Microsoft Powerpoint - Basler Kantonalbank

bkb.ch

Microsoft Powerpoint - Basler Kantonalbank

Herzlich willkommen


Bilanzmedienkonferenz

Geschäftsjahr Gesch ftsjahr 2005


Dr. Willi Gerster,

Bankpräsident

Bankpr sident


Rahmenbedingungen

25.10.2007 WGE © BKB Seite 1

Tiefe Zinsen

Relativ stabile

Wirtschaft

Zurückhaltende

Investitionen

Gute Börse

Überhitzungstendenz

im

Immobilienbereich

Comparative

Shopping

Kampf um

Vermögenswerte

Margendruck


Basler Kantonalbank:

Highlights 2005

25.10.2007 WGE

© BKB Seite 2

Der Bruttogewinn steigt auf 296,8 Mio. CHF (+4,8%).

Das Betriebsergebnis steigt um 7,5% auf rekordhohe

252,0 Mio. CHF.

Die Cost-/Income-Ratio sinkt auf rekordtiefe 33,0% (VJ:

33,8%).


Ablieferung an den Kanton Basel-Stadt

Mio. CHF

90

80

70

60

50

40

30

20

10

12.0

25.10.2007 WGE

© BKB Seite 3

0

22.3

15.0

25.3

20.1

30.3

21.2

31.6

24.3

35.2

27.6

38.5 38.0

27.6

3.4

30.0

42.3

34.0

4.3

46.9

35.6

31.2

1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005

Abgeltung Staatsgarantie resp. neu Gewährsträgerabgeltung

Ordentliche Gewinnablieferung

Gesamtablieferung (inkl. Verzinsung Dotationskapital)

75.5


Ablieferung an den Kanton

25.10.2007 WGE © BKB Seite 4

Gesamthaft liegt die Ablieferung an den Kanton für das Geschäftsjahr

2005 bei 75,5 Mio. CHF. Die um 28,6 Mio. CHF höhere Gesamtablieferung

an den Kanton Basel-Stadt beinhaltet nachstehende

Einzelkomponenten:

Verzinsung Dotationskapital

2005 2004

8,7 8,6

Ordentliche Gewinnablieferung 35,6 34,0

Gewährsträgerabgeltung (neu) 31,2 (4,3)

Im Gleichzug wird die Dividende des BKB-PS um 10 Rappen pro Titel

auf 2,25 CHF brutto erhöht, was auf den Nennwert von 9 CHF bezogen

eine Dividende von 25% ergibt.


Gewährsträgerabgeltung / Gewinnverwendung

25.10.2007 WGE © BKB Seite 5

(Beträge in CHF 1'000) 2005 2004 +/- TCHF +/- %

Bruttogewinn 296'797 283'134 13'663 4.8%

Betriebsergebnis 251'961 234'447 17'514 7.5%

Gewährsträger-Abgeltung 31'215 - 31'215

Zwischenergebnis 220'746 234'447 -13'701 -5.8%

Jahresgewinn 69'990 74'464 -4'474 -6.0%

Bilanzgewinn 81'998 87'366 -5'368 -6.1%

GEWINNVERWENDUNG

Zuweisung allg. gesetzl. Reserve 11'867 12'767 -900 -7.0%

Ausschüttung auf dem PS-Kapital 13'275 12'685 590 4.7%

Verzinsung Dotationskapital 8'721 8'606 115 1.3%

Ablieferung an den Kt. Basel-Stadt

- ordentliche Gewinnablieferung 35'600 34'000 1'600 4.7%

- Abgeltung der Staatsgarantie - 4'300 -4'300

Andere Gewinnverwendungen - 3'000 -3'000

Gewinnvortrag 12'535 12'008 527 4.4%


Fünf Superlative der BKB

25.10.2007 WGE

© BKB Seite 6

Der Bruttogewinn steigt auf 296,8 Mio. CHF (+4,8%).

Das Betriebsergebnis steigt um 7,5% auf rekordhohe

252,0 Mio. CHF.

Die Cost-/Income-Ratio sinkt auf rekordtiefe 33,0% (VJ:

33,8%).

Die Gesamtablieferung an den Kanton Basel-Stadt

beträgt attraktive 75,5 Mio. CHF.

Die PS-Dividende erreicht mit 2,25 CHF brutto pro Titel

einen Höchstwert.


Arbeitgeber mit Mehrwert

25.10.2007 WGE © BKB Seite 7

2005 2004

Teilzeitbereinigte Vollstellen 666,0 655,6

davon Vollzeitstellen 567 558

davon Teilzeitstellen 118 120

Total Ausbildungsplätze 46 46

Engagement im Bereich Ausbildung:

10 Auszubildende pro Lehrjahr im kaufmännischen Bereich

davon ab August 2006 zwei mit Berufsattest (als einzige Bank in Basel)

6 bis 9 Wirtschaftspraktikanten (Kurzpraktika von 3 bis 6 Wochen)

6 Praktikanten im Rahmen des Lehrganges Bank- und Finanzausbildung

2 Lernende und 4 Praktikanten im Bereich Informatik

Total Ausbildungsplätze ab 2006: 52


Standard & Poor`s Rating

25.10.2007 WGE

© BKB Seite 8


Hans Rudolf Matter, Matter

Direktionspräsident

Direktionspr sident


Bilanz per 31. Dezember 2005

Stammhaus Basler Kantonalbank

25.10.2007 MAT © BKB Seite 1

(Bilanz nach Gewinnverw. in Mio. CHF)

Forderungen gegenüber Kunden

Hypothekarforderungen

Handelsbestand / Finanzanlagen

Verpflichtungen gegenüber Kunden

in Spar- & Anlageform

Übrige Verpflichtungen ggü. Kunden

Anleihen und Pfandbriefdarlehen

Bilanzsumme

Kundenvermögen (RRV-EBK)

Depotvermögen

31.12.2005

1'733.2

7'453.9

1'593.0

4'516.8

2'874.8

2'723.0

14'120.3

23'963.5

16'807.2

31.12.2004

1'863.1

7'194.0

1'701.0

4'449.9

3'148.8

2'907.0

14'321.3

22'088.9

14'528.2

+/- in %

-7.0%

+3.6%

-6.8%

+1.5%

-8.7%

-6.3%

-1.4%

+8.5%

+15.7%


Basler Kantonalbank:

Kundenvermögen

Mio.

CHF

25.10.2007 MAT © BKB Seite 1a

19'553 18'841

22'604

24'727

23'964

19'969

19'444

22'089

2001 2002 2003 2004 2005

bisherige Berechnung

gemäss RRV-EBK

Berichtsjahr:

23 964 Mio. CHF

Vorjahr:

22 089 Mio. CHF

Zunahme von

+8,5%


Erfolgsrechnung 1.1. - 31.12.2005

Stammhaus Basler Kantonalbank

25.10.2007 MAT © BKB Seite 2

(alle Zahlen in CHF 1'000)

Erfolg aus dem Zinsengeschäft

Erfolg aus dem Kommissions- &

Dienstleistungsgeschäft

Erfolg aus dem Handelsgeschäft

Übriger ordentlicher Erfolg

Betriebsertrag

- Geschäftsaufwand

Bruttogewinn

- Abschreibungen Anlagevermögen

- Total WB, RST und Verluste

Betriebsergebnis

Cost-Income-Ratio I*

*(ohne Abschreibungen)

31.12.2005

205'955

134'271

54'372

48'503

443'101

-146'304

296'797

-14'509

-30'327

251'961

33.0%

31.12.2004

205'472

113'137

49'237

60'019

427'865

-144'731

283'134

-16'423

-32'264

234'447

33.8%

+/- in % zu

31.12.04

0.2%

18.7%

10.4%

-19.2%

3.6%

1.1%

4.8%

-11.7%

-6.0%

7.5%

-


Basler Kantonalbank:

Erfolg Kommissions-/Dienstleistungsgeschäft

Mio.

CHF

25.10.2007 MAT © BKB Seite 2a

102.5 89.9

104.8

113.1

134.3

2001 2002 2003 2004 2005

Berichtsjahr:

134,3 Mio. CHF

Vorjahr:

113,1 Mio. CHF

Zunahme von

+18,7%


Erfolgsrechnung 1.1. - 31.12.2005

Stammhaus Basler Kantonalbank

Betriebsergebnis

25.10.2007 MAT © BKB Seite 3

(alle Zahlen in CHF 1'000)

Gewährsträger-Abgeltung

Zwischenergebnis

Ausserordentlicher Ertrag

Ausserordentlicher Aufwand

Steuern

Jahresgewinn

31.12.2005

251'961

-31'215

220'746

157

-150'500

-413

69'990

31.12.2004

234'447

234'447

289

-160'000

-272

74'464

+/- in % zu

31.12.04

7.5%

-5.8%

-45.7%

-5.9%

51.8%

-6.0%


Gewinnverwendung

Stammhaus Basler Kantonalbank

Jahresgewinn

Gewinnvortrag

Bilanzgewinn

25.10.2007 MAT © BKB Seite 4

(alle Zahlen in CHF 1'000)

Gewinnverwendung

Zuweisung allg. gesetzl. Reserve

Ausschüttung auf dem PS-Kapital

Verzinsung Dotationskapital

Ablieferung an den Kt. BS

Gewinnvortrag

2005

69'990

12'008

81'998

11'867

13'275

8'721

12'536

2004

74'464

12'902

87'366

12'767

12'685

8'606

- Abgeltung der Staatsgarantie - 4'300

andere Gewinnverwendungen - 3'000

12'008

+/- in % zu

31.12.04

-6.0%

-6.9%

-6.1%

-7.0%

4.7%

1.3%

- ordentliche Gewinnablieferung 35'600 34'000 4.7%

4.4%


Attraktive Positionierung der BKB

25.10.2007 MAT © BKB Seite 5

Quelle: Bilanz 2005


PS BKB Performancevergleich

PS BKB

Bank Coop

SPI

SPI Bankenindex

25.10.2007 MAT © BKB Seite 6

PS-Performance (Indiziert)

250.00

200.00

150.00

100.00

50.00

0.00

Dez 99

Jun 00

Dez 00

Jun 01

Dez 01

Jun 02

Ø Performance (Inkl. Dividenden)

der letzten 5 Jahre

Dez 02

15,3% p.a.

18,5% p.a.

0,4% p.a.

6,8% p.a.

Jun 03

Dez 03

Jun 04

Dez 04

Jun 05

der letzten 10 Jahre

Dez 05

19,0% p.a.

12,6% p.a.

10,5% p.a.

15,7% p.a.

PS BKB

Swiss Market Index

Bankenindex (SPI06)


Jubiläum: 20 Jahre PS BKB

Anlagewert (in CHF)

120.000

100.000

80.000

60.000

40.000

20.000

25.10.2007 MAT © BKB Seite 7

0

30.06.1986

30.06.1987

Anlage 1986

10.000 CHF

30.06.1988

30.06.1989

30.06.1990

30.06.1991

30.06.1992

Anlage in PS BKB

Annualisierte Performance: 12,5%

30.06.1993

30.06.1994

30.06.1995

Zeit

30.06.1996

30.06.1997

30.06.1998

30.06.1999

30.06.2000

30.06.2001

Wert Heute

102.500 CHF

30.06.2002

30.06.2003

30.06.2004

30.06.2005


Die 50 wertvollsten Unternehmen der Schweiz

(Börsenwerte in Mrd. CHF per Ende 2005)

25.10.2007 MAT

© BKB Seite 8

1. Novartis 187,22 26. EFG 5,64

2. Roche 175,72 27. Ciba SC 5,54

3. Nestlé 156,70 28. Logitech 5,21

4. UBS 138,21 29. Lindt & Sprüngli 4,76

5. CS Group 81,53 30. Straumann 4,65

6. Zurich FS 39,28 31. BKW 4,47

7. Richemont 32,01 32. Clariant 4,28

8. Swiss Re 30,93 33. Geberit 4,16

9. Swisscom 25,17 34. Bâloise 4,06

10. ABB 24,94 35. Lonza 3,95

11. Holcim 20,18 36. Phonak 3,82

12. Synthes 16,57 37. Basler Kantonalbank 3,16

13. Serono 16,43 38. Ems-Chemie 2,86

14. Swatch Gr. 11,52 39. Unaxis 2,68

15. Adecco 11,09 40. Sika 2,66

16. Julius Bär 10,18 41. PSP 2,65

17. Pargesa 9,11 42. Vontobel 2,56

18. SGS 8,63 43. Panalpina 2,43

19. Kühne & Nagel 8,30 44. Actelion 2,39

20. Swiss Life 7,76 45. Sulzer 2,35

21. Nobel Biocare 7,53 46. Bündner Kantonalbank 2,34

22. BCV 7,31 47. Helvetia-Patria 2,25

23. Givaudan 6,39 48. Barry Callebaut 2,13

24. Schindler 6,34 49. Ypsomed 2,09

25. Atel 5,76 50. Luzerner Kantonalbank 2,02

Quelle: Stocks 1/2006


Zahlungsaufträge in der BKB

5'000'000

4'000'000

3'000'000

2'000'000

1'000'000

25.10.2007 MAT © BKB Seite 9

0

Total

2'910'000

Total

1'530'000

Total

1'380'000

Zahlungsaufträge über eBanking

Zahlungsaufträge auf Papier

Total Zahlungsaufträge

2000 2001 2002 2003 2004 2005

Mehr als 50% Zunahme der Zahlungsaufträge in 5 Jahren

Zunahme der Zahlungsaufträge über eBanking mehr als verdoppelt

Abnahme der Zahlungsaufträge auf Papier seit 2002

Total

4'648'000

Total

3'034'000

Total

1'613'000


Geldbezüge von BKB-Kunden

4'500'000

3'500'000

2'500'000

1'500'000

500'000

25.10.2007 MAT © BKB Seite 10

0

Total

2'140'000

Total

1'180'000

Anzahl Bezüge an Bancomaten

Kassentransaktionen

2000 2001 2002 2003 2004 2005

Fast Verdoppelung der Bargeldbezüge an Bancomaten

Trotz Eröffnung neuer Standorte kontinuierliche Abnahme der

Bargeldbezüge am Schalter

Total

3'970'000

SB-Rate

78,8%

Total

1'070'000


Produkt- und Service-Neuerungen der BKB

25.10.2007 MAT

© BKB Seite 11

Aktion BKB-Welcome-Hypothek bis Juni 2006

Einführung strukturierte Produkte

Start BKB-mobil per 01.01.2006

Professionelle Devisengeschäfte mit BKB-FXTrading

Umsetzung BKB-Jugendkonzept per 01.01.2006

Ausbau BKB-Private und Professional Banking


Umsetzung BKB-Jugendkonzept

25.10.2007 MAT © BKB Seite 112

Produktpalette:

BKB-Jugendkonto

BKB-Bildung plus-Konto

BKB-Jugendsparkonto

BKB-Geschenksparkonto


Entwicklung der Bank-Kundenbeziehungen

im Börsenhandelsgeschäft

25.10.2007 MAT © BKB Seite 13

Anzahl Banken mit Abwicklung des inländischen

Börsengeschäfts über die BKB als Mitglied der SWX / virt-x

Jahr

2001

2002

2003

2004

2005

2006

Zuwachs Total

0 6

1 7

0 7

1 8

3 11

3+ 14+


Mittelfristige Ziele und Stossrichtungen

25.10.2007 MAT

© BKB Seite 14

Wachstumsstrategie

Privatkunden NWCH

Private Banking CH, D

Firmen, Institutionelle,

Banken

CH

Privatkunden CH

Kunden Erträge

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine