Gemeindebrief 2011-03 - Evang.-luth. Kirchengemeinde Neufahrn ...

kirche.neufahrn.de

Gemeindebrief 2011-03 - Evang.-luth. Kirchengemeinde Neufahrn ...

Mittendrin

Engagiert für Gott - füreinander - für Andere

Evangelische Kirchengemeinde Neufahrn und Hallbergmoos

Wes Geistes Kind seid ihr?

Ein herrliches Jubiläumsfest!

Konfirmationen

Spatenstich, Grundsteinlegung und Musical

Tagesausflug zum Hohen Peißenberg

4-9

10-11

12-13

19

Juni und Juli 2011


„Mittendrin“

Was für ein Jubiläumsfest am Ostersonntag!

Mit über 400 Besuchern!

Es war eine Wucht!

Aber gerade nach so vielen Kontakten

und Gesprächen tat meiner Frau

und mir der Urlaub in den Bergen

Südtirols gut. Die Einsamkeit der

Berge, das gleichmäßige Plätschern

der Bäche an den Waalwegen - ein

willkommener Ausgleich...

Seit Jahren schauen wir jeweils aus

alter Verbundenheit kurz bei unseren

früheren Wirtsleuten vorbei - so

auch diesmal. Auffällig war, wie

vornehm sie mit ihren beiden Töchtern

samt Schwiegersohn angezogen

waren. „Nur einen kleinen Moment,

wir müssen nur noch schnell ein paar

Aufnahmen machen! Aber setzen

Sie sich schon mal, wir trinken dann

zusammen noch ein Glaserl Wein!“

(Ich bekam dann netterweise doch -

wie gewohnt - ein Glas Wasser).

Während wir uns setzten, ertönte es

ums Eck „Happy birthday to you!“

So ein Mist - wir waren MITTEN-

DRIN in die familiäre Geburtstagsfeier

ihrer Tochter geraten. Sofort

entschuldigten wir uns und wollten

aufbrechen.

Und was kam als Antwort?!

„Ja, wir feiern. Und jetzt gehören Sie

zu unserem Fest einfach dazu!“

Schon berührend diese spontane und

herzliche Gastfreundlichkeit!

Ob ich auch so reagiert hätte?!

Ihr

Pfarrer R. Henninger

- 2 -

Wes Geistes Kind seid ihr?

Leitartikel

Liebe Gemeinde!

Unsere Neufahrner Auferstehungskirche

haben in den vergangenen 50 Jahren

Tausende und Abertausende Menschen

besucht.

Sie alle hat unsere evangelische Kirche

eintreten lassen (s. Titelbild),

ohne jemals darüber zu reden...

Hätte sie aber anlässlich unseres herrlichen

Jubiläums am Ostersonntagabend

ausnahmsweise doch geredet,

sie hätte Spannendes von all diesen

Besuchern zu erzählen gehabt: Wes

Geistes Kind ihre Besucher waren...

Sie hätte zum Beispiel lobend erzählt

von einem vorbildlichen Geist, der anzutreffen

war

� bei treuen evangelischen Christen,

die Sonntag für Sonntag in den Gottesdienst

kamen, auch in den Ferien,

bei schlechtem wie herrlichem Wetter,

auch wenn kein Event angesagt war.

Einfach deshalb, weil sie ihren Alltag

nicht ohne gemeinschaftliches Hören

auf Gottes Wort bewältigen wollten -,

� bei Kindern, die mit ihrer Unbeschwertheit

und ihrem Lachen familiär

gestaltete Gottesdienste bereicherten

und nicht nur ihre Familie damit

ansteckten -,

� bei den vielen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen

und Mitarbeitern, für die

wir Pfarrer und Pfarrerinnen nur immer

wieder dankbar sein müssen. Allein

beim Jubiläumsfest am Ostersonntag

derer über 140, die auf je eigene

Weise zum Gelingen beitrugen.


Wes Geistes Kind seid ihr?

Leitartikel von Pfarrer Reinhold Henninger

Unsere Kirche hätte aber ebenso gerne

erzählt zum Beispiel von einem offenen

Geist, der anzutreffen war

� bei traurigen Menschen, die einen

lieben Angehörigen verloren hatten

und sich hier werktags ganz im Stillen

oder auch sonntagvormittags

neue Kraft schenken

ließen -,

� bei Gottesdienstbesuchern,

die in dieser Kirche

immer wieder zeitgemäße

und pointierte Wortverkündigung

geschätzt haben.

Eine biblisch fundierte

Wortverkündigung mit

klaren, realitätsbezogenen und gerade

deshalb auch manchmal umstrittenen

Standpunkten. Denn kaum etwas war

und ist für die Zukunft unserer Kirche

verheerender als dieses andauernde

„Ja, aber…“, diese unsäglichen theologischen

Richtigkeiten!

Aber unsere Kirche hätte auch enttäuscht,

ja verärgert gefragt: „Wes

Geistes Kind seid ihr eigentlich?“, die

ihr

� euch selbstbewusst als gläubig bezeichnet,

aber zu Hause nicht einmal

eine Bibel vorrätig habt, geschweige

denn mehr als zwei der zehn biblischen

Gebote kennt.

� einfach so aus der Kirche ausgetreten

seid, weil euch irgendwann einmal

irgendetwas nicht gepasst hat oder ihr

zwar für euer iPhone über 600 Euro

ausgegeben habt, aber dafür natürlich

die Kirchensteuer einsparen musstet.

- 3 -

Liebe Gemeinde!

Nicht nur im politischen und wirtschaftlichen

Bereich oder auch im

Persönlichen stellt man sich nicht immer,

aber immer öfter die Frage: „Wes

Geistes Kind seid ihr eigentlich?“

Auch im kirchlichen Bereich,

ja selbst vor der eigenen

Haustür müssen wir

uns alle diese Frage entweder

gefallen lassen oder

selber stellen: „Wes Geistes

Kind bin ich eigentlich?“

Am Pfingstfest Mitte Juni

wird in unseren christlichen Kirchen

über einen besonderen Geist gepredigt,

den „Heiligen Geist“. Also den

Geist, den unser gemeinsamer Gott

uns schenken will. Für die Bewältigung

unseres je eigenen, ganz unterschiedlichen

Alltags, der jeden Tag

neu bewältigt sein will und muss.

Bevor wir uns aber dieses „Heiligen

Geistes“ wieder bewusst werden und

ihn dann auch dankbar aus Gottes

gnädiger Hand empfangen dürfen,

tut es Not, Andere wie sich selbst kritisch

zu hinterfragen:

� „Wes Geistes Kind bist du?“

� „Wes Geistes Kind bin ich?“

Ich wünsche Ihnen diese kritische

(Selbst)-Wahrnehmung!

Ihr

Pfarrer R. Henninger


Ein herrliches Jubiläumsfest!

Unsere Neufahrner Auferstehungskirche

mit Sakristei wurde 50 Jahre alt.

Dank sorgfältiger, umsichtiger und

konstanter „Pflege“ sieht man ihr dieses

Alter weder außen noch innen an!

Herzlichen Dank an alle, die sich in

all den Jahren darum verdient gemacht

haben!

140 Ehrenamtliche haben dankenswerterweise

dazu beigetragen, dass

dieses herrliche Fest uns lange in Erinnerung

bleiben wird!

Ein schriftlicher Dank mag stellvertretend

stehen:

Lieber Herr Henninger und alle Kolleg/innen,

vielen Dank für den wunderschönen

Festgottesdienst, den Sie anlässlich

Ostern und 50 Jahre Jubiläum ge-

Die viele Arbeit hat sich gelohnt!

- 4 -

staltet haben. Alles war beeindruckend

perfekt organisiert! Von der

Übertragungsleinwand im Anbauzelt,

der Führung durch den Gottesdienst,

die Predigt von Frau Breit-Keßler,

bis zum Abschlussredner, der mit

Glockengeläut freundlich abgekürzt

wurde. Nicht zu vergessen die Kosten

für die Außen-Beleuchtung, die auch

noch schnell erfolgreich verhandelt

wurde. Sogar von ganz oben kam

Sonne, um die anschließende gelungene

Feier zu beschützen.

Es ist schön und nicht selbstverständlich,

so ein Angebot durch

eine Kirchengemeinde im Ort zu haben.

Vielen Dank dafür! Beste Grüße

Iris König-Decker Unsere Auferstehungskirche musste natürlich vergrößert werden, damit die über

400 gekommenen Besucher auch Platz fanden.


Ein herrliches Jubiläumsfest!

Die viele Arbeit hat sich gelohnt!

Jede Kirchenbank und jeder Biertisch im Festzelt waren geschmückt.

„Also, der Gottesdienst geht so!“ (v.l.n.r.: W. Simon, H. Löw - Kirchenvorsteher,

R. Henninger - Pfarramtsvorstand, R. Lübkert - Prädikant, B. Blum - Prädikant.

- 5 -


Ein herrliches Jubiläumsfest!

Die viele Arbeit hat sich gelohnt!

Bei manchen Kommentaren von Pfarrer Henninger im Gottesdienst lachte nicht

nur unsere Regionalbischöfin...

„Ihr seid das Licht der Welt!“ - ein andächtiger Moment der Stille...

- 6 -


Ein herrliches Jubiläumsfest!

Die viele Arbeit hat sich gelohnt!

Reginalbischöfin Susanne Breit-Keßler hielt eine zugewandte, ausdrucksstarke

und zugleich kritische Predigt.

Ein buntes Kinderprogramm wärend des Gottesdienstes und danach.

- 7 -


Ein herrliches Jubiläumsfest!

Die viele Arbeit hat sich gelohnt!

Über 320 Besucher wurden beim Mittagessen und beim Kaffeetrinken - mit

selbst gebackenen Kuchen - köstlich und abwechslungsreich verköstigt. Lecker!

Unser Hallbergmooser Gospelchor - ein Genuss!

- 8 -


Ein herrliches Jubiläumsfest!

Bild oben rechts:

Wenn schon kein Mittagessen, dann

wenigstens eine Banane beim kniffligen

Personenraten - ausgedacht

und moderiert von Carola Schmidt.

Bild unten links:

Ein Prosit von Bruder Johannes

(alias Kirchenvorstandsmitglied

Marcel Isola).

Bild unten rechts:

Die in evangelisch-lilaner Farbe

aufgestiegenen Luftballons flogen

bis in die Steiermark, Österreich!

Die viele Arbeit hat sich gelohnt!

- 9 -


Im Glauben bleiben...

46 Konfirmanden und Konfirmandinnen...

7. Mai 2011 Neufahrn, Auferstehungskirche: v.l. Felix Schumacher, Maximilian

von Zychlinski, Maximilian Hölle, Oliver Sven Maurer, Tom Gartner, Patrick

Gabriel, Felix Willnhammer, Jan van Brügge, Daniel Berger, Pfrin Stegschuster,

Thomas Schild, Julia Vogelsang, Julia Feyler, Justine Shannon Franken.

14. Mai 2011 Neufahrn, Auferstehungskirche: v.l. Tobias Eisner, Chiara Kestler,

Pfrin Christa Stegschuster, Tamy Saurer, Jannika Schöpp, Oliver Kretschmer,

Luisa Richter, Justine Jaesrich, Melanie Schaufler, Sandra Hähnel.

-10 -


... und darin wachsen

...vier Konfirmationen

8. Mai 2011 Hallbergmoos v.l.: Lisa Mehrbrodt, Tina Wiesenberger,

Antje Techentin, Christina Krause, Katharina Reuschel, Anna Matzkowitz,

Alessandro Kopp, Andreas Lang, Karim Teloke, Christian Pfitzner, Christoph

Stronski, Robin Kolonko.

15. Mai 2011 Neufahrn, Auferstehungskirche: v.l. Magdalena Edel, Pfrin

Christa Stegschuster, Lucia Magdalena Ochott, Julian Gast, Julia Ferchland,

Julian Gerisch, Sarah Hepting, Lukas Biller, Melanie Handtmann, Valentin

Thoss, Annina Angené, Tobias Späth, David Johannes Jung.

-11 -


Geschichtsträchtige Tage

Spatenstich und Grundsteinlegung in Hallbergmoos

Zum Spatenstich angetreten sind am 31.3.11 v.l. Beate Bodenschatz, Dekan

Jochen Hauer, Gerhard Thiel, Pfarrer Thomas Bachmann, Bürgermeister Klaus

Stallmeister, Pfarrer Reinhold Henninger und Architekt Frank Siegmund.

Am 15.5.11 wurde der Grundstein gelegt. Eine Kassette mit Dokumenten und

Gegenständen (Baugenehmigung, aktueller Gemeindebrief, Sonntagspredigt,

Bibel und Kreuz u.v.m.) bekam ihren Platz in der Mitte des neuen Zentrums.

-12 -


Gott kann von Grund auf verändern

Paulus-Musical begeistert - drei überzeugende Aufführungen

Mit viel Leidenschaft brachten 40 Jugendliche (inklusive Band) mit Schauspiel

und Gesang die Wandlung des Saulus zum Paulus auf die Bühne.

Bild oben: Antonia (Solo), die drei Frauen

(Sarah, Marie, Steffi) beweinen den Tod des

Stefanus. Bild unten l.: Der hohe Rat (Katharina,

Marius und Anastasia). Bild unten r.:

Der Jünger Hananias (Michael) legt dem von

Jesus geblendeten Paulus (Max) die Hände

auf, damit er wieder sehen kann und fortan

die gute Nachricht überall verkündigt.

-13 -


Gottesdienste und Veranstaltungen

Gottesdienste in Neufahrn in der Auferstehungskirche

29.05.11 10.00 Uhr Rogate T. Bachmann

02.06.11 10.00 Uhr Christi Himmelfahrt R. Henninger

05.06.11 10.00 Uhr Exaudi m. A. R. Lübkert

12.06.11 10.00 Uhr Pfingsten m. A. R. Henninger

13.06.11 10.00 Uhr Pfingstmontag I. Henninger

19.06.11 10.00 Uhr Trinitatis R. Henninger

26.06.11 10.00 Uhr 1. So. n. Trinitatis - DER VIERTE C. Stegschuster

03.07.11 10.00 Uhr 2. Sonntag n. Trinitatis m. A. R. Lübkert

10.07.11 10.00 Uhr 3. Sonntag n. Trinitatis B. Blum

17.07.11 10.00 Uhr 4. Sonntag n. Trinitatis M. Thormann

24.07.11 10.00 Uhr 5. So. n. Trinitatis - DER VIERTE R. Henninger

31.07.11 10.00 Uhr 6. Sonntag n. Trinitatis R. Lübkert

07.08.11 10.00 Uhr 7. Sonntag n. Trinitatis m. A. R. Henninger

m. A. = Gottesdienst mit Feier des Heiligen Abendmahls

DER VIERTE = „Nachfolger“ der Gottesdienste anders und Familiengottesdienste in Neufahrn

Rogate: Lateinisch: „Betet!“. Christi Himmelfahrt: Als selbständiges Fest erst im 4. Jahrhundert bezeugt. Wir

sehen nicht hinter dem fortgehenden Jesus her, sondern können dem kommenden Jesus entgegensehen! Im Gottesdienst

wird die Osterkerze, die Zeichen für die Gegenwart des Auferstandenen unter den Menschen ist, nach

der Verlesung der Himmelfahrtsgeschichte gelöscht. Liturgische Farbe: Weiß. Exaudi: Lateinisch: „Herr höre

meine Stimme!“. Pfingsten: Jesus Christus verspricht seinen Jüngern vor seiner Himmelfahrt: „Ihr werdet die

Kraft des Heiligen Geistes empfangen, der auf euch kommen wird, und werdet meine Zeugen sein!“. Dieses Versprechen

erfüllt sich an Pfingsten. Pfingsten heißt übersetzt „Fünfzig“. Wir feiern Pfingsten etwa am 50. (49.) Tag

nach Ostern. Pfingsten wird auch als Geburtstag der Kirche Jesu Christi gefeiert. Liturgische Farbe: Rot. Trinitatis:

Gott wirkt schöpferisch (Gott-Vater), versöhnt die Menschen mit Gott (Gott-Sohn) und wirkt in und mit den

Menschen (Gott-Heiliger Geist). Nach diesem Feiertag beginnt das so genannte festarme Halbjahr im Kirchenkalender

und die Sonntage haben kaum mehr eigene Namen. Liturgische Farbe: Weiß.

Gottesdienste in Hallbergmoos/Goldach

Sonntags um 11.00 Uhr. PfSaal = Pfarrsaal der St. Theresia Kirche, Theresienstr. 4; St.Theresia = Theresia Kirche,

Theresienstr. 8; GGS = Großer Gemeindesaal, Theresienstr. 6; TB = Pfarrer Thomas Bachmann; IZ = Pfarrer

Ingo Zwinkau. „Gottesdienst anders“ regelmäßig mit Kinderkirche parallel und Mittagessen im Anschluss.

05.06.11 11.00 Uhr Gottesdienst anders GGS

12.06.11 11.00 Uhr Pfingsten PfSaal

13.06.11 10.15 Uhr Ökumenischer Gottesdienst St. Theresia

19.06.11 11.00 Uhr Trinitatis PfSaal

03.07.11 10.15 Uhr Ökum. Sommerfest im Garten PfSaal

10.07.11 18.00 Uhr Abendoase St.Theresia

17.07.11 11.00 Uhr Gottesdienst „Unter den Kastanien“ Tengelmann

31.07.11 11.00 Uhr Gottesdienst anders Grundschule

Zielgruppentermine in Neufahrn

Kindergruppe Freitag von 16.00-18.00 Uhr:

Infos bei Anna Jung 08165/908225

Jugendgottesdienst Sonntag, 17.07.2011 um 18.00 Uhr

Gottesdienst im Seniorenzentrum Dienstag, 07.06.2011, 05.07.2011

um 14.30 Uhr

Gottesdienst in der Tagespflege Donnerstag, 09.06.2011um 14.30 Uhr

Seniorenkreis Montag, 06.06: Tagesausflug - s. S. 19

Montag, 18.07. um 15.00 Uhr:

verschoben vom 04.07.2011

Ökumenisches Abendgebet Mittwoch, 19.00 Uhr, kleiner Saal,

kath. Pfarrzentrum

Sommerfreizeit in Italien

in einem Landhaus (Nähe Cortona/Toskana)

vom 06.08.-13.08.2011

für Jugendliche von 12-16 Jahren.

Anmeldeformulare werden an den Schulen verteilt

und liegen im evang. Pfarramt aus.

Infos bei Kimberley Martin (Tel. 0811/5554846),

Alexandra Rübenthal (Tel. 08165/98330)

oder bei Pfarrerin Christa Stegschuster (08165/981869).

Zielgruppentermine in Hallbergmoos

Gottesdienst/Seniorenzentrum Dienstag, 21.06.11 und 19.07.11

um 14.30 Uhr

Jugendgruppe „OneWay“ Freitag, 19 Uhr, Theresienstr. 7

Modern Gospelchor Montag, 19.45 Uhr, VHS-Saal,

Theresienstr. 7

Zellgruppen/Hauskreise Dienstag 20 Uhr, Tannenweg 4b bei

Familie Scholz, Donnerstag 20 Uhr,

Theresienstr. 7

-14 - -15 -


Gemeinde lebt von ehrenamtlichem Engagement

Fähige MitarbeiterInnen setzen sich ein in Gruppen und Kreisen

Regelmäßige Gruppen und Kreise in Neufahrn

�Besuchsdienst �Finanzausschuss �Frauenkreis �DER VIERTE - Gottesdienst-Vorbereitungskreis

�Freizeitenvorbereitungsgruppen �„Mittendrin“ - Gemeindebriefkreis

�Gottesdienst - Blumenschmuckkreis �Jugendausschuss �Kinderbibelwochenteam

�Kindergruppe �Kirchenband �Kirchenvorstand �Konfirmandenkursteam

�Lektorenkreis �MesnerInnenkreis �Ökumenischer Abendgebetskreis

�Ökumenekreis �Präparandenkursteam �Seniorenkreis �Seniorentanz

�„Wir für Andere“ - Basarkreis

Näheres bei:

�Pfarrer Reinhold Henninger (Pfarramtsführer):

Tel. 08165/4270, Fax 08165/66271, E-Mail: reinhold.henninger@elkb.de

�Pfarrerin Christa Stegschuster (Jugendpfarrerin):

Tel. 08165/981869, Fax: 08165/ 981871, E-Mail: christa.stegschuster@t-online.de

Regelmäßige Gruppen und Kreise in Hallbergmoos

�Alphakurse �Babykirchenteam �Bauausschuss �Besuchsdienst �Bibelkreis (ökum.)

�Gemeindeforum �Gottesdienst anders - Team �Gottesdienstplanungsteam

�Hauskreise/Zellgruppen �Jugendausschuss �Jugendband �Jugendgruppe „One Way“

�Kinderaktionsteam �Kinderbibelwochenteam �Kinderkirchenteam �Kirchenband

�Kirchbauverein �Konfirmandenkursteam �Modern Gospelchor �Musicalteam

�Mutter-Kind-Gruppen �Ökumenisches Kleinkindergottesdienstteam �Taizé-Gebet

Näheres bei:

�Pfarrer Thomas Bachmann: Tel. 0811/98709, Fax 0811/9598823

E-Mail: thomas.bachmann@kirche-hallbergmoos.de

Wenn Sie anderweitig Informationen oder Hilfe brauchen:

- Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene: Tel. 08165/4018

- Diakonisches Werk Freising (DW FS): Tel. 08161/147 079, Obere Hauptstr. 3, FS

- Evangelische Telefonseelsorge: Tel. 0800/1110111 (kostenlos)

- Fachstelle zur Verhinderung von Obdachlosigkeit (DW FS - s.o.): Tel. 08161/144857

- Kindergarten Ganghoferstr.: Tel. 08165/909134

- Kindergarten Keltenweg: Tel: 08165/909135

- Kindergarten Mintraching: Tel: 08165/999390

- Nachbarschaftshilfe Neufahrn: Tel. 08165/3936

- Nachbarschaftshilfe Hallbergmoos: Tel. 0811/982655

- Sektenbeauftragter: Dr. Wolfgang Behnk, Tel. 089/5595 610

- Seniorenzentrum Neufahrn: Tel. 08165/9056

- Seniorenzentrum Hallbergmoos: Tel. 0811/99733

- Sozialstation Neufahrn: Tel. 08165/4789, Fürholzer Weg 8, Neufahrn

- 16 -


Pentekoste - was ist das denn?

Wenn man auch kein Griechisch kann...

- 17 15--


Blick über den Tellerrand

Diakonische Seelsorge und missionarisches Wirken

Ämterlotsen gesucht!

Bereits seit einem Jahr ist das Ämterlotsenprojekt

bei der Caritas erfolgreich.

Nun kooperiert das Diakonische

Werk mit der Caritas und sucht interessierte

Menschen aus den Kirchengemeinden

des Dekanatsbezirkes, die

Zeit haben, andere, die Hilfe benötigen

(etwa in Behördenangelegenheiten),

zu unterstützen.

Wer Interesse hat, wendet sich an die

KASA, Beate Drobniak im Diakonischen

Werk Freising e.V.

Sie ist unter der Telefonnummer

08161/ 147079 erreichbar oder auch

per E-Mail unter kasa@diakoniefreising.de.

B. Drobniak, Freising

Trauercafé „Café Spiritual“

Menschen, die einen geliebten Angehörigen

verloren haben, bietet sich

seit kurzem die Möglichkeit, ihre

Trauer in Gesprächen und Begegnungen

jeden vierten Mittwoch im Monat

im evangelischen Gemeindehaus an

der Saarstraße zwischen 16 und 18

Uhr in einem geschützten Raum zu

verarbeiten.

Eine Anmeldung zur Teilnahme ist

nicht erforderlich.

Weitere Informationen gibt es bei

Beate Drobniak unter der Telefonnummer

08161/ 147079 oder bei Pfarrer

Thomas Prusseit unter 08161/

7873884.

Die nächsten Termine sind 22. Juni

und 27. Juli.

B. Drobniak, Freising

-18 -

10 Jahre Partnerschaft mit Afrika

Die Ulanga-Kilombero-Diözese im

Süden Tansanias und das evangelische

Dekanat Freising können in diesem

Jahr auf 10 Jahre Partnerschaft

zurückblicken.

Vieles ist in den 10 Jahren der Partnerschaft

gewachsen – ganz besonders

die dortige Schule selbst. Die

Schülerzahl stieg von anfänglich 60

auf über 400, Schlafräume und Klassenzimmer

wurden gebaut, Lehrer

ausgebildet.

Die jährliche Unterstützung von 10

Schülern mit Schulgeld – ohne die sie

sich den Schulbesuch nicht leisten

könnten – ist mittlerweile ein fester

Bestandteil der Partnerschaft. Das

größte Bauprojekt in der Geschichte

der Partnerschaft war die Bohrung eines

Tiefbrunnens und die Sanierung

des Leitungsnetzes in Tumaini. Es

soll in diesem Jahr abgeschlossen

werden.

Daneben waren persönliche Begegnung

ein Grundpfeiler der Partnerschaft.

Die Jubiläumsfeier zum 10-Jährigen

wird am Sonntag, dem 10. Juli in der

Echinger Magdalenenkirche, Danziger

Str. 6 begangen:

Beginn ist um 15 Uhr mit einem Jubiläumsgottesdienst.

Im Anschluss lädt

ein buntes Programm mit Trommeln,

Bilderschau, Gesang und afrikanischen

Köstlichkeiten zum Feiern ein.

Herzliche Einladung!

K. Weidemann, Eching


Tagesausflug - nicht nur für Senioren...

Montag, 6. Juni, 08.30-19.00 Uhr

08.30 Uhr Abfahrt an der evangelischen Kirche

10.00 Uhr Besuch des SOS-Kinderdorfes in Dießen

Erstes SOS-Kinderdorf in Deutschland - mit Führung

11.15 Uhr Besichtigung der Ausstellungsräume der Zinnmanufaktur

Babette Schweizer in Dießen

12.30 Uhr Mittagessen im Gasthof „Zur Post“ in Raisting

14.45 Uhr Hoher Peißenberg: Schönster Rundblick Bayerns – Blick über

200 km grandioses Alpenpanorama, älteste Bergwetterwarte der

Welt – heute führendes Zentrum in der Ozonforschung

Kaffeetrinken im Terrassen-Café „Bayerischer Rigi“

Leitung: Pfarrer R. Henninger

Preis: 20, - EURO pro Person für Führung und Busfahrt.

Soziale Ermäßigung möglich. Speisen zahlt jeder selber.

Anmeldung: Bis spätestens 2. Juni im evang. Pfarramt (08165/4270).

Die Teilnehmerzahl ist auf max. 40 Personen begrenzt.

Die Reihenfolge der Anmeldungen bestimmt die Teilnahme.

-19 -


Horst Eckl

Kommunikationstechnik

Ihr Partner für

● Telefonanlagen / CTI

● Zeiterfassung

● Zutrittskontrolle

● Netzwerkverkabelung

Dorfstraße 52 · 85375 Neufahrn

Tel. 08165/66535 · Fax 08165/96089

info@horst-eckl.de · www.horst-eckl.de

Ein schönes Leben

mit Sicherheit.

Wegweiser für ein

sorgenfreies Leben

Wegweiser für ein

sorgenfreies Leben

Sorglosweg

Beruf und Arbeit

Aufstieg zur

Sorglosweg

guten Rente

Beruf und Arbeit

Zu guten Ärzten und

Aufstieg zur

bester Behandlung

guten Rente

Pfad zur

Zuoptimalen guten Ärzten Pflegeund

bester Behandlung

Pfad zur

optimalen Pflege

Wir sorgen für Ihre Zukunft, als wär’s unsere eigene: Durch

Altersvorsorge, Absicherung bei Krankheit und Unfall, Kfz-

Versicherung plus Schutzbrief, Sicherheit für Haus und Wohnung,

Rechtsschutz und Bausparen. Ein schönes Leben noch!

Versicherungs-Service

Dipl. Kfm. Gerhard Bolay KG

Subdirektion der

Versicherungskammer Bayern

85375 Neufahrn

Bahnhofstraße 27

Tel. (0 81 65) 95 80-0

85399 Hallbergmoos

Theresienstr. 76 (beim Rathaus)

Tel. (0811) 55 54 58 60

Internet www.bolay.vkb.de

Wir versichern Bayern.


Immer was los...

Ökumenisches Sommerfest in Hallbergmoos

Zeit: Sonntag, den 3. Juli 2011 um 10.15 Uhr

Ort: Pfarrgarten beim Pfarrsaal Theresienstr. 4

Erfolgreich, dynamisch und

gestresst - Michael Simon

als Jungunternehmer

Sand, Steine und Wasser des

Lebens...

Was ist wichtig?

Pfrin C. Stegschuster mit

Konfirmandinnen

Programm

10.15 Uhr Gottesdienst mit

Modern Gospelchor

11.30 Uhr Mittagessen

13.00 Uhr Frauenchor

13.30 Uhr Buntes Kinderprogramm

14.00 Uhr Kaffee und Kuchen

Herzliche Einladung an alle Gemeindemitglieder und Freunde -

besonders auch an alle Neufahrner!

��

Impressionen

vom Neufahrner

Jugendgottesdienst

„Durst nach Leben“

- 21 -

Blick nach vorne

und zurück -

Sarah Zaghloul

als alte Dame


Gravuren · Geschenke · Schmuck · Pokale

Tel. 0 8165/27 24

Mobil 0175/150 30 82

Mail: ass.gravierkunst@googlemail.com

100% 100% 100% 00 00 00 kreative kreative kreative Planung PPla

Planungg

100% 10

% perfekter perfekter Service Service ice ce ce

11 100% bester Preis

Erwarten Sie alles, , außer aaußer

gewöhnlich!

gewö g öhnlich!

�����������������������������������������������

���������������������������������������������

� ��

��������������������������������������

��� ��������������� ������������������������

Seit 36 Jahren sind wir Ihr Spezialist für individuell geplante Küchen.

Anfang Oktober haben ein weiteres* ASMO KÜCHEN

Kreativ- und Kompetenzzentrum für Bayern eröffnet.

Profitieren Sie jetzt in allen Filialen von unseren

Eröffnungsangeboten und Sonderkontingenten

bekannter Marken.

Mit tollen Eröffnungsangeboten unserer Markenhersteller in allen Filialen!

���������������������������������������

���������� �������� ������

������� ��������� ���� ���������������

���� ���

����������������

��������������

��� ������� ����� �������

���


Lieber

Herr Eßwein!

Sie waren also

unser letzter

Zivildienstleistender.

Nicht

etwa deshalb,

weil wir keine

Lust mehr hätten

oder uns

das Geld ausginge...

Nein, auch in diesem Fall sind

es einfach - wie so oft - unüberlegte

politische Berliner Entscheidungen,

die unseren Sozialstaat immer weiter

fahrlässig auf’s Spiel setzen!

Sie waren jedenfalls ein sehr fähiger

junger Mann mit einem außergewöhnlich

weiten Horizont, von dem wir so

Manches noch lernen konnten - eine

Bereicherung! Herzlichen Dank!

Für Ihren weiteren Lebensweg wünschen

wir Ihnen Gottes fürsorgende

Begleitung!

Ihr Pfarrer R. Henninger

...von unserem Jubiläum das wunderbare

Kochbuch mit Lieblings-Rezepten

von Mitgliedern und Freunden unserer

Kirchengemeinde (mit einem

Drei-Gänge-Menü unserer Regionalbischöfin)

für 12,- Euro im Neufahrner

Pfarramt noch erhältlich ist?!

Auch die Rede von Bruder Johannes

(alias Marcel Isola) vom Ostersonntag

(s. Seite 9) ist im Pfarramt erhältlich.

...wir für bedürftige Familien eine

Waschmaschine, einen Kühlschrank

Wussten Sie schon, dass...

Wichtiges – kurz zusammengefasst!

- 23 -

mit Gefrierfach und einen Schuhschrank

(4-köpfige Familie) suchen?!

Bitte melden Sie sich in unserem

Pfarramt - Tel. 08165/4270!

...dass Sie sich für 100 Euro im neuen

Gemeindezentrum in Hallbergmoos an

einer Spenderwand „verewigen“ können?!

...der Modern Gospelchor noch Sängerinnen

und Sänger aufnimmt?! Alle,

die Freude an modernem Liedgut haben,

intonieren können und bereit

sind, sich auch zu Hause vorzubereiten,

sind herzlich willkommen.

...es im Herbst wieder eine besondere

Veranstaltung mit einem Prominenten

im Hallbergmooser Gemeindesaal

gibt?!

...der zweite Alphakurs im September

startet?! Von 27.9.-15.11.11 immer

dienstags von 19.30-21.45 Uhr. Anmeldung

bei Pfarrer Bachmann.

...nicht nur die Erwachsenen, sondern

auch die Kinder in Neufahrn dieses

Jahr fünf ökumenische Passionsandachten

gefeiert haben?!

...der Jugendausschuss beschlossen

hat, nach dem positiven Echo auf den

letzten Jugendgottesdienst im Sommer

gleich den nächsten anzubieten?!

Er findet am Sonntag, dem 17.7. um

18 Uhr statt - bei schönem Wetter auf

der Wiese bei der Kirche.


Griechisches Restaurant

Unsere Öffnungszeiten:

11.30–14.00 Uhr · 17.30–24.00 Uhr · kein Ruhetag

Marktplatz 11a · 85375 Neufahrn

Tel. 08165/909647 · Fax 08165/909648

Elektro-Installation

Elektrogeräte

Kommunikationstechnik

Reparaturen und

autorisierter

Miele-Kundendienst

Auweg 10 · 85375 NEUFAHRN

Tel. (08165) 9539-0 · Fax (08165) 953912

Kundendienst (08165) 953920


Freud’ und Leid in unserer Kirchengemeinde

Taufen: Den Eltern und Paten unserer Täuflinge wünschen wir Gottes

Segen bei der Erziehung ihrer Kinder! Den erwachsenen Täuflingen

wünschen wir Gottes fürsorgende Begleitung!

- Marlon Tichelmann, Erchinger Weg 31, Hallbergmoos

- Louis Rückel, Mittermeierweg 17, Hallbergmoos

- Robin Kolonko, Tannenweg 30, Hallbergmoos

- Sabrina Barche, Georg-Steinhart-Str. 12, Hallbergmoos

Trauungen: Wir wünschen Glück und Segen für das gemeinsame

Leben der Eheleute:

- Schaber Mike und Maria, geb. Schönegge, Hauptstr. 108 a,

Hallbergmoos

Beerdigungen: Wir nehmen Anteil an der Trauer der

Hinterbliebenen unserer verstorbenen Gemeindeglieder:

- Horst Rosenthal, 46 Jahre, Erchinger Weg 62, Hallbergmoos

- Christine Reh, 54 Jahre, Bergstr. 10, Massenhausen

- Elfriede Ziehfuss, 88 Jahre, Vogelweide 2 c, Neufahrn

- Elisabeth Wiesi, 86 Jahre, Mariusstr. 8, Ansbach

- Gerda Schultheis, 86 Jahre, Ziegelfeldstr. 17, Mauern

- Gertrud Seegers, 91 Jahre, Rümannstr. 60, München

Unsere Neufahrner Auferstehungskirche ist in der Regel Montag, Dienstag,

Donnerstag und Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr zur Besinnung und zum Gebet

geöffnet. Sie können Ihre Gebetsanliegen in das Fürbittbuch eintragen, u.a. den

neuesten Gemeindebrief mitnehmen und in den ausgelegten Bibeln lesen!

- 25 -


Die Buchhülle, der perfekte Schutz für Ihre Bibel und Ihr Gesangbuch.

Auch mit individueller Prägung möglich.

Buchhandlung · Kunstgewerbe

Rosemarie Bernhard · Bahnhofstraße 39 · 85375 Neufahrn · Fon 0 81 65 / 22 21 · Fax 6 27 25

Öffnungszeiten: Mo. – Do. 8.30 – 12.30 / 14.30 – 18.30 Fr. 8.30 – 18.30 Sa. 9.00 – 13.00

Meisterhaft

mit Garantie!

Wir garantieren Handwerks-

Qualität aus Meisterhand

zu fairen Preisen.

Alfred Bock GmbH

Bahnhofstraße 26

85375 Neufahrn

Telefon 0 8165/64 79-0

info@ich-hab-bock.de

www.ich-hab-bock.de

Es gibt ein paar Dinge, die wir noch

nicht bedrucken können ...

... sonst machen wir alles – vom eiligen

1-Farbjob bis zum anspruchsvollen Vierfarbdruck.

Schnell, flexibel, preiswert.

Auweg 102 · 85375 Neufahrn

Telefon 0 81 65/64 68 59 · Fax 64 69 46

E-Mail: nachbar@haering-druck.de

www.haering-druck.de


Wir über uns

Leitsatz:

„Mittendrin engagiert - für Gott - füreinander - für Andere“

Grundsatzerklärung:

„Unsere evangelisch-lutherische Kirchengemeinde ist auf die Bibel gegründet.

Wir wollen in der Nachfolge Jesu Christi das Evangelium in Wort und Tat

weitergeben. Deshalb sind alle eingeladen, an unterschiedlichen Stellen

Gemeinschaft zu leben und im Glauben an Gott zu wachsen.“

Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Neufahrn

Lutherweg 1, 85375 Neufahrn, Internet Homepage - neu: www.kirche-neufahrn.de

Tel. 08165/4270, Fax 08165/66271, E-Mail: pfarramt.neufahrn.fs@elkb.de

Pfarrstelle Neufahrn mit Pfarramtsleitung:

� Pfarrer Reinhold Henninger (Pfarramtsleiter), Lutherweg 1, 85375 Neufahrn

Tel. 08165/4270, Fax 08165/66271, E-Mail: reinhold.henninger@elkb.de

� Pfarrerin Christa Stegschuster (Jugendpfarrerin), Isanperhtweg 10, 85375 Neufahrn,

Tel. 08165/981869, Fax: 08165/ 981871, E-Mail: christa.stegschuster@t-online.de

� Vertrauensmann des Kirchenvorstands: Wolfgang Simon, Stellvertreterin: Edith Thormann

� Sekretärinnen: Birgit Biller: birgit.biller@elkb.de, Regina Weber: regina.weber@elkb.de

� Kirchenpflegerin: Regina Weber, regina.weber@elkb.de

� Mesnerinnen: Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen

� Zivildienstleistender: Nachfolgeregelung in Arbeit

� Bürozeiten im Pfarramt Neufahrn: Montag-Freitag 11.00–12.00, Donnerstag 18.00–19.00 Uhr

Pfarrvikariat Hallbergmoos und Projektstelle „Missionarischer Gemeindeaufbau“:

� Pfarrer Thomas Bachmann, Theresienstr. 7, 85399 Hallbergmoos

Tel. 0811/98709, Fax 0811/9598823, E-Mail: thomas.bachmann@kirche-hallbergmoos.de

Internet Homepage: www.kirche-hallbergmoos.de

Bankverbindung für Spenden (Neufahrn und Hallbergmoos):

� Raiffeisenbank Neufahrn, Kto. 28169, BLZ 701 694 72

Bankverbindung für Rechnungen (Neufahrn und Hallbergmoos):

� Raiffeisenbank Neufahrn, Kto. 81817, BLZ 701 694 72

Impressum:

Herausgeber: Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Neufahrn

Redaktion: Pfarrer Bachmann, Heinz Berngruber, Gerhard Birkl, Pfarrer Henninger (verantwortlich),

Renate Jung, Ludwig Jung, Pfarrerin Stegschuster, Gisela Witte

Photos: Michael Eßwein, Gerald Heite, Josef Stegschuster, Gerd Urneschus

Anzeigen: Ludwig Jung, Tel. 08161/9352300

Druck: Häring Formulare Offsetdruck, Auweg 102, 85375 Neufahrn

Erscheinungsrhythmus: Zweimonatlich: Februar/April/Juni/August/Oktober/Dezember

Auflage: 2.750 Stück

Erscheinungsdatum der nächsten Ausgabe von „Mittendrin“: August 2011

- 27 -


Pfingsten oder

„Die heilige Dreieinigkeit“

Drin in der Schul, da hocken d'Buben.

Jetzt kimmt der Dechant 'rein in d'Stuben.

Uh, der ranschiert die Buben z'samm,

weil s' grad an Katechismus ham!

Jetzt san s' bei der Dreieinigkeit,

no, da seit's mi'n Verstehn noch weit!

Woaßt, drei Personen und oan Gott -

dös macht die Bubna a grausi' Not.

„Mei,“ schreit der Dechant, „jesses mein,

so bringt's mir halt a - Heugabel 'rein!“

Und wie s' ihm hab'n die Gabel 'bracht,

da hat er's ihne kennbar g'macht:

„Dös san 3 Spitz' gleich lang und groß

und is doch grad 1 Gabel bloß,

und grad a so - du liebe Zeit! -

is's aa mit der Dreieinigkeit.“

Verfasser unbekannt - gefunden von Pfarrerin Irene Henninger

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine