Lego Mindstorms

johannesgymnasium

Lego Mindstorms

Lego Mindstorms

Vorstellung der Sensoren und der

Software


Berührungssensor

� Misst, ob Druck

ausgeübt wird oder

nicht

� Durch eine

kreuzförmige

Vertiefung kann

der „Fühler“ mit

weiteren

Bausteinen

erweitert werden


Ultraschallsensor

� Misst den Abstand

zu dem vor ihm

liegenden Objekt mit

dem

„Fledermausprinzip“


Lichtsensor

� Ermöglicht

Lichtmessungen

zwischen 0 (kein

Licht) und 100

(sehr hell)


Geräuschsensor

� Misst den Schall in

db und dbA

� Kann zwischen

laut und leise

unterscheiden

� Erkennt

Klangmuster sowie

unterschiedliche

Tonhöhen


Servomotor

� Besitzt einen

Rotationssensor um

Rückmeldung über

Geschwindigkeit oder

zurückgelegte

Entfernung zu melden

� Kann in 1 o Schritten

gesteuert werden


Der programmierbare Nxt- Stein

� 32-bit ARM7

Mikroprozessor

� 256kbyte FLASH- und

64kbyte RAM-Speicher

� USB 2.0 Anschluss

� 4 Eingänge für Sensoren

� 3 Ausgänge für Motoren

und Lämpchen

� Programmierbares,

graphisches Display (60 x

100 Pixel)

� Lautsprecher

� Unbegrenzte Anzahl an

Programmspeicherplätzen


Die Software

� Basiert auf der

Software LabView von

National Instruments

� Die graphische

Programmiersoftware

bietet

Bausteine wie:

Schleifen,

Verzweigungen,

Timer und

Randomfunktion


Quellen

� www.nxt-in-der-schule.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine