Programm - Deutsche Gesellschaft für Moor

dgmtev.de

Programm - Deutsche Gesellschaft für Moor

Die Landeslehrstätte für Naturschutz und nachhaltige Entwicklung

Mecklenburg-Vorpommern am Landesamt für Umwelt,

Naturschutz und Geologie (LUNG) lädt ein zu einem Workshop

mit Exkursion zum Thema:

KOLLOQUIUM ZUM SCHUTZ DER MOORE IN

MECKLENBURG-VORPOMMERN – STAND UND

PERSPEKTIVEN

vom 04.-05.10.2011

in das

Kolping FERIENLAND SALEM

Am Hafen 1

17139 Salem

Der Schutz der Moore ist ein wesentliches umweltpolitisches

Ziel in Mecklenburg-Vorpommern. Meilensteine auf dem Weg

zum Erreichen dieses Zieles waren die Erfassung und Bewertung

der Regenmoore, die Erarbeitung der landschaftsökologischen

Grundlagen und Ziele zum Moorschutz und die Verabschiedung

des „Konzeptes zum Erhalt und zur Entwicklung der

Moore in Mecklenburg-Vorpommern“ im Jahr 2000 sowie

dessen Aktualisierung im Jahr 2009. Darüber hinaus wurden in

den letzten 20 Jahren über 18.000 ha Moore wieder revitalisiert.

Auf dem Kolloquium soll eine Zwischenbilanz über das

Erreichte und auch Nicht-Erreichte gezogen und ein Überblick

über den Ist-Zustand der Moore gegeben werden.

Programm

Dienstag, 04.10.2011

10.00 Uhr Eröffnung und Begrüßung

Harald Stegemann, Direktor des Landesamtes für

Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-

Vorpommern (LUNG)

10.10 Uhr Grußworte der Deutschen Gesellschaft für

Moor- und Torfkunde e.V.

10.20 Uhr Grußworte der Stiftung für Umwelt und Naturschutz

Mecklenburg-Vorpommern

Björn Schwarke, Vorstandsvorsitzender

Moore und Moorrevitalisierungen in Mecklenburg-

Vorpommern

10.30 Uhr Mensch und Moor (in Nordostdeutschland) –

Eine Einführung

Michael Succow (Michael-Succow-Stiftung)

11.00 Uhr Geschichte des Moorschutzes in Mecklenburg-

Vorpommern

Hermann Behrens (Hochschule Neubrandenburg)

11.30 Uhr Revitalisierung von Regenmooren in Nordostdeutschland:

Überblick und Perspektiven

André Bönsel (PfaU GbR)

12.00 Uhr Revitalisierung von Quellmooren – Erfahrungen

und Beispiele aus Nordostdeutschland

Ingo Koska (Michael-Succow-Stiftung)

12.30 Uhr Moorrevitalisierungen in Mecklenburg-Vorpommern

– eine Bilanz der letzten 20 Jahre

Ulf Schiefelbein, Uwe Lenschow, Daniel Otto

(Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie

M-V)

13.00 Uhr Mittagspause

Abiotische Aspekte im Management von Mooren

14.00 Uhr Maßnahmen zur Minderung der Treibhausgasfreisetzung

aus Mooren im mittleren Mecklenburg

Stephan Glatzel, Franziska Koebsch, Sascha

Beetz, Juliane Hahn, Patricia Richter, Gerald

Jurasinski (Universität Rostock)

14.30 Uhr Moorböden in Mecklenburg-Vorpommern:

Verbreitung, Zustand und Funktion

Jutta Zeitz, Holger Fell, Niko Rosskopf (Humboldt-

Universität zu Berlin)

15.00 Uhr Erfassung, Bewertung und Wiedervernässung

von Mooren im Müritz-Nationalpark

Volkmar Rowinsky (IHU Geologie und Analytik),

Joachim Kobel (Müritz-Nationalpark)

15.30 Uhr Ein Beitrag zu Strategien und Konflikten bei der

Restaurierung von Niedermooren unter Gewässer-,

Klima- und Naturschutzaspekten, dargestellt

am Beispiel des nordostdeutschen

Tieflandes

Dominik Zak, Jörg Gelbrecht (Leibniz-Institut für

Gewässerökologie und Binnenfischerei), Jürgen

Augustin (ZALF), Michael Trepel (Landesamt für

Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume

Schleswig-Holstein)

16.00 Uhr Kaffeepause

16.30 Uhr Hydrogeologische und hydrologische Grundlagen

der Wiedervernässung von Hochmooren in

M-V - Ein Rückblick auf 14 Jahre Monitoring

und daraus ableitbare Perspektiven

Axel Precker (Planungsbüro Dr. Precker)

Moore als Lebensraum

17:00 Uhr Seltenes, Gefährdetes und Verschollenes –

Ornithologische Erfolgsmeldungen aus

wiedervernässten Flusstalmooren – Brutvögel

Benjamin Herold (Ernst Moritz Arndt Universität

Greifswald)

17.30 Uhr Managementmaßnahmen zum Schutz und zur

Förderung moortypischer Insektenarten des

nordostdeutschen Tieflandes (Lepidoptera,

Odonata)

Jörg Gelbrecht (Leibniz-Institut für Gewässerökologie

und Binnenfischerei), André Bönsel (PfaU

GbR)

Mittwoch, 05.10.2011

08.30 Uhr Vegetationsentwicklung in wiedervernässten

Flusstalmooren Mecklenburg-Vorpommerns

Tiemo Timmermann, Peggy Steffenhagen, Karsten

Schulz (Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald),

Stefan Zerbe (Universität Bozen)

09.00 Uhr Florenschutz in Moorlebensräumen Mecklenburg-Vorpommerns

Friedrich Hacker (Arbeitsgemeinschaft i l n Greifswald),

Kees Vegelin (Naturschutzverein Peenetal)

Klimaschutz und Landnutzungen in Mooren

09.30 Uhr Klimaentlastung durch Moorwiedervernässung

im Peenetal

Jürgen Augustin (ZALF Müncheberg), Matthias

Droesler (Hochschule Weihenstephan-Triesdorf),

Marc Werhahn (ZALF Müncheberg), Peggy

Steffenhagen (LUP Potsdam), Michael Sommer

(ZALF Müncheberg), Lena Schaller (BOKU Wien),

Jochen Kantelhardt (BOKU Wien)

10.00 Uhr Neues Geld aus alten Mooren: Carbon credits,

MoorFutures

Hans Joosten (Ernst Moritz Arndt Universität

Greifswald)

10.30 Uhr Kaffeepause

11.00 Uhr Neue Produkte für neue Märkte: MoorFutures –

eine Momentaufnahme

Thorsten Permien (Ministerium für Landwirtschaft,

Umwelt und Verbraucherschutz M-V)

11.30 Uhr Paludikultur: Standortgerechte Bewirtschaftung

wiedervernässter Moore

Wendelin Wichtmann, Sabine Wichmann (Michael-

Succow-Stiftung)

12.00 Uhr Stand und Entwicklungstendenzen der agrarischen

Nutzung von Niedermoorgrünland in

Mecklenburg-Vorpommern

Jürgen Müller (Universität Rostock), Hubert Heilmann

(Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft

und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern)

12.30 Uhr Mittagspause

Exkursion

13.30 Uhr Exkursion in die Neukalener Moorwiesen und in

den Polder Zarnekow-Upost

16.30 Uhr Ende der Veranstaltung


Anmeldung:

Es wird um eine rechtzeitige Anmeldung bis zum 10.09.2011

unter der Faxnummer 0 38 43 / 7 77-92 49, per E-Mail

lls@lung.mv-regierung.de oder per Post gebeten. Die Anmeldungen

werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Sie erhalten keine Anmeldebestätigung. Sollte die Veranstaltung

ausfallen oder schon ausgebucht sein, werden Sie

rechtzeitig informiert.

Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie

Mecklenburg-Vorpommern

Landeslehrstätte für Naturschutz und nachhaltige Entwicklung

Goldberger Straße 12

18273 Güstrow

Tel.: (0 38 43) 7 77-2 44

Anfahrtsskizze zum Veranstaltungsort:

Auf der Schiene

Der nächstgelegene Bahnhof ist Malchin; dort holen wir Sie auf

Wunsch ab.

Auf der Straße

Aus Richtung Hamburg / Rostock: über die A20 bis zur Ausfahrt

Tessin/Dargun/Gnoien, dann auf der B110 in Richtung

Dargun. In Dargun folgen Sie den Hinweisschildern in Richtung

Neukalen, in Neukalen geht es links ab Richtung Salem. Das

FERIENLAND SALEM liegt dann direkt am Ortseingang linker

Hand.

Aus Richtung Berlin: über die A19 bis zur Ausfahrt Linstow,

dann weiter in Richtung Malchin. In Malchin folgen Sie den

Schildern zunächst Richtung Teterow, vorm Ortsausgang dann

rechts Richtung Salem. Das FERIENLAND SALEM liegt am

Ortsausgang rechts runter zum Hafen.

Dieses Faltblatt wurde gedruckt auf EnviroTop – Papier

aus 100% Altpapier. Das Papier trägt das Umweltzeichen

„Blauer Umweltengel“.

Landeslehrstätte für Naturschutz

und nachhaltige Entwicklung

Mecklenburg-Vorpommern

Kolloquium zum Schutz der Moore in

Mecklenburg-Vorpommern

Stand und Perspektiven

04.-05.10.2011

Salem


Anmeldevordruck

per Fax an 03843 777 92 49

oder

per Post an das

Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V

- Landeslehrstätte für Naturschutz und nachhaltige Entwicklung -

Goldberger Str. 12, 18273 Güstrow

oder

per E-Mail an lls(at)lung.mv-regierung.de

Veranstaltung Nr.: 56

Thema: Kolloquium zum Schutz der Moore in Mecklenburg-

Vorpommern – Stand und Perspektiven

Am: 04.-05.10.2011

In: Kolping FERIENLAND SALEM

Am Hafen 1

17139 Salem

Hiermit melde ich mich verbindlich zur oben genannten Veranstaltung an.

Name Vorname Institution, Adresse

Telefon/Fax E-Mail

Bitte Übernachtungs- und Verpflegungswunsch ankreuzen:

Ich übernachte

in einem Einzelzimmer (35 € pP pT)

in einem Doppelzimmer (27 € pP pT)

Vollverpflegung (Mittag, Abendbrot, Frühstück, Mittag) (34 €)

Mittag 04.10. (9 €)

Abendbrot 04.10. (9 €)

Frühstück 05.10. (9 €)

Mittag 05.10. (9 €)

...............................

Datum, Unterschrift

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine