Planung der Betriebsübergabe - Handwerkskammer Reutlingen

hwkreutlingen

Planung der Betriebsübergabe - Handwerkskammer Reutlingen

Planung Planung der der Betriebsübergabe

Betriebsübergabe

Referent:

Hubert Kammerer, Betriebsberater HWK Reutlingen

© © Handwerkskammer Handwerkskammer Reutlingen, Reutlingen, Hindenburgstraße Hindenburgstraße 58, 58, 72762 72762 Reutlingen

Reutlingen


Das Das Das sollten sollten sollten Sie Sie rechtzeitig rechtzeitig klären:

klären:

� Wer soll den Betrieb übernehmen?

� Wann wollen Sie den Betrieb übergeben?

� Wie soll die Übergabe erfolgen (Verkauf, Schenkung, Pacht)?

� Soll der gesamte Betrieb oder sollen nur einzelne Bereiche

übergeben werden?

� Soll der Betrieb schrittweise übertragen werden?

� Wer ist Eigentümer der betrieblichen Grundstücke und

Gebäude?

� Wie ist die wirtschaftliche Situation ihres Betriebes?

Planung Planung Planung der der Betriebsübergabe Betriebsübergabe

24. 24. November November 2009

2009

2

© © Handwerkskammer Handwerkskammer Reutlingen, Reutlingen, Hindenburgstraße Hindenburgstraße 58, 58, 72762 72762 Reutlingen

Reutlingen


Übernehmer Übernehmer können können sein: sein:

sein:

� Heutige oder frühere Mitarbeiter

� Handwerksmeisterinnen oder –meister, die sich selbstständig

machen wollen

� Konkurrenten die sich vergrößern wollen

� Unternehmer aus anderen Branchen

� Kunden oder Lieferanten, die ihr Sortiment erweitern wollen

Planung Planung Planung der der Betriebsübergabe Betriebsübergabe

24. 24. November November 2009

2009

3

© © Handwerkskammer Handwerkskammer Reutlingen, Reutlingen, Hindenburgstraße Hindenburgstraße 58, 58, 72762 72762 Reutlingen

Reutlingen


So So finden finden Sie Sie einen einen einen Nachfolger:

Nachfolger:

� Betriebsbörse Ihrer Handwerkskammer

(www.nexxt-change.org)

� Betriebsvermittlungsdienst Ihres Fachverbandes

� Inserate in Tageszeitungen, besser noch in Fachzeitschriften

� Informationen in der Deutschen Handwerkszeitung

� Meisterschulen

� Diskrete Informationen von Brancheninsidern, wie Vertreter

Ihrer Lieferanten und Innungsobermeister

� Firmenmakler

Planung Planung Planung der der Betriebsübergabe Betriebsübergabe

24. 24. November November 2009

2009

4

© © Handwerkskammer Handwerkskammer Reutlingen, Reutlingen, Hindenburgstraße Hindenburgstraße 58, 58, 72762 72762 Reutlingen

Reutlingen


Beurteilen Beurteilen Sie Sie den den möglichen möglichen Nachfolger Nachfolger nach nach folgenden

folgenden

Kriterien:

Kriterien:

� In welchem Handwerk hat der Interessent die Meisterprüfung

abgelegt?

� Welcher zusätzlichen Qualifikationen hat er sich erworben?

� Wie war der berufliche Werdegang?

� Welche Unterstützung findet er in der Familie?

� Über wie viel Eigenkapital verfügt er?

� Welche Sicherheiten kann er stellen?

Planung Planung Planung der der Betriebsübergabe Betriebsübergabe

24. 24. November November 2009

2009

5

© © Handwerkskammer Handwerkskammer Reutlingen, Reutlingen, Hindenburgstraße Hindenburgstraße 58, 58, 72762 72762 Reutlingen

Reutlingen


Die Die im im Handwerk Handwerk üblichen üblichen Formen Formen der der Betriebsübergabe

Betriebsübergabe

sind:

sind:

� Der Verkauf des gesamten Betriebes

� Der Verkauf einzelner Wirtschaftsgüter und die Vermietung der

Betriebsräume

� Die Schenkung des Betriebes

� Die Verpachtung

� Die Beteiligung des Nachfolgers

Welche dieser Grundformen in ihrem Falle die beste ist, lässt sich

nicht allgemein beantworten. Dazu sind die Betriebe zu

unterschiedlich und die Gestaltungsmöglichkeiten zu vielfältig.

Planung Planung Planung der der Betriebsübergabe Betriebsübergabe

24. 24. November November 2009

2009

6

© © Handwerkskammer Handwerkskammer Reutlingen, Reutlingen, Hindenburgstraße Hindenburgstraße 58, 58, 72762 72762 Reutlingen

Reutlingen


Faktoren Faktoren für für die die individuell individuell beste beste Form Form der

der

Betriebsübergabe:

Betriebsübergabe:

� Persönliche Zielsetzung

� Familiäre Verhältnisse

� Eigene Altersversorgung

� Voraussichtliche Steuerbelastung

� Private und betriebliche finanzielle Situation

� Qualifikation des Nachfolgers

� Finanzierungsmöglichkeiten des Übernehmers

Durch eine individuelle Beratung kann die optimale Lösung für

Ihren Fall erarbeitet werden.

Planung Planung Planung der der Betriebsübergabe Betriebsübergabe

24. 24. November November 2009

2009

7

© © Handwerkskammer Handwerkskammer Reutlingen, Reutlingen, Hindenburgstraße Hindenburgstraße 58, 58, 72762 72762 Reutlingen

Reutlingen


Wert Wert des des Unternehmens Unternehmens (I):

(I):

In der Praxis haben sie drei Bewertungsverfahren

herauskristallisiert:

� Substanzwert

Substanzwert-Verfahren

Substanzwert Verfahren

Verfahren

Der Substanzwert eines Handwerksbetriebes ergibt sich aus der Summe

aller bewerteten Vermögensgegenstände (z.B. Grundstücke, Gebäude,

Maschinen, Einrichtung, Fahrzeuge, Warenbestand usw.)

� Ertragswert

Ertragswert-Verfahren

Ertragswert Verfahren

Der Ertragswert eines Unternehmens ergibt sich aus der Summer der

zukünftig zu erwartenden betriebswirtschaftlichen Gewinne, die auf den

Bewertungsstichtag abgezinst werden.

Planung Planung Planung der der Betriebsübergabe Betriebsübergabe

24. 24. November November 2009

2009

8

© © Handwerkskammer Handwerkskammer Reutlingen, Reutlingen, Hindenburgstraße Hindenburgstraße 58, 58, 72762 72762 Reutlingen

Reutlingen


Wert Wert des des Unternehmens Unternehmens (II):

(II):

� Praktikerwert

Praktikerwert-Verfahren

Praktikerwert Verfahren

Bei diesem Verfahren geht man davon aus, dass der Substanzwert den

wesentlichen Teil des Unternehmenswertes darstellt. Darüber hinaus ist

der Nachfolger bereit, für eine bestimmte Anzahl von Jahren einen

betriebswirtschaftlichen Gewinn an den Übergeber zu bezahlen. Diese

„Anzahl von Jahren“ bzw. der „Faktor“ ist abhängig vom bisherigen

Einfluss des Inhabers auf den Betrieb, die Mitarbeiterstruktur sowie vom

Leistungs- und Produktionsprogramm.

Planung Planung Planung der der Betriebsübergabe Betriebsübergabe

24. 24. November November 2009

2009

9

© © Handwerkskammer Handwerkskammer Reutlingen, Reutlingen, Hindenburgstraße Hindenburgstraße 58, 58, 72762 72762 Reutlingen

Reutlingen


Die Die Altersversorgung Altersversorgung des des Betriebsübergebers

Betriebsübergebers

Beispiel Beispiel einer einer Versorgungsübersicht:

Versorgungsübersicht:

Versorgungsübersicht:

Einnahmen Einnahmen Einnahmen pro pro Monat Monat Ausgaben pro Monat

Unselbstständige Arbeit Lebenshaltung

Grundbesitz Personenversicherungen

Renten Sachversicherungen

Kapitalvermögen Wohnen

Sonstiges Fahrzeug

Thema Thema des des des Vortrags Vortrags Vortrags

24. 24. November November 2009

2009

10

© © Handwerkskammer Handwerkskammer Reutlingen, Reutlingen, Hindenburgstraße Hindenburgstraße 58, 58, 72762 72762 Reutlingen

Reutlingen

sonstige private Verpflichtungen


Wer Wer kann kann helfen? helfen?

helfen?

Wichtige Wichtige Ansprechpartner

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Steuern

Steuern

� Einkommenssteuer Steuerberater

� Erbschaftund

Schenkungssteuer Steuerberater

Wert Wert des des Betriebes

Betriebes

� Ertragswert

� Substanzwert

� Vermögensbewertung

Planung Planung Planung der der Betriebsübergabe Betriebsübergabe

24. 24. November November 2009

2009

11

© © Handwerkskammer Handwerkskammer Reutlingen, Reutlingen, Hindenburgstraße Hindenburgstraße 58, 58, 72762 72762 Reutlingen

Reutlingen

Steuerberater, Betriebsberater

der Handwerkskammern und

Fachverbände,

Vereidigte Sachverständige,

Gutachterausschüsse der Städte

und Gemeinden


Verträge

Verträge

� Übergabevertrag

� Kaufvertrag

� Pachtvertrag

� Mietvertrag

� Leasingvertrag

� Arbeitsvertrag

� Werksvertrag

� Lizenzvertrag

� Gewährleistung/Haftung

Planung Planung Planung der der Betriebsübergabe Betriebsübergabe

24. 24. November November 2009

2009

12

12

© © Handwerkskammer Handwerkskammer Reutlingen, Reutlingen, Hindenburgstraße Hindenburgstraße 58, 58, 72762 72762 Reutlingen

Reutlingen

Rechtsanwalt,

Notar,

Rechtsberater der

Handwerkskammern


Verträge

Verträge

� Darlehensvertrag Berater der Bank

� Bürgschaftsvertrag Berater der Bank

� Nutzungsrecht Rechtsanwalt, Notar

� Erbvertrag Notar

� Testament Notar, Rechtsanwalt

� Nießbrauch Notar

Planung Planung Planung der der Betriebsübergabe Betriebsübergabe

24. 24. November November 2009

2009

13

© © Handwerkskammer Handwerkskammer Reutlingen, Reutlingen, Hindenburgstraße Hindenburgstraße 58, 58, 72762 72762 Reutlingen

Reutlingen


Versicherungen

Versicherungen

� Sachversicherungen Versicherungsberater

� Personenversicherungen Versicherungsberater

� Krankenversicherung Berater der gesetzlichen und

privaten Kranken- bzw.

Ersatzkassen

� Renten- und Unfallversicherung Landesversicherungsanstalt,

Bundesversicherungsanstalt,

Berufsgenossenschaft

Planung Planung Planung der der Betriebsübergabe Betriebsübergabe

24. 24. November November 2009

2009

14 14

14

© © Handwerkskammer Handwerkskammer Reutlingen, Reutlingen, Hindenburgstraße Hindenburgstraße 58, 58, 72762 72762 Reutlingen

Reutlingen


Altersversorgung

Altersversorgung

� Renten Versorgungswerk des Handwerks,

Steuerberater,

Betriebsberater der Handwerkskammern

und Fachverbände,

Bundesversicherungsanstalt,

Landesversicherungsanstalt

Formalitäten

Formalitäten

� Gewerbeabmeldung Gemeinde-/Stadtverwaltung

� Handwerksrolle: Löschung Handwerkskammer

Planung Planung Planung der der Betriebsübergabe Betriebsübergabe

24. 24. November November 2009

2009

15

© © Handwerkskammer Handwerkskammer Reutlingen, Reutlingen, Hindenburgstraße Hindenburgstraße 58, 58, 72762 72762 Reutlingen

Reutlingen


Vielen Vielen Vielen Dank Dank für für Ihre Ihre Aufmerksamkeit

Aufmerksamkeit

Planung Planung Planung der der Betriebsübergabe Betriebsübergabe

24. 24. November November 2009

2009

16

© © Handwerkskammer Handwerkskammer Reutlingen, Reutlingen, Hindenburgstraße Hindenburgstraße 58, 58, 72762 72762 Reutlingen

Reutlingen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine