Jahresbericht 2009 FF Alsbach Einsatzabteilung - Feuerwehr Alsbach

feuerwehr.alsbach.de

Jahresbericht 2009 FF Alsbach Einsatzabteilung - Feuerwehr Alsbach

1 Freiwillige Feuerwehr AlsbachEinsatzabteilungJahresbericht 2009

Jahresberichte 2009


2 Freiwillige Feuerwehr AlsbachEinsatzabteilungJahresbericht 2009

Inhaltsverzeichnis

Vorwort .............................................................................................................. 3

Wichtige Telefonnummern ................................................................................ 5

Statistische Daten .............................................................................................. 6

Einsatz- und Gefahrenschwerpunkte ................................................................. 7

Das Jahr in kurzen Worten ................................................................................. 8

Mitglieder .......................................................................................................... 9

Feuerwehrausschuss ........................................................................................ 10

Sachgebiete ...................................................................................................... 11

Art der Einsätze ................................................................................................ 12

Einsatzzahlen der letzten 10 Jahre ................................................................... 12

Ausbildung ....................................................................................................... 13

Lehrgänge und Seminare............................................................................... 13

Ausbildungsstand .......................................................................................... 14

Katastrophenschutz ......................................................................................... 15

Brandschutzerziehung ...................................................................................... 15

Jugendfeuerwehr ............................................................................................. 16

Fahrzeuge......................................................................................................... 19

Anhänger ...................................................................................................... 19

Sondergeräte (Auszug) ..................................................................................... 20


3 Freiwillige Feuerwehr AlsbachEinsatzabteilungJahresbericht 2009

Vorwort

Mit der nun vorliegenden Ausgabe des Jahresberichtes für das Jahr 2009 haben

wir eine für uns neue Form gewählt.

Von der bisher üblichen Form des aufsatzähnlichen Niederschreibens hin zu

einer aussagefähigeren, informativeren und prägnanteren Form mit aus

unserer Sicht mehr Detailinformation.

Was sich aber nicht ändert, ist der Dank an alle Mitglieder, die sich über den

normalen 1-2 x monatlichen Dienstbetrieb hinaus engagieren. Dies

unterstreichen die geleisteten Stundenzahlen sehr eindrucksvoll.

Personen-Stunden

6000

5000

4000

3000

2000

1000

0

9.160 Stunden

898

2179

5174

Einsätze Übungen Pflege und

Alarmdienst

909

Lehrgänge

Der überwiegende Teil der Stunden wird zwanglos an unseren

Dienstagabenden und Samstagen zur Gerätepflege / Wartung und Fortbildung

erbracht.

Mit unserer Übungsbeteiligung von gut 80% liegen wir mit an der Spitze im

Landkreis.

Wir möchten darauf verzichten einzelne zu nennen, dies birgt die Gefahr, dass

man den Einen oder Anderen vergisst, was zu Unstimmigkeiten führen würde.

Wenn wir die in 2009 geleistete Gesamtstundenzahl von 9.160 Personen-

Stunden mit einem fiktiven Eurowert (durchschnittliche Handwerkerstunde)


4 Freiwillige Feuerwehr AlsbachEinsatzabteilungJahresbericht 2009

von 35€ multiplizieren, so kommen wir auf den stattlichen Betrag von

320.600€.

Dies sparen wir mit unserem ehrenamtlichen Engagement der Gemeinde,

respektive dem Steuerzahler.

Unser Dank für die sehr gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr gilt dem

Gemeindebrandinspektor Holger Wildner und seinem Stellvertreter Hans-Kurt

Peth. Ebenso dem Vorstand des Feuerwehrvereins Alsbach, an seiner Spitze

Bettina Götz und Marco Hesser.

Bedanken dürfen wir uns an dieser Stelle auch bei den gemeindlichen Gremien

und unserem obersten Dienstherrn, Herrn Bürgermeister Rausch für die

Unterstützung im letzten Jahr.

Auch die Zusammenarbeit mit dem Ordnungsamt, der Kämmerei, dem Bauamt

und nicht zuletzt den Mitarbeitern des Bauhofes, welche uns bei Tagesalarmen

verstärken, ist vorbildlich.

Nicht zuletzt die landkreisweit als beispielhaft bezeichnete Zusammenarbeit

mit dem DRK-OV-Alsbach und die daraus resultierende Unterstützung in allen

Bereichen und zu jeder Tages- und Nachtzeit ist dankenswert.

Franz-Georg Kern, Marcus Jung


5 Freiwillige Feuerwehr AlsbachEinsatzabteilungJahresbericht 2009

Wichtige Telefonnummern

Notruf Polizei 110

Notruf Feuerwehr 112

Notruf Rettungsdienst 112

Polizeistation Pfungstadt 06157 / 95090

Zentrale Leitstelle Dieburg 06071 / 19222

Telefax 06071 / 499220

Feuerwehrgerätehaus Alsbach 06257 / 2234

Wehrführer Franz-Georg Kern 06257 / 61905

Stv. Wehrführer Marcus Jung 06257 / 69237

Vereinsvorsitzende Bettina Götz 06257 / 3296

Stv. Vereinsvorsitzender Marco Hesser 06257 / 7696

Gemeindebrandinspektor Holger Wildner 06257 / 905410

Stv. Gemeindebrandinspektor Hans-Kurt Peth 06257 / 62891

Gemeindeverwaltung Alsbach-Hähnlein 06257 / 50080

Telefax 06257 / 500860

Kläranlage 06257 / 4100

Kompostierungsanlage Alsbach-Hähnlein 06257 / 5467

GGEW (Gas, Wasser, Strom) Bensheim 06251 / 1301780


6 Freiwillige Feuerwehr AlsbachEinsatzabteilungJahresbericht 2009

Statistische Daten

Einwohnerzahl (30.06.2009): - Alsbach, Sandwiese 5 984

- Hähnlein 3 112

Gesamt 9 096

Gemarkungsfläche: - Alsbach, Sandwiese 892 ha

- Hähnlein 686 ha

Gesamt 1 578 ha

Höhe: 104 m ü. NN


7 Freiwillige Feuerwehr AlsbachEinsatzabteilungJahresbericht 2009

Einsatz- und Gefahrenschwerpunkte

• Gebäckfabrik

• Betriebe/Einrichtungen mit höchstem Gefahrenpotential/

Gefahrstoffbetriebe

• Gewerbegebiet mit Klein- und Mittelbetrieben

• Kurklinik

• Beherbergungsbetriebe

• Schulen und Kindergärten

• landwirtschaftliche Betriebe im Ortskern

• Einkaufsmärkte

• Geschäftshäuser

• Tiefgaragen

• Tankanlagen

• Wald- und Naturschutzgebiete mit Alsbacher Schloß

• Rückhaltebecken

• Bundesautobahn A5

• Bundesstraße B 3

• Landesstraße L 3112

• Bahnlinie Mannheim – Darmstadt


8 Freiwillige Feuerwehr AlsbachEinsatzabteilungJahresbericht 2009

Das Jahr in kurzen Worten

Nach neun Tagen im Januar wurden wir zum ersten Einsatz gerufen, worauf im

Januar noch 4 weitere Male der Melder ging.

Das Einsatzspektrum war auch in 2009 wieder sehr abwechslungsreich. Selbst

blieb die Gemeinde jedoch von größeren Schäden durch Feuer und

Wasser/Sturm verschont.

Drei Mal wurden wir zur nachbarlichen Hilfe nach Bickenbach alarmiert, einmal

davon zu einem Wohnungsbrand mit tödlichem Ausgang.

Insgesamt konnten im Jahresverlauf 3 Personen gerettet werden.

Zu einem spektakulären Einsatz mit unverhofftem Ausgang wurden wir sowie

die Kollegen der Feuerwehr Hähnlein am Freitag den 20.11.09 auf die B3 /

Kreuzung Weilerweg gerufen.

Dort war eine ältere Radfahrerin von einem abbiegenden Sattelschlepper

überfahren und mehrere Meter eingeklemmt unter dem LKW mitgeschleift

worden –.

Bei unserer Ankunft schaute fast nichts mehr unter der Zugmaschine hervor

und jeder rechnete mit dem Schlimmsten.

Zum Erstaunen aller war die Dame ansprechbar und augenscheinlich äußerlich

unverletzt.

Nach dem der Notarzt eine erste Untersuchung unter dem Fahrzeug

vorgenommen hatte und zum gleichen Ergebnis kam, konnte eine

patientenorientierte Rettung unter Berücksichtigung aller Eventualitäten und

entsprechenden Sicherheiten eingeleitet werden.

Nach ihrer Befreiung stellte sich heraus, dass sie wirklich bis auf zwei blaue

Flecken keinerlei Verletzungen hatte.

Was sie hatte, war mit Sicherheit mehr als einen Schutzengel!

Das gesamte Einsatzaufkommen war mit 96 in 2009 um ca. 15% geringer als im

Vorjahr.


9 Freiwillige Feuerwehr AlsbachEinsatzabteilungJahresbericht 2009

Erfreulich für die Bürgerschaft ist, dass trotz der nun zwei Kreisel die

durchschnittliche Ausrückezeit (Zeit von der Alarmierung bis das erste

Fahrzeug die Halle verlässt) mit knapp über 3 Minuten gehalten werden

konnte. Dadurch ist gesichert, dass wir an jedem Ort in der Gemeinde

(Ausnahme das Schloß) innerhalb der gesetzlich vorgegebenen Eingreiffrist von

10 Min. ( 7 Min.) liegen.

Franz Kern

Mitglieder

Die vorgegebene Sollstärke der Feuerwehr Alsbach beträgt 53. Tatsächlich

bestand die Einsatzabteilung zum Jahresende aus 62 Aktiven – 57 männliche

und 5 weibliche Aktive. Damit ist die Einsatzbereitschaft sichergestellt.

20

18

16

14

12

10

8

6

4

2

0

Alterstatistik

17-20 21-30 31-40 41-50 51-60 >60

Jahre

Männlich

Weiblich

Die Bedeutung der Jugendfeuerwehr für die Schlagkraft einer Einsatzabteilung

erkennt man daran, dass 46 der 62 Aktiven aus der Jugendfeuerwehr

übernommen wurden.


10 Freiwillige Feuerwehr AlsbachEinsatzabteilungJahresbericht 2009

Feuerwehrausschuss

Der Feuerwehrausschuss setzte sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

Es fanden 8 reguläre Ausschusssitzungen und Begehungen statt. Hinzu kamen 3

um die Gruppen- und Zugführer erweiterte Ausschusssitzungen.


11 Freiwillige Feuerwehr AlsbachEinsatzabteilungJahresbericht 2009

Sachgebiete

In der Feuerwehr Alsbach gab es 2009 16 Sachgebiete mit folgenden

Arbeitsinhalten und Sachgebietsleitern:


12 Freiwillige Feuerwehr AlsbachEinsatzabteilungJahresbericht 2009

Art der Einsätze

Die 96 Einsätze in 2009 gliederten sich wie folgt:

70

60

50

40

30

20

10

0

23%

63%

10%

Feuer Allgemeine Hilfe sonstige

Anforderungen

Einsatzzahlen der letzten 10 Jahre

Einsätze

160

140

120

100

80

60

40

20

0

142

105

Alsbach-Hähnlein

118 112

Alsbach

105

85 82 80

113

88

85

62

145

144

133

115

112 107 113 96

2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Jahr


13 Freiwillige Feuerwehr AlsbachEinsatzabteilungJahresbericht 2009

Ausbildung

Im Jahr 2009 fanden 14 Hauptübungen und Unterrichte sowie weitere 14

Sonderausbildungen statt. Die Gruppenführer, Zugführer und Sachgebietsleiter

vermittelten hierbei in Theorie und Praxis Themen wie z.B. Atemschutz-

Notfalltraining, Gefahrguteinsätze, Höhensicherung und Technische

Hilfeleistung bei Verkehrsunfällen. Die Übungsbeteiligung lag wie in den letzten

Jahren bei etwa 80%. Insgesamt wurden 2.179 Personen-Stunden in der

Ausbildung auf Standortebene geleistet.

Lehrgänge und Seminare

Im Jahr 2009 besuchten Mitglieder der Einsatzabteilung insgesamt 40

Lehrgänge und Seminare und brachten dafür ehrenamtlich 909 Personen-

Stunden ein:

5x Grundlehrgang Christian Haller, Markus Mrotzek,

Sebastian Peth, Stefan Remus, Sylvia Vetter

6x Bahnerdung DB Pierre Andree, Christoph Dörr,

Marcus Jung, Joachim Klaus,

Marc Leisinger, Christoph Teske

4x Sprechfunklehrgang Beryl Böhler, Christian Haller,

Thomas Kniesz, Markus Mrotzek

1x JF-A Jugendarbeit in der Feuerwehr Dennis Lüschen

1x Atemschutzgeräteträgerlehrgang Markus Mrotzek

1x Lehrgang Technische Hilfeleistung – Verkehrsunfall

Nikolaus Rieskamp

1x Truppführerlehrgang Christoph Teske

1x Lehrgang Verbandsführer Hans-Kurt Peth

2x Gruppenführerlehrgang Christoph Dörr, Marco Krämer

18x Seminar Türöffnung Christoph Dörr, Jochen Hoberger,

Carsten Illner, Marcus Jung,

Joachim Klaus, Thomas Kniesz,


14 Freiwillige Feuerwehr AlsbachEinsatzabteilungJahresbericht 2009

Marco Krämer, Benjamin Kühn, Marc Leisinger, Dennis Lüschen,

Stefan Remus, Nikolaus Rieskamp, Daniel Rückert, Christian Schäfer,

Matthias Schmidt, Oliver Schnaus, Christoph Teske, Albert Wolf

Ausbildungsstand

Lehrgang Soll Ist

Veränderungen

in 2009

Basisausbildung

Grundlehrgang > 53 55 +4

13 PA auf Fzg x 3

Personen = 39

Atemschutzgeräteträger I

33

+1

Sprechfunk > 42 40 +4

Truppführer > 32 29 +1

Laufbahnausbildung

Gruppenführer 16 13 +2

Zugführer 4 6 --

Verbandsführer 2 2 +1

Leiter einer Feuerwehr 2 2 --

Sonderlehrgänge

Maschinist > 32 35 --

Technische Hilfeleistung - Verkehrsunfall - > 26 18 +1

Technische Hilfeleistung - Bau - > 10 8 --

Technische Hilfeleistung - Bahn I - > 10 25 +6

Motorkettensäge > 16 16 --

Gerätewart 2 2 --

Atemschutzgerätewart 2 3 --

Atemschutzgeräteträger II > 12 11 --

Gefahrgut GABC Einsatz keine Anforderung 2 --

Gefahrgut GABC Führung keine Anforderung 0 --

Feuerwehrsanitäter (oder vergleichbar) > 5 8 --

Der Ausbildungsstand der Einsatzkräfte ist als sehr gut zu bezeichnen. Lediglich

bei der Technischen Hilfeleistung Verkehrsunfall besteht noch ein Defizit.

Dieses sollte in den nächsten Jahren durch die kontinuierliche Ausbildung

behoben werden.


15 Freiwillige Feuerwehr AlsbachEinsatzabteilungJahresbericht 2009

Katastrophenschutz

Die Feuerwehr Alsbach-Hähnlein bildet mit ihren Fahrzeugen den 1.

erweiterten Löschzug (ELZ) für den Katastrophenschutz des Landkreises

Darmstadt-Dieburg.

Zur Zeit leisten 4 Kameraden Ihren Ersatzdienst bei der Feuerwehr Alsbach.

Brandschutzerziehung

Jedes Jahr vor den Sommerferien machen wir mit unseren 3 Kindergärten eine

Brandschutzerziehung mit den Schulanfängern. Die Gruppenstärke ist jedes

Jahr unterschiedlich, liegt aber meistens bei 20 Kindern.

Wir fahren morgens gegen 9 Uhr in den Kindergarten mit unserer Ausrüstung.

Dazu gehören unsere Einsatzkleidung, ein Atemschutzgerät und unsere

Versuchskiste. In einem großen Stuhlkreis gehen wir Schritt für Schritt die

Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr durch. Brennbare bzw. nicht brennbare

Stoffe und natürlich ganz wichtig der Notruf! Die Kids dürfen unsere

Einsatzkleidung anziehen, Fragen stellen und mit uns versuchen, was brennt

und was nicht. Gegen 11.30 Uhr gibt es dann eine Essenspause.

Mittags kommen die Kinder gegen 13.30 Uhr zu uns an die Feuerwehr. Nach

dem Kurzfilm „Alarm für Feuerwehr Alsbach“ und einer kurzen Fragerunde

über das Programm am Morgen gehen wir runter in die Fahrzeughalle! Wir

schauen uns Auto für Auto an, erklären die Geräte und probieren die

Wärmebildkamera aus! Dann gehen wir raus auf den Hof eine Runde

Feuerwehrauto mit Martinshorn fahren. Zum Abschluss dürfen die Kids noch

mit D-Schläuchen den Brandcontainer löschen. Das finden die Kinder natürlich

am Tollsten! Gegen 16 Uhr geht ein erlebnisreicher Tag dann zu Ende. Die

Kinder bekommen noch eine Urkunde für die Teilnahme und ein kleines

Feuerwehrbuch.

Sabrina und Steffen Kühner


16 Freiwillige Feuerwehr AlsbachEinsatzabteilungJahresbericht 2009

Jugendfeuerwehr

Die Jugendfeuerwehr Alsbach konnte zu Beginn des Berichtsjahres 2009 einen

Mitgliederstand von 21 Jugendlichen aufweisen. Im Laufe des Jahres gab es

folgende Mitgliederbewegungen:

1 Zugang: Jonas Fornoff

13 Abgänge: Sebastian Peth Einsatzabteilung

Stefan Remus Einsatzabteilung

Silvia Vetter Einsatzabteilung

Philip Reis Einsatzabteilung

Heiko Aschenbach Einsatzabteilung

Kevin Kühn Austritt

Marvin Dornbach Austritt

Yannick Schönborn Austritt

Alexander Kniesz Austritt

Dominik Hechler Austritt

Patrick Eckhardt Austritt

Tim Kunz Austritt

Joshua Hack Umzug

Hennig Hack Umzug

Somit ergibt sich am Ende des Jahres 2009 eine Mitgliederstärke der

Jugendfeuerwehr Alsbach von 8 Jugendlichen.

Aktivitäten

Dieses Jahr hat die Jugendfeuerwehr Alsbach mit allen Aktivitäten eine

Gesamtstundenzahl von 3055 Stunden geleistet. Davon waren:

1579 Stunden für Allgemeine Jugendarbeit

1252 Stunden für Dienstveranstaltungen

130 Stunden für Sitzungen (Gemeinde, Bezirk, Kreis)

101 Stunden für Vor- und Nachbereitung

94 Stunden Aus- und Fortbildung

Delegiertenversammlung


17 Freiwillige Feuerwehr AlsbachEinsatzabteilungJahresbericht 2009

Am 28.02.2009 fand die Delegiertenversammlung der Kreisjugendfeuerwehr

Darmstadt-Dieburg statt.

Völkerballturnier

Am 21.03.2009 traten wir zusammen mit den Jugendfeuerwehren des Bezirks 5

in Jugenheim zum Völkerballturnier an. Die Stimmung war lustig und die Spiele

spannend. Während der Pausen konnten wir uns ein wenig ausruhen und uns

mit der üblichen Verpflegung stärken. Am Ende des Turniers erreichten wir den

6. Platz.

Kreiszeltlager

Mit eines der größten Highlights dieses Jahres, war das Kreiszeltlager vom

10.07. – 12.07.2009 in Erzhausen. Drei Tage lang volles Programm für die

Jugend und Betreuer. Aktivitäten wie Fußball, Beachvolleyball,

Nachtwanderung und vieles mehr wurden geboten. Eins der wichtigsten

Ereignisse war natürlich die Teilnahme an der Leistungsspangenabnahme.

Hierbei möchte ich erwähnen, dass unsere Leistungsspangengruppe der

Jugendfeuerwehren Alsbach und Bickenbach erfolgreich an der Abnahme

teilgenommen hat. Von unserer Jugend nahmen Heiko Aschenbach, Christian

Born, Alexander Kniesz, Yannick Schönborn und Silvia Vetter an der

Leistungsspange teil. An dieser Stelle möchte ich der Jugendfeuerwehr

Bickenbach und ihrem Jugendwart Marcel Michel und seinen Helfern für die

gute Zusammenarbeit danken.

Bezirksseminar

Am 29.08.2009 fand in Pfungstadt das diesjährige Bezirksseminar statt. Dieses

Jahr wurde den Jugendlichen einiges geboten. Unter anderem wurden die

Vorstellungen zu den Themen „Richtiges Vorgehen beim Innenangriff

(Löschvorgang)“, Technische Hilfeleistung: Rettung einer eingeklemmten

Person im Auto, Feuerlöscher-Unterweisung und Erste Hilfe: Richtiges

Vorgehen mit Trage und Co. Leider konnten sich die Jugendlichen nur eines der

Themen aussuchen.

Bezirksübung

Am 26.09.2009 fand unsere diesjährige Bezirksübung des Bezirks 5 statt. Dazu

trafen sich alle Jugendfeuerwehren des Bezirks 5 in Eberstadt. Nach kurzer


18 Freiwillige Feuerwehr AlsbachEinsatzabteilungJahresbericht 2009

Einweisung in den Übungsablauf ging es auch schon los. Angenommen war ein

Brand im Eberstädter Wald. Nach der Alarmierung fuhren alle geschwind zu

ihrer Einsatzstelle und zeigten ihr können. Nachdem der Brand gelöscht war

trafen sich alle Jugendfeuerwehren zum Essen und anschließender

Nachbesprechung.

Abschlussübung

Unsere letzte Übung des Jahres fand am 24.10.2009 in Hähnlein an der

Kompostierungsanlage statt. Angenommen war ein Brand in der Werkstatt der

Kompostierungsanlage. Zunächst mussten aber noch zwei vermisste Personen

gefunden und eine geschockte Person versorgt werden. Dank der schnellen

Reaktion und der guten Zusammenarbeit der Jugendfeuerwehren Alsbach und

Hähnlein und dem Jugendrotkreuz Alsbach, konnten alle Personen schnell

gefunden und versorgt werden und das Feuer gelöscht werden.

An dieser Stelle möchte ich dem Jugendfeuerwehrwart Sven Heinrich der

Jugendfeuerwehr Hähnlein für die gute Organisation der Übung danken.

Filmabend

Zum alljährlichen Filmabend in Balkhausen, der am 06.11.2009 stattfand, sahen

wir uns den Film 1 ½ Ritter an. Während der Pause konnten wir uns mit Trinken

und Wurst zum Essen vom lachen erholen.

LAN – Party

Auch dieses Jahr fand vom 20.11.-22.11. eine LAN-Party bei der Feuerwehr

Alsbach statt. Es wurde eine Vielzahl von Spielen gespielt. Unter anderem

Rollen-, Strategie- und Simulationsspiele. Es war ein lustiges und fröhliches

Beisammen sein. Ein großes Dankeschön möchte ich an die Eltern richten, die

mit Kuchen und Salat für unser leibliches Wohl gesorgt haben.

Umbau Jugendraum

In diesem Jahr haben wir auch unseren Jugendraum neu gestaltet. Dazu haben

wir uns zusammen mit den Jugendlichen Gedanken gemacht, wie wir unseren

Raum verschönern können. Dazu zählen die Grundreinigung des Fußbodens

und das Streichen der Wände. Zusätzlich wurden noch ein neuer Schrank und

ein neuer Schreibtisch angeschafft. Zu guter Letzt erhielt unser Sofa einen

neuen Überzug.


19 Freiwillige Feuerwehr AlsbachEinsatzabteilungJahresbericht 2009

Fahrzeuge

Einsatzleitwagen ELW1 DA 6691 Baujahr 2003

(geplante Ersatzbeschaffung lt. Bedarfs- und Entwicklungsplan 2015)

Löschgruppenfahrzeug LF20/32 DA FA 2043 Baujahr 2008

Hilfeleistungstanklöschfahrzeug HTLF16/25 DA 7099 Baujahr 2000

Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser TSF-W DA 6912 Baujahr 1993

(geplante Ersatzbeschaffung lt. Bedarfs- und Entwicklungsplan 2018)

Gerätewagen GW DA 7065 Baujahr 1995

(geplante Ersatzbeschaffung lt. Bedarfs- und Entwicklungsplan 2011)

Mannschaftstransportfahrzeug MTF DA FA 2019 Baujahr 2008

Anhänger

250kg Pulver P250 Baujahr

Stromgenerator mit Flutlichtaufbau Baujahr 1977

Ölschaden Anhänger Baujahr 1987

Transport-Anhänger Jugendfeuerwehr Baujahr 1998


20 Freiwillige Feuerwehr AlsbachEinsatzabteilungJahresbericht 2009

Sondergeräte (Auszug)

Ausrüstungsgegenstand Beschaffungsjahr Anzahl

Schutzkleidung

Feuerschutzanzug nach EN 469 94 - 99 70

Hitzeschutzkleidung ........ 6

Imkerschutzanzug ........ 4

Schnittschutzkleidung ........ 6

Wathosen ......... 2

CSA Atemschutzgeräte (zusätzlich zur Norm-

Fahrzeugbeladung)

Dekon-Anzüge 4

Dräger BD 73 1975 4

Dräger BD 83 1983 2

Rettungsgeräte und sonstige Ausstattung

(zusätzlich zur Norm-Fahrzeugbeladung)

Ausrüstungsgegenstand Anzahl

Stromerzeuger 8 kVA -

Stromerzeuger 5 kVA 1

Stromerzeuger 3 kVA 1

Scheinwerfer 1.000 W / Stativ für Scheinwerfer / Power Moon 3 / 2

Teleskop-Rettungszylinder LTR 6 / 570 2

Mehrzweckzug 30 kN / Umlenkrolle für Mehrzweckzug 30 kN 1 / 1

Auffanggurte zum Abseilen und Sichern 4

Fluchthauben zur Evakuierung von Personen aus Brandbereichen 14

Tauchpumpe TP 4 4

Wassersauger -

Öl / Wassersauger 4

Mineralölumfüllpumpe 300 l/min 1

Satz Dichtkeile 1

Auffangbehälter 3.000 Liter 1

4


21 Freiwillige Feuerwehr AlsbachEinsatzabteilungJahresbericht 2009

Streuwagen zum Aufbringen von Ölbindemittel 2

Stausack -

Motorkettensäge 3

Überdrucklüfter 3

Be- und Entlüftungsgerät 1

Sandsäcke 250

Gasspürgerät 1

Multi Warn 1

Mini Warn 1

Wärmebildkamera 1

Schleifkorbtrage 1

Gerätesatz Absturzsicherung 2


22 Freiwillige Feuerwehr AlsbachEinsatzabteilungJahresbericht 2009

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine