Flyer_FORUM2012_final - blueBOX

ibahamburg

Flyer_FORUM2012_final - blueBOX

Wir freuen uns auf Sie!

Wir würden uns freuen, Sie beim diesjährigen IBA FORUM auf den

Elbinseln begrüßen zu dürfen. Eine Anmeldung ist bis Montag,

12.11.2012 postalisch und via Fax an konsalt GmbH (s. Anmeldekarte)

Herzlich oder online unter willkommen www.iba-hamburg.de/ibaforum zum IBA FORUM!

erforderlich.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Wir freuen uns, Sie beim diesjährigen IBA FORUM auf den Elbinseln

begrüßen zu dürfen. Eine Anmeldung ist bis Freitag, 18.11.2011,

postalisch Organisationsbüro

und via Fax an das büro luchterhandt oder online unter

www.iba-hamburg.de/ibaforum erforderlich.

konsalt

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Gesellschaft für Stadt- und Regional-

Veranstaltungsorganisation

analysen und Projektentwicklung mbH

Altonaer Poststraße 13, 22767 Hamburg

büro TEL +49 luchterhandt (0)40.357 527-0

Wrangelstraße FAX +49 (0)40.357 18, 20253 527-16Hamburg

Tel. +49 (0)40.70 70 80 70

E-MAIL organisation@konsalt.de

Fax. +49 (0)40.70 70 80 780

www.konsalt.de

E-Mail: buero@luchterhandt.de

www.luchterhandt.de

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Bürgerhaus Wilhelmsburg

Bürgerhaus Mengestraße Wilhelmsburg

20, 21107 Hamburg

Mengestraße 20

21107 Hamburg

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln

S3/S31 bis S Wilhelmsburg, dann:

S3/S31 - mit dem bis Bus S-Bahnhof 13 Richtung Wilhelmsburg, Veddel bis dann Haltestelle mit dem Rathaus Bus 13 Richtung

Veddel oder dem Bus 154 Richtung Kornweide/Kattwykdamm,

- oder mit dem Bus 154 Richtung Kornweide bis Haltestelle Rathaus

bis Haltestelle Adolf-Menge-Platz.

- oder 10 Minuten Fußweg bis zum Bürgerhaus

Reinstorfweg

P

Mengestraße

Bürgerhaus

Wilhelmsburg

H

Rathaus

Wilhelmsburger Reichsstraße B4/B75

Neuenfelderstraße

Ausfahrt

Hamburg-Wilhelmsburg

S-Bahn-

Haltestelle

SWilhelmsburg

S

Ausstellung

Wilhelmsburg-Mitte

Bauen für die Neue Stadt

INTERNATIONALE BAUAUSSTELLUNG IBA HAMBURG GMBH

AM ZOLLHAFEN 12 20539 HAMBURG

INTERNATIONALE

TEL+49 (0) 40.226

BAUAUSSTELLUNG

227-0 FAX +49 (0)

IBA

40.226

HAMBURG

227-315

GMBH

AM INFO@IBA-HAMBURG.DE ZOLLHAFEN 12 20539 HAMBURG WWW.IBA-HAMBURG.DE

TEL+49 (0) 40.226 227-0 FAX +49 (0) 40.226 227-315

INFO@IBA-HAMBURG.DE WWW.IBA-HAMBURG.DE

Wilhelmsburger Kissen & Fahnen

“In Wilhelmsburg gibt es Menschen aus vielen Nationen. Es werden

viele Sprachen gesprochen, viele Leben gelebt. In den Muttersprachen

ist jeder zu Hause. Wenn man seinen Kopf auf ein Kissen legt, ist man

Das zu Hause. Thalia Theater Sprache zu ist Gast Identität, in Hamburg-Wilhelmsburg

Stoffmuster sind Identität, Formen

und Dekor sind Identität.” (Rupprecht Matthies)

Integrier mich, Baby!

Seit 2011 entstehen die Wilhelmsburger Kissen & Fahnen in Zusammenarbeit

des Hamburger Künstlers Rupprecht Matthies mit der

Ein multi-musikalischer Integrations-Diskurs für alle

von Textilwerkstatt Bernadette La NähGut Hengstder

Grone Netzwerk gGmbH, einem beruflichen

Integrationsprojekt für langzeitarbeitslose Menschen.

Besetzung Gemeinsam mit dem Künstler haben die Teilnehmer Worte und

Christoph Begriffe ihrer Bantzer, Sprachen Bernadette ausgewählt La Hengst, und Marina hieraus Wandruszka,

mehr als 50 künstle-

Marie Löcker, Ali Özkan, Rosmery Schoemborn, David Ubani

rische Kissen und Fahnen genäht. Die Werke zeigen auf eindringliche

Weise die kulturelle und sprachliche Vielfalt, aber auch die kreativen

Hamburg-Altona im Jahre 2033. Einmal angenommen, es wäre das

eingetreten, Fertigkeiten wovor der Beteiligten. immer gewarnt wurde: Nur noch 20% der Deutschen

sind „richtige“ Deutsche, also diejenigen ohne Wanderungshintergrund.

Mit Das einem Projekt, Pilotprojekt, das im Rahmen geleitet der von IBA-Reihe deutschen „Kunst Dozenten macht aus Arbeit“ den

Stiefvaterländern stattfindet, ist noch Nigeria, mehr: Kolumbien Aus den Fahnen und der werden Türkei und Hals- musikalischer

und Kopftü-

Unterstützung der „Integrette“, bewirbt sich die Stadt Hamburg als

cher, aus den Wortkissen Alltags- und Kunstgegenstände für daheim.

Integrationshauptstadt Europas, und bietet zum ersten Mal einen

Alle Objekte sind als Wilhelmsburger Edition käuflich zu erwerben.

Integrationskurs für alle an.

Donnerstag, 24.11.2011, 20.00 Uhr

Freitag, 25.11.2011, 20.00 Uhr

Ort: Bürgerhaus Wilhelmsburg, Kleiner Saal

Anlässlich des IBA FORUM 2012 sind die Wilhelmsburger Kissen &

Fahnen im Foyer des Bürgerhauses zu sehen.

Weitere Informationen unter www.thalia-theater.de

Eine Kooperation des Thalia Theaters und der IBA Hamburg.

Gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg und die Elisabeth-

Kleber-Stiftung der Baugenossenschaft freier Gewerkschafter eG

Eintrittspreise

€ 20,– (ermäßigt € 9,–)

Ermäßigte Karten gibt es für Schüler/-innen, Studierende und

Arbeitslose sowie für Bewohner/-innen Wilhelmsburgs und der Veddel.

Ein Nachweis ist beim Ticketkauf vorzulegen.

Vorverkaufsstellen

IBA Hamburg GmbH, Am Zollhafen 12, 20539 Hamburg

Di.-So. 10.00-18.00 Uhr

Bürgerhaus Wilhelmsburg, Mengestraße 20, 21107 Hamburg

Di., Mi. und Fr. 10.00-12.00 Uhr sowie Di. und Do. 16.00-19.00 Uhr

Thalia Theater, Kartentelefon: 040.32 81 44 44

Online unter www.thalia-theater.de

Kontakt: „Wilhelmsburger Kissen & Fahnen“

Mo.-Sa. 10.00-19.00 Uhr sowie So. 16.00-18.00 Uhr

Rupprecht Matthies in Kooperation mit der

Textilwerkstatt “NähGut” der Grone Netzwerk gGmbH

www.iba-hamburg.de/kunstmachtarbeit

Hamburg voraus

Hamburg voraus

INTERNATIONALE BAUAUSSTELLUNG IBA HAMBURG

IBA FORUM 2012:

ZIVILGESELLSCHAFT

Montag, 19. November 2012, ab 15.30 Uhr

Bürgerhaus Wilhelmsburg, Mengestraße 20

INTERNATIONALE BAUAUSSTELLUNG HAMBURG

IBA FORUM 2011

KOSMOPOLIS:

NEUE CHANCEN

FÜR DIE STADT

Freitag, 25. November 2011, 9.00 - 18.00 Uhr

Bürgerhaus Wilhelmsburg, Mengestraße 20

IBA FORUM 2012

Zivilgesellschaftliches Engagement

Stadt mitgestalten, aber wie?

IBA In diesem FORUM Jahr widmet 2011sich

das IBA FORUM den Facetten zivilgesell-

KOSMOPOLIS schaftlichen Engagements - Neue und Chancen ihren Chancen für und die Konsequenzen Stadt für

die Zukunft der Städte. Es erwartet Sie ein spannungsreicher

In diesem Impulsvortrag Jahr widmet der Stadtsoziologin sich das IBA FORUM Prof. Dr. dem Martina Zusammenleben Löw vom Institut in

einer für internationalen Soziologie der Stadtgesellschaft. Technischen Universität Dabei Darmstadt sollen folgende sowie Fragen ein

im Mittelpunkt Ausblick des stehen: Ersten Wie Bürgermeisters kann ein ebenso der Freien friedliches und Hansestadt wie anregendes

Miteinander trotz vielfältiger Religionen und Ethnien, heterogener

Hamburg Olaf Scholz auf die Zukunftsperspektiven der Elbinseln.

Bildungsstände und verschiedenartigster Lebensstile erreicht

werden? Mit welchen Konzepten und Projekten kann eine pluralistische

Diskutieren Stadtgesellschaft Sie mit! Wirklichkeit werden? Welche Impulse setzen

die Frei Kosmopolis-Projekte nach dem Motto „miteinander der IBA Hamburg? reden“ statt „Reden halten“ können

Sie im Rahmen einer Fish-Bowl-Diskussion zum Abschluss des IBA

Experten FORUM berichten direkt in von den ihren Austausch Erfahrungen mit Vertreterinnen in anderen Städten, und Vertretern

Menschen von den Elbinseln schildern ihre Eindrücke, geben

aus Universität, Verwaltung und dem Stadtteil treten. Hier geht es

Ein blicke in ihre Projekte und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer

darum, die Themen des Abends sowie deren Bedeutung und Heraus-

sind zur Diskussion eingeladen. Außerden freuen wir uns, dass der

Erste forderungen Bürgermeister für die Olaf Zukunftsperspektive Scholz zum Abschluss der der Elbinseln Veranstaltung gemeinsam ein

Grußwort zu diskutieren. an die Gäste Die Spielregeln: richten wird. Das Moderationsduo Petra Bäurle

und Michael Koch leitet die Diskussion in einem für alle Teilnehmer

zugänglichen Podiumskreis. Eine Diskussion auf Augenhöhe, stetig

wechselnde Teilnehmer/innen im Gesprächskreis – so finden Ihre

Anregungen und Meinungen gleichberechtigten Einzug.

Anmeldekarte IBA FORUM 2011

Online-Anmeldung

Anmeldung IBA

unter

FORUM

www.iba-hamburg.de/ibaforum

2012

Hiermit Online-Anmeldung: melde ich mich www.iba-hamburg.de/ibaforum

verbindlich zum IBA FORUM 2011

am

Per

25. November

Post oder Fax

2011

ausschneiden

im Bürgerhaus

und

Wilhelmsburg

senden an:

an.

konsalt GmbH

Institution Altonaer Poststraße 13, 22767 Hamburg

FAX +49 (0)40.357 527-16

Hiermit melde ich mich verbindlich zum IBA FORUM 2012

am 19. November 2012 im Bürgerhaus Wilhelmsburg an.

Name, Vorname

Institution / Verein

Adresse Name, Vorname

Adresse

Telefon

Telefon

E-Mail

E-Mail

büro luchterhandt

Wrangelstraße 18, 20253 Hamburg

Fax +49 (0)40.70 70 80 780


Rundfahrt durch das IBA Projektgebiet

Zur Einstimmung auf das IBA FORUM 2012 laden wir Sie zu einer Rundfahrt

durch das IBA Projektgebiet ein. Eine rechtzeitige, verbindliche

Anmeldung ist erforderlich (online oder mit dem Anmeldeabschnitt).

Treffpunkt

IBA DOCK, Am Zollhafen 12, 20539 Hamburg

Montag, 19.11.2012, 13.30 Uhr

HRT Anfahrt: S3/S31 bis Haltestelle Veddel/Ballinstadt (Nordausgang),

HAFENCITY dann der Beschilderung folgen.

Die Führung endet um 15.30 Uhr am Veranstaltungsort Bürgerhaus

Wilhelmsburg.

A255

HAMBURG SÜD

WEITER AUF DER B75

1 WILHELMSBURG

Verbindliche Anmeldung zur Rundfahrt

H

am 19. November 2012, Start 13.30 Uhr

5 WILHELMSBURG

EITER AUF DER

ENGESTRASSE

Online-Anmeldung unter www.iba-hamburg.de/ibaforum

Anmeldung per Post oder Fax:

Bitte tragen Sie die Anzahl der gewünschten Plätze ein.

Anzahl Personen:

S3, S31 VEDDEL

ANFAHRT ÜBER

ELBBRÜCKEN

IBA HAMBURG GMBH

AM Zollhafen 12

Die vollständig ausgefüllte Karte (Absender auf der Rückseite nicht

vergessen) senden/faxen Sie bitte an:

konsalt

Gesellschaft für Stadt- und Regionalanalysen

und Projektentwicklung mbH

Altonaer Poststraße 13, 22767 Hamburg

Fax +49 (0)40.357 527-16

Montag, 19. November 2012

IBA FORUM 2012:

ZIVILGESELLSCHAFT

Stadt mitgestalten, aber wie?

Programm

15.30 Uhr

16.00 Uhr

16.20 Uhr

17.00 Uhr

17.15 Uhr

17.45 Uhr

Eintreffen der Gäste

Musikalisches Entree

Bandoneon-Orchester Wilhelmsburg

unter der Leitung von Gerd Kaczmarek

Ausstellung

im Foyer:

Wilhelmsburger

Kissen & Fahnen

Tagesmoderation

Prof. Dr. Michael Koch | Städtebau und Quartiersplanung,

HafenCity Universität Hamburg

Begrüßung und Einführung

Stadt neu entwickeln - Zur Bedeutung zivilgesellschaftlichen

Engagements in Stadtplanungsprozessen

Uli Hellweg | Geschäftsführer IBA Hamburg

Impulsvortrag

Planung im öffentlichen Interesse

Prof. Dr. Martina Löw | Institut für Soziologie,

Technische Universität Darmstadt

Buchvorstellung

IBA-Schriftenreihe Band 6

METROPOLE: Zivilgesellschaft

Vorstellung mit der Pecha-Kucha-Methode

Oliver G. Hamm | Freier Autor, Redakteur und Kurator

Pause

Foto-Slideshow

Elbinselkultur

Ausschnitte aus dem musikalischen ZirkusTheater

„Zirkus Willibald trifft Mimi Loop“

Projektleiter: Wilhelm Kelber-Bretz. Regie: Anke Krahe

18.00 Uhr

19.00 Uhr

19.15 Uhr

21.00 Uhr

Perspektiven nach 2013

Wie geht es weiter auf den Elbinseln?

Olaf Scholz | Erster Bürgermeister der Freien

und Hansestadt Hamburg

Fragen und Antworten

Pause

Reflexion und Diskurs

Wie kommen das Engagement der Bürgerinnen und Bürger

und die ersten Überlegungen der Stadtplanung im Sinne

einer positiven Entwicklung der Elbinseln zusammen?

Fish-Bowl-Diskussion zwischen Fachleuten aus Universität,

Verwaltung und dem Stadtteil, u.a. mit:

Serdar Bozkurt | Wilhelmsburger Türkischer Elternbund e.V.

Dr. Gabriela Christmann | Leibniz-Institut für Regionalentwicklung

und Strukturplanung e.V. (IRS)

Lutz Cassel | Vorsitzender des Stadtteilbeirats Wilhelmsburg

Jens Hardel | Vorsitzender des Stadtteilbeirats Veddel

Uli Hellweg | Geschäftsführer IBA Hamburg

Bettina Kiehn | Sprecherin des IBA/igs Beteiligungsgremiums

Prof. Dr. Martina Löw | Institut für Soziologie,

Technische Universität Darmstadt

Julian Petrin | Nexthamburg UG

Prof. Jörn Walter | Oberbaudirektor der Freien

und Hansestadt Hamburg

Moderation

Prof. Dr. Michael Koch | Städtebau und Quartiersplanung,

HafenCity Universität Hamburg

Petra Bäurle | Geschäftsführerin BE/SPECIAL Image und

Kommunikationsstrategien GmbH

Ausklang bei Wein und Bio-Käse aus Wilhelmsburg

IBA Schriftenreihe BAND 6

METROPOLE: Zivilgesellschaft

Welchen Einfluss haben die neuen Medien auf die aktive Teilhabe an

und die Aneignung von Stadt? Wie lässt sich Planung demokratisch

legitimieren? Vor welchen Herausforderungen stehen Planungsrecht

und -verfahren angesichts zunehmend geäußerter Partizipationsbegehren?

Und inwiefern kann und soll das Expertentum von Bürgerinnen

und Bürgern das Wissen der Fachleute ergänzen? Zivilgesellschaftliches

Engagement steht für den Willen zur Gestaltung der

Lebensumwelt und wird so zunehmend zur festen Größe für Politik

und Planung.

Band 6 der IBA-Schriftenreihe fragt nach den Chancen und Konsequenzen

dieser Entwicklung für die Zukunft der Städte. Praktische

Beispiele geben Einblicke in die Planungs- und Beteiligungsmethoden

mehrerer deutscher Städte und Weltregionen. Einen besonderen

Schwerpunkt bilden die Erfahrungen der IBA Hamburg mit sehr unterschiedlichen

Beteiligungsformaten, die aus mehreren Perspektiven

kommentiert werden. Letztlich geht es um die Augenhöhe, auf der

sich Planer und Politiker mit Bürgerinnen und Bürgern treffen und

darum, wie sich Planungsprozesse zukunftsweisend und innovativ

den sich stetig ändernden gesellschaftlichen Bedingungen anpassen

sollten.

Herausgeber: Internationale Bauausstellung Hamburg

DEUTSCH/ENGLISCH

296 Seiten

mit zahlreichen Abbildungen

Klappenbroschur

Format: 24 x 26 cm

Euro 32.00 sFr 45.00

ISBN 978-3-86859-220-7

jovis Verlag Berlin

Erscheinungstermin: November 2012 www.jovis.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine