), Eiskratzer mit

Besen und zwei Flaschen Scheibenfrostschutz.

Der Preis für dieses Winter-

Vorsorge-Paket ist ein echtes

Weihnachtsgeschenk: € 29,90

statt € 38,30. Mit diesem Paket

im Auto muss

sich der Winter

garantiert warm

nur

anziehen! € 29,90

statt € 38,30

8/2012 FREIE FAHRT 29


arböaktiv

Kontakt: Landeszentrum Graz, Kapellenstraße 47, 8020 Graz

© fotolia.com

Prüfzentrum Liezen neu

FREUDENTAG FÜR DEN ARBÖ STEIERMARK UND LIEZEN: Das

mit einem Kostenaufwand von rund 700.000 Euro in nur vier

Monaten Bauzeit völlig renovierte und modernisierte

Prüfzentrum Liezen (neue Boxen, Hebebühnen, modernste

Technik, Shop und Kundenbereich) wurde mit einem schönen

Fest in Betrieb genommen. Tolle Stimmung mit viel Prominenz

am Eröffnungstag: Festansprache von ARBÖ-Präsident Dr. Heinz Hofer,

(Bild oben links); ARBÖ-Liezen-Ortsklubobmann Adrian Zauner, die

Techniker Günther Rumpl, Peter Taschler, Prüfzentrumsleiter Martin

Weichbold sowie ARBÖ-Steiermark-Präsident Dr. Ernst Rath (Bild rechts

oben v. l.) freuten sich über das neue Zentrum und auch über die zeitgerechte

Fertigstellung vor Beginn der Ski-WM im nahen Schladming. Dr.

Rath: „Ein gelungenes Aushängeschild für den ARBÖ, unübersehbar an der

Ennstal-Bundesstraße!”

Sie erhalten die Gutscheine

bis 21. 12. 2012 in allen ARBÖ-

Prüfzentren in der Steiermark

und im Burgenland.

Oder bestellen Sie die

Gutscheine ganz einfach!

28 FREIE FAHRT 8/2012

Sichere

Weihnachten!

Die Geschenksidee: Gutscheine für PKW-/Motorrad-Fahrsicherheitskurse

im ARBÖ-Fahrsicherheitszentrum Ludersdorf/Gleisdorf.

���������������������

���������������*

ganztägig ..........€ 179,–

halbtägig ............€ 94,–

��������������������*

ganztägig ..........€ 179,–

halbtägig ............€ 94,–

ARBÖ-Fahrsicherheitszentrum Ludersdorf/Gleisdorf

������������������������������������������

������������������������������������������

��������������

�����������������������

für alle Führerschein neulinge

(PKW und Motorrad) inkl.

verkehrs psycho logischem

Gruppen gespräch

.......................... € 172,–

ARBÖ

� 1-2-3 Pannen-Notruf

Gratis

Ein USB-Stick (4 GB)

im Scheckkartenformat beim

Kauf eines Gutscheins

���������������

1-Tages-Kurs .... € 189,–

(exkl. Ausfahrt)

Leihmoped im Wert

von € 20,– gratis

* Für ARBÖ-Mitglieder gibt es einen

vergünstigten Mitgliedspreis.

Ich fahr sicher!


steiermark ARBÖ

Tel.: 050-123-2600 www.arboe.at/steiermark � 1-2-3 Pannen-Notruf

Warnwesten für Schülerinnen und Schüler

Marko Klemmer und Dir. Evelyn Lindner (VS Waltendorf),

Präs. Ernst Rath, Dir. Wolfgang Umgeher (AUVA), Dir. Gerald

Krainer (Wr. Städtische), Präs. Wolfgang Erlitz (Landesschulrat)

bei der Sicherheitswesten-Übergabe (v. l.).

Unter dem Motto

„Mach Dich sichtbar!”

verteilen der Landesschulrat

für Steiermark,

die Wiener

Städtische Versicherung,

die AUVA und

der ARBÖ Steiermark

insgesamt 13.000

Sicherheitswesten an

die Schülerinnen und

Schüler der ersten

Klassen der steirischen

Volksschulen.

Besonders in der

kalten Jahreszeit,

wenn es immer

rascher dunkel wird,

ist gute Sichtbarkeit

das Um und Auf der Unfallverhütung. Die besorgniserregende Zahl von

75 verunfallten Schulkindern in der Steiermark im vergangenen Jahr ist für

den ARBÖ Steiermark ein guter Grund, ein Zeichen zu setzen und aktiv an der

Sicherheit der kleinsten Verkehrsteilnehmer mitzuarbeiten.

Wir trauern um Waltraud Jankowsky

Der ARBÖ Steiermark hat mit Waltraud Jankowsky eine

Funktionärin verloren, die uns allen durch ihr langjähriges

erfolgreiches Engagement für den ARBÖ sowie auch durch

ihre positive Grundhaltung und ihre Hilfsbereitschaft

immer Vorbild sein wird. Sie war Präsidiumsmitglied des

ARBÖ Steiermark, Vorsitzende der Landesrechnungs-

prüfung, Regionalvorsitzende Graz und Graz-Umgebung,

Vorsitzende der ARBÖ-Ortsklubs Graz-Zentrale und

Frohnleiten. Für ihr ehrenamtliches und verdienstvolles

Wirken werden wir der Verstorbenen stets ein

ehrendes Gedenken bewahren.

WALTRAUD JANKOWSKY:

Wir werden sie nicht

vergessen.

Nur beim ARBÖ Steiermark: ARBÖ-Winterset

Mit diesem Set im Auto muss

sich sogar der Winter warm

anziehen: Es enthält Enteisungsspray,Datacol-Dieselfrostschutz

oder -Benzinsystemreiniger,

Schneebesen

mit Eiskratzer und zwei

Flaschen Scheibenfrostschutz.

Der Preis ist ein echtes

Weihnachtsgeschenk:

€ 29,90 statt € 38,30.

Gültig bis 28. Februar 2013.

Wir verstärken ab sofort unsere

Teams in den ARBÖ-Prüfzentren

in der ganzen Steiermark!

Wenn Sie eine abgeschlossene

Ausbildung als Kfz-TechnikerIn

haben, sich für verantwortungsvolle

Aufgaben begeistern können und

über zwei Jahre Berufspraxis

verfügen, dann freuen wir uns auf

Ihre aussagekräftige Bewerbung.

AUFGABENGEBIET:

● Sie helfen unseren Mitgliedern

und Kundinnen/Kunden in Notfällen

und stellen ihre Mobilität wieder her.

● Sie betreuen unsere Klubmitglieder

im Prüfdienst.

● Sie finden die bestmögliche

Lösung aus unserem umfangreichen

Dienstleistungsangebot und bieten

sie den Kundinnen/Kunden aktiv an.

● Sie beraten und informieren als

Profi unsere Mitglieder in allen

Mobilitätsfragen.

VORAUSSETZUNGEN:

● Erfolgreich bestandene Lehrabschlussprüfung

Kfz-Technik

● §-57a-Berechtigung

● Mindestens 24 Monate Praxis in

einem Gewerbebetrieb

● Führerschein A, B, C, E (A, C und E

können auch nachgemacht werden)

● Freude am Umgang mit

Kundinnen/Kunden und Fahrzeugen

● Absolvierter Präsenz- oder

Zivildienst

WIR BIETEN:

● eine herausfordernde und

abwechslungsreiche Tätigkeit

● einen Arbeitsplatz in einem

Umfeld mit modernster technischer

Ausstattung

● ein routiniertes und motiviertes

Team

● individuelle Weiterentwicklungsmöglichkeiten

● die Sicherheit eines etablierten, in

ganz Österreich tätigen Autofahrerklubs

SCHRIFTLICHE BEWERBUNGEN

AN ARBÖ Steiermark, Betriebsleiter

Günter Weisz, Kapellenstraße 47,

8020 Graz oder per E-Mail:

guenter.weisz@arboe.at

Entgeltangaben

des Unternehmens:

Das Mindestentgelt für die Stelle als

KraftfahrzeugtechnikerIn beträgt

1.927,27 Euro brutto pro Monat auf

Basis Vollzeitbeschäftigung. Bereitschaft

zur Überzahlung gegeben.

8/2012 FREIE FAHRT

29


arböaktiv

Kontakt: Landeszentrum Innsbruck, Stadlweg 7, 6020 Innsbruck

TIROLER MEISTERSCHAFT IM AUTOSLALOM: So sehen Sieger aus. ATMAS-Gesamtsieger Harald Suitner mit seinem Citroën Saxo.

Schnell und sicher!

Saisonende beim Tiroler ARBÖ-Autoslalom: Harald Suitner aus Innsbruck holte sich

souverän Gesamtsieg und Prämie. Insgesamt waren 159 Fahrer am Start.

Bereits seit Jahren ist die ARBÖ-

Tiroler-Meisterschaft im Autoslalom,

kurz „ATMAS“ genannt,

das große Highlight in der Tiroler

Motorsportszene.

Ob Profi-Driver, Hobbyfahrer oder

Gelegenheitspiloten – bei dieser aus

neun Läufen bestehenden Autoslalom-

Serie kommt jeder Mann und jede Frau

auf seine oder ihre Rechnung.

Heuer haben insgesamt 159 Fah-

rer aus Tirol, Salzburg, Vorarlberg

und aus dem angrenzenden Bayern

an der spannenden Meisterschaft

teil genommen.

„25 Piloten waren in dieser Saison

erstmals am Start, also echte Rookies“,

freut sich der rührige ATMAS-Orga-

28 FREIE FAHRT 8/2012

nisator Kurt Reinstadler über das

kontinuierlich größer werdende Teilnehmerfeld.

Den Gesamtsieg holte sich heuer

Harald Suitner vom MSC Wipptal mit

seinem Citroën Saxo. Er kurvte nicht

nur besonders schnell, sondern auch

sehr sicher durch die Hütchen.

Bereits vor dem letzten Rennen

stand diesmal fest, dass der Renault

Twingo im Wert von stattlichen 9800

Euro heuer an Suitner geht, denn

der Wipptaler hielt seine schärfsten

Konkur renten, den Vorarlberger

Vorjahressieger Mario Scheibenstock

und den Tiroler Robert Mayr, souverän

in Schach. Neben der sportlichen

Komponente steht bei dieser vom

ARBÖ immer perfekt organisierten

Veranstaltung aber vor allem das

Thema Sicherheit im Fokus. „Die

Wettkämpfe kann man durchaus

auch als Fahrsicherheitstraining auf

höchstem Niveau bezeichnen. Ich

denke, dass diese Meisterschaft einen

wertvollen Beitrag zur Hebung der

Verkehrssicherheit in Tirol dar -

stellt“, ist ATMAS-Organisator Kurt

Reinstadler überzeugt.

Die Sicherheit spielt grundsätzlich

bei den Rennen eine ganz zentrale

Rolle. „So werden alle teilnehmenden

Fahrzeuge vor Rennbeginn von ARBÖ-

Technikern auf ihre Betriebssicherheit

überprüft und technisch abgenommen,“

verrät Reinstadler.


Geehrt: Kristall für ÖBB Postbus GmbH

ARBÖ-Tirol Präsident Eduard Fleischhacker,

Ing. Wolfram Gehri, MBA Regionalmanagement

und Christian Papes, Vertrieb der ÖBB Postbus

GmbH (v. l. n. r)

Bereits zum dritten Mal hat

heuer der ARBÖ-Tirol den

begehrten Kristall für innovative

und nachhaltige Verkehrssicherheits-Projekte

verliehen. Diesmal

ging der Kristall an die ÖBB

Postbus GmbH. Aus gutem Grund,

nämlich für die tatkräftige und

vorbildliche Unterstützung der

ARBÖ-Verkehrserziehung an

Tirols Schulen. „Das Unternehmen

ÖBB-Postbus stellt uns

immer wieder völlig kostenfrei

und unkompliziert einen

Schulbus für Demonstrationszwecke

zur Verfügung. So

können wir den Schülern

realitätsnah zeigen, wie man

sich im Bus selbst sowie vorher und danach an der Haltestelle richtig verhält”,

erklärt Tirols ARBÖ-Präsident Eduard Fleischhacker. Er war es auch, der kürzlich

in einem Festakt den Kristall feierlich an Wolfram Gehri, den Regionalmanager

der ÖBB Postbus GmbH, übergab.

Geöffnet: Die Türen des Landhauses

Jedes Jahr am Nationalfeiertag

lädt das Tiroler Landhaus in

Innsbruck zum Tag der offenen Tür.

Stets mitten drin statt nur dabei ist

das eingespielte Team von „ARBÖ

on tour”. Auch heuer sorgte der

Aufprallsimulator für ungläubiges

Staunen bei den zahlreichen

Besuchern. Denn der mit lediglich

10 km/h simulierte Aufprall wird

einer wesentlich höheren Geschwindigkeit

zugeordnet.

Grundtenor: Spätestens durch

diesen Test ist klar, dass der

ATTRAKTION: der ARBÖ-Aufprallsimulator vor

dem Tiroler Landhaus.

Sicherheitsgurt unverzichtbar ist. Für den Aufprallsimulator bedeutete der

Nationalfeiertag Stress pur – es wurden über 500 Unfälle simuliert.

Lienz: Neuer ARBÖ-

Mitarbeiter

Der ARBÖ Tirol ist ständig auf der Suche nach neuen

engagierten Mitarbeitern für den Prüf- und Pannendienst.

Neu im Team: Andreas Gliber. Er ist ein

versierter Kfz-Techniker und verstärkt künftig

tatkräftig das Team im Prüfzentrum Lienz.

tirol

Tel.: 050-123-2700 www.arboe.at/tirol

Telfs–Rietz: Ausflug

Bei Kaiserwetter und ausgelassener

Stimmung lud kürzlich der Ortsklub

Telfs-Rietz rund 50 Mitglieder und

Freunde zum Ausflug ins Zillertal.

Ziel war die bekannte Erlebniswelt

„Feuer-Werk-Holz Binder”. Nach der

beeindruckenden, einstündigen

Führung ging es weiter zum Schlegeis

Stausee. Dort genoss die ARBÖ-Delegation

das atemberaubende Panorama

und erkundete die imposante Staumauer

im Zuge einer interessanten

Tour. Der OK Telfs-Rietz darf sich auf

diesem Wege bei allen Teilnehmerinnen

und Teilnehmern bedanken.

Angebot: Winterfit

mit dem ARBÖ

Der Winter steht nicht vor der Tür,

er ist mit einem Fuß bereits im

Haus. Höchste Zeit also, um auch

das Fahrzeug endgültig winterfit zu

machen. Die perfekte Gelegenheit

dazu bietet der ARBÖ mit seinem

Winter-Set. Dieses beinhaltet:

Enteisungsspray, Datacol-Kraftstoffsystemreiniger

(für Diesel oder

Benzinmotoren), Eiskratzer

mit Besen und zwei Flaschen

Scheibenfrostschutz.

Der Preis für dieses Winter-

Vorsorge-Paket ist ein echtes

Weihnachtsgeschenk: € 29,90

statt € 38,30.

Mit diesem Paket

im Auto muss

sich der Winter

garantiert warm

anziehen!

nur

€ 29,90

statt € 38,30

8/2012 FREIE FAHRT 29


arböaktiv

Kontakt: Landeszentrum 6800 Feldkirch-Altenstadt, Reichsstraße 82

FÜRS ENKERL ODER FÜR DEN OPA:

Der ARBÖ hat ganz sicher das passende

Weihnachtsgeschenk für Sie auf Lager!

Geschenke mit Sinn

Zu Weihnachten Sicherheit schenken: Der ARBÖ Vorarlberg hält viele schöne

Geschenksideen bereit, die Freude machen und nützlich sind.

Alle Jahre wieder die gleicheFrage:

Was schenke ich nur zu

Weihnachten? Warum nicht

Sicherheit? Der ARBÖ bietet ein reichhaltiges

Shop-Angebot sowie vielfältige

Dienstleistungen zum günstigen

Mitgliedertarif:

● „Winterfit-Set”. Unser ausgesuchtes

ARBÖ-Winterfit-Set für Diesel-

oder Benzinfahrzeuge (Enteiserspray,

Eiskratzer, Benzin- oder Dieselsystemreiniger,

zwei Flaschen ARBÖ-

Scheibenfrostschutz) erhalten Sie als

Mitglied zum Preis von € 29,90, anstatt

€ 38,30.

● Kindersicherheit. Ob Kinder-

sitz, Fahrrad- oder Skihelm, Sie profitieren

von unserer kompetenten

28 FREIE FAHRT 8/2012

Beratung und normgerechten, zertifizierten

Qualitätsmodellen zu günstigen

Mitgliederpreisen.

● Sichtbarkeit. In dieser Jahreszeit

sind schlechte Sicht und Witterung

vorprogrammiert. Reflektierende Materialien

wie Warnwesten, Schnappbänder

oder Armschleifen erhalten

Sie in unseren ARBÖ-Shops zum

Mitgliedertarif.

● Verkehrssicherheit. Überraschen

Sie jemanden mit ARBÖ-Gutschei -

nen im Wert von je zehn Euro, einlösbar

auf unser umfangreiches Sortiment

und sämtliche unserer Dienstleistungen.

● Vignette 2013. Sie erhalten die

Vignette 2013 im Geschenkkuvert und

für ARBÖ-Mitglieder gibt es zusätzlich

einen Liter Qualitätsscheibenfrostschutz

dazu. Klare Sicht, sichere Fahrt!

● Fahrsicherheit. Im Fahrsicherheits-Zentrum

„Driving Camp Röthis“

erhalten Sie als ARBÖ-Mitglied

20 Euro Ermäßigung auf diverse

Fahrsicherheitstrainings.

● „Rundumschutz”. Mit dem

ARBÖ-Sicherheits-Pass sind Sie und

Ihre Familie in Österreich, in Europa,

den Mittelmeer-Anrainerstaaten, auf

den Kanarischen Inseln, Madeira oder

den Azoren, rundum geschützt. Für

ARBÖ-Mitglieder, die nicht motorisiert

unterwegs sind, bieten wir den ARBÖ-

Freizeit-Sicherheits-Pass.

Viele gute Ideen, oder?


vorarlberg

Tel.: 050-123-2800 www.arboe.at/vorarlberg

Dank ARBÖ: Mit dem Rad sicher unterwegs

FAHRRADÜBERPRÜFUNG IN WOLFURT: Gemeinsam mit

dem ARBÖ zur Verkehrssicherheit beitragen.

Zur Unterstützung der

Verkehrssicherheit wurde

an der Mittelschule

Wolfurt eine kostenlose

Fahrradüberprüfung

angeboten. Unter Mithilfe

von ARBÖ-Technikern

und der Polizei wurden

die Kinder bei der

Überprüfung zusätzlich

auf Gefahren hingewiesen,

die entstehen, wenn

Fahrräder nicht ordnungsgemäß

ausgestattet

sind. 275 Fahrräder

wurden dabei auf

Verkehrstauglichkeit

überprüft, 73 wiesen Mängel auf – ein „stolzes” Viertel! Doch die meisten konnten

direkt an Ort und Stelle durch die ARBÖ-Techniker behoben werden. Diese Aktion

wird vom Obmann des ARBÖ-Ortsklub Wolfurt Johann Petschnig sowie von

Helmut Bischelsberger und Günter Kaufmann jedes Jahr mit dankenswerter

Unterstützung der ARBÖ-Techniker, der Lehrerschaft, der Sparkasse Wolfurt, der

Marktgemeinde Wolfurt und der Polizei durchgeführt.

Für die Sicherheit: Mach dich sichtbar!

Gerade bei den schlechten Sicht- und Witterungsverhältnissen

in dieser Jahreszeit ist die Sichtbarkeit

von Fußgängern und Radfahrern im Straßenverkehr

überlebenswichtig. Wer helle Kleidung und reflektierendes

Material trägt wird auch bei schlechten

Witterungsverhältnissen um bis zu vier Sekunden

früher vom Autofahrer wahrgenommen als Personen

mit nicht reflektierender und dunkler Kleidung.

Fahrzeuglenker können dadurch rechtzeitig reagieren

und somit einen möglichen Unfall vermeiden. Reflek-

HERBSTWETTER:

Reflektierende Kleidung

– Ihre Sicherheit.

toren und reflektierende Warnwesten gibt’s in allen vier Vorarlberger Prüfzentren.

Hallenradsport: Toller Erfolg für Adriana

Adriana Mathis vom ARBÖ

RC 11er Meiningen fuhr ein

tolles Programm und belegte

beim Drei-Nationen-Cup Platz

zwei, noch vor der amtierenden

Weltmeisterin Corina

Hein. Adriana (Foto) ist ein

Sprung aufs Siegespodest bei

der anstehenden Hallenradsport-WM

in Aschaffenburg

durchaus zuzutrauen. Der

Drei-Nationen-Cup fand am

21. Oktober in Bregenz statt.

Danke!

Weihnachten und Jahreswechsel

sind Anlässe für Rück- und Vorschau.

Deshalb an dieser Stelle ein aufrichtiges

und herzliches „Danke” an alle

unsere Mitglieder, die dem ARBÖ

Vorarlberg im nun zu Ende gehenden

Jahr die Treue gehalten und uns für

das kommende Jahr durch ihre weitere

Mitgliedschaft das Vertrauen ausgesprochen

haben. Sollte einmal etwas

nicht ganz hundertprozentig perfekt

gelaufen sein, danken wir für konstruktive

Kritik und werden uns 2013

noch mehr bemühen, unsere Mitglieder

bestmöglich zu betreuen.

Der volle Einsatz aller Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter steht dabei außer

Frage, zudem werden wir in die

Modernisierung unserer Infrastruktur

und Fuhrparks sowie in die Perfektion

unseres Dienstleistungsangebotes

konsequent investieren. Dass wir für

unsere Mitglieder auch an den

kommenden Feiertagen und über den

Jahreswechsel 24 Stunden täglich

vollen Pannendienst gewährleisten, ist

für uns selbstverständlich.

Frohe Weihnachten und ein gutes,

unfallfreies Jahr 2013 Ihnen allen und

Ihren Familien!

Termine

Nina Hinteregger

Landesleitung

Jeden Mittwoch veranstaltet der

Ortsklub Rankweil-Feldkirch von

18 bis 21 Uhr einen gemütlichen

Hock in seinem Klublokal beim

ARBÖ-Prüfzentrum Feldkirch.

Rechtsberatung: kostenlose

Erstberatung für ARBÖ-Mitglieder

durch unseren Partner-Anwalt

Dr. Martin Kloser, Hofsteigstraße 1/1,

6971 Hard, Tel.: 05574/874 44,

E-Mail: martin@rakloser.at.

8/2012 FREIE FAHRT 29

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine