Hundezentrum Groß-Gerau - Das WIR-Magazin im Gerauer Land

wir.in.gg.de

Hundezentrum Groß-Gerau - Das WIR-Magazin im Gerauer Land

Landfrauen (14)

Endlich Frühling! Wir sehnen uns

geradezu nach täglichem Aufenthalt

in der Natur und vor allem

nach Bewegung im Freien. Der

LandFrauenverband Hessen e.V.

gibt dazu in seiner Broschüre

LandFrauen in Form – gemeinsam

aktiv“ viele Tipps und Ratschläge.

Bewegung steigert

das Wohlbefinden

Wer gesund bleiben und

sich mehr bewegen will,

muss deshalb nicht gleich

zum Leistungssportler werden.

Kleine Verhaltensänderungen

im Alltag können mehr bewirken

als große Vorsätze, die nicht

umgesetzt werden.

Jede Art von körperlicher Aktivität

tut dem Körper gut, und

schon regelmäßiges Gehen ist ein

wirksames Ausdauertraining.

Der Mensch ist dafür gebaut, sich

zu bewegen. Das Zu-Fuß-gehen

ist die ursprünglichste und natürlichste

Art der Fortbewegung.

Weite Strecken zu Fuß zurückzulegen,

gehörte über Jahrtausende

hinweg zum Alltag des

Menschen. Doch unser Alltag

sieht heute anders aus. Wir nutzen

allzu gern die technischen

Errungenschaften, um uns die

Bewegung zu ersparen. Dabei

wissen wir doch alle: bewegen

sich Menschen über längere Zeit

zu wenig, hat dies meist vielerlei

Beschwerden zur Folge.

26 � WIR-Magazin 184 � April 2011

Irene Fückel ist Vorsitzende

des BezirkslandFrauenverein

Groß-Gerau;

irenefueckel@t-online.de

Also, werden Sie mit den

LandFrauen aktiv. Mehr Bewegung

im Alltag steigert das Wohlbefinden.

Das heißt aber auch

täglich 3.000 Schritte extra, dazu

reicht ein Spaziergang von einer

halben Stunde. Sicher kennen

Sie alle die alte Lebensweisheit,

nach dem Essen sollst du nicht

ruhen, sondern 1.000 Schritte

tun. Beinahe überall gibt es heute

Rolltreppen und Aufzüge. Wer

die Treppe nimmt, tut nicht nur

seinem Herzen, Kreislauf und

seiner Atmung etwas Gutes, sondern

auch dem Stoffwechsel! Gehen

statt fahren! Für kurze Strecken

braucht man zu Fuß meist

nicht mehr Zeit als mit dem Auto.

Fahrrad statt Auto! An vielen Orten

gibt es ein gut ausgebautes

Fahrradwegenetz.

Und noch etwas: verstecken

Sie doch einfach mal die

Fernbedienung und stehen Sie

zwischendurch einmal auf - das

schlägt sich sofort positiv in Ihrer

Bewegungsbilanz nieder.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine