TSV Tröster Breitengüßbach - Dragons Rhöndorf

dragons.de

TSV Tröster Breitengüßbach - Dragons Rhöndorf

33/06

Heute bei uns zu Gast:

Poster: Geddes Robinson • Fanclub: Erlebnisbericht Hanau • Talk: Kelubia Ekoemeye • Magazin: U20-Try-Outs Viktor Frankl-Maus


© Anton Zhukov – Fotolia.com

SRP Rogalli, Rybka GmbH

Steuerberatungsgesellschaft

SRP Sauerland Rybka und Partner

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Steuerberatungsgesellschaft

Bleiben Sie am Ball!

Neben den klassischen Aufgabenfeldern der Steuerberatung (Fibu, Lohn, Steuererklärung)

und Wirtschaftsprüfung bieten wir Unterstützung in folgenden Bereichen:

• Vorausschauende Steuerplanung und steuerliche Optimierungen

• Konzeption von Unternehmenstransaktionen, Restrukturierungen und Gründungen

• Gutachterliche Tätigkeiten

• Betriebsprüfungen und Steuerstreitigkeiten

• Individuelle Vermögensplanung

Wir betreuen Sie auch vor Ort: WP StB Reiner Rybka/Thomasberg und WP StB Sören Flohr/Bonn

Telefon 02 21-34 906- 0, Bonner Straße 172 – 176, 50968 Köln, www.srp-wpg.de

Viel ist möglich!

In diesem Punkt sind wir uns wohl alle einig. Nicht nur,

weil unser Team ohne Niederlage durch die Hinrunde

stürmte. Ausgerechnet die erste Niederlage zum Auftakt

der zweiten Saisonhälfte brachte eine weitere wichtige

Erkenntnis: Die Dragons können auch drei komplette

Ausfälle kompensieren. Bekanntlich schrammten wir

bei den Giants Nördlingen nur knapp am zwölften Sieg

in Serie vorbei. Rhöndorf ist also auch mit kleinerer

Rotation durchaus konkurrenzfähig, daran gewöhnen

wollen wir uns trotzdem nicht. Bislang war nämlich

unsere lange Bank der Erfolgsgarant.

Einen dominanten Star haben die Dragons nicht zu

bieten, dafür aber reichlich positive Überraschungen.

Mister „Double-Double“ Geddes Robinson sowie „The

Rock“ Alejo Rodriguez. Beide zusammen sind unter

den Brettern ein Doppelpack zum fürchten oder genießen,

hängt halt von der Sichtweise ab. Oder Edmunds

Tukiss, der urplötzlich vom vermeintlichen Mitläufer

zu „Long-Distance-Eddy“ mutiert und die Fans mit sagenhaften

Dreiern zum Feiern bringt. Oder Neuzugang

Kelubia Ekoemeye, ein vielseitig einsetzbarer Routinier,

der verlässlich in die Bresche springt, wo Not am Mann

ist. Okay, was Nick Larsen drauf hat, war jedem klar –

oder etwa doch nicht?! Der Drachen-Kapitän hat in den

letzten drei Saisons stets überzeugt, aktuell präsentiert

er sich aber schlicht in überragender Form. Womit aber

selbst kühnste Optimisten nicht rechnen konnten, ist

die nahezu rasante Entwicklung unserer Joker im Spiel.

Gemeint sind Lennart Steffen, Sascha Tratnjek, Aaron

Schmitz, Viktor Frankl-Maus und Thomas Michel. Junge

Talente, die zwar noch nicht konstant auftrumpfen,

aber reihum wertvolle Impulse setzen. Wenn jetzt noch

Florian Koch, durch Verletzungen länger gehandicapt,

sein bekanntlich erstklassiges Potenzial wieder voll in

die Waagschale und Marco Leschek erfolgreiche Dreier

wirft, was soll dann in der Rückrunde schief gehen?!

Abschließend dürfen natürlich zwei elementare Größen

nicht unerwähnt bleiben. Ganz klar, das Trainergespann

Boris Kaminski und Christian Mehrens macht

einen Riesenjob! Routine im Training gibt’s nicht, ist

aus Spielerkreisen zu hören. Wenn das Rezept in der

Rückrunde nur annährend so gut funktioniert, ist – wie

schon gesagt – viel möglich ...

SO ISSET…

THEMA SEITE

Heute zu Gast

TSV Tröster Breitengüßbach

Dragons Rhöndorf

2012/13

Der Gegner 7

ProB Süd Kompakt 16

ProB Nord Kompakt 20

Dragons Poster

Geddes Robinson

RTV Aktuell

Rückblick U14.1

Dragons Fanclub

Erlebnisbericht Hanau

Dragons Aktion

Weihnachtsmarkt "Ahl Säck"

Dragons Talk

Kelubia Ekoemeye

Dragons Magazin

U20-Try-Outs Viktor

4

5

32

34

38

42

46

54

Das Letzte... 62

3


TSV TröSTEr BrEITEn-

GüSSBacH 2012/2013

Nr. Name Nat. Alter Gr. Pos. Pkt. ø Reb. ø Ass. ø St. ø Blk. ø

4 Mark Völkl D 18 1,80 PG 1,5 0,8 0,5 0,8 -

5 David Taylor D 17 1,86 PG 8,0 2,1 1,5 0,9 -

6 Alexander Engel D 19 1,87 PG 8,0 3,9 3,3 1,4 0,2

7 Steffen Walde D 20 1,88 SG 8,7 2,3 1,5 0,6 0,1

8 Andreas Obst D 16 1,90 PG 4,0 1,2 - - -

9 Jörg Dippold D 20 1,95 SG 8,0 1,8 0,8 0,1 0,1

10 Stefan Dinkel D 23 1,85 SG 7.0 0,9 1,8 1,4 0,2

11 Manuel Rockmann D 21 1,93 SF 3,1 1,1 0,6 0,7 -

12 Johannes Richter D 19 2,05 C 12,7 7,5 0,9 0,1 0,3

13 Tobias Korndoerfer D 22 2,02 SF 6,9 3,2 0,5 0,6 0,1

14 Lucas Wagner D 18 2,00 PF 0,6 1,2 - - -

15 Johannes Thiemann D 18 2,03 PF 11,1 6,9 0,6 0,9 0,3

16 Dino Dizdarevic D 17 1,91 PG 2,9 1,4 0,9 0,4 -

PG: Point Guard • SG: Shooting Guard • SF: Small Forward • PF: Power Forward • C: Center

Headcoach: Mirko Petrick

Co-Trainer: Kevin Kositz

4

Headcoach: Boris Kaminski

Co-Trainer: Christian Mehrens

Manager: Sebastian Schmidt

DraGOnS rHönDOrf

2012/2013

Nr. Name Nat. Alter Gr. Pos. Pkt. ø Reb. ø Ass. ø St. ø Blk. ø

5 Nick Larsen D 29 1,87 PG 14,6 2,3 4,8 1,7 -

7 Kelubia Ekoemeye D 32 2,00 SF 4,2 2,2 0,2 0,2 0,2

8 Lennart Steffen D 19 1,93 SG 6,4 1,3 0,7 0,4 0,1

9 Edmunds Tukiss LAT 23 2,00 PF 10,6 2,7 0,6 0,9 0,3

11 Sascha Tratnjek D 21 1,85 SG 1,1 0,3 0,1 0,3 -

12 Florian Koch D 20 1,97 SF 12,6 4,6 1,6 0,6 0,1

15 Marco Leschek D 36 2,04 C 2,0 0,6 - - -

21 Alejo Rodriguez USA 24 2,03 C 12,1 10,2 1,8 1,2 1,3

22 Aaron Schmitz D 19 1,93 PG 0,4 0,9 0,8 0,1 0,1

25 Viktor Frankl-Maus D 19 1,86 PG 4,5 1,8 1,0 1,1 -

32 Geddes Robinson USA 25 1,95 PF 19,1 12,2 2,5 1,6 0,4

Valentin Blass D 17 1,95 SG 1,0 1,0 0,5 - -

Thomas Michel D 17 2,00 PF 2,0 1,0 - - -

Joel Zeymer D 18 1,94 SG - - - 1,0 -

PG: Point Guard • SG: Shooting Guard • SF: Small Forward • PF: Power Forward • C: Center

Physiotherapeut: Sebastian Apel

Teamärzte: Dr. Dieter Altmann

Dr. Boris Lyutenski

5


STarTInG fIVES DEr GEGnEr

6

Bloß nicht unterschätzen!

Auf dem Papier ist die heutige Begegnung

gegen den TSV Tröster Breitengüßbach eine

vermeintlich klare Sache. Schließlich trifft der

zu Hause noch unbesiegte souveräne Tabellenführer

auf das Schlusslicht der Liga. Doch

bei genauerem Betrachten sind die Vorzeichen

doch etwas anders gelagert.

Zum einen bewiesen die Franken vor der kurzen

Weihnachtspause aufsteigende Tendenz und

gewannen nach dem Trainerwechsel von James

Duncan zu Mirko Petrick zwei ihrer letzten vier

Partien, nachdem es zu Beginn acht Niederlagen

am Stück gehagelt hatte. Zum anderen

könnte der Kooperationspartner des Deutschen

Meisters Brose Baskets in der Rückrunde verstärkt

auf seine Doppel-Lizenzspieler zurückgreifen.

So absolvierte der lange verletzte Point

Guard Daniel Schmidt im Dezember bereits

eine Partie in der ProB und auch Center-Talent

Philipp Neumann könnte zukünftig wieder häufiger

in der „Jungen Liga“ zum Einsatz kommen.

Nimmt man dann noch die Aussagen der

Verantwortlichen, zum Jahreswechsel einen

neuen Amerikaner präsentieren zu wollen (bei

Redaktionsschluss war noch kein Neuzugang

vermeldet), erscheint die tatsächliche Stärke

der Gäste in einem ganz anderen Licht.

TSV Tröster B´Güßbach

Kategorie ∅/ Spiel

Punkte 74,5

Rebounds 31,9

Assists 11,6

Steals 6,1

Blocks 1,3

Turnover 13,7

Feld-Quote 41,7 %

Dreier-Quote 27,5 %

FW-Quote 75,1 %

Dragons Rhöndorf

Kategorie ∅/ Spiel

Punkte 81,7

Rebounds 39,0

Assists 13,3

Steals 7,5

Blocks 2,2

Turnover 13,7

Feld-Quote 44,4 %

Dreier-Quote 33,5 %

FW-Quote 66,2 %

Der neue US-Boy soll in erster Linie Johannes

Richer entlasten, der bisher in der Offensive

die Hauptlast zu tragen hatte. Mit 12.7 Punkten

und 7.5 Rebounds legte der junge Center

ordentliche Zahlen aufs Parkett, doch gerade

von außen fehlte die Unterstützung. Zweitbester

Scorer war mit Johannes Thiemann (11.1

PpS/6.9 RpS) ein weiterer „Big Man“.Steffen

Walde bringt es als bester Guard auf einen

Wert von 8.7 Zählern, dicht gefolgt von den

beiden Aufbauspielern Alexander Engel (8.0

PpS) und David Taylor (8.0 PpS), der der Sohn

des ehemaligen BBL-Spielers Derrick Taylor

ist. Jörg Dippold (8.0 PpS), Stefan Dinkel (7.0

PpS) und Tobias Korndoerfer (6.9 PpS) können

an gewissen Tagen zwar auch Akzente

setzen, doch insgesamt fehlte dem ausgeglichenen

Kader bisher ein „Go-to-guy“.

Es bleibt abzuwarten, ob der neue Amerikaner

diese Rolle übernehmen kann. Doch

eines ist klar: Unterschätzen werden die

Drachen unsere Gäste sicherlich nicht!

7


IHr PArTner für besTe erGebnIsse

rUnD UM PrInT · DATA · PUbLIsH

Mit modernster Technik hochwertige Druckprodukte zu akzeptablen Preisen anbieten,

das ist unser Ziel. Auf 2.000 m2 produzieren wir sämtliche Drucksachen für Handel,

Gewerbe sowie Industrie. Und durch die Vielzahl der technischen Möglichkeiten sind

wir in der Lage, auch auf ganz spezielle Kundenwünsche einzugehen. Fragen Sie uns!

:: ZeITUnGen

:: WerbefLyer

:: KATALOGe

:: GesCHäfTsPAPIere

:: POsTer

... UnD VIeLes MeHr!

ÜbrigenS:

WIr DrUCKen AUCH

DIeses MAGAZIn!

sZ Offsetdruck-Verlag GmbH & Co. KG

Martin-Luther-straße 2-6 · 53757 sankt Augustin

Telefon 02241 9133-0 · office@sz-druck.de

www.sz-druck.de

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Nur wir sind Bonn Rhein-Sieg -

auch in Ihrer Nähe!

Filiale Bad Honnef I Hauptstr. 31

Filiale Selhof I Menzenberger Str. 93

Filiale Rottbitze I Rottbitzer Str. 39

Wir machen den Weg frei.

Volksbank

Bonn Rhein-Sieg

www.vobaworld.de


10

Hupperich + Westhoven

Hoch- und Tiefbau GmbH

Drieschweg 5 · 53604 Bad Honnef

Telefon 0 22 24/960 14-0

www.hupperich-westhoven.de

Ihr Baupartner für höchste Ansprüche

Roh- und Umbau Dichtheitsprüfung, Kanal-TV

Putz und Wärmedämmung Kanalbau

Straßenbau Pflasterungen

Erdbau und Abbruch Außen- und Grünanlagen

Besuchen Sie uns im Internet unter www.hupperich-westhoven.de und infor-

mieren Sie sich über unser Leistungs spektrum. Sehen Sie ausgewählte Bauprojekte

modern konzipierter Eigenheime. Gerne geben wir Ihnen weitere Informationen.

230_hupperich_AZ_140x90_4c_RZ.indd 1 09.06.10 14:57


ückBlIck

Giants TSV 1861 nördlingen 81

Dragons rhöndorf 77

23:18, 22:16, 10:24, 26:19

Am zwölften Spieltag der ProB Süd hat es

nun auch die Dragons Rhöndorf erwischt.

Zum Rückrunden-Auftakt unterlagen ersatzgeschwächte

Drachen bei den Giants TSV

1861 Nördlingen in einer dramatischen Partie

mit 77:81 (34:45) und kassierten nach

zuvor elf Erfolgen am Stück die erste Saison-

Niederlage.

Beinahe wäre die Truppe von Headcoach

Boris Kaminski auch diesmal als Sieger vom

Parkett gegangen. Ohne die verletzten Alejo

Rodriguez und Edmunds Tukiss sowie den

noch angeschlagenen Aaron Schmitz

kämpfte sie sich nach einem Elf-Punkte-

Rückstand zur Pause wieder heran, ging in

der 35. Minute sogar ihrerseits mit sieben

Zählern in Front und hatte auch in der hektischen

Schlussphase die Chance, das Spiel

für sich zu entscheiden. Doch vier Sekunden

vor Ende verloren die Dragons beim

Stand von 79:77 und eigenem Einwurf den

Ballbesitz und mussten in der Folge tatenlos

zusehen, wie der überragende Brandon

Hogg (33 Punkte) mit zwei Freiwürfen für

den 81:77-Endstand sorgte.

Boris Kaminski: „Ich bin auch heute wieder

zufrieden mit den Jungs. Wir haben uns einmal

mehr nach einem Rückstand zurückgekämpft

und trotz der dünnen Personaldecke

bis zum Ende alle Siegchancen gehabt. In

den letzten Partien haben wir hinten heraus

das etwas glücklichere Ende gehabt. Dass

es diesmal nicht gereicht hat, muss man

dann auch einfach mal akzeptieren. Glückwunsch

an Nördlingen.“

Dragons Rhöndorf: Larsen (15/1), Ekoemeye

(5/1), Steffen (12/3), Michel (6), Tratnjek

(1), Koch (13/1), Leschek (-), Schmitz

(DNP), Frankl-Maus (7/1), Robinson (18, 9

Rebounds, 6 Assists)

12 13


SPIElPlan PrO B SüD

2012/2013

HInRUNDE

rückRUNDE

MODUS

14

Datum Uhrzeit Verein Punkte

Mi., 03.10.2012 18:00 Uhr vs. Giants Nördlingen 91 : 54

So., 07.10.2012 14:30 Uhr @ TSV Tröster Breitengüßbach 71 : 77

Sa., 13.10.2012 19:00 Uhr vs. Licher BasketBären 72 : 58

So., 21.10.2012 17:30 Uhr @ Weißenhorn Youngstars 71 : 79

So., 28.10.2012 18:00 Uhr vs. FRAPORT SKYLINERS J. 84 : 82

Do., 01.11.2012 19:30 Uhr @ Dresden Titans 83 : 87

Sa., 10.11.2012 19:00 Uhr vs. TV 1862 Langen 82 : 71

Sa., 17.11.2012 19:00 Uhr @ White Wings Hanau 51 : 83

Sa., 24.11.2012 19:00 Uhr vs. Baskets Konstanz 94 : 78

Sa., 01.12.2012 19:00 Uhr vs. Bayer Giants Leverkusen 75 : 71

So., 09.12.2012 16:00 Uhr @ BG Leitershofen/Stadtbergen 77 : 79

Sa., 15.12.2012 19:30 Uhr @ Giants Nördlingen 81 : 77

Sa., 05.01.2013 19:00 Uhr vs. TSV Tröster Breitengüßbach

So., 13.01.2013 18:00 Uhr @ Licher BasketBären

Fr., 18.01.2013 20:00 Uhr vs. Weißenhorn Youngstars

Sa., 26.01.2013 14:00 Uhr @ FRAPORT SKYLINERS J.

Sa., 02.02.2013 19:00 Uhr vs. Dresden Titans

Sa., 09.02.2013 19:30 Uhr @ TV 1862 Langen

Sa., 16.02.2013 19:00 Uhr vs. White Wings Hanau

Sa., 23.02.2013 20:00 Uhr @ Baskets Konstanz

Do., 28.02.2013 19:30 Uhr @ Bayer Giants Leverkusen

Sa., 09.03.2013 19:30 Uhr vs. BG Leitershofen/Stadtbergen

So geht es nach der Hauptrunde weiter …

• Die ersten acht Teams jeder Staffel qualifizieren sich für die Play-Offs

• Die Teams auf den Plätzen 9-12 spielen in Play-Downs gegen den Abstieg

• Es gibt insgesamt zwei Aufstiegsplätze, vier Teams steigen ab

• Sowohl in den Play-Offs als in den Play-Downs wird über Kreuz gespielt

• Gespielt wird jeweils nach dem Modus "Best of three"

www.sparkasse-honnef.de

Clever kommt weiter:

Giro uno.

Das Girokonto für junge Leute.

Hier spielt die Musik. Das Girokonto für junge Leute. Die ideale Drehscheibe fürs erste

eigene Geld. Das Girokonto ist für junge Leute kostenlos.

Wenn’s um Geld geht – Sparkasse.


PrO B SüD

kOMPakT

Kategorie Team ∅/Spiel

Punkte Leverkusen 85,8

Rebounds Rhöndorf 39,5

Assists Hanau 18,6

Blocks Weißenhorn 3,7

Steals Leverkusen 8,5

Dreier Frankfurt 37,0 %

Freiwürfe Frankfurt 75,5 %

Punkte Spieler / Team ∅/ Spiel

1. Parker/Lev 29,1

2. Wright/Fra 22,1

3. Hogg/Nörd 21,8

Rebs. Spieler / Team ∅/ Spiel

1. Robinson/Rhö 12,2

2. Swanson/Lich 10,4

3. Rodriguez/Rhö 10,2

Assist Spieler / Team ∅/ Spiel

1. Parker/Lev 7,2

2. Sharda/Hanau 5,9

3. Klein/Fra 5,0

Blocks Spieler / Team ∅/ Spiel

1. Barthel/Fra 1,8

2. Louisme/Kon 1,6

3. Hesson/Weiß 1,5

Steals Spieler / Team ∅/ Spiel

1. Reyes/Lan 2,3

2. Parker/Lev 2,3

3. Jönke/Weiß 2,2

Dreier Spieler / Team ∅/ Spiel

1. Parker/Lev 3,7

2. Brütting/Nörd 3,0

2. Boucher/Dresd 3,0

ProB Süd News

Jetzt hat es auch die Dragons aus Rhöndorf „erwischt“: Zum

Rückrundenauftakt kassierten die Rheinländer am 12. Spieltag

bei den Giants Nördlingen ihre erste Saisonniederlage. Nach

einer schwachen ersten Hälfte starteten die ersatzgeschwächten

Dragons zur Aufholjagd. Vier Sekunden vor dem Spielende

waren die Dragons vollends zurück im Geschehen, leisteten

sich beim Stand von 79:77 jedoch einen Ballverlust.

Eine 89:100 (42:57)-Heimniederlage kassierten die Hanau

White Wings im Hessenderby gegen die Frankfurt Skyliners

Juniors. „Uns fehlt momentan die nötige Lockerheit, die wir

noch zu Saisonbeginn hatten. Das hat mehrere Gründe.

Angefangen von den Verletzungsproblemen bis hin zu den

krankheitsbedingten Wechseln auf der Trainerposition“, analysierte

Jens Gottwald vom Hanauer Management nach der

Partie. Während Robert Huelsewede (Bänderriss) und David

Michalczyk (Leistenprobleme) erst gar nicht mitwirken konnten,

waren Anish Sharda und Marco Völler (19) angeschlagen

in die Partie gegangen.

ProA-Absteiger BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen

(Smith 21) hat seine Niederlagenserie im Kellerderby beim

TSV Tröster Breitengüßbach (Richter 17) beendet. Nach einer

Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit konnten sich die

Schwaben verdient mit 96:89 (40:46) durchsetzen und sich

damit wieder Luft im Abstiegskampf verschaffen.

Der 12. Spieltag:

Hanau White Wings – Fraport Skyliners Juniors 65:89; Giants

TSV 1861 Nördlingen - Dragons Rhöndorf 81:77; TSV Tröster

Breitengüßbach - BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen

89:96; Dresden Titans - TV 1862 Langen 92:85; Bayer Giants

Leverkusen - Licher BasketBären 79:78; Weißenhorn Youngstars

- ifm BASKETS 82:65

Der Spieler des Tages: Adonte Parker (Bayer Giants)

Er war der herausragende Mann beim 79:78 (40:37)-Zittersieg

der Bayer Giants über die Licher BasketBären – US-

Spielmacher Adonte Parker sammelte gegen die Hessen 44

Punkte (6 Dreier) mit einer starken Trefferquote von 52 (!)

Prozent. Damit kam der 23-jährige Absolvent der University

of Dayton auf einen Effizienzwert von 31. Herzlichen Glückwunsch.

Team Spiele +/- Punkte

1. Dragons Rhöndorf 12 980:848 22

2. Weißenhorn Youngstars 12 968:891 16

3. Giants Nördlingen 12 1003:1019 14

4. TV 1862 Langen 12 943:960 14

5. Licher BasketBären 12 940:898 14

6. FRAPORT SKYLINERS J. 12 999:962 12

7. Bayer Giants Leverkusen 12 1030:981 12

8. Hanau White Wings 12 987:971 12

9. Dresden Titans 12 992:1048 10

10. BG Leitershofen/Stadtbergen 12 922:992 8

11. ifm Baskets Konstanz 12 886:997 6

12. TSV Tröster Breitengüßbach 12 908:991 4

Aktueller Spieltag

Licher BasketBären

Giants Nördlingen

TV 1862 Langen

Hanau White Wings

ifm Baskets Konstanz

Dresden Titans

PrO B SüD

kOMPakT

22.12.

22.12.

22.12.

Dragons Rhöndorf

TSV Tröster Breitengüßbach 05.01.

BG Leitershofen/Stadtbergen

Weißenhorn Youngstars

FRAPORT SKYLINERS J.

Bayer Giants Leverkusen

16 17

05.01.

05.01.


Ihr Immobilien-Partner für Bad Honnef und Umgebung

Go DraGons Go!

Wir sind Fans und wünschen dem

Team eine erfolgreiche Saison.

• Verkauf und Vermittlung von Bestandsimmobilien

• Verkauf und Vermittlung von Bauträgerobjekten

• Baulandentwicklung für private Bauherren

• Bauplanungs- und bauordnungsrechtliche Prüfung unbebauter

Grundstücke als Entwicklungsmaßnahme für Bauträger

• Erstellung von Wertgutachten nach § 194 Baugesetzbuch

• Vermietung von Einfamilienhäusern und Wohnungen

• Vermietung von gewerblichen Immobilien

• Projektsteuerung und -management

www.schopp–immobilien.de · Telefon 02224–93910

NUR

6

EURO

90

JETZT

ANMELDEN!

SPAR DICH FIT

pro Woche

inkl. Getränke - Flatrate

Hauptstraße 83 · 53619 Rheinbreitbach

Telefon 02224 – 900 444 · www.info@vitadrom-fi tness.de

*

bei monatlicher

Abbuchung

*


PrO B nOrD

kOMPakT

Kategorie Team ∅/Spiel

Punkte Herten 90,6

Rebounds Schwelm 41,7

Assists Dorsten 17,3

Blocks Wedel 3,3

Steals Braunschweig 8,8

Dreier Schwelm 41,1 %

Freiwürfe Oldenburg 78,2 %

Punkte Spieler / Team ∅/ Spiel

1. Sant-Roos/Brau 23,0

2. Coles/Schw 22,9

3. Taylor/Old 20,9

Rebs. Spieler / Team ∅/ Spiel

1. Poole/Dorsten 12,7

2. Franklin/Reck 11,6

3. Taylor/Herten 9,3

Assist Spieler / Team ∅/ Spiel

1. Jones/Dorsten 8,8

2. Knopke/Wolf 5,7

3. Günther/Wulfen 4,6

Blocks Spieler / Team ∅/ Spiel

1. Fakuade/Han 2,5

2. Budde/Dorsten 1,6

3. Böke/Wedel 1,5

Steals Spieler / Team ∅/ Spiel

1. Sant-Roos/Brau 3,3

2. Knopke/Wolf 3,0

3. Jones/Dorsten 2,9

Dreier Spieler / Team ∅/ Spiel

1. Johnston/Wedel 3,1

2. Houston/Wulf 2,8

3. Simmons/BSW 2,8

ProB Nord News

Als einzige Mannschaft der Nord-Staffel sind die Schwelmer

Baskets auswärts noch ungeschlagen. Doch auch vor heimischem

Publikum wusste der Primus beim letzten Spiel vor

der Winterpause gegen den RSV Stahnsdorf zu überzeugen,

feierte schlussendlich einen 93:80-Sieg. Durch den Erfolg

hat Schwelm (Bilanz: 11/1) weiterhin zwei Siege Vorsprung

auf die Verfolger aus Herten (9/3) und Wedel (9/3).

Den dritten Sieg in Serie haben die Spot Up Medien Baskets

Braunschweig eingefahren. Die Löwenstädter stellten beim

103:88-Sieg über die BG Dorsten einmal mehr ihre Offensivqualitäten

unter Beweis. Neben einem Double-Double von

Jörn Wessels (19 Punkte, zwölf Rebounds) und einer offensiv

starken Vorstellung von Howard Sant-Roos (28) war es

allerdings ein neues Gesicht im niedersächsischen Kader,

das der BG enorm zusetzte. Steven Bennet kam bei seinem

ersten Auftritt im Braunschweiger Dress auf 25 Punkte und

machte sich nebenbei mit neun direkten Korbvorlagen bei

seinen Teamkollegen überaus beliebt.

Die Begegnungen des 12. Spieltags

UBC Hannover - RheinLand Versicherungen Hertener Löwen

80:90, SUM Baskets Braunschweig - BG Dorsten 103:88,

Schwelmer Baskets - RSV Stahnsdorf 93:80, Citybasket

Recklinghausen - BSW Sixers 87:82, BSV Münsterland

Baskets Wulfen - MTV Herzöge Wolfenbüttel 79:71, SC Rist

Wedel - Baskets Akademie Weser-Ems/OTB 70:77

Spieler des Tages: Robert Franklin (Citybasket Recklinghausen)

Aufsteiger Recklinghausen ist und bleibt daheim eine Macht.

Das bekamen dieses Wochenende auch die BSW Sixers zu

spüren, die sich bei den „Citybaskets“ mit 82:87 geschlagen

geben mussten. Vor eigenem Publikum avancierte für die

Hausherren Robert Franklin zum Matchwinner. Der Amerikaner

kam mit einer Ausbeute von 25 Punkten, zehn Rebounds

und sieben Assists nur unweit eines Triple-Doubles entfernt

ins Ziel. Franklin garnierte seine Vorstellung mit vier Ballgewinnen

und traf acht seiner zehn Würfe aus dem Feld (80

Prozent). Eine Effektivität von 35 stellte in der ProB Nord

zudem den Tagesbestwert dar. Diese Vorstellung macht Robert

Franklin für die „Junge Liga“ zum Spieler des Tages –

Herzlichen Glückwunsch!

Team Spiele +/- Punkte

1. Schwelmer Baskets 12 1079:877 22

2. Hertener Löwen 12 1087:994 18

3. SC Rist Wedel 12 960:898 18

4. BG Dorsten 12 997:1015 12

5. BA Weser-Ems/Oldenburg 12 905:939 12

6. Citybasket Recklinghausen 12 1007:1032 12

7. SUM Baskets Braunschweig 12 945:949 10

8. BSW Sixers 12 950:991 10

9. MTV Herzöge Wolfenbüttel 12 906:925 8

10. UBC Tigers Hannover 12 1017:1082 8

11. BSV Baskets Wulfen 12 974:1031 8

12. RSV Stahnsdorf 12 847:941 6

Aktueller Spieltag

BSW Sixers

SC Rist Wedel

PrO B nOrD

kOMPakT

Hertener Löwen

BSV Baskets Wulfen

RSV Stahnsdorf

Citybasket Recklinghausen

22.12.

22.12.

23.12.

MTV Herzöge Wolfenbüttel

SUM Baskets Braunschweig 05.01.

BG Dorsten

Schwelmer Baskets

BA Weser-Ems/Oldenburg

UBC Tigers Hannover

20 21

05.01.

06.01.


Maler- und

Tapezierarbeiten

22

Erstellung

hochwertiger

Oberflächen

Bodenbeläge und

Beschichtungen

Fassadenarbeiten

Unsere WelT farbiger GesTalTen -

Wir schützen UnD erhalten iHre iMMoBiliensacHWerTe.

m plus Michael Braun GmbH

Drieschweg 16 · 53604 Bad Honnef

Tel. 02224 - 97 83 80 · Fax 02224 -97 83 81

info@malermplus.de · www.malermplus.de

Die Dragons Rhöndorf bei Facebook:

www.facebook.com/dragonsrhoendorf

Ihre Füße sind uns wichtig.

Damit Sie wieder gut zu Fuß

sein werden.

Nach DIN EN ISO 13485 zertifi zierter Meisterbetrieb im

Birkenstock Fachgeschäft.

Modernste Technologie vereint mit traditionellem Handwerk.

• Reparaturen aller Art

• Hausbesuche

• Rezeptannahme für alle

Kassen

• Schuhe nach Maß

• Einlagen

• Spezielle Sporteinlagen

Öffnungszeiten: Mo-Fr: 09-18.30 Uhr · 1.+3. Sa: 09-14 Uhr

Rheinstraße 2 · 53604 Bad Honnef · Tel.: (02224) 988 - 3996 · Fax: (02224) 988 - 5463

www.blaetgen.com · u.blaetgen@blaetgen.com


nBBl akTUEll

Souveräner Sieg beim Schlusslicht

Mit einem klaren Erfolg in der Nachwuchs

Basketball Bundesliga (NBBL) hat sich das

Team Bonn/Rhöndorf aus dem Basketballjahr

2012 verabschiedet. Beim TBB Junior

Team, seines Zeichens Schlusslicht der Division

West, kamen die Rheinländer zu

Datum Verein Pkt./Zeit

14.10.2012 vs. TBB Junior Team 80:49

28.10.2012 vs. BIS Baskets Speyer 59:72

04.11.2012 @ SG Köln 99ers 52:47

11.11.2012 vs. TSV Bayer 04 Leverkusen 75:67

18.11.2012 @ BSG Junior Team Kurpfalz 82:64

24.11.2012 vs. LTi GIESSEN 46ers Juniors 95:55

02.12.2012 vs. Giants Düsseldorf Junior Team 88:75

09.12.2012 @ Eintracht Frankfurt e.V. 59:64

16.12.2012 @ TBB Junior Team 72:57

13.01.2013 @ BIS Baskets Speyer 16:00 Uhr

20.01.2013 vs. SG Köln 99ers 14:00 Uhr

27.01.2013 @ TSV Bayer Leverkusen 13:00 Uhr

03.02.2013 vs. BSG Junior Team Kurpfalz 14:00 Uhr

10.02.2013 @ LTi GIESSEN 46ers Juniors 15:00 Uhr

17.02.2013 @ Giants Düsseldorf Junior Team 14:00 Uhr

24.02.2013 vs. Eintracht Frankfurt e.V. 15:00 Uhr

einem souveränen 72:57 (15:13, 25:13,

10:11, 22:20)-Sieg und überwintern damit auf

dem zweiten Rang.

Die Schützlinge von Gästetrainer Olaf Stolz

brauchten das erste Viertel, um gegen sich

tapfer wehrende Trierer allmählich ihren

Rhythmus zu finden. Dieser setzte umso heftiger

im zweiten Abschnitt ein, in dem das

Team Bonn/Rhöndorf mit einer starken Leistung

in der Offensive den Grundstein zum

Sieg legte (26:40, 20. Minute).

Team Bonn/Rhöndorf: Reinholz (0), Pertzborn

(7/1 Dreier), Zeymer (dnp), Bauz (5/1), Blass

(15/1), Kyriakides (7), Rabsch (0), Kube (2), Gan

(9/1), Grönewald (2), Iser (10), Michel (15/1)

Team Sp. +/- Pkt.

1. BIS Baskets Speyer 10 719:630 18

2. Team Bonn/Rhöndorf 9 662:550 14

3. TSV Bayer 04 Leverkusen 9 793:580 14

4. Eintracht Frankfurt e.V. 8 529:484 12

5. LTi GIESSEN 46ers Juniors 8 546:588 8

6. SG Köln 99ers 9 514:536 8

7. BSG Junior Team Kurpfalz 8 499:592 4

8. Giants Düsseldorf Junior Team 9 614:706 2

9. TBB Junior Team 10 566:776 0

Hupperich + Westhoven

Hoch- und Tiefbau GmbH

Drieschweg 5 · 53604 Bad Honnef

Telefon 0 22 24/960 14-0

www.hupperich-westhoven.de

Ihr Partner für Dichtheitsprüfung

nach DIN EN 1610 und Kanal-TV-Inspektion

Roh- und Umbau Kanalbau

Putz und Wärmedämmung Pflasterungen

Straßenbau Außen- und Grünanlagen

Erdbau und Abbruch

Besuchen Sie uns im Internet unter www.hupperich-westhoven.de und infor-

mieren Sie sich über unser Leistungs spektrum. Sehen Sie ausgewählte Bauprojekte

modern konzipierter Eigenheime. Gerne geben wir Ihnen weitere Informationen.

230_hupperich_AZ_140x90_Dichtheitsprüfung_4c_RZ.indd 2 15.06.10 12:11

24 25


JBBl akTUEll

JBBL-Team bezwingt Tabellenführer

In der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL)

ist dem Team Bonn/Rhöndorf ein echter

Paukenschlag gelungen. Die Schützlinge

von Trainer Matthias Sonnenschein setzten

sich im rheinischen Derby gegen Tabellenführer

Leverkusen mit 66:60 (18:13, 20:20,

11:17, 17:10) durch und fügten dem Primus

die erste Saisonniederlage zu.

Vom Start weg zeigten die Bonn/Rhöndorfer

Youngster, dass sie keine Angst vor der weißen

Weste der Farbenstädter hatten. So erspielten

sich die Sonnenschein-Schützlinge

schon im ersten Viertel einen Vorsprung

(18:13, 10. Minute), dem die Gastgeber

Datum Verein Pkt./Zeit

21.10.2012 @ BBV Köln-Nordwest 65:77

28.10.2012 vs. TSV Bayer 04 Leverkusen 69:84

04.11.2012 @ TSV Hagen Rookies 85:51

11.11.2012 vs. Giants Düsseldorf Junior Team 99:60

18.11.2012 @ SG Köln 99ers 78:85

02.12.2012 vs. BBV Köln-Nordwest 96:87

09.12.2012 @ TSV Bayer 04 Leverkusen 66:60

13.01.2013 vs. TSV Hagen Rookies 11:00 Uhr

20.01.2013 @ Giants Düsseldorf Junior Team 12:00 Uhr

27.01.2013 vs. SG Köln 99ers 11:00 Uhr

26

über weite Strecken hinter her liefen. Erst

nach der Pause fand Leverkusen ein geeignetes

defensives Rezept gegen die auf Hochtouren

laufende Bonn/Rhöndorfer Offensivmaschinerie.

Der letzte Durchgang mutierte zu einer Defensiv-Schlacht,

bei der das Team Bonn/Rhöndorf

zur rechten Zeit wichtige Stopps erzwang und

auf der Zielgeraden eine minimale Führung

verteidigte. Mit einer Bilanz von nunmehr vier

Siegen bei drei Niederlagen bleibt die Sonnenschein-Truppe

in der Division West weiterhin

im Rennen um den Einzug in die Hauptrunde.

Es spielten: Cheng (23/1 Dreier), Mushidi

(13), Falkenstein (4), Möller (4, 10 Rebounds),

Wagner (13, 11 Rebounds), Vieregge (dnp),

Geretzki (0), Jonen (0), Joksch (1), Diederich

(2), Uzelac (6), Chukwukelu (0)

Team Sp. +/- Pkt.

1. TSV Bayer 04 Leverkusen 7 562:422 12

2. BBV Köln-Nordwest 7 552:507 10

3. SG Köln 99ers 7 521:505 8

4. Team Bonn/Rhöndorf 7 558:504 8

5. Giants Düsseldorf Junior Team 7 462:554 2

6. TSV Hagen Rookies 7 410:573 2

Ich möchte gut abgesichert

ins Berufsleben starten/

AXA bietet mir von Anfang

an passenden Schutz.

Der Verlust der eigenen Arbeitskraft ist ein häufig unterschätztes

Risiko. Vom Staat sind Sie in diesem Fall nur

unzureichend abgesichert. Umso wichtiger ist daher eine

private Vorsorge. Mit der Berufsunfähigkeitsversicherung

für Azubis von AXA starten Sie von Anfang an mit

einem sicheren Gefühl ins Arbeitsleben – und profitieren

in jungen Jahren von besonders günstigen Konditionen, die

auch im späteren Berufsleben erhalten bleiben. Finanztest

bestätigt dies in seiner Sonderausgabe 3/2012.

Sichern Sie Ihre Existenz für den Fall der Berufsunfähigkeit!

Wir beraten Sie gerne.

AXA Generalvertretung Ingo Butter

Hauptstraße 8A, 53604 Bad Honnef, Tel.: 02224 968656

Fax: 02224 968655, ingo.butter@axa.de


WnBl akTUEll

Dragongirls siegen weiter

Die WNBL-Mannschaft des Trainerduos

Otto/Otto bleibt nach dem 64:45 (35:20)

beim TV 1872 Saarlouis ohne Punktverlust

an der Tabellenspitze.

Die Dragongirls legten los wie die Feuerwehr

und führten bis zur 8. Minute mit 17:2.

Nach der Viertelpause wurde das Spiel unter

den Körben deutlich physischer, wovon

sich die Dragongirls zunächst aus der Spur

bringen ließen. Nach einer Auszeit nahmen

sie dann aber den Kampf an und zogen mit

Datum Verein Pkt./Zeit

21.10.2012 @ USC Freiburg e.V. 78:31

28.10.2012 vs. SG Weiterstadt 73:54

04.11.2012 @ Rhein-Main Baskets Langen e.V. 81:74

11.11.2012 vs. Pfalz Towers 69:51

02.12.2012 @ TV 1872 Saarlouis e.V. 64:45

13.01.2013 vs. USC Freiburg e.V. 14:00 Uhr

27.01.2013 vs. Rhein-Main Baskets Langen e.V. 15:00 Uhr

01.02.2013 vs. MTV Kronberg e.V. 19:00 Uhr

03.02.2013 @ Pfalz Towers 12:00 Uhr

22.02.2013 @ SG Weiterstadt 19:15 Uhr

24.02.2013 vs. TV 1872 Saarlouis e.V. 12:00 Uhr

03.03.2013 @ MTV 1862 Kronberg e.V. 12:00 Uhr

einem 8:0-Lauf bis zur Halbzeit wieder auf

35:20 davon.

Das dritte Viertel wurde ausgeglichen gestaltet,

ohne dass der Abstand unter zwölf Punkte

kam. In dieser Phase zeigten Carla Plützer (2)

und Andra Stehr (2), dass sie sich immer mehr

ins Team spielen. Im letzten Viertel wurde der

Abstand dann noch leicht ausgebaut, so dass

am Ende ein ungefährdeter 64:45-Erfolg

heraussprang.

Die in der Folge angesetzten Spiele gegen den

MTV Kronberg (jetzt am 01.02.2013) und bei

der SG Weiterstadt (neuer Termin: 22.02.2013)

fielen beide aus, so dass die Partie in Saarlouis

bereits die letzte im Jahr 2012 war. Weiter geht

es nun am 13.01.2013 beim USC Freiburg.

Team Sp. +/- Pkt.

1. Rhöndorfer TV 5 365:255 10

2. Rhein-Main Baskets/Langen 6 602:314 10

3. TV 1872 Saarlouis e.V. 6 352:375 6

4. SG Weiterstadt 6 350:389 6

5. MTV 1862 Kronberg e.V. 5 255:314 4

6. USC Freiburg e.V. 6 279:424 2

7. Pfalz Towers 6 325:457 2

Sport und Lernen verbinden.

Ostercamp 1: 24.-28. Maerz

Ostercamp 2: 29. Maerz-2. April

Sommer 1: 21.-26. Juli

Sommer 2: 27. Juli-1. August

Sommer 3: 3.-8. August

Sommer 4: 9.-14. August

Sommer 5: 16.-21. August

Sommer 6: 22.-27. August

Herbst 1: 20.-24. Oktober

Herbst 2: 25.-29. Oktober

www.basketballcamp.de

Basketballcamps

2013

Camphotline: 0 28 41 - 88 999 26

28 SCHLOSS HAGERHOF | Menzenberg 13 | 53604 Bad Honnef | Tel.: 0 22 24 - 93 25-0 | www.hagerhof.de 29


Die Dragons Rhöndorf bei Facebook:

www.facebook.com/dragonsrhoendorf

Taraflex ® SporTböden

Sieger auf

allen Feldern

30 31

gerflor.de

Taraflex ® -Sportböden

für jeden Hallentyp

Weltweit führend bei

Indoor-Sportböden

Über 40 Millionen m2 bereits verlegt

In mehr als

70.000 Sporthallen

Gerflor Mipolam GmbH

Mülheimer Straße 27 / Tor 7

53840 Troisdorf

Tel.: 0 22 41-25 30-0

e-mail: gerflormipolam@gerflor.com


#32 GEDDES rOBInSOn

Position: PF Alter: 25

Nat.: USA Größe: 195 cm


TV

akTUEll

U14.1: Erfolgreiche Hinrunde mit bitterem Abschluss

Durchaus erfolgreich blickte das Team der

u14.1-Dragons nach der letzten Teameinheit

vor den Weihnachtsferien auf die Hinrunde

zurück. Mit 5-4 Siegen schloss man

die erste Hälfte der Saison auf einem sehr

guten fünften Tabellenplatz ab. Das Team

um Coach Johannes Sünnen übertraf dabei

deutlich die Erwartungen vor der Saison

und mit ein wenig Nervenstärke hätte dabei

auch durchaus der sechste Sieg am letzten

Spieltag rausspringen können.

Schon die erfolgreiche Qualifikation war die

erste Überraschung vor der Saison, als die

u14.1-Dragons in Düsseldorf den Sprung in

die NRW-Liga schafften. Und obwohl man

mit sehr zurückhaltenden Erwartungen in

die Saison ging, konnten die Rhöndorfer

am ersten Spieltag bereits den ersten Sieg gegen

Boele-Kabel feiern.

Damit nicht genug, setzte das Team den Erfolgstrend

fort und konnte sich in den folgenden

Spielen gegen Leverkusen, Bonn und

Köln durchsetzen. Erst gegen die körperlich

deutlich überlegenen Teams aus Paderborn

und Herten mussten die Rhöndorfer die ersten

Niederlagen einstecken. Getragen wurde

das Team dabei durch Neuzugang Paul Gärtner,

der vom SV Roleber aus Bonn zu den

Drachen kam und durch Tim Kahlscheuer

(Foto), der bereits die dritte Saison in der

u14.1 der Dragons absolviert.

Nach einem kleinen Durchhänger gegen den

BBV Köln-Nordwest, kam es am letzten Spiel-

tag zum Spiel um Platz 4 gegen den TSV Hagen.

Zum ersten Mal konnten die Jungs dabei

das Parkett der Pro B Mannschaft betreten

und vor 40 Zuschauern das letzte Saisonspiel

bestreiten.

Von Beginn an war eine gewisse Spannung zu

spüren und dementsprechend motiviert begann

man die erste Halbzeit und erkämpfte

sich bis zum Viertelende eine 20-17 Führung.

Im zweiten Viertel verließ die Dragons dann

das Wurfglück. Viele einfache Korbleger wurden

liegen gelassen und obwohl gut verteidigt

wurde, mussten die Gastgeber mit einem 30-

31 Rückstand in die Halbzeit gehen.

Die zweite Halbzeit begannen die Jungs um

Kapitän Paul Gärtner dann mit mehr Mut und

noch aggressiver, wodurch innerhalb von wenigen

Minuten ein 49-35 Vorsprung heraus

gespielt werden konnte. Bis zum Viertelende

kämpften sich die Gäste aus Hagen noch einmal

heran und konnten auf 46-51 verkürzen.

Im letzten Viertel sollten dann die bittersten

Minuten der Saison folgen. Obwohl die

Rhöndorfer 3:14 vor dem Ende noch mit 69-

60 führten, brach man unverständlicher Weise

völlig auseinander. Ein 20-4 Run beendete

die Begegnung und fügte den Dragons die

vierte Saisonniederlage zu.

Schnell war die Niederlage vergessen und so

blickte man bereits am nächsten Tag auf die

erfolgreiche Hinrunde zurück und setzte sich

das Ziel, eine ähnlich erfolgreiche Rückrunde

zu spielen und sich dabei als Team noch einmal

weiter zu entwickeln.

Es spielten: Mats Brüning (4), Marco Ledwig,

Max Becker, Daniel Lissek (2), Tim Kahlscheuer

(23), Timon Mönnig, Paul Gärtner (23), David

Marten (11), Jonas Schmitz (2), Yannick

Arenz (4), Oscar Lehnert, Robin Dahl (4).

rTV

akTUEll

Team Sp. +/- Pkt.

1. Hertener Löwen 9 733:507 18

2. finke baskets Paderborn 10 804:503 16

3. BBV Köln-Nordwest 10 659:577 16

4. TSV Hagen 1860 9 641:632 10

5. Rhöndorfer TV 9 707:648 10

6. SG Köln 99ers 9 611:626 8

7. TSV Bayer 04 Leverkusen 9 644:702 6

8. Telekom Baskets Bonn 9 626:699 6

9. Basketball Boele-Kabel 9 541:625 2

10. SG BG Bonn-MTuS 9 468:815 0

34 35


TV

TraInInGSzEITEn

rTV

anGEBOTE

Trainingszeiten Weitere RTV-Angebote

1. Damen, Trainer: A. Brücker & J. Schmitz

Di: 20.00 - 22.00 Uhr, Hagerhof neu

Do: 18.30 - 20.30 Uhr, Hagerhof neu

2. Damen, Trainer: Martin Solzbacher

Mo: 18.30 - 20.00 Uhr, Hagerhof neu

Do: 20.30 - 22.00 Uhr, Hagerhof neu

3. Herren, Trainer: Markus Linden

Do: 20.30 - 22.00 Uhr, Siebeng.-Gymn. neu

Fr: 20.30 - 22.00 Uhr, Hagerhof neu

4. Herren, Trainer: D. Fuchs & A. Hartung

Mi: 20.30 - 22.00 Uhr, Mühlenweg

Fr: 20.00 - 22.00 Uhr, Hagerhof alt

5. Herren, Trainer: Tom Thielen

Do: 20.00 - 22.00 Uhr, Mühlenweg

Hobbyteam 1, Trainer: Tom Thielen

Fr: 20.00 - 22.00 Uhr, Mühlenweg

Hobbyteam 2, Trainer: T. Lindner

Mo: 20.30 - 22.30 Uhr, Mühlenweg

NBBL, Trainer: O. Stolz & C. Mehrens

Di: 18.00 - 20.00 Uhr, Baskets-ABZ

Mi: 18.00 - 20.00 Uhr, Baskets-ABZ

Do: 18.00 - 20.00 Uhr, Menzenberg

U19w, Trainer: M. Schneider & M. Stahl

Mo: 20.00 - 22.00 Uhr, Hagerhof neu

Fr: 18.00 - 20.00 Uhr, Hagerhof alt

U18.1m, Trainer: Johannes Sünnen

Mo: 18.30 - 20.00 Uhr, Hagerhof neu

Mi: 20.15 - 22.00 Uhr, Hagerhof neu

U18.2m, Trainer: Aaron Schmitz

Mo: 17.30 - 19.00 Uhr, Mühlenweg

Fr: 18.00 - 19.30 Uhr, Siebeng.-Gymn. neu

WNBL, Trainer: Martin Otto & Maike Otto

Mo: 16.15 - 18.15 Uhr, Hagerhof neu

Mi: 17.00 - 18.30 Uhr, Hagerhof neu

Fr: 14.00 - 16.30 Uhr, Hagerhof neu

U17.1w, Trainer: Dennis Berressen

Mo: 18.30 - 20.00 Uhr, Hagerhof alt

Do: 18.00 - 20.00 Uhr, Mühlenweg

JBBL, Trainer: Matthias Sonnenschein

Di: 18.00 - 20.00 Uhr, Menzenberg

Mi: 18.30 - 20.30 Uhr, Hagerhof neu

Do: 18.00 - 20.00 Uhr, Baskets-ABZ

U16.1m, Trainer: Johannes Sünnen

Di: 16.30 - 18.30 Uhr, Hagerhof alt

Fr: 18.30 - 20.30 Uhr, Hagerhof neu

U16.2m, Trainer: Gregor Reins

Mo: 19.00 - 20.30 Uhr, Mühlenweg

Mi: 19.00 - 20.30 Uhr, Mühlenweg

U15w, Trainer: Karin Kotte & Anna Quast

Di: 16.30 - 18.30, Hagerhof neu

Do: 16.30 - 18.30, Hagerhof neu

U14.1m, Trainer: Johannes Sünnen

Di: 16.30 - 18.30 Uhr, Hagerhof alt

Do: 16.30 - 18.30 Uhr, Hagerhof alt

Fr: 16.30 - 18.30 Uhr, Hagerhof neu

U14.2m, Trainer: Roman Gisbertz

Mi: 17.30 - 19.00 Uhr, Mühlenweg

Do: 17.30 - 19.00 Uhr, Siebeng.-Gymn. alt

U14.3m, Trainer: I. Solak & S. Kyriakides

Di: 16.30 - 18.00 Uhr, Reichenberg

Do: 16.30 - 18.00 Uhr, Reichenberg

U13w, Trainer: L. Schmedt & H.Walkembach

Di: 16.30 - 18.00 Uhr, Menzenberg

Do: 16.30 - 18.00 Uhr, Menzenberg

U12.1m, Trainer: M.Sonnenschein/F. Wolter

Di: 16.00 - 18.00 Uhr, Menzenberg

Fr: 16.00 - 17.30 Uhr, Hagerhof alt

U12.2m, Trainer: Aaron Schmitz

Di: 16.30 - 18.00 Uhr, Menzenberg

Do: 16.30 - 18.00 Uhr, Mühlenweg

U10, Trainer: L.Schmedt &J.Wehrenpfennig

Di: 15.00 - 16.30, Menzenberg

Do: 15.00 - 16.30, Menzenberg

Ballschule, Trainerin: Lisa Schmedt

Mi: 14.00 - 15.00, Menzenberg

Fr: 15.00 - 16.00, Menzenberg

Body Workout / Step

Di: 19.30 - 21.30

Kung Fu

Di: 18.30 - 19.30 für 6 bis 11-jährige

Fr: 15.00 - 16.00 für Fortgeschrittene ab 9 J.

Fr: 16.00 - 17.00 für 6 bis 11-jährige

(in Kooperation mit der OGS Rhöndorf)

Fr: 17.00 - 18.30 für Frauen

Tai Chi

Fr: 18.30 - 20.00 für Erwachsene

Alle RTV-Veranstaltungen finden in der RTV-

Halle, im Mühlenweg 30 in Rhöndorf statt!

Ansprechpartner: Geschäftsstelle Rhöndorfer TV • Linzerstraße 21 • 53604 Bad Honnef

Tel.: 02224 - 989 00 46 • Fax: 02224 - 989 00 45 • E-Mail: rtv@dragons.de • Web: www.dragons.de

Öffnungszeiten

Montag 9.30 - 19.00 Uhr

Dienstag 8.00 - 19.00 Uhr

Mittwoch 8.00 - 19.00 Uhr

Donnerstag 8.00 - 19.00 Uhr

Freitag 8.00 - 19.00 Uhr

Samstag 8.00 - 14.00 Uhr

Kirchstr. 11a · 53604 Bad Honnef · Telefon: 02224 -76565 · www.haaremachenleute.de

36 37


DraGOnS

fanclUB

Auswärtsfahrt des Dragons-Fanclubs nach Hanau

Am Samstag, den 17. November 2012,

stand die erste Auswärtsfahrt der Saison

2012/13 auf dem Programm. Ungeschlagener

Tabellenführer Dragons Rhöndorf zu

Gast beim Zweiten der Gruppe Süd – Hanau

White Wings. Erstmalig vom neuen Vorstand

organisiert ging es pünktlich um

15:30 Uhr im Heeß-Reisen-Bus von der

Menzenberger Halle Richtung Hanau.

An Bord befanden sich 38 Personen, welche

ihre Dragons in Hanau lautstark unterstützen

wollten. Zu den Gästen zählten u.a.

der 1. Vorsitzende des RTV Christian Mäßen

mit seiner Tochter Antonia und unser langjähriger

Pressemann und Berater Klaus

Beydemüller. Unterwegs wurden die Fans

vom ehemaligen Vorsitzenden des Fanclubs

Rolf Becker begrüßt und es wurde an alle

Mitreisenden der beliebte Tippzettel verteilt.

Neu am Tippspiel ist jetzt die Möglichkeit, das

exakte Endergebnis zu tippen und natürlich

auch wie bisher die Korbdifferenz. Nach einer

recht kurzweiligen Fahrt mit netten Gesprächen

kam man nach etwas mehr als zwei

Stunden Fahrt an der Main-Kinzig-Halle an.

Nachdem die Eintrittskarten an alle verteilt

waren, ging es in die Halle.

Am Speisen- und Getränkestand wurde sich

für das bevorstehende Spiel gestärkt und man

nahm seinen Platz auf der Gästetribüne ein.

Wie sich sehr schnell zeigte, waren nicht nur

die 38 Fans mit dem Bus angereist, sondern

noch eine Menge mehr Fans hatten den Weg

nach Hanau gefunden. So waren wir ca. 80

Fans, welche Ihre Dragons lautstark unterstützten.

Ebenfalls angereist war Radio Rhöndorf. Chris

Fuhrmann, nebst dem Experten Sebastian

Schmidt, kommentierte mal wieder sehr emotional

und leidenschaftlich das Spiel. Wie sehr

schnell zu erkennen war, hatten sich unsere

Drachen für diese Partie einiges vorgenommen.

Am Anfang sahen wir noch ein ausgeglichenes

Spiel, was sich allerdings in wenigen Minuten

zu unseren Gunsten wandelte. Halbzeit 19:49

– aus dem angekündigtem Vorhaben der White

Wings („Wollen dem Favoriten ein Bein stellen“)

wurde nichts. Ganz im Gegenteil:

Rhöndorf beherrschte die Hanauer nach Belieben

und am Ende ließen wir mit 51:83 stark

gerupfte „White Wings“ zurück.

Welch ein Sieg, da hat sich die Reise doch

mehr als gelohnt. Wir wurden mit einem grandiosem

Spiel unserer Mannschaft belohnt.

Leider blieb nicht viel Zeit mit der Mannschaft

DraGOnS

fanclUB

noch zu feiern, denn unser Bus stand schon

zur Rückfahrt nach Bad Honnef bereit.

Nachdem der Bus die Autobahn erreicht

hatte, wurden wir durch Klaus Beydemüller

mit dem Scouting und einer Stellungnahme

vom Headcoach Boris Kaminski zum Spiel

sehr unterhaltsam informiert.

Bei einem Bierchen und netten Gesprächen

haben wir auch relativ schnell die Heimat

wieder erreicht. Das Tippspiel hatte allerdings

keiner gewonnen, denn so optimistisch

war niemand an diesem Abend.

Alles in allem eine sehr gelungene Veranstaltung,

Dank an den Vorstand des Fanclubs

und beim nächsten Mal – 26.01.2013

nach Frankfurt zu den Skyliners – sind wir

bestimmt wieder dabei.

Michael Hornoff

38 39


ROBERTS

www.robertsradio.de

Mehr Programme. Mehr Vielfalt. Mehr Qualität.

Künftig setzen Radioveranstalter in Deutschland verstärkt auf digitale Verbreitung ihrer

Programme. Neben vielen Ihrer derzeitigen UKW-Lieblingsstationen, die Sie auch mit Ihrem

digitalen Radio empfangen können, fi nden Sie zahlreiche neue Programme, die ausschließlich

digital angeboten werden. Und ständig werden es mehr. Entdecken Sie mit ROBERTS Digitalradios

eine größere Vielfalt an Musik, Informationen und Anregungen – alles in kristallklarem Klang.

iStream Stream 205

DAB+ / UKW / WIFI DAB+ / UKW / WIFI

colourStream

DAB+ / UKW / WIFI / USB / iPod-Dock

Expression

DAB+ / UKW

solarDAB 2

DAB+ / UKW

RecordR

Erhältlich bei XXL Manns

DAB+ / UKW / SD-Karte

Markt 12

2x

in

Bad Honnef

Stilsicher gewinnen!

Viele namhafte Marken in unserem Angebot.

Am Saynschen Hof 27


DraGOnS

akTIOn

Erfolgreiches „Trainingslager“ in Köln

Erfolgreiches „Trainingslager“ in Köln

In einer der letzten Ausgaben haben wir ja

bereits über die ausgeprägten (legalen) Doping-Kenntnisse

unserer allseits bekannten

„Ahl Säck“ berichtet. Als kleine Erinnerung:

Die Riege von Ur-Rhöndorfern entdeckt seit

Jahren immer wieder neue Möglichkeiten

zur physischen und psychischen Leistungssteigerung

der Dragons-Akteure. Schon traditionell

ist das vor der Saison stattfindende

Schnitzelessen mit zusätzlicher „Patenauslosung“.

Hier erhält jeder Spieler neben einer zünftigen

Mahlzeit einen „alten Sack“ zugeteilt,

der für bestimmte Aktionen seines Schützlings

Geld in die eigene Mannschaftskasse

zahlen muss. Der Hintergrund: Zu aktiven

Zeiten reichten die eingetriebenen Strafen

locker aus, um die jährliche Tour der „Ahl

Säck“ zu finanzieren. Im mittlerweile fortgeschrittenen

Alter müssen andere Quellen

erschlossen werden. So kostet den Paten

ein verworfener Freiwurf ebenso Geld wie

42

ein technisches Foul. Aber es gibt auch noch

andere „Vergehen“. Hierzu später mehr.

Neu ist seit vergangener Spielzeit das gemeinsame

„Trainingslager“ auf dem Kölner Weihnachtsmarkt,

verbunden mit dem Besuch

eines typischen Kölsch-Brauhauses. Neben

dem angeregten Austausch von Jung und Alt

eine wunderbare Teambuilding-Maßnahme

mit kulturellem Aspekt. Wenig verwunderlich

also, dass Kapitän Nick Larsen nach den guten

Erfahrungen im letzten Jahr bei Organisator

Karl-Peter „KP“ Becker zwecks einer Wiederholung

anfragte. Dessen Aufruf in der TipIn

brachte zahlreiche Finanzspritzen – an dieser

Stelle ein herzlicher Dank an alle Spender –

die das Doping-Budget der „Ahl Säck“ noch

einmal beträchtlich erhöhten.

Und so machte sich am 2. Dezember 2012,

einen Tag nach dem hart umkämpften Sieg

gegen Leverkusen, eine gut gelaunte Reisegruppe

auf den (wohlverdienten) Weg in die

Domstadt. Ohne Coach Boris, obwohl dieser

ganz sicher nicht als Spaßbremse gilt. Doch

manchmal ist es besser, wenn der Trainer

nicht über alle Doping-Praktiken Bescheid

weiß.

Um 16:00 Uhr bestieg der Tross den Zug in

Bad Honnef. Eine gute Stunde später erreichte

man das Ziel. Dass die Mischung im Team der

Dragons einfach stimmt, merkte man in jeder

Sekunde. Und so stieg auch der Stimmungspegel

kontinuierlich an. Ziel einiger Frotzeleien:

„Long-Distance Eddi“ Tukiss. Dessen

Pate Klaus Beydemüller machte dem Letten

den Vorwurf, ein überaus teurer Zeitgenosse

zu sein. Doch nicht etwa Undiszipliniertheiten

oder schwache Leistungen sind der Grund für

Klaus´ regelmäßige „Kassenbeiträge“. Vielmehr

scheint Eddi ein Faible für Schnapszahlen auf

dem Scouting-Bogen zu haben. Wie aus Fachkreisen

zu vernehmen ist, ein besonders

schweres und kostspieliges „Vergehen“.

Die Stimmung erreichte ihren Höhepunkt, als

die Gruppe das traditionsreiche Brauhaus

Stüsser im Agnes-Viertel erreichte. Dort wurde

als kulinarische Besonderheit Pferdebraten

DraGOnS

akTIOn

mit Knödeln serviert. Für viele, auch US-

Center Alejo Rodriguez, eine Premiere. Gegen

22:00 Uhr machte man sich dann wieder

Richtung Bahnhof auf, wo Verspätungen

des Zuges überaus wohlwollend aufgenommen

wurden. Auch, weil sich am nahegelegenen

Kiosk noch einige leistungssteigernde

Mittelchen kurzfristig auftreiben ließen.

Zurück im rheinischen Nizza ließ man das

„Trainingslager“ dann im „Op d´r Eck“ ausklingen,

wo man noch ein bisschen über

die aktuelle Saison fachsimpelte. Ein rundum

gelungener und dank KP gut organisierter

Tag, der seine Wirkung nicht verfehlte.

Denn eine Woche später bogen die Drachen

in Leitershofen ein schon verlorenes Spiel

noch um. Vielleicht hätte man vor Nördlingen

eine Wiederholung einstreuen sollen.

Doch auch so wird das Team noch länger

vom "Trainingslager" profitieren. Vom gesammelten

Geld blieb nämlich noch genug

übrig, um die Jungs bei den kommenden

Auswärtsspielen zu verpflegen.

43


Besuchen Sie uns

Mo-Fr: 09-19 Uhr · Sa: 09-18 Uhr

Riesige Auswahl an Auslauf- und 2. Wahl-Artikeln mit bis zu 70% Rabatt!

BIRKENSTOCK Fachgeschäft GmbH & Co. KG

Rheinstraße 2 · 53604 Bad Honnef · Tel.: (02224) 92 38 - 102

www.birkenstock-fachgeschaeft.de · info@birkenstock-fachgeschaeft.de

Hannover

braun/grün

Naturleder/Veloursleder

n · Art.-Nr. 4 48 77 1

Gr. 40-46 · 139,90 €

Burn-Out · Depressionen · Schmerzen · Hörstörungen

Privates Fachkrankenhaus für Psychosomatische Medizin

und Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

Venner Straße 55 · 53177 Bonn

Telefon 0228 / 74 88-0 · www.gezeitenhaus.de

45

atreju.de


DraGOnS Talk

kElUBIa EkOEMEyE

„Man konnte merken, wie der Sport verbindet!“

Ein Basketballer aus Würzburg? Ja, klar, da dürfte jedem

deutschen Basketball-Interessierten sofort eine

Person einfallen. Den Dragons-Fans in Rhöndorf fällt

da seit dieser Saison noch ein zweiter Name ein: Kelubia

Ekoemeye. Der 32-jährige Würzburger ist aber in

diesem Sommer nicht nur vom FC Bayern München aus

der 2.Mannschaft zu den Drachen gewechselt, sondern

ist auch seit diesem Schuljahr am Hagerhof als Klassenlehrer

tätig. Es kann also gut sein, dass er auch

jetzt schon die Rhöndorfer Zukunft unterrichtet.

Nathali Vogt: Keli, auch wenn es bei Dir jetzt schon ein

bis zwei „Tage“ länger her ist als bei den Youngstern,

erzähl uns doch mal wie Du zum Basketball spielen

gekommen bist.

Kelubia Ekoemeye: Zum Basketball bin ich

zufälligerweise gekommen. In meiner Schule,

dem Röntgengymnasium, auf dem damals

eigentlich alle talentierten Basketballer aus

Würzburg waren, unter anderem auch Dirk

Nowitzki, habe ich schon viel Basketball gespielt.

Ein Klassenkamerad von mir hat auch

im Verein gespielt und hat mich dann auch

mal mitgenommen. Ich habe in meiner Kind-

heit und Jugend viele Sportarten gemacht: z.

B. Judo, Skateboard fahren oder Tischtennis.

Also alles mögliche außer Fußball. Aber beim

Basketball bin ich dann geblieben. Zufälligerweise

habe ich damals dann direkt bei der DJK

Würzburg angefangen. Ich kannte mich ja gar

nicht wirklich aus, welcher Verein gut ist. Als ich

mit dem Vereinsbasketball angefangen habe,

war ich ca. 13 Jahre alt. Ich habe dann sehr

viel gelernt und wurde so auch sehr schnell gut.

Im ersten Jahr war ich kurz vor den bayrischen

Meisterschaften dazugekommen und habe dort

dann nur wenige Punkte gemacht. Aber im

nächsten Jahr gehörte ich schon zu den Besten.

So habe ich mich dann bis in die zweite Mannschaft

hochgearbeitet.

Im Jahr 2003 hast Du ja mit der A2-Nationalmannschaft

an der Universiade teilgenommen. Diese gelten ja auch

als „Olympische Spiele für Studenten“. Hast Du es auch

so empfunden?

Das war eines meiner besten Sporterlebnisse.

Am Anfang wusste ich gar nicht so wirklich etwas

damit anzufangen. Ich fand es natürlich toll

eingeladen geworden zu sein, aber ich konnte

mir das gar nicht so richtig vorstellen. Es ist

wirklich so wie man sich die Olympischen Spiele

vorstellt. Alle leben in einem großen „Dorf“ mit

einer Kantine, die 24 Stunden geöffnet hat. Es

gab auch eine große Eröffnungsfeier mit dem

Einlauf der Nationen, einer tollen Show und

einem Feuerwerk. Die Eröffnungsfeier war der

Wahnsinn. Es war auch toll am Leben im „Dorf“

teilnehmen zu können, auch wenn wir neben

den Spielen noch viele Termin hatten, wie z. B.

beim deutschen Botschafter. Man konnte auch

merken, wie der Sport verbindet. Die Universiade

war ja in Südkorea und auch als Nordkorea

bei der Eröffnungsfeier eingelaufen ist, wurde

gejubelt. Das war schon beeindruckend. Ich

habe auch viele Leute kennengelernt. Nicht nur

von der deutschen Delegation, sondern auch von

anderen Nationen und von anderen Sportarten.

Über die Jahre ist aber dann doch einiges an

Kontakt verloren gegangen.

Neben dem Basketball hast Du auf Lehramt Englisch und

Geschichte studiert. Warum ausgerechnet diese beiden

Fächer?

Erst mal habe ich ein Semester Jura studiert,

das habe ich aber wieder abgebrochen und mich

vorerst nur auf Basketball konzentriert. Später

habe ich mich entschlossen auf Lehramt zu

studieren. Dass es dann diese beiden Fächer

geworden sind, lag dann auch daran, dass man

in Bayern nur gewisse Kombinationen studieren

kann. Englisch fand ich schon immer interessant

und Geschichte auch. Es ist ein spannendes

Fach, welches viele andere Fächer aufgreift:

Kunst, Mathematik, oder Deutsch. Man kann

Bilder analysieren, Statistiken auswerten und

besprechen oder historische Bücher lesen. Außerdem

kann man neben dem klassischen Geschichtsunterricht

auch neuere Medien (Film

spielt hier eine große Rolle) einbinden und man

kann auch viele Exkursionen machen.

Wie würdest Du deine Rolle innerhalb des Dragons-Teams

beschreiben?

Ich bin natürlich jetzt einer der Älteren. Nach

Marco sogar der Zweitälteste im Team und damit

auch einer der Erfahrensten. Ich spiele ja eigentlich

auf der Position 3, aber ich kann auch

aushelfen, wenn wir auf den großen Positionen

Bedarf haben. So habe ich z. B. in Leitershofen

auf der 5 gespielt. Ich will Ruhe und Erfahrung

ausstrahlen und damit der Mannschaft auch Sicherheit

geben. Mit meiner Rolle bin ich sehr

zufrieden und will auch gar keine andere haben.

Wir haben viele junge Spieler im Team und ich

finde es sehr wichtig, dass die Jungen viel Spielzeit

bekommen. Für unsere Youngster beginnt

die Karriere ja erst, während sie für mich mehr

oder weniger gerade endet. Neben dem Platz

gibt es keine speziellen Rollen im Team. Wir

verstehen uns alle sehr gut und da gibt es dann

keine „Rollen“, sondern jeder ist er selbst.

DraGOnS Talk

kElUBIa EkOEMEyE

Eines deiner Hobbies ist die Photographie, aber Du hast

auch vor der Kamera Erfahrung. Was macht Dir mehr Spaß?

Das vor der Kamera ist schon was länger her.

Während des Studiums habe ich mehrere Jahre

gemodelt. Das war ja „leicht“ verdientes

Geld. So bin ich auch zum Photographieren

gekommen. Dann habe ich mir einfach mal

eine Ausrüstung gekauft und es ausprobiert.

Das Photographieren ist eine neue Herausforderung

für mich. Ich bringe mir eigentlich alles

selbst bei, einen Kurs habe ich nicht gemacht.

Spaß macht mir beides. Spannender ist es für

mich momentan hinter der Kamera zu stehen,

weil ich da noch viel lernen kann. Im Moment

habe ich aber einfach wenig Zeit dafür.

Das komplette Interview gibt es kommende Woche auf

der Dragons-Homepage.

# 7 Kelubia Ekoemeye

Spitzname: Keli

Geburtsdatum: 29.08.1980

Größe: 2,00 m

Gewicht: 91 kg

Position: SF

Nationalität: D

Bisherige Vereine: TV Marktheidenfeld,

SpVgg Rattelsdorf, X-Rays Würzburg,

Giants Nördlingen, DJK Schweinfurt,

FC Bayern München

Drache seit: 2012

Erfolge: A2-Nationalspieler, Teilnahme

Universiade 2003, Teilnahme Final

Four, Sieger 3-Punkt-Wettbewerb

Domreiter-Cup

Hobbies: Mode, Kunst, Photographie

Essen: Pasta mit Trüffeln

Film: Matrix

Musik: Soul, R&B, Rap, Electro, House

Ich bin süchtig nach: meiner Freundin

Lebensmotto: Arbeite hart, spiele hart!

46 47


ABB ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen ermöglicht

seinen Kunden in der Energieversorgung und der Industrie, ihre Leistung zu

verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren. Die Unternehmen

des ABB-Konzerns sind in rund 100 Ländern tätig und beschäftigen rund 103.000

Mitarbeiter.

Am Fertigungsstandort Bad Honnef werden Leistungs-, Phasenschieber- und

Industrietransformatoren entwickelt, produziert und weltweit vertrieben. Hier werden

auf der Grundlage von jahrzehntelanger Erfahrung innovative Transformatorenkonzepte

realisiert.

Wo immer auf der Welt Strom erzeugt wird, die ABB AG ist Ihr kompetenter

Partner.

ABB AG

Geschäftsbereich Transformatoren

Lohfelder Str. 19 – 21

53 604 Bad Honnef

Tel. 0 22 24 14 – 1

Internet: www.abb.de/transformatoren

Energiepreis-Schock?

Das muss nicht sein. Sparen Sie Geld und

Energie mit neuen Energiespar-Fenstern!

JETZT

vorsorgen!

Ein Fenstertausch geht

schnell, einfach und ist

sofort hochwirksam!

Kostenlose Beratung.

Rufen Sie uns an!

(02224) 94560

Bad Honnef · Drieschweg 13d

www.fenster-wiedmann.de


Martin Bünger

Architekt

Ein- und Mehrfamilienhäuser

Büro- und Gewerbeobjekte

Sanierung und Umbau

Alle Leistungsphasen

Barrierefreies Bauen

Kaufberatung

Martin Bünger Architekt

Linzer Straße 21, 53604 Bad Honnef, fon 02224.941306

mail: martin.buenger@t-online.de, www.martin-buenger-architekt.de


52

Bausparen, Finanzieren,

Immobilien, Altersvorsorge.

LBS-Gebietsleitung Andreas Spahn

Hauptstraße 71, 53604 Bad Honnef

Tel:02224 / 71314

www.lbs-bad-honnef.de, www.immobilien-rheinsieg.de

Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause.

Aufgaben lösen.

Wünsche erfüllen.

Kunden begeistern.

GmbH & Co. KG, August-Lepper-Straße 1, Bad Honnef

Tel. (02224) 94200, www.autohaus-klinkenberg.de

NEU: Sonntags freie Auto-Schau von 10 bis 16 Uhr.

(Keine Beratung, kein Verkauf und keine Probefahrten)


DraGOnS

MaGazIn

Viktor Frankl-Maus schafft Sprung in vorläufigen Kader

Bei den U-20-Try-Outs des DBB, welche

vom 17.-20. Dezember im Olympia-Stützpunkt

Rhein-Neckar in Heidelberg stattfanden,

hat Point Guard Viktor Frankl-Maus

den Sprung in den erweiterten Kader der

Jugend-Nationalmannschaft geschafft.

Der 19-Jährige setzte in Abwesenheit von

BBL-Profi Dennis Schröder und einigen auf

Auslandsreise befindenden Akteuren der

Urspring-Schule Ehingen seine persönliche

Duftmarke und überzeugte Bundestrainer

Frank Menz.

Als einer von zwölf Spielern "überlebte" Viktor

die Auslese aus rund 30 Kandidaten

und kann sich nun berechtigte Hoffnungen

machen, bei der U20-Europameisterschaft

im kommenden Jahr dabei zu sein.

E-Jugend des HFV zu Gast im Dragon Dome

Einen erlebnisreichen Tag verbrachte die E-

Jugend des FV Bad Honnef im Rahmen des

letzten Heimspiels gegen die Bayer Giants

Leverkusen. Die jungen Kids feierten zusammen

mit ihrem Trainer Frank Menze

ihre diesjährige Weihnachtsfeier, welche als

Höhepunkt den Besuch des Basketball-

Spiels beinhaltete.

Als die Drachen davon erfuhren, wurde die

gesamte Mannschaft hierzu einzuladen.

Entsprechend groß war die Freude bei den

Jungs im Alter von neun bis zehn Jahren.

Der Besuch wurde dann auch nicht bereut,

denn die Partie gegen den rheinischen Rivalen

war an Spannung und Dramatik kaum

zu überbieten. In der Schlussphase drehten

die Dragons einen Rückstand noch um und

gewannen am Ende knapp mit 75:71.

54

Danach ließen es sich die Fussballer nicht

nehmen, ein Erinnerungsfoto mit unseren beiden

Amerikanern Geddes Robinson und Alejo

Rodriguez zu machen.

Frank Menze bedankte sich im Anschluss bei

den Dragons und kündigte unmittelbar darauf

bereits an: "Wir kommen wieder!"

GC

HPLC

Schambeck SFD GmbH

ION CONDUCTIVITY

GPCION

Chromatograph S135

Wir Wir analysieren analysieren Ihre Ihre Umwelt Umwelt

Schambeck SFD GmbH

Rhöndorfer Straße 51

53604 Bad Honnef

mailto@schambeck-sfd.com

www.schambeck-sfd.com


Assist

Der perfekte

für den Fachhandel!

Warenwirtschafts-System mit:

Bestandsführung

Statistiken & Inventur

PoS-Unterstützung

Kassensysteme

offene Schnittstellen

L+L Data GmbH

Ihr Partner für komplette IT-Lösungen IT

Rheinstraße 10 · 53560 Vettelschoß

Tel.: 02645 942-942 · Service@LLData.de

www.LLData.de

Wir liefern auch

die passende

Hardware!


DraGOnS

fanclUB

Auswärtsfahrten mit Reisebus in der Saison 2012/13

Auswärtsspiel Spieltag Datum Beginn Abfahrt Mitglied Nicht-MItglied Besonderheiten

Frankfurt 16 26.01.2013 14:00 11:00 12,00 Euro 15,00 Euro

Langen 18 09.02.2013 19:30 16:00 12,00 Euro 15,00 Euro

Leverkusen 21 28.02.2013 19:30 17:30 4,00 Euro 6,00 Euro Treue-Rabatt*

Abfahrt ist jeweils an der Menzenberger Halle. Mindestteilnehmerzahl: 20 Vollzahler. Alle

Preise zzgl. Eintritt. Für Jugendliche/Schüler/Azubis/Wehr- und Zivildienstleistende unter

21 Jahren, verstehen sich die Preise inkl. Eintritt.

Anmeldungen am Fanclubstand oder bei Vanessa Bechtold unter 02224/9880953 oder

0151/52129115. Weitere Informationen und die aktuellen Abfahrtszeiten im Netz unter

www.facebook.com/FanclubDragonsRhoendorf.

*Diejenigen, die die Touren Hanau, Frankfurt und Langen im Bus mitgefahren sind, bekommen

sofern Sie die Tour nach Leverkusen im Fanclub-Bus mitmachen für das dortige

Spiel eine Eintrittskarte geschenkt.

Änderungen jeglicher Art behält sich der Vorstand vor!!!

Wir möchten nochmals darauf hinweisen, dass

wir wie immer am Karnevalssonntag

(10.02.2013) durch die Honnefer Straßen ziehen

werden. Unser diesjähriges Motto dreht

sich rund um das Thema „Märchen“. Egal ob

als Frau Holle, Rumpelstielzchen, Schneewitchen

oder Zwerg: Wir feiern Karneval am Fuße

vom Berg.

Alle (ob Fanclubmitglied oder nicht), die Lust

und Laune haben daran teilzunehmen, mögen

sich doch bitte schnellstmöglich hierfür anmelden.

Die Kosten für Wurfmaterial betragen

wie jedes Jahr 12,50€/Person, welche bei Anmeldung

zu entrichten sind.

Anmeldungen können bis heute am Fanclubstand

erfolgen. Weitere Infos gibt es bei

Vanessa Bechtold (Tel. 02224-9880953 oder

0151-52192115).

DraGOnS

fanclUB

Eine schöne Überraschung gab es für unsere Jungs vor der Weihnachtspause. Einige Mitglieder

des Fanclubs ließen sich nicht nehmen, das gesamte Team mit warmen Pullis für die

kalten Wintertage zu versorgen. Wie man sieht, war die Freude bei den Spielern groß.

58 59


DracHEnMacHEr

Wir danken:

Alex Steinmann VIP-Raum

Barbara Menzel Vorstand Rhöndorfer TV

Bettina Kreitz Fanclub-Vorstand

Chris Fuhrmann Hallensprecher, RadioRhöndorf

Christian Mäßen Vorstand Rhöndorfer TV

Christina Wichterich Catering

Christoph Uschkoreith Kamera, Auf- & Abbau

DJ Ben Musik Heimspiele

Dr. Dieter Altmann Teamarzt

Dr. Boris Lyutenski Teamarzt

Dragons Danceteam Cheerleader

Elisabeth Franke Plakatverteiler, Auf- & Abbau, Catering

Wolfgang Franke Plakatverteiler, Auf- & Abbau, Catering

Elke & Bernd Stegmann Halle Menzenberg

Frank Baumert Fanclub-Vorstand

Gregor Reins Auf- & Abbau

Guido Quadt Auf- & Abbau

Ingrid Siebertz Tageskasse

Jens Kölzer 1. Hilfe, DRK

Jens Ott Technik RadioRhöndorf

Jörg Haase & Team Ordner

Jörn Ott Technik

Johannes Sünnen & Team Scouting

Karl-Peter Becker Betreuer "US-Spieler"

Klaus Beydemüller Presse & Berater

Manuel Thom Vorstand Rhöndorfer TV

Marcus Jach Vorstand Rhöndorfer TV

Marica Sieg Schloss Hagerhof

Martin Rölver Fotograf

Matthias Ihrig Catering

Meinert Jacobsen Twitter

Melanie Strüder VIP-Raum, Fanclub-Vorstand

Michael Wichterich Geschäftsführer DRM

Monika Beydemüller Catering

Nathali Vogt VIP-Raum, TipIn

Norbert Franzen Tageskasse

Peter Wichterich Catering

Rainer Fuchshofen Tageskasse

Reinhard Brix Schloss Hagerhof

Roman Gisbertz & Markus Stahl & Team Kampfgericht, Auf- & Abbau

Sebastian Apel Physiotherapeut

Thomas Korp Auf- & Abbau, Hallenorganisation

Thorsten Lindner Vorstand Rhöndorfer TV

Uwe Thom Plakatverteiler Aegidienberg

Vanessa Bechtold VIP-Raum, Fanclub-Vorstand

60


DaS lETzTE ...

Schweiß ist sein Preis!

Wie intensiv bei unseren Dragons der

Schweiß für Erfolge rinnt, ist offensichtlich.

Im Verborgenen hingegen bleiben die transpirierten

Liter, die Joshua Giannakoudis

bei seinen Kurzauftritten jedes Heimspiel

opfert. Und zwar in der Rolle als „Dunking

Jack“, unserem wieselflinken Maskottchen.

Wer im Hochsommer schon einmal ein Shirt

synthetischen Ursprungs getragen hat, kann

ansatzweise ermessen, über welch schweißtreibendes

Vergnügen wir hier reden. Es

erfordert schon eine gehörige Portion Leidenschaft,

um in das Drachen-Kostüm mit

den klimatischen Eigenschaften einer finnischen

Sauna zu schlüpfen, geschweige

denn damit übers Parkett zu jumpen.

Warum Dunking Jack erst später in die Saison

einstieg? Nein, Joshua musste nicht

unter Androhung körperlicher Gewalt zu

dem Job gezwungen werden. Das Teil roch

schlicht weg, wie man sich einen leibhaftigen

oder doch schon verschiedenen Dra-

62

Impressum

Herausgeber: Dragons Rhöndorf Marketing GmbH

Redaktion: Jörg Bähren, Vanessa Bechtold,

Die Junge Liga, Philipp Döring,

Michael Hornoff, Martin Otto,

Johannes Sünnen, Nathali Vogt

All Star: Klaus Beydemüller

Redaktionssitz: Linzer Str. 21

53604 Bad Honnef

Kontakt: info@dragons.de

chen so vorstellt, was nach intensiver Nutzung

wenig verwundert. Und da hier mit handelsüblichen

Waschmaschinen nix zu reißen ist,

wurde Dunking Jack erstmal in die hinterste

Lagerecke verbannt. Bis zufällig bei der guten

Seele des Hagerhofs, Marica Sieg, das Thema

anrüchig wurde. Schnell wurden Nägel

mit Köpfen gemacht. Dank der guten Beziehungen

von Jürgen Klein, der am Hagerhof die

bekannten Basketball-Camps organisiert, trat

Dunking Jack eine Reise nach Nürnberg an,

wo ein Bekannter von Jürgen eine Reinigung

besitzt. Hier rückte man der Drachenhülle zart

zuleibe, ohne Antischuppen-Shampoo versteht

sich. Heim kehrte ein blütenreiner und

wolkig duftender Drachen-Anzug, der zum Hineinkuscheln

förmlich einlud.

Trotzdem bleibt die Rolle des Dunking Jack

ein echt heißer Job. Für dein Engagement, lieber

Joshua, möchten wir uns an dieser Stelle

herzlich bedanken!

Fotos: TSV Tröster Breitengüßbach,

Die Junge Liga, Dragons

Danceteam, Dragons Fanclub,

Michael Hornoff, Martin Kornau,

Martin Rölver, Stefan Strüder,

Jörn Wolter

Druck: SZ Druck

Postfach 1327

53740 St. Augustin

Tel.: 02241-91330

Satz und Layout: CON Werbeagentur

Drieschweg 40

53604 Bad Honnef

Erusjekumme: 05. Januar 2013

33. Jahrgang / Heft 06

Mit Herz

LeidenscHaft

und

zuM erfoLg!

In der Werbung ist es wie im Sport:

Herz und Leidenschaft sind beste Voraussetzungen für TOP-Ergebnisse!

Wir überzeugen Sie gerne – nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

CON WErbEagENTur · Drieschweg 40 · 53604 bad Honnef · T 02224 960028-0 · www.con-werbeagentur.de


AHHempel_Innen

Donnerstag, 13. September 2012 10:47:06

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine