bauen und wohnen - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

markt.und.gemeinde.de

bauen und wohnen - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

März 2011

Mitteilungen aus

Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette

39. Jahrgang · Nr. 448

Bauen und Wohnen

Alles rund um’s Haus Seite 8 – 19

Firmenportrait

Das 5. Zimmer Seite 26/27

Fit in den Frühling

MuG - Gesundheitstipps Seite 36 – 39


Hier können Sie jemanden fragen, der sich damit auskennt ...

Alarmanlagen Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Alarmanlagen / VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Alten- und Krankenpflege Neugebauer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 49 54

Apotheken Christopherus Apotheke, Clarholz

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . . . . .0 800 / 33 44 2 00

Alte Apotheke, Herzebrock

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . . . . . 0 800 / 1 23 24 63

Marien-Apotheke, Herzebrock, Uthof-42 . . . . . . . . . . . 2405

Aufsitzmäher Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Augenoptik Stall Augenoptik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

die 2 – Hören & Sehen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 35 41

Automobile Suzuki Beinert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 66

Heitmann + Pollmeyer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 72 01-0

Ford Kellner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23 13

Fahrzeughaus Sambale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 71

Bäderwerkstatt Wenker, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Bauunternehmung Lüdtke Bau GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 79

Schwietert, Andreas . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .61 36

3B Haus, Franz Brummelte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .47 32

Beerdigungsinstitut H. Strotjohann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Bernhard Baxheinrich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .57 97

Beleuchtung Lite Licht GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 43-0

Betriebswirtschaftliche Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . .84 08 -0

Beratung Dipl.-Kaufm. C. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Betonbau – Fertigteile Sudholt-Wasemann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 73

Bildhauerei Grabmale Vielstädte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 80

Blumen Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke. . . . . . . . . . 92 29 12

M. Wittop-Gohres . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46 61

Bodenbeläge Ditges. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20 21

Brandmeldeanlagen, VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Brennholzbearbeitung Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Coaching für Start Ups Dipl.-Kaufm. C. Paul, Steuerberater . . . . . . . . . . . 85 85 15

Dachgeschossausbauten Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Dichtheitsprüfung www.dsm-kanalmessung.de . . . . . . . . 0 52 42 / 4 04 94 03

EDV MF Computer Service GmbH . . . . . . . . . . . . . . .9 20 80 93

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Elektro Elektro Deitert. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 38

Elektro Fastabend. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .78 76

Elektro Westphal. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 06

Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Elektro Horstkötter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 18 71

Entspannt modernisieren www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Existenzgründungsber. Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . 84 08 -0

Fahrräder Fahrrad Kellner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23 13

Kämpchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .71 47

Pump Up Schlüsselservice . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 99 80

Fenster / Türen Toppmöller Tischlerwerkstätte GmbH . . . . . . . . . . . 58 23

Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Zabel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 11

Fernseh- u. SAT-Technik Lakebrink . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 51

Fotobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Fotokopie / Farbkopie Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Friseursalon Silvia Straube, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 87 73

Christiane Wagner, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . .4883

La Papillote, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 85 63

Schönes Haar, Haag, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . 9 21 98 88

Fußböden www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Fußpflege Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 1 88 99

Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74 63

Semineth-Flötotte, Mariele, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 29 20

Düppmann, Marlies, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . 36 30

Maria Baum, Herzebrock, mobil. . . . . . . . . . . . . . . . . 3612

Aschhoff, Silke, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 18 77

Gardinen Raumausstattung Kirschnick . . . . . . . . . . . . . . . . 92 28 14

Gardinen und Zubehör Raum & Ausstattung Fred Ahlke . . . . . . . . . . . .9 20 80 80

Geldinstitut Volksbank Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .83 06-0

Volksbank Clarholz-Lette-Beelen eG . . . . . . . . . . .86 00-0

Geschenke Weinhandlung Inselmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 16

Getränke-Abholmarkt Bücker, Hubert, Pixel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 49

Grabgestaltung H. Strotjohann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Hebamme Schönekäs, Gabriele. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .47 19

Heimtiernahrung/Zubehör Alfons Micke, Gildestr. 28, Herzebrock . . . . . . . . 84 40 30

Heizung-Sanitär Bartz, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 73 65

Elbracht Montage GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 33 00

Gertheinrich Haustechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 67

Gerwin, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 16 58

Göke-Sanitär . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 70 90

Kokemper, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 55 66

Ortkras, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .0 25 86 / 97 03 71

Pöhling GmbH (Mobil 01 72 / 5 31 24 13) . . . . . . . . . 26 29

Wenker, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Hörgeräteakustik die 2 – Hören & Sehen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 35 41

Hotel Hotel Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 21

Hotel Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Hundepflege Berheide, Sabine. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .49 10

Immobilien Gildemeister Immobilien . . . . . . . . . . . . 0 52 42 / 40 25 00

Geno Immobilien GmbH . . . . . . . . . . . . 0 52 41 / 2 34 88-0

SKW Haus & Grund . . . . . . . . . . . . . . . . . .0 52 41 / 92 15-0

Innenausbau Toppmöller Tischlerwerkstätte GmbH . . . . . . . . . . . 58 23

Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Mersmann, Matthias, Herzebrock . . . . . . . . . . . . 92 11 07

www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Insektenschutz AL-EK. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .01 60 / 95 67 88 03

Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27 46

Insolvenzberatung Steuerberater Chr. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Kanalreparaturen www.schweigbau.de. . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 42 / 40 28 70

Kanalortung/Kamerabef. www.dsm-kanalmessung.de . . . . . . . . 0 52 42 / 4 04 94 03

Kosmetikinstitut Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 1 88 99

Kosmetikstudio Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .74 63

Sa Bu Ko . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 28 70

Kreissparkasse Geschäftsstelle Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . . . . . .88 20-0

Geschäftsstelle Clarholz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87 03-0

Küchen / Möbel Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Lotto / Toto Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Malerfachbetrieb Ossenbrink, Malerwerkstätte . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38 78

Metallbau Rampelmann & Spliethoff . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Möbel www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Motorsägen Tigges, Metallbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2499

Partnersuche/-vermittlung SYMPATHICA, A.G. Schwarzenberg. . . . . . . . . . . . 87 000

Private Finanzplanung AWD - Tobias Wellerdiek . . . . . . . . . . . . . 01 63 / 4 19 10 21

Projektmanagement www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Rasenmäher Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Rasenmäher/Motorsägen Tigges, Metallbau / Schlosserei . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2499

Rechtsanwälte Middendorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .29 10

und Notare Kampmeier und Dr. Tietz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .84 06-0

Rechtsanwälte Gladisch, Freitag und Dr. Buschmann . . . . . . . . . .84 06-0

Kammann und Kohkemper . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 81 11

Wolff, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 06 49

Reisebüro Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Restaurant, Gaststätten Altes Gasthaus Rugge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87 15 15

Athen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 44

Landhaus Heitmann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .88 23-0

Gaststätte Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 21

Restaurant Oller-Hof. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 98

Gildestuben Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Schlüter‘s. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 72

Rohrreinigung Scheller, Fax 70336 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 57

Rolladen, Motoren Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27 46

Schlosserei/Metallbau Tigges. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 99

Schlüsseldienst Pump Up, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 99 80

Schreibwaren, Bürobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Sicherheitstechnik mechan. Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Sicht- und Sonnenschutz Raum & Ausstattung Fred Ahlke . . . . . . . . . . . .9 20 80 80

Solaranlagen Gertheinrich Haustechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 67

Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Steuerberater Dreismann & Kollegen GbR. . . . . . . . . . . . . . . . . . .83 04-0

Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . .84 08 -0

Steuerberatung Dipl.-Kaufm. C. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Vogel Steuerberatungssozietät . . . . . . . . . . . . . . . . . 64 88

Tabakwaren Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Telekommunikation Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Tiefbau Schnittker GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 82 70

Tierarzt Dr. Sake / Dr. Vogt – Gemeinschaftspraxis . . . . . . . .51 61

Trauerfloristik Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke. . . . . . . . . . 92 29 12

M. Wittop-Gohres . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46 61

Treppenbau Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Trockenbau Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Uhren / Schmuck Stall Uhren / Schmuck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

Versicherungen Provinzial Geschäftsstelle

Cornelia Funke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 80

LVM Versicherungsbüro Rugge . . . . . . . . . . . . . . . 8 71 50

LVM Versicherungsbüro Breische . . . . . . . . . . . . . 1 83 03

ERGO Versicherung AG Günter Schier . . . . . . . . 92 22 50

Unabhängiger Versicherungsmakler Frank Wiese. .17 21

Wäscherei-Heißmangel Reick. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2460

Rose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 05 50

Weine Weinhandlung Inselmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 16

Wintergärten Zabel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 11

Wohndesign www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Wurstwaren Heinermann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 01-1

Zimmereibetrieb Norbert Steppeler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 60 30


Veranstaltungskalender

Markt und Gemeinde | März 2011

März 2011

Dienstag, 8:15 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

1. März Gemeinschaftsmesse; anschließend Frühstück

im Pfarrzentrum (Pfarrkirche St. Christina)

Freitag, 17:30 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz:

4. März – 19:00 Uhr Offener Trauertreff (Café Großkopff)

19:00 Uhr Ev. Kirchengemeinde, Katholische Frauengemeinschaften

St. Christina und St. Laurentius:

Weltgebetstag der Frauen aus Chile: „Wie viel

Brote habt ihr?“ (Kreuzkirche Herzebrock)

Samstag, 13:00 Uhr Landfrauen, Landwirtschaftlicher Ortsverein und

5. März Heimatverein Clarholz: Schnatgang in Clarholz

20:00 Uhr Schützengilde Herzebrock: Generalversammlung

(Kolpinghaus Herzebrock)

Mittwoch, 10.00 Uhr Café im Pflegewohnheim St. Josef: Lichtbildervor-

9. März trag von Herrn Marko Bolz, Naturfotograf,

„Unbekanntes Europa, die grüne Lunge Polens“

Samstag, 19:00 Uhr Männerchor Concordia Herzebrock: Mitglieder-

12. März versammlung (Kolpinghaus Herzebrock)

19:30 Uhr Schützenbruderschaft St. Hubertus Clarholz-

Heerde: Generalversammlung (Gastst. Schlüter)

Sonntag, 14:30 Uhr Herzebrocker SV: Familienturntag (Sporthalle

13. März – 17:30 Uhr Am Hallenbad)

Montag, Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

14. März und Ökumenische Bibelwoche (Pfarrzentrum

Mittwoch, St. Christina, jeweils 19:30 Uhr)

16. März

Montag, 20:00 Uhr Gartenfreunde Herzebrock: Quizabend

14. März (Gaststätte Oller Hof)

Dienstag, 14:00 Uhr Landfrauen Clarholz: Jahreshauptversammlung

15. März (Konventshaus Clarholz)

19:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

Kosmetik- und Schminkseminar (Konventshaus

Clarholz)

Mittwoch, 19:30 Uhr Pflegewohnheim St. Josef, Caritas Herzebrock-

16. März Clarholz, Diakonie Gütersloh: Offener Treff für

pflegende und betreuende Angehörige

(Pflegewohnheim St. Josef)

Samstag, 13:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

19. März – 15:30 Uhr Frühjahrströdelmarkt „Alles fürs Kind!“ mit

Teeniebörse (Aula der Wilbrandschule)

Sonntag, 15:00 Uhr Heimatverein Clarholz: Generalversammlung

20. März (Zehntscheune Clarholz)

Dienstag, 19:30 Uhr Ev. Kirchengemeinde, Kath. Frauengemeinschaft

22. März und St. Christina: Ökumenische Bibelwoche

Donnerstag, (Ev. Gnadenkirche Clarholz)

24. März

Dienstag, 16:30 Uhr Kath. Frauengemeinschaften St. Christina

22. März und St. Laurentius: Besinnungsnachmittag

Donnerstag, 12:30 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

24. März Ausflug: Besichtigung Melitta in Minden und

Landkäserei Steinlage, Rietberg

Freitag, Reit- und Fahrverein Herzebrock-Rheda:

25. März bis Hallenreitturnier mit Prüfungen Springen und

Editorial

Probleme mit Besonnenheit lösen ...

Æ (hc) Liebe Leserinnen und Leser

der Markt und Gemeinde,

im Jahr 2010 gab es in Herzebrock-

Clarholz einige politische Diskussionen,

die erfreulicherweise letztendlich

harmonisch beendet wurden.

Wenn wir nun in das gerade begonnene

Jahr 2011 schauen, wird es auch

hier wieder das eine oder andere

Problem geben, welches diskutiert

wird und auf eine zufriedenstellende

Lösung wartet. Mit Freude haben wir

zur Kenntnis genommen, dass der

Bahnübergang an der Clarholzer Lindenstraße

aus dem Planungsverfahren

herausgenommen wurde und so

der Marktplatz nach wie vor als zentraler

Punkt des Ortes gut erreichbar

bleiben wird. Speziell die Organisatoren

der auf dem Marktplatz stattfindenden

Veranstaltungen begrüßen

diese Lösung.

Nachdenklich stimmt uns die Diskussion

über die Ansiedlung von

Großmärkten in Clarholz. Eine über

die bisherige Planung hinausgehende

Erweiterung sehen wir als problematisch

an und befürchten eine Gefährdung

des vorhandenen Einzelhandels.

Darüber hinaus bitten wir zu

bedenken, ob durch eine Erweiterung

ein nicht vertretbares Überangebot

entsteht. Wir appellieren deshalb an

Sonntag, Dressur Klassen E bis M (Hof Klüsener,

27. März Udenbrink 15)

Samstag, 13:30 Uhr Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz:

26. März Führerscheinkurs „Lebensrettende Sofort-

Maßnahmen“ (Malteser-Haus, Groppeler Str. 24)

TSV Victoria Clarholz: Frühlingsfest (Saal und

Zelt bei Huckenbeck)

montags 15:00 Uhr Diakonie in Herzebrock-Clarholz:

– 17:00 Uhr Offener Kaffeetreff für Senioren

montags 19:30 Uhr Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz:

– 20:30 Uhr Persönliche Sprechzeit (Malteser-Haus,

Groppeler Str. 24, Telefon 05245/4014)

dienstags 14:00 Uhr Doppelkopf ab 60 Jahren

– 17:00 Uhr

die politischen Gremien unserer Gemeinde,

mit diesem Punkt sehr sensibel

umzugehen, um den Belangen der

Verbraucher und des ortsansässigen

Einzelhandels gerecht zu werden.

Wir sind sicher, dass die gerade angesprochenen

Probleme, wie in Herzebrock-Clarholz

üblich, und bei anderen

Themen im vergangenen Jahr

bereits gezeigt, zunächst kontrovers

diskutiert, aber letztlich, mit Vernunft

und Besonnenheit, zufriedenstellend

gelöst werden können.

Ihr

Ralf Rickel Œ

mittwochs 14:30 Uhr Betreuungsnachmittag für Demenzerkrankte

– 17:30 Uhr

mittwochs 19:30 Uhr Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe

Herzebrock-Clarholz: Gruppenabende für Angehörige

und Betroffene (Evang. Gemeindehaus,

Bolandstr. 15)

sonntags 13:00 Modellbau-Hallenfliegen des Flugvereins Condor

– 16:00 Uhr Herzebrock in der Hans-Joachim-Brandenburg-

Halle, Jahnstraße

jeden 1. Di 19:00 Uhr Monatsversammlung des Flugvereins Condor

im Monat Herzebrock im Vereinshaus Möhlerstraße

jeden 2. Do 14:30 Uhr Singgemeinschaft Senioren

im Monat – 16:00 Uhr (alle Veranst. in der Diakonie, Berliner Str. 18a)

1


2

Clarholzer Straße 73 · Telefon 20 66

beinertuw@gmx.de

Clarholzer Straße 3 – 5 · Telefon 30 91

kfz-kroeger@t-online.de

Gütersloher Straße 64 · Telefon 84 15-0

www.autohaus-baum.de

Uthofstraße 22 + 27 · Telefon 23 13

www.ford-kellner.de

Harsewinkeler Straße 2 · Telefon 51 71

mail@sambale.info

Dieselstraße 33 · Telefon 45 55

peter.spitczok@t-online.de

Beelener Straße 112 · Telefon 87 20 10

www.heitmann-pollmeyer.de


Kunstverein Gruppe 13

Kuns-T-ransport ist in Clarholz angekommen

Æ (hc – woe) Im Jahresprogramm 2011 präsentiert

die Gruppe 13 erneut interessante Gastkünstler,

die mit ihren Arbeiten die Kunst-Szene im Haus

Samson auch im neuen Jahr bereichern. Unter dem

Motto „Kuns-T-transport“ wurde diese Saison am

11. Februar von Mitgliedern des Vereins Oelder

Kunstschaffender eröffnet.

Im März 1998, etwa ein Jahr nachdem in Clarholz

die Gruppe 13 entstanden war, hatten Oelder

Künstlerinnen und Künstlern ihren Verein gegründet,

heute zählt er dreißig Mitglieder. Die große

Schaffensvielfalt der Oelder Künstlergruppe wird

in den unterschiedlichsten Sparten der bildenden

Kunst sowie durch Darstellungen in Musik, Lyrik

und Prosa deutlich.

Sieben Mitglieder des Vereins zeigen seit dem 11.

Februar in dieser Ausstellung den Besuchern der

Galerie der Gruppe 13 ihre Arbeiten:

Birgit Rumpf verbindet in ihrer ausdrucksstarken

Malerei unter dem Thema „Transport“ die mehr

als 2000 Jahre alte Technik der Enkaustik mit

Acrylfarben, Simone Schäfer stellt subtil gearbeitete

Radierungen und Objekte aus Speckstein

aus. Bernhard Recker ist mit schnellen, spontanen

Bleistift- und Tuschezeichnungen vertreten. In den

Glasvitrinen sind keramische Tier-Plastiken von

Fabel-Kurs

Æ (hc) Im Familienzentrum Herzebrock, Zumbusch-Haus,

Clarholzer Straße 45, beginnt am

10.3.2011 von 9.00 – 10.30 Uhr ein neuer Fabel-

Kurs (Familienzentriertes Baby-Eltern-Konzept).

Dieser Kurs richtet sich an Eltern mit Babys die

zwischen Dezember 2010 und Februar 2011 geboren

sind. Im Kurs gibt es Informtionen über alle

Fragen des 1. Lebenjahres wie z.B. Babymassage,

Handling, Schlafen, Schreien etc.

Neben Liedern und Spielen gibt es einen Austausch

über die veränderte Lebenssituation. Regelmäßige

Beobachtungszeiten ermuntern die Eltern,

den eigenen Gefühlen zu vertrauen und die Kinder

mit ihren Stärken bewusster wahrzunehmen.

Informationen und Anmeldungen bei: GfG-Familienbegleiterin

Jutta Ewerszumrode, Tel: 18478 Œ

Markt und Gemeinde | März 2011

Ludger Kortenbruck ausgestellt, weiterhin gibt es

farbig gestaltete Fundstücke aus Holz, die mit keramischen

Elementen zu sehen. Hermgild Otten

zeigt Keramiken in Raku-Technik, Carmen Stock

Acryl/Kohle-Arbeiten und Rosa Detering archaisch

anmutende Holzschnitte sowie abstrahierte, farbintensive

Malerei.

Sandra Garfias, die Vorsitzende der gastgebenden

Gruppe 13 freute sich bei der Eröffnung über die

zahlreichen Gäste und richtete das Augenmerk auf

die Aufgaben und Traditionen der Kunstvereine

in Deutschland: dem Publikum Einblicke in das

Schaffen der Mitglieder zu geben gehört ebenso

dazu wie das Organisieren von Ausstellungen und

Aktionen – oft auch zusammen mit befreundeten

Vereinen.

Birgit Rumpf nahm als Vorsitzende des Vereins

Oelder Kunstschaffender Bezug auf den Ausstellungstitel:

Ironisch setzte sie den Begriff „Kuns-

T-ransport“ gleich mit einer Lieferung – von der

korrekten Überprüfung der Stückzahl mit Hilfe des

Lieferscheins und der Feststellung des ordnungsgemäßen

Zustandes der Stücke ging es zur Inaugenscheinnahme

und Beurteilung der angelieferten

Artikel durch die Empfänger, also die Betrachter.

Dabei seien die unterschiedlichen Werke stark

von der persönlichen Handschrift der einzelnen

Künstler geprägt. Was wirklich transportiert wurde

und wird, so Birgit Rumpf, das müssten am Schluss

der Lieferkette die Betrachter entscheiden.

Die Ausstellung „Kuns-T-ransport“ ist geöffnet bis

3. April 2011 im Haus Samson in Clarholz, An der

dicken Linde 3.

Die Mitglieder der Gruppe13 sind ebenfalls mit

neuen Werken vertreten! Öffnungszeiten Mi. Sa.

So. von 15 bis 18 Uhr. www.kunstverein-gruppe13.

de Œ

Fotowettbewerb

Prämierung der schönsten Momente

Æ (gt) 305 Fotos wurden eingesandt. Alle zeigen

Momentaufnahmen aus dem Kreis Gütersloh. Die

besten Einsendungen des Fotowettbewerbs „Klick

mein schönster Moment im Kreis Gütersloh“ wurden

jetzt im Kreishaus Gütersloh prämiert.

Mit der Aufnahme einer Tanzgruppe des Herzebrocker

SV schaffte es Reyna Baum (Herzebrock-

Clarholz) auf den ersten Platz in der Kategorie

„Schüler“. Die stellvertretende Landrätin Dr. Christine

Disselkamp überreichte den Gewinnern ihre

Preise und richtete ein Lob an alle Teilnehmer: „Sie

geben dem Kreis Gütersloh mit Ihren Fotos ein Gesicht.“

Œ

Jugendfeuerwehr

Mitgliedervesammlung

Æ (hc – rb) „Wir brauchen junge, tatkräftige Menschen,

damit das Wohl der Mitbürger gesichert ist“,

so Wehrführer Hermann Reckordt.

Am späten Nachmittag des 5. Februar fand im

Gerätehaus des Löschzuges Herzebrock die Mitgliederversammlung

der Jugendfeuerwehr Herzebrock-Clarholz

statt. Anwesend waren Löschzugführer,

Wehrführer, Verwaltungsmitarbeiter

und Bürgermeister Jürgen Lohmann, sowie die

Ausbilder Julian Wessel, Stefan Toppmöller, Christoph

Hülskötter und Markus Kofortschröder.

Sie sorgen für immer wieder interessante feuerwehrtechnische

Übungen, die mit Spiel und Spaß

kombiniert werden. Drei Mädchen und 18 Jungen

gehören derzeit zur freiwilligen Jugendfeuerwehr

Herzebrock.

Schriftführer Fabian Schäfer berichtete von den

Aktivitäten im Jahr 2010: von der Aktion Saubere

Landschaft im März über das Stiftungsfest in Möhler,

die Orientierungsfahrt in Rietberg bis hin zum

Kreisjugendfeuerwehrtreffen in Versmold. Außerdem

waren sie Schildträger beim großen Festumzug

1150 Jahre Herzebrock im Juni.

Zum Abschluss des vergangenen Jahres durften

sie sich über einen Besuch im Eispalast Münster

freuen.

„Insgesamt ein erfolgreiches und lehrreiches Jahr

2010“, so sein Fazit. Fabian Schäfer wechselt in den

aktiven Dienst des Löschzuges Clarholz und schied

deshalb aus dem Amt.

Christoph Hülskötter bedankte sich vorab bei ihm

für den langjährigen Einsatz. Der einstimmig gewählte

Nachfolger Jan Schlüter (13) ist wohl der

jüngste Schriftführer in Herzebrock. Die Kassenführung

von Niklas Dobler wurde gelobt und so

wurde er einstimmig entlastet.

„Unser Terminkalender für 2011 ist schon wieder

gut gefüllt“, schmunzelte der Jugendfeuerwehrwart.

Natürlich nehmen wir an den Aktionen „Saubere

Landschaft“ und dem Stiftungsfest in Möhler

teil. Unter anderem fahren alle zur Leistungsspange

nach Münster sowie auch zum Kreisjugendfeuerwehrtreff

in Verl.

Ein Highlight wird die Pfingstfahrt nach Otterndorf

für drei ganze Tage sein, da waren sich die Jugendlichen

einig. Bürgermeister Jürgen Lohmann

lobte das Team und vermerkte wie wichtig jeder

Einzelne ist: „ Die Jugendfeuerwehr ist Teil der Gemeindearbeit.

Ihr seid ja eine ganz junge Truppe,

ich wünsche euch Erfolg aber auch Spaß.“ Zum Abschluss

sagte Hermann Reckordt: „Ich drücke euch

die Daumen für die Wettkämpfe und Leistungsnachweise!“

Œ

www.markt-und-gemeinde.de

3


Erfolgreiche Ausbildung

Kreissparkasse Wiedenbrück

Æ (hc) Für die elf Auszubildenden Bastian Becker,

Christoph Bresser, Maik Brinkschröder, Katharina

Burgardt, Tobias Dahlhues, Annika Dobschall,

Thorsten Grabe, Carolin Grunwald, Fabian Kimm,

Jennifer Maasjost und Stefanie Schötz ging die Ausbildungszeit

bei der Kreissparkasse Wiedenbrück

mit einer erfolgreichen Prüfung zu Ende. Das gute

Gesamtergebnis, darunter einmal sehr gut und

fünfmal gut, nahmen Sparkassendirektor Johannes

Hüser, Personalentwicklerin Martina Edler sowie

Jens Ahlert zum Anlass, den Auszubildenden in

einer Feierstunde für ihr Engagement und die tatkräftige

Unterstützung zu danken.

Gern erinnern sich die jungen Bankkaufleute

daran, wie man nach den ersten Schritten in der

Ausbildung schon mehr und mehr selbstständige

Tätigkeiten übernehmen konnte. Bei verschiedenen

Projekten stellten sie unter Beweis, dass

sie kreativ und mit eigenen Ideen das Projektziel

umsetzen können. Der Umgang mit den Kunden,

der Einsatz in den unterschiedlichen Abteilungen

sowie externe und interne Seminaren sorgten für

eine abwechslungsreiche Ausbildungszeit, die

stark auf das selbstständige Arbeiten ausgerichtet

ist.

Berufsaufbildung ist Persönlichkeitsbildung und

diesen Schritt geht die Kreissparkasse weiter. So

stellt das heimische Kreditinstitut auch im Jahr

Die plattdeutsche Bühne Beelen

„Frikadellen - Geburtstagsschmaus mit Folgen“

Æ (hc) Die plattdeutsche Bühne

Beelen hat in der aktuellen Theater-Saison

das Stück „Frikadellen

- Geburtstagsschmaus mit Folgen“

im Programm.

Kurzinhalt der Kumellje in drei

Akten unter der Regie von Bernhard

Beckmann: Es gibt Pflicht-

Einladungen und Einladungen,

die von Herzen kommen. Und

mancher Gastgeber bietet auch

dementsprechend Speisen und

Getränke an. Karl Burmann

möchte am liebsten gar nicht

zu seinem Geburtstag einladen,

doch seine ihm sehr unsymphatische

Schwester Ida kommt

auch uneingeladen und wird

bereits zum Frühstück erwartet. Frikadellen und

Kartoffelsalat sollen für diesen Besuch angeboten

werden. Allerdings hat seine Frau Anne Bedenken,

dass die Frikadellen vielleicht verdorben sein

könnten, da sie schon ein paar Tage alt seien, aber

Karl meint, bei seiner Schwester käme es nicht so

darauf an. Doch ändert er seine Meinung, als er

zufällig in der Tageszeitung von einem Todesfall

durch verdorbene Fleischspeisen liest. Da er außerdem

den Sohn eines Großhändlers, den er gern

als Schwiegersohn sähe, eingeladen hat, möchte er

kein Risiko eingehen. Deshalb beschliesst er, die

Frikadellen durch seinen Hund „testen“ zu lassen.

Die „Testperson“ lebt nach dem Genuss munter

weiter, und die Geburtstagsgesellschaft labt sich an

den köstlichen Frikadellen. Doch da wird plötzlich

4

2012 wieder bis zu 15 Ausbildungsplätze zur Verfügung.

Die Vorbereitungen für das Bewerbungsverfahren

laufen zur Zeit. Abschließend wünschte

der Vorstandsvorsitzende den frisch gebackenen

Bankkaufleuten alles Gute auf dem weiteren privaten

und beruflichen Lebensweg und verabschiedete

die Nachwuchskräfte in das aktive Berufsleben.

Œ

Hatten Grund zur Freude (v.l.n.r.): Martina Edler

(Personalentwicklerin), Thorsten Grabe, Jens Ahlert

(Vorstandssekretariat), Jennifer Maasjost, Maik

Brinkschröder, Fabian Kimm, Carolin Grunwald, Stefanie

Schötz, Tobias Dahlhues, Katharina Burgardt,

Christoph Bresser, Bastian Becker, Annika Dobschall

und Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Wiedenbrück

Johannes Hüser

durch das Dienstmädchen Aurora

der Tod des Hundes gemeldet! Geschockt

gesteht Karl, woran das

„Versuchstier“ verendet ist, und

verliest am Tisch den Zeitungsartikel

„Tod durch Fleischvergiftung“.

Welche physischen und psychischen

Folgen nun bei den einzelnen

Personen auftreten, erfährt

der Zuschauer in Erich Hegemeisters

Komödie „Frikadellen“, an

der alte und neue Freunde der

Plattdeutschen Bühne Beelen

ihren Spass haben werden.

Schmunzeld und lachend können

Sie an Karls Geburtstagsfeier teilnehmen,

im Hotel-Restaurant Beelen

an folgenden Terminen:

Samstag, 12.3., 20 Uhr

Samstag, 19.3., 20 Uhr

Sonntag, 20.3., 15 Uhr (mit Kaffee und Kuchen)

Sonntag, 20.3., 19:30 Uhr

Samstag, 26.3., 20 Uhr

Sonntag, 27.3., 15 Uhr (mit Kaffee und Kuchen)

Sonntag, 27.3., 19:30 Uhr

Freitag, 1.4., 20 Uhr

Samstag, 2.4., 20 Uhr

Den Kartenvorverkauf übernimmt Susanne Deitert

(Bauenrott 7, Tel. 02586/1534) werktags von 14

Uhr bis 17 Uhr.

Da die Plattdeutsche Bühne Beelen zu allen Veranstaltungen

nur nummerierte Plätze anbietet, ist es

ratsam, Karten früh zu bestellen. Œ

Kreissparkasse Clarholz

Neuer Geschäftsstellenleiter

Æ (hc) Gut 50 Millionen Privat- und Firmenkunden

vertrauen auf die Marke „Sparkasse“ und machen

sie so zur Nummer eins im deutschen Bankenmarkt.

Aus gutem Grund: In allen Lebensabschnitten

und Unternehmensphasen bietet sie maßgeschneiderte

Finanzdienstleistungen und kann

dabei auf das Leistungsspektrum eines schlagkräftigen

Verbundes zurückgreifen. So steht die Marke

Sparkasse für Nähe, Kompetenz und Qualität.

Auch in Zukunft setzt die Geschäftsstelle der Kreissparkasse

in Clarholz konsequent auf ihre Stärke:

die ganzheitliche Beratung im persönlichen Gespräch

mit dem Kunden vor Ort. Jetzt mit einem

neuen Gesicht: Robin Rieksneuwöhner hat die Leitung

der Geschäftsstelle in Clarholz übernommen.

Seine Vorgängerin, Anne Mense, die die Geschäftsstelle

seit November 2007 geleitet hat, übernimmt

ab sofort andere Aufgaben im Hause der Kreissparkasse.

Robin Rieksneuwöhner begann am 1.

August 2005 seine Ausbildung bei der Kreissparkasse

Wiedenbrück, die er im Januar 2008 mit der

Prüfung zum Bankkaufmann erfolgreich abschloss.

Anschließend war er für drei Monate im Vermögensmanagement

der Kreissparkasse tätig bevor

er seinen neunmonatigen Zivildienst antrat. Nach

seiner Rückkehr absolvierte Rieksneuwöhner ein

zweijähriges Trainee-Programm im Haus der Kreissparkasse.

In dieser Zeit schloss er die Prüfung

zum Versicherungsfachmann erfolgreich ab und

startete zudem im September 2009 das nebenberufliche

Bachelor-Studium an der Hochschule der

Sparkassen Finanzgruppe.

Sparkassendirektor Christoph Wisniewski wünscht

ihm viel Erfolg für seine neue Tätigkeit. Œ

Konzert

Männerchor Lyra Lette

Æ (hc) In 2010 konnten die Sänger auf 160 Jahre

erfolgreiche Vereinsgeschichte zurückblicken. Dies

nehmen die Aktiven zum Anlass, am 20. März

2011 ein Konzert unter dem Titel: „Der Männerchor

heute, nach 160 Jahren“ zu veranstalten.

Es werden klassische, rythmische und auch für die

Lyra Lette ungewohnte Chorwerke vorgetragen.

U.a.: Lob des Rheins, Conquest of Paradise, Träume

von Sorrent, Herrlicher Baikal, Lied der Sehnsucht,

Hymne an die Zukunft und viele andere. Neben

dem Männerchor wird das Blechbläsersextett „sunday-brass“

aus Gütersloh Chorwerke begleiten und

auch eigene Werke vortragen. Die Gruppe spannt

einen weiten Bogen von alten Meistern bis hin

zu zeitgenössischen Komponisten und trägt ihre

Musik gekonnt und mit Spielfreude ins Publikum.

Wie auch in den letzten Konzerten konnten wir

den Pianisten Engelbert Schön aus Rietberg verpflichten,

der wieder sein Können am Klavier

unter Beweis stellen wird. Ein Chorkonzert, dass

auf den kommenden Frühling einstimmen soll. Die

Gesamtleitung liegt in den bewährten Händen des

Chorleiters Wilhelm Lienke aus Gütersloh. Seien

Sie freudig gespannt und gönnen Sie sich ein paar

schöne musikalische Stunden in der Letter Sporthalle.

Das Konzert beginnt um 17.00 Uhr, Eintrittskarten

erhalten Sie bei den Sängern und an der

Nachmittagskasse. Erwachsene 10 EUR, Schüler

und Jugendliche 8 EUR. Œ


Markt und Gemeinde | März 2011

5


Kfd-Beelen

Programm im März 2011

Æ Do., 3.3.11 um 14:30 und 19:30

Uhr Bunter Nachmittag/Bunter

Abend von und mit der Theatergruppe

der kfd, die auch in diesem

Jahr wieder ein tolles Programm auf

die Beine gestellt hat. Veranstaltungsort:

Hotel / Restaurant Beelen.

Fr., 4.3.11 um 19:30 Uhr Bunter

Abend für Frauen und Männer von

und mit der Theatergruppe der kfd

im Hotel / Restaurant Beelen.

Fr., 4.3.11

Um 17:00 Uhr in der Heilig-Geist

Kirche, Beelen. „Wie viele Brote habt

ihr?“ Weltgebetstag der Frauen aus

Chile mit anschließendem Gedankenaustausch

Mo., 14.3.11 um 8:00 Uhr Gemeinschaftsmesse

in der Pfarrkirche mit

anschließendem Frühstück im Pfarrheim.

6

und und

Antikes

Antikes

Galanteriewaren

Galanteriewaren

Hübner

Uhrmacher

antike Uhren und Möbel

Reparaturen

Wohnaccessoires · Kunst

Wo: Kirchplatz 16 · Herzebrock

Wann: Mo., Mi., Fr. 10.00 – 13.00 Uhr

und 14.30 – 19.00 Uhr

Samstag 10.00 – 16.00 Uhr

Rufen Sie an!

Telefon 0 52 45 / 92 25 21

Handy 01 70/ 3 83 08 24

Mi., 16.3.11 von 9:30 bis 11:00 Uhr

Wir entdecken den Frühling, für Kinder

ab 1½ Jahren mit ihren Eltern.

Durch Spaziergänge, Lieder, Spiele

und Kreativangebote haben Kinder

und Eltern die Möglichkeit Veränderungen

in der Natur bewusster wahrzunehmen

und daran teilzuhaben.

Leitung: Andrea Sick, Erzieherin,

4 Termine, Kosten: 16,00 € Treffpunkt:

Pfarrheim, Beelen. Anmeldungen:

Haus der Familie, Waf, Tel.

02581/2846

Mo., 21.3.11 von 19:00 bis 20:30 Uhr

Express-Backen Auf die Plätze, fertig,

lecker! Die Referentin stellt ihr Buch

„Express-Backen“ vor. Dabei werden

jede Menge Tricks und Tipps, die das

Backen schneller machen, vorgestellt.

Die Referentin lädt die Teilnehmerinnen

ein, von den mitgebrachten Kostproben

zu naschen. Veranstaltungsort:

Pfarrheim. Leitung: Karola Wiedemann,

Dipl. Haushaltsökonomin.

Kosten: 6,00 € inkl. Kostproben. Anmeldungen

ab 28.02. bei Edeltraud

Nordbeck.

Di., 22.3.11 Tagesfahrt zur Fa. Emsflower

in Emsbüren. Die Fahrt ist ausgebucht.

Do., 31.3.11 um 15:00 Uhr findet die

Bezirkshelferinnenrunde im Pfarrheim

statt. Anmeldungen für die

Stadtführung nach Telgte am 07.04.11

nimmt ab 7.3.11 Frau Stephanie Wolbeck

Tel. 02586/8608 entgegen. Œ

„Alles fürs Kind“

Æ (beelen) Unser Beelener Frühjahrsmarkt

„Alles fürs Kind“ findet

in diesem Jahr am 12. März 2011

wieder in der Axtbachhalle an der

Hauptschule statt. Von 13.00 bis

15.00 Uhr öffnen sich die Türen der

großen Verkaufshalle.

Alle Interessenten, die ihre Frühjahr-

und Sommer-Kleidung und alles

andere „Rund ums Kind“ für den

Markt zum Verkauf anbieten möchten,

können sich wieder schriftlich

an die bekannten Adressen wenden

um an der Auslosung der Verkäufernummer

teilzunehmen.

Interessierte Verkäufer schreiben

eine Postkarte mit ihrer kompletten

Adresse und Telefonnummer an folgende

Adresse:

Beelener Anbieter schreiben an: Angelika

Brand, Butzhagen 3 in 48361

Beelen. Auswärtige Anbieter schreiben

an: Sabine Nüssing, Woeste 20,

in 48361 Beelen.

Für unsere Organisation des

Marktes ist es ganz wichtig, dass

alle Verkaufsanbieter auf Ihrer

Karte vermerken, wenn sie lediglich

nur ein oder zwei Großteile

(Bett, Kinderwagen, Fahrrad usw.)

verkaufen möchten. Die dafür vergebenen

Nummern sind dann auch

ausschließlich nur für Großteile vorgesehen.

Diese können dann am Freitag, den

11. März von 17.00 bis 18.30 Uhr

������������������

���������������������������������������������������������

�������������������������������������������������������

������������������������������������������������������

�����������������������������������������������

Beelener Frühjahrsmarkt in der Axtbachhalle

ihre Waren in die Axtbachhalle bringen.

Die Kleidung sollte sauber, modisch

und gut erhalten sein. Wir nehmen

nur intakte und verkehrssichere

Kinderwagen, Fahrräder, Roller usw.

an.

Eine Schnellkasse für die Bezahlung

von maximal 4 Teilen wird auch an

diesem Markt wieder eingerichtet

sein.

Es werden wieder 10% des Verkaufserlöses

als Spende geltend gemacht.

Wir möchten alle Käufer und Interessenten

am 12. März wieder darum

bitten, keine Taschen oder ähnliches

mit in die Verkaufshalle zu bringen.

Selbst mit Handtaschen können wir

keinen Eintritt gewähren. Anlagen

und Grünflächen dürfen nicht befahren

werden.

Wir freuen uns auf einen erfolgreichen

und schönen Markttag. Ihr

Team vom Markt „Alles fürs Kind“ Œ

����������

���������


Winterfest der Erntedankgemeinschaft

Æ (hc – uis) Man kann schon von

Tradition sprechen, wenn am letzten

Wochenende im Januar, das Winterfest

der Erntedankgemeinschaft

Clarholz-Sundern und aller Wagenbauer

stattfindet. Am 29.01.2011 begrüßte

der Vorsitzende, Franz-Josef

Tegelkamp, im voll besetzten Saal

Huckenbeck die mehr als 200 Gäste,

insbesondere die Ehrengäste.

Viel politische Prominenz, an der

Spitze Bürgermeister Jürgen Lohmann

mit Gattin, die Vertreter der

beiden Kirchen und Schulen sowie

viele Vereinsvorsitzende waren zum

Winterfest, auch liebevoll „Körnchenball“

genannt, erschienen. In

seiner Ansprache bedankte er sich

nochmals herzlich bei allen Mitgliedern

und befreundeten Vereinen für

das wieder einmal gelungene Erntedankfest

mit der anschließenden

Herbstwoche und dem Trödelmarkt.

Das alte Sprichwort „Einigkeit macht

stark“ ist für dieses Ereignis, aber

auch für unser ganzes Dorfleben mit

all seinen Festen und aktiven Vereinen,

prägend und zutreffend“ betonte

der Vorsitzende und erwähnte

weiter: „Wenn Jung und Alt Gemeinsamkeiten

pflegen, ist die Zukunft

der Vereine gesichert. In diesem Sinn

lasst uns heute miteinander feiern!“

Das gemütliche Beisammensein

Markt und Gemeinde | März 2011

begann mit einem leckeren Abendessen

und für die musikalische

Stimmung sorgte die Kapelle „The

Holidays“. Besondere Highlights

waren auf der einen Seite die prächtige

Show-Einlage der Gruppe „Die

Querschläger, Marienfeld“ sowie das

durchgeführte Ratespiel über das Gewicht

der ca. 50 beteiligten Personen,

die bei dem Aufstellen der Erntewagen

am Montag nach dem Erntedankumzug

vor dem Raiffeisenmarkt

gewogen wurden. Die Beteiligten

brachten, und man staune, ganze

5310 Kilogramm auf die Waage. Drei

Gewinner, die das Ergebnis nahezu

erraten hatten, bekamen jeweils eine

Flasche Schnaps überreicht. Bei fröhlicher

Stimmung wurde bis spät in

die Nacht gefeiert und das neue Jahr

schwungvoll eingeleitet. Œ

„Die Querschläger“ voll in Aktion!

Zwillingseiche musste verschwinden

Æ (hc – woe) Seit etwa 130 Jahren

gab es auf dem Hof Füchtenhans am

Udenbrink in Pixel zwei Hofeichen,

die lange Zeit dicht nebeneinander

in die Höhe wuchsen. Beim verheerenden

Eisregen im Winter 1987

nahmen die Bäume jedoch Schaden:

durch die ungleiche Lastverteilung

bogen sie sich im Wurzelbereich

auf und neigten sich im Laufe der

folgenden Jahre immer weiter auseinander.

Josef Füchtenhans erinnert

sich, dass er bis Anfang der 1990ger

Jahre nur knapp zwischen die beiden

Stämme passte – jetzt stehen die Eichen

V-förmig auseinander.

Damit wurden sie, vor allem, wenn sie

Wir wünschen allen Närrinnen und Narren

ein tierisch tolles Karnevalsfest.

Möhler | Kapellenstr. 43 | Tel. 24 79

Blätter tragen und bei stürmischem

Wetter, zu einer Gefahr, einmal für

die Hofgebäude und vor allem für

die angrenzende Straße, den Udenbrink.

Deshalb entschloss sich Josef

Füchtenhans nun schweren Herzens,

auf dringenden Sachverständigenrat

hin, die Bäume fällen zu lassen. Ein

Fachbetrieb wurde beauftragt und an

einem Samstagvormittag zerlegten

die Spezialisten die Bäume. Das

dünne Astwerk wurde zu Hackschnitzeln

verarbeitet und die dicken Äste

sowie die Stämme, die jeweils über

acht Tonnen wiegen, sollen bei der

Restaurierung eines Fachwerkhauses

genutzt werden. Œ

Zur Karnevalszeit

starten wir

wieder eine wilde

Berliner-Polonaise!

Herzebrock | Uthofstr. 1 | Tel. 92 37 10

7


8

Klick dich rein:

www.markt-und-gemeinde.de

BAUEN UND WOHNEN

Baumesse 2011 im A2-Forum

Optimismus beim Publikum und den Ausstellern

Æ (rhwd – woe) Auch in diesem Jahr

berichtet die Markt und Gemeinde

wieder über die Gewerbetreibenden

aus Herzebrock-Clarholz, die vom

11. bis 13. Februar auf der elften

Baumesse im A2-Forum ausstellten.

Drei Tage lang präsentierten rund

250 Aussteller aus allen Branchen

rund um den Bau ihre Produkte und

Dienstleistungen. Besonders auffällig:

alle, die wir befragten, beschreiben

die Stimmung als ausgesprochen

optimistisch – für 2011 ist ein deutlicher

Boom zu erwarten.

Christian Kemper von der Firma

Toppmöller GmbH stellte schon im

vergangenen Jahr einen Anstieg der

Aufträge fest: „Sowohl die von uns

produzierten Fenster, Türen, Haustüren

usw. als auch die von uns vertriebenen

Produkte der Firma Reckendrees

sind schon seit Mitte 2010

zunehmend stärker nachgefragt.

Darüber hinaus haben wir mit zwei

weiteren Herstellern unsere Produktpalette

noch weiter ausgebaut: die

Firma Topic stellt Holz-Verbundtüren

her, und mit der Firma Internorm vertreten

wir Europas größten Fensterhersteller,

der in seinen Produkten

Sicherheit mit Energieeffizienz verbindet.“

Geschäftsführer Markus Hombrink

erkennt bei seiner Kundschaft den

Wunsch, besonders durch energieeffiziente

Fenster die Wohnstruktur

zu modernisieren und aufzuwerten:

„Hier kann man auf Dauer die größten

Einsparungen machen. Und unsere

spezielle Einbautechnik, bei der

es nicht einmal zu Beschädigungen

der Tapeten kommt, macht den Entschluss

zum Einbau neuer Fenster

besonders leicht.“

Viel Optimismus erlebte auch die

Firma Galke-Holzbau: „An allen

drei Tagen der Baumesse hatten wir

zahlreiche Interessierte an unserem

Stand, die ganz konkret den Ausbau

ihrer Häuser planen und im Gespräch

mit uns deutlich machten, dass sie

im laufenden Jahr in ihren Bau investieren

wollen“, erklärt Josef Galke,

„dabei ging es um Fragen zu unserer

gesamten Angebotspalette, von Carports

über Vordächer, Wintergärten,

Überdachungen bis zu Aufbauten,

Dachrenovierungen und vielen Detaillösungen.

Während in den vergangenen

Jahren von uns viele nötige

Reparaturen und Renovierungen erledigt

wurden sind jetzt schon zahlreiche

neue Projekte mit uns besprochen

worden. Die Baumesse 2011 ist

aus unserer Sicht bisher die Erfolgreichste.“

Die Gemeinde Herzebrock-Clarholz

war mit dem Fachbereich Planen,

Bauen, Umwelt gemeinsam mit den

Bewerben Sie sich schriftlich bei

Städten Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück

und Harsewinkel sowie dem

Reckenberg-Berufskolleg vertreten;

Schwerpunkt des Info-Standes war

die Energieberatung und dort vor

allem die Heizungsoptimierung. Uwe

Schiewe erläutert die Möglichkeiten:

„die Gemeinde hilft dabei, durch

den so genannten Hydraulischen

Abgleich bei den Heizkosten Einsparungen

zu erzielen. Zertifizierte Betriebe

führen diese Prüfungen und

die nötigen Einstell- und Umbauarbeiten

durch.“

Einer dieser zertifizierten Betriebe ist

die Firma Elbracht Montage GmbH.

Geschäftsführer Michael Corbin

zeigte zusammen mit seinem Mitar-


eiterteam zum einen Beispiele moderner

Heiztechnik – mitten auf dem

Stand präsentierte die Firma eine Ölbrennwertanlage.

„Im Geschäftsbereich Badeinrichtung

haben wir an diesem Messewochenende

besonderes Interesse an unserer

barrierefreien Lösungen erlebt;

zahlreiche Besucher waren beeindruckt

von unserem Messebeispiel.

Vor allem am Freitag und Samstag

erlebten wir reges Interesse an der

ausgestellten Duschkabine – und

ernsthafte Gespräche über das aktuelle

Thema Barrierefreiheit zum Teil

haben wir schon ganz konkrete Planungen

besprochen...“

Am Stand der Firma Vielstädte

drängten sich die Interessenten

hb Solar Burholt

GmbH

Kohbrede 6b

33442 Herzebrock-

Clarholz

Tel. 05245 858293

aburholt@hbsolar.de

www.hbsolar.de

Markt und Gemeinde | März 2011

ebenfalls: Geschäftsführer Frank

Vielstädte zeigte am Computer die

Möglichkeiten des 10 Mitarbeiter

starken Fachbetriebes aus Pixel, der

vom Hausbau, über Dachkonstruktionen,

Holzhäuser, Carportanlagen,

Freisitze, An- und Umbauten, Aufstockungen

sowie Sanierungen alle

qualifizierten Zimmererarbeiten zu

bieten hat. Seniorchef Theo Vielstädte

berichtet: „viele Gespräche bei uns

drehten sich um Aufstockungen und

Anbauten, also um die Nutzflächenerweiterung.

Aber auch eine moderne

und effektive Dämmung im Bestand

ist 2011 stark gefragt.“ Und er fügt

zufrieden hinzu: „Nach der Messe

wartet viel Arbeit auf uns.“

Alfred Richter zieht bei unserem

Ihr Dach. Ihr Strom. Ihr Geld.

hb Solar – Ihr Partner für Photovoltaikanlagen auf Schräg- und Flachdächern

Nutzen Sie Ihren selbst erzeugten Solarstrom selbst und erzielen Sie damit Zusatzrendite

Die Möglichkeit, die erzeugte Energie einer Photovoltaikanlage auch teilweise

selbst verbrauchen zu können ist nicht neu.

Dass der Anlagenbetreiber aber auch für den selbst genutzten Stromanteil

eine Vergütung erhält, schon. Jede selbst erzeugte und verbrauchte Kilowattstunde

wird vergütet!

Nutzen Sie die Möglichkeit sich von unseren Fachleuten

individuell beraten zu lassen.

BAUEN UND WOHNEN

Bautenschutz + Bauelemente

Besuch sein persönliches Fazit der

Baumesse 2011: „Ganz große Klasse!“

Und damit deckt sich der sein Eindruck

mit dem aller Aussteller, mit

denen wir sprachen. Der Geschäftsführer

der Firma Richter Bautenschutz

und Bauelemente GmbH weiter:

„Über mangelnde Arbeit brauchen

wir uns 2011 nicht zu beklagen.

Das Jahr begann schon ziemlich

stressig, aber wir haben es geschafft:

Nach der Schneeschmelze hatten wir

knapp 500 Anrufe von Hausbesitzern,

die durch den hohen Wasserstand

in Schwierigkeiten waren und

Rat und Hilfe brauchten. Aber wir

haben alle Probleme lösen können.

Jetzt auf der Messe interessieren sich

die Besucher vor allem für unsere

Maßnahmen zur Balkonsanierung.

Offenbar haben viele ihre Zurückhaltung

und Ängste überwunden und

investieren wieder in ihre Bauten.“

Und er schließt mit einem Satz, der

als Überschrift für unseren ganzen

Beitrag gelten kann: „Es war die bisher

beste Baumesse!“Œ

Sind Sie Besitzer einer Halle oder eines anderen großen Flachdach-Gebäudes?

Gerade gewerbliche Flächen und große Hallendächer sind für Photovoltaikanlagen

besonders geeignet und sind deshalb begehrte Renditeobjekte.

hb Solar bietet Lösungen speziell für Flachdächer jeder Art und Größe. Das

innovative hb-Flachdachsystem SCIROCCO wird nicht mit dem Dach verschraubt,

ist besonders leicht und eignet sich auch für Gebäude, die wegen

ihrer Statik bisher nicht zur Erzeugung von Solarstrom in Frage kamen.

9


10

BAUEN UND WOHNEN

Die neue EcoStar Hybrid von MHG

Æ (hc) Weltneuheit für Erneuerbare

Energien im Altbau: Die neue EcoStar

Hybrid von MHG macht den Weg frei.

Mehr als 4 Millionen Ölheizungen in

Deutschland gehören zum alten Eisen.

Dies führt zu einer immensen Mehrbelastung

der Hausbesitzer, aber auch der

Umwelt. Viele Hausbesitzer möchten

bei der Modernisierung ihrer Heizung

unabhängiger vom Heizöl und den unberechenbaren

Preisentwicklungen werden.

Sie wollen stattdessen am liebsten

Gratis-Wärme aus der Umwelt nutzen

und daher eine Wärmepumpe installieren

lassen. Allerdings eignet sich die

Wärmepumpe nur bedingt für den Einsatz

in Häusern, die nach der alten Wärmeschutzverordnung

errichtet worden

bzw. in Neubauten, die mit Radiatoren

ausgestattet sind. Hier kommt die Eco-

Star Hybrid zum Einsatz. Schalten Sie

jetzt um auf ein einzigartiges Hightech-

Öl-Brennwert- / Wärmepumpensystem:

• Kombination von Luft / Wasser-Wärmepumpe

(3,5 bis 10,2 kW modulierend),

besonders energiesparendem

Öl-Brennwertkessel (15, 18 oder 22

kW) und integrierter Systemregelung

auf kleinstem Raum

• Kombination mit einer thermischen Solaranlage

bei Bedarf jederzeit möglich

• Speziell für die Sanierung bestehender

Ölheizungen in Ein- und Zweifamilienhäusern

konzipiert

• Systemregelung wählt immer automatisch

die wirtschaftlichste Energiequelle

bzw. den wirtschaftlichsten

Energie-Mix.

• Innovatives Öl-Luft-Prinzip für flexible

Reaktion auf Heizöl- und Strompreise

– beispielsweise kann bei preiswertem

Strom der Bivalenzpunkt so abgesenkt

Moderne Heiztechnik - eine

sichere Investition in die Zukunft

Ihr Partner für Bad und Heizung

www.goeke-haustechnik.de

werden, dass das Wärmepumpen-

Modul einen größeren Anteil an der

Heizarbeit übernimmt.

• Anteil der Erneuerbaren Energien lässt

sich theoretisch auf 100 Prozent erhöhen.

• Staatliche Förderung nutzen

• Komplett vormontiertes, anschlussfertiges

Gerät; lediglich zwei Kälteleitungen

müssen zur Außeneinheit

geführt werden = zeit- und kostensparende

Montage

• Niedriges Gewicht und kompakte Abmessungen

erleichtern Einbringung

und minimieren Platzbedarf

• Hydraulische Entkopplung beider

Wärmeerzeuger durch integrierte

Wasserweiche, keine Veränderung der

bestehenden Anlagenhydraulik

• Geringer Wartungsaufwand durch

übersichtlichen Aufbau

• Hohe Betriebssicherheit durch redundantes

System: Eventueller Ausfall

einer Komponente wird durch die andere

aufgefangen.

• Auslegung sowohl auf raumluftabhängige

als auch auf raumluftunabhängige

Betriebsweise

• Kostengünstige Kaminsanierung durch

Qualitäts-Abgasanlage aus Kunststoff

Premium-Hybrid-Technologie von MHG

schafft den Durchbruch für eine intelligente,

klimaschonende Wärmeerzeugung

mit einem hohen Anteil zukunftssicherer

Erneuerbarer Energien im Altbau

- und noch dazu besonders kostengünstig.

Für weitere Informationen steht

Ihnen die Firma Göke Heizung – Sanitär

unter der Telefonnummer (05245) 870

90 jederzeit zur Verfügung.

Oder nutzen Sie das Internet unter www.

mhg.de. Œ

Weltneuheit: Die neue EcoStar Hybrid

Samtholzstraße 13 - 15

33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. : (05245) 870 90

Beste Newcomer 2010

Æ (hc) Am 20. Januar fand in der

Wiener Staatsoper das 80-jährige Jubiläum

der Firma Internorm Fenster

statt. Geladen waren 1800 Händler

und Lieferanten aus 21 Ländern. Europas

größter Fensterhersteller stellte

zuerst mal die Firmengeschichte und

Entwicklung vor. Anschließend wurden

unter musikalischer Begleitung

neue Fenstergenerationen präsentiert.

Die Ergebnisse eines ausgeschriebenen

Leistungswettbewerbs speziell

für das Jubiläum wurden nach

dem Festbankett bekannt gegeben.

So verlieh der Vorstandsvorsitzende

Christian Klinger die golden Europien

Awards sowie weitere Auszeichnungen

für die jeweiligen Kategorien.

Den zweiten Platz „Beste Newcomer

2010“ erreichte das Clarholzer Unternehmen

Toppmöller Fenster und

Haustüren. Mit Stolz nahm Geschäftsführer

Markus Hombrink mit Ehefrau

Monika diesen Preis entgegen. Dotiert

ist die Auszeichnung mit einer

5-tägigen Erlebnisreise nach Dubai.

Bewertungskriterien waren neben

dem Umsatz und gemessener Kundenzufriedenheit

auch gemeinsames

Marketing, Ausstattung von Betrieb

und Ausstellung sowie Montagequalität

und Einhaltung der Customer

Care Standards, die Internorm seinen

Händlern vorgibt. „Der Rahmen

war schon sehr feierlich“ so Markus

Hombrink. Moderiert wurde die Veranstaltung

von Silvia Schantl, der

bekannten österreichischen Schauspielerin.

Erst zum zweiten mal in

der Geschichte der Wiener Staatsoper

durfte diese zu einem solchen Anlass

genutzt werden. Die Anschließende

Aufführung von Mozarts Cosi fan

Tutte rundete das Programm zum

Abend hin ab. Œ

... das wird tipptopp!

������������������������������

�����������

��������������������������


�������������������

�������������������

�����������������

• ������������������������������

• ����������������������

• ������������������������������

• ���������������������������

• �������������������

• ����������������������������������

������������������������


Rauchwarnmelder sind Lebensretter

Æ (hc) Am 13. Mai 2011 findet zum

fünften Mal der Tag des Rauchmelders

statt. Ziel ist es, über den lebensrettenden

Nutzen von Rauchmeldern

zu informieren und Menschen für die

Gefahren eines Brandes zu sensibilisieren.

Lesen Sie hier, warum der Einsatz

eines Rauchmelders wichtig ist,

wie der neue Gira Rauchwarnmelder

Dual/VdS mit zwei Erkennungsverfahren

gleich doppelt schützt und wo

Sie ihn bekommen können.

Doppelte Sicherheit: Bauordnungen

zur Rauchmelderpflicht sind lediglich

Ländersache. Die Folge: Nur sieben

der 16 Bundesländer im sonst so

sicherheitsbewussten Deutschland

schreiben bislang den Einsatz der

Rauchwarnmelder in privaten Neubauten

vor.

Dabei ist die Vorschrift mehr als

sinnvoll, wie der Blick auf die Statistik

belegt: Rund 200.000 Haus- und

Wohnungsbrände bekämpfen die

Feuerwehren hierzulande in jedem

Jahr. Trotz ihres professionellen Einsatzes

sterben dabei jährlich etwa

600 Menschen. Dabei sind nicht die

Flammen die größte Gefahr, sondern

hochgiftige Rauchgase, die bereits

bei kleinen Schwelbränden freigesetzt

werden können. Und Brände

entstehen meistens nachts: Wer

nicht rechtzeitig aufwacht, erstickt

oft schon nach wenigen Atemzügen.

Ein Rauchwarnmelder dagegen kann

Leben retten.

Sinnvoll sind mindestens drei Rauchwarnmelder

pro Wohnung, denn

Markt und Gemeinde | März 2011

BAUBETREUUNG

erner meierhoff

m

Komplettbetreuung

• Neubau

• Umbau

• Sanierung

• Renovierung

die optimalen Einsatzbereiche sind

Kinder- und Schlafzimmer sowie der

Flur. Die Feuerwehr empfiehlt allerdings,

noch mehr Geräte zu installieren,

beispielsweise in Küche, Bad und

im Treppenhaus.

Die Firma Gira hat einen Heimrauchmelder

auf den Markt gebracht, bei

dem erstmals zwei Erkennungsverfahren

zur Anwendung kommen.

Sie sorgen nicht nur für doppelte Sicherheit,

sondern zugleich für eine

Erweiterung der Einsatzbereiche von

Rauchwarnmeldern.

Als Kombination aus Rauchwarn-

und Thermomelder arbeitet der

Gira Rauchwarnmelder Dual/VdS

grundsätzlich nach dem bewährten

Prinzip des optischen Streulichts:

Ein Prozessor wertet die in der Luft

schwebenden Partikel im Raum aus.

Selbst bei einem Schwelbrand steigt

die Partikeldichte schlagartig an, der

Rauchwarnmelder löst Alarm aus. In

Räumen mit unvermeidlichen Störeinflüssen

wie Küchendämpfe oder

Staub ist das Verfahren nicht geeignet.

Deshalb hat Gira den neuen

Rauchwarnmelder Dual/VdS zusätzlich

mit einem Thermodifferenzialsensor

ausgerüstet, der ausschließlich

Wärme registriert. In Räumen

mit Rauch-, Dunst- oder Staubentwicklung

lässt sich das optische

Streulichtsystem leicht abschalten

und damit Fehlalarm vermeiden –

hier garantiert jetzt das thermische

Verfahren Sicherheit. Damit ist der

Gira Rauchwarnmelder Dual / VdS

nicht nur geeignet für Wohn- und

Dipl.-Ing. Werner Meierhoff | Auf dem Felde 4 a | 33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon: 0 52 45 . 35 66 | Telefax: 0 52 45 . 92 22 49 | mobil: 0160 . 97 33 11 94

www.baubetreuung-meierhoff.de | wm@baubetreuung-meierhoff.de

BAUEN UND WOHNEN

Schlafräume sowie Flure, sondern

auch für Küchen, Badezimmer oder

Garagen und Kellerräume.

Der batteriebetriebene Gira Rauchwarnmelder

Dual / VdS verfügt über

eine Batteriewechselanzeige. Die

Laufzeit mit einer Lithium-Batterie

beträgt rund 10 Jahre. Über ein Sockelnetzteil

lässt sich der Gira Rauchwarnmelder

Dual / VdS auch im 230V

Leitungsnetz betreiben. Ein automatischer

Selbsttest prüft regelmäßig

die gesamten Gerätefunktionen inklusive

der Batterielebensdauer. Über

den integrierten Funktionsknopf

lassen sich jederzeit verschiedene

Produktfeatures aktivieren, beispielsweise

das Stummschalten des Gerätes

für 15 Minuten. Bei beiden Betriebsarten

– Batterie und Leitungsnetz

– ist eine Vernetzung von mehreren

Rauchwarnmeldern möglich. Im Fall

der Fälle löst ein Gerät Alarm aus

und aktiviert alle angeschlossenen

Rauchwarnmelder, die dann ebenfalls

Alarm geben. Ein lauter pulsierender

Warnton mit ca. 85 dB(A) weckt die

Bewohner selbst aus dem Tiefschlaf.

Weitere Informationen zum Gira

Rauchwarnmelder Dual / VdS gibt es

im Internet unter www.gira.de oder

beim Elektromeister H. Westphal.

Die Firma Elektro Westphal ist seit

fast 10 Jahren zertifizierter Aktiv-

Partner des deutschen Qualitätsherstellers

GIRA. Œ

Doppelte Sicherheit: Der Gira Rauchwarnmelder

Dual / VdS vereint die

Wärmeerkennung mit der bewährten

Signalauswertung von Streulicht.

Bild: www.gira.de

Gildestraße 38 · 33442 Herzebrock · Tel. 0 52 45 / 32 06 · Fax 45 28

11


12

BAUEN UND WOHNEN

Häckselaktion

Æ (hc) Auch in diesem Frühjahr wird

auf dem Bauhof der Gemeinde (Daimlerstraße

15 – 17) Baum- und Strauchschnitt

aus privaten Gärten gehäckselt.

Herzebrock-Clarholzer Gartenbesitzer

können ihre Materialien am Samstag,

dem 5. März und dem 12. März jeweils

zwischen 8.00 und 12.00 Uhr abgeben.

Angenommen und gehäckselt werden

Baum- und Strauchschnitt bis zu maximal

15 cm Durchmesser.

Nicht gehäckselt werden können Wurzelstöcke,

Baumstubben, Zwerggehölze,

Stauden, Gewächse mit Erdballen

und biegsames Astwerk, z.B. von

Bodendeckern. Diese Materialien können

gegen Gebühr beim Kompostwerk

„Kompotec“ in Gütersloh, Am Stellbrink

25 (Tel.: 05241/92290) abgegeben

werden. Das Angebot der Häckselaktion

beschränkt sich auf Privatgärten

und gilt nicht für landwirtschaftliche

Betriebe und Gewerbetreibende.

Die Mitarbeiter des Bauhofes dürfen

daher nur „haushaltsübliche“ Mengen

entgegennehmen. Das Kompostwerk

in Gütersloh nimmt das ganze Jahr

über Baum- und Strauchschnitt auch

in größeren Mengen gegen Gebühr an.

Außerhalb der Aktionstage werden

keine häckselfähigen Materialien auf

dem Bauhof angenommen. Gehäckseltes

Holz kann zur Verwertung im eigenen

Garten mitgenommen werden.

Als Höchstmenge gilt dabei die Ladung

eines PKW-Anhängers. Nicht möglich

ist es, den gemeindlichen Häcksler

zum Einsatz vor Ort anzufordern.

Größere Mengen Baum- und Strauchschnitts

müssen deshalb über Fachbetriebe

entsorgt werden. Mit einem

hohen Bußgeld hat derjenige zu rechnen,

der Gartenabfälle und Schnittgut

im Wald oder in der Landschaft

ablagert. Abgesehen vom unschönen

Anblick schädigen diese Abfallhaufen

die Natur, indem sie die vorhandene

Pflanzendecke ersticken, durch zusätzlichen

Nährstoffeintrag die natürlichen

Pflanzen verdrängen und sogar den

Boden schädigen können. Œ

Verbesserung der Internetversorgung

Æ (hc – uis) Die Nutzung des Internets

hat sich in den letzten Jahren zu einem

Grundbedürfnis entwickelt und natürlich

sind schnelle Datenverbindungen

für die wirtschaftliche Entwicklung

von großer Bedeutung. Hierauf wies

Bürgermeister Jürgen Lohmann am

07.02.2011 auf einer im Rathaus einberufenen

Pressekonferenz hin. Speziell

in den ländlichen Außenbezirken

der Gemeinde Herzebrock-Clarholz

sind die Übertragungsgeschwindigkeiten

für das Internet teilweise sehr

niedrig. Dank einer finanziellen Unterstützung

des Landes NRW in Höhe

von 90 Prozent der Gesamtkosten,

dies entspricht knapp 102.000 Euro,

konnte die Gemeinde ein wichtiges

Projekt planen. „Das Vorhaben bedurfte

einer Vorbereitungszeit von

anderthalb Jahren und wir sind sehr

froh noch in die Förderung für das

Jahr 2011 hineingekommen zu sein“,

erläuterte Karl-Heinz Schlepphaus aus

dem Rathaus. Nachdem die Innofactory

GmbH, Lennestadt, die Ausschreibung

zum Thema Breitbandversorgung in

Herzebrock-Clarholz gewonnen hat,

geht das Projekt im Februar 2011 in die

Umsetzungsphase. Das Unternehmen

hat für ländliche Regionen das Produkt

„Lokales Internet“, kurz „L-Net“, entwickelt

und wird es per Funktechnik richten.

L-Net ist ein Qualitätsanschluss

und eine hochwertige Alternative zu

kabelgebundenen Internetzugängen.

„Gemeinsam mit der Gemeinde Herzebrock-Clarholz

werden die weißen Flecken

im Gemeindegebiet geschlossen“,

informierten Nils Hambloch und sein

Kollege Thomas Neuman von Innofactory.

„Diese gravierende Verbesserung der

Internetversorgung, insbesondere im

ländlichen Außenbereich, ermöglicht

den Landwirten rund um das Thema:

Haus, Hof oder Tiere wichtige Informationen

schnell abrufen zu können“, betonte

der Bürgermeister. Mal eben die

aktuellen Preise für den An- oder Verkauf

von Pferden, Schweinen, Futtermittel

oder dergleichen schnell abzurufen,

ist schon gut. Diese hochwertige

Alternative (Funksektor) umfasst praktisch

die ganze Fläche der Gemeinde

und somit wird allen Herzebrock-Clarholzer

Bürgern flächendeckend eine

gute und preislich machbare Netzversorgung

angeboten. Informationsflyer

liegen im Rathaus bereit. Œ

Heizkosten im Griff.

Zu hohe Heizkosten? Dann wird’s

Zeit für ein Wärmedämm-Verbundsystem

von Brillux. Das hält

die Wärme da, wo sie gebraucht

wird, schont Ihren Geldbeutel und

die Umwelt. Sprechen Sie uns an.

Wir informieren Sie über die aktuellen

Fördermöglichkeiten!

MALERWERKSTÄTTE

����������

��������������

���������������

��������

�������

����������

�����������

��������������������������

���������� �� �� � ��� ����

���������������������������������

��������������������������


Schautag bei Bäderwerkstatt Wenker

Außergewöhnliche Bäder, kreativ geplant

Æ (hc) Die Bäderwerkstatt Wenker

bietet allen Interessierten einen

Schautag am 20. März von 11:00 –

18:00 Uhr.

Eine Badplanung in der Bäderwerkstatt

Wenker ist erfrischend anders.

Die stets aktuelle Ausstellung liefert

phantastische Anregungen – wie die

neuen, höchst komfortablen Waschtisch-

und Möbelkombinationen. Oder

die zwei Waschtischanlagen aus speziellerGlasfaser-Kunstharz-Verbindung.

Ein Material, mit dem sich auch

Bade- und Duschwannen in jedem gewünschte

Maß fertigen lassen.

Im Obergeschoss zeigt die Lifestyle-

Ebene einen wahren Traum besonderer

Ansprüche: offen gestaltete

Duschbereiche, ausgestattet mit Systemen,

die unterschiedliche Duscherlebnisse

präzise ansteuern – vom

warmen Regenschauer über den

paradiesischen Wasserfall bis hin

zu rotierenden Düsen für ein fantastisches

Whirlgefühl. Lichteffekte

zaubern zudem eine faszinierende

Atmosphäre. Die Bäderwerkstatt

präsentiert diese Duscherlebnisse

in Funktion. Auch im Dampfbad-

Markt und Gemeinde | März 2011

und Whirlpoolbereich werden die

Möglichkeiten purer Erholung in

Funktion vorgestellt. Zusammen mit

einem Multimedia-Konzept, das individuelle

Wünsche höchst anspruchsvoll

erfüllt.

Ein Besuch der Bäderwerkstatt zeigt

darüber hinaus, wie ungewöhnlich

erlebnisreich hier jedes Bad geplant

wird. Zahlreiche Materialschränke

sind zur besseren Orientierung mit

aktuellen Materialmustern gefüllt.

Waschtische, Armaturen, Accessoires

und sogar Wände und Boden

lassen sich ganz nach persönlichem

Geschmack in einem Raummodell

zusammenstellen. Welche Wirkung

diese Kombination erzielt, kann so

sehr realistisch erlebt werden.

Aktuelle Beispiele, wie professionell

und ideenreich Klaus und Claudia

Wenker die Wünsche ihrer Kunden

umsetzen, finden Sie unter www.

wenker-baederwerkstatt.de.

Der kommende Schautag gibt Ihnen

einen guten Einblick in diese etwas

andere Arbeitsweise der Bäderwerkstatt

Wenker, Beelener Straße 11 in

Oelde-Lette. Klaus und Claudia Wenker

freuen sich auf Ihren Besuch. Œ

BAUEN UND WOHNEN

SCHAUTAG IN DER BÄDERWERKSTATT

Die Bäderwerkstatt bringt neue

Frische in Ihr Bad – mit Ideen,

die Sie faszinieren werden.

Entdecken Sie die etwas andere

Art der Badplanung.

In der Bäderwerkstatt Wenker.

20. MÄRZ 11-18 UHR

DEN FRÜHLING

FÜHLEN

WENKER

Heizung Klima Sanitär Bauklempnerei

BÄDERWERKSTATT

IM BAD

Beelener Str. 11,

59302 Oelde-Lette,

Tel. 05245-5322,

wenker-baederwerkstatt.de

Besuchen Sie uns. Am 20. März von 11 – 18 Uhr.

33442 Herzebrock-Clarholz

Am Glockenteich 1A

seit 1922

Maurer- und Betonarbeiten

Neubau An- und Umbau

Energiesparmaßnahmen

Telefon 05245-922356

Anzeigenschluss

für die nächste Ausgabe ist am:

18. Juli 2007

13


14

BAUEN UND WOHNEN

Sozial-Oscar für Großewinkelmann

Æ (hc) „Modellhaft“: Sozial-Oscar

geht an Großewinkelmann.

Varenseller Unternehmen für Integration

psychisch kranker und geistig

Behinderter ausgezeichnet

Gewinner des Sozial-Oscars 2011

ist die Firma Großewinkelmann aus

Varensell. Bei der Preisverleihung

am Mittwoch im Gütersloher Kreishaus

wurde das mittelständische

Unternehmen für sein vorbildliches

Engagement bei der beruflichen Integration

ausgezeichnet. Bereits zum

siebten Mal hatten die Gütersloher

Stiftung für psychisch kranke und

geistig Behinderte sowie der Kreis

Gütersloh einen Preis ausgelobt, um

nachahmenswerte Beispiele zur Integration

betroffener Menschen in den

Arbeitsmarkt zu würdigen.

Besonderer Wert wurde diesmal auf

Arbeitsplätze mit angepassten reduzierten

Leistungsanforderungen gelegt.

Gerade in diesem Punkt zeichne

sich der Spezialhersteller für Stall-

und Weidetechnik sowie von Zaun

und Torsystemen aus, so Schirmherrin

Karin Miele. Das mehr als 100

Mitarbeiter zählende Unternehmen

hat eine interessante Geschichte auf

dem Gebiet der Integration. Schon

seit mehr als zehn Jahren gebe es

eine ausgezeichnete Zusammenarbeit

mit mehreren Behinderteneinrichtungen,

vor allem mit der Werkstatt

für Behinderte in Gütersloh, die

heute unter dem Namen Wertkreis

firmiert, wie Geschäftsführer Frank

Hesse bei einem Pressegespräch erläuterte.

„Angefangen hat alles mit Montagearbeiten,

zum Beispiel für Spinde.

Das konnten wir sehr gut nach

außen vergeben.“ Als in der Nachbarschaft

des Unternehmens an der

Wortstraße in Varensell Produktionshallen

frei wurden, entschlossen

sich Frank Hesse und sein Bruder

Ralf, ebenfalls Geschäftsführer bei

Großewinkelmann, zehn Mitarbeiter

des Wertkreises zusammen mit

einem externen Betreuer als spezielle

Integrationsgruppe in den Betrieb

zu holen. Und mehr noch: „Seit

August 2010 haben wir vier Leute

aus diesem Team als festangestellte

Mitarbeiter in unsere Mannschaft

übernommen. Anfang des nächsten

Jahres kommen noch drei dazu.“

Zudem bietet das Unternehmen ständig

zwei Praktikumsplätze für Men-

Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 42 86 78

Öffnungszeiten Mo. - Fr. 8.00 bis 18.00 Uhr | Sa. 8.00 bis 12.00 Uhr

Wortstraße 34-36 | 33397 Rietberg-Varensell | Tel. +49 5244 9301-0 | info@growi.de | www.growi.de

schen mit psychischer Erkrankung

oder geistiger Behinderung an.

Bei der siebten Runde des Sozial

Oscars wurden zehn Firmen vorgeschlagen,

acht erhielten Besuch von

der Jury. Die Firmenbesuche wurden

nach folgenden Kriterien ausgewertet:

Beschäftigung der Zielgruppe

von psychisch kranken oder geistig

Aus wird:

Büro: Lindenstraße 14 · 33378 Rheda-Wiedenbrück

behinderten Menschen, soziales

Engagement der Unternehmen für

die Beschäftigung behinderter Menschen,

Verhältnis der Anzahl der

Beschäftigten zu Mitarbeitern mit

Behinderung, Vergütung der behinderten

Menschen und sonstiges

soziales Engagement. Bei Großewinkelmann

fand die Jury nach eigener

Einschätzung „individuell, ihrer Leistungsfähigkeit

entsprechende und

darauf abgestimmte Arbeitsplätze

für diesen Personenkreis.“ Dies habe

Modellcharakter. Der Sozial-Oscar ist

mit 5.000 Euro dotiert und wird je

zur Hälfte vom Kreis und der Gütersloher

Stiftung finanziert. Œ

Formulare und Infos zu Kleinanzeigen,

Terminen, Anzeigenpreisen etc. finden Sie

auch zum Download im Internet unter:

www.markt-und-gemeinde.de

Zaun- und Torsysteme

� Stilzäune

� Ziergitterzäune

� Gitterzäune

� Sichtschutzzäune

� Gabionen

� Toranlagen

Rheda-Wiedenbrück

Telefon 0 52 42 / 4 47 87

Besuchen Sie unsere Muster-Ausstellung!


Mit Rückenwind ins Jubiläumsjahr

Volksbank Gütersloh zum 125. Geburtstag topfit

Æ (hc-gt) Gesund,

vital, voller Ideen

und stets auf der

Höhe der Zeit – in

dieser Verfassung

ist die Volksbank

Gütersloh in ihr Jubiläumsjahr

2011

gestartet. Am 6.

Februar vor 125

Jahren, hoben 76

Gütersloher Bürger

in der ehemaligen

Volksschule

Sundern II mit

dem „Amt Gütersloher Spar- und

Darlehnskassen-Verein eGmuH,“ das

Vorläuferinstitut der heutigen Volksbank

Gütersloh aus der Taufe.

Mit zahlreichen Veranstaltungen –

von der Gründungswoche über die

festliche Vertreterversammlung bis

hin zum großen Familientag für die

Mitarbeiter – will die größte Kreditgenossenschaft

des Kreises das Jubiläum

feiern und dabei auch auf ihre

interessante Geschichte und die erfolgreiche

Entwicklung aufmerksam

machen.

Am Anfang des Festjahres stand jetzt

Markt und Gemeinde | März 2011

der traditionelle Blick zurück auf die

vergangenen zwölf Monate. Im Bilanzpressegespräch

informierten die

Vorstandsmitglieder Thomas Sterthoff

(Sprecher), Michael Deitert und

Reinhold Frieling über Verlauf und

Ergebnis des vergangenen Geschäftsjahres.

Danach ist die Volksbank Gütersloh

wirtschaftlich gestärkt in ihr

Jubiläumsjahr gegangen.

Von der erfolgreichen Geschäftsentwicklung

profitieren sollen auch die

57.754 Mitglieder, darunter 2.654

neue Anteilseigner. Insgesamt 1,5

Millionen Euro – rund 200.000 Euro

BAUEN UND WOHNEN

mehr als im Jahr zuvor – sollen an die

Teilhaber ausgeschüttet werden. Dies

sieht ein Vorschlag des Vorstands

an den Aufsichtsrat vor. Dabei gilt

seit Neuestem: Je intensiver und umfangreicher

die Geschäftsbeziehung,

desto höher der Ausschüttungsbetrag

für den Einzelnen. Das letzte Wort in

dieser Sache haben indessen die Vertreter,

die sich am 12. Mai im Theater

der Stadt Gütersloh zu ihrer Jubiläumsversammlung

treffen.

Ihre Kunden- und Serviceorientierung

im Baufinanzierungsgeschäft

hat die Volksbank Gütersloh jetzt

auch offiziell bescheinigt bekommen.

Nach erfolgreichen Dienstleistungstests

hat die Bank vom TÜV Saarland

2010 für diesen Geschäftszweig das

begehrte Zertifikat für „geprüfte Kundenberatung

im Baufinanzierungsbereich“

erhalten.

Das Angebotsspektrum der Volksbank

reicht vom klassischen Sparbuch

über festverzinsliche Wertpapiere

bis hin zu Aktien und Investmentfondsanteilen.

Erstmalig in größerem

Umfang haben die Gütersloher

dabei in 2010 das Thema „Nachhaltigkeit“

auf ihre Fahnen geschrieben.

Mit der Ausgabe einer „Grünanlage“

(in Kooperation mit den Stadtwerken)

und der Auflage eines eigenen

Fonds Nachhaltigkeitsinvest (in Zusammenarbeit

mit Union Investment)

sorgten sie in der Region und darüber

hinaus für eine viel beachtete Premiere.

Frieling: „Wir stehen im ‚grünen

Geschäftsfeld’ erst am Anfang

der Entwicklung. Weitere innovative

Angebote für unsere Kunden werden

folgen.“ Akzente ganz anderer

Art setzte die Volksbank Gütersloh

mit der Ankündigung eines außerordentlichen

Kooperationsprojekts.

Unter dem Namen „Bankers“ will die

Bank gemeinsam mit einem erfahrenen

Gütersloher Gastronomen am

Kolbeplatz eine neue Geschäftsidee

realisieren: Eine Kombination aus

Bank und Bistro unter einem Dach.

Vorstandsmitglied Michael Deitert:

„Für dieses Vorhaben gibt es bislang

kein Vorbild. Deswegen stellt das

gleichberechtigte Nebeneinander für

uns eine besondere Herausforderung

dar.“ Die „Bankers“-Eröffnung ist für

Mitte November vorgesehen. Unverändert

unterhält die Volksbank Gütersloh

in ihrem Geschäftsgebiet 33

Bankstellen, darunter zehn (Vorjahr:

neun) SB-Standorte. Bauliche Veränderungen

sind im laufenden Jahr

geplant in Steinhagen (Zusammenlegung

von zwei Filialen) sowie Am

Hüttenbrink in Gütersloh. Mit 510 Beschäftigten

(davon 41 Auszubildende)

zählt das Institut im Kreis Gütersloh

zu einem der größten Unternehmen

im Dienstleistungssektor. Œ

15


16

HEIZTECHNIK SOLARTECHNIK

SANITÄRTECHNIK BAUKLEMPNEREI

Michael Bartz

Greffener Str. 63 · 33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 85 73 65 · Fax 0 52 45 / 85 86 58

mobil: 0176 / 219 497 18 · michael-bartz@online.de

Info & Aktionen unter

www.fi rmenvorort.de/19151

BAUEN UND WOHNEN

Gira Wohnungsstation Video AP

®

Türkommunikation im Schalter-Design

Æ (hc) Türsprechanlagen für mehr

Sicherheit in Haus und Wohnung

sind heute Standard. Mit einer einzigartigen

Idee hat Gira das Thema

für Bauherren und Renovierer jedoch

wieder spannend gemacht: Der Hersteller

von Schaltern und Elektroinstallationssystemen

bietet ein Türkommunikations-System

im Design

der Gira Schalterprogramme an.

Endlich ist Schluss mit dem gestalterischen

Durcheinander im Flur – die

Türsprechanlage, Lichtschalter und

Steckdosen passen alle in dieselben

Gira Schalterrahmen und bilden so

eine stilistische Einheit. Dabei stehen

unterschiedliche Rahmenvarianten

zur Verfügung, die zu den verschiedensten

Wohnwelten passen. Der modulare

Aufbau des Gira Türkommunikations-Systems

garantiert zudem

vielfältige Einsatzmöglichkeiten, so

gibt es beispielsweise Wohnungsstationen

nur für den Audiobetrieb, aber

auch mit Videofunktionen.

Nun hat Gira eine Wohnungsstation

mit Video auf den Markt gebracht, die

sich aufputz installieren lässt. Denn

in der Türkommunikation gehört die

Zukunft der Video-Funktion. Speziell

die neue Aufputzvariante eignet sich

hervorragend für die Renovierung

oder eine schnelle Nachrüstung, weil

die gesamte Technik innerhalb des

flachen Gerätes untergebracht ist.

Für die Gira Wohnungsstation Video

AP muss niemand mehr Wände aufstemmen

oder Löcher ausbohren – es

genügt der Draht der alten Klingelanlage.

Optisches Merkmal der Gira Wohnungsstation

Video AP ist ihre ebenso

kompakte wie elegante Form. Dieser

Eindruck beruht auf der durchgehend

homogenen Front des Gerätes, in die

nicht nur das Farbdisplay, sondern

auch die Bedientasten integriert sind.

Das hochauflösende 2“ TFT-Farbdisplay

bietet hohe Tiefenschärfe und

hervorragende Bildqualität – selbst

Æ (hc) Der Reit- und Fahrverein Herzebrock-Rheda

lädt ein zum traditionellen

Hallenturnier von Freitag, den

25. März bis Sonntag, den 27. März

2011 am Hof Klüsener (Udenbrink 15,

33442 Herzebrock-Clarholz).

Gestartet wird am Freitagvormittag

mit Dressurpferdeprüfungen, nachmittags

sind Springprüfungen bis

Klasse A**. Am Samstag sind u.a.

Springpferdeprüfungen, Kandare-

L-Dressuren und der Mannschaftsspringwettbewerb

„Mense Audi R8

Cup“ Kl. E/A mit Stechen.

dann, wenn der Besuch draußen

etwas weiter von der Haus- oder Wohnungstür

entfernt ist. Neueste Sensortechnik

erlaubt eine komfortable

Bedienung durch leichtes Berühren

der integrierten Tasten. Funktionen

wie Türöffnen, Deaktivierung des

Ruftons und Rufannahme lassen sich

direkt am Gerät ausführen. Dabei

erreicht die Gira Wohnungsstation

Video AP eine Sprachqualität, die

sich mit der von Mobiltelefonen oder

Freisprecheinrichtungen im Auto vergleichen

lässt – moderne Mikroprozessor-Technologie

macht’s möglich.

Selbstverständlich passt auch die

neue Gira Wohnungsstation Video

AP zu den Gira Schalterprogrammen,

beispielsweise zu Gira Event Klar, das

Gira in den Farben Weiß, Schwarz,

Grün, Aubergine, Braun und Sand anbietet.

Weitere Informationen zu den

Gira Licht- und Energiesäulen gibt es

im Internet unter www.gira.de oder

beim Elektromeister H. Westphal. Œ

Kompakt, elegant und technologisch

vom Feinsten ist die Gira Wohnungsstation

Video AP. Optisches Merkmal ist

die homogene Front des Gerätes, hier

im Schalterrahmen Gira Event Klar.

Hallen-Dressur- und Springturnier

Traditionelles Hallenturnier auf dem Hof Klüsener

Sonntags geht es weiter mit M-Dressur

und beim M-Springen wird der

Preis der Privatbrauerei Hohenfelder

ausgetragen. Um die Mittagszeit

wird dem Nachwuchs mit Reiterwettbewerben

und WBO-Prüfungen die

Gelegenheit geboten sein Können zu

zeigen. Während des gesamten Turnierwochenendes

wird für das leibliche

Wohl gesorgt.

Der genaue Zeitplan kann von der

Homepage rv-herzebrock-rheda.de

entnommen werden. Œ


BAUEN UND WOHNEN

Neuer Vorsitzender bei St. Hubertus

Æ (hc – woe) Am Samstag, 19. Februar

fand im Vereinsheim die jährliche

Hauptversammlung der Sportschützenabteilung

der Schützenbruderschaft

St. Hubertus Clarholz Heerde

statt. Neben dem Jahresbericht für

2010 standen auch Neuwahlen zum

Vorstand auf der umfangreichen Tagesordnung.

Zunächst resümierten Reinhardt

Schnöckel als Vorsitzender und Ralf

Mannefeld als Schriftführer die Ereignisse

und Aktivitäten des zurückliegenden

Vereinsjahres: besonderen

Platz nahm darin der Umbau der Belüftungsanlage

im Schießstand ein.

Mit viel ehrenamtlicher Arbeit und

großzügiger Unterstützung durch

zahlreiche heimische Firmen war

es möglich, die erforderlichen Maßnahmen

fachgerecht anzupacken.

Maßgeblichen Anteil trage daran Ehrenmitglied

Hermann Hartmann, der

zusammen mit den Mitarbeitern der

Firma Rippert und dem damaligen

Jungschützenthron um Sebastian Rolf

die Lüftungsanlage in Teile zerlegt in

den KK-Schießstand hineingebracht

und dort wie ein Puzzle zusammengesetzt

hatten.

Neben dem arbeits- und kostenintensiven

Lüftungseinbau war das

Jahr geprägt durch zahlreiche Wettkämpfe:

Im Januar 2010 blieb der

Pokal in Hankenberge, beim Wettkampf

gegen die Herzebrocker Schützengilde

holten die Heerder sich die

Trophäe aber und beim nächsten

Pokalschießen in Rheda gönnte man

den Gastgebern den Sieg.

Die Mannschaft mit Stefan Wellerdiek,

Thomas Böhm und Thorsten

Bocks siegte bei der WSB-Kreismeisterschaft

in der Schützenklasse,

Ulrich Schöning in der Disziplin KK-

Sportgewehr.

Die Trophäen der Vereinsmeisterschaft

(Mai bis November 2010) wurden

dieses Mal bei der Jahreshauptversammlung

übergeben. In den Jahren

zuvor gab es die Wanderpokale

bei der Weihnachtsfeier, doch diese

fand 2010 nicht statt. Das gemeinsame

Feiern kommt aber nicht zu

kurz: am 26. März wird es ein Frühlingsfest

geben.

Vor dem Ausblick auf die Termine

des Jahres 2011 standen nun die

Neuwahlen

an. Reinhardt

Schnöckel, seit

8 Jahren im Vorstand

und seit

5 Jahren erster

Vorsitzender der

Sportschützen,

legt aus privaten

Gründen sein

Amt nieder. Er

weiß sein Amt

aber in tüchtigen

Händen:

Zur Wahl stellte sich Ralf Mannefeld.

Er ist seit 2005 im Verein und

engagierte sich als 2. Kassierer und

zuletzt als Schriftführer.

Hier die Gesamtaufstellung:

1.Vorsitzender: Ralf Mannefeld,

2. Vors.: Heinz-Josef Katthöfer, 1.

Kassiererin: Annette Bakenfelder,

1. Schriftführerin: Claudia Urban,

2. Schriftf. und Waffenwart: Bruno

Toppmöller, 1. Sportleiter: Karl Henkhaus,

2. Jugendleiter: Sebastian Rolf,

2. Damenleiterin: Agnes Sambale.

Zum Festausschuss gehören: Magdalena

und Gerd Ortkraß, Reinhardt

Schnöckel und Manfred Pollmeier.

Die 8 Offiziere aus den Reihen der

Sportschützen bleiben auch 2011 auf

ihren Posten. Eine besondere Ehrung

wurde Gerd Ortkraß zuteil – Für

seine langjährige, unermüdliche Arbeit

im Festausschuss erhielt er die

Auszeichnung „Sportler des Jahres“

und einen Präsentkorb.

Letzter Tagesordnungspunkt der

Hauptversammlung war der Ausblick

auf die nähere Zukunft. Brudermeister

Stefan Wellerdiek dankte zunächst

Reinhardt Schnöckel für seine

Vorstandsarbeit und mit Blick auf das

Jahr 2010 lobte er den Einsatz beim

Umbau der Schießanlage. Ein kurzer

Blick auf das trotz schlechten Wetters

gelungene Schützenfest und die

Teilnahme an den Veranstaltungen

der Bruderschaft fehlte ebenso wenig

wie der Aufruf, in diesem Jahr wieder

zahlreicher bei der Wallfahrt nach

Stromberg dabei zu sein.

Auch 2011 ständen wieder zahlreiche

Veranstaltungen auf dem Plan, darunter

die Hauptversammlung der

Bruderschaft am 12. März, der Einkehrtag

in Kaunitz am 20. März, die

Aktion Saubere Landschaft am 26.

März (später am selben Tag ist auch

das Frühlingsfest der Sportschützen),

natürlich das Schützenfest vom

26.bis 29. August, bis zum Bundesschützenfest

in Harsewinkel vom 16.

bis 18. September.

Auch der Bezirksjungschützentag

auf dem Marktplatz in Clarholz am

28. Und 29. April 2012 werfe schon

seine Schatten voraus.

Zunächst steht jedoch das Vereineschießen

im Kalender: dieses Mal

vom 29. März bis zum 19. April. Also

unbedingt vormerken! Œ

Markt und Gemeinde | März 2011 17


BAUEN UND WOHNEN

Der Wohlfühlboden für Ihr Zuhause Baukunst Schritt für Schritt

Æ (hc) Wenn Sie sich einen pflegeleichten

und strapazierbaren Boden

wünschen, der Ihnen gestalterisch unbegrenzte

Möglichkeiten bietet, ist es

Zeit für einen Design-Boden. Gestalten

und akzentuieren Sie Ihren Boden

nach Ihren Wünschen. Ob Steinfliesenoptik

oder Holzplankenoptik, mit

Bordüren oder Akzentstreifen, wir verlegen

Ihnen den Design-Boden nach

Ihren individuellen Vorstellungen.

Dieser heterogene PVC-Belag auf Basis

einer phototechnischen Reproduktion

mit einer transparenten Nutzschicht

Gewerbeverein räumt Schneemassen

Æ (hc – uis) Schneereiche Weihnachtstage,

wie es sie seit 100 Jahren

nicht mehr gab, sorgten trotz der

weißen Pracht für große Probleme

auf den Straßen und Plätzen. Auch in

Herzebrock-Clarholz bekamen viele

Menschen bzw. Autofahrer das Wetter

zu spüren. Trotz

ständigen Schneeräumens

der Räum-

und Straßenfahrzeuge

durch die

Gemeinde war an

vielen Plätzen Eigeninitiativegefordert.

Auch der Vorstand

des Gewerbevereins

und einige

Mitglieder halfen

die extremen

18

hat eine Polyurethanbeschichtung. Dadurch

ist er hochstrapazierfähig und

unempfindlich gegen Schmutz und

Feuchtigkeit, er ist einfach zu reinigen

durch feuchtes Wischen.

Der Design-Belag ist hochstrapazierfähig,

stuhlrollengeeignet und auch

auf einer Fußbodenheizung verlegbar.

Der Design-Boden ist angenehm zu

begehen und hat keinen so genannten

„Klack-Effekt”.

Sind Sie neugierig geworden?

Dann lassen Sie sich von uns beraten.

Ihr Fußbodenspezialist Ditges.Œ

Schneemassen zu beseitigen. So ließ

z.B. der Gewerbeverein auf eigene Kosten

den Kreissparkassen-Parkplatz

und der Markthändler Cilker (Obst &

Gemüse) den Paul-Craemer-Platz von

Schnee und Eis räumen, so dass diese

wieder zugänglich waren. Œ

Vater-Kind-Aktion im Kindergarten St. Christina

Æ (hc – rb) „Wo ist Schatten?“ fragt

Workshopleiter Reinhard Stükerjürgen

in die Runde. Ende Januar fand

die Vater- Kind-Aktion im Kindergarten

St. Christina Herzebrock statt:

Viele kleine Baumeister und ihre

großen Helfer trafen ab 9.30 Uhr in

der Einrichtung ein. Der Förderverein

hatte Reinhard Stükerjürgen vom

Dusyma - Kindergartenbedarf eingeladen.

Ein gutes Vorstellungsvermögen

und planerisches Vorgehen

brauchten die älteren „Schulkinder

2011“ bei dem Workshop Licht und

Schatten. Große Begeisterung für das

bekannte Bauspiel „Licht und Schatten“

– mit Hilfe von Kartonvorlagen

versuchte der Nachwuchs, nur durch

die vorgegebenen Schattenumrisse

die Gebäude mit Körpern wie Rechtecken,

Quader und

viele mehr nachzubauen.

Die Kinder

und Erwachsenen

wurden zu einem

Team und versuchten

im Wettbewerb

die anderen

Teams zu schlagen,

indem Sie am

schnellsten das

richtige Ergebnis

vorweisen konnten.

Nach und nach standen schwierigere

Vorlagen an. Außerdem hieß es, die

Baukosten einzuhalten bzw. zu unterschreiten.

Dabei half dann doch Papas

Rat und Unterstützung, da waren

sich die meisten einig. Für die jüngeren

Kinder standen Lichtbausteine

aus Acryl bereit. Hier durften dann

Eispaläste, Märchenschlösser oder

Ihr Fußbodenspezialist

Landschaften aufgebaut werden. Das

Highlight war dann wohl, das Ganze

auf Spiegeln und Leuchttischen aufzubauen.

Auch die Magnetbausteine

aus Holz kamen bei den kleinsten

gut an. Mit den Magneten wurden

die unterschiedlichsten Gebäude, wie

Burgen, Spielplätze und Vieles mehr

mit oder ohne Vorlagen aufgebaut.

Durch die Kraft der Magnete blieben

die Kunstwerke auch bei leichten

Stößen oder unebenen Grundflächen

sicher stehen. In der Abschlussrunde

stellten alle Kinder und Väter einen

Stromkreis her. Nur durchs Anfassen

brachte man eine Lampe zum Leuchten.

Der Stromkreis wurde unterbrochen

sobald ein Kind die Hand eines

anderen losließ, dann ertönte eine

Musik.

Auch in diesem Jahr wieder ein erfolgreiche

Vater-Kind Aktion. „Diese

Veranstaltung erfreut sich immer

größerer Beliebtheit“, berichtete die

Fördervereinsvorsitzende Marita

Feldmann. Zum Schluss des erlebnisreichen

Tages wurden alle Teilnehmer

mit einem Forscher-Diplom

ausgezeichnet. Œ


Gute Unterhaltung aus der Wand

Gira Unterputz-Radio mit RDS

Æ (hc) Wer hört nicht schon beim

Frühstück gern die neuesten Hits?

Oder will sich vor dem Start in den

Tag nicht über die aktuellen Staumeldungen

informieren? Für den

richtigen Ton sorgt hier das Gira

Unterputz-Radio RDS. Das Besondere

dabei: Es steckt in der Wand. Genauer

gesagt: in handelsüblichen Unterputz-Dosen.

Sonst braucht es nichts

– keine zusätzliche Antenne, keinen

weiteren Anschluss, keine Boxen.

Das Gira Unterputz-Radio RDS eignet

sich besonders für Räume mit

wenig Stellfläche, z. B. die Küche. Das

kompakte Gerät spart aber nicht nur

Platz, sondern garantiert auch mehr

Sicherheit. Denn mit der Festinstallation

ist immer ein ausreichender und

deshalb sicherer Abstand zu Spülbecken

und Anrichte gewahrt.

Dabei hat das Gira Unterputz-Radio

RDS alles, was selbst verwöhnte

Hörer zufrieden stellt, vor allem hinsichtlich

der Klangqualität. Der im

Lieferumfang enthaltene Lautsprecher

kann in direkter Kombination

mit dem Radio montiert, aber auch

davon abgesetzt angebracht werden.

Beim Anschluss eines weiteren Lautsprechers

erkennt das Gerät den angeschlossene

Lautsprecher automatisch

und schaltet auf Stereobetrieb

um. Zudem lässt es sich bei entsprechender

Koppelung automatisch mit

dem Licht an- und ausschalten oder

mit einer Zeitschaltuhr kombinieren.

Über einen Stereo AUX-Eingang in

Verbindung mit einer optionalen

Cinch-Steckdose lassen sich auch externe

Musikquellen einspeisen, beispielsweise

MP3-Player. Damit wird

das Radio in der Wand zu einer multifunktionalen

Audioschnittstelle erweitert.

Im Sleep-Modus schaltet das

Radio eine halbe Stunde nach dem

Einschalten selbsttätig wieder aus.

Die Bedienung des Gira Unterputz-

Radios RDS erfolgt über berührungssensitive

Bedienflächen. Zum

Einschalten muss lediglich eine beliebige

Stelle der gesamten Bedienflä-

che berührt werden und nicht extra

eine Ein/Aus-Fläche. Das Display

zeigt die Frequenz des jeweils empfangenden

Senders an. Wenn dieser

das RDS-Signal überträgt, werden der

Sendername groß und die Frequenz

sowie die aktuelle Uhrzeit klein eingeblendet.

Bei der ersten Inbetriebnahme

werden die beiden stärksten

Sender auf den zwei Senderspeichern

hinterlegt, diese lassen sich aber jederzeit

ändern.

Und das Schöne dabei: Man kann das

Gira Unterputz-Radio optisch jedem

Wohnstil angleichen. Denn das Bedienfeld

und der Lautsprecher-Einsatz

können mit allen Rahmen der gängigen

Gira Schalterprogramme frei

kombiniert werden, die Einsätze dazu

gibt es in den Farben Reinweiß glänzend,

Cremeweiß glänzend, Alu und

Anthrazit. Weitere Informationen

zum Gira Unterputz-Radio gibt es im

Internet unter www.gira.de oder beim

Elektromeister H. Westphal. Œ

Das Gira Unterputz-Radio RDS liefert

gute Unterhaltung praktisch direkt aus

der Wand. Es eignet sich besonders

für Räume mit wenig Stellfläche. Bild:

www.gira.de

Elektro-Installation

Industrie-Installation

Kundendienst

Photovoltaik-Anlagen

Kommunikations-Technik

BAUEN UND WOHNEN

Wir planen,

und realisieren,

individuell

und zuverlässig

Ihre

Wohnträume!

Tischlerei G K

DesignGmbH

Marienfelder Straße 64

33442 Herzebrock-Clarholz

Fon: 05245/921603

Fax: 05245/921690

Ausstellung:

Holzhofstr.6 in Clarholz

(Wir öffnen nach Termin)

Markt und Gemeinde | März 2011 19


20

„Frauen mit Biss – Appetit auf Neues“

Generalversammlung der Landfrauen Herzebrock

Æ (hc – uis) „Ein

schönes und

abwechslungsreiches

Jahr

ist wieder vergangen

und das

neue Vorstandsteam

möchte betonen,

dass das

erste Jahr viel

Spaß und Freude

bereitet hat“,

sagte die Teamsprecherin,Sabine

Lahrkamp,

auf der Generalversammlung

am 24. Januar 2011 im

Landhaus Heitmann in Herzebrock.

Sie dankte den zahlreich erschienenen

Landfrauen für die tolle Unterstützung

im ersten Jahr des neuen

Vorstandes. Als Ehrengäste begrüßte

sie u.a. Vertreter der politischen Gemeinde,

der Kirchen und weiterer

befreundeter Vereine. Die Landfrauen

mit 180 Mitgliedern in Herzebrock

haben einen großen gesellschaftspolitischen

Stellenwert in der Gemeinde.

Natürlich wird das verjüngte Vorstandsteam

auch in der Zukunft an

Bewährtem festhalten, aber gleichzeitig

sollen nach und nach weitere

Ideen entwickelt werden, wie z.B. ein

regelmäßiges „offenes Treffen“. Zum

Schluss ihrer Ausführungen erklärte

Sabine Lahrkamp zur Freude aller,

dass die Beiträge in diesem Jahr nicht

erhöht werden und beendete mit

einem Auszug aus dem Landfrauenlied

ihre Ansprache. Die stellvertr.

Bürgermeisterin, Anna Schnitker,

überbrachte herzliche Grüße von dem

Rat und der Verwaltung und berichtete

aus der politischen Gemeinde.

Sie schloss mit den Worten: „Was

wäre unsere Gemeinde ohne Vereine

und Verbände mit ihren großartigen

ehrenamtlichen Leistungen, nur

mit ihnen kann unser Ort lebendig

bleiben“. Anerkennende Grußworte

kamen auch vom Ortsvorsteher Heinz

Falkenreck und vom Ortslandwirt

Klaus Große Bockhorn. Pastor Johannes

Kudera wies daraufhin wie

wichtig und wertvoll doch die landwirtschaftlichen

Familienbetriebe in

einer Gemeinde sind. Der evangelische

Pfarrer, Michael Hayungs, erwähnte,

dass für ihn als „Großstadtkind“

Vieles neu sei, er aber lernfähig

ist.

Interessant waren auch die Ausführungen

von Maria Breische, welche in

ihrem Jahresrückblick über die vielfältigen

Aktivitäten, wie z.B. Besichtigungen

im Wiedenbrücker-Kloster

oder einer Ziegelbrennerei in St.Vit

sowie die Tagesradtouren berichtete.

Auch beim großen Festumzug

zur 1150-Jahr-Feier, bei tropischen

Sommertemperaturen, bei welchem

die roten Regenschirme als Son-

nenschirme benutzt wurden, waren

die Landfrauen mittendrin: „Super,

Klasse, Toll! So etwas habe ich noch

nicht erlebt, da haben sich die wochenlangen

Vorbereitungen und das

gute Arbeiten mit dem Ortsverband

und der Landjugend gelohnt“, betonte

Maria Breische. Als der erste Mann

der Gemeinde, unser Bürgermeister,

im Juli seinen 60. Geburtstag feierte,

halfen die Landfrauen tatkräftig bei

der Bewirtung seiner Gäste. Auch

beim Pfarrfamilienfest sorgten sie

u.a. mit selbst gebackenem Brot und

Hausmacher-Wurst für das leibliche

Wohl der Gäste. Auf dem Bauernmarkt

konnte den Besuchern das Binden

der Erntekrone gezeigt werden.

Nach diesem interessanten Rückblick

stellte sie einige Aktivitäten für das

neue Vereinsjahr 2011, wie z.B. Basteln

von Osterschmuck, Gestalten

von Windlichtern und Herstellen von

Pralinen sowie einige Radtouren und

Geselligkeiten, vor. Nach dem Kassenprüfbericht,

der einstimmigen

Entlastung des Vorstandes und der

Wahl einer neuen Kassenprüferin

(Hedwig Beckheinrich) folgte eine

gemütliche Kaffee- und Kuchentafel.

Die Versammlung wurde abgerundet

durch einen Vortrag mit dem

Thema „Altes Kräuterwissen, neu

entdecken“ von Maria Höschen von

der Landvolkshochschule Hardehausen.

Œ


Die 2 Hören & Sehen

Eine neue Dimension der Augenmessung

Æ (hc) Eine neue Dimension der

Augenmessung bei Die 2 Hören &

Sehen: eycode sorgt für einzigartige

Präzision und herausragendes Sehen

Seit Januar 2011 sind die 2 Hören &

Sehen nicht nur Varilux-Gleitsicht-

Spezialist, sondern auch Innovationspartner

des Weltmarktführers Essilor.

Als einer der ersten Augenoptiker in

Deutschland bietet das Fachgeschäft

seinen Kunden eine echte Weltneuheit

an: Die Augendrehpunktmessung

eyecode von Essilor. Sie liefert

hochpräzise Daten über die Augen

des Kunden, die dann in die Berechnung

seiner Brillengläser einbezogen

werden. Das ermöglicht eine

bisher unübertroffene Präzision in

der Brillenglasanpassung. Für den

Brillenträger bedeutet das: herausragendes

Sehen ohne Anstrengung –

auch nachts und in der Dämmerung

- sowie bestes Kontrastsehen.

„eyecode ist eine bahnbrechende Erfindung

auf Basis aktueller wissenschaftlicher

Erkenntnisse“ erläutert

Meinolf Rennefeld von Die 2 Hören

& Sehen. „Wir sind stolz darauf, diese

Innovation als eines der ersten Augenoptik-Fachgeschäfte

anbieten zu

können.“ Was man auch noch erwähnen

sollte“ fügt Arno Oesterschlink

hinzu, „ist die Tatsache dass die auf

eycode berechneten Gläser Made in

Germany sind und somit in Deutschland

gefertigt werden. Sie sollten

erste Wahl sein, für alle die Wert auf

perfektes und personalisiertes Sehen

legen.“

Eyecodemesungen können nur von

Optikern durchgeführt werden die

im Besitz des innovativen Mess- und

Beratungssystem „Visioffice“ von Essilor

sind. Natürlich werden durch

dieses Messsystem nicht nur die Augendrehpunktdaten

gemessen, sondern

auch alle anderen für das einarbeiten

von Brillengläsern relevanten

Daten wie Augenabstand, Durchblickspunkt

ect. „Bei uns geht keine

Gleitsichtbrille mehr aus dem Haus,

bei der nicht eine Zentriermessung

mit Visioffice durchgeführt wurde.

Wir machen da keinen Unterschied

ob Basisgläser oder Premium“ berichtet

Meinolf Rennefeld weiter.

Alle Interessenten sind bei die 2

Hören & Sehen recht herzlich zu

einer kostenlosen und unverbindlichen

Beratung eingeladen. Œ

Zahnarztpraxis Dr. Langhanke

Probleme sind da, um sie zu lösen

Æ (rh-wd) Seit 1987 besteht die Zahnarztpraxis

Dr. Horst Langhanke (MSc

Implantologie) am Großen Wall 6 im

Ortsteil Rheda. Inzwischen blickt der

erfahrene Mediziner auf mehr als

25 Jahre Berufserfahrung zurück,

von der seine Patienten profitieren.

Schnell hat Dr. Horst Langhanke erkannt,

wie wichtig es ist, dass möglichst

alles in einer Hand bleibt. Es

wurde ein zahntechnisches Labor

angeschlossen, so dass zum Beispiel

bei einer implantologischen Versorgung

alles direkt im Haus bleibt. Von

der Chirurgie bis zum Einsetzen des

Zahnersatzes.

Dr. Langhanke wird in seiner Praxis

vom spezialisierten Kollegen Dr. Christian

Schiffler (MOM Implantologie)

unterstützt. Komplexe Fälle werden

gemeinsam gelöst. Dadurch können

auch sämtliche Bereiche der Zahnmedizin,

ausgeschlossen der Kieferorthopädie,

angeboten werden. Spezia-

lisiert ist die Praxis auf Implantologie,

Endodontie und ästhetischen Zahnersatz

aus Vollkeramik. „Probleme sind

dazu da, gelöst zu werden”, meint der

erfahrene Arzt und nennt ein Beispiel

aus dem täglichen Leben. Bei vielen

älteren Menschen hält die Vollprothese

nicht, weil nach Zahnverlust

die Prothese nicht befestigt werden

kann und der Kieferkamm zurückgegangen

ist. Haftcremes helfen nicht,

die Lebensqualität ist enorm eingeschränkt.

Das knusprige Brötchen

oder das leckere Steak muss abgelehnt

werden. Dieses Problem kann

jedoch bei genügendem Knochenangebot

bereits in ein bis zwei Tagen

behandelt werden. Die speziellen Implantate

werden in den Kiefer eingesetzt

und die Prothese anschließend

angepasst. Der Patient kann wieder

kräftig zubeißen, unbeschwert lachen

und sprechen, ohne dass die Prothese

sich im Mund selbständig macht. „Ein

Stück Lebensqualität ist dadurch zurück

gewonnen”, weiß Langhanke

aus seiner täglichen Praxiserfahrung.

Regelmäßige kostenlose Patienteninformationsveranstaltungen

zu diesem

und vielen anderen Themen werden

in der Praxis für Zahngesundheit

in Rheda-Wiedenbrück, Großer Wall

6, angeboten. Info: 05242/44006,

www.implantologie.com und www.

die-endodontie.de Œ

����������������������������

����������������������������

���������������

��������������������������������������������������

������������������������������������������������������

����� ���� ��������������� �������� �������� ������� ����

�����������������������������������������

����������������������

�����������������������������

�������������������������

�����������������

����������������������

���������������

�����������������

������������������ ������������������

������������������

�������������������

�������������������

�������������

��������������������

�����������

�����������������������������

����������������������

���������������

������������������

Markt und Gemeinde | März 2011 21


Programm der Caritas

in St. Christina Herzebrock für März 2011

Æ (hc) Montag,

7., 14., 21. und 28.3.2011

9.30 – 10.30 Uhr: Gymnastik für „Die

Jungen Alten“ im Pfarrzentrum.

Dienstag, 1., 8., 15., 22. u. 29.3.2011

14.30 – 17.00 Uhr: Handarbeitsnachmittag

im Pfarrzentrum.

Dienstag, 1., 15. und 29.3.2011

Badegruppe: Badefahrt nach Bad

Waldliesborn. 13.30 Uhr Abfahrt ab

Bakenfelder, Clarholz. 13.40 Uhr Abfahrt

ab Kolpinghaus, Herzebrock.

Donnerstag,

3., 10., 17., 24. und 31.3.2011

14.30 – 17.00 Uhr: Altentag mit

Messfeier, anschließend Klönen und

Kaffee trinken im Pfarrzentrum.

Behindertenarbeit

in Herzebrock-Clarholz:

Donnerstag, 3.3.2011

9.30 Uhr: Die Eltern der Behinderten

treffen sich zu einem Gesprächskreis

im Pflegewohnheim St. Josef.

Freitag, 11.3.2011

15.15 – 16.15 Uhr: Schwimmen im

Lehrschwimmbecken der Wilbrand-

Schule in Clarholz

Freitag, 18. und 25.3.2011

15.15 – 16.15 Uhr: Turnen in der Turnhalle

neben dem Lehrschwimmbecken

der Wilbrand-Schule in Clarholz.

Samstag, 5.3.2011

16.00 – 18.00 Uhr: Kegeln in der Gaststätte

Schlüter.

Freitag, 4.3.2011

Am Freitag, 4. März 2011 fahren wir

nach Harsewinkel zur Veranstaltung

„Integrativer Karneval“ im Festzelt.

Die Fahrtkosten und Eintrittspreise

werden übernommen. Die Kosten für

Verzehr muss jeder selbst bezahlen.

Abfahrt: ca. 18.00 Uhr „Unser Haus“

Weißes Venn 24, Beginn: 19.00 Uhr

(Anmeldung erbeten).

Samstag, 19.3.2011

14.30 – 17.00 Uhr: Kochen mit Frau

Grewe in der von-Zumbusch-Schule

in Herzebrock. Kostenpauschale

2,50 € (Anmeldung erbeten).

Termine für unsere Jüngeren

Freitag, 11.3.2011

Schwimmen ab 16.15 Uhr

Wer an den o.g. Terminen von dem

Malteser-Fahrdienst abgeholt werden

möchte, melde sich rechtzeitig bei

Frau Kleineheinrich, Tel.: 6437 oder

bei Frau Ahlke, Tel.: 3703.

Kleiderstube

in der Wagenfeldstr. 17

22

Dienstag und Mittwoch

13.30 – 16.30 Uhr: Jeden Dienstag

und Mittwoch. Annahme und Ausgabe

von Kleidung, Schuhen, Wäsche,

Bettwäsche, Handtücher, Tischwäsche,

Haushaltswaren etc.

Caritas Konferenz

Montag, 14.3.2011

15.00 Uhr: Caritas-Konferenz im

Pfarrzentrum. Alle Konferenz-Mitglieder

sind herzlich eingeladen.

Caritas-Sozialstation

Alten-, Kranken-

und Familienpflege

Schemmwiese 19, Öffnungszeiten:

Mo. – Fr. 11.00 – 13.00 Uhr oder Termine

nach Absprache.

Tel.: 920303 oder 0151/12644731

Fax: 920304, Stationsleitung: Marlies

Berhorn

Montag 7., 14., 21. und 28.3.2011

14.30 – 17.00 Uhr: Betreute Nachmittage.

Einen schönen Nachmittag genießen

mit Kaffee trinken, miteinander

singen, Musik hören, Gespräche

führen u. vieles mehr. Es besteht die

Möglichkeit, die Teilnehmer abzuholen

und wieder nach Hause zu bringen.

Jeden Montag im Pfarrzentrum

Herzebrock, Am Kirchplatz 2. Infos

unter Tel. 05245-2100, A. Kunzemann

und Tel. 05245-920303, Caritas Sozialstation.

Hauspflegehilfe Vermittlung:

Lucia Herfert, Telefon 4046,

Mutter-/Mutter-Kind-Kuren Vermittlung:

Lucia Herfert, Tel.: 4046

I S A - Interessengemeinschaft

Senioren-Arbeit von Caritas und

Diakonie

Frühstücksrunde

Sonntag, 6.3.2011

9.30 Uhr: Treffen in der Caféteria

im Pflegewohnheim St. Josef. Anmeldungen

unter Tel.: 849076 oder

922422.

Rad-Wanderkreis I und II

Dienstag, 1. und 15.3.2011

Ziele und Uhrzeiten werden in der Tagespresse

bekannt gegeben.

Info I: Christa Schlautmann, Tel.: 3183

Info II: Bernhard Ahlke, Tel. 3703.

Senioren-Spielegruppe

Donnerstag, 10. und 24.3.2011

16.30 Uhr: Treffen donnerstags alle

zwei Wochen im Ev. Gemeindehaus

in Herzebrock. Infos unter Tel.: 2500

und 2536.

Literatur- und Lesekreis

Mittwoch 2., 9., 16.,23. und 30.3.11

17.30 Uhr: Treffen jeden Mittwoch im

Ev. Gemeindehaus in Herzebrock.

Ansprechpartner: Ursula Vielstädte,

Tel.: 921152 und Heinz Menke, Tel.:

3561.

Senioren-Internet-Café

Jeweils Montag-Donnerstag

9.30 – 12.00 Uhr: Das Internet-Café

im Pfarrzentrum ist an folgenden

Tagen für alle Senioren der Gemeinde

geöffnet: Montag bis Donnerstag von

09.30 – 12.00 Uhr. Anmeldung und

Infos unter Tel.: 8353856.

Boccia

Jeden Montag

14.00 – 16.00 Uhr

Boccia-Bahn neben dem Pfarrzen-

Æ (hc) Folgende Personenentstandsfälle

für die eine Einwilligung zur

Veröffentlichung vorliegt, wurden in

der Zeit vom 12.01. – 13.02.2011 im

hiesigen Standesamt beurkundet.

Eheschließungen:

29.01.2011

Brian Gareth Rendell und

Ilmija Šerifovi

33442 Herzebrock-Clarholz

Südhoffsweg 13b

trum, soweit es die Witterung zulässt.

Ansprechpartner: Gerd Franzbecker,

Telefon 3238. Œ

Standesamtliche Nachrichten

Æ (hc) St. Laurentius

Freitag, 4.3.

19.00 Uhr Weltgebetstag in der Ev.

Kreuzkirche. Herzliche Einladung zur

Teilnahme!

Dienstag, 15.3.

19.00 Uhr Kosmetik- und Schminkseminar

mit Frau Gudrun Mensing im

Konventshaus. Kosten 10 €. Infos und

Anmeldung bei Maria Elbracht. Tel.

857021

Mittwoch, 16.3.

20.00 Uhr Infoabend „Heilfasten“ im

Konventshaus

Samstag, 19.3.

13.00 – 15.30 Uhr Frühjahrströdelmarkt

„Alles fürs Kind“ mit Teeny-

Börse in der Aula der Wilbrandschule

Donnerstag, 24.3.

Halbtagesausflug mit Besichtigung

der Firma Melitta in Minden und

Landkäserei Steinlage in Rietberg

mit Verköstigung. Abfahrt: 12.30 Uhr

ab Marktplatz. Anmeldungen nimmt

Magdalene Plachky entgegen. Telefon

6446

Montags von 15.00 – 17.00 Uhr

Handarbeitsrunde im Jugendheim

Donnerstags von 16.30 – 18.00 Uhr

Tanzen für Frauen in der Zehntscheune

Donnerstags von 18.45 – 19.45 Uhr

Problemzonengymnastik in der Zehnt-

scheune

Sterbefälle:

15.01.2011

Maria-Theresia Betzhold

33442 Herzebrock-Clarholz

Im Stroth 21a

24.01.2011

Wilhelm Otto Werner Penschke

33442 Herzebrock-Clarholz

Weißes Venn 22

29.01.2011

Werner Ludwig Loheide

33442 Herzebrock-Clarholz

Pöppelmannweg 2 Œ

Programm im März 2011

St. Christina

Dienstag, 01.03.

8.15 Uhr Gemeinschaftsmesse mit

anschließendem Frühstück im Pfarrzentrum

Dienstag 01.03.

20.00 Uhr Vorstandssitzung

Freitag 04.03.

19.00 Uhr kfd St. Christina und kfd

St. Laurentius: Weltgebetstag aus

Chile „Wieviele Brote habt Ihr?“ in der

Ev. Kreuzkirche

Donnerstag 10.03.

15.00 Uhr Mitgliederversammlung

mit Neuwahlen, Ehrungen und Spendeübergabe

an das Kinderhospiz

Montag 14.03. und

Mittwoch 16.03.

im Pfarrzentrum St. Christina

Dienstag 22.03. und

Donnerstag 24.03.

in der Ev. Gnadenkirche Clarholz, jeweils

19.30 Uhr ökumenische Bibelwoche

Dienstag 22.03.

kfd St. Christina

kfd St. Laurentius

16.30 Uhr Besinnungsnachmittag mit

Frau Aloisia Busch,

Thema: „Mit meinem Gott überspringe

ich Mauern“;

Abschluss Abendmesse

19.00 Uhr;

Info bei Christel Elbracht Œ


Pastoralverbund Herzebrock-Clarholz

Programm im März 2011

Æ (hc) St. Christina Herzebrock

Klosterstraße 6, Tel.: 05245/2370

www.christina-herzebrock.de

Werktagsmessen:

Mo., 10.00 Uhr (Pflegeheim St. Josef),

Di., 19.00 Uhr, Mi., 8.05 Uhr,

Do., 14.30 Uhr, Fr., 7.30 Uhr

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo. - Fr. 8 – 11 Uhr, Di., 16 – 18 Uhr

St. Laurentius Clarholz

Propsteihof 24, Tel. 05245/5692

www.laurentius-clarholz.de

Werktagsmessen:

Mo. – Fr. 8.00 Uhr

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo., Di., Mi., Fr. 8.30 – 9.30 Uhr

Mo. u. Do. 18 – 19 Uhr

Pastoralverbundsnachrichten

Ökumenische Bibelabende

22. und 24.03.

19.30 Uhr, Ev. Gnadenkirche Clarholz

Freitag, 04.03.

19.00 Uhr Weltgebetstag der Frauen

in der Ev. Kreuzkirche Herzebrock

St. Christina

Hl. Messen:

Samstag, 17.30 Uhr;

Sonntag, 8.30 Uhr

Sonntag, 06.03.

11.15 Uhr Gottesdienst für die „Mini‘s

Mittwoch, 09.03.

20.00 Uhr Pfarrversammlung im

Pfarrzentrum

Samstag, 19.03.

17.15 Uhr Kinderwortgottesdienst

Samstag, 26.03.

17.30 Uhr Familiengottesdienst

17./24./31. März

„Spurensuche“ - Meditation und

Glaubensgespräch: 20.00 Uhr Pfarrzentrum

St. Laurentius

Hl. Messen:

Sa., 18.30 Uhr; So., 10.00 Uhr

Sonntag, 06.03.

10.00 Uhr Familienmesse (Die Kinder

sind eingeladen, in Kostümen zu

kommen)

Mittwoch, 09.03.

Aschermittwoch 8.00 Uhr und 19.00

Uhr mit Erteilung des Aschenkreuzes

Sonntag, 13.03.

15.00 Uhr Andacht der Kommunionkinder

Sonntag, 20.03.

10.00 Uhr Kinderwortgottesdienst

15./22./29. März

„Spurensuche“ - Meditation und

Glaubensgespräch: 8.45 Uhr im

Gemeinschaftsraum des Altenwohnhauses

St. Katharina

Familienzentrum Clarholz

Kindergarten St. Raphael, Schulstraße

17, Clarholz, Tel.: 05245/5572

Offene Beratungssprechstunde

für Eltern, Kinder u. Jugendliche

Frau Mechthild Inderlied

(Tel.: 05242/40820)

Jeden 1. Montag im Monat

14.00 bis 16.00 Uhr

Elternberatung der Hebamme

Frau Wolf-Saupe

Für Eltern mit Kinder bis 3 Jahren

Offene Sprechstunde

Jeden 1. Mittwoch im Monat

14.30 bis 16.30 Uhr, oder nach Vereinbarung.

Terminvereinbarung:

Telefon 05244/928787

Offenes Elterncafé

Jeden 1. Dienstag im Monat 14.00 bis

16.30 Uhr

Schuldnerberatung

Herr Bartonischeck

Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat

(nur nach Terminvereinbarung)

Terminvereinbarung

Telefon 05242/9020512

Themennachmittag

Mittwoch, 16.03.

Themenabend: „Der Mama/Oma Konflikt“.

19.30 Uhr im Kindergarten St.

Raphael, Referentin: Frau Borowi, Anmdeldung

unter Tel.: 5572

Donnerstag, 24.03.

15.00 Uhr im Konventshaus: Puppenbühne

Bielefeld „Kaspar und die Flaschenpost“.

Kartenvorverkauf ab dem

01.03. im Kindergarten St. Raphael Œ

Nachrichten aus der

evangelischen Gemeinde

Æ (hc) 1. Die Frauenhilfe trifft sich

am Mittwoch, dem 02.03., in Herzebrock

und am Montag, dem 07.03., in

Clarholz um die Weltgebetstagsliturgie

zu beten. Beginn ist jeweils um

15.00 Uhr.

2. Der Frauenkreis Ev. Clarholz 04

trifft sich am Mittwoch, dem 02.03.,

um 19.30 Uhr, um in die Salzgrotte

nach Rheda zu fahren.

3. Den ökumenischen Gottesdienst

zum Weltgebetstag der Frauen feiern

wir am Freitag, dem 04.03., um 19.00

Uhr in der Kreuzkirche in Herzebrock.

Anschließend ist gemütliches

Beisammensein im Gemeindehaus.

4. Die Seniorenfreizeitgruppe trifft

sich am Donnerstag, dem 03.03., zur

Wanderung mit anschließender Karnevalsfeier

im Gemeindehaus und am

17.03. zur Wanderung mit anschließendem

Kaffeetrinken im Josefsheim.

Treffen ist jeweils um 14.00 Uhr.

5. Der neue Konfirmandenkurs

beginnt am Dienstag, dem 15.3. im

Gemeindehaus in Herzebrock und am

Donnerstag, dem 17.3. in der Gnadenkirche

in Clarholz. Beginn ist jeweils

16.00 Uhr. Bis dahin können noch Jugendliche

angemeldet werden. Auch

Jungen und Mädchen, die noch nicht

getauft sind, sind herzlich eingeladen.

6. Im März sind wieder ökumenische

Bibelabende zum Thema

„Himmel – Erde… und zurück“ mit

Texten aus dem Epheserbrief.

Am Montag, 14.03., und Mittwoch,

16.03., im Pfarrzentrum St. Christina

Herzebrock und am Dienstag, 22.03.,

und Donnerstag, 24.03., in der Gnadenkirche

Clarholz. Beginn ist um

19.30 Uhr.

8. Der Frauenabendkreis Clarholz

kommt am Mittwoch, dem 16.03., um

16.00 Uhr zu

einem Geschichtennachmittag

mit Frau Daniela

Dahlmann-

Ritsch in der Gnadenkirche zusammen.

9. Der Seniorentreff im Gemeindehaus

Herzebrock ist dienstags ab

14.30 Uhr geöffnet.

Die Altenstube in der Gnadenkirche

Clarholz ist am Montag, dem 14.03.

und 28.03., um 15.00 Uhr.

10. Die Vorstellungsgottesdienste

der Konfirmandinnen und Konfirmanden

sind am Sonntag, dem

27.03., in Clarholz und Herzebrock

zur gewohnten Zeit.

11. Frauenfrühstück „Rosengruppe“

trifft sich am Dienstag, dem

29.03., um 9.00 Uhr in der Gnadenkirche.

12. Der Kindergottesdienst in

Herzebrock findet am 06., 13., und

20.03., und in Clarholz am 27.03. jeweils

um 10.30 Uhr statt. Wir bilden

Fahrgemeinschaften.

13. Die Bücherei oben in der Kreuzkirche

ist am Sonntag nach dem Gottesdienst

und am Dienstag zwischen

15.30 und 16.00 Uhr geöffnet.

14. Der Rainbow-Gospelchor probt

jeden Mittwoch um 20 Uhr im Gemeindehaus.

15. Die Bürozeiten im Hopfengarten

12 (neben dem Pfarrhaus) sind:

Dienstag von 8.00 - 11.00 Uhr, Mittwoch

von 15.00 - 18.00 Uhr und Freitag

von 9.00 - 11.00 Uhr (Tel. 2420

Fax-Nr. 844953). Herr Pfarrer Hayungs

ist unter Telefon 2420 zu erreichen,

Frau Pfarrerin Westermann ist

unter 02586/881474 zu erreichen.

Internet unter: www.angekreuzt.de Œ

Kreisfamilienzentrum – Neue Adresse

Æ (hc) Das Kreisfamilienzentrum

Herzebrock-Clarholz ist umgezogen

und befindent sich ab sofort in neuen

Räumen im Zumbusch-Haus, Clarholzer

Straße 45.

Neue Telefon-Nr.: 05245-8579866,

Fax: 05245-8579867,

Mail: familienzentrum-herzebrock@

caritas-guetersloh.de Œ

Markt und Gemeinde | März 2011 23


€ 14,90

Sparen Sparen

Sie Sie lieber lieber am am Preis... Preis...

Messe Messewware are

www.roehr.com

24

€ 9,90

€ 8,50

z.B z.B..

Jugendzimmer

Jugendzimmer

3 3 TTeile, eile, nur: nur:

€ 7,90

879,-

449,-

...aber nicht am

...aber nicht am

Ser Service! vice!

Beelen, Tich 2

Tel: 02586 / 8809871

Nachrichten aus der Diakonie

Æ (hc) Die Diakonie in Rheda-Wiedenbrück

hat die zentrale Telefonnummer

05242/ 93117-1007.

Die Schuldnerberatung ist Freitag

von 08:30 – 11:00 Uhr im Gemeindebüro

neben dem Ev. Pfarrhaus,

Hopfengarten 12, Herzebrock Terminabsprache

ist unter Tel.: 05242/

933117-3120.

In der Diakoniestation ist die

Schwester aus Herzebrock-Clarholz,

Elke Witte, zu erreichen unter Tel.:

05242/93117-2130.

Tagesmütter und Betreuungspersonen

für kleine und größere Kinder

vermittelt für den Kirchenkreis

Gütersloh Frau Katrin Träger, Tel.:

05245/ 834987.

Der Nachbarschaftstreff in der Berliner

Str. 18a hat folgende Bürozeiten:

Dienstag und Donnerstag von 08:30

– 12:00 Uhr und zusätzlich Montag

von 15:00 – 17:00 Uhr, Donnerstag

16:00 – 18:00 Uhr, Tel: 921125. Dort

gibt es folgende Angebote:

Cafe Miteinander, Betreuungsgruppe

für Demenzkranke jeden Mittwoch

um 14:30 Uhr.

· Ambulante Erziehungshilfe, Beratung

und Unterstützung für Familien

Æ (hc – rb) „Wir sind ein Ton in Gottes

Melodie“, so lautet das Thema der

diesjährigen Kommunionvorbereitung.

Seit September sehen 65 Mädchen

und Jungen aus der Gemeinde

St. Christina Herzebrock ihrer ersten

heiligen Kommunion am 1. Mai

entgegen. Einmal in der Woche treffen

sie sich in den vorab gebildeten

Tischgruppen jeweils mit sechs bis

neun Kindern, begleitet von zwei

engagierten Müttern oder Vätern.

Auf dem bunten Vorbereitungsprogramm

steht z.B. die Gestaltung der

Gruppenkerze, das Weizenkorn oder

das Brotbacken in den umliegenden

Bäckereien in Herzebrock.

Auch in der Josefschule, Bolandschule

und St. Michaelsschule werden die

Kontakt unter Telefon 05241/

98674300

· Der Singkreis jeden 2. und 4. Donnerstag

im Monat von 14:30 – 16:00

Uhr

· Offener Kaffeetreff für alle jeden

montags von 15:00 – 17:00 Uhr

· Patchwork für Mädchen, junge

Frauen und alle Interessierten, donnerstags,

von 15:00 – 18:00 Uhr, Anmeldung

unter Tel. 921125, Karin

Lüdtke

· Frühstückstreff, jeden 4. Freitag im

Monat ab 8:30 Uhr, Anmeldung erforderlich

· Gymnastikkurs für Senioren zur

Verbesserung der Kraftverhältnisse,

Förderung der Ausdauer und

Kondition, so wie Sturzprophylaxe

mit Herrn Jürgen Kruk, Physiotherapeut,

mittwochs von 10:30 – 11:15

Uhr

· Yoga-Kurs im Evangelischem Gemeindehaus,

montags von 19:30 bis

21:00 Uhr,

· Doppelkopf-Spielnachmittag, dienstags

von 14:00 – 17:00 Uhr

Für kleinere Feiern stellen wir unsere

Räume gern zur Verfügung. Rufen sie

unter Tel.: 921125 an.

Informationsveranstaltungen werden

in den ortsüblichen Zeitungen bekannt

gegeben. Œ

Kommunionkinder 2011 – St. Christina

Kinder im Seelsorgeunterricht auf

ihre erste heilige Kommunion vorbereitet.

Die Schulgottesdienste werden

als Weggottesdienste gefeiert.

Am 6. Februar fand bereits der Vorstellungsgottesdienst

der neuen Kommunionkinder

statt. Natürlich stand

dabei im Mittelpunkt „Wir sind ein

Ton in Gottes Melodie“. Dazu hörte

der Nachwuchs eine Geschichte über

eine Note, die klein war und sich

deshalb fehl am Platz fühlte aber die

anderen Noten überzeugten sie da zu

bleiben und ein Beitrag zum gesamten

Lied zu sein.

Mit dieser Überzeugung klebte auch

jedes Kommunionkind ein Foto von

sich an die von Eltern selbst gebaute

Holz-Musik-Note. Œ


Offener Seniorentreff

Æ (hc) Ab 1.4.2011 wird der Verein katholischer

Altenhilfeeinrichtungen e.V.

(VKA), Betreiber des Pflegewohnheims

St. Josef und des ambulanten Dienstes

vka-ambulant, einen Offenen Seniorentreff

nebenan in den Kellerräumen

des ehemaligen Schwesternwohnheims,

Weißes Venn 20, anbieten.

Konfessions- und gruppenübergreifend

soll es ein Ort sein, wo aktive

Senioren aus dem näheren und weiteren

Umfeld sich mit ihren Fähigkeiten

einbringen und Zeit sinnvoll gestalten

und ausfüllen können. Senioren mit

leichtem Hilfebedarf erhalten entsprechende

Unterstützung, sei es durch

einen Fahrdienst oder bei Beschäftigungsaktivitäten.

Ziele des Offenen Seniorentreffs sind

die Förderung der Gesundheit, die

Ermöglichung von Beschäftigung und

menschlichen Kontakten. Deshalb

gliedern sich die Räumlichkeiten auch

in die Bereiche Gesundheitsoase und

Beschäftigungstreff.

Die Gesundheitsoase ist ein großer

Raum mit Trainingsgeräten, der viele

Möglichkeiten zur Gesundheitsprävention

im Alter bietet. Neben Gerätetraining

unter Leitung eines Physiotherapeuten

werden dort weitere

unterschiedliche Gesundheitskurse

stattfinden.

Der Beschäftigungstreff gliedert sich

in eine kleine Werkstatt und zwei

Gruppenräume. Hier werden vormittags

in der Zeit von 10.00 bis 12.00

Uhr verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten

angeboten. In diesen

Zeiten kann jeder unangemeldet und

kostenlos handwerklichen und kreativen

Tätigkeiten nachgehen. Hier

entstehen Geschenke für sich selbst

oder die Besucher des Seniorentreffs.

Daneben gibt es an den Werktagen

schwerpunktmäßige Aktivitäten. So

kann man beispielsweise neue Spiele

kennenlernen, das Gedächtnis trainieren,

sich künstlerisch als Maler

ausprobieren, in der Werkstatt mit

Holz arbeiten oder Kurse in Theaterspiel

und Sitztanz besuchen. Alle im

Offenen Seniorentreff engagierten

Ehrenamtlichen werden durch die

hauptamtliche Ehrenamtskoordinatorin

Frau Heike Jeger-Gromöller begleitet

und angeleitet. Sie koordiniert und

bündelt alle Aktivitäten.

Am Freitag, dem 01.04.11 werden die

neuen Räumlichkeiten um 14.00 Uhr

gesegnet und offiziell in Betrieb genommen.

Anschließend kann jeder im

Rahmen eines Tages der offenen Tür

bis 18.00 Uhr die neuen Räume und

Möglichkeiten besichtigen oder an

einem Schnupper-Fitnesstraining teilnehmen.

Herzliche Einladung an alle

zur offiziellen Eröffnung des Offenen

Seniorentreffs am Freitag, 01.04.2011

von 14.00 bis 18.00 Uhr! Œ

Seniorenbüro ist umgezogen

Æ (hc) Das Seniorenbüro befindet

sich ab sofort im Zumbusch-Haus,

Clarholzer Str. 45.

Neue Öffnungszeiten:

Montags bis donnerstags von 10 Uhr

bis 11 Uhr.

Telefon: 05245- 8579868

7.3.2011 (Rosenmontag) geschlossen.

„Und wo bleibe ich?“

Pflege und Betreuung von älteren Menschen

Æ (hc) Der Offene Treff für pflegende

und betreuende Angehörige lädt am

Mittwoch, dem 16. März ein zu dem

Thema: Überforderung und Grenzen

bei der Betreuung und Pflege eines

kranken Angehörigen. Durch den

Abend führt Karin Lehmenkühler von

der Gerontopsychiatrischen Ambulanz

Gütersloh.

Jeder, der einen Angehörigen zu

Hause pflegt, kennt die Gefühle von

Angebundensein, sich Alleingelassenfühlen,

Wut und Frustration,

Angst vor dem, was noch kommen

kann. Hinzu kommen Hilflosigkeit

angesichts des Leidens und die

Schuldgefühle, wenn man sich etwas

gönnt. Eine Pflege- oder Betreuungs-

1. März 2011

10.00 – 12.00 Uhr Demenzberatung

14.00 – 16.00 Uhr Patientenverfügung/Hospiz

(beides im Pflegewohnheim

St. Josef, Weißes Venn 22), Tel.

05245-841819. Œ

situation erfordert immer auch die

Sorge um die eigene Gesundheit und

die eigene Kraft, um möglichst lange

für den hilfsbedürftigen Angehörigen

da sein zu können.

Über die Möglichkeiten und Grenzen

mit einer anstrengenden Pflege- oder

Betreuungssituation umzugehen,

werden wir mit Karin Lehmenkühler,

die durch ihre Arbeit in der Gerontopsychiatrischen

Ambulanz auf eine

langjährige Erfahrung zurückblicken

kann, ins Gespräch kommen und

über Strategien und Lösungsmöglichkeiten

nachdenken.

Der Offene Treff findet um 19:30 Uhr

in der Caféteria des Pflegewohnheims

St. Josef statt. Œ

Markt und Gemeinde | März 2011 25


Ute Badaoui-Daut beweist große Kreativität bei der

Dekoration

26

FirmenPortrait

Æ (hc – uis) Das „5. Zimmer“ – Landhaus-Charme

& Bezauberndes – lädt alle, die einen Faible für

schöne Dinge haben, herzlich zum Stöbern, Erkunden

und Entdecken ein.

Es ist wieder soweit, der Frühling steht vor der Tür,

die Zeit in der man mit leuchtenden Farben und

hübschen Accessoires die Wohnräume in einem

ganz neuem Licht zeigt. „Freuen Sie sich mit uns

auf die Farbenvielfalt des Frühlings“, betont die Inhaberin,

Ute Badaoui-Daut.

Vor mehr als einem Jahr eröffnete Ute Badaoui-

Daut „Das 5. Zimmer“ in Herzebrock, Gütersloher

Straße 4, in welchem sie interessierten Kunden

ausgefallene Mode und Accessoires mit außergewöhnlichem

Charme und Stil, Schmuck, Taschen,

Möbelstücke und Wohndekorationen der Extraklasse

anbietet. Wandmalereien von der Herzebrocker

Künstlerin, Katharina Scharpenberg und

brennende Teelichter laden schon beim Blick durch

die Schaufenster zum Bummeln im Geschäft ein.

Egal ob man den klaren Landhausstil oder schöne

Geschenke für die Dekoration liebt, Wohnideen für

jeden Geschmack und jeden Geldbeutel werden

im „5. Zimmer“ realisiert. Man findet hier ganz

bestimmt das Richtige. Ute Badaoui-Daut, geboren

1962, ist verheiratet und wohnt in Clarholz. Sie ist

seit 1981 als Groß- u. Außenhandelskauffrau u.a.

von 1981 bis 2003 in Köln und Aachen tätig gewesen.

Nach einer zweijährigen Vorbereitungszeit

hat sie nun ihren „Traum“ der beruflichen Selbstständigkeit

verwirklicht. Nach langer Suche ein

geeignetes Ladenlokal zu finden, mietete sie die

Räumlichkeiten – ca. 100 m 2 – an der Gütersloher

Straße an. Vor dem Geschäft gibt es ausreichende

Parkplätze und bis zu einer Entfernung von 15 Kilometern

wird darüber hinaus ein kostenfreier Anlieferungsservice

angeboten. Gerne gibt die Inhaberin

auch Wohn- und Gestaltungstipps beim Kunden

vor Ort. Die gute Entwicklung des Geschäftes

im ersten Jahr machte es möglich, das vielfältige

Sortiment zu verdoppeln und mit Antje Hanke als

Mitarbeiterin hat das „5. Zimmer“ eine freundliche

und aufgeschlossene Verstärkung bekommen. Die

Landhausmöbel, scandinavischer Stil im Chabby-

Chic, sind aus Vollholz und weitgehendst in Handarbeit

gefertigt und kommen aus Berlin. Ferner

umfasst das Sortiment weitere Kleinmöbel aus

Scandinavien, sowie Beistelltische, dekoriert mit

Vasen aus klarem und farbigem Glas und formschöne

Kerzenständer in schlichtem Weiß oder Silber.

Weiterhin gibt es Spiegel im edlen Design, Regale,

scandinavische Wohnaccessoires und nicht

zu vergessen ausgefallene Küchenaccessoires wie

„Rice“-Geschirr und Tischwäsche aus feinstem

Leinen und Baumwolle. Dänische Küchentücher in

87 Farben aus 100 % Baumwolle und hochwertige

Deko- und Zierbänder (bestens für das Näh-Handwerk

geeignet) runden das Programm ab. Auch bei

der Schmuck- und Taschenkollektion legt die Inhaberin

großen Wert auf Traditionsunternehmen,

welche ihre Produkte in Handarbeit fertigen. Es

gibt zwei neue Schmuckkollektionen, u.a. modern

gestaltet mit bezaubernden Schutzengeln und

zeitlosen, elegantem Silberschmuck mit Pfiff. Die

originellen Taschen aus naturbelassenem Leder,

festen Stoffen und Wollfilz sind wunderschön gestaltet

und kommen aus drei kleineren Manufakturen

in Deutschland. Vorhanden ist außerdem

eine kleine, aber feine Auswahl an Servietten,

Postkarten im scandinavischen Design und Kerzen

sowie natürliche Raumdüfte als Spray und Öl

sowie Saunadüfte. Stilvolle Gartenutensilien, Glaswaren

und Kinderkörbe in fröhlichen Farben und

großer Auswahl, wunderbare Quilts und Kissen

aus Baumwolle oder Seide reihen sich im Angebot

ein. Einige Kissenhüllen werden in reiner Handarbeit

mit kunstvollen Blumenstickereien angeboten.

Decken aus Wolle oder Seide in toller Qualität und

traumhaften Farben sind echte Prachtstücke in der

Kollektion. Viele der schönen Objekte sind Einzelstücke,

die von Künstlern oder kleinen Werkstätten

angefertigt werden. Um Möbel in Szene zu setzen

bietet Ute Badaoui-Daut ihren Kunden sowohl

Keramik- und Holzknäufe für Schranktüren und

Schubladen sowie Wandkleiderhaken aus Holz,

Keramik und Metall an. Ihr Konzept ist die Individualität

und gute, handwerkliche Qualität. Sie bevorzugt

Produkte die fair gehandelt werden, denn

das Preis-Leistungsverhältnis ist ihr sehr wichtig.

Um den Interessierten immer etwas Neues anbieten

zu können, besteht keine feste Ladeneinrichtung

und durch gezielten Einkauf ist es ihr

möglich laufend das Angebot zu ergänzen. Dieses

Konzept ermöglicht es immer dem neuesten Trend

folgen zu können. „Es gibt immer wieder ein neues

Motto und Sie können auf regelmäßige, neue Präsentationen

gespannt sein. In meinem Geschäft

sollen Sie sich wohlfühlen und mit einer Tasse

Kaffee oder Tee sich „einfach mal so“ mit anderen

Kunden begegnen“, betont die Inhaberin. Weiterhin

präsentiert Ute Badaoui-Daut ihren Kunden

exklusive Mode und vielfältige Accessoires zum

Anziehen, Verlieben, Kombinieren und Wohlfühlen.

Die hochwertigen Modellkollektionen „Cocon

Commerz Privatsachen“ und „UNO“ sind ganzjährig

zu tragen und durch die Vielfalt, mal bunt, aber

auch dezent, sind sie perfekt kombinierbar. Wunderbare

Tuniken, raffinierte Jacken sowie Hosen

aus feinstem Leinen, alternative Blusen und Tu-

Inhaberin Ute Badaoui-Daut Inhaberin Ute Badaoui-Daut mit Ihrer Mitarbeiterin

Antje Hanke


niken aus Baumwolle, die Frauen jeden Alters und

mit jeder Figur lieben, sind im Sortiment. Zwei

Strickkollektionen der Hersteller „IVKO“ und „Esmeralda“

aus Berlin und München, handgestrickt

in Naturtönen und hochwertige „Jaquard-Strickerei“

sehr farbenfroh mit einer großen Modellvielfalt

gesellen sich dazu. Ebenfalls sind in großer

Auswahl tolle Schals, T-Shirts, Handstulpen aus

Seide, Bambus, Wolle, Kaschmir und Walk sowie

Ledergürtel (auch für Herren!!) handgefertigt aus

hochwertigem Leder vorhanden. Viele Stammkunden,

auch weit über die Grenzen von Herzebrock

hinaus, erfreuen sich bereits dieser Mode. „Unser

Ziel ist es den Kunden eine ungezwungene und

lockere Atomsphäre zu liefern. In der heutigen

schnellen Zeit ist es oft schwer die Seele baumeln

zu lassen. Ihre Zufriedenheit ist uns eine Herzensangelegenheit“,

unterstreicht die Inhaberin

Markt und Gemeinde | März 2011

Das 5. Zimmer

im Gespräch mit M + G. Da die Modellkollektion

so außergewöhnlich farbenprächtig und flexibel

zu gestalten ist, bietet die Inhaberin ab sofort ein

besonderes „Highlight“ an. Sie veranstaltet einen

„Damenabend“, um sich in ungezwungener und

fröhlicher Atmosphäre bei kulinarischen Köstlichkeiten

mit der Mode vertraut zu machen. Dieser

findet am Donnerstag, dem 17.03.2011 um 19.30

Uhr im „5. Zimmer“ statt, die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldungen werden bis zum 10. März, Tel.-

Nr. 05245 – 9212116, (Maximale Teilnehmerzahl

10 Damen), erbeten. Für 2011 sind aber noch weitere

Events geplant, lassen Sie sich überraschen!

Im Übrigen können die Kunden/innen auch jederzeit

einen Gutschein als ein nettes Geschenk für

eine Freundin erwerben. Frau Badaoui-Daut und

ihre Mitarbeiterin freuen sich über einen Besuch

und heißen Sie herzlich Willkommen! Œ

Frühlingserwachen...

... neue Bekleidungs-Kollektionen sind da.

Das 5. Zimmer

Landhaus-Charme & Bezauberndes

Inhaberin: Ute Badaoui-Daut

Gütersloher Straße 4

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon: 0 52 45 / 9 21 21 16

e-mail: ute@dasfuenftezimmer.de

Öffnungszeiten:

Dienstag – Freitag

10.00 bis 13.00 Uhr und

14.30 Uhr bis 18.30 Uhr

Samstag

9.30 bis 13.00 Uhr

In den Sommermonaten, Mai bis August,

ist das Geschäft durchgehend geöffnet.

27


28

Immer da, immer nah.

Die neuen Moped-Kennzeichen

sind da. Holen Sie sich jetzt Ihren

leistungsstarken Rundumschutz.

Ihre Provinzial-Geschäftsstelle

Cornelia Funke

Gildestraße 40

33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. 0 52 45 / 9 21 80

funke@provinzial.de

Ab 1. März gelten neue Kennzeichen

Schwarze Schilder für Mofa und Roller Kennzeichen

Æ (hc) Aufgepasst heißt es jetzt wieder

für alle Mofa- und Rollerfahrer:

Am 1. März beginnt das neue Versicherungsjahr

und die alten grünen

Nummernschilder verlieren ihre Gültigkeit.

Um den Versicherungsschutz

zu behalten, müssen Mofas und Roller

mit den neuen schwarzen Kennzeichen

ausgerüstet werden.

Mit dem Nummernschild wird bei

Mofas und Rollern die Haftpflichtversicherung

nachgewiesen. Deshalb

müssen alle Besitzer von Mofas, Motorrollern,

Mopeds und Mokicks die

alten grünen Kennzeichen abschrauben

und neue schwarze anbringen.

Ohne dürfen motorisierte Zweiräder

bis 50 Kubikzentimeter Hubraum

und einer Höchstgeschwindigkeit bis

45 Stundenkilometern nicht auf die

Straße. Diese Regelung gilt auch für

Fahrräder mit Hilfsmotor und Krankenfahrstühle.

Cornelia Funke, Provinzial-Geschäftsstellenleiterin

in Herzebrock-Clarholz

warnt: „Das Fahren ohne gültiges

Kennzeichen ist strafbar. Aber was

viel entscheidender ist: Wer weiter

mit dem alten Kennzeichen fährt,

Æ (hc) Nachdem im letzten Jahr der

erste Tanzkurs schnell ausgebucht

war, gibt es im April/Mai noch einmal

die Möglichkeit, die Grundschrittform

der wichtigsten Gesellschaftstänze

auf zu frischen. Der Tanzlehrer Alexej

Alexanov von der Tanzschule Step by

Step wird an vier Abenden den Disco-

hat keinen Versicherungsschutz und

muss bei einem Unfall die Kosten aus

eigener Tasche bezahlen“.

Schon jetzt sind die neuen Kennzeichen

bei der Westfälischen Provinzal

ab 72 Euro zu haben. Wer erst später

in die Saison starten möchte, zahlt

entsprechend weniger für seinen

Versicherungsschutz. Cornelia Funke

empfiehlt zusätzlich auch den Abschluss

einer Teilkaskoversicherung.

Damit sind Mofas und Roller nicht

nur gegen Unwetterschäden, sondern

auch bei Glasbruch, etwa von Spiegel

und Blinker, oder Diebstahl – auch

der von Fahrzeugteilen – versichert.

„Jeder Fahrer sollte auch über eine

persönliche Unfallversicherung nachdenken.

Das Verletzungsrisiko ist bei

Zweirädern deutlich höher als im

Auto“, warnt Cornelia Funke.

Das Team der Provinzial-Geschäftsstelle

Funke berät Sie gern zu allen

Fragen. Rufen Sie uns einfach an

oder besuchen Sie uns in unserer

Geschäftsstelle. Provinzial-Geschäftsstelle,

Cornelia Funke, Gildestr. 40,

Herzebrock, Telefon 05245/92180,

Fax: 05245/4565 Œ

Tanzkurs der kfd St. Christina

Let‘s dance – Auffrischung der Grundtanzschritte

Æ (hc – uis) Beim Weihnachtsbaumverkauf

am 3. Advent (11. Dez. 2010)

auf dem Hof Schürhörster in Beelen,

Hemfeld 13, bot

Andreas Steiling

neben Weihnachtsbäumen

auch Glühwein,

Kakao und Waffeln

gegen eine

kleine Spende

an.

Trotz besonders

schlechten Wetters

kamen 224

Euro zusammen.

Die Spende

wurde kurz nach

Weihnachten der

Kinderkrebshilfe

Münster zur Verfügung

gestellt.

Fox, langsamen Walzer, Tango und

Foxtrott einüben und damit die Lust

am Tanzen neu wecken. Die Termine

sind: 2.4., 9.4., 7.5., 14.5. 2011. Die Kosten

betragen etwa 35,00 € pro Person.

Anmeldungen bitte paarweise

ab sofort bei Marita Feldmann Tel.:

05245/180466. Œ

Ein Herz für krebskranke Kinder

Die Familie Steiling-Schürhörster

bedankt sich herzlich bei allen Spendern.

Œ

Karin und Andreas mit Antonia und Pauline Steiling sowie

Brigitte und Bernhard Schürhörster freuen sich, der Kinderkrebshilfe

Münster einen Scheck überreichen zu können.


Meisterschaft

der Friseure

Æ (hc – woe) Die Friseurwettbewerbe

gehörten auch in diesem Jahr wieder

zu den fachlichen Attraktionen der

„Hair and Beauty“ in Frankfurt/M.

Am 30. + 31. Januar traten rund 120

Salonprofis aus allen Teilen der Republik

an, um einen der begehrten Titel

der Deutschen Meisterschaften zu gewinnen.

Die Teilnehmer begeisterten

das Publikum mit beeindruckenden

Kreativleistungen in den Bereichen

Frisuren und Kosmetik. Veranstalter

war der Zentralverband des Deutschen

Friseurhandwerks.

Im Herrenfach (Schnitt, Farbe, Styling

und Umstyling zum modischen

Outfit) startete Minh Tran in einer

Gruppe von 12 Teilnehmern. Er sicherte

sich mit dem dritten Platz die

Bronzemedaille.

Auch Tamrara Oldenburg, Auszubildende

im dritten Lehrjahr, platzierte

sich auf einem der vorderen Plätze:

Unter 27 Konkurrenten hatte sie an

den Wettbewerben Beauty-Makeup

und Braut-Makeup teil – und das

nicht bei den Lehrlingen, sondern in

der Profiklasse teilgenommen. Œ

Bronzemedaille für Minh Tran

Tamara Oldenburg mit ihrem Modell

Und auf einmal sehen Sie mehr.

Auch bei Nacht und in der Dämmerung.

ZEISS Präzisions-Brillengläser mit i.Scription ® Technologie:

� So einmalig wie der „Fingerabdruck“ Ihrer Augen und auf 1/100 Dioptrie genau

� Sie sehen klarer und gestochen scharf – auch bei Nacht und in der Dämmerung

� Sie nehmen Kontraste und Farben besser wahr

Mehr sehen. Mehr erleben.

ZEISS Präzisions-Brillengläser.

Kommen Sie mit diesem Gutschein zu uns und lassen Sie sich beraten,

wie Sie auch bei Nacht besser sehen können:

Optiker Mustermann

Musterstraße 12

xxxx Musterort

Tel.: xxx xx xx xx

AUGENOPTIK

BRILLEN

CONTACTLINSEN

Markt und Gemeinde | März 2011 29

DE_20_030_7107_2l


Jahreshauptversammlung

Damenkompanie Schützengilde Herzebrock

Æ (hc) Die erste

Vorsitzende

der DamenkompanieUrsula

Kirschnick

konnte kürzlich

33 Schützendamen

zur Jahreshauptversammlung

im

Schützenheim

begrüßen. Anwesend

waren auch

das amtierende

Königspaar Rolf

und Edeltraud

Collisi, vom Gilde-

Vorstand Johannes Klink und Heinz

Falkenreck, Christian Suttrup von der

Kompanie Bosfeld-Brock, Willi Brand

von der Kompanie Dorf und Alfred

Hütt vom Spielmannszug.

Als erster Tagesordnungspunkt

wurde in der Totenehrung der verstorbenen

Luzie Heiringhoff gedacht.

Nach Vorlesen der Berichte wurde

dem Vorstand Entlastung aus der

Versammlung erteilt. Bei den Vorstandswahlen

hat es im Vorstand eine

Änderung gegeben, Margret Bureick

stellte sich als 2. Vorsitzende nicht

mehr zur Wahl, dafür wurde einstimmig

Barbara Dreisilker in dieses

Amt gewählt. Alle anderen zu Wahl

stehenden Vorstandsmitglieder wurden

wieder einstimmig gewählt, 2.

Schießwartin Gabi Herzog, 2. Kassiererin

Gisela Pütz sowie die Mitglieder

30

v.l.n.r.: B. Ditges, G. Herzog, U. Kirschnick, B. Dreisilker,

M. Brand, M. Bureick, J. Klink, Königspaar Collisi

des Festausschusses mit Martina

Hütt, Anne Kintrup, Katja Tegelkamp

und Sandra Feldmann. Neue Kassenprüferin

wurde Barbara Brand, die

mit Petra Potthoff im nächsten Jahr

die Kasse prüft. Den Monatspokal

errang im vergangenen Vereinsjahr

Ursula Kirschnick. Bei dem Ausblick

auf die Veranstaltungen 2011 lud

Christian Suttrup die Damen zu den

Jubiläumsfeierlichkeiten der Kompanie

Bosfeld-Brock am 14. und 15. Mai

ein. Johannes Klink fragte an, ob einige

Damen die Aufgabe eines Thronoffizieres

übernehmen würden. Es

wäre schön, wenn sich bis zum Schützenfest

Interessierte melden würden.

Der nächste offizielle Termin für die

Damenkompanie ist die Jahreshauptversammlung

der Schützengilde am

5. März im Kolpinghaus. Œ

TSV Victoria Clarholz

Tischtennis-Vereinsmeisterschaften

Æ (hc) Die Platzierungen Nachwuchs-

Tischtennisvereinsmeisterschaften:

Einzel

Knaben:

1. Michael Bopp

2. Marius Hütig

3. Jonas Hollenbeck

Schüler:

1. Osman Düzgün

2. Jan-Niklas Bopp

3. Moritz Bauchrowitz

Jugend:

1. Viktor Ehrlich

2. Andre Grothusheidkamp

3. Markus Hollenbeck

Jan-Niklas Bopp, Osman Düzgün,

Moritz Bauchrowitz

Doppel

Andre Grothusheidkamp, Viktor Ehrlich, Markus Hollenbeck

“Der Mensch steht im Mittelpunkt unseres Handelns”

Krankenpflegedienst

& Sozialstation

Ingo Neugebauer

Warendorfer Straße �� • 59302 Oelde

Tel. 05245/9249 54 • Fax 05245/9249 53

E-Mail: Krankenpflege-Neugebauer@t-online.de

www.Krankenpflege-Neugebauer.de

Raiffeisen Beelen-Ennigerloh · Tich 17 · 48361 Beelen · Tel. 02586/9319-17

Knaben:

1. Michael Bopp/Marvin Dorenkamp

2. Marius Hütig/Karl Bauchrowitz

3. Tim Fögeling/Jonas Haunert

Schüler:

1. Jan-Niklas Bopp/Niklas Vogelsang

2. Osman Düzgün/Kadir Coban

3. Moritz Bauchrowitz/Lisa-Marie Jasperneite

Jugend:

1. Viktor Ehrlich/Florian Hauertmann

2. Karsten Gusek/Peter Dick

3. Markus Hollenbeck/Tommy PabstŒ

Marius Hütig, Michael Bopp, Jonas

Hollenbeck


Winterturnier der F-Jugend des HSV

Æ (hc) Die F- Jugend des HSV richtete

im Januar sehr erfolgreich eine kleine

Reihe Jugendturniere aus. Gestartet

wurde am frühen Morgen mit der F3

Jugend. Der jüngste Teil des F-Jugend

Jahrgangs startete furios und belegte

am Ende einen erfreulichen 3. Platz

hinter der 2. Mannschaft von VfL

Rheda und einer starken Vertretung

vom TV Gütersloh.

Danach kamen die Jungen aus der

zweiten F-Jugend zum Zuge. Diese

konnten erst im letzten Spiel durch

den FSC Rheda von der Spitzenposition

verdrängt werden. Zum Abschluss

dann die F1 Jugend die mit

Manfred Böddeker

Steuerberater

Andrea Bührenhaus

Steuerberaterin

Dipl.-Betriebswirtin (FH)

Tobias Feldmann

Steuerberater*

einem starken Teilnehmerfeld aufspielten.

Das wohl beste Spiel lieferten

sich im Halbfinale die Teams aus

Lette und TV Gütersloh. TV Gütersloh

setzte sich im Neunmeterschiessen

durch, scheiterte dann im Finale unglücklich

am starken FSC Rheda.

Die Teams aus Herzebrock und Clarholz

spielten in diesem starken Feld

leider keine Rolle.

Wichtig war aber, das gerade im jüngeren

Jahrgang alle Medallien mit

nach Hause nehmen konnten und alle

Ihren Spass hatten. An dieser Stelle

auch an alle Eltern die sich großartig

mit eingebracht haben. Œ

Neuenkirchener Str. 51

33332 Gütersloh

Telefon 05241 / 915 000

Telefax 05241 / 915 001

info@boeddeker-buehrenhaus.de

www.boeddeker-buehrenhaus.de

* angestellt nach §58 StBerG

Seniorenausflug „75 Plus“

Besichtigung des neuen Stadttheaters

Æ (hc – uis) Getreu dem Motto: „Ein

neues Jahr nimmt seinen Lauf!“ startete

die Seniorengruppe „75 Plus“,

die sich jeden Montagnachmittag

zum geselligen Beisammensein im

Cafe des St. Josef Pflegewohnheimes

trifft, mit einem tollen Ausflug in das

neue Jahr.

Über das neue Stadttheater in Gütersloh

wird viel erzählt und die „neugierigen

Damen“ wollen natürlich mitreden

können. So war es naheliegend,

dass im neuen Jahr die erste Fahrt der

Gruppe „75 Plus“ in Begleitung der

ehrenamtlichen Helferinnen, Margret

Neugebauer, Helga Herrmann, Marlis

Ollesch und Irmgard

Ortner, in

das Theater nach

Gütersloh führte.

Das Landestheater

Detmold spielte

die Räuberpistole

„Das Wirtshaus

im Spessart“, von

Franz Grothe. Die

Seniorengruppe

hatte viel Freude

an dem hervorragend

gespieltem

Stück und es war

ein gelungener

Theaterbesuch

NEUERÖFFNUNG:

weitere Beratungsstelle in

Herzebrock-Clarholz

- Steuerberatung

- Buchhaltung

- Lohn / Baulohn

- Unternehmens nachfolge

- Existenzgründung

Weißes Venn 119

33442 Herzebrock-Clarholz

voller neuer Eindrücke. „Wir hätten

niemals gedacht, dass wir das neue,

imposante Theater so schnell erleben

konnten“, betonten die Teilnehmerinnen.

An dieser Stelle möchten alle einmal

dem ehrenamtlichen Fahrdienst des

Seniorenbüros, mit den immer hilfsbereiten

Fahrern, den Herren Schönekäs,

Braun und Menke, welche auch

an diesem Tag den Transferdienst

zur und von der Bushaltestelle übernahmen,

herzlich Danke sagen. Ohne

diesen Einsatz wären solche Ausflüge

nicht möglich. Œ

TELEFON 05245 / 922 1930

TELEFAX 05245 / 922 1931

Beratung durch Tobias Feldmann

Termine nach Vereinbarung

BB-Anzeige-195x80-2011-01-12.indd 1 11.01.2011 17:53:02 Uhr

Markt und Gemeinde | März 2011 31


32

AUTOFRÜHLING

Kfz-Meisterbetrieb

Tewes & Meyke GbR in Lette

Æ (hc – uis) Die Kfz-Meisterwerkstatt

in Lette, Tewes & Meyke, hat, wie M

+ G seinerzeit berichtete, die Werkstatthalle

umgebaut und erheblich

vergrößert. Die mittlerweile vier vorhandenen

Hebebühnen machen es

möglich, dass an mehreren Fahrzeugen

gleichzeitig gearbeitet werden

kann. Der immer größer gewordene

Kundenstamm machte diese Investition

erforderlich, um jederzeit einen

zügigen Service gewährleisten zu

können.

Unfallinstandsetzung

inkl. Ersatzwagen

Sie hatten einen Unfall?

Dann sind wir der richtige ge

Ansprechpartner!

Unser qualifiziertes

Werkstatt-Team repariert

Ihr Fahrzeug schnell und professionell.

Für die Übergangszeit stellen

wir Ihnen einen hochwertigen

Ersatzwagen mit modernster

Ausstattung zur Verfügung.

Fahrzeughaus

Wir helfen Ihnen

gerne weiter!

Kfz-Meisterbetrieb

Das Team des Meisterbetriebes,

besteht aus den Inhabern, Eduard

Tewes und Christian Meyke sowie aus

zwei Gesellen und einer Bürokraft.

Das Angebot der Kfz-Werkstatt umfasst

eine Vielzahl unterschiedlichster

Leistungen, wie z.B. Reparaturen

aller Fabrikate, Inspektionen mit

Mobilitätsgarantie, Abgasuntersuchungen,

Dekra-Abnahmen (montags

und donnerstags), Unfallinstandsetzungen

und Achsvermessungen.

Ein Bremsen-, Stoßdämpfer-, Reifen-

und Batteriedienst sowie ein

Klimaanlagenservice wird ebenfalls

angeboten. Seit kurzem werden

auch Steinschlagreparaturen

an Windschutzscheiben nach einem

bewährten Verfahren fachmännisch

durchgeführt. „Egal, welches Problem

Sie mit Ihrem Fahrzeug haben, in unserer

Kfz-Werkstatt wird Ihr Auto auf

Herz und Nieren geprüft“, betonen

die Inhaber.

Auch der Kauf von Neu- und Gebrauchtwagen

ist möglich, Unterstützung

bei der Finanzierung oder beim

Leasen ist selbstverständlich. Die beiden

Inhaber legen großen Wert auf

einen umfassenden Service zu einem

guten Preis und garantieren Zuverlässig-

und Pünktlichkeit. „Montags

bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr

und samstags von 9.00 bis 13.00 Uhr

sind wir immer für Sie erreichbar“,

erklären Eduard Tewes und Christian

Meyke und betonen: „Mit uns fahren

Sie sicher!“ Œ

Jugendferienlager

Æ (hc) Auch in diesem Jahr haben

Kinder im Alter von zwölf bis fünfzehn

Jahren die Chance zwölf unvergessliche

Tage im großen Ferienlager

St. Christiana Herzebrock zu verbringen.

Dieses Jahr geht die Fahrt, in

dem Zeitraum vom 15.8.2011 bis zum

26.8.2011, nach Bleialf in der Eifel.

Eine Online-Anmeldung ist seit dem

7. Februar auf www.ferienlager-herzebrock.de

möglich. Œ


Termine des Heimatvereins Lette

Æ (hc) Preisdoppelkopf im Heimathaus.

Am Freitag, dem 25. März

2011 veranstaltet der Heimatverein

Lette ein Doppelkopfturnier im Heimathaus

„Letter Deele“. Alle interessierten

Doppelkopfspieler sind hierzu

recht herzlich eingeladen. Eine Anmeldung

ist vorher nicht erforderlich.

Wertvolle Preise können gewonnen

werden. Der Heimatverein würde sich

über eine gute Beteiligung freuen.

Beginng: 19.3O Uhr.

Frühjahrswanderung am 15. Mai

2011. Die diesjährige Frühjahrswanderung

des Heimatvereins Lette findet

nicht wie gewohnt am 1. Sonntag

im Mai statt, sondern erst am 3.

Sonntag, dem 15. Mai. Gewandert

wird im Sauerland. Die Wanderung

beginnt in Wildewiese und führt über

Stockum, wo im Restaurant Kleinert

zu Mittag gegessen wird, nach Amecke.

Von Amecke geht es per Bus zurück

nach Lette. Die Wanderstrecke

beträgt ca. 18 km. Abfahrt per Bus

um 7.30 Uhr vom Pfarrer-Laumann-

Platz in Lette. Anmeldungen nimmt

ab sofort Heinz Besselmann entgegen.

Tel: 05245/5137.

Familienturntag

Æ (hc – rb) Die meisten Kinder haben

Spaß am Entdecken, Ausprobieren

und Austoben in einer großen Halle.

Am 13. 3. 2011 findet der offene Familienturntag

statt, organisiert von

der Kinderturnabteilung des Herzebrocker

Sportvereins.

Ab 14.30 Uhr heißt es für die ganze

Familie Turnschuhe anziehen, um die

Sporthalle am Hallenbad Herzebrock

zu erobern. Freude pur und die Lust

an ungezwungener Bewegung sollen

an diesem Sportnachmittag im Vordergrund

stehen, ganz unter dem

Motto „In der Welt des Urwaldes.“

Für das leibliche Wohl ist gesorgt und

der Durst kann bei warmen und kalten

Getränken gelöscht werden. Der

Erlös wird dem Kinderhospiz Bielefeld

zugutekommen.

Die Übungsleiterinnen und Gruppenhelfer

treffen sich schon um 12.00

Uhr in der Halle. Œ

Für die Wanderer aus Clarholz gibt es

eine Änderung. Da die Firma Bakenfelder,

die 15 Jahre die Wandergruppe

aus Lette gefahren hat, ihren Busbetrieb

zum 1. Januar 2011 eingestellt

hat, fährt der Wanderbus jetzt nur

noch ab Lette und zwar um 7.3O Uhr

vom Pfarrer-Laumann-Platz. Die Letter

hoffen, dass auch weiterhin die

Clarholzer Wanderer an den Wanderungen

teilnehmen.

Generalversammlung am 13. März

2011:

Die Generalversammlung des Heimatvereins

Lette findet am Sonntag,

den 15. März um 16.00 Uhr im

Lindenhof Jogwick in Lette statt.

Nach den Berichten des 1. Vorsitzenden,

der Geschäftsführerin und des

Schatzmeisters stehen die turnusmäßigen

Wahlen zum geschäftsführenden

Vorstand an. Zum Abschluß

der Generalversammlung wird ein

Theaterstück vom Landwirtschaftlichen

Ortsverein aufgeführt. Der

Heimatverein bittet um eine rege Beteiligung.

Œ

Elternschulkurs

Æ (hc) Am Dienstag, 15. März 2011,

beginnt im Kreisfamilienzentrum im

Zumbusch-Haus an der Clarholzer

Straße 45 ein neuer Elternschulkurs.

An acht Abenden jeweils von 20:00

bis 22:00 Uhr behandeln die Erziehungs-

und Lebensberaterin Kirsten

Weyand und die Pädagogin Kristin

Wolf u. a. folgende Inhalte: Positive

Sprache und Umgang, Vermittlung

von Werten, Grenzen setzen, Konfliktverhalten,

Zeitmanagement,

Stressabbau.

Der Kurs ist ein Projekt der Gemeinde

Herzebrock-Clarholz und richtet sich

an Eltern von Kindern im Alter von 2

bis 10 Jahren. Die Kursgebühr beträgt

30,00 €.

Weitere Informationen und Anmeldung:

Jutta Duffe, Telefon 05245/

444-217, Zimmer 310, Rathaus. Œ

AUTOFRÜHLING

Markt und Gemeinde | März 2011 33


Auf der Linie 72 – noch Plätze frei

Æ (hc – woe) Seit Anfang Januar verkehrt

zwischen Harsewinkel und

Herzebrock-Clarholz eine neue Buslinie

72, mit der die Regionalbahn (RB)

67 „Der Warendorfer“ erreicht werden

kann. Diese Busverbindung war

Bestandteil einer Ausschreibung des

Kreises für ein Linienbündel Nordwest

im Kreis Gütersloh, das vom

Ostwestfalen-Lippe-Bus (BVO) übernommen

wurde. Als einer der Mitinitiatoren

hat sich jetzt Klaus Tönshoff,

Vorsitzender im Kreisausschuss für

Verkehr und Straßen und langjähriges

Ratsmitglied in Harsewinkel,

die aktuelle Auslastung angesehen.

„Natürlich ist es noch viel zu früh, um

Bilanz zu ziehen. Deutlich ist, dass

die Auslastung im Tagesverlauf noch

sehr unterschiedlich ist. Wir werden

die BVO auffordern, durch geeignete

Werbemaßnahmen die Bekanntheit

dieser neuen Linie in Harsewinkel

und Herzebrock-Clarholz zu fördern,

die Haltestellen aktuell zu beschriften

und Kontakt zu Claas aufzunehmen,

um die Chancen eines Jobtickets

zu klären.“

Fundsachen

Æ (hc) In der Zeit vom 01.12.2010 bis

zum 31.01.2011 wurden 11 Gegenstände

als gefunden angezeigt, und

zwar:

3 Herrenfahrräder, 5 Damenfahrräder,

2 Kinderfahrräder, 1 Kickboard.

34

Von Montag bis Freitag pendelt der

moderne und komfortable Shuttle-

Bus zwischen Harsewinkel, Haltestelle

Claas und Herzebrock Bahnhof

mit Anschluss an die RB 67 über die

Haltestelle Am Halloh in Clarholz.

Jeweils stündlich verkehrt der Bus ab

Harsewinkel um 5.13, 6.23, 7.28, 8.31

bis 22.31 Uhr. Und ab Herzebrock

Bahnhof 5.48, 7.08, 8.08 bis 22.08

Uhr.

Den vollständigen Fahrplan der Linie

72 inklusive aller Schulverkehrsfahrten

gibt es im Internet zum Beispiel

unter www.bvo-bielefeld. de.

„Das Angebot dürfte auch für Studierende

in Münster interessant sein,

die mit ihrem Semesterticket der

Münsteraner Hochschulen oder mit

dem NRW Semesterticket andere Studienorte

erreichen können“ so Tönshoff

ergänzend.

Natürlich gelten auch die Angebote

des NRW Tarifs wie das SchönerTag-

Ticket und das SchöneFahrtTicket

ebenso wie das bundesweit im Nahverkehr

in Bussen und Bahnen gültige

SchönesWochenendeTicket. Œ

Außerdem konnten noch nicht die

Verlierer von allen Fundgegenständen

aus den letzten Monaten ermittelt

werden, so dass auch bei länger

zurückliegenden Verlustfällen eine

Anfrage beim Fundamt sinnvoll ist. Œ

Neue Bürgermeisterin

Partnerstadt Steenwijkerland

Æ (hc) Seit dem 1. Februar 2011 ist

Marja van der Tas die neue Bürgermeistern

in Steenwijkerland, der

niederländischen Partnerstadt von

Herzebrock-Clarholz. Im Ratssaal von

Steenwijk wurde sie feierlich iin ihr

Amt eingeführt. Unter den 300 geladenen

Gästen waren auch Bürgermeister

Jürgen Lohmann und Reinhardt

Wynarski, stellvertretender Vorsitzender

des Vereins Städtepartnerschaften

und Freundschaften Herzebrock-Clarholz.

Die 52-jährige Marja van der Tas

hat in Utrecht Recht und Soziologie

studiert, war zunächst in verschie-

denen Führungspositionen tätig und

von 1998 bis 2006 Beigeordnete

in Apeldoorn. Bis 2010 war sie als

Selbstständige Beraterin von gemeinnützigen

Organisationen und der Regierung.

Im November wurde sie vom

Steenwijkerlander Rat zur neuen Bürgermeisterin

gewählt.

Marja van der Tas ist Nachfolgerin

des in den Ruhestand getretenen Leo

Elfers. Dieser war für ein Jahr Interimsbürgermeister,

nachdem Hajo

Apotheker nach 10-jähriger Amtszeit

Anfang 2010 als Bürgermeister in die

Stadt Sneek wechselte. Œ

v.l.n.r.: Ehemann van der Tas, Bürgermeisterin Marja van der Tas, Bürgermeister

Jürgen Lohmann, Cock Brouwer (Stiftung Städtepartnerschaften Steenwijkerland),

Reinhardt Wynarski (Verein Städtepartnerschaften und Freundschaften

Herzebrock-Clarholz), Bauke de Groot Boersma (Stiftung Städtepartnerschaften

Steenwijkerland). Bild: Jan Vredenburg

���������������������

��������������������

�����������������������������������������������������

���������������������

������������������������������������

�����������������

������������������������������

��������������������

�����������������

����������������������

���������������������


Württemberger Weinprobe

Weinhandlung Inselmann

Æ (hc – uis) Für alle, die den Genuss

lieben, einen guten Tropfen Wein und

den Champus-Geschmack in netter

Gesellschaft genießen wollten, veranstaltete

zum 40. Mal die Weinhandlung

Inselmann gemeinsam mit dem

Landhaus Heitmann in Herzebrock,

am 18.02.2011 eine Weinprobe. Peter

Inselmann freute sich über die gute

Resonanz und begrüßte herzlich die

mehr als 100 Kunden, die mit ihren

Freunden aus Herzebrock-Clarholz,

Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück und

Oelde der Einladung zur Württemberger

Weinprobe gefolgt waren.

Es war eine Weinprobe mit vielen

köstlichen Überraschungen. Manfred

Schmid –Mitglied des Aufsichtsrates

der Heuchelberg Kellerei– begrüßte

die Gäste mit einem schwäbischen

„Grüß Gottle“, führte gekonnt durch

den Abend und erläuterte fachmännisch

jede der angebotenen Weinsorten,

wie z.B. den Trollinger „die

Muttermilch der Schwaben“ oder

den trockenen Riesling „König unter

den Weißweinen“, bevor die Gäste sie

probieren konnten. Zwischen den einzelnen

Weinvorstellungen servierte

in stilvoller Atmosphäre das nette

Team des Landhauses Heitmann ein

exklusives Menü mit ausgesuchten

Spezialitäten. Im Rahmen dieser geselligen

Weinverkostung hatten die

Gäste die Möglichkeit sich in aller

Ruhe fachkundig und unverbindlich

beraten zu lassen, konnten probieren,

genießen und bereits am Abend eine

Auswahl der richtigen Weine für die

nächste Festlichkeit treffen. Mehrfach

im Jahr veranstaltet das engagierte

Ehepaar Inselmann, welches mit Leib

und Seele dabei ist, Weinproben aus

verschiedenen Anbaugebieten und

Ländern mit landestypischen Köstlichkeiten

und betont: „Es bereitet

uns immer viel Freude, für Sie diese

schönen Abende zu gestalten“! Alle

Weine, die vorgestellt wurden, sind

nach fachkundiger und freundlicher

Beratung in der Weinhandlung Inselmann

erhältlich. Darüber hinaus

umfasst das Sortiment der Weinhandlungverschiedenste

Weine

namhafter deutscher

Weingüter,

die seit Jahren

verlässliche Partner

sind, aber

auch Weine aus

Italien, Frankreich,

Spanien

sowie Südafrika,

Kalifornien

und Australien.

Neben diesem

riesigen Weinsortiment

runden edle Brände, verschiedene

Sorten Prosecco, Grappa

und Feinkost, wie u.a. Olivenöle und

Pesto, Gelees und köstliche Trüffel/

Pralinen das Angebot ab. Auch

die passenden Accessoires, wie z.B.

Weinöffner, -kübel und -gläser findet

der Kunde in der schön dekorierten

Vinothek. Wer ein nettes Geschenk,

ob Kleinigkeit oder einen individuell

gefüllten Weinkorb sucht, ist bei der

Weinhandlung Inselmann immer an

der richtigen Adresse. Alle Präsente

werden liebevoll eingepackt. Zu jeglichem

Anlaß, wie Hochzeit, Kommunion,

Familienfeier oder Jubiläum

verleiht das Ehepaar Inselmann Gläser

und stellt auf Wunsch Weine auf

Kommissionsbasis zur Verfügung.

Annette und Peter Inselmann freuen

sich auf Ihren Besuch, der sich immer

lohnt. Œ

€ 3,90

Klick dich rein:

www.markt-und-gemeinde.de

www.gewerbeverein-online.de

Markt und Gemeinde | März 2011 35


36

AUSWECHSELBARE

FUSSBETTUNGEN

Nur bei Ihrem guten Fachhändler

JÜRGEN.KRUK

Praxis für Krankengymnastik, Massage und med. Trainingstherapie

Damen-Halbschuh

» HARLEM

DER SCHUH ZUM

WOHLFÜHLEN

Orthopädie · Schuh + Technik

Fit in den Frühling

www.fi nncomfort.de

Die Knie-Endoprothese

Æ (hc) Was ist eine Knie-Endoprothese?

Wie alle Gelenkflächen des

Körpers sind Oberschenkelknochen,

Kniescheibe und die Oberkante von

Unterschenkel überzogen mit Knorpel.

Die Funktion des Knorpels ist

als ein Stoßdämpfer zu sehen. Ist die

Knorpelstruktur geschädigt, spricht

man von Knorpelschaden oder Arthrose.

Die Schwere des Schaden

wird eingeteilt von I (leicht) bis IV

(schwer). Da der Knorpel sich nicht

regenerieren kann, wird in ernsten

Fällen die Gelenkoberfläche des Kniegelenks

mittels zwei Edelmetallteilen

ersetzt.

Die Operation: Der Gelenkersatz im

Knie ist eine große Operation. Der

Operateur muß erst viel Gewebe verletzen,

um die Gelenkoberfläche ersetzen

zu können. Eine Reizung nach

der Operation ist daher unvermeidlich.

Darum sollte die Erwartungshaltung

von Therapeut und Patient

entsprechend angepasst sein.

Nachbehandlung: Dosierte Ruhe.

Aufgrund der Größe des Eingriffes

wird dem Patienten geraten einige

Zeit mit Stützen zu gehen. Es scheint

ratsam zu sein, den Schmerz hierbei

als Leitfaden zu beachten.

Mobilisation: Die passive Mobilisation

der Kapsel und Kniescheibe werden

im Rahmen der Manuellen Therapie

durchgeführt. Diese Mobilisation

wird unterstützt durch die Bewegungsschiene,

wobei das Bein automatisch

gebeugt und gestreckt wird.

Falls eine Motorschiene nicht vorhanden

ist kann ein ähnlicher oder sogar

besserer Erfolg erzielt werden mittels

eines Pezziballs. Wenn der Winkel

von 110 Grad Beugung erreicht wird,

kann mit dem Training auf einem

Fahrradergometer begonnen werden.

Weiter werden falls Muskelverkürzungen

aufgetreten sind, diese therapeutisch

gedehnt. Verkürzungen treten

in der Regel auf in: Kniestrecker

(m. rectus femoris), Hüftadduktoren

und Kniebeuger (Ischio-crurale muskulatur),

sowie Wadenmuskulatur

(m. gastrocnemius).

Kräftigung: Wegen der oft andauernden

Beschwerden und Entlastung

besteht schon vor der Operation ein

Æ (hc) Alle Eltern wünschen sich für

Ihr Kind gesunde und schöne Zähne.

Die LVM bietet jetzt mit K-Dental und

K-Dental-Plus zwei leistungsstarke,

speziell auf Kinder zugeschnittene

Tarife an.

Wo die Zähne nicht gerade gewachsen

sind, kann eine kieferorthopädische

Behandlung helfen. Doch die

gesetzliche Krankenversicherung

(GKV) übernimmt die Behandlungskosten

nur, wenn eine „ausgeprägte

Fehlstellung“ vorliegt. Hierbei fallen

jedoch häufig Mehrkosten an, die

erheblicher Muskelschwund (Atrophie).

Die zusätzliche Atrophie, bedingt

durch die Operation, sorgt für

einen enormen Kraftverlust. So ist die

Notwendigkeit von einer langen und

intensiven Rehabilitation verständlich.

Um so mehr da die Beinkraft mit

entscheidet über die Lebensdauer der

Prothese. Die Muskeln, die bei der

Kniearthrose immer zu schwach geworden

sind, werden trainiert

Diese sind: die Kniestrecker (m. quadriceps),

häufig auch Hüftstrecker

(m. gluteus maximus), Hüftabspreizer

(m. gluteus medius und minimus)

und Bauchmuskulatur.

Zusätzlich werden die Kniebeuger

trainiert.

Koordination: Wenn der Patient

schmerzfrei ist, sollte der Körper trainiert

werden, die aufgebaute Kraft

in ein gutes Gangbild umzusetzen.

Die sogenannte Gangschule. Weiter

wird ein Belastungsaufbauprogramm

erstellt, um eine gleichmäßige Belastungs-zunahme

zu gewährleisten.

Prognose: Der Prognose wird optimiert

wenn folgendes beachtet wird:

Stoßdämpfendes Schuhwerk für Arbeit,

Sport und Freizeit sind immer

empfehlenswert, Übergewicht belastet

den Körper unnötig.

Fitness: Eine optimale Muskelkraft

und Muskellänge und ein geeignetes

Bewegungsprotokoll sind entscheidend.

Einige Sportarten sind weniger

für Knieprothesen geeignet als andere.

Problematisch sind Sportarten

mit schnellen und ruckartigen Bewegungen,

Brustschwimmen sollte

in der Anfangsphase, wegen der

Drehbewegung im Knie, gemieden

werden. Sportarten mit dauerhaften

Stoßbelastungen und Übungen auf

hartem Boden belasten das Knie unnötig.

Welche Sportarten geeignet

sind hängt von vielen Faktoren ab.

Dies sollte immer individuell geklärt

werden. Fahradfahren kann eigentlich

immer empfohlen werden, möglichst

mit niedrigen Gang fahren.

Bei weiteren Fragen steht Ihnen die

Praxis für Krankengymnastik und

Massage von Jürgen Kruk, Meerwiesenstr.

37a, Herzebrock, Telefon

05245/1728 gerne zur Verfügung. Œ

Privater Zahnzusatzschutz für Kinder

man selbst tragen muss. Aus medizinischen

Gründen macht sogar schon

eine geringe Fehlstellung eine Korrektur

erforderlich. Dann wird die

Behandlung richtig teuer, da die GKV

hierfür nicht leistet. Mit den neuen

K-Dental-Tarifen der LVM kann man

diese Kosten zu einem erheblichen

Teil absichern.

Für genauere Informationen stehen

die LVM-Büros Harald Breische in

Herzebrock und Christoph Rugge in

Clarholz gern zur Verfügung. Œ


Kosmetik- und Fußpflegestudio

Marion Bonkamp

Æ (hc – uis)

Wellness, Pflege,Entspannung...

einfach

verwöhnen lassen!

„Gönnen

Sie Ihrer Haut

eine Extraportion

Pflege“, betont

Marion Bonkamp,

Inhaberin

des Kosmetikstudio

in Beelen,

Kampstiege 3.

Die kalte Jahreszeit war insbesondere

für die Haut eine Herausforderung,

denn der ständige Wechsel zwischen

warmer Heizungsluft und kaltem

Wetter setzte dem Schutzmantel

stark zu. Die Luft ist viel trockener

als im Sommer, wodurch die Haut viel

mehr an Feuchtigkeit verliert. Ist die

Haut zu trocken, wird sie rau und rissig

oder fängt an zu spannen. Professionelle,

kosmetische Behandlungen

mit beruhigenden Feuchtigkeitsmasken

und die richtigen Pflegeprodukte

können der trockenen Haut zurückgeben,

was ihr fehlt.

Marion Bonkamp bietet ihren Kunden

als Kosmetikerin Gesichtsbehandlungen

bei Hautproblemen oder einfach

nur Momente der Entspannung

an. Nachdem sie auf eine 10-jährige

Berufserfahrung zurückblicken

konnte – 1999 hat sie die Diplome

für Kosmetik und Fußpflege erhalten

– übernahm sie im März 2009 das bereits

seit 2002 bestehende Studio. Ob

kosmetische Behandlungen, Hand-

und Fußpflege, Maniküre, Tages- und

Abend Make-up oder alles auch als

Geschenkgutschein für Sie und Ihn,

es bleiben keine Wünsche offen.

Kompetente und individuelle Beratung

sowie das entsprechende

Fachwissen sind ebenso wichtig für

Marion Bonkamp wie hochwertige

Kosmetikprodukte. Speziell nach dem

Winter empfiehlt sie für die müde

und gestresste Haut eine vitalisierende

Anti-Stress Maske, die Haut

wird in kürzester Zeit mit neuer Energie

versorgt, erscheint strahlend

und ausgeruht. Das Ergebnis ist: Fit

für den Frühling, ein Wohlbefinden

für Haut und Seele! „Testen Sie meine

Behandlungen mit den hochwertigen

„Jafra-Produkten“, ich freue mich

schon jetzt auf Ihren Besuch“, so Marion

Bonkamp.

Telefon 02586/881133, Terminvereinbarungen

sind auch außerhalb der

Öffnungszeiten möglich. Œ

Victoria feiert den zweiten Frühling

Clarholzer Frühlingsparty

Æ (hc – uis) Victoria feiert den zweiten

Frühling – und du bist ein Teil

davon. Samstag, den 26.03.2011 findet

im Saal Huckenbeck zum zweiten

Mal die Clarholzer Frühlingsparty

statt.

„Nachdem die erste Auflage unserer

Ü21-Party ein voller Erfolg war, wollen

wir die Frühlingsfeier zu einer

festen Größe im Veranstaltungskalender

etablieren,“ erklärt Pressesprecher

Marc Borgmann und hofft

auf eine ähnlich gute Resonanz wie

bei der Premiere im vergangenen

Jahr. Ab 20.00 Uhr bietet die Victoria

Musik und Tanz für Jung und Alt. Für

die richtige Partystimmung sorgt,

wie gehabt, DJ Torben Griese.

Karten zum Preis von 5,00 Euro

gibt es ab dem 1. März 2011 bei der

Volksbank Clarholz, der LVM Versicherung

Rugge sowie den Abteilungsleitern

der Victoria. Œ

Fit in den Frühling

www.lvm.de

Lachen ist gesund:

starke Leistung für Ihre Zähne

Ihre LVM-Servicebüros vor Ort beraten Sie gern:

Harald Breische

Debusstraße 2 (Ärztehaus)

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon (05245) 18303

info@breische.lvm.de

Geschenk-

Gutscheine

Immer besser:

Sichern Sie sich jetzt

den neuen Zahnschutz.

Christoph Rugge

Lindenstraße 2 - 4

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon (05245) 87150

info@rugge.lvm.de

Markt und Gemeinde | März 2011 37


38

Aktion 28.02. – 19.03.2011

Fit in den Frühling

15. Cross Duathlon mit neuem Sieger

Æ (hc – woe) Am

05.02.2011 wurde

von der Radsportabteilung

des

HSV wieder der

Cross Duathlon

im Waldstadion

und der Putz

durchgeführt.

Nachdem im letzten

Jahr äußert

widrige Wetterbedingungen

mit

Eis und Schnee herrschten, war es in

diesem Jahr von den Temperaturen

und dem Untergrund angenehmer.

Bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt

war der Boden allerdings sehr

weich und matschig. Dies hatte zur

Folge, dass es für alle Starterfelder

ein sehr kraftraubendes Rennen gewesen

ist. Angefangen hat der Wettbewerb

wieder mit den Kleinsten

bis sechs Jahre, die eine Runde auf

dem Sportplatz mit dem Rad bewältigen

mussten. Durch den schweren

Untergrund wurde den Kinder alles

abverlangt. Dies setzte sich bei den

folgenden Gruppen in den Altersklassen

7 – 9 Jahre und bei den Schülern

von 10 – 14 Jahren fort. Für die Organisation

waren diese Bedingungen

von Vorteil, da hierdurch in diesen

Starterfeldern wesentlich mehr Teilnehmer

zu verzeichnen waren als in

der Vergangenheit.

Insbesondere bei den Schülern war

eine erfreuliche Entwicklung zu verzeichnen.

Durch die Teilnahme einer

Moutainbike AG der Gesamtschule

Hüllhorst konnte hier eine große Anzahl

Starter verzeichnet werden. Dies

ist Ansporn für den Veranstalter in

dieser Klasse in Zukunft auch eine

Starterliste mit genauer Zeitnahme

vorzunehmen. Im Hauptfeld wurden

ebenfalls mehr Starter als im Vorjahr

verzeichnet. Hier hat es einen Führungswechsel

gegeben. Heiko Lewanzik,

der in den Vorjahren den Sieg

abboniert hatte, hat seine Karriere

beendet und war nicht mehr Start.

So wurde der Weg frei für Marcelo

Ruiz, der in den Vorjahren regelmäßig

am Start war und immer vordere

Plätze belegen konnte. Marcelo Ruiz

stammt aus Bielefeld, startet aber für

Bayer Uerdingen. In den Starterlisten

konnte man wieder sehen, dass sich

HSV Mitgliedervesammlung

Æ (hc - hor) Am Freitag, dem 18.03.11,

findet die Mitgliederversammlung

des Herzebrocker Sportvereins statt.

Die Versammlung beginnt um 20.00

Uhr im „Ollen Hof“ in Herzebrock.

Auf der Tagesordnung stehen unter

anderem Berichte des Vorstandes,

der Abteilungen und der Kassenprü-

dieses Rennen nicht nur einer regionalen

Beliebtheit erfreut, sondern

dass viele Starter weite Anfahrtswege

in Kauf nehmen. So ist diese Veranstaltung

auch Werbung für die Gemeinde

Herzebrock-Clarholz.

Die Organisation wurde federführend

wieder von den Radsportlern des

HSV vorgenommen. Allerdings war

der reibungslose Ablauf nur möglich

durch die Hilfe einiger Mitglieder

aus anderen Abteilungen. Ebenfalls

wurde die Organisation von der Gemeindeverwaltung

und dem Bauhof

unterstützt. Damit bei Unfällen eine

schnelle Erstversorgung gewährleistet

ist, war der Malteser Hilfsdienst

mit mehreren Mitgliedern vor Ort.

Der besondere Dank gilt dem fürstlichen

Forstamt, das die Genehmigung

erteilt hat, das Waldgebiet Putz

für die Veranstaltung zu nutzen.

Der Erlös des Cross Duathlon wird

wieder der Organisation Hand an

Hand, die sich für krebskranke Kinder

einsetzt, gespendet. Dies ist nur

möglich durch die Unterstützung

zahlreicher Unternehmen.

Die Kreissparkasse, Baubetreuung

Westkämper, Elektro Westphal und

VIP Urlaubsreisen haben hierzu mit

Geldbeträgen beigetragen. Sachspenden,

die für die Preisverleihung und

Streckensicherung genutzt wurden,

stellten die Firma Sieweke, Radsport

Reipschläger, Olaf‘s Laufladen und

active zur Verfügung. Über die Spendenübergabe

wird in einer der nächsten

Ausgaben gesondert berichtet.

Im Nachhinein gab es so viele positive

Äußerungen der Teilnehmer,

dass dies Motivation sein sollte, am

ersten Februarsamstag 2012 eine

Neuauflage des Cross Duathlon zu

starten. Œ

fer, Aussprache über die Berichte,

Entlastung des Vorstandes sowie Verschiedenes.

Anträge sind spätestens

eine Woche vor Versammlungsbeginn

schriftlich an den Vorstand zu

richten. Alle aktiven und passiven

Vereinsmitglieder sind recht herzlich

eingeladen, sich über das Vereinsgeschehen

im HSV zu informieren. Œ


Seniorenbüro in neuen Räumen

Aktive Mitarbeiter werden gesucht

Æ (hc) Informationsdienst, Beratung

und Vermittlung von kleinen Hilfsdiensten,

mit diesem Konzept bietet

das Seniorenbüro seine Dienste ab

1. März in den neuen Büroräumen im

Zumbusch-Haus an.

Das schon seit vier Jahren in unserer

Gemeinde aktive Seniorenbüro wird

ab März von montags bis donnerstags

von 10:00 – 11:00 Uhr erreichbar sein.

Dank an die neugewonnenen Team-

Kosmetikstudio SaBuKo

Æ (hc) Besondere Ideen für die

Schönheit. Sich wohlfühlen, den Alltagsstress

hinter sich lassen und in

eine andere Welt eintauchen – im

Kosmetikstudio SaBuKo in Clarholz

können sich Kundinnen diesen Traum

erfüllen und seit kurzem sogar „Märchenhafte

Momente“ erleben.

Neben professioneller Farb-, Kosmetik-

und Stilberatung bietet Inhaberin

Sabine Buja seit Anfang des Jahres

eine eigens entwickelte Behandlungsserie

an, die weit mehr ist als Kosmetik.

Unter dem Motto „Märchenhafte

Momente“ führt Sabine Buja ihre

Kundinnen in eine zauberhafte Welt,

in der sie wie Prinzessinnen genießen

und sich wohl fühlen können.

Schneeweißchen und Rosenrot: Der

Renner im Winter ist „Schneeweißchen

und Rosenrot“. Kein Wunder,

denn nach einem Begrüßungsglas

Rosen-Prosecco erwartet die Kundin

zunächst eine wohltuende Massage.

Während sie entspannt märchenhaften

Erzählungen lauscht wird

ihre Haut mit einer schneeweißen

Biomousse-Maske verwöhnt und erfrischt.

Am Ende der 90-minütigen

Rundum-Behandlung wartet dann

noch eine rosenrote Überraschung.

„Mit dieser Idee wollte ich meinen

Kundinnen etwas ganz Besonderes

bieten“, erzählt Sabine Buja. „Nach

einem langen Arbeitstag dürfen sie

in aller Ruhe genießen und sich mit

mitglieder für ihre Bereitschaft im

Seniorenbüro mitzuwirken.

Personen mit Migrantenhintergrund,

die Deutsch sprechen, aber auch ihre

Muttersprache einbringen können,

sollten sich bitte noch melden, um

aktiv mitzuarbeiten.

Neue Anschrift: Seniorenbüro Zumbusch-Haus,

Clarholzer Straße 45,

33442 Herzebrock-Clarholz, neue Telefonnummer

05245-8579868. Œ

Von links nach rechts: Josef Böcker, Simon Brill, Brigitte Hammelbeck, Waltraud

Wiesrecker, Christa Günnewig, Alfons Schlautmann, Hermann Klüsener, Ursula

Schrader, Heinz Menke, Karl-Heinz Jehn, Manfred Perrey

liebevollen Pflegeideen verwöhnen

lassen.“ Vielleicht ist es die ansprechende

Kombination von Kosmetik

und außergewöhnlicher Atmosphäre,

die dieses Behandlungskonzept besonders

beliebt macht. „Meine Kundinnen

genießen ihre persönliche

Auszeit und das ist das Erfolgsrezept.“

Schönheit verschenken – zu jeder

Jahreszeit: Eine märchenhafte Auszeit

zu verschenken ist nicht nur

zum Muttertag eine ausgezeichnete

Idee. Ob eine Rundum-Behandlung

zum Geburtstag oder das passende

Pflegeprodukt als kleine Aufmerksamkeit

zwischendurch – Geschenkgutscheine

von SaBuKo verzaubern

immer.

Keinen Trend verpassen – mit dem

Newsletter-Service: Trendfarben, das

aktuelle Frühjahrs-Make Up oder

Accessoire-Tipps – mit einem kostenlosen

E-Mail-Newsletter erweitert

Sabine Buja Ihren Service und informiert

ab April regelmäßig. Damit ihre

Kundinnen immer „up to date“ sind

berichtet sie vier Mal pro Jahr über

Messehighlights, neue Pflegeprodukte

und die Trends der kommenden

Saison.

Weitere Informationen erhalten Sie

unter 05245/922870. Ihre Anmeldung

zum E-Mail-Newsletter mailen

Sie einfach an post@sa-bu-ko.de. Sabine

Buja freut sich auf Sie. Œ

Fit in den Frühling

Märchenhafte Momente

mit SaBuKo – Sabine Buja Kosmetik

SaBuK

Sabine Buja Kosmetik

Wir informieren

Sie kostenlos und

unverbindlich

Dr. H. Langhanke MSc

Master of Science

Implantologie

Dr. CH Schiffler, MOM

Master of Oral

Medicine Implantologie

Schöne feste Zähne durch

ZAHNIMPLANTATE

■ Wir beantworten alle Fragen zu Ihren Zähnen!

■ Über 20 Jahre chirurgische Erfahrung!

■ Mehrere 1000 gesetzte Implantate!

■ Chirurgie und Zahnersatz in einer Hand – in einem Haus!

Informationsveranstaltung in Rheda-WD

���������������������������um 18.00 Uhr

Anmeldung erbeten unter Tel. 0 52 42/44006

Infos: www.implantologie.com

SaBuKo – Sabine Buja Kosmetik Nordstraße 14 33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon: 0 52 45 . 92 28 70 www.sa-bu-ko.de Termine nach Vereinbarung

Markt und Gemeinde | März 2011 39


Frühlingsfest mit Ausstellung

Alles rund um den Frühling

Æ (hc) (hc Am 20. März ab 10.00 Uhr

findet fin indet am Bauerncafe Austermann in

Vohren-Warendorf Vohr

ein Frühlingsfest

statt.

Es erwarten Sie im Aussenbereich

Frühlingsdekorationen, Frühlingskuchen,

Frühlingssuppen und -gerichte,

Kaffee und Getränke so wie frisch gezapftes

Bier.

Schöne Frühlingsblüher, frische Frühlingssträuße,

Blumen und alles rund

um den Garten präsentiert die Firma

Norbert Buller Gartenbau (Clarholz-

Beelen).

Krampes Ideenreich (Herzebrock-

Clarholz) stellt selbstgebaute Vogelhäuser,

Schmuck und alles für die

Frühlingsdekorationen aus.

Ihr Rasen braucht mal wieder neuen

Schwung und einen Schnitt? Es informiert

Sie die Firma Rampelmann-

Spliethoff (Beelen) über Gartengeräten.

40

Für die Kinder dreht sich das Kinderkarussel

und der Mini-Bagger steht

bereit.

Eine kleine Oldtimerschau mit Fahrzeugen

wird präsentiert vom 1. Westfälischen

Deutzer Motorensammlung

A. & W. Heitmann aus Vohren.

Das Cafe ist natürlich auch geöffnet.

Auch bei schlechtem Wetter findet

das Frühlingsfest selbstverständlich

statt, dann jedoch in der anliegenden

Reithalle. Œ

Craemer-Chor Jubiläum

20-jähriges Bestehen

Traten öfter gemeinsam auf: Der Craemer-Chor und (vorne rechts) das Nordwestdeutsche

Hornquartett.

Æ (hc) Der Craemer-Chor feiert in

diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen.

Zum Auftakt des Jubiläumsjahres

übernahmen die Sänger Mitte

Februar die musikalische Gestaltung

eines Gottesdienstes in der Pfarrkirche

St. Christina.

Im Herbst folgt dann der Höhepunkt

des Jahres: Am 16. Oktober gibt der

Chor im firmeneigenen Gemeinschaftshaus

ein von Trompete und

Perkussion umrahmtes Benefizkonzert.

Nachdem 30 sangesfreudige Craemer-Mitarbeiter

vor 20 Jahren den

Chor unter der Schirmherrschaft

des damaligen Firmenchefs Hans-

Joachim Brandenburg gegründet und

Chorleiter Norbert Henzel für sich gewonnen

hatten, fand der erste Auftritt

bereits ein Jahr später statt - auf dem

Betriebsfest anlässlich des 80-jährigen

Bestehens des Unternehmens.

Es folgten viele weitere Darbietungen

und das nicht nur auf betriebsinternen

Feiern. „Wir sind stolz auf den

Erfolg unserer öffentlichen Konzerte

und Liederabende“, sagt Henzel,

„mehr als zehn waren es bisher,

häufig unter Mitwirkung befreundeter

Chöre und bekannter Künstlerinnen

und Künstler“. Zu diesen

zählten unter anderem Kammersänger

Günter Wewel, Startenor Volker

Bengl, das Trio Songuina, das Salonorchester

Münster der Westfälischen

Schule für Musik und das Nordwestdeutsche

Hornquartett.

Die Erlöse der Konzerte gingen meist

an karitative Einrichtungen. Heute

steht der Chor unter der Schirmherrschaft

von Dr. Achim Brandenburg

und hat 45 Sänger: Vom jungen Mitarbeiter

bis zum Rentner sind alle Altersklassen

vertreten. Œ

x

Geburtstagsgeschenk vom

Bauerncafé Austermann

• An Ihrem Geburtstag schenken

wir Ihnen 1 Frühstück!

Genießen Sie an Ihrem Geburtstagsmorgen

eine schöne Zeit und lassen

Sie sich von uns mit einem leckeren

Frühstück verwöhnen.

• Täglich Frühstücksbuffet von

9.00–ca. 12.30 Uhr außer

Donnerstag.

• Reservieren Sie sich frühzeitig

Ihren Geburtstagsplatz, solange das

Platzangebot reicht!

• Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis

mit.

• Aktionszeitraum vom

7. 2. 2011 bis 7. 2. 2012

Nicole Tegelkamp

Vohren 18 · 48231 Warendorf

Telefon 02581/785825

Fax 02586/970131

www.bauerncafe-austermann.de

x


Spende für einen guten Zweck

Æ (hc – uis)

Das Deesse-

Cosmetik-Team

aus der hiesigen

Region,

bestehend aus

Beraterinnen

sowie ausgebildetenKosmetikerinnen,

hatte

am 22.01.2011

von 15.00 bis

20.00 Uhr ihre Kunden mit Freundinnen

und alle Interessierten zum

typgerechtem Make-up, Haarstyling

und Fotoshooting (Vorher/Nacher)

in den Saal Schlüters in Clarholz

eingeladen. Rund 90 Frauen, bunt

gemischt - jede Altersgruppe war vertreten

- hatten sich angemeldet. Alle

waren begeistert vom zauberhaften

Ambiente und der liebevoll dekorierten

Produktpräsentation mit den

vielen Farbpaletten, Make-up-Tuben,

Puderdosen, Pinseln und Lippenstiften

auf den Schminktischen. „Die vor

einiger Zeit gefasste Idee eine kosmetische

Veranstaltung zu organisieren

und den Erlös für einen wohltätigen

Zweck zu spenden, haben wir erstmalig

im letzten Jahr umgesetzt und entschlossen

uns diese Aktion Anfang

2011 zu wiederholen, es war wieder

ein voller Erfolg“, freute sich Regionalleiterin

Christel Wedler.

Für diesen gelungenen Nachmittag

sorgte das ehrenamtlich arbeitende

26-köpfige Team, bestehend aus Beraterinnen

der Schweizer Cosmetik-

Firma, welche mit den Produkten und

besten Visagistentipps die Kunden

begeisterte, Friseurinnen der Clarholzer

Friseursalons, welche die Damen

verzauberten, denn die Frisuren wurden

mit Lockenwicklern, Glätteisen

Flohmarkt im Pfarrzentrum

Æ (hc) Der Förderverein und der Elternbeirat

des Kindergartens St. Christina

laden Sie am So., dem 03.04. zu

einem Trödelmarkt mit Cafeteria ins

Pfarrzentrum in Herzebrock ein.

Von 13.00 Uhr bis 15.30 Uhr können

Sie dort wieder Spielzeug und Kinderkleidung

kaufen und verkaufen.

Ein besonderer Akzent liegt natürlich

auf der Frühlings- und Sommerkleidung.

und Sprays in Form gebracht, die

Fotografin mit den Fotos (Vorher/

Nachher) und natürlich die Familie

Schlüter, die den Saal kostenfrei

zur Verfügung stellte. Das gesamte

Team erhielt viele Komplimente für

das typgerechte Styling und man

sah nur glückliche Gesichter bei den

Damen. „Das ich so aussehen kann!

Super! Klasse! Ich fühle mich rundum

wohl mit meinem neuen Look“, so

hörte man es immer wieder von den

Damen. Auf speziellen Wellness-

Abenden bei den Kunden zu Hause

bieten die Kosmetikerinnen ihren

Service an.

„Ein strahlend schönes Gesicht ist

kein Zufall, denn Schönheit bedeutet

auch fachkundige und individuelle

Beratung“, betonten die Deesse-Beraterinnen.

Der Aktion „Lichtblicke“ erbrachte

dieser tolle Nachmittag eine

stolze Summe von 2755 Euro. Für den

großzügigen Scheck bedankte sich

der Chefredakteur von Radio Gütersloh,

Carsten Schoßmeier, und betonte,

dass das Geld Familien und Kindern,

die unverschuldet in Not geraten

sind, zugute kommt! Zum Abschluss

dankte die Visagistin Christel Wedler

allen Kunden sowie den Aktiven und

sagte: „Wir werden diese tolle Aktion

im nächsten Jahr wiederholen“! Œ

Die Caféteria lädt bei Kaffee und

hausgemachtem Kuchen zum Verweilen

ein und es gibt auch die Möglichkeit,

diesen mit nach Hause zu

nehmen. Die Standgebühr beträgt pro

Tisch 3,00 Euro und einen Kuchen.

Mit dem Erlös unterstützt der Verein

die pädagogische Arbeit des Kindergartens.

Anmeldungen: Annette

Böker unter Tel.: 92 28 68 und Marita

Feldmann unter Tel. 18 04 66.Œ

����

���������

���������������

�����������������������

�����������������������������

����������������������

�������������

�������������

���������������

���������������� �����������������������������������

��������������������������������������

������

���������������

���������������

�����������������������

������������

���������

��������

�������������

�������������

����������������

caritas

���������������������������������������

��������������������������������������������

������������������������������������������������

������������������������������������������������������������


Markt und Gemeinde | März 2011 41


Primeln

42

Sports bar

Clarholzer efe Pizzeria & Grill

Æ (hc – uis) Qualität, Frische und

immer zufriedene Gäste sind das Ziel

von Habibe Karabel, welche seit dem

01.01.2011 ihre Gäste im „Clarholzer

efe“ an der Kirchstraße 30 in Clarholz

verwöhnt. Genießen Sie die Vielfalt

der umfangreichen Gerichte in angenehmer

Atmosphäre in der neu renovierten

Pizzeria.

Der etwas ausgefallene Name „efe“

steht für eine vieltausendjährige Tradition

in der Türkei und die hiernach

genannten Volkstänze sind ein Teil

der Kultur.

Aber nicht nur dies ist der Anlass für

den Namen der Pizzeria, sondern so

heißt auch der Enkel der Inhaberin.

Habibe Karabel hat langjährige Erfahrung

in der Gastronomie und wie

bereits ausgeführt legt sie immer

großen Wert auf frische Qualität

und fährt grundsätzlich selbst zum

Wochenmarkt, um den Kunden stets

Habibe Karabel und Ehemann Önder Karabel mit dem Team

Æ (hc – woe) Die Jugendkartgruppe

des Motorsportclub (MSC) Harsewinkel

veranstaltet im Emstalstadion

am 12. März 2011 von 9.00 bis

17.00 Uhr für alle Kids ab 6 Jahre ein

Schnupper-Kartfahren. Herzlich willkommen

sind natürlich auch interessierte

Mädchen. Mit Pylonen wird ein

Slalomparcours aufgebaut, der aus

frisches Gemüse und Salate anbieten

zu können. Die umfangreiche Speisekarte

reicht von leckeren Pizzen + Co.

über Schnitzelgerichte, Mantaplatten,

Grillteller, Teig-Spezialitäten, frischen

Salaten, unterschiedlichsten Nudelvariationen,

knusprigen Pommes,

Döner und mehr. Sehr beliebt sind

die Döner-Gerichte, die sie als einzige

im ganzen Umkreis ausschließlich

aus Jungbullenfleisch anbietet, hierfür

hat sie ein besonderes Zertifikat

erhalten.

Besonders hinweisen möchte die

Inhaberin, dass jede normale Pizza

zum Preise von 5,- Euro erhältlich ist.

Natürlich sind auch alle Gerichte zum

Mitnehmen, bzw. ein Pizza-Taxi liefert

ab 10 Euro in Clarholz frei Haus

an. Telefon 05245 /8353836.

Habibe Karabel und ihr Team freuen

sich auf Ihren Besuch und wünschen

den Kunden „Guten Appetit“. Œ

Mit Speed durch die „Schweineohren“

verschiedenen Toren, Gassen, Kreisen

und „Schweineohren“ besteht.

Geschicklichkeit ist jetzt gefragt,

denn es gilt diesen Parcours mit

einem 6,5 PS starken Kart möglichst

schnell und fehlerfrei zu durchfahren.

Interesse geweckt? Dann kommt fix

ins Emstalstadion nach Harsewinkel.

Wir freuen uns auf Euren Besuch. Œ


Tagesausflug nach Paderborn

Kolpingfamilie lädt ein

Æ (hc) Betriebsbesichtigung bei der

Firma Nixdorf in Paderborn, eine

Stadtrundfahrt in Paderborn und

Fahrt durch das Paderborner Land.

Zu einem Tagesausflug lädt die Kolpingfamilie

am Donnerstag, 28. April

2011, ein.

Am Vormittag sind wir Gäste der

Firma Nixdorf in Paderborn. Die

Firma ist Hersteller von Bank-Geldautomaten

und Kassensysteme. In einer

Werksbesichtigung durch die Vorfertigung,

Montage bis Lackieranlage

und einen Test der Systeme erhalten

die Besucher einen Einblick von der

Gesamtfertigung. Zum Mittagessen

ist die Gruppe in einem gutbürgerlichen

Gasthaus eingeladen.

Am Nachmittag beginnen wir mit

Reisebegleitung eine Stadtrundfahrt

in Paderborn und Fahrt durch das

Paderborner Land. Stationen sind

KLEINANZEIGE

Coupon ausfüllen, ausschneiden und einsenden an:

Sonja Oehle, Steuerbüro Dreismann, von 9.00 – 12.00 Uhr

Debusstraße 10, 33442 Herzebrock-Clarholz, Fon 0 52 45 / 83 04 -11

Name

Straße

PLZ, Ort

Tel.-Nr.

Datum, Unterschrift

Geschäftsinhaber, Name

Bank

unter anderem die Wewelsburg (Dreieckschloss)

und die Jesuitenkirche

(einzigartige Barockkirche) in Büren.

Im Restaurant auf der Wewelsburg ist

eine Kaffeepause vorgesehen.

Die Abfahrt mit dem Reisebus ist in

Beelen um 8.30 Uhr ab dem Lehrerparkplatz

an der Kirche und die Rückkehr

ist gegen 19.30 Uhr vorgesehen.

Im Gesamtpreis von 34,00 Euro ist

die Busfahrt, Betriebsführung, Mittagessen,

Reisebegleitung und Kaffee

mit Kuchen am Nachmittag enthalten.

Zu dieser Fahrt sind alle Mitglieder

sowie Freunde und Bekannte herzlich

eingeladen. Eine Mitgliedschaft in der

Kolpingfamilie ist für die Teilnahme

an der Fahrt nicht erforderlich.

Auskunft und Anmeldung bei Karl

Rottmann, Mühlenweg 11, Tel. 1218.

Bei der Anmeldung bitten wir um

10,00 Euro Anzahlung. Œ

Den Rechnungsbetrag für gewerbliche Kleinanzeigen zzgl. Mwst. buchen wir von Ihrem Konto ab:

Internationaler Frauentag

Æ (hc) Der Internationale Frauentag

(8. März eines jeden Jahres) wird

100 Jahre alt. Dies ist ein Tag für die

Rechte der Frauen, für den Frieden

und für eine humane Gesellschaft.

Viel ist passiert, manches wurde zum

Thema Gleichberechtigung erreicht,

aber es gibt auch in Zukunft noch

einiges zu tun. Die Gleichstellungsbeauftragten

haben ein Programm mit

verschiedenen Veranstaltungen zusammengestellt.

Das Programmheft

ist im Rathaus und bei den Banken

und Sparkassen erhältlich.

Die Gleichstellungsbeauftragte Jutta

Duffe lädt alle interessierten Frauen

am Donnerstag, den 10.03.2011 ab

19.30 Uhr zum Internationalen Frauenabend

ins Zumbusch-Haus, Clarholzer

Straße 45 ein.

An diesem Abend werden Frauen aus

verschiedenen Herkunftsländern aus

ihrem Leben erzählen, über Sitten

und Gebräuche berichten. Bei Musik,

Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe: 16. März 2011

Gewerbliche Kleinanzeige* nur per Lastschrift-Verfahren zzgl. Mwst.

Private Kleinanzeige: Betrag bitte in Briefmarken (à € 0,55) oder in bar beifügen.

Nur vollständig ausgefüllte Coupons werden veröffentlicht! Bitte vergessen Sie nicht Ihre Tel.-Nr. innerhalb des Kleinanzeigen-Textes!

privat

bis 4 Zeilen

€ 4,40

privat

bis 6 Zeilen

€ 6,60

privat

bis 8 Zeilen

€ 8,80

gewerblich

bis 4 Zeilen

€ 10,–

gewerblich

bis 6 Zeilen

€ 15,–

gewerblich

bis 8 Zeilen

€ 20,–

Private Anzeige Gewerbliche Anzeige* Chiffre-Anzeige

(3,30 € zzgl.)

gewünschte Rubrik (bitte ankreuzen):

Suche Jobsuche Immobilien

Verkäufe Jobangebot Urlaub

Kinderartikel Unterricht Verschiedenes

* nur für Gewerbetreibende in Herzebrock-Clarholz, Lette oder Beelen

Konto-Nummer Bankleitzahl

Datum, Unterschrift

Tanz, internationalem Imbiss und

Getränken geht es um einen netten

Austausch untereinander. Bei dieser

Gelegenheit haben die Frauen auch

die Möglichkeit das Zumbusch-Haus

kennenzulernen.

Am Freitag, dem 08.04.2011 laden

die Gleichstellungsbeauftragten aus

dem Südkreis alle politisch aktiven

oder interessierten Frauen zu einer

Zukunftswerkstatt „Frauen zwischen

Tradition und Emanzipation“ zu 17.00

Uhr ins Haus Ottens, Lange Straße

38, Rheda-Wiedenbrück ein.

Info: Jutta Duffe, Tel.: 444217 im Rathaus..

Œ

Markt und Gemeinde | März 2011 43


Shanty Chor

Proben in der Zehntscheune

Æ (hc) Der mittlerweile in Clarholz

und weit über die Grenzen hinaus bekannte

Shanty Chor Clarholz hat ein

neues Domizil zum Üben gefunden!

Die Proben finden zukünftig in der

Zehntscheune in Clarholz statt.

Um auch in der Zukunft die stimmungsvollen

Seemannslieder gekonnt

darbieten zu können, ist es natürlich

erforderlich , daß immer wieder

neue Sänger u.o. Musiker, welche

Freude an dieser Musik haben, den

Chor verstärken.

Der Vorstand des Shanty Chor würde

sich freuen, wenn an dieser Musik Interessierte

sich melden würden, um

zu testen, ob es Ihnen Spaß macht, im

Chor als Sänger oder Musiker mitzuwirken.

Sie werden schnell feststellen,

wie viel Spaß und Freude es

bereitet, sich an dieser geselligen Gemeinschaft

sich zu beteiligen.

Bei Interesse nehmen sie bitte Kontakt

auf mit Werner Braun, Telefon

05245-5538 (1.Vorsitzender) oder Ralf

Rickel, Tel. 05245-921212, mobil 0172-

5211969 (2 Vorsitzender). Œ

Krabbelgruppen

Treffen für Interessierte

Æ (hc) Die kfd St. Christina Herzebrock

betreut im Pfarrheim und in

der Kindertageseinrichtung St. Christina

im Moment 3 Krabbelgruppen.

Dort treffen sich pro Gruppe jeweils

5-8 Mütter mit ihren Kindern, um

zusammen zu spielen, zu krabbeln,

Kontakte zu anderen Kindern zu

finden, Spaß zu haben und bei schönem

Wetter draußen den Spielplatz

zu erobern. Gleichzeitig haben Eltern

die Möglichkeit, miteinander ins

Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.

Aufgrund einiger Anfragen besteht

die Möglichkeit eine neue Gruppe zu

bilden. Deshalb sind alle interessierten

Mütter oder Väter am Dienstag,

den 1.3.2011 um 20.00 Uhr ins Pfarrheim

zu einem Informationsabend

eingeladen. Ebenfalls eingeladen zu

diesem Abend sind die Mütter der bestehenden

Krabbelgruppen, um sich

auszutauschen, Erfahrungen und

Wünsche einzubringen und sich mal

ohne Kinder näher kennen zu lernen.

Auf viele interessierte Mütter und

Väter freut sich die kfd St. Christina.

Informationen zu den Krabbelgruppen

bei Marita Feldmann, Tel.:

05245/180466. Œ

44

KLEINANZEIGEN – DIE GELEGENHEIT

Verkäufe

Flohmarkt mit Flair! So. 13.03.

Ostwestfalenhalle Verl-Kaunitz, So.

27.03. Luka-Waschcenter Herzebrock-

Clarholz. Info: 05246/8494

26er Jungenfahrrad, 5-Gang, 30 €;

26er Mädchenfahrrad, 7-Gang, 40 €;

HiFi-Anlage, Receiver, CD, Boxen, 45

€; Esstisch Eiche massiv, maron 1,40

x 0,90 m, ausziehbar auf 2,30 x 0,90

m, 35 €. Tel. 05245/4578

Kinderwagen von Hoco (X-Sport-

Line), 4 große Lufträder, feste Babyschale,

Fußsack, einfaches Umbauen

zum Sportwagen - kann jederzeit besichtigt

werden. Nichtraucher Haushalt!

VB 200 €. Tel. 05245/7487

Opel Dachrelingträger 2004,

leichte Gebrauchsspuren, VHB 55 €.

Tel. 05245/180655/922912

Frühstück Frühstück

Klosterstr. 25 · Herzebrock

ab 5.30 Uhr

Schlagzeug von Pearl, kompl.-

Set in Top Zustand, Farbe: rot. Tel.

05245/7477

Magnet Resonanz System z. Gesundheitspropyhlaxe;Gesundheitsfördernd

b. vielerlei Krankheiten z.

verk. Pr. VHB. Tel. 0162/3109699

26er Jungenfahrrad, blau, Nabendynamo,

7-Gang-Schaltung, Gepäckträger,

1,5 Jahre alt, 90 €. Tel.

0170/1614128

Kommunionsanzug, dunkelblau o.

schwarz, Gr. 146, VB 30 €; Schuhe

Gr. 39, VB 10 €; 26er Jungenfahrrad,

silber-rot, VB 55 €. Telefon

05245/18898

Ford Escord Kombi 1,6 / 5-türig / BJ

1998; TÜV/AU 3/2011, schwarz, an

Bastler zu verkaufen, 300 €, Herzebrock.

Tel. 0175/9971350

Wasserbettmatratze 1 x 2 m, neuwertig,

preisw. zu verkaufen; Jogamatte

Schafschurwolle mit Tasche zu

verk. Tel. 05245/6350

Couchgarnitur 3-Sofa u. 2 x Sessel,

Stoff dunkelgrün, sehr gut erhalten;

Kinderfahrrad Puky 16er inkl. Stützr.,

85 €. Tel. 05245/180795

Matratze, neuw., 1 x 2,10 m günstig

zu verkaufen. Tel. 05245/921124

Großer Buchentisch 190 x 90 cm,

mit Ansteckplatte 50 cm, klar lackiert,

VB 120 €. Tel. 05245/70302

Gebrauchte Fahrräder, Haushaltsartikel,

Bücher u.ä. zu günstigen Preisen

im Recyclinghof, Otto-Hahn-Str.

44. Tel. 05245/921700

Verk. antik. Eichentisch (massiv)

LBH 98 x 48 x 66 cm, VB; Couchtisch

(massiv) m. gedrechs. Füßen, LBH

160 x 65 x 56 cm, 130 €; Wildledermantel

Gr. 38, abkn. Kap., oliv, 160 €;

Erteile Klavierunterricht für Kinder u.

Erw. in Herzebr. Tel. 0160/5530288

Thronkleid, dunkelblau, Gr. 46 zu

verkaufen. Tel. 05245/858580

Kinderbett mit Wickelkommode gut

erhalten; Dachbox von Mercedes,

alles günstig. Tel. 0170/5307664

Kinderartikel

20er Alu-Jungenfahrrad, silberblau,

3-Gang, 50 €. Tel. 05245/18362

Komm.-Anzug, schwarz mit weißem

Hemd und Krawatte, ca. Gr. 140/146

(schlanke Größe), Preis VHB; 18er

Kinderfahrrad, Einrad und Reiterhose

Gr. 146 v. Eurostar, alles jeweils 25 €.

Tel. 05245/858803

IKEA Stuhl Poäng, beige (ideal zum

Stillen), 40 €; Alvi Schlafsack 74/80

+ 2 Innensäcke, 30 €; Stillkissen 190

cm, Thera Line, 20 €; Baby Kuscheldecke

Paradies, 75 x 75 cm, 20 €. Tel.

05245/834957

Verkaufe Puky Kinderfahrrad, 18“,

ocean blau, ZL8, Waverahmen, Alu,

Zustand „wie neu“, 90 € Bitte melden

bei: Tel. 0177/8145940

Autositz 15-36 kg, Maxi Cosi Rodi,

schwarz/grau, Top Zustand. Tel.

0160/7477397

Jungenfahrrad 24/36 Columbus Modell

Yak, schwarz/gelb, 3-Gang, „neuwertig“.

Tel. 0160/7477397

Immobilien

Herzebrock Ortsmitte, ab sofort

frei: Dachgeschoss-Wohnung 2,5 Zimmer,

Küche/Dusche/WC, Bodenraum,

Abstellplatz für PKW. Tel. 05245/2416

Clarholz Aldi-Haus: 3 ZKB, gr. Balkon,

Keller, PKW-Stellplatz, ca. 83 qm,

KM 400 € + NK. Tel. 0171/6805787

Pixel, gut geschnittene DG-Whg. im

Grünen sucht Handwerker. 3 ZKB im

ruhigen 3-Fam. Haus, 63 qm, PKW-

Stellpl., ausbauf. Dachboden, v. privat,

VHB 39.500 €. Tel. 05245/18362

o. 857223

Schöne Single Wohnung in Herzebrock,

44 qm, 2 Zimmer + Bad mit

eingebauten Badmöbeln + eingeb.

Küche mit Esstisch, KM 345 € + NK.

Tel. 05245/180204

Lagerraum günstig zu vermieten

im EG ab 10 qm bis ca. 40 qm. Tel.

0160/7477397

Garage zu vermieten, Herzebrock,

Konrad-Adenauer-Straße, 35 €. Tel.

05245/2832

Junges Pärchen sucht Einfamilienhaus

oder Grundstück in Lette zum

Kauf. Tel. 0176/25314220

Herzebrock, 2ZKB, 60 qm, eingeb.

Küche, gr. Balkon, sep. Eingang,

PKW-Platz, zu verm., 300 € + NK. Tel.

05245/3665

Sparkassenhaus Herzebrock, ruh.

3 Z.-Wohnung auf zwei Ebenen. Wf

104 m 2, mit Gäste-WC, HWR, Balkon,

Carport, zu verkaufen oder zu vermieten.

Pöhling, Tel. 0173/5206879

Unterricht

Lehrer erteilt Nachhilfe in allen Fächern.

Chiffre: 2011-03-01


Ich bin 17 Jahre, habe einen Realschulabschluss,

erteile Nachhilfe für

Haupt- und Realschüler bis zur 8.

Klasse. Tel. 05245/8490710

Studentin o. Lehrkraft für Tochter/

Nachhilfe Latein-Grammatik 7. Klasse

1 x wöchentlich ges. Tel. 05245/4917

Wer erteilt meinem Sohn Nachhilfe

in Mathe evt. Englisch, 7. Klasse Realschule.

Tel. 0162/9898294

Urlaub

Dtsch. Fehnroute/Nordsee: Gemütl.

FeWo a. d. dtsch. Fehnroute,

einem Paradies f. Radler, Wanderer u.

Angler, inkl. 2 Fahrräder. Für 2 Pers.

20 €/Tag. Tel. 01577/9256479

Türkei /Antalya: Ferienwohnung

für 5 Personen, 140 m 2, 4 Zimmer, 2

Bäder, großer Balkon, Pool, Termine

frei, Tel. 0152/09880024

Verschiedenes

Kuhre-Dienstleistungen. Übernehme

für Sie Gartenpflege, Kanalarbeiten,

Winter- und sämtliche

Hausmeisterdienste. Kuhre, Tel.

05245/924239 oder 0157/75320573

Robert 49/185 cm/100 kg sucht Sie,

junggeblieben, naturliebend, in jeder

Hinsicht fleißige, häusliche, wohlhabende,

kurzharige, gut kochende,

humorvolle Partnerin. Chiffre: 2011-

03-02

samstags samstags

bis bis 14.00 14.00 Uhr Uhr

Klosterstr. 25 · Herzebrock

Klavierstimmen und Reparaturen,

preiswert und gut. Rudolf Malecki.

Tel. 05247/8137

3 Jahre mobile med. Fußpflege

Telegir. Ruhige, einfühlsame Fußpflege

bei ihnen zu Hause. Swetlana

Telegir. Tel. 05245/8490968 mobil:

0176/32147910 Quenhorner Str. 21,

Herzebrock

Tagesmutter in Herzebrock hat

ab 1.5. vormittags 1 Platz frei. Tel.

0162/9898294

Tischkicker auf 4 Beinen und selbstgebaute

Eichenbank für draußen zu

verkaufen. Tel. 0160/7477397

Jobangebote

Unser Tankstellenteam in Herzebrock-Clarholz

braucht Verstärkung.

Wöchentliche Arbeitszeit 15-20 Std.

(teilweise auch am Wochenende).

Chiffre: 2011-03-03

Hilfe im Haushalt für ca. 4 Stunden/

Woche in Clarholz gesucht. Chiffre:

2011-03-04

Zur Verstärkung unseres Teams suchen

wir zu sofort: Frühstücksbedienung

auf 400 € Basis. Englisch- und

EDV-Kenntnisse wünschenswert.

Hotel Reckord, Gildestraße 4, 33442

Herzebrock-Clarholz

Eiscafé sucht Mitarbeiterin, Vollzeit

oder Aushilfe, in Clarholz. Tel.

05245/70111

Suche

Kaufe Bücher bis 1945 - keine Romane,

Briefmarken, Postkarten, Münzen,

Orden, alte Militärfotos + Alben,

Blechspielzeug + alte Eisenbahnen

jeder Art. Kaufe auch ganze Sammlungen.

Tel. 05242/402370

Suche gut erhaltenes Werkzeug und

kleine Handmaschinen für Holzbearbeitung.

Tel. 05245/3183

Wir suchen eine zuverlässige Putzhilfe

für unseren Privathaushalt. Tel.

05245/4711

Vermisse Katze in Clarholz, hellbraun/dunkelbraun,

geimpft, Wohnungskatze,

europ. Kurzhaar. Bitte

bei Registr. Zentrale -Tasso- melden.

Tel. 06190/937300 Such-Nr. 55072

Clarholz: 54-jähriger sucht Wohnung

bis 50 qm. Tel. 0174/6719504

Wer tauscht gutes Kinderfahrrad

gegen intaktes Damenrad. Tel.

05245/5296

KLEINANZEIGEN – DIE GELEGENHEIT

Jobsuche

Suche Putzstelle in Herzebrock für

3 – 4 Stunden wöchentlich im Büro

oder Haus. Tel. 0175/8862385

ab 14.30 Uhr

Kaffeeklatsch Kaffeeklatsch

Ein Pott Kaffee mit

einem Stück Kuchen Ihrer Wahl

nur € 2,50

Klosterstr. 25 · Herzebrock

Aus dem Hause

made by

Küchen - Möbelmanufaktur

Entdecken Sie Ihre

Küche neu.

Mit aktuellen

Küchenfronten

Hochglanz/Matt/Echtholz

Arbeitsflächen

Kunststoff/Granit/Corian

Sockelblenden

Rückwandfläche

Kunststoff/Granit/Glas

Schubladen

mit Selbsteinzug/Dämpfer

Griffelemente

Beleuchtungssysteme

Zusätzliche Vorratsauszüge

Sämtliche Ersatzteile

für vorhandene Küchen

Energiesparende E-Geräte

Eigener Kundendienst,

auch für E-Geräte

Monatsangebot

März

Wir schenken Ihnen

5 lfdm. KS - Arbeitsplatte,

beim Kauf von 4 Einbau-

Markengeräten:

Miele - Siemens - Neff

*

Fordern Sie den

Beratungsgutschein an.

Tel.: 05245 5633

Fax.: 05245 7644

info@fresa.de

*

Gilt nur für das

Renovierungsprogramm.


Ein guter Berater kann

Sie hören, Ihnen zuhören

und genau hinhören.

Unsere nehmen sich auch

die Zeit dafür.

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Herausgeber:

Gewerbeverein

Herzebrock-Clarholz

33442 Herzebrock-Clarholz

Für private Kleinanzeigen

bitte den Coupon ausfüllen!

Kleinanzeigen / Verteilung:

Sonja Oehle,

Büro Dreismann

Le Chambon Straße 10

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 83 04 11

Telefax 0 52 45 / 83 04 90

9.00 – 12.00 Uhr

Klick dich rein:

Wir machen den Weg frei.

Der VR-Finanzplan ist das Herz unserer Beratung, die Sie mit Ihren ganz eigenen Wünschen

und Zielen in den Mittelpunkt stellt. So � nden wir gemeinsam für Sie in jeder Lebenslage und

für jedes Bedürfnis die richtige � nanzielle Lösung. Sprechen Sie mit Ihrem Berater.

Redaktion-Online:

e-mail: mug@brilldesign.de

Redakteure:

woe Michael Wöstheinrich

hor Judith Horch

söb Vera Söbke

uis Ursula Isernhinke-Spanner

rb Reyna Baum

Redakteurbesuche:

Terminvereinbarung

durch Sonja Oehle,

Büro Dreismann

(weitere Angaben siehe links)

www.markt-und-gemeinde.de

Redaktions- und Anzeigenschluss

für die nächste Ausgabe:

16. März 2011

Anzeigenleitung

für Herzebrock:

Brill Design GmbH

Gildestraße 12

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 40 24

Telefax 0 52 45 / 1 81 14

e-mail: mug@brilldesign.de

Anzeigenleitung

für Clarholz, Lette und Beelen:

Peter Inselmann

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 24 16

Telefax 0 52 45 / 15 71

Hier finden Sie die letzten Ausgaben der Markt und Gemeinde, Firmenportraits

sowie Formulare und Infos zu Kleinanzeigen, Terminen, Anzeigenpreisen etc.

Volksbank

Jetzt

beraten

lassen!

MuG April 2011 erscheint am:

30. März 2011

Druck:

Heinrich Eusterhus

Buch&OffsetDruck GmbH

Dieselstraße 26

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 84 16-0

Druckauflage: 11.400 Exemplare

Die in diesem Periodikum enthaltenen Beiträge

und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt.

Die der Redaktion zugesandten Beiträge

können unter Umständen gekürzt werden, wenn

es der redaktionellen Vielfalt dient. Alle persönlich

gekennzeichneten Artikel der nicht zur

Redaktion gehörenden Mitarbeiter, geben nicht

unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine