Programmheft - Volkshochschule Bielefeld

vhs.bielefeld.de

Programmheft - Volkshochschule Bielefeld

Preis 1,50 EUR

Programm

1. Halbjahr 2013

Volkshochschule.

Das kommunale

Weiterbildungszentrum.

vhs Bielefeld


.

Vorwort

Sehr geehrte Damen

und Herren,

mit dem neuen

Programm der

Volkshochschule Bielefeld

begrüße ich Sie zum

Semesterstart und

wünsche Ihnen ein

erfolgreiches, gesundes

und glückliches

Jahr 2013!

Mit dem Beginn eines

neuen Jahres werden oft

neue Pläne geschmiedet.

Veränderung und

Aufbruch sollen frischen

Wind in Alltag und Beruf

bringen.

Mit unserem

Semestermotto wollen

wir genau dieses grundlegende

Bedürfnis nach

Veränderung und nach

neuen Impulsen zum

Ausdruck bringen:

„Weltenbummel: VHS!“

Das heißt, die eigene

kleine Welt zu erweitern:

durch die Begegnung mit

einer neuen Sprache,

durch das Kennenlernen

vielfältiger Kulturen,

durch die Erweiterung

der eigenen

Kompetenzen für Arbeit

und Beruf, durch das

Beschreiten kreativer

Wege oder durch mehr

Bewegung im wahrsten

Sinne des Wortes.

In einer sich rasch

ändernden Welt ist

individuelle

Beweglichkeit unabdingbar

notwendig.

Internationale Arbeitsund

Lebensbezüge

erfordern Offenheit und

Toleranz, fundierte

Informationen und

praktische Fertigkeiten.

Gefragt sind

Weltgewandtheit und

die Bereitschaft, auch in

der persönlichen Haltung

zwischen den Welten zu

wandeln.

Mit unserem breiten

Weiterbildungsangebot in

den Bereichen Politik,

Kreativität, Arbeitswelt,

Sprachen und

Gesundheit bieten wir

Ihnen das Rüstzeug,

um mitreden zu können,

am Ball zu bleiben, sich

zu engagieren und aktiv

am Leben teilhaben zu

können.

In diesem Sinne wünsche

ich Ihnen viele

Anregungen aus unserem

Programm für Ihren

ganz persönlichen

„Weltenbummel“ durch

die Weiterbildung.

Das Team der VHS freut

sich auf Sie!!

Ihre

Amrei Bielemeier

VHS-Direktorin

1


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Inhalt

Vorwort 1

Inhaltsverzeichnis 2

Schnupperangebote 3

Ansprechpartner 7

Allg. Geschäftsbedingungen 8

1 Gesellschaft und Politik

2

Ausstellungen 10

Ausland 11

Auslandsgesellschaften 11

Geschichte 12

Recht im Alltag 12

Nah dran 15

Familie | Erziehung | Gesellschaft 17

Schule und Zweiter Bildungsweg 19

Umwelt und Natur 19

Führungen und Wanderungen 21

Fauna und Flora 22

Rund um den Wein 24

Technik im Alltag 24

Frau und Gesellschaft

Alphabetisierung

26

und Grundbildung 28

Menschen mit/ohne Behinderungen 29

Gebärdensprache 30

2 Kultur, Kunst und Gestalten

Kunst und Kultur 32

Bildnerisches Gestalten 34

Plastisches Gestalten 43

Textiles Gestalten 45

Nähen 46

Fotografie 48

Medien 46

Literatur 51

Theater 53

Zaubern 55

Spiel 55

Tanz 56

Musik 60

3 Gesundheit

Gesundheit 66

Ernährung 68

Internationale Spezialitäten 69

Fitness und Bewegung 72

Rundum Fit 79

Rückenkurse 80

Bewegung im Wasser 82

Konzentration - Koordination 83

Heilsame Bewegung 83

Taijiquan 84

Qi Gong 84

Yoga 85

Autogenes Training 88

4 Fremdsprachen

Arabisch 87

Chinesisch 87

Dänisch 88

Englisch 88

Englisch Stufenkurse 88

Finnisch 99

Französisch 101

Italienisch 104

Indonesisch 104

Japanisch 107

Koreanisch 108

Kroatisch 108

Neugriechisch 108

Niederländisch 109

Norwegisch 109

Persisch 110

Polnisch 110

Portugiesisch 110

Russisch 111

Schwedisch 112

Spanisch 113

Swahili 113

Türkisch 117

Ungarisch 118

5 Arbeitswelt und Beruf

Betriebswirtschaft,

Marketing & Steuern 126

Büro und Verwaltung 127

Tastschreiben 129

Arbeitsalltag bewältigen 130

EDV | IT 131

Grundlagen der EDV 131

Betriebssystem 131

EDV-Kurse für Menschen ab 50 132

Anwendungsprogramme 133

Textverarbeitung und DTP 133

Tabellenkalkulation 134

Datenbankanwendungen 136

Kommunikation | Organisation 137

Bildverarbeitung 137

Programmpakete 138

PC-Hilfe | Technik

Internet | Webdesign |

139

Programmierung 140

Kommunikation | Präsentation 141

Karriere | Selbstmanagement

Pädagogik |

144

Lehre und Beratung 146

6 Integration/

Deutsch als Fremdsprache

Das Angebot im Überblick

Neu: Bildung auf Bestellung -

150

Angebote nach Bedarf 150

Deutsch für den Beruf 151

Einbürgerungsprüfung

Kursangebote

151

Anfängerstufen 152

Mittelstufen 153

Oberstufe 154

Prüfungsvorbereitung 154

Prüfungen 154

Orientierungskurse zur Integration 156

Schwerpunkt Kommunikation 156

Mitarbeiterfortbildungen 157

Arbeit und Leben Bielefeld 158

Bildungsurlaube 159

Ferienkurse 161

Kurse für Frauen 165

Bücherliste Sprachen 172

Kursübersicht

Niveaustufen

174

der VHS-Sprachkurse 180

Entgeltordnung 181

Impressum 182

Anmeldescheine 183

Öffnungszeiten

Information und

Sachbearbeitung

Mo-Mi 08.00 – 16.00 Uhr

Do 08.00 – 18.00 Uhr

Fr 08.00 – 12.00 Uhr

Telefon: 0521. 51-2222

Infotermine

VHS, Ravensberger Park 1

EDV - für Senioren

Mittwoch, 06.02.2013

15.00 - 16.30 Uhr, Raum 262

Bildungsprämie

und

Bildungsscheck

Dienstag, 07.02.2013

10.00 - 12.00 Uhr, Raum 221

Cambridge Prüfungen

Info-Veranstaltung, 19.02.2013,

19.00 - 20.30 Uhr, Raum 240

Einstufungstest 23.02.2013

10.00 - 13.05 Uhr, Raum 117

Zeichenerklärung

a nur für Frauen

B mitzubringendes Material


Kultur | Kunst

Kreatives Gestalten

5 Tänze in 5 Minuten

Blitzschnupperkurs

Freuen Sie sich auf die neuen Kurse

mit Svetlana Doskostz und probieren

Sie die Grundschritte der Tänze

Langsamer Walzer, Europäischer

Tango, Cha-Cha und Rumba sowie den

neuen DiscoChart.

Bitte möglichst paarweise kommen!

B Bitte bequeme Schuhe tragen

0281E8 Mitte

Svetlana Doskotz

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 07.02.2013, 20:15 - 21:15 Uhr

VHS, Historischer Saal, Ravensberger Park 1

Bridge - die Königin der

Kartenspiele

Einführungskurs mit Schnuppern am

1. Termin

Den Namen trägt dieser Geistessport

zu Recht. Bridge ist unterhaltsam,

geistreich und so faszinierend, dass

man alle Aufregungen des Alltags vergisst.

Dieser vielseitige Sport bringt

Freude und schnelle Kontakte, denn

wer dieses Spiel einmal gelernt hat,

den lässt es nicht wieder los. Den Einstieg

in dieses anspruchsvolle Spiel

werden Sie Schritt für Schritt und

„spielend“ erlernen. - Es entstehen

zusätzliche Kosten für Kopien.

2755K8 Mitte

Sabine Melcher

Kurs

donnerstags, 07.02.2013 bis 25.04.2013,

19:00 - 21:15 Uhr, 10 Termine

VHS, Raum 164, Ravensberger Park 1

Entgelt: 97,00 € / ermäßigt: 54,00 €

Gitarre ohne Noten 1

Einsteigerkurs

In diesem Kurs für absolute Beginner

wird das Begleiten von bekannten Liedern,

Pop- Rock- und Folksongs vermittelt.

Auch Kinderlieder gehören dazu.

In der ersten Stunde ist schnuppern

erlaubt, um den Kursablauf kennenzulernen.

B Gitarre sowie Peter Bursch : Das Gitarrenbuch

1 Voggenreiter Verlag

2951K8 Mitte

Manfred Bogner-Schneider

Kurs

donnerstags, 21.02.2013 bis 27.06.2013,

15:00 - 16:30 Uhr, 15 Termine

VHS, Raum 117, Ravensberger Park 1

Entgelt: 75,00 € / ermäßigt: 38,00 €

Schnupperangebote S

Ukulele zum Kennenlernen

Hier entdecken Sie den „Hüpfenden

Floh“. Sie erfahren einiges über die

Geschichte der Ukulele und erlernen

die ersten Akkorde sowie einfache

Schlagmuster. Darüber hinaus werden

wir Fragen rund um’s Thema „Ukulele“

besprechen, u.a. den Kauf eines Instruments.

Für den Tag werden Instrumente

vom Kursleiter gestellt.

2965T8 Mitte

Jan Henning Meier

Tagesseminar

Samstag, 13.07.2013, 15:00 - 17:30 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: 10,00 €

Fremdsprachen

Lernen Sie die Kursleiterinnen

und Kursleiter der VHS kennen

und erleben Sie Sprachunterricht

für Erwachsene in Aktion. Die VHS

Bielefeld bietet Ihnen an, einen

Abend lang die Grundbegriffe einer

Fremdsprache zu lernen. So

erfahren Sie direkt, ob Ihnen die

Sprache liegt. Wenn Sie Spaß daran

haben, können Sie im Anschluss

gleich einen passenden

Kurs buchen. Wenn nicht, suchen

Sie sich gern einen anderen Kurs

aus unserem Angebot aus.

Für die Angebote der Niveaustufe

A1 sind keine Vorkentnisse erforderlich

Chinesisch A1

04010E8 Mitte

Li-Ying Essig-Shih

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 06.02.2013, 18:00 - 19:00 Uhr

VHS, Raum 164, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Chinesisch

für Fortgeschrittene

Fortgeschrittene Teilnehmerinnen und

Teilnehmer der Chinesischkurse haben

mit diesem Angebot Gelegenheit, die

weiterführenden Materialien und die

Kursleiterin kennen zu lernen. Wer

noch unsicher ist, wie weit die Vorkenntnisse

reichen, hat in diesem

Rahmen außerdem die Möglichkeit zu

einer kurzen Beratung.

04015E8 Mitte

Li-Ying Essig-Shih

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 06.02.2013, 19:00 - 20:00 Uhr

VHS, Raum 164, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Dänisch A1

04030E8 Mitte

Christel Zinke

Einzelveranstaltung

Termin: 07.02.2013, Dauer: 45 Minuten.

Das Angebot von einer Unterrichtsstunde

findet zweimal statt:

Beginn jeweils um 18:00 und 19:00 Uhr.

VHS, Raum 254, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Englisch A1

04300E8 Mitte

Ingrid Schmidt

Einzelveranstaltung

Termin: 06.02.2013, Dauer: 45 Minuten.

Das Angebot von einer Unterrichtsstunde

findet zweimal statt:

Beginn jeweils um 18:00 und 19:00 Uhr.

VHS, Raum E05, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Englisch A2-B1

Auffrischung

Mit modernen Unterrichtsmethoden

und -materialien, die speziell für Auffrischungskurse

gemacht sind, sind

die alten Sprachkenntnisse schnell

wieder reaktiviert.

04301E8 Mitte

Cornelia Fleer

Einzelveranstaltung

Termin: 06.02.2013, Dauer: 45 Minuten.

Das Angebot von einer Unterrichtsstunde

findet zweimal statt:

Beginn jeweils um 18:00 und 19:00 Uhr.

VHS, Raum E14, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Englisch B1

Easy Conversation

Sie können Englisch schon recht gut frei

anwenden und suchen eine Kursform, in

der Sie diese Fähigkeit erhalten und ausbauen

können? Ideal geht das in Konversationskursen

auf einem passenden

Sprachniveau mit modernen Unterrichtsmethoden

und -materialien. Lernen

Sie die Kursleiterinnen und Kursleiter

der VHS kennen und erleben Sie

Sprachunterricht für Erwachsene in Aktion.

Die VHS Bielefeld bietet Ihnen an, einen

Abend lang Ihre Sprachkenntnisse

im Gespräch anzuwenden. So erfahren

Sie direkt, ob Ihnen der Unterricht liegt.

Wenn Sie Spaß daran haben, können Sie

im Anschluss gleich einen passenden

Kurs buchen. Wenn nicht, suchen Sie

sich gern einen anderen Kurs aus unserem

Angebot aus.

04302E8 Mitte

Dag-Sölve Skorge

Einzelveranstaltung

Termin: 06.02.2013, Dauer: 45 Minuten.

Das Angebot von einer Unterrichtsstunde

findet zweimal statt:

Beginn jeweils um 18:00 und 19:00 Uhr.

VHS, Raum 258, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

3

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Englisch B2/C1

Conversation Skills

Sie können Englisch schon recht gut

frei anwenden und suchen eine Kursform,

in der Sie diese Fähigkeit erhalten

und ausbauen können? Ideal geht

das in Konversationskursen auf einem

passenden Sprachniveau mit modernen

Unterrichtsmethoden und -materialien.

Lernen Sie die Kursleiterinnen

und Kursleiter der VHS kennen und

erleben Sie Sprachunterricht für Erwachsene

in Aktion. Die VHS Bielefeld

bietet Ihnen an, einen Abend lang Ihre

Sprachkenntnisse im Gespräch anzuwenden.

So erfahren Sie direkt, ob

Ihnen der Unterricht liegt. Wenn Sie

Spaß daran haben, können Sie im Anschluss

gleich einen passenden Kurs

buchen. Wenn nicht, suchen Sie sich

gern einen anderen Kurs aus unserem

Angebot aus.

04303E8 Mitte

Dr. Mary C. Kenney

Einzelveranstaltung

Termin: 06.02.2013, Dauer: 45 Minuten.

Das Angebot von einer Unterrichtsstunde

findet zweimal statt:

Beginn jeweils um 18:00 und 19:00 Uhr.

VHS, Raum 260, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Vortrag: Vampire Stories -

Hype Literature since 1897

(in English)

Vampire faszinieren: In unzähligen

Romanen und Filmen wird dieser Mythos

verarbeitet. Den Grundstein für

die immer wiederkehrenden Vampir-

Hypes hat 1897 Bram Stoker mit seinem

Roman Dracula gelegt, nach wie

vor gibt es Vampirgeschichten, die

sich großer Beliebtheit erfreuen. Doch

die Art der Vampire und ihrer Darstellung

hat sich verändert.

Dieser Vortrag in englischer Sprache

stellt einige Trends vor. Weiterführend

wird ein Seminar angeboten.

04350E8 Mitte

Amrita Gilsdorf

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 06.02.2013, 19:00 - 20:00 Uhr

VHS, Raum 302 a, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Französisch A1

04400E8 Mitte

Olivier Sabatier

Einzelveranstaltung

Termin: 07.02.2013, Dauer: 45 Minuten.

Das Angebot von einer Unterrichtsstunde

findet zweimal statt:

Beginn jeweils um 18:00 und 19:00 Uhr.

VHS, Raum 258, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

4

S

Schnupperangebote

Italienisch A1

04500E8 Mitte

Regina Hibbeln

Einzelveranstaltung

Termin: 07.02.2013, Dauer: 45 Minuten.

Das Angebot von einer Unterrichtsstunde

findet zweimal statt:

Beginn jeweils um 18:00 und 19:00 Uhr.

VHS, Raum 259, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Japanisch A1

04600E8 Mitte

Masayoshi Tsuchiya

Einzelveranstaltung

Termin: 07.02.2013, Dauer: 45 Minuten.

Das Angebot von einer Unterrichtsstunde

findet zweimal statt:

Beginn jeweils um 18:00 und 19:00 Uhr.

VHS, Raum 260, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Neugriechisch A1

04620E8 Mitte

Christos Tsachpinis

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 07.02.2013, 19:00 - 20:00 Uhr

VHS, Raum E14, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Niederländisch A1

04630E8 Mitte

Stephen Parsick

Einzelveranstaltung

Termin: 06.02.2013, Dauer: 45 Minuten.

Das Angebot von einer Unterrichtsstunde

findet zweimal statt:

Beginn jeweils um 18:00 und 19:00 Uhr.

VHS, Raum 117, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Norwegisch A1

04640E8 Mitte

Dag-Sölve Skorge

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 07.02.2013, 19:00 - 20:00 Uhr

VHS, Raum 150, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Polnisch A1

04650E8 Mitte

Janina Witkowska-Mühlfeit

Einzelveranstaltung

Termin: 07.02.2013, Dauer: 45 Minuten.

Das Angebot von einer Unterrichtsstunde

findet zweimal statt:

Beginn jeweils um 18:00 und 19:00 Uhr.

VHS, Raum 101, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Portugiesisch A1

04660E8 Mitte

Jacqueline Cristina Gomes Detert

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 06.02.2013, 19:00 - 20:00 Uhr

VHS, Raum 306, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Russisch A1

04670E8 Mitte

Elena Goray

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 06.02.2013, 19:00 - 20:00 Uhr

VHS, Raum 162, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Schwedisch A1

04680E8 Mitte

Linda Franzén

Einzelveranstaltung

Termin: 07.02.2013, Dauer: 45 Minuten.

Das Angebot von einer Unterrichtsstunde

findet zweimal statt:

Beginn jeweils um 18:00 und 19:00 Uhr.

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Spanisch A1

04700E8 Mitte

Sandra Medina-Ordaz

Einzelveranstaltung

Termin: 07.02.2013, Dauer: 45 Minuten.

Das Angebot von einer Unterrichtsstunde

findet zweimal statt:

Beginn jeweils um 18:00 und 19:00 Uhr.

VHS, Raum 261, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Türkisch A1

04800E8 Mitte

Nermin Durgunsu

Einzelveranstaltung

Termin: 06.02.2013, Dauer: 45 Minuten.

Das Angebot von einer Unterrichtsstunde

findet zweimal statt:

Beginn jeweils um 18:00 und 19:00 Uhr.

VHS, Raum 254, Ravensberger Park 1

entgeltfrei


Arbeitswelt

und Beruf

Informationstermin zu Bildungsprämie

und Bildungsscheck

Berufliche Weiterbildung wird gefördert!

Mit Bildungsscheck oder Bildungsprämie

sparen Sie 50% der

Kursgebühren - maximal 500 Euro. An

diesem Informationsnachmittag erfahren

Sie die Zugangsvoraussetzungen

für die Förderungen. Zielgruppe

sind Berufstätige.

0502E8 Mitte

Christel Giesecke

Tagesseminar

Donnerstag, 07.02.2013, 10:00 - 12:00 Uhr

VHS, Raum 221 (Büro)

Ravensberger Park 1,

entgeltfrei

EDV-Grundlagen -

von Anfang an

Sie haben noch nie am Computer gesessen,

geschweige denn, damit gearbeitet

und würden gerne den Einstieg

wagen, ohne so recht zu wissen wie?

Unsere PC-Kursangebote könnten

auch für Sie das Richtige sein, um den

Einstieg in die Computer-Welt zu finden.

Das kostenlose Schnupperangebot

soll Ihnen helfen, die Angst vor

dem Computer zu verlieren und Ihnen

Lust auf eine neue Computerwelt machen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

05100E8 Mitte

Daniel Warner

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 07.02.2013, 18:00 - 19:00 Uhr

VHS, Raum 250, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Infotermin EDV-Angebot

für Senioren

Beratungsnachmittag für ältere Kursinteressenten

Auf dieser Informationsveranstaltung

wird das Kursangebot der VHS-Bielefeld

für Seniorinnen und Senioren im

EDV-Bereich vorgestellt und erläutert.

Wir unterstützen Sie bei der Entscheidung

für ein bestimmtes Angebot und

zeigen Ihnen Wege auf, durch eine

entsprechende Zusammenstellung

von Angeboten das angestrebte Quali-

Schnupperangebote S

fizierungsziel zu erreichen.

0533E8 Mitte

Katja Evers, M.A.

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 06.02.2013, 15:00 - 16:00 Uhr

VHS, Raum 262, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Infobörse Frau und Beruf

In Kooperation mit der Gleichstellungsstelle

der Stadt Bielefeld und

dem „Arbeitskreis Frau und Beruf“

Am 16. Februar 2012 findet in der Ravensberger

Spinnerei die „Infobörse

Frau & Beruf“ statt. In der Zeit von 11

bis 16 Uhr können sich interessierte

Frauen über Beruf und Weiterbildung,

die Produkte und Dienstleistungen

selbstständiger Frauen und gesundheitsbezogene

Themen informieren.

Die Bildungsbörse bietet Weiterbildungsträgern,

Beratungsstellen, Institutionen

und Netzwerken die Möglichkeit

sich vorzustellen. Auf dem Unternehmerinnenmarkt

können selbstständige

Frauen ihre Produkte und

Dienstleistungen präsentieren. Die

Volkshochschule ist selbstverständlich

auch dabei! Wir freuen

uns auf Ihren Besuch am Stand.

0534E8 a Mitte

N.N.

Tagesseminar

Samstag, 16.02.2013, 11:00 - 16:00 Uhr

VHS, Großer Saal, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Deutsch als

Fremd-und

Zweitsprache

Schreibtraining für Studium

und Beruf

Vom Wort zum Satz zum Text - klingt

einfach, ist aber in der Fremdsprache

schwierig.

Können Sie sich mündlich sehr gut

verständigen, haben aber durchaus

Schwierigkeiten, in Ihrem Arbeitsalltag

komplexe Texte oder anspruchsvolle

Berichte zu verfassen - dann

sollten Sie dieses Training nutzen! Es

verbessert Ihre Schreibkompetenz

generell, macht Sie sicher in stilistischen

Fragen und bringt Ihnen so

mehr sprachliche Souveränität.

Dieser Sprachkurs trainiert den

schriftlichen Ausdruck auf den Niveaustufen

B2 / C1 .

Testen Sie kostenlos , ob dieses Angebot

das richtige für Sie ist !

0600K8 Mitte

N.N.

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 06.02.2013, 18:15 - 19:45 Uhr

VHS, Raum 259, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Deutsch für den Arbeitsplatz

Dieses Schnupperangebot richtet sich

an Interessenten mit sicheren Grundkenntnissen

( Niveau A2 - B1 ) in

Grammatik und Wortschatz, die sich

auf eine Berufstätigkeit vorbereiten

wollen oder bereits im Berufsleben

stehen. In ausgewählten Modulen

werden im Semesterangebot dann alle

für eine erfolgreiche mündliche und

schriftliche Kommunikation am Arbeitsplatz

erforderlichen Fertigkeiten

vom Hör- und Leseverstehen über

Schreibtechniken (Geschäftskorrespondenz)

bis hin zur mündlichen

Kommunikation vermittelt. Angepasst

an die eigenen Firmen- und Berufsprofile

erhalten die Teilnehmer die

Möglichkeit, die für sie relevanten Inhalte

mitzugestalten.

Bei Interesse kann das Curriculum des

Kurses auch durch ein Bewerbungs-,

Telefon- und EDV-Training erweitert

werden.

Sie sind interessiert, wollen sich beruflich

orientieren bzw. sich auf jeden

Fall sprachlich besser qualifizieren -

testen Sie kostenlos , ob dieses Angebot

das richtige für Sie ist !

0601E8 Mitte

N.N.

Kurs

Donnerstag, 07.02.2013, 18:15 - 19:45 Uhr

VHS, Raum E11, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Aussprachetraining

Hinweis:

Dieses Angebot richtet sich an Interessenten,

die Deutsch NICHT als Muttersprache

haben !

Treffen auch Sie im Umgang mit

Behörden und im privaten Umfeld auf

5

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Menschen, die Sie trotz Ihrer guten

Deutschkenntnisse nicht verstehen ?

Und müssen Sie ständig alles wiederholen

, um verstanden zu werden ?

Die Volkshochschule bietet Ihnen ein

zielorientiertes Aussprachetraining an,

das Ihnen

für Ihre

Kontakte mit Behörden

Bewerbungsgespräche

Telefonische Kontaktaufnahme mit Arbeitgebern

/ Telefonate am Arbeitsplatz

Gespräche mit Freunden und Kollegen

Strategien und Techniken an die Hand

gibt, mit denen Sie Ihre Aussprache

verbessern können und damit die Wirkung

auf andere .

Testen Sie kostenlos , ob dieses Angebot

das richtige für Sie ist !

B Das Unterrichtsmaterial wird gestellt

0602E8 Mitte

Michaela Johanntokrax

Kurs

Donnerstag, 07.02.2013, 16:30 - 18:00 Uhr

VHS, Raum E11, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

6

S

Schnupperangebote

Deutsch für den

Arbeitsplatz

Interkulturelles Kommunikationstraining

Testen Sie kostenlos, ob dieses Angebot

das richtige für Sie ist:

Engagiert Stellung nehmen, interessante

Diskussionen führen zu Alltagsund

auch gesellschaftspolitischen

Themen im Dialog mit anderen Kulturen

- das gelingt mit diesem Kommunikationstraining!

Ausgehend von interessantem Material

üben Sie sich in freier Konversation

und stärken so Ihre kommunikative

Kompetenz. Die Themen entstammen

dem privaten und beruflichen

Alltag:Themen wie Arbeitssuche und

Bewerbung, Schule und Ausbildung,

Mobilität und der Umgang mit Computer

und Internet kommen ebenso zur

Sprache wie gemeinsame und unterschiedliche

Wertvorstellungen von

deutschen und ausländischen Mitbürgern.

Kurz: Der Gesprächsstoff geht

nie aus!

Dazu bieten wir Ihnen im Semester

ein Intensiv-Wochenend-Training an.

B Das Unterrichtsmaterial wird gestellt

0603K8 Mitte

Ulrike Albrecht-Kummer

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 06.02.2013, 16:00 - 17:30 Uhr

VHS, Raum 164, Ravensberger Park 1

entgeltfrei


Volkshochschule

Ravensberger Park 1,

33607 Bielefeld

Postadresse:

VHS-Bielefeld, 33597 Bielefeld

Tel.: 0521. 51-2222

Fax: 0521. 51-3431

E-Mail: volkshochschule@bielefeld.de

Internet: www.vhs-bielefeld.de

Mitglied im Landesverband der

Volkshochschulen

von Nordrhein-West falen e.V.

www.vhs-nrw.de

Leitung

Bielemeier, Amrei

VHS-Direktorin

Raum 212 | Tel.: 51-2332

amrei.bielemeier@bielefeld.de

Brack, Inge-Lore

Vorzimmer Direktion

Raum 211 | Tel.: 51-3585

inge-lore.brack@bielefeld.de

Pädagogische Abteilung

Devillers, Francois

Programmgestaltung und Design

Raum 201 | Tel.: 51-6792

francois.devillers@bielefeld.de

Döbert, Marion

Gesundheit | Alphabetisierung

Raum 214 | Tel.: 51-3589

marion.doebert@bielefeld.de

Ehlers, Beate

Frau und Gesellschaft

Raum 152 | Tel.: 51-6821

beate.ehlers@bielefeld.de

Evers, Katja

Arbeitswelt und Beruf

Raum 220 | Tel.: 51-6725

katja.evers@bielefeld.de

Giesecke, Christel

Bildungschecks | Bildungsprämie | Frauen

Raum 221 | Tel.: 51-6686

christel.giesecke@bielefeld.de

Kostrowski, Iris

Fremdsprachen

Raum 218 | Tel.: 51-6811

iris.kostrowski@bielefeld.de

Özgentürk, Ramazan

Alphabetisierung

Raum 151 | Tel.: 51-6524

ramazan.oezgentuerk@bielefeld.de

Otte, Björn

Fremdsprachen

Raum:217 | Tel.: 51-3084

bjoern.otte@bielefeld.de

Rodehutskors, Konrad

Gesellschaft und Politik | Senioren

Raum 210 | Tel.: 51-3490

konrad.rodehutskors@bielefeld.de

Schröder, Angelika

Deutsch als Fremdsprache

Raum 153 | Tel.: 51-3492

angelika.schroeder@bielefeld.de

Spalthoff, Bettina

Kunst | kreatives Gestalten

Raum 208 | Tel.: 51-6812

bettina.spalthoff@bielefeld.de

Strothmann, Kerstin

Fremdsprachen

Raum 219 | Tel.: 51-2331

kerstin.strothmann2@bielefeld.de

Wädlich, Annette

Integration | Deutsch als Fremdsprache

Raum 216 | Tel.: 51-6629

annette.waedlich@bielefeld.de

Wellmann, Anne

Stellv. VHS-Direktorin

Kultur, Kunst und kreatives Gestalten

Raum 209 | Tel.: 51-2259

anne.wellmann@bielefeld.de

Verwaltungsabteilung

Stehr, Annette

Verwaltungsleiterin

Raum 222 | Tel.: 51-2442

annette.stehr@bielefeld.de

Abend, Angelika

Arbeitswelt und Beruf

Raum 204 | Tel.: 51-2440

angelika.abend@bielefeld.de

Becker, Barbara

Gesundheit | Nebenstellen

Raum 202 | Tel.: 51-3008

barbara.becker@bielefeld.de

Bitter, Andreas

Kultur, Kunst und kreatives Gestalten

Raum 205 | Tel.: 51-6521

andreas.bitter@bielefeld.de

Brack, Inge-Lore

Gesellschaft und Politik

Raum 211 | Tel.: 51-3585

inge-lore.brack@bielefeld.de

N.N,

Haushalt

Raum 222 | Tel.: 51-3588

Idzan, Snjezana

Integration | Deutsch als Fremdsprache

Raum 206 | Tel.: 51-3001

snjezana.idzan@bielefeld.de

Koop, Anja

Rechnungswesen

Raum 223 | Tel.: 51-3689

anja.koop@bielefeld.de

Krause, Eugen-Peter

Medientechnik

Raum 200 | Tel.: 51-2434

eugen.krause@bielefeld.de

Madelenat, Patrik

Integration | Deutsch als Fremdsprache

Raum 223 | Tel.: 51-2692

patrik.madelenat@bielefeld.de

Mollenhauer, Marianne

Räume | Vermietung

Raum 207 | Tel.: 51-6526

marianne.mollenhauer@bielefeld.de

Prange, Manuela

Gesundheit

Raum 202 | Tel.: 51-6756

manuela.prange@bielefeld.de

Retzer, Monica

Fremdsprachen

Raum 203 | Tel.: 51-6810

monica.retzer@bielefeld.de

Steffen, Dieter

EDV

Raum 251 | Tel.: 51-6288

dieter.steffen@bielefeld.de

Nebenstellen

Brackwede | Dornberg

Senne und Jöllenbeck

Giesecke, Christel

VHS, Ravensberger Park 1

Raum 221

Tel.: 0521. 51-6686

dienstags und donnerstags

10.00 - 12.00 Uhr

christel.giesecke@bielefeld.de

Sennestadt

Schröder, Angelika

VHS, Ravensberger Park 1

Raum 153

Tel.: 0521. 51-3492

mittwochs 10.00 - 14.00 Uhr

angelika.schroeder@bielefeld.de

Heepen | Stieghorst

Jack, Dörte

VHS, Ravensberger Park 1

Raum 215

Tel.: 0521. 51-2534

mittwochs 9.00 - 12.00 Uhr

freitags 9.00 - 12.00 Uhr

doerte.jack@bielefeld.de

Hausmeisterdienste

Adam, Lutz

Hausmeister

EG | Tel.: 51-6522

Handy: 0172. 6540137

lutz.adam@bielefeld.de

Gehlen, Stefan

Hausmeister

EG | Tel.: 51-6522

Handy: 0172. 6540137

stefan.gehlen@bielefeld.de

Eickmeyer, Manfred

Hausmeister

EG | Tel.: 51-6522

Handy: 0172. 6540137

manfred.eickmeyer@bielefeld.de

Bistro

Tel.: 0521. 5578954

Öffnungszeiten:

Mo - Do 10.00 - 16.30 Uhr

Fr 10.00 - 13.30 Uhr

bistro@vhs-bildungswerk.de

7

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Allgemeine

Geschäftsbedingungen

(AGB) Stand 14.04.2011

Allgemeines

Diese AGB gelten für alle Veranstaltungen der

Volkshochschule Bielefeld auch für solche, die

im Wege der elektronischen Datenüber -

mittlung durchgeführt werden.

Prüfungen der Cambridge ESOL sind keine

Veranstaltungen der VHS. Ebenso

Studienreisen und Exkursionen, die einen

Dritten als Veranstalter und Vertragspartner

ausweisen. Insoweit tritt die VHS nur als

Vermittler auf.

Anmeldung

Wer kann sich anmelden?

Jeder, der mindestens das 16. Lebensjahr

vollendet hat. Ausnahmen sind im Programm

besonders benannt. In diesem Fall ist die

Unterschrift eines Elternteils erforderlich.

Wie melde ich mich an?

Per Post, Fax, E-Mail, Telefon oder persönlich

in der VHS. Benutzen Sie bitte die Anmelde -

karte auf der vorletzten Seite. Anmelde -

vordrucke per E-Mail finden Sie unter:

www.vhs-bielefeld.de

Es können nur vollständig ausgefüllte

Anmeldungen berücksichtigt werden.

Sie können sich bei einigen Kursen auch über

eine Weitermeldeliste für den Folgekurs durch

Ihre Unterschrift und Bestätigung verbindlich

anmelden. Diese Liste wird zum Ende

des Kurses vom Kursleiter vorgelegt. Für

Einzelveranstaltungen (z. B. Vorträge) ist eine

Anmeldung nicht erforderlich. Ausnahmen

sind im Programmheft gekennzeichnet.

Kurse mit Beratungspflicht

Bei beratungspflichtigen Kursen wenden Sie

sich bitte vor Ihrer Anmeldung an die im

Programmheft genannten Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter.

Wann kann ich am gewählten Kurs

teilnehmen?

Sie melden sich wie oben beschrieben verbindlich

zu dem ausgewählten Kurs an und

können dann teilnehmen.

Falls der Kurs ausfällt oder sich Änderungen

gegenüber dem Programmheft ergeben,

informieren wir Sie vor Beginn der Veran -

staltung über die von Ihnen genannte Mail-

Adresse. Liegt uns diese nicht vor, rufen wir

Sie an oder schreiben Ihnen.

Wer ist der Veranstalter bei

Studienreisen und Exkursionen?

Studienreisen und Exkursionen, die einen

Dritten als Veranstalter und Vertragspartner

ausweisen, sind keine Veranstaltungen der

Volkshochschule Bielefeld. Insoweit tritt die

Volkshochschule nur als Vermittler auf.

Habe ich ein Rücktrittsrecht?

Ein Rücktritt von der Anmeldung ist bis spätestens

2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn

und grundsätzlich schriftlich zu erklären.

8

Bei Bildungsurlauben beträgt die

Rücktrittsfrist 3 Wochen. Ein Rücktritt von der

Anmeldung zu einer Prüfung ist nur bis zum

Anmeldeschluss möglich.

Nach Ablauf der vorgenannten Fristen besteht

bei Rücktritt die Pflicht zur Zahlung des

Teilnehmerentgeltes.

Für Studienreisen gelten besondere

Teilnahmebedingungen, die den Teilnehmern

jeweils vor der Anmeldung bekannt gegeben

werden.

Bei Sprach- und sonstigen Prüfungen beachten

Sie bitte auch die im Programmheft aufgeführten

Bedingungen.

Ein Nichterscheinen zu den Terminen gilt nicht

als Abmeldung.

Näheres entnehmen Sie bitte der

Entgeltordnung oder fragen Sie uns.

Das gesetzliche Widerrufsrecht bei

Fernabsatzgeschäften wird durch diese

Regelung nicht berührt.

Widerrufsbelehrung

Haben Sie sich zu dem Kurs/ der

Veranstaltung per Internet, Fax, E-Mail oder

Telefon (Fernabsatzgeschäft) angemeldet,

informieren wir Sie gesondert mit der gesetzlich

vorgeschriebenen Widerrufsbelehrung

über Ihr Recht, diese vorgenommene An -

meldung zu widerrufen. Die Widerrufs -

belehrung finden Sie auch im Programmheft

nach dem Text der Entgeltordnung.

Im falschen Kurs?

Sie stellen während eines Kurses fest, dass

der von Ihnen gewählte Kurs nicht Ihren

Erwartungen oder Befähigungen ent-spricht.

Bitte sprechen Sie frühzeitig Ihre Kursleiterin,

Ihren Kursleiter oder die jeweilige Fach -

bereichsleitung an. Wir beraten Sie gerne.

Wie kann ich bezahlen?

Sie zahlen durch Erteilung einer

Einzugsermächtigung. Wir ziehen das

Teilnehmerentgelt dann für Sie bequem und

unproblematisch eine Woche nach Kursbeginn

von Ihrem Girokonto ein. Im Einzelfall ist

auch eine Barzahlung möglich. Bei kosten -

pflichtigen Einzelveranstaltungen wird das

Teilnehmerentgelt zu Beginn der

Veranstaltung in bar erhoben.

Ist Ratenzahlung möglich?

Grundsätzlich ist eine Ratenzahlung ab einem

Kursentgelt von mehr als 200,00 € und einer

Veranstaltungsdauer von mindestens acht

Wochen möglich. Bitte sprechen Sie uns an.

Prüfungsentgelte:

Die Höhe der Prüfungsentgelte teilen wir

Ihnen auf Anfrage gerne mit.

Für den Bereich Sprachen:

Tel.: 0521. 51- 6810

Für den Bereich Berufliche Weiterbildung:

Tel.: 0521. 51- 2440

Bei Durchführung einer Prüfung außerhalb

Bielefelds gelten die jeweils örtlichen Entgeltund

Prüfungsbedingungen.

Wer bekommt eine Ermäßigung?

Ermäßigungen erhalten:

• Bezieherinnen und Bezieher von BAföG.

• Besitzerinnen und Besitzer des Bielefeld-

Passes, oder eines sonstigen Sozialpasses,

dessen Inhalte dem Bielefeld- Pass entsprechen.

• Personen, die von den Rundfunkgebühren

befreit sind

Angaben zu den ermäßigten Entgelten finden

Sie bei den einzelnen Veranstaltungen.

Wie beantrage ich eine Ermäßigung?

Ermäßigungen müssen bei der Anmeldung

beantragt werden.

Fügen Sie bitte der Anmeldung die entsprechenden

gültigen Nachweise (siehe oben) bei.

Nachträgliche Ermäßigungen sind ausgeschlossen.

Haben Sie eine Reklamation?

Sollten Sie Anlass zu einer Reklamation oder

Beschwerde haben, informieren Sie uns bitte

schriftlich oder telefonisch.

Änderungen/ Abweichungen zum

Programmheft

Die Volkshochschule behält sich Änderungen

der ausgewiesenen Veranstaltungsdaten

(Termine, Teilnehmerentgelte, Veran staltungs -

orte, Kursleiter, etc.) vor. Ansprüche gegen

die Volkshochschule können daraus nicht

abgeleitet werden.

Im Übrigen gilt die Entgeltordnung der

Volkshochschule. Diese finden Sie im

Programmheft auf der Seite 177.

Schadensersatzansprüche

Schadensersatzansprüche der Teilnehmer

oder Vertragsparteien gegen die VHS Bielefeld

sind ausgeschlossen, außer bei Vorsatz oder

grober Fahrlässigkeit.

Haftung

Die Volkshochschule Bielefeld übernimmt

keine Haftung bei Beschädigungen,

Unglücksfällen, Verlusten, Verspätungen oder

sonstigen Unregelmäßigkeiten.

Datenschutz

Hinweis nach § 4 Abs. 1

Teledienstdatenschutzgesetz:

Die im Rahmen der Kontaktaufnahme oder

der Teilnahme an einem Kurs/ Veranstaltung

anfallenden personenbezogenen Daten werden

von der VHS Bielefeld zum Zwecke der

Vertragsdurchführung verarbeitet und

genutzt.

Wenn Sie eine Anfrage stellen/ sich für einen

Kurs/ Veranstaltung anmelden und dabei

Angaben zu Ihrer Person machen, verwenden

wir diese Daten nur, soweit es für die Durch -

führung der Geschäftsbeziehung erforderlich

ist.

Der VHS Bielefeld ist die Erhebung,

Speicherung und Verarbeitung personen -

bezogener Daten zu Zwecken der Vertrags -

durchführung gestattet. Sie können dem

jederzeit widersprechen.


1

Gesellschaft und Politik

Ausstellungen 10

Ausland und Auslands gesellschaften 11

Geschichte 12

Recht im Alltag 12

Nah dran 15

Familie - Erziehung - Gesellschaft 17

Schule und Zweiter Bildungsweg 19

Marion Döbert

Tel.: 0521. 51-3589

marion.doebert@

bielefeld.de

Alphabetisierung

Grundbildung

Konrad Rodehutskors

Tel.: 0521. 51-3490

konrad.rodehutshors@bielefeld.de

Fachbereichsleitung

Ramazan Özgentürk

Tel.: 0521. 51-6524

ramazan.oezgentuerk@

bielefeld.de

Alphabetisierung

Grundbildung

Umwelt und Natur 19

Führungen und Wanderungen 21

Fauna und Flora 22

Rund um den Wein 24

Technik im Alltag 24

Frau und Gesellschaft 26

Alphabetisierung und Grundbildung

Menschen mit und

28

ohne Behinderungen 29

Gebärdensprache 30

Beate Ehlers

Tel.: 0521. 51-6821

beate.ehlers@bielefeld.de

Frau und Gesellschaft

Inge-Lore Brack

Tel.:: 0521. 51-3585

inge-lore.brack@

bielefeld.de

Sachbearbeitung


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Ausstellungen

Sie hatten einen Namen

Ausstellung in Kooperation mit dem

Bielefelder Verein für Demokratisches

Handeln e.V.

Die Ausstellung des Bielefelder Vereins

für Demokratisches Handeln, „Sie hatten

einen Namen“, dokumentiert 170

Todesopfer extrem rechter Gewalt in

der Bundesrepublik Deutschland seit

der Wiedervereinigung im Jahr 1989.

Ihre Angaben basieren auf den vom

„Berliner Tagesspiegel“ und von der

Wochenzeitschrift „Zeit“ veröffentlichten

Listen von Todesopfern in den Bundesländern

Baden-Württemberg, Bayern,

Berlin, Brandenburg, Hamburg,

Hessen, Mecklenburg-Vorpommern,

Niedersachsen, NRW, Rheinland-Pfalz,

Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt,

Schleswig-Holstein und Thüringen.

Weitere Informationen über die Ausstellung

und das begleitende Rahmenprogramm

finden Sie Zeitnah auf unserer

Webseite www.vhs-bielefeld.de

1000A8 Mitte

N.N.

Ausstellung

12.03.2013 bis 25.03.2013, 9:00 - 18:00 Uhr,

VHS, Historischer Saal, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Emotionen - Ausstellungsprojekt

des Gymnasium

Bethel

In Kooperation mit dem Gymnasium Bethel,

der Uni Bielefeld und der Uni Münster

Weitere Informationen lagen bei

Drucklegung noch nicht vor. Diese

entnehmen Sie bitte der Web-Seite

der VHS.

1050A8 Mitte

N.N.

Ausstellung

08.05.2013 bis 02.06.2013

VHS, Historischer Saal, Ravensberger Park 1

Entgelt: Eintritt frei

Studien- und Begegnungsreise

nach Israel

In Kooperation mit der Deutsch-Israelischen

Gesellschaft, Arbeitsgemeinschaft

Bielefeld und der Gesellschaft

für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit

Bielefeld e.V.

Unter der Leitung von Dirk Ukena,

dem Vorsitzenden der Deutsch-Israelischen

Gesellschaft, AG Bielefeld findet

in der Zeit vom 30. April bis 9. Mai

2013 eine Studien-und Begegnungsreise

nach Israel statt. Ein Programmpunkt

ist z.B. der Besuch der Bielefelder

Partnerstadt Nahariya.

Weitere Informationen zur Reise finden

Sie auf unserer Web-Seite

www.vhs-bielefeld.de unter dem Menuepunkt

„Aktuelles“.

1104X8 Mitte

Dirk Ukena, Vorsitzender DIG

Studienreise

Dienstag, 30.04.2013,

Entgelt: Reisepreis bei der DIG erfragen.

10

Justus Meyer - der Jahrhundertzeuge.Uraufführung

eines Filmes zum

100. Geburtstag des Initiators

der Städtepartnerschaft

Bielefeld-Nahariya.

In Kooperation mit der Deutsch-Israelischen

Gesellschaft, Arbeitsgemeinschaft

Bielefeld

In Anwesenheit der Angehörigen Edith

und Dinah Meyer.

1105E8 Mitte

Dr. Klaus Kreppel, Bielefeld

Beate Stollberg-Wolschendorf, Berlin

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 24.01.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

„Man wird ja wohl Israel

noch kritisieren dürfen ...?!“ -

Über legitime Kritik und

israelbezogenen Antisemitismus

In Kooperation mit der Deutsch-Israelischen

Gesellschaft, Arbeitsgemeinschaft

Bielefeld

Wie kein anderes Land auf der Welt

steht Israel unter ständiger, missbilligender

Beobachtung. In Europa und

besonders in Deutschland verfolgt die

Öffentlichkeit nahezu obsessiv, was in

diesem kleinen Land geschieht. Dabei

steht der Konflikt mit den Palästinensern

stets im Mittelpunkt aller Betrachtungen.

Weshalb ist das so? Woran

erregt sich die deutsche Gemütslage

so grundsätzlich und vehement?

Weshalb gerade hier und nicht an anderen

großen oder kleineren Konflikten

in dieser Welt?

1106E8 Mitte

Anette Kahane, Vorsitzende der

Amadeo-Antonio-Stiftung, Berlin

Robert Lüdecke, Stiftungsmanagement

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 07.02.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Die Umwälzungen in den

arabischen Ländern und ihre

Auswirkungen auf Israel

In Kooperation mit der Deutsch-Israelischen

Gesellschaft, Arbeitsgemeinschaft

Bielefeld

Die dramatischen Umwälzungen, die

die Rebellionen in der arabischen Welt

ausgelöst haben, markieren eine tiefe

historische Zäsur. An den südlichen

Ufern des Mittelmeers formiert sich eine

islamistische Achse der Muslimbrüder

und ihrer Freunde, die sich von

der Hamas-Herrschaft im Gazastreifen

über Ägypten, Libyen und Tunesien bis

nach Marokko erstreckt. Abgesehen

von Libyen stellen in den genannten

Ländern islamistische Parteien bereits

die Regierung. Aus der Sicht dieser

demokratisch gewählten Islamisten

hat der Sturz der arabischen Diktato-

ren ein neues islamisches Zeitalter

eingeläutet. Auch wenn sie sich als

Demokraten zu erkennen geben, streben

sie mit jeweils unterschiedlicher

Akzentuierung allesamt eine Re-Islamisierung

der Gesellschaft an.

1107E8 Mitte

Dr. Joseph Croitoru

Einzelveranstaltung

Montag, 22.04.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Kolja - Geschichten aus Israel

In Kooperation mit der Deutsch-Israelischen

Gesellschaft, Arbeitsgemeinschaft

Bielefeld und der Stadtbibliothek

Chaim Noll wurde 1954 als Sohn des

Schriftstellers Dieter Noll in Ostberlin

geboren. 1983 reiste er zunächst nach

Westberlin aus, bevor er dann mit seiner

Familie Deutschland verließ und

nach Rom zog. Seit 1995 lebt er in Israel.

Bisher sind von ihm unter anderem

erschienen: „Der Abschied“

(1985), „Berliner Scharade“ (1987),

„Nachtgedanken über Deutschland“

(1992), „Die Wüste lächelt“ (2001),

„Meine Sprache wohnt woanders. Gedanken

zu Deutschland und Israel“

(mit Lea Fleischmann, 2006).

1109E8 Mitte

Chaim Noll, Schriftsteller

Einzelveranstaltung

Montag, 06.05.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

Stadtbibliothek, Neumarkt 1

entgeltfrei

Bielefelder Tag

des israelischen Films

In Kooperation mit der Deutsch-Israelischen

Gesellschaft, Arbeitsgemeinschaft

Bielefeld und dem Lichtwerk

Die Bielefelder Arbeitsgemeinschaft

der Deutsch-Israelischen Gesellschaft

setzt 2013 in Kooperation mit dem

Lichtwerk die Tage des Israelischen

Films fort. Wieder werden zwei Dokumentar-

und zwei Spielfilme gezeigt:

15.5. 2013, Eröffnung der Filmtage

18.30 Uhr, Filmstart 19 Uhr

Eröffnungsfilm:

Life in Stills (HaZalmania)

22.5. 2013, 19 Uhr

The Policeman

5.6. 2013, 19 Uhr

Die Wohnung

12.6.2013, 19 Uhr

Du sollst nicht lieben

1110E8 Mitte

N.N.

Veranstaltungsreihe

mittwochs, 15.05.2013 bis 12.06.2013,

19:00 - 21:00 Uhr, 4 Termine

Stadtbibliothek, Neumarkt 1

entgeltfrei

DIG-Stammtisch zur aktuellen

politischen Situation

im Nahen Osten

In Kooperation mit der Deutsch-Israelischen

Gesellschaft, Arbeitsgemeinschaft

Bielefeld


1115E8 Mitte

N.N.

Einzelveranstaltung

Dienstag, 04.06.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Von den Bellinis zu Giorgione

: Renaissancemalerei im

Venedig des 15. Jahrhunderts

In Kooperation mit der Deutsch-Italienischen

Gesellschaft

Die venezianische Kunst des 14. Jahrhunderts

ist noch stark an byzantinischen

Vorbildern orientiert. Bei Paolo

Veneziano, dem vielleicht herausragendsten

Vertreter dieser Zeit, finden

wir keinerlei Hinweise einer Aufarbeitung

bzw. Aneignung der künstlerischen

Impulse, die bereits früh auf einen

Epochenwandel hindeuteten, wie

sie immerhin bereits ansatzweise in

der von Giotto ausgemalten Scrovegni-Kapelle

im nicht allzu weit entfernten

Padua zu bewundern waren. Auf

breiter Front setzt sich die „neue Zeit“

mit ihrer bahnbrechend neuen künstlerischen

Orientierung erst in Person

des Jacopo Bellini durch, der die entscheidenden

Impulse aus seiner Zeit

als Gehilfe bei Gentile da Fabriano mit

nach Venedig brachte.

1120E8 Mitte

Dr. Frank Duwe,

Kunstwissenschaftler

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 09.01.2013, 19:00 - 21:30 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

Entgelt: Eintritt: 4,00 € an der Abendkasse

Außer Verdi nix gewesen ?

Vergessene Komponisten

rund um den großen Meister

aus Italien

In Kooperation mit der Deutsch-Italienischen

Gesellschaft

Nach 1860 hat Verdi fast dreißig Jahre

keine neue Oper mehr in seinem Heimatland

Italien herausgebracht. Die

Premieren vor Otello fanden in St. Petersburg,

Paris und Kairo statt. Und

1873 konnten die Italiener erstmals

eine Oper von Wagner auf einer ihrer

Bühnen erleben: Lohengrin in Bologna.

Diese beiden Dinge, Verdis

Schweigen im eigenen Land und das

Bekanntwerden Wagners, haben die

italienische Musik nachhaltig und

grundlegend verändert.

1121E8 Mitte

Dr. Sabine Sonntag, Musikwissenschaftlerin

und Opernregisseurin

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 06.02.2013, 19:00 - 21:30 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

Entgelt: Eintritt: 4,00 € an der Abendkasse

Römische Brunnen

In Kooperation mit der Deutsch-Italienischen

Gesellschaft

In Rom spielten die Brunnen und die

Wasserversorgung zu allen Zeiten eine

glanzvolle Rolle im Stadtbild. In der

Antike die Aquädukte und die Thermenanlagen,

die Wiederbelebung in

der Renaissance und die pracht- und

machtvolle Ausgestaltung der Plätze

durch Brunnen und die rauschenden

Nymphäen der Villen in der Barockzeit

lassen eine Einheit von Baukunst, triumphaler

Darstellung von Herrschern

und herrschenden Ideen sowie von

städtischem Leben erkennen. Der Vortrag

will nach einer kurzen Darstellung

der Aquädukte der Antike, die an

ihren Endstellen in der Stadt mit bedeutenden

Brunnen geschmückt worden

sind, vor allem auf die großen

Brunnen der Renaissance und der Barockzeit

eingehen.

1122E8 Mitte

Gerd Ucka, Herne

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 06.03.2013, 19:00 - 21:30 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

Entgelt: Eintritt: 4,00 € an der Abendkasse

Unbekannte Marken -

dolce turismo

In Kooperation mit der Deutsch-Italienischen

Gesellschaft

Die Marken; das ist unbekanntes Italien

zwischen Adria und Apennin. Diese

Gegend stellt ein Stück des ursprünglichen

Italiens in konzentrierter Form

dar, abseits der klassischen Reisewege,

verschont geblieben vom Massentourismus.

1123E8 Mitte

Cai Adrian Boesken, Kassel

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 10.04.2013, 19:00 - 21:30 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

Entgelt: Eintritt: 4,00 € an der Abendkasse

Albrecht Dürers Reisen

nach Venedig durch Tirol

und das Trentino in den

Jahren um 1500

In Kooperation mit der Deutsch-Italienischen

Gesellschaft

1494/95 und 1505-07 reiste Albrecht

Dürer nach Italien. Die erste Reise

führte ihn über Innsbruck, über den

Brennerpass, durch die Trientiner Berge

und auf dem Rückweg über Arco

am Gardasee und Trient. Überall fertigte

er Landschaftsstudien an, die er

dann teilweise in späteren Arbeiten

wiederverwendete. Im Vortrag werden

seine Aquarelle den realen Ansichten

gegenübergestellt.

1124E8 Mitte

Dipl.-Pädagogin Irmgard Bogenstahl,

Hannover

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 08.05.2013, 19:00 - 21:30 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

Entgelt: Eintritt: 4,00 € an der Abendkasse

Italienische Literatur

gemeinsam entdecken -

Lektüre und Gespräche in

deutscher Sprache

In Kooperation mit der Deutsch-Italienischen

Gesellschaft

Auslands -

gesellschaften

Die Auslandsgesellschaften

bemühen sich in ihren Veranstaltungen

und geselligen Abenden besonders

um die Vermittlung von Informationen

über die Länder und

Völker, denen ihr spezielles Interesse

gilt und deren Namen sie tragen.

Sie sind selbständige Vereine mit

eigenen Vorständen. Sie gestalten

ihre Programme selbst, arbeiten

aber mit der VHS eng zusammen

und setzen somit die Arbeit des

früheren Auslandsinstitutes

“Die Brücke” fort.

Die Gesellschaften haben sich zur

Besprechung und Abstimmung

gemeinsamer Ziele und Veranstaltungen

zur “Arbeitsgemeinschaft der

Bielefelder Auslandsgesell schaften”

zusammengeschlossen.

Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft

ist Frau Elisabeth Kalantzis

(Deutsch - Griechische Gesellschaft).

Ägyptisch-Deutsche Gesellschaft

Tel.: 160925 und 1063658

Bielefelder Nahost-Initiative

Tel.: 0176. 96452652

Deutsch-Amerikanische Gesellschaft

Tel.: 335590, Fax 336340

Deutsch-Britischer Freundeskreis

Tel.: 543229

Deutsch-Finnische Gesellschaft

Tel.: 762393

Deutsch-Französische Gesellschaft

Tel.: 494949

Deutsch-Georgische Gesellschaft e.V.

Tel.: 05202. 71724

Deutsch-Griechische Gesellschaft

Tel.: 05425. 5336 und 102258

Deutsch-Indische Freundschaft

Tel.: 7804287

Deutsch-Israelische Gesellschaft

Tel.: 152121

Deutsch-Italienische Gesellschaft

Tel.: 335186 und 4179259

Deutsch-Japanische Gesellschaft

Tel.: 297910

Deutsch-Polnische Gesellschaft

Tel.: 2705205

Deutsch-Südafrikanische Gesellschaft

Tel.: 9883233-0

Deutsch-Ukrainische Gesellschaft

Tel.: 9629396

Deutsch-Ungarischer Freundeskreis

Bielefeld e.V.

Tel.: 05205. 235997

Freundeskreis Sophia e.V.

Tel.: 100273

Gesellschaft zur För de rung der

Beziehungen zwischen der BRD und der

Gemein schaft Unabhängiger Staaten

Tel.: 51-6903

Griechisch-Türkische Freundschaft e.V.

Tel.: 9 67 96 70

Indonesisch-Deutsche Gemeinschaft

Tel.: 3056685

Kuratorium Städtepart ner schaft

Bielefeld-Welikij Nowgorod e.V.

Tel.: 889282

Tibet Initiative Deutschland e.V.,

Regionalgruppe Bielefeld-OWL

Tel.: 05204. 7193

11

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Literaturkreis

1125E8 Mitte

N.N.

12

Gesprächskreis

Montag, 07.01.2013, 15:00 - 17:00 Uhr

Montag, 04.02.2013, 15:00 - 17:00 Uhr

Montag, 04.03.2013, 15:00 - 17:00 Uhr

Montag, 08.04.2013, 15:00 - 17:00 Uhr

Montag, 06.05.2013, 15:00 - 17:00 Uhr

Montag, 03.06.2013, 15:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 254, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Tibets Nomaden

In Kooperation mit der Tibet-Initiative

Deutschland e.V. RG Bielefeld-OWL

Der preisgekrönte Film „Nomadenkind“,

eine Dokufiktion vom Regisseur

Chistophe Boula, der seit über 15 Jahren

zum Thema Nomaden arbeitet und

für das französische Fernsehen Dokumentationen

über die Himalaya-Region

drehte,soll uns einstimmen auf die

seit vielen Jahren begonnenen Veränderungen

im Leben der Nomaden

durch die chinesische Politik.

Der einfühlsame Film beruht auf der

realen Geschichte von Lhamo, die ihre

Familie verlassen hat, um den Yaks

näher zu sein. Das Leben der siebenjährigen

Lhamo und ihrer Familie im

tibetischen Hochgebirge verläuft

zunächst in ruhigen Bahnen und im

Einklag mit der Natur, bis ein Beamter

der chinesischen Regierung ihr Leben

grundlegend verändert: Die Familie

soll ihre Herde verkaufen, sich der

modernen Gesellschaft anpassen und

Lhamo soll eine staatliche Schule besuchen...

Der Vortrag „Der Angriff auf

die Nomaden“ von Klemens Ludwig

wird uns Hintergründe und Fakten zu

diesem Film erklären.

1140E8 Mitte

Klemens Ludwig, freier Journalist,

Tübingen

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 13.03.2013, 20:00 - 22:00 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

Entgelt: Abendkasse 8,00 €, ermäßigt 6,00 €

Geschichte

VHS-Geschichtswerkstatt

In Kooperation mit dem Stadtarchiv

Die VHS-Geschichtswerkstatt arbeitet

seit vielen Jahren in wechselnder Zusammensetzung

an geschichtlichen,

für Bielefeld relevanten Themen. Zur

Zeit arbeitet sie an einem Projekt zu

Bielefelder Straßennahmen.

Im Laufe der letzten Jahre hat die

VHS-Geschichtswerkstatt mit ihrer Arbeit

einen wichtigen Beitrag zur Aufarbeitung

und Vermittlung der regionalen

Geschichte geleistet.

Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer

sind herzlich willkommen. Die Treffen

finden vierzehntägig statt.

1201K8 Mitte

Dr. Barbara Frey

Kurs

Donnerstag, 07.02.2013, 16:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag, 21.02.2013, 16:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag, 07.03.2013, 16:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag, 21.03.2013, 16:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag, 11.04.2013, 16:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag, 25.04.2013, 16:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag, 16.05.2013, 16:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag, 06.06.2013, 16:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag, 20.06.2013, 16:00 - 18:00 Uhr

Ort für das erste Treffen: Neumarkt,

Info-Tresen Stadtarchiv; 1. OG

entgeltfrei

Rundgang durch das

östliche Oldentrup

In Kooperation mit der Geschichtsgruppe

der AWO Oldentrup

Die diesjährige Führung der Geschichtsgruppe

der AWO Oldentrup

geht durch das neue Gewerbegebiet

rund um die Ludwig-Erhard-Allee. Bestehende

und im Bau befindliche Gewerbebauten

werden aufgezeigt. Einen

Schwerpunkt bildet dabei das sogenannte

„Erdbeerfeld“. Darüber hinaus

werden die weiteren Bebauungspläne

und neuen Straßenführungen

vor Ort besprochen. Anmeldungen

sind erwünscht unter Tel.:

2081572 oder Tel.-Nr. 203622, die

Teilnahme beruht auf Spendenbasis.

B Wetterangepasste Kleidung

1203X2 Heepen

Günter Panhorst,

Helmut Bökenbrink

Exkursion

Samstag, 22.06.2013, 14:00 - 16:00 Uhr

Treff: AWO Begegnungszentrum Oldentrup

Lüneburger Str. 5

entgeltfrei

Ahnen- und

Familienforschung

In den letzten Jahren hat die Familienforschung

einen enormen Aufschwung

erlebt. Im diesem Kurs sollen nicht

nur die Grundzüge der Forschung erläutert

werden, sondern die Teilnehmer

werden in das praktische Arbeiten

mit einbezogen. Der Kurs richtet sich

sowohl an Interessierte, die mit der

Erforschung ihrer eigenen Familiengeschichte

beginnen möchten, als auch

an Fortgeschrittene, die bereits Erfahrungen

gesammelt haben.

Zu folgenden Fragen wird gearbeitet:

• Welche Quellen stehen zur Verfügung?

• Wo findet man die richtigen Archive?

• Wie stelle ich die Forschungsergebnisse

übersichtlich dar?

• Wie baue ich ein Familienarchiv auf?

• Welche Möglichkeiten bietet das Internet

(und welche nicht)?

Ziel des Kurses ist es, „Handwerkszeug“

für die Familienforschung kennen

zu lernen, aber auch die Genealogie

als einen Weg zu betrachten, sich

ein detailliertes Bild von der Vergangenheit

zu machen und darüber tief in

die Geschichte eintauchen zu können.

1205T2 Heepen

Uwe Standera

Kurs

freitags, 15.03.2013 bis 03.05.2013,

18:00 - 19:30 Uhr, 6 Termin

Gymnasium Heepen, Raum 010,

Alter Postweg 37

Entgelt: 38,00 € / ermäßigt: 19,00 €

Recht im Alltag

Praxis Strafvollzug

Der Strafvollzug gerät vor allem durch

besondere Vorkommnisse in den Fokus

der Öffentlichkeit. Der Alltag in einer

Justizvollzugsanstalt bleibt dem

Normalbürger meistens verborgen.

Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit,

im Rahmen einer Informationsveranstaltung

und einer anschließenden

Anstaltsbesichtigung einen Einblick

in die größte offene Vollzugsanstalt

Europas zu werfen. Die Veranstaltung

findet im Hafthaus Ummeln

der JVA Bielefeld- Senne statt. Hier

werden jährlich ca. 5000 Gefangene

aufgenommen und auf die verschiedenen

Einrichtungen der Anstalt verteilt.

Welche unterschiedlichen Erwartungen

haben Gefangene und deren Angehörige,

Politiker, Wissenschaftler

und die Öffentlichkeit an den Strafvollzug?

Wie wirkt sich die Darstellung

von Verbrechen in den Medien und

größere Kriminalitätsfurcht auf den

Strafvollzug aus? Wer sitzt hinter Gittern?

Was passiert dort? Was bedeutet

„Offener Vollzug“? Mit diesen und anderen

Fragen beschäftigt sich die Veranstaltung

und soll den Teilnehmerinnen

und Teilnehmern einen praktischen

Einblick in das vielfältige Geschehen

in einem Gefängnis geben.

Die Veranstaltung schließt eine ausführliche

Anstaltsbesichtigung mit ein.

Bitte bringen Sie einen gültigen Personalausweis

mit. Mindestalter: 18 Jahre

1250E1 Brackwede

Friedhelm Sanker

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 18.04.2013, 18:00-20:00 Uhr

JVA Bielefeld-Senne, Hafthaus Ummeln,

Zinnstr. 33

entgeltfrei

Nachbarschaftsstreit -

sich vertragen ist besser

als klagen

Das Schiedsamt in Nordrhein-Westfalen

Nachbarn, die sich über Jahre gut verstanden

haben oder neu hinzu gezogen

sind, finden im Streit manchmal

keinen Weg, miteinander über einen

Konflikt zu sprechen. Bei Themen wie

z.B. Ruhestörung, Einfriedungen,

Pflanzabstände, Laubbefall vom Nachbargrundstück,

Hausfriedensbruch

oder auch Beleidigung bietet das

Schiedsverfahren eine Möglichkeit,

damit die Parteien mit Unterstützung

der Schiedsperson eine einvernehmliche

Lösung für ihr Problem finden

können. In der Veranstaltung berichten

die drei Schiedspersonen über ihre

Arbeit und stehen zu Fragen über das

Schiedsverfahren sowie zum Nachbarschaftsrecht

zur Verfügung.

1259E7 Stieghorst

Inge Mertel-Imrecke, Manfred

Hubrich, Günter Rudolph

Einzelveranstaltung

Freitag, 19.04.2013, 19:00 - 20:30 Uhr

Gesamtschule Stieghorst, Haus 2, Forum

Am Wortkamp 3

entgeltfrei


Patientenverfügung und

Vorsorgevollmacht

Vorsorgliche Maßnahmen nicht erst

am Lebensende

Seit dem 01.09.2009 ist die Patientenverfügung

als Gesetz in das BGB

aufgenommen worden. Sofern sie

schriftlich und an den gesetzlichen Bestimmungen

orientiert verfasst wurde,

ist sie für die gewünschte Behandlung

durch Ärzte und Pflegekräfte am Lebensende

verbindlich und zu beachten.

Im Vortrag wird über die Patientenverfügung

und die Vorsorgevollmacht

eingehend informiert, Ihre Fragen

werden gern beantwortet.

Für diesen Vortrag ist eine Anmeldung

nicht erforderlich. Das Entgelt wird an

der Abendkasse entrichtet.

1260E7 Stieghorst

Margot Daub

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 18.04.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Altenheim Haus Ubbedissen,

Cafe Regenbogen, Wietkamp 9

Entgelt: 4,00 € / keine Ermäßigung

Rechtliche Betreuungen

Fortbildungsangebote in Kooperation

mit dem Aktionskreis Betreuung

Bielefeld

Vorsorgevollmacht

und Patientenverfügung

Einführung in die Aufgaben und Pflichten

eines ehrenamtlichen Betreuers

Fortbildungsangebot in Kooperation

mit dem Aktionskreis Betreuung Bielefeld

Die Befürchtung vieler Menschen, im

Alter die eigenen rechtlichen Angelegenheiten

in wichtigen Lebensbereichen

(z.B. Aufenthaltsbestimmung,

Gesundheits- und Vermögenssorge)

nicht mehr selbst regeln zu können,

veranlasst immer mehr Bürgerinnen

und Bürger dazu, eine Vorsorgevollmacht

bzw. eine Patientenverfügung

für den Ernstfall zu verfassen.

Welche wichtigen Punkte vor der Erstellung

zu klären sind und worauf

man achten sollte, sind die Fragen, die

diese Veranstaltung beantwortet.

1305E8 Mitte

Thomas Ehnis, Vereinsbetreuer,

SKM-Betreuungsverein

Einzelveranstaltung

Dienstag, 26.02.2013, 18:15 - 20:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Einführung in die Aufgaben

und Pflichten eines

ehrenamtlichen rechtlichen

Betreuers

Fortbildungsangebot in Kooperation mit

dem Aktionskreis Betreuung Bielefeld

Geistig, körperlich und seelisch behinderte

Menschen sowie psychisch erkrankte

Menschen sind bei der Bewältigung

ihrer persönlichen Angelegenheiten

oft auch auf die Hilfe eines

rechtlichen Betreuers angewiesen. In

der Veranstaltung werden die Grundzüge

des Betreuungsrechtes dargestellt,

auf Rechte und Pflichten des Betreuers

hingewiesen und die Aufgabenwahrnehmung

in den Aufgabenkreisen

einer rechtlichen Betreuung

näher erläutert.

Die Veranstaltung richtet sich an Ehrenamtliche

und interessierte Personen,

die eine rechtliche Betreuung

übernommen haben bzw. eine Betreuung

übernehmen möchten; ebenso an

Bevollmächtigte

1306E8 Mitte

Marco Schütte, Vereinsbetreuer,

GfS-Betreuungsverein

Einzelveranstaltung

Dienstag, 05.03.2013, 18:15 - 20:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Die Pflegeversicherung und

die häusliche Krankenpflege

Fortbildungsangebot in Kooperation mit

dem Aktionskreis Betreuung Bielefeld

Viele rechtliche Betreuer müssen für

ihre Betreuten Leistungen der Pflegeund

Krankenversicherung beantragen

und eine fachgerechte Pflege organisieren.

Die Veranstaltung informiert über Pflegebedürftigkeit

und Pflegestufen, Pflegeleistungen

der Krankenkassen, Hilfe

für Pflegende und Betroffene. Dabei

wird auch das Pflegeweiterentwicklungsgesetz,

welches am 1.7.2008 in

Kraft trat, mit einbezogen.

1307E8 Mitte

Michael Kopmann, AWO

Einzelveranstaltung

Dienstag, 09.04.2013, 18:15 - 20:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Private

Vorsorgemöglichkeiten -

Vorsorgevollmacht,

Patientenverfügung,

Betreuungsverfügung

Fortbildungsangebot in Kooperation

mit dem Aktionskreis Betreuung Bielefeld

Viele Menschen beschäftigen sich mit

den Fragen: Was ist, wenn ich älter

werde und nicht mehr über mich bestimmen

kann? Was passiert, wenn

ich durch einen Unfall entscheidungsunfähig

werde? Ehepartner und Kinder

dürfen in diesen Fällen nach dem Gesetz

nicht stellvertretend handeln. Das

Bundesgesetzbuch sieht hierfür die

Möglichkeiten der (Vorsorge-) Vollmacht,

der Betreuungs- und der Patientenverfügung

vor.

Wer eigene Vorsorgeregelungen trifft,

sollte sich im Vorfeld gut informieren.

2009 wurde das Gesetz über die Patientenverfügung

im BGB aufgenommen.

Welche Auswirkungen gibt es in

der Praxis? Diese und weitere Fragen

zum Betreuungsrecht werden in der

Veranstaltung erörtert

1308E6 Jöllenbeck

Marco Möller, Dipl. Sozialarbeiter

Einzelveranstaltung

Dienstag, 23.04.2013, 18:15 - 20:00 Uhr

Realschule Jöllenbeck, Raum 2.1

Dörpfeldstr. 8

entgeltfrei

Einführung in die Aufgaben

und Pflichten eines ehrenamtlichen

rechtlichen

Betreuers

Fortbildungsangebot in Kooperation

mit dem Aktionskreis Betreuung Bielefeld

Geistig, körperlich und seelisch behinderte

Menschen sowie psychisch erkrankte

Menschen sind bei der Bewältigung

ihrer persönlichen Angelegenheiten

oft auch auf die Hilfe eines

rechtlichen Betreuers angewiesen. In

der Veranstaltung werden die Grundzüge

des Betreuungsrechtes dargestellt,

auf Rechte und Pflichten des Betreuers

hingewiesen und die Aufgabenwahrnehmung

in den Aufgabenkreisen

einer rechtlichen Betreuung

näher erläutert.

Die Veranstaltung richtet sich an Ehrenamtliche

und interessierte Personen,

die eine rechtliche Betreuung

übernommen haben bzw. eine Betreuung

übernehmen möchten; ebenso an

Bevollmächtigte.

1309E8 Brackwede

Lars Timm, Vereinsbetreuer, Verein

für Betreuungen Bielefeld e.V.

Einzelveranstaltung

Dienstag, 07.05.2013, 18:15 - 20:00 Uhr

Gesamtschule Rosenhöhe, Aula

An der Rosenhöhe

entgeltfrei

13

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Rechtliche Betreuung u.

rechtliche Vorsorge -

Vermeidung von Alten -

wohlgefährdung

Fortbildungsangebot in Kooperation

mit dem Aktionskreis Betreuung Bielefeld

Die rechtliche Vorsorge bei einem

plötzlichen Eintritt der Betreuungsbedürftigkeit

ist ein Thema für Jung und

Alt. Zur Vermeidung von Altenwohlgefährdungen

bietet die eigene aktive

Entscheidung für eine frühzeitige

rechtliche Vorsorge eine geeignete

persönliche Gegenstrategie. Vieles

kann zu einer Betreuungsbedürftigkeit

führen: Ein schwerer Unfall, eine ernste

Erkrankung, eine erhebliche Behinderung.

In dem Kurs lernen Sie unterschiedliche

Möglichkeiten der eigenverantwortlichen

Regelung kennen (Generalvollmacht,

Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung,

Gesundheitsvollmacht)

sowie die grundlegenden Inhalte der

vom Gesetzgeber vorgesehenen

rechtlichen Betreuung (Betreuungsrecht,

Betreuungsverfügung), die eintritt,

wenn Personen keine zukunftsgerichtete

verbindliche Regelung für

sich getroffen haben.

1310E8 Mitte

Dietmar Moritz, Kommunalbeamter

Einzelveranstaltung

Dienstag, 04.06.2013, 18:15 - 20:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Betreuungsführung -

Arbeitshilfen für ehrenamtliche

rechtliche Betreuer

Fortbildungsangebot in Kooperation

mit dem Aktionskreis Betreuung Bielefeld

Ehrenamtliche Betreuer und Betreuerinnen

werden zu Beginn ihrer Tätigkeit

durch die Rechtspfleger am Betreuungsgericht

über ihre Aufgaben

unterrichtet. Zur Erledigung dieser

Aufgaben stehen in der Betreuertätigkeit

Arbeitshilfen zur Verfügung, wie

Checklisten, Berichtsblätter, Vordrucke

zur Ein- und Ausgabenverwaltung etc.

Das Seminar vermittelt zunächst allgemeine

Organisationstipps, die die

Tätigkeit erleichtern. Es werden verschiedene

Arbeitshilfen vorgestellt

und ihre Verwendung erläutert. Im

Austausch mit den TeilnehmerInnen

werden Probleme erläutert und Fragen

geklärt.

Die Veranstaltung richtet sich an ehrenamtlich

Tätige, die gerade eine Betreuung

übernommen haben und an

Personen, die sich für die Übernahme

einer Betreuung interessieren.

1311E8 Mitte

Elke Diekmann, Vereinsbetreuerin

Inna Neumann

Einzelveranstaltung

Dienstag, 18.06.2013, 18:15 - 20:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

14

Altenwohlgefährdung

Altenwohlgefährdung? - Noch nie

gehört! Was ist das denn? So reagieren

vielen Menschen, wenn sie mit

diesem Thema erstmals konfrontiert

werden. Warum ist das so? Die bedrohlich

klingende Beschreibung der

Lebenslage „Altenwohlgefährdung“

gehört im gesellschaftlichen Leben leider

immer noch zu einem Tabuthema!

Dabei gibt es zu Beginn des Lebens

bei Allen hohe Sensibilitäten, wenn es

um die Vermeidung von „Kindeswohlgefährdung“

geht. Doch ein stärker

werdendes Schutzbedürfnis entwickelt

sich ebenso auch bei alten, kranken

Menschen und Menschen mit erheblichen

Behinderungen.

Der Referent informiert Sie auch über

Ihre Möglichkeiten, in eigener Verantwortung

Altenwohlgefährdungslagen

vorbeugend zu vermeiden (z. B. Erstellung

einer qualifizierten Vorsorgevollmacht

bzw. Patientenverfügung)

bzw. bei betroffenen Angehörigen unterstützend

einzugreifen.

1313E8 Mitte

Dietmar Moritz, Kommunalbeamter

Einzelveranstaltung

Montag, 15.04.2013, 19:00 - 20:30 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: 10,00 € / ermäßigt: 5,00 €

Ambulante Hospizarbeit

in Bielefeld

In Kooperation mit dem Verein Hospiz

e.V., Bethel und der Hospizarbeit des

Bielefelder Johanneswerk

Das bürgerschaftliche Engagement,

das die Hospizarbeit in den vergangenen

etwa 30 Jahren geprägt hat,

gehört zu den großen Erfolgsgeschichten

der Nachkriegszeit in Deutschland.

Die Tabuthemen Sterben, Tod und

Trauer haben Dank der Hospizarbeit

eine engagierte und kraftvolle Stimme

erhalten. Auch in Bielefeld hat sich in

den vergangenen Jahren ein beeindruckendes

und gut kooperierendes

Netzwerk im Hinblick auf die Versorgung

von Menschen und ihren Angehörigen

am Lebensende etabliert.

Den heutigen Abend - gleichzeitig Auftaktveranstaltung

einer umfangreichen

Informationsreihe - möchten wir

nutzen, um Ihnen die Hospizarbeit

und ihre Angebote vorzustellen. Fragen

wie z. B.: „Wie erhalte ich die Unterstützung

durch eine Hospizarbeit?“,

„Was kostet das?“ oder „Wie kann ich

mich ehrenamtlich engagieren“ sollen

an diesem Abend ausreichend Raum

erhalten.

1315E8 Mitte

Referenten der Bielefelder

Hospizarbeit

Einzelveranstaltung

Montag, 14.01.2013, 18:15 - 19:45 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Stationäre Hospizarbeit

In Kooperation mit dem Verein Hospiz

e.V., Bethel und der Hospizarbeit des

Bielefelder Johanneswerk

Im Jahr 1998 wurde in Bielefeld das

Stationäre Hospiz „Haus Zuversicht“

in Bethel eröffnet. Das Haus bietet

sterbenskranken Menschen und ihren

Angehörigen einen geschützten Ort

für die letzte Lebensphase.

Der Gast und seine Angehörigen stehen

im Mittelpunkt eines Teams aus

Pflegekräften, Ehrenamtlichen, Medizinern,

Therapeuten und Seelsorgern.

Ihr zentrales Anliegen ist die Wahrung

der Würde eines jeden Menschen und

die Achtung seiner Individualität.

Am heutigen Abend stellen wir Ihnen

das Hospiz vor mit seiner Geschichte,

wie sich Leben im Hospiz gestaltet,

welche Menschen dort arbeiten, wie

sie sich eventuell ehrenamtlich einbringen

können und welche Wege zu

gehen sind, wenn es zu einer Aufnahme

kommen soll.

1316E8 Mitte

Beate Dirkschnieder

Ulrike Lübbert

Einzelveranstaltung

Montag, 11.02.2013, 18:15 - 19:45 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Kinder- und Jugendhospiz

In Kooperation mit dem Verein Hospiz

e.V., Bethel und der Hospizarbeit des

Bielefelder Johanneswerk

In ganz Deutschland gibt es zu wenige

Hospize für unheilbar kranke Kinder

und ihre Familien. Daher haben die

von Bodelschwinghschen Stiftungen

das bundesweit 11. Kinderhospiz gebaut

und im Jahr 2012 eröffnet.

Das Sterben und der Tod gehören zum

Leben. Eine Wahrheit, die aber für unheilbar

kranke Kinder und ihre Familien

kein Trost ist.

In dieser Ausnahmesituation brauchen

die Kinder und alle, die sie lieb haben,

mehr als gute Worte: sie brauchen

Menschen, die Ihnen Mut machen und

einen Ort, wo sie auf Zeit versorgt und

entlastet werden.

Am heutigen Abend stellen wir Ihnen

das Kinderhospiz vor, erzählen aus der

Arbeit und sind offen für Ihre Fragen

und Anmerkungen.

1317E8 Mitte

Ulrike Lübbert

Rene Meistrell

Einzelveranstaltung

Montag, 11.03.2013, 18:15 - 19:45 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Paliativnetz Bielefeld

In Kooperation mit der Hospizarbeit

des Bielefelder Johanneswerks

Mit Wirkung zum 01.04.2007 hat der

Gesetzgeber jedem Versicherten einen

Anspruch auf eine Spezialisierte Ambulante

Palliativversorgung zugesichert.

Dieses Gesetz dient der wesentlichen

Verbesserung in der ambulanten

Versorgung von Menschen mit

einer lebensbegrenzenden Erkrankung

- unnötige Krankenhauseinweisungen

sollen möglichst vermieden werden.

Im April 2008 gründete sich das Palliativnetz

Bielefeld. Seitdem ist eine


Stabilisierung des Versorgungsnetzes

im Hinblick auf die häusliche Betreuung

von lebensbegrenzt erkrankten

Menschen zu verzeichnen.

An dem heutigen Abend möchten wir

Ihnen das Palliativnetz Bielefeld vorstellen

und Aufklärung im Hinblick auf

das Unterstützungsangebot bieten

1318E8 Mitte

Detlef Striese

Dr. Ulrich Weller

Einzelveranstaltung

Montag, 08.04.2013, 18:15 - 19:45 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Patientenverfügung

In Kooperation mit dem Verein Hospiz

e.V., Bethel und der Hospizarbeit des

Bielefelder Johanneswerk

Viele Menschen blicken mit Sorge auf

das Ende ihres Lebens. Sie haben Befürchtungen,

dass andere Menschen

über sie bestimmen und Entscheidungen

treffen, die nicht in ihrem Sinne

sind.

Welche medizinischen Maßnahmen will

ich im Fall einer schweren Erkrankung

zulassen und was lehne ich grundsätzlich

ab?

Wer soll, wenn ich entscheidungsunfähig

bin, d.h. aufgrund einer Erkrankung

außer Stande bin, meinen aktuellen

Willen zu äußern, für mich sprechen?

Wir möchten dazu anregen, sich mit

den eigenen Wünschen im Umgang

mit einer lebensbedrohlichen Erkrankung

zu befassen.

1319E8 Mitte

Dr. Niels Pörksen

Einzelveranstaltung

Montag, 13.05.2013, 18:15 - 19:45 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Trauer

In Kooperation mit dem Verein Hospiz

e.V., Bethel und der Hospizarbeit des

Bielefelder Johanneswerk

Trauer erfasst uns, wenn wir einen

Menschen verlieren, der in unserem

Leben eine besondere Bedeutung hatte.

Trauer ergreift den ganzen Menschen.

Nichts ist mehr, wie es war.

Seele und Körper sind erschüttert,

nichts macht mehr Sinn, alles Tun

wird zur Last.

Der Weg zu neuen Erfahrungen kann

lang und schwer sein und erfordert

große seelische Anforderungen.

Manchmal tut es gut, auf diesem Weg

begleitet zu werden.

Während dieser Veranstaltung wird

beschrieben, welche unterschiedlichen

Gefühle und Fragen Menschen in dieser

Zeit bewegen und es werden Hinweise

zur Unterstützung durch das

Trauernetzwerk Bielefeld gegeben.

1320E8 Mitte

Heike Kassebaum

Einzelveranstaltung

Montag, 10.06.2013, 18:15 - 19:45 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Meine Rechte als Patient

bei ärztlichen Behandlungsfehlern

Ärztliche Fehlbehandlungen kommen

auf allen Gebieten der Medizin vor. Die

genaue Anzahl ist dabei schwer zu bestimmen.

Pro Jahr werden ca. 40.000

Verdachtsfälle registriert. Die Dunkelziffer

dürfte jedoch weitaus größer

sein.

Der Referent hat sich auf das Arzthaftungsrecht

spezialisiert und informiert

über das richtige Vorgehen bei einem

Behandlungsfehler: Welche Ansprüche

habe ich gegen den behandelnden

Arzt oder das Krankenhaus? Wie sichere

ich die nötigen Beweise, um

meine Ansprüche später erfolgreich

durchsetzen zu können? Haben sich

die Chancen durch das neue Patientenrechtegesetz

verbessert? Die Teilnehmerinnen

und Teilnehmer erfahren

so, wie sie sich bei dem Verdacht eines

Behandlungsfehlers verhalten sollen,

um ihre Ansprüche auf Schadensersatz

und Schmerzensgeld nicht zu

gefährden.

Im Anschluss an den Vortrag steht der

Dozent für Fragen zur Verfügung.

1335E8 Mitte

Torben Hoffmann, Rechtsanwalt und

Fachanwalt für Medizinrecht

Einzelveranstaltung

Dienstag, 12.03.2013, 19:30 - 21:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Elternunterhalt - wer trägt

die Kosten der (pflegebedürftigen)

Eltern?

Oft reicht die Rente zwar zum Leben,

in den meisten Fällen jedoch nicht, um

eventuell anfallende Pflegekosten in

einem Pflegeheim zu decken. In solchen

Fällen wendet sich das Sozialamt

an die Kinder der pflegebedürftigen

Eltern. Ob, und wenn ja, in welcher

Höhe, diese Elternunterhalt in Form

von Pflegekosten zahlen müssen,

erörtert Rechtsanwältin und Fachanwältin

für Familienrecht Maren Twistel.

1341E8 Mitte

Maren Twistel,

Fachanwältin für Familienrecht

Einzelveranstaltung

Dienstag, 19.03.2013, 19:00 - 20:30 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: 5,00 € / keine Ermäßigung

Elterliche Sorge -

Aufenthaltsbestimmungsrecht

- Umgangsrecht

Was passiert mit der elterlichen Sorge

nach der Trennung von Eltern minderjähriger

Kinder? Unter welchen Umständen

kann ein Elternteil das alleinige

Sorgerecht beantragen? Wie erhalte

ich als nicht mit der Mutter des Kindes

verheirateter Vater das „hälftige“

Sorgerecht?

Was beinhaltet die elterliche Sorge

und welche Auswirkungen hat sie auf

das Umgangs- oder Aufenthaltsbestimmungsrecht.

Was bedeutet „Umgangsrecht“?

Welche Rechte und Ver-

pflichtungen haben Eltern?

Antworten auf diese und weitere Fragen

sollen an diesem Vortragsabend

geklärt werden und Unsicherheiten

der Eltern aus dem Weg räumen und

Missverständnissen zwischen den Eltern

vorbeugen.

1342E8 Mitte

Maren Twistel,

Fachanwältin für Familienrecht

Einzelveranstaltung

Dienstag, 16.04.2013, 19:00 - 20:30 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: 5,00 € / keine Ermäßigung

Steuerfragen

Steuererklärung

leicht gemacht

Immer wieder stellt sich die Frage,

welche Ausgaben im Rahmen der Einkommenssteuererklärung

geltend gemacht

werden können. Das Ausfüllen

einer Steuererklärung wird demonstriert

und folgende Punkte werden

erläutert:

• Welche Unterlagen brauche ich?

• Was kann steuerlich geltend gemacht

werden?

• Wo muss es eingesetzt werden?

• Welche Fristen/Freibeträge gilt es

zu beachten?

Dieses Seminar richtet sich speziell an

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer,

die ihre Steuererklärung selbst erstellen

möchten. Begriffe wie Werbungskosten,

Sonderausgaben, außergewöhnliche

Belastungen werden erläutert.

Der Aufbau eines Steuerbescheides

wird erklärt. Die Änderungen hinsichtlich

der Besteuerung der Alterseinkünfte

werden besprochen. Bitte

bringen Sie die Antragsformulare mit.

B Antragsformulare

1347T2 Heepen

Annette Prezewowsky,

Finanzwirtin (TWI)

Tagesseminar

Freitag, 19.04.2013, 18:30 - 21:45 Uhr

Alte Vogtei, Lübrassen-Raum,

Heeper Str. 442

Entgelt: 16,00 €

1348T1 Brackwede

Annette Prezewowsky, Finanzwirtin

(TWI)

Tagesseminar

Mittwoch, 06.03.2013, 18:30 - 21:45 Uhr

ehem. Amtsgebäude Brackwede; Raum 5,

Cheruskerstr. 1

Entgelt: 16,00 €

Nah dran

Brauchen wir als

Evangelische mehr Profil?

Vortrag zum Themenjahr der Lutherdekade

„Reformation und Toleranz“

In Kooperation mit dem Verein für

Dorfgeschichte Ubbedissen-Lämershagen

e.V.

Anlässlich der Lutherdekade beschäftigt

sich Pfarrer Dr. Matthias Marks mit

15

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Martin Luther und der Reformation.

Knapp 500 Jahre ist es her, dass Luther

die 95 Thesen an die Schlosskirche

zu Wittenberg angeschlagen hat.

Der Referent beleuchtet Fragen nach

den Auswirkungen dieser Tat bis in

unsere Zeit hinein z.B. im Bezug auf

die Toleranz. Die Teilnahme ist entgeltfrei.

1350E7 Stieghorst

Pfarrer Dr. Matthias Marks

Einzelveranstaltung

Dienstag, 09.04.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

Gemeindehaus Ubbedissen,

Ubbedisser Str. 3

entgeltfrei

Betriebsbesichtigungen

Betriebsbesichtigung der

Müllverbrennungsanlage

In Kooperation mit der MVA Bielefeld-

Herford GmbH

Seit dem 1.7.81, also seit mehr als 30

Jahren, ist sie in Betrieb und mit ihren

hohen Türmen zwischenzeitlich ein

Wahrzeichen des Bielefelder Stadtteils

Heepen: die Abfallverbrennungsanlage.

In einem Vortrag erläutert die Referentin

der MVA Bielefeld die einzelnen

Verfahrensschritte in der Anlage.

Dazu gehört nicht nur die Darstellung

des eigentlichen Verbrennungsprozesses,

sondern ebenfalls die Erläuterung

der 8-stufigen Rauchgasreinigung.

Bitte beachten Sie die Sicherheitsbestimmungen

der MVA, die Sie im Internet

unter ww.interargem.de/_Downloads/MVA-Sicherheitshinweise.pdf

herunterladen können und dann bitte

unterschrieben zur Führung mitbringen.

Parkmöglichkeiten bestehen auf

dem Nordgelände der MVA, ca. 100 m

links der MVA Einfahrt. Die Führung ist

entgeltfrei, jedoch ist eine Anmeldung

unter 513585 vorab erforderlich.

B Festes, geschlossenes flaches Schuhwerk,

anliegende Kleidung

1353X2 Heepen

Ulrike Bollrath

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 25.04.2013, 10:00 - 12:00 Uhr

Treff: Waage der MVA, Schelpmilser Weg 30

entgeltfrei

Betriebsbesichtigung der

Firma Mitsubishi HiTec

Paper Europe GmbH

In Kooperation mit der Firma Mitsubishi

HiTec Paper Europe GmbH

Seit der Gründung der Papierfabrik in

Hillegossen 1799 hat sich die Produktionsstätte

immer wieder verändert

und vergrößert. 1919 hatte die 1. Papiermaschine

eine Arbeitsbreite von

2,80 m, eine Papiermaschine von

1987 verfügt bereits über eine Breite

von 5,80 m. Während einer Begehung

und durch einen Text- und Diavortrag

werden wir die Entwicklung des Betriebes

zu einem weltweit führenden

16

Hersteller von technischen Spezialpapieren

nachvollziehen. Die Teilnahme

ist entgeltfrei, eine Anmeldung unter

0521/513585 ist erforderlich.

1354X7 Stieghorst

Andreas Born

Einzelveranstaltung

Dienstag, 04.06.2013, 9:30 - 12:00 Uhr

Mitsubishi HITec Paper, Niedernholz 23,

33699 Bielefeld

entgeltfrei

Betriebsbesichtigung des

Bauernhofes Dingerdissen

Schweinemast und Ackerbau

An diesem Nachmittag gibt es viel zu

hören und zu sehen: Der Landwirt

Heinrich Dingerdissen führt durch seinen

Schweinemastbetrieb mit 900

Tieren und über die Felder, auf denen

Getreide, Zuckerrüben und Raps angebaut

werden. Neben Erklärungen zu

aktuellen Themen der Landwirtschaft

wird er auch über die Geschichte des

Hofes, der 1030 erstmals erwähnt

wurde und einer der ältesten Bielefelds

ist, berichten. Den Abschluss der

Exkursion bildet eine Diskussionsrunde

bei Kaffee und Kuchen. Das Entgelt

wird vor Ort erhoben.

Eine Anmeldung unter

0521/513585 ist erforderlich.

1355X7 Stieghorst

Heinrich Dingerdissen

Einzelveranstaltung

Samstag, 08.06.2013, 14:00 - 17:00 Uhr

Bauernhof Dingerdissen,

Dingerdisser Str. 91, 33699 Bielefeld

Entgelt: 5,00 €

Beachten Sie bitte auch das Angebot

„Kochen mit frischen Kräutern - direkt

aus der Region“, Kursnummer 3213T2

Lust auf Kräuter -

Exkursion durch eine

Bioland-Kräutergärtnerei

Das Aroma frischer Kräuter aus dem

eigenen Garten, Balkonkasten oder

Topf ist einfach unübertroffen. Doch

• Welche Kräuter brauche ich und

wie viele davon?

• Welche kann ich zusammenpflanzen?

• Wie und wann kann ich die Kräuter

ernten?

Lernen Sie zuerst die Kräuter in ihrer

ganzen Vielfalt genauer kennen, danach

bekommen Sie Tipps für den eigenen

Kräutergarten sowie zur Pflanzung,

Pflege und Ernte Ihrer Kräuter.

Einen genauen Anreisehinweis zur

Bioland - Kräutergärtnerei in Hiddenhausen

finden Sie unter www.gaertnerei-rasche.de.

1356E2 Heepen

Thomas Rasche

Einzelveranstaltung

Samstag, 08.06.2013, 15:00 - 17:00 Uhr

Gärtnerei Familie Rasche, Ortsweg 24,

32120 Hiddenhausen

Entgelt: 15,00 €

Ausflug in die Welt

des Kaffees

Betriebsbesichtigung

der „Kaffeewelt Eisbrenner“

Sie erwartet ein Ausflug in die Welt

des Kaffees: Welche Anbaumethoden

gibt es, was bedeutet eine nachhaltige

Bewirtschaftung, was hat diese für

Konsequenzen auch für den Geschmack

des Kaffees? Kaffee kann auf

verschiedene Arten geröstet werden.

Durch eine Besichtigung lernen Sie

das schonende Röstverfahren in einem

Trommelröster kennen. Um einen

Eindruck verschiedener Geschmacksbilder

zu erhalten, darf nach der Theorie

des Vortrags auch eine praktische

Verkostung nicht fehlen. Eine Anmeldung

unter 513585 ist erforderlich.

1357X2 Heepen

Andreas Risse, Silke Schäfersmann

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 24.04.2013, 16:00 - 17:30 Uhr

Kaffeewelt Eisbrenner auf dem

Hof Lanwermann, Altenhagener Str. 272

Entgelt: 9,00 € / ermäßigt: 5,00 €

Sicher mobil

Mobil sein und mobil bleiben - das

wünschen sich viele Menschen für ihr

Alter. Senioren sind heute selbstbewusst,

zielstrebig und wollen aktiv am

gesellschaftlichen Leben teilnehmen

und individuelle Mobilität ist für sie daher

selbstverständlich.

Doch wie bleibt man „sicher mobil“

auch im Alter? Welche Tipps und Strategien

helfen, die Mobilität zu bewahren

- ob zu Fuß, per Rad, Auto oder Bus

und Bahn? In Rahmen des vom Deutschen

Verkehrssicherheitsrat für ältere

Verkehrsteilnehmer/-innen entwickelten

und unterstützten Programm „sicher

mobil“ vermitteln der Referent

Uwe Droysen von der Verkehrswacht

Bielefeld in einer Gesprächsrunde den

Teilnehmerinnen und Teilnehmern

wichtige Kenntnisse zur sicheren Verkehrsteilnahme:

Ältere Verkehrsteilnehmer

und Verkehrsteilnehmerinnen

- ab ca. 50 Jahre - sollen in lockerer

Gesprächsatmosphäre über den heutigen

Verkehr mit seinen großen und

kleinen Problemen sprechen. Jeder ist

aufgerufen, sich am Gespräch zu beteiligen.

Öffentlicher Personennahverkehr

- mit dem ÖPNV

durch unsere Region

In Kooperation

mit der Verkehrswacht Bielefeld

Ist man im Alter auf den ÖPNV angewiesen,

welche Möglichkeiten bieten

sich dann? Welche Erfahrungen bestehen?

Welche Aussagen entnehme ich

einem Fahrplanbuch und was ist ein

Streckenplan? Es sollen Möglichkeiten

ausprobiert und Lösungen aufgezeigt

werden. Anmeldung erforderlich!

1359K8 Mitte

Uwe Droysen, Moderator

Verkehrswacht Bielefeld

Kurs

Dienstag, 16.04.2013, 10:30 - 12:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei


Autofahrer - Sicher unterwegs,

auch im Alter

In Kooperation mit der Verkehrswacht

Bielefeld

Keiner möchte auf das Auto als Fortbewegungsmittel

verzichten und

schon gar nicht im Alter. Wie belastet

mich die heutige Verkehrsdichte? Wie

kritisch betrachte ich meine eigenen

Fähigkeiten und meine Gesundheit?

Wie kann ich mich vorbereiten? Gemeinsam

wollen wir über das Thema

sprechen und vielleicht finden wir Antworten

und Lösungen.

Anmeldung erforderlich!

1361K8 Mitte

Uwe Droysen, Moderator

Verkehrswacht Bielefeld

Kurs

Dienstag, 07.05.2013, 10:30 - 12:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Radfahren - eine Fortbewegungsart

auch im Alter?

In Kooperation mit der Verkehrswacht

Bielefeld

Radfahren ist nicht nur gesund, sondern

auch im Alter eine attraktive Alternative,

sich fortzubewegen, Termine

und kleine Besorgungen zu erledigen.

Wie sieht es in meinem Wohnungsumfeld

mit Radwegen aus?

Wenn vorhanden, sind sie so gut, dass

ich sie benutze? Wie bereite ich mich

auf eine Tour vor? Gemeinsam in einer

Gruppe oder nur mit einem Partner?

Zum Thema gibt es viele Fragen und

wir suchen Antworten.

Anmeldung erforderlich!

1362K8 Mitte

Uwe Droysen, Moderator

Verkehrswacht Bielefeld

Kurs

Mittwoch, 22.05.2013, 10:30 - 12:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Fußgänger - kann ich

sicher unterwegs sein?

In Kooperation mit der Verkehrswacht

Bielefeld

Zu Fuß unterwegs ist dies - unabhängig

vom Alter - die wichtigste Art der

Fortbewegung. Was kann man tun,

um auch im Alter als Fußgänger das

Gefühl der Sicherheit im zunehmenden

Strassenverkehr zu haben. Welche

Kleidung sollte ich tragen, damit

ich wahrgenommen werde? Welche

Hilfsmittel gibt es auf dem Markt? Wie

kann ich das alles für mich nutzen?

Wir wollen das Problem ansprechen

und darüber diskutieren. Anhand von

Beispielen versuchen wir Lösungen zu

finden.

Anmeldung erforderlich!

1364K8 Mitte

Uwe Droysen, Moderator

Verkehrswacht Bielefeld

Kurs

Mittwoch, 12.06.2013, 10:30 - 12:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Wohnprojekt

Hausgemeinschaft

In Kooperation mit der „Hausgemeinschaft

im Pauluscarree“

Das Pauluscarrée, eine Industriebrache

in der Bielefelder Innenstadt wird

bebaut. Auf dem Gelände östlich der

Pauluskirche entstehen aktuell Stadthäuser,

Maisonette-Wohnungen, eine

Kita, und ein Haus für unser Wohnprojekt,

die Hausgemeinschaft im Pauluscarrée.

Die derzeitige Planung, sieht 24

Wohneinheiten vor. Darunter Eigentumswohnungen,

freie Mietwohnungen

und geförderte Mietwohnungen.

Das Niedrigenergiehaus wird in einem

normalen Standard errichtet. Alle

Wohnungen haben einen Balkon und

einige sind noch nicht vergeben. Der

Architekt hat im August den Bauantrag

gestellt und unser Investor planen

+ bauen will im Frühjahr 2013 mit

dem Bau unseres Hauses beginnen.

Möglicher Termin für den Einzug wäre

dann im Frühsommer 2014.

An diesem Abend möchten wir Ihnen

dies Projekt mit all seinen Facetten

gerne vorstellen.

1365E8 Mitte

Martina Buhl,

Entwicklerin für Wohnprojekte

Einzelveranstaltung

Montag, 11.03.2013, 19:00 - 21:15 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Wie bereite ich meine

Immobilie für den erfolgreichen

Verkauf oder die

Vermietung vor?

Wir zeigen Ihnen wie sie ihre Immobile

selber für den Verkauf aufbereiten

können und damit die Verkaufschancen

deutlich erhöhen - mit Tipps, Anregungen

und vielen Beispielen.

Erzeugen Sie mit der vorhandenen

Einrichtung einfach ein komplett neues

Wohngefühl.

Lernen Sie die Erkenntnisse der Verkaufspsychologie

für Immobilen zu

nutzen - zur Verkaufsvorbereitung

oder zur Umgestaltung. Machen Sie

ihr Haus fit für den Wettbewerb und

sorgen Sie somit für ein neues Ambiente

in ihrem Zuhause.

Bringen Sie frischen Wind in ihre Räume.

1366E8 Mitte

Bettina Hohler-Pukies,

Selbständige Inneneinrichterin,

dekoratives Design

Einzelveranstaltung

Freitag, 15.03.2013, 18:15 - 19:45 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: 5,00 €

Einführung in die Wissenschaft

von der Psychologie

Psychologische Kenntnisse können

helfen, das eigene Leben und das Leben

von Mitmenschen besser zu verstehen

sowie das persönliche und so-

ziale Leben besser zu gestalten. Psychologie

trägt dazu bei, persönliche

Fähigkeiten für Ihr privates Leben und

Ihre Arbeit optimal nutzen zu könen,

Ängste zu überwinden, Verlusterfahrungen

etc. bewältigen zu könen.

In diesem Kurs werden Sie Facetten

der wissenschaftlichen Psychologie,

ihre Grundbegriffe, Methoden und Forschungsfelder,

Menschenbilder, interessante

Persönlichkeiten und psychologisches

Denken anschaulich und alltagsnah

kenen lernen.

Nach einem Einführungsteil werden

Sie sich schwerpunktmäßig mit einem

Thema intensiver beschäftigen.Bei der

Auswahl werden die Teilnehmerinnen

und Teilnehmer beteiligt.

1370K8 Mitte

Bernd Adolph

Kurs

dienstags, 29.01.2013 bis 19.03.2013,

10:30 - 12:00 Uhr, 8 Termine

VHS, Raum 156, Ravensberger Park 1

Entgelt: 41,00 € / ermäßigt: 21,00 €

Familie -

Erziehung -

Gesellschaft

Babysitterpass

Tageskurs für Schüler/innen

In Kooperation mit dem Familienzentrum

Stieghorst

Der Kurs wendet sich an Schüler/innen

ab 12 Jahren, die in ihrer Freizeit

gerne ein Baby oder Kleinkind betreuen

möchten. Für eine derartige Tätigkeit

sind neben der Verantwortung

auch besondere Kenntnisse erforderlich.

Es werden Anregungen zur sinnvollen

Beschäftigung mit Kindern im

Alter bis 6 Jahren gegeben. Hierzu

gehören das Kennenlernen von Kinderbüchern,

Spiel- und Bastelmaterial.

Außerdem wird ein Einblick in die

Säuglingspflege gegeben und über angemessenes

Verhalten in etwas

„schwierigen“ Betreuungssituationen

gesprochen, um die übertragenen

Aufgaben sicher zu erfüllen. Die Teilnehmer/innen

erhalten am Kursende

ein Zertifikat und können sich in den

Babysitterpool des Familienzentrums

eintragen lassen, um an interessierte

Eltern weiter vermittelt zu werden. Ein

kleiner Imbiss wird in der Mittagspause

vom Familienzentrum angeboten.

Für Material und Kopien wird ein Unkostenbeitrag

von 1,00 EUR erhoben.

B Bitte Schreibzeug mitbringen und ein

leeres Marmeladenglas

1410E7 Stieghorst

Claudia Petschik-Meier

Einzelveranstaltung

Samstag, 16.03.2013, 10:00 - 16:15 Uhr

Familienzentrum KiTa Stieghorst,

Gruppenraum, Gumbinner Str. 57

Entgelt: 19,00 € / keine Ermäßigung

17

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Traumatisierungen bei

unbegleiteten minder -

jährigen Flüchtlingen

In Kooperation mit der Ev. Jugendhilfe

Schweicheln

Viele unbegleitete minderjährige

Flüchtlinge haben in ihrem Heimatland

oder auf der Flucht traumatische Erfahrungen

gemacht. Dies stellt erhöhte

Anforderungen an die pädagogische

Betreuung dieser Zielgruppe.

An diesem Abend wird Frau Dr. Czetczok-Klausing

allgemein Traumata und

ihre Folgen bei Jugendlichen und jungen

Erwachsenen vorstellen und Möglichkeiten

ihrer Ver- und Bearbeitung

aufzeigen. In einem zweiten Teil (Termin

wird noch bekannt gegeben) wird

speziell auf die Situation von unbegleiteten

minderjährigen Flüchtlingen eingegangen.

1413E8 Mitte

Dr. Czetczok-Klausing, Fachärztin

für Psychotherapie in Espelkamp

Einzelveranstaltung

Dienstag, 15.01.2013, 18:30 - 21:30 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Hilfsmittel, die das Leben

im Alter erleichtern

In diesem Vortrag werden aus den

verschiedensten Bereichen Produkte

vorgestellt, die den Alltag im Alter erleichtern.

Worauf Sie beim Kauf achten

sollten und wer kann Sie dabei beraten?

Es gibt eine Vielzahl von Hilfsmittel,

die von bestimmten Kostenträgern

übernommen werden. Gezeigt

wird, wie man die Kostenübernahme

beantragen kann.

1415E8 Mitte

Runa Blättermann, Sozialarbeiterin

und Senioren-Assistentin

Einzelveranstaltung

Dienstag, 05.03.2013, 16:00 - 17:30 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: 5,00 € / keine Ermäßigung

Wohnformen im Alter

Wohnen im Alter ist in den unterschiedlichsten

Varianten möglich. Einige

werden in diesem Vortrag vorgestellt:

• Senioreneinrichtungen

• Senioren-WGs

• Wohnparks

• Zuhause wohnen bleiben

18

• Mit den erwachsenen Kindern zusammenwohnen

• Auswandern im Alter

• Betreutes Wohnen

• Mehrgenerationen-Häuser

Diese Informationen sollen den Teilnehmenden

die Möglichkeit geben,

sich für die beste Form des Wohnens

im Alter entscheiden zu können. Wer

sich früh darüber Gedanken macht,

hat es in der Durchführung später

leichter.

1416E8 Mitte

Runa Blättermann, Sozialarbeiterin

und Senioren-Assistentin

Einzelveranstaltung

Dienstag, 16.04.2013, 16:00 - 17:30 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: 5,00 € / keine Ermäßigung

Unterstützungsmöglichkeiten

für Angehörige pflegebedürftiger

älterer Menschen

Wie kann ich häusliche Pflege und Betreuung

organisieren? Was muss ich

beachten, wenn ich selbst diese Aufgaben

übernehme? Welche Unterstützungs-

und Entlastungsmöglichkeiten

gibt es, wenn ich bei häuslicher Pflege

an meine Grenzen stoße? Der Vortrag

soll den Angehörigen helfen, die Angebote

der Krankenkasse, der Pflegeversicherung

und der sozialen Hilfedienste

zu nutzen. Außerdem werden die

Probleme angesprochen, die sich in

der Pflege und Betreuung von Angehörigen

aufzeigen und wie sie

gelöst und entspannt werden können.

1417E8 Mitte

Runa Blättermann, Sozialarbeiterin

und Senioren-Assistentin

Einzelveranstaltung

Dienstag, 23.04.2013, 16:00 - 17:30 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: 5,00 € / keine Ermäßigung

Kurse in Kooperation

mit pro familia

Ich als Mama - Geburts -

vorbereitungskurs für

junge schwangere Frauen

bis 25 Jahre

In Kooperation mit pro familia Bielefeld

Dieser kostenlose Kurs wird durchgeführt

von einer Sozialarbeiterin und einer

Hebamme. Er richtet sich an junge

Frauen unter 25 Jahre, die gerne schon

während der Schwangerschaft Kontakt

zu gleichaltrigen, zukünftigen Müttern

finden möchten. Außerdem werden in

diesem Kurs alle Fragen behandelt, welche

die Teilnehmerinnen in Bezug auf

Schwangerschaft, Partnerschaft, den

Vorgang der Geburt, das „Danach“,

Verhütung, Sexualität während und

nach der Schwangerschaft und natürlich

auch in Bezug auf finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten

beschäftigen.

Der Kurs findet im Frühjahr 2012 fünfmal

immer dienstags von 16.00 bis

19.00 Uhr im Gruppenraum der Beratungsstelle

der pro familia e.V. statt.

Anmeldungen und Informationen jederzeit

möglich unter der pro familia Telefonnummer:

0521 124073. Ansprechpartnerin

ist Dipl. Sozialarbeiterin Simone

Mansfeld.

1421K8 a Mitte

Simone Mansfeld, Dipl. Sozialarbeiterin

Kurs

Freitag, 01.03.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Samstag, 02.03.2013, 10:00 - 18:00 Uhr

Sonntag, 03.03.2013, 10:00 - 13:00 Uhr

Pro Familia , Stapenhorststr. 5

entgeltfrei

Eltern lernen Sexual -

erziehung! -

Ein Elternabend

zur Sexualerziehung

In Kooperation

mit pro familia Bielefeld

Nach neuesten Untersuchungen werden

Kinder immer häufiger von ihren

Eltern aufgeklärt als noch vor 15 Jahren.

Dennoch stellen sich den Eltern

viele Fragen, bestehen noch Unsicherheiten:

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Und wie und was kann ich meinem

Kind sagen? Welche Ausdrucksformen

von Sexualität sind normal

und was sollen Kinder in Bezug auf ihre

eigene Lust und Sexualität lernen

und zeigen dürfen?

Diese Veranstaltung will Eltern bei ihrer

Aufgabe der Sexualerziehung unterstützen,

Informationen geben und

die Möglichkeit zum Austausch bieten.

Bücher und Material zur Sexualerziehung

werden vorgestellt.

1422E8 Mitte

Inge Thömmes,

Dipl. Sozialarbeiterin,

Sexualpädagogin

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 25.04.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

Pro Familia , Stapenhorststr. 5

Entgelt: Abendkasse: 3,00 €

Vorträge in Kooperation

mit pro familia und der

Hedwig Dornbusch

Schule

Vom Mutterschutz bis zum

Elterngeld

Ein Informationsabend für Schwangere

mit und ohne Partner

In Kooperation mit pro familia Bielefeldund

der Hedwig Dornbusch Schule

• Mutterschutz: Was bedeutet das

für mich als Arbeitnehmerin?


• Elternzeit: Welche Möglichkeiten

haben Eltern bei der Planung?

• Elterngeld: Wer bekommt überhaupt

noch Elterngeld?

• Alleinerziehend: Welche finanzielle

Unterstützung bekomme ich

nach der Geburt?

• Gemeinsame Sorgeerklärung:

Welche Konsequenzen hat sie bei

nicht verheirateten Eltern?

Wenn Sie solche Fragen während der

Schwangerschaft beschäftigen, sind

Sie bei diesem Informationsabend

genau richtig.

1424E8 Mitte

Dora Heidbreder, Dipl. Sozialarbeiterin

Einzelveranstaltung

Montag, 04.02.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

Hedwig-Dornbusch-Schule e.V.

An der Stiftskirche 13

Entgelt: Abendkasse: 3,00 €

Versteh mich doch endlich

Probleme und Möglichkeiten in der

Paarkommunikation

In Kooperation mit pro familia Bielefeldund

der Hedwig Dornbusch Schule

Männer und Frauen haben oft Kommunikationsprobleme.

Der Anlass für

einen Streit ist häufig unwichtig, dahinter

steht das Gefühl, nicht richtig

verstanden zu werden. Emotionaler

Rückzug und Schweigen können eine

Folge sein, unproduktive Streitmuster,

deren Ablauf sich immer wiederholt,

eine andere. Der Umgang miteinander

ist frustrierend, ein Gefühl des Verstehens

und Verstanden werdens scheint

unerreichbar. An diesem Abend werden

Möglichkeiten vorgestellt, wie

Paare aus typischen Fehlern in der

Auseinandersetzung lernen und diese

vermeiden können.

1425E8 Mitte

Petra Vogelsang, Dipl.-Psychologin,

Paar- und Sexualberaterin

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 17.04.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

Hedwig-Dornbusch-Schule e.V.

An der Stiftskirche 13

Entgelt: Abendkasse: 3,00 €; Paare 5,00 €

Schule und

Zweiter

Bildungsweg

Vom Schreibtisch zu Hause

studieren - Die FernUniversität

Hagen stellt sich vor

In Kooperation

mit dem Studienzentrum Herford

Die FernUniversität in Hagen bietet

seit mehr als 30 Jahren ein Studienangebot,

das sich nicht nur an Berufstätige

wendet. Das besondere Studiensystem

in Form von Studienbriefen,

mentorieller Betreuung und virtuellem

Arbeitsplatz ermöglicht allen Interessenten

gemäß den eigenen Anforderungen

zu studieren. Unterstützung

finden die Studierenden dabei vor allem

auch durch die Studienzentren

vor Ort. Durch die Einführung neuer

Bachelor- und Masterstudiengänge

wird ein breites Angebot u.a. im Bereich

der Wirtschaftswissenschaften,

Kultur- und Sozialwissenschaften, Mathematik

und Informatik bereitgestellt.

Darüber hinaus gibt es auch für

Weiterbildungsinteressierte Weiterbildungspakete

oder die Möglichkeit, sich

selbst aus dem Studienangebot der

Fernuni ein eigenes Kursangebot zusammenzustellen.

Der Informationsabend

wird Einblicke in das Studiensystem

an der FernUni Hagen geben,

dabei werden die Studiengänge vorgestellt,

Infomaterial angeboten und die

Fragen der Zuhörer/-innen beantwortet.

1438E8 Mitte

Kerstin Müller, Mentorin für allgemeine

Studienberatung

Einzelveranstaltung

Samstag, 22.06.2013, 11:00 - 12:30 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Informationsveranstaltung

zu STUDIEREN AB 50 der

Universität Bielefeld

In Kooperation mit der Universität

Bielefeld

Die VHS Bielefeld lädt zu einer Informationsveranstaltung

in Zusammenarbeit

mit der Universität Bielefeld

zum Thema „Studieren ab 50“ herzlich

ein! Wissenschaft bringt Erkenntnis,

Bildung und macht Spaß! Unter dem

Titel „Studieren ab 50“ wendet sich

die Universität Bielefeld seit 1987 mit

dem Programm der wissenschaftlichen

Weiterbildung an die Bürgerinnen und

Bürger ihrer Region. Das Besondere

daran ist, dass die Teilnahme am Angebot

ohne den Nachweis von Vorqualifikationen

(z.B. Abitur) möglich ist.

Die Studierenden ab 50 können ihren

Studienplan nach ihren ganz persönlichen

Interessen aus über 300 Veranstaltungen

aus 12 Fakultäten zusammenstellen.

Spezielle Begleitveranstaltungen

erleichtern den Einstieg in

das Studium. Die Informationsveranstaltung

will einen Überblick über die

Möglichkeiten, Bedingungen, Kosten,

etc. für das „STUDIEREN AB 50“ geben.

1440E8 Mitte

Dr. Ursula Bade-Becker, Leiterin des

Programms STUDIEREN AB 50

Einzelveranstaltung

Montag, 18.03.2013, 17:00 - 19:15 Uhr

VHS, Raum 257, Ravensberger Park 1,

entgeltfrei

Gemeinsam auf den Weg

zur Schrift - ein Angebot

für Mütter und Väter

Bald kommt Ihr Kind in die Schule

oder es ist schon in der ersten Klasse.

Jetzt schon lernt Ihr Kind viele wichtige

Dinge für das Schreiben und Lesen:

Reime, Großbuchstaben, es

schreibt seinen eigenen Namen... Ihr

Sohn/Ihre Tochter übt im Kindergarten

und zu Hause. Am besten klappt

das Lernen, wenn die Familie das

Schreiben und Lesen unterstützt:

Spiele mit Buchstaben und Wörtern,

Vorlesen und vieles mehr. Das hat

auch die wissenschaftliche Forschung

gezeigt („family literacy“).

An drei Vormittagen bekommen Sie

Informationen und Tipps. So können

Sie Ihr Kind auf dem Weg zur Schrift

besser unterstützen und begleiten.

Die Kursleiterin ist Lehrerin und leitet

das „Offene Singen“ als Sprachförderangebot

für alle Kinder in einer Bielefelder

Kita.

Interessierte Erzieher und Erzieherinnen

sind ebenfalls herzlich willkommen.

1442K8 Mitte

Astrid Steinkühler

Kurs

Donnerstag, 28.02.2013, 10:00 - 11:30 Uhr

Donnerstag, 07.03.2013, 10:00 - 11:30 Uhr

Donnerstag, 14.03.2013, 10:00 - 11:30 Uhr

VHS, Raum 260, Ravensberger Park 1

Entgelt: 16,00 € / ermäßigt: 8,00 €

Umwelt und

Natur

Fahrradfrühling 2013

Eine Veranstaltungsreihe

in Zusammenarbeit mit dem ADFC

Bielefeld e.V.

Seit 22 Jahren Fahrradfrühling: Die

Radtourenvorträge des ADFC Bielefeld

in der VHS. Wie gewohnt mit lebendigen

Berichten, interessanten

Bildern und handfesten Informationen

für Ihre nächste Radreise: Wie

findet man den Weg? Wie rollt das

Rad? Was gibt es unterwegs zu sehen?

Ein besonderes Bonbon in diesem

Jahr: Der Fahrradfrühling 2013

beginnt mit einem Vortrag über das

ergonomisch sinnvolle Sitzen und

Pedalieren - und das dazu passende

und passend eingestellte Rad:

19

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Nicht nur für die Radreise wichtig,

sondern auch im Alltag und auf kürzeren

Touren.

Richtig sitzen -

locker Rad fahren

Das Fahrrad an den Menschen anpassen,

nicht umgekehrt! In Kooperation

mit dem ADFC Bielefeld e.V.

Die ADFC-Expertin und Buchautorin

Juliane Neuß erklärt in ihrem Vortrag

die wichtigsten Grundlagen der Fahrradergonomie

und nimmt Standard-

Irrtümer aufs Korn. Ist ein hoher Lenker

sinnvoll, um bequem Fahrrad zu

fahren? Muss ich mit den Füßen auf

den Boden kommen, wenn ich im Sattel

sitze? Welche Form sollte der Sattel

haben und welche Rolle spielt seine

Polsterung? Nach diesem Vortrag kennen

Sie die wahren Ursachen der

Schmerzen in Knien, Schultern und

Handgelenken. Und Sie wissen, worauf

es ankommt, um künftig schmerzfrei,

sicher und ausdauernd Rad fahren

zu können.

1500E8 Mitte

Juliane Neuß, Buchautorin

Einzelveranstaltung

Dienstag, 29.01.2013, 19:00 - 21:30 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Per Rad von Bielefeld an

die Oder - Eine Radtour auf

Radfernwegen

In Kooperation

mit dem ADFC Bielefeld e.V.

Verteilt auf zwei Radreisen fuhren die

Autoren im Jahre 2012 von Bielefeld

bis an die Oder. Sie orientierten sich

dabei an bekannten und weniger bekannten

Radfernwegen: Zumeist am

Europaradweg R 1, aber auch am Saale-Harz-Radweg

und dem Radweg

Berlin-Leipzig.

Sie erlebten dabei das nahe Ostwestfalen-Lippe

und das Weserbergland,

den Harz mit Fachwerkstädten wie

Goslar und Quedlinburg, das Mansfelder

Land mit dem Süßen See und die

Messestadt Leipzig, die Dübener Heide

und die Lutherstadt Wittenberg, Potsdam

und Berlin, die Märkische

Schweiz und das Oderbruch - der

ständige Wechsel zwischen Natur und

Kultur machte den besonderen Reiz

dieser Radreise(n) aus.

1501E8 Mitte

Heinz-Gustav Dingerdissen

Ingrid Dingerdissen

Einzelveranstaltung

Dienstag, 05.02.2013, 19:00 - 21:30 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Vom Bodensee nach

Verona - eine Alpenüberquerung

mit dem Rad

Drei Frauen und ein Mann - zusammen

266 Jahre alt - bewältigen über

4000 Höhenmeter! In Kooperation

mit dem ADFC Bielefeld e.V.

Einen Traum erfüllten sich vier ADFC-

20

Mitglieder aus Bielefeld. Vom Bodensee

aus fuhren sie zunächst über den

Arlbergpass, um dann bei Landeck auf

die „Via Claudia Augusta“ zu stoßen.

Der Inn-Radweg führte sie zum Reschenpass,

auf dem sie den Alpenhauptkamm

überquerten. Danach radelten

sie entlang der Etsch durchs

Vinschgau nach Meran. Bozen und Trient

waren die nächsten sehenswerten

Stationen und nach einem (ungeplanten)

Abstecher zum Gardasee erreichten

die vier ihr Ziel Verona.

1502E8 Mitte

Ortrud Nürk

Wolfgang Nürk

Einzelveranstaltung

Dienstag, 12.02.2013, 19:00 - 21:30 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Mit der „MS Astor“

in Südamerika -

Vortrag mit Bildern

In Kooperation mit dem Verein für

Dorfgeschichte Ubbedissen-Lämershagen

e.V.

Günter Beyer zeigt in einer Power

Point Präsentation eindrucksvolle Bilder

seiner Kreuzfahrt mit der „MS

Astor“ in Südamerika. Die Reise begann

in Montevideo und führte über

Brasilien bis in den Amazonas hinein.

Die Reisebeschreibung umfasst auch

Bilder vom Karneval in Rio. Die Teilnahme

ist entgeltfrei.

1505E7 Stieghorst

Günter Beyer

Einzelveranstaltung

Dienstag, 05.02.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

Gemeindehaus Ubbedissen, Ubbedisser Str. 3

entgeltfrei

Angebotsreihe in

Kooperation mit dem

Naturkunde-Museum

Wasser - eine gefährdete

Ressource

In Kooperation mit dem Naturkunde-

Museums der Stadt Bielefeld

Wenn wir an Wasser denken, dann

verbinden wir damit natürlich zuerst

unseren täglichen Bedarf an Trinkwasser.

Das ist aber nicht alles: Zur Erzeugung

unserer Lebensmittel benötigen

wir ein Vielfaches der Wassermengen,

die wir im Haushalt verbrauchen.

Wer weiß schon, dass für die Erzeugung

von einem Liter Milch 1.000

Liter Wasser benötigt werden. Bei diesen

Dimensionen des gesamten Wasserverbrauchs

stellt sich schon die

Frage, ob wir genügend Wasser haben

- und zwar in unserem direkten Umfeld,

aber auch weltweit.

Wenn in diesem Zusammenhang die

Forderung aufkommt, in den Haushalten

doch bitte nicht mit Wasser zu

sparen, dann macht das zunächst sehr

stutzig, aber bei genauerer Betrachtung

der Zusammenhänge durchaus

Sinn - wie in dem Vortrag dargelegt

wird.

1510E8 Mitte

Prof. Hans-Georg Frede,

Universität Gießen

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 14.02.2013, 19:30 - 21:00 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Totholzkäfer im Eichenwald

In Kooperation mit dem Naturkunde-

Museums der Stadt Bielefeld

Totholzkäfer sind ein wichtiger Indikator

für einen gesunden Wald. In Ingolstadt

wird seit Mitte 2000 eine monatliche

Kartierung im Auwald an der Donau

durchgeführt. Es gibt daher genaue

Informationen über die vorhandenen

Arten und ihre Lebensweise. Es

konnte sogar ein Urwaldrelikt nachgewiesen

werden, der Derodontus macularis,

ein Pilzbewohner mit ganz

speziellen Anforderungen an sein Umfeld.

Der Vortrag beschreibt die faszinierende

Vielfalt und die spektakulären

Erscheinungsformen von Totholzkäfern,

großen wie kleinen. Er

zeigt auf, wie und wo sie im oder auf

dem Totholz leben und welche Anforderungen

sie an das Totholz stellen -

liegend oder stehend, in allen Stadien

der Verrottung.

15115E8 Mitte

Ralph Zange, Umweltamt Ingolstadt

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 14.03.2013, 19:30 - 21:00 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

„Das Leben geht weiter“

Alltagsleben in Tokio nach

der Katastrophe von

Fukushima

In Kooperation mit dem Naturkunde-

Museums der Stadt Bielefeld

Verstrahlte Lebensmittel, Stromausfälle,

Demonstrationen - Wenn man

der Berichterstattung einiger deutscher

Medien folgt, scheint sich das

Alltagsleben in Japan nach der Dreifachkatastrophe

vom 11.März 2011

dramatisch verändert zu haben. Der

Referent, der sich im Rahmen seiner

Doktorarbeit während der Krise in Tokio

aufhielt und diese wissenschaftlich

begleitete, gibt fotografische Einblicke

in seine laufende Forschung und

möchte ein facettenreiches Bild von

den Auswirkungen zeichnen, die die

Katastrophe auf das Alltagsleben in

der Millionenmetropole hatte. Dabei

soll u.a. erörtert werden, inwiefern

sich ein öffentliches Bewusstsein für

Energiefragen herausgebildet hat und

mit welchen, oft recht „kreativen“

Maßnahmen der anhaltenden Stromknappheit

begegnet wurde.

1512E8 Mitte

Robert Lindner, M.A. Doktorand am

Kulturwissenschaftlichen Institut

Essen und der Bielefelder Graduate

School

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 25.04.2013, 19:30 - 21:00 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

entgeltfrei


Afghanistan: Natur und

Landschaft, Wasser und

andere Ressourcen

In Kooperation mit dem Naturkunde-

Museum der Stadt Bielefeld

Afghanistan - das Land am Hindukusch

- sorgt immer wieder für unliebsame

Schlagzeilen. Aber das Land

selbst ist noch immer wenig bekannt.

Im Vortrag wird der einzigartige Naturraum

vorgestellt, ein Spannungsraum

der Geologie, des Klimas, der

Vegetation und Fauna bis zur heutigen

Geschichte. Die natürlichen Ressourcen

sind vielfältig, aber ein grundlegendes

Problem dieses Binnenlandes

ist die Wasserversorgung für Mensch

und Landwirtschaft. Regenfeldbau und

Bewässerung durch Kanäle und Qanate

sichern noch immer die Lebensgrundlage

auf dem Lande. Mit alten

und neuen Photos wird ein anschauliches

Bild dieses Vielvölkerstaates, einem

Land mit ungelösten Problemen,

gezeichnet.

1513E8 Mitte

Prof. em. Dr. Siegmar- W. Breckle,

Universität Bielefeld

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 23.05.2013, 19:30 - 21:00 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Verändertes Brut- und Zugverhalten

- Vögel reagieren

auf Klimawandel

In Kooperation mit dem Naturkunde-

Museum der Stadt Bielefeld

Die Zugzeiten und das Brutverhalten

ändern sich, Wärme liebende Arten

und Überwinterer nehmen zu. Das

sind nur einige Beispiele, wie die Vogelwelt

auch in Westfalen auf klimabedingte

Veränderungen reagiert. Gibt

es nur Verlierer oder auch Gewinner?

Der Vortrag stellt anhand bekannter

Arten exemplarisch die unterschiedlichen

Auswirkungen des Klimawandels

auf das Verhalten der Vögel vor unserer

Haustür dar.

1519E8 Mitte

Bernd Jellinghaus, Sprecher des

Landesfachausschusses Ornithologie

und Vogelschutz im NABU NRW

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 13.06.2013, 19:30 - 21:00 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Sternenwanderung über

den Planetenweg

Im Laufe der Zeit haben Menschen die

hellsten Sterne benannt und sie zu 88

Sternbildern zusammengefasst um die

Orientierung am nächtlichem Sternenhimmel

zu erleichtern. Viele dieser

Sternbilder gehen auf alte griechische

Sagen und Mythen zurück. Es lohnt

sich, bei einer Nachtwanderung die

Sterne zu beobachten und mehr über

Sie zu erfahren. Kommen Sie mit auf

eine himmlische und irdische Entdeckungsreise

( ca. 5,5 km). Sollte

das Wetter schlecht sein, schauen wir

uns Bilder des Frühlingshimmels an

und lernen den Umgang mit der drehbaren

Sternkarte in der Realschule

Jöllenbeck. Bei schönem Wetter ist der

Treffpunkt vor dem Haupteingang der

Realschule Jöllenbeck.

B Mitzubringen sind festes Schuhwerk,

wetterfeste, warme Kleidung und eine

Taschenlampe!

1521E6 Jöllenbeck

Andreas Zimmermann

Exkursion

Dienstag, 12.03.2013, 19:30 - 22:30 Uhr

Realschule Jöllenbeck, Raum 1.3

Dörpfeldstr. 8

Entgelt: 10,00 € / keine Ermäßigung

Frühlingsanfang - offener

Nachmittag für Kinder und

(Groß-)Eltern

In Kooperation mit dem Naturpädagogischen

Zentrum Schelphof e.V.

Was krabbelt denn da? Wir halten

Ausschau nach den vielen „Krabbeltieren“

im KulturLand Schelphof. Ob

Schnurfüßer oder Assel, die kleinen

„Arbeitskollegen“ sind besonders

nützlich. Wir werden zu ForscherInnen

und finden heraus, welche besonderen

Namen weitere Tiere tragen und was

sie den ganzen Tag so machen.

Die Anmeldung erfolgt beim Naturpädagogischen

Zentrum Schelphof

e.V., Tel. 0521/3044063.

B Bitte wetterfest anziehen

1538E2 Heepen

Anne Wehmeier

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 13.03.2013, 15:00 - 17:00 Uhr

Treff: Infopavillon am Schelphof

Eckendorfer Str. 311

Entgelt: 3,00 €

Frühling im Kulturland am

Schelphof

In Kooperation mit dem Naturpädagogischen

Zentrum Schelphof e.V.

Die ersten Frühblüher öffnen ihre

Knospen, Amseln beginnen zu singen

und Meisen suchen nach möglichen

Bruthöhlen. Der Frühling lädt ein auf

einen Spaziergang, um die Vielfalt unserer

Kulturlandschaft auf dem 2005 -

2007 entstandenen Erlebnispfad

Landwirtschaft zu entdecken. Die Exkursion

findet in Kooperation mit dem

Naturschutzbund Bielefeld und der

VHS-Bielefeld/Heepen statt. Die Teilnahme

beruht auf Spendenbasis. Die

Anmeldung erfolgt beim Naturpädagogischen

Zentrum Schelphof

e.V., Tel. 0521/3044063.

B feste Schuhe und falls vorhanden ein

Fernglas

1548E2 Heepen

Marieluise Bongards

Einzelveranstaltung

Samstag, 16.03.2013, 9:00 - 11:30 Uhr

Treff: Parkplatz Müllverbrennung

Schelpmilser Weg / Wiesenstr.

entgeltfrei

Kräuterwanderung

Auf der Suche nach Bäumen,

Wild- und Heilkräutern rund um den

Johannisberg

Spannende Geschichten und viel Wissenswertes

über das heimische Grün.

Welche Pflanze hilft bei welchen Beschwerden?

Welche kann man essen -

welche sind giftig? Woher kommt der

Name? Dieses und vieles andere erfahren

Sie auf der Wanderung.

Das Entgelt von 5,00 EUR wird vor Ort

eingesammelt.

B Bitte wetterfeste Kleidung anziehen.

1549K3 Sennestadt

Katharina Hinze

Einzelveranstaltung

Samstag, 20.04.2013, 15:30 - 17:00 Uhr

Treff: vor der Bäckerei Meffert,

Obernstr. 51, Bielefeld

entgeltfrei

Auf dem Dr.-Schmidt-Weg

von der Sparrenburg nach

Schildesche

Eine etwas andere Kräuterwanderung.

Der Dr.-Schmidt-Weg ist ein Wanderweg,

der von der Bielefelder Innenstadt

bis nach Schildesche führt. Die 8

km lange Strecke verläuft ausschließlich

im Grünen und durchquert mehrere

Parkanlagen. Es werden aber auch

die am Wegesrand befindliche Vegetation,

Kräuter und Pflanzen vorgestellt.

Welche sind eßbar - welche sind giftig?

Welche Heilpflanze hilft bei welchen

Beschwerden? Bei schönem Wetter

kann unterwegs eine Pause eingelegt

werden, in der ein kleiner Kräuterimbiss

gereicht wird (Umlage).

Das Entgelt von 8,00 EUR wird vor Ort

eingesammelt.

B Bitte wetterfeste Kleidung anziehen.

1550K3 Sennestadt

Katharina Hinze

Einzelveranstaltung

Sonntag, 23.06.2013, 10:30 - 14:30 Uhr

Treff: vor der Bäckerei Meffert,

Obernstr. 51, Bielefeld

entgeltfrei

Führungen und

Wanderungen

Nachtwanderungen

Moonlightserenade

Nachtwanderungen im Licht

des Vollmondes (bei klarem oder

bewölktem Himmel)

Angebote für Erwachsene und Kinder

ab 12 Jahren

Mit Erläuterungen zur Natur sowie zur

Geschichte der Wege, die wir

awährend der Wanderung begehen

oder mit Mond - Gedichten und Geschichten.

Sie können an einzelnen

Terminen teilnehmen.

Termin: Samstag, 26. Jan.,

20:00 Uhr - ca. 22:00 Uhr.

Treff- und Endpunkt: Parkplatz Olderdissen

21

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Termin: Samstag, 23. Feb.,

20:00 Uhr - ca. 22:00 Uhr.

Treff- und Endpunkt: Sparrenburg,

Parkplatz an der Promenade

Termin: Freitag, 29. März.,

20:00 Uhr - ca. 22:00 Uhr.

Treff- und Endpunkt: Johannesberg,

Wanderparkplatz

Termin: Samstag, 27. Apr.,

20:30 Uhr - ca. 22:30 Uhr.

Treff- und Endpunkt: Parkplatz Habichtshöhe,

Bodelschwinghstraße

Kleidung: Wetterangepasst, feste

Schuhe mit rutschfesten Sohlen.

Bitte an Taschenlampen denken.

Anmeldungen: Bei Renate Dyck,

Tel. 0521 - 5229908 oder

dyck@wege-erleben.de

Sie können an einzelnen Terminen

teilnehmen.

1555X8 Mitte

Renate Dyck

Exkursion

samstags, 26.01.2013 bis 27.04.2013

4 Termine

Entgelt: Teilnahmebeitrag

pro Wanderung: 6,50 €

Alles sieht so anders aus

Nachtwanderung

mit Sinneserfahrungen für Väter und

Söhne von 6 - 14 Jahren

Ich lade alle Väter & Söhne ein, miteinander

unbekannte wie auch vertraute

Wege bei einer Nachtwanderung

„in neuem Licht“ zu erkunden.

Einbezogen werden abwechslungsreiche

Spiele, bei denen die verschiedenen

Sinne angesprochen werden. Vielleicht

sehen oder hören wir auch bereits

das ein oder andere Nachttier.

Am Ende der Nachtwanderung wartet

auf jeden Fall eine Überraschung.

Anmeldungen nur bei Renate

Dyck, Tel. 5229908 / dyck@wegeerleben.de

B Kleidung wetterangepasst, festes

Schuhwerk mit rutschfesten Sohlen.

Bitte an Taschenlampen denken!

1557X8 Mitte

Renate Dyck

Einzelveranstaltung

Freitag, 15.03.2013, 18:30 - 20:30 Uhr

Treff: Wanderparkplatz Habichtshöhe,

Bodelschwinghstraße

Entgelt: Erwachsene 6,50 €; Kinder 4,50 €

Nachtwanderung

mit Sinneserfahrungen für Mütter

und Töchter von 6 - 14 Jahren

B Kleidung wetterangepasst, festes

Schuhwerk mit rutschfesten Sohlen.

Bitte an Taschenlampen denken!

1558X8 Mitte

Renate Dyck

Einzelveranstaltung

Freitag, 22.03.2013, 18:30 - 20:30 Uhr

Treff: Wanderparkplatz Brand`s Busch

Entgelt: Erwachsene 6,50 €; Kinder 4,50 €

22

Frühling wird es wieder ...

Schweigend mit allen Sinnen die Frühlingsnacht

erleben

Rundwanderung für Erwachsene

Bei einer Abendwanderung erleben wir

und stimmen uns mit Gedanken zum

Gehen in der Natur auf den Frühling

und die erwachende Natur ein.

Anmeldungen nur bei Renate

Dyck, Tel. 5229908 / dyck@wegeerleben.de

B Kleidung wetterangepasst, festes

Schuhwerk mit rutschfesten Sohlen.

1559E8 Mitte

Renate Dyck

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 20.03.2013, 19:00 - 21:00 Uhr

Treff: Parkplätze am Sportplatz, Bergstraße

Entgelt: Entgelt: 6,50 €

Den Eulen und dem

erwachenden Nachtwald

auf der Spur

Rundwanderung für Kinder ab 8 Jahren

und für Erwachsene

Im Frühjahr ist auch in den klaren,

kühleren Frühjahrsnächten viel los in

der Natur. Mit ihrem nächtlichen Gesang

beginnen die Eulen die Frühjahrsbalz.

Die noch spärliche Belaubung

der meisten Pflanzen erlaubt mit

etwas Glück den Blick auf Bewohner

des nächtlichen Waldes. Einige Tiere

wie Kröten und Frösche begeben sich

auf die Wanderschaft. Duftende,

leuchtende Blüten frühblühender

Pflanzen ziehen besonders in der noch

kargen Umgebung die Aufmerksamkeit

auf sich.

Das Erwachen der Natur in Wald und

Flur können wir an diesem Abend miteinander

erleben. Aufgelockert wird

die Wanderung mit unterhaltsamen

Spielen rund um Tiere und Natur.

Nadine Franzmeyer wird während der

Wanderung unbekannte nächtliche Erfahrungen

erläutern.

Weil man nie ganz genau sagen

kann, wann es losgeht mit der

Balz der Eulen, wird der Termin

kurzfristig einige Tage vor der

Nachtwanderung bekanntgegeben.

Anmeldungen nur bei Renate

Dyck, Tel. 5229908 / dyck@wegeerleben.de

B Kleidung wetterangepasst, festes

Schuhwerk mit rutschfesten Sohlen.

1560E8 Mitte

Renate Dyck

Einzelveranstaltung

Freitag oder Samstag im März

Treff: Parkplatz Tierpark Olderdissen

Dornberger Str.

Entgelt: Entgelt: Erw. 11,00 €,

Kinder 6,00 €

Fauna und Flora

Pflegeleichte Gärten

Gleich vorweg - einen Garten ohne Arbeit

gibt es nicht. Das pflegeleichte

Gärten nicht nur aus grün angestrichenen

Betonflächen bestehen dürfen,

das möchte Ihnen die Kursleitung an

diesem Abend vermitteln.

Der Garten darf nicht zur Last werden,

er soll Spaß machen und Genuss bieten.

Vielen Gartenbesitzern wächst die

Arbeit aber über den Kopf oder sie

wird ihnen körperlich zu schwer. Trotzdem

sollten sie auf das Naturerlebnis,

den Duft, die Farbvielfalt und all die

anderen Sinneseindrücke, die ein Garten

ohne Zweifel bieten kann, nicht

verzichten. Denn ein gestalterisch ansprechender

Garten muss nicht gleichbedeutend

sein mit einem pflegeintensiven

Garten.

Als Gartenbuchautorin und Gartenarchitektin

wird ihnen die Kursleitung

sowohl die Theorie vermitteln, wie

Tipps aus der Praxis geben. Sie bekommen

in diesem Vortrag Informationen,

was Sie bei der Planung eines

Gartens in Bezug auf die späteren

Pflegearbeiten bedenken sollten.

1571E8 Mitte

Tanja Minardo, Garten- und

Landschaftsarchitektin

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 06.03.2013, 18:15 - 19:45 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: 7,00 € / keine Ermäßigung

Die Vogelwelt der

Stadtrandgebiete im

Süden Bielefelds

Auf vogelkundlichen Beobachtungsgängen

durch verschiedene Lebensräume

in Bielefeld-Senne werden

Aussehen, Verhalten und Gesang der

frei lebenden Arten eingehend studiert

und erklärt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

lernen die überraschende Vielfalt

der heimischen Vogelwelt im Ablauf

der Jahreszeiten kennen.

Erforderlich sind festes Schuhwerk,

wetterangepasste Kleidung und ein

Fernglas.

Die Vogelwelt

auf dem Sennefriedhof

1573X4 Senne

Bernhard G. Heine, Wolfgang Strototte

Exkursion

Samstag, 23.03.2013, 15:00 - 16:15 Uhr

Treffpunkt: Sennefriedhof, Haupteingang

Brackweder Str.

entgeltfrei

Die Vogelwelt rund um den

Museumshof Senne

Treffpunkt ist auf dem Parkplatz.

1574X4 Senne

Wolfgang Strototte

Exkursion

Samstag, 06.04.2013, 08:00 - 10:00 Uhr

Museumshof Senne, Buschkampstr. 75

entgeltfrei


Die Vogelwelt der Rieselfelder

Windel

1575X4 Senne

Bernhard G. Heine, Wolfgang Strototte

Exkursion

Samstag, 20.04.2013, 17:00 - 19:15 Uhr

Biologische Station Gütersloh/Bielefeld,

Niederheide 63

entgeltfrei

Die Vogelwelt des

Togdranggebiets im Teutoburger

Wald

1576X4 Senne

Bernhard G. Heine

Exkursion

Samstag, 04.05.2013, 17:00 - 19:30 Uhr

Netto-Markt an der B 68, Senne,

Bushaltestelle Sennehof

entgeltfrei

Frühexkursion in das Reich

der Rohrsänger in den

„Rieselfelder Windel“

1577X4 Senne

Bernhard G. Heine

Exkursion

Samstag, 15.06.2013, 06:00 - 08:15 Uhr

Biologische Station Gütersloh/Bielefeld,

Niederheide 63

entgeltfrei

Vogelkundliche

Exkursionen

In Kooperation mit dem Naturschutzbund

Deutschland, Stadtverband Bielefeld

e. V.

Auch für Kinder ab 10 Jahren geeignet.

Vögel im Bielefelder

Westen

Durch den Bürgerpark

Vogelkundlicher Rundgang für Anfänger

B Wetterfeste Kleidung, nach Möglichkeit

ein Fernglas und ein Vogelbestimmungsbuch

1578X8 Mitte

Dirk Wegener

Exkursion

Samstag, 09.02.2013, 10:00 - 12:00 Uhr

Treff: Stadtbahnhaltestelle

„Oetkerhalle“ der Linie 4

entgeltfrei

Um den Bültmannshof

Vogelkundlicher Rundgang für Anfänger

B Wetterfeste Kleidung, nach Möglichkeit

ein Fernglas und ein Vogelbestimmungsbuch

1579X8 Mitte

Dirk Wegener

Exkursion

Samstag, 23.02.2013, 10:00 - 12:00 Uhr

Treff: Stadtbahnhaltestelle

„Bültmannshof“ der Linie 4

entgeltfrei

Um den Rottmannshof

Vogelkundlicher Rundgang für Anfänger

B Wetterfeste Kleidung, nach Möglichkeit

ein Fernglas und ein Vogelbestimmungsbuch

15801X8 Mitte

Dirk Wegener

Exkursion

Samstag, 09.03.2013, 10:00 - 12:00 Uhr

Treff: Stadtbahnhaltestelle

„Universität“ Linie 4

entgeltfrei

Im Dornberger Auenpark

Vogelkundlicher Rundgang für Anfänger

B Wetterfeste Kleidung, nach Möglichkeit

ein Fernglas und ein Vogelbestimmungsbuch

1581X8 Mitte

Dirk Wegener

Exkursion

Samstag, 23.03.2013, 10:00 - 12:00 Uhr

Treff: Stadtbahnendhaltestelle

„Lohmannshof“ der Linie 4

entgeltfrei

Die Vogelwelt der

Stadtregion

Kiebitze und Heckrinder in

der Johannisbachaue

Natur- und vogelkundliche Rundwanderung

auch für Anfänger

Auf vogelkundlichen Beobachtungsgängen

durch verschiedene Lebensräume

unserer Stadt werden Aussehen,

Verhalten und Gesang der frei lebenden

Arten eingehend studiert und

erklärt. Die Excursion bietet eine Einführung

in die Welt der Vögel, vermittelt

Artenkenntnis und will zu weiterem

Interesse motivieren.

Literatur: Walther Thiede, Vögel,

BLV-Naturführer

B Festes Schuhwerk, wetterangepasste

Kleidung und ein Fernglas.

1582X8 Mitte

Detlef Hunger

Exkursion

Samstag, 13.04.2013, 9:30 - 11:30 Uhr

Treff: Oberseeparkplatz am Viadukt

entgeltfrei

Auf dem Schildescher

Friedhof

Vogelkundliche Frühexkursion

für Anfänger

Literatur: Walther Thiede, Vögel,

BLV-Naturführer

B Wetterfeste Kleidung, nach Möglichkeit

ein Fernglas und ein Vogelbestimmungsbuch

1583X8 Mitte

Detlef Hunger

Exkursion

Samstag, 27.04.2013, 07:00 - 09:00 Uhr

Treff: Parkplatz der kath. Kirche

Ringenberg- Ecke Niederfeldstr.

entgeltfrei

Goldammer, Nachtigall

und andere Vögel in der

Dankmasch

Vogelkundliche Abendspaziergang

auch für Anfänger

Literatur: Walther Thiede, Vögel,

BLV-Naturführer

B Wetterfeste Kleidung, nach Möglichkeit ein

Fernglas und ein Vogelbestimmungsbuch

1584X8 Mitte

Heiner Härtel

Exkursion

Mittwoch, 15.05.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Treff: Robert-Nacke-Str., Abzweigung

Altenhagener Str.

entgeltfrei

Die Vogelwelt am

Jölleeinlauf in den Obersee

Vogelkundliche Abendspaziergang

auch für Anfänger

Literatur: Walther Thiede, Vögel,

BLV-Naturführer

B Wetterfeste Kleidung, nach Möglichkeit ein

Fernglas und ein Vogelbestimmungsbuch

1585X8 Mitte

Detlef Hunger

Exkursion

Mittwoch, 22.05.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Treff: Engersche Str.,

Abzw. Grafenheider Str.

entgeltfrei

Die Vogelwelt am Obersee

im Wechsel der Jahreszeiten

Vogelkundliche Beobachtungsgänge

um den Obersee der Johannisbachtalsperre

erschließen die jahreszeitlich

typischen Aspekte der Vogelwelt:

Brutvögel, Jungvögel, Durchzügler,

Wintergäste.

Literatur: Walther Thiede:

Vögel, BLV-Naturführer

B Wetterangepasste Kleidung, wenn

möglich Fernglas und Vogelbestimmungsbuch

1586X8 Mitte

Detlef Hunger, Dirk Wegener

Exkursion

Samstag, 02.03.2013, 10:00 - 12:00 Uhr

Treff: Parkplatz am Viadukt

Kinder ab 10 Jahren

können an den Exkursionen teilnehmen.

entgeltfrei

1587X8 Mitte

Detlef Hunger, Dirk Wegener

Exkursion

Mittwoch, 19.06.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Treff: Parkplatz am Viadukt

Kinder ab 10 Jahren

können an den Exkursionen teilnehmen.

entgeltfrei

23

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Vögel

im Tierpark Olderdissen

Der Heimattierpark Olderdissen der

Stadt Bielefeld präsentiert in seinen

Volieren, Gehegen und Teichanlagen

ca. 80 Vogelarten und ist zugleich Lebensraum

für eine artenreiche Lebensgemeinschaft

frei lebender heimischer

Vögel. Der Kurs gibt eine Einführung

in die Welt der Vögel, vermittelt

Artenkenntnis und will zu weitergehendem

Interesse motivieren.

Literatur: Walther Thiede:

Vögel, BLV-Naturführer

Walther Thiede: Wasservögel und

Strandvögel, BLV-Naturführer

B Wetterfeste Kleidung, nach Möglichkeit

ein Fernglas und ein Vogelbestimmungsbuch

1588X8 Mitte

Detlef Hunger

Michael Pfenningschmidt

Exkursion

Samstag, 23.02.2013, 14:30 - 16:30 Uhr

Treff: Parkplatz Tierpark Olderdissen

Dornberger Str.

entgeltfrei

Der Tatenhauser Wald

Vogelkundlicher Ausflug

mit dem Haller Willem

In Kooperation mit dem Naturschutzbund

Deutschland, Stadtverband

Bielefeld e.V. und der Initiative Haller

Willem e. V.

Die bemerkenswerte Vogelwelt dieses

Gebietes steht im Mittelpunkt der Ausflüge.

Charakterarten wie Schwarzspecht

oder Hohltaube finden besondere

Beachtung. Darüber hinaus werden

weitere natur- und heimatkundliche

Aspekte angesprochen.

1589X8 Mitte

Dr. Heinz Bongards, Dirk Wegener

Exkursion

Samstag, 08. 06. 2013

08:03 Uhr ab Bi-Hbf, 12:49 an Bi-Hbf

Treffpunkt: 08:30 Uhr, Bahnstation „Gerry-

Weber-Stadion“ in Halle/W

Teilnehmer lösen ihre Fahrkarte selbst!

entgeltfrei

Rund um den Wein

Baden Spezial II

Kein Weinanbaugebiet ist so vielgestaltig

und abwechslungsreich wie Baden.

Mit seiner 400 Kilometer langen

Ausdehnung von Wertheim am Main

bis Konstanz am Bodensee bietet es

kulturell, kulinarisch und önologisch

ständig Neues. Obwohl als Burgunderland

charakterisiert, bietet Baden z.B.

im Taubergrund (Silvaner), in der Ortenau

(Riesling), im Markgräflerland

(Gutedel) und am Bodensee (Müller-

Thurgau) noch andere Weinfacetten.

Wir werden bei unseren Rundgängen

unter anderem den Pfarrer Hansjakob,

den Bildhauer Martin Schongauer, die

Dichterin Annette von Droste-Hülshoff,

die Dichter Martin Walser, Hermann

Hesse, Johann Peter Hebel, Viktor

von Scheffel und den Reformator

24

Melanchthon treffen. Kommen Sie mit

nach Baden, wo der Wein von der

Sonne verwöhnt wird. Für vorbereitete

Proben ist mit einer Umlage von 4-6

EUR zu rechnen. Der Seminarort ist

sehr gut mit dem Bus (Linien 57/58,

62, 22 und 24) zu erreichen.

1591K5 Dornberg

Jörg Sensenschmidt

Kurs

donnerstags, 21.02.2013 bis 21.03.2013,

19:30 - 21:45 Uhr, 4 Termine

Bürgerzentrum Amt Dornberg,

Großer Raum, Werther Str. 436

Entgelt: 31,00 € / ermäßigt: 16,00 €

Zu Gast in den großen

Weinanbaugebieten

Deutschlands

Dieser Kurs ist der dritte Teil unsere

Weinreise durch Deutschland. Trotzdem

ist er natürlich offen für neue

Weinfreundinnen und -freunde. Zuerst

geht es zweimal durch´s „Ländle“:

von Weikersheim bis Tübingen, von

Meersburg bis nach Wertheim. Anschließend

sind wir zu Gast in Rheinland-

Pfalz: vom Weintor in Schweigen eilen

wir über Worms und Mainz nach Trier

und Koblenz. Wir treffen Annette von

Droste-Hülshoff, Martin Schongauer

und Karl Zuckmayer. Wir genießen die

Blicke von der Ravensburg, dem Hambacher

Schloss und von der Burg Thurant.

Pro Abend ist für vorbereitete

Proben mit einer Umlage von 4-7 EUR

zu rechnen. Der Seminarort ist sehr

gut mit dem Bus (Linien 57/58, 62, 22

und 24) zu erreichen.

1593K5 Dornberg

Jörg Sensenschmidt

Kurs

Donnerstag, 06.09.2012, 19:30 - 21:45 Uhr

Donnerstag, 13.09.2012, 19:30 - 21:45 Uhr

Donnerstag, 04.10.2012, 19:30 - 21:45 Uhr

Bürgerzentrum Amt Dornberg,

Großer Raum, Werther Str. 436

Entgelt: 53,00 € / ermäßigt: 28,00 €

Technik im Alltag

Rad und Technik

Keine Angst vor Fahrradpannen

Der Reifen ist platt, die Bremse

schleift oder die Kette quietscht! Was

ist zu tun? In diesem Kurs lernen Sie:

• Ein- und Ausbau des Hinterrades

bei Pannenhilfe

• Bremsentechnik

• Lichttechnik

• Schaltungen

• Wie mache ich mein Rad winterfest

• Sicherheitsrelevante Einstellungen

Jeder Teilnehmer kann sein Fahrrad

mitbringen und das erworbene theoretische

Wissen praktisch am eigenen

Rad umsetzen. Schmutztoleranz,

Fahrrad, Schreibmaterial und Pausenverpflegung

bitte mitbringen; Ersatzteile

können erworben werden. Im

Kursentgelt ist eine Materialumlage

von 2 Euro enthalten.

B möglichst ein Fahrrad

1615T7 Stieghorst

Barbara America-Sieckmann

Tagesseminar

Freitag, 12.04.2013, 15:00 - 20:00 Uhr

Gesamtschule Stieghorst, Haus 1,

Werkraum, Am Wortkamp 3

Entgelt: 22,00 € / ermäßigt: 12,00 €

Das neue Elektrorad -

Pflege und Pannenhilfe

Sanfte Pflege für das neue Elektrorad:

Werterhaltung und technische Sicherheit

sind besonders wichtige Eigenschaften

bei E-Bikes. Pannen bei Radtouren

sind eine neue Herausforderung!

Am eigenen Rad die notwendigen

Handgriffe üben ist das Ziel dieses

Workshops. Notwendige Hilfsmittel

werden bereitgestellt.

Im Kursentgelt ist eine Materialumlage

von 2 Euro enthalten.

B falls vorhanden eigenes Elektrorad

1616T7 Stieghorst

Barbara America-Sieckmann

Tagesseminar

Freitag, 08.03.2013, 15:00 - 19:00 Uhr

Gesamtschule Stieghorst, Haus 1,

Werkraum, Am Wortkamp 3

Entgelt: 18,00 € / ermäßigt: 10,00 €

Energie- und

Haustechnik

Veranstaltungen in Kooperation mit

den Stadtwerken Bielefeld.

Alle Veranstaltungen finden im Beratungszentrum

der Stadtwerke Bielefeld,

Haus der Technik, Jahnplatz

5, 33602 Bielefeld statt.

Die Teilnahme ist nur für EnerBest

Kunden möglich. Sie ist kostenlos.

Um Anmeldung wird gebeten unter der

Telefonnummer 0521/ 51- 4417 oder per

Email HdT@stadtwerke-bielefeld.de

Der Gebäude-Energieausweis

1650E8 Mitte

N.N.

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 17.01.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Küchenplanung -

ergonomisch und kreativ

1651E8 Mitte

N.N.

Einzelveranstaltung

Dienstag, 22.01.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Den Stromfressern

auf der Spur

1652E8 Mitte

N.N.

Einzelveranstaltung

Dienstag, 29.01.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5


Ökologisch und ökonomisch:

Die Wärmepumpe

1653E8 Mitte

N.N.

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 07.02.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Maßnahmen zur Wärmedämmung

von Gebäuden

1654E8 Mitte

N.N.

Einzelveranstaltung

Dienstag, 12.02.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Herzgesund Kochen

1655E8 Mitte

N.N.

Workshop

Dienstag, 19.02.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Garten-Träume -

Was ist bezüglich der

Strom- und Wasser -

versorgung zu bedenken?

1656E8 Mitte

N.N.

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 28.02.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Kleingeräte - Leckereien

für den Osterbrunch

1657E8 Mitte

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 07.03.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Wer fördert was? Förderprogramme

für Bau und

Modernisierung

1658E8 Mitte

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 14.03.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Smarthome - Intelligente

Haustechnik - Besichtigung

im Kompetenzzentrum

Harrogate Allee

Vortrag mit Führung

1659E8 Mitte

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 20.03.2013, 17:00 - 19:00 Uhr

Kompetenzzentrum, Harrogate Allee 2

Räder unter Strom -

Energie für das E-Bike

Aktionstag

1660E8 Mitte

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 14.03.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Kontrollierte Wohnungslüftung

im Altbau und Neubau

1661E8 Mitte

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 18.04.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Fernwärmeausbau in unserer

Stadt - Die „naheliegende“

Art der Wärmeversorgung

1662E8 Mitte

Einzelveranstaltung

Dienstag, 23.04.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Neue Verordnungen für

Heizkosten und Trink -

wasser - Was ändert sich

für Hauseigentümer?

1663E8 Mitte

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 25.04.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Maßnahmen zur Wärmedämmung

von Gebäuden

1664E8 Mitte

Einzelveranstaltung

Dienstag, 07.05.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Veggietag - Vegetarisch

genießen

Workshop

1665E8 Mitte

Workshop

Donnerstag, 16.05.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Kleiner Kraftprotz im Keller

- Micro-BHKW“s für Einund

Zweifamilienhäuser

Alles über Micro-Blockheizkraftwerke.

1666E8 Mitte

Einzelveranstaltung

Dienstag, 28.05.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Energiesparende Kühl- und

Gefriergeräte - Vorrats -

haltung durch Kälte

1667E8 Mitte

Einzelveranstaltung

Dienstag, 18.06.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

25

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Sommer-Sonne im Glas -

Geschenke aus der Küche

1668E8 Mitte

Einzelveranstaltung

Dienstag, 02.07.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Blitz- und Überspannungsschutz

1669E8 Mitte

Einzelveranstaltung

Dienstag, 09.07.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

Haus der Technik, Jahnplatz 5

Frau und

Gesellschaft

FrauenStudien an der

Universität Bielefeld -

Universitäre Weiterbildung

auch ohne Abitur

Informationsveranstaltung

Was mache ich als Frau nach der Erziehungszeit/Familienphase,

wenn ich

nicht bloß einen Zuverdienst mit wenig

Anspruch will?

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten

gibt es, die auch meine Erfahrungen

aus der Familienzeit berücksichtigen

und für den Arbeitsmarkt nutzbar machen

lassen?

Vor allem Frauen mit einer qualifizierten

Berufsausbildung befinden sich

nach einem familienbedingten mehrjährigen

Berufsausstieg auf der Suche

nach einer (neuen) beruflichen Herausforderung,

die auch ihre Familienerfahrungen

berücksichtigt und mehr

ist, als ein einfacher Job zum Geld

verdienen. Die Planung dieser Lebensphase

muss heute von Frauen aktiv

angegangen werden, da es seitens der

Gesellschaft keine Lösungsmodelle für

diese Lebensphase gibt.

In dieser Veranstaltung wird über die

Inhalte und den Verlauf der universitären

Weiterbildung informiert und

anhand von Absolventinnenwerdegängen

Entwicklungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Die Dozentin ist wissenschaftliche

Mitarbeiterin bei den FrauenStudien,

wo sie die Frauen in ihrem Prozess

berät und begleitet.

1722E8 a Mitte

Ursula Keiper

Einzelveranstaltung

Montag, 10.06.2013, 18:00 - 19:30 Uhr

VHS, Raum 164, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Weniger ist mehr

In unserem Alltag neigen wir dazu,

uns mit Überflüssigem zu umgeben,

das uns irgendwann mal regelrecht

erstickt. Räumen Sie auf in Ihrem Leben!

Erforschen Sie, was Ihnen wirklich

wichtig ist und befreien Sie sich

von dem unnützen Rest.

Nicht nur der übervolle Kleiderschrank

oder der überquellende Keller, auch

Beziehungen zu wenig wohlwollenden

Menschen behindern uns mehr als sie

26

uns nützen. Im Verlauf des Kurses

entdecken Sie Ihre wahren Prioritäten

und sortieren aus, was nicht wirklich

in Ihr Leben passt.

Sie werden erleichtert sein.

1725W8 a Mitte

Iris Weckwerth

Kurs

Samstag, 16.03.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 257, Ravensberger Park 1,

Entgelt: 28,00 € / ermäßigt: 14,00 €

Selbstsicherheits-Training

Kennen Sie das? Sie sollen einen Vortrag

halten und vor lauter Aufregung

bekommen Sie kein Wort heraus?

Oder Sie trauen sich nicht, jemanden

anzusprechen, der Ihnen am Herzen

liegt, weil Sie befürchten, abgelehnt

zu werden?

Dann haben Sie, wie Millionen Menschen,

ein Problem mit dem Selbst-

Bewusstsein, der Selbst - Sicherheit.

Das muss aber nicht so bleiben!

Lernen Sie in diesem Kurs, wie Sie im

persönlichen Auftreten sicherer werden.

Entdecken Sie Ursachen und Hintergründe

Ihrer Unsicherheit und optimieren

Sie Ihre Ausstrahlung.

Lernen Sie, sich selbst und Ihre Wünsche

und Bedürfnisse besser zu erkennen,

zum Ausdruck zu bringen und

sich dadurch in allen Lebensbereichen

erfolgreicher durchzusetzen.

1726W8 a Mitte

Iris Weckwerth

Kurs

Samstag, 15.06.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 162, Ravensberger Park 1

Entgelt: 28,00 € / ermäßigt: 14,00 €

Trümmerfrau

und Fräuleinwunder -

Eine Zeitreise in die Lebenswelt der

Frauen in den Jahren 1945-50

Deutschland im Sommer 1945: Der

Krieg ist aus. Die Städte liegen in

Trümmern und die Versorgungslage ist

katastrophal. Ein normales Leben ist

kaum möglich. Die meisten Männer

sind gefallen, vermisst oder kriegsgefangen.

Um die Organisation des Alltags

kümmern sich die Frauen als Arbeiterinnen,

Mechanikerinnen, Busfahrerinnen

und vieles mehr. Darüber

hinaus tragen sie auch noch die Verantwortung

für ihre Familien.

An diesem Nachmittag unternehmen

Sie eine Zeitreise in die Vergangenheit,

in das Leben unserer Mütter und

Großmütter in den Trümmerjahren.

Wie sah ihr Leben aus? Welche Wünsche

und Träume hatten sie und wie

stellten sie sich die Zukunft vor?

Bücher, Bilder und Musik lassen den

Alltag lebendig werden. Vorkenntnisse

sind nicht nötig, etwas Interesse an

Geschichte und Politik genügt.

1740E8 a Mitte

Anke Zander

Einzelveranstaltung

Samstag, 27.04.2013, 15:30 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 257, Ravensberger Park 1,

Entgelt: 4,00 € / keine Ermäßigung

Nierentisch

und Perlonstrümpfe -

Eine Zeitreise in die Lebenswelt der Frauen

in der Adenauer-Ära 1950 - 1966

Nach der Währungsreform von 1948

gibt es in der Bundesrepublik einen

langanhaltenden Wirtschaftsboom,

das „Wirtschaftswunder“. Es herrscht

Vollbeschäftigung und wer es sich leisten

kann, baut ein Haus, richtet sich

mit Nierentisch und Einbauküche ein

und reist im Sommer nach Italien. Die

neue Welt der Konsumgüter bietet

Küchengeräte, die die Hausarbeit erheblich

erleichtern, erschwingliche

Kleidung aus Kunstfasern und vieles

mehr - das Leben wird immer leichter

und schöner! Ich möchte mit Ihnen an

diesem Nachmittag in die Vergangenheit

reisen und das Leben von Frauen

in der Adenauer-Ära lebendig machen.

Wie sah der Alltag aus? Welche Träume

und Vorbilder hatten die Frauen?

Bücher, Bilder, Musik und Filmausschnitte

lassen die Zeit lebendig werden.

Vorkenntnisse sind nicht nötig,

etwas Interesse an Geschichte und

Politik genügt.

1741E8 a Mitte

Anke Zander

Einzelveranstaltung

Samstag, 22.06.2013, 15:30 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 259, Ravensberger Park 1

Entgelt: 4,00 € / keine Ermäßigung

Frauen entdecken ihre

Stadt

Kultur für Frauen

Sie besuchen nicht gern Museen und

Ausstellungen allein?

Ich lade Sie ein, gemeinsam mit anderen

interessierten Frauen in Bielefeld

und Umgebung Ausstellungen zu besuchen

und Museen zu erkunden.

Der Kurs findet donnerstags im 14tägigen

Rhythmus statt. Fahrtkosten

und Eintrittsgelder entstehen zusätzlich

zur Kursgebühr. Unser erstes Treffen

ist am 07.02.2013 um 10 Uhr und

findet im Museum Wäschefabrik, Viktoriastr.48

a statt.

Weitere Kursorte nach Vereinbarung.

1743K3 a Sennestadt

Elke Kummernuß

Kurs

donnerstags, 07.02.2013 bis 25.04.2013,

10:00 - 12:15 Uhr, 6 Termine

VHS, Ravensberger Park 1

Raum auf Anfrage

Entgelt: 48,00 € / ermäßigt: 24,00 €

Frauen entdecken ihre Stadt

Sie möchten Bielefeld neu entdecken

oder Sie sind neu in Bielefeld und

möchten im Gespräch und im gemeinsamen

Erleben die Geschichte und die

Kultur, die Menschen und die Ereignisse

in dieser Stadt aktiv kennen lernen.

Dabei interessieren uns besonders der

Alltag und das Leben von Frauen. Ihre

Erfahrungen, Wünsche, Fragen und

Ideen sind herzlich willkommen und

fließen mit in das Kursprogramm ein.

Fahrtkosten und Eintrittsgelder ent-


stehen zusätzlich. Die Termine vor Ort

werden mit den Teilnehmerinnen besprochen,

sind zeitlich aber nicht immer

mit der Kurszeit identisch.

1751K2 a Heepen

Claudia Niederhaus

Kurs

mittwochs, 10.04.2013 bis 19.06.2013,

10:00 - 11:30 Uhr, 10 Termine

Alte Vogtei, Lübrassen-Raum,

Heeper Str. 442

Entgelt: 45,00 € / ermäßigt: 23,00 €

1752K8 a Mitte

Anita Boje

Kurs

dienstags, 05.02.2013 bis 07.05.2013,

10:00 - 11:30 Uhr, 12 Termine

VHS, Ravensberger Park 1

Raum auf Anfrage

Entgelt: 53,00 € / ermäßigt: 27,00 €

1753K8 a Mitte

Anita Boje

Kurs

mittwochs, 30.01.2013 bis 08.05.2013,

10:00 - 11:30 Uhr, 12 Termine

VHS, Ravensberger Park 1

Raum auf Anfrage

Entgelt: 53,00 € / ermäßigt: 27,00 €

Der Kurs findet alle 14 Tage statt.

1758K8 a Mitte

N.N.

Kurs

mittwochs, 20.02.2013 bis 12.06.2013,

15:30 - 17:00 Uhr, 7 Termine

VHS, Raum 260, Ravensberger Park 1

Entgelt: 32,00 € / ermäßigt: 16,00 €

Styling und Outfit

Das natürliche Make-up:

schnell und typgerecht in

5 Minuten

Ein natürliches Tages-Make-up sollte

nicht länger als fünf Minuten dauern.

In diesem Kurs erfahren Sie, wie Sie

sich mit einfachen Handgriffen optimal

für ein gepflegtes Erscheinungsbild

schminken können. Bei Bedarf entstehen

Materialkosten in Höhe von 2,50 €.

B Bitte die eigenen Schmink-Utensilien

und einen (Stand)Spiegel

mitbringen

1770E7 a Stieghorst

Simone Grieß

Einzelveranstaltung

Dienstag, 23.04.2013, 19:00 - 21:00 Uhr

Freizeitzentrum Stieghorst,

Gruppenraum II, Glatzer Str. 21

Entgelt: 9,00 € / ermäßigt: 5,00 €

Beachten Sie bitte auch das Angebot

„Dress Code im Beruf“, Kursnummer

5156T2

Festlich geschminkt

Möchten Sie auch mal so richtig chic

auftreten? Egal, ob Sie eine Hochzeitsfeier,

den Theaterbesuch oder eine

Party selbstbewusst und gut geschminkt

genießen möchten, in diesem

Abendseminar sind Sie gut aufge-

hoben. Wir werden ein festliches und

lang haltendes Make-up mit allen

Kniffs und Tricks erstellen!

B Schminkutensilien, Standspiegel und

evtl. Kleidungsstücke

1775T2 a Heepen

Kerstin Schmidt-Ponert

Abendseminar

Freitag, 19.04.2013, 19:30 - 21:45 Uhr

Alte Vogtei, Lübrassen-Raum,

Heeper Str. 442

Entgelt: 11,00 € / ermäßigt: 6,00 €

Wohlfühlkosmetik

Salben und Cremes selbstgemacht

Aus natürlichen Zutaten quer durch

Küche und Kräutergarten entstehen

Hausmittel und Naturkosmetika. Hergestellt

werden beispielsweise ein Erkältungsbalsam,

eine Körperbutter, eine

Handcreme und Badekugeln. In der

Kursgebühr sind pro Person 15 Euro

für Materialien enthalten.

1776K3 a Sennestadt

Katharina Hinze

Kurs

donnerstags, 14.02.2013 bis 28.02.2013,

18:30 - 20:00 Uhr, 3 Termine

Theodor-Heuss-Realschule, Lehrküche

Wintersheide 30

Entgelt: 33,00 € / ermäßigt: 24,00 €

Mutter-Tochter-Make-up-

Event

Dieser Workshop möchte Müttern und

ihren Töchtern und Töchtern und ihren

Mütter die Gelegenheit bieten, für ein

paar Stunden in die Welt der Schönheit

einzutauchen. Gemeinsam wollen

wir den Umgang mit Foundation und

Lidschatten, Rouge und Lippenstiften,

Mascara und Eyeliner üben und verbessern.

Ob natürlich für den Tag, glamourös

für den Abend oder stylisch

für die Party, jede Teilnehmerin wird

sich ihr Make-up selbst gestalten.

Gerne gibt´s auch Profitricks speziell

für Brillenträgerinnen!

Bitte Make-up, Pinsel, Spiegel - soweit

vorhanden - sowie Papier und Stifte

mitbringen.

Materialkosten 5 € pro Person.

B Bitte Make-up, Pinsel, Spiegel - soweit

vorhanden - sowie Papier und Stifte

mitbringen.

1780K8 a Mitte

Charlotte Wilisch

Tagesseminar

Freitag, 01.03.2013, 17:00 - 19:15 Uhr

VHS, Raum 257, Ravensberger Park 1,

Entgelt: 16,00 € / keine Ermäßigung

B Bitte Make-up, Pinsel, Spiegel - soweit

vorhanden - sowie Papier und Stifte

mitbringen.

1781K8 a Mitte

Charlotte Wilisch

Tagesseminar

Freitag, 21.06.2013, 17:00 - 19:15 Uhr

VHS, Raum 257, Ravensberger Park 1,

Entgelt: 16,00 € / keine Ermäßigung

Farb- und Stilberatung

für Frauen

Sie wollen frischen Wind und neue

Farben in Ihren Kleiderschrank bringen?

Erleben Sie in der individuellen

Farbanalyse, welche Farben optimal zu

Ihrem Hauttyp passen und wie Sie Ihre

persönliche Farbmischung bei

Ihrem Make-up und in Ihrer Garderobe

umsetzen. Mit den konkreten Einkaufstipps

bauen Sie eine trendunabhängige

Basisgarderobe auf, die Sie

immer wieder neu kombinieren können.

Sie sparen dadurch Zeit und Geld

und sehen in der Freizeit und im Beruf

überzeugend aus. Einzelberatungen

und Gruppenarbeit werden sich abwechseln.

Im Mittelpunkt steht das praktische

Erleben und Ausprobieren, denn es ermöglicht

einen neuen Blick auf das eigene

Selbst und die Weiterentwicklung

des eigenen Stils. Jede Teilnehmerin

hat die Möglichkeit bis zu 5 Kleidungsstücke

bzw. Accessoires mitbringen,

zu denen sie Fragen hat oder Anregungen

wünscht.

Leistungs-Paket: individuelle Farbanalyse

für jede Teilnehmerin, Brillenund

Frisurenberatung, Make-up, Körperanalyse,

Stilberatung und Garderobenplanung

B Spiegel, vorhandenes Make-up, Papier

und Stift

1785W4 a Senne

Charlotte Wilisch

Wochenendseminar

Samstag, 16.03.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 17.03.2013, 10:00 - 14:00 Uhr

VHS Senne, Neues Ortszentrum,

Senne-Saal, Senner Markt 1

Entgelt: 69,00 €

1786W6 a Jöllenbeck

Charlotte Wilisch

Wochenendseminar

Samstag, 04.05.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 05.05.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Realschule Jöllenbeck, Raum 1.2

Dörpfeldstr. 8

Entgelt: 69,00 €

1787W8 a Mitte

Charlotte Wilisch

Wochenendseminar

Samstag, 15.06.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 16.06.2013, 10:00 - 14:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: 69,00 €

Hinweis

Sichern Sie sich

Ihren Kursplatz durch

frühzeitige Anmeldung!

27

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Alphabetisierung

und

Grundbildung

Lesen und Schreiben für

Erwachsene

Die VHS bietet Kurse an, in denen

schriftsprachunkundige oder -unsichere

Menschen das Lesen, Schreiben

oder Rechnen von Neuem erlernen

können. Auch der Umgang mit dem

Computer kann erlernt werden. Für

die Kurse ist eine Beratung am Anfang

wichtig. Der Berater heißt Ramazan

Özgentürk und kann donnerstags unter

der Telefonnummer 0521/ 51 6524

angerufen werden. Mit Herrn Özgentürk

kann man dann ein vertrauliches

Beratungsgespräch vereinbaren.

1830K8 Mitte

Wolfgang Tatje

Kurs

montags, 21.01.2013 bis 01.07.2013,

19:00 - 20:30 Uhr, 21 Termine

Studieninstitut, Raum 202

Rohrteichstr. 71

entgeltfrei

1831K8 Mitte

Anna Meise

Kurs

mittwochs, 16.01.2013 bis 03.07.2013,

17:00 - 19:15 Uhr, 22 Termine

VHS, Raum 150, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

28

1832K8 Mitte

Astrid Steinkühler

Kurs

montags, 21.01.2013 bis 24.06.2013,

09:00 - 12:15 Uhr, 20 Termine

VHS, Raum 302 a, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

1833K8 Mitte

Elke Dommert-Jacobs

Kurs

donnerstags, 17.01.2013 bis 04.07.2013,

19:00 - 21:30 Uhr, 21Termine

Studieninstitut, Raum 202

Rohrteichstr. 71

entgeltfrei

1834K8 Mitte

Elke Dommert-Jacobs

Kurs

montags, 21.01.2013 bis 08.07.2013,

19:00 - 21:30 Uhr, 22 Termine

Studieninstitut, Raum 204, Rohrteichstr. 71

entgeltfrei

1835K8 Mitte

Astrid Steinkühler

Kurs

freitags, 25.01.2013 bis 28.06.2013,

09:00 - 12:15 Uhr, 21 Termine

VHS, Raum 302 a, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

1836K8

Anna Meise

a Mitte

Kurs

dienstags, 22.01.2013 bis 02.07.2013,

09:00 - 12:15 Uhr, 21 Termine

VHS, Raum 302 a, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

1837K8

Anna Meise

a Mitte

Kurs

mittwochs, 16.01.2013 bis 03.07.2013,

09:00 - 12:15 Uhr, 22 Termine

VHS, Raum 302 a, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

1838K8 Mitte

Andrea Ewering

Kurs

montags, 21.01.2013 bis 01.07.2013,

19:00 - 20:30 Uhr, 21 Termine

Studieninstitut, Raum 205, Rohrteichstr. 71

entgeltfrei

1841K8 Mitte

Wolfgang Tatje

Kurs

donnerstags, 17.01.2013 bis 04.07.2013,

19:00 - 20:30 Uhr, 22 Termine

Studieninstitut, Raum 204, Rohrteichstr. 71

entgeltfrei

Lesen und Schreiben

für Erwachsene

Mit dem Computer Lesen, Schreiben,

Lernen lernen

Die VHS bietet Kurse an, in denen

schriftsprachunkundige oder -unsichere

Menschen das Lesen, Schreiben

oder Rechnen von Neuem erlernen

können. Der Computer ist dabei ein

nützliches Arbeitsmittel. Auch Menschen,

die noch nie an einem Computer

gearbeitet haben, können in dem

Kurs mitmachen und lernen. Für die

LIGALIVE

HIER SCHLÄGT

DAS HERZ

DES FUSSBALLS

FREITAGS AB 19 UHR

SAMSTAGS UND SONNTAGS AB 14 UHR


Kurse ist eine Beratung am Anfang

wichtig. Der Berater heißt Ramazan

Özgentürk und kann donnerstags unter

der Telefonnummer 0521/ 51 6524

angerufen werden. Mit Herrn Özgentürk

kann man dann ein vertrauliches

Beratungsgespräch vereinbaren.

1842K8 Mitte

Wolfgang Tatje

Kurs

mittwochs, 16.01.2013 bis 03.07.2013,

20:00 - 21:30 Uhr, 22 Termine

VHS, Raum 101, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Rechnen auffrischen

In diesem Kurs werden die Grundlagen

im Rechnen vermittelt oder aufgefrischt.

So haben Erwachsene die

Gelegenheit, in einem zweiten Einstieg

den Weg in die Welt der Zahlen

zu finden. Für den Kurs ist eine Beratung

am Anfang wichtig. Der Berater

heißt Ramazan Özgentürk und kann

donnerstags unter der Telefonnummer

0521/ 51 6524 angerufen werden. Mit

Herrn Özgentürk kann man dann ein

vertrauliches Beratungsgespräch vereinbaren.

1844K8 Mitte

Wolfgang Tatje

Kurs

mittwochs, 16.01.2013 bis 03.07.2013,

18:00 - 19:30 Uhr, 22 Termine

VHS, Raum 155, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Take it easy-

Grundbildung Englisch

In diesem Kurs werden Wörter gesammelt,

die wir aus der englischen Sprache

in unseren Alltag übernommen

haben. Jeder kennt nämlich schon viele

englische Begriffe. Mit anregenden

Übungen verbinden wir die bekannten

Wörter mit neuen Begriffen, und so

können wir leichte Sätze bilden. Der

Kurs soll die Freude an einer Fremdsprache

fördern und Mut machen, eine

Sprache zu lernen.

1845T8 Mitte

Ines Lauckner

Tagesseminar

Samstag, 02.03.2013, 14:00 - 16:00 Uhr

VHS, Raum 155, Ravensberger Park 1

entgeltfrei

Menschen mit

und ohne

Behinderungen

Dynamische Entspannung

(Sophrologie)

Kurs für Psychiatrieerfahrene

In Kooperation mit Bildung &

Beratung Bethel

Mit dieser dynamischen Entspannungsmethode

können Sie lernen, jede

Art von Stress und Angst (z. B.

Prüfungsangst oder Angst vor dem

Zahnarzt) zu bewältigen. Sie ist eine

anerkannte Therapierichtung für Menschen

mit und ohne psychischen Er-

krankungen. Für diesen Kurs ist

eine Anmeldung bei Bildung &

Beratung Bethel notwendig:

Nazarethweg 7, 33617 Bielefeld,

Tel.: 144-6110, Fax: 144-6109

Frau Brigitte Neumeier

1905K8 Mitte

Dr. Marie Charlin

Kurs

mittwochs, 13.03.2013 bis 05.06.2013,

18:00 - 19:30 Uhr, 10 Termine

Haus Nazareth, Nazarethweg 5

Entgelt: 15,00 € / keine Ermäßigung

Mehr Selbstvertrauen

Kurs für Psychiatrieerfahrene

In Kooperation mit Bildung &

Beratung Bethel

Dieser Kurs bietet ein Training an, in

dem Sie mehr Selbstvertrauen entwickeln

können. Mit Ernst und Humor

werden Sie üben Gefühle auszudrücken,

ein positives Selbstbild gewinnen

und dadurch sich selber mehr

vertrauen. Für diesen Kurs ist eine

Anmeldung bei Bildung & Beratung

Bethel notwendig: Tel.:

144-6110, Fax: 144-6109,

Frau Brigitte Neumeier

1906K8 Mitte

Dr. Marie Charlin

Kurs

donnerstags, 14.03.2013 bis 13.06.2013,

18:30 - 20:00 Uhr, 10 Termine

Haus Nazareth, Nazarethweg 5

Entgelt: 15,00 € / keine Ermäßigung

Keine Angst vor dem PC -

Ein Computer-Kurs für

Einsteiger und Einsteiger -

innen mit und ohne Behinderung

In Kooperation mit Bildung &

Beratung Bethel

In diesem Kurs erhalten Sie Grundkenntnisse

im Umgang mit dem Computer.

Sie erstellen und gestalten kleine

Texte und Einladungen. Sie lernen

mit Internet und E-Mails umzugehen.

Alle Fragen rund um den PC werden

Ihnen beantwortet. Für diesen Kurs

ist eine Anmeldung bei Bildung &

Beratung Bethel notwendig:

Nazarethweg 7, 33617 Bielefeld, Tel.:

0521-144-6110, Fax: 144-6109;

Frau Brigitte Neumeier.

5317K8B Mitte

Lars Heeren

Kurs

montags, 04.03.2013 bis 06.05.2013,

18:30 - 20:00 Uhr, 8 Termine

Haus Nazareth, Nazarethweg 5

16,00 € / keine Ermäßigung

Englisch Auffrischung und

Vertiefung

Der Kurs eignet sich für Teilnehmerinnen

und Teilnehmer mit und ohne Behinderung,

die ihre vorhandenen Englisch-Kenntnisse

im eigenen Tempo

auffrischen und etwas ausbauen

möchten.

B Lehrbuch: Das Lehrbuch wird im Kurs

bekannt gegeben.

1907K1 Brackwede

N.N.

Kurs

donnerstags, 11.04.2013 bis 27.06.2013,

17:30 - 19:00 Uhr, 10 Termine

Begegnungszentrum Brackwede

Hauptstrasse 50-52

Entgelt: 26,00 € / ermäßigt: 14,00 €

Was ich schon immer in

meinem Stadtteil Brackwede

kennen lernen wollte!

Gemeinsam machen wir uns auf den

Weg und besuchen zum Beispiel die Freiwillige

Feuerwehr, die Polizei, den Heimatverein

und Orte Ihres Interesses.

B Lehrbuch: Das Lehrbuch wird im Kurs

bekannt gegeben.

1908K1 Brackwede

Ruth Mathes

Kurs

donnerstags, 14.03.2013 bis 25.04.2013,

17:30 - 19:00 Uhr, 5 Termine

Begegnungszentrum Brackwede

Hauptstrasse 50-52

Entgelt: 12,00 € / keine Ermäßigung

Augenblicke - Mit dem

Fotoapparat unterwegs!

Fotografiekurs für Menschen mit und

ohne Behinderung in Kooperation mit

Bildung & Beratung Bethel

Kennen Sie das? Sie möchten eine

schöne Situation festhalten, machen

ein Foto, aber es wird nicht so wie Sie

es gerne hätten. Gemeinsam üben wir

das Fotografieren. Am Computer bearbeiten

wir die Bilder. Kameras können

auch bei uns ausgeliehen werden.

Für diesen Kurs ist eine Anmeldung

bei Bildung & Beratung

Bethel notwendig:

Nazarethweg 7, 33617 Bielefeld,

1909K8 Mitte

Claudia Otterpohl, Stefanie Lahl

Kurs

freitags, 14.06.2013 bis 15.06.2013,

10:30 - 14:45 Uhr, 2 Termine

Neue Schmiede, Handwerker Str. 7

Entgelt: 15,00 € / keine Ermäßigung

Bunte Farbe, Pinsel

und Palette

Malen für Menschen mit Behinderungen

In diesem Malkurs dürfen Sie abschalten

vom Alltag und in die Welt der Farben

und Formen eintauchen. Unter

Vermittlung neuer Maltechniken und

Gestaltungsmöglichkeiten entstehen

in entspannter Atmosphäre Bilder mit

Farben, Pinsel und Kreiden auf Papier

und Leinwand. Zusätzliche 2,50 Euro

Materialkosten sind direkt bei der

Kursleiterin zu bezahlen. Bitte teilen

Sie Frau Höger bei der Anmeldung

mit, wenn Sie außergewöhnliche Betreuung,

Unterstützung, Verpflegung

oder ähnliches benötigen.

1911K1 Brackwede

Angelika Höger

Kurs

montags, 18.02.2013 bis 13.05.2013,

16:45 - 18:15 Uhr, 12 Termine

Wohnheim der Lebenshilfe, Kurze Str. 36

Entgelt: 22,00 € / keine Ermäßigung

29

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Malen am Wochenende

für Menschen mit und ohne

Behinderung

Zeichnen, malen, collagieren

In Kooperation mit Bildung und

Beratung Bethel

In diesem Kunstkurs für Menschen mit

und ohne Behinderungen werden verschiedene

Techniken des künstlerischen

Gestaltens vermittelt und selbst

ausprobiert. Zeichnen mit Stiften, Feder

und Tusche, ritzen in Farbschichten

auf Papier und Karton, schnippeln,

kleben, übermalen: mit all diesen

Techniken wird in diesem Kurs versucht,

dem eigenen künstlerischen

Ausdruck auf die Spur zu kommen.

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Mitgebracht werden sollte allerdings

Experimentierfreude und Spaß

am Gestalten. Wer möchte, kann gerne

eigenes Material mitbringen, das

mit eingearbeitet werden soll, wie z.B.

Papiere, Bilder, Stifte, Farben und Kleber.

Es entstehen zusätzliche Kosten

für Material von 2 Euro.

1914W1 Brackwede

Angelika Höger

Wochenendseminar

samstags, 02.03.2013 bis 03.03.2013,

15:00 - 18:00 Uhr, 2 Termine

Begegnungszentrum Brackwede

Hauptstrasse 50-52

Entgelt: 8,00 € / keine Ermäßigung

Skulpturen, Wandobjekte und

Mobilées

In Kooperation mit Bildung und Beratung

Bethel

1915W1 Brackwede

Angelika Höger

Wochenendseminar

samstags, 01.06.2013 bis 02.06.2013,

15:00 - 18:00 Uhr, 2 Termine

Begegnungszentrum Brackwede

Hauptstrasse 50-52

Entgelt: 8,00 € / keine Ermäßigung

Tanzfreude-Lebensfreude

In Kooperation mit Stiftungen Bethel,

Abteilung Sport und Kultur Eckhardtsheim

Tanz ist Ausdruck der Freude. Dieser

Kurs bietet ein buntes Tanzprogramm

mit Tänzen aus aller Welt zu Melodien

aus Folklore, Klassik, Oldies und moderner

Tanzmusik und richtet sich an

Menschen mit und ohne Behinderung.

Für Singles und Paare mit Freude an

Musik und tänzerischer Bewegung.

1921K3 Sennestadt

Gabriele Hustedt

Kurs

freitags, 15.02.2013 bis 15.03.2013,

17:00 - 18:30 Uhr, 4 Termine

Thekoasaal, Paracelsusweg 1

Entgelt: 10,00 € / keine Ermäßigung

Projekt:

Sommertanzfreude

In Kooperation mit Stiftungen Bethel,

Abteilung Sport und Kultur Eckhardtsheim

30

Tanz ist Ausdruck von Lebensfreude.

Wir probieren in diesem Projekt in einer

Woche Tanzformen aus, die in der

Gruppe Spaß machen. Vom Kreis zur

Gasse, im Square sowie Kombitänze.

Dieser Kompaktkurs ist geeignet für

Tänzer auf der Fläche und Tänzer im

Sitzen (Rollstuhlfahrer mit Assistenz

auf Anfrage).

1922K3 Sennestadt

Gabriele Hustedt

Kurs

montags, 29.07.2013 bis 02.08.2013,

09:30 - 11:45 Uhr, 5 Termine

Thekoasaal, Paracelsusweg 1

Entgelt: 18,00 € / keine Ermäßigung

Entspannung und Wohl -

befinden nach Feierabend

für Menschen mit Behinderungen

Die Teilnehmer/innen lernen die Anwendungsmöglichkeiten

von einfachen

Methoden zur Entspannung kennen,

um z. B. mit Hilfe von Tiefenentspannung

(PM) nach Jacobson, Entspannungs-/Fantasie-Geschichten,

Körper-Reisen und meditativer Musik

Verspannungen und Alltagsstress zu

lösen, abzubauen und neue Energie

zu tanken.

B kleines Kissen und Socken.

1923K1 Brackwede

Angelika Janosch

Kurs

mittwochs, 09.01.2013 bis 27.02.2013,

16:30 - 18:00 Uhr, 8 Termine

Gemeinschaftshaus Kimbernstraße,

Turnhalle, Kimbernstr. 13

Entgelt: 13,00 € / keine Ermäßigung

Wohlfühl-Wochenende für

Menschen mit Behinderungen

Sich Zeit nehmen - Aus dem Alltag

aussteigen

An diesem Wochenende können Sie

aus dem Alltag aussteigen, abschalten

und den Alltagsstress hinter sich lassen.

Sich verwöhnen heißt ausspannen,

sich Zeit nehmen, anderen begegnen

und sich Gutes tun. Ein Wochenende

lang geben wir Ihnen einen

Einblick in die vielfältigen Angebote

der Entspannung.

• Meditation und Fantasie-Reisen

• Anleitung zur Massage und spielerische

Gymnastik (Fuß-, Gesichtsund

Rückenmassage)

• Meditatives Malen - Mandalas

• Kreatives Gestalten

• Qi Gong Übungen

• Begegnung mit netten Menschen

• Interessante Gespräche

B kleines Kissen und Socken

1924W1 Brackwede

Angelika Janosch

Kurs

Samstag, 01.06.2013, 09:00 - 18:30 Uhr

Sonntag, 02.06.2013, 09:00 - 14:00 Uhr

Gemeinschaftshaus Kimbernstraße, Saal

Kimbernstr. 13

Entgelt: 11,00 € / keine Ermäßigung

Gebärdensprache

Deutsche Gebärdensprache

Stufe 1

Die „Muttersprache“ der Hörgeschädigten

ist die Deutsche Gebärdensprache

(DGS). Die Kurse richten sich an

Hörende, die diese Sprache kennen

lernen bzw. erlernen wollen. Sie stellt

eine Brücke dar zwischen den Welten

der Hörenden und Hörgeschädigten.

Da Gebärdensprache auf gedrucktem

Papier schlecht festgehalten werden

kann, wird als Unterrichtsmaterialien -

nur auf ausdrücklichen Wunsch - die

DVD „Das große Wörterbuch der

Deutschen Gebärdensprache“ angeboten.

Vorteilhaft wäre der Besitz einer gültigen

E-Mail-Adresse mit Internet-Zugang.

Beides ist aber nicht Vorrausetzung

für eine erfolgreiche Teilnahme

am Gebärdensprachkurs.

1962K8 Mitte

Christian Füser

Kurs

mittwochs, 13.02.2013 bis 08.05.2013,

18:15 - 19:45 Uhr, 10 Termine

VHS, Raum 162, Ravensberger Park 1

Entgelt: 33,00 € / ermäßigt: 17,00 €

1963K8 Mitte

Christian Füser

Kurs

mittwochs, 13.02.2013 bis 08.05.2013,

20:00 - 21:30 Uhr, 10 Termine

VHS, Raum 162, Ravensberger Park 1

Entgelt: 33,00 € / ermäßigt: 17,00 €

1964K8 Mitte

Ouafaa En-noqobi

Kurs

donnerstags, 14.02.2013 bis 02.05.2013,

18:15 - 19:45 Uhr, 10 Termine

VHS, Raum 162, Ravensberger Park 1

Entgelt: 33,00 € / ermäßigt: 17,00 €

1965K8 Mitte

Ouafaa En-noqobi

Kurs

donnerstags, 14.02.2013 bis 02.05.2013,

20:00 - 21:30 Uhr, 10 Termine

VHS, Raum 162, Ravensberger Park 1

Entgelt: 33,00 € / ermäßigt: 17,00 €

Stufe 2

1967K8 Mitte

Ralf Striegl

Kurs

montags, 18.02.2013 bis 06.05.2013,

18:15 - 19:45 Uhr, 10 Termine

Hörgeschädigtenzentrum, Saal unten

Kurze Str. 36 c

Entgelt: 33,00 € / ermäßigt: 17,00 €

Stufe 3/4

1969K8 Mitte

Ralf Striegl

Kurs

montags, 18.02.2013 bis 06.05.2013,

20:00 - 21:30 Uhr, 10 Termine

Hörgeschädigtenzentrum, Saal unten

Kurze Str. 36 c

Entgelt: 33,00 € / ermäßigt: 17,00 €


2

Kultur | Kunst | Kreatives Gestalten

Kunst und Kultur 32

Lesungen und Vorträge 32

Kultur am Nachmittag 33

Exkursion 34

Bildnerisches Gestalten 34

Malen 34

Acrylmalerei 36

Zeichnen 38

Kalligrafie 41

Japanische Tuschemalerei 42

Druck 42

Plastisches Gestalten 43

Metall 43

Verschiedene Materialien 43

Stein 44

Ton 44

Textiles Gestalten 45

Wolle und Faden 45

Nähen 46

Ferienkurse 47

Patchwork 48

Fotografie 48

Fotografische Grundlagen 48

Aktfotografie 49

Porträtfotografie 49

Digitale Fotobearbeitung 49

Fotobücher 50

Fotospaziergänge 50

Anne Wellmann

Tel.: 0521. 51-2259

anne.wellmann@

bielefeld.de

Fachbereichsleitung

Bettina Spalthoff

Tel.: 0521. 51-6812

bettina.spalthoff@

bielefeld.de

Kunst

Kreatives Gestalten

Literatur 51

Literaturbegegnungen 51

Kreatives Schreiben 52

Theater 53

Theater aktuell 53

Theaterpraxis 54

Zaubern 55

Spiel 55

Spieletreff 55

Gedächtnistraining 55

Bridge 56

Billard 56

Tanz 56

Tanz und Fitness 56

Gesellschaftstanz 57

Internationale Tänze 58

Orientalischer Tanz/Bauchtanz 59

Musik 60

Konzert 60

Klassik am Nachmittag 60

Gesang 61

Gitarre 62

Ukulele 63

Blues harp 63

Percussion/Trommeln 64

Didgeridoo 64

Andreas Bitter | Tel.: 0521. 51-6521 | andreas.bitter@bielefeld.de | Sachbearbeitung

Konrad Rodehutskors

Tel.: 0521. 51-3490

konrad.rodehutskors@

bielefeld.de

Fotografie | Medien


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Kunst und Kultur

Lesungen und Vorträge

Literarische Begegnung am

Abend:

Theodor Storm

Theodor Strom, vor 125 Jahren gestorben,

ist bekannt als der Dichter

aus der grauen Stadt am Meer. Nahezu

jeder erinnert sich an seinen

„Schimmelreiter“ oder an „Pole Poppenspäler“

- Werke, die über Jahrzehnte

fest zum Kanon deutscher

Schullektüre gehörten. Der Schimmelreiter

wurde darüberhinaus mehrfach

verfilmt.

Aber kennt man auch seine Lyrik?

Sein erstes überliefertes Gedicht „An

Emma“ schrieb er 1833 als 15-jähriger

Schüler, viele weitere folgten. Sein

wohl bekanntestes „Die Stadt“ ist seiner

Heimatstadt Husum gewidmet.

Theodor Fontane hielt ihn für einen

der besten Lyriker neben Goethe: „Es

klang immer, als würde das, was er

vortrug, aus der Ferne von einer leisen

Violine begleitet.“ Und Thomas

Mann attestierte ihm ein Gemüt in

Reinkultur.

2001E3 Sennestadt

Manfred Holler, Pastor i.R.

Einzelveranstaltung

Montag, 25.02.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

Sennestadthaus, Lindemannplatz 3

Vortragssaal

Entgelt: Abendkasse 6,00 Euro

Jüdische Dichterinnen auf

Heimatsuche

Else Lasker-Schüler - Nelly Sachs -

Gertrud Kolmar

So unterschiedlich ihr Schicksal war -

verfemt, verfolgt, vertrieben, ermordet

- sie suchten eine Heimat und fanden

sie in ihrer Muttersprache. Ihre

leisen Stimmen sollten von uns nicht

überhört werden.

In diesem Kurs wollen wir uns anhand

ausgewählter Texte einen Einblick in

Leben und Werk dieser Frauen verschaffen,

deren Werke inzwischen unverzichtbar

zum Kanon der neueren

Dichtung gehören.

2002K3 Sennestadt

Manfred Holler, Pastor i.R.

Kurs

montags, 15.04.2013 bis 29.04.2013,

18:00 - 19:30 Uhr, 3 Termine

Sennestadthaus, Raum 105

Lindemannplatz 3

Entgelt: 18,00 € / ermäßigt: 9,00 €

Kastilien - Der Stolz

Spaniens

Gärten, Parks und historische Stätten

um Madrid, Toledo und Segovia

Unsere Bilderreise nach Kastilien führt

zu Geschichte, Kultur und Gärten. Sie

sehen berühmte Städte, Kirchen, Klöster

und Paläste sowie ein Weltkulturerbe

der Menschheit. Doch auch die

32

Gärten mit ihrem baulichen Schmuck,

der wunderbaren Lage und ihrer Geschichte

sind wichtige Zeugnisse, die

den Stolz Spaniens ausmachen. Ihnen

gilt unser besonderes Augenmerk.

Träumen Sie während des Vortrages

an den Wasserspielen in Aranjuez, treten

Sie ein in einen Privatgarten bei

Toledo. Und stellen Sie fest, dass es in

Avila weit mehr gibt als nur „Heilige

und Steine“, nämlich einen hinreißenden

Privatgarten im Schatten der

Stadtmauer. Höhepunkte dieser Bilderreise

sind die Besuche der Gärten

des Escorial, des Barockparks La

Granja de Ildefonso und natürlich der

großen Parks in Madrid.

Lichtbilder-Vortrag in Überblendtechnik.

Dauer: ca. 1,25 Stunden

2005E3 Sennestadt

Dr. Carsten Seick

Einzelveranstaltung

Montag, 04.03.2013, 18:30 - 20:00 Uhr

Sennestadthaus, Lindemannplatz 3

Vortragssaal

Entgelt: Abendkasse 3,00 Euro

Hans Arp - Max Ernst -

Jackson Pollock -

Gerhard Richter

Das Zufallsprinzip in der Kunst der

Moderne

Die Kunst der Moderne zeichnet sich

seit ihrem Beginn dadurch aus, dass

sie die starren Verfahren akademischer

Werkkomposition, wie sie über

viele Jahrhunderte seit der Renaissance

Bestand hatten, bricht und in

ihrer „klassischen“ Phase mit teils radikalen

Formexperimenten auf vollkommen

neue Wege bringt. Unter

Ausschaltung des Verstandes und der

Logik treten gegen Ende des ersten

Weltkriegs mit der Dada-Bewegung

und dem daran anschließenden Surrealismus

entgrenzte Kreativtechniken,

die dem Prinzip des Zufalls einen

breiten Raum einräumen. Anhand der

beispielhaft genannten vier Künstler

verschiedener historischer Phasen soll

in diesem Vortrag über die Zusammenhänge

zwischen Zufall, Spontaneität

und Kreativität im künstlerischen

Gestaltungsprozess nachgedacht

werden. Der Vortrag dient auch

zur Vorbereitung einer Tagesexkursion

zum Sprengel-Museum nach Hannover

am 23.05.2013, s. Kurs-Nr.

2063X8.

2007E8 Mitte

Dr. Frank Duwe,

Kunstwissenschaftler

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 11.04.2013, 19:30 - 21:45 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: Abendkasse 5,00 Euro

Dan Flavin. Zeichnen

Kompaktseminar mit Führung in der

Kunsthalle

Dan Flavin (1933 -1996) kommt aus

der Tradition des abstrakten Expressionismus.

Bekannt ist er jedoch für

seine Skulpturen aus Leuchtstoffröhren.

Erstmals werden nun Zeichnungen

aus dem Nachlass für eine

umfassende Ausstellung zur Verfügung

gestellt, die seine Verwurzelung

in der Malerei belegen. Sie werden um

ein Konvolut von Zeichnungen anderer

Künstler ergänzt, die aus der Sammlung

Flavins stammen und damit seine

enge Bindung an die Tradition bis

zurück in das 19. Jahrhundert bewusst

machen. Die seit 1974 erste monografische

Zeichnungsausstellung von Dan

Flavin wird von der Morgan Library

and Museum, New York, vorbereitet.

Sie wird von einigen repräsentativen

Lichtskulpturen ergänzt, die die offene

Struktur des Kunsthallengebäudes von

Philip Johnson zum Ausdruck bringen.

Das Entgelt umfasst Führung und Eintritt

in die Kunsthalle.

2011T8 Mitte

Christiane Lutterkort, M.A.

Abendseminar

Mittwoch, 30.01.2013, 17:30 - 19:45 Uhr

Kunsthalle Bielefeld, Artur-Ladebeck-Str. 5

Entgelt: 14,00 € / ermäßigt: 10,00 €

Maler der deutschen

Romantik:

Philipp Otto Runge - Caspar David

Friedrich - Carl Spitzweg

Die Romantik ist eine über die romantische

Dichtung hinausgreifende Bewegung,

die alle Gebiete des geistigen

Lebens beeinflusste und das 19. Jahrhundert

hindurch bestimmte und dies

vor allem in Deutschland. Übergeordnete

Themen wie Nation, Religion und

Geschichte traten in das Bewusstsein;

in diese Begriffe wurde das Individuum

eingeordnet. Eine Landschaft oder

ein Porträt ist daher nicht einfach nur

als Abbild des Sichtbaren zu verstehen,

sondern immer auch als Verweis

auf eine übergeordnete Idee. Vor diesem

Hintergrund lernen Sie das Leben

und Schaffen der Künstler Philipp Otto

Runge, Caspar David Friedrich sowie

Carl Spitzweg kennen. (weitere Informationen

unter www.vhs-bielefeld.de)

2021K8 Mitte

Stephanie Paschke

Abendseminar

Dienstag, 12.02.2013, 19:30 - 21:15 Uhr

Dienstag, 26.02.2013, 19:30 - 21:15 Uhr

Dienstag, 12.03.2013, 19:30 - 21:15 Uhr

VHS, Raum 257, Ravensberger Park 1,

Entgelt: 24,00 € / ermäßigt: 14,00 €

Schönheit und Geheimnis.

der deutsche Symbolismus

1870 - 1920

Kompaktseminar mit Führung in der

Kunsthalle

Durch die rasante Entwicklung von Industrie

und Technik in der zweiten

Hälfte des 19. Jahrhunderts ändern

sich die Lebensverhältnisse rasch und

tiefgreifend, und die Künstler suchen

nach einem neuen Weltbild. Zwischen

Natursehnsucht und Fortschrittsglau-


en tritt seit den 1870er Jahren der

Symbolismus als ein gesamteuropäisches

Phänomen hervor.

Mit einer neuen Spiritualität reagiert

er auf den Materialismus der Gründerzeit.

Wesentlich weniger erforscht und

präsent als der fast gleichzeitige Impressionismus,

bewahren die mythologisch-märchenhaften

Bildwelten des

Symbolismus bis heute die Aura des

geheimnisvoll Unergründlichen. Die

Ausstellung widmet sich der deutschen

Entwicklung der symbolistischen

Kunst, die ihre Wurzeln in der

Romantik hat und mit ihren Bildern einer

paradiesisch-zeitlosen Einheit von

Mensch und Natur auf expressionistische

Auffassungen vorausweist. In

Anselm Feuerbach, Hans von Marées

und vor allem Arnold Böcklin hat sie

ihre großen Vorbilder. Mit Max Klinger,

Hans Thoma und Ludwig von Hofmann

gehören Hauptvertreter des deutschen

Symbolismus zur Bielefelder

Sammlung.

Im Vorbereitungsseminar widmen wir

uns ausgewählten Künstler- Biografien

und Werken und besuchen dann im 2.

Teil des Seminars gemeinsam die Ausstellung.

Das Entgelt umfasst Seminar, Führung

und Eintritt in die Kunsthalle.

2023K8 Mitte

Christiane Lutterkort, M.A.

Abendseminar

Mittwoch, 08.05.2013, 17:30 - 19:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Mittwoch, 15.05.2013, 17:30 - 19:00 Uhr

Kunsthalle Bielfeld

Entgelt: 18,00 € / ermäßigt: 13,00 €

Peter August Böckstiegel

Kompaktseminar mit Besuch des

Böckstiegel-Hauses in Arrode

Peter August Böckstiegel (1889 -

1951) gilt als einer der bedeutendsten

Künstler des 20. Jahrhunderts aus

Westfalen. Seine Gemälde, Aquarelle,

Druckgrafiken und Skulpturen sind

von großer Nähe zu seiner bäuerlichen

Umgebung geprägt. Sein Geburtshaus

befindet sich in Werther-Arrode und

ist heute als Museum öffentlich zugänglich.

Das Kompaktseminar gibt im ersten

Teil eine Einführung in die expressionistische

Malerei, bevor im Anschluss

Biografie und Werk Peter August

Böckstiegels thematisiert werden. Der

zweite Termin beinhaltet den Besuch

des PAB-Hauses in Arrode (inkl.

Führung). Fahrgemeinschaften können

ggf. beim ersten Termin organisiert

werden.

2024K8 Mitte

Christiane Lutterkort, M.A.

Abendseminar

Mittwoch, 19.06.2013, 17:30 - 19:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Mittwoch, 26.06.2013, 17:30 - 19:00 Uhr

Böckstiegelhaus in Arrode

Entgelt: 18,00 € / ermäßigt: 12,00 €

Ein Blick hinter die Kulissen:

Kunsthalle Bielefeld

Wie wird eine Ausstellung zur Ausstellung?

Wie funktioniert der Museumsbetrieb

und was passiert dort außerhalb

der Ausstellungszeiten?

Vor der Eröffnung der Ausstellung „Auf

Zeit“ am 28. Juli 2013 können Sie den

Künstlern bei ihrer Arbeit über die

Schulter zu schauen.

In zwei zeitgleichen Ausstellungen

widmen sich die Kunsthallen in Bielefeld

und Baden-Baden im Sommer

2013 der Wandmalerei seit den

1960er Jahren. Die Ausstellung nimmt

ihren Ausgang in der Rekonstruktion

herausragender Arbeiten aus dieser

Zeit ( u.a. von Blinky Palermo) und

schlägt den Bogen zur Gegenwart mit

abstrakten, figurativen und Text-Arbeiten

(u.a. von Michael Majerus, Karin

Sander und Rhinus van de Velde),

die unmittelbar auf der Wand realisiert

werden.

2026T8 Mitte

Christiane Lutterkort, M.A.

Tagesseminar

Donnerstag, 11.07.2013, 16:30 - 18:00 Uhr

Kunsthalle Bielefeld, Artur-Ladebeck-Str. 5

Entgelt: 12,00 € / ermäßigt: 9,00 €

Kultur am Nachmittag

Wo die Wissenschaften zu

Hause sind

Besuch der Universität Bielefeld

Die Universität Bielefeld,1969 gegründet,

umfasst heute 13 Fakultäten. Mit

etwa 18.500 Studierenden in 80 Studiengängen,

rund 2.600 Mitarbeiterinnen

und Mitarbeitern, darunter ca.

1.480 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern,

gehört sie zu den mittelgroßen

Universitäten in Deutschland.

Bielefelder Bürger kennen das

große graue Gebäude und schätzen

den Einfluss der Uni auf das städtische

Leben. Aber wie in der Universität

geforscht, gelernt und gearbeitet

wird, entzieht sich der Beobachtung.

Frau Laege-Knuth wird uns mit einer

Exkursion durch die Universität einen

Blick auf die Organisation und den

Wissenschaftsbetrieb ermöglichen.

Wer möchte, kann anschließend noch

in der Cafeteria bei Kaffee und Kuchen

die Eindrücke verarbeiten.

2030E8 Mitte

Annette Goldbecker-Minner

Marlies Läge-Knuth

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 07.02.2013, 14:00 - 15:30 Uhr

Universität Bielefeld

Universitätsstr.

Treff: Haupteingang Universität 13.45 Uhr

Linie 4 bis Haltestelle Universität

Vorherige Anmeldung erforderlich,

Kasse vor Ort

Entgelt: 4,00 € / keine Ermäßigung

Eine islamische Gemeinde

in Bielefeld

Besuch der Vatan Moschee in Brackwede

Die Vatan Moschee wurde nach einer

Bauzeit von 5 Jahren 2004 offiziell

eröffnet. Der Name Vatan ist aus dem

Türkischen und bedeutet Heimat. Die

Gemeinde hat 350 Mitglieder.

Für die Gemeindemitglieder ist die

Moschee mehr als ein Ort zur Ausübung

des Glaubens, zusätzlich ist die

Einrichtung ein Ort der Begegnung,

des Gedankenaustausches und Treffpunkt

für junge und ältere Gemeindemitglieder.

Frau Kayiplar wird uns die

Symbole der Moschee erläutern und

uns Einblicke in das Gemeindeleben

bei einem Tee in der Teestube der Vatan-Moschee

vermitteln.

2032E8 Brackwede

Annette Goldbecker-Minner

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 13.03.2013, 14:30 - 16;00 Uhr

Vatan Moschee

Windelsbleicher Str. 56

Treff : Eingang Vatan Moschee

Vorherige Anmeldung erforderlich,

Kasse vor Ort

Entgelt: 4,00 € / keine Ermäßigung

Der Stoff aus dem die

Träume sind

Betriebserkundung bei dem Unternehmen

JAB ANSTOETZ in Oldentrup

Das Unternehmen existiert seit 1946

und produziert Stoffe, Teppiche, Möbel

und vieles mehr für die exklusive

Raumgestaltung. Die JAB ANSTOETZ

Group ist mit ihren hochwertigen Produkten

in mehr als 80 Ländern vertreten.

Wie Trends gesetzt und entwickelt

werden, auf welchen Geschäftsfeldern

das Unternehmen darüber hinaus aktiv

ist und welcher Philosophie sich

das Unternehmen verpflichtet fühlt, ist

auf einer knapp zweistündigen Betriebserkundung

durch Herrn Rathje

zu erfahren.

2033E8 Mitte

Annette Goldbecker-Minner

Einzelveranstaltung

Mittwoch, 10.04.2013, 14:30 - 16:30 Uhr

JAB ANSTOETZ, Potsdamerstr. 160

Treff: 14.15 Uhr vor dem Haupteingang

Potsdamerstr.

Entgelt: 5,00 € / keine Ermäßigung

Theater einmal anders

Tito, mein Vater und ich

Das Theaterlabor Bielefeld ist eines

der größten Freien Theater in NRW.

Gegründet 1983, ist es seit 2000 zu

Hause in den Räumlichkeiten im Tor 6

der ehemaligen Dürkoppwerke.

Unter anderem durch Commedia dell

`Arte und asiatischen Tanz inspiriert,

vereinigt das Theaterlabor verschiedene

Ausdruckspotenziale zu einer intensiven,

dynamischen und unmittelbaren

eigenen Theatersprache. Neben

der Bespielung des eigenen Hauses

geht das Theaterlabor auch mit seinen

Stücken auf die Reise. Inhalt des

Stückes: der Filmstudent Tamás erzählt

einer Klasse, in der er seinen Abschlussfilm

drehen will, von den geplanten

drei Klassenzimmerszenen -

und dadurch von seinem Vater, von einem

Jugoslawien der Bürgerkriege

und dem großen Familientabu.

Regie Maja Das Gupta

33

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

2034T8 Mitte

Annette Goldbecker-Minner

Einzelveranstaltung

Donnerstag, 23.05.2013, 16:00 - 18:00 Uhr

Gertrud-Bäumer-Realschule

Stapenhorststr. 100, Treff: Haupteingang

Gertrud-Bäumer-Realschule

Entgelt: 11,00 € / keine Ermäßigung

Ein besonderer Spaziergang

In Kooperation mit der Initiative

Ravensberger LichtLandschaften

Die 2006 gegründete Initiativgruppe

hat sich die Entwicklung und Erhaltung

der Vielfalt, Eigenart und Schönheit

der Kulturlandschaft im Ravensberger

Hügelland zum Ziel gesetzt.

Erste Erfolge können bei einer Exkursion,

die vom Köckerhof Theesen vorbei

an blumen- und kräuterreichen

Glatthaferwiesen zum von vielen Tierarten

belebten Teich führen, bewundert

werden. Wer möchte, kann die

Exkursion mit einem Kaffeetrinken im

Zirkuswagen auf dem Köckerhof ausklingen

lassen. Die Kleidung und das

Schuhwerk sollten der anderthalbstündigen

Exkursion angepasst sein.

2037X8 Mitte

Annette Goldbecker-Minner

Exkursion

Dienstag, 04.06.2013, 15:00 - 16:30 Uhr

Köckerhof Theesen

Babenhausener Str. 30

Treff: 14.45 Uhr auf dem Parkplatz des

Köckerhofes

Entgelt: 9,00 € / keine Ermäßigung

Exkursion

Besuch des Sigmund

Strecker Museums in Melle

Sigmund Strecker (1914 - 1969) studierte

Malerei an den Kunstakademien

in Berlin und Düsseldorf. Aus dem

Kriege, den er als Kartenzeichner in

Griechenland, auf der Krim und im

Kaukasus verbrachte, sind einige

Aquarelle von Sigmund Strecker erhalten

geblieben. In der Nachkriegszeit

lebte Sigmund Strecker zunächst

in Neuenkirchen im damaligen Kreis

Melle. In dem beginnenden wirtschaftlichen

Leben arbeitete Sigmund

Strecker als selbständiger Werbegrafiker.

So entwarf er für die damalige

„Brennerei zum Baum“ in Halle/ Westfalen

das, was heutzutage „Corporate

Identity“ genannt würde. Der von ihm

gezeichnete stilisierte Baum ist noch

heute das Signet der Firma Kisker.

Bei mehreren längeren Aufenthalten

malte Sigmund Strecker in der

Schweiz und in Südfrankreich. Aber

immer wieder stand seine Staffelei in

dem vertrauten Land am Teutoburger

Wald. Felder und Wiesen, Höfe und

Kotten, Baumgruppen und filigranes

Geäst gerieten zu farblichen und geometrischen

Chiffren für diese unverwechselbare

Landschaft.

Unprätentiös wie diese Landschaft waren

auch weiterhin die Objekte seiner

Blumenbilder und Stillleben.

Die genaue Abfahrtszeit wird noch bekanntgegeben.

34

2038X8 Mitte

Annette Goldbecker-Minner

Exkursion

Mittwoch, 03.07.2013, 15:00 - 16:30 Uhr

Treff: Hauptbahnhof Bielefeld

Bussteig

Entgelt: 18,00 € / keine Ermäßigung

Purer Zufall.

Unvorhersehbares von

Marcel Duchamp bis

Gerhard Richter

Kunsthistorische Tagesexkursion nach

Hannover

Veranstalter: art.dialog

Welche Rolle spielt der Zufall in der

Kunst? Wo fängt Zufall an und wo hört

er auf? Wann lenkt der Künstler ihn in

eine bestimmte Richtung und wann

nutzt er ihn als willkommenen Gehilfen,

der für ihn Entscheidungen trifft,

der konstruiert, zerstört und transformiert?

Die Einbeziehung des Zufallsprinzips

in den künstlerischen Prozess

ist ein wiederkehrendes Konzept

der Kunst des 20. Jahrhunderts bis

heute, das das Unvorhersehbare, Unplanbare

und Unwillkürliche, das jenseits

der Hand des Künstlers anzusiedeln

ist, als Gestalt bildendes Moment

heranzieht. Voraussetzung für Zufallsverfahren

ist in jedem Fall eine spielerisch-experimentierendeHerangehensweise

des Künstlers.

Die Sonderausstellung im Sprengel-

Museum Hannover präsentiert mit

Werken der Malerei, Skulptur und Grafik

vielfältige Strategien der Zufallsverwendung

von Künstlern, die in besonderem

Maße mit dem Zufall operieren,

wie zum Beispiel Marcel Duchamp,

Hans Arp, Max Ernst, Jackson

Pollock, Niki de Saint Phalle, Daniel

Spoerri, Dieter Roth, John Cage und

Gerhard Richter. (Textquelle: Sprengel-Museum)

2063X8 Mitte

Dr. Frank Duwe,

Kunstwissenschaftler

Exkursion

Donnerstag, 23.05.2013, 09:00 - 19:00 Uhr

Treff: Hauptbahnhof Bielefeld

Bahnhofsvorplatz (Haltestelle 8/9)

Entgelt: 60,00 € / keine Ermäßigung

Bildnerisches

Gestalten

Informationen zu den

Zeichen- und Malkursen

Würden Sie gerne mal wieder zeichnen

oder malen, wissen aber nicht,

wo Sie beginnen sollen und halten

sich womöglich noch für gänzlich unbegabt?

Dann beginnen Sie mit den

Kursen für Teilnehmer/innen ohne

oder mit geringen Vorkenntnissen.

Kurse mit besonderen Vorraussetzungen

sind mit entsprechenden Hinweisen

versehen. Als Fortsetzung kann

eine weitere Umsetzung Ihrer Arbeiten

im Druckbereich, z.B. in der Radierung

geschehen.

Malen

Picasso - Annäherung an

ein Genie

Die blaue Periode, der Kubismus,

Stierkampf, die Abstraktion und unendlich

viel mehr verbindet sich mit

dem spanischen Genius Pablo Picasso.

Der Dozent wagt hier den Versuch,

nicht einfach nur das Leben und Werk

Picassos in Form von Bildbesprechungen

und Diskussionen dem Interessierten

unterhaltsam näher zu bringen,

sondern Picasso tatsächlich praktisch

zu erfahren!

In kleinen Schritten werden die Kursbesucher

zeichnen und abstrahieren

lernen, um auch praktisch in diese

phantastische Bilderwelt selbst eintauchen

zu können. Jeder kann teilnehmen.

Künstlerische Begabung ist keine

Voraussetzung!

B Bitte mitbringen: 1 Satz Buntstifte, Anspitzer,

Radierer, 1 Bleistift (HB), und

reichlich DIN-A4-Zeichenpapier ab 90g

2100W8 Mitte

Marco Altenhoff

Wochenendseminar

Samstag, 02.03.2013, 10:00 - 16:00 Uhr

Sonntag, 03.03.2013, 10:00 - 16:00 Uhr

VHS, Raum 302, Ravensberger Park 1

Entgelt: 45,00 € / ermäßigt: 25,00 €

Malmaterial und - tech -

niken zum Ausprobieren

Ein spielerischer Rundgang durch die

Materialien und Techniken des bildnerischen

Ausdrucks. Ob Stifte, Kohle,

Kreide, Feder, Aquarell, Gouache, in

diesem Kurs haben Sie die Gelegenheit,

viele Materialien auszuprobieren.

Vielleicht finden Sie ja Freude an der

ursprünglichen Ausdrucksform des

Malens und Zeichnens, die jenseits

des vorgefertigten Bilderwaldes um

uns herum Raum für individuellen

Ausdruck gibt. Vorkenntnisse sind

nicht erforderlich. Es entstehen Materialkosten

von ca. 6.00 Euro. Eigene

Materialien brauchen nicht mitgebracht

zu werden.

2101T8 Mitte

Gilbert Bender

Tagesseminar

Samstag, 02.03.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 25,00 € / ermäßigt: 15,00 €

Am Anfang war die Farbe...

Wochenendseminar Acrylmalerei

Sanft-lasiertes, Cyanblauerdiges Sienabraun

neben sattem Karminrot ...

Dieser Mal-Workshop beschäftigt sich

mit dem Ausdruckswert von Farbe.

Wie finden Lasur und Deckendes-

Leuchtendes und DunklesGewichtiges

und Leichtes zu einem spannungsreichen

und doch harmonischen Gesamtbild?

Nicht „die“ vorgedachte Umsetzung

eines Motivs sondern der jeweili-


ge Malprozess steht dabei im Mittelpunkt.

Kleine Einblicke in die Lehre

von Komplementär- und Simultankontrasten

und Kunstbeispiele lassen Sie

tiefer eintauchen in das leuchtende

Zusammenspiel von Linien und Farbinseln.

Praktische Übungen ermutigen

dem ganz eigenen malerischen

Weg zu folgen. Der Kurs eignet sich

für Anfänger und Fortgeschrittene. Am

1. Termin findet eine Einführung statt.

Es können weitere Materialkosten entstehen.

B Bitte mitbringen: vorhandenes Malmaterial

wie Gouache- und Acrylfarben,

breite Borstenpinsel, Spachtel,

Schwämme, Malgründe (Papier, Malpappen,

Leinwände). Zeitungspapier/

Folie für Arbeitsfläche, Lappen, Arbeitskleidung,

Wasserbehälter.

2102W8 Mitte

Rike Goll

Wochenendseminar

Samstag, 11.05.2013, 14:00 - 18:00 Uhr

Sonntag, 12.05.2013, 10:30 - 14:30 Uhr

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 34,00 € / ermäßigt:19,00 €

Kurze Geschichten

illustrieren

Illustrationen können Texte ungemein

bereichern, veranschaulichen und

schmücken. So verzierten und gliederten

z.B. im Mittelalter und zur Zeit des

Jugendstils kleine Zeichnungen,

Schmuckleisten oder umrankte Buchstaben

als Vignetten die Texte. Vielleicht

hatten auch Sie schon öfter den

Wunsch kurze Texte, möglicherweise

eigene, in Bilder umzusetzen.

Dazu werden wir verschiedene Zeichen-

und Maltechniken anwenden.

Das Lavieren von Zeichnungen wird

mit Hilfe von Aquarellstiften, Blei- und

Buntstiften, farbigen Kreiden, Feder

und Tusche vorgenommen. Anhand

von illustrierten Büchern können wir

uns inspirieren lassen. Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich.

B Bitte mitbringen: Zeichenblock A4 oder

größer, Bleistifte, Buntstifte, Wasseroder

Aquarellfarben oder Aquarellstifte,

Pinsel, Radiergummi, Anspitzer

2103K8 Mitte

Susanne Thater

Kurs

mittwochs, 20.02.2013 bis 20.03.2013,

18:00 - 20:15 Uhr, 5 Termine

VHS, Ravensberger Park 1, Raum 304

Entgelt: 44,00 € / ermäßigt: 25,00 €

Kreativer Treffpunkt

für ältere Menschen

Kreativsein mit Kreiden und Buntstiften

Eine sehr einfache, aber wirkungsvolle

und kreative Technik erwartet Sie hier

in diesem Kurs! Mit bunten Kreiden,

Buntstiften, Kohle oder Bleistift können

Fotokopien mit wenig Aufwand

verändert, d.h. von Ihnen zu wunder-

schönen Farbbildern umgewandelt

werden. Sie werden überrascht sein,

welche Ideen und Ausdrucksmöglichkeiten

es gibt. In angenehmer Atmosphäre,

mit Musik und Muße werden

Ihnen mit einfachen Strichen und Malflächen

Ihre Bilder gelingen. Zeichnerische

Kenntnisse sind dafür nicht notwendig,

aber auch nicht hinderlich. Es

entstehen keine weiteren Kosten. Machen

Sie doch mit!

2104K8 Mitte

Ingrid van Beek

Kurs

dienstags, 05.03.2013 bis 19.03.2013,

09:30 - 11:00 Uhr, 3 Termine

Pflegewohnheim St. Joseph,

Raum 008, Josefstr. 13

Entgelt: 18,00 € / ermäßigt: 10,00 €

Grundlagen der klassischen

Aquarellmalerei

Die klassische Aquarellmalerei ist eine

komplexe Maltechnik. In diesem Kurs

wird der Einstieg in die kreative Malweise

mit Wasserfarben vermittelt, die

mit viel Übung schöne Ergebnisse hervorbringt.

Hier werden die Grundtechniken

der Aquarellmalerei systematisch

und ausführlich vorgestellt und

geübt. Farbmischübungen, Raumdarstellung

und Bildaufbau sind weitere

inhaltliche Schwerpunkte. Eine ausführliche

Materialbesprechung findet

am 1. Termin statt.

Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer

ohne und mit geringen Vorkenntnissen.

Es entstehen zusätzliche Materialkosten.

B Vorhandenes Arbeitsmaterial bitte mitbringen.

2105K8 Mitte

Bettina Spalthoff

Kurs

montags, 25.02.2013 bis 22.04.2013,

18:00 - 20:15 Uhr, 7 Termine

VHS, Raum 302, Ravensberger Park 1

Entgelt: 60,00 € / ermäßigt: 34,00 €

Malen mit Aquarellfarben

Sie erwartet eine Einführung in die

schönste Maltechnik: das Aquarellieren!

Wir beschäftigen uns mit dem

Bildaufbau, der Farblehre, dem Farbmischen

und dem Formenaufbau.

Aquarellmalen macht Freude, verspricht

der bekannte Maler Jochen

Stöppler. Einen Eindruck seines Schaffens

erhalten Sie u.a. bei seiner Ausstellung

„Aquarelle von 1951 - 2013“

in der Alten Vogtei in Heepen vom

20.3.13 - 11.5.13. Der Kurs richtet

sich an Anfänger und leicht Fortgeschrittene.

Eine Materialberatung findet

in der ersten Kursstunde statt.

2106K2 Heepen

Jochen Stöppler

Kurs

freitags, 15.03.2013 bis 31.05.2013,

19:00 - 20:30 Uhr, 10 Termine

Ev. Gemeindehaus Brake,

alter Konfirmandenraum

Glückstädter Straße 4

Entgelt: 77,00 € / ermäßigt: 52,00 €

Malen mit Aquarellfarben

und chinesischer Tusche

Mit wenigen Pinselstrichen Blätter,

Blüten, eine Landschaft, eine Farbspirale

Gestalt werden zu lassen, das

können uns Techniken der japanischen

oder chinesischen Aquarell- und Tuschemalerei

vermitteln. So wie Sie

das Schreiben spielerisch erworben

haben, werden Sie Grundlagen des

Aquarellierens und der Tuschezeichnung

mit dem Pinsel erlernen, wozu

verschiedene Pinselhaltungen, das Anmischen

der Tusche, das Abstufen der

Aquarellfarben, der fließend-schwungvolle

Farbauftrag Schritt für Schritt

vermittelt werden.

B Bitte 1-2 Wassergläser, Mallappen, Pinsel,

Tusche mitbringen sowie Aquarellmaterial,

soweit vorhanden. Fehlendes

Material kann bei der Kursleiterin geliehen

oder erworben werden.

35

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

2107W5 Dornberg

Gisela Knopff-Fäustlin

36

Wochenendseminar

Freitag, 24.05.2013, 17:30 - 20:30 Uhr

Samstag, 25.05.2013, 10:30 - 17:00 Uhr

Bürgerzentrum Amt Dornberg,

Multifunktionsraum

Werther Str. 436

Entgelt: 39,00 € / ermäßigt: 24,00 €

Aquarellmalerei

für Fortgeschrittene

Den meisten Freizeitmalern fehlt es an

Grundkenntnissen über die verwendeten

Materialien und an technischen

Fertigkeiten. Aufbauend auf den bisherigen

Erfahrungen befassen wir uns

mehr mit Möglichkeiten des Gestaltens

und des Ausdrucks im Bild, den

Wirkungen von Tipps und Tricks! Sie

sollen an Hand eines Motivs die verschiedenen

Möglichkeiten kennen lernen.

Durch gezielte Anwendungen

werden Sie zu besseren Aquarellen

kommen, wir machen keine Massenproduktion.

Ich empfehle Ihnen: Stan

Smith - Die große Aquarellschule.

B Bitte mitbringen: auf Bretter aufgespannte

Papiere. Wer nicht aufspannen

will, braucht mindestens 300 g/qm-

Blöcke. Aquarellfarben 1/1 Näpfe, 12er

Kasten, Pinsel mit guten Spitzen in

rund, auch breit - nicht zu klein, Gummiarabicum,

Rubbelkrepp mit entsprechendem

Kunsthaarpinsel, Schwämmchen,

Skizziermaterial und Bleistift

(weich), Wassergefäße, Schwammtücher,

Fön.

2108K4 Senne

Roland Kündahl

Kurs

montags, 28.01.2013 bis 18.03.2013,

10:00 - 12:15 Uhr, 8 Termine

VHS Senne, Neues Ortszentrum, Werkraum

Senner Markt 1

Entgelt: 69,00 € / ermäßigt: 39,00 €

2109K4 Senne

Roland Kündahl

Kurs

montags, 28.01.2013 bis 18.03.2013,

17:00 - 19:15 Uhr, 8 Termine

VHS Senne, Neues Ortszentrum, Werkraum

Senner Markt 1

Entgelt: 69,00 € / ermäßigt: 40,00 €

Einführung in die Ölmalerei

Dieser Kurs ist eine Einführung in die

Technik der Ölmalerei. Es sollen hier

Grundvoraussetzungen geschaffen

werden, um sich auf dem Gebiet der

Ölmalerei sicher bewegen zu können.

Unter anderem soll durch einen Atelierbesuch

die Technik des Aufspannens

und des Grundierens von Leinwand

vermittelt werden. Der Kursleiter

gibt eine ausführliche Einführung,

bitte Schreibmaterial mitbringen.

Es entstehen zusätzliche Materialkosten.

2110K8 Mitte

Michael Plöger

Kurs

dienstags, 12.02.2013 bis 16.04.2013,

18:15 - 20:30 Uhr, 8 Termine

Carl-Severing-Berufskolleg für Metall- und

Elektrotechnik, Raum M058,

Herrmann-Delius-Str. 4

Entgelt: 68,00 € / ermäßigt: 38,00 €

2111K8 Mitte

Michael Plöger

Kurs

donnerstags, 14.02.2013 bis 18.04.2013,

18:15 - 20:30 Uhr, 8 Termine

Carl-Severing-Berufskolleg für Metall- und

Elektrotechnik, Raum M058,

Herrmann-Delius-Str. 4

Entgelt: 68,00 € / ermäßigt: 38,00 €

2112K8 Mitte

Michael Plöger

Kurs

dienstags, 30.04.2013 bis 25.06.2013,

18:15 - 20:30 Uhr, 8 Termine

Carl-Severing-Berufskolleg für Metall- und

Elektrotechnik, Raum M058,

Herrmann-Delius-Str. 4

Entgelt: 68,00 € / ermäßigt: 38,00 €

2113K8 Mitte

Michael Plöger

Kurs

donnerstags, 02.05.2013 bis 04.07.2013,

18:15 - 20:30 Uhr, 8 Termine

Carl-Severing-Berufskolleg für Metall- und

Elektrotechnik, Raum M058,

Herrmann-Delius-Str. 4

Entgelt: 68,00 € / ermäßigt: 38,00 €

Malen mit Ölfarben

Wer Freude am Malen mit Ölfarben

hat und in fröhlicher Runde mit

Gleichgesinnten etwas Schönes schaffen

möchte, der ist in diesem Kurs gut

aufgehoben. Gemalt wird im gemütlichen,

hellen Atelier an vorhandenen

Staffeleien. Die Kursteilnehmerinnen

und Kursteilnehmer können ihr Bildmotiv

frei wählen und werden bei der

Umsetzung individuell unterstützt und

beraten. So werden ganz ohne Leistungsdruck

Grundlagen der Ölmalerei

erlernt.

B Bitte vorhandene Ölfarben und Leinwände

mitbringen. Bei Bedarf kann das

Material auch bei der Kursleitung erworben

werden.

2114K1 Brackwede

Daniel Uhe

Erika Uhe

Kurs

dienstags, 05.03.2013 bis 23.04.2013,

18:45 - 21:00 Uhr, 6 Termine

Atelier Uhe, Carl-Severing-Str. 225a

Entgelt: 81,00 € / ermäßigt: 41,00 €

Malen mit

wasserlöslichen Ölfarben

Vielleicht hat Sie bisher der Umgang

mit Terpentin und lösungsmittelhaltigen

Dämpfen von der Ölmalerei abgehalten.

Wasserlösliche Ölfarben bieten

eine hervorragende und zugleich umweltfreundliche

Alternative.

Im Kurs werden verschiedene Techniken

vermittelt: Schichtmalerei, Lasuren,

Nass-in-Nass-Malerei (alla prima)

und Spachteltechnik. Lassen Sie sich

auf einen spannenden Malprozess ein

und gestalten Sie ihre Bildmotive frei

und kreativ auf Leinwand. Der Kurs

eignet sich für Anfänger und Fortgeschrittene.

Am 1. Termin findet eine

ausführliche Einführung und Materialbesprechung

statt. Es entstehen zusätzliche

Materialkosten.

B Bitte mitbringen: vorhandenes Malmaterial

wie wasserlösliche Ölfarben, breite,

flache, runde Borstenpinsel, Spachtel,

Palette zum Farbanmischen, Leinwände

30x40 oder 40x40, Papier, Bleistift,

Kernseife, Lappen, Wasserbehälter,

Arbeitskleidung, evtl. Tischstaffelei.

2115K4 Senne

Ilonka Schamong

Kurs

dienstags, 05.03.2013 bis 23.04.2013,

18:15 - 20:30 Uhr, 6 Termine

VHS Senne, Neues Ortszentrum, Werkraum

Senner Markt 1

Entgelt: 54,00 € / ermäßigt: 31,00 €

Acrylmalerei

Experimente in Acryl- und

Mischtechniken

Alles ist erlaubt: mit Farben und Materialien

wie Sand, Wellpappe, Gewebe,

Blätter oder beliebigen Fundsachen

gestalten wir einen Untergrund. Dieser

inspiriert uns auf vielfältige Weise,

mit Pinsel, Spachtel und Fingern ein

fertiges Bild entstehen zu lassen. Dabei

erleben wir Überraschungseffekte

durch ein experimentelles Gestalten.

Wir arbeiten auf Karton, Leinwand

oder Holztafeln mit Rohrfedern. Vorerfahrungen

sind erwünscht aber nicht

notwendig. In der 1. Kursstunde findet

eine Materialberatung statt.

B Bitte mitbringen: Acrylfarben, Jaxonkreiden,

Tusche und jede Art von Stiften

2116K2 Heepen

Ingrid Beeck

Kurs

donnerstags, 14.03.2013 bis 02.05.2013,

18:00 - 19:30 Uhr, 6 Termine

Gymnasium Heepen, Raum 216,

Kunstraum

Alter Postweg 37

Entgelt: 39,00 € / ermäßigt: 21,00 €

Farbwelten-Acrylmalerei

Am Anfang des Kurses stehen Farbund

Materialstudien, um den Einstieg

zu vereinfachen. Ein lebendiger Farbauftrag

wird anhand von Acrylbildern

nachempfunden. Im Verlauf des Kurses

haben die Teilnehmerinnen und


Teilnehmer die Möglichkeit zu experimentieren,

eigene Bildideen zu entwickeln

und zu verwirklichen.

Der Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene

geeignet. In der Kursgebühr

sind keine Materialkosten enthalten.

B Bitte mitbringen: Acrylfarben (magenta,yellow,

cyan), Pinsel, Wasserbehälter,

vorhandene Leinwände, flache Palette,

altes Handtuch.

2117K1 Brackwede

Hildegard Nattebrede

Kurs

mittwochs, 30.01.2013 bis 20.03.2013,

19:00 - 21:15 Uhr, 8 Termine

ehem. Amtsgebäude Brackwede, Raum 4

Cheruskerstr. 1

Entgelt: 68,00 € / ermäßigt: 38,00 €

B Bitte mitbringen: Acrylfarben (magenta,yellow,

cyan), Pinsel, Wasserbehälter,

vorhandene Leinwände, flache Palette,

altes Handtuch.

2118K1 Brackwede

Hildegard Nattebrede

Kurs

mittwochs, 10.04.2013 bis 05.06.2013,

19:00 - 21:15 Uhr, 8 Termine

ehem. Amtsgebäude Brackwede, Raum 4

Cheruskerstr. 1

Entgelt: 68,00 € / ermäßigt: 38,00 €

Good Morning Painting

Farbe in den Alltag bringen

Mit Acrylfarben auf Papier und Leinwand

kann man am Morgen die Lebensgeister

wecken. Acrylfarben sind

sehr vielfältig anwendbar. Sie können

dick und cremig aufgetragen werden

oder dünn lasierend, temperamentvoll

und intuitiv, aber auch geplant und

strukturiert eingesetzt werden. Anleitung

bei verschiedenen Techniken,

Anregungen und Bildideen werden zur

Unterstützung der Bildkompositionen

gegeben. Besondere Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich, aber Mut zu

neuem Tun und Neugier ist erwünscht.

B Bitte mitbringen: Acrylfarben, (je 2

verschiedene Rottöne und Blautöne,

Gelb, Schwarz und Weiß) dicke Pinsel,

Leinwände, Lappen, Schaumstoffwalze,

Spachtel, Papier kann vor Ort gekauft

werden.

2118K8 Mitte

Elisabeth Lasche

Kurs

donnerstags, 14.02.2013 bis 18.04.2013,

09:30 - 11:45 Uhr, 8 Termine

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 68,00 € / ermäßigt: 38,00 €

Farbe in den Alltag bringen

B Bitte mitbringen: Acrylfarben, (je 2

verschiedene Rottöne und Blautöne,

Gelb, Schwarz und Weiß) dicke Pinsel,

Leinwände, Lappen, Schaumstoffwalze,

Spachtel, Papier kann vor Ort gekauft

werden.

2119K8 Mitte

Elisabeth Lasche

Kurs

donnerstags, 16.05.2013 bis 11.07.2013,

09:30 - 11:45 Uhr, 8 Termine

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 68,00 € / ermäßigt: 38,00 €

Abenteuer Acrylmalerei

In der Acrylmalerei gibt es viele gestalterische

Möglichkeiten. Freude am Experiment,

Mut zu Ungewohntem und

vielfältige Anregungen aus der Bildwelt

der zeitgenössischen Malerei bieten Ihnen

das Rüstzeug auf Ihrem Weg ins

Abenteuer Acrylmalerei. Mit Lappen,

Spachteln, Walzen und dicken Anstreicherpinseln

experimentieren Sie auf

Pappen, Papieren oder Leinwänden. Sie

finden dabei assoziativ zu Ihren persönlichen

Bildthemen oder Sie setzen

mit Hilfe verschiedener Techniken Bildvorlagen

in abstrakte Bilder um. Sie

können diverse Materialien wie z.B.

Stroh, Bindfäden, Stoff oder Sand in

Ihre Komposition einarbeiten. Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich.

B Bitte mitbringen: Acrylfarben, Leinwände,

Pappen, Holz, Sand, Lappen, Pinsel,

Acrylbinder, Spachtel, Wasserbehälter.

2120K8 Mitte

Elisabeth Lasche

Kurs

montags, 18.02.2013 bis 22.04.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 8 Termine

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 68,00 € / ermäßigt: 38,00 €

B Bitte mitbringen: Acrylfarben, Leinwände,

Pappen, Holz, Sand, Lappen, Pinsel,

Acrylbinder, Spachtel, Wasserbehälter.

2121K8 Mitte

Elisabeth Lasche

Kurs

montags, 06.05.2013 bis 01.07.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 8 Termine

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 69,00 € / ermäßigt: 39,00 €

Acrylmalerei mit allen

Techniken: Risse, Rost,

Pastell und Patina

An diesem Wochenende haben Sie die

Gelegenheit verschiedene Techniken

in der Acrylmalerei kennenzulernen.

Sie können verschiedene Möglichkeiten

des Farbauftrags ausprobieren,

mit Schüttlasuren einen lebendigen

Hintergrund gestalten und mit Hilfe

von Haushaltsreinigern eine Menschengruppe

darstellen.

Spontane Effekte entstehen durch

aufgestreute Farbpigmente, durch gezielt

gesetzte Farbspritzer und durch

den Einsatz einer Rohrfeder. Mit Pastellkreiden

werden interessant strukturierte

Oberflächen geschaffen und

dadurch Schwerpunkte und Umrisse

betont. Durch Rosteffekte und malerisch

schwungvolle Schriftzüge geben

Sie Ihrer Malerei besondere Akzente.

Dieser Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene

geeignet. Es entstehen

evtl. zusätzliche Materialkosten.

B Bitte mitbringen: Acrylfarben, Leinwände,

Pastellkreiden, Pinsel, Spachtel,

Strukturpaste, alte Handtücher, Lappen,

Wasserbehälter, Plastikfolie

2122W5 Dornberg

Anna-Maria Schüler

Wochenendseminar

Samstag, 27.10.2012, 11:00 - 16:00 Uhr

Sonntag, 28.10.2012, 11:00 - 16:00 Uhr

Bürgerzentrum Amt Dornberg,

Multifunktionsraum

Werther Str. 436

Entgelt: 35,00 € / ermäßigt: 20,00 €

Freie Malerei/Acrylmalerei

In dem Kurs werden wir uns intensiv

mit der Acrylmalerei auseinandersetzen.

Wir erproben unterschiedliche

Möglichkeiten vom lasierenden bis

zum pastosen Malauftrag. Der Bau eines

Keilrahmens in unterschiedlichen

Größen, Farbmisch- und Kompositionsübungen

sollen bis zum fertigen

Bild führen. Keilrahmen können Sie

beim Kursleiter erwerben, aber auch

mitbringen. Der Kurs ist für Anfänger

und Fortgeschrittene geeignet. - Es

entstehen zusätzliche Materialkosten.

Am 1. Termin findet eine Einführung

statt.

B Bitte mitbringen: Arbeitskleidung,

Acrylfarben, Flachborstenpinsel 10 cm

breit, Malpinsel, Papier o.ä., Wassergefäße.

2123W8 Mitte

Wolfgang Waesch

Wochenendseminar

Freitag, 15.03.2013, 17:45 - 21:45 Uhr

Samstag, 16.03.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 17.03.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 61,00 € / ermäßigt: 34,00 €

B Bitte mitbringen: Arbeitskleidung,

Acrylfarben, Flachborstenpinsel 10 cm

breit, Malpinsel, Papier o.ä., Wassergefäße.

2124W8 Mitte

Wolfgang Waesch

Wochenendseminar

Freitag, 24.05.2013, 17:45 - 21:45 Uhr

Samstag, 25.05.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 26.05.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 61,00 € / ermäßigt: 34,00 €

ACRYLIX`S - Von der

Linienstruktur zum Motiv

Einführungskurs

Sie wollten immer schon mal Malen,

aber Sie haben sich bislang noch nicht

getraut? Dann sind Sie in diesem Kurs

für Einsteiger gut aufgehoben, um

Ihren Traum vom Malen endlich wahr

werden zu lassen. Dieses neue Malsystem

„ACRYLIX`S“ wurde von Künstlern

und Pädagogen speziell für Anfänger

entwickelt und erleichtert den Einstieg

in die Malerei. Es fördert die

37

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Kreativität und eigene Gestaltungskraft.

Das Erlernen der Technik ist einfach

und durch die unkomplizierte Art

im Umgang mit Pinsel, Spachtel und

Farbe kann jeder seine eigenen Motive

entwerfen und pastos gestalten.

Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer

ohne Vorkenntnisse. Materialen können

auch im Kurs erworben werden.

B Falls vorhanden bitte Zeitungspapier,

Leinwände oder Malplatten, Graphitstift

oder Filzstift, Spachtelmasse, Acrylfarben,

verschiedene Spachtel, Wasserglas

und Föhn mitbringen.

2125K6 Jöllenbeck

Heike Fellmuth-Montigny, Dipl. Des.

Kurs

donnerstags, 06.06.2013 bis 04.07.2013,

19:00 - 21:15 Uhr, 5 Termin

Realschule Jöllenbeck, Kunstraum

Dörpfeldstr. 8

Entgelt: 50,00 € / keine Ermäßigung

Faszinierende

Landschaften

Neue Gestaltungsmöglichkeiten und

Techniken in Acryl

An diesem Wochenende lernen Sie

verschiedene Möglichkeiten kennen,

Landschaften abstrakt oder realistisch

darzustellen. Als Vorlagen dazu dienen

Kalenderblätter und eigene Fotos. Anhand

von unterschiedlichen Techniken

lernen Sie, spezifische Charaktermerkmale

der unterschiedlichen Landschaften

zu erkennen und sie mit Hilfe

von Strukturpaste, Wassersprühflasche,

Malmesser, Pinsel oder

Schwamm entsprechend umzusetzen.

Dabei ist sowohl eine pastose als auch

eine aquarellartige Malweise möglich.

B Bitte mitbringen: Leinwände, Acrylfarben,

Pastellkreide, breiter Borstenpinsel,

Pinsel, Spachtel, Schwamm, Strukturpaste,

Wassersprühflasche, eigene

Urlaubs-/Landschaftsfotos, Wassergläser,

Zeitungspapier, Wellpappe, alte

Handtücher, altes Bettlaken.

2126W5 Dornberg

Anna-Maria Schüler

Wochenendseminar

Samstag, 16.03.2013, 11:00 - 16:00 Uhr

Sonntag, 17.03.2013, 11:00 - 16:00 Uhr

Bürgerzentrum Amt Dornberg,

Multifunktionsraum

Werther Str. 436

Entgelt: 34,00 € / ermäßigt: 19,00 €

Malerei als Bildgegenstand

Wochenendseminar Acrylmalerei

Glattes Preussischblau über bewegtem

Cyan, karminrote Spuren auf lasiertem

Ocker ... In diesem Workshop

sind Farbe und Pinselstrich die

Hauptakteure: die Leuchtkraft verschiedener

Töne, das Zusammenspiel

von Farbauftrag, Malbewegung und

Übermalung und nicht zuletzt die

Freude an der Farbe bestimmen unsere

Bilder. Einführende Experimente

öffnen am Freitag den Blick um der

Farbe Raum zu geben. Bitte bereits

38

hier das Malmaterial mitbringen! Am

Samstag tauchen Sie einen ganzen

Tag lang in die kreative Arbeit ein und

lassen individuell begleitet Ihre eigene

Malerei lebendig werden.

Für Einsteiger und Fortgeschrittene.

B Bitte mitbringen: Malmaterial (Acrylfarben,

(breite Borsten-)Pinsel und Lappen,

ggf. Spachtel, Schwämme, Malgründe

(z.B. Papier, Acrylmalkarton, Leinwände),

Schmierpapier für Skizzen, Zeitungspapier

oder Folie zum Schutz der Arbeitsfläche,

Arbeitskleidung, Wasserbehälter.

2127W4 Senne

Rike Goll

Wochenendseminar

Freitag, 12.04.2013, 19:00 - 21:15 Uhr

Samstag, 13.04.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS Senne, Neues Ortszentrum, Werkraum

Senner Markt 1

Entgelt: 45,00 € / ermäßigt: 25,00 €

Wellness Painting -

Intuitives Malen

Ein Kreativerlebnis der besonderen Art

erwartet Sie in diesem außergewöhnlichen

Kurs. Entdecken Sie eine neue

Form der intuitiven Malerei um positive

Energien in Ihren vier Wänden für

sich und Ihr Leben zu nutzen.

Ganz ohne Leistungsdruck ein Kunstwerk

zu kreieren können erste Erfahrungen

mit Acrylfarben, Effektmalgelen

und Strukturpasten auf Leinwänden

oder Malplatten gesammelt werden.

Anhand von experimentellen

Übungen kann man den spielerischen

Umgang von verschiedenartigen Gestaltungsmöglichkeiten

mit Pinsel und

Farbe für sich als eine neue Form der

Entspannung entdecken. In angenehmer

Atmosphäre entstehen unter musikalischer

Begleitung Ihre ganz persönlichen

Energiebilder.

Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer

ohne Vorkenntnisse. Material kann

auch im Kurs nach Verbrauch bezahlt

werden.

B Falls vorhanden bitte o.g. Farben, Pinsel,

Haushaltsschwämme, Wasserglas, Gummihandschuhe,

Wassersprühflasche, Arbeitskleidung,

Föhn, Zeitungspapier, Leinwände

oder Malplatten mitbringen.

2128K6 Jöllenbeck

Heike Fellmuth-Montigny, Dipl. Des.

Kurs

dienstags, 28.05.2013 bis 16.07.2013,

19:00 - 21:15 Uhr, 8 Termin

Realschule Jöllenbeck, Kunstraum

Dörpfeldstr. 8

Entgelt: 80,00 € / keine Ermäßigung

Malen mit Acrylfarben

Nicht jeder muss ein Künstler sein

In diesem Kurs steht die Freude am

Umgang mit Farben und am kreativen

Gestalten im Vordergrund. Im großzügigen

Kunstraum der Gesamtschule

Stieghorst kann nach Herzenslust und

in entspannter Atmosphäre gearbeitet

werden. Wir malen auf Papier oder auf

Leinwand. Jeder kann sein Motiv frei

wählen und wird bei der Umsetzung

fachkundig unterstützt und beraten.

Auf diese Weise wird der Umgang mit

Acrylfarben und darüber hinaus

grundlegendes Wissen über Bildaufbau

und verschiedene Maltechniken

erlernt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich,

aber auch nicht unerwünscht.

B Bitte mitbringen: vorhandene Farben,

Pinsel und Malgründe

2129K7 Stieghorst

Daniel Uhe

Erika Uhe

Kurs

freitags, 15.03.2013 bis 10.05.2013,

18:00 - 19:30 Uhr, 7 Termine

Gesamtschule Stieghorst, Haus 2,

Kunstraum,

Kunst 2, Am Wortkamp 3

Entgelt: 55,00 € / ermäßigt: 28,00 €

Zeichnen

Skizzieren und Zeichnen

mit dem Bleistift

Möchten Sie mit auf die Reise einer

Bleistiftlinie gehen und ihre Spur verfolgen?

Und wollen Sie den Bleistift in

seinen vielfältigen Ausdrucksmöglichkeiten

kennen lernen? In diesem

Grundlagenkurs können Sie sich durch

gezielte Bleistiftübungen ein grafisches

Repertoire aneignen, sowie

Kenntnisse über Schraffierungen,

Schattierungen und Oberflächenstrukturen

usw. Thematische Schwerpunkte

sind: Komposition, Raumdarstellung,

Stillleben, Porträts, Landschaft,

aber auch Themen Ihrer Wahl. Es entstehen

zusätzliche Materialkosten.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

B Bitte mitbringen: Papier DIN A2 , Bleistift

B2, B3, B8, Anspitzer, Knetradiergummi.

2130K8 Mitte

Bettina Spalthoff

Kurs

donnerstags, 21.02.2013 bis 25.04.2013,

18:00 - 20:15 Uhr, 8 Termine

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 60,00 € / ermäßigt: 34,00 €

Malerisches Zeichnen -

Zeichnerisches Malen

Das Experimentieren mit zeichnerischen

und malerischen Mitteln steht

im Mittelpunkt dieses Kurses. Bleiund

Buntstift, Zeichenkohle, Graphit,

Acryl- und Wasserfarbe können auf interessante

Weise kombiniert werden

und zu einer individuellen Ausdrucksweise

führen. Der spielerische Umgang

mit den diversen Materialien auf

Papier, Pappen, Holz und Leinwänden

ist eine Grundlage, auf der man den

gestalterischen Prozess aufbauen und

Erfahrungen sammeln kann. Es besteht

die Möglichkeit ein Skizzenbuch,

in das regelmäßig gezeichnet wird, zu

führen. Die Besprechung der Arbeiten,

der Austausch untereinander und die


Freude am kreativen Schaffen sind

dabei wichtige Bestandteile. Eine Materialbesprechung

findet am ersten

Abend statt. Für Anfänger und Fortgeschrittene

geeignet.

B Bitte bringen Sie vorhandene Materialien

mit, besonders die, mit denen Sie

gerne arbeiten möchten.

2131K8 Mitte

Lars Rosenbohm

Kurs

mittwochs, 13.02.2013 bis 17.04.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 8 Termine

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 70,00 € / ermäßigt: 39,00 €

B Bitte bringen Sie vorhandene Materialien

mit, besonders die, mit denen Sie

gerne arbeiten möchten.

2132K8 Mitte

Lars Rosenbohm

Kurs

mittwochs, 08.05.2013 bis 26.06.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 8 Termine

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 70,00 € / ermäßigt: 39,00 €

Das Schöne im Alltäglichen

finden

Ein Zeichenkurs

Zeichnen lernen heißt auch sehen lernen.

Oft sind es die kleinen Dinge aus

dem Alltag, die sich als lohnende Zeichenobjekte

entpuppen. In diesem

Zeichenkurs wollen wir die vielfältigen

Möglichkeiten nutzen, die einfache

Zeichenmaterialien bieten. Inhalte des

Kurses sind die Entwicklung bzw. die

Weiterentwicklung eines persönlichen

Stils, die Förderung der individuellen

Ausdrucksweise und natürlich die

Freude am Entdecken und Umsetzen.

B Bitte bringen Sie Papier und Bleistifte

mit.

2133K1 Brackwede

Hildegard Nattebrede

Kurs

donnerstags, 11.04.2013 bis 13.06.2013,

09:00 - 11:15 Uhr, 7 Termine

ehem. Amtsgebäude Brackwede, Raum 4

Cheruskerstr. 1

Entgelt: 59,00 € / ermäßigt: 34,00 €

Ein Zeichenkurs

B Bitte bringen Sie Papier und Bleistifte

mit.

2134K1 Brackwede

Hildegard Nattebrede

Kurs

donnerstags, 31.01.2013 bis 21.03.2013,

09:00 - 11:15 Uhr, 8 Termine

ehem. Amtsgebäude Brackwede, Raum 4

Cheruskerstr. 1

Entgelt: 67,00 € / ermäßigt: 38,00 €

Dem Bleistift auf der Spur

An diesem Wochenende werden Ihnen

zunächst die wichtigsten Grundlagen

des Zeichnens vermittelt:

Schraffuren, Perspektive, Licht und

Schatten. Wir befassen uns mit der

Wiedergabe des Gesehenen - unterstützt

von einfachen Grundregeln des

Zeichnens. Dabei machen Sie sich experimentell

mit den verschiedenen

Zeichenmaterialien vertraut und ohne

ein bestimmtes Motiv sofort perfekt

umsetzen zu wollen, bleibt die Freude

am Zeichnen erhalten.

Im 2. Teil des Wochenendes schlage

ich Ihnen neben Gegenständen aus

dem täglichen Leben auch ungewöhnliche

Zeichenmittel und Materialkombinationen

vor, um Sie zu ermutigen,

Neues auszuprobieren.

B Bitte mitbringen: Skizzenblock oder

Zeichenblock DIN A3, Bleistifte 2H, 2B,

4B, Radiergummi, Anspitzer, falls vorhanden

Buntstifte, Pastellkreide, Tusche,

Feder, alte Schriftstücke, vergilbtes

Zeitungspapier. Material kann auch

im Kurs nach Verbrauch bezahlt werden.

2135W6 Dornberg

Anna-Maria Schüler

Wochenendseminar

Samstag, 23.02.2013, 11:00 - 16:00 Uhr

Sonntag, 24.02.2013, 11:00 - 16:00 Uhr

Bürgerzentrum Amt Dornberg,

Multifunktionsraum, Werther Str. 436

Entgelt: 35,00 € / ermäßigt: 20,00 €

Malen in Pastelltechnik

Freude und Entspannung beim Malen

farbkräftiger Bilder, die ohne Mischtechniken,

Malmittel und Pinsel entstehen,

nur mit Kreiden und Fingern -

das soll dieser Grundkurs der Pastellmalerei

vermitteln! Wir machen uns

dabei vertraut im Umgang mit weichen

Pastellkreiden. Wie male ich den

Himmel, wie bringe ich Licht oder die

Leuchtkraft der Blumen zum Ausdruck?

Diese Themen aber auch der Bildaufbau

und Schattierungen sind weitere

inhaltliche Schwerpunkte, die Ihnen

der Bielefelder Künstler Bruno Büchel

näher bringen wird.

Für Teilnehmerinnen und Teilnehmer

ohne Vorkenntnisse. Eine Beratung

über geeignete Materialien findet in

der 1. Kursstunde statt.

B Falls vorhanden bitte mitbringen: weiche

Pastellkreiden in diversen Farben,

Zeichenblock

2137K7 Stieghorst

Bruno Büchel

Kurs

donnerstags, 16.05.2013 bis 20.06.2013,

19:00 - 20:30 Uhr, 5 Termine

Gesamtschule Stieghorst, Haus 2,

Kunstraum,

Kunst 2, Am Wortkamp 3

Entgelt: 29,00 € / ermäßigt: 15,00 €

39

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Scribble I

Zeichnerische Darstellungstechnik

Ein Scribble ist die schnelle Skizze mit

Kugelschreiber, Faserschreiber, Marker,

Buntstift und Pastellkreide für

Hobby und Beruf. Diese Darstellungstechnik

kommt aus dem Designbereich.

Sie ist effektiv, schnell und vielseitig,

bestens geeignet für erste Entwurfszeichnungen

aller Art. Das können

Alltagsgegenstände sein, z. B.

Möbel und andere Dinge des täglichen

Gebrauchs, neue Bild- und Produktideen

ebenso wie die Vision einer

Landschaft. Beim Scribbeln kommt es

nicht auf Perfektion an. Der lockere,

suchende Strich lenkt das Auge des

Betrachters automatisch auf die richtige

Linie. Auf diese Weise entstehen

mit wenigen Strichen und knappen

Farbakzenten aussagekräftige und lebendige

Darstellungen. Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich. Es entstehen

Materialkosten von 4,00 Euro.

2138K8 Mitte

Stefan Mayr

Kurs

dienstags, 12.02.2013 bis 16.04.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 8 Termine

VHS, Raum 302, Ravensberger Park 1

Entgelt: 72,00 € / ermäßigt: 40,00 €

Ideen ins Bild setzen -

Visualisieren

mit Stefan Mayr; s. Kurs 5738W8

Scribble II

Bildideen umsetzen

Wie entsteht eine kraftvolle Skizze?

Was muss man zeigen? Was lässt man

weg? In diesem Kurs werden Methoden

vermittelt, Ideen zeichnerisch auf

den Punkt zu bringen und den Aufwand

so gering wie möglich zu halten.

Scribble II kombiniert skizzenhaftes

Zeichnen mit Layout - und Montage -

Techniken. Dabei üben wir den Umgang

mit Kugelschreibern, Layout -

Markern, Faserschreibern, Farbstiften

und Pastellkreiden. Der Kurs eignet

sich besonders für Teilnehmer die bereits

den Kurs Scribble I besucht haben

und Interessierte mit etwas Erfahrung

im Skizzieren. Es entstehen

Materialkosten von 4,00 Euro.

2139K8 Mitte

Stefan Mayr

Kurs

dienstags, 30.04.2013 bis 11.06.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 6 Termine

VHS, Raum 302, Ravensberger Park 1

Entgelt: 54,00 € / ermäßigt: 30,00 €

40

Hinweis

Sichern Sie sich

Ihren Kursplatz durch

frühzeitige Anmeldung!

Cartoonzeichnen I

Cartoons tauchen überall auf. Die witzigen

Figuren machen Werbung, zieren

Briefköpfe und Visitenkarten, erzählen

Geschichten, dienen als Logo

oder Illustration aller möglichen Broschüren.

Cartoons sind eine Kunstform,

die Jugendliche und Erwachsene

gleichermaßen fasziniert.

Wie entsteht ein Cartoon? Wie kommt

man auf Ideen? Wie zeichnet man

das? Diese und andere Fragen zum

Thema Cartoonzeichnen beantwortet

dieser Kurs. Mit etwas Übung und einigen

Tricks können die Teilnehmer ihre

eigenen Geschöpfe auf das Papier

bringen und lernen ganz nebenbei

wichtige Dinge, auf die es beim Zeichnen

ankommt. Vorkenntnisse sind

nicht erforderlich.

Es entstehen zusätzliche Materialkosten

von 4,00 Euro.

2140K8 Mitte

Stefan Mayr

Kurs

donnerstags, 14.02.2013 bis 18.04.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 8 Termine

VHS, Raum 302, Ravensberger Park 1

Entgelt: 72,00 € / ermäßigt: 30,00 €

Cartoonzeichnen II

Cartoons tauchen überall auf. Die witzigen

Figuren machen Werbung, zieren

Briefköpfe und Visitenkarten, erzählen

Geschichten, dienen als Logo

oder Illustration aller möglichen Broschüren.

Cartoons sind eine Kunstform,

die Jugendliche und Erwachsene

gleichermaßen fasziniert.

Wie entsteht ein Cartoon? Wie kommt

man auf Ideen? Wie zeichnet man

das? Diese und andere Fragen zum

Thema Cartoonzeichnen beantwortet

dieser Kurs. Mit etwas Übung und einigen

Tricks können die Teilnehmer ihre

eigenen Geschöpfe auf das Papier

bringen und lernen ganz nebenbei

wichtige Dinge, auf die es beim Zeichnen

ankommt. Vorkenntnisse sind

nicht erforderlich.

Es entstehen zusätzliche Materialkosten

von 4,00 Euro.

2141K8 Mitte

Stefan Mayr

Kurs

donnerstags, 16.05.2013 bis 27.06.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 6 Termine

VHS, Raum 302, Ravensberger Park 1

Entgelt: 54,00 € / ermäßigt: 30,00 €

Zeichnen mit Farbstiften

Dem grauen Netz des Alltags wollen

wir Farbe entgegensetzen! Eintauchen

in die Welt der tausend bunten Linien

und Flächen, aus denen plastische Gegenstände

mit Licht und Schatten in

lebendige Bilder gezaubert werden!

Mit diesem Kurs sprechen wir sowohl

Teilnehmerinnen und Teilnehmer an,

die meinen, nicht zeichnen zu können

oder nicht viel Erfahrung mitbringen,

als auch Fortgeschrittene! Gemeinsam

wird spielerisch und mit viel Freude

der individuelle Stil in den Zeichnungen

zum Ausdruck gebracht.

B Bitte mitbringen: Zeichenpapier, auch

Kopierpapier, DIN A3 oder A4, Buntstifte

aller Art, Bleistifte HB, 3B, Radiergummi,

Knetradiergummi, Anspitzer.

2143K4 Senne

Ilonka Schamong

Kurs

montags, 11.02.2013 bis 18.03.2013,

19:00 - 21:15 Uhr, 6 Termine

VHS Senne, Neues Ortszentrum,

Senne-Saal

Senner Markt 1

Entgelt: 53,00 € / ermäßigt: 32,00 €

Landschaften zeichnen mit

Aquarellbuntstiften

„Wolken ziehen übers Land, Bäume

krümmen sich im Wind. Der Blick verliert

sich am unendlich weiten Horizont...“

Wir wollen in diesem Seminar die Dramatik

und Melancholie einer Landschaft

mit einer besonderen Technik

aufs Papier bringen. Aquarellbuntstifte

geben uns hier die Möglichkeit, die

Grenze zwischen Zeichnung und Malerei

buchstäblich verschwimmen zu lassen.

B Bitte mitbringen: 10 verschiedene

Aquarellbuntstifte, Anspitzer, Radierer,

2 Pinsel (groß/klein), 1 Bleistift (HB),

verschiedene Papiersorten nach Wahl

(min. 100gr/m2), 1 Becher

2144W6 Jöllenbeck

Marco Altenhoff

Kurs

Samstag, 20.04.2013, 10:00 - 16:00 Uhr

Sonntag, 21.04.2013, 10:00 - 14:00 Uhr

Realschule Jöllenbeck, Kunstraum

Dörpfeldstr. 8

Entgelt: 40,00 € / keine Ermäßigung

Mit dem Zeichenstift durch

Bielefeld

Mit dem Zeichenstift Bielefeld entdecken!

Bielefeld hat viele Gesichter,

uralte Bäume neben Verkehrsknotenpunkten,

schöne Plätze neben

Bausünden, bröckelige Mauern und

Hightech - Architektur. Wir nehmen

unsere Stadt auf neue Weise wahr und

gewinnen viele interessante Eindrücke,

in dem wir uns ihr zeichnerisch

nähern. Vorkenntnisse sind nicht

erforderlich.

B Bitte Zeichenblock/ Skizzenbuch, weiche

Bleistifte ab 3B, Kulis oder Gelstifte,

Klappsitz mitbringen.

2145K8 Mitte

Elisabeth Lasche

Kurs

donnerstags, 06.06.2013 bis 11.07.2013,

17:00 - 19:15 Uhr, 6 Termine

Treff: Eingang Ravensberger Spinnerei

Ravensberger Park 1

Entgelt: 30,00 € / ermäßigt: 18,00 €


Menschendarstellung

Die Teilnahme an den Kursen, in denen

mit Modell gearbeitet wird, ist

nur möglich, wenn am 1., spätestens

am 2. Abend die gesamte Modellgebühr

an den/die Kursleiter/in gezahlt

wird. Die ausgedruckten Beträge

werden auf der Basis von mindestens

10 Teilnehmern berechnet.

Zeichnen von Porträts

Niemand kann besser „malen“ als die

Natur selbst. Wir können aber versuchen,

das zu erfassen, was in der Natur

steckt und jedem Menschen seinen

individuellen Ausdruck verleiht. Jedes

Gesicht ist wie ein Buch, in dem eine

Geschichte erzählt wird. Wir wollen in

dem Gesicht die Geschichte eines Lebens

lesen und im Bild umsetzen. Wir

versuchen, von dem Menschen das

Wesentliche einzufangen und auf Papier

oder Leinwand zu fixieren. Dafür

werden wir Bleistifte, Kohle- und

Sepiastifte, Rötel und Farbe benutzen

und besonders auf Proportionen und

Plastizität achten. Für Teilnehmerinnen

und Teilnehmer ohne und mit geringen

Vorkenntnissen. Es entstehen

zusätzliche Materialkosten. Modellgebühr:

ca. 23,50 Euro.

B Zeichenpapier ab DIN A 3, Bleistifte ab

2B bis 6B, Rötel, Pastellkreide, Aquarellfarbe

und - stifte, Pinsel, Radiergummi,

Anspitzer

2147K8 Mitte

Alina Miloslawska

Kurs

freitags, 26.04.2013 bis 07.06.2013,

19:00 - 21:15 Uhr, 7 Termine

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 60,00 € / ermäßigt: 35,00 €

Aktzeichnen

Nichts ist so spannend wie die Beschäftigung

mit dem menschlichen

Körper. Er ist uns so nah wie keine andere

Form und bietet viele interessante

Ansätze für das Naturstudium und

die künstlerische Auseinandersetzung.

Anatomische Grundlagen, die Vermittlung

geeigneter Zeichentechniken und

die Beschäftigung mit der Wahrnehmung

bilden die Basis eines individuellen

Zuganges zur Aktdarstellung.

Die vom Künstler entwickelte Kombination

verschiedener Betrachtungsund

Ausführungsformen ermöglicht

auch Ungeübten einen guten Einstieg

in die Menschendarstellung anhand

männlicher und weiblicher Aktmodelle.

Modellgebühr 10,00 Euro. Für Teilnehmerinnen

und Teilnehmer mit und

ohne Vorkenntnisse.

B Bitte Skizzenblock, DIN A2 Papier, Jaxonkreiden,

Bleistift HB mitbringen.

2155T8 Mitte

Gilbert Bender

Tagesseminar

Samstag, 09.03.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 25,00 € / ermäßigt: 14,00 €

Figürliches Zeichnen

Systematisches Erlernen von Proportionslehren

bis hin zu detaillierten Portraits

bilden die Basis. Die Teilnehmer/innen

können in verschiedenen

Techniken inspirativ zeichnerisch und

malerisch kreative Bildkompositionen

rund um das Thema „Mensch“ erschaffen.

Von der spontanen Zeichnung,

über brillant lasierende Aquarelle

mit Silhouetten in Tusche bis hin zur

farbintensiven abstrakten Darstellung

in Acryl, bieten sich viele gestalterische

Möglichkeiten seinen Zeichnungen

und Bildern eine eigene Ausdrucksweise

zu verleihen.

Für Teilnehmer/innen mit und ohne

Vorkenntnisse. Material kann auch im

Kurs nach Verbrauch bezahlt werden.

B Falls vorhanden bitte Bleistifte (HB, 2B,

6B), Aquarellbuntstifte, Papierwischer,

Radiergummi, Zeichenpapier, Aquarelloder

Acrylfarben, Tusche, Pinsel, Haushaltsschwämme,

Wasserglas, Wassersprühflasche,

Arbeitskleidung, Fön und

Zeitungspapier, Zeichenblock oder Leinwände

mitbringen.

2156K6 Jöllenbeck

Heike Fellmuth-Montigny, Dipl. Des.

Kurs

donnerstags, 07.03.2013 bis 25.04.2013,

19:00 - 21:15 Uhr, 6 Termine

Realschule Jöllenbeck, Werkraum,

Raum 1.5, Dörpfeldstr. 8

Entgelt: 60,00 € / keine Ermäßigung

Kalligraphie

Kalligrafie:

Schönschreiben lernen

Der Kurs richtet sich an Anfänger, die

Freude an der Gestaltung von Schrift

und Text haben. Kalligraphie ist eine

alte Kunst, die man heute wiederentdecken

kann. Hier werden in ruhiger

Atmosphäre Zitate, Karten oder Gedichte

in unverwechselbarer Weise geschrieben.

Dafür ist der sichere Umgang

mit der Bandzugfeder, mit Tinte,

Tusche und Farbe wichtig. Kalligraphische

Arbeiten müssen nicht perfekt,

aber sollten ausgewogen sein. Wir arbeiten

mit drei sehr unterschiedlichen

Schriftarten, so dass jeder seine Lieblingsschrift

finden und später anhand

kleiner Textgestaltungen vertiefen

kann. Im Kurs werden handwerkliche

Umgangsweisen mit dem Schreibwerkzeug,

Wissenswertes über Schriften

im Allgemeinen und über geeignete

Materialien und Anwendungen vermittelt.

Schreibwerkzeuge und Kopien

der Schriften werden von der Kursleiterin

gestellt und sind als Materialkosten

in Höhe von 10,- Euro bereits im

Entgelt enthalten.

2157K2 Heepen

Elke Eickhoff

Kurs

dienstags, 12.03.2013 bis 04.06.2013,

09:30 - 11:00 Uhr, 10 Termine

Alte Vogtei, Lübrassen-Raum,

Heeper Str. 442

Entgelt: 65,00 € / ermäßigt: 38,00 €

Kalligrafie -

die Kunst des schönen

Schreibens

„Bastarda“ nennt sich eine historische

Schrift mit schwungvollen Bögen. Die

Buchstaben entstanden im 12. Jahrhundert

in englischen Klöstern. Mit

der Bastarda lassen sich sehr schöne

Glückwunschkarten gestalten und experimentelle

Texte schreiben. In dem

Kurs lernen die Teilnehmerinnen und

Teilnehmer den Umgang mit Bandzugfeder,

Tusche und Tinte und erhalten

Kenntnisse zu den verwendeten Materialien.

Der Kurs richtet sich an Anfänger

und Fortgeschrittene.

B Materialliste: Bandzugfeder 2,5 mm,

Federhalter, Tusche, Tinte, Pinsel, Zewa-Papier,

Zeitungen, kariertes Papier,

Bleistift, Lineal, Teetasse.

2158W4 Senne

Simone Kirsch

Wochenendseminar

Samstag, 20.04.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 21.04.2013, 10:00 - 15:00 Uhr

VHS Senne, Neues Ortszentrum,

Seminarraum

1. Etage, Senner Markt 1

Entgelt: 45,00 € / ermäßigt: 27,00 €

TypoART - Schriftbilder

Die Kombination von Schrift und Malerei

bietet interessante Möglichkeiten

in der modernen Bildgestaltung. In

diesem Kurs lernen Sie Ihre eigene

Handschrift neu kennen und sie künstlerisch

in Kalligrammen einzusetzen.

Sinnsprüche gewinnen durch farbige

Untermalungen an Ausdruck. Auch

das collagenartige Arbeiten in Mischtechniken

mit gedruckten oder gestempelten

Texten, selbst gefertigten

Schablonen und Stempelbuchstaben

aus Holz oder Pappe, dienen dem

kreativen Schöpfungsprozess.

Für Teilnehmer/innen mit und ohne

Vorkenntnisse. Es entstehen zusätzliche

Materialkosten.

Materialien, wie Leinwände, Farben,

Spachtelmassen, Papiere usw. können

auch im Kurs nach Verbrauch bezahlt

werden.

B Falls vorhanden bitte Acrylfarben, Zeitungspapier,

Pappen, Cutter, Schere,

Borsten- und Synthetikpinsel, Haushalts-Schwämme,

Gummihandschuhe,

Wassersprühflasche, Wasserglas, Arbeitskleidung,

Föhn und Leinwände in

verschiedenen Größen mitbringen.

2159K6 Jöllenbeck

Heike Fellmuth-Montigny, Dipl. Des.

Kurs

dienstags, 05.03.2013 bis 14.05.2013,

19:00 - 21:15 Uhr, 9 Termine

Realschule Jöllenbeck, Kunstraum

Dörpfeldstr. 8

Entgelt: 50,00 € / keine Ermäßigung

41

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Japanische

Tuschemalerei

Weniger ist mehr -

„sumi-e“

Japanische Tuschemalerei

Noch weniger - mit nur zwei präzisen

Tuschestrichen entsteht eine Baumreihe

mit Spiegelung am See oder eine

einsame Berglandschaft. An zwei Tagen

gehen wir der spannenden Frage

nach: Wie wenig sollte ich zu Papier

bringen, um das Wesentliche eines

Gegenstandes, einer Pflanze oder einer

Landschaft wieder zu geben. Die

schwarze Tusche ist nach der fernöstlichen

Auffassung nicht einfach nur

schwarz, sondern sie enthält alle Farben.

Die Tonabstufungen der Tusche

im Kontrast zum weißen Papier stellt

die Wahrnehmung der Farbe her. Die

weiße Fläche ist somit ein wesentlicher

Bestandteil des Bildes. Tuschespuren

in der Ewigkeit - sumi-e mushotoku“.

Mein Anliegen ist es, Ihnen

die theoretische wie praktische Auseinandersetzung

mit dieser alten japanischen

„Weg-Kunst“ im Kontrast

zur europäischen Malerei näher zu

bringen. Für Anfänger und Fortgeschrittene.

Es entstehen zusätzliche

Materialkosten von 8,00 Euro.

B Bitte lockere, dunkle Kleidung mitbringen.

2160W8 Mitte

Markus Wortmann

Wochenendseminar

Samstag, 22.06.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 23.06.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 41,00 € / ermäßigt: 23,00 €

Druck

Radierung

Die Radierung ist ein Originaldruckverfahren,

bei dem die Zeichnung direkt

in eine Metallplatte eingeritzt oder

geätzt wird. Danach wird die Platte für

den Druckvorgang mit Farbe vorbereitet

und anschließend mittels einer

Handdruckpresse auf das Papier gedruckt.

Auf diese Weise kann man eine

geringe Auflage herstellen, wobei jeder

Abzug die künstlerische Qualität eines

Unikats behält. Diese Drucktechnik,

die von vielen berühmten Künstlern

wie Dürer und Picasso verwendet wurde,

wird seit ihrer Erfindung im 16.

Jahrhundert auch heute noch fast unverändert

angewendet. Der Kurs ist

geeignet für experimentierfreudige

Personen mit und ohne zeichnerische

Vorkenntnisse, die sich vor eingefärbten

Fingern nicht scheuen. Es entstehen

zusätzliche Materialkosten.

B Bitte Arbeitskleidung mitbringen.

2184W3 Sennestadt

Ivan Diaz Lavin

Wochenendseminar

Freitag, 05.04.2013, 16:00 - 21:00 Uhr

Samstag, 06.04.2013, 10:00 - 17:30 Uhr

Sennestadthaus, Werkraum 01

Lindemannplatz 3

Entgelt: 47,00 € / keine Ermäßigung

42

Holzschnitt

Stege, Grade und Inseln

Der Holzschnitt ist das älteste drucktechnische

Verfahren. Dieses bietet eine

große Bandbreite der graphischen

Ausdrucksmöglichkeiten. Als Druckträger

dient eine Holzplatte, auf deren

Oberfläche eine Zeichnung aufgetragen

wird. Mit Schnitzwerkzeugen werden

dann die zeichnungsfreien Stellen

mehrere Millimeter tiefer als das Niveau

der Plattenoberfläche ausgeschnitten.

So bleibt die Zeichnung erhaben

stehen. Die hochstehenden

Stellen werden mit Druckfarbe eingefärbt,

gedruckt wird mit dem Löffel

und auf einer Druckpresse.

In diesem Kurs sollen die Grundlagen

des Holzschnittes erarbeitet werden.

Er ist daher für Teilnehmer mit und

ohne Vorkenntnisse geeignet.

Es entstehen Materialkosten von

15,00 Euro.

B Bitte bringen Sie Linol- bzw. Holzschneidewerkzeuge

(z.B. Stichel, Messer,

Hohleisen, etc) mit. Linolplatten,

Papier und wasserlöslische Linoldruckfarben

stehen zur Verfügung.

2186W3 Sennestadt

Hildegard Nattebrede

Wochenendseminar

Freitag, 22.03.2013, 16:00 - 20:00 Uhr

Samstag, 23.03.2013, 10:30 - 17:00 Uhr

Sennestadthaus, Werkraum 01

Lindemannplatz 3

Entgelt: 41,00 € / keine Ermäßigung

Malen im Sommer

Malen und Zeichnen

vor der Natur

Raus aus Alltag und Atelier

Raus aus Alltag und Atelier, hinaus in

die Natur! Diesem Ruf folgten Künstler

und Künstlerinnen immer wieder, um

sich neu inspirieren zu lassen, Neues

sehen zu lernen wie z.B. die feinen

Farbnuancen des Lichts und des

Schattens.

Die herrliche Umgebung des Naturfreundehauses

Ubbedissen bietet uns

die Gelegenheit, drinnen und draußen

zu malen und zu zeichnen. Angeregt

von Motiven der Umgebung arbeiten

Sie in Ihrer gewünschten Technik,

Pastellkreiden, Aquarell, Deckfarben

oder Acryl. Ihr Kursleiter bietet ihnen

Hilfestellung beim Vorgehen, bei der

Maltechnik, der Farbwirkung, der

Komposition oder anderen auftauchenden

Fragen.

Ein gemeinsamer Erfahrungsaustausch

gibt uns weitere Anregungen.

Eingeladen sind Anfänger und Fortgeschrittene.

Auch für das leibliche Wohl ist gut gesorgt.

Beste Voraussetzungen also,

um ein entspannendes und bereicherndes

Wochenende zu erleben.

In der Kursgebühr sind 9 Euro für das

Mittagessen und Getränke enthalten.

B Bitte mitbringen: persönliches Mal - und

Zeichenmaterial, Unterlage, Malgründe

(Malblock oder Leinwand), Arbeitskittel,

evtl. Staffelei, evtl. Feldsessel, übrigens:

Ihr Kursleiter berät sie gerne.

Tel.: 0521- 32 12 87

2194T7 Stieghorst

Bruno Büchel

Tagesseminar

Sonntag, 09.06.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Naturfreundehaus Ubbedissen

Detmolder Str. 738

Entgelt: 38,50 € / ermäßigt: 28,50 €

Kleine SOMMER-Akademie

Über mehrere Tage können Kursteilnehmer

ohne Zeitdruck intensiv in den

künstlerischen Gestaltungsprozess

einsteigen. Jeder Teilnehmer hat einen

eigenen Arbeitsplatz mit Staffelei, den

er für die Dauer der Akademie behält.

Eigene Ideen oder vorgeschlagene

Themen können im Spannungsfeld

zwischen Zeichnung und Malerei experimentell

umgesetzt werden. Acrylfarbe,

Zeichenkohle, Bleistift, Papier,

Pappe, Holz, Leinwand - all diese Materialien

lassen sich kreativ und wirkungsvoll

einsetzen. Die Teilnehmer

sammeln nach und nach Erfahrungen

und lernen, diese spielerisch und

spontan zunächst in Skizzen und dann

in ausformulierteren Arbeiten einzusetzen.

Der Künstler begleitet diese

Prozesse. Der großzügige zeitliche

Rahmen ermöglicht gemeinsam über

die entstehenden Werke zu sprechen.

Der Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene

geeignet.

B Bitte mitbringen: vorhandene Materialien

wie Acrylfarben, verschiedene Pinsel,

alter Teller als Palette, Wasserbehälter,

Zeichenkohle, Kreiden usw.,

Zeichenblock DINA3, mindestens

90g/m2, Bleistifte HB, B, 2B, 4B,6B.

2196K8 Mitte

Lars Rosenbohm

Kurs

Montag, 29.07.2013, 11:00 - 15:30 Uhr

Dienstag, 30.07.2013, 11:00 - 15:30 Uhr

Mittwoch, 31.07.2013, 11:00 - 15:30 Uhr

Donnerstag, 01.08.2013, 11:00 - 15:30 Uhr

Freitag, 02.08.2013, 11.00 - 15.30 Uhr

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 93,00 € / ermäßigt: 52,00 €

SOMMER-VHS:

Zwei Zitronen und eine

Banane oder die reine

Freude am Stillleben

Das Genre Stillleben ist etwas ganz

Besonderes und ich möchte Sie mit

meiner Begeisterung anstecken. Mit

Arylfarben und Acrylmischtechniken,

mit Collage und Zeichnung werden wir

uns die Welt des Stilllebens erschließen,

es begreifen und umsetzen.

Ein paar alte Schuhe, eine Kaffeetasse

mit Löffel, ein aufgeschnittener Kohlkopf....

es gibt so viele Möglichkeiten,

diese Objekte darzustellen.

Dazu bietet uns die Kunstgeschichte

ein Füllhorn an Anschauungsmaterial

von Flegel über Cezannes bis Hockney

und Spoerri. Ich verspreche Ihnen, es

wird ein Abenteuer! Sie sind dabei,


wenn wir lernen, wie Max Ernst mit

Formen oder wie Andy Warhol mit

Farben zu spielen. Ich bin dabei, um

ihre Fantasie anzuregen, mein Wissen

anzubieten und ihre Kompetenz zu

fördern. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich,

nur der Mut zum Experiment.

B Bitte mitbringen: Acrylfarben, Leinwände,

Pappen, Holz, Sand, Lappen, Pinsel,

Acrylbinder, Spachtel, Wasserbehälter.

2197K8 Mitte

Elisabeth Lasche

Kurs

Mittwoch, 24.07.2013, 10:00 - 14:30 Uhr

Donnerstag, 25.07.2013, 10:00 - 14:30 Uhr

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 32,00 € / ermäßigt: 18,00 €

SOMMER-VHS:

Freie Malerei/Acrylmalerei

In dem Kurs werden wir uns intensiv

mit der Acrylmalerei auseinandersetzen.

Wir erproben unterschiedliche

Möglichkeiten vom lasierenden bis

zum pastosen Malauftrag. Der Bau eines

Keilrahmens in unterschiedlichen

Größen, Farbmisch- und Kompositionsübungen

sollen bis zum fertigen

Bild führen. Keilrahmen können Sie

beim Kursleiter erwerben, aber auch

mitbringen. Der Kurs ist für Anfänger

und Fortgeschrittene geeignet. Es entstehen

zusätzliche Materialkosten.

Am 1.Termin findet eine Einführung

statt.

B Bitte mitbringen: Arbeitskleidung,

Acrylfarben, Flachborstenpinsel 10 cm

breit, Malpinsel, Papier o.ä., Wassergefäße.

2198W8 Mitte

Wolfgang Waesch

Wochenendseminar

Freitag, 26.07.2013, 17:45 - 21:45 Uhr

Samstag, 27.07.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 28.07.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 303, Ravensberger Park 1

Entgelt: 61,00 € / ermäßigt: 34,00 €

Plastisches

Gestalten

Metall

Schmuckstücke

in Silber und Gold

Ziel des Kurses ist die Herstellung von

Schmuckstücken nach eigenem Entwurf.

Unter fachlicher Anleitung werden

die entsprechenden Arbeitstechniken

wie Feilen, Sägen und Löten vermittelt.

Unter Verwendung von Silber/Gold/Edelsteinen

können so die

eigenen Ideen umgesetzt werden. Materialien

können gerne mitgebracht

und /oder bei der Kursleiterin erworben

werden.

Es entstehen zusätzliche Materialkosten.

Für Anfänger und Fortgeschrittene.

2251W8 Mitte

Dorothee Jürgenliemke

Wochenendseminar

Samstag, 16.02.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 17.02.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Ravensberger Park 1, Raum 304

Entgelt: 46,00 € / ermäßigt: 26,00 €

2252W8 Mitte

Dorothee Jürgenliemke

Wochenendseminar

Samstag, 09.03.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 10.03.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Ravensberger Park 1, Raum 304

Entgelt: 46,00 € / ermäßigt: 26,00 €

SOMMER-VHS:

Schmuckstücke

in Silber und Gold

Ziel des Kurses ist die Herstellung von

Schmuckstücken nach eigenem Entwurf.

Unter fachlicher Anleitung werden

die entsprechenden Arbeitstechniken

wie Feilen, Sägen und Löten vermittelt.

Unter Verwendung von Silber/Gold/Edelsteinen

können so die

eigenen Ideen umgesetzt werden. Materialien

können gerne mitgebracht

und /oder bei der Kursleiterin erworben

werden. Es entstehen zusätzliche

Materialkosten. Für Anfänger und

Fortgeschrittene.

2254W8 Mitte

Dorothee Jürgenliemke

Wochenendseminar

Samstag, 27.07.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 28.07.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Ravensberger Park 1, Raum 304

Entgelt: 46,00 € / ermäßigt: 26,00 €

Gold und Silber schmieden

In diesem Kurs werden unter der Leitung

des Goldschmiedemeisters Uwe

Middelberg Ihre Kreationen Wirklichkeit.

Sie werden vom Entwurf bis zur

Erstellung mindestens eines Schmuckstückes

individuell begleitet. Skizzen

und Materialien können selbstverständlich

mitgebracht werden. Als Arbeitsmaterial

wird Silber empfohlen,

es kann aber auch mit Gold gearbeitet

werden, das beim Kursleiter erworben

werden kann. Die zu erlernenden Arbeitstechniken

können so in tragbaren

Schmuck umgesetzt werden. Für Anfänger

und Fortgeschrittene. Es entstehen

zusätzliche Materialkosten.

2255W8 Mitte

Uwe Middelberg

Wochenendseminar

Freitag, 19.04.2013, 19:00 - 22:15 Uhr

Samstag, 20.04.2013, 14:00 - 21:00 Uhr

Sonntag, 21.04.2013, 10:00 - 14:00 Uhr

VHS, Ravensberger Park 1, Raum 304

Entgelt: 50,00 € / ermäßigt: 29,00 €

2260W4 Senne

Uwe Middelberg

Wochenendseminar

Freitag, 07.06.2013, 19:30 - 21:45 Uhr

Samstag, 08.06.2013, 14:00 - 17:20 Uhr

Sonntag, 09.06.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS Senne, Neues Ortszentrum, Werkraum

Senner Markt 1

Entgelt: 45,00 € / ermäßigt: 26,00 €

Mosaik - Fliesenzauber

Fröhlich bunt oder erdig Ton in Ton -

Mit Fliesenresten, kleinen Kieseln,

Glassteinchen, Spiegelstückchen können

wetterfeste Gartenskulpturen,

Wandreliefs oder Vogeltränken entstehen

- oder mitgebrachte Gegenstände

wie Spiegel, Tabletts, Schalen, kleine

Tischchen etc. erhalten ein neues

glänzendes Gewand.

Es entstehen zusätzliche Materialkosten.

B Bitte Fliesenreste etc. mitbringen, falls

vorhanden, sowie Lappen oder Küchenkrepp.

2282W6 Jöllenbeck

Gisela Knopff-Fäustlin

Wochenendseminar

Samstag, 08.06.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Freitag, 14.06.2013, 17:00 - 20:30 Uhr

Realschule Jöllenbeck, Werkraum,

Raum 1.5, Dörpfeldstr. 8

Entgelt: 41,00 € / ermäßigt: 26,00 €

Buchbinde- und

Lederarbeiten

Außer in Buchbinde- und Lederarbeiten

sowie das Aufziehen von Bildern

führt dieser Kurs auch in die Anfertigung

von Fotoalben, Schreibmappen,

Zettelkästen, etc. ein. Es entstehen

zusätzliche Materialkosten.

Max. TN-Zahl: 6

2284T3 Sennestadt

Gerhard Weiß

Tagesseminar

Samstag, 27.04.2013, 09:00 - 16:00 Uhr

Werkstatt Weiß, Wilberger Str. 3

Entgelt: 27,00 € / ermäßigt: 16,00 €

2285T3 Sennestadt

Gerhard Weiß

Tagesseminar

Samstag, 01.06.2013, 09:00 - 16:00 Uhr

Werkstatt Weiß, Wilberger Str. 3

Entgelt: 27,00 € / ermäßigt: 16,00 €

Verschiedene

Materialien

Werkstücke aus Weiden

Weide, ein wunderbares, biegsames

Material, welches die Natur uns bietet,

um verschiedene Werkformen mit ihr

zu erarbeiten, ein Korb auf Stelzen,

ein Raumteiler, kleine Vogelnester.

Die Ideen sind vielfältig. Wir werden

mit frischer Weide arbeiten. Dieser

Aspekt bringt mit sich, dass die Werk-

43

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

stücke auf Dauer lockerer werden,

aber gut immer wieder neu nachgearbeitet

werden können oder aber im

Laufe der Jahre wieder vergehen und

man sich wieder etwas Neues schaffen

kann. Weide, ein nachwachsender

Rohstoff! Es entstehen Materialkosten

von ca. 12,- €.

B Bitte Arbeitskleidung mitbringen.

2290T1 Brackwede

Agnes Goldapp

Tagesseminar

Samstag, 16.02.2013, 11:00 - 17:00 Uhr

Naturwerkstatt Ummeln

Entgelt: 26,00 €

Gefäßvarianten

für Sommerblumen

Der Sommer naht und mit ihm die

Sommerblumenpflanzzeit. Aber welche

Gefäße sollen es dieses Jahr sein?

Aus Holzkisten verschiedener Art oder

Maschendraht und Steckzwiebeln

oder Ästen entstehen ganz individuelle

Pflanzgefäße. Es entstehen Materialkosten

von ca. 12,- € und evtl. Kosten

für die Pflanzen, die vor Ort gepflanzt

werden können aber nicht

müssen.

B Bitte Arbeitskleidung mitbringen.

2291T1 Brackwede

Agnes Goldapp

Abendseminar

Mittwoch, 08.05.2013, 19:30 - 21:45 Uhr

Naturwerkstatt Ummeln

Entgelt: 9,00 € / keine Ermäßigung

KUNST:ZEIT - Figürliches

Gestalten mit Textilhärter

Gestalten Sie aus Draht, Baumwollstoffen,

Holz, Styropor- und Gipsmodellen

Skulpturen, Vasen, Schalen

oder andere dekorative Wohnaccessoires

mit dem Textilhärter Powertex®.

Der leicht zu verarbeitende Textilhärter

auf Wasserbasis bietet viele Gestaltungsmöglichkeiten

mit etwas

Stoff und wenigen formgebenden Basismaterialien

spielend leicht Skulpturen

und Plastiken für den Innen- oder

Außenbereich zu modellieren. Metallische

Farbpigmente, gefärbter Textilhärter

und andere Hilfsmittel sorgen

für eine echt wirkende Optik in Bronze,

Zinn, Elfenbein, Rost oder Terracotta.

Es entstehen zusätzliche Kosten für

den Textilhärter. Materialien können

auch im Kurs erworben werden.

B Bitte vorhandene Acrylfarben, Baumwollstoff,

Elektrodraht, Alufolie, Papier,

Pappen, Haushaltsschwämme, Gummihandschuhe,

Wassersprühflasche, Wasserglas,

Abfallsack oder Plastikfolie zum

Abdecken der Tische, Arbeitskleidung

und Föhn mitbringen. Es entstehen zusätzliche

Kosten für den Textilhärter.

Materialien können auch im Kurs erworben

werden.

44

2292W6 Jöllenbeck

Heike Fellmuth-Montigny, Dipl. Des.

Wochenendseminar

Samstag, 23.03.2013, 14:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 24.03.2013, 14:00 - 17:00 Uhr

Realschule Jöllenbeck, Werkraum,

Raum 1.5

Dörpfeldstr. 8

Entgelt: 24,00 € / keine Ermäßigung

Zerreißprobe -

Collagenbilder

Mit unterschiedlichen gerissenen Papiersorten

wie Maulbeerpapier, Seidenpapier,

Moonrockpapier und Strukturtapeten

entstehen in Verbindung

mit Leichtstrukturpasten attraktive

Materialcollagen, die mit Acrylfarben

bemalt werden. Für Teilnehmerinnen

und Teilnehmer mit und ohne Vorkenntnisse.

Es entstehen zusätzliche

Materialkosten.

B Falls vorhanden bitte Acrylfarben, o.g.

Papiere, breite Borstenpinsel, Haushalt-

Schwämme, Gummihandschuhe, Wassersprühflasche,

Wasserglas, Arbeitskleidung,

Föhn und Leinwände in verschiedenen

Größen mitbringen.

Materialien, wie Leinwände, Farben,

Spachtelmassen, Papiere usw. können

auch im Kurs nach Verbrauch bezahlt

werden.

2293K6 Jöllenbeck

Heike Fellmuth-Montigny, Dipl. Des.

Kurs

donnerstags, 21.02.2013 bis 28.02.2013,

19:00 - 21:15 Uhr, 2 Termin

Realschule Jöllenbeck, Werkraum,

Raum 1.5

Dörpfeldstr. 8

Entgelt: 20,00 € / keine Ermäßigung

KUNST:ZEIT -

Plastische Bildgestaltung

Gestalten Sie mit verschiedenen

Struktur- und Spachtelmassen und

Textilhärter auf Leinwänden plastische

Kunstwerke. Aus gehärtetem Stoff,

Pappen, Sand und Gipsfigurmodelagen

entstehen dekorative Reliefbilder,

die anschließend mit Acrylfarben effektvoll

bemalt werden.

Es entstehen zusätzliche Kosten für

den Textilhärter. Materialien können

auch im Kurs erworben werden.

B Bitte vorhandene Acrylfarben, Baumwollstoff,

Alufolie, Papier, Pappen, Haushaltsschwämme,

Gummihandschuhe,

Wassersprühflasche, Wasserglas, Abfallsack

oder Plastikfolie zum Abdecken

der Tische, Arbeitskleidung, Föhn und

Leinwände mitbringen.

2294W6 Jöllenbeck

Heike Fellmuth-Montigny, Dipl. Des.

Wochenendseminar

Samstag, 23.02.2013, 14:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 24.02.2013, 11:00 - 14:00 Uhr

Realschule Jöllenbeck, Werkraum,

Raum 1.5

Dörpfeldstr. 8

Entgelt: 24,00 € / ermäßigt: 14,00 €

Stein

Skulpturen aus Naturstein

für Haus und Garten

Ein Bildhauer-Wochenende

Der Thüster Sandstein ist ein gut zu

bearbeitendes Material, aus dem Figürliches

und Abstraktes entstehen

kann. Wir gestalten nach eigenen Vorstellungen

kleine bildhauerische Werke

für Haus und Garten. Unter Anleitung

einer Steinmetzin werden an diesem

Wochenende Grundlagen der

Bildhauerei erlernt und angewendet.

Es entstehen Materialkosten zwischen

10,00 und 30,00 Euro je nach Größe

des Steins. Es wird überwiegend im

Freien gearbeitet.

B Bitte mitbringen: Schutzbrille, altes

Handtuch, Schneid- und Sägewerkzeuge,

Feilen, Raspeln u.ä.

2296W5 Dornberg

Sylvia Middel

Wochenendseminar

Freitag, 07.06.2013, 17:00 - 19:15 Uhr

Samstag, 08.06.2013, 10:00 - 16:00 Uhr

Sonntag, 09.06.2013, 10:00 - 15:00 Uhr

Gartenbau Klaus Voss, Im Krümpel 12

Entgelt: 59,00 € / ermäßigt: 36,00 €

Ton

Als Anfänger/in werden Sie in die

Grundtechniken der Aufbaukeramik

eingeführt, erhalten grundlegende

Kenntnisse über materialtypische Eigenschaften,

Glasurdekor und Brandarten.

Als Fortgeschrittene/r können Sie

selbstständig nach eigenen Vorstellungen

arbeiten. Die jeweiligen

Kursziele werden im Verlauf des

Kurses mit den Teilnehmern/-innen

abgestimmt.

Es entstehen zusätzliche Kosten für

Ton, Glasur, Engoben. Sie werden im

Kurs von der Kursleiterin erhoben.

Gestalten mit Ton

Aufbaukeramik für Teilnehmer ohne

und mit Vorkenntnisse

Inhalt dieses Kurses sind die Grundlagen

der Aufbaukeramik für Teilnehmer

ohne Vorkenntnisse. Teilnehmer mit

Vorkenntnissen können nach ihren Vorstellungen

arbeiten. Klassische Gefäße

wie Schüsseln, Vasen und Krüge werden

ebenso hergestellt wie Objekte für

Balkon, Terasse und Garten. Anschließend

glasieren wir die Werkstücke

mit dekorativen Glasuren. Es entstehen

zusätzliche Materialkosten pro Kilo Ton

mit Glasuren ca.1,50 Euro.

B Bitte mitbringen: Arbeitskleidung, Nudelholz,

Messer, Töpferwerkzeug wie

z.B. Modelierhölzer, Gumminiere, wenn

vorhanden.

2301K8 Mitte

Michael Hilker

Kurs

dienstags, 26.02.2013 bis 07.05.2013,

17:30 - 19:45 Uhr, 8 Termine

Brodhagenschule, Werkraum,

Am Brodhagen 50

Entgelt: 72,00 € / ermäßigt: 42,00 €


Terrakotta:

Akt nach Modell in Ton

Figürlich-Plastisches Gestalten

Mit den Händen etwas Eigenes gestalten

und eine ganz besondere Erfahrung

machen. An diesem Wochenende wird

ein Akt nach Modell in Ton modelliert.

Neben einer einfachen Aufbautechnik

und dem Naturstudium werden Grundlagen

plastischen Gestaltens erarbeitet

wie Tektonik, Volumenbildung und Räumlichkeit.

Der Kurs ist geeignet für

Anfänger und Fortgeschrittene. Brennund

Abholtermine werden im Kurs besprochen.

Es entstehen zusätzliche Kosten

für Material und Modell von ca.

20,00 Euro.

B Bitte Arbeitskleidung mitbringen, Werkzeug

ist vorhanden.

2302W8 Mitte

Wolfgang von Chamier

Wochenendseminar

Samstag, 13.04.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 14.04.2013, 11:00 - 15:00 Uhr

VHS, Ravensberger Park 1, Raum 304

Entgelt: 40,00 € / ermäßigt: 24,00 €

Gestalten mit Ton:

Figürliches Gestalten

In diesem Kurs für Teilnehmerinnen

und Teilnehmer mit Vorkenntnissen

steht das figürliche Gestalten im Vordergrund.

Sie können hier große Objekte,

Plastiken und Reliefs - auch solche,

die aus mehreren Teilen bestehen

- herstellen und zusammenfügen. Für

Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit

Vorkenntnissen. Es entstehen zusätzliche

Materialkosten.

2308K4 Senne

Waltraud Rohde

Kurs

mittwochs, 13.02.2013 bis 20.03.2013,

14:30 - 17:45 Uhr, 6 Termine

VHS Senne, Neues Ortszentrum, Werkraum

Senner Markt 1

Entgelt: 74,00 € / ermäßigt: 43,00 €

2309K4 Senne

Waltraud Rohde

Kurs

donnerstags, 14.02.2013 bis 21.03.2013,

15:00 - 18:15 Uhr, 6 Termine

VHS Senne, Neues Ortszentrum, Werkraum

Senner Markt 1

Entgelt: 74,00 € / ermäßigt: 43,00 €

Arbeiten mit Ton

Dieses Wochenende gibt Gelegenheit,

Wege und Möglichkeiten des skulpturalen

Gestaltens zu erkunden. Für

Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit

Vorkenntnissen.

2310W4 Senne

Waltraud Rohde

Wochenendseminar

Freitag, 01.03.2013, 18:00 - 22:00 Uhr

Samstag, 02.03.2013, 09:00 - 16:00 Uhr

Mittwoch, 13.03.2013, 17:45 - 20:00 Uhr

VHS Senne, Neues Ortszentrum, Werkraum

Senner Markt 1

Entgelt: 51,00 € / ermäßigt: 31,00 €

Schalen und Tassen

selbst gedreht

Hätten Sie Lust, aus selbst gedrehten

Schalen und Bechern zu essen und zu

trinken? An diesem Wochenende haben

Sie die Möglichkeit, eigene Gefäße

zu drehen oder zu bereits selbst gefertigten

Gefäßen weitere mit neuen

Formen entstehen zu lassen. Der Kurs

richtet sich an Anfänger, aber auch an

diejenigen, die schon einmal an der

Drehscheibe gearbeitet haben und ihre

Kenntnisse vertiefen möchten. Ein

anderer Glasurtermin ist möglich. Es

entstehen zusätzliche Materialkosten.

B Bitte Arbeitskleidung und Handtuch

mitbringen.

2313W8 Mitte

Cornelia Eickhoff

Wochenseminar

Freitag, 22.03.2013, 18:00 - 21:15 Uhr

Samstag, 23.03.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 24.03.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Montag, 15.04.2013, 18:00 - 22:00 Uhr

VHS, Ravensberger Park 1, Raum 304

Entgelt: 77,00 € / ermäßigt: 45,00 €

Sommer-VHS:

Schalen und Tassen

selbst gedreht

Hätten Sie Lust, aus selbst gedrehten

Schalen und Bechern zu essen und zu

trinken? An diesem Wochenende haben

Sie die Möglichkeit, eigene Gefäße

zu drehen oder zu bereits selbst gefertigten

Gefäßen weitere mit neuen

Formen entstehen zu lassen. Der Kurs

richtet sich an Anfänger, aber auch an

diejenigen, die schon einmal an der

Drehscheibe gearbeitet haben und ihre

Kenntnisse vertiefen möchten. Es

entstehen zusätzliche Materialkosten.

B Bitte Arbeitskleidung und Handtuch

mitbringen.

2314W8 Mitte

Cornelia Eickhoff

Wochenendseminar

Freitag, 30.08.2013, 18:00 - 21:15 Uhr

Samstag, 31.08.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 01.09.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Montag, 16.09.2013, 18:00 - 22:00 Uhr

VHS, Ravensberger Park 1, Raum 304

Entgelt: 77,00 € / ermäßigt: 45,00 €

Gestalten mit Ton:

Die Kugel

Kugeln sind Ausdruck der Himmels -

Höhlenwölbung (Geborgenheit), des

Bauches (Fruchtbarkeit) und der Harmonie

ohne Anfang und Ende, ohne

Kanten (Unendlichkeit). Lassen Sie

sich auf die Kugelform ein und erleben

Sie dabei neue Ausdrucksmöglichkeiten!

Vermittelt werden Grundkenntnisse

in der Aufbautechnik, um z.B.

aus der Kugelform Ton-Steine, Gefäße,

Objekte, Figuren und Windspiele

fertigen zu können. Es ist möglich die

Oberflächen unterschiedlich zu gestalten,

das Polieren (Verdichten der

Oberfläche) hat etwas Beruhigendes

und Meditatives. Es kann aber auch

mit Engoben und Glasuren gearbeitet

werden. Es entstehen zusätzliche Materialkosten.

2316W8 Mitte

Christel Scheideler

Wochenendseminar

Freitag, 26.04.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

Samstag, 27.04.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Donnerstag, 23.05.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

VHS, Ravensberger Park 1, Raum 304

Entgelt: 62,00 € / ermäßigt: 36,00 €

Stele aus einzelnen

Tonteilen

In diesem Kurs, der besonders für

Teilnehmerinnen und Teilnehmer ohne

Vorkenntnisse geeignet ist, werden figürliche

oder abstrakte Objekte aus

Ton geformt, die auf eine Eisenstange

gefädelt eine Stele ergeben. Die Herstellung

dieser kleinen Teile ist entspannend

und das Erfinden immer

neuer Formen macht viel Freude. Die

Ergebnisse können mit Engoben, das

sind stumpfe Tonfarben, die man auf

den feuchten Ton aufbringt, bunt bemalt

werden. Der bevorzugte Ton der

Kursleiterin hat einen hellen, warmen

Cremefarbton, der 1,00 Euro pro Kilo

kostet. Für eine Stele kann zwischen 5

bis 15 Kilo Ton verarbeitet werden. Es

entstehen zusätzliche Materialkosten

von ca. 4 Euro für die Engoben und

farblose Glasuren, die die Engoben

glänzend machen.

2319W8 Mitte

Carola Behring

Wochenendseminar

Freitag, 03.05.2013, 19:00 - 21:30 Uhr

Samstag, 04.05.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 05.05.2013, 10:00 - 14:00 Uhr

Dienstag, 28.05.2013, 19:00 - 21:30 Uhr

VHS, Ravensberger Park 1, Raum 304

Entgelt: 58,00 € / ermäßigt: 34,00 €

Textiles

Gestalten

Wolle und Faden

Treffen der Bielefelder

Spinngruppe

In Kooperation mit Mitgliedern der

Handspinngilde e.V.

Das Spinnen am Spinnrad hat in Heepen

eine lange Tradition. Die Bielefelder

Spinngruppe möchte das Wissen

um die Herstellung von Textilien mit

alten und neuen Techniken vermitteln.

In geselliger Runde werden wir an jedem

2. Freitag im Monat die alten

Handarbeitstechniken pflegen und

moderne Techniken kennen lernen.

Wer Interesse am Spinnen hat und etwas

über die Garnverarbeitung und

das Filzen und Färben erfahren möchte,

ist herzlich eingeladen. Die Teilnahme

ist entgeltfrei, eine

Anmeldung bei Petra Voß unter

Tel. 0174 - 2548052 ist notwendig.

Ein Übungsspinnrad steht am

45

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Abend zur Verfügung. Es entstehen

Materialkosten in Höhe von 1,- Euro.

B Bitte eigenes Spinnrad oder Handspindel,

falls vorhanden, mitbringen

2400K2 Heepen

Petra Voß

Kurs

dienstags, 12.02.2013 bis 09.07.2013,

19:00 - 21:00 Uhr, 6 Termine

Alte Vogtei, Lübrassen-Raum,

Heeper Str. 442

entgeltfrei

Häkeln am Wochenende

Moderne Accessoires einfach und

schnell gehäkelt

Gestalten Sie in nur einem Tag originelle

und nützliche Dinge, die nicht jeder

hat. Zur Auswahl stehen mehrere

Modelle: Handy-Bett, Tassenwärmer,

Taschenleerer, Stirnband, Mäppchen

als Buntstift. Wir beginnen mit dem

Aufnehmen von Luftmaschen und

häkeln dann mit festen Maschen in geraden

Reihen. Alle Modelle sind preisgünstig

im Material und problemlos in

der Maschine waschbar. Entsprechende

Füllwatte (kleine Menge) ist bei der

Kursleiterin kostenlos erhältlich.

Für Teilnehmer mit und ohne Vorkenntnisse.

B Bitte mitbringen: Pro Modell 100g Wolle

(eine oder zwei Farben), Häkelnadeln

Nr. 3,5 und 4, Schere, dicke Nähnadel,

für den Buntstift zusätzlich Rest hellbraune

Wolle und Reißverschluss 15

cm.

2401T8 Mitte

Andrea Schuster

Kurs

Samstag, 06.04.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 21,00 € / ermäßigt: 12,00 €

Stricken von Anfang an

Stricken ist nicht nur Gehirnyoga, sondern

eine nützliche, kreative Bereicherung

für den Alltag. Standardstrickmuster,

aber auch Loch- und Zopfmuster

und als Besonderheit die Schatten-

und Double-face-Stricktechnik

sind Inhalt des Kurses. Wir erarbeiten

gemeinsam sowohl eine Strickprobe

als auch Ihr individuelles Strickteil.

Für Teilnehmer mit und ohne Vorkenntnisse.

B Bitte Wolle und entsprechende Stricknadeln

und Wollreste mitbringen.

2402K8 Mitte

Annette Hennefeld

Kurs

donnerstags, 14.02.2013 bis 21.03.2013,

18:15 - 20:30 Uhr, 6 Termine

VHS, Raum 302 a, Ravensberger Park 1

Entgelt: 45,00 € / ermäßigt: 23,00 €

Stricken leicht gemacht!

Im Mittelpunkt dieses Kurses steht

das Strickenlernen — von der Strickprobe

bis z.B. zum fertigen Strumpf.

Einfache Strickmuster aber auch das

46

Lesen von Strickschriften stehen auf

dem Programm. Sie bekommen Hilfestellung

von der Strickprobe bis zur

Fertigstellung Ihres Strickteils. Für

Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit

und ohne Vorkenntnisse. Eine Materialberatung

findet in der 1. Kursstunde

statt.

B Bitte Wolle und entsprechende Stricknadeln

und Wollreste mitbringen falls

vorhanden

2403K2 Heepen

Ursula Niehaus

Kurs

donnerstags, 07.03.2013 bis 25.04.2013,

19:00 - 20:30 Uhr, 6 Termine

Alte Vogtei, Meyer-zu-Heepen-Raum

Heeper Str. 442

Entgelt: 36,00 € / ermäßigt: 20,00 €

Stricken

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Ob Mützen, Schals oder Loops -

Selbstgestricktes bereichert das modische

Outfit. Einfache Strickmuster,

aber auch Loch- und Zopfmuster stehen

auf dem Programm.

Das Kursangebot ist auch geeignet für

Teilnehmerinnen, die bereits Strickerfahrung

haben und weitere Anleitung

benötigen. In der 1. Unterrichtsstunde

findet eine Materialberatung statt.

B Bitte Wolle und entsprechende Stricknadeln

und Wollreste mitbringen falls

vorhanden

2404K6 Jöllenbeck

Rita Winkelmann

Kurs

mittwochs, 06.03.2013 bis 24.04.2013,

18:00 - 19:30 Uhr, 6 Termine

Realschule Jöllenbeck, Raum 1.4

Dörpfeldstr. 8

Entgelt: 36,00 € / ermäßigt: 20,00 €

Nähen

Nähgrundlagen

In diesem Kurs werden Grundkenntnisse

über die Nähmaschine vermittelt,

u.a. der Zusammenhang von Nadel,

Faden und Stoff. Arbeitsproben

und einfache Textilien wie z.B. Schal,

Tasche oder Kissen werden angefertigt.

Es entstehen Materialkosten von

5 Euro. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Dieser Grundkurs erleichtert

die Teilnahme an weiteren Nähkursen.

Es stehen Nähmaschinen zur Verfügung.

B Bitte mitbringen: 2 m Nessel, Maßband,

Stecknadeln, scharfe Schere, Bleistift,

Lineal, Schneiderkreide, Polyestergarn.

2420K8 Mitte

Angelika Gödeke,

Damenschneidermeisterin

Kurs

dienstags, 15.01.2013 bis 23.01.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 3 Termine

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 26,00 € / ermäßigt: 15,00 €

B Bitte mitbringen: 2 m Nessel, Maßband,

Stecknadeln, scharfe Schere, Bleistift,

Lineal, Schneiderkreide, Polyestergarn.

2422K8 Mitte

Angelika Gödeke,

Damenschneidermeisterin

Kurs

dienstags, 05.02.2013 bis 19.02.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 3 Termine

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 26,00 € / ermäßigt: 15,00 €

Nähen für Einsteigerinnen

und Einsteiger

In diesem Kurs werden Grundlagen

der Schneiderei vermittelt. Der Umgang

mit der Nähmaschine, die Handhabung

von einfachen Fertigschnitten

bzw. Schnittmusterheften erarbeitet

und grundlegende Zuschneide- und

Verarbeitungstechniken vorgestellt.

Anhand einfacher Kleidungsstücke

können diese Fertigkeiten erlernt werden.

Nähmaschinen stehen zur Verfügung.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

B Bitte mitbringen: Schere, Nähgarn,

Stoffreste, Stecknadeln, Nähmaschinen

stehen zur Verfügung.

2429K8 Mitte

Angelika Gödeke,

Damenschneidermeisterin

Kurs

montags, 25.02.2013 bis 29.04.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 8 Termine

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 68,00 € / ermäßigt: 38,00 €

B Bitte mitbringen: Schere, Nähgarn,

Stoffreste, Stecknadeln, Nähmaschinen

stehen zur Verfügung.

2430K8 Mitte

Angelika Gödeke,

Damenschneidermeisterin

Kurs

montags, 13.05.2013 bis 24.06.2013,

19:00 - 21:30 Uhr, 6 Termine

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 52,00 € / ermäßigt: 29,00 €

B Bitte mitbringen: Schere, Nähgarn,

Stoffreste, Stecknadeln, Nähmaschinen

stehen zur Verfügung.

2432K8 Mitte

Natalia Bergen

Kurs

dienstags, 26.02.2013 bis 30.04.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 8 Termine

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 60,00 € / ermäßigt: 34,00 €

Nähen am Vormittag

ohne und mit Vorkenntnissen

Je nach Kenntnisstand werden Fertigkeiten

der Schneiderei vermittelt bzw.

vertieft und der Umgang mit modernen

Nähmaschinen erlernt. Nähma-


schinen stehen zur Verfügung. Es entstehen

zusätzliche Materialkosten.

B Bitte mitbringen: Maßband, Schere,

Nähgarn, Heftgarn, Schneiderkreide,

Bleistift, Papier, Stecknadeln, einfarbigen

Stoffrest , Schnittmuster und Stoff

- wenn vorhanden.

2434K8 Mitte

Annette Hennefeld

Kurs

dienstags, 05.03.2013 bis 23.04.2013,

09:30 - 11:45 Uhr, 6 Termine

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 51,00 € / ermäßigt: 29,00 €

Nähen - ohne und mit

Vorkenntnissen

Je nach Kenntnisstand werden Fertigkeiten

der Schneiderei vermittelt bzw.

vertieft und der Umgang mit modernen

Nähmaschinen erlernt. Nähmaschinen

stehen zur Verfügung. Es entstehen

zusätzliche Materialkosten.

B Bitte mitbringen: Maßband, Schere,

Nähgarn, Heftgarn, Schneiderkreide,

Bleistift, Papier, Stecknadeln, einfarbigen

Stoffrest , Schnittmuster und Stoff,

Nähmaschinen sind vorhanden.

2439K8 Mitte

Natalia Bergen

Kurs

donnerstags, 21.02.2013 bis 25.04.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 8 Termine

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 68,00 € / ermäßigt: 38,00 €

B Bitte mitbringen: Nähmaschine, Maßband,

Schere, Nähgarn, Heftgarn,

Schneiderkreide, Bleistift, Papier, Stecknadeln,

Stoff und Schnittmuster - wenn

vorhanden.

2442K6 Jöllenbeck

Stefanie Müller

Kurs

donnerstags, 21.02.2013 bis 25.04.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 8 Termine

Realschule Jöllenbeck, Kunstraum

Dörpfeldstr. 8

Entgelt: 60,00 € / ermäßigt: 30,00 €

B Bitte mitbringen: Maßband, Schere,

Nähgarn, Heftgarn, Schneiderkreide,

Bleistift, Papier, Stecknadeln, einfarbigen

Stoffrest , Schnittmuster und Stoff,

Nähmaschinen sind vorhanden.

2443K8 Mitte

Annette Hennefeld

Kurs

mittwochs, 27.02.2013 bis 17.04.2013,

18:30 - 20:45 Uhr, 6 Termine

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 52,00 € / ermäßigt: 29,00 €

Textilien für den Garten

Früher Vogel fängt den Faden

Liebevolle Geschenke wie Kissen, dekorative

Tischwäsche aus Leinen mit

Gartenmotiven, Textilschuhe und

Decken können in diesem Nähkurs

hergestellt werden ebenso wie Windlichter

und textile Umtöpfe. Wie wäre

es mit Garten- und Grillschürze? Oder

ein einfaches Hemd und Hose, ein

Sonnenhut oder ein Überwurf für die

Sonnenliege, eine Husse für den Lieblingsgartenstuhl?

Leichte Vorkenntnisse

sind wünschenswert.

B Bitte mitbringen: Schnittpapier, Zeichenmaterial,

scharfe Schere, Näh- und

Stecknadeln, Stoff - Baumwolle sollte

vorgewaschen sein - mit entsprechendem

Qualität-Nähgarn.

2447K8 Mitte

Angelika Gödeke, Damenschneidermeisterin

Kurs

donnerstags, 06.06.2013 bis 04.07.2013,

09:30 - 11:45 Uhr, 5 Termine

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 46,00 € / ermäßigt: 27,00 €

Nähen nach einfachen

Schnitten - Crash-Kurs

In diesem Kurs für Anfängerinnen und

Anfänger kann nach einfachen

Schnittmustern moderne, jugendliche

Kleidung genäht werden. z. B. T-

Shirts, Röcke, Kleider. Nähmaschinen

stehen zu Verfügung.

B Bitte mitbringen: Schnittmuster für Anfänger,

Stoff, der nicht dehnbar ist,

Schere, Nähgarn, Stecknadeln.

2448W8 Mitte

Lola Birlo

Wochenendseminar

Freitag, 26.04.2013, 19:00 - 21:15 Uhr

Samstag, 27.04.2013, 10:00 - 16:15 Uhr

Sonntag, 28.04.2013, 10:00 - 13:15 Uhr

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 41,00 € / ermäßigt: 23,00 €

Ferienkurse

Nähen für Jugendliche ab

12 Jahre

Vom Fantasiewesen bis zur schicken

Weste

In den Frühjahrsferien könnt ihr unter

fachlicher Anleitung und mit der Nähmaschine

Fantasietiere zum Knuddeln

oder zum Verschenken, einfache modische

Kleidung wie Weste, Schal,

Rock, eine Tasche oder auch modisches

Zubehör wie Stulpen anfertigen.

Fantasievolle Blüten oder andere Verzierungen

mit Pailletten, Perlen usw.

können alles noch verschönern.

B Bitte mitbringen: leichte Schnittmuster,

Stoff/Stoffreste(nur dehnbare Stoffe

oder Frottée für Tiere), Nähgarn, scharfe

Schere, Maßband, Stecknadeln,

Nähnadeln

2450K8 Mitte

Angelika Gödeke,

Damenschneidermeisterin

Kurs

Montag, 25.03.2013, 09:30 - 12:45 Uhr

Dienstag, 26.03.2013, 09:30 - 12:45 Uhr

Mittwoch, 27.03.2013, 09:30 - 12:45 Uhr

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 34,00 € / ermäßigt: 19,00 €

Flotte Nähte,

coole Klamotten

Nähkurs für Jugendliche

In diesem Ferienkurs könnt ihr zum

einen die Grundlagen des Nähens kennenlernen

und z.B. Handysocken, Taschen,

Stulpen herstellen. Zum anderen

werden bereits vorhandene Klamotten

aufgepeppt durch Applikationen,

Reißverschlüsse, Bänder, Perlen

und Pailletten. Bei vorhandenen Nähkenntnissen

können mit einfachen

Handgriffen auch aus alten Klamotten

neue genäht werden. Eurer Fantasie

und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Außerdem lernt ihr im Historischen

Museum und der Ravensberger

Spinnerei die Textilherstellung vom

Flachs zum Leinen kennen und erfahrt,

warum Bielefeld auch die Leinenstadt

genannt wird.

Für Jugendliche ohne und mit Vorkenntnissen.

Nähmaschinen sind vorhanden.

B Bitte mitbringen: Stoff/Stoffreste, Nähgarn,

scharfe Schere, Maßband, Stecknadeln,

Nähnadeln, Klamotten, evtl.

Perlen, Pailletten u.a.

2451K8 Mitte

Stefanie Müller

Kurs

Montag, 01.04.2013, 09:00 - 14:00 Uhr

Dienstag, 02.04.2013, 09:00 - 14:00 Uhr

Mittwoch, 03.04.2013, 09:00 - 14:00 Uhr

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 34,00 € / ermäßigt: 19,00 €

Nähen am Wochenende

Wollten Sie nicht schon immer ohne

Unterbrechung ein Kleidungsstück fertig

stellen und Anleitung haben, wo

Sie sie benötigen? An diesem Wochenende

können Sie in aller Ruhe etwas

Einfaches oder auch etwas Aufwendigeres

herstellen. Die Zeit reicht für eine

einfache Hose oder Weste oder einen

einfachen Rock.

B Bitte mitbringen: Schnittmuster, Stoff,

Schere, Nähgarn, Stecknadeln.

47

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

2452W8 Mitte

Angelika Gödeke,

Damenschneidermeisterin

Wochenendseminar

Freitag, 12.04.2013, 19:00 - 20:30 Uhr

Samstag, 13.04.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 14.04.2013, 11:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 50,00 € / ermäßigt: 28,00 €

Nähen am Wochenende

Wollten Sie nicht schon immer ohne

Unterbrechung ein Kleidungsstück fertig

stellen und Anleitung haben, wo

Sie sie benötigen? An diesem Wochenende

können Sie in aller Ruhe etwas

Einfaches oder auch etwas Aufwendigeres

herstellen. Die Zeit reicht für eine

einfache Hose oder Weste oder einen

einfachen Rock.

B Bitte mitbringen: Schnittmuster, Stoff,

Schere, Nähgarn, Stecknadeln.

2453W8 Mitte

Angelika Gödeke,

Damenschneidermeisterin

Wochenendseminar

Freitag, 02.08.2013, 19:00 - 20:30 Uhr

Samstag, 03.08.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 04.08.2013, 11:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 305, Ravensberger Park 1

Entgelt: 50,00 € / ermäßigt: 28,00 €

Nähen am Vormittag

Nähkurs in Kooperation mit dem türkischen

Elternverein Sennestadt

In diesem Kurs bekommen Sie Tipps

im Umgang mit der Nähmaschine und

üben zunächst die Grundlagen des

Nähens. Im Anschluss können Sie

nach Wunsch ein einfaches Kleidungsstück

selbst fertigen. Anleitungen

können in deutscher und in türkischer

Sprache gegeben werden. In angenehmer

Kursatmosphäre ist auch zwischendurch

immer Zeit für ein kleines

Gespräch.

Für Teilnehmerinnen ohne und mit

Vorkenntnissen. Nähmaschinen sind

vorhanden.

B Bitte mitbringen: Schere, Bleistift,

Stecknadeln, Nähnadeln, Nähgarn,

Stoffreste

2454K4 Sennestadt

Seydiye Toktas

Kurs

dienstags, 23.04.2013 bis 04.06.2013,

09:00 - 11:30 Uhr, 6 Termine

Sennestadthaus, Raum 101

Lindemannplatz 3

Entgelt: 52,00 € / ermäßigt: 29,00 €

Patchwork

Patchwork: Offene Werkstatt

für Einsteiger und

Fortgeschrittene

Patchwork bietet unerschöpfliche Möglichkeiten

eine eigene phantasievolle

Arbeit zu erstellen. Einsteiger werden

Schritt für Schritt mit der Technik vertraut

gemacht. Fortgeschrittene können

nach vorgeschlagenen Themen

48

oder nach eigenen Wünschen arbeiten.

Die Kursleiterin steht mit Rat und

Tat jedem Teilnehmer zur Seite.

B Baumwollstoffe, übliche Nähutensilien,

Rollenschneider, Lineal, evtl. Nähmaschinen

mit Verlängerungskabel. Nähmaschinen

stehen zur Verfügung.

2473K3 Sennestadt

Ingrid Podewski

Kurs

montags, 18.02.2013 bis 22.04.2013,

09:00 - 11:15 Uhr, 8 Termine

Sennestadthaus, Raum 101

Lindemannplatz 3

Entgelt: 70,00 € / ermäßigt: 40,00 €

Patchwork - Wochenende

Kreative Verschneidetechniken

Ohne Lineal, keine geraden Nähte,

keine Angst vor Farben unnd Mustern!

Es entstehen farbenfrohe und kreative

Quilts. Alte Tops, Ufos oder nicht verwendete

Blöcke können zerschnitten

in einem modernen Quilt neu zur Geltung

kommen.

Ein Infoabend findet am Mittwoch,

10.04.2013 statt.

B Bitte mitbringen: übliche Nähutensilien,

Stoffe passend zum Projekt, wenn

vorhanden Rollenschneider, Matte und

Lineal, Nähmaschine und Verlängerungskabel,

Nähmaschinen sind vorhanden.

2476W4 Senne

Ingrid Podewski

Wochenendseminar

Mittwoch, 10.04.2013, 19:00 - 20:30 Uhr,

Werkraum

Freitag, 19.04.2013, 17:00 - 22:00 Uhr,

SenneSaal

Samstag, 20.04.2013, 10:00 - 17:00 Uhr,

SenneSaal

VHS Senne, Neues Ortszentrum, Werkraum

Senner Markt 1

Entgelt: 46,00 € / ermäßigt: 27,00 €

Fotografie

Fotografische

Grundlagen

Hinweis

Bei den Angeboten im Bereich Fotografie

enthält das Gesamtentgelt einen

Betrag für Nebenkosten (Gerätenutzung,

Wartung, Miete u.a.), der

aus technischen Gründen z.T. nicht

getrennt ausgewiesen ist. Hierfür

gibt es keine Ermäßigung.

Grundlagen Fotografie

Ob analog oder digital - die grundsätzlichen

Bedienungselemente sind die

gleichen. In diesem Kurs werden

Funktion und Wirkung von Blende und

Belichtungszeit erklärt und die darüber

hinausgehenden Bedienungselemente

der Kamera unter die Lupe genommen.

Darüber hinaus werden wir

uns mit Bildgestaltung beschäftigen,

an einem Abend ein Portraitstudio aufbauen

und uns gegenseitig portraitieren

und auch einiges über Licht und

Farbe erfahren...

Bitte eigene gelungene und vor allem

auch „misslungene“ Bilder mitbringen!

2505K8 Mitte

Jörg Stanko

Kurs

montags, 11.02.2013 bis 11.03.2013,

19:00 - 22:00 Uhr, 5 Termine

VHS, Raum 155, Ravensberger Park 1

Entgelt: 56,00 € / ermäßigt: 31,00 €

2507K8 Mitte

Jörg Stanko

Kurs

montags, 15.04.2013 bis 13.05.2013,

19:00 - 22:00 Uhr, 5 Termine

VHS, Raum 155, Ravensberger Park 1

Entgelt: 56,00 € / ermäßigt: 31,00 €

Schwarzweiß-Fotografie:

Dunkelkammerpraxis

Filmentwicklungen, Kontakte, Vergrößerungen

und kreative Fotogestaltungen

unter professioneller Anleitung.

Der Kurs bietet all denen, die

kein eigenes Labor haben und auch

viel lieber in Kontakt und Austausch

mit anderen Fotoliebhabern arbeiten,

reichlich Möglichkeiten, die liegen gebliebenen

s/w-Filme aufzuarbeiten

oder schöpferisch neu mit eigenen

Themen zu Werke zu gehen.

Es können je nach Aufwand evtl. noch

Materialkosten entstehen.

B Bitte belichtete Filme und Papier mitbringen

- Chemie ist vorhanden.

2509K8 Mitte

Jörg Stanko

Kurs

dienstags, 09.04.2013 bis 07.05.2013,

18:30 - 21:45 Uhr, 5 Termine

VHS, Raum 155, Ravensberger Park 1

Entgelt: 56,00 € / ermäßigt: 31,00 €

Blitzen, Langzeit- und

Nachtaufnahmen

Bielefeld bei Nacht (und Regen) fotografieren?

Es gibt kaum interessantere

Motive und mit Stativ leichter als

gedacht. Ergebnisse sind mit digitaler

Fotografie sofort sicht- und korrigierbar.

In Kombination mit Blitzgeräten,

auch älteren Computerblitzen, lassen

sich Bildideen vielfach erweitern. Ein

Blitzgerät bietet als künstliches Licht

viele Möglichkeiten und ist ein kreatives

Gestaltungsmittel in der Bildgestaltung.

Der Kurs vermittelt Grundlagen

der Langzeit- und Nachtfotografie

sowie der Blitz-Technik (Aufhellblitzen

bei Tageslicht und in Dämmerungssituationen

- Blitzen in Verbindung mit

Langzeitbelichtungen) und bietet Anregungen

für den praktischen Einsatz.

Wenn vorhanden, bitte Stative und

(auch alte analoge) Blitzgeräte mitbringen,

ist aber keine Teilnahmevoraussetzung.

Erst probieren, dann kaufen.


B Bitte Blitzgeräte (alt oder neu) und Stative

wenn vorhanden mitbringen.

2511K8 Mitte

Paul Hartjens

Kurs

Donnerstag, 21.02.2013, 19:00 - 22:15 Uhr

Donnerstag, 28.02.2013, 19:00 - 22:15 Uhr

Donnerstag, 07.03.2013, 19:00 - 22:15 Uhr

VHS, Raum 155, Ravensberger Park 1

Entgelt: 35,00 € / ermäßigt: 20,00 €

Neu sehen lernen:

Fotografisches Gestalten

mit der Kamera

Alles beginnt mit dem richtigen Blick,

doch ich sehe, was das Kamerabild

nicht wiedergibt. Die Wahrnehmung

und Empfindungen beim Fotografieren

stimmen nicht mit den späteren Fotos

überein. Das Seminar macht dieses

Phänomen sichtbar und trainiert bewussteres

Fotografieren. Es wird über

Bildgestaltung an konkreten (z.B. eigenen)

Fotos gesprochen und durch

verschiedene Übungen die eigene

Wahrnehmung geschärft. Die neu gewonnenen

Erkenntnisse können sofort

ausprobiert werden. Auch für Anfänger

geeignet, hilfreich sind grundlegende

fototechnische Kenntnisse.

B Eigene Fotos bitte mitbringen!

2513W8 Mitte

Paul Hartjens

Wochenendseminar

Freitag, 22.03.2013, 19:00 - 22:15 Uhr

Samstag, 23.03.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 24.03.2013, 10:00 - 14:00 Uhr

VHS, Raum 155, Ravensberger Park 1

Entgelt: 44,00 € / ermäßigt: 26,00 €

B Eigene Fotos bitte mitbringen!

2514W8 Mitte

Paul Hartjens

Wochenendseminar

Freitag, 07.06.2013, 19:00 - 22:15 Uhr

Samstag, 08.06.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 09.06.2013, 10:00 - 14:00 Uhr

VHS, Raum 155, Ravensberger Park 1

Entgelt: 44,00 € / ermäßigt: 26,00 €

Aktfotografie

Aktfotografie

Tagesseminar

Dieses Tagesseminar soll interessierten

Amateurfotografen/innen die Möglichkeit

geben, sich mit dem komplexen

Thema „Aktfotografie“ auseinanderzusetzen.

Wir werden nach einer kurzen Einführung

in die Grundlagen des Licht-

Setzens in kleiner Gruppe im Studio

arbeiten, anschließend Arbeitskopien

ausdrucken und die Aufnahmen in einer

gemeinsamen Runde besprechen.

Es entstehen Nebenkosten von ca.

20,00 EUR (Modellgeld u.a.), die von

den Kursleitern erhoben werden.

B Bitte neben einer eigenen digitalen

Spiegelreflexkamera, Fotopapier (A4)

für den Drucker, wenn vorhanden einen

Laptop, sowie eventuelle

Lieblings(vor)bilder mitbringen.

2517W8 Mitte

Jörg Stanko, Francois Devillers

Tagesseminar

Samstag, 27.04.2013, 10:00 - 18:00 Uhr

VHS, Raum 155, Ravensberger Park 1

Entgelt: 99,00 € / ermäßigt: 55,00 €

Porträtfotografie

Porträtfotografie -

Grundlagen

Die Grundlagen der Porträtfotografie

sind Inhalt des Kurses. Dabei spielen

Kameratechnik und Lichtgestaltung,

Bildform und Flächenaufteilung, Positionen

und Ausdruck des Modells eine

entscheidende Rolle.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

werden gegenseitig Porträtaufnahmen

von sich selbst in verschiedenen Stilen

machen. Eine professionelle Studio-Ausrüstung

mit Licht-Set, eine Digitale

Kamera und Monitor stehen zur

Verfügung. Es besteht auch die Möglichkeit,

an verschiedenen Orten (innen

und außen) mit Kompaktblitz als

Ergänzung zum vorhandenen Licht zu

fotografieren.

B Die eigene Kamera sowie entsprechendes

Aufnahmematerial bitte mitbringen

2518W8 Mitte

Huib Rutten

Wochenendseminar

Freitag, 01.03.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

Samstag, 02.03.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 03.03.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 117, Ravensberger Park 1

Entgelt: 57,00 € / ermäßigt: 32,00 €

Porträtfotografie -

Aufbaukurs

Dieser Kurs baut auf den Grundlagen

des vorhergehenden Angebotes auf

und vertieft dessen Inhalte.

Eine professionelle Studio-Ausrüstung

mit Licht-Set, eine Digitale Kamera

und Monitor stehen zur Verfügung.

B Die eigene Kamera sowie entsprechendes

Aufnahmematerial bitte mitbringen

2519W8 Mitte

Huib Rutten

Wochenendseminar

Freitag, 21.06.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

Samstag, 22.06.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 23.06.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 117, Ravensberger Park 1

Entgelt: 57,00 € / ermäßigt: 32,00 €

Porträtfotografie

für Frauen

Was ist das Geheimnis guter Porträtfotografie?

Was muss ich einbringen,

um das besondere Porträt zu machen?

Die Kamera macht nur einen Teil aus.

Erst in einer vertrauensvollen Umge-

bung fühlen sich andere wohl und zeigen

sich. In diesem Moment entstehen

besondere Porträts.

In diesem Kurs lernen Sie diese vertrauensvolle

Umgebung zu schaffen,

auf die Person vor der Kamera einzugehen

und gleichzeitig verantwortungsbewusst

und kreativ die Technik

zu nutzen. Sie als Teilnehmerinnen fotografieren

sich gegenseitig und lernen

Grundlagen zur Porträtfotografie

kennen. Eine professionelle Blitzanlage

und eine digitale Kamera stehen

zur Verfügung.

B Die eigene Kamera sowie entsprechendes

Aufnahmematerial bitte mitbringen.

2522W8 a Mitte

Richarda Buchholz

Wochenendseminar

Freitag, 15.02.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

Samstag, 16.02.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 17.02.2013, 10:00 - 13:15 Uhr

VHS, Raum 155, Ravensberger Park 1

Entgelt: 46,00 € / ermäßigt: 26,00 €

Porträtfotografie für Frauen

in den Sommerferien

Was ist das Geheimnis guter Porträtfotografie?

Was muss ich einbringen,

um das besondere Porträt zu machen?

Die Kamera macht nur einen Teil aus.

Erst in einer vertrauensvollen Umgebung

fühlen sich andere wohl und zeigen

sich. In diesem Moment entstehen

besondere Porträts.

In diesem Kurs lernen Sie diese vertrauensvolle

Umgebung zu schaffen,

auf die Person vor der Kamera einzugehen

und gleichzeitig verantwortungsbewusst

und kreativ die Technik

zu nutzen. Sie als Teilnehmerinnen fotografieren

sich gegenseitig und lernen

Grundlagen zur Porträtfotografie

kennen. Eine professionelle Blitzanlage

und eine digitale Kamera stehen

zur Verfügung.

B Die eigene Kamera sowie entsprechendes

Aufnahmematerial bitte mitbringen.

2523W8 a Mitte

Richarda Buchholz

Wochenendseminar

Freitag, 26.07.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

Samstag, 27.07.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 28.07.2013, 10:00 - 13:15 Uhr

VHS, Raum 155, Ravensberger Park 1

Entgelt: 46,00 € / ermäßigt: 26,00 €

Digitale

Fotobearbeitung

Einstieg in die Digitale

Fotografie

Digitale Bilder von Spiegelreflex-,

Bridge- und Kompaktkameras stehen

sofort zur Verfügung, sie können beliebig

und kostengünstig weiterverarbeitet

werden. Aber wie geht das eigentlich

mit dem Fotografieren ohne

Film und wie entstehen die Farben?

Wie funktionieren die unterschiedlichen

digitalen Kameras und was ist

noch vorhanden von der alten klassi-

49

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

schen Technik der Belichtungssteuerung,

Blenden- und Zeitsteuerung?

Dieses Seminar gibt einen Überblick

über die Möglichkeiten der digitalen

Fotografie und eine kurze Vorschau

auf die Bildbearbeitung am Computer.

(Weiterführender Kurs: Digitale Fotos

am PC nachbearbeiten)

Die Lerninhalte: Unterschiede der Digitalkameratypen,Objektivbrennweiten,

Belichtungssteuerung, Speichermedien

und Datenübertragung auf

den PC - Weißabgleich, der Umgang

mit Farben und Datenmengen und besonders

der bewusstere Umgang mit

der eigenen Kamera. Diese bitte incl.

Bedienungsanleitung mitbringen, aber

es geht auch ohne, nach dem Motto:

erst informieren, dann kaufen!

2529W8 Mitte

Paul Hartjens

Wochenendseminar

Freitag, 22.02.2013, 19:00 - 22:15 Uhr

Samstag, 23.02.2013, 14:00 - 18:00 Uhr

Sonntag, 24.02.2013, 10:00 - 15:00 Uhr

VHS, Raum 250, Ravensberger Park 1

Entgelt: 46,50 € / ermäßigt: 27,50 €

2530W8 Mitte

Paul Hartjens

Wochenendseminar

Freitag, 12.04.2013, 19:00 - 22:15 Uhr

Samstag, 13.04.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 14.04.2013, 10:00 - 14:00 Uhr

VHS, Raum 253, Ravensberger Park 1

Entgelt: 53,00 € / ermäßigt: 31,00 €

Digitale Fotos

am PC nachbearbeiten

Dieses Seminar baut auf den Kurs

Einstieg in die digitale Fotografie auf

und beschäftigt sich mit der nachträglichen

Verschönerung und Fehlerbehebung

der Digitalfotos am PC mit Adobe

Photoshop (vergleichbar mit Photoshop

Elements). Sie erlernen die

Grundlagen und den Umgang mit der

digitalen Nachbearbeitung. An eigenen

praktischen Bildbeispielen wird

verständlich gezeigt, wie Retusche,

Entfernen von roten Augen, Kontrastund

Helligkeitsverbesserungen, Farbstichkorrekturen

(z.B. bei fehlendem

Weißabgleich) Ihre Fotos aufwerten.

Auch Ausschnittsvergrößerungen,

Korrekturen von stürzenden Linien

und schiefen Bildern können Unachtsamkeiten

beim Fotografieren ausgleichen.

Fotos sollen auf ihre wesentlichen

Aussagen und auf ihre Weiterverwendung

optimiert werden. Dabei

werden viele nützliche Tipps für Digitalfotografen

gegeben. (Weiterführender

Aufbaukurs: Digitale Fotos professionell

perfektionieren.)

2539W8 Mitte

Paul Hartjens

Wochenendseminar

Freitag, 15.03.2013, 19:00 - 22:15 Uhr

Samstag, 16.03.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 17.03.2013, 10:00 - 14:00 Uhr

VHS, Raum 250, Ravensberger Park 1

Entgelt: 54,00 € / ermäßigt: 33,00 €

50

Einführung in Photoshop

Bildbearbeitung am PC

Hier haben Sie Gelegenheit, in einem

„Crash-Kurs“ die Stärken des Profiprogramms

Photoshop und in Einzelfällen

auch der „abgespeckten“, preiswerteren

Version für den Privatanwender

Photoshop Elements kennen zu lernen.

Folgende Inhalte werden behandelt:

Einstellungen und Anforderungen

an Hardware/Software, Dateiformate,

Auflösungen, Farbmodi, alles

über Ebenen, Kanäle, Auswahlbereiche,

Arbeiten mit Masken, Bildmontage/Composing,

Bildkorrekturen und

Retuschearbeiten, Texteffekte, Colorieren

von Fotos und Strichzeichnungen.

Je nach zur Verfügung stehender

Zeit können Grundlagen für die Erstellung

von Bausteinen für das www

erarbeitet werden. Dieser Kurs ist eine

gute Gelegenheiten zur Vorbereitung

auf Studium in Grafik- oder Medien-

Design.

Voraussetzung: Kenntnisse des Betriebssystems

Windows od. Mac.

2543W8 Mitte

Stefan Poier

Wochenendseminar

Freitag, 22.02.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

Samstag, 23.02.2013, 10:00 - 17:30 Uhr

Sonntag, 24.02.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 253, Ravensberger Park 1

Entgelt: 104,00 € / ermäßigt: 65,00 €

2544W8 Mitte

Stefan Poier

Wochenendseminar

Freitag, 19.04.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

Samstag, 20.04.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 21.04.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 253, Ravensberger Park 1

Entgelt: 104,00 € / ermäßigt: 65,00 €

Photoshop - Aufbaukurs

Bildbearbeitung am PC

Die ersten Schritte sind getan. Nun

gilt es, weiter zu gehen! In diesem

Aufbaukurs geht es darum, die gelernten

Inhalte zu vertiefen (wie war

das nochmal mit Ebenenmasken?)

und weiter in das Bildbearbeitungsprogramm

Photoshop einzudringen.

Neue Schwerpunkte liegen u.a. auf

dem Freistellen von Bildbereichen mit

Pfaden, der Animation von Grafiken

mit ImageReady, dem sinnvollen Einsatz

vorhandener Filter und natürlich

der kreativen Arbeit mit Ebenen. Nicht

alle, aber einige Features sind auch

wieder mit Adobe Photoshop Elements

möglich. Dieser Kurs ist eine gute Gelegenheit

zur Vorbereitung auf Studium

in Grafik- oder Medien-Design.

Voraussetzung: Kenntnisse des Einsteigerkurses

Photoshop sowie des

Betriebssystems Windows.

2546W8 Mitte

Stefan Poier

Wochenendseminar

Freitag, 21.06.2013, 18:15 - 21:30 Uhr

Samstag, 22.06.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 23.06.2013, 10:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 253, Ravensberger Park 1

Entgelt: 104,00 € / ermäßigt: 65,00 €

Fotobücher

Eigene Fotobücher kreativ

gestalten

Mit der digitalen Fototechnik sammeln

sich Tausende von Bildern an, die erfahrungsgemäß

in den Tiefen der

Computerfestplatte verschwinden.

Auch klassische Fotoabzüge lagern in

diversen Kisten und werden dadurch

selten angeschaut.

Gestalten Sie alternativ mit eigenen

digitalen Bildern ein Fotobuch, das immer

schnell zur Hand genommen werden

kann. In diesem Kurs lernen Sie

den Umgang mit einer kostenlosen

Fotobuch-Software:

• Bilder einbauen und kombinieren

• Hintergründe auswählen

• Texte schreiben

• Hochladen der fertigen Daten zur

Bestellung eines Fotobuchs

• oder das Schreiben der Daten auf

eine CD.

Bitte bringen Sie eigene Fotos mit, damit

Sie sich Ihr eigenes (Urlaubs-) Fotobuch

erstellen können.

B eigene digitale Fotos

2548K2 Heepen

Daniel Warner

Kurs

montags, 15.04.2013 bis 29.04.2013,

18:30 - 21:45 Uhr, 3 Termine

Gymnasium Heepen, Raum 129,

Alter Postweg 37

Entgelt: 43,00 € / ermäßigt: 26,00 €

B eigene digitale Fotos

2549W4 Senne

Daniel Warner

Wochenendseminar

Samstag, 16.03.2013, 10:00 - 16:15 Uhr

Sonntag, 17.03.2013, 10:00 - 13:15 Uhr

Realschule Senne, Informatikraum

Klashofstr. 79

Entgelt: 37,00 € / ermäßigt: 23,00 €

Fotospaziergänge

Fotospaziergang durch die

Bielefelder Innenstadt mit

Richarda Buchholz

Dieser Fotospaziergang führt uns von

der VHS aus in verschiedene Bereiche

der Innenstadt. Gegensätze wie z.B.

der Altstadtbereich mit der Kunsthalle

und dem neuen Bahnhofsviertel machen

deutlich, wie interessant ein

Spaziergang durch Bielefeld sein

kann. Sie laden uns ein, genau hinzuschauen

und sich mit den Motiven

auseinander zu setzen.

Was macht Bielefeld so besonders?

Was gibt es neu zu entdecken? Wie

setzen wir dies fotografisch um?

Gemeinsam begeben wir uns auf die

Suche, tauschen uns aus und betrachten

unsere unterschiedlichen Sichtweisen,

so dass wir miteinander und

voneinander lernen können.

Der Fotospaziergang ist für Anfänger

und Fortgeschrittene gleichermaßen

geeignet.


Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen

treffen sich zu Beginn in Raum 250

der Volkshochschule!

B Bitte eigene Kamera mitbringen!

2555W8 Mitte

Richarda Buchholz

Wochenendseminar

Samstag, 06.07.2013, 10:00 - 16:00 Uhr

Sonntag, 07.07.2013, 10:00 - 12:15 Uhr

VHS, Raum 253, Ravensberger Park 1

Entgelt: 34,00 € / ermäßigt: 19,00 €

Fotospaziergang durch

Schildesche mit Richarda

Buchholz

Dieser Fotospaziergang führt uns nach

Schildesche. Mit Altstadtkern und

Obernsee lädt uns der Stadtteil ein,

auf fotografische Entdeckungsreise zu

gehen. Was macht diesen Stadtteil

aus, was ist das Besondere hier? Wie

gelingt es uns das Alltägliche, schon

tausendmal Gesehene, auf besondere

Art und Weise wahrzunehmen? Wie

setzen wir dies fotografisch um?

Gemeinsam finden wir die Antworten.

Dabei steht der kreative Austausch im

Vordergrund. Zudem betrachten wir

unsere unterschiedlichen Sichtweisen

und lernen so miteinander und voneinander.

Der Fotospaziergang ist für Anfängerinnen

und Fortgeschrittene gleichermaßen

geeignet.

Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen

treffen sich zu Beginn in Raum 250

der Volkshochschule!

2576W8 Mitte

Richarda Buchholz

Kurs

Samstag, 22.06.2013, 10:00 - 16:00 Uhr

Sonntag, 23.06.2013, 10:00 - 12:15 Uhr

VHS, Raum 250, Ravensberger Park 1

Entgelt: 34,00 € / ermäßigt: 19,00 €

Fotospaziergänge

Fotospaziergänge

der Sommer-VHS

Erleben Sie unter anderem die Altstadt

mit ihren interessanten Bauwerken

und ihrem eigenen Flair. Im Botanischen

Garten hält die Natur eine Fülle

von Fotomotiven bereit. Gehen Sie

mit auf Entdeckungstour in die verschiedenen

Stadtteile und zu den Plätzen

dieser Stadt.

Was gibt es neu zu entdecken? Wie

setzen wir dies fotografisch um?

Gemeinsam begeben wir uns auf die

Suche, tauschen uns aus und betrachten

unsere unterschiedlichen Sichtweisen,

so dass wir miteinander und

voneinander lernen können.

Die Fotospaziergänge sind für Anfänger

und Fortgeschrittene gleichermaßen

geeignet.

2577K8 Mitte

Richarda Buchholz

Wochenseminar

montags - freitags, 22.07. - 26.07.2013

10:00 - 12:30 Uhr, 5 Termine

VHS, Raum 250, Ravensberger Park 1

Entgelt: 49,00 € / ermäßigt: 27,00 €

Literatur

Literaturbegegnungen

Deutsche Ost - Deutsche West

Die Geschichte der beiden deutschen

Staaten in der 2. Hälfte des 20.Jh.

nimmt, für Zeitgenossen nicht weniger

als für die Nachgeborenen, überraschende

Wendungen. Besser als Sachbücher

es vermögen, ist die erzählende

Literatur imstande, die Schicksale

der unmittelbar Betroffenen, ihre

Hoffnungen und Ängste, Einsichten

und Irrtümer, ihre Erfolge und ihr

Scheitern lebendig und nachvollziehbar

darzustellen. Die Entwicklung der

ehemaligen DDR und der vormaligen

BRD ist - zwecks Übersichtlichkeit - in

die Abschnitte „Neubeginn und Wiederaufbau“,

„Konkurrenz“ sowie „Sieg

bzw. Niederlage“ gegliedert. Ihnen soll

jeweils ein Werk zugeordnet werden,

das exemplarisch aufzeigt, wie einzelne

auf die jeweilige geschichtliche Situation

reagieren, sie durchleben oder

durchleiden. Lesestoff: Anna Seghers:

Die Rückkehr, in: Erzählungen 1945 -

1951; Helga Schütz: In Annas Namen;

Friedrich Christian Delius: Die

Birnen von Ribbeck

2608K8 Mitte

Günther Gsänger

Kurs

mittwochs, 20.02.2013 bis 24.04.2013,

10:00 - 11:30 Uhr, 7 Termine

VHS, Raum 257, Ravensberger Park 1,

Entgelt: 36,00 € / ermäßigt: 18,00 €

Zeit zum Lesen

Ein Angebot - nicht nur - für Seniorinnen

und Senioren

In Kooperation mit dem Begegnungszentrum

Bültmannshof

Sie haben schon immer gerne gelesen

oder Sie möchten Ihre Freude am Lesen

wiederentdecken - am liebsten im

Erfahrungsaustausch mit anderen.

In diesem Kurs wollen wir uns austauschen

über unsere Erfahrungen beim

Lesen, vielleicht Lieblingstexte wiederentdecken,

und wir wollen neue

Entdeckungen machen, die unserer

jetzigen (veränderten) Wirklichkeit

entspringen. Wir werden Texte aus

verschiedenen Zeiten und mit unterschiedlichen

Themen lesen und darüber

reden, was uns bewegt beim Lesen

dieser Texte, was uns fasziniert

oder auch schon einmal stolpern lässt.

Über die Auswahl der Texte soll in Absprache

mit den Teilnehmern entschieden

werden. Vorkenntnisse sind

nicht erforderlich, nur Neugier und Leseinteresse.

2609K8 Mitte

Claudia Niederhaus

Kurs

Dienstag, 19.02.2013, 15:00 - 16:30 Uhr

Dienstag, 05.03.2013, 15:00 - 16:30 Uhr

Dienstag, 19.03.2013, 15:00 - 16:30 Uhr

Dienstag, 09.04.2013, 15:00 - 16:30 Uhr

Dienstag, 23.04.2013, 15:00 - 16:30 Uhr

Begegnungszentrum Bültmannshof

(Bethel. regional), Jakob-Kaiser-Str. 2

Entgelt: 25,00 € / ermäßigt: 14,00 €

Lesen - und darüber reden:

Ein Angebot - nicht nur - für Seniorinnen

und Senioren

Es gibt Texte, die lassen einem das

Herz aufgehen. Andere wiederum zeigen

sich spröde und unzugänglich. In

diesem Kurs werden wir verschiedene

Beispiele aus der Literatur von früher

und heute gemeinsam lesen und darüber

reden. Wir werden unsere Leseerfahrungen

vergleichen und unsere

Entdeckungen zusammentragen.

Denn ein lebendiger Text wandelt sich

und wird immer neu mit der Erfahrung

unserer sich verändernden Wirklichkeit.

Über die Auswahl der Texte werden

wir uns verständigen. Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich, nur Neugier

und Leseinteresse.

2621K8 Mitte

Elisabeth Groth

Kurs

dienstags, 05.02.2013 bis 23.04.2013,

15:15 - 16:45 Uhr, 10 Termine

Seniorenresidenz, Carrè am Niederwall

Brunnenstr. 4

Entgelt: 55,00 € / ermäßigt: 28,00 €

Lesen - und darüber reden:

Ein Angebot - nicht nur - für Seniorinnen

und Senioren

2622K8 Mitte

Elisabeth Groth

Kurs

donnerstags, 07.02.2013 bis 25.04.2013,

15:15 - 16:45 Uhr, 10 Termine

Seniorenresidenz, Carrè am Niederwall

Brunnenstr. 4

Entgelt: 55,00 € / ermäßigt: 28,00 €

Von der Edda bis zum Krimi

- Literatur aus Island

Die vorletzte Frankfurter Buchmesse

hat mit ihrem Ehrengast allgemeine

Neugier erweckt: Was ist das für ein

Land, das an seiner Einwohnerzahl

gemessen - die übrigens exakt der

Bielefelder entspricht - statistisch die

höchste Literaturdichte der Welt aufweist?

Womit faszinieren seine Erzähler

und Erzählerinnen ihre Leser,

welches ist ihr Geheimnis? Um dies zu

ergründen, begeben wir uns auf Stippvisite

durch die isländische Literaturgeschichte,

von der Edda aus dem 13.

Jahrhundert bis zum Bestseller-Krimi

aus einem Land, in dem pro Jahr

höchstens vier Morde passieren.

Wir lesen: Die Edda (Auszüge); Märchen

und Kurzgeschichten von Jónas

Hallgrímsson; Halldór Laxness: Atomstation;

Steinunn Sigurðadóttir: Herzort;

Arnaldur Indriðason: Codex Regius.

2623K8 Mitte

Dr. Karin Stoll

Kurs

montags, 28.01.2013 bis 18.03.2013,

15:15 - 16:45 Uhr, 8 Termine

VHS, Raum 260, Ravensberger Park 1

Entgelt: 48,00 € / ermäßigt: 24,00 €

51

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

2624K1 Brackwede

Dr. Karin Stoll

Kurs

freitags, 01.02.2013 bis 22.03.2013,

09:30 - 11:00 Uhr, 8 Termine

ehem. Amtsgebäude Brackwede, Raum 5

Cheruskerstr. 1

Entgelt: 48,00 € / ermäßigt: 24,00 €

Richtig lesen -

Die Sprache der Literatur

Sprache dient der Kommunikation und

zu ihrem reibungslosen Gelingen müsse

sie, so heißt es immer wieder,

leichtgängig sein. Dichtung steht quer

zu diesem unsinnigen Ansinnen, das

der Differenziertheit unserer Welt und

des eigenen Ich widerspricht. In ihr

wird uns Sprache fremd. Sie wird das,

damit zwischen uns und den Dingen,

Vorgängen und Erlebnissen, um die es

den Dichtern geht, überhaupt Nähe

entsteht. Nähe ohne Achtsamkeit aber

gibt es nicht. An Hand ausgewählter

Texte soll es in diesem Kurs zu einem

achtsamen und intensiven Austausch

mit der Sprache der Dichtung kommen.

2625K6 Jöllenbeck

Brigitte Schröder-Harmening

Kurs

montags, 04.02.2013 bis 06.05.2013,

09:30 - 11:00 Uhr, 12 Termine

Bezirksamt Jöllenbeck,

2. Etage Unterrichtsraum

Amtsstraße 13

Entgelt: 66,00 € / ermäßigt: 33,00 €

Magische Welt

Das Wunderbare und die Realität -

Literatur des magischen Realismus

Seit den zwanziger Jahren des letzten

Jahrhunderts geistert der Begriff des

„Magischen Realismus‘ durch die

Kunst- und Literaturwissenschaft, zuerst

in Deutschland, wird dann aber

vor allem für die lateinamerikanische

Literatur übernommen und bezeichnet

heute eine weltweite Literaturströmung.

Was ist damit gemeint?

Eine genaue Definition ist nicht möglich,

dann es geht um einen Realismus,

der zeigt, wie das Wunderbare in

den Alltag eingebettet ist - ein Realismus,

der Mythen, Legenden und Magie

mit der Gegenwart, aber auch mit

historischen Ereignissen verschmilzt.

Die Autoren des magischen Realismus

streben nach einem totalen Realismus,

in dem sowohl die gesamte soziale,

politische und ökonomische

Realität als auch die Welt von Mythos,

Magie und Traum aufgehoben ist.

In diesem Kurs soll es auch nicht um

Definitionen gehen, sondern um ein

erstes Kennenlernen von phantasievollen

und unterhaltsamen Romanen

aus aller Welt seit der Mitte des 20.

Jahrhunderts.

Unsere Auswahl:

• Alejo Carpentier:

Das Reich von dieser Welt

• Haruki Murakami:

Wilde Schafsjagd

52

• Christoph Ransmayr:

Die letzte Welt

• Jonathan Safran Foer:

Alles ist erleuchtet

2626K5 Dornberg

Dr. Karin Stoll

Kurs

dienstags, 22.01.2013 bis 19.03.2013,

18:00 - 19:30 Uhr, 9 Termine

Bürgerzentrum Amt Dornberg,

Großer Raum, Werther Str. 436

Entgelt: 60,00 € / ermäßigt: 30,00 €

Schreiben

Kreatives Schreiben

Dieser Kurs richtet sich an alle, die

gerne schreiben oder das Schreiben

ausprobieren wollen.

durch unterschiedliche Ideen und

Themen, durch ein Bild, ein Duft oder

auch mal eine leere Milchtüte, wuchert

die Fantasie und der Einstieg ins

Schreiben gelingt.

Sie lernen hier nicht, korrekt zu

schreiben und auch Bewertungen gibt

es hier nicht. aber das gemeinsame

Schreiben und Vorlesen machen Mut.

Wünsche und Schreiberfahrungen der

Teilnehmenden werden berücksichtigt.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

B Bitte Papier und Stifte mitbringen.

2640K8 Mitte

Susanne Slomka

Kurs

montags, 04.03.2013 bis 29.04.2013,

18:15 - 19:45 Uhr, 7 Termine

VHS, Raum E11, Ravensberger Park 1

Entgelt: 39,00 € / ermäßigt: 22,00 €

Kreatives Schreiben

für Fortgeschrittene

In diesem Wochenendseminar haben

Sie die Gelegenheit, tiefer in Methodik

und Übungen des Kreativen Schreibens

einzutauchen. Von der Entwicklung

interessanter Figuren über den

Aufbau von Spannung in Ihren Geschichten

bis zum Ausprobieren verschiedener

Kreativitätstechniken. Erleben

Sie ein Wochenende lang die

vielseitigen Facetten der Sprache und

freuen Sie sich auf interessante Anregungen,

inspirierende Schreibübungen

und die Weiterentwicklung Ihres

persönlichen Schreibstils. Alles, was

Sie mitbringen müssen, ist der Spaß

am Schreiben, Papier und Stifte.

2642W8 Mitte

Christiane Güth

Wochenendseminar

Samstag, 23.02.2013, 11:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 24.02.2013, 10:00 - 15:00 Uhr

VHS, Raum 164, Ravensberger Park 1

Entgelt: 38,00 € / ermäßigt: 21,00 €

Eine Kindergeschichte in

zwei Tagen

Wochenend-Workshop

Ein Kompaktkurs für Erwachsene, die

Lust haben eigene Kindergeschichten

zu schreiben. Ob Sie dafür aus der Er-

innerung schöpfen, dem Alltag seine

besonderen Seiten abgewinnen oder

auf einem Teppich durch das Land der

Fantasie fliegen, liegt ganz bei Ihnen.

Legen Sie los! Mit Hilfe von Techniken

aus dem kreativen Schreiben wird

dies ganz sicher gelingen.

Dieser Kurs richtet sich an Schreibanfänger

und -fortgeschrittene gleichermaßen.

B Bitte bringen Sie Stift, Papier, ein Lieblingskinderbuch

und Verpflegung mit.

2645W8 Mitte

Andrea Gehlen, Kinderbuchautorin

Wochenendseminar

Freitag, 12.04.2013, 19:00 - 21:15 Uhr

Samstag, 13.04.2013, 11:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 164, Ravensberger Park 1

Entgelt: 28,00 € / ermäßigt: 15,00 €

Spannende Kindergeschichten

schreiben

Ein Wochenendworkshop

„Durch die staubige Fensterluke der

Dachschräge schien das Mondlicht.

Das wäre nichts Besonderes gewesen,

wenn nicht jemand oder etwas an die

Scheibe geklopft hätte. Toms Finger

zitterten, als er nach seiner Taschenlampe

tastete...“

Wenn Sie an dieser Stelle wissen wollen,

wie es weitergeht, war dieser Text

schon ein bisschen spannend.

Wie erreiche ich, dass den Lesern der

Atem stockt? Dass sie vergessen zu

schlafen oder pünktlich zum Abendbrot

zu kommen, bevor die Spannung

nicht gelöst ist?

Mit Übungen aus dem kreativen

Schreiben, kleinen Tricks und spielerischem

Ausprobieren entstehen mitreißende

Kindergeschichten.

Dieser Kurs richtet sich an Anfänger

und Fortgeschrittene gleichermaßen.

B Bitte bringen Sie Stift, Papier, Spaß am

Schreiben und Verpflegung mit.

2646W8 Mitte

Andrea Gehlen, Kinderbuchautorin

Wochenendseminar

Freitag, 14.06.2013, 19:00 - 21:15 Uhr

Samstag, 15.06.2013, 11:00 - 17:00 Uhr

VHS, Raum 164, Ravensberger Park 1

Entgelt: 28,00 € / ermäßigt: 15,00 €

Wenn Worte

Flügel bekommen

Kreativ Schreiben am Wochenende

In Kooperation mit dem Begegnungszentrum

Bültmannshof

Es kann ein Gegenstand, ein Musikstück

oder ein ganz bestimmter Geruch

sein. Sie erinnern sich ... und

möchten gerne in diese Welt reisen,

davon erzählen, schreiben, ausdrücken,

was Sie berührt.

Dieser Kurs lädt ein, Erinnerungen,

Eindrücke, Gedanken und Gefühle

über die eigene Lebenssituation zu

sammeln und diese

unter Anleitung in kurzen und einfachen

Text- und Erzählformen auszu-


drücken. Kreative Materialen - passend

zur Jahreszeit - können mit einfließen

und in die jeweilige Erzählform

integriert werden.

Erleben Sie Ihre eigenen Texte als Teil

Ihres Lebens und als Inspiration für

Neues.

B Schreibmaterial

2648W8 Mitte

Suzanne Liebermann

Wochenendseminar

Begegnungszentrum Bültmannshof

(Bethel. regional), Jakob-Kaiser-Str. 2

Entgelt: 22,00 € / ermäßigt: 12,00 €

Kreatives Schreiben

Ich möchte mit Ihnen die Welt des

Schreibens entdecken. Sie werden

staunen, wie viel „Stoff“ in Ihnen

steckt. Ich helfe Ihnen, erlebten oder

erfundenen Geschichten einen entsprechenden

Ausdruck zu verleihen.

Als Anregungen dienen uns Erinnerungen,

Träume, persönliche Gegenstände,

Bilder, Musik u.v.m. Wir fangen

mit kleinen Textformen (Gedicht, Märchen,

Kurzgeschichte u.a.) an. Bitte

bringen Sie außer einer großen Portion

Neugier Stift, Papier und evtl. bereits

verfasste Texte mit. Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich. Für Unterrichtsmaterialien

können geringe Zusatzkosten

entstehen.

B Schreibutensilien

2650K7 Stieghorst

Christine Kuhlmann

Kurs

freitags, 01.03.2013 bis 03.05.2013,

16:30 - 18:00 Uhr, 8 Termine

Stadtteilbibliothek in der Gesamtschule

Stieghorst, Am Wortkamp 3

Entgelt: 47,00 € / ermäßigt: 24,00 €

Biografisches Schreiben

am Vormittag

Sie haben viel erlebt. Halten Sie Ihr

Leben fest, mit Stift und Papier. Mit

vielen Anregungen und Zugängen

spüren Sie Ihr Leben nach. Sie erfahren

die Möglichkeiten verschiedener

Erzählperspektiven, Zeitebenen und

Textformen.

Jede Biografie ist einmalig und ist es

wert, festgehalten zu werden. Die geschützte

Atmosphäre der Gruppe bietet

Austausch und Anregung. - Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich.

Sollten die Termine im Mai ungünstig

sein, können gemeinsam Verlegungen

besprochen werden.

B Bitte Stifte und Papier mitbringen

2660K8 Mitte

Susanne Slomka

Kurs

dienstags, 09.04.2013 bis 21.05.2013,

10:00 - 11:30 Uhr, 7 Termine

VHS, Raum 254, Ravensberger Park 1

Entgelt: 39,00 € / ermäßigt: 21,00 €

SOMMER-VHS: Schreiboase

für Kurzgeschichten und

Romane

Schreib-Wochenende

Sie haben Ideen wie Sand am Meer,

aber keine Zeit, sie zu Papier zu bringen?

Ist Ihre Muse schon halbverdurstet

- kreisen die Geier über Ihrer

Kreativität? Willkommen in der Schreiboase!

Holen Sie Ihre halbfertigen

Kurzgeschichten hervor, den angefangenen

Roman - alles, was Sie „irgendwann“

einmal weiterschreiben wollten,

an diesem Wochenende haben Sie Gelegenheit

dazu! Den knochen-trockenen

Alltag zurücklassen, das störrische

Kamel der Phantasie mit frischem

Tatendrang aufpäppeln. Unter

professioneller Führung finden Sie

Ihren Weg aus der Wüste! Es wird wenig

bis keine Theorie geben, das Seminar

ist rein praxisbezogen. Wer

nicht in den Schreibfluss reinkommt,

dem helfen praktische Übungen weiter

- ansonsten: einfach Platz nehmen

und schreiben, schreiben, schreiben.

Mitzubringende Texte können vorab -

in Auszügen! - an den Kurzleiter geschickt

werden, falls Fragen zu Aufbau

und Stilistik vorliegen. Bitte Schreibsachen

bzw. Laptop mitbringen. Für

ein gemütliches Miteinander sind

Plätzchen und Kuchen gerne gesehen.

2675W8 Mitte

Frank Hebben

Kurs

Samstag, 27.07.2013, 11:00 - 16:00 Uhr

Sonntag, 28.07.2013, 11:00 - 16:00 Uhr

VHS, Raum 164, Ravensberger Park 1

Entgelt: 32,00 € / ermäßigt: 16,00 €

Theater

Theater aktuell

Lion Feuchtwanger

In Kooperation mit der Volksbühne e.V.

Das Theater Bielefeld zeigt die Aufführung

„ERFOLG“ nach dem Zeitroman

von Lion Feuchtwanger. Die Handlung

führt in die „Weimarer Republik“, genauer

in den Freistaat Bayern, dessen

Landesregierung und dessen nationalkonservative

Führungsschicht sich antidemokratisch

und autoritär gebärdete.

An diesem Nachmittag beantworten wir

die Frage: „Wer war Lion Feuchtwanger?“

Der deutsch-jüdische Schriftsteller

war in den 20er/30er Jahren mit seinen

historischen Romanen erfolgreich;

musste aber 1933 vor den Nazis fliehen.

In den USA wurde er wieder

schriftstellerisch tätig. Alexander Gruber

und Bernd Link führen in das Thema

ein. Aufgelockert wird die Veranstaltung

mit zeitgenössischen Kabarettaufnahmen.

2702E8 Mitte

Moderation: Bernd Link, Volksbühne

Alexander Gruber, Dramaturg

Einzelveranstaltung

Freitag, 18.01.2013, 16:30 - 18:00 Uhr

VHS, Raum 240, Ravensberger Park 1

Entgelt: Abendkasse: 5,00 EUR

Theater hautnah:

Kabale und Liebe

In Kooperation mit dem Theater Bielefeld

Mittendrin im Theater sein und das

Entstehen einer Inszenierung von Anfang

an erleben - eine Chance für alle,

die Theater begeistert oder neugierig

sind! Die Inszenierung von Christian

Schlüter wird am 16.02.2013 Premiere

haben. Die Einführung in Werk und

Inszenierung wird die Dramaturgin

Franziska Betz am 14.01.2013 um

20.00 Uhr geben. (Treff: Stadttheater,

Pforte, Brunnenstr. 3). Die weiteren

Termine werden dann bekannt gegeben

und ständig im Internet aktualisiert.

Bei Veränderungen werden die

Teilnehmer per email oder telefonisch

informiert. Anmeldung unter Tel. 51

65 21 oder www.vhs-bielefeld.de

Das Seminar umfasst mit ca. 5 Terminen

• eine Einführung in das Werk

• den Besuch der Einführungs-Matinee/Soiree

des Theaters

• die Teilnahme an mehreren Proben

• ein Gespräch mit dem Produktionsdramaturg

und anderen Theaterleuten.

2704K8 Mitte

Dr. Karin Stoll, Franziska Betz

Blockseminar

Montag, 14.01.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

Stadttheater, Pforte, Brunnenstr. 3 - 9

Entgelt: 25,00 € / ermäßigt: 13,00 €

Theater hautnah:

Tod eines Handlungs -

reisenden

In Kooperation

mit dem Theater Bielefeld

Mittendrin im Theater sein und das

Entstehen einer Inszenierung von Anfang

an erleben - eine Chance für alle,

die Theater begeistert oder neugierig

sind!

Die Inszenierung von Cilli Drexel wird

am 27.04.2013 Premiere haben. Das

Seminar begleitet der Dramaturg Marcus

M. Grube, der am 18.03.2013,

20.00 Uhr (Treff Stadttheater, Pforte,

Brunnenstr.3) in das Werk einführt.

Die weiteren Termine werden dann

bekannt gegeben, können sich verändern

und werden ständig im internet

aktualisiert. Bei Veränderungen werden

die Teilnehmer per email oder telefonisch

informiert.

Das VHS-Begleitseminar umfasst mit

ca. 5 Terminen

• eine Einführung in das Werk

• den Besuch der Einführungs-Matinee/Soiree

des Theaters

• die Teilnahme an mehreren Proben

• ein Gespräch mit dem Produktionsdramaturgen

und anderen

Theaterleuten.

2706K8 Mitte

Dr. Karin Stoll, Marcus M. Grube

Blockseminar

Montag, 18.03.2013, 20:00 - 21:30 Uhr

Stadttheater, Pforte. Brunnenstr.3 - 9

Entgelt: 25,00 € / ermäßigt: 13,00 €

53

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

Theaterpraxis

Spielraum Theater

am Wochenende

Hier finden alle Interessierten mit und

ohne Spielerfahrung über Grundlagenübungen

einen Einstieg in szenisches

Spiel.

Die Teilnehmenden bringen eine kurze,

für sie spannende Textsequenz,

ein Gedicht, Prosa, Lyrik oder Selbstverfasstes

mit und wir werden damit

arbeiten oder auch mit vorliegenden

Texten, die ausgewählt werden können.

Unser Einstieg erfolgt über Körperarbeit/Aufwärmtraining,

Stimm- und

Improvisationsübungen.

B Bitte bequeme Kleidung und leichtes

Schuhwerk mitbringen

2710W8 Mitte

Susanne Jonas

Kurs

Samstag, 02.03.2013, 13:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 03.03.2013, 13:00 - 17:00 Uhr

Gutenbergschule, Gutenbergstr. 19, Aula

Eingang auf der Schulhofseite, 2. Stock

Entgelt: 27,00 € / ermäßigt: 14,00 €

am Wochenende

B Bitte bequeme Kleidung und leichtes

Schuhwerk mitbringen

2711W8 Mitte

Susanne Jonas

Kurs

Samstag, 27.04.2013, 13:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 28.04.2013, 13:00 - 17:00 Uhr

Gutenbergschule, Gutenbergstr. 19, Aula

Eingang auf der Schulhofseite, 2. Stock

Entgelt: 27,00 € / ermäßigt: 14,00 €

„Die Welt ist eine Bühne

und alle Menschen nur ihre

Spieler“

Theatergrundkurs

So heißt es vollmundig in Shakespeares

Hamlet. Und von genau dieser Behauptung

geht dieser Grundlagenkurs

aus, denn Theaterspielen kann wirklich

jeder von uns. In erster Linie sollen

aber Neugier und Freude am Erforschen

der „Bretter, die die Welt bedeuten“

geweckt werden, an selbst

erarbeiteten Improvisationen, Szenen

und der eigenen Kreativität.

Auf diese Weise werden sich auch -

fast wie von selbst - verschiedene

grundsätzliche Theatertechniken und

-handwerk vermitteln und weitergeben

lassen.

B Mitzubringen: bequeme, bewegungsfreudige

Kleidung und wer mag: Getränk

und Schreibmaterial

2712K8 Mitte

Tanja Krüger

Kurs

mittwochs, 10.04.2013 bis 05.06.2013,

19:30 - 21:00 Uhr, 8 Termine

VHS, Historischer Saal, Ravensberger Park 1

Entgelt: 42,00 € / ermäßigt: 21,00 €

54

Starke Szene:

Theaterspiel für Anfänger

und Fortgeschrittene

Mit Spaß am individuellen Ausdruck

sollen grundlegende Elemente der

Körperbewegungen und des Theaterspielens

ausprobiert, verfeinert und

kreativ umgesetzt werden. Inhalt:

Warmmach-Übungen für Körper und

Stimme; kontrollierter Umgang mit

der Stimme und erweiternder Einsatz

der Stimme; Körper, Atmung, Bewegung

und Gestalt; schöpferischer Umgang

mit Typen, Rollen und Requisiten;

experimenteller Umgang mit

Handlung; spielerischer Umgang mit

verschiedenen Gefühlsäußerungen,

Energie- und Entspannungsübungen;

Gestik, Mimik, Körper als persönliches

Ausdrucksmittel, Reflexion von Wirksamkeit

und Wirkung. Ein Kernpunkt

dieses Kurses bildet die Entwicklung

einer thematisch zusammenhängenden

Szenenfolge mit dem Ziel der Präsentation.

Als Vorlagen dienen diverse

Literaturquellen sowie Ihre Anregungen

und Wünsche.

B Bitte bequeme Kleidung mitbringen

2714K8 Mitte

Klaus-Dieter Ciesinski

Kurs

donnerstags, 28.02.2013 bis 16.05.2013,

20:00 - 22:00 Uhr, 9 Termine

Gutenbergschule, Gym.-halle II,

gelb beschriftetes Treppenhaus

Gutenbergstr. 19,

Eingang auf der Schulhofseite, 3. Stock

Entgelt: 68,00 € / ermäßigt: 41,00 €

Theater spielen - aber wie?

Theaterspiel - Grundkurs

Dieser Kurs spricht Interessenten jeden

Alters an, die Freude am Theaterspielen

haben und ihre Fähigkeiten im

Ausdruck, in der Sprache, der Mimik,

der Gestik, der Haltung und der Bewegung

kennen lernen und schulen

wollen. Ziel muss nicht unbedingt die

Anwendung der erworbenen Kenntnisse

beim Theaterspielen sein. Auch wer

zunächst einfach nur lernen will, ausdrucksvoller

und deutlicher zu sprechen

und sich sicherer zu bewegen,

kann dieses Angebot wahrnehmen.

Folgende Aspekte werden berücksichtigt:

das richtige Atmen, Lautbildung

und Tönung der Stimme, Rhythmus

und Dynamik des Sprechens, Natürlichkeit

und Lebendigkeit einer Rollengestaltung

bis hin zum ersten Bühnenauftritt.

kein Kurs am 09.04.2013

2716K8 Mitte

Wolfgang von Heygendorff

Kurs

dienstags, 19.02.2013 bis 14.05.2013,

19:30 - 21:45 Uhr, 10 Termine

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

Entgelt: 78,00 € / ermäßigt: 39,00 €

Clownspiel

Kleine Clownschule für Anfänger und

Fortgeschrittene

Der Clown zeigt, was viele Menschen

im normalen Leben zu verbergen suchen

oder nur gut dosiert zum Aus-

druck bringen: Ungeschicklichkeit,

Neid, Freude, Ärger, Verlegenheit,

Enttäuschung, Sehnsüchte und vieles

andere mehr. Er stürzt sich gerne in

die Abenteuer des Alltags und des Lebens

und findet sich bald in verwickelten

und verzwickten Situationen wieder.

An ihnen arbeitet er sich ab, gerät

tiefer in sie hinein und übt sich im

Scheitern oder findet oft zu unerwarteten,

überraschenden Lösungen.

Als Clownschüler lernen Sie, Ihre Gefühle

differenziert wahrzunehmen und

kreativ und vielfältig zum Ausdruck zu

bringen. Sie erlernen das Solospiel

und Zusammenspiel mit anderen und

lassen sich von dem überraschen, was

dabei entsteht. Sie erlernen die

grundlegenden Techniken des Clownspiels.

Sie haben Spaß an der Dynamik

und dem Rhythmus des Spiels.

Sie können das Erlernte als Erweiterung

Ihres persönlichen Repertoires

nutzen oder in beruflichen oder

künstlerischen Zusammenhängen einsetzen.

Denn das Clownspiel eröffnet

eine neue Sicht auf die Welt und die

Dinge.

Aus dem Kursinhalt:

• Körperausdruck, Gestik, Mimik

• Techniken des Clownspiels

• Szenisches Spiel

• Umgang mit Requisiten

• Clownsprache

• Solo- und Ensemblespiel

• Authentisches Auftreten

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

B Bitte bequeme Kleidung und rutschfeste,

leichte Schuhe und rote Nasen,

wenn vorhanden mitbringen.

2720K8 Mitte

Klaus-Dieter Ciesinski

Kurs

donnerstags, 07.03.2013 bis 23.05.2013,

18:00 - 20:00 Uhr, 9 Termine

Gutenbergschule, Gym.-halle II,

gelb beschriftetes Treppenhaus

Gutenbergstr. 19,

Eingang auf der Schulhofseite, 3. Stock

Entgelt: 68,00 € / ermäßigt: 41,00 €

Kleine Clownschule

für Anfänger

Clownspiel am Wochenende

Der Clown zeigt, was viele Menschen

im normalen Leben zu verbergen suchen

oder nur gut dosiert zum Ausdruck

bringen: Ungeschicklichkeit,

Neid, Freude, Ärger, Verlegenheit,

Enttäuschung, Sehnsucht und vieles

andere. Clownschüler nehmen Gefühle

wahr und bringen sie zum Ausdruck.

Sie spielen allein oder mit anderen

zusammen und lassen sich von

dem überraschen, was dabei entsteht.

Seinen inneren Clown zu entdecken

und entwickeln ist ein bereicherndes

Erlebnis und ein Gewinn für das persönliches

Leben, den Beruf und soziale

Beziehungen.

Aus dem Kursinhalt:

• Körperausdruck, Gestik, Mimik

• Techniken des Clownspiels

• Szenisches Spiel

• Umgang mit Requisiten


• Clownsprache

• Solo- und Ensemblespiel

• Authentisches Auftreten

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

B Bitte bequeme Kleidung und rutschfeste,

leichte Schuhe mitbringen.

2722W8 Mitte

Klaus-Dieter Ciesinski

Wochenendseminar

Freitag, 05.04.2013, 18:00 - 21:30 Uhr

Samstag, 06.04.2013, 11:00 - 18:00 Uhr

Sonntag, 07.04.2013, 10:00 - 15:00 Uhr

VHS, Historischer Saal,

Ravensberger Park 1

Entgelt: 48,00 € / ermäßigt: 24,00 €

Theater und Improvisation

Einführungskurs am Wochenende

5 Sekunden bleiben den Darstellern

beim Improvisationstheater, um Szenen

und Figuren zu entwickeln, die die

Welt noch nicht gesehen hat. Das können

auch Sie! Nach einführenden Aufwärm-,

Konzentrations- und Darstellungsübungen

werden die Grundlagen

des Improvisationstheaters erlernt.

Bei den Übungen und Spielen der Anfangsphase

werden auf Zuruf bestimmte

Vorgaben in Aktionen umgesetzt,

Ziel ist die Schulung der Flexibilität,

der Spontaneität und der Darstellungsfähigkeit.

Und Spaß werden Sie durch die eingesetzte

Methode auch haben!

B Bitte bequeme Kleidung mitbringen

2724W8 Mitte

Stefanie Nolte, Diplom- und Theaterpädagogin

Wochenendseminar

Samstag, 09.03.2013, 10:00 - 15:30 Uhr

Sonntag, 10.03.2013, 10:00 - 15:30 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

Entgelt: 34,00 € / ermäßigt: 17,00 €

Improvisationstheater

für Fortgeschrittene

Wochenendkurs

Wer einen Einsteigerkurs absolviert

und Lust hat tiefer in die Materie des

Improvisierens einzusteigen:

Multitasking-Fähigkeit und Spontaneität

sind gefragt, wenn wir uns nach

einer Aufwärmphase an die schwierigeren

Improspiele trauen: Synchronisationsspiele,

Ratespiele und erste

Langformen wie ein „Heldenreigen“

stehen auf dem Programm. Nebenbei

feilen wir an unseren darstellerischen

Fähigkeiten, an Figurentypen, unserer

Flexibilität und haben jede Menge

Spaß!

B Bitte bequeme Kleidung mitbringen

2725W8 Mitte

Stefanie Nolte,

Diplom- und Theaterpädagogin

Wochenendseminar

Samstag, 20.04.2013, 10:00 - 15:30 Uhr

Sonntag, 21.04.2013, 10:00 - 15:30 Uhr

VHS, Murnau-Saal, Ravensberger Park 1

Entgelt: 34,00 € / ermäßigt: 17,00 €

SOMMER-VHS:

„Oh, wie ist das schön“

Theater zwischen Poesie & Dramatik

mit Clownelementen

Im Mittelpunkt dieses Theaterworkshops

stehen die Entdeckung individueller

Ausdruckspotentiale und der

Spaß am Spiel. Eingesetzt und erprobt

werden sie in kleinen Szenen, die aus

gemeinsamen Improvisationen entstehen.

Zarte und berührende Situationen

sind genauso das Thema wie

das Darstellen existentieller Konflikte

voller starker Gefühle.

Gearbeitet wird mit Elementen des

Schauspiels und des Clownspiels, so

dass sich Ausdruck und Humor verbinden.

Die Wünsche der TeilnehmerInnen finden

Berücksichtigung.

Inhalte:

• Übungen für Körper, Stimme, Atmung,

Bewegung und Gestalt

• Anleitung zum schöpferischen Umgang

mit Typen, Charakteren und

Requisiten

• Improvisationsübungen

• Phantasievoller Umgang mit verschiedenen

Gefühlsäußerungen

• Energie- und Entspannungsübungen

• Regiearbeit und Dramaturgie

B Bitte bequeme Kleidung und Socken

mitbringen

2730K8 Mitte

Klaus-Dieter Ciesinski

Kurs

Donnerstag, 01.08.2013, 18:00 - 21:30 Uhr

Dienstag, 06.08.2013, 18:00 - 21:30 Uhr

Donnerstag, 08.08.2013, 18:00 - 21:30 Uhr

Dienstag, 13.08.2013, 18:00 - 21:30 Uhr

Donnerstag, 15.08.2013, 18:00 - 21:30 Uhr

VHS, Historischer Saal,

Ravensberger Park 1

Entgelt: 54,00 € / ermäßigt: 27,00 €

Zaubern

Der Zauber des Zauberns:

Die perfekte Kunst

der Täuschung

Einführungskurs

In diesem Zauberkurs werden Kunststücke

aus allen Sparten der Zauberkunst,

die von Profi-Künstlern auf

Bühnen und im Fernsehen vorgeführt

werden, nicht nur gezeigt und erklärt,

sondern auch einstudiert. Am Ende

soll jede(r) Teilnehmer(in) die Kunststücke

perfekt vorführen können. Alle

Tricks sind problemlos erlernbar -

Fingerfertigkeit ist nicht erforderlich! -

Es entstehen zusätzliche Materialkosten

in Höhe von 26,00 EUR, die vom

Kursleiter erhoben werden. Darin enthalten

ist auch ein Text-Begleitheft, in

dem die Kunststücke vorgestellt und

wichtige Regeln erklärt werden. Dazu

erhalten Sie Tipps und Ratschläge eines

Profis.

B Bitte Notizblock und Stift und ein Kartenspiel

mit 52 Karten mitbringen!

2745K8 Mitte

Andreas Jotzo

Kurs

dienstags, 09.04.2013 bis 07.05.2013,

19:45 - 21:15 Uhr, 5 Termine

Gymnasium am Waldhof, Raum 06

Waldhof 8 (Zugang über Schulhof)

Entgelt: 25,00 € / ermäßigt: 13,00 €

Spiel

Offener Spieletreff

In Zusammenarbeit mit dem Verein

Spielwiese e. V.

Der aktuelle Spielemarkt bringt Jahr

für Jahr rund 150-200 neue Gesellschaftsspiele

hervor und diese Fülle ist

für Außenstehende unmöglich überschaubar.

Dieses kostenfreie Angebot

der VHS in Zusammenarbeit mit dem

gemeinnützigen Verein Spielwiese

Bielefeld e.V. gibt Interessenten vor

allem die Möglichkeit zu spielen, auszuprobieren

und so ganz praktisch die

besten Brett- und Kartenspiele aus der

Neuheitenflut herauszufischen.

Spielen muss man zwar immer noch

selber, aber man kann sich der fachkundigen

Unterstützung und Hilfe der

Spielwiese-Mitarbeiter sicher sein, die

vor Ort sind, mitspielen, Regeln erklären

und damit die schwersten Hürden

beim Erlernen neuer Spielideen

erleichtern.

2751K8 Mitte

Susanne von Gerlach,

Detlev Husemann

Kurs

dienstags, 12.02.2013 bis 16.07.2013,

18:15 - 22:00 Uhr, 10 Termine

VHS, Raum 306, Ravensberger Park 1

14täglich

entgeltfrei

„Warte - gleich hab

ich“s...“

Gedächtnistraining

Der Name, der eben doch noch da

war..., die Brille, die ich doch gerade

noch in der Hand hatte - einfach weg

und vergessen.

55

Informationen 0

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

Gesundheit 3

Fremdsprachen 4

Arbeitswelt und Beruf 5

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache


0

Informationen

1

Gesellschaft und

Politik

2

Kultur, Kunst und

Gestalten

3

Gesundheit

4

Fremdsprachen

5

Arbeitswelt und Beruf

6

Integration | Deutsch

als Fremdsprache

56

ERFOLG

SPIELZEIT 2012/13

Intendanz Michael Heicks

Generalmusikdirektor Alexander Kalajdzic

GESANG

RIGOLETTO

Giuseppe Verdi

Wiederaufnahme 28.08.12

GALA DER

GROSSEN GEFÜHLE

Wiederaufnahme 06.09.12

THE WHO’S TOMMY

Pete Townshend / Des McAnuff

Premiere 23.09.12

SAUL

Georg Friedrich Händel

Premiere 07.10.12

HOFFMANNS

ERZÄHLUNGEN

Jacques Offenbach

Premiere 01.12.12

DIE FLEDERMAUS

Johann Strauß

Premiere 19.01.13

EUGEN ONEGIN

Pjotr I. Tschaikowsky

Premiere 09.03.13

CITY OF ANGELS

Cy Coleman / Larry Gelbart /

David Zippel

Premiere 18.05.13

Kooperationsprojekt von

Deutsche Bank Stiftung und Theater Bielefeld

ORLANDO

Uraufführung

Martin Grütter / Michael Langemann /

����������

Premiere 15.06.13

www.theater-bielefeld.de

05 21/51 54 54

Für diese Informationen ist das Kurzzeitgedächtnis

zuständig. Es wird mit

dem Alter etwas langsamer und

störanfälliger, wir vergessen eher etwas.

Dies geschieht übrigens auch unter

Stress.

Doch dagegen lässt sich etwas unternehmen.

Das Gehirn lässt sich trainieren

wie ein Muskel, und zwar in jedem

Alter. Schon mit wenigen Minuten täglichen

Trainings lässt sich etwas erreichen.

Der Kurs möchte dazu motivieren, gemeinsam

mit anderen und mit Spaß

das Gedächtnis zu trainieren und verschiedene,

spielerische Übungen zur

Denk- und Gedächtnisschulung kennenzulernen

und anzuwenden.

2753K8 Mitte

Claudia Niederhaus

Kurs

Dienstag, 29.01.2013, 15:00 - 16:00 Uhr

Dienstag, 12.02.2013, 15:00 - 16:00 Uhr

Dienstag, 26.02.2013, 15:00 - 16:00 Uhr

Dienstag, 12.03.2013, 15:00 - 16:00 Uhr

Dienstag, 16.04.2013, 15:00 - 16:00 Uhr

Dienstag, 30.04.2013, 15:00 - 16:00 Uhr

Begegnungszentrum Bültmannshof

(Bethel. regional), Jakob-Kaiser-Str. 2

Entgelt: 20,00 € / ermäßigt: 10,00 €

Bridge

Bridge - die Königin der

Kartenspiele

Einführungskurs mit Schnuppern am

1. Termin

Den Namen trägt dieser Geistessport

zu Recht. Bridge ist unterhaltsam,

geistreich und so faszinierend, dass

man alle Aufregungen des Alltags vergisst.

Dieser vielseitige Sport bringt

Freude und schnelle Kontakte, denn

wer dieses Spiel einmal gelernt hat,

den lässt es nicht wieder los. Den Einstieg

in dieses anspruchsvolle Spiel

werden Sie Schritt für Schritt und

„spielend“ erlernen. -

Es entstehen zusätzliche Kosten für

Kopien.

2755K8 Mitte

Sabine Melcher

Kurs

donnerstags, 07.02.2013 bis 25.04.2013,

19:00 - 21:15 Uhr, 10 Termine

VHS, Raum 164, Ravensberger Park 1

Entgelt: 97,00 € / ermäßigt: 54,00 €

Billard

Billard - Spiel und Sport

für Anfänger mit Vorkenntnissen

Der Kurs dient der Vertiefung und

Festigung der Grundlagen des Billardspiels:

Regeln, Haltung, Auftreff-/

Zielpunkte, Effetspiel, Taktik und

Strategie sowie weitere Varianten im

Billard werden erlernt und die individuelle

Spielstärke verbessert. Spielmaterial

(Billardqueue) steht zur Verfügung.

B Bitte in flachen Schuhen und in bequemer

Kleidung kommen.

2773K8 Mitte

Tanja Prunzel, C-Trainerin,

DSC Arminia Bielefeld

Kurs

donnerstags, 11.04.2013 bis 27.06.2013,

18:30 - 20:00 Uhr, 10 Termine

SchücoArena, Melanchthonstraße 31a

Entgelt: 55,00 € / ermäßigt: 28,00 €

Billard - Spiel und Sport

Einführungskurs

Alle wichtigen Grundlagen des Billardspiels

werden vorgestellt und vermittelt:

Regeln, Haltung, Auftreff-/ Zielpunkte,

Effetspiel, Taktik sowie die

unterschiedlichen Varianten im Billard

werden auf spielerische Weise erlernt.

Billard ist sehr vielfältig und bietet altersunabhängig

unerschöpfliche Varianten

für jeden Interessierten. Es sind

keinerlei Vorkenntnisse erforderlich.

Bereits vorhandene Kenntnisse werden

vertieft. Spielmaterial (Billardqueue)

steht zur Verfügung.

B Bitte in flachen Schuhen und in bequemer

Kleidung kommen.

2774K8 Mitte

Tanja Prunzel, C-Trainerin,

DSC Arminia Bielefeld

Kurs

dienstags, 16.04.2013 bis 18.06.2013,

18:30 - 20:00 Uhr, 10 Termine

SchücoArena, Melanchthonstraße 31a

Entgelt: 55,00 € / ermäßigt: 28,00 €

Tanz

Tanz und Fitness

Fit und gesund durch Tanzen

Alle, die Freude an rhythmischer Bewegung

und flotten Tänzen haben,

sind herzlich eingeladen. Getanzt werden

hier sowohl internationale Kreisund

Folkloretänze als auch Tänze nach

Musiken und Rhythmen aus dem Gesellschaftstanz,

Round- + Squaredance

u.v.m.. Einzelpersonen sind herzlich

willkommen.

2802K8 Mitte

Maria-Luise Herberhold

Kurs

montags, 21.01.2013 bis 18.03.2013,

10:00 - 11:30 Uhr, 9 Termine

Musik- und Kunstschule, Raum 403

Am Sparrenberg 2c (Nebengebäude)

Entgelt: 45,00 € / ermäßigt: 23,00 €

2803K8 Mitte

Maria-Luise Herberhold

Kurs

montags, 15.04.2013 bis 24.06.2013,

10:00 - 11:30 Uhr, 10 Termine

Musik- und Kunstschule, Raum 403

Am Sparrenberg 2c (Nebengebäude)

Entgelt: 50,00 € / ermäßigt: 25,00 €

Geselliges Tanzen am

Morgen für nette Leute

Wir beginnen den Tag fröhlich und mit

Schwung. Fitness für Körper und Seele,

ein buntgemischtes Tanzprogramm

in geselliger Form von Aerobic über


Kreis-Round-Square Dance bis zum

langsamen bzw. Wiener Walzer für

nette Leute , die sich nach Rhythmus

und Musik gern bewegen. Da die genannten

Tänze nicht partnergebunden

sind, können auch - und vor allem -

Einzelpersonen teilnehmen.

2804K6 Jöllenbeck

Monika Kunert

Kurs

donnerstags, 07.02.2013 bis 20.06.2013,

09:45 - 11:15 Uhr, 16 Termine

Turnhalle Auf dem Tie 1

Entgelt: 100,00 € / ermäßigt: 62,00 €

Die Tanzfreude

Wir erlernen neue und alte Tanzformen

zu Melodien aus Folklore, Klassik,

Schlager und moderner Tanzmusik.

Die Schwerpunkte werden Rounds und

Gesellschaftstänze in geselliger Form

sein. Nach dem Motto: „Man kann nie

genug tanzen“ wollen wir uns die

Freude am Tanzen erhalten.

2806K3 Sennestadt

Gabriele Hustedt

Kurs

donnerstags, 21.02.2013 bis 27.06.2013,

10:15 - 11:45 Uhr, 14 Termine

Luna, Saal, Lindemann-Platz 1

Entgelt: 70,00 € / ermäßigt: 35,00 €

ZUMBA gold®

In Kooperation mit dem Sportbund

Bielefeld

ZUMBA gold® ist die einfachste und

leichteste Form von ZUMBA®. Es ist

ein perfektes Tanz- und Fitnessprogramm

und auch geeignet für Ungeübte

sowie für Menschen mit eingeschränkter

Bewegungsmöglichkeit wie

zum Beispiel im Reha-Bereich. Die

Schrittfolgen sind einfach und das

Tempo der Musik liegt im mittleren

Belastungsbereich. Deswegen eignet

es sich hervorragend für alle Altersstufen.

B Bitte bequeme Kleidung, Hallenschuhe,

ein Handtuch und Wasser mitbringen.

2811K8 Mitte

Jana Kluczewitz

Kurs

mittwochs, 09.01.2013 bis 20.03.2013,

11:00 - 12:00 Uhr, 11 Termine

fit, firm n fun, Gymnastikraum

Johanneswerkstr. 4, Südeingang

Entgelt: 55,00 € / keine Ermäßigung

In Kooperation mit dem Sportbund

Bielefeld

B Bitte bequeme Kleidung, Hallenschuhe,

ein Handtuch und Wasser mitbringen.

2812K8 Mitte

Jana Kluczewitz

Kurs

mittwochs, 10.04.2013 bis 17.07.2013,

11:00 - 12:00 Uhr, 13 Termine

fit, firm n fun, Gymnastikraum

Johanneswerkstr. 4, Südeingang

Entgelt: 65,00 € / keine Ermäßigung

Classic meets Fitness

Mit Ballett fit werden

Mit einer Mischung aus Fitness-, Konditionstraining

und klassischem Ballett

gelingt der Start in die Woche. Der

Kurs umfasst Stretching, Schrittkombinationen

und Elemente aus dem

klassischen Ballett (Positionen, plié,

relevé) an der Stange sowie leichte

Sprünge und Pirouetten und dient damit

gleichzeitig der Verbesserung von

Kondition und Haltung. Für Neugierige,

Ungeübte, Erfahrene und Unerfahrene,

Ältere und Jüngere, für alle, die

in einer netten Gruppe die Freude am

Tanz mit körperlicher Fitness, guter

Haltung und Eleganz der Bewegungen

verbinden wollen.

B Bitte bequeme Kleidung und Gymnastikschuhe

mitbringen

2814K8 Mitte

Nicole Bauer

Kurs

montags, 04.03.2013 bis 13.05.2013,

18:45 - 20:15 Uhr, 9 Termine

Studio La Danse, Arcade, Friedrich-Ebert-Str. 4

Entgelt: 57,00 € / ermäßigt: 33,00 €

Ballettgymnastik und

Ausdruckstanz

für fitnessbewusste und tanzfreudige

Frauen ab 50+

Eine Mischung aus Fitness- und Balettgymnastik

bringt uns in Schwung

und macht geschmeidig für die nachfolgenden

Schrittkombinationen aus

Ballett und Modern Dance. Diese werden

dann - untermalt von klassischer,

moderner, Folklore- oder Popmusik -

frei und nach Belieben getanzt. Musikwünsche

werden gern berücksichtigt.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

B Bitte bequeme Kleidung und leichte

Gymnastikschuhe mitbringen

2816K8 Mitte

Nicole Bauer

Kurs

donnerstags, 07.03.2013 bis 23.05.2013,

18:30 - 19:30 Uhr, 9 Termine

Studio La Danse, Arcade,

Friedrich-Ebert-Str. 4

Entgelt: 42,00 € / ermäßigt: 26,00 €

Gesellschaftstanz

Klassische Standard- und

Lateintänze

In lockerer und entspannter Atmosphäre

lernen Sie die Grundschritte der

Tänze Langsamer Walzer, Europäischer

Tango, Cha-Cha und Rumba.

Bitte paarweise anmelden!

B Bitte bequeme und saubere Schuhe

mitbringen

2822W8 Mitte

Svetlana Doskotz

Wochenendseminar

Samstag, 23.02.2013, 15:00 - 17:30 Uhr

Sonntag, 24.02.2013, 15:00 - 17:30 Uhr

Gutenbergschule, Gutenbergstr. 19, Aula

Eingang auf der Schulhofseite, 2. Stock

Entgelt: 23,00 € / ermäßigt: 14,00 €

Walzer, Foxtrott, Jive,

Disco Fox

Abiball, Hochzeitsfeier oder ein Jubiläum

wird gefeiert - wer kennt sie

nicht, die unangenehmen Gefühle,

wenn ein Tanz erwartet wird und der

Tanzkurs nur noch blasse Erinnerung

ist? In lockerer und e