Sommer 2012 Internet - Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde ...

sanktpetri.kirchlinteln.de

Sommer 2012 Internet - Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde ...

»

32 Schau doch 'mal rein

ST. PETRI - BRIEF

Ev.-luth. Kirchengemeinde Kirchlinteln

Nr. 2/2012

Sommer

Schau doch 'mal rein

Eindrücke vom

Gemeindefest

am

16.Juni 2012

«


»

Inhalt

Titel Seite

Angedacht 3

Aus dem Kirchenvorstand 4

Gottesdienst zum Schulanfang 5

St. Petri-Gemeindegarten 6

Veranstaltungen 7

Rückblick 8

St. Petri-Stiftung 9

Konzert 10

Neue Superintendentin 11

Posaunenchor 12

Jugendseiten 13-14

Herausgeber: Evangelisch-lutherische St. Petri-Kirchengemeinde Kirchlinteln

Redaktionsteam:

H. Fischer-Martius, G.Klüter, K. Kuessner, A. Niehoff, Chr. Spieckermann, Chr. Tewes, P. Wulfers

Druck: Kirchenkreisamt Verden Auflage: 2320, kostenlose Verteilung an alle Haushalte im Gemeindegebiet!

Konto: Kirchenkreisamt Verden Nr. 10032563 Kreissparkasse Verden, BLZ 291 526 70

Nr. 325500 Volksbank Verden, BLZ 291 626 97

Nr. 6203 EKK Hannover, BLZ 250 607 01

Titel Seite

Treffpunkte 15

Gottesdienste 16-17

Pinnwand 18

Jugendseiten 19

Kreisjugendwart 20

Verschiedenes 21

Kinderkleiderbörse 22

Diakonie 23

Augustwunsch 24

Gott schützt mein Herz 25

Werbung 26-30

Wichtige Anschriften 31

Altkleidersammlung für Spangenberg

10.09. bis 15.09.2012

Sammelstellen: Bendingbostel: Familie Wahlers, Dorfstr. 5

Holtum (Geest): Familie Ehlers, Holtumer Dorfstr. 2

Kirchlinteln: Garage beim Pfarrhaus, Alte Dorfstr. 11

Der Kirchenvorstand (der Evangelisch-lutherischen St. Petri-Kirchengemeinde) wird regelmäßig

kirchliche Amtshandlungen (Taufen, Konfirmationen, kirchliche Trauungen und kirchliche Bestattungen)

im Gemeindebrief der Kirchengemeinde veröffentlichen. Kirchenmitglieder, die dieses nicht

wünschen, können das dem Kirchenvorstand oder dem Pfarramt schriftlich mitteilen.

Die Redaktion behält sich vor, Texte zu kürzen oder nicht zu veröffentlichen.

2 Schau doch 'mal rein

Wichtige Anschriften

Pfarramt

Anja Niehoff, Alte Dorfstr. 11 ℡ 04236/94130

Vorsitzender des Kirchenvorstandes

Gerd Spieckermann ℡ 04236/1064

Diakonin

Karin Kuessner ℡ 04236/94132

Küster und Friedhofsgärtner

Alexander Schiedemann, Weitzmühlener Str. 20 ℡ 04236/1308

Pfarramtssekretärin

Bärbel Heller ℡ 04236/94130

Bürozeiten: Di + Fr: 10-12 Uhr, Do: 16-18 Uhr � 04236/94131

Homepage: www.sanktpetri-kirchlinteln.de

email: KG.Kirchlinteln@evlka.de

Besuchsdienst

Ilse Wagner ℡ 04236/1001

Ehrenamt und St. Petri-Kaminrunde

Gabriele Klüter ℡ 04236/203323

Posaunenchor

Hans-Wilhelm Schröder ℡ 04236/288

Susanne Mügge ℡ 04237/94036

St. Petri-Stiftung

1. Vors. Klaus Palm ℡ 04236/777

Diakoniestation Kirchlinteln-Langwedel ℡ 04236/94127

Ambulanter Pflegedienst, Am Rathaus 1 � 04236/94129

Telefonseelsorge ℡ 0800-1110111

℡ 0800-1110222

Schau doch 'mal rein 31

«


»

30 Schau doch 'mal rein

ommer. Bald

S beginnen die

Ferien. Für einige

auch der Urlaub.

Unsere Seele

braucht Pausen.

Loslassen. Zeit.

Sich Gutes tun.

Doch: Was heißt

das? Was tut mir

gut? Die Antwort

darauf ist wahrscheinlich so verschieden,

wie wir Menschen unterschiedlich sind.

Einige brauchen zur Erholung „Action“,

gehen bewusst unter Leute. Andere suchen

die Ruhe.

Ich merke: Zum „Wiederauftanken“ brauche

ich für mich die Stille. Im Wald, in den

Bergen oder am Meer. Die Weite tut mir

gut. Und das bewusste Hören auf die Klänge

der Natur.

In der Urlaubs- oder Ferienzeit machen

sich viele Menschen auf den Weg. Äußerlich,

und manchmal dadurch auch innerlich:

Das Leben bewusst spüren. Hat auch

Gott darin Zeit und Raum?

Ich möchte Ihnen von Elia erzählen: Elia

ist ein Prophet im Alten Testament. Er ist

am Ende. Er kann nicht mehr. Er legt sich

hin und schläft. Und der Engel Gottes

kommt. Brot und Wasser bringt er ihm.

Und Elia schläft noch einmal ein – die Erschöpfung

ist groß. Der Engel wird nicht

müde. Er kommt ein zweites Mal. Eine

Bestätigung für Elia: Er soll neu ins Leben

aufbrechen. Gott hat noch etwas vor mit

ihm. Elia sucht nach der Quelle für sich. Er

will Gott begegnen. Und Gott kündigt an,

dass er auch tatsächlich an ihm vorüberge-

Angedacht

hen wird. „Da kam ein großer, starker

Wind, der die Berge zerriss und die Felsen

zerbrach. Aber der HERR war nicht im

Wind. Nach dem Wind kam ein Erdbeben.

Aber der HERR war nicht im Erdbeben.

Als das Beben vorüber war, kam ein Feuer.

Aber der HERR war nicht im Feuer. Und

nach dem Feuer kam ein stilles, sanftes

Sausen“ (1. Könige 19,11-12). Darin erfährt

Elia die Gegenwart Gottes.

Elia lernt in dieser Abfolge der Geräusche,

auf das Leise zu hören. Gott zeigt sich Elia

nicht im Sturm, nicht im Erdbeben, nicht

im Feuer. „Ein stilles sanftes Sausen“

schreibt Luther. Aus dem Hebräischen

könnte man auch so übersetzen: Das Geräusch

eines leise verebbendes Windes,

oder auch: Ein Laut einer zarten Windstille.

Wie „klingt“ für Sie Gottes Gegenwart?

Ein Gebet von Jörg Zink zum Mitnehmen:

Schweigen möchte ich, Herr, damit ich den

Dingen nahe bin, allen deinen Geschöpfen

und ihre Stimme höre.

Schweigen möchte ich, damit ich lerne,

dein und mein Wort zu unterscheiden.

Ich möchte schweigen, damit ich unter den

vielen Stimmen die deine erkenne.

Ich möchte schweigen und darüber staunen,

dass du ein Wort für mich hast. Amen.

Eine gute Sommerzeit Ihnen und bleiben

Sie behütet!

Ihre Pastorin

Schau doch 'mal rein 3

«


»

Aus dem Kirchenvorstand

m Sonntag, dem 17. Juni wurde der neue Kirchenvorstand eingeführt. Wir

A gratulieren dem neuen Kirchenvorstand und wünschen ihnen für ihr Amt

Gottes Segen!

-Pastorin Anja Niehoff, Birgit Ritz, Elke Schittka, Martina Christmann, Nina Kruse,

Gerd Spieckermann, Lotta Bunte, Sigrid Meyer, Siegfried Preuß-

er alte Kirchenvorstand wurde feierlich verabschiedet. Wir danken den Kir-

D chenvorsteherinnen und Kirchenvorstehern ganz herzlich für ihre Arbeit in der

Gemeinde und für die Zeit, die sie in dieses Amt investiert haben. Wir wünschen

ihnen weiterhin alles Gute!

-Pastorin Anja Niehoff, Hermann Kruse, Gabriele Klüter, Anke Göbber, Bärbel Gerken,

Siegfried Gauster, Tina Schwecke-Ernst, Marlies Ehlers, Birgit Ritz-

4 Schau doch 'mal rein

Hinterm Buschhof 2

27308 Holtum/Geest

Tel. 04230 / 9540040

Fax 04230 / 9540043

Schau doch 'mal rein 29

«


»

Hauptstraße 46 27308 Kirchlinteln

Telefon (04236) 777

Geest - Apotheke

Inhaberin

Margret Palm

Öffnungszeiten

Montag - Freitag

8.00 - 13.00 und 15.00 - 18.00

Samstag

8.30 - 12.00

Ihr Partner für Ihre Gesundheit

Jetzt auch

Mittwoch Nachmittag

geöffnet

28 Schau doch 'mal rein

-lichen Dank

ie St. Petri-Kirchengemeinde be-

D dankt sich bei allen Konfirmandinnen

und Konfirmanden und ihren Eltern

für die Spende von 86,57 € für die Jugendarbeit

St. Petri. Dieser Restbetrag

des gesammelten Geldes für die Gemeinschaftsdanksagung

in der Zeitung

wurde der Jugendarbeit vor Ort zur Verfügung

gestellt. Vielen Dank!

Anja Niehoff, Karin Kuessner

Gottesdienst zum Schulanfang

Konfirmationen

n unserer St. Petri-Kirche

I finden die Konfirmationen

im kommenden Jahr am

27. April,

28. April, und

05. Mai 2013 statt.

Gottesdienst zum Schulanfang

Am 08. Sept. feiern wir

um 9.00 Uhr

in der St. Petri-Kirche

einen Gottesdienst

zum Schulanfang.

-Alle Kinder erhalten

dazu noch

eine schriftliche Einladung -

Wer von den Eltern der Schulanfängerinnen

und Schulanfänger Lust hat, den Gottesdienst

mit vorzubereiten, ist herzlich

eingeladen zum Vorbereitungstreffen am

09. Juli um 19.30 Uhr

im Gemeindehaus.

Schau doch 'mal rein 5

«


»

St. Petri-Gemeindegarten

Unser Gemeindegarten wächst und gedeiht!

So mancher mag sich gefragt haben,

was dort vor sich geht. Allerlei

Erdmassen wurden durch den Ort

bewegt und verschwanden hinter

dem Gemeindehaus. Diese waren

nötig, damit der neue St. Petri-

Gemeindegarten die jetzige Form

erhält. Alle kleinen und großen

Menschen unserer Gemeinde

können den Garten jetzt gut erreichen

und werden sich darin hoffentlich

wohl fühlen.

Wir freuen uns besonders, dass wir

das Gemeindefest am 16. Juni schon

in unserem neuen Garten feiern

konnten, zu dem sich viele Gruppen

und Vereine angemeldet hatten.

Herzlichen Dank sei an dieser Stelle

noch einmal Allen gesagt, die mit

tatkräftiger Unterstützung und einer

Spende dazu beigetragen haben

oder es noch einmal tun möchten:

Kirchenkreisamt Verden

Konto 10032563,

Bankleitzahl 29152670

Kreissparkasse Verden

Stichwort:

Gemeindegarten St. Petri Kirchlinteln

Damit der Garten so schön bleibt,

suchen wir Menschen aus unserer

Gemeinde, die Lust und ein wenig

Zeit haben, diesen zu pflegen.

Besonders am Anfang ist es

wichtig, das Gepflanzte und die

"Unkräuter" im Blick zu haben.

Sollten Sie dazu Lust und

Zeit haben, würden wir uns über

eine Rückmeldung sehr freuen

(Pfarrbüro oder Chr. Schwecke-

Ernst 04236/1676).

Tina Schwecke- Ernst

6 Schau doch 'mal rein

täglicher Partyservice

Hofladen - Gr. Heins Nr. 2

27308 Kirchlinteln

Tel. / Fax 04237/736

Besuchen Sie unser schönes

Müllerhaus in Brunsbrock,

wir freuen uns auf Sie!

Sonntags von 14.30 bis 17 Uhr

Kulturkreis Lintelner Geest e.V.

Müllerhaus Brunsbrock

Schmomühlener Str. 9

27308 Kirchlinteln

Tel: 04237-512

e- Mail: muellerhaus@web.de

Schau doch 'mal rein 27

«


»

26 Schau doch 'mal rein

Kunst und Kultur in der Kirche

as Kunst- und Kultur-Wochenende

D findet in diesem Jahr auch in unserer

St. Petri-Kirche wieder statt. Am

Samstag, dem 18. und Sonntag, dem

19. August 2012 werden Führungen

durch die Ausstellung von Gedenkbrettern

in der Kirche jeweils um 13.00 und

15.00 Uhr angeboten.

Tauferinnerung – Wasser des Lebens

Familiengottesdienst

am 23. September

it der Taufe hat Gott

M

uns ein sichtbares Zei-

chen geschenkt: er will immer

bei uns sein. So, wie das

Taufwasser bei der Taufe den Kopf des

Kindes berührt, so will Gott uns im Leben

berühren. Es tut gut, sich daran zu

erinnern. Vor allem, wenn man sich

selbst nicht bewusst an die eigene Taufe

erinnern kann. Die meisten von uns

wurden ja als kleine Kinder getauft.

Dann ist es schön, wenn die Eltern und

Paten von diesem Fest erzählen. Nach

fünf Jahren ist dafür ein guter Moment,

sich gemeinsam an die Taufe erinnern

zu lassen. So möchten wir ganz besonders

alle Kinder, die 2007 getauft wurden,

herzlich zum Tauferinnerungsgottesdienst

am

23. September um 10.00 Uhr

einladen.

Die Kinder können gern ihre Taufkerzen

mitbringen!

Selbstverständlich ist auch die übrige

Gemeinde herzlich zu diesem Gottesdienst

eingeladen. Wir freuen uns auf

Veranstaltungen

den besonderen Gottesdienst mit euch

und Ihnen!

Anja Niehoff, Karin Kuessner und das Team vom

Kindergottesdienst

„Zur Ruhe kommen“

Meditations-Nachmittage

V iele Menschen erleben

den Alltag als schnelllebig

und hektisch und sehnen sich deshalb

nach Zeit und nach Ruhe. Das Angebot

zum gemeinsamen Meditieren

folgt dieser Sehnsucht.

Nachdem bereits zweimal ein Meditations-Nachmittag

im Gemeindehaus stattfand,

möchten wir Sie gern auch weiterhin

zu diesem Angebot einladen, das

offen ist für alle – Vorkenntnisse sind

nicht erforderlich. Meditation wirkt

zwar am besten, wenn man sie täglich

übt (schon 5-10 Minuten täglich können

zur Entspannung und innerer Ruhe verhelfen).

Doch: In einer Gruppe übt es

sich leichter und manchen fällt auch das

Entspannen dann leichter.

Gemeinsam still sein, der Seele Raum

zum Atmen geben, das bietet auch eine

Form für das eigene innere Beten.

Wenn Sie es einmal ausprobieren möchten,

kommen Sie gern dazu, an jedem 2.

Sonnabend im Monat. Die nächsten

Termine sind:

14.07., 08.09., 13.10., 10.11. und 08.12.

jeweils von 16.00-17.30 Uhr im Gemeindehaus

(Eine Anmeldung ist nicht

erforderlich).

Barbara Petrasch-Wieland

Anja Niehoff

Schau doch 'mal rein 7

«


»

Rückblick

-Goldene Konfirmation 2012-

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden der

Goldenen und Diamantenen Konfirmation

am 3. Juni 2012

-Diamantene Konfirmation 2012-

8 Schau doch 'mal rein

Gott schützt mein Herz

Schau doch 'mal rein 25

«


»

Augustwunsch

Sie haben alles, was Sie brauchen?

Sie sind zufrieden und wollen eigentlich keine Geschenke mehr?

Sie möchten Ihre Freunde nicht vor den Kopf stoßen, indem

Sie die Geschenke zu Ihrer Feier ablehnen?

Dann erinnern Sie doch in Ihrer Einladung an die

St. Petri-Stiftung!

Stiften ist schenken.

Sie tun damit Gutes.

24 Schau doch 'mal rein

iebe Freunde der Stiftung,

L

sicherlich waren viele von Ihnen

dabei, als ich am 26.2.2012 im Dankgottesdienst

Rechenschaft über die Arbeit

der Stiftung abgelegt habe. Dank

Ihrer Spenden ist es im Jahre 2011 gelungen,

das Kapital der Stiftung um

rund 35.000,00 € zu erhöhen, so dass

259.000,00 € dafür sorgen,

dass kräftig - soweit man das

heutzutage sagen kann - Zinsen

fließen. Aus diesen Erträgen

beteiligte sich die Stiftung

im vergangenen Jahr mit

rund 7.600,00 € an Projekten,

die unserer Gemeinde und

damit auch Ihnen zugute gekommen

sind. Mit knapp

4.300,00 € helfen wir, dass

Karin Kuessner, unsere Diakonin, zu

einem guten Anteil ihrer Arbeit ausschließlich

für Zwecke der Kirchengemeinde

tätig ist (bekanntlich ist sie

auch auf Kirchenkreisebene im Einsatz).

Wir haben im vergangenen Jahr

auch den Familiennachmittag mit dem

Entertainer Lal unterstützt, der demnächst

bei uns seine Wiederholung findet.

Von den Einnahmen sind fast

18.000,00 € auf Ihre Zustiftungen und

Spenden, fast 15.700,00 € auf die Bonifizierung

der Einnahmen der letzten

Jahre durch die Landeskirche entfallen.

Sie sehen, wir legen Ihre Zuwendungen

gut an und hoffen, dass Sie uns weiter

so tatkräftig unterstützen.

Auf dem Gemeindefest überreichte mir

St. Petri-Stiftung

Frau Corinna Möller einen selbstgetöpferten

Spendensammler für unsere Stiftung.

Dieser soll bekanntlich dazu dienen,

auf Gemeindefesten, auf Geburtstagen,

Silbernen, Goldenen Hochzeiten

oder anderen Festen ausgeliehen

und aufgestellt zu werden, um für die

Stiftung zu sammeln. Oft weiß man ja

nicht mehr, was man sich von Freunden

wünschen soll. Dann ist es

doch einmal etwas anderes,

das zugewendete Geld einem

guten Zweck zukommen zu

lassen. Dafür an dieser Stelle

noch einmal meinen recht

herzlichen Dank an Frau

Möller.

Richtig schön war das Konzert

des Domchores in unserer

Kirche. Alle, die dieses Konzert

erlebt haben, waren begeistert von der

Leistung des Chores und seines Leiters,

Herrn Benfer. Herzlichen Dank noch

einmal an den Chor und danke auch,

dass der Chor alle Einnahmen des

Abends unserer Stiftung hat zukommen

lassen (Es sind übrigens gut 500,00 €

an Kollekte zusammengekommen).

Danke auch Ihnen!

-Übergabe des Spendensammlers-

-weiter auf Seite 10-

Schau doch 'mal rein 9

«


»

Konzert

Was gibt es Neues aus

der Stiftung?

m 14.10.2012 wird

A uns der Gospelchor

der Landeskirchlichen

Gemeinschaft besuchen.

Beim Rübenmarkt wird die Stiftung

wiederum mit einem Stand vertreten

sein.

Und am Wochenende des 1. Advent

werden wir Sie auf dem Anderen Weihnachtsmarkt

an gewohnter Stelle begrüßen

können.

Wir freuen uns auf Sie.

Es grüßt Sie herzlichst Ihr

Kirchenkreisamt Verden, Kennwort: St. Petri-Stiftung Kirchlinteln

Konto 10032563, Kreissparkasse Verden, BLZ 291 526 70

Konto 325500, Volksbank Verden, BLZ 291 626 97

Klaus Palm

Herzliche Einladung

an alle Kinder zwischen 4 und 10 Jahren.........

.....beim Mitmachkonzert von

und mit Uwe Lal dabei zu

sein!

Hier braucht keiner ruhig auf seinem

Stuhl zu sitzen, Mitmachen ist angesagt!

Schon im letzten Jahr begeisterte

Uwe Lal große und kleine Zuhörer

gleichermaßen auf seiner bewegten

Reise ins Land der Fantasie.

Am 7. Juli um 16.00 Uhr heißt es in

unserer St. Petri-Kirche:

WIR SIND STARK!

Karten gibt es für 4 € im Vorverkauf

in der Tankstelle Bomnüter, in der Geest-Apotheke und im St. Petri-Pfarrbüro

zu kaufen. An der Tageskasse kosten die Karten 5 €.

10 Schau doch 'mal rein

10 Jahre Förderverein der

Diakoniestation

Kirchlinteln/Langwedel e. V.

eit Juni 2002 besteht der Förder-

S verein für die Diakoniestation

Kirchlinteln/Langwedel, dem ambulanten

Pflegedienst, der Patienten im häuslichen

Bereich in der Kranken-und Altenpflege

versorgt. Der Förderverein

wurde von sozial engagierten Menschen

aus den Gemeinden Kirchlinteln und

Langwedel gegründet. Hermann Roseland

aus Etelsen wurde 1. Vorsitzender,

seine Stellvertreterin war Christiane

von Bremen aus Huxall. Beide setzten

sich mit dem gesamten Vorstand für die

Ziele des Vereins ein. Der Förderverein

hatte es sich zur Aufgabe gemacht,

wie es damals schon im Pressebericht

hieß, der zunehmenden Kühle im Pflegebereich

entgegenzutreten. Bis heute

hat sich daran nichts geändert. Auf den

Pflegekräften der Diakoniestation lastet

ein immer stärker werdender Zeitdruck,

die Anzahl an demenzerkrankten Patienten

nimmt zu und auch in unserem

ländlichen Bereich leben inzwischen

viele ältere Menschen allein in ihren

Wohnungen. Teilweise sind hier die

Pflegekräfte die einzigen Ansprechpartner

am Tag. Der Förderverein unter-

Diakonie

stützt mit

s e i n e n

F i n a n z -

m i t t e l n

die Leistungen

der Diakoniestation, die weder

von Pflege-noch Krankenkassen übernommen

werden. Hierbei handelt es

sich um die diakonischen Leistungen,

wie z. B. Begleitung von Sterbenden

und deren Angehörigen, Gespräche mit

Patienten/Angehörigen, aufwendige

Pflegen bei Dementen, usw. Kurz gesagt,

einfach auch mal Zeit haben!!

Sollten Sie sich jetzt angesprochen fühlen,

werden Sie Mitglied im Förderverein.

Der Vereinsbeitrag ist gemessen an

der Aufgabenstellung mit mindestens

12 Euro jährlich nicht zu hoch angesetzt.

Weitere Informationen erhalten

Sie durch die Diakoniestation Kirchlinteln

(Tel.:04236-94127) und Langwedel

(Tel.:04232-1843) sowie alle Vorstandsmitglieder.

Aus der Gemeinde

Kirchlinteln sind das: Ingrid Müller

(1.Vorsitzende), Peter Kanz, Jörg Isenbeck,

Wilhelm Haase-Bruns und Irmgard

Schmidt. Christine Jägerle

(2.Vorsitzende), Dr. Michael und Renate

Schmitz, Katrin Moje sowie als Ehrenmitglied

Hermann Roseland arbeiten

aus der Gemeinde Langwedel im Vorstand

mit.

Irmgard Schmidt

Schau doch 'mal rein 23

«


»

Kinderkleiderbörse

Kinderkleiderbörse

Am 23.03.2012 öffneten sich abends um

19.00 Uhr für viele Interessierte die Türen

für die Frühjahrskinderkleiderbörse.

Wie auch bei der Winterbörse hatten wir die

Abgabemengen nicht begrenzt, was auch

noch nie zu Problemen führte, doch bei dieser

Börse verlief es anders.

Die Anbieter haben scheinbar alle ihre

Schränke, Keller und Schubläden aufgeräumt,

so dass wir Unmengen an Kleidung

und Spielzeug anzubieten hatten. Das Gemeindehaus

platzte fast aus allen Nähten,

überall, wo man hinsah, waren Stapel von

Hosen, T-Shirts, Pullovern etc. Mit so viel

Kleidung hatten wir wirklich nicht gerechnet,

da waren auch schnell unsere Grenzen

erreicht.

Wir haben aber einen tollen Umsatz machen

können und konnten dadurch 565,00 € für

Besuch zur Glockenweihe bei unserer

Partnergemeinde in Schönbach

err und Frau Ogurek, mein Mann und

H ich trafen am Sonnabend, dem 12.

Mai 2012 um 11.30 Uhr bei unseren Gastfamilien

ein. Um 14.30 Uhr saßen wir in

der sehr gut besuchten Bergkirche Schönbach.

Herr Dr. Michael Beyer hielt den

Gottesdienst

und begrüßte

den Stifter der

Glocke, dann

eine Gruppe

aus Schönbach

in Franken

und auch

uns aus Kirchlinteln sehr herzlich. Herr

den Pfarrgarten spenden.

An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an

all die fleißigen Helfer, ihr habt so viel Geduld

und Arbeitseinsatz gezeigt und weiter

gemacht, ohne euch wäre das alles nicht

möglich!!! DANKE!

Zukünftig wird von uns keine Frühjahrsbörse

mehr organisiert, diese übernimmt nun

der Förderverein des Kindergartens „Unter

den Buchen“ Kirchlinteln in den Kindergartenräumen.

Wir werden aber weiterhin die Herbst/

Winterbörse organisieren, allerdings

werden auch wir nun die Abgabemenge auf

zwei Klappboxen mit Kleidung und

eine Klappbox mit Spielzeug begrenzen.

Diese Börse findet am Freitag, 31.08.2012

um 19.00Uhr statt.

Anmelden kann man sich ab August bei

Sigrid Meyer (04237/943900) oder

Silke Hellmann (04236/943200)

Naumann als Vorsitzender des Kirchenvorstandes

berichtete von den Schwierigkeiten

bis zum endlichen Gelingen. Er dankte

allen Spendern und Helfern. Nach einem

weiteren Vortrag des Kirchenchores folgte

der Weihespruch und dann wurde es ganz

still in der Kirche und zunächst war nur die

neue Taufglocke zu hören. Nachdem dann

die beiden alten Glocken zugeschaltet waren,

ergab sich ein wunderbarer Dreiklang.

Nach dem Segen gab es Kaffee und Kuchen

und Gelegenheit zu Gesprächen. Mit

einem herzlichen Dank, vielen lieben Grüßen

nach Kirchlinteln und der Hoffnung

auf ein baldiges Wiedersehen wurden wir

dann verabschiedet.

Margarethe Delventhal

22 Schau doch 'mal rein

Personalwechsel in der

Superintendentur in

Verden

eit dem 1. Juni hat der

S Kirchenkreis Verden

eine neue Superintendentin.

Hier stellt sie sich Ihnen selbst vor:

Mein Name ist Elke Schölper. Ich bin 1959

in Uslar im Solling geboren, dort aufgewachsen

und zur Schule gegangen. Auch

meine kirchliche Sozialisation fand in Uslar

statt: über das Singen im Kinderchor und

später im Kirchenchor kam ich zum Orgelspiel

und zur weiteren Mitarbeit in der Kirchengemeinde.

Hier liegen auch die Wurzeln

für mein Interesse an Theologie und

Bibel, an Gottesdienstgestaltung und Predigt.

Mein Studium habe ich in Göttingen absolviert.

Nach dem Studium hatte ich eine

Wartezeit auf das Vikariat zu überbrücken.

Ich arbeitete als Aushilfe in einer Altenpflegeeinrichtung.

Das war meine erste wichtige

Begegnung mit dem Lebensende.

Mein Vikariat führte mich in den Kirchenkreis

Hannoversch Münden in eine dörfliche

Gemeinde. 1987 trat ich meine erste

Pfarrstelle in Hildesheim-Marienrode an.

1997 wechselte ich in die St. Andreasgemeinde

in Hildesheim. Hier fand im Gottesdienst

die Kirchenmusik statt, die ich so

Neue Superintendentin

liebte und die ich gerne in Predigt und Verkündigung

integrieren wollte. Hier aber

gerieten allmählich auch die Spannungsverhältnisse

in meinen Blick, die unsere Kirche

bis heute beschäftigen.

Nach 12 Jahren im Pfarramt wechselte ich

für sieben Jahre als Theologische Referentin

an das Gemeindekolleg der VELKD nach

Celle. In diese Zeit fällt auch meine Ausbild

u n g i n G e m e i n d e b e r a t u n g /

Organisationsentwicklung. Beratungsprozesse

mit Kirchenvorständen, Kirchenkreisen,

Mitarbeiterteams in unserer Landeskirche,

aber auch darüber hinaus, haben mir

Einblick in vielfältige kirchliche Konstellationen,

Herausforderungen und Konfliktlagen

verschafft.

2007 trat ich die Stelle einer Superintendentin

im Stadtkirchenverband Hannover an.

Seit nunmehr fünf Jahren begleite ich die

Kirchengemeinden hier in ihren Veränderungsprozessen.

Mit großer Hochachtung

und Freude erlebe ich die Vielfalt kirchlichen

Lebens in den Gemeinden, aber auch

die Anstrengung, die damit und mit immer

neuen Planungsnotwendigkeiten verbunden

ist. Die Öffentlichkeit hat hohe Erwartungen

an uns als Kirche, es gibt sehr viel ehrenamtliches

Engagement, aber doch auch eine

weitverbreitete kritisch-distanzierte Haltung

zur Kirche als Institution.

-weiter Seite 12-

Schau doch 'mal rein 11

«


»

Posaunenchor

Nun also der Wechsel nach Verden. Für

mich geht damit ein lang gehegter Wunsch

in Erfüllung. Ich komme zu Ihnen

-als Theologin, die den Glauben nach wie

vor als unverzichtbar für das Leben hält.

-als Pastorin, die das Gelingen des Lebens

als unsere gemeinsame Herausforderung

ansieht.

-als Kirchenfrau, die unserer Kirche sehr

viel verdankt und sich darum auch für

diese Kirche engagiert.

-als Mensch, der bei Ihnen heimisch werd-

en möchte.

Was ist los im

Posaunenchor?

n den Sommerferien ist Übungspause.

I Letzter Übungsabend mit Instrumentenpflege

und Grillen ist am 18. Juli.

Übungsbeginn ist für alle wieder am

5. September zu den gewohnten Zeiten.

Am Dienstag, dem 24. Juli von 14.00-

18.00 Uhr wird im Zuge der Ferienpassaktion

von uns wieder „Haste Puste

haste Töne“ als Schnuppertag angeboten.

Dieser Nachmittag bietet die

Möglichkeit für Jugendliche einmal

richtig bei uns zu schnuppern, was so

abgeht.

Und was macht sie sonst noch? Gartenarbeit,

Nähen, Radfahren, Lesen und natürlich

Musik. Und wenn ich frei habe, zieht es

mich an die Nordsee.

Ich freue mich auf die Begegnungen mit

Ihnen - an Ihren Orten und in Ihren Verantwortungsbereichen,

in Ihren Gemeinden und

in Ihren Kirchen.

12 Schau doch 'mal rein

Ihre

Am Dienstag, dem 4. September treffen

sich alle Neuanfänger zu einem

ersten Gespräch um 17.00 Uhr im Gemeindehaus.

Anmeldungen liegen

schon vor. Auch die Teilnehmer unserer

Ferienpassaktion in den letzten Jahren

können dann richtig einsteigen. Als

Ausbilder stehen wieder mehrere Bläserinnen

und Bläser zur Verfügung.

Anfragen zur Bläserarbeit oder Ständchen

usw. können gerichtet werden an:

Susanne Mügge

Telefon 04237/94036 oder

Hans-Wilhelm Schröder

Telefon 04236/288

Ehrenamt-Sprechstunde

Durch den Seniorenausflug am 01.August 2012 fällt

die Ehrenamt-Sprechstunde im August aus.

Bei Bedarf melden Sie sich bitte wegen eines Termins

bei Frau Klüter.

Wegen des Feiertages am 03.Oktober 2012 verschiebt

sich der Sprechtag um eine Woche auf den

10.Oktober 2012

Verschiedenes

Besuchsdienst der Kirchengemeinde

- jetzt auch in Holtum (Geest) -

ist Du oder sind Sie allein, vielleicht ein bisschen einsam, und

B möchtest Du / möchten Sie Besuch bekommen?

Wir vom Besuchsdienst würden Dir / Ihnen gerne Zeit schenken!

Wir sind:

Marlies Ehlers, Gertrud Jacobs, Ingrid Kruse,

Helga Müller und Helga Thran

Über einen Anruf freuen wir uns:

Ilse Wagner in Kirchlinteln 04236/1001

Helga Thran in Holtum 04230/277

In den Sommerferien ist das

Pfarrbüro in der Zeit vom

24.07. bis 03.08.2012 geschlossen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Schau doch 'mal rein 21

«


»

Kreisjugendwart

Gutes und Gottes Segen für den Dienst des Kreisjugendwartes

Mit einem feierlichen Gottesdienst wurde am 10.06.2012 Joachim Bruns in seinen

Dienst als Kreisjugendwart und Regionaldiakon "Im Westen der Weser"

eingeführt. Wir wünschen ihm einen segensreichen Dienst in unserem Kirchenkreis

und freuen uns, dass er da ist!!

20 Schau doch 'mal rein

Evangelische Jugend

in der Region KIrchlintelnWIttlohe

Frühjahrsputz im Freizeitheim

Im Freizeitheim Lehringen wurde am 14. April so richtig angepackt. Neun freiwillige

Mitarbeiter/innen der evangelischen Jugend im Kirchenkreis Verden trafen

sich im Freizeitheim, um zusammen mit dem Hausmeister Frank Lindenthal, der

Reinigungskraft Rita Kehlenbeck und den beiden Diakoninnen Tanja Giesecke

und Karin Kuessner neuen Glanz in Haus und Hof zu bringen. Gemeinsam wurde

Laub geharkt, Dachrinnen gesäubert, der Kicker gereinigt und der Schuppen entrümpelt

und aufgeräumt. Zur Stärkung standen Wasser und Säfte bereit und in

der Mittagspause gab es Brötchen, Obst und leckeren Kuchen.

Nach der Pause wurde der ganze Boden in der Müllkammer neu verlegt, um die

Mäuse daran zu hindern, die gelben Säcke anzuknabbern. An den Bänken beim

Backofen werkelten tatkräftige Helfer unter der Leitung von Madlen.

Bei all der Arbeit kam aber auch der Spaß nicht zu kurz. Während der Arbeit und

in den Pausen wurde viel gescherzt, gelacht und geplaudert und der Tag endete

mit einem gemütlichen Abendessen (lecker Pizza!!) und gemeinsamem Aufräumen.

Jessica

- Die ganze Arbeitsgruppe nach getaner Arbeit (es fehlt: Rita Kehlenbeck) -

Schau doch 'mal rein 13

«


»

Evangelische Jugend

Die Jugendlichen sind im

Kirchenkreis Verden

gut aufgestellt!

m 17. April wurden in einer offiziellen

A Sitzung des Kirchenkreisjugendkonventes

(KKJK) drei Jugendliche in den Vorstand

gewählt. Der KKJK ist ein Gremium

der Evangelischen Jugend und setzt sich aus

vier Jugendlichen und einer Stellvertreterin/

einem Stellvertreter aus jeder der sechs Regionen

des Kirchenkreises zusammen. Mit

beratender Funktion sind Kreisjugendpastor

Arnd Seiferth und Kreisjugenddiakon Joachim

Bruns mit im Konvent. Die Jugendlichen

aus den Kirchengemeinden der einzelnen

Regionen haben nun die Möglichkeit,

an kirchlichen Entscheidungsprozessen aktiv

mitzuarbeiten. In erster Linie betrifft das

die Koordinierung sowie Planung und

Durchführung gemeinsamer Vorhaben wie

z.B. Freizeiten, Mitarbeiterschulungen, Aktionstage,

etc. Die Jugendlichen sind aufge-

fordert zusammen mit dem Kreisjugenddienst,

der sich aus den genannten hauptamtlichen

Mitarbeitern sowie der Diakone

und Diakoninnen zusammensetzt, die Arbeit

mit Kindern und Jugendlichen zu vernetzen

und ggfs. auf- bzw. auszubauen.

Desweiteren hat dieses Gremium ein Mitspracherecht

bei der Einstellung vom Kirchenkreisjugendpastor

und Kirchenkreisjugenddiakon.

Der Kirchenkreisjugendkonvent wurde am

Sonntag, dem 13. Mai in der Liebfrauenkirche

in Fischerhude zusammen mit dem Kirchenkreisjugendpastor

Arnd Seiferth in

einem Jugendgottesdienst eingeführt. Unter

dem Motto "Was glaubst du denn?!" hatten

sich Jugendliche aus dem Kirchenkreis Gedanken

über eine Frage gemacht, die nicht

unbedingt einfach zu beantworten, aber

doch für viele Menschen existentiell ist.

-weiter Seite 19-

♥-lich willkommen zur Jugendgruppe am:

12. Juli Abschluss vor den Ferien „bring and share“

(jede/r bringt etwas zum Essen mit und wir teilen miteinander

… für Getränke ist gesorgt)

13. und 27. September

Wir starten immer um 18.30 Uhr im Gemeindehaus Kirchlin-

teln und freuen uns über neue Gesichter

14 Schau doch 'mal rein

- Die Mitglieder des Kirchenkreisjugendkonventes mit dem gewählten Vorstand im Vordergrund:

Sascha Kayser, Benedikt Pape und Jonas Baalk –

Der alte Mann aus Afrika

hieß Daniel.

Daniel glaubte an Gott.

Jemand wollte sich über ihn

lustig machen und fragte:

Daniel, woher weißt

du überhaupt,

dass es einen Gott gibt?

Und Daniel antwortete

darauf ganz ruhig:

Woher weiß ich denn,

ob ein Hund oder ein Esel

oder ein Mensch nachts

um meine Hütte gegangen sind?

An den Spuren im Sand

sehe ich es.

Auch in meinem Leben

sind Spuren eingedrückt.

Spuren Gottes.

Evangelische Jugend

Schau doch 'mal rein 19

«


»

Pinnwand

St. Petri- Kaminrunde

03.07.2012,

01.08.2012 (Seniorenausflug)

04.09.2012

jeweils um 14.45

im Gemeindehaus

Offener Gesprächskreis

10. Juli,

11. September

und 09. Oktober 2012

jeweils um 19.30 Uhr

im Gemeindehaus

Seniorenausflug

Klön- und Spielrunde

04.07.2012, 25.07.2012,

01.08.2012 (Seniorenausflug),

08.08.2012, 29.08.2012,

12.09.2012, 26.09.2012

jeweils um 14.30 Uhr

im Gemeindehaus

Am Mittwoch, dem 01. August 2012, wollen wir wieder zu unserem

Seniorenausflug aufbrechen. In diesem Jahr ist unser Reiseziel das

schöne Schneverdingen in der Lüneburger Heide. Um 12.45 Uhr geht

es los, Abfahrt ist am Gemeindehaus. Gegen 17.30 Uhr werden wir

wieder zurück sein und beschließen unseren Ausflug mit Andacht und

Abendessen im Gemeindehaus.

Die Kosten betragen 20 Euro pro Person.

Anmeldeschluss ist der 08.Juli 2012.

Zum Vormerken

Am 14. Oktober 2012

feiern wir die

Silberne Konfirmation

der Konfirmationsjahrgänge

1986 und 1987.

18 Schau doch 'mal rein

Kinder- u. Jugendgruppen:

Kontakt:

Diakonin Kuessner, ℡04236/94132

KiGo-Mitarbeiter

Di. 19.30 Uhr (monatlich)

Mutter-Kind-Gruppen

Do. 10.00 und 15.00 Uhr

und Fr. 15.30 Uhr nach Absprache

Jugendgruppe

Do. 18.30 Uhr (14-tägig)

KiWi Treffen (Juma)

Mo. 19.00 Uhr (monatlich)

Erwachsenengruppen

Handarbeitsgruppe

Mi. 19.00 Uhr in Bendingbostel

Gertrud Diercks, ℡04237/1086

Do. 20.00 Uhr in Kirchlinteln

Uta Dethlefsen, ℡04236/1608

Besuchsdienst

Mo. 18.00 Uhr (monatlich)

Ilse Wagner, ℡04236/1001

Nazarethgruppe

nach Absprache

Diakonin Kuessner, ℡04236/94132

Trauergruppe

jeden 3. Mi. im Monat 16.30- 18.00 Uhr

Anja Niehoff, ℡04236/94130

Silke Ahrens, ℡04230/942133

Offener Gesprächskreis

jeden 2. Di. im Monat 19.30 Uhr

Anja Niehoff, ℡04236/94130

Treffpunkte

Geburtstagsgruppe

jeden 1. Do. im Monat 19.00 Uhr

Renate Drews, ℡04236/432

Elfriede Tonding, ℡04236/280

Meditationsgruppe

jeden 2.Sa. im Monat 16.00 Uhr

Barbara Petrasch-Wieland

℡04236/942102

Klön- und Spielrunde

jeden 2. u. 4. Mi. im Monat 14.30 Uhr

Rosi Gauster, ℡04236/1265

St. Petri- Kaminrunde

Di. 14.45 Uhr (monatlich)

Gabriele Klüter, ℡04236/203323

Seniorennachmittag in Holtum (G.)

Fr. 15.00 Uhr (nach Vereinbarung)

Marlies Ehlers, ℡04230/1455

Singen und Musizieren:

Kinderchor

Mo. 16.00 Uhr (nach Absprache)

Diakonin Kuessner, ℡04236/94132

Posaunenchor

Hauptchor: Mi. 19.00 Uhr

Jungbläser: Mi. 17.00 Uhr

Jungposaunisten: Mi. 18.00 Uhr

Hans-Wilhelm Schröder, ℡04236/288

„Kantare“

Mi. 18.30 Uhr

Diakonin Kuessner, ℡04236/94132

Flötenkreis

Mo. 20.00 Uhr (14-tägig)

Bärbel Gerken Tel. ℡04237/206

Schau doch 'mal rein 15

«


»

Juli und August 2012

Gottesdienste

01.07.2012 10.00 Uhr Gottesdienst im Lintler Krug

mit Posaunenchor

(Pn. Anja Niehoff)

08.07.2012 10.00 Uhr Gottesdienst

(P. Harm Cordes)

15.07.2012 10.00 Uhr Gottesdienst

(Pn. Anja Niehoff)

22.07.2012 9.00 Uhr Schützen-Gottesdienst

(Pn. Anja Niehoff)

29.07.2012 10.00 Uhr Gottesdienst

(Pn. Anja Niehoff)

05.08.2012 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

(Pn. Anja Niehoff)

12.08.2012 10.00 Uhr Gottesdienst

(Lktn. Anke Göbber)

19.08.2012 10.00 Uhr Gottesdienst

(Lktn. Gabriele Klüter)

26.08.2012 10.00 Uhr Gottesdienst zum Erntefest in Holtum (Geest)

mit Posaunenchor

(Pn. Anja Niehoff)

Taufmöglichkeiten

Samstage (17 00 ): 21.07.2012, 25.08.2012

Sonntage (11 15 ): 22.07.2012

und

23.09.2012 10.00 Uhr

(Tauferinnerungsgottesdienst)

16 Schau doch 'mal rein

02.09.2012 10.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

(P. Harm Cordes)

08.09.2012 9.00 Uhr Einschulungsgottesdienst

(Dkn. Karin Kuessner)

09.09.2012 10.00 Uhr Gottesdienst

(Pn. Anja Niehoff)

16.09.2012 10.00 Uhr Gottesdienst

(Lktn. Annegret Haselbach)

Gottesdienste

23.09.2012 10.00 Uhr Tauferinnerungsgottesdienst

(Pn. Anja Niehoff, Dkn. Karin Kuessner und

Team)

29.09.2012 14.00 Uhr Andacht auf dem Rübenmarkt

(Pn. Anja Niehoff, Dkn. Karin Kuessner,

und Lktn. Anke Göbber)

30.09.2012 10.00 Uhr Gottesdienst

(Pn. Anja Niehoff)

Kindergottesdienst

01. Juli 10 Uhr,

02. September 10 Uhr,

07. Oktober 10 Uhr

jeweils im Gemeindehaus Kirchlinteln und am

23. September 10 Uhr (Tauferinnerungsgottesdienst)

Schau doch 'mal rein 17

«

September 2012

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine