Aufrufe
vor 5 Jahren

Amtsblatt Ausgabe 03/2013 - Gemeinde Königsbach-Stein

Amtsblatt Ausgabe 03/2013 - Gemeinde Königsbach-Stein

2 Nummer 3 Donnerstag,

2 Nummer 3 Donnerstag, 17. Januar 2013 Schon mit ihrem 3:2-Sieg gegen den TSV Marbach in der Salinen- Sporthalle Bad Dürrheim sicherten sich Müllers Schützlinge im ersten Wettkampf die Relegation- Teilnahme. Die Grundlage für diesen Erfolg legten Beate Gauß mit souveränen 396 Ringen gegen Marisa Gregori, Valerian Sauveplan (395) gegen Katharina Kempf und - zuverlässig wie immer - Yvonne Wrobel (390) gegen Daniela Schillinger (387). Lediglich Jacqueline Messner (387) an Position drei blieb gegen Stefanie Hefner (390) eindeutig unter ihren Möglichkeiten, und Mario Nittel (381) musste gegen Wolfgang Hofmann (385) ebenfalls passen. In der zweiten Begegnung wiesen die Königsbacher den Gastgeber SSVg Brigachtal mit 4:1 in die Schranken. Beate Gauß ließ auch diesmal mit 396 Ringen gegen Oliver Mayer (386) keinen Zweifel an ihrer Klasse. Valerian Sauveplan (394) kam gegen Markus Sackner (386) ebenfalls problemlos zum Sieg, während Jacqueline Messner (389) ihrem Kontrahenten Alexander Effinger (390) den Punkt überlassen musste. Yvonne Wrobel (394) setzte der Schweizerin Silvia Guignard-Schnyder (393) ihre Möglichkeiten entgegen, und der für Mario Nittel eingewechselte Bernd Fränkle rechtfertigte Müllers Vertrauen bei seinem ersten Einsatz in der zweiten Liga mit 383 Treffern gegen Moritz Meyer (377). Auch Beate Gauß und Valerian Sauveplan haben die Erwartungen des Coachs voll erfüllt, wie Müller voll des Lobes zusammenfasste. „Spitzenklasse“ bescheinigte er den 394 Ringen von Yvonne Wrobel, und Youngster Bernd Fränkle (17) lobte er, seinen „hohen Puls“ beim Debüt in der zweiten Liga gut kompensiert zu haben. In ihn, wie Valerian Sauveplan, Marie Laure Gigon und Snjezana Pejcic waren ebenfalls am Saisonerfolg beteiligt auch den 18-jährigen Mario Nittel („er hat nicht rüber bringen können, was er kann“) setzt Müller auch in Zukunft, 100-prozentiges Vertrauen. Auch wenn Jacqueline Messner „nicht ihr bestes Wochenende erwischt hat“, so ist sich der Trainer dennoch sicher, dass sie beim Relegationskampf im Landesleistungszentrum Pforzheim wieder ihre gewohnte Leistung bringen wird. Neben Königsbach und Vizemeister SV Ebhausen werden dort drei weitere Mannschaften um die beiden Erstliga-Plätze der Gruppe Süd kämpfen. ufa Alle Jahre wieder....... - so auch im Jahr 2012 ! .... durften sich die Kindertagesstätte Regenbogen und der Evangelische Kindergarten Arche Noah über die traditionelle Weihnachtsspende der Volksbank Wilferdingen- Keltern freuen. Geschäftsstellenleiter Bernd Schückle und Martin Rehm überreichten mit einem symbolischen Scheck jeweils 400 Euro an jede der beiden Einrichtungen. Unter dem Motto: „Spenden statt Schenken “wurden auch im Jahr 2012, die bisher für Weihnachtsgeschenke eingesetzten Mittel an die Kindertagesstätten im Geschäftsgebiet der Volksbank Wilferdingen-Keltern gespendet. So durften sich neben den Leiterinnen Ute Dreier und Jutta Bauer insgesamt 26 Kindertagesstätten über eine finanzielle Zuwendung freuen. Die Kinder, Erzieher und Eltern, sowie die Träger der beiden Königsbacher Einrichtungen bedanken sich an dieser Stelle sehr herzlich für diese großzügige Spende.

Nummer 3 Donnerstag, 17. Januar 2013 3 Für strahlende Gesichter sorgte wieder einmal auch die Sparkasse Pforzheim - Calw vor Weihnachten ... ... und dies nicht nur beim Schmücken des Weihnachtsbaumes in der Königsbacher Filiale durch die Kinder der Kita Regenbogen und des Ev. Kindergartens Arche Noah. Diese hatten sichtbar viel Spaß daran mit ihren Erzieherinnen und dem selbstgebastelten Christbaumschmuck den großen Baum weihnachtlich zu dekorieren. Und das Ergebnis dieser Aktion konnte sich wirklich sehen lassen! CDU-Versitzender des Ortsvereins Königsbach-Stein Uwe Wolf mit Landtagsabgeorndeter Viktoria Schmid und Bürgermeister Heiko Genthner CDU Neujahrsempfang in Königsbach So fand dann auch die alljährliche Scheckübergabe der - Weihnachtsspende - an die Kindergartenleitungen vor dem bunt geschmückten Baum in der Königsbacher Filiale statt. Kurz vor Weihnachten überreichten dort der Königsbacher Filialleiter Rudi Schnieber und seine Kollegen einen symbolischen Scheck an die Vertreterinnen der Kindertagesstätten aus Kämpfelbach und Königsbach - Stein. Diese Spenden ermöglichen den Kindertagesstätten immer wieder die Erfüllung von besonderen "Extra-Wünschen" bzw. werden für die Anschaffung von neuen, zusätzlichen Materialien und Spielgeräten verwendet. Ein ganz herzliches DANKESCHÖN geht daher an dieser Stelle an die Sparkasse Pforzheim-Calw. Einen festlichen musikalischen Rahmen gestalten der Grundschulchor und die Instrumental-AG der Johannes Schoch- Schule in der Aula ihrer Schule beim CDU-Neujahrsempfang Zum Neujahrsempfang lud die CDU Königsbach-Stein in die Aula der Johannes-Schoch-Schule ein. Vorsitzender Uwe Wolf begrüßte neben der Landtagsabgeordneten Viktoria Schmid und Bürgermeister Heiko Genthner einige Vereinsvorstände und Vertreter öffentlicher Institutionen. Etwa 100 Besucher lauschten beim Empfang den fröhlichen Liedern, mit denen der Schulchor und die Instrumental-AG der Veranstaltung einen schönen Rahmen boten. Fast vollzählig erschienen die Schüler am Sonntag, die nach nur einer gemeinsamen Probe gleich mehrere Lieder sangen. Am Klavier begleitete Barbara Kucher und an der Gitarre Leo Hammerschmidt, die beiden Chorleiter. Gastrednerin Viktoria Schmid definierte das Glück, das man sich meist zum Beginn des neuen Jahres gegenseitig wünscht, nicht nur, dass alles besser, größer und schneller werden muss. „Glück kann auch aus qualitativer Weiterentwicklung erwachsen“, sagte die Landtagsabgeordnete. Sie wünschte sich mehr Bescheidenheit. Die Menschen in der Gesellschaft wollen immer individueller leben und wälzen zu gerne Entscheidungen auf den Staat ab. Auch wenn sie für Kinderbetreuung und Gemeinschaftsschulen ist, sei für die Erziehung der Kinder nicht nur der Staat zuständig. Durch die Abgabe der Verantwortung schränke man sich persönlich immer mehr ein. Für Bürgermeister Heiko Genthner war es der erste Neujahrsempfang in seinem Amt. Er stellte Überlegungen in den Raum, wie die Zukunft und die Weiterentwicklung des Ortes sein könnten. „Das Wort Kommune ist abgeleitet von Gemeinschaft“, sagte das Ortsoberhaupt. Die Kommune ist die kleinste staatliche Einheit. Die Menschen fühlen sich dem Ort verbunden. Entscheidungen, die trotz Sach- und Sparzwängen getroffen werden müssen, haben große Bedeutung und prägen den Ort. Generationengerecht für alle Bürger und Unternehmer will er mit dem Gemeinderat die Kommune weiterentwickeln. Er dankte allen, die sich für ein gutes Miteinander im Beruf, in den Vereinen und im Ehrenamt einsetzen. Eine Tradition beim CDU Neujahrsempfang setzte Claus Sarnecki, Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Königsbach fort. Er stellte seinen Verein vor, der in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiern kann. Sehr ausführlich berichtete er von den 50 Männern, die sich am 15. Februar 1913 im Gasthaus Schwanen versammelt hatten, um den Verein zu gründen. Genau am 100. Geburtstag gibt der OGV im Europäischen Hof einen Empfang mit Mitgliederehrungen. Auch der CDU-Verband feiert in diesem Jahr Geburtstag. Vor 60 Jahren wurden die ersten Taten mit Plakaten aufhängen dokumentiert. Beim Sommerfest am 6. Juli in der Gärtnerei Reinle soll der Geburtstag mit allen Einwohnern gefeiert werden. wg

Amtsblatt Ausgabe 46/2013 - Gemeinde Königsbach-Stein
Amtsblatt Ausgabe 47/2013 - Gemeinde Königsbach-Stein
mitteilungen des landratsamtes - Gemeinde Königsbach-Stein
pdf herunterladen - Gemeinde Königsbach-Stein
Ausgabe 03/2013 - Gemeinde Gutenberg an der Raabklamm
Ausgabe 03/2013 GESUNDHEITSVERSORGUNG - Oberndorf bei ...
Amtsblatt für die Gemeinde - Gemeinde Merzenich
Amtsblatt online - Gemeinde Vettweiß
Amtsblatt der Gemeinde Durbach mit Ebersweier
Nr. 03/2013, erschienen am 01.03.2013 - Gemeinde Merzenich
direkt Ausgabe 03/2013 - HannIT
Ausgabe 03/2013 - Golfclub Fontana
Ausgabe 03/2013 - Stadtwerke Annaberg
Amtsblatt Nr. 03/2008 vom 28.03.2008 - Gemeinde Kreuzau
Ausgabe 4/2013 - Gemeinde Rohrmoos-Untertal
Ausgabe 3/2013 - Gemeinde Rohrmoos-Untertal
Amtsblatt Nr. 08/2010 vom 20.08.2010 - Gemeinde Kreuzau
Amtsblatt für die Gemeinde - Gemeinde Merzenich
Ausgabe 2/2013 - Gemeinde Rohrmoos-Untertal
Amtsblatt Nr. 18/2013 vom 17.10.2013
GZ NPG 03 2013.pub - Gemeinde Großsölk
Download Ausgabe 1/2013 - Gemeinde Friedberg
Ruederblatt – 4. Ausgabe 2013 im Dezember - Gemeinde ...