Image Broschüre 2012 des Gewerbevereins

gewerbeverein.traben.trarbach.de

Image Broschüre 2012 des Gewerbevereins

Magazin des Gewerbevereins

und des DEHOGA Traben-Trarbach

Zukunft gemeinsam gestalten!


DER ANBIETER

FÜHRENDER

MODEMARKEN.

persönlich - individuell - gut

Traben-Trarbach · Moselstraße · Fon 0 65 41- 65 01

INHALT

Grußwort 4

Für ein starkes Traben-Trarbach 5

Der neue Geist des Jugendstils 7

Große Gewerbeschau 2013 in Traben-Trarbach 9

Mosel-Wein-Nachts-Markt 2012/2013 10

In Traben-Trarbach geht’s (h)eis(s)kalt her 11

Abwechslungsreiches kulturelles Rahmen-

programm am Mosel-Wein-Nachts-Markt 12

Mosel-Wein-Erlebnis-Gala 15

Gut und wichtig für Traben-Trarbach:

Am Puls der Zeit 16

Interessantes aus Traben-Trarbach 18

IMPRESSUM

Sonderveröffentlichung des

Trierischen Volksfreunds

vom 8. Oktober 2012

REDAKTION

Damian Schwickerath

Gewerbeverein Traben-Trarbach

LAyOuT uND PRODuKTION

Jörg Belles (Team 54)

ANZEIGEN

Wolfgang Sturges

DRuCK

johnen-druck GmbH & Co KG

3


GRUSSwoRT FÜR EIN STARKES TRABEN-TRARBACH

Liebe Bürger und Freunde

Traben-Trarbachs,

inzwischen steht fest, dass

der Mosel-Wein-Nachts-Markt

wieder stattfinden wird und

viele von uns freuen sich darüber.

Vor allem die Mitglieder

des Gewerbevereins haben

durch Ihre Bemühungen und

Ihren permanenten Einsatz

die Umsetzung des zweiten

Mosel-Wein-Nachts-Marktes

ermöglicht. Unser Mitglied Moselschlösschen

wird den Keller

mit seinen Ständen betreiben.

Unser Mitglied Blickfang Werbung

wird die Schlittschuhbahn

leiten und die Broschüre

erstellen. Der Gewerbeverein

wird gemeinsam mit dem Dehoga

Traben-Trarbach die

Mosel-Wein-Erlebnis-Gala am

1. Dezember veranstalten.

Und im Vorstand des Gewerbevereins

ist dieses Jahr auch

der Gründer, Planer und Organisator

des letzten Mosel-

Wein-Nachts-Marktes, unser

Mitglied Matthias Holzmann.

Somit können wir uns wieder

auf einen erfolgreichen Mosel-

Wein-Nachts-Markt freuen.

Der Vorstand des Gewerbevereins

wurde neu gewählt.

Mit Elmar Hilgers, Matthias

Holzmann, Thomas Marx und

Eckhard Schneider stehen nun

vier Personen mit Vision und

Tatendrang an der Spitze des

Gremiums. Das ist auch wich-

tig, da auf den Gewerbeverein

eine große Anzahl an Aufgaben

wartet. Die Situation der

Leerstände nimmt bedrohliche

Ausmaße an. Hier müssen wir

gegensteuern. Unsere erfolgreichen

Aktionen aus dem Jahre

2011 möchten wir gemeinsam

mit Ihnen weiterführen. So

findet im Oktober unsere Aktion

„Probier den Handel“ statt.

13 Winzer stellen in 13 Läden

ihren Wein aus, und jeder Käufer

und Kunde darf diesen probieren.

Im Dezember folgt dann

die Mosel-Wein-Erlebnis-Gala,

ein Event der Superlative. Gemeinsam

mit dem Dehoga werden

wir dieses ambitionierte

Event in Traben-Trarbach fest

in den Terminkalender verankern.

Und nächstes Jahr wartet

auf uns eine ganz besondere

Herausforderung. Im Mai 2013

findet unsere Gewerbeschau

statt.

Wer den Jobmotor Tourismus

mit über 180000 Arbeitsplätzen

in Rheinland-Pfalz ernsthaft

sichern und nachhaltig

fördern will, der muss sich

auch ernsthaft dazu bekennen.

Traben-Trarbach hat im Jahre

2011 das Tourismus-Konzept

Traben-Trarbach 2017 erarbeitet.

Mehr als 500 Personen haben

sich in 9 Monaten an dieser

Aktion beteiligt. Nun muss

sich die Stadt zum Tourismus

bekennen. In Bernkastel-Kues,

in Zell und in allen wichtigen

touristischen Orten wurde der

Regiebetrieb Tourismus in eine

GmbH umgewandelt. In Bernkastel-Kues

beispielsweise

sind inzwischen die Einnahmen

aus privaten Geschäften höher

als die Einlagen der Stadt

in Höhe von 500000 Euro.

Die Tourismus und Marketing

GmbH verfügt daher über ein

Jahresbudget von über 1,3 Millionen

Euro. Das ist das Ergebnis

einer klaren Planung und

Zielsetzung. Als Gewerbeverein

unterstützen wir daher die

Forderung nach der Gründung

einer Tourismus- und Marketing

GmbH in Traben-Trarbach.

Wichtige touristische Entscheidungen

müssen von Experten

getroffen werden und dürfen

nicht Spielball von politischen

Machtspielchen werden. Das

Resultat haben wir gesehen,

und es ist nicht förderlich für

die Stadt.

Für uns Unternehmer gilt mehr

denn je, jeden frei werden Euro

in die betriebliche Qualitätsentwicklung

zu investieren, sei

es in unsere Mitarbeiter oder

in unsere Gebäude und Ausstattung.

Und so haben wir in

dieser Ausgabe auch mit verschiedenen

erfolgreichen Unternehmern

aus Traben-Trarbach

gesprochen, die positiv

an der Entwicklung der Stadt in

den letzten Jahren mitgearbeitet

haben. Qualitäts- und Serviceentwicklung

stehen ganz

oben auf der Prioritätenliste

des Gewerbevereins.

Im Zeitalter der Sozialen Netzwerke

und des Web 2.0 müssen

auch wir uns richtig für die

Zukunft aufstellen. Lesen Sie

über den NEUEN GEIST DES

JUGENDSTILS und was wir für

dieses Kommunikationszeitalter

aus dem Jugendstil lernen

können. Im Juni 2013 findet zu

diesem Thema ein internationaler

Kongress in Traben-Trarbach

statt. Somit baut sich in

Traben-Trarbach mit dem Bereich

Tagungen, Events, Meetings

und Kongressen ein neuer

Wirtschaftsfaktor auf, der zukunftsweisend

sein kann. Und

wer weiß: Vielleicht siedelt sich

am Geo-Informationszentrum

ein Technologie- und Tagungszentrum

an. Dies würde viele

neue kaufkräftige Arbeitsplätze

schaffen.

Und nun wünschen wir allen

Bürgern und Freunden Traben-

Trarbachs viel Freude beim Lesen

dieser Beilage!

Mit Sonne im Herzen grüßt Sie

alle Ihr Vorstand des Gewerbe-

vereins

Elmar Hilgers, Matthias Holzmann,

Thomas Marx, Eckhard

Schneider

Der Gewerbeverein und Dehoga Traben-Trarbach kooperieren eng miteinander

Kein Ort kann sich dauerhaft

dem Konkurrenzdruck entziehen.

Eine Stadt ist nur dann

attraktiv, wenn unter anderem

Ortsbild und Ambiente, Wohn-,

Einkaufs-, Bildungs-, Wirtschafts-,

Kultur-, Sport- und

Freizeitangebote Qualität haben

und den Bedürfnissen der

Einwohner entsprechen.

In einer Zeit schneller globaler

Entwicklungen muss Traben-

Trarbach seinen Platz und

seine Zielrichtung neu definieren

sowie einen neuen Kurs in

der Stadtentwicklung gehen.

Traben-Trarbach muss eine

zukunftsorientierte Identität

finden, muss sich im Wettbewerb

neu etablieren, um neue

und alte Einwohner, Investoren,

Käufer, Touristen und Besucher

für sich zu gewinnen.

Um dieser wichtigen Aufgabe

gerecht zu werden, sind

der Gewerbeverein Traben-

Trarbach und der Dehoga eine

enge Kooperation miteinander

eingegangen. Bei der Kooperation

geht es um Belebung

und „In Wertsetzung“ von Traditionen,

Werten, Aktivitäten

und um neue innovative und

attraktive Angebote für Traben-

Trarbach. So sollen Ideen und

Visionen als Grundlage für eine

optimistische Aufbruchstimmung

erarbeitet werden. Ein

weiteres Ziel ist die Koordinierung

von Prozessen, Aktivitä-

ten, Maßnahmen, Produkten

und Veranstaltungen.

Es geht auch um die gemeinsame

Verschönerung der Stadt,

um die Integration von Events,

Aktionen und Aktivitäten, um

Schulungen und Weiterbildungsmöglichkeiten,

um den

Ausbau der Netzwerke und um

die Unterstützung bei der Umsetzung

von wichtigen Projekten.

Das Orts- und Stadtbild von

Traben-Trarbach muss verbessert

werden. Die Gästebe-

fragung Rheinland-Pfalz des

ETI aus dem Jahre 2003 zeigt,

dass die Orts- und Stadtbilder

für die befragten Gäste von

überdurchschnittlicher Bedeutung

für das Gesamturteil

über eine touristische Region

sind. Insgesamt werden die

Orts- und Stadtbilder als eine

der wichtigsten touristischen

Stärken von Rheinland-Pfalz

eingestuft

Angesichts der Leerstände in

Traben-Trarbach kommt bundesweiten

und landesweiten

Programmen für den Erhalt

der Ortsbilder eine besondere

Bedeutung zu. Diese Programme

und die daraus abgeleiteten

Verfahren müssen von der

Stadt und der Verwaltung mit

Priorität vorangetrieben werden.

In Traben-Trarbach werden

wir in den nächsten Jahren

in diesem Zusammenhang

auch lokale Initiativen aktiv

unterstützen, die der Gemeinnützigkeit

und der Stadtverschönerung

dienen, wie etwa

dem Zusammenschluss aus

Bürgern des Kautenbachtales,

um das Tal attraktiver zu gestalten,

Aktionen der Traben-

Trarbacher Aufbaugesellschaft

AUSONIUS und andere.

Traben-Trarbach ist traditionell

ein Reiseziel an der Mosel mit

hohem Stellenwert. Diesen gilt

es zu stärken und weiter auszubauen.

Tourismus ist ein

nicht zu unterschätzender Arbeitgeber

für Traben-Trarbach.

Er trägt zum Erhalt kleiner und

mittlerer Beherbergungsbetriebe

bei, die in vielen Fällen familiär

geprägt sind. Eine Stärkung

des Tourismus bedeutet

gleichzeitig die Stabilisierung

und Verbesserung der Arbeitsmarktsituation

und führt so zu

einem Ausbau der Wertschöpfung

für die Stadt. Profiteure

eines prosperierenden Tourismus

sind nicht nur in Hotellerie

und Gastronomie zu finden,

sondern auch im Handwerk, im

Gewerbe und im Handel. Die

4 5


vielfältigen Multiplikatoreffekte

führen auch in anderen Dienstleistungs-

und Produktionsbereichen

zu weiterer Wertschöpfung.

Gemeinsam möchten wir das

Tourismusbewusstseins in

Politik und Bevölkerung stärken.

Investitionsmaßnahmen

in Traben-Trarbach wie der

Umbau der Batra, der Umbau

der Moselgalerie in ein Tagungszentrum,

die Sanierung

des Schlosshotels und weitere

wichtige Projekt dienen der

Steigerung der Lebensqualität

der Bürgerinnen und Bürger.

Auch zahlreiche andere Projekte

in der Stadt müssen ver-

stärkt unter dem Aspekt beurteilt

werden, welchen positiven

Einfluss sie auf die Stadt haben

(Einkommenseffekte, Arbeitsplätze,

Steuereinnahmen, Zusatzeinkommen,

Gastronomie,

Grünanlagen, Kinderspielplätze,

Busparkplätze). Traben-

Trarbach ist heute keine

kinderfreundliche Stadt. Dies

muss sich ändern. Gemeinsam

werden wir auch auf dieser

Ebene arbeiten.

Für uns bedeutet In Traben-

Trarbach zu leben, Neues zu

schaffen, kreativ zu sein, das

Leben zu genießen und Projekte

in Angriff zu nehmen. Die

Lebensqualität der Bürger von

Traben-Trarbach soll perma-

nent gesteigert werden. Unsere

Bürger sollen stolz sein, in

Traben-Trarbach zu leben und

sich an unseren gemeinsamen

Errungenschaften freuen.

Für diese Ziele und für ein starkes

Traben-Trarbach stehen in

Traben-Trarbach der Gewerbeverein

gemeinsam mit dem

Dehoga Traben-Trarbach. Wir

freuen uns auf Ihre Unterstützung

bei der Umsetzung dieser

Projekte.

DER NEUE GEIST DES JUGENDSTILS

Was können wir für unsere Zeit daraus lernen

Der Jugendstil war eine international

junge, moderne und

originelle Erneuerungsbewegung.

So wie der Impressionismus

war auch der Jugendstil

eine Rebellion gegen klassische

und traditionelle Denkweisen.

Dieser Stil fungierte

als natürliche Antwort auf die

industrielle Revolution und das

kreative Vakuum, das diese zurückließ.

Als Folge der Industrialisierung

verlor der Mensch

zunehmend an Wert in der wirtschaftlichen

und alltäglichen

Welt. Er war Teil eines großen

Prozesses, seine eignen Ideen

und Sonderbarkeiten konnte er

schlecht ausdrücken. Die Bewegung

stand im Gegensatz

zu den Massengütern, die von

Maschinen hergestellt wurden.

Der Begriff Jugendstil kommt

aus Deutschland und ist von

der Münchner Kunstzeitschrift

„Jugend“ abgeleitet. in Österreich

sprach man vom Sezessionsstil,

in Frankreich von Art

nouveau, in Italien vom Stile

Liberty und in Großbritannien

vom Modern style. Er erlebte

seinen Aufschwung ab circa

1890 und endete 1914, mit

dem Beginn des 1. Weltkriegs.

Man bezeichnet den Jugendstil

auch als Ende des Historismus

und Übergang zur Moderne.

Durch die Öffnung Japans Mitte

des 19. Jahrhunderts erhielt

man erstmals Einblick auf das

Kunstschaffen der Asiaten,

etwas „Neues“, das man studieren

und reflektieren konnte.

Die Neigung zum Geheimnisvollen

und Esoterischen war in

der Kunst und Kultur der Zeit

um 1900 weit verbreitet. Die

Kombination der Motive „Jugend“

und „Blumen“ tritt oft

auf. Häufig verwendet werden

auch symbolische Gestalten.

Das reicht von der Verwendung

symbolträchtiger Tiere wie Adler,

Eule und Schwan bis zur

Darstellung historischer Gestalten,

die für bestimmte Tugenden

oder Ziele stehen.

Das Leitmotiv „Der Zeit ihre

Kunst, der Kunst ihre Freiheit“

zeigt den Grundgedanken des

Protests. Während die Werke

des französischen Art nouveau

verspielt wirken, machen die

Werke des deutschen Jugendstils

oft einen eher ernsten und

schweren Eindruck. In Österreich

und Deutschland hatte

die neue Stilrichtung einen

schweren Stand gegen eine

konservative Gesellschaft.

Die Künstler des Jugendstils

verfolgen den Anspruch, dass

das Kunsthandwerk Freude

bereitet – sowohl für den

Handwerker wie auch für den

Verbraucher. Die Künstler des

Jugendstils wollen sich von

alten und vergangenen Kunst-

epochen inspirieren lassen,

aber ohne sie nachzuahmen.

Ihre Kunstwerke sollen in erster

Linie einzigartig und ihrer

Zeit angemessen sein. Für den

Künstler dieser Zeit ist es gerade

wichtig, seine Individualität

zu bewahren und Neues,

Eigenes und Originelles zu

schöpfen. Ihre neuen Ausdrucksformen

entnehmen sie

dem Naturalismus und Symbolismus.

Der Mensch soll die

Möglichkeit haben, von Schönheit

und Harmonie umgeben

zu sein. Die Philosophie des

Jugendstils eröffnete Raum

für eine neue Art des Schaffensprozesses.

Funktion und

Ästhetik werden zusammengefügt.

In Deutschland ist der Jugendstil

aus lokalen Bewegungen

und Künstleravantgarden entstanden,

die erst im Laufe der

Jahre und über die vielen neu

gegründeten Kunstzeitschriften

zu einem überregionalen

Ideenaustausch gelangten.

Damit wurde auch die Forderung

nach der großen Verschmelzung

von „Kunst und

Leben“ verknüpft, der Wiedereinbeziehung

der Kunst in

das Alltägliche, im Sinne einer

umfassenden künstlerischen

Neugestaltung aller alltäglichen

Dinge.

6 7


Heute, nur 100 Jahre nach der

Erneuerungsbewegung des

Jugendstils stehen wir wieder

in einem Prozess des Übergangs.

Was können wir daher

aus dem Prozess des Jugendstils

lernen? Wiederholen sich

bestimmte Vorgänge im Menschen?

Wo führt uns diese Umwälzung

hin?

Der heutige Geist des Kapitalismus

definiert sich durch Flexibilität,

Mobilität, Kreativität

und Eigenverantwortung, die

die Arbeitsfähigkeit der Menschen

bestimmen. Wer über

diese Eigenschaften verfügt,

kann die Möglichkeiten nutzen,

die der projektbasierte Kapitalismus

des 21. Jahrhunderts

bietet. Zugleich stellt sich aber

die Frage der Gerechtigkeit, vor

allem für jene, die nicht Teil der

vernetzten Welt des projektbasierten

Kapitalismus sind.

Einstweilen bleibt die Kritik an

diesem neuen Kapitalismus

machtlos. Der Geist des Kapitalismus

wird seine Antwort auf

die Frage nach neuen Formen

der Gerechtigkeit suchen müssen.

Die Angst vor der Eurokrise,

der steigende Burn-Out in

Firmen und auch im privaten

Leben, die Finanzkrise, der

Alltagsstress, die Bedrohung

durch Terrorismus und vieles

mehr sind Merkmale unserer

heutigen Gesellschaft. Trotz

der viele Errungenschaften in

der Technik, der Kommunikation

und der Wissenschaft sind

Menschen heute nicht glücklicher

als früher. Wir müssen

uns wieder auf das Wesentliche

konzentrieren, wir müssen

unser Leben entschleunigen

und wir müssen alte Werte

wir Achtsamkeit, Mitgefühl,

Nächstenliebe, Demütigkeit

wieder aktiv in der Familie und

der Gesellschaft leben.

Den Jugendstil an der Mosel

oder die Moselländische Belle

Epoque findet man in Traben-

Trarbach. Um die Jahrhundertwende

ist Traben-Trarbach

nach Bordeaux die zweitgrößte

Weinhandelsstadt in Europa.

Als protestantische Enklave an

der sonst katholischen Mosel

ergeben sich aus den engen

Beziehungen zu Preußen hervorragende

Voraussetzungen

für einen profitablen Weinhandel.

Man beginnt mit dem

Export in europäische Nachbarländer

und nach Übersee.

Enormer Wohlstand und Reichtum

schaffen die Grundlage ei-

ner regen Bautätigkeit im großbürgerlichen

Stil.

Die bis 1904 eigenständigen

Gemeinden Traben und Trarbach

sollen aufgrund eines

Erlasses zu einer Verwaltungseinheit

verbunden werden, was

den Bau einer zusammenführenden

Brückenverbindung bedingte.

Den zum Brückenbau

ausgeschriebenen nationalen

Architekturwettbewerb gewinnt

kein geringerer als der Berliner

Architekt Prof. Bruno Möhring,

der damals als freier Architekt

der Gutehoffnungshütte Oberhausen

tätig war.

In Traben-Trarbach entdeckt

Bruno Möhring seine Liebe zur

Mosellandschaft und lernt die

namhaften Weinhändler kennen.

Schon bald folgen weitere

Aufträge und es entstehen

einzigartige Bauwerke, die bis

heute bestens erhalten sind.

Dazu zählen das Romantik

Jugendstilhotel Bellevue am

Moselufer Traben, die Villa Huesgen

am Moselufer Traben, die

Villa Nollen (früher Villa Breucker)

am Moselufer Traben,

das Brückentor an der Moselbrücke

in Trarbach, die Kellerei

Julius Kayser (heute Buddha-

Museum) in Trarbach, das Geschäftshaus

Brückenstraße 20

in Trarbach, der Hotelbau beim

Kurhotel „Parkschlösschen“,

Wildbadstraße 201, die Wand

und Deckenfliesen im Geschäft

Brückenstraße 2, das Grabmal

Oskar Haussmann auf dem

Friedhof Traben und weitere

Bauwerke der Belle Epoque

z. B. Stadthaus Alter Bahnhof

in Traben. Zu Ehren des bekannten

Berliner Architekten

Prof. Bruno Möhring wurde im

Oktober 2003 ein Gedenkstein

am Moselufer Traben aufgestellt.

Im Juni 2013 findet nun zu

diesem Thema ein Kongress

in der Jugendstilstadt Traben-

Trarbach mit dem Thema „Der

Neue Geist des Jugendstils

– was können wir für unsere

Zeit lernen?“ statt. Prominente

Redner und Experten aus ganz

Deutschland und dem Ausland

werden in Traben-Trarbach den

Puls der Zeit interpretieren.

Hier geht es um den Aufbruch

in eine neue Zeit. Innovation,

Kreativität und Spiritualität

werden einen großen Teil des

Kongresses bestimmen. Weitere

Informationen zu diesem

einmaligen Kongress erhalten

Sie über den Vorstand des Gewerbevereins

Traben-Trarbach.

GRoSSE GEwERBESCHAU 2013

IN TRABEN-TRARBACH

Die ersten Vorbereitungen für

die Gewerbeschau Traben-

Trarbach im nächsten Jahr sind

angelaufen.

Am Wochenende vom 24. bis

26. Mai 2013 wird das idyllische

Moselufer wieder ganz im

Zeichen der Gewerbeschau mit

regionalem Messecharakter

stehen. Alle drei Jahre findet

dieses tolle Event an der Mosel

in der Jugendstilstadt Traben-

Trarbach statt.

Veranstalter ist wie in den

Vorjahren der Gewerbeverein

Traben-Trarbach e.V.. Die

organisatorische und technische

Abwicklung liegt in den

bewährten Händen des Vorstandes

mit Elmar Hilgers von

der PC-Klinik Mosel, Matthias

Holzmann von Matthias Holzmann

Beratungen, Thomas

Marx von Blickfang Werbung

und Eckhard Schneider vom

Euronics Schneider. Unter-

stützt wird die publikumswirksame

Ausstellung selbstverständlich

auch von der Stadt

Traben-Trarbach.

Entsprechend der Tradition

wird sich die Verbandsgemeinde

und Ferienregion Traben-Trarbach

in ihrer ganzen

Bandbreite auf der Gewerbeschau

darstellen. Handwerk

und Technik, Produktion und

Handel, Dienstleistungs- und

Finanzbranche bis hin zur Hotelerie

und Gastronomie – die

im Gewerbeverein zusammengeschlossenen

Unternehmer

sowie Unternehmen aus der

näheren Umgebung, werden

wieder einmal eindrucksvoll

ihre Leistungen demonstrieren.

Das es sich vor allem um kleinere

und mittlere Betriebe handelt,

die sich mit kreativen und

innovativen Ideen am Markt

behaupten, macht den besonderen

Reiz dieser Schau aus.

Doch nicht nur der Gewerbeverein

Traben-Trarbach wird

hier ein Ausrufezeichen setzen.

Auch Vereine, der örtliche

Dehoga, Verbände, Künstler,

Kindergärten und Schulen werden

durch die bunte Vielfalt

des Lebens in der Verbandsgemeinde

Traben-Trarbach

zum Gelingen dieses Events an

der Mosel beitragen. Ein kulturell

hochwertiges Begleitprogramm

rundet die kommende

Gewerbeschau ab.

Nutzen auch Sie die Gelegenheit

und präsentieren Sie Ihr

Unternehmen am Wochenende

vom 24. bis 26. Mai 2013 am

Moselufer in Traben-Trarbach

preisgünstig einer breiten Öffentlichkeit

oder halten Sie sich

einfach den Termin frei, um uns

zu besuchen.

Alle Interessenten laden wir

bereits jetzt zu einem Informationsabend

in der Loretta-Halle

ein. Den Termin teilen wir Ihnen

noch kurzfristig mit. Traben-

Trarbach ist eine kleine Stadt,

die noch Großes leisten wird.

Entspannt wohnen

mit den

richtigen Gardinen

56841 Traben-Trarbach

Brückenstraße 17 · Tel.: 0 65 41/16 18 · Fax: 0 65 41/56 87

www.raumausstatterin-faust.de

Ladenöffnungszeiten:

Montag–Freitag 13.00 –18.00 Uhr · Samstag 10.00 –14.00 Uhr

und nach Vereinbarung

8 9


MoSEL-wEIN-NACHTS-MARKT 2012/2013

Mitglieder des Gewerbevereins machen es möglich

Es war ein riesiger Erfolg. Der

erste Mosel-Wein-Nachts-

Markt begeisterte Menschen

aus ganz Deutschland. Über

45.000 Personen besuchten

an sechs Wochenenden Traben-Trarbach.

Die Presse berichtete

in über 250 Zeitungs-

und Presseartikeln über das

einmalige Event. Das Fernsehen

war mehrmals da. Sogar

in den Nachrichten von SAT1

und der ARD wurde über den

Mosel-Wein-Nachts-Markt berichtet.

Plötzlich war Traben-

Trarbach aus seinem Dornröschenschlaf

aufgewacht. Ganz

Deutschland schaute erstaunt

auf unsere Stadt.

„Das erste Wochenende war

überragend“, schwärmt Alois

Thösen, der den Stand des

Bürgervereins Traben-Trarbach

Aktiv (TTA) betreut. Aus Frank-

furt und Bonn seien die Besucher

mit Bussen angereist, um

sich diesen Weihnachtsmarkt

im Keller des ehemaligen Weinguts

Rumpel anzuschauen. „Es

gibt keinen, der nicht begeistert

ist“, freut er sich, und TTA-

Vorsitzender Helmut Pönnighaus

ergänzt: „Man sieht nur

zufriedene Leute.“

Auch am zweiten Wochenende

herrscht reges Treiben im

Keller, den man durch einen

44 Meter langen Gewölbegang

erreicht. Kuschelig warm ist es

im gemütlich ausgeleuchteten

Innern, es duftet nach Glühwein.

Hochwertige und erlesene

Artikel werden feilgeboten,

Holztiere, Tiffany-Glaskunst,

Accessoires für Haus und Garten,

Seifen aus der Provence,

Schmuck, Feinkost, Spirituosen,

edle Liköre, Gewürze,

warme Mützen und Decken,

Wurst, Käse, Brot, Imbissstände,

ein Café, eine Sektbar

und vieles mehr erwartet die

Besucher. Auch der Trabener

Weltladen stellt sich mit einer

breiten Produktpalette vor.

„Heutzutage wollen die Menschen

etwas Niveauvolles“,

sagt eine Besucherin aus Wittlich,

„und genau das finden sie

hier. Jeder hat sich richtig viel

Mühe gegeben“. Besonders

erfreut ist sie, dass der Traben-

Trarbacher Weihnachtsmarkt

über die Festtage hinaus bis in

den Januar geöffnet ist. „Dann

komme ich noch einmal mit

den Enkelkindern.“ (Quelle:

Volksfreund vom 11. Dezember

2011)

Die Kommunalaufsicht prüfte

dann wochenlang das Ergebnis

des Mosel-Wein-Nachts-Mark-

tes. Als Ergebnis wurde der

Stadt empfohlen, das Event an

private Betreiber abzugeben.

Als Gewerbeverein sind wir

daher stolz, ankündigen zu

können, dass unsere Mitglieder

den zweiten Mosel-Wein-

Nachts-Markt möglich machen

werden. Unser Mitglied „Hotel

Moselschlösschen“ wird den

Keller im Moselschlösschen

betreiben. Dort wird es wie im

letzten Jahr eine große Auswahl

an niveauvollen Artikeln in

tollem Ambiente geben. Unser

Mitglied „Blickfang Werbung“

wird die Schlittschuhbahn mit

seinen Ständen auf dem Parkplatz

der Tourist-Information

betreiben und den Katalog herausbringen.

Wie im letzten Jahr

werden auch Events an den

Wochenenden auf der Schlittschuhbahn

stattfinden. Und

der Gewerbeverein selber wird

gemeinsam mit DeHoGa die

Mosel-Wein-Erlebnis-Gala planen,

organisieren und durchführen.

Hierbei geht es um eine

hochwertige Wein-Erlebnis-

Gala mit erlesenen Weinen aus

der Region.

Und auch weitere Mitglieder

arbeiten aktiv an der Umsetzung

des Mosel-Wein-Nachts-

Marktes mit. So treffen sich

unsere Mitglieder gemeinsam

mit der Dialog-Wiese jeden

Mittwoch, um über den Mosel-

Wein-Nachts-Markt zu spre-

chen, Ideen auszutauschen,

um gemeinsam aus diesem

Event wieder etwas ganz Besonderes

für unsere Stadt zu

machen. Vor allem an Kinderprogrammen

mangelt es noch.

Hier suchen wir auch nach

Sponsoren und Helfern. Und

auch unser Vorstandsmitglied

Helfen Sie uns, den diesjährigen Mosel-Wein-Nachts-Markt wieder zu

einem unvergesslichen Erlebnis für Klein und Groß zu machen!

Nur mit Ihrer ganz persönlichen Hilfe ist dies möglich:

Gemeinsam sind wir stark!

Wie im letzten Jahr wird es wieder

eine Schlittschuhbahn und

die Stände im Keller des Moselschlösschens

geben. Das

ist gut und wichtig für Traben-

Trarbach und ein erster Schritt

in die richtige Richtung.

Doch das Konzept des ersten

Mosel-Wein-Nachts-Marktes

war wesentlich umfangreicher.

Über 100 Veranstaltungen fanden

in sechs Wochen statt.

Dazu kam ein ganzheitliches

Konzept der Traben-Trarbacher

Unterwelt Vinotropolis.

Neben dem Keller des Moselschlösschens

konnte man im

Keller Oscar Haussmann zwei

Ausstellungen sehen. Im Keller

Römerhof waren historische

Weinkarten ausgestellt, und

es fand permanent ein Wein-

Sensorik-Seminar statt. Bis

zu 1.000 Personen besuchten

täglich diese Ausstellungen.

Matthias Holzmann, der Erfinder

und Organisator des ersten

Mosel-Wein-Nachts-Marktes,

arbeitet aktiv an der positiven

Umsetzung des Mosel-Wein-

Nachts-Marktes 2012 / 2013

mit. Neben seinen Aktivitäten

als Vorstand im Gewerbeverein

ist er zuständig für die Stände

Im Keller der Stiftunsgweingüter

fanden Lesungen und

Theater-Stücke statt, und man

konnte durch die Traben-Trarbacher

Unterwelt eine Familiensafari

machen. Im Alten

Bahnhof hatten Kinder und Eltern

Spaß am Kino-Vino und an

der Laser-Show. In der Loretta-Halle

fand ein Familienwo-

Aktion Finanzierungsbedarf

1 Kino-Vino für Kinder und

Erwachsene

1.500.- Euro

2 Familienwochenende in der

Loretta-Halle

2.500.- Euro

3 Kutschenfahrten 900.- Euro pro Tag

4 Familiensafari durch

die Keller

500.- Euro

5 Basteln und Kinderschminken

an 6 Wochenenden

600.- Euro

6 Weihnachtsmann und

Geschenke

450.- Euro

7 Schlittschuhbahn (wird von

der Firma Blickfang betrieben)

8 Kindertheater 900.- Euro

chenende mit tollen Erlebnis-

Elementen statt. Eine Kutsche

machte Kutschenfahrten entlang

der Mosel. Als verbindendes

Element aller Locations

gab es ein Beleuchtungs-Konzept,

welches wie ein roter Faden

auf die verschiedenen Orte

hinwies. Hinzu kamen werbewirksame

Aktionen wie die

Unterwasser-Weinprobe, die

Mosel-Wein-Nachts-Gala, die

Eröffnungsfeier, das Snowbecue

vom SWR1 und viele weitere

tolle Aktionen.

im Keller des Hotels Moselschlösschen

und für die Planung

der Mosel-Wein-Erlebnis-

Gala.

Wir danken unseren Mitgliedern

für diese tolle Unterstützung

und dafür, dass sie den

Mosel-Wein-Nachts-Markt er-

Da die Stadt dieses Jahr kein

Geld für all diese Aktionen hat,

benötigen wir als Gemeinschaft

der Stadt Hilfe bei der Umsetzung

dieser Aktionen. Wir haben

uns daher entschlossen,

einen Aufruf für Spenden und

Sponsoring zu starten. Ab sofort

werden in allen Läden des

Gewerbevereins Listen ausliegen

mit Aktionen, die nur durch

Ihre Finanzierung zustande

kommen können. Hier ist ein

Auszug aus diesen Aktivitäten

und deren Finanzierungs-

bedarf zu sehen.

Entscheiden Sie sich für eine

der oben genannten Aktionen,

und spenden Sie hierfür

Geld. Sollte eine Aktion nicht

möglichen werden.

Nun freuen wir uns gemeinsam

mit Ihnen auf einen erfolgreichen

zweiten Mosel-Wein-

Nachts-Markt in Traben-Trarbach.

zustande kommen, dann wird

das Geld für eine andere Aktion

ausgegeben. Überschüsse

der Spenden gehen an den

Förderverein der Grundschule

Traben-Trarbach, an den

Kindergarten und/ oder an die

Freiwillige Feuerwehr.

Wir bedanken uns schon jetzt

für Ihre großzügige Hilfe für das

Wohl unserer Stadt.

Mit freundlichen Grüßen

Gewerbeverein

Traben-Trarbach

10 11

!


IN TRABEN-TRARBACH GEHT’S

(H)EIS(S)KALT HER

SWR1 Snowbecue und Schlittschuhspaß auf der Schlittschuhbahn in Traben-Trarbach

Auch in diesem Winter gibt es

wieder eine Schlittschuhbahn

für die Wein- und Jugendstilstadt

an der Mosel. Vom 30.

November 2012 bis zum 6. Januar

2013 ist die Bahn auf dem

Parkplatz vor dem Stadthaus

„Alter Bahnhof“ für Anfänger

und Geübte geöffnet.

Das Mitglied Blickfang Werbung

ist in diesem Jahr Vertragspartner

der Stadt Traben-

Trarbach und für die komplette

Abwicklung der Schlittschuhbahn

zuständig.

Parallel zum Eislaufen soll den

Besuchern ein buntes Unterhaltungsprogramm

angeboten

werden. Dies soll von einer

„Haus der Besten Schoppen –

Premium“

Über 80 offene Top-Weine der

Mosel in unserer neuen Weinbar

Ohs Mussel

Alle Weine für Sie im Ausschank!

Komfort-Gäste-Zimmer ab 60,– €

Baldesgraben 2

56841 Traben-Trarbach/WOLF

Tel.-Nr. 0 65 41/98 30

info@moselperle.de

„Modenschau On Ice“ über

verschiedene Veranstaltungen

für Kinder bis hin zu Live-Musik

reichen.

Für Abwechslung zu den üblichenWeihnachtsspezialitäten

sorgt auch in diesem Jahr

SWR1 mit „Feuer und Eis“:

Am 4. Januar 2013 ab ca. 18

Uhr schmeißen die Radioprofis

beim „SWR1 Snowbecue“

auf der Eisbahn den Grill an

und bringen trotz winterlichen

Ambientes Sommergefühle

zurück. Ein SWR1-DJ heizt zusätzlich

mit den größten Hits

aller Zeiten ein. Im vergangenen

Jahr kamen 1.700 zumeist

junge Menschen zur der SWR-

Disco-Veranstaltung.

Die Besonderheit der Schlittschuhbahn

auf dem Parkplatz

vor dem Stadthaus „Alter

Bahnhof“ ist die effiziente und

energiesparende Bauweise.

Mit der Entscheidung, ein Produkt

der Firma SIMONA AG

auszuwählen, leistet Traben-

Trarbach erneut einen Beitrag

zu Umweltschutz, Nachhaltigkeit

und Energieeinsparung.

Hochwertige und abwechslungsreiche

Veranstaltungen

rund um die Schlittschuhbahn

für Groß und Klein sowie eine

erneute SWR-Produktion mit

Liveschaltungen aus Traben-

Trarbach werden somit auch in

diesem Jahr für eine überregionale

Presse garantieren.

Die Öffnungszeiten der Eislaufbahn

sind: 30. November 2012

bis 6. Januar 2013, Freitag von

15 bis 20 Uhr und Samstag

bis Sonntag von 11 bis 20 Uhr.

Erwachsene zahlen für zwei

Stunden Laufzeit einen Eintritt

von 3,50 Euro. Für Kinder bis

12 Jahre und Senioren ab 65

Jahren liegt der Preis bei zwei

Euro. Schlittschuhe können für

1,50 Euro pro Paar bzw. ermäßigt

für einen Euro pro Paar vor

Ort ausgeliehen werden. An

den Feiertagen gelten gesonderte

Öffnungszeiten, die Sie

bei der Tourist-Information erfragen

können.

ABwECHSLUNGSREICHES

KULTURELLES RAHMENPRoGRAMM

AM MoSEL-wEIN-NACHTS-MARKT

Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm

mit kulturellen,

traditionellen und musikalischen

Highlights versetzt die

Gäste auch außerhalb der

Traben-Trarbacher Unterwelt

in der Vorweihnachtszeit sowie

über Weihnachten und Silvester

hinaus in Weihnachtsstimmung.

Auftakt des Weihnachts-Events

ist die Krimilesung mit Jacques

Berndorf, der im Rahmen

des Mosel-Wein-Nachts-

Marktes Traben-Trarbach am

Sonntag, 2. Dezember 2012,

um 17.00 Uhr im Historischen

Säulenkeller im Hotel Moselschlösschen

aus seinem aktuellen

Krimi „Eifel-Bullen“ vorliest.

Karten für diese Krimilesung

gibt es im Vorverkauf für 13,00

€ bei der Tourist-Information

Traben-Trarbach (Tel. 06541-

83980) und unter www.ticketregional.de.

An der Abendkasse

kosten die Karten 15,00 €.

Am darauffolgenden Sonntag,

9. Dezember 2012, können

Sie mit dem Fabian Ostermann

Trio bei der Veranstaltung

„KLASSISCHE WEIH-

NACHT TRIFFT AUF JAZZY

CHRISTMAS“ um 17.00 Uhr

in der Lorettahalle nicht nur

die Entwicklung der Musik und

Weihnachtslieder über mehrere

Hundert Jahre hören, sondern

erleben diese hautnah mit!

Dargeboten werden klassische

Bearbeitungen bis hin zu Werken

der Moderne oder ganz

neu entstandene Jazz-Bearbeitungen

vorhandener Weihnachtsstücke.

Erleben Sie dieses generationenübergreifende

Konzert von

Charles Gounod über Carole

King bis hin zu aktuellen Komponisten,

und lehnen Sie sich

zurück, genießen und entspannen

Sie bei einem wundervollen

Konzert!

Karten für das Konzert mit dem

Fabian Ostermann Trio gibt es

im Vorverkauf für 10,00 € (ermäßigt

8,00 €) bei der Tourist-

Information Traben-Trarbach

(Tel. 06541-83980) und unter

www.ticket-regional.de. An der

Abendkasse kosten die Karten

12,00 € bzw 10,00 €.

Ein weiterer Höhepunkt des

Weihnachtsprogramms ist zum

dritten Mal in Folge „Musical

Magics“ am zweiten Weihnachtsfeiertag,

26. Dezember

2012, um 20.00 Uhr in der

Halle des Gymnasiums Traben-

Trarbach. Von weltbekannten

Musical-Klassikern bis hin zu

Musical-Neuheiten erfreuen

sich Musikliebhaber an einem

Potpourri hochwertiger Musical-Darbietungen.

Karten für Musical Magics gibt

es im Vorverkauf für 28,50 €

(ermäßigt 25,50 €) bei der Tourist-InformationTraben-Trarbach

(Tel. 06541-83980) und

unter www.ticket-regional.de.

Auch der Auftritt des Black

Gospel Chores aus den USA

am Neujahrstag, 1. Januar

2013, um 19.30 Uhr in der

kath. Kirche St. Nikolaus in

Trarbach verspricht wie im vergangenen

Jahr ein besonderes

Highlight zu werden.

Bei diesem Ensemble ist es

erstmals gelungen, eine Auswahl

der besten Gospelsänger

und -sängerinnen aus den

USA in einem Chor zu vereinen.

Die Ausnahme-Künstler

bieten die bekanntesten und

schönsten Gospelsongs in einem

zweistündigen Programm

mit Instrumentalbegleitung dar.

Zu hören sein werden weltbekannte

Titel wie: „Oh Happy

Day”, „Amen”, „Whole World

in his hands”, „Joshua fit the

Battle”, „Down by the Riverside”,

„Kumbaya”, „Walk in Jerusalem”.

Karten für den Auftritt des

Black Gospel Chores aus den

12 13


USA gibt es im Vorverkauf für

25,00 € bei der Tourist-Information

Traben-Trarbach (Tel.

06541-83980) und unter www.

ticket-regional.de.

Den Abschluss des abwechslungsreichenWeihnachtsprogramms

bildet das Konzert mit

dem Casino Salon Orchester

am Samstag, 5. Januar 2013,

um 20.00 Uhr im Casino zu

Trarbach. Unter dem Titel „Irgendwo

auf der Welt gibt‘s

ein kleines bisschen Glück“

präsentiert das in zwölfköpfiger

Originalbesetzung aufspielende

„Casino Salon Orchester“

mit Stephanie Zang

(Sopran) Originalarrangements

der Schellackplattenepoche!

Klassiker wie „Bel Ami“,

„Schöner Gigolo“ oder „Kann

denn Liebe Sünde sein?“ werden

zu hören sein, wie auch

viele andere bekannte und

unbekannte Leckerbissen von

Tanz- und Tonfilmschlagern der

20er, 30er und 40er Jahre.

Freuen Sie sich auf einen heiter-beschwingten

Abend im

stimmungsvollen Casino-Saal

zu Trarbach.

Karten für das Konzert mit dem

Casino Salon Orchester gibt es

im Vorverkauf für 10,00 € (ermäßigt

8,00 €) bei der Tourist-

Information Traben-Trarbach

(Tel. 06541-83980) und unter

www.ticket-regional.de.

Detaillierte Informationen und

das Veranstaltungs-Programm

erhalten Sie in der Mosel-Wein-

Nachts-Markt-Broschüre.

Diese ist kostenlos über die

Tourist-Information Traben-

Trarbach, Tel. 06541-83980, zu

beziehen oder unter www.moselweinnachtsmarkt.de

zu

finden.

Spitzenweine ausgewählter Weingüter

aus Traben-Trarbach

In den Schulferien täglich

von 10 bis 19 Uhr geöffnet!

Täglich geöffnet


Dienstag Ruhetag

Ihre Vinothek im Moselschlößchen


Sichern und Klettern in Eigenregie

Spaß für Groß und Klein

Neu: IronMan Bodenparcours

Neu: Spieleparcours

Neu: Seilrutschenparcours (1,5 km)

Traben-Trarbach/Mont Royal (beim Segelflugplatz)

www.adventureforest.de Tel. 06541/817772

MoSEL-wEIN-NACHTS-GALA

SAVE THE DATE - 1.12.12, 19:00 Uhr

Am 1. Dezember 2012 treffen

sich Spitzenwinzer aus

der Region, Top-Gastronomen,

Weinliebhaber, Hoteliers

und Journalisten bei

der Mosel-Wein-Nachts-Gala.

Den wunderschönen Rahmen

für dieses hochkarätige Event

bietet das NEUE MOSEL-

SCHLÖSSCHEN in Traben-

Trarbach.

Anlässlich der GALA werden

15 hochindividuelle Weine

verkostet, gefertigt in einzigartiger

handwerklicher Perfektion

von den besten Vertretern

ihrer Profession. Dazu gibt es

Diesen Termin müssen Sie sich schon jetzt merken!

ein 5-Gänge-Menü von Top-

Gastronomen. Die GALA wird

in eindrucksvoller Weise beweisen,

welch hohes Ansehen

der WEIN und die Gastronomie

an der Mosel bei Winzern und

Weinliebhabern gleichermaßen

genießen.

Die GALA wird sensationell.

Lassen Sie sich auch durch

das Rahmenprogramm überraschen.

Sie werden unglaublich

viele interessante Weine

probieren, Top-Gastronomie

genießen, Kontakte pflegen,

neue knüpfen und sehr nette

Gespräche mit Freunden füh-

ren. Auch der Erlebniswert wird

eine sehr wichtige Rolle spielen.

Diese Galaveranstaltung wird

etwas ganz Besonderes. Da

spürt man, dass der Wein, die

Gastronomie und der Tourismus

in Traben-Trarbach ein

ganz wichtiger Wirtschaftsfaktor

sind.

Wenn Dinge schön sein sollen,

dann brauchen sie Stil,

Geschmack und gutes Benehmen.

Das alles findet man hier.

Für die perfekte Organisation

dieser Mosel-Wein-Nachts-

Gala steht der Gewerbeverein

Traben-Trarbach gemeinsam

mit dem Dehoga.

Freuen Sie sich auf diese außergewöhnliche

Gala, welche

in den nächsten Jahren zum

MUSS der Weinliebhaber an

der Mosel wird. Es stehen dieses

Jahr nur 111 Karten zur

Verfügung. Sichern Sie sich

daher zeitig einen Platz bei dieser

tollen Mosel-Wein-Nachts-

Gala und reservieren Sie schon

jetzt beim Gewerbeverein Traben-Trarbach

eine Karte unter

vorstand@gewerbeverein-traben-trarbach.de

14 15


GUT UND wICHTIG FÜR TRABEN-TRARBACH:

AM PULS DER ZEIT

Aktuelle Meinungen und Visionen erfolgreicher Unternehmer aus Traben-Trarbach

Der britische Premierminister

Winston Churchill sagte einmal

treffend: „Viele sehen den Unternehmer

als einen Tiger, den

man erschießen sollte. Andere

als eine Kuh, die man melken

kann. Und nur wenige sehen

ihn als das, was er wirklich ist,

das willige Pferd, das den Karren

zieht.“ So ist es auch hier in

Traben-Trarbach. Mal werden

Unternehmer als unangenehme

Zeitgenossen beschimpft,

mal als Oligarchen diffamiert.

Das erstaunt, ist doch der positive

Zusammenhang von Unternehmertum

und wirtschaftlichem

Wachstum weltweit gut

belegt. Wo sich private Unternehmer

entfalten können,

ist „mehr Wohlstand für alle“

leichter möglich.

DER DACH

Unternehmer schaffen und

nutzen neues Wissen, um die

Wünsche der Menschen besser

zu befriedigen. Sie setzen

neue Ideen praktisch um. Unternehmer

entwickeln neue

Produkte, führen bessere Herstellungsverfahren

ein, öffnen

neue Märkte, erschließen neue

Ressourcen und organisieren

ganze Branchen neu. Mit der

„schöpferischen Zerstörung“,

die sie dabei auslösen, halten

sie die wirtschaftliche Entwicklung

in Gang.

Der Gewerbeverein hat in diesem

Zusammenhang ein Interview

mit einem erfolgreichen

DECKER

PölcherGm

bH

Unternehmer geführt, der seit

Jahren immer wieder neue Arbeitsplätze

für Traben-Trarbach

schafft. Hier finden Sie eine

Zusammenfassung der wichtigsten

Kommentare:

Traben-Trarbach ist ein wundervoller

Ort zum leben und

zum arbeiten. Ich sage meinen

Kunden immer, dass ich da arbeiten

darf, wo andere Urlaub

machen. Die Lebensqualität,

das Freizeitangebot und die

sogenannten Softskills sind

einzigartig. Jetzt ist es aber

von größter Wichtigkeit, die Infrastruktur

in jeder Hinsicht zumindest

aufrecht zu erhalten,

wenn nicht auszubauen. Dazu

gehört eine optimale ärztliche

Versorgung mit allen Fachärzten

und einer Klinik der Primärversorgung.

Ganz wichtig

ist ein voll ausgebautes Schulsystem

mit allen Schulformen.

Aber auch Einkaufsmöglichkeiten

aller Art, von Fachgeschäften

bis hin zu einer Vielzahl von

Boutiquen.

Neben den Wohnfaktoren sind

auch qualifizierte Arbeitsplätze

in kürzester Distanz für die

Bürger ein entscheidender

Faktor sich in Traben-Trarbach

niederzulassen oder nicht

von hier abzuwandern. Unternehmer

sorgen darüber hinaus

für Steuereinnahmen der

Kommune. Sowohl durch Unternehmenssteuern

als auch

& ZIMMERER

Traben-Trarbach

Tel. 0 65 41/16 09 www.dachdecker-poelcher.de

durch die Einkommenssteuern

der Mitarbeiter, sofern sie hier

wohnen. Auch wird das Thema

Sponsoring in Zeiten knapperer

öffentlicher Kassen immer

wichtiger. Und einen Mosel-

Wein-Nachts-Markt gäbe es

ohne Unternehmer erst recht

nicht.

Meine Vision wäre an erster

Stelle eine unternehmerfreundliche

Verwaltung. Wir brauchen

dringend einen Stadtentwickler,

der neben baulichen Dingen

(Beseitigung von Leerständen,

sowohl gewerblicher wie

auch wohnlicher Art), die Unternehmer

berät. Die Fülle der

behördlichen Auflagen und der

sich ständig ändernden Fördermaßnahmen

bedarf einer

professionellen Beratung.

Ich wünsche mir eine weitere

Ansiedlung zukunftsorientierter

Unternehmen aus dem Bereich

IT, neue Medien, alternative

Energien usw. Das Gelände

des Geo-Informationszentrums

auf dem Mont Royal wäre ideal

hierfür.

Eines der wichtigsten Standbeine

Traben-Trarbachs ist der

Tourismus. Die guten Ansätze

der letzten beiden Jahre müssen

weiterentwickelt werden.

Traben-Trarbach muss zu einem

Zentrum des Tagungstourismus

ausgebaut werden. Die

Konzepte der Tophotels muss

von allen Seiten gefördert und

unterstützt werden.

Ein wichtiger Aspekt für die

weitere Entwicklung der Stadt

ist ein neues Industriegelände

an der B 50 neu, ähnlich dem

Industriepark Föhren. Wir müssen

uns aktiv um eine gewisse

Stadtgröße kümmern, damit

wir weiterhin eigenständig bleiben

können. Ansonsten ist die

Gefahr groß, dass wir an Wittlich

oder Bernkastel-Kues angehängt

werden.

Es ist auch sehr wichtig, für

positive Veränderungen zu sorgen.

Gemeinsame Treffen und

ein permanenter Ideenaustausch

können unsere Stadt

mit innovativen Ideen voranbringen.

Wir brauchen eine

Zunahme der Bevölkerung,

viel mehr Einzelhandel, und die

Schulen müssen unbedingt erhalten

werden.

Die Verkehrsänderung und vor

allem die Verkehrsberuhigung

wird ein zentrales Thema in

der Zukunft werden. Nur durch

eine attraktive Innenstadt wird

sich der Einzelhandel weiterentwickeln

können.

Als Gewerbeverein bedanken

wir uns bei den Unternehmern,

die uns ihre Meinung und Vision

zugeschickt haben. Somit

spüren wir den Puls der Zeit

und können aktiv daran arbeiten.

Wir haben ganz bewusst

auf die Nennung der Namen

verzichtet.

30 % auf alle

Gesundheits-Schuhe

... ein kleiner

Schritt

in eine gesunde

Zukunft

Neue Öffnungszeiten:

Mo.–Fr. 9.00–13.00 Uhr

14.00–18.00 Uhr

Hausbesuche n. tel.

Absprache!

Andreas Golczuk

Gewerbegebiet Wolf

56841 Traben-Trarbach

Tel.: 0 65 41/48 44

Mobil: 01 79/4 55 22 61

Kompressionsstrümpfe

Einlagen nach Maß

Innovative Prothesen

Orthesenanfertigung

Therapieschuhe

Bandagen

Pflegebetten

Rollstühle

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001

eingestuft als Klasse I – Betrieb

www.orthos-ot.de Bei allen Kassen zugelassen!

16 17


INTERESSANTES

AUS TRABEN-TRARBACH

PROBIER DEN HANDEL

13 Winzer laden in 13 Läden in Traben-Trarbach zum genießen

und kaufen ein. Am 12. und 13. Oktober 2012 startet der Gewerbeverein

seine Veranstaltung im Oktober. Passend zur Weinernte

und zum Erntedankfest können unsere Freunde, Bürger

und Besucher in 13 Läden Weine kostenfrei probieren. Mit einem

Gläschen Wein oder auch zwei lässt es sich dann sicherlich auch

gut kaufen. An verschiedenen Ecken in Traben-Trarbach werden

Musikbands für eine stimmungsvolle Atmosphäre sorgen. Und

unsere Mitglieder aus dem gastronomischen Bereich haben für

Sie ganz besondere Gerichte und Überraschungen vorbereitet.

Dieses Datum müssen Sie sich daher auf alle Fälle merken! Der

Vorstand des Gewerbevereins freut sich auf Ihren Besuch.

Wildsteiner Weg

56841 Traben-Trarbach

Tel.: 0 65 41/8 30 30

Fax: 0 65 41/83 03 19

www.moseltherme.de

moseltherme@vgtt.de

NEU: TRAUMHAFTE EVENT-LOCATION

AUF DEM MONT ROYAL

Der französische Sonnenkönig Ludwig XIV. ließ ab 1687 von seinem

genialen Baumeister Vauban auf dem Halbinselberg Mont

Royal hoch über Traben eine gigantische Festungsanlage errichten.

Diese bot Lager für 12000 Mann und 3000 Pferde.

Auf dieser historischen Stätte bieten wir ab sofort eine traumhafte

Location für Ihr unvergessliches Event direkt am Waldrand, inmitten

der Natur, mit einem voll ausgestatteten „Riesen-Tipi“ (Indianerzelt).

Bis zu 70 Personen finden in dem Tipizelt überdacht

Platz. Das Tipi wird von uns nach Ihren Wünschen mit Mobiliar

und Dekoration von rustikal bis fein ausgestattet. Kulinarisch

empfehlen wir BBQ, organisieren aber auch Caterings Ihrer Wahl.

Weine aus unserem eigenen Weingut runden das Angebot ab.

... in eine über 2.000 Quadratmeter

große Welt aus Wasser und Dampf.

Sie werden wie neugeboren

wieder auftauchen.

In der Moseltherme, architektonisch

außergewöhnlich und farblich

faszinierend, vereinen sich

eine der schönsten Badelandschaften

an der Mosel, eine großzügige

Saunalandschaft und eine eigene

Therapie-Abteilung.

Hier können Sie sportlich aktiv sein

oder entspannt genießen.

Kurzum eine Welt, in die man

eintaucht, wenn man vom Alltag

abtauchen will.

Das 85 Quadratmeter große Tipi steht für Schulungen von Firmen

und Vereinen, Weinproben sowie private Feiern zur Verfügung.

Veranstaltungen und gastronomische Bewirtung können nun unabhängig

vom Wetter auf dem Mont Royal bei Traben-Trarbach

an der Mosel stattfinden.

Die Nachfrage von Firmen und privaten Gruppen nach kombinierten

In- und Outdoor-Veranstaltungen ist groß. Neben Privatkunden

und Schulklassen stellen insbesondere Unternehmen,

die den Teamtrainingsbereich des ADVENTURE FOREST nutzen,

eine wachsende Kundengruppe dar. Weitere Informationen beim

MOSEL ADVENTURE FOREST.

NEU IN TRABEN-TRARBACH:

DIE KOCHSCHULE TAFELKUNST

IM NEUEN MOSELSCHLÖSSCHEN

Kochen in der Kochschule Tafelkunst ist eine leidenschaftlich

ausgeübte Kunst. Jedes Essen wird hier zum Genuss. Die

Kochschule Tafelkunst bietet genussvolle, unterhaltsame und

lehrreiche Kurse, Seminare und Workshops an. Hier lernt man in

entspannter Atmosphäre gemeinsam mit anderen neue Zubereitungsarten

köstlicher Gerichte kennen.

Bernhard Tintemann ist Profi, Perfektionist und Koch im edlen

Jugendstil-Restaurant Claus Feist. Auf modernsten Miele Küchen-Einbaugeräten

zeigt und erklärt er, warum eine Speise so

und nicht anders zubereitet wird.

Das Spektrum des Angebots ist breit und reicht von Sushi über

Pasta bis hin zu Saucen, Braten und Fisch. Auf dem Programm

steht auch das Erlernen eigener Kreativität am Herd. Neben

unseren hochwertigen Kochkursen, Workshops und Seminaren

bieten wir auch Wein-Sensorik-Seminare, Firmenfeiern und

Weihnachtsfeiern im stilvollen Ambiente der Kochküche an.

Weitere Informationen und Anmeldungen über das Hotel Moselschlösschen.

18 19


VOLLMOND-KLETTERN,

DAS ERLEBNIS FÜR NACHTAKTIVE

Für Nachtaktive wird ein Traum wahr. Der Mond macht es möglich!

Er bringt Licht in die nächtlichen Baumkronen und lädt euch

zum Vollmond-Klettern in den MOSEL ADVENTURE FOREST auf

dem Mont Royal bei Traben-Trarbach ein. Hier geht es von Baum

zu Baum im Mondschein mit Lichteffekten zwischen den Baumwipfeln.

Am Montag, 29. Oktober, werden die Parcours von 17 Uhr

bis 24 Uhr durchgehend geöffnet haben und laden zu einer

nächtlichen Kletterpartie ein. Teilnehmen können Personen, die

vorher schon einmal geklettert sind. Wer also noch nie geklettert

ist und Lust auf dieses nächtliche Erlebnis hat, der kann bis zum

29. Oktober zu uns zum Klettern kommen.

Ab 17 Uhr könnt ihr euch bei uns im MOSEL ADVENTURE FO-

REST einfinden, um 18:30 Uhr findet die Einweisung statt, und

dann geht es bei hoffentlich klarem Himmel bis ca. 24 Uhr in die

Bäume. Vollmond ist um 20:49 Uhr.

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 begrenzt. Eine Anmeldung ist bis

zum 22. Oktober möglich. Das Mindestalter beträgt 18 Jahre.

Wir freuen uns auf euch!

Das Team des ADVENTURE FOREST

HARRY´S RESTAURANT FEIERT

10-JÄHRIGES JUBILÄUM IN TRABEN-TRARBACH

Harry‘s, das Synonym für Genuss in Traben-Trarbach

Das kleine Restaurant Harry‘s liegt ein wenig versteckt in der

Trarbacher Altstadt und feiert dieses Jahr sein 10-jähriges Jubiläum.

Bekannt für seine exzellente Küche bietet es neben einem

regelmäßig wechselnden Genießermenü auch Klassiker aus der

belgisch-/französischen Küche. Spezialitäten wie hausgemachte

Foie gras d’oie gehören ebenso dazu wie die leckeren‚ belgischen

Fritten. Daneben lädt die Weinkarte mit über 100 ausgewählten

deutschen Weinen zu einer Reise in die 13 deutschen

Anbaugebiete ein. Ob bei einem Diner zu zweit im Restaurant

oder bei einer Feier in Harry‘s Gewölbe, das bis zu 60 Personen

Platz bietet. Genuss wird in Harry‘s ganz großgeschrieben.

Daneben bietet Harry‘s Gewölbe den richtigen Rahmen für Ihre

Familien- oder Betriebsfeier. Das Highlight ist eine individuelle

Weinprobe auf der Mosel mit der MS Harry‘s. Die Nimbus Coupé

bietet Platz für bis zu acht Fahrgäste und wird Ihren Besuch an

der Mosel zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Während

Sie die malerische Flusslandschaft genießen, präsentieren wir

Ihnen die Weine der Weinberge, an denen wir vorbeifahren, auf

Wunsch auch mit kleinen Leckereien aus Harry‘s Küche.

Partner von volksfreund.trauer.de

Wir freuen uns an unserem Jubiläum auf Ihren Besuch!

Ihre Silvia Diemer und Harry De Schepper

GOLDENE TRAUBE BIETET WEIHNACHTSFEIERN

DER BESONDEREN ART AN:

KOCHEN IST EINE KUNST -

GENIESSEN IST ES EBENSO

Für Ihre Weihnachtsfeier bieten wir etwas ganz Besonderes.

Wir planen und kreieren kulinarisch Ihre ganz persönliche Weihnachtsfeier.

Tauchen Sie ein in das historische Ambiente des

Traditionshauses „Goldene Traube“ im Zentrum der Jugendstilstadt

Traben-Trarbach, und lassen Sie sich von uns um die Weihnachtszeit

verführen. Passend zur Weihnachtsfeier finden Sie bei

uns ein Angebot an „Gut bürgerlicher Küche auf hohem Niveau“

in traditionell gemütlichem Ambiente. Unsere Vision „Tradition

und Genuss“ wird von unseren Gästen hoch geschätzt. Unser

freundliches Personal freut sich über Ihren Besuch. Selbstverständlich

empfehlen wir Ihnen zu jedem Essen den richtigen

Wein. Wir arbeiten permanent auf hohem Niveau. Unsere Vision

ist die kulinarische Perfektion. Wir genießen es, unsere Kunden

#/8 +6/2 9:/6771/6 +682/6 0P6

34/

69-

+

#-+2

und Ihre Gäste rundum zu verwöhnen und dafür zu sorgen, dass

sie sich wohlfühlen. Und so wird Ihre Weihnachtsfeier in der Goldenen

Traube zum Genuss, mit Speisen und Getränken in Top-

Qualität, ausgezeichnetem Service und individueller Planung.

Fragen Sie nach Ihrer ganz individuellen Weihnachtsfeier, und

lassen Sie sich köstlich überraschen!

DAS TEAM DER GOLDENEN TRAUBE

69-:39/2 2 # /8/2

20 21

378 /2

69-378/2

7/2/2

32/

2:/78832

378/206/ $/78/2

37/ 0/9276P- $/

$6/6 $/

9/,961 $/

203 7-9/-/634/6778// ./


22








+ Hardware/Software +

+ Datensicherheit + Hosting/

Cloud Services + Netzwerke +

+ Groupware Lösungen +

+ Service/Support +

+ 24-h-Notfall-Hotline +

Bernkasteler Weg 15, 56841 Traben-Trarbach

T: 0 65 41/8 15 56 50, F: 0 65 41/8 15 56 60

info@it-werk.tv, www.it-werk.tv

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine