VfW-Aktuell Wohnungslüftung - Fachzeitschrift ... - ENEV-Online.de

service.enev.online.de

VfW-Aktuell Wohnungslüftung - Fachzeitschrift ... - ENEV-Online.de

Editorial Fortsetzung

Weiteren Rückenwind

erhalten wir durch die

tragischen Ereignisse im

japanischen Fukushima.

Durch sie ist die Thematik

rund um alternative Energiegewinnung

und intelligente

Möglichkeiten der

Energieeinsparung wieder

auf der Prioritätenliste der

Politik nach oben gerückt.

Wir dürfen also gespannt

sein.

Jetzt wünsche ich Ihnen

eine anregende Lektüre

und einen schönen Sommer.

Beste Grüße

Ihr Raimund Käser

VFW-Geschäftsführer

Inhaltsverzeichnis

Editorial 1-2

DIN 18599-6 wird erweitert 1-3

App „Lüftungskonzept”

fürs Handy 4

Im Bad beschlagen die

Spiegel nicht mehr 5-6

3. Forum Wohnungslüftung 7

VFW Mitgliederversammlung

tagte in Kassel 8

Kurz notiert 8-10

DIN 18599-6 wird erweitert

Autor: Dr. Thomas Hartmann, Dresden Fortsetzung

Nutzung regenerativer Energie

Im Zusammenhang mit ventilatorgestützten

Lüftungssystemen

kann regenerative Energie durch

Erdreich-Zuluft-Wärmeübertrager

(Bild 3) oder durch Solarluftkollektoren

(Bild 4) genutzt werden,

dabei wird die dem Gebäude

zugeführte Luft vorgewärmt

(Heizfall) bzw. angekühlt (Kühlfall,

nur Erdreich-Zuluft-Wärmeübertrager).

Die bisher vorhandenen Algorithmen

sind erweitert worden

(Erdreich-Zuluft-Wärmeübertrager)

bzw. es werden komplett

neue Algorithmen aufgenommen

(Solarluftkollektoren).

Grundsätzlich werden die regenerativen

Energiegewinne und

der (erhöhte) Hilfsenergiebedarf

monatlich ausgewiesen.

Davon unbenommen ist die

Abwärmenutzung durch Wärmerückgewinnung

mit Wärmeübertragern

und/oder Wärmepumpen,

die in Teil 6 ebenfalls detailliert

monatsweise bilanziert und separat

ausgewiesen wird.

Bild 3: Schematische Darstellung

Erdreich-Zuluft-Wärmeübertrager

Bild 4: Schematische Darstellung

Solarluftkollektor

Leistungsgeregelte Wärmepumpen

In ventilatorgestützten Lüftungssystemen kommen heute Abluft-Wärmepumpen

in unterschiedlichsten Konstellationen zum Einsatz.

Typisch sind z. B.

- Abluft-Zuluft-Wärmepumpen (Bild 5)

- Abluft-Wasser-Wärmepumpen zur Heizungsunterstützung (Bild 6)

- Abluft-Wasser-Wärmepumpen zur Trinkwassererwärmung (Bild 6)

bzw. Kombinationen daraus sowie auch mit Wärmeübertragern.

Während in den letzten Jahren der Einsatz von ungeregelten, einstufig betriebenen Wärmepumpen

überwog, werden zunehmend Lösungen mit leistungsgeregelten Wärmepumpen (oft als Inverterregelung

des Verdichters) angeboten. Diese Leistungsregelung der Wärmepumpen ist mit einer verbesserten

Energieeffizienz verbunden und wird in DIN V 18599-6 auch für Abluft-Zuluft-Wärmepumpen

und Abluft-Wasser-Wärmepumpen zur Heizungsunterstützung (eine Leistungsregelung

bei Wärmepumpen zur Trinkwassererwärmung ist energetisch nicht sinnvoll) in

Wohnungslüftungsanlagen bilanziert.

Impressum 10 Fortsetzung Seite 3

VFW aktuell

Juli 2011

-2-

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine