DORTMUNDER U ZENTRUM FÜR KUNST UND ... - Digistadtdo

dosys01.digistadtdo.de

DORTMUNDER U ZENTRUM FÜR KUNST UND ... - Digistadtdo

DORTMUNDER U ZENTRUM FÜR KUNST UND KREATIVITÄT


Fliegende Bilder


Besucherzahlen Dortmunder U 2010 ( ab 29. Mai ) Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Gesamt 2010 5.967 13.046 5.862 7.282 8.806 16.977 11.113 16.054 85.107 2011 ( Januar - März ) Januar 2011 Februar 2011 März 2011 Gesamt 2011 10.156 8.757 6.689 25.602


Vier zentrale Programmbereiche: Kunst Kulturelle Bildung Forschung Kreativwirtschaft


PARTNER IM DORTMUNDER U


MUSEUM OSTWALL im Dortmunder U


DAS MUSEUM ALS KRAFTWERK Museum Ostwall im Dortmunder U Impulse aus der Stadt aufnehmen – Impulse abgeben Sammlungspräsentation + Ausstellungen Veranstaltungen: Führungen + Vorträge Vermittlung: Kinder, Jugendliche, Erwachsene Initiativen im Stadtteil „Westend“ Kooperationen mit den Partnern im Dortmunder U Regional und international wirken: RuhrKunstMuseen und internationale Museumskooperationen


MO Programm 2011 • MO-Schaufenster: Gursky – Koch – Kubisch • Interaktives Bildarchiv • Sammlung in Bewegung • Ausstellung Hans Breder • Ausstellung Harry Fränkel • Vortragsreihen: Architektur in Dortmund – Klangkunst – 2-3 Straßen/Borsig.2011 – Zwischenlandung – Interaktives Bildarchiv • Vermittlungsprogramme für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Multiplikatoren; Bildungspartnerschaften mit Schulen und Kindertagesstätten


MO Programm 2012 • MO-Schaufenster • MO-Lautsprecher • Museum in Bewegung • Vorträge / Veranstaltungen / Kurse • MO-Ausstellungen auf Ebene 6 Alex Katz – Druckgrafik und Gemälde in Zusammenarbeit mit der Graphischen Sammlung, Albertina, Wien (Januar - April) Monografische Ausstellung, Kunstpreis der Kulturstiftung Dortmund (Mai – Juni) Ohne Rahmen – ohne Sockel. 50 Jahre Fluxus – 100 Jahre Cage (August – Oktober)


MUSEUM OSTWALL im Dortmunder U


Hartware MedienKunstVerein (HMKV)


Hartware MedienKunstVerein HMKV • Plattform für die Produktion, Präsentation und Vermittlung von zeitgenössischer (Medien-)Kunst (gegründet 1996) • 2003 – 2010 insgesamt 15 Ausstellungen in der PHOENIX Halle (2.200 qm) • wichtige Ausstellungen der letzten fünfzehn Jahre: • Reservate der Sehnsucht (erste Ausstellung im Dortmunder U, 1998) • games - Computerspiele von KünstlerInnen (PHOENIX Halle, 2003) – „Beste Ausstellung 2003“, deutsche Sektion der Association Internationale des Critiques d’Art (AICA) • Arctic Perspective (PHOENIX Halle, 2010) – „Beste Ausstellung 2010“, Artforum, Dez. 2010 • Ausstellungen des HMKV gehen regelmäßig international auf Tour (Schweiz, Großbritannien, Polen, Israel, Litauen, Serbien, Hong Kong) • seit Mai 2010 bereits sechs Ausstellungen im Dortmunder U • 2007, 2008 und 2011 nominiert für den ADKV-ART COLOGNE Preis für Kunstvereine • 2011 Träger des JUMP Jahresförderpreises für Kunstvereine der Kunststiftung NRW


Hartware MedienKunstVerein HMKV 2010 • Der HMKV hat im Kulturhauptstadtjahr 2010 sechs große internationale Ausstellungen, drei internationale Konferenzen sowie elf Workshops in Dortmund durchgeführt, u.a. • Agents & Provocateurs (Mai – Juli, HMKV im Dortmunder U) • Building Memory (Mai – August, HMKV im Dortmunder U) • Trust (Juli – September, HMKV im Dortmunder U) • ISEA2010 RUHR – 16th International Symposium on Electronic Arts (August, Dortmund, Essen, Duisburg) • E-Culture Fair 2010 (August, HMKV im Dortmunder U) • Arctic Perspective (Juni – Oktober, HMKV in der PHOENIX Halle) • inter-cool 3.0: Jugend Bild Medien (September – November, HMKV im Dortmunder U) 2010 hatte der HMKV 46.335 BesucherInnen, davon 40.000 im Dortmunder U (zum Vergleich: 2009 KW Berlin (Jahr ohne Berlin Biennale) 31.580 BesucherInnen; 2010 Galerie für zeitgenössische Kunst, Leipzig 24.045 BesucherInnen).


Hartware MedienKunstVerein (HMKV) Formate im Dortmunder U Ausstellungen: in der 3. und 6. Etage Kino: thematische Filmprogramme zu den Ausstellungen (z.B. Anime oder Japan Media Arts Festival / JMAF 2011) Kulturelle Bildung: Workshops für Kinder und Jugendliche; Vermittlung (Führungen, Diskussionen) Forschung: Wissenschaftliche Konferenzen und Forschung zu Fragen der Medienkunst (z.B. 404 Object not found), Konferenzen oder andere interdisziplinäre Kooperationen mit Partnern im Haus oder extern (z.B. Arctic Perspective Open Space Conference) Kreativwirtschaft: z.B. E-Culture Fair 2010 in Kooperation mit ecce, Japan Media Arts Festival (JMAF) 2011


Hartware MedienKunstVerein (HMKV) Highlights 2011 Ab 2011 als neues Format einmal im Jahr eine Einzelausstellung Proto Anime Cut (U3) 9. Juli – 9. Okt. 2011 Japan Media Arts Festival (JMAF) (u.a. U6) 9. Sept. – 2. Okt. 2011 Öl (U3) 12. Nov. 2011 – 29. Jan. 2012 Medienpartner 2011: ARTE Creative, arte.creative.tv


Hartware MedienKunstVerein (HMKV) Highlights 2012 Stille – 4’33’’ (John Cage) (U6 Süd und U3) Aug. – Okt. 2012, HMKV in Kooperation mit dem Hamburger Bahnhof Berlin und dem Konzerthaus Dortmund (Förderung beantragt bei der Kunststiftung NRW) INDUSTRIAL (U6 und U3) Dez. 2012 – März 2013, HMKV in Kooperation mit WIELS, Brüssel, Muzeum Sztuki, Lodz (Förderung beantragt bei der Kulturstiftung des Bundes)


4'33'' - Stille (John Cage) 2012


Industrial 2012


Hartware MedienKunstVerein (HMKV)


Technische Universität Dortmund im Dortmunder U


TU im U – Campus Stadt • Demonstration innovativer Konzepte und künstlerischer (Entwicklungs-)Potentiale der Hochschule • Vernetzung von Wissenschaft, Wirtschaft, Kunst und Kultur ‣ Campus Stadt ist das wissenschaftliche Fenster der TU Dortmund in ihrer Stadt


TU im U – Campus Stadt • Neuer Erfahrungsraum für Lehrende und Studierende Vermittlung von und zwischen unterschiedlichen Wissenschaftskulturen • Möglichkeit für die TU, sich aktiv in die Stadtgesellschaft einzubringen • Beitrag zur Entwicklung der Metropolregion Ruhr über das Kulturhauptstadtjahr hinaus • Vernetzung mit Partnern im U, Akteuren aus Stadt und Region sowie international • Lehr- und Forschungsprojekte, Ausstellungen, Veranstaltungen


U_kademie – langfristiges Konzept • Schwerpunktsetzung „Kreativwirtschaft“ • Projekt „U_kademie“ aufbauend auf bestehenden Konzepten ([ID]factory /kultur.unternehmen.dortmund) • „Wirtschaftswissen für Kunst und Kultur“ • „Kunst- und Kulturwissen für die Wirtschaft“ • Regelmäßige Workshops, Ausbildungsangebote, Veranstaltungen, Ausstellungen u.v.m. für Studierende, Praktiker aus der Wirtschaft, Wissenschaft und aus der Kunst und Kultur • Langfristiges Ziel: Gründungen aus dem kreativen Bereich fördern


Rückblick 2010 • 29.05. – 04.07.2010 Eröffnungsausstellung „tu|kultur“ unter Beteiligung der Fakultäten sowie weiterer Einrichtung der TU Dortmund und Fotoausstellung „mittendrin | wie es sich anfühlt student zu sein“ der Studierenden der TU Dortmund • 10.07. – 19.09.2010 „U-Westend: Ein Stadtteil im Dortmunder U“ Ausstellung der Fakultät Kunstund Sportwissenschaften in Kooperation mit dem Museum Ostwall, der Jugendkunstschule balou e.V., der Initiative Jugend-Architektur-Stadt (JAS e.V.) sowie Schulen im Dortmunder Stadtgebiet • 25.09. – 09.11.2010 Ausstellung „Auf den zweiten Blick: Architektur der Nachkriegszeit in NRW“ der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen der TU Dortmund • 12.11. – 14.11.2010 Dortmunder Architekturtage „Die Fassade“ Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen • Workshops


Ausstellungen 2011 • 01.06. – 29.06.2011: Ausstellungsprojekt und Sommeruniversität „Schichten einer Region und Urbanes Labor“ der Fakultät Raumplanung • 13.07. – 10.08.2011: „Rundgang“ der Fakultät Kunst- und Sportwissenschaften: Ausstellung studentischer Arbeiten • September – Oktober Ausstellungsprojekt der Fakultät Erziehungswissenschaft und Soziologie „Lehrer-/ innenbildung in Dortmund“


Ausblick • Ausstellungen Kooperationen mit Partnern im Haus; Vernetzung durch Ausstellungs- und Forschungsprojekte mit Stadt, Region und darüber hinaus • Lehr- und Weiterbildungsangebote für interne und externe Personenkreise • Veranstaltungen, Empfänge, Preisverleihungen • Tagungen und Kongresse


U2 – Kulturelle Bildung im digitalen Zeitalter Eröffnung: Herbst 2011


U2 – Labor und Experimentierfeld für den Umgang mit digitalen Medien Handlungsfelder • Internationaler wissenschaftlicher Diskurs, Tagungen • Praxisorientierte kulturelle Medienarbeit


Schwerpunkte • Vermittlung von Medienkompetenz im Umgang mit digitalen Medien • Künstlerische Praxis – Schnittstellen zu allen Kunstsparten • Besonderer Schwerpunkt: kulturelle Filmbildung, „Kino im U“ • Games / Computerspiele • Internet als sozialer und kultureller Raum (web 2.0) • kreative Gestaltung von digitalen Medien • neue Medien und Kreativwirtschaft


Zielgruppen • Kinder und Jugendliche • Erwachsene: Multiplikatoren, Pädagogen • Schulen und KiTas • Akteure der Kreativwirtschaft • Quartier Rheinische Straße • Interkulturelle Vereinigungen • Familien, Senioren


Kooperationen Partner im U • Museum Ostwall • Hartware MedienKunstVerein • Kino im U • ecce • TU Dortmund • FH Dortmund • Kulturbüro Dortmund Weitere Kooperationen • Internationale Partner in Forschung, Kultur, Bildung, Kreativwirtschaft • Institutionelle und freie Partner auf kommunaler bis internationaler Ebene in den genannten Handlungsfeldern


ECCE EUROPEAN CENTRE FOR CREATIVE ECONOMY


European Centre for Creative Economy – wo stehen wir heute? 1. Kultur- und Kreativwirtschaft auf der Agenda: Wirtschaftliche Belange von 70.000 Erwerbstätigen im Ruhrgebiet Strukturelle Belange der Freien Szene Neue Potentiale für Stadtentwicklung 2. Neues Profil in Europa für das Ruhrgebiet Neues Nachhaltigkeitskonzept – Palmer Report Neue Öffentlichkeit: Europäisches Reporter-Netzwerk Die Politik-Plattform in Brüssel: ECCI Summit 3. Exemplarische Projekte in 2010 initiiert Kreativ.Quartiere: Vom Konzerthaus über Theaterlebendich bis Games Factory Unternehmer-Netzwerk in 10 Staaten: ECBN Grimme Preis „Pottspott“ Filmbildung Ruhr Künstler-Residenz mit Robert-Bosch-Förderung usw.


European Centre for Creative Economy – was ist unsere Strategie? 1. Orte und Freiräume 2. Köpfe und Talente 3. Kommunikation und Image 4. Europäische Potentiale für das Ruhrgebiet 5. Förderung Kreativ.Quartier Ruhr durch das Land NRW


European Centre for Creative Economy – was sind unsere Vorhaben 2011 ff.? 1. Europa Potentiale: • CIPA Award und Ausstellung: Beste Politik für Kreativwirtschaft in Kooperation mit der EU-Kommission • EU Unternehmer-Netzwerk: Auftrags- und Projektakquise in oder aus Europa 2. RUHR Potentiale: • Popakademie • Jahrestagung Kultur- und Kreativwirtschaft • Kommission: Coaching-Angebote & Zentrale Info • Auslandsinvestitionen: Dutch DFA 3. Kreativ.Quartiere in Kooperation mit der WMR 2011 • Immobilien-Webseite • Zwischennutzung-Börse • Quartiers-Manager


RWE FORUM | Kino im U Eröffnung April 2011


RWE FORUM | Kino im U • Das RWE Forum | Kino im U ist ein Ort für Präsentation und Kommunikation: • regelmäßiges Kinoprogramm • Konferenzen und Vorträge • nationale und internationale Tagungen Es bietet Platz für 170 Personen und ist barrierefrei eingerichtet.


RWE FORUM | Kino im U Die neue Festivaladresse für das Internationale Frauenfilmfestival Dortmund | Köln Spielfilme, Dokumentarfilme, Stummfilme, Animationsfilme, Kurzfilme, Experimentalfilme Termin: 12. – 17. April 2011


panUrama GmbH Gastronomie und Event im Dortmunder U


Locations RUBY VIEW FZW BIG bento (ab Juli 2011) Gewölbekeller unterm U Zentrallogistik Geschäftsbereiche Restauration/Bar/Bistro Club- & Kultur-Events Corporate-Events Mitarbeiterverpflegung


Café RUBY * Ursprüngliches Museumsbistro, hinter dem Foyer versteckt, aktuell nur Bistro-Backup während Corporate Events im VIEW * Bis zur Fertigstellung der angrenzenden Außenflächen (Westeingang Dortmunder U) nur Freitag/Samstag ab 21 Uhr geöffnet als Cocktailbar/Microclub * Mögliche Gastronomieformate: Bistro/Cocktailbar (ab ca. Spätsommer 2011) mit großem Biergarten/Beach (ab Sommer 2012) Museumsbistro (nach Bedarf) Corporate-Events (Tagungen, Feiern) für bis zu 100 Personen. Bisherige Events: DEW21-Tagungen, Sparkasse Dortmund, Wirtschaftsförderung u.a.


Restaurant VIEW * kathedralenartiger Bau, Strahlkraft innerhalb NRW und Deutschland * Mögliche Gastronomieformate: Restaurant (täglich außer Montag ab 18 Uhr) mit großer Außenterrasse (ab Sommer 2011) Museumsbistro (täglich außer Montag zwischen 11 und 18 Uhr) Club- und Kultur-Events für bis zu 600 Personen gleichzeitig Corporate-Events (Tagungen, Feiern) für bis zu 600 Personen


Referenzen Club- & Kultur-Events: Moonbootica, Lexy & K-Paul, Moguai, Turntable Rocker, BadBoyBill… Wechselbar mit Konzerthaus DO, VJ-Events mit internationalen Visualjockeys… Corporate Events: Sparkasse Dortmund DOKOM21 Douglas UBS Deutschland WILO ...

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine