Als PDF downloaden - Volksoper Wien

volksoper.at

Als PDF downloaden - Volksoper Wien

Die verkaufte

Braut

Bedˇrich Smetana

Komisches Singspiel in drei Akten

Text von Karel Sabina

Deutsch von Kurt Honolka

In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln

Premiere am Sonntag, 17. Februar 2013

Vorpremiere am 14. Februar 2013

Weitere Vorstellungen am 22., 24., 27. Februar,

3., 10., 13., 18. März, 4., 7., 13. April 2013

„Wenn ich geahnt hätte, was Smetana aus dieser meiner ‚Operette’

machen wird, hätte ich mir mehr Mühe gegeben und ihm ein besseres

und inhaltvolleres Libretto geschrieben”, bekannte kleinmütig der

Textdichter Karel Sabina nach der Uraufführung der „Verkauften

Braut”. Doch auch das Resultat, das am 30. Mai 1866 erstmals im

Prager Interimstheater zu sehen war, entspricht nicht dem, was

heute als Bedˇrich Smetanas beliebteste Oper gilt: Der berühmte

Springtanz beim Auftritt der Zirkustruppe fehlte, ebenso die zweite

Arie der Marie, und statt der Rezitative gab es noch gesprochene

Dialoge. Bis 1870 arbeitete der Komponist das Werk mehrmals

um. 1892 wurde „Die verkaufte Braut” zur Internationalen Theaterausstellung

in Wien eingeladen. Ein Jahr später brachte das Theater

an der Wien die erste Wiener Eigenproduktion in deutscher Sprache

heraus. Der Durchbruch der Oper war geglückt, die „Verkaufte

Braut” setzte sich nach und nach an den großen Bühnen der Welt

durch.

Sabina und Smetana erzählen

die ergreifende Liebesgeschichte

von Marie und

Hans vor der bunten Folie

eines dörflichen Kirchweihfestes

mit Tanz- und Zirkusszenen.

Dabei wird die Liebe

der beiden auf eine harte

Caroline Melzer

Probe gestellt: Marie soll eine

Dirigent: Enrico Dovico/Gerrit Prießnitz

Regie: Helmut Baumann

Bühnenbild und Licht: Mathias Fischer-Dieskau

Kostüme: Ingrid Erb

Choreographie: Bohdana Szivacz

Choreinstudierung: Thomas Böttcher

Kruschina, Bauer: Michael Kraus/Alexander Trauner

Ludmila, seine Frau: Regula Rosin/Renate Pitscheider

Marie, beider Tochter: Caroline Melzer/Kristiane Kaiser/

Ursula Pfitzner

Micha, Grundbesitzer: Andreas Mitschke/Petar Naydenov

Háta, seine Frau: Alexandra Kloose/Sulie Girardi

Wenzel, beider Sohn: Jeffrey Treganza/Paul Schweinester

Hans: Matthias Klink/Mehrzad Montazeri

Kecal, Heiratsvermittler: Martin Winkler/Andreas Daum

Springer, Direktor einer Wandertruppe: Boris Eder

Esmeralda, Tänzerin: Anita Götz/Elisabeth Schwarz

arrangierte Ehe mit Wenzel, dem Sohn des reichen Grundbesitzers

Micha, eingehen. Hans selbst ist der ältere Sohn Michas, der vor

Jahren fortgejagt wurde. Also wäre der Vertrag auch bei einer Heirat

von Hans und Marie erfüllt. Ohne Marie einzuweihen, beginnt Hans

ein riskantes Spiel und verzichtet – gegen eine stattliche Summe

Geldes – auf seine Braut. Marie kämpft einstweilen auf ihre Weise

um ihre Liebe: Sie überredet den ahnungslosen Wenzel, auf seine

Braut zu verzichten. Jede der Figuren ringt um die Freiheit eines

selbstbestimmten Lebens, und nur um Haaresbreite endet das

Spiel heiter.

Für die Regie zeichnet Helmut Baumann verantwortlich, an der

Volksoper bestens bekannt durch seine Inszenierungen von

„Orpheus in der Unterwelt” und „Die Blume von Hawaii”. Die musikalische

Leitung der Premiere liegt in den Händen des Ersten Gastdirigenten

der Volksoper Enrico Dovico.

Matthias Klink Jeffrey Treganza

Annely Peebo Olafur Sigurdarson, Ensemble

Emmerich Kálmán

Die Csárdásfürstin

Vorstellungen am 21. und 25. Februar, 21., 27. März,

16., 24., 29. April, 18. Mai, 1. Juni 2013

Adel, kombiniert mit exotisch angehauchter Aktualität – das

scheint das Prinzip der Titelfindung für zahlreiche silberne

Operetten zu sein, ein Trick, der die „ausgelassene Promiskuität

von runtergekommenem Droben und raufgekommenem

Drunten” (V. Klotz) spiegelt. Was mit dem „Zigeunerbaron”

(1885) begann, setzte sich fort mit Falls „Dollarprinzessin”

(1907), Gilberts „Kinokönigin” (1913), Goetzes „Ihre Hoheit,

die Tänzerin” (1919), Zorligs „Seine Hoheit, der Dieb” (1920)

und Lehárs „Tangokönigin” (1921). Emmerich Kálmán und

seine Librettisten wählten entsprechende Titel bei „Gräfin

Mariza” (1924), „Die Zirkusprinzessin” (1926) und „Die Herzogin

von Chicago” (1928); seine frühe „Csárdásfürstin” (1916)

nimmt als populärstes und gelungenstes Werk eine Sonderstellung

ein.

Giuseppe Verdi

Rigoletto

Vorstellungen am 28. Februar, 6., 12., 17., 20. März 2013

Bitte ausschneiden und in das November-Feld

Grään Kamelia nach dem Opernbesuch

100 x 150cm Acryl auf Leinwand

Heute im Foyer …

Montag, 11. Februar 2013, 19:30 Uhr

QuerFeldEin II – Lied & Lyrik

„Sommer der Liebe”

Sopran: Renée Schüttengruber

Rezitation: Robert Kolar · Klavier: Midori Ortner

Renée Schüttengruber singt Lieder von Johannes Brahms,

Gustav Mahler, Robert Schumann, Franz Schubert, Arno

Kleffel, Philipp zu Eulenburg und Siegfried Ochs.

Robert Kolar liest Gedichte von Morgenstern, Mörike,

Rilke, Ringelnatz, Eichendorff, Georg Heym, Peter Hacks,

Hermann Allmers u. a.

Logen

1 2 3 4

Galerie

� � � � � � � � � � � � �

� � �

Galerie

��








� � �


� � � �



� � �


� � �

2. Balkon


Balkon

Stehplätze


� �

� � �

� �

� � �

� �

� � � � �

� � �

� � � � � �

� � � � � �

� � � � � �

� � � � � �

� � � � � �


� � � � �

1. Balkon



� �

� � �


� �

� � �

� �

� �

� � �

� � �

Parterre







� � � � � �

� � � � � �

� � � � �

� � � � �


� �

� � �

� � �

� � �

� � �

� � �

� � �



� �

� � �

� � � �

� � � �

� � � �

� � �

� � � �

� � � � �

� � � �


� � �

� � � �

� � �

� � �

� � �

� � �

� � �

� �



Stehplätze

� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� ��



� � � � � �

� � � � � �

� � � � � �

� � � � � �

� � � � �

� � � � � ��

� � � � � ��

� � � � � �

� � � � � ��

� � � � ��

� � � � � ��

� � � � � �

� �

� � �

� � �

� � �


� � �

� � �


� � �� �� �� ��

� � � �� �� �� ��

� � � �



� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� ��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��



��

��

��

��



� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� ��

� �� �� �� �� ��

� � ��






� � � �

� � � � � �� �� ��

� � � � �� �� ��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��








��

��

� � � � �� �� ��

��

� � � � �� �� ��

� � � � �� �� �� ��



��










��

��

��

��

��

��

��

� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� ��

� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� ��

� �� �� �� �� �� �� �� �� �� ��

� � � �� �� �� �� �� �� �� ��

��

��

��

��

� �

��










��

��

��

��

� �� �� �� ��

��

��

��

��

� �� �� �� �� ��

�� �� �� �� �� ��

�� �� �� �� ��

�� �� �� �� �� ��

�� �� �� �� �� ��

�� �� �� �� �� ��

�� �� �� �� �� ��

�� �� �� �� �� ��

�� �� �� �� ��

�� �� �� �� ��

��

��

��

��

��

��

��

��

�� �� �� �� �� ��

� � � � � �

� � � � � �

� � � �� �� ��

� � � �� �� ��

� � � �� �� ��

� � � �� �� ��

� � � �� �� ��

� � � �� �� ��

� � � �� � �

��

��

��

��

��

��

�� ��

��

��

��

Stehplätze

��

��

��

��

��

��



��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��


��

��

��

��

��

��

��

��

��

��









��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

� � �

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��



��

��

��

��

Parkett

��

��

��

��

��

�� ��

Orchester

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��



� �


� �







��

��

��


� �






��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��










��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��


��

��

��

��


��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

��


��







��

��

��

��

��

��


��

��

��

��

��

��

��


Stehplätze






��

��

��

� �




��

��

��

��

��

��

��

��

��

��

� �

��

��

��

��

��

��

��





��

��

� �

� �

� �



��






� �

���




��

��

��


��

��

� �

� �

� �












� �





� �

� �


� �



















� �

� �

� �














































� �


















� �


� �


� �

� �









� �









� �

� �







� �


� �

� �









� �



� � �


� �

� �

� �

� �


� � �

rechts

links

Kat. Platzeinteilung

Bühne

Preiskategorie > A B C G V

I Parkett 1.-7. Reihe

Balkon 1. Reihe

Balkon 2.-4. Reihe, Mitte

Logen Parterre, 1. Reihe

Logen 1. Balkon, 1. Reihe

80,- 65,- 45,- 160,- 24,-

II Parkett 8.-10. Reihe

Balkon 2.-4. Reihe, links / rechts

70,- 55,- 35,- 150,- 19,-

III Parkett 11.-16. Reihe

Balkon 5.-6. Reihe

Galerie 1. Reihe, Sitz 9-20

Galerie 2. Reihe, Sitz 8-19

Logen 2. Balkon, 1. Reihe

55,- 44,- 27,- 120,- 17,-

IV Parkett 17.-21. Reihe

Balkon 7.-8. Reihe

Galerie 1. Reihe, Sitz 1-8

Galerie 3. Reihe, Sitz 8-19

Galerie 4.-6. Reihe, Sitz 9-20

Logen Galerie, 1. Reihe

36,- 31,- 16,- 80,- 11,-

V Galerie 2.-3. Reihe, Sitz 3-7

Galerie 4.-6. Reihe, Sitz 3-8

Galerie 7.-10. Reihe, Sitz 3-20

Logen Parterre/1. Balkon, Sitz 4

Logen 2. Balkon, Sitz 4

21,- 19,- 9,- 45,- 8,-

VI* Säulensitze

Logen Galerie, Sitz 4

7,- 7,- 5,- 14,- 5,-

VII* Logen Sitz 5 5,- 5,- 5,- 10,- 5,-

VIII Rollstuhl- und Begleitplätze 3,5 3,5 3,5 3,5 3,5

IX Stehplatz Parterre 3,- 3,- 3,- 6,- 3,-

X Stehplatz Galerie 2,- 2,- 2,- 4,- 2,-

Heute im Foyer … 8,- (keine Ermäßigungen)

Preise in Euro, *Sitze mit Sichteinschränkung 1261 Sitzplätze/72 Stehplätze/2 Rollstuhlplätze

(nach telefonischer Vereinbarung Möglichkeit für 14 Plätze)/2 Begleitplätze

� � �

� � �

� � �



� �



� �

� �

� �



� �

� �

� �

� �


� �



� �



Parterre

Stehplätze












� �





� �



� �

� �













� �

� �


� �

� �


Balkon

1. Balkon


� �


� �


� �





� �

��





2. Balkon


Galerie


� �


� �


� �



� �

Galerie




Logen

4 3 2 1

Kinderworkshop Die verkaufte Braut

Samstag, 9. März 2013

Anmeldung von 1. Februar, 8:00, bis 2. Februar 2013, 23:00 Uhr

auf www.volksoper.at

Kartenkauf

Vorverkauf – Ab dem 1. Tag jedes

Monats stehen Karten für Vorstellungen

des gesamten Folge monats

der Saison zum Verkauf, das heißt:

ab 1. Jänner für den gesamten

Februar. Für Wahl abonnenten

beginnt der Vor verkauf für Februar

bereits am 27. Dezember!

Da schriftliche Bestellungen jederzeit

bis 3 Wochen vor dem gewünschten

Vorstellungstermin auch aus Wien

möglich sind, gelangen nicht alle Karten

in den Vorverkauf. Der Umtausch

oder die Rücknahme von Karten ist

nicht möglich.

Vorverkaufskassen

Volksoper Wien: 1090 Wien,

Währinger Straße 78

Bundestheaterkassen: 1010 Wien,

Operngasse 2

Burgtheater: 1010 Wien,

Universitätsring 2

Öffnungszeiten: Mo-Fr 8-18 Uhr,

Sa, So, Feiertag: 9-12 Uhr,

Adventsamstage: 9-17 Uhr

Staatsoper: „Info unter den

Arkaden”, 1010 Wien, Herbert von

Karajan Platz

Öffnungszeiten: Mo-Fr 9 Uhr bis

eine Stunde vor Beginn der

Vorstellung, Sa 9-17 Uhr,

Sonn- und Feiertag geschlossen

Abendkassa

Die Abendkassa der Volksoper

Wien öffnet eine Stunde vor

Beginn der Vorstellung.

Schriftliche Bestellungen

E-Mail: tickets@volksoper.at

Fax: +43/1/514 44-3669

Post: Volksoper Wien, Kartenvertrieb,

1010 Wien, Goethegasse 1

Schriftliche Bestellungen sind jederzeit,

unabhängig von den Vorverkaufsfristen,

bis 3 Wochen vor dem gewünschten

Vorstellungstermin möglich.

Kartenkauf im Internet

www.volksoper.at > Karten >

Internet Kartenverkauf

www.culturall.com

Der Internetverkauf beginnt jew.

am 1. Vorverkaufstag eine Stunde

nach Öffnung der Vorverkaufskassen.

Ausgenommen Rollstuhlplätze

Telefonischer Kartenkauf mit

Kreditkarte

+43/1/513 1 513, tägl.: 10-21 Uhr

ab einem Tag nach Beginn des

Vorverkaufs an den Kassen.

Rollstuhl- und Stehplätze ausgenommen.

Wir akzeptieren: American Express,

Diners Club, JCB, Mastercard, Visa

Rollstuhlplätze

um 3,50 an den Kassen zu buchen

oder bis spätestens 10 Tage vor

der Vorstellung unter

+43/1/514 44-3666, von

Mo-Fr 9-16 Uhr.

Barrierefreier Zugang: Eingang

mit Klingel und Rampe links

neben dem Haupteingang

Erreichbarkeit mit öffentlichen

Verkehrsmitteln

U-Bahn: U6, Straßenbahn: 40, 41,

42, Bus: 40A; Station: Währinger

Straße / Volksoper

Ermäßigungen

Kinder -75 % für Kinder und Jugendliche

bis zum 15. Geburtstag.

Auch im Internet erhältlich!

Maximal 3 Kinder nur in Begleitung

eines Erwachsenen.

Schulklassen – Einheitspreis von

14,– (Preise A und B), 12,– (Preise

C), 5,– (Preise V) bei schriftlicher

Bestellung bis 3 Wochen vor dem

Vorstellungstermin. Ab 15 Schülern

eine Begleitperson gratis.

Gruppen -10 % ab 8 Karten pro

Vorstellung. -15 % ab 40 Karten

pro Vorstellung. Ab 20 Karten auf

Anfrage eine Begleiterkarte um

12,– (Preise A, B), 10,– (Preise C).*

Schüler, Studenten (bis 27 Jahre),

Lehrlinge, Präsenz- und Zivildiener,

Arbeitslose: Restkarten

erhalten Sie zum ermäßigten Preis

von 12,– (Preise A, B), 10,– (Preise

C), 6,– (Preise V) ab 20 Minuten

vor Vorstellungsbeginn an der

Abendkassa. Lichtbildausweis bzw.

Bestätigung bitte nicht vergessen!

Senioren -25 % ab dem vollendeten

60. Lebensjahr für ausgewählte

Vorstellungen, die im Monatsspielplan

und auf www.volksoper.at

angekündigt werden – an den Kassen,

bei schriftlicher Bestellung,

bei telefonischem Kauf mit Kreditkarte

und im Internet erhältlich.

Lichtbildausweis beim Vorstellungsbesuch

bitte nicht vergessen!

Seniorenmonat

Senioren erhalten für alle Vorstellungen

im Februar 25 % Ermäßigung!

Last Minute Ticket -50 %

mit einer bundestheater.at-CARD

gegen 25 Bonuspunkte beim Kauf

von Karten an der Abendkassa.*

Ballett-Bonus -15 % für alle Ballettvorstellungen.

Erhältlich als Zusatzfunktion zur

bundestheater.at-CARD um

25,– pro Saison.*

Bonuspunkteaktion für

bundestheater.at-CARD-Besitzer

20 % Ermäßigung gegen 20 Bonuspunkte

an bestimmten Terminen

1.2. Blaubarts Geheimnis

7.2. Die Zauberflöte

Ö1 Club Mitglieder -10 % beim Kauf

von Karten an den Vorverkaufskassen

und der Abendkassa.*

Invalide -50 % an der Abendkassa

gegen Vorlage eines Invalidenausweises.

Ermäßigung für eine Begleitperson

nur, wenn diese im Ausweis

angeführt ist.

*Von Ermäßigungen ausgenommen

sind Premieren, die Silvester-

Abendvorstellung, Fremd- sowie

Sonderveranstaltungen.

Service

Newsletter Registrieren Sie sich

unter www.volksoper.at für

unseren Newsletter.

Günstig Parken für Volksopernbesucher

5½ Stunden Parken für

nur 5,– in der WIFI Parkgarage,

1180 Wien, Währinger Gürtel 97

oder Semperstraße 32-36.

An der Tages-, Abendkassa der

Volksoper sind Gutzeitkarten um

5,– erhältlich.

Das Volksopern-App für iPhone

und Android-Handys:

http://mobil.volksoper.at

Finden Sie uns auf

www.facebook.com unter

Volksoper Wien

www.youtube.com/wienvolksoper

Sie haben die Ausstrahlung von

„Max und Moritz” am 24.12. um 14:35 Uhr und

„Antonia und der Reißteufel” am 25.12.

um 13:25 Uhr auf ORF III verpasst?

Beide Volksopernhits für junge Zuseher

können Sie auch als DVD kaufen: An den Kassen

und per E-Mail unter shop@volksoper.at

Hier könnte Ihre ganz persönliche Adresse stehen!

Wenn Sie unseren Monatsfolder kostenlos zugeschickt

bekommen möchten, senden Sie uns eine E-Mail an

marketing@volksoper.at oder schreiben Sie uns:

Volksoper Wien, Marketing, Währinger Straße 78, 1090 Wien

Österreichische Post AG / Sponsoring.Post: 12Z039234 S, Verlagspostamt: 1090 Wien

Im Februar:

Premiere:

Die verkaufte Braut

am 17. Februar 2013

Februar

operette oper musical

ballett

Blaubarts Geheimnis

Kiss me, Kate

Der Barbier von Sevilla

Max und Moritz

Die Fledermaus

Die Zauberflöte

My Fair Lady

Heute im Foyer …

Die verkaufte Braut

Die Csárdásfürstin

Rigoletto

Bühnenbildmodell für „Die verkaufte Braut” von Mathias Fischer-Dieskau


Maria Happel, Peter Matić (Die Csárdásfürstin)

Freitag

19:00 – 21:00

Preise B

Abo 5

Seniorentermin

Bonuspunkte

Samstag

19:00 – 21:45

Preise A

Seniorentermin

Sonntag

19:00 – 22:00

Preise A

Abo 23

Seniorentermin

Montag

19:00 – 21:15

Preise B

Abo 13

Seniorentermin

Dienstag

19:00 – 22:00

Preise A

Abo 2

Seniorentermin

Mittwoch

19:00 – 22:15

Preise A

Seniorentermin

Donnerstag

19:00 – 22:00

Preise A

Seniorentermin

Bonuspunkte

Freitag

19:00 – 22:00

Preise A

Musicalzyklus

Seniorentermin

Samstag

19:00 – 22:00

Preise A

Seniorentermin

Sonntag

17:00 – 20:00

Preise A

Seniorenzyklus

Seniorentermin 10

Montag

19:30

Preis 8 €

Gratisscheck

Seniorentermin 11

Dienstag

19:00 – 22:15

Preise A

Faschingszyklus

Seniorentermin 12

Mittwoch

19:00 – 22:00

Preise A

Jugendabo

eingeschr. Verkauf

Seniorentermin 13

Donnerstag

19:00

Preise A

Seniorentermin 14

Freitag

19:00 – 22:00

Preise A

Seniorentermin 15

Samstag

17:00 – 20:00

Preise A

Zyklus

„Quer durchs

Repertoire”

Kinderrätsel

Seniorentermin 16

Sonntag

19:00

Preise A

Premieren-

zyklus 2

Seniorentermin 17

Montag

19:00 – 22:00

Preise A

Jugendabo

eingeschr. Verkauf

Seniorentermin 18

Dienstag

19:00 – 22:00

Preise A

Abo 4

Seniorentermin 19

Die Csárdásfürstin

am 21., 25. Februar 2013

Februar

operette oper musical

ballett

Fr 1. Die Zauberflöte

Sa 2. Carmen

So 3. Die verkaufte Braut

Mo 4. Heute im Foyer …

Di 5. Heute im Foyer …

Mi 6. Rigoletto

Do 7. Carmen

Fr 8. Die Fledermaus

Programmvorschau März 2013

mit der Premiere Ein Sommernachtstraum (Ballett) am 16. März 2013

Sa 9. Die Zauberflöte

So 10. Die verkaufte Braut

Mo 11. Die Fledermaus

Di 12. Rigoletto

Mi 13. Die verkaufte Braut

Do 14. Heute im Foyer …

Fr 15. Carmen

Sa 16. Ein Sommernachtstraum

So 17. Rigoletto

Mo 18. Die verkaufte Braut

Di 19. Ein Sommernachtstraum

Mi 20. Rigoletto

Do 21. Die Csárdásfürstin

Fr 22. Die Zauberflöte

Sa 23. Der Mantel/Gianni Schicchi

So 24. Ein Sommernachtstraum

Mo 25. Heute im Foyer …

Di 26. Die lustige Witwe

Mi 27. Die Csárdásfürstin

Do 28. Der Mantel/Gianni Schicchi

Fr 29. Karfreitag – geschlossen

Sa 30. Die Zauberflöte

So 31. Die Fledermaus

Impressum: Volksopern Nachrichten Nr: 11, 2012/13; Herausgeber: Förderkreis der Volksoper Wien, Währinger Straße 78, 1090 Wien; Medieninhaber: Volksoper Wien, Währinger Straße 78, 1090 Wien, Österreichische Post AG / Sponsoring.Post: 12Z039234 S, Verlagspostamt:

1090 Wien Direktor: Robert Meyer, künstlerischer Geschäftsführer; Mag. Christoph Ladstätter, kaufmännischer Geschäftsführer; Redaktion: Marketing, Presse, Dramaturgie, Regiekanzlei; Fotos: Barbara Aumüller, Casanova & Delbó, Dimo Dimov,

Holger Jacoby, Axel Weiss, Barbara Pálffy; Grafisches Konzept: Zündel, Grafik: Elisabeth Mayr, Hersteller: Druckerei Walla, Wien, Stand: 6. Dezember 2012, Änderungen vorbehalten. www.volksoper.at

Information: +43/1/514 44-3670, Karten mit Kreditkarte: +43/1/513 1 513

tickets@volksoper.at, www.volksoper.at

Katharina Straßer, Herbert Föttinger Kirill Kourlaev Anja-Nina Bahrmann, Martin Winkler

Frederick Loewe, Alan Jay Lerner

My Fair Lady

8., 10., 16., 19., 23. Februar 2013

1 Blaubarts

Geheimnis

ballett

2

musical

3oper 4ballett 5oper 6operette 7oper 8musical 9oper musical

spezial

operette

oper

oper

oper

musical

oper

oper

musical

Mittwoch

19:00 – 22:00

Preise A

Abo 10

Seniorentermin20

Donnerstag

19:00 – 22:00

Preise A

Abo 19

Seniorentermin 21

oper

operette

Freitag

19:00

Preise A

Zyklus „Nach der

Premiere” 1

Seniorentermin22

oper

Samstag

18:00 – 21:00

Preise A

zum Verkauf

gelangen nur

Stehplätze23

musical

Sonntag

17:00

Preise A

Abo 22

Seniorentermin24

oper

Montag

18:30 – 21:30

Preise A

Abo 15

Seniorentermin25

operette

Dienstag

11:00 – 14:15

Preise A

Seniorentermin26

operette

Mittwoch

19:00

Preise A

Abo 9

Seniorentermin27

oper

Kiss me, Kate

Zusatzvorstellung

Zum letzten Mal in dieser Saison

Der Barbier

von Sevilla

Max und Moritz

Zum letzten Mal in dieser Saison

Der Barbier

von Sevilla

Die Fledermaus

Die Zauberflöte

My Fair Lady

Der Barbier

von Sevilla

My Fair Lady

Stephan Thoss

Blaubarts

Geheimnis

Ballett von Stephan Thoss – Henryk Górecki,

Philip Glass

Thoss/Ott/Johansson, Fischer/von Witzler/Krauspenhaar/

Lorenz-Häusling

Wiener Staatsballett

Firenze, Sant’Anna; Peci, Dato

Musical von Cole Porter (d)

Aichner/Mottl/Eggert/Blane/Barros

Becker, Arrouas, Girardi, Ciglenec, Helml, Prenner, Thurgar;

Lichtenberger, Poell, Németh, Bermoser, Schreibmayer, Eder,

Steinböck, Martin, Treganza, Wacks, Höfner, Liebl, Schmitz

Oper von Gioachino Rossini (d)

Dovico/Köpplinger/Schmelzer

Ritter, Girardi; Schneider, Winkler, Ochoa, Cerny, Velisek,

Bermoser, Natiesta, Weber

Ballettkomödie nach Wilhelm Busch

von Edmund Gleede – Gioachino Rossini

Barbay, Kropf/Drčar/Gleede/Waba/Singer

Wiener Staatsballett

Furnica, Hayden

Oper von Gioachino Rossini (d)

Dovico/Köpplinger/Schmelzer

Ritter, Girardi; Schneider, Colin, Ochoa, Hirano, Velisek,

Bermoser, Reim, Weber

Operette von Johann Strauß (d/e)

Prießnitz/Zednik/Dessyllas/Engl/Frank/Clemente/Kirnbauer

Steinsky, Ritter, Nagy, Kushpler; Sigwald, Di Sapia, Drescher,

Nikolaishvili, Luftensteiner, Ernst, Kranner

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart (d)

Edusei/Lohner/Engels/Lecca/Rom

O‘Loughlin, Steinberger, Flechl, Soukop, Mikelić, Goebl; Cerny,

Paul, Holecek, Sitka, Wiener Sängerknaben, Hausmann, Ebner,

Gonzaga, Naydenov

Musical von Frederick Loewe (d)

Tomaschek/Herzl/Langenfass/Kirnbauer/Senft

Straßer, Fessl, Rosin, Culka, Ikonomu, Costisella, Musger, Nagy;

Föttinger, Matić, R. Meyer, Pinderak, Jadczak, Martin, Lehr,

Olszewski, Dablander, Plüddemann, Patrovics, Metodiev,

Velisek

Oper von Gioachino Rossini (d)

Dovico/Köpplinger/Schmelzer

Bahrmann, Girardi; Laporte, Colin, Ochoa, Cerny, Haumer,

Bermoser, Natiesta, Weber

Musical von Frederick Loewe (d)

Tomaschek/Herzl/Langenfass/Kirnbauer/Senft

Arrouas, Löwinger, Rosin, Culka, Ikonomu, Vasicek, Drimba,

Litschauer; Schreibmayer, Matić, R. Meyer, Schweinester,

Sitka, Martin, Lehr, Greene, Busch, Fitzka, Natiesta, Johnson,

Velisek

Heute im Foyer … QuerFeldEin II – „Sommer der Liebe”

mit Renee Schüttengruber und Robert Kolar;

Klavier: Midori Ortner

Die Fledermaus

Der Barbier

von Sevilla

Die verkaufte

Braut

Vorpremiere

Die Zauberflöte

My Fair Lady

Die verkaufte

Braut

Premiere

Der Barbier

von Sevilla

My Fair Lady

Der Barbier

von Sevilla

Zum letzten Mal in dieser Saison

Operette von Johann Strauß (d/e)

Prießnitz/Zednik/Dessyllas/Engl/Frank/Clemente/Kirnbauer

Flechl, Bahrmann, Nagy, Kushpler; Sigwald, Di Sapia, Drescher,

Tanzer, Luftensteiner, Ernst, Kranner

Oper von Gioachino Rossini (d)

Poska/Köpplinger/Schmelzer

Bahrmann, Girardi; Laporte, Colin, Hausmann, Cerny, Haumer,

Bermoser, Reim, Weber

Oper von Bedˇrich Smetana (d/d)

Dovico/Baumann/Fischer-Dieskau/Erb

Pitscheider, Kaiser, Girardi, Schwarz; Trauner, Naydenov,

Schweinester, Montazeri, Daum, Eder

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart (d)

Aichner/Lohner/Engels/Lecca/Rom

Ushakova, Steinberger, Horak, Soukop, Mikelić, Goebl; Mitschke,

J. You, Holecek, Sitka, Wiener Sängerknaben, Di Sapia, Ebner,

Gonzaga, Naydenov

Musical von Frederick Loewe (d)

Tomaschek/Herzl/Langenfass/Kirnbauer/Senft

Straßer, Löwinger, Rosin, Culka, Dörfler, Costisella, Musger,

Litschauer; Föttinger, Matić, R. Meyer, Pinderak,

Sitka, Martin, Lehr, Olszewski, Dablander, Plüddemann,

Patrovics, Metodiev, Levay

Oper von Bedˇrich Smetana (d/d)

Dovico/Baumann/Fischer-Dieskau/Erb

Rosin, Melzer, Kloose, Götz; Kraus, Mitschke, Treganza, Klink,

Winkler, Eder

Oper von Gioachino Rossini (d)

Poska/Köpplinger/Schmelzer

Bahrmann, Girardi; Laporte, Colin, Hausmann, Cerny, Velisek,

Bermoser, Natiesta, Weber

Musical von Frederick Loewe (d)

Tomaschek/Herzl/Langenfass/Kirnbauer/Senft

Straßer, Fessl, Rosin, Culka, Ikonomu, Vasicek, Drimba, Nagy;

Föttinger, Matić, R. Meyer, Schweinester, Jadczak, Martin, Lehr,

Greene, Busch, Fitzka, Natiesta, Johnson, Velisek

Oper von Gioachino Rossini (d)

Poska/Köpplinger/Schmelzer

Bahrmann, Girardi; Schneider, Winkler, Hausmann, Hirano,

Haumer, Bermoser, Reim, Weber

Operette von Emmerich Kálmán (d/e)

Bibl/Herzl/Dessyllas/Strahammer/Engl/Jurkovics

Die Csárdásfürstin Happel, Mastalir, Dorak; Hübsch, Pinderak, Bermoser, Havlicek,

Schreibmayer, Kranner, Nikolaishvili

Die verkaufte

Braut

My Fair Lady

Zum letzten Mal in dieser Saison

Die verkaufte

Braut

Oper von Bedˇrich Smetana (d/d)

Dovico/Baumann/Fischer-Dieskau/Erb

Rosin, Kaiser, Kloose, Schwarz; Kraus, Mitschke,

Schweinester, Montazeri, Daum, Eder

Musical von Frederick Loewe (d)

Tomaschek/Herzl/Langenfass/Kirnbauer/Senft

Straßer, Löwinger, Rosin, Culka, Dörfler, Costisella, Musger,

Litschauer; Föttinger, Matić, R. Meyer, Pinderak, Sitka, Martin,

Lehr, Olszewski, Dablander, Plüddemann, Patrovics, Metodiev,

Levay

Oper von Bedˇrich Smetana (d/d)

Dovico/Baumann/Fischer-Dieskau/Erb

Pitscheider, Melzer, Kloose, Götz; Kraus, Mitschke, Treganza,

Klink, Winkler, Eder

Operette von Emmerich Kálmán (d/e)

Bibl/Herzl/Dessyllas/Strahammer/Engl/Jurkovics

Die Csárdásfürstin Happel, Mastalir, Dorak; Matić, Pinderak, Bermoser, Havlicek,

Schreibmayer, Kranner, Natiesta

Die Fledermaus

Die verkaufte

Braut

Donnerstag

19:00 – 21:45

Preise A

Stadtabo

eingeschr. Verkauf

Seniorentermin28 Rigoletto

oper

Der ganze Februar für Senioren

Seniorinnen und Senioren ab dem vollendeten 60. Lebensjahr

erhalten für alle Vorstellungen im Februar 25 % Ermäßigung!

So kommen Sie zu Ihren Karten: An allen Vorverkaufskassen, durch

schriftliche Reservierung, durch tele fonischen Kartenkauf mit Kredit karte

(01/513 1 513) oder online unter www.volksoper.at

Operette von Johann Strauß (d/e)

Eschwé/Zednik/Dessyllas/Engl/Frank/Clemente/Kirnbauer

Flechl, Schwarz, Nagy, Kushpler; Larsen, Ochoa, Drescher,

Fitzka, Luftensteiner, Suhrada, Treganza

Oper von Bedˇrich Smetana (d/d)

Dovico/Baumann/Fischer-Dieskau/Erb

Rosin, K. Kaiser, Kloose, Schwarz; Kraus, Mitschke,

Schweinester, Montazeri, Daum, Eder

Oper von Giuseppe Verdi (d/d)

Dovico/Langridge/Hudson/Kebour

Bobro, Mikelić, Girardi, Mastalir, Bulut, Boer; Schirrmacher,

Keremidtchiev, Cerny, Wimberger, Haumer, Sitka, Naydenov,

Natiesta

75 % Ermäßigung für Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre

In deutscher Sprache/in German (d)

Deutsch mit deutschen Übertiteln/in German with German supertitles (d/d)

Deutsch mit englischen Übertiteln/in German with English supertitles (d/e)

Italienisch mit deutschen Übertiteln/in Italian with German supertitles (i/d)

1. Februar 2013

Diese Aufführung widmet Ihnen

Gioachino Rossini

Der Barbier

von Sevilla

3., 5., 9., 13., 18., 20. Februar 2013

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine