mag a zin magazin - Weiteren - Dr. Bernd Heidenreich

cdu.frankfurt.main.de

mag a zin magazin - Weiteren - Dr. Bernd Heidenreich

44

Persönliches

Ehrung für ehemaliges Stadtoberhaupt

Walter Wallmann ist

Frankfurter Ehrenbürger

Walter Wallmann ist neuer Ehrenbürger der Stadt Frankfurt

am Main. Oberbürgermeisterin Petra Roth hat dem

heute 77 Jahre alten ehemaligen Stadtoberhaupt die Ernennungsurkunde

im Kaisersaal des Römers überreicht.

Auch Ministerpräsident Roland Koch ehrte den ehemaligen

hessischen Landesvater, der sich zugleich ins Goldene

Buch der Stadt eingetragen hat. Die Laudatio auf

Frankfurts neuen Ehrenbürger hielt Wallmanns direkter

Nachfolger im Amt des Oberbürgermeisters, Wolfram

Brück. Für den Geehrten bedankte sich dessen Sohn

Walter Wallmann jr.

Walter Wallmann hatte am Tag seiner

Ehrung zugleich Geburtstag: Am 24.

September 1932 wurde er in Uelzen

geboren. Schon als Student kam er

nach Hessen. In Marburg studierte er

Rechts- und Staatswissenschaften,

legte beide juristischen Staatsexamina

ab und wurde promoviert. Er begann

seine berufliche Laufbahn als

Richter in Rotenburg, Kassel und Gießen

und seine politische Karriere in

der Marburger Stadtverordnetenversammlung.

1972 wechselte er als Abgeordneter

der Christlich-Demokratischen

Union in die Bundespolitik.

Feierstunde im Kaisersaal für den beliebten früheren Oberbürgermeister.

Bei den Kommunalwahlen 1977 ging

er als Spitzenkandidat seiner Partei

sowohl in Marburg wie in Frankfurt

ins Rennen – und aus der Wahl als

Sieger hervor: Überraschend errang

die CDU die absolute Mehrheit in

Frankfurt, der amtierende Oberbürgermeister

Rudi Arndt trat zurück.

Walter Wallmann bestimmte daraufhin

knapp neun Jahre lang die Geschicke

der fünftgrößten deutschen

Stadt, ehe ihn ein Ruf ins Bundeskabinett

ereilte: Wallmann wurde erster

deutscher Bundesumweltmini-

Umringten den neuen Ehrenbürger und seine Gattin: OB Petra Roth

und Stadtver ordnetenvorsteher Karlheinz Bührmann. Bilder: Rüffer

ster. Doch blieb er nicht lange

außerhalb Hessens: Von 1987 bis

1991 stand er als Ministerpräsident

der Hessischen Landesregierung in

Wiesbaden vor.

In Frankfurt am Main hinterließ Walter

Wallmann während seiner Zeit als

Stadtoberhaupt deutliche Spuren: Er

setzte den von der CDU bereits in

den 60er Jahren geforderten Wiederaufbau

der Fachwerkhäuser auf dem

Römerberg gegenüber dem Römer

durch und legte den Grundstein für

das weltweit einzigartige Museumsufer.

Seine Baupolitik, die auch in den

Wiederaufbau der Alten Oper mündete,

aber auch sein außenpolitisches

Engagement haben den neuen Ehrenbürger

zu dieser Würde prädestiniert:

Er schloss 1980 einen Freundschaftsvertrag

Frankfurts mit der

israelischen Stadt Tel Aviv und initiierte

das Besuchsprogramm für jüdische

politisch oder religiös verfolgte

ehemalige Frankfurter

Bürgerinnen und Bürger, das Frankfurt

bis heute veranstaltet. (red)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine