pdf-Download, 1,8 mb - RISE

interreg.rise.de

pdf-Download, 1,8 mb - RISE

COMPONENT REPORT RISE KOMPONENTE 2

- historische Wurzeln: keltische und römische Spuren (Teilraum Deggendorf/Plattling / Kooperationsraum

Seeland-Jurasüdfuß-Jura Bernois, Kulturwagen Strettweg); Burgen und Schlösser in allen Regionen

- überörtliche Identität durch überregional bekannte Lebens- und Kulturräume sowie Kulturraumgrenzen:

Deggendorf/Plattling: Bayerischer Wald, Donau; Kooperationsraum Seeland-Jurasüdfuß-Jura Bernois:

Seeland, Jurafuß, Grosses Moos

- identitätstiftende Konzepte mit „Brückenfunktion“: Deggendorf/Plattling: Projekte über und entlang

der Donau und Isar (regionale Ausstellungen und Veranstaltungen zu regionaler Identität); Kooperationsraum

Seeland-Jurasüdfuß-Jura Bernois: Gemeinschaftsprojekte der Expostädte (Yverdon, Murten, Neuchâtel,

Biel) mit dem Ziel, die sprachübergreifende Kooperation zu stärken. Landesausstellungen Judenburg

und Knittelfeld mit jeweils regionaler Einbindung

Kultur

- vielseitiges Angebot an Galerien und Museen (in der Regel mit regionalem Bezug)

- regelmäßig stattfindende

kulturelle Veranstaltungen (Theater, Musik klassisch bis

Rock, Freiluftver-

anstaltungen)

- vorwiegend lokal organisierte Vermarktung (Presse, Flyer, Plakate)

UNTERSCHIEDE Teilraum Deggendorf/Plattling

Größe der Region

gewerbliches Umfeld

(Einfluss auf Identität)

26 Gemeinden / 117'000

Einwohner

Mischkultur kleiner und

mittlerer Unternehmen

mit starker handwerklicher

Ausprägung

überörtliche Identität überörtliche Identität

durch die Tourismusregion

Bayerischer Wald

als überregional bekannter

Begriff für einen

Lebens- und Kulturraum

virtuelle Netzwerke kein virtuelles Netzwerk

vorhanden

Verbünde im Bereich

Kultur

keine gemeindeübergreifenden

Strukturen

15

unterstützt von der Europäischen Union

Aichfeld-Murboden Kooperationsraum

Seeland-Jurasüdfuß-

Jura Bernois

9 Gemeinden / 55'000

Einwohner im Kernraum

der Region

Schwerpunktbranchen:

Stahl, Eisenverarbeitung,

Holz, Papier, Zellstoff

Konzentration auf örtliche

Identitäten, überörtliches

Profil Aichfeld – Murboden

noch wenig ausgeprägt

kein virtuelles Netzwerk

auf regionaler Ebene,

Einbindung in landesweites

Kulturnetzwerk

www.kultur.steiermark.at

keine gemeindeübergreifenden

Strukturen für den

gesamten Kulturbereich,

Ansätze bei einzelnen

Projekten und Sparten

193 Gemeinden /

330'000 Einwohner

ländlicher Raum mit

Landwirtschaft (Gemüse,

Reben); städtischer

Raum mit Präzisions-,

Medizinal-,

und Umwelttechnik;

Telematik, Kommunikation

und Design,

Uhrenindustrie

5000 Jahre ununterbrocheneSiedlungsgeschichte;überörtliche

Identität durch

Zweisprachigkeit

(deutsch / französisch);

prägnante

Landschaftselemente

(Wasser, Jurafuß,

Grosses Moos); weltbekannteUhrenindustrie

Im kulturellen Bereich

ist kein regionales

virtuelles Netzwerk

vorhanden. Ansätze

dazu gibt es im lokalen

Bereich. Eine

wichtige Informationsdrehscheibe

stellt das

Amt für Kultur der

Stadt Biel dar.

Regionale Kulturkonferenz(Zusammenschluss

von rund 40

Gemeinden zwecks

Finanzierung regional

bedeutender Kulturinstitute);Städtebundtheater

Biel-Solothurn;

Assemblée des Asso

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine