Januar 2011 - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

markt.und.gemeinde.de

Januar 2011 - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

Januar 2011

Mitteilungen aus

Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette

39. Jahrgang · Nr. 446

Wir wünschen allen Leserinnen

und Lesern ein schönes Weihnachtsfest

und alles Gute für das Jahr 2011!

Clarholzer Höhenflüge

8. Sparkassen-Hochsprungmeeting Seite 4

Weihnachtsmarkt Herzebrock

Nachlese Seiten 6 – 9

Firmenportrait

elbracht Bad & Heizung Seite 14/15


Hier können Sie jemanden fragen, der sich damit auskennt ...

Alarmanlagen Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Alarmanlagen / VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Alten- und Krankenpflege Neugebauer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 49 54

Apotheken Christopherus Apotheke, Clarholz

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . . . . .0 800 / 33 44 2 00

Alte Apotheke, Herzebrock

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . . . . . 0 800 / 1 23 24 63

Marien-Apotheke, Herzebrock, Uthof-42 . . . . . . . . . . . 2405

Aufsitzmäher Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Augenoptik Stall Augenoptik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

die 2 – Hören & Sehen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 35 41

Automobile Suzuki Beinert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 66

Heitmann + Pollmeyer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 72 01-0

Ford Kellner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23 13

Fahrzeughaus Sambale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 71

Bäderwerkstatt Wenker, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Bauunternehmung Lüdtke Bau GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 79

Schwietert, Andreas . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .61 36

3B Haus, Franz Brummelte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .47 32

Beerdigungsinstitut H. Strotjohann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Bernhard Baxheinrich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .57 97

Beleuchtung Lite Licht GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 43-0

Betriebswirtschaftliche Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . .84 08 -0

Beratung Dipl.-Kaufm. C. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Betonbau – Fertigteile Sudholt-Wasemann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 73

Bildhauerei Grabmale Vielstädte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 80

Blumen Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke. . . . . . . . . . 92 29 12

M. Wittop-Gohres . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46 61

Bodenbeläge Ditges. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20 21

Brandmeldeanlagen, VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Brennholzbearbeitung Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Coaching für Start Ups Dipl.-Kaufm. C. Paul, Steuerberater . . . . . . . . . . . 85 85 15

Dachgeschossausbauten Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Dichtheitsprüfung www.dsm-kanalmessung.de . . . . . . . . 0 52 42 / 4 04 94 03

EDV MF Computer Service GmbH . . . . . . . . . . . . . . .9 20 80 93

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Elektro Elektro Deitert. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 38

Elektro Fastabend. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .78 76

Elektro Westphal. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 06

Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Elektro Horstkötter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 18 71

Entspannt modernisieren www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Existenzgründungsber. Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . 84 08 -0

Fahrräder Fahrrad Kellner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23 13

Kämpchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .71 47

Pump Up Schlüsselservice . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 99 80

Fenster / Türen Toppmöller Tischlerwerkstätte GmbH . . . . . . . . . . . 58 23

Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Zabel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 11

Fernseh- u. SAT-Technik Lakebrink . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 51

Moonrose-Shop, Sat-Großhandel. . . . . . . . . . . . . . 92 06 03

Fotobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Fotokopie / Farbkopie Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Friseursalon Silvia Straube, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 87 73

Christiane Wagner, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . .4883

La Papillote, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 85 63

Schönes Haar, Hammerschmidt, Herzebrock . . . 9 21 98 88

Fußböden www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Fußpflege Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 1 88 99

Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74 63

Semineth-Flötotte, Mariele, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 29 20

Düppmann, Marlies, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . 36 30

Maria Baum, Herzebrock, mobil. . . . . . . . . . . . . . . . . 3612

Aschhoff, Silke, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 18 77

Gardinen Raumausstattung Kirschnick . . . . . . . . . . . . . . . . 92 28 14

Gardinen und Zubehör Raum & Ausstattung Fred Ahlke . . . . . . . . . . . .9 20 80 80

Geldinstitut Volksbank Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .83 06-0

Volksbank Clarholz-Lette-Beelen eG . . . . . . . . . . .86 00-0

Geschenke Weinhandlung Inselmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 16

Getränke-Abholmarkt Bücker, Hubert, Pixel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 49

Grabgestaltung H. Strotjohann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Hebamme Schönekäs, Gabriele. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .47 19

Heimtiernahrung/Zubehör Alfons Micke, Gildestr. 28, Herzebrock . . . . . . . . 84 40 30

Heizung-Sanitär Bartz, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 73 65

Elbracht Montage GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 33 00

Gertheinrich Haustechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 67

Gerwin, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 16 58

Göke-Sanitär . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 70 90

Kokemper, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 55 66

Ortkras, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .0 25 86 / 97 03 71

Pöhling GmbH (Mobil 01 72 / 5 31 24 13) . . . . . . . . . 26 29

Wenker, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Hörgeräteakustik die 2 – Hören & Sehen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 35 41

Hotel Hotel Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 21

Hotel Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Hundepflege Berheide, Sabine. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .49 10

Immobilien Gildemeister Immobilien . . . . . . . . . . . . 0 52 42 / 40 25 00

Geno Immobilien GmbH . . . . . . . . . . . . 0 52 41 / 2 34 88-0

SKW Haus & Grund . . . . . . . . . . . . . . . . . .0 52 41 / 92 15-0

Innenausbau Toppmöller Tischlerwerkstätte GmbH . . . . . . . . . . . 58 23

Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Mersmann, Matthias, Herzebrock . . . . . . . . . . . . 92 11 07

www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Insektenschutz AL-EK. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .01 60 / 95 67 88 03

Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27 46

Insolvenzberatung Steuerberater Chr. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Kanalreparaturen www.schweigbau.de. . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 42 / 40 28 70

Kanalortung/Kamerabef. www.dsm-kanalmessung.de . . . . . . . . 0 52 42 / 4 04 94 03

Kosmetikinstitut Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 1 88 99

Kosmetikstudio Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .74 63

Sa Bu Ko . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 28 70

Yvonne Müller. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 12 96

Kreissparkasse Geschäftsstelle Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . . . . . .88 20-0

Geschäftsstelle Clarholz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87 03-0

Küchen / Möbel Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Lotto / Toto Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Malerfachbetrieb Ossenbrink, Malerwerkstätte . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38 78

Metallbau Rampelmann & Spliethoff . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Möbel www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Motorsägen Tigges, Metallbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2499

Partnersuche/-vermittlung SYMPATHICA, A.G. Schwarzenberg. . . . . . . . . . . . 87 000

Private Finanzplanung AWD - Tobias Wellerdiek . . . . . . . . . . . . . 01 63 / 4 19 10 21

Projektmanagement www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Rasenmäher Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Rasenmäher/Motorsägen Tigges, Metallbau / Schlosserei . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2499

Rechtsanwälte Middendorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .29 10

und Notare Kampmeier und Dr. Tietz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .84 06-0

Rechtsanwälte Gladisch, Freitag und Dr. Buschmann . . . . . . . . . .84 06-0

Kammann und Kohkemper . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 81 11

Wolff, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 06 49

Reisebüro Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Restaurant, Gaststätten Altes Gasthaus Rugge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87 15 15

Athen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 44

Landhaus Heitmann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .88 23-0

Gaststätte Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 21

Restaurant Oller-Hof. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 98

Gildestuben Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Schlüter‘s. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 72

Rohrreinigung Scheller, Fax 70336 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 57

Rolladen, Motoren Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27 46

Schlosserei/Metallbau Tigges. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 99

Schlüsseldienst Pump Up, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 99 80

Schreibwaren, Bürobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Sicherheitstechnik mechan. Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Sicht- und Sonnenschutz Raum & Ausstattung Fred Ahlke . . . . . . . . . . . .9 20 80 80

Solaranlagen Gertheinrich Haustechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 67

Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Steuerberater Dreismann & Kollegen GbR. . . . . . . . . . . . . . . . . . .83 04-0

Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . .84 08 -0

Steuerberatung Dipl.-Kaufm. C. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Vogel Steuerberatungssozietät . . . . . . . . . . . . . . . . . 64 88

Tabakwaren Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Telekommunikation Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Tiefbau Schnittker GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 82 70

Tierarzt Dr. Sake / Dr. Vogt – Gemeinschaftspraxis . . . . . . . .51 61

Trauerfloristik Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke. . . . . . . . . . 92 29 12

M. Wittop-Gohres . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46 61

Treppenbau Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Trockenbau Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Uhren / Schmuck Stall Uhren / Schmuck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

Versicherungen Provinzial Geschäftsstelle

Cornelia Funke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 80

LVM Versicherungsbüro Rugge . . . . . . . . . . . . . . . 8 71 50

LVM Versicherungsbüro Breische . . . . . . . . . . . . . 1 83 03

ERGO Versicherung AG Günter Schier . . . . . . . . 92 22 50

Unabhängiger Versicherungsmakler Frank Wiese. .17 21

Wäscherei-Heißmangel Reick. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2460

Rose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .14 22

Weine Weinhandlung Inselmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 16

Wintergärten Zabel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 11

Wohndesign www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Wurstwaren Heinermann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 01-1

Zimmereibetrieb Norbert Steppeler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 60 30


Veranstaltungskalender

Markt und Gemeinde | Januar 2011

Januar 2011

Samstag, 11:30 Uhr Ökumenischer Arbeitskreis Kirchenmusik: Fest-

1. Januar liche Neujahrsmatinee (Pfarrkirche St. Christina)

Dienstag, 9:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

4. Januar – 9:45 Uhr Kurs „Gesunde Ernährung“ (10 x mit Referentin

Jutta Overbeck, Zehntscheune Clarholz)

10:15 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

Ernährungsberatung (10 x mit Referentin

Jutta Overbeck, Pfarrzentrum St. Christina)

Donnerstag, 16:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

6. Januar Krippenfeier für Kinder mit Eltern und

Großeltern (Pfarrkirche St. Christina)

Freitag, 17:30 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz:

7. Januar – 19:00 Uhr Offener Trauertreff; Ansprechpartnerin

Silke Elbracht, Tel. 1749 (Café Großkopff)

Samstag, 9:00 Uhr Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz:

8. Januar 16:30 Uhr Erste Hilfe Grundkurs (Malteser-Haus,

bis Sonntag, Groppeler Str. 24)

9. Januar

Samstag, 20:00 Uhr Kath. Landjugend Herzebrock:

8. Januar Neujahrsparty (Hof Birwe, Pixel)

Sonntag, 10:30 Uhr LG Kreis Gütersloh 09, TSV Victoria Clarholz:

9. Januar Sparkassen Hochsprungmeeting (Sporth Clarh.)

17:00 Uhr Ökumenischer Arbeitskreis Kirchenmusik:

Festliches Konzert zum Dreikönigstag

(Pfarrkirche St. Christina)

Montag, 19:30 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz:

10. Januar Begleitung schwerkranker und sterbender

Menschen; Ansprechpartnerin Aloysia Brunstein,

Tel. 2677 (Pfarrzentrum St. Christina)

Dienstag, 8:15 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

11. Januar Gemeinschaftsmesse, anschl. Frühstück

(Pfarrkirche St. Christina)

20:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

– 22:00 Uhr Nähen für jede Frau (Konventshaus Clarholz)

Mittwoch, 9:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

12. Januar – 11:00 Uhr Nähen für jede Frau (Konventshaus Clarholz)

19:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

– 20:30 Uhr Yoga für Anfänger (Kath. Jugendheim Clarholz)

19:30 Uhr Pflegewohnheim St. Josef Caritas Herzebrock-

Clarholz, Diakonie Gütersloh: Offener Treff für

pflegende und betreuende Angehörige

(Pflegewohnheim St. Josef)

Donnerstag, 9:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

13. Januar – 10:30 Uhr Yoga für Anfänger (Kath. Jugendheim Clarholz)

16:30 Uhr Tanzen für Frauen (Zehntscheune Clarholz)

– 18:00 Uhr

18:45 Uhr Problemzonengymnastik (Zehntscheune

– 19:45 Uhr Clarholz)

19:00 Uhr Heimatverein Clarholz: Plattdeutscher Krink

„Mausiäten“/Grünkohlessen (Saal Huckenbeck)

Freitag, 20:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaften St. Christina

14. Januar und St. Laurentius: Frauenglauben – Meditativer

Wortgottesdienst (Pfarrkirche St. Christina,

gemütlicher Abschluss im Pfarrzentrum)

Samstag, 14:00 Uhr TSV Victoria Clarholz: Fußballturnier der

15. Januar A-Jugend (Sporthalle Clarholz)

13:30 Uhr Schützenbruderschaft St. Hubertus Clarholz-

Heerde: Winterwanderung

(Schützenheim)

20:00 Uhr Gartenfreunde Herzebrock: Jahreshauptversammlung

mit Vorstandswahlen

(Gaststätte Oller Hof)

Sonntag, 10:00 Uhr Schützenbruderschaft St. Hubertus Clarholz-

16. Januar Heerde: Pokalschießen gegen Hankenberge/

Wellendorf (Schützenheim)

14:00 Uhr TSV Victoria Clarholz: Friedel Hauertmann-

Fußballturnier (Sporthalle Clarholz)

Freitag, 19:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius: Kochen

21. Januar für Krabbelgruppen (Familienbildungsstätte Oelde)

19:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina: Gebetstag

„Einheit im Glauben“ (Pfarrk. St. Christina)

20:00 Uhr Kunstverein Gruppe 13: Ausstellungseröffnung

mit Arbeiten von Musikschulschülern (Galerie

Haus Samson, An der Dicken Linde; bis 6.2.2011)

Samstag, 10:00 Uhr TSV Victoria Clarholz: Fußballturnier der Mini-

22. Januar kicker

14:00 Uhr Fußballturnier der F3-Jugend (Sporth. Clarholz)

19:00 Uhr Männerchor Eintracht Clarholz:

Jahreshauptversammlung (Gasthof Schlüter)

Landjugend und Kolpingsfamilien Herzebrock

und Clarholz: Aktion „Rumpelkammer“

Sonntag, 9:00 Uhr TSV Victoria Clarholz: Fußballturnier der

23. Januar F2- Jugend

14:00 Uhr Fußballturnier der F1-Jugend (Sporth. Clarholz)

Montag, 14:00 Uhr Landfrauen Herzebrock: Generalversammlung

24. Januar Thema: Altes Kräuterwissen neu entdecken

(Landhaus Heitmann)

Dienstag, 20:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

25. Januar Krabbelgruppen-Infoabend (Kath. Jugendheim Cl.)

Donnerstag, 19:00 Uhr Förderverein Pflegewohnheim St. Josef: Mitglie-

27. Januar derversammlung (Pflegewohnheim St. Josef)

Samstag, 9:00 Uhr TSV Victoria Clarholz: Fußballturnier der

29. Januar D2-Jugend

11:00 Uhr von-Zumbusch-Realschule:

Die von-Zumbusch-Realschule stellt

sich vor

14:30 Uhr Fußballturnier der D1-Jugend (Sporthalle

Clarholz)

13:30 Uhr Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz:

Führerscheinkurs „Lebensrettende Sofort-

Maßnahmen“ (Malteser-Haus, Groppeler Str. 24)

Sonntag, 9:30 Uhr TSV Victoria Clarholz: Fußballturnier der

30. Januar E2-Jugend

14:30 Uhr Fußballturnier der E1-Jugend (Sporthalle

Clarholz)

mittwochs 19:30 Uhr Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe

Herzebrock-Clarholz: Gruppenabende für Angehörige

und Betroffene (Evang. Gemeindehaus,

Bolandstr. 15)

montags 15:00 Uhr Diakonie in Herzebrock-Clarholz:

– 17:00 Uhr Offener Kaffeetreff für Senioren

dienstags 14:00 Uhr Doppelkopf ab 60 Jahren

– 17:00 Uhr

mittwochs 14:30 Uhr Betreuungsnachmittag für Demenzerkrankte

– 17:30 Uhr

jeden 2. Do 14:30 Uhr Singgemeinschaft Senioren

im Monat – 16:00 Uhr (alle Veranst. in der Diakonie, Berliner Str. 18a)

montags 19:30 Uhr Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz:

– 20:30 Uhr Persönliche Sprechzeit (Malteser-Haus,

Groppeler Str. 24, Telefon 05245/4014)

1


Pastor Epkenhans

verabschiedet

Æ (hc - rb) „Meine Hände sind schon voll.“ Mit einer

solchen Menge von Geschenken hatte Pastor Johannes

Epkenhans am 28.11.2010, nicht gerechnet.

Man sah ein Lächeln in seinem Gesicht – es freute

ihn, dass viele Gemeindemitglieder von St. Christina

und St. Laurentius ins Herzebrocker Pfarrheim

gekommen waren, um „Auf Wiedersehn“ zu sagen.

Mit einem Festgottesdienst am Sonntagmorgen,

musikalisch begleitet vom Kirchenchor, begann

die Verabschiedung von Pastor Epkenhans, der fast

fünf Jahre in Herzebrock-Clarholz gewirkt hatte.

Zentrales Thema seiner Predigt war die Dankbarkeit.

Er sei als Seelsorger dankbar für die Gegenwärtigkeit

Gottes bei seiner Arbeit. Ein besonderer

persönlicher Dank gelte den Jugendlichen und Erwachsenen

in der Gemeinde, den Messdienern und

dem Leiterkreis; er schloss mit den Worten: „Ein

Danke tut gut.“

Pfarrer Josef Kemper richtete den Blick auf die

„Spuren, die Pastor Epkenhans in der Gemeinde

hinterlassen hat.“ In einer Zeit des Umbruchs und

der Neuorganisation, der Streichung der Vikarsstelle

und der Einrichtung des Pastoralverbundes,

sei Pastor Epkenhans ein angenehmer, verlässlicher

und unkomplizierter Mitarbeiter gewesen.

„Ihre menschliche, bodenständige und sympathische

Art zeichnet sie aus“ stellte Christian Hamersmeyer

als Vorsitzender des Pfarrgemeinderats

St. Christina, in seiner Ansprache bei der Feier im

Pfarrheim fest, „Sie haben die Realität im Blick.“

Bekannt als großer Fußballfan, wartete auf den Geehrten

eine passende Überraschung: 2 Eintrittskarten

für das Freundschaftsspiel Deutschland-Italien

im Februar in Dortmund! „Als Gelb-Schwarzer – ist

das super“, freute sich der Borussiafan.

Zu den zahlreichen Geschenken gehörte auch ein

Erinnerungsbuch; jeder kirchliche Verein, jede

Gruppe und die Verbände gestalteten die Seiten mit

guten Wünschen und gemeinsamen Erlebnissen.

Auch Franz-Josef Wonnemann, dankte als Vorsitzender

der Herzebrocker Kolpingsfamilie, für die

gute Zusammenarbeit. Zu den Gästen zählten nicht

nur viele Gemeindemitglieder von Jung bis Alt

sondern auch die ehemalige Gemeindereferentin

Daniela Bartsch sowie Pfarrer Hayungs von der Ev.

Kreuzkirche Herzebrock.

Für Pastor Epkenhans waren die Jugendlichen der

Gemeinde wichtig. Sie zu unterstützen stand oft an

erster Stelle. Gerade im Messdienerkreis brachte er

immer wieder neue Ideen ein und half beim Organisieren

der Fahrten und Ausflüge.

Als neue Wirkungsstätte wird ihn nun der Pastoralverbund

in Attendorn willkommen heißen und die

guten Wünsche aus Herzebrock-Clarholz werden

ihn dorthin begleiten. Œ

Markt und Gemeinde | Januar 2011

Das Jubiläumsjahr

im DVD-Doppelpack

Æ (hc - woe) Das Jubiläumsjahr 2010 in Herzebrock

geht seinem Ende entgegen, es sind viele schöne

Veranstaltungen und Feiern gelaufen, insgesamt

waren die Bürgerinnen und Bürger vor Ort sehr

zufrieden.

Der Heimatverein Herzebrock hat durch den Filmfachmann

Claudius Henzel alle Veranstaltungen

filmen lassen. Ausschnitte der Filmaufnahmen

sind auf einer Doppel-DVD zusammengefasst, die

es zum ersten Mal auf dem Herzebrocker Weihnachtsmarkt

zu sehen und zu kaufen gab und jetzt

in den Filialen der Volksbank und der Kreissparkasse

in Herzebrock und in Clarholz zu erwerben

ist. Weiterhin erhält man die Doppel-DVD auch im

Bürgerbüro des Rathauses, im Caspar Ritter von

Zumbusch-Museum, in der Herzebrocker Heimatstube

und bei den Vorstandsmitgliedern des Heimatvereins.

Als erster Bürger der Gemeinde erhielt Bürgermeister

Jürgen Lohmann drei Tage vor dem Herzebrocker

Weihnachtsmarkt die erste Doppel-DVD

aus den Händen von Hans-Hermann Strickmann.

Er vertrat den Vorsitzenden Dieter Mersmann, der

krankheitsbedingt verhindert war und dem die besten

Genesungswünsche galten.

Bürgermeister Jürgen Lohmann zog ein rundum

positives Resümee des Jubiläumsjahres, besonders

hob er den Zusammenhalt der beiden Ortsteile und

das große persönliche Engagement der Mitglieder

des Heimatvereins und sämtlicher beteiligter

Gruppen und Vereine hervor.

Mit der DVD ist es gelungen, aus insgesamt 50

Stunden Filmmaterial ein interessantes und wertvolles

Zeitdokument über das Jubiläumsjahr 2010

zu erstellen.

Auf der 1. DVD sind lebendige Eindrücke der drei

Festwochen im Mai, Juli und September, nach den

einzelnen Veranstaltungen gegliedert, wiederzufinden

– in einem Umfang von über drei Stunden.

Auf der 2. DVD werden die Festumzüge von 1960

und 2010 im Film gezeigt. Insbesondere wird der

Originalfilm von 1960 viele Herzen höher schlagen

lassen. Neben diesem alten Umzugsfilm von 1960

gibt es den neuen aus diesem Jahr und zusätzlich

eine Vielzahl von Fotos von vor 50 Jahren und auch

von 2010.

Es sind zwei DVDs für alt und jung, denn zum

einen zeigen die Filme die verschiedenen Veranstaltungen,

die von alt und jung besucht wurden,

wie beispielsweise den Seniorentag, zum anderen

den Zauberer für die Kindergärten. Abzuspielen

sind die Filme auf jedem DVD-Player oder auf fast

jedem Computer.

Da es nicht das Ziel war, an der DVD Geld zu verdienen,

haben sich die Mitglieder des Heimatvereins

für einen Preis von 15 Euro für die Doppel-DVD

entschieden, um zumindest die Herstellungskosten

wieder herein zu bekommen. Ein Teil davon wurde

dankenswerterweise durch die Volksbank und die

Bürgerstiftung Herzebrock-Clarholz getragen, dadurch

wurde der günstige Verkaufspreis möglich.

Der Heimatverein wünscht Ihnen viel Spaß mit den

beiden DVDs. Freuen Sie sich auf schöne Filme und

Bilder und vielleicht sind Sie mit uns einer Meinung:

Herzebrock überzeugt.“ Œ

Editorial

Frohe Weihnachten

Æ (hc) Das Weihnachtsfest und der Jahreswechsel

stehen vor der Tür. Wir wünschen Ihnen, nach

einem sehr abwechslungsreichen Jahr 2010, geruhsame

Feiertage, einen guten Übergang ins neue

Jahr und ein erfolgreiches 2011.

Für Ihre Unterstützung bei allen Aktivitäten des

vergangenen Jahres hatten wir Ihnen bereits gedankt,

möchten an dieser Stelle allerdings nochmals

betonen, dass wir uns über die Unterstützung sehr

gefreut haben.

Natürlich stehen auch im vor uns liegenden Jahr

wieder viele Dinge bevor und wir hoffen, dass mit

derselben Geschlossenheit alle Vorhaben realisiert

werden können und eventuell auftauchende Probleme

in aller Offenheit rechtzeitig ausgeräumt

werden.

Lassen Sie uns bei dieser Gelegenheit aber noch

eine Bitte äußern:

Markt und Gemeinde, deren Herausgeber, der Gewerbeverein

ist, berichtet gerne über das Geschehen

in Herzebrock-Clarholz, Lette und Beelen. Wir

müssen aber auch daran denken, wie unsere Zeitschrift

finanziert werden kann. Dies ist – und das

wissen wir alle – durch passende Werbung möglich.

Um zu gewährleisten, dass alle gewünschten Berichte

veröffentlicht werden können, ist es erforderlich,

entsprechende Anzeigen zu schalten.

Jetzt bleibt uns nichts weiter, als Ihnen, liebe Leser/

innen und Ihnen, liebe Gewerbetreibende, frohe

Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr

zu wünschen!

Ihre

Heinrich Westphal und Ralf Rickel Œ

Im Bild: (v.l.): Gisela Jostkleigrewe und Erwin

Kriesche vom Heimatverein, Bürgermeister Jürgen

Lohmann, Michael Deitert und Michael Amsbeck

von der Volksbank, Norbert Hülsmann (Bürgerstiftung)

und Hans-Hermann Strickmann (Heimatverein)

am Schalter des Bürgerbüros.

3


Clarholzer Höhenflüge – 8. Clarholzer Sparkassen-Hochsprungmeeting

Æ (hc - woe) Am Sonntag, dem 9. Januar wird sich

die Clarholzer Zweifachsporthalle wieder in eine

„Hochsprungarena“ verwandeln, in der Leichathletik

auf höchstem Niveau geboten wird. Denn die LG

Kreis Gütersloh wird ihr 8. Clarholzer Sparkassen-

Hochsprungmeeting mit nationalen und internationalen

Talenten veranstalten. Aber auch heimische

Nachwuchsspringer haben die Möglichkeit, sich

auf der großen Bühne zu präsentieren.

In den vergangenen Jahren prägten insbesondere

die jugendlichen Hochsprungtalente das Meeting

mit außerordentlichen Leistungen. Der Bielefelder

Mateusz Przybylko, aktueller Deutscher Junioren-

und Jugendmeister im Trikot des TSV Bayer Leverkusen,

beeindruckte das Clarholzer Publikum beim

letzten Meeting mit übersprungenen 2,12 m. Im

Wettbewerb der weiblichen Jugend lieferten sich

Kimberly Jeß (TSV Bayer Leverkusen) und Nadja

Herzebrocker Cross-Duathlon

Benefizveranstaltung zugunsten leukämiekranker Kinder

Æ (hc) Mit der 15. Veranstaltung können wir in

2011 ein kleines Jubiläum feiern. Dieses Jubiläum

ist für die Radsportveranstaltung des HSV ein weiterer

Ansporn, den Cross Duathlon wieder durchzuführen.

Traditionell wurde als Termin wieder der

erste Samstag im Februar, der 5.2.2011 festgelegt.

Start und Ziel für den Cross-Duathlon (Laufen –

Von der Laufbahn des Sportplatzes werden die Teilnehmer

auf die unterschiedlich langen Strecken in

die Putz und auf den Rodelberg geschickt.

Viele werden die Wetterbedingungen des letzten

Winters noch im Hinterkopf haben. Wir und die

Teilnehmer hatten mit teils recht widrigen Verhältnissen

zu kämpfen. So war nach dem Schnee und

Frost die Strecke teilweise sehr vereist. Wurde dadurch

aber auch in einigen Passagen sehr schnell,

so dass wider Erwarten die Zeiten des Vorjahres

sogar unterboten wurden. Da solche Bedingungen

für viele Starter eine besondere Herausforderung

bedeuten, konnten wir im Hauptfeld wieder viele

Teilnehmer begrüßen. Lediglich im Feld der Kinder

und Schüler war die Teilnehmerzahl recht überschaubar.

Wahrscheinlich hatten doch eine Vielzahl

der Eltern Bedenken ihre Kinder auf die vereiste

Strecke zu schicken. So hat jede Wettersituation

ihre Vor- und Nachteile. Um in allen Startklassen

eine angemessene Teilnehmerzahl verzeichnen zu

können, hofft die Organisation, dass im Wechsel

der Jahre wieder einmal Bedingungen mit Sonnenschein

und nicht zu kalten Temperaturen herrschen.

In den letzten Jahren nutzten insbesondere

viele der aktiven Sportler, die sich über den Winter

für die nächste Wettkampfsaison vorbereitet haben,

diese Veranstaltung für einen ersten Leistungstest,

4

Kampschulte (TG Harkort Wetter) ein spannendes

Duell, das Jeß mit 1,79 m zu ihren Gunsten entschied.

Die drei erfolgreichen Nachwuchsspringer

sind mit jeweils vier bzw. fünf Teilnahmen bereits

Stammgäste in Clarholz.

Im Hauptspringen messen sich die Springer alljährlich

mit der Konkurrenz aus Holland und

Tschechien. Beim letzten Meeting setzten sich die

Leverkusener Sebastian Kneifel (2,12 m) und Carolina

Dressler (1,82 m) durch. Das Sparkassen-

Hochsprungmeeting hat sich unter den nationalen

und internationalen Kaderathleten einen Namen

gemacht und viele Springer nutzen das Clarholzer

Meeting regelmäßig als Saisoneinstand. Für den 9.

Januar haben sich die Tschechen bereits angekündigt

und es gab Anfragen von Springern der deutschen

Nationalmannschaft.

Aus den Reihen des Clarholzer Leichtathletikteams

um den Trainingsstand zu überprüfen. So sind wir

gespannt, ob der Titelverteidiger der letzten Jahre

wieder am Start sein wird, da er angekündigt hat,

seine Karriere als Triathlet zu beenden.

Neben dem sportlichen Wettkampf ist ein weiteres

Ziel dieser Veranstaltung auch dieses Jahr wieder

eine möglichst große Spende an leukämiekranke

Kinder in Bethel zu übergeben. Trotz der ungemütlichen

Wetterbedingungen war es im Sommer 2010

wieder möglich einen Scheck in Höhe von 800

Euro zu übergeben.

Zur Erinnerung hier noch einmal der Zeitplan:

Veranstaltungsbeginn ist um 13.00 Uhr mit dem

Start der Kleinsten bis 6 Jahre, die mit Unterstützung

ihrer Eltern, eine Stadionrunde (400 m) auf

dem Fahrrad meistern sollen. Im Anschluss startet

um 13.15 Uhr die Altersgruppe 7 – 9 Jahre zur

Fahrt auf einem entschärften Radkurs in die Putz.

Die Gruppe der 10 – 14 Jahre alten Teilnehmer

startet um 13.30 Uhr. Hierbei müssen eine Laufrunde

im Stadion, eine Radrunde in der Putz und

anschließend eine weitere Laufrunde im Stadion

absolviert werden.

Das Hauptfeld startet dann um 14.00 Uhr auf die

4 km Laufstrecke, 12 km Radfahren und nochmals

auf die 4 km Laufstrecke. Hierbei wird es eine getrennte

Wertung nach Junioren, Damen, Herren

und Senioren sowie eine Staffelwertung geben.

Ebenfalls besteht wieder die Möglichkeit anschließend

das Hallenbad in Herzebrock kostenlos zu

nutzen. Um sich nach dem Wettkampf stärken zu

können, findet die Siegerehrung bei Kaffee und

Kuchen im HSV Vereinsheim am Sportplatz statt.

Voranmeldung: Herzebrocker Sportverein e.V.,

werden voraussichtlich Kirsten Liening-Ewert,

Hannah Pötter, Julia Marie Ostermann, Antonia

Hoff, Loreen Landwehr, Emil Schwarze, Simon

Utler und Roman Disselkamp Sparkassen-Hochsprungmeeting-Luft

schnuppern.

Wesentlicher Bestandteil des Hochsprungmeetings

ist das begeisterungsfähige Clarholzer Publikum,

das mit rhythmischem Klatschen zu neuen Höhenflügen

anspornt. Meeting-Chef Siggi Klapper hofft

auch am 9. Januar auf eine voll besetzte Tribüne

in der Clarholzer Sporthalle an der Schulstraße.

Um 10.30 Uhr beginnt das Springen der Jugend,

ab 13 Uhr das Hauptspringen und ab 15 Uhr werden

die Schüler in ihren Wettbewerb starten. Für

das leibliche Wohl sorgt eine Cafeteria mit Kaffee,

Tee, selbst gebackenem Kuchen, Würstchen und

vielem mehr. Der Eintritt ist frei und interessierte

Zuschauer sind herzlich willkommen. Œ

Postfach 1208, 33434 Herzebrock-Clarholz, info@

herzebrockersv.de. Startgeld: 10 Euro; Kto 1007814;

Kreissparkasse; BLZ 47853520, Kennwort: Duathlon

2010.

Die „kleinen“ Starter brauchen kein Startgeld zu

entrichten. Statt Startgeld in diesen Starterfeldern

freut sich die Organisation „Hand an Hand“ über

eine kleine Spende. Œ


Markt und Gemeinde | Januar 2011

5


Weihnachtsmarkt im Schnee

Æ (hc – woe) Endlich können wir in

dieser Winterausgabe der Markt und

Gemeinde wieder einen Herzebrocker

Weihnachtsmarkt im Schnee zeigen.

Zahlreiche große und kleine Gäste

nutzten die Dämmerung des Samstagabends

und den Sonntagnachmittag

zum Besuch des festlich dekorierten

Weihnachtsmarktes, der nun

zum 34. Mal rund um den Kirchplatz

stattfand.

Die zwei Engelchen Luisa Müller und

Hannah Tegelkamp begrüßten die Be-

6

Danke

für Ihr Vertrauen!

Wir wünschen Ihnen und

Ihrer Familie eine schöne und

besinnliche Weihnachtszeit.

WEIHNACHTSMARKT WEIH MA HERZEBROCK

sucher und trugen Kommentare zum

Weihnachtsmarkt in ihr Gästebuch

ein.

Achim Lübbering vom Weihnachtsmarktteam

las die Nummern der Gewinnlose

vor.

Zu den fünf Hauptpreisen gehört

ein Wochenende für zwei Personen

in Hamburg mit einem Besuch beim

Miniatur-Wunderland, ein Musical-

Besuch bei der Freilichtbühne Tecklenburg

mit Picknickkorb für zwei

Personen, ein Einkaufsgutschein der

Auf der Bühne spielten am Samstagabend Call’n’Response zusammen mit Gastmusiker

Michael van Merwyk Weihnachtslieder unplugged und waren dann

von 22:00 Uhr bis nach Mitternacht im Hotel Reckord zu hören – die Einnahmen

gehen an die Aktion „Wir für die Kinder von hier“.

Firma Collins im Wert von 150 Euro,

ein Cabrio-Wochenende mit Picknickkorb,

gesponsert von Opel-Baum,

zwei Eintrittskarten für das Handball-

Länderspiel Deutschland - Island im

Gerry-Weber-Stadion und 100 weitere

tolle Preise.

Alle Gewinne konnten sofort von der

Bühne aus mitgenommen werden –

sie liegen bis zum 28. Januar 2011 bei

Elektro Deitert, Gildestraße 5, Herzebrock,

bereit.

Die Hauptsponsoren des Weihnachtsmarkts,

Kreissparkasse und Volks-

bank sowie alle anderen Sponsoren

seien an dieser Stelle noch einmal

genannt: Heinrich Eusterhus Buch-

und Offsetdruck, Elbracht Bad und

Heizung, Pieper Bedachungen, Provinzial

Cornelia Funke, M. Böcker

Immobilien, die Firma Adeco, Vielstädte

Holzbau, das Baubüro Westkämper,

die Firma Lübbering und

der Hof Wöstmann. Ohne sie gäbe

es den Weihnachtsmarkt in dieser

Form nicht. Dabei darf man nicht

vergessen, dass diese Veranstaltung

von Ehrenamtlichen organisiert wird

und weitere Sponsoren unauffällig im

Hintergrund arbeiten. Œ

Der Chor des Schulverbunds Josef - St.Michael, geleitet von Hanna Rieding, verkürzte

das Warten auf den Nikolaus und Knecht Ruprecht, die in der offenen

Kutsche von Antonius Westlinning auf den Kirchplatz einfuhren. Von der Bühne

aus las der Nikolaus zunächst aus dem Goldenen Buch und verteilte dann kleine

Geschenke an die Kinder.


Mit Verblüffung konnten die Kleinen feststellen, dass der weiße Bart des Nikolaus

echt ist …

Im Antiquitätengeschäft von Uhrmacher Benjamin Hübner spielte am Sonntagnachmittag

die Band Kathrina unplugged mit geistreichen deutschen Texten;

die gerade fertiggestellte CD gab es ebenfalls schon dort zu kaufen.

Markt und Gemeinde | Januar 2011

WEIHNACHTSMARKT AR HERZEBROCK

Gleich im Anschluss an die Heilige Messe war in der Pfarrrkirche St. Christina

der Männergesangverein Concordia mit weihnachtlichen Liedern zu hören.

Am Sonntagnachmittag und bei der Ziehung der Gewinner unterhielten Gabriela

Koch (Vocal), Natalie Plöger (Bass) und Ludwig Büsing (Piano) mit weihnachtlichem

Swing

7


8

WEIHNACHTSMARKT WEIH MA HERZEBROCK

Die Messdiener stellten einen neuen Rekord auf: 718 Überraschungspakete

hatten sie von Spendern in Herzebrock bekommen und verkauften sie zu je

2,50 Euro – der Erlös finanziert die Messdienerarbeit. Und die Pakete konnten

es durchaus in sich haben: Hauptpreise bei der Paketlotterie waren eine Espressomaschine

und ein Warengutschein über 100 Euro. Zu jeder vollen Stunde

bildeten sich Warteschlangen vor dem Stand und in wenigen Minuten war jeder

neue Schub mit Paketen verkauft. Und noch etwas für die Statistik: etwa 300

Meter Geschenkpapier wurden für die Aktion verbraucht.

Eva und Veit Malalla, die Initiatorin der Aktion „Wir für die Kinder von hier“,

verkauften mit ihrer Truppe Westfälische Bratleberwurst. Bei ihnen war an beiden

Weihnachtsmarkttagen reger Andrang, und auch dieser Erlös kam mit ins

Sparschwein. Mit dem Gesamtbetrag von über 400 Euro aus Konzertspenden

und dem Standverkauf können die fleißigen Ehrenamtlichen eine Menge Geschenke

besorgen, die dann zu Weihnachten an den drei Ausgabestellen der

Gütersloher Tafel an bedürftige Kinder ausgeteilt werden.

SIE SUCHEN NOCH EIN NETTES, KLEINES WEIHNACHTSGESCHENK?

VERSCHENKEN SIE

UNSEREN GUTSCHEIN

BEI UNS FINDEN SIE CHARMANTE UND BEZAUBERNDE MÖBEL,

TASCHEN, WOHNDEKORATIONEN, TEXTILIEN UND SCHMUCK.

GÜTERSLOHER STRASSE 4 | 33442 HERZEBROCK-CLARHOLZ

FON 0 52 45 . 9 21 21 16 | WWW.DASFUENFTEZIMMER.DE


Der Heimatverein zog ein Resümee des Jubiläumsjahrs 2010: Am Stand der Ehrenamtlichen

gab es das große Buch rund um die Geschichte des Ortes und vor

allem die Doppel-DVD, die alle Ereignisse des Jubiläumsjahres zusammenfasst.

Markt und Gemeinde | Januar 2011

WEIHNACHTSMARKT AR HERZEBROCK

Kompetenz rund ums Rad

Holzhofstr. 7 · 33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 71 47 · www.das2rad.de

Abschluss an beiden Abenden: die Turmbläser – diesmal erhielten Moritz Vielstädte

und Dietrich Utler Verstärkung durch Mathias Schendel, Uwe Wolski und

Joachim Schröder vom CVJM-Posaunenchor Rheda.

9


Anselmann bei Inselmann

Ralf und Gerd Anselmann Winzer des Jahres

Æ (hc) Winzer überzeugen im führenden

Qualitätswettbewerb für deutsche

Weine und Sekte – Bundesehrenpreis

in Gold – Preisverleihung in Heilbronn

(DLG). Ralf und Gerd Anselmann

vom Wein- und Sektgut Gebrüder

Anselmann aus Edesheim (Pfalz)

sind in Heilbronn als „DLG-Winzer

des Jahres 2010“ ausgezeichnet worden.

Sie erhielten den Bundesehrenpreis

in Gold des Bundesministeriums

für Ernährung, Landwirtschaft

und Verbraucherschutz (BMELV).

Das pfälzische Weingut erzielte im

aktuellen DLG-Qualitätswettbewerb

das beste Gesamtergebnis aller

Teilnehmer. Die höchste Qualitätsauszeichnung

der deutschen Ernährungswirtschaft

wurde in diesem

Jahr an 25 Weingüter und Winzergenossenschaften

vergeben. Die ausgezeichneten

Betriebe erhalten den

Preis für herausragende Gesamtleistungen

in der aktuellen DLG-Bundesweinprämierung,

dem führenden

Qualitätswettbewerb für deutsche

Weine und Sekte.

Die Medaille und Urkunde wurden im

Rahmen der DLG-Sieger-Gala am 28.

Oktober in Heilbronn von Ministerialdirektor

Dr. Theodor Seegers zusammen

mit dem DLG-Präsidenten Carl-

10

Gütersloher Straße 40 · 33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. 0 52 45 / 24 16 · Fax 15 71

Ihr

Albrecht Bartmer überreicht. „Der

Bundesehrenpreis für Wein ist ein

Zeichen der Anerkennung des außerordentlichen

fachlichen Könnens der

ausgezeichneten Betriebe. Ihnen sind

in diesem Jahr ganz besondere Weine

gelungen“, so Dr. Seegers.

Die DLG-Bundesweinprämierung ist

der führende Wettbewerb für deutsche

Weine und Sekte. Strenge Prüfkriterien

und eine eigens geschulte

Fach-Jury aus Weinkennern aller

deutschen Anbauregionen machen

die Bundesweinprämierung zur anspruchsvollen

Leistungsschau für

deutsche Weine und Sekte. Œ

Die deutsche Weinprinzessin Katja

Bohnert, Ministerialdirektor Dr. Theodor

Seegers (2. v.r.) und DLG-Präsident

Carl-Albrecht Bartmer (l.) überreichen

die Auszeichnung an die Geschwister

Anselmann.

seit 51 Jahren für Sie da

Herzebrock · Bolandstraße 16 · Telefon 0 52 45 / 24 51

Bürgerhaushalt sammelte Vorschläge

Lebhafte Beteiligung der Bürger

Æ (hc - woe) Über eine große Resonanz

auf den Bürgerhaushalt freute

sich Heinz-Dieter Wette, Kämmerer

der Gemeinde Herzebrock-Clarholz.

Über 300 Benutzer hatten sich im

Freischaltungszeitraum zwischen

dem 3.11. und dem 15.12. registriert

und über 60 Vorschläge sind auf der

Internetplattform eingegangen.

Bei deren Realisierung wäre ein Einsparvolumen

von fast 600 000 Euro

möglich. Mehr als die Hälfte der Vorschläge

seien jedoch nicht klar zu beziffern,

so Heinz-Dieter Wette.

Dazu gehören unsichere Posten wie

eine Reptilien-, Katzen- oder Pferdesteuer

– die Zahl der Tiere sei ja nicht

erfasst. Viele der Vorschläge würden

also nicht praktiziert.

Ganz davon abgesehen, werden Sparmaßnahmen

gegenüber der Erschließung

neuer Geldquellen wohl eher

von allen Bürgern akzeptiert (wobei

Hundebesitzer sicher nichts gegen

eine Katzensteuer hätten).

Erstaunlicherweise kamen zur

Grund- und Gewerbesteuer bislang

keine Vorschläge.

Einige der Einsparmöglichkeiten,

die genannt wurden, betreffen die

Straßenbeleuchtung und das sowohl

mit neuer Technik als auch mit begrenzteren

Zeiten der Beleuchtung.

Weiterhin könnten Sperrungen von

Gemeindestraßen für Lastwagen die

Unterhaltskosten reduzieren.

Die Abschaffung der Ortsvorsteher

und der stellvertretenden Bürgermeister

kam ebenso wieder in die Diskussion

wie emotional beladene Themen:

ein Beispiel ist die Schließung

der St.-Michael- Schule in Pixel.

Ursprünglich war die Erfassung der

Vorschläge bis Anfang Dezember

geplant, aber aufgrund der lebhaften

Beteiligung erhielten die interessierten

Bürger noch zwei weitere Wochen,

ihre Vorschläge auf der Homepage

der Gemeinde einzureichen; bis

zur Ratssitzung am 15. Dezember.

Am 17. Januar wird der Gemeinderat

die Vorschläge dann in der ersten

Beratungsrunde des Jahres 2011 besprechen.

Die Haushaltssatzung wird

dann knapp einen Monat später, am

16. Februar 2011, verabschiedet. Œ


Kinder übernehmen Patenschaften

Æ (hc - woe) Im

Herzebrocker

Kindergarten St.

Christina begann

die Vorweihnachtszeit

schon am Freitag

vor dem ersten

Advent: die Kinder,

ihre Eltern und die

Erzieherinnen feierten

mit Adventssingen

die Ankunft

der neuen

Krippenfiguren.

Claudia Beermann,

die neue Leiterin der Einrichtung,

begrüßte die kleinen und großen

Gäste und zur Einstimmung auf die

Vorweihnachtszeit wurden Adventslieder

gesungen, die Sigrid Rehms

an der Gitarre und Julia Kranefuß am

Klavier begleiteten. In der Mitte des

großen Kreises, am Adventskranz,

wurde die erste Kerze angezündet

und drum herum standen schon die

Krippenfiguren.

Der Förderverein hatte sie angeschafft

und die Eltern hatten nun mit

dem Kauf einzelner Figuren zusammen

mit ihren Kindern die Patenschaft

übernommen. In Absprache

mit den Kindern hatte man sich jeweils

für passende Figuren entschie-

Markt und Gemeinde | Januar 2011

den und oft haben sie sogar eigene

Namen (auch die Schäfchen).

Die Kosten lagen je nach Figur zwischen

7,20 Euro und 34,10 Euro. „Wir

wollen auch noch die Namen der

Spender unter die Figuren gravieren“,

überlegt Marita Feldmann vom

Förderverein.

Nach dem Adventssingen ging es

mit den Figuren zur Krippe, die, wie

jedes Jahr, im Eingangsbereich des

Kindergartens aufgebaut ist. „Die

viele Jahre alten Figuren waren schon

reichlich abgespielt“, meinte Claudia

Beermann, „und mit den neuen Figuren

macht ja das Spielen auch wieder

viel mehr Spaß.“ Œ

Stromsparchecks fördern

für Krippenfiguren Æ (oelde) Auch NRW-Umweltminister

Johannes Remmel möchte ab 2011 die

Stromsparchecks für einkommensschwache

Haushalte fördern.

„Höhere Energiepreise treffen insbesondere

Menschen mit geringem

Einkommen“, zitierte NRW-Umweltminister

Johannes Remmel aus dem

rot-grünen Koalitionsvertrag als er

sich in Düsseldorf über das vom

Bundesumweltministerium geförderte

Projekt „Stromsparschecks für

einkommensschwache Haushalte“

informierte.

Rund 50 Caritas-Vertreter aus Nordrhein-Westfalen

tauschten sich mit

dem Minister über die Umsetzung

der Stromsparchecks an ihren Standorten

aus.

Mehrere Erfahrungsberichte aus den

verschiedenen Regionen des Landes

belegten die Erfolge der 26 teilnehmenden

karitativen Einrichtungen

mit knapp 16.000 besuchten einkommensschwachen

Haushalten. Ergänzend

zu einigen großstädtischen

Projekten erläuterte Horizonte-Geschäftsführer

Dr. Ralf Thorwirth die

Situation im teilweise ländlich geprägten

Kreis Warendorf.

Trotz der teils großen Entfernungen

wurden im gesamten Kreisgebiet ca.

450 Stromsparchecks durchgeführt.

Die besuchten Haushalte sparen hier

ca. 70 Euro Stromkosten jährlich ein,

einen ähnlichen Betrag sparen zusätzlich

auch der Kreis und die Kommunen

bei den Unterkunftskosten für

diese Haushalte.

„Darüber hinaus wird durch die

Stromsparchecks alleine im Kreis

Warendorf der CO 2-Ausstoß um etwa

100 t jährlich reduziert, bundesweit

sind es sogar 9.000 t CO 2 pro Jahr“,

hob Thorwirth den Klimaeffekt dieses

sozialen Projektes hervor.

„Klimaschutz soll nicht nur etwas für

Besserverdienende sein, Klimaschutz

ist auch Sozial- und Umweltpolitik“,

stellt NRW-Umweltminister Remmel

zum Ende der Veranstaltung klar und

verspricht, dass er ab 2011 die Förderung

diese Stromsparchecks bei den

Haushaltsberatungen mit einem angemessenen

Betrag berücksichtigen

wird.

Ebenso hat auch das Bundesumweltministerium

eine Verlängerung

dieses Gemeinschaftsprojektes des

Deutschen Caritasverbandes und den

Energieagenturen Deutschland e.V.

(ead) für 2011 und 2012 in Aussicht

gestellt, allerdings mit einem deutlich

reduzierten Etat. Œ

11


Kurse in Clarholz

Æ (hc) Wassergewöhnung

Der TSV Viktoria startet im neuen

Jahr wieder Wassergewöhnkurse für

Säuglinge & Kleinkinder.

An jeweils 6 Freitagen können die

Kurse Seesternchen & /oder Seeigel

wieder genossen werden.

Die Säuglinge im Alter von 6 bis

12 Lebensmonaten kommen in der

Zeit von 11.00 bis 11.45 Uhr und

die Kleinkinder im Alter von 12 bis

24 Lebensmonaten in der Zeit von

10.00 - 10.45 Uhr .

Die Kurse Seesternchen & Seeigel unterscheiden

sich ausschließlich in der

Terminierung. Die Termine:

Seesternchen: 14.01., 28.01., 11.02.,

25.02., 11.03. und 25.03.2011

Seeigel: 21.01., 04.02., 18.02., 04.03.,

18.03. und 08.04.2011

Spiel & Spaß im warmen Nass

Ebenso startet der TSV Viktoria wieder

mit den Wassergewöhnkursen für

2 - 4 jährige Kids.

Spiel & Spaß im warmen Nass kann

bis zu den Osterferien an 8 Freitagen

im Wasser zum Toben, Spielen,

Singen,Tauchen & was uns sonst noch

einfällt, genutzt werden.

2 - 3-jährige Kinder dürfen zwischen

zwei Zeiten wählen.

hb Solar Burholt

GmbH

Kohbrede 6b

33442 Herzebrock-

Clarholz

Tel. 05245 858293

aburholt@hbsolar.de

www.hbsolar.de

12

Sie haben die Möglichkeit um 16 bis

16.45 Uhr oder aber von 17.00 - 17.45

Uhr zu kommen, natürlich mit einer

Person ihres Vertrauens.

Die 3 - 4-jährigen Kids kommen in der

Zeit von 15 - 15.45 Uhr.

Die Termine: 21.01., 04.02., 18.02.,

04.03., 18.03., 25.03. und 14.04.2011

Nähkurse der KfD-Frauen

Die KfD-Frauen der Pfarrgemeinde St.

Laurentius bieten auch im neuen Jahr

2011 wieder Nähkurse an.

Jeweils 10 x dienstagsabends in der

Zeit von 20.00 - 22.00 Uhr und mittwochsmorgens

von 9.00 - 11.00 Uhr.

Am 11.01. und 12.01.2011 beginnen

die Kurse.

Mitgebracht werden sollten Stecknadeln,

Zentimetermaß, eine eigene

Nähmaschine, etwas zum Schreiben

und Material zum Arbeiten (was und

wieviel kann bei der Anmeldung geklärt

werden). Ein Kurs kostet 50 €

p.P. und Materialkosten.

Da nur eine begrenzte Teilnehmeranzahl

möglich ist, wird um eine Anmeldung

unter Tel. 05245/8353606

bei C. Wessing gebeten. Œ

Ihr Dach. Ihr Strom. Ihr Geld.

hb Solar – Ihr Partner für Photovoltaikanlagen auf Schräg- und Flachdächern

Nutzen Sie Ihren selbst erzeugten Solarstrom selbst und erzielen Sie damit Zusatzrendite

Die Möglichkeit, die erzeugte Energie einer Photovoltaikanlage auch teilweise

selbst verbrauchen zu können ist nicht neu.

Dass der Anlagenbetreiber aber auch für den selbst genutzten Stromanteil

eine Vergütung erhält, schon. Jede selbst erzeugte und verbrauchte Kilowattstunde

wird vergütet!

Nutzen Sie die Möglichkeit sich von unseren Fachleuten

individuell beraten zu lassen.

Neue Kurse

TSV Victoria Clarholz und Herzebrocker Sportverein

Æ TSV Victoria Clarholz:

Fit Kids (4. – 6. Schuljahr)

Fit Teens (ab 8. Schuljahr)

Aerobic, Stepaerobic, Tänze, Spiele,

Entspannung, immer donnerstags,

Beginn: 13. Januar 2011 bis zu den

Sommerferien

Fit Kids: 17.45 Uhr bis 18.30 Uhr

Fit Teens: 18.35 Uhr bis 19.20 Uhr

Kosten: 10 € für Vereinsmitglieder,

30 € für Nichtmitglieder.

Infos und Anmeldung: Anne Borrmann,

Tel.: 0 52 45 / 78 09

Rücken-Fit

Schwungvoll gesund bleiben

und Rück(en)halt erleben

Fitnessprogramm mit vielfältigen

und abwechslungsreichen Bewegungsformen,

Gymnastik, Entspannung,

Dehnung.

20 x donnerstags

Beginn: 13. Januar 2011

10.15 Uhr bis 11.10 Uhr oder

11.15 Uhr bis 12.10 Uhr

Kosten: 32 € für Vereinsmitglieder,

66 € für Nichtmitglieder

Infos und Anmeldung: Anne Borrmann,

Tel.: 05245/7809

caritas

Fitnesstraining für starke Frauen

Ein Kurs für Frauen, die nicht Kleidergröße

36, 38 oder 40 haben.

In diesem langsam aufbauenden Fitnessprogramm

wird besonderer Wert

auf gelenkschonende funktionelle

Gymnastik und auf das Herz-Kreislauftraining

gelegt. Auch die Entspannung

kommt nicht zu kurz.

20 x freitags

Beginn: 14. Januar 2011

17.30 Uhr bis 18.30 Uhr

Kosten: 32 € für Vereinsmitglieder,

66 € für Nichtmitglieder

Infos und Anmeldung: Anne Borrmann,

Tel. 0 52 45 / 78 09

Herzebrocker Sportverein:

Fitness- und Gesundheitstraining

Aufwärmen, Ausdauertraining,

Muskelkrafttraining, Cool Down,

Dehnung und Entspannung mit

Elementen aus Aerobic, Pilates, Yoga

und funktionaler Gymnastik

20 x montags

Beginn: 10. Januar 2011

9.00 Uhr bis 10.00 Uhr oder

10.05 Uhr bis 11.05 Uhr

Kosten: 20 € für Vereinsmitglieder,

50 € für Nichtmitglieder

Infos und Anmeldung: Anne Borrmann,

Tel.: 05245/7809 Œ

Sind Sie Besitzer einer Halle oder eines anderen großen Flachdach-Gebäudes?

Gerade gewerbliche Flächen und große Hallendächer sind für Photovoltaikanlagen

besonders geeignet und sind deshalb begehrte Renditeobjekte.

hb Solar bietet Lösungen speziell für Flachdächer jeder Art und Größe. Das

innovative hb-Flachdachsystem SCIROCCO wird nicht mit dem Dach verschraubt,

ist besonders leicht und eignet sich auch für Gebäude, die wegen

ihrer Statik bisher nicht zur Erzeugung von Solarstrom in Frage kamen.


Herzebrocker treffen Robbie Williams

Ein unvergesslicher Tag

Æ (hc) Nach langem Zittern kam der

erlösende Anruf der Pro7 Redaktion.

Zum Pro7 Red Nose Day wurde unter

allen Spendern ein Meet and Greet

mit dem Weltstar Robbie Williams

verlost.

Die beiden Wohltäter aus Herzebrock,

Jacob Liedtke und Niklas Kriesche

konnten ihr Glück kaum fassen, als

ihnen per Anruf mitgeteilt wurde,

dass sie die glücklichen Gewinner

sind.

Markt und Gemeinde | Januar 2011

Am 18.11.2010 wurden die beiden

Herzebrocker nach Köln eingeladen

und durften ein paar wenige, aber

ewig in Erinnerung bleibende Minuten

mit ihrem großen Idol Robbie Williams

verbringen.

Nach einem kurzen Plausch über

Fußball und das Take That Comeback

wurden die beiden mit einem Autogramm

und Erinnerungsfoto verabschiedet.

Für die Herzebrocker war es ein unvergesslicher

Tag! Œ

Mutter-Seelen-Allein

Baby-Blues oder Heultage

Æ (hc) Fast die Hälfte aller Mütter hat

nach der Geburt depressive Phasen.

Die Hormone spielen verrückt, der

Körper verändert sich und ein ganz

neues Leben beginnt.

Die Geburt eines Kindes ist ein einschneidendes

und ganz besonderes

Erlebnis für jede Frau und für jede

Familie. So ein kleines Wesen kann

das ganze Leben auf den Kopf stellen.

All diese Veränderungen müssen

verkraftet werden, da gibt es einen

neuen Menschen, der mich voll und

ganz beansprucht, den ich neu kennenlernen

muss und für den ich eine

lange, lange Zeit die Verantwortung

tragen muss. Schlaflose Nächte,

Angst als Mutter oder als Eltern zu

versagen. Alleinsein, da mein Partner

und meine Freunde wieder arbeiten.

Viele Mütter fühlen sich in dieser Situation

allein, niedergeschlagen und

traurig. Sie wagen es nicht sich ihre

negativen Gefühle einzugestehen und

versuchen die Emotionen zu überspielen.

Wichtig ist es, mit anderen

darüber ins Gespräch zu kommen,

sich über mögliche Ursachen und

Unterstützungsmöglichkeiten zu informieren.

Eine neue Anlaufstelle für

Betroffene und interessierte Eltern

(Selbsthilfegruppe) soll im Familienzentrum

aufgebaut werden.

Am Montag, dem 31.1.2011 um 10:00

Uhr findet im Kreisfamilienzentrum

der Caritas, Bergstraße 8 in Rheda-

Wiedenbrück, eine Auftaktveranstaltung

mit einem Vortrag und anschließender

Gesprächsrunde zum Thema

„Psychische Veränderungen nach der

Geburt“ statt.

Iris Borchmeier, Hebamme, informiert

über Hintergründe und Hilfsangebote.

Angesprochen sind alle (werdenden)

Mütter und Väter, die am Thema interessiert

sind. Babys und Kleinkinder

können selbstverständlich mitgebracht

werden, eine Kinderbetreuung

steht zur Verfügung.

Anmeldung:

unter der Tel.: 05242/40820

oder per E-Mail:

avenwedde@caritas-guetersloh.de Œ

Wäscherei Versmolder Straße 1

48336 Sassenberg

Telefon 0 25 83 / 12 54

Telefax 0 25 83 / 48 78

info@waescherei-rose.de

13


Das MuG

FirmenPortrait

14

Æ (hc – woe) Ein alt eingesessenes

Handwerksunternehmen

Die Firma Elbracht behauptet sich

seit mehr als 50 Jahren erfolgreich

auf dem Markt. Auf einer Fläche von

450 Quadratmetern präsentiert sich

das 3-Sterne-Bad-Studio an der Otto-

Hahn-Straße 40 – 42 in Herzebrock

mit vielen technischen und gestalterischen

Bad-Vorschlägen.

Die Bäderbauer, so werden sie heute

genannt, sind somit Spezialisten in

ihren Fachgebieten. Mit etwa 70 Badrenovierungen

jährlich haben sie

sich, auch über die Kreisgrenzen hinaus,

einen Namen für Qualität und

Leistung aufgebaut.

Die Stärke des Fachbetriebes sind

individuelle Leistungen aus einer

Hand, gründliche Planung und fachmännische

Beratung in jeder Phase

der Realisierung. Das Aufmaß des jeweiligen

Bades wird erfasst und die

Wünsche des Kunden werden genau

besprochen. Es folgt eine Planung in

3D am Computer, womit der Kunde

sein Bad im Vorfeld bereits einrichten

und die Raumwirkung abschätzen

kann.

Elbracht koordiniert die verschiedenen

Handwerker und jeder Schritt

wird auf den nächsten abgestimmt;

die Termine werden abgeklärt und

für den Kunden vereinbart. Die

Ausführung aller Leistungen durch

ausgewiesene Fachbetriebe wird garantiert

und kontrolliert. Der Komplettservice

schließt die Übergabe

des fertigen Bades mit ein: Eine Einweisung

in technische Details, Tipps

zur Pflege und die Sicherheit des

zuverlässigen Kundendienstes auf

Jahre hinaus geben dem Kunden die

gewünschte Sicherheit.

Das Bad-Komplett heißt für

den Kunden:

- nur ein Ansprechpartner

für alle Fragen

- optimale Beratung und

individuelle Planung

- alle Arbeiten aus einer Hand

- Termingarantie durch Zeitablaufplan

und gezielte Organisation

- Festpreisgarantie

Einzigartig und richtungsweisend

ist die Kooperation mit lokalen und

regionalen Firmen. Jeder Einzelne

hat erkannt, dass durch gute gleichbleibende

Qualität und Zuverlässigkeit

eine Partnerschaft geschaffen

wurde, die der Kunde als seinen Vorteil

verbuchen kann.

21 Mitarbeiter, davon zwei Auszubildende,

bauen aber nicht nur Bäder.

Mehrere ineinandergreifende Abteilungen

mit einem kompetenten Leitungsteam

gewährleisten Top-Qualität

in allen Arbeitsbereichen:

Kundendienstleiter Uwe Pfeiffer

verfügt über langjährige Berufserfahrung

in der Montage und im

Kundendienst. Seine Abteilung betreut

Sie jeden Tag aufs Neue, um

Brennerstörungen, Rohrbrüche und

andere Reparatur gut koordiniert

und möglichst zeitnah auszuführen.

Ihre Kompetenz und Kundennähe

beweist die Firma mit mehr als 500

Kessel- und Brennerwartungen jährlich.

Dafür steht Elbracht Bad und

Heizung täglich 24 Stunden zur Verfügung.

Ständige Weiterbildungen

und Schulungen der Kundendienstmonteure

sind eine Selbstverständlichkeit.

Ein weiteres wichtiges Standbein der

Firma Elbracht ist die Heiztechnik.

Erneuerung veralteter Heizkessel

durch moderne umweltschonende

und energiesparende Systeme,

Brennwerttechnik für Öl und Gas,

computergesteuerte Regelungstechnik

gehören heute zum Alltag der

gut geschulten Mitarbeiter.

Teamleiter Christian Sandmann ist

qualifizierter Techniker für Heizung,

erneuerbare Energien sowie Steuer-

und Regeltechnik. Er plant, individuell

auf die Kundenwünsche abgestimmt,

den Einsatz effektiver und

kostensparender Technik und koordiniert

den Einsatz der Fachkräfte.

Zum Thema Heizung gehört natürlich

auch alternative Energiegewinnung.

Sonnenkollektoren für

das tägliche Warmwasser und als

Unterstützung der Heizungsanlage

sind ein weiterer Fachbereich der

Elbracht Montage GmbH. Christian

Sandmann leitet als qualifizierter

Techniker für Heizung, erneuerbare

Energien sowie Steuer- und Regeltechnik

diesen umfassenden Arbeitsbereich.

Für alle Heimwerker, die sich zutrauen,

Reparaturen selber auszuführen,

kann all das, was die Monteure

einbauen, auch bei Elbracht

gekauft werden. Für alle Materialien,

von der Dichtung bis zum kompletten

Bad, erhält der Kunde die

fachliche Beratung. Markus Jacke ist

der kompetente Ansprechpartner bei

der Ersatzteilbeschaffung, für Reparaturen,

den SB-Verkauf und Lager-


logistik. Andrea Corbin gehört mit

der Auftragsannahme und der Buchhaltung

ebenfalls zum Leitungsteam

der Firma, sie trägt die Verantwortung

für die Finanzen und kümmert

sich auch um die Korrespondenz des

Betriebes.

Im Gespräch mit der Markt und Gemeinde

unterstreicht Geschäftsführer

Michael Corbin die große Bedeutung

der Teamarbeit und der engen

Verknüpfung der einzelnen Abteilungen

des Handwerksbetriebes:

„Die Arbeitsbereiche greifen lückenlos

ineinander und ergänzen sich

zu einem Leistungsumfang, der von

der kleinsten Reparatur bis zur kompletten

Badeinrichtung oder dem

Heizungsanlagenbau alle Aufgaben

in höchster Qualität erledigen kann.

Aktueller Beweis dafür ist auch die

DVGW-Zertifizierung unseres Betriebes,

die die Auftragsvergabe von

Kommunen erheblich vereinfacht

– und wir erledigen ja schon zahlreiche

öffentliche Aufträge in den

Kreisen Gütersloh und Warendorf.“

Michael Corbin ergänzt: „Unsere gut

ausgebildeten und tüchtigen Mit-

Markt und Gemeinde | Januar 2011

elbracht Bad & Heizung

arbeiter tragen maßgeblich zu unserem

guten Ruf bei; und wir freuen

uns über alle jungen Leute, die sich

bei uns um einen Ausbildungsplatz

als Anlagenmechaniker für Sanitär-,

Heizungs- und Klimatechnik bewerben.

Es ist ein anspruchsvoller und

abwechslungsreicher Beruf, der Zukunft

hat. Auch im Jahr 2011 bilden

wir wieder aus!“ Als Fazit bleibt:

Herzebrock hat mit der Firma Elbracht

Bad & Heizung einen alteingesessenen,

jung gebliebenen und modern

geführten Handwerksbetrieb,

der in allen seinen unterschiedlichen

Geschäftsfeldern konsequent in

Leistung und Qualität nach vorne

schaut. Œ

elbracht Bad & Heizung

Otto-Hahn-Straße 40-42

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 05245 / 8833-00

Telefax 05245 / 8833-22

info@elbracht-montage.de

www.elbracht-bad.de

Branche:

Sanitärinstallationen

Heizung- und Wärmetechnik

Solartechnik

Groß- und Einzelhandel

Gegründet: 1990

Firmengründer:

Bernhard Elbracht

Geschäftsführer:

Michael Corbin

Angestellte: 21

Auszubildende: 2

15


NIKOLAUSMARKT HERZEBROCK

Ein eingespieltes espieltes Team: Heinrich Westphal als Ruprecht und Ralf Rickel als

Nikolaus

Æ (hc - uis) Leise rieselt der Schnee ... Bei winterlichem Wetter fand

am 8. Dezember 2010 bereits zum siebten Mal, der inzwischen traditionelle

Nikolausmarkt auf dem Paul-Craemer-Platz statt. Diese

immer ausgesprochen gut besuchte Veranstaltung ist ein beliebter

Treffpunkt, an dem man sich begegnet, gemeinsam Spaß hat und

sich austauscht. Die Markthändler blieben, wie bereits in den Jahren

zuvor, auch am Nachmittag auf dem Platz und boten den Besuchern

16

Nikolaus verteilt, mit Hilfe von Knecht Ruprecht, 300 Stutenkerle an die Kinder

St. Nikolaus und Knecht Ruprecht beim traditionellen Nikolausmarkt

unterschiedliche Leckereien an. Ab 15.00 Uhr schmückten die Kinder

mit selbstgebastelten Sternen, Häusern und Rentieren, die sie mitgebracht

hatten, die große Tanne auf dem Paul-Craemer-Platz. Der Kinderchor

der Bolandschule sang unter der Leitung von Ulrich Ackermann

zahlreiche Weihnachtslieder. Die Spannung war groß, denn die

vielen Kinder warteten mit ihren Eltern, Großeltern und Freunden

auf das Erscheinen des Nikolauses und des Knecht Ruprechts. Als es

JÜRGEN.KRUK

Praxis für Krankengymnastik, Massage und med. Trainingstherapie


Der Chor der Bolandschule unter Leitung von Ulrich Ackermann

endlich soweit war, wurde e de dder r NNikolaus

in seinem langen roten Mantel

und mit seinem dicken weißen Bart von vielen Mädchen und Jungen

umlagert. Von allen Seiten streckten sich ihm die Kinderhände

entgegen. Im Nu waren die ca. 300 leckeren Stutenkerle aus Gerd’s

Backstube zur Freude der Kinder verteilt. Der riesige, geschmückte

Tannenbaum in der Mitte des Paul-Craemer-Platzes sorgte mit seinem

Lichterglanz für eine vorweihnachtliche Stimmung: „Einfach

Wir wünschen

all unseren Kunden

ein frohes

Weihnachtsfest

und viel Glück

im Neuen Jahr!

Markt und Gemeinde | Januar 2011

NIKOLAUSMARKT AU

HERZEBROCK

„Die himmlischen und die irdischen Hüter“

schön.“ Mit einem gemütlichen Plausch ch

ließen die „Großen“ den Herzebrocker er

Nikolausmarkt mit Winterpunsch und nd

gegrillten Rostbratwürstchen ausklinngen. Der Besuch des Nikolausmarktes es

ist nicht nur für die Kinder, sondern für ür

die gesamte Familie ein Erlebnis. Œ

17


Nicht aufs Glatteis begeben

Æ (hc) Laub, Schnee und Glatteis

- sie nehmen in der dunklen Jahreszeit

die Bürger in eine besondere

Pflicht. Nachdem im Herbst das Laub

beseitigt werden mußte, ist nun bei

frostigen Temperaturen Schneefegen

und Streuen angesagt. „Wer den Gehweg

vor seinem Haus nicht ausreichend

von Schnee und Eis befreit, gefährdet

nicht nur Passanten, sondern

begibt sich auch selbst regelrecht

aufs Glatteis“, warnt Frau Cornelia

Funke, Geschäftsstellenleiterin der

Provinzial in Herzebrock-Clarholz.

Denn für das Räumen und Streuen

der Gehwege ist in der Regel nicht

die Gemeinde zuständig, sondern der

Straßenanlieger.

Die Räum- und Streupflicht für Straßen

und Gehwege beginnt vor dem

Einsetzen des Berufsverkehrs um

7:00 Uhr morgens und endet mit dem

allgemeinen Tagesverkehr um etwa

20.00 Uhr. Während der Nachtzeit

muß nicht geräumt oder gestreut werden.

Der Hausbesitzer oder Mieter

muß die Gehwege in einer Breite von

etwa einem Meter von Schnee und Eis

befreien, bei Dauerschneefall auch

18

Immer da, immer nah.

mehrmals täglich. Wer nicht streut,

haftet. Aber was passiert, wenn jemand

auf dem winterglatten Gehweg

ausrutscht, fällt und sich ein Bein

bricht?

„Eine Privathaftpflichtversicherung

schützt Hausbesitzer vor den finanziellen

Folgen derartiger Ansprüche“,

sagt Frau Funke. „Diese übernimmt

die Behandlungskosten des verunglückten

Passanten, erstattet ihm

seinen Verdienstausfall und zahlt in

schweren Fällen eine lebenslange

Rente. Auch bei unberechtigten Forderungen

springt der Versicherer ein

und wehrt diese Ansprüche ab“.

Verfügt man über kein eigenes Haus,

so wird die Verantwortung für die

Räum- und Streupflicht in der Regel

im Mietvertrag festgelegt und oftmals

mit den Nachbarn in einem

vereinbarten Rhythmus geteilt. Der

Hauseigentümer hat seine Räum-

und Streupflichten also vertraglich

weitergegeben, muß aber regelmäßig

kontrollieren, ob der Mieter dem auch

nachkommt. Ist man krank oder anderweitig

verhindert, muß man für

eine Vertretung sorgen. Œ

Frohe Weihnachten und

einen guten Rutsch ins neue Jahr

wünscht Ihr Schutzengel-Team.

Ihre Provinzial-Geschäftsstelle

Cornelia Funke

Gildestraße 40

33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. 0 52 45 / 9 21 80

funke@provinzial.de

Bautenschutz + Bauelemente

kfd – Karneval St. Christina

Es ist wieder soweit, die Vorbereitungen laufen!

Æ (hc) Die Theaterfrauen

der

kfd - St. Christina

sind wieder mit

Begeisterung und

voller Elan dabei,

ein bunt gemixtes

Programm aus

Sketchen, Tanz,

Musik und jede

Menge „Aktuelles“

aus dem

Dorfgeschehen

zusammenzustellen,

das viel

Frohsinn und

gute Laune verspricht. Auch in der

Saison 2011 werden die Karnevals-

Veranstaltungen wieder im Kolpinghaus

durchgeführt. Die Bewirtung

übernimmt das Team vom Restaurant

Kevekordes.

Das Karnevalsprogramm 2011 steht

unter dem Motto: „Zaubern und lachen

– lässt Herzebrock erwachen!“

Wir feiern im Kolpinghaus am Dienstag,

22. Februar um 14.30 Uhr (hier

sind auch Männer gern gesehene

Gäste) und um 19.30 Uhr und am

Mittwoch, 23. Februar um 14.30 Uhr.

Der Kartenverkauf ist am Samstag,

22. Januar 2011 ab 16.00 Uhr im

Pfarrzentrum St. Christina. Bitte diesen

Termin schon jetzt vormerken!

Feiern Sie mit uns Karneval, die Theatergruppe

freut sich auf Ihr Kommen.

Œ

Zuhause gepflegt werden – zuhause wohnen bleiben

� Grundpflege nach SGB XI

� Behandlungspflege nach SGB V

� Hauswirtschaftliche Unterstützung

� Vermittlung von Pflegehilfsmitteln

� Verhinderungspflege

� Palliative Fachpflege

� Wundmanagement

� Gerontopsychiatrische Pflege

� eingehende Beratung

Sprechstunde:

montags von 14.00 - 16.00 Uhr

Ihr Ihr Pfl Pflegedienst egedienst für für Herzebrock-Clarholz

Rietberg

im Altenheim St. Johannes Baptist

Geschäftsstelle: VKA ambulant · Weißes Venn 22 · 33442 Herzebrock-Clarholz

Gerne beantworten wir Ihre Fragen – rufen Sie uns an:

Leitung: Willi Hemel · Telefon: 0 52 44-9731818


Theaterfrauen der kfd St. Laurentius

40 Jahre, da geht doch noch mehr!

Æ (hc - uis) Bei den Theaterfrauen

der kfd St. Laurentius in Clarholz

laufen die Vorbereitungen für die

Vorstellungen am 24. und 25.02.2011

bereits auf Hochtouren (Kartenvorverkauf,

am Samstag, 12.02.2011 von

17.30 bis 18.30 Uhr). Mit Stolz und

Freude blicken die Theaterfrauen in

der kommenden närrischen Saison

auf 40 Jahre Bühnenarbeit zurück.

Bereits vor Gründung der Theatergruppe

wurden bei der alljährlichen

Generalversammlung des Müttervereins,

so die damalige Bezeichnung

für die heutige kfd, kurze Sketche

und Dönekes vorgetragen. 1971

wurde eine feste Gruppe, bestehend

aus begeisterten und lebenslustigen

Spielerinnen, gegründet und ein

eigenständiges Bühnenprogramm

für bunte Abende und Nachmittagsvorstellungen

entstand. Aber auch

zum traditionellen Heimatabend, zu

Vereinsfeiern oder Jubiläen trugen

und tragen die Theaterfrauen mit

Frohsinn und Humor zum Gelingen

Markt und Gemeinde | Januar 2011

der Veranstaltungen bei. Viele Sketche

wurden in heimatlicher Mundart

vorgetragen, es wurde noch Platt

gesprochen und auch verstanden (in

platt). Zum Glück gibt es auch in der

heutigen Theatergruppe noch einige

Spielerinnen die gern und gut Plattdeutsch

sprechen.

In der Gegenwart ist vielen diese

Mundart leider nicht mehr geläufig

und deswegen werden dementsprechende

Stücke im Programm auf ein

bis zwei reduziert. Die Theaterfrauen

bedanken sich schon jetzt bei allen

ehemaligen Spielerinnen für deren

Einsatz und Engagement, denn hätte

es sie nicht gegeben, könnte die

Gruppe im Jahr 2011 kein 40-jähriges

Jubiläum feiern.

Voller Elan und hoch motiviert werden,

wie immer in Schlüters Saal,

Anita Maasjosthusmann, Luise Höner,

Käthe Ranzuch, Hildegard Haggeney,

Angelika Feldmann, Annette Schäfer,

Waldtraud Pollmeyer, Veronika

Ewers, Heti Linckamp, Heidee Nie-

meier, Gisela Köckemann, Anne Kinat

und Michaela Voß mit einem Programm

der besonderen Note für Stimmung

und gute Laune sorgen. Sie

laden alle Interessierten zu den Ju-

biläumsvorstellungen 2011 herzlich

ein und wünschen viel Vergnügen.

Lassen Sie sich überraschen wenn es

heißt: „40 Jahre, da geht doch noch

mehr!“ Œ

19


Programm der Caritas

in St. Christina Herzebrock für Januar 2011

Æ Montag, 10., 17., 24. und 31.1.

9.30 – 10.30 Uhr: Gymnastik für „Die

Jungen Alten“ im Pfarrzentrum.

Dienstag, 11., 18. und 25.1.2011

14.30-17.00 Uhr: Handarbeitsnachmittag

im Pfarrzentrum..

Dienstag, 4. und 18.1.2011

Badegruppe: Badefahrt nach Bad

Waldliesborn. 13.30 Uhr Abfahrt ab

Bakenfelder, Clarholz. 13.40 Uhr Abfahrt

ab Kolpinghaus, Herzebrock

Donnerstag, 20. und 27.1.2011

6.1.2011, 14.30-17.00 Uhr

13.1.2011, 14.30-17.00 Uhr

Altentag mit Messfeier, anschließend

Klönen und Kaffee trinken im Pfarrzentrum.

Weihnachtslieder singen

und Märchen erzählen mit Frau Daniela

Dallmann-Ritsch . Bingo spielen

Behindertenarbeit

in Herzebrock-Clarholz

Donnerstag

9.30 Uhr: Die Eltern der Behinderten

treffen sich zu einem Kaffeegespräch

im Pflegewohnheim St. Josef.

Im Januar kein Kaffeegespräch.

Freitag, 14. und 28.1.2011

15.15 – 16.15 Uhr: Schwimmen im

Lehrschwimmbecken der Wilbrandschule

in Clarholz.

Freitag, 21.1.2011

15.15 – 16.15 Uhr: Turnen in der Turnhalle

neben dem Lehrschwimmbecken

der Wilbrandschule in Clarholz.

Samstag, 8.1.2010

16.00 – 18.00 Uhr: Kegeln in der

Gaststätte Schlüter in Clarholz.

Termine für unsere Jüngeren

Freitag, 14. und 28.1.2011

ab 16.15 Uhr: Schwimmen.

Wer an den o.g. Terminen von dem

Malteser-Fahrdienst abgeholt werden

möchte, melde sich rechtzeitig bei

Frau Kleineheinrich, Tel. 6437, oder

bei Frau Ahlke, Tel. 3703.

Kleiderstube

in der Wagenfeldstr. 17

Dienstag und Mittwoch

13.30 – 16.30 Uhr: Jeden Dienstag und

Mittwoch. Annahme und Ausgabe

von Kleidung, Schuhen, Wäsche, Bettwäsche,

Handtüchern, Tischwäsche,

Haushaltswaren etc.

Caritas Konferenz

Montag, 17.1.2011

15.00 Uhr: Caritas-Konferenz im

Pfarrzentrum. Alle Konferenz-Mitglieder

sind herzlich eingeladen.

20

Caritas-Sozialstation

Schemmwiese 19

Alten-, Kranken- und Familienpflege

Öffnungsz.: Mo. – Fr. 11.00 – 13.00 Uhr

o. Termine nach Absprache, Tel. 920303

oder 0151/12644731, Fax: 920304,

Stationsleitung: Marlies Berhorn

Montag, 10., 17., 24. und 31.1.

14.30 – 17.00 Uhr: Betreute Nachmittage:

Einen schönen Nachmittag

genießen mit Kaffeetrinken,

miteinander singen, Musik hören,

Gespräche führen und vieles mehr.

Es besteht die Möglichkeit, die Teilnehmer

abzuholen und wieder nach

Hause zu bringen. Jeden Montag im

Pfarrzentrum Herzebrock, Am Kirchplatz

2. Infos unter 05245/2100 A.

Kunzemann und 05245/920303 Caritas

Sozialstation.

Plattdeutsches Theater Ostenfelde

Die Caritas Herzebrock bietet 2011

wieder 3 Fahrten zum Plattdeutschen

Theater in Ostenfelde an. Gespielt

wird das Lustspiel „Wenn de Klärke

to klein wä‘t...“

Samstag, 22.01.2011 um 20.00 Uhr

Anmeldung bei L. Beuckmann, Tel.

2846

Sonntag, 23.01.2011 um 14.00 Uhr

Anmeldung bei H. Menke, Tel 3561

Sonntag, 23.01.2011 um 19.00 Uhr

Abendveranstaltung. Anmeldung bei

M. Katthöfer (früher Manefeld), Tel

2500

Hauspflegehilfe und

Mutter-/Mutter-Kind-Kuren

Vermittlung: Lucia Herfert, Tel. 4046

I S A

Interessengemeinschaft Senioren-

Arbeit von Caritas und Diakonie

Frühstücksrunde

Sonntag, 9.1.2011

9.30 Uhr: Treffen in der Caféteria

im Pflegewohnheim St. Josef. Anmeldungen

unter Tel. 849076 oder

922422.

Rad-Wanderkreise I

Dienstag, 4. und 18.1.2011

Ziele und Uhrzeiten werden in der

Tagespresse bekannt gegeben. Info:

Christa Schlautmann, Tel 3183

Senioren-Spielegruppe

Donnerstag, 13. und 27.1.2011

16.30 Uhr: Treffen donnerstags alle

zwei Wochen im Ev. Gemeindehaus.

Infos unter Tel. 2500 und 2536

Literatur- und Lesekreis

Mittwoch, 19. und 26.1.2011

17.30 Uhr: Treffen jeden Mittwoch im

Ev. Gemeindehaus, Herzebrock. Ansprechpartner:

Ursula Vielstädte, Tel.

921152 und Heinz Menke, Tel. 3561.

Senioren-Internet-Café

Jeweils Montag - Donnerstag

9.30 Uhr - 12.00 Uhr: Das Internet-

Café im Pfarrzentrum ist an folgenden

Tagen für alle Senioren der

Gemeinde geöffnet: Montag bis Donnerstag

von 09.30-12.00 Uhr. Anmeldung

und Infos unter Tel.: 8353856.

Boccia

Jeden Montag

14.00 Uhr - 16.00 Uhr: Boccia-Bahn

neben dem Pfarrzentrum, soweit es

Æ (hc) St. Laurentius

Dienstag, 4.1.2011

Gesunde Ernährung mit Jutta Overbeck,

zehnmal von 9.00 Uhr bis 9.45

Uhr in der Zehntscheune.

Anmeldung nimmt Maria Elbracht,

Tel. 857021, entgegen.

Sonntag, 9.1.2011

Anmeldung für die 2-Tagesradtour

am 15./16.8. nach dem Hochamt im

Jugendheim.

Infos: Maria Borgmann Tel. 922300

und Brigitte Spiering unter Tel. 6500.

Dienstag, 11.1.2011

Yoga für Anfänger von 18.15 Uhr bis

19.45 Uhr in der Zehntscheune.

Dienstag, 11.1.2011

Nähen für jede Frau von 20.00 Uhr

bis 22.00 Uhr im Konventshaus.

Anmeldung und Info betr. Nähkurse

bei Conny Wessing, Tel. 8353606

Mittwoch, 12.1.2011

Nähen für jede Frau von 9.00 Uhr bis

11.00 Uhr im Konventhaus.

Mittwoch, 12.1.2011

Yoga für Anfänger von 19.00 Uhr bis

20.30 Uhr im Jugendheim.

Donnerstag, 13.1.2011

Yoga für Anfänger von 9.00 Uhr bis

10.30 Uhr im Jugendheim.

Donnerstag, 13.1.2011

Tanzen für Frauen von 16.30 Uhr bis

18.00 Uhr in der Zehntscheune.

Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Donnerstag, 13.1.2011

Problemzonengymnastik von 18.45

Uhr bis 19.45 Uhr in der Zehntscheune.

Interessierte sind jederzeit willkommen.

kfd St. Laurentius/kfd St. Christina

Freitag, 14.1.2011

Frauenglauben – meditativer Wortgottesdienst

in der Pfarrkirche St.

Christina um 20 Uhr,

anschließend gemütlicher Abschluss

im Pfarrzentrum

die Witterung zulässt. Ansprechpartner:

Gerd Franzbecker, Tel.: 3238.

Programm im Januar 2011

Freitag, 21.1.2011

Kochen für die Mütter der Krabbelgruppen

um 19 Uhr in der Familienbildungsstätte

Oelde.

Infos und Anmeldung bei Heidi Bellmann

Tel. 7491.

Dienstag, 25.1.2011

Infoabend für die Ansprechpartner

der Krabbelgruppen und Interessierte

um 20 Uhr im Jugendheim.

Montags

15.00 bis 17.00 Uhr: Handarbeitsrunde

im Jugendheim.

St. Christina

Dienstag, 4.1.2011

10.15 Uhr: Ernährungsberatung mit

Frau Jutta Overbeck „Willkommen auf

dem Weg zu einer besseren Figur“;

10 x dienstags im Pfarrzentrum St.

Christina, Herzebrock; Anmeldung

bei Christina Rudzki.

Donnerstag, 6.1.2011

16.00 Uhr: Krippenfeier für Kinder

mit Eltern und Großeltern in der

Pfarrkirche St. Christina, anschl. gemütliches

Beisammensein im Pfarrzentrum.

Dienstag, 11.1.2011

8.15 Uhr: Gemeinschaftsmesse,

anschl. Frühstück im Pfarrzentrum.

Dienstag, 11.1.2011

20.00 Uhr: Vorstandssitzung

Freitag, 14.1.2011

kfd st. Christina/kfd St. Laurentius

20.00 Uhr FrauenGlauben - meditativer

Wortgottesdienst mit anschließendem

geselligen Abschluss im

Pfarrzentrum St. Christina; Info bei

Marita Feldmann; Bitte Pressemitteilungen

beachten.

Freitag, 21.1.2011

19.00 Uhr: Gebetstag „Einheit im

Glauben“ Pfarrkirche St. Christina

Samstag, 22.1.2011

16.00 Uhr: Karten-Vorverkauf für den

Karneval; Pfarrzentrum;

Mitglieder 8 €,

Nichtmitglieder 10 € Œ


Pastoralverbund Herzebrock-Clarholz

Programm im Januar 2011

Æ (hc) St. Christina Herzebrock

Klosterstraße 6, Tel.: 05245/2370

www.christina-herzebrock.de

Werktagsmessen:

Mo., 10.00 Uhr (Pflegeheim St. Josef),

Di., 19.00 Uhr, Mi., 8.05 Uhr,

Do., 14.30 Uhr, Fr., 7.30 Uhr

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo. - Fr. 8 – 11 Uhr, Di., 16 – 18 Uhr

St. Laurentius Clarholz

Propsteihof 24, Tel. 05245/5692

www.laurentius-clarholz.de

Werktagsmessen:

Mo. – Fr. 8.00 Uhr

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo., Di., Mi., Fr. 8.30 – 9.30 Uhr

Mo. u. Do. 18 – 19 Uhr

Pastoralverbundsnachrichten

Fr., 21.1.

19.00 Uhr Ökumenischer Taizé-

Gottesdienst in St. Christina

St. Christina

Hl. Messen:

Sa., 17.30 Uhr; So., 8.30 Uhr

Silvester/Neujahr

17.30 Uhr Jahresschlussgottesdienst

mit Te Deum und sakramentalem

Segen

10.00 Uhr Festhochamt am Neujahrstag

11.30 Uhr Neujahrsmatineé

17.30 Uhr Vorabendmesse zum 2.1.

Samstag, 8.1.

9.00 Uhr Aussendungsfeier der

Sternsinger

Sonntag, 9.1.

17.00 Uhr Konzert zum „Dreikönigstag“

Samstag, 15.1.

17.15 Uhr Kinderwortgottesdienst

Samstag, 22.1.

17.30 Uhr Familiengottesdienst

St. Laurentius

Hl. Messen:

Sa., 18.30 Uhr; So., 10.00 Uhr

Silvester/Neujahr

18.00 Uhr Jahresabschlußmesse mit

Te Deum und sakramentalem Segen

10.00 Uhr Festhochamt am Neujahrstag

Markt und Gemeinde | Januar 2011

Sonntag, 9.1.

11.00 Uhr Neujahrsempfang

Samstag, 16.1.

10.00 Uhr Kinderwortgottesdienst

Samstag., 29.1.

18.30 Uhr Familienmesse

Familienzentrum Clarholz:

Kindergarten St. Raphael, Schulstraße

17, Clarholz, Tel.: 05245/5572

Offene Beratungssprechstunde

für Eltern, Kinder u. Jugendliche

Frau Mechthild Inderlied

(Tel.: 05242/40820)

Jeden 1. Montag im Monat

14.00 bis 16.00 Uhr

Elternberatung der Hebamme

Frau Wolf-Saupe

Für Eltern mit Kinder bis 3 Jahren

Offene Sprechstunde

Jeden 1. Mittwoch im Monat

14.30 bis 16.30 Uhr, oder nach

Vereinbarung.

Terminvereinbarung: 05244 – 928787

Offenes Elterncafé

Jeden 1. Dienstag im Monat 14.00 bis

16.30 Uhr

Schuldnerberatung

Herr Bartonischeck

Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat

(nur nach Terminvereinbarung)

Terminvereinbarung

Telefon 05242 - 9020512

Themenabend

Coolness-Training (Anti-Gewalt-Prävention):

25. Januar, 20.00 Uhr

im Pfarrzentrum St. Christina

Herzebrock

Evangelische Kirche

Æ (hc) 1. Die Gottesdienste am Heiligabend

sind in Clarholz um 15 Uhr

(besonders für Familien, mit Krippenspiel)

und um 16.30 Uhr (mit Posaunenchor);

in Herzebrock um 15 Uhr

(besonders für Familien, mit Krippenspiel)

und um 18 Uhr.

Von 22 Uhr bis nach Mitternacht findet

die Happy Night statt.

Am ersten Weihnachtstag feiern wir

die Gottesdienste zur gewohnten Zeit.

2. Am 2. Weihnachtstag (26.12.)

feiern wir einen gemeinsamen Gottesdienst

um 10.00 Uhr in der Stadtkirche

zu Rheda.

3. Am Jahreswechsel ist Silvester

-Abendmahlsgottesdienst um 17 Uhr

in Clarholz und um 18 Uhr in Herzebrock.

Am Samstag, 01.01., findet um 16 Uhr

eine Andacht mit anschließendem

Kaffeetrinken im Gemeindehaus

statt. Außerdem steht wieder der Fackelgang

in den Bolandwald auf dem

Programm.

4. Am Sonntag, dem 02.01. findet um

10.00 Uhr wieder ein Frühstücksgottesdienst

(für Herzebrock und

Clarholz) in Clarholz statt.

Wir wollen miteinander frühstücken,

singen, eine Andacht halten, beten

und ins Gespräch kommen.

5. Am Donnerstag, dem 06.01., feiern

wir um 19.00 Uhr in der Gnadenkirche

einen gesamtgemeindlichen

Gottesdienst zum Epiphaniastag.

6. Der erste Informationsabend für

den neuen Konfirmandenkursus

2011/2012 findet am Freitag, dem

14.01., um 19 Uhr im Gemeindehaus

Herzebrock statt.

Zum neuen Kurs laden wir junge

Leute ein, die zwischen dem 01. Juli

1997 und 30. Juni 1998 geboren sind.

Zum Besuch des Kurses müssen die

Kinder nicht getauft sein.

7. Die Frauenhilfe trifft sich am

Montag, dem 03.01., in Clarholz und

am Mittwoch, dem 05.01., in Herzebrock.

Beginn ist jeweils um 15.00

Uhr.

8. Der Frauenkreis Ev. Clarholz 04

kommt am Mittwoch, dem 12.01. um

19.00 Uhr zum Pickert-Essen zusammen.

Neue Gesichter sind herzlich

willkommen!

9. Der Frauenabendkreis

Clarholz kommt

am Mittwoch,

12.01.2011, um

16.00 Uhr zusammen.

Pf. Kerwin berichtet aus

ihrer Arbeit mit Gehörlosen.

Am 20.1. unternimmt der Abendkreis

eine Theaterfahrt.

10. Die Seniorenfreizeitgruppe

trifft sich am Donnerstag, dem 6.01.,

und am 20.01. Beginn ist jeweils um

14.00 Uhr.

11. Die Altenstube im Gemeindehaus

Herzebrock ist dienstags ab

14.30 Uhr geöffnet. Die Altenstube in

der Gnadenkirche Clarholz findet am

Montag, dem 10.01. und 24.01., um

15.00 Uhr statt.

12. Den ökumenischen Gottesdienst

zur „Gebetswoche zur Einheit der

Christen“ mit Gesängen aus Taizé

feiern wir am Freitag, dem 21.01., um

19 Uhr in St. Christina.

13. Frauenfrühstück „Rosengruppe“

trifft sich am Dienstag, dem 25.01.,

um 9.00 Uhr in der Gnadenkirche.

14. Der Kindergottesdienst in Herzebrock

findet am 16. und 23.01. und

in Clarholz am 30.01. jeweils um

10.30 Uhr statt. Wir bilden Fahrgemeinschaften.

15. Die Bücherei oben in der Kreuzkirche

ist am Sonntag nach dem Gottesdienst

und am Dienstag zwischen

15.30 und 16.00 Uhr geöffnet.

16. Der Rainbow-Gospelchor probt

jeden Mittwoch um 20 Uhr im Gemeindehaus.

17. Der offene Treff für Jugendliche

ist immer am Montag von 17.00 –

19.00 Uhr im Jugendkeller des Gemeindehauses

geöffnet.

18. Die Bürozeiten im Hopfengarten

12 (neben dem Pfarrhaus) sind:

Dienstag von 8.00 - 11.00 Uhr, Mittwoch

von 15.00 - 18.00 Uhr und Freitag

von 9.00 - 11.00 Uhr (Tel. 2420

Fax Nr. 844953). Herr Pfarrer Hayungs

ist unter Tel. 2420 zu erreichen,

Frau Pfarrerin Westermann ist unter

02586/881474 zu erreichen. Internet

unter: www.angekreuzt.de Œ

21


22

Nachrichten aus der Diakonie

Æ (hc) Die Diakonie in Rheda- Wiedenbrück

hat die zentrale Telefonnummer

05242 / 93117 - 1007.

Die Schuldnerberatung ist Freitag

von 8:30 – 11:00 Uhr im Gemeindebüro

neben dem Ev. Pfarrhaus,

Hopfengarten 12, Herzebrock

Terminabsprache ist unter Tel.:

05242 / 933117-3120.

In der Diakoniestation ist die

Schwester aus Herzebrock-Clarholz,

Elke Witte zu erreichen unter

Tel.: 05242 / 93117-2130

Tagesmütter und Betreuungspersonen

für kleine und größere Kinder

vermittelt für den Kirchenkreis

Gütersloh Frau Katrin Träger, Tel.:

05245 / 834987

Der Nachbarschaftstreff in der

Berliner Str. 18a hat folgende Bürozeiten:

Dienstag und Donnerstag

von 08:30 – 12:00 Uhr und zusätzlich

Montag von 15:00 – 17:00 Uhr,

Donnerstag von 16.00 – 18.00 Uhr.

Tel: 921125

Dort gibt es folgende Angebote:

• Cafe Miteinander, Betreuungsgruppe

für Demenzkranke jeden

Mittwoch um 14:30 Uhr

• Ambulante Erziehungshilfe,

Beratung und Unterstützung

für Familien; Kontakt unter Tel.:

05241 / 98674300

Standesamt

Æ (hc) Folgende Personenstandsfälle

für die eine Einwilligung zur Veröffentlichung

vorliegt, wurden in der

Zeit vom 09.11. bis 06.12.2010 im hiesigen

Standesamt beurkundet.

Eheschließungen:

12.11.2010

Stefan Neumann und Anita Beermann

33330 Gütersloh, Roonstraße 1

19.11.2010

Thomas Schulte und Marina Charlotte

Boldt geb. Lindemann

33442 Herzebrock-Clarholz

Konrad-Adenauer-Straße 5

26.11.2010

Paul Schein und Heike Stroh

33442 Herzebrock-Clarholz

Am Christinenbach 3 b

27.11.2010

Carsten Fahl und Simone Filep

33790 Halle (Westf.)

Tiegstraße 30

27.11.2010

Martin Edelmeier und Nadine Bost

33442 Herzebrock-Clarholz

Pöppelkamp 39

Sterbefälle:

09.11.2010

Paul Bünte

33442 Herzebrock-Clarholz

Kirchstraße 32

• Der Singkreis jeden 2. und 4. Donnerstag

im Monat von 14:30 – 16:00

Uhr

• Offener Kaffeetreff für alle, jeden

Montag von 15:00 – 17:00 Uhr

• Patchwork für Mädchen, junge

Frauen und alle Interessierten,

Donnerstag von 15:00 – 18:00 Uhr,

Anmeldung unter Tel. 921125,

Karin Lüdtke

• Frühstückstreff, jeden 4. Freitag

im Monat ab 8:30 Uhr, Anmeldung

erforderlich

• Gymnastikkurs für Senioren

zur Verbesserung der Kraftverhältnisse,

Förderung der Ausdauer

und Kondition, sowie

Sturzprophylaxe mit Herrn Jürgen

Kruk, Physiotherapeut.

Jeden Mittwoch von 10:30 – 11:15

Uhr; Information und Anmeldung

unter Tel. 921125, Karin Lüdtke.

Neuer Kurs ab 05.01.2011

• Yoga-Kurs im evangelischen

Gemeindehaus montags von

19:30 – 21:00 Uhr, Informationen

und Anmeldung unter Tel. 921125,

Karin Lüdtke. Neuer Kurs ab

10.01.2011

• Doppelkopf-Spielnachmittag,

Dienstag von 14:00-17:00 Uhr

Für kleinere Feiern stellen wir unsere

Räume gern zur Verfügung. Rufen Sie

an unter der Telefonnummer 921125.

Informationsveranstaltungen werden

in den ortsüblichen Zeitungen bekannt

gegeben. Œ

09.11.2010

Charlotte Margarete Anna Güldner

geb. Nass, 33442 Herzebrock-Clarholz

Kapellenstraße 26

17.11.2010

Heinrich Wördemann

33442 Herzebrock-Clarholz

Udenbrink 29

20.11.2010

Auguste Klobuzinski geb. Biernath

33442 Herzebrock-Clarholz

Weißes Venn 22

23.11.2010

Hildegard Anna Brand geb. Göries

33442 Herzebrock-Clarholz

Weißes Venn 118

26.11.2010

Gertrud Kreienbaum geb. Brormann

33442 Herzebrock-Clarholz

Udenbrink 2

29.11.2010

Christine Katharina Deitert

genannt Röttger geb. Berenbrink

33442 Herzebrock-Clarholz

Im Fahlenland 15

30.11.2010

Heinrich Baum

33442 Herzebrock-Clarholz

Gütersloher Str. 64

01.12.2010

Gerhard Wilhelm Woeffler

33442 Herzebrock-Clarholz

Luise-Hensel-Straße 14 Œ


Hapkido

erfolgreich bei heimischen Landesmeisterschaften

Æ (hc - hor) Drei neue Landesmeister

und der Gewinn des Mannschaftspokals

mit der Jugend des Herzebrocker

Sportvereins (HSV) – so lautet die erfolgreiche

Bilanz der Hapkido in der

Victoria Clarholz und des Herzebrocker

Sportvereins. Mit Stolz präsentierte

die Hapkido-Abteilung des Herzebrocker

Sportvereins als Ausrichter

des Turniers die neue Hans-Joachim

Brandenburg-Halle.

Zunächst zeigten die Kinder und Jugendlichen

ihr Können in der Kür.

Sie zeigten eine Abfolge aus zuvor

einstudierten Hand-, Fuß- und Falltechniken.

Außerdem absolvierten sie

ein Pflichtprogramm, das erst kurz

vor Turnierbeginn bekannt gegeben

wurde. Allen voran überzeugte Maik

Knoch (Victoria Clarholz), als deutscher

Vizemeister überzeugte er die

Punktrichter und sicherte sich souverän

den Titel. Auf Platz zwei folgte

Sven Steiner (HSV), der bei seiner

ersten Turnierteilnahme eine herausragende

Leistung zeigte.

Lisa Schulz (HSV) konnte ihren Landemeistertitel

von 2009 verteidigen

und stand auf dem Treppchen wieder

ganz oben.

Insgesamt zeigten die Kinder und Jugendlichen

aus Herzebrock-Clarholz

durchweg gute Leistungen. Das zeigt

sich auch an den guten Plätzen in der

Mannschaftswertung: der HSV holte

sich den Titel und auch die Victoria

Clarholz erreichte mit dem dritten

Platz das Podest.

Nachdem die Kinder und Jugendlichen

schon stolz ihre Urkunden

und Pokale in den Händen hielten,

begannen die Landesmeisterschaften

der Erwachsenen

erst am

frühen Nachmittag.

Mit den

verschiedenen

Kategorien wie

Einzelform, Waffenform,Selbstverteidigung,

Partnerform

und Bruchtest

begeisterten die

Teilnehmer die

zahlreichen Zuschauer.Constantin

Kärger

und Pascal Wältermann(Victoria

Clarholz)

erreichten, wie

schon bei den

deutschen Meisterschaften,

hinter den Favoriten

aus

Schwerte den

zweiten Platz.

Daneben überzeugte

Pascal

Wältermann bei

Markt und Gemeinde | Januar 2011

Maik Knoch von der Victoria Clarholz

sicherte sich mit einer überragenden

Leistung den Titel.

der Waffenform der Schüler und erkämpfte

sich mit einer überragenden

Leistung den Titel.

Der erfolgreichste Teilnehmer vom

HSV war Timo Schwee, er erreichte in

der stark besetzten Kategorie Selbstverteidigung

Schüler den vierten

Platz.

Alles in allem ließen die gute Vorbereitung

und die ausgezeichnete

Verpflegung durch die Eltern der

Hapkidoin des HSV die Landesmeisterschaften

zu einem gelungenen

Ereignis werden. Œ

Die Teilnehmer des HSV freuen sich über ihren Titelgewinn

in der heimischen Hans-Joachim Brandenburg-Halle.

23


Musikschule für den Kreis Gütersloh

Anmeldungen

Æ (hc) Die Musikschule für den Kreis

Gütersloh bietet in Herzebrock-Clarholz

ein breit gefächertes Angebot an

Musik- und Kunstunterricht für alle

Altersstufen an.

Anmeldungen zum neuen Musikschuljahr

(ab Februar 2011) werden

ab sofort erbeten. Folgende Kurse

werden angeboten:

Die Musikalische Früherziehung

ist ein Basisunterricht für Kinder

im Alter von 3 1/2 bis 6 Jahren und

gibt den Kindern die Möglichkeit ihre

musikalischen Fähigkeiten zu entdecken

und ihren persönlichen Weg zu

finden. Im Rahmen eines Gruppenunterrichtes

werden die Kinder in alle

Bereiche der Musik eingeführt. Der

Kurs findet donnerstags nachmittags

um 14.30 Uhr in der Bolandschule

statt. Eine Informationsveranstaltung

findet am Donnerstag, den 13. Januar

2011 um 15.45 Uhr in der Bolandschule

statt.

Informationen erteilt die Kursleiterin

Marianne Westermann unter der Rufnummer

05245/4864.

24

Das Instrumentenkarussell für

Kinder im Grundschulalter die bezüglich

der Wahl eines Instrumentes

noch unentschlossen sind und ein

halbes Jahr lang verschiedene Instrumente

ausprobieren möchten. In

Herzebrock werden voraussichtlich

die Instrumente Klavier, Keyboard

(dienstags) Gitarre (diestags) und

Blockflöte/Fagott (montags) im Instrumentenkarussell

angeboten. Die

Teilnehmer wechseln jeweils nach

mehreren Stunden das Instrument

und lernen so alle Instrumente kennen.

Auskunft erteilt Beate Corßen

unter 05245/2777.

Blockflöten-Erprobungskurs montags

nachmittags in der Josefschule

bei Roswitha Jirku-Bouyer. Während

eines Schulhalbjahres erlernen die

Kinder die technischen Grundlagen

des Instrumentes und erhalten

eine Einführung in die Notenschrift.

Durch die Beschäftigung mit dem

Instrument über einen längeren Zeitraum,

können die Kinder einschätzen,

ob das Instrument wirklich ihren

Vorstellungen entspricht.

Auskunft erteilt Frau Jirku-Bouyer

unter Tel. 0521/102450.

Blockflöten-Grundkurs in der

Wilbrandschule in Clarholz. Dieses

Angebot richtet sich an Kinder im

Grundschulalter die gerne Blockflöte

erlernen möchten. Während der

Kursdauer von 2 Jahren erlernen die

Kinder die technischen Grundlagen

des Instrumentes. Anhand einfacher

Lieder erlernen die Kinder die Notenschrift.

Im Vordergrund des Unterrichts

steht die Freude am gemeinsamen

Musizieren in einer größeren

Gruppe. Der Unterricht findet mittwochs

um 17.30 Uhr statt. Auskunft

erteilt Kursleiter Josef Stegt unter Tel.

05245/4138.

Im traditionellen Musikunterricht

werden die Instrumente, Blockflöte,

Gitarre, E-Gitarre, Fagott, Kirchenorgel,

Klavier, Keyboard, Querflöte, Violine,

Viola und Violoncello angeboten.

Außerdem bietet die Musikschule für

den Kreis Gütersloh auch Kunstkurse

bei Barbara Davis mittwochs oder

donnerstags von 16.30-18.00 Uhr in

der Wilbrandschule an. Auskunft erteilt

Frau Davis unter Tel. 05245/1711.

Sozialermäßigungen machen den

Unterricht auch für einkommensschwache

Familien bezahlbar. Eine

Aufstellung des kreisweiten Kursangebots

kann im Internet unter www.

musikschule-guetersloh.de ausgedruckt

werden.

Auskunft und Anmeldungen

im Sekretariat der Musikschule,

Kirchstraße 18,

33330 Gütersloh,

Tel.: 05241-925210.

Anmeldungen und Schulgeldordnungen

können auf der Internetseite

der Musikschule ausgedruckt werden.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen vormittags

unter Tel. 05241/9252116 zur

Verfügung. Œ

… das wird tipptopp!


Kerzen ziehen

mit der Kreissparkasse

Æ (hc) Auch in diesem Jahr hatte die

Kreissparkasse Wiedenbrück drei

Nachmittage organisiert, an denen

die KNAXianer und deren Freunde

in der Dänischen Kerzenwerkstatt

in Oelde ihre eigenen Kerzen ziehen

konnten.

Drei Gruppen zu je 25 Kindern

aus Herzebrock-Clarholz, Rheda-

Wiedenbrück, Langenberg und Verl

verbrachten mit den Zukunftsmarktbetreuern

ihrer Geschäftsstellen

einen kreativen Nachmittag. Die KN-

AXianer stürmten nach einer kurzen

Anleitung die Becken mit Wachs und

zogen Kerzen in ihrer Wunschfarbe.

Das war aber noch nicht alles: Hinterher

wurden die Kerzen noch gebürstet,

noch einmal in unterschiedliche

Farben getaucht, mit Farben betupft

oder mit Zauberwachs verschönert

und so in individuelle Einzelstücke

verwandelt. Für eine kleine Stärkung

war auch gesorgt.

Nach der Veranstaltung waren alle

Teilnehmer zufrieden und stolz auf

ihre selbst gemachten Werke und

freuen sich schon auf eine Wiederholung

im nächsten Jahr. Œ

Markt und Gemeinde | Januar 2011

Winterball

der Schützengilde

Æ (hc - woe) Anfang November ging

es im Saal des Landhauses Heitmann

für die Mitglieder der Herzebrocker

Schützengilde wieder rund: der traditionelle

Winterball ist ein fester Termin

im Vereinsjahr und kurz vor dem

Jahresende zieht die Gilde beim Pfefferpotthastessen

ihr Jahresresümee.

Der Vorsitzende Horst Schnitker

freute sich, unter den über 200

Gästen auch Abordnungen und

Throngesellschaften der befreundeten

Schützen-Nachbarvereine von

Clarholz-Heerde, der Stadtschützen

zu Rheda und die der Landgemeinde

Rheda zum Winterball begrüßen zu

können.

Zur Unterhaltung und zum Tanz musizierte

die Life – Band „Lupes“ aus

Bokel. Für ausgelassene Stimmung

im Saal sorgte in den Tanzpausen

eine gut bestückte Tombola.

Die Ex-Königin Uschi Brüser gewann

ein sportliches Damenfahrrad und

über den Hauptpreis, eine Reise im

Wert von 500 Euro konnte sich Hildegard

Klink freuen. Œ

Wir wünschen Ihnen

frohe Weihnachten

und einen guten Rutsch

ins neue Jahr 2011!

Anmeldung

Ferienlager St. Christina

Æ (hc) Am Samstag, 19. Februar 2011,

findet ab 11 Uhr die Anmeldung für

das Kinder-Ferienlager St. Christina

Herzebrock im Pfarrzentrum, Am

Kirchplatz 2 (1. Obergeschoss, großer

Saal), statt. In diesem Jahr fährt

das Zeltlager in der Zeit vom 15. bis

27. August nach Langendammsmoor.

Mitfahren dürfen Kinder im Alter von

8-11 Jahren. Bei der Anmeldung ist

eine Anzahlung von 30 € pro Kind zu

entrichten. Œ

Æ (hc) Ab dem 27.12.2010 können Sie

bei der Firma Norbert Buller weiterhin

auf Bestellung telefonisch oder

nach Terminvereinbarung im Ladenlokal

an der Marienfelder Straße 4 in

Clarholz Blumenschmuck, Gestecke,

Trauerkränze, bepflanzte Schalen,

Sarg- und Urnengestecke, Streublüten,

Handsträuße und vieles mehr bestellen.

Sie erreichen dort jemanden

unter Tel. 05245/5737 oder Herrn

Norbert Buller direkt unter Mobil

0171/5323349. Weiterhin berät er

Sie über die Auswahl der Grabstätte,

Kita Anmeldungen

und Tag der offenen Tür

Æ (hc) Die Gemeindeverwaltung teilt

mit, dass für interessierte Eltern in

allen örtlichen Kindertageseinrichtungen

in Herzebrock und Clarholz

am Samstag, 15.01.2011, von 15.00

bis 17.00 Uhr der „Tag der offenen

Tür“ stattfindet. Anmeldungen für

das neue Kindergartenjahr werden

ebenfalls in allen Einrichtungen am

Montag, 17.01.2011 und am Dienstag,

18.01.2011 jeweils von 14.00 bis

16.00 Uhr entgegen genommen. Œ

Ihre Clarholzer Friedhofsgärtnerei

ob Erd- oder Feuerbestattung (Urnengrab),

über Grabbepflanzung und

-pflege, Grabsteine, Grabeinfassungen,

außerdem über die Dauergrabpflege.

Ihr Clarholzer Friedhofsgärtner

Norbert Buller bietet alles aus

einer Hand.

Den Großteil seiner Dienstleistungen

bietet er natürlich auch für die Friedhöfe

in den Nachbarorten an. Vorhandene

Geschenkgutscheine verlieren

nicht Ihre Gültigkeit und können

auch weiterhin eingelöst werden. Œ

25


Das Team der Volksbank in Herzebrock wünscht allen Mitgliedern und Kunden

ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise ihrer Lieben und für 2011 alles Gute,

beste Gesundheit und viele sonnige und schöne Tage.

Sieger des Fahrsicherheitstraining

Æ (hc) Beim diesjährigen traditionellen

Clarholzer Trödelmarkt zeigte

sich die LVM Versicherung Christoph

Rugge wieder großzügig.

Als Hauptsponsor des Geschwindigkeitsschießen

der Jugendfußballabteilung

des TSV Victoria Clarholz spendierte

die Versicherung dem Sieger

Felix Mallon ein Fahrsicherheitstraining.

Auch der härteste Schuss des

Tages wurde prämiert. Mit 105 km/h

erzielte Rainer Dickbertel die Bestmarke.

Œ

26

Sponsor Christoph Rugge, Gewinner

Felix Mallon sowie der Jugendleiter des

TSV Victoria Clarholz Marc Borgmann

Traditionsreicher Seniorennachmittag

der „Blauen Jungs“

Æ (hc - uis) In der weihnachtlich

geschmückten Aula der Wilbrand-

Schule in Clarholz fand am ersten

Adventssonntag, dem 28.11.2010,

der von den „Blauen Jungs“ des

Shanty-Chors Clarholz organisierte

alljährliche Seniorennachmittag mit

einem weihnachtlichen Programm

mit Solisten, Chor und Nikolaus statt.

Nach der Begrüßung der ca. 200 anwesenden

Senioren durch Werner

Braun, (erster Vorsitzender) führte

der zweite Vorsitzende Ralf Rickel gekonnt

durch das abwechslungsreiche

Programm.

Er betonte ausdrücklich, dass es Ziel

der Organisatoren sei, möglichst vielen

Senioren/innen die Teilnahme an

diesem gemütlichen Nachmittag zu

ermöglichen. Ein besonderer Dank

galt den Maltesern, welche einen kostenfreien

Fahrdienst zur Verfügung

stellten, denn so war es möglich, dass

insbesondere die Menschen, die aus

Altersgründen womöglich vor Weihnachten

nicht mehr vor die Tür kommen

würden, an dieser Veranstaltung

teilnehmen konnten.

Sowohl der Auftritt des Nikolauses

mit seinen „Dönekes“ und des

Knecht Ruprechtes als auch die musikalischen

Darbietungen des Shanty-

Chors mit stimmungsvollen Weihnachtsliedern

bereiteten den vielen

Besuchern aus der Gemeinde große

Freude. Für die optimale Akustik

in der großen Aula sorgte die Firma

Kockord. Duftender Kaffee und selbstgebackener

Kuchen von den Frauen

der „Blauen Jungs“ sowie die Spenden

der Bäckereien Pötter, Kreft und

Rugge sorgten für eine reichhaltige

Auswahl und einen ausgiebigen Kaffeeklatsch.

Für diesen gelungenen,

vorweihnachtlichen Seniorennachmittag

gebührt allen ehrenamtlichen,

engagierten Helfern/innen ein ausdrücklicher

Dank! Œ


Neuer Nachwuchs

beim Reit- und Fahrverein Herzebrock-Rheda

Æ (hc) Am Abend des 13. November

konnte man am Reitstall Klüsener in

Herzebrock-Clarholz in zahlreiche

strahlende Gesichter blicken. Insgesamt

63 Mitglieder des Reit- und

Fahrvereins Herzebrock-Rheda und

umliegender Vereine erwarben an

dem besagten Tag eine Urkunde für

die bestandene Basispassprüfung,

das kleine Hufeisen oder das Reitabzeichen.

Eine rekordverdächtige Teilnehmerzahl.

Für den Basispass wurden theoretische

Kenntnisse rund ums Pferd

abgefragt, ebenso in der Prüfung für

das kleine Hufeisen. Hier musste allerdings

noch eine praktische Prüfung

absolviert werden, bei der die Prüf-

Markt und Gemeinde | Januar 2011

linge ihr reiterliches Talent beweisen

mußten. Anspruchsvoller wurde es

dann bei dem kleinen Bronzenen

Abzeichen (DRA 4) und dem großen

Bronzenen Abzeichen (DRA 3). Hier

wurden neben Theorie auch Dressur-

und Springprüfungen abgehalten,

beim kleinen Abzeichen auf E-, beim

großen auf A-Niveau. Nachdem sich

die Teilnehmer über mehrere Wochen

gründlich in Theoriestunden unter

der Leitung von Renate Bäumker (Abzeichen)

und Juliane Schrader (Basispass)

auf die Prüfungen vorbereitet

haben, demonstrierten sie ihr Können

vor den Augen der beiden Richter

Ferdi Jürgens und Julia Müller-

Schwermann. Diese waren durchweg

Uthofstraße 7 | Herzebrock | Tel. 92 19 888

Di – Fr 8.30 – 18.00 Uhr | Sa 8.00 – 14.00 Uhr

zufrieden mit den Leistungen und

erstaunt über die hohe Teilnehmerzahl.

Nach der Verkündung der erfolgreichen

Ergebnisse wandelte sich

die Anspannung und Aufregung in

Erleichterung um und ein spannender

Prüfungstag ging zu Ende.

Gleich am darauf folgenden Wochenende,

dem 20. November ging es im

Rahmen des Breitensporttages des

Reitvereins Herzebrock-Rheda weiter.

Es wurde ein breites Spektrum

an Prüfungen geboten. Von Dressur-

über Spring- und Geländeprüfungen,

außerdem Caprilli und Reiterwettbewerben

war alles dabei. Auch die

Paarklasse, in der sich Zwei- und Vier-

Beiner verkleidet präsentierten, bot

den Zuschauern ein schönes Bild. Sie

konnten den Tag bei Speisen und Getränken

aus der Cafeteria genießen.

Das Schaubild zum Abschluss des

Breitensporttages sorgte, wie jedes

Jahr, für die vorweihnachtliche Stimmung.

Ein Nikolaus fuhr mitsamt Kutsche

in der Reithalle vor und verteilte

Schokonikoläuse für alle Beteiligten.

Rianna Fobe Œ

Für Pflege- und Adoptiveltern

Æ (hsw) Der Gesprächskreis für

Pflege- und Adoptiveltern findet vierteljährlich

an einem Donnerstagvormittag

ab 9.30 Uhr statt. Zum nächsten

Treffen in gemütlicher Atmosphäre am

20.1.2011 im Familienzentrum mini-

MAXI sind alle Interessierten herzlich

eingeladen. Wenn Pflegeeltern ein

Kind aufnehmen, stellen sie sich einer

sehr verantwortungsvollen Aufgabe.

Pflegekinder haben mitunter schwierige

Erfahrungen. Bei dem Bemühen,

diese erzieherische Aufgabe gut zu

lösen, stellt der Austausch mit anderen

Pflegeeltern und die gegenseitige

Unterstützung eine wertvolle Hilfe dar.

Im Gesprächskreis können außerdem

Probleme rund um Pflegeelternschaft

und Pflegekinder besprochen werden.

Ebenso werden Fragen der eigenen

Elternrolle oder gemischte Gefühle in

einer aus leiblichen und Pflegekindern

bestehenden Familie aufgegriffen. Eingeladen

sind nicht nur Pflege– und

Adoptiveltern sondern auch an der

Aufnahme von Pflegekindern Interessierte.

Als Ansprechpartnerin über das

Familienzentrum miniMAXI unter der

Tel. 05247/406341 stehen Frau Hall

und Frau Podzuweit zur Verfügung.

Sie sind selbst Pflegemütter und haben

viel Erfahrung mit allen Problemen

und Fragen, die sich um diese besondere

Familienkonstellation drehen. Œ

27


28

Unser Haus

mit neuer Führungsstruktur

(v. l.) Hans-Hermann Kirschner, Margret Mersmann, Insa Venker und Heinrich-

Werner Ortkras

Æ (hc - woe) Insa Venker ist seit 2010

Hausleitung und Geschäftsführerin

bei „Unser Haus“ der Einrichtung

für Menschen mit Behinderung, am

Weißen Venn in Herzebrock gelegen.

Unterstützt wird sie durch Hans-Hermann

Kirschner, der als ehrenamtlicher

Geschäftsführer für die finanziellen

Angelegenheiten der GmbH

verantwortlich ist. Das Leitungsteam

ersetzt Andreas Parusel ab, der bis

2009 alleiniger Geschäftsführer war.

Margret Mersmann, die neue Vorsitzende

der Gesellschafterversammlung

von „Unser Haus“ erläuterte im

Pressegespräch Ende November die

Vorteile der strukturellen Veränderungen:

Träger des Hauses ist die Behindertenhilfe

Herzebrock-Clarholz. In der

Gesellschafterversammlung sind der

Förderverein und die Caritas vertreten,

wobei der Förderverein den größeren

Anteil hat.

Bisher war Michael Brüggenolte vom

Caritasverband des Kreises Gütersloh

Vorsitzender der Gesellschafterversammlung.

„Für seinen jahrelangen

Einsatz gilt ihm unser Dank“, so

Margret Mersmann vom Förderverein,

die jetzt seine Nachfolge angetreten

hat. Zweiter Vorsitzender der

Gesellschafterversammlung wurde

Heinrich-Werner Ortkras. Aus den

Reihen der Caritas sind weiterhin

Offener Treff

für pflegende und betreuende Angehörige

Æ (hc) Der „Offene Treff für pflegende

und betreuende Angehörige“ findet

am 12. Januar 2011 um 19.30 Uhr in

der Cafeteria des Pflegewohnheims

St. Josef statt. Ab Januar arbeitet im

Team von Caritas, Diakonie und Pflegewohnheim

Frau Marlies Laumann

mit. Frau Laumann ist Nachfolgerin

von Schwester Alexandra und sicher

vielen als Mitarbeiterin der Caritas-

Sozialstation bekannt. Beim ersten

Treffen im neuen Jahr möchten wir

gemeinsam mit den Teilnehmern die

Anita Maasjosthusmann als neues

Mitglied Matthias Timmermann in

der Gesellschafterversammlung.

„Die neue Struktur zielt auf mehr Unmittelbarkeit

und mehr Verantwortung

für die Heimleitung“, so Margret

Mersmann. „Wir können besser agieren,

es gibt einen besseren Informationsfluss“,

stellte sie fest. Durch die

regelmäßigen Gruppenleiterbesprechungen

habe die Heimleitung auch

schnelle und direkte Informationen

zur Verfügung und könne damit optimal

auf die Bedürfnisse der Bewohner

von „Unser Haus“ reagieren.

Insgesamt 36 Mitarbeiter beschäftigt

die GmbH, inklusive Teilzeitkräften

und Wochenendhilfen. Sie sind in

Gruppen zusammengefasst und es ist

jeweils eine Gruppenleitung benannt.

Das seit 2001 bestehende Haus gibt

zurzeit 24 Menschen mit Behinderung

ein Heim dazu kommen vier

Tagesplätze; zwölf Klienten im Außenbereich

werden ebenfalls betreut,

so Insa Venker.

Ab 2011 wird es einen Zuwachs

um drei Plätze geben. Während die

Zahl der stationären Plätze konstant

bleibt, wird die ambulante Betreuung

also in Zukunft ausgebaut.

Im Resümee sieht Margret Mersmann

das Haus bestens aufgestellt

und in die Gemeinde integriert, „…ein

tragfähiges Konzept mit Zukunft.“ Œ

Themen für 2011 festlegen. Es liegen

schon Vorschläge vor, doch können

weitere Wünsche der Angehörigen

berücksichtigt werden. Wir laden

herzlich zum „Offenen Treff“ ein und

freuen uns auf Ihr Kommen.“ Œ

Klick dich rein:

www.markt-und-gemeinde.de

799.-

OLYMPUS

PEN E-PL1 Set

inkl. M. ZUIKO DIGITAL ED

14–150 mm 1:4.0–5.6 Objektiv

Ultrakompakte Systemkamera

mit 12,3 Megapixel Live MOS

Sensor • Spiegelrefl exqualität

im Kompaktformat – erweiterbar

mit Wechselobjektiven • integrierter

Blitz • leichte Bedienung

mit LIVE GUIDE • Videos in HD-

Qualität • integrierter Bildstabilisator

• SD-/SDHC-Kartenslot.

Jasper-Brockmann OHG

Gütersloher Straße 26

33428 Harsewinkel

Telefon 0 52 47/ 20 30

Konrad-Adenauer-Straße 6

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 1 81 95

E-Mail:

foto-paradies-harsewinkel@t-online.de


Nachwuchs gesucht

Spielmannszug Herzebrock

Æ (hc) Hast du Spaß daran zu musizieren?

Kannst du vielleicht sogar

schon ein Instrument spielen oder

möchtest du gerne trommeln können?

Dann bist du bei uns, dem Spielmannszug

Herzebrock, genau richtig.

Wir suchen dich!

Du bist mindestens acht Jahre alt

und hast Lust, Querflöte oder Trommel

zu lernen? Denn unser Verein ist

auf der Suche nach Spielnachwuchs.

Aber keine Angst: Du brauchst weder

Noten lesen können, noch wartet

trockener Theorieunterricht wie in

der Schule auf dich. Die wöchentlichen

Übungsstunden, die immer

Klasse 2000

LIONS Club übernimmt Förderung

Æ (hc - uis) Der LIONS Club Deutschland

hat für das von einem Expertenteam

aus Medizin und Pädagogik

entwickelte Projekt „Klasse 2000“ die

Förderung übernommen. Klasse2000

ist das bundesweit größte Programm

zur Gesundheitsförderung,

Sucht- und Gewaltvorbeugung in

der Grundschule. Es begleitet Kinder

von der ersten bis zur vierten

Klasse, um ihre Gesundheits- und

Lebenskompetenzen frühzeitig und

kontinuierlich zu stärken. Dabei setzt

es auf die Zusammenarbeit von Lehrkräften

und externen Klasse2000-

Gesundheitsförderern. Das Projekt

fördert die positive Einstellung der

Kinder zur Gesundheit und vermittelt

Wissen über den Körper. Bewegung,

gesunde Ernährung und Entspannung

sind ebenso wichtige Bausteine

von Klasse2000 wie der Umgang

mit Gefühlen und Stress, Strategien

zur Problem- und Konfliktlösung.

Klasse2000 unterstützt die Kinder

dabei, ihr Leben ohne Suchtmittel,

Gewalt und gesundheitsschädigendes

Verhalten zu meistern. Der

Lions Club in Deutschland ist der

wichtigste Partner und bundesweit

Markt und Gemeinde | Januar 2011

eine Menge Spaß machen, werden

von netten und qualifizierten jungen

Mitgliedern geleitet. Außerdem

organisiert der Spielmannszug viele

Aktivitäten wie z.B.: Ausflüge, Biwak,

gemeinsame Kinobesuche, Sommer-

und Weihnachtsfeiern und vieles

mehr. Wenn du nun Lust hast bei uns

einmal reinzuschauen, dann komme

doch am 20.1.2011 um 18.00 Uhr zum

Schützenheim am Waldstadion um

dich unverbindlich zu informieren.

Vielleicht haben deine Freunde ja

auch noch Lust daran und du bringst

sie einfach zu dem Treffen mit? Wir

freuen uns auf dich! Œ

unterstützen über 500 Lions Clubs

das Projekt Klasse2000, sie machen

das Programm vor Ort bekannt, engagieren

sich bei der Partnersuche und

übernehmen selbst Patenschaften.

Der Lions Club Rheda-Ems freut

sich nach der Eichendorffschule in

Wiedenbrück, eine weitere Grundschule,

nämlich die Wilbrandschule

in Clarholz, Schulstraße 18, für dieses

Projekt gewonnen zu haben. Die

Wilbrandschule ist die zweite Grundschule

im Kreis, in der die Lebenskompetenzen

junger Schüler durch

das Programm „Klasse 2000“ gefördert

und welches durch den Lions

Club Rheda-Ems finanziert wird. Am

3.12.2010 erfolgte in den Räumen

der Wilbrandschule in Anwesenheit

von Dr. Martin Kamphusmann (Präsident

des Lions Club), Dr. Bernd

Korzen (Pressesprecher), Martin

Riedel (Beauftragter für das Projekt

Klasse2000), Claudia Strässer (Rektorin)

und Rodger Wiethoff (stellvertr.

Rektor) die formelle Vertragsunterzeichnung

durch welche der Lions

Club Rheda-Ems die Patenschaft für

drei Klassen (64 Kinder) für vier

Jahre übernommen hat. Œ

Tischlerei G K

DesignGmbH

Wir wünschen eine frohe Weihnachtszeit

und ein gutes Neues Jahr !

Produktion: Marienfelder Straße 64 33442 Herzebrock-Clarholz

Kontakt: Fon: 05245/921603 Fax: 05245/921690

Ausstellung: Holzhofstr. 6 in Clarholz (Wir öffnen nach Terminvereinbarung)

Täglich frisch auf den Tisch

Elektro-Installation

Industrie-Installation

Kundendienst

Photovoltaik-Anlagen

Kommunikations-Technik

29


Erntedankgemeinschaft

Clarholz-Sundern e.V. Generalversammlung

Æ (hc - uis) Zur diesjährigen ordentlichen

Generalversammlung begrüßte

Franz-Josef Tegelkamp, Vorsitzender

der Erntedankgemeinschaft,

am 19.11.2010 die zahlreichen Mitglieder

und Ehrengäste im voll besetzten

Huckenbeck-Saal in Clarholz.

„Das zurückliegende Erntedankfest

mit dem schönsten Erntedankumzug

Deutschlands wurde wieder von

vielen tausend Gästen besucht und

dies war der Lohn für die Arbeit der

Wagenbaugruppen und aller beteiligten

Vereine, die wieder alles gegeben

hatten“, so der Vorsitzende. Zu

den Gästen der Versammlung des

seit 59 Jahren bestehenden Vereins

zählten außer Vertreter der Schützenbruderschaft

Clarholz-Heerde, der

Freiwilligen Feuerwehr, des Malteser

Hilfsdiensts, der Landjugend und

der politischen Gemeinde auch der

Ortsvorsteher von Herzebrock, Heinz

Falkenreck. Er überbrachte viele

Grüße der Herzebrocker Vereine,

insbesondere des Heimatvereins und

dankte für die Unterstützung bei der

1150-Jahr-Feier.

Nach einem ausführlichen Jahresbericht

durch Josef Winkelmann, der

auf die vielen Aktivitäten im zurückliegenden

Vereinsjahr einging, folgte

30

Der Vorstand der Erntedankgemeinschaft

die einstimmige Entlastung des Vorstandes.

Es standen Wahlen im Vorstand

an, der erste Vorsitzende musste

neu bestimmt werden. Die Wahlleitung

übernahm der zweite Vorsitzende

Albert Venneker. Er schlug erneut

Franz-Josef Tegelkamp, welcher

vor fünf Jahren als Nachfolger von

Hubert Topp-Tegelmeister in dessen

Fußstapfen getreten war und hervorragende

Vorstandsarbeit geleistet hat,

vor. Die Wiederwahl erfolgte einstimmig

und der Gewählte bedankte sich

nochmals für die volle Unterstützung

durch den Vorstand und die gute Zusammenarbeit

im Verein.

Auch der zweite Kassierer musste

neu gewählt werden und ebenfalls

einstimmig wurde Martin Horstkötter

wiedergewählt.

Beim Rückblick auf das Jahr 2010

wurde nochmals betont, dass das

gelungene Erntedankfest und auch

die Trödelwoche, welche beide harmonisch

und bei gutem Spätsommerwetter

abliefen, nur möglich waren,

weil die vielen Helfer mit sehr viel

Elan und Fleiß alles organisiert hatten.

Ein herzliches Dankeschön an

alle Mitwirkenden erfolgte auch von

Norbert Pollmeyer, Sprecher der

Aktionsgemeinschaft Herbstwoche,

welcher noch einmal das Zusammengehörigkeitsgefühl

der Clarholzer unterstrich.

Auch die Jugend wird frühzeitig eingebunden

und hilft tatkräftig, zwölf

neue Mitglieder konnten am Freitagabend

in den damit mehr als 250 Personen

zählenden Verein aufgenommen

werden. Für das Jahr 2011 wurde

beschlossen, die Eintrittspreise für

die Erntedank-Disco und –Party auf

5 Euro zu erhöhen. Monika Jasper

wird auf dem anstehenden Winterfest

über die geplante Tagestour 2011 informieren.

Unter viel Applaus schloss

Franz-Josef Tegelkamp mit einem

dreifachen „Erntedank“ auf Clarholz

und die Erntedankgemeinschaft die

Versammlung. Œ

Monika Jasper und Franz-Josef Tegelkamp mit den neuen Mitgliedern


Preise für Malwettbewerb

der Kreissparkasse Wiedenbrück

Æ (hc) Zum achten Mal hat die Kreissparkasse

Wiedenbrück gemeinsam

mit dem Wertkreis Gütersloh zu einem

Malwettbewerb aufgerufen. Jetzt bekamen

die Gewinner ihre Preise von der

Kreissparkasse überreicht.

Zur Preisübergabe kamen sechs

Künstlerinnen und Künstler. In diesem

Jahr stand der Wettbewerb unter

dem Motto „Winterlandschaft“. Johannes

Hüser, Vorstandsvorsitzender

der Kreissparkasse Wiedenbrück, begrüßte

die Gewinner des Malwettbewerbs.

Der Malwettbewerb wurde in

allen Einrichtungen des Wertkreises

ausgeschrieben. Über 30 Malarbeiten

aus dem ganzen Kreisgebiet wurden

bei der Sozialarbeiterin und Betreuerin

des Wettbewerbs, Barbara Ambrosy,

abgegeben. „Jedes Jahr ist es

wieder eine besondere Herausforderung,

die Arbeiten auszuwählen, die

einen Preis verdient haben.

Die Qualität der Arbeiten ist wirklich

sehr gut“, betonte Hüser. Deshalbwurden

gleich mehrere Kunstwerke mit

einem Preis ausgezeichnet. Kunstkoordinatorin

Rita Krane und Elisabeth

Witte, Aufsichtsratsvorsitzende des

Wertkreises Gütersloh, freuten sich

über die Wiederholung dieser Aktion.

„Hier zeigt sich, wie gut Menschen

mit Behinderungen im täglichen

Leben eingebunden werden können

und dass Menschen mit und ohne

���������������

������������������

������������������

��������������������

�������������������

�������������������������

� �����

���������������������

��������������������

��������������������

��������������������

�������������������

������������

�����������

����������������

������������

������������

�������������

���������������

���������������������������������������������������������������������������������������

Markt und Gemeinde | Januar 2011

Behinderung voneinander profitieren

können.“

Als besondere Anerkennung dient die

Siegerarbeit von Claudia Glasenapp

als Vorlage für das Weihnachts- und

Neujahrsplakat der Kreissparkasse.

Auf Grund dieser Umsetzung verzichtet

das Kreditinstitut wieder auf

individuelle Weihnachtsgrußkarten

und überreichte dem Wertkreis eine

Spende in Höhe von 1.000 Euro. Dabei

versicherte der Vorstandsvorsitzende

der Kreissparkasse, dass auch zukünftig

die Kreativität der Menschen

mit Behinderungen von der Kreissparkasse

gefördert wird und sagte bereits

eine finanzielle Unterstützung der

Einrichtung für das nächste Jahr zu. Œ

Rita Krane, Annemarie Henkel, Melissa

Graute, Johannes Hüser, Eduard Gibert,

Anke Hasselmeier, Martin Henke,

Annette Weißbrodt, Elisabeth Witte, Claudia

Glasenapp und Barbara Ambrosy

���������������

������������������

�����������

�������������

������������

����������������


�����������������

��������������������

Seniorenbeirat

Ist-Angebot wird ermittelt

Æ (hc) Der Seniorenbeirat hat in den

vergangenen Monaten alle Angebote

in unserer Gemeinde erfasst, die von

Wohlfahrtsverbänden, Sportvereinen

und Institutionen für unsere älteren

Bürger offeriert werden.

Die Bürger können sich informieren,

wo, welches Angebot, ob sportliche

Aktivität oder kulturell, stattfindet.

Die Auflistung wurde in persönlichen

Gesprächen erfragt und der Fachberaterin

für Senioren- und Ehrenamtsarbeit

des Kreises Gütersloh Frau Andrea

Szelinski, vom Vorsitzenden des

Seniorenbeirates Josef Böcker und

v.l. Josef Böcker, Brigitte Hammelbeck, Andrea Szelinski

Wir setzen Ihre Küchenträume um.

Küchen direkt vom Hersteller.

Beraten

Planen

Realisieren

Jeder Raum, ob Küche

Wohnraum oder der

Komplettumbau

wird mit Liebe zum

Detail individuell

für Sie geplant

und in den eigenen

Werkstätten

ausgeführt.

made by

Tischlerei - Möbelmanufaktur

Alles aus einer Hand –

mit Qualität- und Preisgarantie!

der stellvertretenden Vorsitzenden

Brigitte Hammelbeck, übergeben.

Ab sofort können die aktualisierten

Einträge im Internet unter www.sinfodie.de

eingesehen werden. Unser

besonderer Dank gilt allen Gruppen,

Vereinen und Institutionen, die

hilfreich zum Gelingen beigetragen

haben.

Sollte aus Versehen jemand nicht

berücksichtigt worden sein, kann er

sich unmittelbar an das Senioren-

Büro wenden. (ab Januar 2011 im

Caspar Ritter von Zumbusch-Haus,

Clarholzer Str. 45) Œ

Birkenvenn 4

33442 Herzebrock-Clarholz

Tel.: 05245 5633

Fax.: 05245 7644

Gütersloher Str. 39

33442 Herzebrock

www.fresa.de

31


32

Eine etwas andere Weihnachtsfeier

Reit - und Fahrverein Clarholz-Lette e.V.

Æ (hc) Die traditionelle Weihnachtsfeier

zu Beginn der Adventszeit für

die Jugendabteilung des Reit- und

Fahrverein Clarholz-Lette e.V. wurde

in diesem Jahr anders gestaltet als in

den Jahren zuvor. Die Kinder und Jugendlichen

des Vereins unterstützten

hilfsbedürftige Kinder der „Clarholzer

Tafel“ und der Tschernobyl-Hilfe.

Freudig und mit viel Eifer packten die

Kinder und Jugendlichen in der Clarholzer

Reithalle die durch Sachspenden

zur Verfügung gestellten Gummibärchen,

Kartenspiele, Malbücher,

Filzstifte, Spielautos, Kleinspielzeug,

Stofftiere und vieles andere mehr in

die bereitgestellten Geschenkkartons.

Die 21 Päckchen für die 2 bis

17-jährigen der „Clarholzer Tafel“

waren schnell gepackt. Die Spenden

reichten aber auch noch für viele Geschenkpäckchen

für die Tschernobyl-

Hilfe.

Noch am gleichen Nachmittag konnten

die Vereinsmitglieder diese Päckchen

an die Organisationen übergeben.

Mit den Vertreterinnen der

Clarholzer Tafel“, Ulrike Jasperneite

und Beate Feldmann, freute sich

auch Anita Maasjosthusmann, Vorsitzende

der Caritas Clarholz, über

diese willkommene Unterstützung

zur Adventszeit. Maria Liermann für

die Tschernobyl-Hilfe war ebenfalls

voll des Lobes und nahm dankbar

die vorweihnachtliche Unterstützung

entgegen.

Ein weiterer Höhepunkt des Nachmittags

war die Fotoaktion, deren Erlös

als Geldspende für die „Aktion Lichtblicke“,

eine Spendenaktion der Lokalradios

in NRW für Familien in Not,

gedacht ist. Die Kinder und Jugend-

Kinder schmücken Weihnachtsbäume

der Kreissparkasse

Æ (hc) Die Geschäftsstellen der Kreissparkasse

Wiedenbrück leuchten

auch in diesem Jahr wieder im vorweihnachtlichen

Glanz der festlich

geschmückten Weihnachtsbäume.

Es ist bereits eine jahrelange Tradition,

dass die Kindergärten oder

Grundschulen aus dem Geschäftsgebiet

der Kreissparkasse den Schmuck

für die Christbäume basteln. Als Dankeschön

bekommen sie dafür einen

Zuschuss für ihre Gruppe oder Klasse

sowie eine kleine Leckerei.

In den Geschäftsstellen in Herzebrock

und Clarholz waren die Kinder

der St. Michaelschule und des Marienkindergartens

zu Besuch. Œ

lichen konnten sich für ein kleines

Entgelt mit ihrem Lieblingspferd ablichten

lassen. Mit den selbst angemalten

und verzierten Bilderrahmen

waren Kinder und Pferde eine wahre

Augenweide.

Auch diese Aktion war ein voller Erfolg.

Mit den zusätzlichen, bereits

im Vorfeld im Verein gesammelten

Spenden, kam ein stattlicher Betrag

von 550 € zusammen. Die Vereinsführung

wird dieses Geld in den

nächsten Tagen persönlich bei einem

Lokaltermin im Studio des Radio Gütersloh

für die „Aktion Lichtblicke“

übergeben.

Gestärkt mit vielen weihnachtlichen

Leckereien versammelten sich alle

Teilnehmer zum Abschluss des ereignisreichen

Nachmittags zu einer

Andacht mit Pastor Josef Kemper, der

dem Reiternachwuchs für die Unterstützungsaktionen

dankte. Der Nikolaus

rundete einen erlebnisreichen

und schönen adventlichen Nachmittag

ab.

Alle Teilnehmer waren sich einig:

dieser interessante und aktionsreiche

Nachmittag ist es wert, wiederholt zu

werden – vielleicht oder spätestens in

einem Jahr. Œ

Pastor Josef Kemper mit Jugendlichen

des Vereins während der adventlichen

Andacht in der Clarholzer Reithalle.

Die Kinder der St. Michaelschule mit

ihrer Lehrerin Frau Coersmeier (links)

und Yvonne Thomas (rechts) von der

Kreissparkasse vor dem schön geschmückten

Baum.


Liebeserklärung an Afrika

Gospelchor „Akuna Matata“ begeistert in Gütersloh

Æ (hc) Echtes, lebendiges Afrika

gab es zu hören und zu sehen in

der Heilig-Geist-Kirche in Gütersloh,

konzertierte dort doch am Sonntag

der Gospelchor Akuna Matata, dessen

Anfänge in dieser Gemeinde

zu finden sind. Nach Workshops zu

afrikanischen Gospeln mit YaBeppo

und Gisela (Bremen) Anfang des Jahrzehnts

wurde unter der Leitung von

Hildegard Feldmeier-Vogel, die bereits

von 1970 bis 1985 als Organistin

und Leiterin des Kinderchores in dieser

Gemeinde tätig war, Januar 2004

„Akuna Matata“ gegründet. Mittlerweile

hat der Chor über 70 Mitglieder

- Sänger und Instrumentalisten.

In ihrer Begrüßung deutete die

Chorleiterin den Namen des Chores:

„Akuna Matata“ – Keine Sorgen, alles

wird gut.

Hildegard Feldmeier-Vogel bedankte

sich bei ihren afrikanischen Sängerinnen

und Sängern aus dem Kongo,

Ruanda, Namibia und Nigeria, die

heute in Münster, Steinfurt und dem

Kreis Gütersloh leben und seit Jahren

den Chor mit ihrem ausdrucksstarken

Gesang bereichern.

„Hallala nalingi yo Afrika“ (Schönes

Afrika! Ich liebe Afrika!), ein kongolesischer

Gospel, riss schon beim

Einzug des Chores in die voll besetzte

Kirche die Besucher buchstäblich von

ihren Sitzen, die immer wieder durch

Mitsingen, Klatschen und Tanzen ins

Konzertieren einbezogen wurden. Insofern

war die Intention des Chores

„Esengo – Freude“: Freude am Leben,

Freude am Miteinander, Freude lebhaft

zu glauben und glaubhaft zu

leben, Freude am Singen Programm

der ganzen Musik.

Der Chor begnügte sich nicht mit folkloristischer

Zwei- oder Dreistimmigkeit,

sondern bewältigte rhythmisch

sicher, intonationsrein, einfühlsam,

volltönend und klangschön auch die

anspruchsvolleren Arrangements bis

zu fünf Stimmen von Dietrich Beimdiek.

Markt und Gemeinde | Januar 2011

Gospel spiegeln Leben mit allen Facetten:

Freude und Trauer, Lebensmut

und Leid, Kraft und Trost, Würde

und Hoffnung, Liebe und immer eine

tiefe Dankbarkeit. Kontrastreich die

Beiträge, aber fein von Hildegard

Feldmeier-Vogel aufeinander abgestimmt.

Sehr aufmerksam: die afrikanischen

Texte wurden von der Solistin

Blossom Meinert erklärt.

Mit ihren ausdrucksstarken Naturstimmen,

ihrer Gabe zu improvisieren,

ihrer mitreißenden Emotionalität,

ihrer rhythmischen und tänzerischen

Gestaltungskraft entzündeten

die Afrikaner Funken der Begeisterung:

Giresse (der temperamentvoll

das Publikum animierte), Jocelyne,

Phocas, Greta, Blossom und selbst die

10-jährige Gloria.

Aufhorchen ließ die Präsentation

nordamerikanischer Gospels von

Julia Klück und Ruth Geimke-Oelmann.

Ihre schönen Stimmen - eher

durch europäische Gesangstradition

geprägt – vermittelten echtes Jazz-

Feeling. Das gilt besonders für Julia

Klück. Ergreifend Ihre Darbietung

von „Sometimes“ und „Senzenina“.

Die zehnköpfige Band begleitete trotz

der Fülle der Instrumente – Gitarren,

Saxophon, Klarinetten, Trompete,

Kontrabass – mit äußerster Transparenz.

Weich aber auch jazzig-fetzig

blies Leonard Huster die Trompete

und Aimé Biola schlug und streichelte

je nach Stück Congas und Djembe.

Stehende Ovationen zum Schluss:

„Joshua’s Battle of Jericho“ (Ruth

Geimke-Oelmann) ließ fast die Mauern

von Heilig-Geist erzittern. Mit

„Bwana nanipenda“, dem Segen für

den Tag, für den Weg, für die Menschen,

die hier singen ..., endete die

Musik. Singend und tanzend zogen

Sänger, Instrumentalisten und Besucher

aus dem Gotteshaus. Noch lange

erklang auf dem Platz vor der Kirche:

„Hallala nalingi yo Afrika“ – Schönes

Afrika – ich liebe Afrika. Œ

Chor und Instrumentalisten „Akuna Matata“ beim Konzert in der Heilig-Geist-

Kirche. Solistin Jocelyne bei einem beeindruckenden Vortrag eines Segensliedes.

Chorleiterin Hildegard Feldmeier-Vogel am E-Piano. (Foto: Michel)

®

33


Unser Team wünscht allen

Kunden und Freunden des Hauses

auf diesem Wege

Frohe Weihnachten und

alles Gute für das neue Jahr.

34

Internet:

www.raspli.de

Malteser Herzebrock-Clarholz

und Rheda-Wiedenbrück schlagen sich in Trier achtbar

Malteser aus Herzebrock und Rheda bei der Verletztenbetreuung

Æ (hc) Die Malteser aus Herzebrock-

Clarholz und Rheda-Wiedenbrück

haben beim 17. Malteser Bundeswettbewerb

in Trier eine achtbaren 15.

Platz erkämpft.

Bei simulierten Notfallszenarien

haben am Samstag, 25.09.10 in Trier

400 Malteser aus ganz Deutschland

um den Titel der deutschen Sanitäter-

Meisterschaft gekämpft. Am Ende

gewannen die Malteser aus Aachen

den Pokal. Die heimischen Malteser

belegten einen achtbaren 15. Platz.

Bei den einzelnen Wettkämpfen

waren 93 ausgebildete Verletztendarsteller

im Einsatz. 10 Liter Kunstblut

und 2,3 Kilometer Verbandmaterial

wurden gebraucht. Insgesamt nahmen

mehr als 1.000 Malteser und

Helfer an dem 17. Bundeswettbewerb

in Trier teil.

Beim Bundeswettbewerb bewiesen

Malteser aus dem gesamten Bundesgebiet

ihr Können in der Notfallversorgung.

Die Einsatzkräfte mussten

realistische Szenarien, wie einen simulierten

Flugzeugabsturz oder Gas-

Austritte in chemischen Fabriken,

unter höchstem Zeitdruck bewältigen.

Darüber hinaus wurden sowohl

die Einsatzfahrzeuge als auch die

Fitness der Helfer einem besonderen

Härtetest unterzogen. Zusätzlich galt

es in einem Fragebogen, das theoretische

Wissen abzurufen.

Von den Teilnehmern wurde bei dem

Wettbewerb eigenständiges und flexibles

Handeln verlangt. „Es ging

darum, Routinen abzurufen. Wir

mussten unser Verhalten in Sekunden

anpassen, um Unwägbarkeiten,

Zufälle und plötzlich auftretenden Ereignisse

zu bewältigen“, erklären die

Gruppenführer Tobias Huhn und Rouven

Stickling. Erschöpft aber zufrieden

kehrte die heimische Malteser-

Gruppe um ihren Beauftragten Andreas

Freßmann am Sonntag zurück

und formulierte für 2013, wenn der

nächste Bundeswettbewerb ausgetragen

wird, ein ehrgeiziges Ziel: „Wir

möchten uns erneut als Vertreter

der Diözese Paderborn qualifizieren,

denn ein solches Gemeinschaftserlebnis,

lohnt sicherlich die Anstrengungen“,

so die Gruppe.

Der Bundeswettbewerb war eine organisatorische

Höchstleistung: 1000

Malteser waren in Trier im Einsatz,

darunter alleine 53 Verletztendarsteller,

50 Schiedsrichter, ein 90-köpfiger

Kochtrupp und natürlich die 400

Wettkampfteilnehmer.

Der Malteser Bundeswettbewerb bildete

den Abschluss der „Woche des

bürgerschaftlichen Engagements“.

Die Aktionswoche vom 17. bis 26.

September ist die größte Freiwilligenoffensive

in Deutschland, die von Politik,

Wirtschaft, Medien und sozialen

Organisationen getragen wird.

Weitere Informationen:

Andreas Freßmann

Tel. 0171/1867503 Œ


Der Steuertipp des Monats

Notwendige Investitionen noch vor Jahresende veranlassen

Æ (hc) Für eine selbständige Tätigkeit

sind vielfach teure Investitionen

erforderlich. Neben Maschinen oder

EDV-Ausstattung ist auch häufig

ein Firmenwagen notwendig. Die

Selbständigen dürfen diese Anschaffungen

i. d. R. nicht sofort als

Betriebsausgaben geltend machen,

sondern müssen diese Ausgaben

über die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer

gleichmäßig abschreiben.

Neben dieser sogenannten linearen

Abschreibung besteht nach dem

Konjunkturpaket I für Investitionen

in bewegliche Wirtschaftsgüter, die

nach dem 31.12.2008 und vor dem

01.01.2011 angeschafft oder hergestellt

werden, die Möglichkeit einer

sogenannten degressiven Abschreibung.

Dabei ist die Abschreibung in

den ersten Jahren höher, in den späteren

Jahren dafür geringer. Auf diese

Weise bekommt der Steuerpflichtige

Markt und Gemeinde | Januar 2011

die Steuerminderung frühzeitiger.

Wer die Möglichkeit der degressiven

Abschreibung noch in Anspruch

nehmen möchte, muss also bis zum

Jahresende aktiv werden. Gelingt die

Investition noch vor dem 01.01.2011,

bleibt es auch für die Folgejahre bei

der degressiven Abschreibung. Gerne

geben wir Ihnen weitere Informationen

rund um das Thema Steuern.

Schauen Sie sich auch unseren neu

erstellten Internetauftritt an, der eine

Vielzahl von aktuellen Informationen

und nützlichen Tools enthält. Einfach

mal reinklicken und stöbern auf:

www.dreismann-kollegen.de

Oder sprechen Sie uns persönlich an:

Dreismann & Kollegen, Steuerberater,

Tel. 05245/83040 Œ

Seniorenbüro

Termine im Januar

Æ (hc) 3. Januar 2011

14 – 16 Uhr: Senioren-Büro geöffnet

10. Januar 2011

14 – 16 Uhr: Senioren-Büro geöffnet

17. Januar 2011

14 – 16 Uhr: Senioren-Büro geöffnet

24. Januar 2011

14 – 16 Uhr: Senioren-Büro geöffnet

31. Januar 2011

14 – 16 Uhr: Senioren-Büro geöffnet,

die Telefonnummer entnehmen Sie

bitte der Tagespresse

4. Januar 2011

10 – 12 Uhr: Demenzberatung

14 – 16 Uhr: Patientenverfügung/

Hospiz (beides im Pflegewohnheim

St. Josef, Weißes Venn 22 ),

Tel. 05245-841819 Œ

Fundgrube

Æ (hc) In der Zeit vom 1.11.2010 bis

zum 30.11.2010 wurden 6 Gegenstände

als gefunden angezeigt, und

zwar:

1 Herrenfahrrad

3 Damenfahrräder

1 Mountainbike

1 Geldbörse

Außerdem konnten noch immer nicht

die Verlierer von allen Fundgegenständen

aus den letzten Monaten

ermittelt werden, so dass auch bei

länger zurückliegenden Verlustfällen

eine Anfrage beim Fundamt sinnvoll

ist. Œ

Bakenfelder

Reisen

35


36

������������������������������

�����������

��������������������������


�������������������

�������������������

�����������������

• ������������������������������

• ����������������������

• ������������������������������

• ���������������������������

• �������������������

• ����������������������������������

������������������������

Gymnasiale Standards

auch in der Gemeinde Beelen möglich?

Unser Foto zeigt das Gebäude der Von-Galen-Hauptschule, in das am 23. und

25. November zu umfangreichen Elterninformationsabenden eingeladen wird.

Æ (beelen) Beelen plant für eine

neue Schule! Dieses Thema ist in den

letzten Tagen immer wieder von den

verschiedensten Seiten beleuchtet

worden. „Uns, und damit meine ich

Verwaltung und Gemeinderat, ist

es daher ein großes Bedürfnis allen

Eltern und Interessierten Informationen

aus erster Hand zu geben“, so

Bürgermeisterin Elisabeth Kammann.

Mit Blick auf die Schuldiskussion im

Jahr 2009 macht die Bürgermeisterin

noch einmal sehr bewusst deutlich,

dass es die aktuellen Möglichkeiten

zur Schulplanung bisher nicht gab.

Aktuell bietet sich für die Gemeinde

Beelen erstmalig die Möglichkeit

hinsichtlich des Schulangebotes zu

agieren.

Bis auf die Schulform Hauptschule

war bisher die Errichtung einer anderen

weiterführenden Schule in Beelen

nicht möglich.

Wir planen jetzt eine Gemeinschaftsschule,

eine Verbundschule wäre

immer noch nicht für Beelen realisierbar,

so Elisabeth Kammann, die

damit die Unterschiede noch einmal

bewusst machen möchte.

Nachdem die SPD mit den Grünen in

Düsseldorf regiert, wird den Kommunen

das Angebot unterbreitet, am Modellversuch

„Gemeinschaftsschule”

teilzunehmen.

Gemeinschaftsschule heißt wie das

Wort schon sagt, gemeinsam lernen

und ist eine neue Schulform für die

Sekundarstufe I. Im Gegensatz zur

Verbundschule beinhaltet die Gemeinschaftsschule

gymnasiale Standards

und eröffnet den Weg zu allen

Abschlüssen auch dem Abitur.

Diese Schulform ist von der Verbundschule

zu unterscheiden. Bei der Verbundschule

kann ein Realschulzweig

an die Hauptschule angegliedert

werden. Beide Schulformen befinden

sich unter einem gemeinsamen Dach,

der Unterricht findet in der Regel in

getrennten Haupt- und Realschulklassen

statt.

„Um zu klären, ob die neue Schulform

„Gemeinschaftsschule“ für Beelen

in Betracht kommt, habe ich das

unmittelbare Gespräch mit dem Projektleiter

im Ministerium für Schule

und Weiterbildung des Landes NRW

in Düsseldorf und in einer weiteren

Gesprächsrunde mit Ministerin Sylvia

Löhrmann geführt“, so Bürgermeisterin

Elisabeth Kammann, die

sich freut, dass der gesamte Gemeinderat

hinter diesem Konzept steht.

„Wir möchten die Eltern durch ein

gutes pädagogisches Konzept und

eine entsprechende Umsetzung für

unsere neue „Offene Schule Beelen“

begeistern und überzeugen“, führt

die erste Bürgerin des Ortes aus und

lädt gleichzeitig zu Elterninformationsabenden

ein.

Am Dienstag, den 23. November um

19.30 Uhr sind alle Eltern der Hauptschule

zu einem Informationsabend

eingeladen. Alle Eltern der Grundschüler

und alle Eltern von kleineren

Kindern sind am Donnerstag, dem

25. November um 19.30 Uhr ebenfalls

eingeladen.

Beide Veranstaltungen finden im

Forum der Von-Galen-Hauptschule

statt.

„Ausdrücklich möchte ich darauf hinweisen,

dass die Abende auf die bestimmten

Kindergruppen zugeschnitten

sind. Jedoch können Eltern auch

an beiden Veranstaltungen teilnehmen

und alle anderen Bürgerinnen

und Bürger, die sich gerne informieren

möchten. Œ


Musical Highlights

Die Erfolgsproduktion wieder in Delbrück

Æ Top-Interpreten der deutschen Musical-Szene

präsentieren:

„Musical Highlights“ – Die Erfolgsproduktion

wieder in Delbrück.

Top-Interpreten der deutschen Musical-Szene

präsentieren wieder mit

neuem Programm die schönsten

Songs in einer Show.

Bereits in den letzten Jahren hat die

Produktion „Musical Highlights“ der

Produktionsfirma CREATIV TEAM

mit jährlich neuem Programm das Publikum

begeistert und sich eine große

Fangemeinde geschaffen.

Und auch bei dem neuen Tourprogramm

2011 ist es wieder möglich,

die schönsten Songs der bekanntesten

Musicals in einer einzigen Show zu

erleben und einen „Ohrwurm“ nach

dem anderen zu genießen. Bei der

Premiere vor wenigen Wochen in

Gummersbach wollte der Beifall der

Besucher nicht enden – so groß war

die Begeisterung.

Ausgesuchte Top-Interpreten der

deutschen Musical-Szene wie u. a.

Philipp Hägeli (Tarzan, Tanz der

Vampire, Elisabeth), Matthew Cutts

(Starlight Express, Joseph), Daniel

Dodd-Ellis (Bonifatius, Show Boat), Sabine

Neibersch (Die Schöne und das

Biest, Robin Hood), Karin Hylander

(Cabaret, Jesus Christ Superstar) und

Susanne Hayo (Evita, Rocky Horror

Show) präsentieren die Highlights aus

den beliebtesten und erfolgreichsten

Markt und Gemeinde | Januar 2011

Musicals. So stehen die Hits aus „Tanz

der Vampire“, „Grease“, „Saturday

Night Fever“, „Evita“, „Cats“, „Elisabeth“,

„Phantom der Oper“, „König

der Löwen“, „Starlight Express“ und

vielen anderen Welterfolgen auf dem

Programm.

Alle Interpreten haben bereits in

großen Musicalproduktionen begeistert

und sind vielen Musicalfreunden

aus der Erfolgsproduktion „Musical

Hautnah“ bestens bekannt. Sie

entführen die Besucher mit schwungvollen

Choreografien und außergewöhnlichen

Stimmen in die unterhaltsame

Welt des Musicals und führen

während der Show selbst in gekonnter

Art und Weise durch das Programm.

Wer Musicals mit seinen unterschiedlichsten

musikalischen Stilrichtungen

mag, kann sich auf einen unterhaltsamen

Abend mit tollen Stimmen,

bekannten Musical-Songs und „Stars

zum Anfassen“ freuen.

Tickets sind erhältlich bei der Stadthalle

Delbrück, allen Sparkassen,

beim Westfälischen Volksblatt, bei

allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen

und von Montag bis Freitag

in der Zeit von 8 bis 17 Uhr bei der

kostenlosen Ticket-Hotline 0800-101

63 79 (nur aus dem Festnetz).

Donnerstag, 20. Januar 2011, 20 Uhr

(Einlass 19 Uhr) Delbrück - Stadthalle.

Tickets von € 31,70 bis € 39,95 inkl.

aller Vorverkaufsgebühren Œ

Geschenk-Gutscheine

Geschenk-Gutscheine

erhalten Sie bei uns und unter www.rics.de

Neue Neue Tanzkurse Tanzkurse für für Paare

Paare

DiscoFox: So, 16. Jan. - 12 Uhr oder Mi, 26. Jan. - 20 Uhr

Grundkurs: Fr, 4. Feb. - 21 Uhr oder So, 6. Feb. - 15 Uhr

Wir schicken Ihnen gern unseren Kursprospekt zu!

TOHERMESgmbh

�����������������������������������������������������

Greffener Straße 65a · 33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. 0 52 45/67 73 · Fax 0 52 45/83 36 51

Clarholzer Markt - Grill

37


ORTKRAS

38

und und

Antikes

Antikes

Galanteriewaren

Galanteriewaren

Hübner

Uhrmacher

antike Uhren und Möbel

Reparaturen

Wohnaccessoires · Kunst

Wo: Kirchplatz 16 · Herzebrock

Wann: Mo., Mi., Fr. 10.00 – 13.00 Uhr

und 14.30 – 19.00 Uhr

Samstag 10.00 – 16.00 Uhr

Rufen Sie an!

Telefon 0 52 45 / 92 25 21

Handy 01 70/ 3 83 08 24

In die Weihnachts-Zauberwelt

mit idee + spiel

Æ (hc) Die Weihnachtszeit ist eine

aufregende Zeit, voller Spannung und

Vorfreude. Wenn nur die schwierige

Suche nach den passenden Geschenken

für die Lieben nicht wäre… Wer

allerdings den idee+spiel-Fachhändler

zu Hilfe nimmt, kann sich viel

Mühe sparen, denn er hält nicht nur

Spiel- und Geschenktipps für Kinder,

sondern auch viele Ideen, mit denen

sogar Eltern und Großeltern am Heiligen

Abend überrascht werden können,

für Sie bereit.

Für leuchtende Augen bei der Bescherung

sorgt das abwechslungsreiche

Sortiment des idee+spiel-Händlers,

der viele Geschenkideen aus der

Welt der Spiele vorstellt. Darunter die

Neuheiten und Exklusiv-Produkte,

die es nur in den idee+spiel-Fachge-

Kinderkunstausstellung

Æ (hc) Die Kinderkunstausstellung

der Musikschule für den Kreis Gütersloh

findet vom 16. Januar bis

6. Februar 2011 in der Galerie der

Gruppe 13 in Clarholz, An der dicken

Linde 3, statt.

Nicht nur die Gruppe 13 blickt auf

dreizehn Jahre traditioneller Ausstellungsgeschichte

zurück. Auch die

Kinderkunstausstellung von Schülerinnen

und Schülern des Kunstunterrichtes

der Musikschule für den Kreis

Gütersloh unter der Leitung von Barbara

Davis, ist ebenfalls von Anfang

an mit den im Kunstunterricht gemalten

Bildern dabei.

In diesem Jahr haben 20 Kinder von

6 bis 11 Jahren auf selbstgespannter

Leinwand eigene Träume gemalt,

die z.T. nur in den Bildern verwirklicht

werden können: Wildtiere erleben,

auf Schiffstour gehen oder der

Wunsche nach einem eigenen Reitpferd.

schäften gibt. Ob Holzspielzeug für

die Kleinsten, Technisches für junge

Tüftler oder Gesellschaftsspiele für

die ganze Familie: Spielen, entdecken,

basteln und kombinieren lautet

das diesjährige Motto unterm Weihnachtsbaum.

Und für leuchtende Augen bereits

beim Einkaufen, sorgt der 66 Tage

lange Preisvorteil von mindestens

33 Prozent. idee+spiel feiert nämlich

dieses Jahr seinen 33. Geburtstag und

verteilt ordentliche Preisgeschenke

an seine treuen Kunden.

Alle Kunden erwartet eine große Auswahl,

freundliche und kompetente

Beratung sowie umfassender Service.

Spiel- und Schreibwaren M. Ossenbrink,

Beelener Str. 100, Herzebrock-

Clarholz, Telefon: 05245-5762. Œ

der Musikschule vom 16. Januar bis 6. Februar 2011

Das alles kommt u.a. in diesen kleinen

Kunstwerken visuell zum Ausdruck.

Im Kunstunterricht lernen die

Kinder den Umgang mit verschiedenen

Materialien, wie Pastellkreide,

Tusche, Acryl und Aquarell bis hin zu

Keramikarbeiten.

Darüberhinaus vermittelt Barbara

Davis den Kindern auch in zwei- bzw.

dreidimensionaler Technik zu arbeiten.

Diese Kunstkurse finden im Werkraum

der Wilbrandschule in Clarholz

statt, jeweils Mittwoch- und Donnerstagnachmittag

von 16.15 bis 17.45

Uhr. Wer zukünftig dabei sein möchte

kann sich an Barbara Davis wenden

unter Tel. 05245/1711.

Die Ausstellung „Kinderkunst“ wird

am Sonntag, den 16. Januar 2011 um

15.00 Uhr im Haus Samson in Clarholz

eröffnet.

Öffnungszeiten Mi., Sa. und So. von

15 bis 18 Uhr

www.kunstverein-gruppe13.de Œ


MITTWOCHSMARKT in Herzebrock von 8.00 bis 13.00 Uhr

Markt und Gemeinde | Januar 2011

Der Markthändler

des Monats…

Die Herzebrocker Markthändler

sagen Danke!

Æ (hc – uis) Normalerweise präsentieren

wir an dieser Stelle den Markthändler

des Monats, heute einmal

ganz anders, nämlich das Team. (Leider

verhinderten Schnee und eisige

Kälte, dass alle Händler beim Fototermin

anwesend waren.)

An dieser Stelle möchte das gesamte

Marktteam und der ehrenamtliche

Marktchef, Heinrich Westphal, die Gelegenheit

nutzen, allen Kunden einmal

Danke zu sagen für die Treue und

das entgegengebrachte Vertrauen.

Die Markthändler bieten grundsätzlich

eine Vielzahl frischer Erzeugnisse

und Produkte an und selbstverständlich

legen sie auch großen Wert auf

allerbeste Qualität und kompetente

Beratung. Egal ob Obst, Gemüse, Kartoffeln,

Eier, Geflügel, Fisch, Backwaren

oder Blumen, Sie können sicher

sein, stets vielfältige, frische Ware zu

erhalten, getreu dem Motto: „Frische,

Qualität und Vielfalt“.

Die Qualität dieser Märkte hat sie zu

einer aus Herzebrock nicht mehr wegzudenkenden

Institutionen gemacht.

Darüber hinaus sind die Wochenmärkte

nicht nur zum Einkaufen da, sondern

dienen auch der Kommunikation

der Herzebrock-Clarholzer Bürger untereinander.

Das gesamte Marktteam und der

Marktchef wünschen allen Kunden

bereits jetzt schon „Fröhliche Weihnachten“

und ein gesundes „Neues

Jahr 2011“. Œ

39


KLEINANZEIGEN – DIE GELEGENHEIT

Neuer DELFI-Kurs für Kleinkinder

40

“Der Mensch steht im Mittelpunkt unseres Handelns”

Krankenpflegedienst

& Sozialstation

Ingo Neugebauer

Warendorfer Straße �� • 59302 Oelde

Tel. 05245/9249 54 • Fax 05245/9249 53

E-Mail: Krankenpflege-Neugebauer@t-online.de

www.Krankenpflege-Neugebauer.de

KLEINANZEIGE

Coupon ausfüllen, ausschneiden und einsenden an:

Sonja Oehle, Steuerbüro Dreismann, von 9.00 – 12.00 Uhr

Debusstraße 10, 33442 Herzebrock-Clarholz, Fon 0 52 45 / 83 04 -11

Name

Straße

PLZ, Ort

Tel.-Nr.

Datum, Unterschrift

Geschäftsinhaber, Name

Bank

Æ (hc) DELFI steht für Denken, Entwickeln,

Lieben, Fühlen, Individuell.

Babys sind von Anfang an aktiv,

neugierig und lernfähig. Im ersten

Lebensjahr entwickeln sich 80% des

Denkens. Durch den ganzheitlichen

Ansatz fördert DELFI die körperliche,

geistige und seelische Entwicklung

des Babys.

Kinder werden in eine neue fremde

Welt hineingeboren. Die einzigen Vertrauten

sind Mutter und Vater. Durch

die zärtliche Beziehung zwischen

Eltern und Baby bekommen sie die

notwendige Sicherheit, um ihre Aufmerksamkeit

nach außen zu richten.

In den DELFI Stunden können Babys

in wohliger Wärme ihren Körper erleben

und erfahren. Sie entdecken das

Element Wasser, fühlen und erfahren

unterschiedliche Gegenstände. Sie erleben

intensiven Hautkontakt durch

ihre Eltern, die lernen, sie zu massieren

und fantasievoll alle Sinne an-

Den Rechnungsbetrag für gewerbliche Kleinanzeigen zzgl. Mwst. buchen wir von Ihrem Konto ab:

Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe: 12. Jan. 2011

Gewerbliche Kleinanzeige* nur per Lastschrift-Verfahren zzgl. Mwst.

Private Kleinanzeige: Betrag bitte in Briefmarken (à € 0,55) oder in bar beifügen.

Nur vollständig ausgefüllte Coupons werden veröffentlicht! Bitte vergessen Sie nicht Ihre Tel.-Nr. innerhalb des Kleinanzeigen-Textes!

privat

bis 4 Zeilen

€ 4,40

privat

bis 6 Zeilen

€ 6,60

privat

bis 8 Zeilen

€ 8,80

gewerblich

bis 4 Zeilen

€ 10,–

gewerblich

bis 6 Zeilen

€ 15,–

gewerblich

bis 8 Zeilen

€ 20,–

Private Anzeige Gewerbliche Anzeige* Chiffre-Anzeige

(3,30 € zzgl.)

gewünschte Rubrik (bitte ankreuzen):

Suche Jobsuche Immobilien

Verkäufe Jobangebot Urlaub

Kinderartikel Unterricht Verschiedenes

* nur für Gewerbetreibende in Herzebrock-Clarholz, Lette oder Beelen

Konto-Nummer Bankleitzahl

Datum, Unterschrift

zuregen. Dabei entwickelt sich jedes

Kind nach seinem eigenen Tempo.

Die Eltern können sich Zeit nehmen

für gemeinsame Gespräche über

Entwicklung, Ernährung und Pflege.

Sie tauschen ihre Erfahrungen aus

und knüpfen Kontakte zu Gleichgesinnten.

Danach besteht die Möglichkeit

sich in Krabbelgruppen oder

Spielgruppen weiterhin zu treffen.

Ab dem 7.1.2011 bietet Elisabeth

Hainke im Familienzentrum mini-

MAXI, Prozessionsweg 12 in Harsewinkel

neue DELFI Kurse an.

Freitags 8.45- 10.00 Uhr treffen sich

Eltern mit Babys im Alter zwischen

6 und 9 Monaten, jüngeren Kindern

ab 3 Monaten bietet ein weiterer Kurs

von 10.15 – 11.30 Uhr Bewegungsanregungen.

Die Kursdauer beträgt 10

Vormittage.

Anmeldungen nimmt das Familienzentrum

miniMAXI unter der Telefonnummer

05247/406341 entgegen. Œ


Verkäufe

Hollandrad Damen, 28er, RH 55 cm,

5-Gang, Trommelbremse, 160 €. Tel.

05245/8345061 (ab 17 Uhr)

Adidas Fußballschuhe schw., für

Ascheplatz, Gr. 7,5; Dunlop Kinder-

Anfänger-Tennisschläger, beides

kaum gebr. je 12 €. Tel. 05245/6921

8 Retriever-Mix-Welpen suchen ab

1. Dez. 2010 ein neues Zuhause. Tel.

02586/547

Standbohrmaschine 380 V., älter,

sehr stabil, 70 €; Ganzglastür klar, o.

Beschläge, 83,4 x 195 gekürzt, 35 €.

Tel. 05245/2176 oder 0157/73439205

Berg Kettcar Black & Red AF mit 2.

Sitz, BJ 2007, guter Zustand, 350 €.

Tel. 05245/18187

Polstermöbel (3 – 1 – 1) klassische

Form, dunkelgrün mit buchefarbigem

Fuß, sehr gepflegt, VB 350 €. Tel.

05245/180795

Gebrauchte Fahrräder, Haushaltsartikel,

Bücher u.ä. zu günstigen Preisen

im Recyclinghof, Otto-Hahn-Str.

44, Tel. 05245/921700

Heimtrainer/Trimmrad Kettler

Golf; Kaninchenstall 30 € zu verkaufen.

Tel. 05245/7586

Garderobe Eiche, 6 Haken 10 €;

Weihnachtsbaumkugeln hellblau/royalblau/silber/Baumspitze

70-teilig

20 €. Tel. 05245/7461

Schreibtisch von Moll, höhenverstellbar,

mit Schubläden zu verkaufen;

26er Mädchenfahrrad Alu. Tel.

05245/7978

Nepal-Teppich günstig abzugeben,

2,50 x 2,50 m, braun-beige-uni. Tel.

0160/2819769

Persianerjacke, kurz, 44 bis 46,

schwarz; Alpakamantel, lang, braun,

44 bis 46, beides gut erhalten, sehr

günstig abzugeben. Tel. 05245/4864

Kinderartikel

Playmobil: 3968 Küche, 55-tlg. VB

15 €; 3207 Babyzimmer 8-tlg. 8 €;

3720 Zirkus 100-tlg. VB 65 €; 3269

Ritterburg VB 59 €; 3200 Einkaufsladen

VB 59 €; alles mit original Karton.

Tel. 05245/7461

Playmobil: Reiterhof 50 €; großer

Zoo 60 €; Winterreitstiefel Gr. 39: für

12 €. Tel. 05245/4512

Immobilien

Ländl. Anwesen zu verm., ab Mai ’11,

ca. 250 qm, 8 ZKBWC, Abst., gr. Garten,

2 Terrassen, 3 Stellplätze, Deele

mit Kleintierhalt. mögl. z.B. Pony/Ziegen,

alles renov., Clarholz. Miete VB +

Nebenk. Tel. 0176/55349030

Herzebrock, 3 Zi., Kü., Bad, Esszi,

100 qm, gr. Loggia, Keller, Garage,

hell u. freundlich, gute Lage, renoviert,

460 € + NK, zum 1.3. Tel.

05245/4864

Urlaub

Waren (Müritz) Ferienwohnungen

direkt am See mit Balkon/Terrasse,

Restaurant, Sauna, keine Haustiere,

Prospekt anfordern. Info Tel.

05245/3214, www. haus-am-koelpinsee.de

Unterricht

Gymnasiast bietet Nachhilfe in Mathematik,

Physik, Chemie und Geschichte

für die Klassen 1 bis 9. Tel.

0160/3777387

Schülerin, 9. Klasse, sucht eine

Gymnasiastin als Nachhilfe für die

Fächer Deutsch, Mathe und Englisch.

Tel. 05245/858017

Gymnasiastin, 11. Klasse, gibt Nachhilfe

vor allem in Mathe, Deutsch und

Französisch. Tel. 05245/1500

Lehrer erteilt Nachhilfe in allen Fächern.

Chiffre: 2011-01-01

Verschiedenes

Unterstellplätze für Wohnwagen

und -mobile zu vermieten (Kreis GT).

Tel. 05245/2256

KLEINANZEIGEN – DIE GELEGENHEIT

Realschülerin (14 Jahre) möchte

gerne Baby/Kleinkind betreuen.

Babysitterkurs absolviert. Telefon

05245/7978

Klavierstimmen + Reparaturen,

preiswert + gut. Tel. 05247/8137

Miele Dampfgarer DG1050, ca. 3 J.

VHB, Neuwert 999 €; kleines Tischfußball

30 €. Tel. 05245/3206

2 Kaninchen mit großem Stall in

liebevolle Hände abzugeben! Stall 1

x 2 m mit seitlichen Fenstern + VA-

Wanne. Tel. 05245/7771

Jobsuche

Babysitter gesucht? Ich bin 15 Jahre

alt und suche ein Kleinkind zum

Aufpassen im Raum Clarholz, habe

schon Erfahrung mit Kindern. Tel.

05245/921835

Eine nette Hausfrau erledigt Ihre

Bügelarbeit, schnell, zuverlässig und

akurat. Heute gebracht, heute abgeholt.

Rufen Sie bitte nach 18 Uhr an.

Tel. 05245/833439

Suche

Ich suche ein Einfamilienhaus oder

ein Zweifamilienhaus in Herzebrock

zum Kaufen. Tel. 0173/8412497 o.

05245/447619

Damenfahrrad, am liebsten ein Hollandrad,

günstig zu kaufen gesucht,

je älter desto besser, gut erhalten.

Galke. Tel. 05245/1443

Kaufe alten Trödel: Bücher, Bilder,

Münzen, Briefmarken, Orden, Postkarten,

Militärartikel, Uhren, Blechspielzeug,

Eisenbahnen, Porzellan,

Dampfmaschinen, Fotoaparate, alte

technische Artikel, alte Militärfotos

+ Bücher. Alles anbieten. Tel.

05242/402370 ab 18 Uhr.


Ein guter Berater kann

Sie hören, Ihnen zuhören

und genau hinhören.

Unsere nehmen sich auch

die Zeit dafür.

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Herausgeber:

Gewerbeverein

Herzebrock-Clarholz

33442 Herzebrock-Clarholz

Für private Kleinanzeigen

bitte den Coupon ausfüllen!

Kleinanzeigen / Verteilung:

Sonja Oehle,

Büro Dreismann

Le Chambon Straße 10

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 83 04 11

Telefax 0 52 45 / 83 04 90

9.00 – 12.00 Uhr

Klick dich rein:

Wir machen den Weg frei.

Der VR-Finanzplan ist das Herz unserer Beratung, die Sie mit Ihren ganz eigenen Wünschen

und Zielen in den Mittelpunkt stellt. So � nden wir gemeinsam für Sie in jeder Lebenslage und

für jedes Bedürfnis die richtige � nanzielle Lösung. Sprechen Sie mit Ihrem Berater.

Redaktion-Online:

e-mail: mug@brilldesign.de

Redakteure:

Michael Wöstheinrich

Judith Horch

Vera Söbke

Ursula Isernhinke-Spanner

Reyna Baum

Redakteurbesuche:

Terminvereinbarung

durch Sonja Oehle,

Büro Dreismann

(weitere Angaben siehe links)

www.markt-und-gemeinde.de

Redaktions- und Anzeigenschluss

für die nächste Ausgabe:

12. Januar 2011

Anzeigenleitung

für Herzebrock:

Brill Design GmbH

Gildestraße 12

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 40 24

Telefax 0 52 45 / 1 81 14

e-mail: mug@brilldesign.de

Anzeigenleitung

für Clarholz, Lette und Beelen:

Peter Inselmann

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 24 16

Telefax 0 52 45 / 15 71

Hier finden Sie die letzten Ausgaben der Markt und Gemeinde, Firmenportraits

sowie Formulare und Infos zu Kleinanzeigen, Terminen, Anzeigenpreisen etc.

Volksbank

Jetzt

beraten

lassen!

MuG Februar 2011 erscheint am:

26. Januar 2011

Druck:

Heinrich Eusterhus

Buch&OffsetDruck GmbH

Dieselstraße 26

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 84 16-0

Druckauflage: 11.400 Exemplare

Die in diesem Periodikum enthaltenen Beiträge

und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt.

Die der Redaktion zugesandten Beiträge

können unter Umständen gekürzt werden, wenn

es der redaktionellen Vielfalt dient. Alle persönlich

gekennzeichneten Artikel der nicht zur

Redaktion gehörenden Mitarbeiter, geben nicht

unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine