Ohne Sparkasse fehlt was: - Sparkasse Zollernalb

sparkasse.zollernalb.de

Ohne Sparkasse fehlt was: - Sparkasse Zollernalb

S Sparkasse

Zollernalb

Ohne Sparkasse fehlt was:

*Unser Engagement für die Region


2 Sparkasse Zollernalb Unser Engagement für die Region

Vorwort

Ohne Sparkasse fehlt was

Markus Schmid, Vorsitzender

des Vorstandes der Sparkasse

Zollernalb

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

liebe Kunden und Geschäftsfreunde

der Sparkasse Zollernalb,

das Auf und Ab der vergangenen eineinhalb Jahre hat es wieder

gezeigt: Sparkassen sind sehr viel mehr als nur Kreditinstitute.

Während die Privatbanken in den Wirren der Finanz-

und Wirtschaftskrise vor allem ihre Verluste ausgleichen und

ihr Überleben sichern mussten, haben die deutschen Sparkassen

das getan, was sie schon immer getan haben: Sie haben

sich um ihre Kunden gekümmert – ihr Geld vermehrt, ihnen

Kredite gegeben, sie in Finanzfragen beraten und ihnen manchmal

auch persönlich beigestanden. In einem Satz: Sie haben

ihren Kunden und damit der ganzen Region, in der sie ansässig

und tätig sind, Stabilität gegeben.

Sie haben noch etwas mehr geleistet, das eine ganz entscheidende

Bedeutung hat: Sie haben ihr gesellschaftliches Engagement

fortgesetzt und so die Lebensqualität der Menschen

gesteigert. Was für die deutschen Sparkassen im Allgemeinen

gilt, gilt für die Sparkasse Zollernalb im Besonderen: Auch wir

haben im Jahr 2009 – so wie in allen anderen Jahren seit unserer Gründung – Kunst

und Kultur, soziale Bereiche, Breiten- und Spitzensport, die Umwelt sowie Bildung

und Wissenschaft überall in unserem Geschäftsgebiet gefördert. Um Ihnen einen

Einblick in die umfangreiche Arbeit unseres gesellschaftlichen Engagements zu geben,

haben wir zum ersten Mal einen Sozialreport herausgegeben. In den einzelnen

Berichten über verschiedene Aktivitäten, Initiativen und Projekte sowie die Arbeit

unserer Stiftungen erfahren Sie aus erster Hand, wie und wo wir uns einsetzen, um

den Menschen im Zollernalbkreis noch mehr zu sein als ein erfahrener, erfolgreicher

und verlässlicher Finanzpartner.

Der Vorstand und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse Zollernalb

wünschen Ihnen eine unterhaltsame und aufschlussreiche Lektüre.

Ihr

Markus Schmid

Vorsitzender des Vorstandes


Im Takt!

Die Sparkasse Zollernalb fördert

Kunst und Kultur

Wenn Jugend musiziert

Die Geige liegt geschmeidig am Kinn an, der Bogen ist

gespannt. Leises Anzählen, ein kurzes Nicken und es

erklingen die ersten anmutigen Töne des Stücks „Spanischer

Tanz“ von Manuel de Falla. Ähnlich virtuose

Laute wie Simon Zhu spielten auch die anderen Nachwuchsmusiker

aus der Region Zollernalb auf ihren Instrumenten

bei dem Stipendiatenkonzert im Rahmen

des Regionalwettbewerbs von „Jugend musiziert“.

Initiator dieses Konzerts war die Sparkasse Zollernalb,

die den elf Gewinnerinnen und Gewinnern des Nachwuchswettbewerbs

Stipendien in Höhe von mehreren

Tausend Euro überreichte. Mit dieser finanziellen Unterstützung

erleichtert es das Institut jungen Musikern

schon zum zweiten Mal in Folge, sich gezielt auf

den Landeswettbewerb von „Jugend musiziert“ vorzubereiten

– und damit vielleicht sogar auf eine Karriere

als Profimusiker.

Magische Stimmen: die zweite Albstädter Jazznacht

Wenn Stimmen uns in unserem tiefsten Innern berühren,

bescheren sie uns oft eine Gänsehaut. Das

gelang bei der zweiten Albstädter Jazznacht gleich

zwei herausragenden Sängerinnen: der Jazz- und

Musical ikone Helen Schneider und der Deutsch-

Simon Zhu spielt den „Spanischen Tanz“ von Manuel de Falla

rockerin Julia Neigel. Sie beide zogen alle Register

ihres Könnens, flirteten mit dem Publikum und zauberten

allen Zuschauern ein ums andere Mal ein verzücktes

Lächeln ins Gesicht. Besondere Unterstützung

erhielt dieser Konzertabend der Extraklasse, bei

dem die „Swingphonic Big Band“ aus Albstadt einen

furiosen Auftakt lieferte, durch die Sparkasse Zollernalb.

Ihr großzügiges Engagement macht dieses Open-

Air-Festival erst möglich.

Gesellschaftliches Engagement

Der jährliche Einsatz für Kunst und Kultur der Sparkasse

Zollernalb geht noch weit über diese Konzerte

hinaus. Das Institut fördert Musikschulen, Volkstanzgruppen

und Musik vereine, Stadtkapellen, Schauspielgruppen

und Chöre und unterstützt darüber

hinaus die Albstädter Literaturtage. So trägt die Sparkasse

dazu bei, das kulturelle Leben in der Region bunter

zu machen und jungen Talenten zu einer guten

Ausbildung zu verhelfen.


4 Sparkasse Zollernalb Unser Engagement für die Region

Füreinander – Miteinander!

Das soziale Engagement der

Sparkasse Zollernalb

Wald, Wiese, Umwelt, Schutz

Die Sonne scheint, die Blätter leuchten in den schillerndsten

Grüntönen und überall krabbelt, zwitschert

und knistert es im Wald. Beste Voraussetzungen für

neugierige Kinder, um die Natur vor ihrer Haustür

besser kennenzulernen und zu verstehen. Die Sparkassenstiftung

Umwelt und Natur im Zollernalbkreis

möchte diesen Wissensdurst unterstützen und fördert

mittlerweile seit 1996 den Umweltschutz, den

Landschaftsschutz und die Umwelterziehung sowie

die Erhaltung und Bewahrung des lebenswerten

Heimat raumes Zollernalbkreis.

Dabei stehen zwei eigene, umweltpädagogische Projekte

im Vordergrund: das Umweltmobil „Donnerkeil“

und das NaturErlebnisZentrum, eine ehemalige Nähfabrik

in Oberdigisheim. Ganz im Sinne einer Bildung

für nachhaltige Entwicklung werden in beiden Projekten

Kinder und Jugendliche ganzheitlich mit der

heimischen Natur vertraut gemacht. Der Schwerpunkt

liegt auf dem praktischen Tun und dem aktiven Sammeln

von Erfahrungen. Das soll den Kindern helfen,

ihre Zukunft nachhaltig gestalten zu können.

Helfen. Fördern. Begleiten.

Mit diesem Leitsatz macht sich die Stiftung Mensch

der Sparkasse Zollernalb dafür stark, die Situation

von Kindern, Jugendlichen und älteren Menschen in

der Region zu verbessern. Einen besonderen Schwerpunkt

setzt die Stiftung auf die Integration der Migranten

in der Region und fördert unter anderem das

Projekt „Komm mit“, bei dem Mütter und Kinder mit

Migrationshintergrund Sprachunterricht erhalten.

Oder das Projekt „Streetworker“ in Balingen: Mitte vergangenen

Jahres hat ein Diplom-Pädagoge die mobile

Jugendarbeit aufgenommen. Seine Aufgabe besteht

vor allem darin, Jugendliche nicht durch Kontrollen

zu maßregeln, sondern ihnen zu vermitteln, dass sie

in der Gemeinschaft der Balinger Bürger willkommen

sind. Unter anderem zeigt er ihnen Möglichkeiten auf,

sich weiterzuentwickeln – wie etwa bei den Jugendhilfeeinrichtungen

oder durch Bewerbungshilfen.

Unterstützung für die Bürgergesellschaft

Das soziale Engagement der Sparkasse Zollernalb umfasst

neben den Bereichen Umwelt, Migration und Jugendarbeit

noch zahlreiche andere Bereiche. Dazu gehören

Initiativen und Projekte wie Lernfördervereine,

das Deutsche Rote Kreuz, Kindergärten und Spielplätze

oder die Selbsthilfeeinrichtungen Körperbehinderter.

Zudem bietet das Institut mit seiner Stiftung „Ich stifte

Zukunft“ den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit,

mithilfe der Sparkasse eine eigene Stiftung zu gründen,

um auf diese Weise selbst in der Region Gutes zu tun.

Mädchen und Jungen aus dem Zollernalbkreis schauen sich die Natur genauer an


Bildung schafft Wissen!

Wie die Sparkasse Zollernalb in

die besten Köpfe investiert

Lernen fürs Leben

Beste Stimmung herrschte zum Jahresende an der

Frankfurter Börse, als der Deutsche Aktienindex

nach schwierigen Monaten die 6.000-Punkte-Marke

wieder in Angriff nahm. Angesichts der Finanz- und

Wirtschaftskrise hatte er im März 2009 noch bei

knapp 3.700 Punkten sein Jahrestief verbucht. Beste

Stimmung herrschte auch bei den Nachwuchsbrokern

des „Planspiels Börse“ der Sparkasse Zollernalb.

Fast elf Wochen lang steckten die teilnehmenden

Schülerinnen und Schüler aus dem Zollernalbkreis

im Börsenfieber. Von Anfang Oktober bis Mitte Dezember

hatten sie Zeit, ihr Börsentalent zu testen und

sich Wissen über Wertpapiere und Geldanlagestrategien

anzueignen.

Bei dem jährlich stattfindenden Planspiel geht es der

Sparkasse Zollernalb aber nicht darum, aus Schülern

Börsenprofis zu machen. Sie möchte ihnen vielmehr

wichtiges Grundwissen aus den Bereichen Wirtschaft

und Finanzen vermitteln, das ihnen im Erwachsenenleben

sehr zugutekommen kann. Diese Auffassung

vertritt auch die Generaldirektion Bildung und Kultur

der Europäischen Kommission, die bei dem „Planspiel

Börse“ besonders die Verbindung von Lernen

und Realität lobt. Also: Nicht für die Aktienkurse, für

das Leben lernt man hier.

Melvin aus der 3 d macht aus Milch Kleber

Drittklässler experimentieren

Wie macht man aus Milch Klebstoff? Sie wissen es

nicht? Aber die Jungen und Mädchen der Klasse 3 d

der Grundschule in Meßstetten wissen es – dank eines

Projekts des Gymnasiums Meßstetten mit Namen

Nawipat. Diese Abkürzung steht für „Naturwissenschaftliche

Patenschaft“ und bedeutet, dass die Grundschüler

unter der Anleitung der Gymnasiasten unter

anderem Klebstoff herstellen oder Kochsalz aus Steinsalz

isolieren. Ausgerüstet mit Schutzbrillen experimentieren

die Neunjährigen mit Reagenzgläsern,

Messzylindern und Filterpapier – und lassen so ihrem

Forscherdrang freien Lauf. Genau das ist auch das Ziel

dieses Projekts, das die Sparkasse Zollernalb zu einem

erheblichen Teil unterstützt. Aber nicht nur die Grundschüler

profitieren davon, sondern auch die Gymnasiasten:

Sie übernehmen Verantwortung und trainieren

ihre sozialen und kommunikativen Fähigkeiten.

Förderung für Bildung und Wissenschaft

Nicht nur die Finanz­ oder die naturwissenschaftliche

Bildung werden von der Sparkasse Zollernalb unterstützt.

Ihre Fördermaßnahmen erstrecken sich auf Schulen und

Hochschulen ihres Geschäftsgebiets. Dazu zählen Anschaffungen

wie Transporter oder wichtige Aus stattungs

ge genstände und Unterrichtsmaterialien.


Gut trainiert!

Die Sparkasse Zollernalb macht sich

stark für Breiten­ und Spitzensport

Immer wieder 1. Liga – Handball im Zollernalbkreis

Ein Sprung, ein entschiedener Wurf und der Ball landet

im Netz. So sieht Handball aus, wenn die Spieler

des Erstligisten HBW Balingen-Weilstetten antreten.

Mit viel Leidenschaft hatten sie darauf hintrainiert

und gekämpft – und seit 2006 spielt der noch junge

Verein in der ersten Liga. Zwar rangiert er nicht im ersten

Tabellendrittel, aber dass er sich beständig halten

kann, ist eine große Leistung. Neben dem Anspruch,

ihr Bestes zu geben und zu gewinnen, geht es den Spielern

noch um einiges mehr: Sie haben einen besonderen

Teamgeist – und sehr treue Fans, zu denen auch

die Sparkasse Zollernalb gehört. Sie sponsert den Verein

maßgeblich. Mit der Sparkassen-Arena hat sie den

Spielern ein Zuhause gegeben, in dem sie ihre Gegner

mit Kraft und Treffsicherheit empfangen können.

Weltklassesportler treten in die Pedalen

Tausende von Menschen stehen am Straßenrand,

wenn die Radrennfahrer des Albstadt-LBS-Bike-Marathons

an den Start gehen. Mit lautem Applaus und aufmunternden

Zurufen feuern sie die Fahrer an, damit

sie auf dem 86 Kilometer langen Parcours auf der

Schwäbischen Alb zu Höchstleistungen auflaufen. Das

Traditionsradrennen fasziniert seit seinen Anfängen

Mitte der 90er-Jahre Fans und Fahrer gleichermaßen.

Und mit jedem Mal gewinnt es mehr Anhänger. 2009

kamen bereits 2.800 Fahrer aus aller Welt angereist,

um an dem Wettkampf teilzunehmen, den die Sparkasse

Zollernalb maßgeblich unterstützt. Topfahrer

loben ihn in höchsten Tönen: „Die Atmosphäre war

wieder elektrisierend“, sagt ein Teilnehmer aus Aust-

Daniel Sauer – der Mann mit der Nummer 6 spielt im Rückraum des HBW

ralien, „da muss man einfach dabei sein.“ Dieses Jahr

unterstützt die Sparkasse Zollernalb als Hauptsponsor

und Namensgeber erstmals ein Mountainbike-Etappenrennen

auf der Schwäbischen Alb – das Sparkasse

TRANS Zollernalb. An den Start gehen können Hobby-

und Profifahrer.

Fair Play und Leidenschaft: Sportler als Vorbilder

Sport ist vor allem Spiel und Bewegung, Wettkampf

und Begegnung. Aber er ist noch mehr: Denn in der

spielerischen Auseinandersetzung sind auch soziale

Kompetenzen gefragt und beim Marathonlauf oder

beim Skispringen geht es um viel Selbstdisziplin und

Körperbeherrschung. Die Sparkasse Zollernalb weiß

um diese Qualitäten. Deswegen unterstützt sie die

jährliche Sportlerwahl des „Schwarzwälder Boten“ im

Zollernalbkreis, bei der die Menschen in der Region

per Briefwahl die talentiertesten Sportler küren. Bei

einer feierlichen Veranstaltung werden sie dann gebührend

ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!

Sportförderung der Sparkasse Zollernalb

Die Unterstützung der Sparkasse Zollernalb im Sport ist

in zwei wesentliche Bereiche aufgeteilt: Breiten­ und

Spitzensport. Neben den zahlreichen Vereinen und Wettkämpfen

in der Region macht sich das Institut aber auch

für Sportveranstaltungen stark, von denen vor allem die

Kleinen profitieren: Die Sparkasse engagiert sich immer

wieder für Sportwettbewerbe an Schulen – und verhilft

so dem Nachwuchs zu fröhlichen Wettkämpfen.


Engagiert!

Das gesellschaftliche Engagement der

Sparkasse Zollernalb im Jahr 2009

Ganz im Sinne ihres gesetzlichen Auftrags reinvestiert

die Sparkasse Zollernalb ihren Gewinn in das Gemeinwohl

in der Region. So unterstützt sie mit Sponsoring-

und Spendenmitteln vielfältige Initiativen, die

zur Förderung der Lebensqualität der Menschen im

Zollernalbkreis beitragen. Diese Aufwendungen verteilen

sich hauptsächlich auf die Bereiche Kunst und

Kultur, Sport, Soziales und Umwelt sowie Bildung und

Forschung. Wie sich die aufgewendeten Mittel im Jahr

2009 verteilten, entnehmen Sie bitte der unten stehenden

Grafik.

Darüber hinaus hat die Sparkasse Zollernalb in den

vergangenen Jahren vier Stiftungen gegründet, die

ihrerseits dazu beitragen, die Lebensqualität in un serer

Region zu steigern:

Verteilung der aufgewendeten Mittel der Sparkasse Zollernalb 2009

Angaben in Euro

840.300

Bildung, Forschung und Sonstiges 171.300

Soziales und Umwelt 326.600

Kunst und Kultur 86.900

Sport 255.500

Sparkasse Zollernalb Unser Engagement für die Region

� Die Stiftung Mensch hilft, die Situation von Kindern,

Jugendlichen und älteren Menschen zu verbessern.

� Die Sparkassenstiftung Umwelt und Natur im Zollernalbkreis

ist eine Umweltstiftung zur Unterstützung von

ökologischen Projekten.

� Die von der Sparkasse Zollernalb und der Stadt Albstadt

betriebene Philipp­Matthäus­Hahn­Stiftung fördert

Studenten und wissenschaftlichen Nachwuchs der

Fachhochschule Albstadt­Sigmaringen und im Zollernalbkreis.

� Mit Ich stifte Zukunft ermöglicht die Sparkasse Zollernalb

ihren Kunden, eine eigene Stiftung ins Leben

zu rufen: Sie geben dafür ihren Namen, Stiftungszweck

und ­kapital. Um den Rest kümmert sich

die Sparkasse.

Die Ausschüttungen der Stiftungen betrugen 2009

insgesamt 154.000 Euro. Damit belief sich das Gesamtengagement

im vergangenen Jahr auf rund eine Million

Euro.

Die Ausschüttungen der Stiftungen 2009

Angaben in Euro

154.000

�Gesamtengagement 2009 rund 1.000.000 Euro

7


Impressum

Herausgeber

Sparkasse Zollernalb

Friedrichstraße 3

72336 Balingen

Telefon 07433 13­0

Telefax 07433 13­7300

info@spkza.de

www.sparkasse­zollernalb.de

Bildnachweis Titelmotiv

Burg Hohenzollern, Shutterstock.com

Copyright Markus Gann 2010

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine