RICHTLINIEN - Viehdorf

viehdorfgv

RICHTLINIEN - Viehdorf

§ 6

Förderart

Die Förderung der Gemeinde Viehdorf für die im § 1 und § 2 angeführte Auflistung besteht in

einem nicht rückzahlbaren Bargeldzuschuss zu den Anschaffungs- bzw. Errichtungskosten der

Anlage bzw. des Objektes.

§ 7

Verfahren

1) Ansuchen um eine Förderung nach diesen Richtlinien sind mittels des bei der Gemeinde

Viehdorf aufgelegten Formblattes schriftlich beim Gemeindeamt der Gemeinde Viehdorf

einzubringen.

2) Es ist dem Förderungsantrag die Zusicherung des Landes Niederösterreich über die Gewährung

einer Förderung nach den bestehenden Richtlinien des Landes beizuschließen,

sofern eine derartige Zusicherung gegeben ist.

3) Es sind sämtliche Originalrechnungen und Originalzahlungsbelege (ausgestellt auf den

Förderungswerber) beizulegen.

4) Der Förderungswerber ist verpflichtet, sämtliche von ihm geforderten Unterlagen, allenfalls

auch ergänzende Unterlagen, unverzüglich beizubringen.

5) Ansuchen um eine Förderung nach diesen Richtlinien sind bis spätestens ein Jahr nach

Anschaffung bzw. Errichtung der zu fördernden Anlage bzw. des Objektes bzw. nach Zusicherung

der Förderung durch das Land Niederösterreich einzubringen.

6) Förderungen nach diesen Richtlinien bewilligt der Bürgermeister. Rechtsmittel gegen die

Entscheidung über ein Förderansuchen sind ausgeschlossen.

7) Über die Bewilligung oder Ablehnung des Förderungsansuchens erhält der Förderungswerber

eine schriftliche Verständigung, die im Falle einer Ablehnung des Ansuchens die

dafür maßgeblichen Gründe zu enthalten hat.

8) Innerhalb eines Monats nach Bewilligung des Förderungsansuchens erfolgt eine Auszahlung

des bewilligten Förderungszuschusses ausschließlich durch Überweisung auf ein vom

Förderungswerber bekannt zu gebendes Bankkonto.

§ 8

Kontrolle

Die Gemeinde Viehdorf behält sich das Recht vor, nach diesen Richtlinien geförderte Anlagen

durch Beauftragte an Ort und Stelle zu begutachten. Dazu hat der Förderungswerber den beauftragten

Personen gegen vorherige Anmeldung das Betreten der Liegenschaft zu gestatten.

Bei Missbrauch der Förderung ist diese zurückzuzahlen.

- 4 -

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine