Geschäftsbericht 2011 (1.9MB) - Bildungswerkstatt Bergwald

bergwald

Geschäftsbericht 2011 (1.9MB) - Bildungswerkstatt Bergwald

2

Editorial

Am Jubiläumsfest zum 15jährigen

Bestehen der Bildungswerkstatt Bergwald

Ende 2010 legte Christoph

Leuthold die operative Gesamtleitung

sinnbildlich in Form einer Holzkugel in

die Hände seines Nachfolgers Marc

Lombard. Die vom Gründer und langjährigen

Geschäftsleiter angestossene Idee

eines aussergewöhnlichen Bildungsangebotes

für Jugendliche an der Schwelle

des Erwachsenen- und Berufslebens

rollt auch unter der neuen Gesamtleitung mit

stetig wachsendem Erfolg weiter.

Immer mehr Menschen helfen uns, diese

Kugel am Rollen zu halten. Neu im Patronat

Einsitz genommen hat Nationalrat Erich von

Siebenthal, der ein für uns sehr wichtiges Einsatzgebiet

vertritt und dessen politische Zielsetzungen

für das Berggebiet sich mit dem

Leitbild der Bildungswerkstatt weitestgehend

decken. Was diese Unterstützung durch die

Mitglieder des Patronatskomitees bewirken

kann, zeigt in eindrücklicher Weise das Engagement

von Migros-Chef Herbert Bolliger. Er

besuchte im Juli 2011 seine Midor-Lernenden

in einer Waldprojektwoche in Vals, was für die

Bildungswerkstatt zu einem viel beachteten

Artikel im Migros Magazin führte.

Die Zahl der Gönnerinnen stieg 2011 weiter

an. Zusammen mit den Stiftungen und den

Sponsoren leisten sie einen entscheidenden

finanziellen Beitrag, damit die Waldprojektwochen

für die Teilnehmenden und die Forstreviere

vor Ort überhaupt tragbar sind. Ich danke

im Namen meiner Kolleginnen und Kollegen im

Stiftungsrat allen Menschen und Institutionen

ganz herzlich für ihre Treue zur Bildungswerkstatt,

für ihr Engagement und für ihre Unterstützung.

Den Kurs- und GruppenleiterInnen sowie

den Mitarbeitenden auf der Geschäftsstelle

gratuliere ich zu ihrem gewohnt hochprofessionellen

Einsatz. Es freut mich ausserordentlich,

dass wir auf ein weiteres Betriebsjahr ohne

gravierende Unfälle zurückblicken können. Wir

setzen alles daran, diesen hohen Qualitäts-

und Sicherheitsstandard weiter zu entwickeln

und mit entsprechenden Fortbildungskursen

wie bspw. den Puch-Fahrkursen auf Ebene der

Mitarbeitenden umzusetzen. Weiter legen wir

seit gut einem Jahr im Stiftungsrat einen strategischen

Schwerpunkt auf die Risikoanalyse,

das Sicherheitsreglement und die Klärung aller

relevanten Haftungsfragen.

Ich wünsche allen teilnehmenden Jugendlichen,

Begleitpersonen und Mitarbeitenden

spannende und unfallfreie Waldprojektwochen

2012 mit unvergesslichen Erlebnissen, möglich

gemacht durch eine einzigartige Idee, die

es verdient, weiter zu rollen.

Christoph Gitz

Präsident des Stiftungsrates

vlnr: Thomas Schiesser, Stiftungsrat , Marc Lombard, Geschäftsleiter , Herbert Bolliger, CEO Migros