Bad Laer - grote-medien

grote.medien.de

Bad Laer - grote-medien

NEUES AUS DEM HERZEN VON

Besuchen Sie uns auch im Internet unter www.grote-medien.de

EinEn gutEn Start

inS Jahr

2013

2–10 Gemeinde-Infos

10 Veranstaltungen

11 Gesundheit

12 Schul-Infos

13 Aktuelles

14–16 SoleVital/Gesundheitszentrum

17–38 Von den Vereinen

22 Kleinanzeigen

26 „Bild des Monats“

29-31 Banken-News

29+32 Sport-Infos

32–35 Kindergarten-News

36-38 Kirchen-Nachrichten

38 Notdienste

berichte INTERVIEWS MeiNUNGeN INFOS

JaNUar 2013


2 GemeINde-INFOS

Bad Laer

berichte INTerVIeWS MeiNUNGeN INFOS GemeINde-INFOS 3

Gemeinsamkeit stärkt die Gemeinde

Der über tausendjährige Turm von St. Marien überragt konkurrenzlos Bad Laer – als gäbe es nur eine christliche

Konfession im Ort. In der Tat bilden Katholiken die Mehrheit, doch ist auch die evangelische Gemeinde zu einem

wichtigen gesellschaftlichen Zentrum im Ort geworden. Stefan Leppert ging mit Pfarrer Maik Stenzel und Pastor

Reinhard Keding durch Bad Laer und dabei verrieten ihm die Kirchenmänner, warum sie in Bad Laer gelandet

sind, weshalb sie sich hier wohlfühlen und was sie sich für ihre Gemeinde wünschen.

Leppert: Guten Morgen Herr Keding, guten Morgen Herr

Stenzel. Oder sollte ich Sie besser als Würdenträger ansprechen?

Wie macht es der gemeine Bad Laerer?

Reinhard Keding: Die meisten Bad Laerer grüßen mich mit

Herr Pastor. Aber mir ist Herr Keding genauso recht.

Maik Stenzel: Die offi zielle Bezeichnung ist Pfarrer, aber in

Bad Laer hat sich Herr Pastor eingebürgert, wie in vielen Orten

im Osnabrücker Land. Ob ich also als Pfarrer oder Pastor

angeredet werde, ist mir egal. Grundsätzlich ist auch mir die

Anrede mit Herr Stenzel recht.

Leppert: Wie lange sind Sie in Bad Laer, Herr Keding?

Reinhard Keding: Ich bin 2005 gekommen, aus einer deutschsprachigen

Kirche in Namibia. Ich hatte immer schon eine

Vorliebe für die Arbeit mit Minderheiten.

Leppert: Haben Sie sich gleich wohlgefühlt?

Reinhard Keding: Oh ja, das war kein Problem. Für mich war

in erster Linie wichtig, Dorfpastor zu werden. Als ich das erste

mal nach Bad Laer kam, wusste ich gleich, dass sich auch

meine Frau hier wohlfühlen wird. Sie stammt aus Namibia

und fand sich in einem Dorf leichter zurecht als in einer Stadt.

Ich bin gleich zuerst mal zu Dodt gegangen und habe dort

einen Kaffee getrunken. Die Bad Laerer haben es uns leicht

gemacht, hier eine Heimat zu fi nden. Als Pastor muss man

aber auch häufi g selbst das Eis brechen.

Leppert: Und bei Ihnen Herr Stenzel?

Maik Stenzel: Wir katholischen Pfarrer können uns das ja

nicht aussuchen, wir werden geschickt. Aber ich bin gebürtiger

Osnabrücker, war Kaplan in Oesede und nach fünf Jahren

als Kaplan im Emsland war es eine Versetzung in die Heimat.

Und wie beim Mitbruder Keding war die Aufnahme in

der Gemeinde vor etwa einem Jahr sehr herzlich. Außerdem

hatte ich das Glück, dass in Bad Laer ein recht intaktes Gemeindeleben

herrscht und rechts und links viel läuft.

Leppert: Was meinen Sie mit rechts und links?

Maik Stenzel: Nun, wir gehen hier zu Dritt zusammen durch

Bad Laer. Damit geht es schon mal los. In unserem Ort wird

nach meinem Eindruck zunächst mal das Verbindende gesucht

und nicht das Trennende. Und das zeigt sich bei so

mancher Veranstaltung. Man muss sich gut verstehen und

gegenseitig respektieren und das tun wir.

Reinhard Keding: Wir müssen nicht immer gemeinsam auftreten,

aber wir entscheiden uns häufi g dafür. Als ich hier

anfi ng, habe ich zuerst mal einen ökumenischen Arbeitskreis

gegründet. Da sitzen wir mit zehn Leuten friedlich zusammen,

diskutieren aber auch kontroverse Themen. Dann haben

wir einen ökumenischen Chor, zu Weihnachten feiern

wir einen Gottesdienst zusammen, wir laden alle Bad Laerer

zu gemeinsamen Fahrten ein. Die evangelische Kirche versteht

sich seit langem auch als kulturelle Einrichtung einer

Gemeinde. Gemeinsamkeit, auch unter den Kirchengemeinden,

stärkt die Kommune.

Leppert: Treten Sie auch auf weltlichen Festen in Erscheinung?

Maik Stenzel: Nicht sehr häufi g. Ich fi nde, wir müssen uns

auch nicht ständig irgendwo dranhängen und uns zeigen. Es

ist doch klar, dass viel Leben in einer Gemeinde wie Bad Laer

außerhalb der Kirchenzirkel geschieht. Aber beim Bad Laer

Schützenfest müssen wir auf den Wagen und ich sage Ihnen

was: Das macht mir sogar Spaß.

Leppert: Gibt es noch andere Orte als der Schützenwagen,

an dem Sie besonders gerne sind?

Maik Stenzel: Oh ja – natürlich in der Kirche Mariae Geburt,

an ihrem Altar und an der großen Orgel. Aber auch in der

Pfarrkirche St. Antonius Abt in Remsede bin ich sehr gerne. Es

ist großartig, was diese kleine Kirche innen zu bieten hat.

Reinhard Keding: Ich stimme Maik zu, ich fühle mich in seiner

Kirche sehr wohl. Aber natürlich auch in unserem Gemeindezentrum

und im Arche Noah-Kindergarten. Als Sportsfreund

gehe ich gerne ins Fitness Center. Und schließlich besuche ich

häufi g den Thieplatz. Nach der Umgestaltung fi nde ich den

richtig gut.

Leppert: Sie gehen also gerne im Ort spazieren?

Reinhard Keding: Klar, man hat so seine Wege. Das fängt ja

schon beim Einkaufen an, was ich nach Möglichkeit im Ort

mache. Anders als viele Orte gleicher Größe hat sich Bad

Laer ja einen schönen Ortskern erhalten. Aber wenn ich mal

länger gehen will, suche ich mir meine Wege im Wald des

Blomberges.

Maik Stenzel: Bei mir hat das Spazierengehen im Ort einen

Haken. Ich habe einfach ein paar Kilo zuviel auf den Rippen

und wenn ich im Dorf herumgehe, komme ich kaum von der

Stelle, weil ich immer angesprochen werde. Wenn ich mich

wirklich bewegen will, muss ich in die Landschaft.

Leppert: Sind Sie mit Ihrem Bad Laer zufrieden?

Reinhard Keding: Wenn man ganz zufrieden ist, lässt der

Antrieb nach. Ich würde mir wünschen, dass sich Bad Laer

auf die Suche nach zumindest einer Partnerstadt im Ausland

macht. Da wäre ich sofort dabei.

Leppert: Und Sie Herr Stenzel?

Maik Stenzel: Eine fabelhafte Idee. Was mir Sorgen macht,

sind die jungen Leute. Wir tun hier viel für alte und kranke

Menschen, Jugendliche und Kinder könnten mehr im Fokus

stehen. Da sind wir als Kirche gefragt, sind aber bestimmt

nicht die Einzigen, die sich darüber Gedanken machen sollten.

Reinhard Keding: Mir fällt noch etwas ein, was mir sehr am

Herzen liegt. Ich fi nde, der Ortskern sollte Fußgängerzone

werden. Autos haben da nichts mehr zu suchen, außer denen,

die Menschen mit Behinderungen gehören.

Leppert: Glauben Sie, dass so etwas durchsetzbar ist?

Reinhard Keding: Das kann ich Ihnen nicht sagen. Es wäre ein

Versuch wert. Wir haben den Bürgermeister zu einem Seniorentreffen

eingeladen. Da sollen die Betroffenen die Möglichkeit

haben, ihre Forderungen an die Gemeinde zu formulieren.

Vielleicht werden uns diese Betroffenen zum Staunen

bringen, wenn Barrierefreiheit im öffentlichen Raum gefordert

wird. Auch Bad Laer wird älter, die Zahl der Rollatoren,

Gehstöcke und Rollstühle wird zunehmen. Darauf wird sich

der Ort einstellen müssen, wenn die Menschen weiter hier

leben sollen. Die Familienfreundlichkeit eines Ortes ist eben

nicht alles.

Leppert: Wir sind im Advent. Haben Sie einen Wunsch für

Bad Laer?

Reinhard Keding, Maik Stenzel: Wir wünschen allen Bad Laerern

die Erkenntnis, dass Gott größer ist als unser Herz und

dass es sich lohnt, immer näher zueinander zu rücken.

Alle Informationen zur Stadtsanierung

Bad Laer fi nden Sie auch im Internet

unter www.bad-laer.de/stadtsanierung


4 GemeINde-INFOS

Bad Laer

berichte INTerVIeWS MeiNUNGeN INFOS 5

Bürgerdialog in Bad Laer stieß

auf positive Resonanz

Bürgerinnen und Bürger aus Bad Laer und Umgebung diskutierten

Gestaltungsideen zur Verbesserung der Verkehrssituation am Westring

Rund 80 Bürgerinnen und Bürger

aus Bad Laer und Umgebung haben

am 12. Dezember im Rahmen

des Bürgerdialogs zur Verkehrssituation

am Westring die Frage

diskutiert, wie Unfälle besser

vermieden werden können. Mit

der ersten öffentlichen Veranstaltung

dieser Art reagierte die

Gemeinde Bad Laer auf eine Unterschriftenaktion

von 500 Bürgerinnen

und Bürgern und brachte

diese rund 2 Monate nach Erhalt

der Unterschriftensammlung mit

den zuständigen Behördenvertretern

zusammen. Oberstes Ziel des

Abends im Gasthof Plengemeyer

war es, die Hinweise, Fragen und

Forderungen der Betroffenen in

sachlicher Atmosphäre aufzugreifen

und gleichzeitig die komplexen

verkehrlichen Fragen und den

Handlungsspielraum der Behörden

nachvollziehbar zu machen.

Manfred Motzek, als Vertreter der

Straßenverkehrsabteilung Landkreis

Osnabrück, Cord Lüesse als

Vertreter der Niedersächsischen

Landesbehörde für Straßenbau

und Verkehr, Frank Scheckelhoff

als Vertreter des örtlichen Bauamtes,

die Initiatoren der Unterschriftensammlung

Maike Seifert

und Frank Hülsmann sowie die

Teilnehmer der Veranstaltung

analysierten gemeinsam die Verkehrssituation

und diskutierten

Ansätze zur Verbesserung. Unterstützend

standen für alle Teilnehmer

umfangreiche aufbereitete

Informationen bereit – Übersichtspläne,

Fotos, Verkehrsmessungen

und rechtliche Regelungen. In der

Diskussion wurden die teils unterschiedlichen

Sichtweisen der

Betroffenen und der Behörden

herausgearbeitet und gemeinsam

eine Reihe denkbarer Ansätze für

weitere Maßnahmen zur Verkehrssituation

am Westring erarbeitet.

Auf dieser Basis wird der Rat der

Gemeinde Bad Laer im ersten

Quartal des kommenden Jahres

die Fragestellungen Stoppschild,

weitere Bedarfsampel und auch

das Thema Straßensperrung der

Straße „Auf der Wittenburg“ zusammen

mit den Sprechern der

Unterschriftensammlung erneut

prüfen. Die Vertreter der Gemeinde

und der Behörden nahmen für

die erneute Prüfung auch die detaillierten

Hinweise der Anlieger

u.a. zum sichtbehindernden Bewuchs

an der Straße und zur Anzahl

der betroffenen Kinder auf.

Cord Lüesse wies als Vertreter des

Landes Niedersachsen und externer

Beobachter darauf hin, dass

die Kreuzungssituation Auf der

Wittenburg/Westring deutlicher

gekennzeichnet werden könnte,

warnte aber auch davor, den Verkehrsfluss

der Umgehungsstraße

durch eine zweite Ampel zu erschweren

und so unter Umständen

Verkehrsverlagerungen zu

verursachen. Vor jeder Maßnahme

müsse eine sorgfältige Prüfung

erfolgen.

Holger Richard, Bürgermeister der

Gemeinde Bad Laer, dankte den

Teilnehmenden: „Es ist bemerkenswert,

wie engagiert und intensiv

die Bad Laerer Bürgerinnen

und Bürger diese Möglichkeit zur

Diskussion angenommen haben

und sich dafür einsetzen, die Zukunft

des Westrings gemeinsam

positiv zu gestalten.“ Auch von

Seiten der Teilnehmer wurde

deutlich, dass der Bürgerdialog

eine gute Vorgehensweise sei, um

den gegenseitigen Austausch zu

fördern und die Bürger zu beteiligen.

Europäische Lärche (Baum des Jahres 2012)

im Erlebniskurpark gepflanzt

Einer schönen Tradition im Landkreis

Osnabrück folgend pflanzte

die Gemeinde Bad Laer am 30.

November 2012 den von der Naturschutzstiftung

des Landkreises

Osnabrück allen kreisangehörigen

Kommunen gestifteten

Baum des Jahres 2012 – die Europäische

Lärche.

Der stellvertretende Bürgermeister

Alois Diekamp, Hans

Georg Peters vom Bauhof Bad

Laer und Petra Grunert von der

Gemeinde Bad Laer pflanzten

heute am Martinshäuschen im

Erlebniskurpark von Bad Laer

eine Dreiergruppe dieses farbenprächtigen

Baumes.

In diesem Jahr wurde die Europäische

Lärche gekürt. Sie bietet

mit ihrer groben Borke zahlreichen

Tier- und vor allem Insektenarten

einen Lebensraum.

Im Frühjahr trägt sie ein saftiggrünes

Kleid, später im Jahr erstrahlt

sie in leuchtendem Gelb.

Als einziger heimischer Nadelbaum

verliert die Lärche im

Weiterführende Unterlagen des

Bürgerdialogs werden zusätzlich

auch im Internet auf www.badlaer.de

geführt.

Winter ihre Nadeln. Das Holz ist

das schwerste unter den einheimischen

Nadelhölzern, außerordentlich

dauerhaft und schön,

rotbraun und wohlriechend.

Durch den hohen Harzgehalt ist

es wetterfest und unter Wasser

Jahrhunderte haltbar. Die jungen

Lärchenspitzen kann man

als Wildgemüse essen, deren Geschmack

süß-sauer und herb ist.

Das Heimatmuseum

bleibt noch bis März 2013

geschlossen!

Führungen sind auf Anfrage

unter 05424 / 9313 möglich.

www.martinbaeumer.de

Facebook: Martin Bäumer

Ich wünsche Ihnen ein frohes, gesundes und

erfolgreiches neues Jahr!

MARTIN

BÄUMER

Engagiert - Zuverlässig - Kompetent

Für Sie!


6 GemeINde-INFOS Bad Laer

berichte INTerVIeWS MeiNUNGeN INFOS GemeINde-INFOS 7

Wahlbekanntmachung

1. Am Sonntag, dem 20. Januar 2013, findet in Niedersachsen die Wahl

zum Niedersächsischen Landtag statt. Die Wahl dauert von 8 bis 18

Uhr.

2. Die Gemeinde Bad Laer ist in acht allgemeine Wahlbezirke eingeteilt

001 Bad Laer

002 Bad Laer

003 Bad Laer

004 Hardensetten

005 Müschen

006 Westerwiede

007 Winkelsetten

008 Remsede

In den Wahlbenachrichtigungen, die den Wahlberechtigten bis zum

30. Dezember 2012 übersandt worden sind, sind der Wahlbezirk

und der Wahlraum angegeben, in dem die Wahlberechtigten zu

wählen haben.

3. Jede wahlberechtigte Person, die keinen Wahlschein besitzt, kann

nur in dem Wahlraum des Wahlbezirks wählen, in dessen Wählerverzeichnis

sie eingetragen ist.

Die Wählerinnen/Wähler haben zur Wahl ihre Wahlbenachrichtigung

mitzubringen und ihren Personalausweis oder Reisepass

bereitzuhalten. Sie haben sich auf Verlangen des Wahlvorstandes

über ihre Person auszuweisen. Die Wahlbenachrichtigung soll bei

der Wahl abgegeben werden.

Gewählt wird mit amtlichen Stimmzetteln. Jede Wählerin/Jeder

Wähler erhält am Wahltag im zuständigen Wahlraum einen amtlichen

Stimmzettel ausgehändigt. Jede Wählerin/Jeder Wähler hat

eine Erststimme und eine Zweitstimme. Der Stimmzettel enthält

jeweils in der Reihenfolge der Wahlvorschlagsnummern

a) für die Wahl im Wahlkreis in schwarzem Druck die Namen der

Bewerberinnen/Bewerber der zugelassenen Kreiswahlvorschläge

unter Angabe der Partei, ggf. auch ihrer Kurzbezeichnung, bei Bewerberinnen/Bewerbern,

die nicht für eine Partei auftreten, die

Bezeichnung „Einzelbewerberin/Einzelbewerber“ und rechts von

dem Namen jeder Bewerberin/jedes Bewerbers einen Kreis für die

Kennzeichnung.

b) für die Wahl nach Landeswahlvorschlägen in blauem Druck die Bezeichnung

der Parteien, ggf. auch ihre Kurzbezeichnungen, und

jeweils die Namen der ersten drei Bewerberinnen/Bewerber der

zugelassenen Landeswahlvorschläge und links von der Parteibezeichnung

einen Kreis für die Kennzeichnung.

4. Die Wählerin/Der Wähler gibt die Erststimme in der Weise ab,

dass sie/er auf dem linken Teil des Stimmzettels (Schwarzdruck)

durch ein in einen Kreis gesetztes Kreuz oder auf andere Weise eindeutig

kenntlich macht, welcher Bewerberin/welchem Bewerber

sie gelten soll, und die Zweitstimme in der Weise, dass sie/er auf

dem rechten Teil des Stimmzettels (Blaudruck) durch ein in einen

Kreis gesetztes Kreuz oder auf andere Weise eindeutig kenntlich

macht, welchem Landeswahlvorschlag sie gelten soll. Der Stimmzettel

muss von der Wählerin/vom Wähler in einer Wahlzelle des

Wahlraumes oder in einem besonderen Nebenraum unbeobachtet

Wir führen auch Natursteinarbeiten aus.

Fordern Sie ein kostenloses Angebot an.

Fliesenfachgeschäft

und Verlegebetrieb

Hölscher Hölscher &&

Krützmann

49186 Bad Iburg-Glane · Uhlenkampstraße 9

Tel. 0 54 03 / 16 57 und 50 60 · Fax 0 54 03 / 92 70

gekennzeichnet und in gefaltetem Zustand so in die Wahlurne gelegt

werden, dass die Kennzeichnung von Umstehenden nicht erkannt

werden kann.

5. Die Wahlhandlung sowie die im Anschluss an die Wahlhandlung erfolgende

Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses im Wahlbezirk

sind öffentlich. Jeder hat Zutritt, soweit das ohne Beeinträchtigung

des Wahlgeschäftes möglich ist. Während der Wahlzeit sind

in und an dem Gebäude, in dem sich der Wahlraum befindet, sowie

unmittelbar vor dem Zugang zu dem Gebäude jede Beeinflussung

der Wählerinnen/Wähler durch Wort, Ton, Schrift, Bild oder sonstige

Darstellungen sowie jede Unterschriftensammlung verboten (§ 24

Abs. 2 des Niedersächsischen Landeswahlgesetzes - NLWG).

6. Wählerinnen und Wähler, die einen Wahlschein haben, können an der

Wahl im Wahlkreis, in dem der Wahlschein ausgestellt ist,

a) durch Stimmabgabe in einem beliebigen Wahlbezirk dieses Wahlkreises

oder

b) durch Briefwahl teilnehmen.

Wer durch Briefwahl wählen will, muss sich von der Gemeinde einen

amtlichen Stimmzettel, einen amtlichen Stimmzettelumschlag sowie

einen amtlichen Wahlbriefumschlag beschaffen und seinen Wahlbrief

mit dem Stimmzettel (im verschlossenen Stimmzettelumschlag) und

dem unterschriebenen Wahlschein so rechtzeitig der auf dem Wahlbriefumschlag

angegebenen Stelle übersenden, dass er dort spätestens

am Wahltag bis 18 Uhr eingeht. Der Wahlbrief kann auch bei der

angegebenen Stelle abgegeben werden.

7. Jede/Jeder Wahlberechtigte kann das Wahlrecht nur einmal und nur

persönlich ausüben (§ 26 Abs. 2 NLWG). Wer unbefugt wählt oder

sonst ein unrichtiges Ergebnis einer Wahl herbeiführt oder das Ergebnis

verfälscht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder mit

Geldstrafe bestraft. Der Versuch ist strafbar (§ 107 a Abs. 1 und 3 des

Strafgesetzbuches).

Gemeinde Bad Laer, Wahlleitung

gez. i. V. T. Avermann

Bekanntmachung über die Einsichtnahmefrist

in das Wählerverzeichnis

und die Erteilung von Wahlscheinen für die Wahl

zum Niedersächsischen Landtag am 20. Januar 2013

1. Das Wählerverzeichnis zur Landtagswahl für die Wahlbezirke

001 Bad Laer,

002 Bad Laer,

003 Bad Laer,

004 Hardensetten,

005 Müschen,

006 Westerwiede,

007 Winkelsetten

008 Remsede

der Gemeinde Bad Laer kann in der Zeit vom 31. Dezember bis 04.

Januar 2013 werktags während der Allgemeinen Öffnungszeiten

in der Gemeindeverwaltung Bad Laer, Glandorfer Straße 5, 49196

Bad Laer, Zimmer Nr. 10, eingesehen werden. Das Wählerverzeichnis

wird im automatisierten Verfahren geführt. Die Einsichtnahme

ist durch ein Datensichtgerät möglich.

Wahlberechtigte Personen haben das Recht, die Richtigkeit und

Vollständigkeit ihrer im Wählerverzeichnis eingetragenen personenbezogenen

Daten in dem genannten Zeitraum zu überprüfen.

2. Anträge auf Berichtigung des Wählerverzeichnisses können bis zum

Ablauf der Einsichtnahmefrist, spätestens am 04. Januar 2013 bis

12.00 Uhr, bei der Gemeindeverwaltung Bad Laer, Glandorfer

Straße 5, 49196 Bad Laer schriftlich gestellt oder durch Erklärung

zur Niederschrift gegeben werden. Sofern die behaupteten

Tatsachen nicht offenkundig sind, hat die Antragstellerin/der Antragsteller

die erforderlichen Beweismittel beizubringen.

3. Wahlberechtigte, die in das Wählerverzeichnis eingetragen sind,

erhalten bis spätestens zum 30. Dezember 2012 eine Wahlbenachrichtigung.

Eine Person, die keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber

glaubt, wahlberechtigt zu sein, muss das Wählerverzeichnis einsehen

und gegebenenfalls einen Antrag auf Berichtigung des

Wählerverzeichnisses stellen, wenn sie nicht Gefahr laufen will,

dass sie ihr Wahlrecht nicht ausüben kann.

Wählen kann nur, wer in das Wählerverzeichnis eingetragen ist

oder einen Wahlschein hat.

4. Einen Wahlschein erhält auf Antrag

4.1 Eine wahlberechtigte Person, die in das Wählerverzeichnis eingetragen

ist, erhält auf Antrag einen Wahlschein.

4.2 Eine nicht in das Wählerverzeichnis eingetragene wahlberechtigte

Person erhält auf Antrag einen Wahlschein, wenn

a) sie nachweist, dass sie ohne ihr Verschulden die Antragsfrist für

die Berichtigung des Wählerverzeichnisses versäumt hat;

b) ihr Recht auf Teilnahme an der Wahl erst nach Ablauf der Antragsfrist

entstanden ist,

c) ihr Wahlrecht im Berichtigungsverfahren von der Kreiswahlleiterin

oder dem Kreiswahlleiter festgestellt worden und die Feststellung

erst nach Abschluss des Wählerverzeichnisses zur Kenntnis

der Gemeinde gelangt ist.

Wahlscheine können bis zum 18. Januar 2013, 13 Uhr, bei der Gemeinde

schriftlich oder mündlich beantragt werden. Der Schriftform wird

auch durch Telegramm, Fernschreiben, Telefax, E-mail oder durch

sonstige dokumentierbare Übermittlung in elektronischer Form Genüge

getan. Fernmündliche Anträge sind nicht zulässig.

In den Fällen der Nr. 4.2 Buchst. a) bis c) können Wahlscheine

noch bis zum Wahltag bis 15 Uhr beantragt werden. Gleiches gilt,

wenn die wahlberechtigte Person schriftlich erklärt, wegen einer

plötzlichen Erkrankung den Wahlraum nicht oder nur unter nicht

zumutbaren Schwierigkeiten aufsuchen zu können.

Die beantragende Person muss Familiennamen, Vornamen, Geburtsdatum

und ihre Wohnanschrift (Straße, Hausnummer, Postleitzahl,

Ort) angeben. Wer den Antrag für eine andere Person

stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen,

dass sie oder er dazu berechtigt ist. Abs. 1 Satz 2 findet

keine Anwendung.

Verlorene Wahlscheine werden nicht ersetzt.

Mit dem Wahlschein erhält die wahlberechtigte Person

a) einen amtlichen Stimmzettel des Wahlkreises

b) einen amtlichen Stimmzettelumschlag

c) einen amtlichen, mit der vollständigen Anschrift der Kreiswahlleiterin

oder des Kreiswahlleiters, an die der Wahlbrief zurückzusenden

ist, versehenen Wahlbriefumschlag.

An eine andere als die wahlberechtigte Person dürfen der Wahlschein

und die Briefwahlunterlagen nur ausgehändigt werden;

Voraussetzung ist, dass die Berechtigung zur Empfangnahme

durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachgewiesen wird.

Von der Vollmacht kann nur Gebrauch gemacht werden, wenn

die bevollmächtigte Person der Gemeinde vor Empfangnahme

der Unterlagen schriftlich versichert, dass sie nicht mehr als vier

Wahlberechtigte vertritt. Auf Verlangen hat sie sich auszuweisen.

5. Wahlberechtigte mit Wahlschein können an der Wahl durch

Stimmabgabe im Wahlraum in einem beliebigen Wahlbezirk des

zuständigen Wahlkreises oder durch Briefwahl teilnehmen.

Bei der Briefwahl hat die wählende Person der Kreiswahlleiterin

oder dem Kreiswahlleiter des Wahlkreises, in dem der Wahlschein

ausgestellt worden ist,

1. ihren Wahlschein,

2. in einem besonderen verschlossenen Umschlag ihren Stimmzettel

zu übermitteln. Die Stimmabgabe ist rechtzeitig erfolgt, wenn

der Wahlbrief spätestens am Wahltag bis 18.00 Uhr bei der Kreiswahlleiterin

oder dem Kreiswahlleiter eingeht. Der Wahlbrief

kann auch in der Dienststelle der zuständigen Kreiswahlleiterin

oder des zuständigen Kreiswahlleiters abgegeben werden.

Nähere Hinweise darüber, wie die wählende Person die Briefwahl

auszuüben hat, sind auf dem Wahlschein angegeben.

Gemeinde Bad Laer, Wahlleitung

gez. i. V. T. Avermann

„Erfolgreich werben“

Sonderseiten im Februar:

„Traumhochzeit 2013“

Auch 2013 werden in unseren „aktuell“ Monatsschriften

wieder themenbezogen Sonderseiten zu günstigen

Konditionen erscheinen.

Wenn Sie möchten seien Sie mit Ihrer Anzeige

(10 % Rabatt auf den regulären Preis) und

kostenlosem PR-Text dabei.

Melden Sie sich bitte bis zum 12. Januar 2013 bei uns.

print- und onlinemedien

Telefon 0 54 03 / 73 19 12 · E-Mail: info@grote-medien.de

Gerh.-Hauptmann-Str. 6 · 49186 Bad Iburg

wir haben

reduziert!


8 GemeINde-INFOS

Bad Laer LOUNGE-NEWS

4 II Training / Gesundheit Aktuelles zu Fitness, Medical & Wellness aus ihrem Premiumclub in Bad Laer

berichte INTerVIeWS MeiNUNGeN INFOS 9

Aktuelles zu Fitness, Medical & Wellness aus ihrem Premiumclub in Bad Laer

Ausgabe Januar 201

Aktuelles zu Fitness, Medical & Wellness aus ihrem Premiumclub in Bad Laer

Vibrationstraining

Frauen und Krafttraining

Ausgabe Januar 2013

Impressionen

Sterntaler-

Markt 2012

Entspannen, Wohlf ühlen und Gesunden.

Tel.: 0 54 24 / 294 -111

www.salzgrotte-badlaer.de

Wir räumen unser Winterlager

Stiefel &

Stiefeletten:

Damen

Herren

Kinder

schuhe: restpaare

stark reduziert!

-20 %

-30 %-40 %

Lassen Sie sich fachlich beraten!

ab sofort

Der schnellste Weg, um fit

zu werden!

Wer hätte nicht gerne eine bessere Fitness, einen

ten statt zeitraubende Workouts. Diese Form des

Krafttrainings ist höchst intensiv und zeitsparend.

77

Ein Ganzkörpertraining ist schon in 20 Minuten

möglich.

TESTPERSONEN*

Studie

für Bauchweg und

Abnehmprojekt

77

gesucht!

TESTPERSONEN*

Aktionszeitraum: 30 Tage nach erhalt für Bauchweg der Zeitung. und

Abnehmprojekt

*Keine Vertragliche Bindung und auch keine gratis Lockkampagne!

gesucht!

Aktionszeitraum: 30 Tage nach erhalt der Zeitung.

5 Pfund weniger in nur 5 Wochen für nur

*Keine Vertragliche Bindung und auch keine gratis Lockkampagne!

14,98 € wöchentlich!

Frauen können im Alter ihre Fitness schwerer erhalten als

Männer. Verantwortlich dafür sind geschlechtsspezifische

Unterschiede bei der Verwertung von Nährstoffen. Die For-

scher wiesen an gesunden Senioren nach, dass Frauen im

Vergleich zu Männern weniger Protein in Muskeln spei-

chern können. Verantwortlich dafür sind wahrscheinlich

hormonelle Veränderungen nach der Menopause. Von

77

Testpersonen*

für Bauchweg

und

Abnehmprojekt

gesucht!

Sie erhalten gegen eine Studiengebühr von

14,98€

ten Frauen zusätzlich zum Muskeltraining eiweißreiche

nur nur

wöchentlich

Lebensmittel zu essen wie etwa Eier, Fisch und Fleisch. Ge-

nau dieser Tipp stößt auf Probleme, denn die Essgewohn-

heiten von Männern und Frauen unterscheiden sich bereits

in jüngeren Jahren beträchtlich. Während Männer rotes

Fleisch und Geflügel bevorzugen, neigen Frauen eher zu

Obst und Gemüse. Neben der richtigen Ernährung spielt

dem weiblichen Sexualhormon Östrogen ist bekannt, dass Fitness Training eine wichtige Rolle, wenn es darum geht,

Frauen können im Alter ihre Fitness schwerer erhalten als ten Frauen zusätzlich zum Muskeltraining eiweißreiche

es sowohl bei Männer. Frauen Verantwortlich als auch bei dafür Männern sind geschlechtsspezifische

dafür ge- etwas für Lebensmittel die Gesundheit zu essen zu wie tun: etwa Durch Eier, Fisch regelmäßiges und Fleisch. und Gebraucht

wird, die Unterschiede Knochenmasse bei der zu Verwertung erhalten. von Nährstoffen. Die gezieltes Fornau Krafttraining dieser Tipp stößt können auf Probleme, Ältere denn Menschen die Essgewohn- dem

Ab 50 Jahren nimmt scher wiesen die Muskelmasse an gesunden Senioren von Menschen nach, dass • um Frauen 5 Wochen Abbau im heiten der Muskelmasse von Männern und Vollprogramm

entgegenwirken. Frauen unterscheiden Mit korrektem sich bereits

• 5 Wochen Vollprogramm

bis zu 0,4 Prozent Vergleich pro Jahr zu Männern ab. Die nachlassende weniger Protein Muskel- in Muskeln spei- Krafttraining in jüngeren bremst Jahren man beträchtlich. die Abbauvorgänge Während Männer seines rotes

kraft erhöht das

chern

Risiko

können.

für Stürze.

Verantwortlich Verantwortlich

Frauen sind

dafür

davon

sind

beson-

wahrscheinlich

hormonelle Veränderungen nach der Menopause. Von Obst und Gemüse. Neben der richtigen Ernährung spielt

ders betroffen, weil sie im mittleren Alter ohnehin meist Denken Sie immer daran: „Wer rastet, der rostet!“

dem weiblichen Sexualhormon Östrogen ist bekannt, dass

weniger Muskelmasse haben als Männer. Die Forscher ra-

es sowohl bei Frauen als auch bei Männern dafür ge-

ohne Gewichtszunahme wird unmöglich. Öffnungszeiten:

und mit Hilfe unser Ernährungsexperten stellen Sie einfach Ihrer Ernäh-

w w w . f i t n e s s - b a d - l a e r . d e

Öffnungszeiten:

rung um ohne dabei zu hungern.

w w w . f i t n e s s - b a d - l a e r . d e

• Stoffwechsel-Ernährungsanalyse

Körpers

Fleisch

und kann

und Geflügel Geflügel

langfristig

bevorzugen,

kraftvoll

neigen

und

Frauen

vital bleiben.

eher zu

• Stoffwechsel-Ernährungsanalyse

Fitness Training eine wichtige Rolle, wenn es darum geht,

• Ernährungsplan etwas • Ernährungsplan für die Gesundheit zum zu tun: Abnehmen

Durch zum regelmäßiges Abnehmen

und

• Körperfettanalyse Abbau • Körperfettanalyse der Muskelmasse mit entgegenwirken. InBody mit Mit korrektem InBody

Körpers und kann langfristig kraftvoll und und vital bleiben.

• Individueller • Individueller Bewegungsplan Bewegungsplan zur zur

Sie erhalten Denken Sie immer gegen daran: „Wer rastet, eine der rostet!“

Stoffwechselaktivierung

Stoffwechselaktivierung

• Persönliche • Persönliche Betreuung Betreuung

Sie

*Keine Vertragliche Bindung und auch keine gratis Lockkampagne!

nur14,98€

erhalten gegen eine

*Keine Vertragliche Bindung und auch keine gratis Lockkampagne!

Studiengebühr von

Das Aus für die Waage! Was Sie mit Diäten nicht Weniger essen wöchentlich

und 50% aller Übergewich-

Mehr als 60 Prozent der deutschen Frauen schaffen!

mehr bewegen kann nur nur14,98€

14,98€

Das Aus für die Waage! Was Sie mit Diäten nicht Weniger essen und 50% aller Übergewichtigen

essen zu wenig um

Mehr als 60 Prozent der deutschen Frauen

haben sie: die Lieblingsjeans aus schlanke-

schaffen!

mehr bewegen kann tigen essen zu wenig um

haben sie: die Lieblingsjeans aus schlanke- Herkömmliche Abnehmprogramme brin - nicht funktionieren! • 5 Wochen Vollprogramm

abzunehmen

ren Zeiten, die längst schon wieder passen

Herkömmliche Abnehmprogramme brin - nicht funktionieren! wöchentlich abzunehmen

ren Zeiten, die längst schon wieder gen passen nur sehr kurzfristige Erfolge. 90% aller

sollte. Das hat ein bekannter Lebensmittel-

gen nur sehr kurzfristige Erfolge. 90%

Der Teufelskreis

aller

wird komplett, • Stoffwechsel-Ernährungsanalyse

wenn Sie Ernährungsexperten warnen davor, mit

sollte. Das hat ein bekannter Lebensmittel- Kunden, die mit einer Diät abgenommen

Der Teufelskreis wird komplett, wenn Sie Ernährungsexperten warnen davor, mi

hersteller zusammen mit dem Meinungsin-

Kunden, die mit einer Diät abgenommen

sich zusätzlich noch mehr bewegen um so genannten Crash-Diäten abzunehmen.

hersteller zusammen mit dem Meinungsin- haben, nehmen danach wieder zu. Eine

sich zusätzlich noch

stitut forsa in einer repräsentativen Umfra-

abzunehmen. Ihr Körper passt • Ernährungsplan sich • an 5 mehr Wochen bewegen

die Ganz Vollprogramm

um so genannten Crash-Diäten abzunehmen

gleich, ob Sie abnehmen oder nur

Diät konditioniert

haben,

Ihren

nehmen

Körper,

danach

mit ex-

wieder zu. Eine

zum Abnehmen

ge herausgefunden.

stitut forsa

Doch

in

meist

einer

sind

repräsentativen

es nur

Umfra-

Hungersnot an

abzunehmen.

und reagiert:

Ihr

Er

Körper

lernt mit

passt sich

etwas

an

für

die

Ihre Gesundheit

Ganz gleich,

tun

ob

wollen,

Sie abnehmen

mit

oder nu

trem wenig Nahrung

Diät konditioniert

auszukommen.

Ihren

Der

Körper, mit ex-

drei bis fünf

ge

Kilo,

herausgefunden.

die Deutschlands

Doch

Frauen

meist sind es nur

weniger Nahrung

Hungersnot

körperlich • an Körperfettanalyse mehr

und • reagiert: Stoffwechsel-Ernährungsanalyse

zu lei-

Er

dem

lernt

Stoffwechsel-Schnelltest

mit mit etwas InBody für Ihre Gesundheit

erfahren

tun wollen, m

Stoffwechsel

trem

beginnt

wenig

auf

Nahrung

Sparflamme

auszukommen.

zu

Der

und Männer drei vom bis Traum fünf Kilo, der neuen die Deutschlands alten Frauen

sten. Ihr Körper

weniger

ist jetzt

Nahrung

in einer

körperlich

Diätfalle

mehr

die

zu

Kunden

lei-

der

dem

Fitness-Lounge,

Stoffwechsel-Schnelltest

wie es

erfahre

laufen und der Stoffwechsel Körper verliert beginnt die Fähig- auf Sparflamme zu

• Ernährungsplan zum Abnehmen

Lieblingsjeans und trennen. Männer Unter vom dem Traum Motto der neuen alten

gefangen, nur sten. durch Ihr dauerhaftes Körper • Individueller ist jetzt Hun- in einer mit Diätfalle Bewegungsplan Ihrer aktuellen die Kunden Stoffwechsel- zur der Fitness-Lounge, und Er- wie e

keit, Fett abzubauen. laufen und Anstatt der Körper Fett zu verliert ver- die Fähig-

„Rettet die Lieblingsjeans“ Lieblingsjeans motivieren trennen. Unter wir dem Motto

gern oder durch gefangen, erhöhte, nur sportliche durch Belanährungssituation aussieht. Daraus ergestoffwechseln

um das Überleben zu si-

Stoffwechselaktivierung

• Körperfettanalyse dauerhaftes Hun- mit InBody Ihrer aktuellen Stoffwechsel- und Er

keit, Fett abzubauen. Anstatt Fett zu ver-

deshalb jeden „Rettet Figurgeplagten, die Lieblingsjeans“ die eine motivieren wir

stung wird das gern Gewicht oder durch gehalten. erhöhte, Bei jesportliche

ben sich Beladann

Verbesserungsmöglichkei-

nährungssituation aussieht. Daraus erge

chern, stellt stoffwechseln sich der ganze um Organismus das Überleben zu si-

• Individueller Bewegungsplan zur

Lieblingsjeans deshalb zurückzuerobern. jeden Figurgeplagten, die eine

dem noch so kleinen stung wird Ausrutscher das Gewicht • Persönliche reagiert gehalten. ten Betreuung

für Bei eine je- gesündere ben sich Ernährung dann Verbesserungsmöglichke

und ein

Lieblingsjeans zurückzuerobern. sogar auf extreme chern, Fetteinlagerung stellt sich der um. ganze Ei- Organismus

der Körper sofort dem mit noch Gewichtszunahme.

so kleinen Ausrutscher Stoffwechselaktivierung

effektiveres reagiert Training. ten für eine gesündere Ernährung und ei

ne bedarfsgerechte sogar auf Nahrungsaufnahme

extreme Fetteinlagerung um. Ei- der Körper sofort mit Gewichtszunahme. effektiveres Training.

ohne Gewichtszunahme ne bedarfsgerechte wird unmöglich. Nahrungsaufnahme

• Persönliche Betreuung

Haben Sie schon alles versucht um Ihr Gewicht dauerhaft zu reduzie- und mit Hilfe unser Ernährungsexperten stellen Sie einfach Ihrer Ernäh-

ren? Trotz sämtlicher Diäten erzielen Sie dabei keinen bleibenden rung um ohne dabei zu hungern.

Haben Sie schon alles versucht um Ihr Gewicht dauerhaft zu reduzie-

Erfolg? Obwohl Sie es schon mit Gymnastik oder Walking versucht haren?

Trotz sämtlicher Diäten erzielen Sie dabei keinen bleibenden

ben? Dann nehmen Sie jetzt an unserem 5 Wochen Programm teil. Wir Möchten Sie bei Ihrem ersten Besuch bereits an einem Figur - Programm

Erfolg? Obwohl Sie es schon mit Gymnastik oder Walking versucht ha-

zeigen Ihnen die effizientesten

ben? Dann

Möglichkeiten

nehmen Sie jetzt

mit

an

denen

unserem

Sie

5 Wochen

Ihr

Programm

teilnehmen

teil.

oder

Wir

eine

Möchten

Anwendung

Sie bei Ihrem

ausprobieren,

ersten Besuch

so

bereits

vereinbaren

an einem Figur

Sie

- Programm

Gewicht und Ihren Bauch in 5 zeigen Wochen Ihnen um die 5 Pfund effizientesten reduzieren Möglichkeiten können. mit bitte denen telefonisch Sie Ihr einen teilnehmen Besuchstermin oder eine Anwendung mit uns. Gerne ausprobieren, nehmen so wir vereinbaren uns Sie

Erhöhen Sie Ihren Muskelanteil Gewicht ein wenig und Ihren und Bauch straffen in 5 Wochen sie Ihren um Körper 5 Pfund reduzieren Zeit für Sie! können.

Tel: 05424-803601

bitte telefonisch einen Besuchstermin mit uns. Gerne nehmen wir uns

Für Frauen ist Krafttraining fast

noch wichtiger als für Männer

Das ist ein Zeitaufwand,

4 II Training / Gesundheit Aktuelles zu Fitness, Medical & Wellness aus ihrem Premiumclub in Bad Laer

den auch Sie sich

durchtrainierten Körper und ein jüngeres

Vibrationstraining

Aussehen?

Wunsch und Wille sind da, doch Ihnen fehlt die

Zeit für intensives Training? Vibrationstraining er-

möglicht Ihnen kurze, effektive Trainingseinhei-

ten statt zeitraubende Workouts. Diese Form des

Krafttrainings ist höchst intensiv und zeitsparend.

Ein Ganzkörpertraining ist schon in 20 Minuten

möglich.

Studie

leisten können!

Der schnellste Weg, um fit

zu werden!

Wer hätte nicht gerne eine bessere Fitness, einen

durchtrainierten Körper und ein jüngeres

Aussehen?

Wunsch und Wille sind da, doch Ihnen fehlt die

Zeit für intensives Training? Vibrationstraining er-

möglicht Ihnen kurze, effektive Trainingseinhei-

Das ist ein Zeitaufwand,

den auch Sie sich

leisten können!

Erhöhen Sie Ihren Muskelanteil ein wenig und straffen sie Ihren Körper Zeit für Sie! Tel: 05424-803601

Frauen und Krafttraining

Für Frauen ist Krafttraining fast

noch wichtiger als für Männer

braucht wird, die Knochenmasse zu erhalten.

5 Pfund weniger in nur 5 Wochen für nur

14,98 € wöchentlich!

Ab 50 Jahren nimmt die Muskelmasse von Menschen um

bis zu 0,4 Prozent pro Jahr ab. Die nachlassende Muskel-

kraft erhöht das Risiko für Stürze. Frauen sind davon beson-

dersders betroffen, weil sie im mittleren Alter ohnehin meist

weniger Muskelmasse haben als Männer. Die Forscher ra-

77

Testpersonen*

für Bauchweg

und

Abnehmprojekt

gesucht!

Sie erhalten gegen eine Studiengebühr von

gezieltes Krafttraining können Ältere Menschen dem

Krafttraining bremst man die Abbauvorgänge seines

Studiengebühr von

Mo.-Do.: 08:45 - 21:30 Uhr

Fr.: Mo.-Do.: 08:45 08:45 - 21:00 - 21:30 Uhr Uhr

Samstag: Fr.: 11:00 08:45 - 18:00 - 21:00 Uhr Uhr

Sonntag: Samstag: 09:00 11:00 - 14:00 - 18:00 Uhr Uhr

Sonntag: 09:00 - 14:00 Uhr

Bielefelder Str. 40 I fon 0 54 24 / 80 36 01 I www.fitness-bad-laer.de

An alle Haushalte mit Tagespost


10 VeraNSTaLTuNGeN I GemeINde-INFOS

Bad Laer

berichte INTerVIeWS MeiNUNGeN INFOS GeSuNdheIT 11

VERanstaLtungEn im JanuaR 2013

01.01. Dienstag

09.00 Uhr Hochamt, Kath. Kirche

03.01. Donnerstag

19.30 Uhr Skat-Abend, Lindenhof, Winkelsettener Ring 9

05.01. Samstag

08.00-12.00 Uhr Wochenmarkt, Paulbrink

07.01. Montag

19.00 Uhr Skat-Abend, Lindenhof, Winkelsettener Ring 9

10.01. Donnerstag

18.30-21.30 Uhr Harmonieabend, SoleVital

11.01. Freitag

17.00 Uhr Klangschalenreise in der Salzgrotte,

Salzgrotte/ Blomberg-Klinik

12.01. Samstag

08.00-12.00 Uhr Wochenmarkt, Paulbrink

ab 08.30 Uhr Wellnesstag, SoleVital

14.01. Montag

19.00 Skat-Abend, Lindenhof, Winkelsettener Ring 9

19.01. Samstag

08.00-12.00 Uhr Wochenmarkt, Paulbrink

20.01. Sonntag

16.00 Uhr Klangschalenreise in der Salzgrotte,

Salzgrotte / Blomberg-Klinik

21.01. Montag

19.00 Uhr Skat-Abend, Lindenhof, Winkelsettener Ring 9

26.01. Samstag

08.00-12.00 Uhr Wochenmarkt, Paulbrink

09.00-16.00 Uhr Imkerschulung: Herr Schünke -

Biologie der Honigbiene,

Lehrbienenstand am Blomberg

28.01. Montag

19.00 Uhr Skat-Abend, Lindenhof, Winkelsettener Ring 9

Bad Laer Touristik GmbH · Glandorfer Str. 5 · Bad Laer · Tel.: 0 54 24 / 29 11 88

www.bad-laer.de · E-mail: touristinfo@bad-laer.de

Unsere nächsten Erscheinungstermine

Ausgabe Februar 2013

... mit Sonderseiten

„Traumhochzeit 2013“!

Werben Sie unter

Tel. 05403-731912

Bad Laer 22. Januar

Anzeigen- & Redaktionsschluss: 12. Januar

Bad Iburg 23. Januar

Anzeigen- & Redaktionsschluss: 12. Januar

Bad Rothenfelde 25. Januar

Anzeigen- & Redaktionsschluss: 18. Januar

Telefon 0 54 03 73 19 12 · info@grote-medien.de

Komfortabel Wohnen für Jung und alt

jetzt auch im Internet

„Die Gemeinde Bad Laer ist bekannt

als Sole-Heilbad und attraktiver

Kurort im südlichen Osnabrücker

Land. Hier lässt es sich

in einem kleinstädtischen Umfeld

gut leben, wohnen und arbeiten.“

So wird derjenige begrüßt,

der auf der Homepage www.badlaer.de

die neue Rubrik „Leben &

Wohnen“ anklickt. Damit wollen

wir auch online für den Wohnstandort

Bad Laer werben.

Klicken Sie selbst:

Unter dem Button „Wohnen“ erfahren

Sie, dass Bad Laer ein attraktiver

Wohnstandort für Familien,

Singles, Paare in den besten

Jahren und im Seniorenalter ist.

Und daneben sehen Sie einen neu

entwickelten Werbebanner, der

Lust machen soll auf Bad Laer (s.

Abb.). Dieser Werbebanner taucht

ab sofort auf, wenn Wohnungssuchende

im Internet in dem Immobilienportal

www.immowelt.de

eine Immobilie in Bad Laer – oder

in einem Umkreis von etwa 30 km

– suchen.

Auf diese Weise professionalisieren

wir unsere Strategie „Komfortabel

Wohnen für Jung und Alt in

Bad Laer“ weiter. So finden junge

Familien leichter die Immobilien

und Baugrundstücke, die sie su-

chen, nämlich

„mittendrin“ mit

kurzen Wegen

zum Einkaufen

und zur Schule

anstatt im Neubaugebiet

am

Ortsrand. Und

für ältere Immobilienbesitzer

bietet sich eine

weitere Möglichkeit,

ihre Immobilie

zu verkaufen.

Natürlich

gelangt man auf unter dem Button

„Wohnen“ auch zum Förderprogramm

„Jung kauft Alt“.

Interessierte Familien können die

dort aufgeführte Suchmaske ausfüllen,

die direkt an die Gemeinde

Bad Laer weitergeleitet wird. Dort

werden alle weiteren Schritte für

die Gutachtenerstellung und Förderung

koordiniert. Ansprechpartner

ist Herr Scheckelhoff.

Die Ergebnisse und den nächsten

Termin des Bad Laerer Zukunftsforums

Wohnen finden Sie ab sofort

ebenfalls im Internet unter

Leben & Wohnen / Wohnen.

Rückfragen: Gemeinde Bad Laer

Frank Scheckelhoff, Tel. 2911-63

E-Mail: scheckelhoff@bad-laer.de

Einladung zum

3. Bad Laerer Zukunftsforum Wohnen

am 20. Februar 2013, 18.00 Uhr

Sie interessieren sich für komfortables Wohnen für Jung und Alt

in Bad Laer? Sie verfolgen die Entwicklung der Gemeindestrategie

für junge und alte Menschen, möchten mitreden und sich informieren?

Wir wollen weiter am Thema bleiben und laden Sie schon jetzt

zu unserer nächsten Veranstaltung ein – halten Sie sich den o. a.

Termin frei. Die genauen Inhalte sowie der Treffpunkt werden

in der Februar-Ausgabe von Bad Laer „aktuell“ bekanntgegeben.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Gemeinde Bad Laer unter

(0 54 24) 29 11-63 oder per E-Mail an scheckelhoff@bad-laer.de.

Erfüllen Sie Ihre Vorsätze für 2013!

Nur bis zum 31. 1. 2013

neuartiges Rückentraining beginnt im Januar

Ein ganz neu konzipiertes Rückentraining

beginnt im Januar

im medical fitness hilter. In

Kooperation mit der Techniker

Krankenkasse (TK) bietet das

erst im Mai 2012 neu eröffnete

Fitness- und Therapiezentrum

gleich mehrere Präventionskurse

an, die neben Rückentraining in

der Halle auch Rückentraining

an Geräten vorsehen. Nicht nur

Versicherten der TK, auch Versicherten

anderer Krankenkassen

stehen diese Kurse offen. Auf

Antrag erstatten die meisten

Krankenkassen 80 %, maximal

75,- €, der Kursgebühren von

100,00 €.

„Rücken plus“ – Präventionskurse

des medical fitness hilter

und der TK für Ihr Wohlbefinden

Sie haben Rückenbeschwerden

und wollen sich mit einem abwechslungsreichenRückenprogramm

in Form halten – unter

anderem auch mit gesundheitsorientiertem

Gerätetraining?

Dann ist der Kurs „Rücken plus“

genau das Richtige für Sie.

Rückenbeschwerden – wer kennt

das nicht? Fast jeder Mensch hat

im Laufe seines Lebens mindestens

einmal Rückenprobleme.

0,00 E

0,00 E

0,00 E

Mehr als 110 E geschenkt!

Gültig für alle Neuverträge.

Damit es erst gar nicht so weit

kommt, hat die TK in Zusammenarbeit

mit dem Zentrum

für Gesundheit der Deutschen

Sporthochschule Köln dieses

Rückenprogramm entwickelt.

Durchgeführt werden diese Kurse

im medical fitness hilter, ein von

der TK geprüftes Studio.

Das Motto der Kurse – für einen

gesunden Rücken – und das lebenslang:

– Bewegung fördern.

- Muskulatur stärken.

- Warnsignale beachten.

- und vor allem: locker bleiben.

Das Angebot richtet sich an gesunde,

nicht behandlungsbedürftige

Menschen, die gelegentlich

Rückenbeschwerden haben.

medical fitness hilter und die TK

setzen auf Qualität

Jeder Kursleiter ist ausgebildete

Fachkraft und speziell für dieses

Kursprogramm geschult. Während

des Kurses erhalten Sie speziell

entwickelte Begleitmaterialien

mit anschaulichen Tipps für Ihr

gezieltes Training zu Hause – ganz

ohne Trainingsgeräte. Damit

können Sie auch nach dem Kurs

erfolgreich und mit viel Spaß

weitertrainieren. Die Kurse dau-

Sie haben

das Ziel –

wir bringen Sie

auf den

richtigen Weg!

ern jeweils zehn Wochen, die

einzelnen Kurseinheiten sind 90

Minuten lang.

Insgesamt gibt es einen Mix aus

Übungen zur Kräftigung, Koordination,

Geschicklichkeit und Beweglichkeit.

Außerdem erhalten

Sie Hintergrundinformationen

dazu, wie sich die verschiedenen

Trainingsformen auf Ihren

Körper auswirken. In den ersten

fünf Kursstunden lernen Sie theoretisch

und praktisch Wissenswertes

über:

- verschiedene Bewegungsmöglichkeiten

der Wirbelsäule

- Schulung der Körperwahrnehmung

- Bedeutung, Funktion und

Rehabilitationssport bei uns auch

ohne Zuzahlung oder Vertrag!

Physiotherapie • Rehabilitationssport

Fitness • Wellness • Osteopraktik

Osnabrücker Straße 3 · 49176 Hilter

Tel. 05424.8095210

www.medical-fitness-hilter.de

gezieltes Training der

Rückenmuskulatur

- Rücken im Alltag

- Umgang mit RückenbeschwerdeN

Im zweiten Teil der „Rücken

plus“ - Kurse wird das Gelernte

mit einem gezielten Gerätetraining

ergänzt. Sie trainieren

dabei in der Gruppe nach einem

individuell auf Sie abgestimmten

Trainingsplan. Ihr Kursleiter stellt

Ihnen die unterschiedlichen Geräte

und deren Funktionen vor. Er

achtet darauf, dass Sie die Übungen

an den unterschiedlichsten

Geräten richtig ausführen und Sie

sich im richtigen Maße belasten.

Folgende Kurse können ab sofort

belegt werden:

Kurs 1: ab Mo., 14.01.13, 17.30 Uhr

Kurs 2: ab Do., 17.01.13, 08.30 Uhr

Kurs 3: ab Mo., 08.04.13, 17.30 Uhr

Kurs 4: ab Do., 11.04.13, 08.30 Uhr

Zeitgleich mit den neuen Präventionskursen

werden ab Januar

auch weitere neue Rehabilitationssportgruppen

ins Leben

gerufen. Rehabilitationssport

findet im medical fitness hilter

für alle Teilnehmer ohne jegliche

Gebühren, Mitgliedschaften

oder Zuzahlungen statt.


12 SChuL-INFOS

Bad Laer

berichte INTerVIeWS MeiNUNGeN INFOS VON deN VereINeN 13

Mathematik, die ganze nacht lang!

GBI Schüler belegen 4. Platz auf Bundesebene

Einmal im Jahr, stets im dunklen

Spätherbst, gehen im Gymnasium

Bad Iburg des Nachts die

Lichter an: Kein Einbruch, keine

notwendigen Reparaturen! Vielmehr

sind Jungmathematiker

und natürlich auch Jungmathematikerinnen

des GBIs damit

beschäftigt, in Kleingruppen von

maximal vier Schülern knifflige

Mathematikaufgaben zu lösen

- in diesem Jahr nahmen sechsundachtzig

emsige Schülerinnen

und Schüler an der langen Nacht

der Mathematik teil.

Interessant ist der unterschiedliche

Charakter der Aufgaben.

Zum einen gilt es, ganz praktische

Probleme zu lösen: „Eckart

und Werner fahren mit ihren Mopeds

von Altenholz nach Treia,

jeder mit gleichbleibender

Geschwindigkeit. In Altenholz

fährt Eckart sechsunddreißig

Auf ein neues

Jahr 2013!

Das Autohaus

Kleine Hörstkamp

wünscht einen guten

Start ins neue Jahr!

Bahnhofstraße 6 • 49186 Bad Iburg

Tel 0 54 03 / 24 39 • Fax 0 54 03 / 91 94

www.kleinehoerstkamp.de

info@kleinehoerstkamp.de

Minuten später ab als Werner.

Während dieser Zeit hat Werner

bereits zwölf km zurückgelegt.

Nachdem Eckart eine Stunde

und dreißig Minuten gefahren

ist, holt er Werner ein. Welche

Geschwindigkeit hat Eckart?“

Andererseits muss beispielsweise

herausgefunden werden, wie

viele aufeinanderfolgende natürliche

Zahlen man mindestens

wählen muss, damit die Summe

durch vier und das Produkt

durch elf teilbar ist. Manche

Aufgaben erfordern zusätzliches

Fachwissen. „Was ist denn noch

mal ein Palindrom?“ fragt Klaas

aus der 7. Jahrgangsstufe. Kein

Problem: Die Schülerinnen und

Schüler haben die Möglichkeit,

im Computerraum im Internet

zu recherchieren. Dort geben

sie dann auch ihre Ergebnisse

der ersten beiden Runden mit

je zehn Aufgaben in einer Maske

ein. In den ersten beiden Runden

dürfen und sollten sich die Gruppen

gegenseitig austauschen

und unterstützen. Erst wenn der

Jubelschrei des Weiterkommens

verklungen ist, ist in der dritten

Runde jede Gruppe auf sich allein

gestellt. Jetzt kommt es

nicht allein auf das Ergebnis an;

vielmehr ist eine sorgfältige Dokumentation

des Lösungsweges

gefragt. Die Ergebnisse werden

dann an den Veranstalter der

Langen Mathenacht nach Neumünster

gefaxt oder gemailt und

im Laufe des Samstags finden

sich die Ergebnisse im Internet.

„Ein leerer Bauch studiert nicht

gerne!“ - Wie in den letzten

Jahren schon Tradition am GBI,

versorgte die Mensa die anwesenden

Schülerinnen und Schüler

mit einem schmackhaften

warmen Abendessen sowie einem

ausgewogenen Frühstück,

wobei dies maßgeblich durch

die finanzielle Unterstützung

des Fördervereins des GBIs realisiert

werden konnte. Schulleiter

Klaus Eilert, der sich Samstagfrüh

selbst ein Bild machte,

zeigte sich beeindruckt von der

• Genießer-Frühstücksbüffet

am 20.1., 24.2. und 31.3. 2013

• Familien-Mittagsbüffet am

13.1., 3.3. und 1.4. 2013

• Geschenk-Gutscheine

• Dienstags Ruhetag

Wir wünschen unseren

Gästen ein glückliches und

gesundes Neues Jahr 2013!

positiven Resonanz und der Motivation

seitens der jungen Mathematiker

und bedankte sich

bei allen Lehrkräften, die diese

Veranstaltung mit ihrem nächtlichen

Einsatz ermöglichten

Insgesamt ist die Fachgruppe

Mathematik unter Leitung von

Fachobfrau Mathilde Griep sehr

zufrieden mit den Ergebnissen,

vor allem, wenn man bedenkt,

dass einige Gymnasien des Osnabrücker

Umlandes erst gar nicht

die dritte Runde erreicht haben.

Die grundschule Remsede informiert

Da staunten die Schüler der

Grundschule Remsede nicht

schlecht, als sie nach den

Herbstferien in ihre Schule kamen.

Diverse Erneuerungen im

Schulgebäude lassen die kleine

Grundschule viel attraktiver erscheinen.

Unter anderem wurde eine einladende

Mensa für die Ganztagsschüler

in der Schule gestaltet,

an die auch ein Lehrerzimmer

grenzt, das sich ideal für Konferenzen

eignet. Im Rahmen der

Erneuerungen wurde auch der

Eingangsbereich freundlicher gestaltet.

Nach einem dringend nötig

gewordenen Anstrich hat der

Ortsrat Remsede hierfür eine

Garderobe mit Spiegel gesponsert.

Auch der Förderverein der

Grundschule Remsede unterstützt

gerne die positiven Ver-

direkt neben der Kirche

Kirchstr. 7 · 49186 Bad Iburg-Glane

Tel. 0 54 03 / 24 75

www.wiemann-sander.de

Unsere Empfehlung:

Köstliches 3-Gang-WIlDMENü

für 17,00 €

...aber auch

leckere

Wildgerichte

á la carte

Unser unterteilbarer Festsaal ist ideal für Ihre Hochzeits-, Familien-, Vereins- oder

Betriebsfeier für bis zu 140 Personen.

Für bis zu 50 Personen empfehlen wir unsere stilvolle Niedersachsenstube.

Stellvertretend für die vielen

Schülergruppen, die erfolgreich

die dritte Runde absolvieren

konnten, gratuliert Christian

Möller, verantwortlicher Organisator

des Wettbewerbes, den

„Trojanern“ ganz herzlich, die

in der Jahrgangsgruppe 7/8 auf

Bundesebene einen beeindruckenden

4. Platz erreichten.

Die Lehrter der Fachgruppe Mathematik

und alle Teilnehmer

sind sich einig: „Nächstes Jahr,

gerne wieder!“

änderungen in der Grundschule.

Er finanzierte einen Teil des Küchenblocks

in der Mensa. Einen

großen Dank an alle, die die

Schule derart unterstützen.

Die Schüler/innen der Klassen 1

bis 4 freuten sich sehr über das

neue Gesicht ihrer Grundschule

und schmückten, passend zur

Adventszeit, mit ihren Lehrerinnen

die Fenster mit weihnachtlichen

Motiven.

Denn Schüler, Eltern, Lehrer,

Förderverein und der Ortsrat

sind auch zukünftig sehr bemüht,

für eine kindgerechte und

freundliche Schule zu sorgen.

Die Absicherung für

Ihr Unternehmen –

rundum und

individuell.

Fragen Sie uns nach einem

Angebot.

N. Wechelmann A. Wechelmann-Uhlen

F. Exner Ch. Hartung

VGH Vertretung

Norbert Wechelmann e. K.

Kesselstr. 11 • 49196 Bad Laer

Tel. 05424 70000 • Fax 05424 8952

Oststr. 1 • 49176 Hilter

Tel. 05424 226880 • Fax 05424 804299

www.vgh.de/norbert.wechelmann

norbert.wechelmann@vgh.de

BaRMER gEK: Mehr Farbe für das Pausenbrot

Wenn Kinder sich in der Schule

nur schwer konzentrieren können,

liegt dies möglicherweise

an der Ernährung. Darauf weist

die BARMER GEK in einem neuen

Flyer hin, den die Krankenkasse

gemeinsam mit der Deutschen

Herzstiftung heraus gibt.

„Häufiger Grund für schwache

Leistungen und mangelnde Konzentration

ist nicht genug Energie.

Dass passiert, wenn es vor

der Schule kein Frühstück gibt,

in den Pausen ein Appetit machendes

Pausenbrot fehlt und

das Trinken zu kurz kommt“,

erklärt Dirk Kache, Bezirksgeschäftsführer

der BARMER GEK

in Bad Rothenfelde.

Rosengarten

Landtechnik

Bad Laer-Müschen

Telefon 0 54 24 / 92 62

Aktuell

ECHO-

MOTORSäGEN

In dem Flyer „Mehr Farbe für

das Pausenbrot“ wird kurz und

verständlich erklärt, wie Ernährung

zur Basis guter schulischer

Leistungen wird. Ein wichtiger

Aspekt dabei: der gute Appetit:

Gute Gründe für

ein Carport

– Mehr Sicherheit im Straßenverkehr,

durch schnee- und eisfreie Scheiben

– Mehr Komfort und Schutz für Ihr Auto

– Bis zu 10% der Kfz-Versicherung

sparen (je nach Versicherung)

Individuell in Form und Größe,

speziell nach Wunsch.

„Auch bei den Jüngsten essen

die Augen schon mit. Obst und

Gemüse bieten eine bunte Vielfalt,

die das Pausenbrot nicht

nur nahrhaft, sondern auch

attraktiv für Kinderaugen ma-

chen.“ Erhältlich ist der Flyer

kostenlos in der BARMER GEK

Geschäftsstelle in der Frankfurter

Str. 8 in Bad Rothenfelde

oder im Internet unter www.

barmer-gek.de/132276.

05426.4073

www.diekriede-dach.de

Lassen Sie sich beraten! Auf dem Haarkamp 15 · 49219 Glandorf · info@diekriede-dach.de


14 SOLeVITaL & GeSuNdheITSzeNTrum

Bad Laer

berichte INTerVIeWS MeiNUNGeN INFOS SOLeVITaL & GeSuNdheITSzeNTrum 15

Mit Blick auf das vergangene Jahr ist es

einmal mehr an der Zeit „Danke“ zu sagen

Wenn die Temperaturen sinken

und die Eisblumen an den Fenstern

wachsen, ist im SoleVital

Bad Laer die Zeit gekommen,

den Kunden, Patienten und

Partnern herzlich für das Vertrauen

und die Treue zu danken,

die Haus und Mitarbeitern im

vergangenen Jahr entgegen gebracht

wurden.

Ein ereignisreiches Jahr mit Veränderungen,

aufreibenden aber

auch vielen schönen Momenten

liegt hinter der Belegschaft,

denn erst vor wenigen Wochen

hat es im SoleVital entscheidende

Veränderungen gegeben.

Die Gesellschafterversammlung

der Bad Laer Touristik GmbH hat

mit der Übernahme des Betriebs

einer möglichen Fehlentwicklung,

die sich im Zusammenhang

mit der Insolvenz einzelner Teile

der Sanicare-Gruppe hätte ergeben

können, vorgegriffen. Neben

der Übernahme des Betriebs und

der Immobilie wurden auch die

soleVital erneut zertifiziert -

Qualitätsmanagement entspricht

international anerkannter norm

Beschäftigungsverhältnisse der

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

gesichert. Der durchgängige

Service des Leistungsangebotes

im SoleVital wurde gefestigt, die

Kontinuität in allen Bereichen

des Hauses wurde gewahrt. So

ist man im Haus guter Hoffnung,

dass den Kunden durch die kürzlich

aufgetretenen Veränderungen

im Haus keine Nachteile entstanden

sind. Mit der Beibehaltung

der Gültigkeit aller Dauerkarten

sowie der gebuchten und

bezahlten Kursangebote wurde

hier ein wichtiger Schritt getan.

Das gesamte Team des SoleVitals

schickt Kunden, Patienten und

Partnern eine Zipfelmütze voll

herzlicher Weihnachtsgrüße, einen

Himmel voll Schneeflocken

und ein Säckchen voll Glück für

ein gutes, gesundes, neues Jahr

2013 und sieht motiviert und mit

großem Engagement den Herausforderungen

im neuen Jahr

entgegen.

Schnell am Start.

Schneefräse ST 121E

Nun ist es amtlich: Der TÜV Nord

hat das SoleVital mit Wirkung

vom 5. Dezember 2012 nach DIN

ISO 9001 zertifiziert.

Der Bad Laerer Gesundheitsdienstleister

SoleVital, betrieben

von der Kurmittelhaus-Betriebs

GmbH einer Tochter der

Bad Laer Touristik GmbH, hat

die erneute Zertifizierung nach

DIN ISO 9001 vom TÜV Nord erhalten.

Mit dem Zertifikat ist dokumentiert,

dass das Qualitätsmanagement

des SoleVital den

international gültigen Standards

entspricht. Das Bad Laerer

Kurmittelhaus bestätigt damit

seinen hohen Qualitätsanspruch

gegenüber Kunden, Patienten

und Partnern.

Die Bereiche Dienstleistungen

der Bereiche Physiotherapie,

Poggemann GmbH

medizinische Trainingstherapie

und Badebetrieb sowie Prävention,

Rehabilitation und medizi-

Landtechnik · MetaLLbau

nisches Wellness zur Gesunderhaltung

sind hier berücksichtigt.

Niedersachsenstraße 1 Für die Kunden des SoleVital

49186 Bad Iburg-Sentrup bedeutet dies: Qualitätssiche-

Tel. 0 54 03 / 7 31 40 rung auf erstklassigem Niveau

Q_AnzHerbst12_1sp_Pfade.indd

HQ_AnzHerbst12_1sp_Pfade.indd

9

www.poggemann-gmbh.de

9

03.09.12

03.09.12

17:42 und 17:42noch

mehr Vertrauen in den

bestehenden Service.

CONCORDIA.

EIN gutER gRuND.

Ich bin für Sie da, in allen Fragen

Ihrer Sicherheit und Vorsorge.

Service-Büro Josef Westing

Versicherungen · Finanzierungen · Bausparen

Müschener Straße 32 · 49196 Bad Laer

Telefon 0 54 24/88 11 · josef.westing@concordia.de

„Mit der aktuellen ISO-Re-Zertifizierung

belegen wir nach außen,

dass unsere Unternehmensprozesse

optimal organisiert

sind und unsere Kunden sich auf

ein Höchstmaß an Qualität verlassen

können“, erklärt Holger

Richard, Geschäftsführer des

SoleVital.

Die ISO 9001 ist eine weltweit

anerkannte Norm, die prozessorientierte

Maßnahmen zum

Qualitätsmanagement festlegt

und dokumentiert. Das Qualitätsmanagement

stellt sicher,

dass unternehmensinterne und

-externe Prozesse optimal abgestimmt

und auf die Anforderungen

der Kunden ausgerichtet

sind. Jährliche Reviews sorgen

Der Schlaganfall ist nicht nur

in Deutschland ein sehr häufig

vorkommendes Krankheitsbild,

welches in den meisten Fällen

schwerwiegende Behinderungen

nach sich zieht. Während

sich nach einem Schlaganfall die

Funktionen des Beines meist relativ

gut regenerieren, bleiben

bei sehr vielen Patienten Einschränkungen

in der Armfunktion

bestehen. Auch Schmerzen

in der gelähmten Körperhälfte

bereiten den Betroffenen große

Probleme. Die Spiegeltherapie

ist eine relativ einfach auszuführende,

kognitive aber auch

erfolgreiche Therapiemethode,

die im Rahmen der Behandlung

von Schlaganfällen, (Phantom)

schmerzen nach Amputationen

sowie bei komplexen regionalen

Schmerzsyndromen und

peripheren Schmerzzuständen

eingesetzt wird. Die Therapie

benutzt besonders den Aspekt

einer starken visuellen Stimulation

zur Bewegungsförderung.

Hierbei wird ein Spiegel so in der

Körpermitte des Patienten platziert,

dass Bewegungen des gesunden

Arms durch den Blick in

darüber hinaus für eine kontinuierliche

Kontrolle und Verbesserung

des Qualitätsmanagementsystems

und damit einhergehend

für eine Optimierung der Produkte

und Dienstleistungen.

PILatEs

im sOLEVital

Ein gesunder Körper schenkt

Ihnen eine gesunde Ausstrahlung.

Beweglichkeit, Geschmeidigkeit,

Entspannung, Kräftigung

- das alles ist Pilates.

Jeden Dienstag um 19.00 Uhr im

SoleVital, Sabine-Maria Fleischer,

Pilates-Instuktorin.

Tel.: 05401/3679057

spiegeltherapie und Mentales training - ein neuer

Weg nicht nur in der neurologischen Rehabilitation

den Spiegel als Bewegungen des

betroffenen Arms wahrgenommen

werden. Der gelähmte Arm

liegt hierbei hinter dem Spiegel.

Der gelähmte Arm wird entweder

vom Therapeuten geführt

oder der Patient beobachtet die

Bewegungen seines gesunden

Armes im Spiegel, ohne dass

eine Bewegung auf der gelähmten

Seite stattfindet. Dadurch

ergibt sich eine optische Illusion:

Es scheint so, als würde sich der

gelähmte Arm auch bewegen.

Diese Illusion scheint bestimmte

Hirnareale zu aktivieren, die

einen positiven Einfluss auf die

Rehabilitation haben. Studien

zufolge profitieren vor allem

Patienten mit starken Gefühlsstörungen

von dieser Therapie,

so konnten sich bspw. Empfindungen

und Beweglichkeit des

betroffenen Armes durch die

Therapie deutlich verbessern.

Nähere Informationen zur Spiegeltherapie

und Behandlungstermine

erhalten Sie im SoleVital an

der Remseder Str. 5, in Bad Laer

oder unter der Telefonnummer

05424/808860.

Pflege für gestresste Winterhaut

Wenn draußen das Thermometer

auf den Nullpunkt sinkt und die

Tage von Schnee und Eis begleitet

immer kürzer werden, dann ziehen

wir uns gerne in die kuschelige

Wärme zurück. Doch was für uns

der Inbegriff an Gemütlichkeit ist,

bedeutet für unsere Haut Stress

pur: trockene Heizungsluft, Wind,

eisige Kälte und eine generell

niedrige Luftfeuchtigkeit strapazieren

die natürliche Schutzhülle

der Haut und entziehen ihr wichtige

Feuchtigkeit sowie ihre oberflächlichen

Hautfette (Lipide).

Die Haut wird schuppig und rau,

sie spannt und juckt, der Teint

strahlt nicht mehr. Die Folge: Trockenheitsfältchen

und vielleicht

Keine Angst - mit muffigen Turnhallen

und Sportlehrern mit Trillerpfeifen

hat das Zirkeltraining in

der medizinischen Trainingstherapie

absolut nichts mehr zu tun.

Das dynamische Zirkeltraining ist

ein Trainingskonzept, dass den inneren

Schweinehund anstachelt

wie kein anderes zuvor und dabei

ganz erheblich zur Verbesserung

der Kraftausdauer beiträgt. Es eignet

sich besonders zur Schulung

der Kraftausdauer, sodass die Bewegungen

im Alltag ökonomischer

durchgeführt werden können. Die

Kombination von länger andauerndem

Spannungsreizen der Muskeln

und einer extrem kurzen Erholungsphase

führt zu einem intensiven

Intervalltraining.

Das Zirkeltraining in der MTT (medizinischer

Fitnessbereich) wird

hauptsächlich an Geräten in ei-

Der Beruf des Podologen zählt zu

den medizinischen Heilberufen,

so verwundert es nicht, dass dieser

seinen Beruf nur nach erfolgreich

durchlaufener Ausbildung

und staatlicher Prüfung ausführen

darf. Das Aufgabenfeld des

Podologen ist weit gefächert,

Hauptaugenmerk liegt jedoch

im Erkennen von pathologischen

Veränderungen oder Symptomen

von Fußerkrankungen, die eine

ärztliche Abklärung erfordern.

Umso wichtiger ist eine enge

Zusammenarbeit mit dem behandelnden

Arzt. Medizinische

und kosmetische Fußpflege, po-

sogar dauerhafte Hautschäden.

Hier heißt es vorbeugen bspw.

mit einer ausgewählten Intensivgesichtsbehandlung

mit erlesenen

und nährenden Wirkstoffen

für Gesicht und Dekolletee inkl.

einer wohltuenden Handmassage

70 Min. für 54,-€ in der Kosmetik

des SoleVital. Intensive Pflege für

gestresste Winterhaut an Händen

und Füßen verspricht eine Maniküre

inkl. Paraffinhandbad und

entspannender Handmassage ca.

50 Min. für 32,-€ oder eine ayurvedische

Fußmassage inkl. Aromafußbad

ca. 40 Min. 29,-€. Buchung

und nähere Information im Sole-

Vital, Remseder Str. 5, Bad Laer,

oder unter 05424/808860.

Zirkeln sie los! - Dynamisches Zirkeltraining

für mehr spaß an Bewegung

ner Gruppe von 5-7 Teilnehmern

durchgeführt.

Die Vorteile des effektiven Ganzkörpertrainings

liegen in der Gewebestraffung

und Rumpfstärkung.

Durch die persönliche Betreuung

durch einen Sportwissenschaftler

eignet sich das Training für jedes

Alter und jeden Trainingszustand.

Nicht zu verachten ist der Spaß,

den ein Training in der Gruppe mit

sich bringt. Der Kurs beginnt am

21.1.2013 um 9:00 Uhr im SoleVital.

Die erste Stunde beinhaltet die Geräteeinführung

sowie allgemeine

Information zum Kursablauf. Die

Kurskosten für den 1,5-stündigen

Kurs betragen 65,-€ p. Person für

11 Kurseinheiten.

Anmeldung und weitere Information

im SoleVital, Remseder

Str. 5, Bad Laer, oder unter

05424/808860.

geben sie Ihre Füße in professionelle Hände

dologische Komplexbehandlungen,

Anamnese und Fußuntersuchung,

Schuh- und Fußberatung

sowie modernes Wundmanagement

aus fachlicher Hand vervollständigen

nun das vielfältige

Angebot des SoleVital. Neben

Fußbehandlungen auf Kassenrezept

stehen auch Entspannung

und Wohlbefinden durch Fußmassagen

und Fußbäder auf dem

Programm.

Vereinbaren Sie Ihren Behandlungstermin

unter 05424/808862

oder persönlich im Solevital an

der Remseder Str. 5 in Bad Laer.

Café und Bistro im soleVital mit neuem Betreiber

Seit 2001 wird das Café und Bistro

im SoleVital betrieben und

ist seitdem aus der Geschichte

des Kurmittelhauses nicht

mehr wegzudenken. Nun folgt

ein Betreiberwechsel. Jolanta

Brönstrup-Barciak verabschiedet

sich zum Ende des Jahres, ihre

Nachfolgerin Gerlinde Sommer

wurde aktuell der Öffentlichkeit

vorgestellt.

Im Café und Bistro des SoleVital

in Bad Laer backt und kocht ab

dem 5. Januar Gerlinde Sommer.

Für sie gab es wenige Wochen

vor der Übernahme des Betriebes

ein herzliches Willkommen

und einige gute Tipps von der

langjährigen Bistrowirtin Jolanta

Brönstrup-Barciak, die sich

nun auf eine kleine Auszeit vom

Arbeitsalltag freut und sich anschließend

neuen Herausforderungen

stellt.

Frau Brönstrup-Barciak übernahm

vor 11 Jahren den Kiosk

im SoleVital, erweiterte das

Angebot und bewirtschaftete

das Bistro bis zum heutigen Tag

zusammen mit ihren sechs Mitarbeiterinnen

– und das mit viel

Erfolg. Kaffee und Kuchen, aber

auch der Mittagstisch wurden

gut angenommen. Besonders

die regelmäßigen Frühstücksrunden

der Schwimmer nach der

Wassergymnastik wurden zum

Markenzeichen. „Ich wünsche

meiner Nachfolgerin von Herzen

alles Gute und viel Erfolg“,

sagte die gebürtige Polin und

fügte hinzu, dass sie sich jetzt

aber auch auf eine Auszeit von

der 11-jährigen Selbstständigkeit

freue. Darüber hinaus blickt Frau

Brönstrup-Barciak mit einem la-

BBV Winterfest

Der Bierbrunnenverein

Müschen feiert sein

WINTERFEST

am Sonntag,

6. Januar 2013.

Beginn: 11.00 Uhr in der

Gaststätte „Lindenhof“,

Bad Laer-Winkelsetten

Ein herzliches Willkommen bereitete

Jolanta Brönstrup-Barciak (rechts)

ihrer Nachfolgerin Gerlinde Sommer

chenden und einem weinenden

Auge auf eine interessante und

abwechslungsreiche Zeit im Bad

Laerer Kurmittelhaus zurück.

Zusammen mit dem Team gab es

vor allem immer viel zu lachen,

so wurde vor einigen Jahren eine

Handtasche im Bistro gefunden,

und die Besitzerin mit viel Geschick

ausfindig gemacht. Umso

größer war die Überraschung,

als die rechtmäßige Besitzerin

ihre Tasche - wie sie mit großer

Bestimmtheit immer wieder

versicherte - nicht wiederhaben

wollte, sich aber kurze Zeit später

überglücklich und mit einem

Blumenstrauß bei den Finderinnen

bedankte.

Der diesjährige Silvestertag wird

somit der letzte Arbeitstag von

Frau Brönstrup-Barciak im Bistro

sein, bevor Frau Sommer ihre

neue Betriebsstätte am 5. Januar

mit einer kleinen Eröffnungsfeier

offiziell in Betrieb nehmen

wird. Aber auch die Kunden, die

während der ersten Januarwoche

das Haus besuchen, müssen

nicht komplett auf ein Angebot

in der Gastronomie verzichten.

So wird es trotz kleiner Umstrukturierungs-

und Umbauarbeiten

eine kleine Auswahl an Speisen

und Getränken geben.

„Sie können sich gar nicht vorstellen,

wie sehr ich mich auf

die neue Aufgabe freue“, sagte

Gerlinde Sommer und signalisiert

damit, wie sehr sie hinter

der Arbeit im Café und Bistro,

den angedachten Neuerungen,

aber auch dem Team steht. Dieses

bleibt zu großen Teilen erhalten

und steht den gemeinsam

erarbeiteten Zielen wie frischer

Küche, wechselnden Gerichten

zu vernünftigen Preisen, erweiterten

Öffnungszeiten und

vielleicht dem ein oder anderen

neuen Angebot für Stammkunden

und neue Gäste positiv gegenüber.


16 SOLeVITaL & GeSuNdheITSzeNTrum I VON deN VereINeN Bad Laer

berichte INTerVIeWS MeiNUNGeN INFOS VON deN VereINeN 17

Kursangebot Januar 2013

Fit und gesund ins neue Jahr starten

Endlich einmal etwas für die eigene Gesundheit zu tun, diesen guten Vorsatz

verbinden viele mit dem Beginn des neuen Jahres. Meist werden die

lange gehegten Vorhaben schnell wieder über Bord geworfen… aber das

muss nicht sein. Wer noch keine Idee hat, wie man nach den Feiertagen

die überschüssigen Pfunde wieder los wird, oder einfach etwas für die Gesundheit

tun möchte – im SoleVital starten zum Jahresanfang neue Kurse.

Freie Plätze gibt es noch für:

Rope Skipping 8 x 30 Minuten

Rope-Skipping ist ein neuer, schneller und unheimlich vielseitiger Sport,

bei dem zu fetziger Musik mit Spezialseilen die unterschiedlichsten Übungen

gesprungen werden. Durch Rope-Skipping werden die konditionellen

Fähigkeiten: Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer, sowie viele Ihrer koordinativen

Fähigkeiten verbessert!

Kursstart: Dienstag, 8.1.2013 von 18:15 – 18:45 Uhr

Cardio Fit 8 x 45 Minuten

Beim Cardio-Fit-Training kommen unterschiedliche Ausdauerelemente und

-methoden zum Einsatz. Intervalltraining vs. Dauermethode, Sprungseil

vs. Step, sodass Abwechslung garantiert ist. Ideal für Einsteiger, da jeder

Teilnehmer mit seiner vorher ermittelten Trainingspulsfrequenz und Pulsuhr

trainieren kann.

Kursstart: Mittwoch, 9.1.2013 von18:15 – 19:00 Uhr

Tai Bo 8 x 45 Minuten

Tai Bo ist eine Fitness-Sportart, die Elemente aus asiatischen Kampfsportarten

wie Karate, Taekwondo oder Kickboxen mit Aerobic verbindet. Sie

wird in Workouts meist zu schneller Musik durchgeführt. Entdecken Sie die

neue Art der Fitnessgymnastik im SoleVital!

Kursstart: Donnerstag, 10.1.2013 von 17:45 – 18:30 Tae Bo

BBP – Bauch, Beine, Po! 8 x 45 Minuten

Ein effektives Ganzkörpertraining, bei dem die genannten Muskelgruppen

gezielt trainiert werden und die allgemeine Ausdauer verbessert wird

Kursstart: Donnerstag, 10.12.2013 von 17:00 – 17:45 BBP

Flow-In ® Gleitzeit für Muskeln 8 x 45 Minuten

Flow-In- Training eignet sich für alle Altersgruppen und Fitnesslevels, Einsteiger

und Profis können gleichermaßen von dem neuen Trainingsgerät

profitieren: Ausgefeilte Programme mit über 300 verschiedenen Übungen

sorgen dafür, dass Herausforderung, Effizienz und Spaß nicht im Widerspruch

zueinander stehen. Die spürbare Belastung wirkt motivierend.

Kursstart: Dienstag, 08.01.2013 von 17:30 – 18:15 Uhr und

Mittwoch, 9.1.2013 von 17:30 – 18:15 Uhr

Rheuma und Arthrose – schmerzfreie Gelenke mit Naturheilverfahren

Referentin: Esther Noel (Heilpraktikerin)

Datum: 23.01.2013, Uhrzeit: 19:00 Uhr, Kosten: 3,-€ p.P.

Ort: Großer Vortragssaal im Gesundheitszentrum Bad Laer

Weitere Informationen unter 05424/808 863

Anmeldung und weitere Informationen erhalten Sie im SoleVital, Remseder

Str. 5, 49196 Bad Laer, oder unter Telefon 05424/808860.

Sa., 12.01.2013

ab 20:00 Uhr

Jazz Connection

Jazzheft_2013_ok_Jazz_2006_neu 07.11.12 13:22 Seite 5

Gouda SAMSTAG, (NL) 12. JANUAR 2013, 20.00 UHR

Eine spritzige Truppe. Die JAZZ CONNEC-

TION verfügt über ein riesiges Repertoire. Bekannte Titel werden auf eigene Art

und mit eigenem Sound arrangiert: transparent,

sophisticated, catchy und groovy.

Die Bläser glänzen mit Soli, die gut geölte

RhythmSektion swingt wie der Teufel

– unsere Besucher dürfen eine Show auf

hohem musikalischem Niveau erwarten!

Die Gründung erfolgte 1990 in der „jazzy

hometown Breda/Holland“ und seitdem

spielten sich die Musiker der JAZZ CON-

NECTION europaweit und selbst in Asien

und im Mittleren Osten in die Gruppe bester

Bands.

Karten im Vorverkauf erhältlich bei:

Kur- und Touristik GmbH, Bad Rothenfelde, Am Kurpark 12, Tel. (0 54 24) 22 18

- 268

Sparkasse Dissen, Große Straße, BESETZUNG Tel. (0 54 21) 94 98 01

Kartenreservierung telefonisch Jurgen Feskens oder tp, per voc Fax rund um die Uhr unter 05421 2863

(mit Anrufbeantworter). Peter E-Mail: van Steen kartenvorbestellung@jazz-club-dissen.de

tb

Jazz Connection Gouda

Mit Volldampf und Entertainment in das neue Jahr 2013! Eine spritzige

Truppe, erstmals bei uns – wir glauben, eine gute Entdeckung für unsere Fans

gemacht zu haben. Die JAZZ CONNECTION verfügt über ein riesiges

Repertoire. Bekannte Titel werden auf eigene Art und mit eigenem Sound

arrangiert: transparent, sophisticated, catchy

und groovy.

Die Bläser glänzen mit Soli, die gut geölte

Rhythm­Sektion swingt wie der Teufel – unsere

Besucher dürfen eine Show auf hohem musika­ Rob Henneveld cl, ts, as

lischem Niveau erwarten!

Bart Wouters b, voc

Die Gründung erfolgte 1990 in der „jazzy

Bart Maassen p

hometown Breda/Holland“ und seitdem spiel­

Ad Hoendervangers dm

ten sich die Musiker der JAZZ CONNECTION

europaweit und selbst in Asien und im Mittleren Gast:

Kur apotheke Bad Laer erneut

mit dem Qualitätssiegel „Babyfreundlich“

ausgezeichnet

Das Kur Apotheken Team um Frau Maria Mönter freut sich über die Rezertifizierung

Die Kur Apotheke in Bad Laer erhielt

im November 2012 erneut

das begehrte Qualitätssiegel

„Babyfreundliche Apotheke“.

Dafür hat sich das Team um Apothekerin

Maria Mönter ordentlich

ins Zeug gelegt. Denn dieses

Siegel wird erst dann erneut

vergeben, wenn das Apothekenteam

seine spezielle Qualifizierung

in einer strengen Prüfung

nachgewiesen hat.

Apothekeninhaberin Maria Mönter

hat sich mit ihren Mitarbeiterinnen

bewusst auf die

neues VHs-Programmheft

erscheint anfang Januar

Das Angebot ist wieder bunt

gemischt: Themenbereiche

wie Kreativität, Sprachen, Gesundheit,

Schulabschlüsse und

vieles mehr sind bei der Volkshochschule

Osnabrücker Land

zu finden. Im neuen Frühjahr-/

Sommerprogramm der VHS haben

wieder rund 2000 Kurse und

Veranstaltungen ihren Platz gefunden.

Stark vertreten ist das

Angebot für jene, die beruflich

weiterkommen möchten: Pflegekräfte,

Pädagoginnen und

Pädagogen, Kaufleute, Lehrende,

Hauswirtschafterinnen und

Betreuungskräfte finden bei der

VHS die Gelegenheit zur beruflichen

Weiterbildung. Das Programmheft

wird Anfang Januar

ausgeliefert. Der Mix aus Neuem

und Bewährtem verspricht ein

abwechslungsreiches und lebendiges

Angebot.

PR-Text

spezifischen Bedürfnisse von

Schwangeren, Stillenden und

jungen Eltern spezialisiert. „Wir

beantworten sachkundig häufige

Fragen wie: Darf ich normale

Kopfschmerztabletten in der

Schwangerschaft einnehmen?

Schadet das Antibiotikum meinem

Baby, wenn ich noch stille?

Und was hilft meinem Baby bei

Blähungen?“

Alle drei Jahre müssen sich Babyfreundliche

Apotheken einer

Rezertifizierung durch den

gleichnamigen Verein stellen.

Die Kunden

der

vergang

e n e n

z w e i

Semest

e r

erhalten

das neue VHS-

Programmheft Anfang Januar

mit der Post zugesandt. Für alle

weiteren Interessenten liegt das

neue Heft in ausreichender Anzahl

ab Mitte Januar in der VHS-

Außenstelle Bad Laer (Rathaus)

sowie in der Sparkasse (Kurze

Str. 1) aus.

Unter www.vhsosland.de kann

man das Programmheft ab Januar

zudem auch als e-Paper

herunterladen oder direkt im

Kursangebot stöbern. Das neue

Semester startet dann Anfang

Februar.

BETONWERK MULCKHUYSE

Arie Mulckhuyse • PFLASTERARBEITEN

Allen unseren Kunden wünschen wir ein

glückliches, gesundes Neues Jahr!

• MINIBAGGERARBEITEN

• ERDARBEITEN

Kleinkläranlagen aller Art

• BERATUNG

• EINBAU

• NACHRÜSTUNG

• SANIERUNG

• ANTRAGSTELLUNG

• KOSTENGÜNSTIGE WAR TUNGS VERTRÄGE

• Hochdruck-Kanalrohrreinigung

• Dichtheitsprüfung

• TV-Untersuchung

Auf dem Haarkamp 4 · 49219 Glandorf · Tel.: (0 54 26) 45 90 · Fax: 32 92

neuigkeiten aus dem BsV Bad Laer

Weihnachtsfeier des Musikzuges

des BSV Bad Laer

Auf ein erfolgreiches Jahr 2012

blickt der Musikzug des BSV Bad

Laer zurück. Mit zahlreichen

Auftritten machte sich der junge

Verein in Bad Laer und Umgebung

bekannt. Auch die vielen

neuen Stücke begeisterten das

Publikum. Als Jahresabschluss

wurde die Weihnachtsfeier im

Schützenhaus auf Blombergs

Höhen gefeiert. Die Musiker hatten

wieder einmal viel Spaß und

schöne Stunden. Der Musikzug

unter der Leitung von Ulrich Gramann,

sucht weiterhin Musiker!

VIA GmbH

Interessierte Musiker melden

sich bitte unter Telefon 05424 /

3965330. Ulrich Gramann steht

gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Adventsnachmittag

des BSV Bad Laer

Passend zum 1. Advent fand der

Adventsnachmittag des Bürgerschützenvereins

Bad Laer von

1543 e.V. im Schützenhaus statt.

Im prall gefüllten großen Raum

auf Blombergs Höhen wurde bei

leckerem Kaffee und Kuchen,

belegten Broten und Plätzchen

die Weihnachtszeit eingeläutet.

Mit musikalischer Unterstützung

Neue Fliesen- und

Natursteinausstellung

auf über 700 m 2

Sonntags: Schautag von 11 bis 17 Uhr

Neues

Badezimmer?

Neue Fliesen- und Natursteinausstellung auf über 700 m2 Sonntags: Schautag von 11.00 bis 17.00 Uhr

Heuger Fliesen & Naturstein GmbH

Füchtorfer Straße 8 · 49219 Glandorf

Fon: 0 54 26.94 37-0

Fax: 0 54 26.94 37-38 www.heuger-glandorf.de

Heuger Fliesen & Naturstein GmbH

Füchtorfer Straße 8 · 49219 Glandorf

Fon: 0 54 26.94 37-0

Fax: 0 54 26.94 37-38

www.heuger-glandorf.de

des Duos „BSV-Akkordea“ (Beate

Maus und Conny Käuper) wurden

Lieder der Weihnachtszeit gespielt

und die zahlreichen Gäste

zum Mitsingen animiert.

Die Bad Laerer Flötengruppe

unter der Leitung von Manuela

Kaufmann stimmte mit Weihnachtsliedern

die besinnliche

Zeit ein. Den Applaus des Publikums

hatten sich die fünf jungen

Musiker auf der Blockflöte redlich

verdient.

Natürlich kam auch der Nikolaus

zum Adventsnachmittag

des BSV. Begleitet von seinem

Knecht Ruprecht ließ er das letzte

Schützenfest Revue passieren

und erzählte von allerhand lustigen

Geschichten rund um das

Schützenjahr 2012.

Sowohl der amtierende König

Robert I. Dälken und Rita I.

Steinkämper mussten ein Gedicht

vortragen und sich den

Notizen des Nikolaus aus seinem

großen goldenen Buch stellen.

Zum Ende bekamen alle Gäste

vom amtierenden Thron ein

Geschenk für die Adventzeit. Es

war ein wunderschöner Nachmittag.

Der BSV Bad Laer von 1534 e.V.

wünscht allen Schützenbrüdern

und Schützenschwestern einen

guten Rutsch ins neue Jahr.

Winterschützenfest 2013

Der BSV Bad Laer lädt am 19.

Januar alle Schützenbrüder und

Schützenschwestern zum Winterschützenfest

ein. Es wird wie

im letzten Jahr die Band „Skyfire“

den Saal Plengemeyer zum

Kochen bringen und die Schützenfestsaison

2013 des BSV Bad

Laer einläuten.

Termine:

Samstag, 19. Januar 2013

Winterball des BSV Bad Laer im

Gasthaus Plengemeyer.

Samstag, 16. Februar 2013

Jahreshauptversammlung im

Schützenhaus „Blombergs Höhen“

Inventur-

Verkauf

% %

%% %

M ode im Zeitgeist

Das Leben

ist schön,

du musst nur

dabei sein.

Öffnungszeiten:

Mo.–Fr. 9.30–12.30 Uhr

14.30–18.30 Uhr

Sa. 9.30–18.00 Uhr

1. So. i. Mo. 14.00–18.00 Uhr

Inhaberin Edith Rudnick

Große Straße 24 + 29

49186 Bad Iburg

Telefon 0 54 03 - 20 99

und 0 54 03 - 79 55 51


18 VON deN VereINeN Bad Laer

berichte INTerVIeWS MeiNUNGeN INFOS VON deN VereINeN 19

Wir wünschen allen ein frohes,

gesundes und erfolgreiches

neues Jahr 2013!

Packen wir es an!

Kompetente Nachhilfe

... und du erreichst

dein Ziel!

49196 Bad Laer · Kesselstraße 2 · Tel. 05424-360960

Zwei gewinner beim schulKompass gewinnspiel

auf dem Leineweber-Markt in Bad Laer

Wie in jedem Jahr veranstaltete

die Nachhilfe- und Förderschule

SchulKompass ein Gewinnspiel

auf dem beliebten Leineweber

Markt. Doch dieses Mal mussten

die Besucher nicht schätzen,

sondern ein gutes Näschen und

Feingefühl beweisen.

Es galt jeweils vier unbekannte

Naturprodukte versteckt in einem

Stoffsäckchen zu erraten.

Dabei wurde der Riech- und

Tastsinn stärker beansprucht,

als so mancher zunächst dachte.

Fast 100 Teilnehmer versuchten

mit offenen Sinnen ihr Glück,

doch nur zwei Gewinner hatten

komplett den richtigen Riecher:

Frau Herden und Bastian Jaeger.

Beide freuten sich sehr über

den gewonnenen Gutschein der

Buchhandlung Bilik und berichteten

stolz, wie sie mit viel Freude

im Team mit ihren Bekannten

und der Familie zusammen des

Rätsels Lösung suchten.

Zu erraten waren:

Riechen: Pfefferminze, Basilikum,

Apfel, Lavendel

Fühlen: Kiefernnadeln, Tannenzapfen,

Maiskörner, Kastanien

Alle Teilnehmer hatten sichtlich

PR-Text

viel Spaß. Es wurden die erstaunlichsten

Assoziationen zu

den jeweiligen Naturprodukten

geknüpft. So konnten besonders

die Kinder oft Orte oder Situationen

beschreiben, von denen sie

die Gerüche kannten. Nahezu

alle glaubten zunächst, sie würden

„Kaugummi“ riechen!

„Wir hatten sehr viel Freude!

Bad Laer war voll gut gelaunter

Besucher und strahlendem

Sonnenschein. Der Leinewebermarkt

bescherte uns wieder

einen wunderschönen, gelungenen

Tag, vielen Dank!“, sagte

Schulinhaberin Anna Kebschull.

Die Kolpingsfamilie Bad Laer informiert

Der versammelte Elferrat der Kolpingsfamilie mit dem neuen Prinzenpaar und

dem scheidenden Prinzenpaar Dieter I. und Marlies IV. Beermann.

Ein neues Prinzenpaar regiert die

Kolpingnarren in Bad Laer

Wenige Tage nach dem 11.11.

wurden die neuen Majestäten,

Seine Tollität Christoph I. und Ihre

Lieblichkeit Ute I. Strautmann, im

Rahmen einer feierlichen Proklamation

durch den Elferrat der

Kolpingsfamilie in ihre Ämter eingeführt.

Der Abend startete mit Denkanstößen

zur Karnevalszeit. Was

wäre, wenn es keinen Karneval,

Fasching oder keine Fastnacht

gäbe? Was würde uns alles entgehen?

Keine Karnevalssitzungen

und Rosenmontagsumzüge

im Fernsehen. Dafür noch mehr

Volksmusik. Keine Gelegenheit

zum Verkleiden und keine Pappnasen.

Gäbe es überhaupt Pappnasen?

Und kein Umsatzplus für

die Gastronomie.

Ein großes Dankeschön galt dem

Prinzenpaar des vergangenen

Jahres Dieter I. und Marlies IV.

Beermann, die schweren Herzens

ihre Ämter abgaben. Der Elferrat

verabschiedete sie daher für ein

tolles Jahr mit einem dreifachen

„Solbad Laer, helau“ und einem

Das neue Prinzenpaar, Seine Tollität

Prinz Christoph I. und Ihre Lieblichkeit

Ute I. Strautmann, unmittelbar nach

der Amtseinführung.

Wir bedanken uns bei unseren Gästen

für das vergangene Jahr und wünschen

einen guten Rutsch in das Jahr 2013.

Während der Wintermonate Wildgerichte

aus heimischen Revieren und Grünkohl

zum Sattessen.

AcHtunG: 12. Januar 2013 Winterball des

Schützenvereins Hardensetten/Winkelsetten

Wir freuen uns

auf Sie!

Die anwesenden Jubilare mit dem 1. Vorsitzenden Bernhard Aulenbrock und dem

Vize-Präses Willy Käuper.

bunten Blumenstrauß für die

scheidende Prinzessin.

Die Zeichen der Regentschaft

im Karneval in Bad Laer übernahmen

mit großer Freude Prinz

Christoph I. und Prinzessin Ute

I.. Sie erhielten die Narrenkappe,

den Umhang und das Zepter

für den Prinzen sowie die Krone

und das Kreuz ergänzt um einen

Blumenstrauß für die Prinzessin.

Gestärkt durch ein gemeinsames

Festmahl gehen die Kolpingnarren

nun in die Karnevalssession

2012/2013. Gefeiert wird unter

dem Motto: „Mit Hydraulikkraft

und Schauspieltalent wird Kolpingkarneval

gestemmt.“

Den Höhepunkt der Narrenzeit

bildet wieder die große Karnevalsrevue

am 2. Februar 2013 im

Gasthaus Plengemeyer. Einheimische

Akteure präsentieren

ab 19.33 Uhr wieder ein buntes

Programm. Für die musikalische

Unterhaltung sorgt die bekannte

Partyband „Music for Fun“. Karten

sind im Vorverkauf ab Dienstag,

22. Januar, in der Drogerie

Steinkamp und an der Abendkasse

erhältlich.

Kolpinggedenktag und

Jubilarehrung

Aus Anlass des Kolpinggedenktages

trafen sich viele Kolpingmitglieder

am Sonntag, 9. Dezember,

zum gemeinsamen Gottesdienst

und zum anschließenden Frühstück

im Pfarrheim. Im Rahmen

einer kleinen Adventsfeier, die

mit neuen und alten bekannten

Liedern von den „Betsys“ gestaltet

wurde, wurden den diesjährigen

Jubilaren der Kolpingsfamilie

Urkunden und Ehrennadeln für

ihre Zugehörigkeit zum Kolpingwerk

überreicht. Geehrt wurden

für 65 Jahre Johannes Hemsath

und für 60 Jahre Anton Gebbe.

Schon 50 Jahre dabei sind Heinz

Kälker, Heinz Otte und Peter

Zieger. Und seit 25 Jahren gehören

Frank Hiltermann, Magnus

Käuper, Siegfried Wellmeyer und

Wilhelm Wellmeyer zur Kolpingsfamilie.

Tagesfahrt zum Kolping-Musical

im August 2013

Das Vorhaben, im Sommer das

Kolping-Musical in Wuppertal

zu besuchen, wurde bereits bekanntgemacht.

Mit einem Filmausschnitt

konnte großes Inte-

Kreativ ... Basteln, Stöbern & Mehr

Schloßstraße 20 I Bad Iburg I Tel. 0177/9549200

Bastelkurse für jede Altergruppe

Ideal auch für Kindergeburtstage. Bitte sprechen Sie mich an.

resse geweckt werden. Wegen

organisatorischer Schwierigkeiten

beim Veranstalter findet die

Fahrt nach Wuppertal mit Besuch

des Musicals jetzt am Samstag,

17. August 2013, statt.

Abfahrt in Bad Laer:

ca. 14.30 Uhr

Grün-Gartenabfälle können auch

im Winter auf allen Grünplätzen

abgegeben werden. Im Januar

und Februar haben die Standorte

am 12. Januar 2013 und 09.

Februar 2013 von 9 bis 13 Uhr geöffnet.

Sollte die Menge des „grünen

Mülls“ etwas größer ausfallen, ist

auch das kein Problem, denn die

AWIGO-Recyclinghöfe in Ankum,

Melle, Ostercappeln und Wallenhorst

nehmen Grünabfälle das

ganze Jahr zu den gewohnten

Öffnungszeiten entgegen. Diese

Beginn der Vorstellung: 19.00 Uhr

Kosten für Preiskategorie A:

50,00 – 55,00 EUR pro Person einschließlich

Busfahrt

Anmeldungen und Reservierungen

sind ab sofort möglich bei

Bernhard Aulenbrock, Tel. 86 15.

Winteröffnungszeiten beachten

AWIGO-Grünplätze immer am zweiten Samstag im Monat geöffnet

an alle Pressewarte!

sind montags bis freitags von 8

bis 17 Uhr sowie samstags von 8

bis 13 Uhr.

Und überall gilt: Bis zum 30.

März 2013 (Karsamstag) ist die

Annahme von Holz aus Grünabfall

kostenfrei.

Rückfragen beantworten die

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

des AWIGO Service unter

der Nummer 05401/ 365555. Gesprächszeiten:

montags bis freitags

von 7 bis 19 Uhr und samstags

von 8.30 bis 13 Uhr.

Machen Sie die Aktivitäten Ihres Vereins bekannt!

Schicken Sie bitte für die FEBRUAR-Ausgabe bis zum 10. Januar

2013 Ihre Berichte und Fotos an die Redaktion:

Gemeinde Bad Laer boymann@bad-laer.de

Wir bieten Ihnen:

qualifizierte Fachberatung

Aufmaß vor Ort

Ausbau und umweltgerechte Entsorgung

fachgerechte Montage u.v.m.

– Ihr Spezialist für Garagentore

www.

krapp.de

49393 49196 Lohne Bad Laer · Lindenstraße – Heideweg 105/106 24 – Tel.: · Tel. 05424 04442/940-529 – 292412 · Fax: Mobil 05424 0172 / - 1343993 292411

Bitte sprechen Sie uns an.

Wir erarbeiten Ihnen gerne

ein individuelles

Angebot.

Ansprechpartner

Innendienst

Jens Wessel-Buschmeyer

Tel.: 05424 – 292412

Außendienst

Gunther Ihr Ansprechpartner Steinweh vor

Tel.: Ort, 0173-6416611

Hannes Achterberg.


20 VON deN VereINeN Bad Laer

berichte INTerVIeWS MeiNUNGeN INFOS VON deN VereINeN 21

Neue Wege in der Schmerzbehandlung:

PR-Text

Das Hüftgelenk - wann ist eine Operation

medizinisch sinnvoll?

Am 8.und 22. Januar 2013 Vortrag im Gesundheitszentrum Bad Laer

So beschreibt es Prof. Dr. Ingo

Froböse in seinem Buch „Rücken-Akut-Training“:Schmerzen

können grausam sein. Sie

fordern unsere ganze Aufmerksamkeit,

sodass es unmöglich

wird, sich auf etwas anderes zu

konzentrieren. Wir können nicht

mehr klar denken und was wir

gerade noch mühelos tun konnten,

geht jetzt nicht mehr. Der

Körper weigert sich und streikt,

indem er mit einem höllischen

Schmerz reagiert. So etwas unangenehmes

hat natürlich einen

Sinn. Der Schmerz signalisiert

uns, unser Verhalten zu ändern

– lange bevor es überhaupt zu

einer schwerwiegenden Erkrankung

oder Schädigung des Körpers

kommt. Diese „schmerzvolle“

Erfahrungen hat auch Claudia

Jette gemacht. Das Hüftge-

lenk schmerzt. Schon das Gehen

zum Bäcker um die Ecke wird zur

Qual. In den letzten 30 Jahren

wurden die Schmerzen immer

intensiver. Ohne Schmerzmittel

geht es nicht mehr. Claudia Jette

“klappert” die Orthopäden in

ihrer westfälischen Heimat ab.

Die stereotype Antwort: fortschreitende

Hüftgelenkarthrose.

Die in den letzten fünf Jahren

aufgesuchten Ärzte raten zur

Operation: in absehbarer Zeit

solle Frau Jette sich ein künstliches

Hüftgelenk implantieren

lassen. So wie Frau Jette geht

es vielen Menschen. Aber woher

kommt die „Arthrose?“ im Hüft-

oder Kniegelenk? Warum haben

manche Menschen schon mit 50

Jahren eine fortschreitende Arthrose

und andere nicht. Ist es

die schwere körperliche Arbeit?

Di., 8. Januar 2013

Di., 22. Januar 2013

In der Dezemberausgabe der

Zeitschrift „Focus Online“ kritisiert

der AOK Krankenhausreport:

„Patienten in Deutschland kommen

immer öfter unters Messer

als medizinisch notwendig wäre.

Durch lukrative Eingriffe wie Gelenk-,

Rücken- und Herz-OPs verbuchen

vor allem Kliniken kräftige

Zuwachsraten. In deutschen

Krankenhäusern werden immer

mehr Patienten operiert – viele

von ihnen offenbar unnötig. Die

Zahl der stationären Behandlungen

sei vor allem in jenen Bereichen

gestiegen, „die wirtschaftlichen

Gewinn versprechen“.

Für Frau Jette kam alles ganz

anders. Eine Bekannte rät ihr,

sich an das RückenVital Zentrum

in Bad Laer zu wenden. Frau

Jette hat keine großen Erwartungen

mehr, als sie zum Termin

mit Hartmut Seidel kommt. Er

behandelt bei Claudia Jette spezielle

Muskelansätze am Hüftgelenk

mit der LnB Schmerzpunktpressur.

Das Erstaunen

bei Frau Jette ist groß und ihr

Glücksgefühl noch größer, als

sie merkt: Gehen fast ohne

Schmerzen ist doch möglich. Sie

lernt die kurzen Übungen für

ihr spezielles Hüftproblem - die

Engpassdehnungen - die helfen,

den schmerzfreien Zustand dauerhaft

zu erhalten. Claudia Jette

geht es wieder gut - ohne künstlichem

Hüftgelenk! Sie hat Dank

der LnB SchmerzFrei Therapie

wieder mehr Bewegungsfreiheit.

Die Medizin hat sicherlich in den

letzten Jahren einen Quantensprung

vollbracht. Mit immer

wirkungsvolleren Medikamenten

können die Schmerzen behoben

werden. Aber wenn diese

Medikamente zu einer „Dauertherapie“

werden. Ist eine

Operation immer „medizinisch

notwendig“? Und wer bestimmt

die Notwendigkeit der Operation

Wie hilft die Liebscher & Bracht

Schmerztherapie? Diese und

weitere Fragen werden in diesem

Vortrag vom Heilpraktiker

für Physiotherapie Hartmut Seidel

beantwortet.

Ein kostenloser Patienten-Vortrag

„Schmerzen im Hüft- und Kniegelenk“

informiert Sie am Dienstag,

den 8. Januar und am Dienstag,

den 22. Januar 2012 jeweils um

19.00 Uhr im RückenVital-Zentrum

Bad Laer (im Gesundheitszentrum).

Begrenzte Teilnehmerzahl. Eine

vorherige Anmeldung zu diesem

Vortrag ist erwünscht. Tel.

05424 -225922.

www.Lnb-schmerzzentrum.de

service 2.0: DaK-gesundheit

mit neuem Internetauftritt

dak.de bietet Chats, Expertenblogs und regionale Angebote

Regionale Themen, benutzerfreundliche

Optik und neue

Serviceangebote – das bietet

der neue Internetauftritt der

DAK-Gesundheit. Unter www.

dak.de verbessert die drittgrößte

deutsche Krankenkasse ihren

Kundenservice. Ab sofort liefern

Online-Servicezentren schnelle

und umfassende Informationen

zu den Themen Gesundheit und

Krankenversicherung. Es gibt

Berater-Chats, Experten-Blogs

und praktische Suchfunktionen.

„Immer mehr Kunden wollen

Fragen mit ihrer Krankenkasse

bequem von zu Hause klären.

Unser neuer Internet-Auftritt erfüllt

dieses Bedürfnis“, sagt Gunther

Bretz, DAK-Chef in Dissen.

„Wie können wir Ihnen helfen?“

Mit dieser Frage werden unter

www.dak.de alle Nutzer bei der

DAK-Gesundheit begrüßt – die

verbesserte Suchfunktion ist ein

zentrales Element der neuen

Startseite. Berater-Chats erweitern

die Online-Kommunikation

PR-Text

mit der Krankenkasse: Neben

E-Mail oder Telefon können die

Kunden nun auch werktags per

Chat in Echtzeit die Kundenberatung

nutzen. Im neuen Exklusiv-Bereich

„Meine DAK“ können

die Versicherten darüber hinaus

Anträge stellen oder ihr Bonusprogramm

verwalten.

Regionale Facebookseiten

Schon auf der Startseite finden

die Kunden Informationen aus

ihrem direkten Wohnumfeld:

Veranstaltungen und Angebote

gibt es dort ebenso wie Hinweise

auf die neuen regionalen Facebookseiten

der DAK-Gesundheit.

Dort finden die Versicherten

weitere Informationen aus Ihrer

Region und können über aktuelle

Gesundheitsthemen mitdiskutieren.

„Diesen regionalen Service

bietet bundesweit keine andere

Krankenkasse“, erklärt Gunther

Bretz. Experten-Blogs zu aktuellen

Gesundheitsthemen runden

das erneuerte Angebot ab.

Plätzchenverkauf zu gunsten der Kinder- und

Jugendarbeit des Kolping glane

Wer in den letzten Wochen

während der Gruppenstunden

in das Pfarrheim in Glane kam,

konnte sich mit der Nase schon

auf die Adventszeit einstimmen:

Es duftete im ganzen Haus nach

Weihnachtsplätzchen. Fleißige

Hände rollten Teig, stachen Herzen,

Sterne und Tannenbäume

aus, backten die Plätzchen und

verzierten sie mit Schokolade

und süßem Zuckerguß. Auch Mitglieder

des Altkolpings backten

fleißig Spritzgebäck und Nussplätzchen.

Am ersten Adventswochende

wurden diese Plätzchen nach

den Gottesdiensten in Glane an

der Kirche verkauft. Der Erlös

aus diesem Verkauf ist bestimmt

für die Kinder- und Jugendarbeit.

Vereinsleben stärken

Bürgerschützenverein Remsede wendet sich mit Aktionen

an Kinder und Jugendliche

Insbesondere kleine Orte werden

durch ihr Vereinsleben geprägt.

Um das Vereinsleben jedoch aufrecht

zu erhalten, ist es unabdingbar,

sich auch für den „Nachwuchs“

stark zu machen.

Diesem Anliegen will sich der BSV

Remsede ab sofort verstärkt widmen.

Hierzu werden verschiedene

Aktionen geplant. Dabei soll

es sich nicht ausschließlich um

den Schießsport drehen.

Vielmehr will man hier die Altersgruppe

der 10- bis 16-Jährigen

ansprechen, welche bisher

im Schützenverein „zu kurz“

kamen. Positiver Nebeneffekt

könnte selbstverständlich ein

späterer Vereinsbeitritt sein.

„Spaß haben ohne Vereinsmeierei“

– das ist hier zunächst die

Zielsetzung. Ein entsprechender

Ausschuss befasst sich schon jetzt

mit der Ideenfindung. Den ersten

Schritt machte der Schützenver-

VHS Osnabrücker Land

Grundkurs Altenpflegehilfe

Am 6. Februar 2013 startet die

Volkshochschule Osnabrücker

Land (VHS) in Zusammenarbeit

mit der Koordinierungsstelle

„Frau & Betrieb“ einen Grundkurs

für Helferinnen und Helfer

in der Altenpflege. Der Lehrgang

wendet sich vor allem an

ungelernte Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter aus dem Altenpflegebereich

sowie an Perso-

ein Remsede am 10. November

2012. Kinder und Jugendliche trafen

sich im Schützenhaus. Nach

einem Luftgewehr-Wettbewerb

konnten sie sich über tolle Preise

freuen. Auch das Ausprobieren

der Luftpistole bereitete den

Teilnehmern großen Spaß. Man

war sich einig, dass es weitere

Aktionen geben soll. Dazu wird

es ab 2013 rechtzeitig Informationen

geben.

nen, die an einer Tätigkeit in

diesem Berufsfeld interessiert

sind. In 240 Unterrichtsstunden

sollen grundlegende Qualifikationen

für die Betreuung

und Pflege alter Menschen in

Einrichtungen der stationären

Altenpflege vermittelt werden.

Der Unterricht findet einmal

wöchentlich mittwochabends

sowie vierzehntägig samstagvormittags

in Osnabrück statt.

Informationen und Anmeldung bei der Volkshochschule Osnabrücker Land,

Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück, Telefon 0541 – 501 7777,

E-Mail: VHS@LKOS.de

angebote

angebote

Kattenstroth

Kattenstroth

jetzt sofort

durchstarten!

Unsere Vorführwagen: Mit toller Ausstattung und knallhart

Unsere Vorführwagen: Mit toller Ausstattung und knallhart

kalkulierten Preisen. So kommen Sie bestens ins neue Jahr.

kalkulierten Preisen. So kommen Sie bestens ins neue Jahr.

BMW X1 sdrive18d

BMW X1 sdrive18d

EZ 08/12, ca. 3.000 km, Schwarz uni, Stoff Anthrazit,

EZ 08/12, ca. 3.000 km, Schwarz uni, Stoff Anthrazit,

17“ LM-Räder, Dachreling Alu, X Line, Sitzheizung vorne,

17“ LM-Räder, Dachreling Alu, X Line, Sitzheizung vorne,

PDC hinten, Klimaautomatik, Freisprecheinrichtung u.v.m.

PDC hinten, Klimaautomatik, Freisprecheinrichtung u.v.m.

Ehem. UVP* 35.300,– EUR unser Preis 28.890,– eur

Ehem. UVP* 35.300,– EUR unser Preis 28.890,– eur

sie sparen 6.410,– eur

sie sparen 6.410,– eur

BMW 320d Limousine

BMW 320d Limousine

EZ 02/12, ca. 13.000 km, Saphirschwarz met., Leder Dakota

EZ 02/12, ca. 13.000 km, Saphirschwarz met., Leder Dakota

Schwarz, 18“ LM-Räder, Sportsitze, Sitzheizung vorne, PDC,

Schwarz, 18“ LM-Räder, Sportsitze, Sitzheizung vorne, PDC,

Navigation Business, Fahrkomfort-, Comfort- + Sicht-Pakete

Navigation Business, Fahrkomfort-, Comfort- + Sicht-Pakete

inkl. Xenon, adaptives Kurvenlicht, Klimaautomatik u.v.m.

inkl. Xenon, adaptives Kurvenlicht, Klimaautomatik u.v.m.

Ehem. UVP* 52.150,– EUR unser Preis 38.990,– eur

Ehem. UVP* 52.150,– EUR unser Preis 38.990,– eur

sie sparen 13.160,– eur

sie sparen 13.160,– eur

BMW 118d cabrio

BMW 118d cabrio

EZ 01/12, ca. 12.000 km, Alpinweiss, Leder Boston Schwarz,

EZ 01/12, ca. 12.000 km, Alpinweiss, Leder Boston Schwarz,

Servotronic, Xenon, Scheinwerferwaschanlage, Navigation

Servotronic, Xenon, Scheinwerferwaschanlage, Navigation

Business, Klimaautomatik, Windschutz, Sportsitze und Sitzhzg.

Business, Klimaautomatik, Windschutz, Sportsitze und Sitzhzg.

vorne, Paketkombi Dynamik + Comfort u.v.m

vorne, Paketkombi Dynamik + Comfort u.v.m

Ehem. UVP* 44.210,– EUR unser Preis 32.990,– eur

Ehem. UVP* 44.210,– EUR unser Preis 32.990,– eur

sie sparen 11.220,– eur

sie sparen 11.220,– eur

BMW 328i Limousine

BMW 328i Limousine

EZ 02/12, ca. 10.000 km, Saphirschwarz met., Leder Dakota

EZ 02/12, ca. 10.000 km, Saphirschwarz met., Leder Dakota

Sattelbraun, Automatic Steptronic, 18“ LM-Räder, Sitzheizung

Sattelbraun, Automatic Steptronic, 18“ LM-Räder, Sitzheizung

vorne, Navigation Professional, Parkassistenz inkl. PDC und

vorne, Navigation Professional, Parkassistenz inkl. PDC und

Rückfahrkamera, Fahrkomfort-, Comfort- und Sichtpaket u.v.m.

Rückfahrkamera, Fahrkomfort-, Comfort- und Sichtpaket u.v.m.

Ehem. UVP* 59.310,– EUR unser Preis 46.490,– eur

Ehem. UVP* 59.310,– EUR unser Preis 46.490,– eur

sie sparen 12.820,– eur

sie sparen 12.820,– eur

BMW 118i cabrio

BMW 118i cabrio

EZ 06/12, ca. 1.500 km, Saphirschwarz met., Leder Boston

EZ 06/12, ca. 1.500 km, Saphirschwarz met., Leder Boston

Schwarz, Sitzheizung vorne, Xenon, Klimaautomatik, Advan-

Schwarz, Sitzheizung vorne, Xenon, Klimaautomatik, Advantage-

und Comfort-Paket u.v.m.

tage- und Comfort-Paket u.v.m.

Ehem. UVP* 38.040,– EUR unser Preis 29.990,– eur

Ehem. UVP* 38.040,– EUR unser Preis 29.990,– eur

sie sparen 8.050,– eur

sie sparen 8.050,– eur

BMW 316d Limousine

BMW 316d Limousine

EZ 04/12, ca. 6.000 km, Mineralgrau met., Stoff Anthrazit,

EZ 04/12, ca. 6.000 km, Mineralgrau met., Stoff Anthrazit,

16“ LM-Räder, Sitzheizung vorne, Navigation Business,

16“ LM-Räder, Sitzheizung vorne, Navigation Business,

Fahrkomfort- und Comfortpaket inkl. Klimaautomatik u.v.m.

Fahrkomfort- und Comfortpaket inkl. Klimaautomatik u.v.m.

Ehem. UVP* 39.260,– EUR unser Preis 29.490,– eur

Ehem. UVP* 39.260,– EUR unser Preis 29.490,– eur

sie sparen 9.770,– eur

sie sparen 9.770,– eur

* Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers zum

* Unverbindliche Zeitpunkt der Zulassung Preisempfehlung inkl. Bereitstellung.

des Herstellers zum

Zeitpunkt der Zulassung inkl. Bereitstellung.

Kraftstoffverbrauch l/100km innerorts 8,4 - 5,4 / außerorts

Kraftstoffverbrauch l/100km innerorts 8,4 - 5,4 / außerorts

5,4 - 3,8 / kombiniert 6,5 - 4,4 / CO -Emission kombiniert

2 5,4 - 3,8 / kombiniert 6,5 - 4,4 / CO -Emission kombiniert

152 - 117 g/km. Effizienzklasse C - 2A. 152 - 117 g/km. Effizienzklasse C - A.

Kattenstroth automobile e.K.

Kattenstroth automobile e.K.

BMW Vertragshändler und MiNi Service

BMW Vertragshändler und MiNi Service

Rothenfelder Str. 55, 33775 Versmold, Tel. 0 54 23 95 15-0

Rothenfelder Str. 55, 33775 Versmold, Tel. 0 54 23 95 15-0

www.kattenstroth-automobile.de

www.kattenstroth-automobile.de

freude am fahren

freude am fahren


22 KLeINaNzeIGeN I VON deN VereINeN Bad Laer

berichte INTerVIeWS MeiNUNGeN INFOS VON deN VereINeN 23

Kleinanzeigen

per Telefon 0 54 03 - 73 19 12 oder

per E-Mail: info@grote-medien.de

Renovierungsarbeiten: Trockenbau, Rigips-Arbeiten.

Weinberger Dienstleistungen, Tel: 01 62-1 03 80 61

Zu verschenken: Französisches Bett (140x200 cm), Stoff braun –

Couchtisch Palisander mit verchromten Beinen (∅ 120 cm) – Anrichte

Nußbaum (240 cm), Telefon 05403-1884

Großes Frühstücksbuffet im „Alten Gasthaus Fischer-Eymann“ jeden

Sonntag ab 9.00 Uhr, Reservierung erbeten unter 05403 311 –

info@fischer-eymann.de oder www.fischer-eymann.de

BadLaer: 1 ZKB, 48 m 2 Souterrain, Kellerraum, 200 € KM - 2 KM

Kaution, zum 1. 2. 2013 zu vermieten. Telefon 0177 - 4971000

Kundendienst in Ihrer Nähe u. kostenlose Beratung: AEG, Bosch, Siemens,

Miele, Bauknecht, Privileg u.a. - Kostenlose Beratung: 0800

2999444 - Anruf Mo. 8-12 Uhr = 19 % Rabatt

Umzüge: Termintransporte innerhalb der EU und RUS, Entrümpelungen.

Weinberger Dienstleistungen, Tel: 01 62-1 03 80 61

Meister-Reparaturdienst für Waschmaschinen, Spül ma schi nen,

Trockner, Herde, aller Marken u. Hersteller vor Ort sofort und

preiswert. Telefon 01 70 / 1 12 82 35

Abzeichen, Orden, Medaillen, Urkunden, Fotos, Uniformen, Blankwaffen,

Münzen, Postkarten, Briefmarken von Sammler mit

Sammlergenehmigung gesucht. Sofort Bargeld.

Tel. 0 54 24 / 3 80 79 oder 01 77 / 8 24 70 22

Elektrofahrräder! Ihr Fachhändler für Sachs, Velano, Batavus u. Greens.

Pott GmbH, 49196 Bad Laer, Heideweg 12, Tel. 05424-22170.

www.pott-gmbh.de

Medizinische Fußpflege als Hausbesuch von erfahrenem Podologen

17,- €. Tel. 0 54 03-7 24 48 04 oder 01 77 / 5 06 86 86

Schneeräumung - Winterdienste im privaten und gewerblichen Bereich.

Weinberger Dienstleistungen, Tel: 01 62-1 03 80 61

Die Wela-Verkaufsstelle, Messeprodukte, Neuheiten.

www.hvke.de: Hausverkauf montags von 16.00-19.00 Uhr

H. Kern, Hagen, Wegbreehe 5, Tel.: 0 54 01 / 9 99 29

Jeden 2. Mittwochnachmittag Wochenmarkt Bad Iburg

Jeden 1.u.3. Samstagvormittag Wo-Markt Melle, Terminänderung möglich

Jeden 1.u.3. Mittwochmorgen Wochenmarkt Lengerich

Das Fenster der Zukunft. Passivhaustauglich 0,79 Uf-Wert! 3-fach

Glas! 6-Kammersystem u. 3 Dichtungen. Pott GmbH - 49196 Bad

Laer - Heideweg 12 Tel. 05424-22170. www.pott-gmbh.

BadLaer: 3 1/2 ZKB, DG, 75m 2 , Kellerraum, Fahrradabstellmöglichkeit,

zentral gelegen, 320 € KM - 2 KM Kaution, zum 1. 2. 2013 zu

vermieten. Telefon 0177 - 4971000

Sportbootführerschein See / Sportküstenschifferschein: Ab Januar

neue Kurse in Bad Laer. Info unter Tel.: 0151 56353552 oder E-Mail

an segeln-bad-laer@web.de

Preis pro Kleinanzeige = 9,00 €

IMMOBILIEN

Bettina Möller

Sie wollen Ihre Immobilie professionell verkaufen?

WIr übernehmen das gerne für Sie!

Bettina Möller & Team

www.immobilien-bettina-moeller.de

Arkadenstraße 1

49186 Bad Iburg

Tel. 0 54 03 - 78 18 14

Fax 0 54 03 - 78 18 44

Schon vormerken:

Sonderseiten im März:

„Gartenzeit 2013“

Möchten Sie einen farbenfrohen Sommergarten?

Dann heißt es jetzt: Angepackt! Was gibt es Neues

auf dem Markt, wie kann man sich die Arbeit erleichtern?

Seien Sie mit Ihrer kostengünstigen Anzeige

(10 % Rabatt auf den regulären Preis) und

kostenlosem PR-Text dabei. Setzen Sie sich bitte bis zum

10. Februar 2013 mit uns in Verbindung.

print- und onlinemedien

Telefon 0 54 03 / 73 19 12 · E-Mail: info@grote-medien.de

Gerh.-Hauptmann-Str. 6 · 49186 Bad Iburg

KaB sammelt tannenbäume

Die Katholische Arbeitnehmer-

Bewegung (KAB) St. Marien Bad

Laer sammelt auch in diesem

Jahr wieder ausgediente Weihnachtsbäume

im Gemeindegebiet

Bad Laer ein.

Die Zeiträume für die Abholung

sind auf den 12. Januar 2013 ab

8.30 Uhr festgelegt. Im Ortsteil

Müschen werden die Bäume am

18. Januar 2013 ab 13.00 Uhr abgeholt.

Die Abholung in den Außenbereichen

Winkelsetten, Hardensetten

und Westerwiede ist

ebenfalls nach Absprache mit

Bernhard Strothmann unter der

Telefonnummer 0 54 24 / 84 80

möglich.

Das Abholteam bittet darum,

die Bäume rechtzeitig zu den

jeweils angegebenen Zeiten gut

sichtbar mit Namenzettel versehen

an den Straßenrand zu

stellen.

Die ehrenamtlichen Helfer der

KAB bitten um eine freiwillige

Spende, welche auch in diesem

Jahr für zweckgebundene Maß-

Haben ...

Sie Ihre

„aktuell“ Monatsschrift

nicht erhalten?

Melden Sie sich bitte:

info@grote-medien.de

nahmen an Gemeinnützige Einrichtungen

inner- und außerhalb

der Gemeinde Bad Laer verwendet

werden sollen.

Im letzten Jahr wurde der Erlös

von 1.600 Euro aufgeteilt:

400 Euro wurden für die Mädchenfreizeit

gespendet. Weitere

400 Euro gingen an das Messdienerzeltlager

in Bad Laer. Die katholische-öffentliche

Einrichtung

Familien in Not erhielt 400 Euro.

Die Gruppe Integrative-Freizeit

für Menschen mit und ohne Behinderung

wurde ebenfalls mit

400 Euro unterstützt.

Bei allen Spendern und Helfern

bedankt sich die KAB nochmals

recht herzlich.

Sichergestellt ist, dass die Bäume

fachgerecht entsorgt werden.

Helfen Sie mit: einerseits die

Umwelt zu schonen und andererseits

den Gemeinnützigen

Einrichtungen zu helfen, indem

Sie die diesjährige Tannenbaumaktion

wieder großzügig unterstützen.

KEB mit Vortragsvideothek

Seit Dezember macht die Kath. Erwachsenenbildung ihre Vortragsveranstaltungen

auch für Interessierte verfügbar, die nicht

dabei sein konnten. Auf der neu gestalteten Homepage gibt es

eine Videothek, in der die Vorträge kostenfrei angesehen werden

können. Selbstverständlich bietet die Homepage noch andere

Servicemöglichkeiten, z.B. einen Newsletter, mit dem man sich

ebenfalls kostenfrei über geplante Veranstaltungen vorab informieren

lassen kann. Alles weitere unter www.keb-os.de.

Winterschützenfest BsV Hardensetten/Winkelsetten

In wenigen Tagen ist es soweit

- dann startet die neue Winterballsaison

2013. Beginnen wird

wie immer der BSV Hardensetten

/ Winkelsetten am Samstag,

12. Januar 2013, um 20.00 Uhr im

Saal Plengemeyer.

Für die Tanzmusik sorgt auch in

diesem Jahr die Kapelle „Night

-line“ aus Rheine. Für die beliebten

Ständchen spielt die Musikkapelle

Bad Laer auf. Weiterhin

wartet eine Tombola mit vielen

wertvollen Preisen auf die Gäste.

WSV

20 %

Schuhfabrik

Schlingmann

Laerer Str. 12 · 48336 Füchtorf

Telefon 0 54 26 / 22 79

www.schuhshop.de

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 9-12 und 13.30-18 Uhr

Der Schützenthron mit König

Bernd und Königin Kathrin mit

dem Throngefolge, der Vorstand

sowie der Festausschuss freuen

sich auf die erste Party des Jahres

2013. Horrido!

BSV Hardensetten / Winkelsetten

ehrt Jubilare

Im Rahmen der Adventsfeier im

Saal Plengemeyer wurden folgende

Jubilare geehrt:

40 Jahre Vereinsmitgliedschaft:

Werner Hölscher

Heinrich Redecker

Ü B E R 3 5 J A H R E

K a m m e r m u s i K

im

Sonntag, 20. Jan.

18 Uhr im Rittersaal

des Iburger Schlosses

Hardenberg

Trio

Viola Wilmsen, Oboe

Janina Ruh, Violoncello

Julia Kammerlander, Klavier

Vorverkauf:

Tourist-Information Bad Iburg,

Schloßstraße 20, Tel. 796780

Hirsch-Apotheke, Bad Iburg,

Schloßstraße 16, Tel. 73700

Alfred Bußmann

Heinrich Kleine Börger

Friedhelm Kruska

50 Jahre Vereinsmitgliedschaft:

Heinrich Giesker

Reinhold Niehaus

Clemens Plengemeyer

Präsident Henrik Schulte im Hof

und Vizepräsident Hubert Kamp-

Die Winterzeit erfordert von den

Verkehrsteilnehmern besondere

Vorsicht. „Im Winter gelten andere

Regeln zum eigenen Schutz und

zur Ersten Hilfe“, sagt der Leiter

der Malteser-Rettungswache Osnabrück

Georg Schnieder. „Erfrierungen

und Unterkühlungen sind

auch ohne Frost, schon ab etwa 5

Grad, möglich.“ Die Malteser geben

daher folgende Tipps für die

kommenden Monate:

Autofahrer sollten:

n sich Decken sowie haltbare

Snacks und nichtalkoholische

Getränke ins Auto legen – lange

Staus durch Schnee und Eis können

zu unerwartet langen Wartezeiten

im Fahrzeug führen

n Handschuhe, reflektierende

Westen und eine Taschenlampe

ins Handschuhfach packen – bevor

sie das Auto verlassen, haben

sie somit bis auf das Warndreieck

alles griffbereit, was sie für die

Eigensicherung etwa nach einem

Defekt des Autos benötigen

n den Verbandkasten auffrischen,

wenn nötig; vor allem die isolierenden

Rettungsdecken sind jetzt

wichtig

n die Heizung im Auto nicht zu

hoch drehen; Wärme, Dunkelheit

und eine auch nur leichte Ermüdung

führen zu Unaufmerksamkeit

und längeren Reaktionszeiten

n Autoscheiben und Straßenoberflächen

reflektieren durch den

vermehrten Niederschlag beson-

werth gratulierten den Jubilaren.

Insgesamt verbrachten ca. 70

Anwesende einen besinnlichen

Nachmittag in adventlicher Atmosphäre

mit der Flöten- und

Geigengruppe Bad Laer unter

der Leitung von Frau Friederike

Landwehr. Alle Kinder wurden

mit Süßigkeiten vom Nikolaus

beschenkt.

tipps für Verkehrsteilnehmer in der Winterzeit

Malteser: „Erfrierungen sind schon ab fünf Grad möglich“

ders; langsamer fahren als sonst

Zweiradfahrer sollten:

n auf gut sitzenden und wärmen-

den Gesichtsschutz achten

n immer Kleidung gegen Nässe

und Kälte bei sich haben

n Helm und zusätzliche Reflektoren

tragen

n auf Fahrten bei Schnee und Eis

völlig verzichten, da die Verletzungsgefahr

wegen mangelnder

technischer Hilfsmittel noch größer

ist als bei anderen Fahrzeugen

Verletzte Personen müssen vor

Kälte, Wind und Nässe geschützt

werden. Handys haben nicht immer

Empfang, so dass das Absetzen

eines Notrufs nicht immer

möglich ist. Georg Schnieder:

„Unsere dringende Empfehlung

lautet: Frischen sie ihre Erste-

Hilfe-Kenntnisse auf. Das gibt Sicherheit

und kann Menschenleben

retten.“

www.malteser-osnabrueck.de

Wohnungen

frei!

Birkenkamp 13 · Bad Rothenfelde

Telefon: 0 54 24 / 65-0

info@seniorenresidenz-hasselmann.de

www.seniorenresidenz-hasselmann.de


24 VON deN VereINeN Bad Laer

berichte INTerVIeWS MeiNUNGeN INFOS VON deN VereINeN 25

www.tischlereifreuer.de

Michael Freuer

Tischlermeister · Gebäudeenergieberater

Osnabrücker Str. 46 · 49186 Bad Iburg

Tel. 05403 / 6734 · Fax 0 54 03 / 726736

l Energieausweis nach EnEV

l Gebäudeenergieberatung

l energieeffiziente

Modernisierung

l Innenausbau / Möbel

l Praxiseinrichtungen

l Parkettböden

l Umzugshilfe

l Küchenmontagen

Alles Gute für das Jahr 2013 wünscht

Reisevermittlung Harpenau

3 Tage Pfingsten in Quedlinburg

vom 18.-20. Mai 2013

Preis pro Person im DZ

291,

12 Tage Lermoos

vom 16.-27. Juni 2013 mit Sonnenwendfeier

vom 18.-28. August 2013

vom 09.-19. September 2013

Preis pro Person im DZ

00 €

810, 00 €

8 Tage Abtenau Österreich

vom 29. Sept.-6. Oktober 2013

Preis pro Person im DZ

Samstag, 20. April 2013

Blumenkorso im Keukenhof

Busfahrt und Eintritt Keukenhof

Preis pro Person

Sonntag, 12. Mai 2013 - Muttertag

Entlang der Weser mit Schifffahrt

Eintritt Museum Fürstenberg, Busfahrt

Preis pro Person

51, 00 €

Reisevermittlung

Karin und Josef Harpenau

Heidering 54, 49196 Bad Laer

Telefon 0 54 24 / 81 50

Buchung und Prospekte:

&

688, 00 €

55, 00 €

Reisedienst Zumstrull

Oeseder Straße

49124 G.-M.-Hütte

Telefon 0 54 01 / 56 16

• Forstarbeiten und Problemfällungen jeder Art.

• Holzhäcksel-Arbeiten mit mobilem Häcksler!

Wir häckseln Strauchwerk und Stammholz

bis 70 cm.

• Verkauf von Holzhackschnitzel und Brennholz.

H.-J. Wienker · Münsterstr. 60 · 49186 Bad Iburg

Fon: 05403/1213 · www.forstbetrieb-wienker.de

generalversammlung der kfd Bad Laer

Die Generalversammlung am

21. November 2012 begann mit

einem Wortgottesdienst in der

kath. Kirche Mariä Geburt. Frauen

des kfd-Vorstands verteilten

kleine Bildchen, auf denen Maria

als Knotenlöserin abgebildet ist.

In den Fürbitten wurde Maria um

Hilfe beim Lösen der Knoten des

alltäglichen Lebens gebeten Es

wurde auch der verstorbenen

kfd-Mitglieder des vergangenen

Jahres gedacht.

Anschließend begrüßte Maritheres

Scherl die kfd Frauen im Saal

Plengemeyer. Nach dem Kaffeetrinken

verlas Petra Wientke den

Kassenbericht des Jahres 2012,

und Gabi Bevermann fasste im

Jahresbericht die Ereignisse und

Aktivitäten des vergangenen

Jahres zusammen.

Danach wurden die Jubilare für

ihre langjährige Mitgliedschaft

geehrt und erhielten ein schönes

Präsent. Elf kfd-Frauen feierten

ihr 40-jähriges Jubiläum.

Auf 60-jährige Mitgliedschaft

blickt Josefa Örtlinger zurück.

Als Mitarbeiterin feierte Elisabeth

Muke ihr 25-jähriges Jubiläum.

Seit 30 Jahren ist Gertrud Sandfort

ehrenamtlich tätig und Anni

Heitmeyer ist bereits seit 35

Sterntalermarkt 2012

Am ersten Adventswochenende

fand der Sterntalermarkt in Bad

Laer statt. Selbstverständlich

war die katholische Frauengemeinschaft

mit ihrem Pfannkuchenstand

dabei. Die Kartoffelpfannkuchen

mit Apfelmus und

Schwarzbrot schmeckten den Besuchern

des Weihnachtsmarktes

ausgezeichnet - am Sonntagnach-

Jahren Mitarbeiterin in der kfd.

Hierzu gratulierte Pfarrer Stenzel

und dankte für die langjährige

Treue.

Mit heftigem Applaus wurden

anschließend zwölf Neumitglieder

in der kfd begrüßt.

Maritheres verlas die Namen und

überreichte kleine Geschenkkarten,

auf denen verschiedene

Türen abgebildet sind. Die Karte

soll versinnbildlichen: ,,Eine Tür

steht uns immer offen: die Tür

zu Gott“.

Die neuen kfd Mitglieder sind:

Monika Krenz, Gisela Harnisch,

Barbara vor der Landwehr, Andrea

Lüder, Julia Sandfort, Birgit

Scheiper, Monika Witte, Daniela

Otte, Monika Schulte, Julia Aulenbrock,

Andrea Leerkamp und

Marita Hein.

mittag waren die 3,5 Zentner

Kartoffeln verkauft. Wie schon in

den vergangenen Jahren waren

Helga Landwehr und ihr Team

wieder für den Kartoffelteig zuständig.

Herzlichen Dank an die

fleißigen Frauen. Die kfd bedankt

sich auch bei den ehrenamtlichen

Helferinnen für das Backen und

Verkaufen im Kartoffelstand. Der

Erlös betrug 1.144 Euro.

Markus Haffke neuer

Kompaniekönig 2012

Weihnachtsfeier der 1. Kompanie

des BSV Bad Laer auf Blombergs

Höhen

Diese Traditionsveranstaltung

gibt es mittlerweile seit 21 Jahren.

In diesem Jahr organisierte

der Vorstand der Kompanie eine

etwas andere Feier mit Show

und Tanz.

Nach dem leckeren Buffet hieß

es für vier Paare „Mein Mann

kann“.

Die Damen mussten am Pokertisch

zocken und trieben ihre

Männer zu teilweise unmöglichen

Höchstleistungen an. In

fünf Matches hatten am Ende

Nadine und Dennis Belhaoues

das nötige Glück und Können

auf ihrer Seite. Der Lohn war ein

Candlelightdinner für die beiden.

Bereits um 18 Uhr trafen sich

die Schützen zum traditionellen

Kompaniekönigschießen.

Der Adler wurde in den nächsten

100 Minuten wie folgt aufgeteilt:

Kopf und Krone: Michael Hennesen

Reichsapfel: Thomas Herbermann

Zepter und

linker Flügel: Kurt Scholz

Schwanz: Andreas Klare

Rechter Flügel: Peter Hülsmann

Der 341.Schuß brachte dann die

Entscheidung. Markus Haffke

traf den Rumpf um 19.42 Uhr so

genau, dass er endgültig fiel.

Damit errang Markus Haffke seinen

ersten Titel in der Kompanie

und machte es seinem Bruder

Stefan nach, der 1995 König der

1.Kompanie wurde.

Alle feierten und tanzten bis in

die tiefe Nacht hinein und waren

sich einig, dass diese neue

Art der Jahresabschlussfeier unbedingt

im nächsten Jahr seine

Wiederholung finden muss.

Besuchen Sie unsere Ofenausstellung!

◆ Natursteinverlegung

◆ Fliesenarbeiten

Badsanierung

◆ Ofenbau/Kaminöfen

◆ Edelstahlschornsteine

Kamin-, Pellet- und Kachelöfen bereichern mit ihrer angenehmen

Wärme jeden Wohnraum. Der Anblick des Feuers und das Knistern des

Holzes verbreiten eine gemütliche Atmosphäre in Ihren Wohnräumen.

Durch den Einsatz eines Ofens senken Sie ihre Heizkosten und sind

unabhängig von ständigen Preiserhöhungen.

Rufen Sie einfach unter 0173/9644165 an und vereinbaren einen Termin.

Wir freuen uns auf Sie!

Kirchweg 4 · Bad Laer · Tel. 0 54 24 / 800 292 · Fax 0 54 24 / 800 316 · Mobil 01 73 / 9 64 41 65 · www.thomas-speckmann.de

Immobilienverkäufer, aufgepasst!

Für unsere großen und kleinen Kunden

suchen wir Immobilien, die neue Freude

schenken. Können Sie weiterhelfen?

ImmobilienCenter Telefon: 0541 324-0

Kleiner Fratz & Eltern suchen neues Zuhause.

Können Sie helfen?

s Sparkasse

Osnabrück

ImmobilienCenter

Sie möchten Ihre Immobilie verkaufen? An jemanden, der Ihr altes Zuhause mit

neuem Leben füllt? Wir finden den Käufer, der genau zu Ihnen passt. Als größter

Immobilienver mittler in der Region begleiten wir Sie umfassend und diskret bei der

Veräußerung – von der Kaufpreisermittlung bis zur Finanzierung! Profitieren Sie von

den attraktiven Bedingungen auf dem Immobilienmarkt. Ihr Vorteil: Günstige Zinsen

und starke Nach frage. Informieren Sie sich jetzt bei unseren Immobilien-Experten!

Telefon: 0541 324-0 | www.sparkasse-osnabrueck.de/immobilien


26 VON deN VereINeN I BILd deS mONaTS Bad Laer

berichte INTerVIeWS MeiNUNGeN INFOS VON deN VereINeN 27

Möbel-Diele

Auf dem Haarkamp 35 · 49219 Glandorf (Industriegebiet)

Telefon (0 54 26 ) 36 40

Inventurverkauf: 27.12.2012 – 5.1.2013

auf das gesamte

20% Sortiment!

Jeden Sonntag ScHAutAG von 15.00 – 18.00 Uhr

Außerhalb der ges. Ladenöffnungszeiten keine Beratung, kein Verkauf.

Herbstfest mit Bierkönigschießen und

adventskaffeenachmittag des BsV Müschen

Am 10.11.2012 fand im Schützenhaus

das Herbstfest statt. Es war

wieder einmal für viele Vereinsmitglieder

und befreundete Gäste

ein gelungener Partyabend.

Auf der Veranstaltung galt es,

ein(e) Nachfolger(in) für den amtierenden

Bierkönig Helmut König

auszuschießen.

Hier gelang es Philipp Bevermann

nach langem und spannendem

Wettkampf das Bierfaß zu

Der Kunstkreis Bad Laer/Bad Rothenfelde präsentiert:

„Bild des Monats“

31. Dez.

geschlossen!

Fall zu bringen. Er trägt nun für

ein Jahr die Bierkönigskette des

Vereins.

DJ Christoph vom Party-Musik-

Service Beelen heizte das Publikum

auf der Tanzfläche mit

Musik bis zum frühen Sonntagmorgen

an.

Auch die Cocktail- und Longdrink-Lounge

war in diesem Jahr

wieder ein beliebter Treffpunkt

für alle Gäste.

Besondere Dank gilt an dieser

Stelle den Mitgliedern der Da-

sozialverband

Deutschland Og Bad Laer

Am Montag, 14. Januar 2013,

findet um 15.30 Uhr im Café

Dodt in Bad Laer unsere Mitgliederversammlung

statt.

Gäste sind willkommen.

mengarde, die die Regie in der

Cocktailbar übernahmen und für

gute Bewirtung sorgten.

Zum gemütlichen Adventskaffeenachmittag

am 09.12.2012 folgten

wieder über 100 Senioren

der Einladung des Vereins. Unter

der Leitung des Thrones und

der Eltern des Kinderhofstaats

wurden Kaffee und Kuchen serviert.

Als besondere Darbietung

führten die Mitglieder des Kinderthrons

ein weihnachtliches

Theaterstück auf und sangen mit

den Senioren einige Weihnachtslieder.

Zum Schluss der Veranstaltung

statteten der Nikolaus und

Wir beginnen das neue Jahr mit neuen Plänen, die Freude machen für uns und andere.

Das Atelier hat jeden Mittwoch von 15 - 18 Uhr geöffnet, Bad Laer, Glandorfer Str. 6

Aktion: Eine Idee: In Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirchengemeinde werden

wir in einer Reihe „Kirche und Kunst“ im Jahr 2013 in der Dreifaltigkeitskirche Bilder

ausstellen. Weitere Informationen stehen im Jahresplakat.

Besuchen Sie uns im Internet: der kunstkreis.jimdo.com/das-Bild-des-monats-1

Bildvorstellung durch HANNELORE HERKSTRöTER :

Jahreswechsel – die Natur macht eine Pause! Mein Aquarell zeigt Hirsche am Futterplatz

in freier Natur. Die Stimmung von der Kälte dieser Jahreszeit durch den Schnee und

die Atmosphäre und Ruhe der Natur gab mir den Impuls, die Idylle in diesem Aquarell

einzufangen. Ich fühle mich einheitlich mit diesem Motiv verbunden.

Bildgröße ohne Rahmen: 40 x 60 in Aquarell

Bürgerschützenverein Müschen

Knecht Ruprecht den Gästen

noch einen Besuch ab.

Vielen Dank an alle Beteiligten,

freiwilligen Helfer und Spendern,

die zum Gelingen der Veranstaltung

beigetragen haben.

15.01. Kaffeeköniginschießen um 19.00 Uhr im Schützenhaus

26.01. 26. Müschener Sauessen um 19.30 Uhr im Schützenhaus

Des BSV Müschen wünscht allen Lesern ein frohes neues Jahr 2013!

Kontakt: Birgit Horn

Tel. 05424 / 7244

Textile Wandbespannung

Möbel · Polsterei · Bodenbeläge

Dekorationen · Sonnenschutz

Objektausstattung

Wohn-Accessoires

Textile Wandbespannung

Möbel - Polsterei

Bodenbeläge - Dekorationen

Sonnenschutz

Objektausstattung

Wohn-Accessoires

Telscher Raumausstattung - Osnabrücker Str. 30 - 49186 Bad Iburg

Telefon: 0 54 03/326 - Fax: 0 54 03/94 23

E-Mail: info@telscher.de - Internet: www.telscher.de

Osnabrücker Str. 30 · Bad Iburg

Telefon: 0 54 03 / 3 26

www.telscher.de

Vorstellung der Künstlerin: HANNELORE HERKSTRöTER

Meine Motive fange ich mit meiner Kamera ein. Mit Pinsel und Farbe versuche ich Menschen, Tiere und die Natur zum

„Leben zu erwecken“. Beim Malen vergesse ich oft Zeit und Raum. Überwiegend male ich Aquarelle aber auch Acryl und

mit Ölfarben. Mit dem Kunstkreis habe ich die Gelegenheit im Atelier zu fachsimpeln. In Gemeinschaftsausstellungen

habe ich die Möglichkeit meine Kunstwerke vorzustellen.

A

Das telier telier

PR-Text

neuer Job im nEuEn JaHR?

Chancen stehen gut: Freundliche Grillservice-Verkäuferinnen und Verkäufer

werden ständig gesucht!

Wer kennt sie eigentlich nicht,

die beliebten Grillexperten

in ihren feuerroten Grillmobilen?

Schon von weitem fallen

die Fahrzeuge, liebevoll dekoriert

mit lustigen Max & Moritz

Köpfen, Jung und Alt ins Auge.

Täglich bieten 40 hochwertige

Grillfahrzeuge des modernen

Ladberger Familienunternehmens

„Max & Moritz Grillhähnchen

GmbH“ ihre frisch gegrillten

knusprigen Hähnchen und

Haxen sowie hausgemachten

Salate ihren Kunden an. Mittlerweile

hat sich die Erfolgsmarke

„Max & Moritz Grillhähnchen“

zum Premiumpartner von großen

Einkaufsmärkten gemausert

und ist Marktführer in unserer

Region.

Uwe Decker, Betriebsleiter bei

Max & Moritz Grillhähnchen in

Ladbergen beschreibt unverblümt

die Situation: „Wir haben

gut zu tun – doch Personal ist leider

manchmal rar. Wer sich also

im neuen Jahr beruflich verändern

möchte, oder einfach mal

Lust auf was Neues hat, sollte

sich schnell bei uns melden. Wir

bieten die Wahl zwischen einer

2 bis 5 Tage Woche, einem Teilzeit-

oder Vollzeitjob. Wir erwarten

von Bewerberinnen und

Bewerber, dass sie Flexibilität

mitbringen, Freude am Verkaufen

haben und gerne auch mobil

unterwegs sind. Ihr Arbeitsplatz

ist nämlich ein modernes rotes

Spezial-Grillmobil. Der Führerschein

Klasse 3 oder C1 ist daher

Voraussetzung.“

Uwe Decker fügt hinzu: “Wer

bei uns arbeitet, bekommt eine

Menge geboten: Nicht nur die

Fotos: Claus Baalmann

Wahl zwischen Voll- oder Teilzeit

oder 2 bis 5 Tage Woche.

Wir bieten eine erstklassige Einarbeitung

in unser Grillservice-

Team, ein sicheres Grundgehalt,

eine interessante Erfolgsbeteiligung,

Teilnahme an Fort- und

Weiterbildungen und gute Sozialleistungen.

Bei uns haben auch

Wiedereinsteiger in den Beruf

allerbeste Chancen. Freundliche

Grillservice-Verkäuferinnen und

Verkäufer werden ständig bei

uns gesucht.“

Auf einen Blick:

Die Max & Moritz Grillhähnchen

GmbH ist als erfolgreiches, modernes

Unternehmen sehr geschätzt

und hat sich seit 1988 als

mobiles GRILLSERVICE-Unternehmen

einen guten Namen gemacht.

Max & Moritz ist bekannt

für erstklassige Qualität, garantierte

Frische, hervorragenden

Service und märchenhaft leckeren

Geschmack.

Richten Sie Ihre Bewerbung

jetzt bitte an:

Max & Moritz

Grillhähnchen GmbH

Industriestr. 29

49549 Ladbergen

Oder rufen Sie gerne an:

Telefon: 0 54 85 / 93 95-70.

Weitere Infos:

www.max-moritz.de

Steuererklärung schon abgegeben?

Unser Beratungsstellenleiter

Jörg Eustergerling ist gerne für Sie da!

Beratungsstelle: Jörg EustErgErling

Kirchstraße 5 · 49186 Bad iburg-glane

telefon 05403/7245610 · telefax 05403/7245616

Email: Joerg.Eustergerling@vlh.de

www.total-besteuert.de

Ich bedanke mich bei unseren Mitgliedern

für das entgegengebrachte Vertrauen und wünsche Ihnen

einen guten Start ins neue Jahr. Jörg Eustergerling

Wir suchen

SIE

Zur Verstärkung unseres Grillservice-Teams suchen wir „Sie“!

Ihr neuer Arbeitsplatz wird ein modernes Spezial-Grillmobil.

Der Führerschein Klasse 3 oder C1 ist Voraussetzung.

Sie können wählen: zwischen einer 2 bis 5 Tage Woche,

Voll- oder Teilzeit...

Bei uns stehen SIE im Mittelpunkt.

Wir bieten: Erstklassige Einarbeitung in unser Grill-Team,

Teilnahme an Fortbildungen, ein gesichertes Grundgehalt,

interessante Erfolgsbeteiligung und gute Sozialleistungen.

Rufen Sie uns jetzt an. Max & Moritz Grillhähnchen

GmbH, Industriestr. 29, 49549 Ladbergen.

Tel.: 05485 / 9395-70

(Uwe Decker)

www.max-moritz.de

staatlich anerkannt

Physiotherapie-Ausbildung

mit Spaß und Kompetenz!

Remseder Str. 3 · Bad Laer · Tel. 05424-1742

www.eva-hueser-physiotherapieschule.de


28 VON deN VereINeN Bad Laer

berichte INTerVIeWS MeiNUNGeN INFOS BaNKeN-NeWS I SpOrT-INFOS 29

Das Kulturform Bad Laer informiert

Neuer Kurs:

Bambini Ballett ab 3 Jahren

Gemeinsam lernen wir die ersten

technischen Ballettübungen

auf spielerische Art und Weise.

Hier wird der Körper gekräftigt

und nicht geschädigt. Phantasievolle

Geschichten animieren

zur Bewegung. Durch den Einsatz

von Tüchern verwandeln

sich unsere Ballettmäuse in Feen

oder Schmetterlingen. Die Mamas

und Papas dürfen im Trainingsraum

bleiben solange es

das Kind wünscht.

Der Unterricht orientiert sich an

den Ideen der Ganzheitlichkeit

und der ästhetischen Erziehung:

16:00 Uhr ab 3 Jahren

16:45 Uhr ab 5 Jahren

17:30 Uhr ab 7 Jahren

Wechsel im Trainerteam des Kulturforums:

Eva Kostka hat er-

ausbildung nur noch mit der Hochschule Osnabrück

Gesellschafter der Prof.-Grewe-Schule stimmten zu

Die Prof.-Grewe-Schule bietet

die Ausbildung zum Physiotherapeuten

ab sofort nur noch

gemeinsam mit der Hochschule

Osnabrück im dualen System

an. Diesem Konzept stimmte die

Gesellschafterversammlung der

Schule zu.

Sie lobte das duale Bachelorprogramm,

das im Sommersemester

2012 erfolgreich angelaufen

ist. Es sei erfreulich, dass die

Physiotherapie-Ausbildung immer

hochschulorientierter werde,

hieß es. Das sei eine gute

Entwicklung. Die hervorragende

Zusammenarbeit der Prof.-Grewe-Schule

mit der Hochschule

Osnabrück sei vorbildlich.

Das Studienprogramm Physiotherapie

/ Ergotherapie ist eine

folgreich ihre Ausbildung zur

integrativen Tanzpädagogin beendet

und übernimmt nun die

komplette Tanzabteilung. Wir

wünschen Eva und allen Tänzerinnen

viel Spaß im Unterricht

und freuen uns auf die kommende

Zusammenarbeit.

Trainingstag: Donnerstag

Leitung: Eva Kostka, integrative

Tanzpädagogin

Ort: Gesundheitszentrum Bad

Laer, Trainingsraum(vor dem Fitnessbereich)

Fortlaufende Kurse!

3 kostenlose Probestunden!

Veranstalter:

Kulturforum Bad Laer

Büro: Darumer Str. 60

49086 Osnabrück

Unbedingte telefonische Anmeldung

unter: 05406-8159995

Kooperation der Hochschule Osnabrück,

der Professor-Grewe-

Schule für Physiotherapie und

der ETOS-Schule für Ergotherapie.

Es führt sowohl zum Berufsabschluss

in der Physiotherapie,

als auch zum Bachelor of Science.

Die Schüchtermann-Klinikgruppe

ist Mehrheitsgesellschafter der

Trägergesellschaft der Prof.-Grewe-Schule.

Weitere Gesellschafter

sind die Grewe-Stiftung und

die Chefärzte Dr. Heiner Ehrenbrink,

Privatdozent Dr. Peter Haller

und Professor Dr. Michael K.

Müller. Der Bad Iburger Verein für

medizinische Frührehabilitation

überträgt 2013 seine Gesellschafteranteile

auf die gemeinnützige

Grewe-Stiftung und löst sich auf.

Die Gesellschafterversammlung tagte mit Schul-Geschäftsführer Heinz Köhne,

Privatdozent Dr. Peter Haller, Schulleiterin Mathilde Harms und Wirtschaftsprüfer

Hermann Ewerding (von links). Foto: Grewe-Schule

Das Dänemark-Jahr in Bad Iburg war ein voller Erfolg. Dabei

unterstützte auch der „aktivkreis“ Bad Iburg in Verbindung mit

der Bad Iburger Marketing, der Tourist-Information und der Dänin

Kirsten Skarsøe durch die Gestaltung der „Märchenhaften Schlossnacht“

das Themenjahr Dänemark.

Bei einer Tombola kamen u.a. einige Dänemark-Fahrten zur Verlosung.

Der „aktivkreis“ bietet in diesem Zusammenhang eine

9-tägige Fahrt nach Kopenhagen und auf die Sonneninsel Bornholm

an. Bei Interesse fordern Sie Unterlagen bei Gerd Schöwing - Tel.

(05403)780860 - an.

Der Imkerverein informiert

Imkerei ist mehr als ein Hobby – ein faszinierender Einblick

in die Welt der Insekten

Von Januar bis Juli 2013 findet

im Schulungsraum des Lehrbienenstandes

des Imkervereins

- hinter dem Schützenhaus Bad

Laer und der Grillhütte gelegen

– jeweils samstags ein Lehrgang

zur Bienenhaltung statt. Bienen

sind die am besten erforschten

Insekten überhaupt und ihre

Lebensweise ist hoch interessant.

Schließlich liefern sie uns

sechs verschiedene Produkte

und sind zuständig für die Bestäubung

von 80 % aller Blütenpflanzen.

Vier erfahrene Imker,

eine Imkermeisterin und ein Biologe

vermitteln das notwendige

Grundwissen für ihre Haltung.

Angesprochen sind besonders

auch Frauen, und Jugendliche –

auch für Biologielehrer eine Bereicherung.

Es ist nicht Voraussetzung,

den gesamten Lehrgang

bis Juli 2013 zu besuchen. Teilnahme

ist an jedem einzelnen

Termin möglich.

Referenten sind: Maria Rieken,

Guido Eich, Walter Auge, Heinrich

Timmer, Siegfried Schünke.

Im schönen Fachwerkgebäude

befindet sich die Ausstellung

„Imkerliche Utensilien“ mit Informationen

„Rund um die Bienen“.

TERMINE

26. Januar 2013

- von 9.00 Uhr – 16.00 Uhr -

Biologie der Honigbiene

· Entwicklung der Bienenrassen

in Europa

· Die drei Wesen im Bienenvolk

und ihre Entwicklung

· Die Organe der Honigbiene

· Die Tanzsprache

der Honigbiene

09. Februar 2013

– von 9.00 Uhr – 16.00 Uhr

Bienenwohnung und

Bienenweide

· Die Bienenwohnung

und ihre Geschichte

· Der mobile Wabenbau

und Rähmchenmaße

· Die zeitgemäße Beute

· Der richtige Standort

· Die Bienenweide

· Herstellung von Rähmchen

und Einlöten von MW

23. Februar 2013

– von 9.00 Uhr – 16.00 Uhr

Führung und Betreuung

des Bienenvolkes

· Umgang mit den Bienen

· Auswahl des Bienenmaterials

· Volksentwicklung und imkerliche

Eingriffe

· Der Nutzen der Honigbiene

· Varroosekontrolle

Weitere Termine im März 2013

09. März: Honigschulung Teil I

16. März: Honigschulung Teil II

Anmeldungen

bei Lehrgangsleiter Walter Auge

(Telefon: 05424 / 39333) E-Mail:

walter.auge@web.de

Lehrgangsgebühren: keine

VHS Osnabrücker Land

Qualifikation zur zusätzlichen Betreuungskraft in Pflegeheimen

Am 16. Januar 2013 beginnt an der Volkshochschule Osnabrücker Land (VHS) in

Kooperation mit der Koordinierungsstelle „Frau & Betrieb“ ein Lehrgang „Zusätzliche

Betreuungskraft in Pflegeheimen nach §87 b“. Diese Personen unterstützen in

der stationären Altenpflege die Pflegefachkräfte bei der Betreuung von pflegebedürftigen

Menschen mit demenzbedingten Beeinträchtigungen. Die Qualifikation

umfasst 160 Unterrichtsstunden sowie ein 14tägiges Betreuungspraktikum. Der

Unterricht findet wöchentlich mittwochs von 18.30 Uhr bis 21 Uhr sowie 14tägig

samstags von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr in Osnabrück statt.

Informationen und Anmeldung bei der Volkshochschule Osnabrücker Land,

Am Schölerberg 1, 49082 Osnabrück, Tel. 0541-501 7777, E-Mail: VHS@LKOS.de

Vorstand Hubert greve

in den Ruhestand verabschiedet

Über 40 Jahre im genossenschaftlichen Bankenwesen tätig gewesen

Nach fast 30-jähriger Tätigkeit

als Vorstand der heutigen Volksbank

eG, Bad Laer-Borgloh-Hilter

Melle wurde Hubert Greve vom

Aufsichtsratsvorsitzenden der

Bank Gerd Meyer zu Tittingdorf

feierlich in den wohlverdienten

Ruhestand verabschiedet.

Hubert Greve begann seine berufliche

Karriere mit einer Ausbildung

zum Bankkaufmann bei

der Raiffeisenbank Langen-Gersten

eG am 1.8.1971.

Nach dem Wehrdienst bei der

Bundeswehr besuchte er eine

Vielzahl von Weiterbildungsmaßnahmen.

Mit dem erfolgreichen

Abschluss des Genossenschaftlichen

Bankführungsseminars an

der genossenschaftlichen Akademie

in Montabaur setzte er seine

berufliche Karriere fort.

Bevor er seine Tätigkeit als Vorstandsmitglied

der ehemaligen

Volksbank Hilter eG aufnahm, war

er Leiter der Kreditabteilung der

damaligen Volksbank Borgloh eG.

In den vielen Jahren seiner Tätigkeit

hat sich die Bank sehr gut entwickelt

und ist stark gewachsen.

Der Aufsichtsratsvorsitzende

Gerd Meyer zu Tittingdorf würdigte

Greve für die positive Ge-

staltung der heutigen Volksbank

zu einem modernen und gesunden

Kreditinstitut. „Auch durch

die Fusionen mit der Volksbank

Bad Laer eG und der Volksbank

Melle-Borgloh hat die Bank weiter

an Bedeutung gewonnen“,

betonte Gerd Meyer zu Tittingdorf

in seiner Laudatio.

Für seinen neuen Lebensabschnitt

wünschte er dem Pensionär im

Namen des gesamten Aufsichtsrates,

des Vorstandes und der

Mitarbeiter alles Gute, vor allem

aber Gesundheit und die Zeit für

neue Aufgaben, die seinen Vorruhestand

bereichern werden.

Greve bedankte sich für das ihm

in den vielen Jahrzehnten entgegengebrachte

Vertrauen und

betonte „Die Arbeit in dieser

Bank hat mir immer viel Freude

gemacht.“

Volksbank eg überreicht spenden an Vereine

und Einrichtungen aus dem Osnabrücker Landkreis

„Wo Menschen sich mit viel

Herzblut und oft auch ehrenamtlichem

Eifer für die gute Sache

engagieren - sei es in ihren

traditionsreichen Vereinen und

Gruppen, in der Schule oder im

Kindergarten - da machen auch

wir uns vielfältig für die Region

stark“, freute sich von der Volksbank

eG Vorstandsmitglied Werner

Pabst.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde

in der Volksbank Hilter

wurden gleich 14 Spenden über

C1-Jugend des sV Bad Laer neu ausgestattet

Nach einer gelungenen Hinrunde in der Landesliga dankt die Fußballabteilung des SV Bad Laer den Sponsoren Fa. Lintker und Fa. Presto für

ihre Unterstützung in Form von Trainingsanzügen und Aufwärmsweatshirts. Die C1-Jugend mit ihren engagierten Trainern Stefan Tepe und

Ralf Niemann freuen sich entsprechend und werden auch in der Rückrunde „Gas“ geben.

Hinten von links nach rechts: Fam. Lintker (Fa. Lintker), Oktay Mädebach, Leon

Beck, Thilo Jakobs, Frederik Lintker, Fabian Gäer, Christian Faist, Philipp Westing,

Dennis Schaf, Stefan Tepe, Ralf Niemann

Vorne von links nach rechts: Dominik Weiner, Yannick Niemann, Jan Westing,

Jannik Tepe, Lino Streeck, Johann Möller, Fabian Selmigkeit, Matthias Dwenger

insgesamt €uro 20.500,00 überreicht.

„Wir freuen uns, dass wir

auch in diesem Jahr in vielfältige

bedeutsame Initiativen unserer

Vereine vor Ort investieren konnten.

Als Genossenschaftsbank lassen

wir uns seit jeher von Werten

wie Vertrauen, Fairness, Nähe

und Bodenständigkeit antreiben.

Dazu gehört auch unser Engagement

für die Region, in der wir

zuhause sind“, beschrieb Werner

Pabst die Motivation der Bank,

sich immer wieder neu für soziale,

kulturelle und sportliche Projekte

stark zu machen.

Die Bildung und Entwicklung junger

Menschen liegt uns besonders

am Herzen“, betonte Werner

Pabst und überreichte Spenden

an gleich drei Kindergärten für

die Lernprogramme der Vorschulkinder

und die Gestaltung

naturnaher Spielplätze. Der

Förderverein der Grundschule

Eicken-Bruche e.V. konnte durch

die Spende die Neugestaltung

des Schulgartens ermöglichen.

Auch freute sich über die finanzielle

Unterstützung das Familien-

zentrum Melle, das hierdurch ein

VRmobil Kinderbus anschaffen

konnte. Die Osnabrücker Werkstätten

gGmbH Hilter durften

sich über einen Tischkicker für

Rollstuhlfahrer freuen.

Dass auch der Pflege von Tradition

und Brauchtum sowie dem gemeinsamen

Musizieren im Musikverein

oder dem sportlichen und

fairen Miteinander eine wichtige

Bedeutung für ein lebendiges

Vereinsleben zukommt, unterstreicht

die Volksbank eG mit

einer Vielzahl weiterer Spenden

an folgende Vereine: SV Eintracht

Remsede (Zuschauerbänke und

Zaunverlängerung), Ev. Luth.

Martini Kirchengemeinde Buer

(Lichttechnik-Anlage für die Jugend),

TuS Hilter (Kunstrasenplatz),

SV Bad Rothenfelde e.V. /

TSG Dissen (Trainingsanzüge für

A-Jugend), Musikkapelle Bad Laer

e.V.(Tuba), Heimatverein Neuenkirchen

(Beamer- und Lautsprecheranlage),

Schützenverein Hilter

1655 e.V. (Lichtpunktgewehr)

und TuS Borgloh (Erstausstattung

Schultennis).

Hinten von links nach rechts: Ralf Niemann, Oktay Mädebach, Leon Beck, Thilo

Jakobs, Frederik Lintker, Fabian Gäer, Christian Faist, Philipp Westing, Dennis

Schaf, Uwe Frerig (Fa. Presto), Stefan Tepe

Vorne von links nach rechts: Dominik Weiner, Yannick Niemann, Jannik Tepe,

Lino Streeck,Jan Westing, Johann Möller, Fabian Selmigkeit, Matthias Dwenger


30 BaNKeN-NeWS Bad Laer

berichte INTerVIeWS MeiNUNGeN INFOS BaNKeN-NeWS 31

Wegen des großen Erfolges wieder da:

Das DuO-spezial der sparkasse Osnabrück

mit top-Zins

Im Sommer hatte die Sparkasse

Osnabrück ein DUO-Spezial angeboten.

Dabei bekommen die

Kunden eine Kombination aus

einer Festanlage mit interessanten

Zinsen und aus einem zum

jeweiligen Risikotyp passenden

Deka Investmentfonds. „Wegen

der großen Nachfrage hatten

wir das Angebot dann sogar um

einen Monat verlängert“, berichtet

Nancy Plaßmann, Leiterin

der Marktd

i r e k t i o n

S ü d -W e s t

und ebenfallsLeiterin

der

Filiale Bad

Laer der

Sparkasse

Osnabrück. „Und weil zahlreiche

Kunden immer wieder danach

gefragt haben, bringen wir jetzt

WieDerAUflAge | Wegen des großen Erfolgs

Silbermünze gratis dazu:

Nur bis zum 31.01.2013

Schön, hier zu sein.

Geldanlage Zuhause: DUO-Spezial.

ANGEBOT

DES MONATS

wieder eine attraktive Variante

auf den Markt.“

Bei der Geldanlage ist Deutschland

nach wie vor ein ganz hei-

Schön, in Deutschland anzulegen. Besonders mit unserer Anlage-Kombination

DUO-Spezial. Die Geld anlage ab 10.000 € besteht aus 50 % Sparkassen-Festgeld

und 50 % ausgewählten Investmentfonds der DekaBank. Investment fonds haben

keine feste Verzinsung, beim Festgeld mit 9 Monaten Laufzeit genießen Sie glänzende

Zinsen. Investment fonds unter liegen Wert schwan kungen, die sich auf den Wert der

Anlage negativ auswirken können. Zum DUO-Spezial erhalten Sie eine Silbermünze

(1 Feinunze reines Silber = 31,103 g) gratis dazu! Details zum Angebot erhalten Sie in

Ihrer Spar kasse Osnabrück und auf www.sparkasse-osnabrueck.de/angebot

S

Doppelkopfturnier im südbachtal

Sparkasse

Osnabrück

Diese Information kann ein Beratungsgespräch nicht ersetzen! Alleinverbindliche Grundlage für den

Erwerb von Deka Investmentfonds sind die jeweiligen wesentlichen Anleger informationen sowie der

jeweilige Verkaufsprospekt und die jeweiligen Berichte, die Sie in deutscher Sprache bei Ihrer Sparkasse

erhalten. Oder von der DekaBank, 60625 Frankfurt, und unter www.deka.de * Konditionen freibleibend

Der Bürgerschützenverein Remsede veranstaltet wieder ein

großes Preisdoppelkopf- und Knobelturnier. Die Veranstaltung

beginnt am Samstag, 19. Januar 2013, um 19.00 Uhr im Remseder

Schützenhaus.

Bei der Jagd nach der höchsten Punktzahl gibt es wie in den letzten

Jahren Geldpreise zu gewinnen: 1. Preis 150 € – 2. Preis 100

€ – 3. Preis 75 €. Außerdem sind weitere wertvolle Sachpreise zu

gewinnen. Für das leibliche Wohl der Teilnehmer wird gesorgt.

Gut Blatt wünscht die Königswache Remsede

festgeld-Anteil:

3,50 % *

p. a.

für GiroLive Premium-Kunden

(Komfort/young: 3,00 % p. a.*,

Normal-Kondition: 2,50 % p. a.*)

ßer Tipp. Denn während viele

Länder aufgrund der aktuellen

Schuldensituationen strikte

Sparkurse fahren müssen, ist die

deutsche Wirtschaft immer noch

sehr stabil und bestens für die

Zukunft aufgestellt.

„Gerade die Kombination aus

dem garantiertem Zinssatz des

Sparkassen-Festgeldes und den

flexiblen Ertragschancen der

ausgewählten Deka Investmentfonds

überzeugt viele Kunden“,

bringt Plaßmann die Vorteile

dieser Anlageform auf den

Punkt. „Unsere GiroLive-Kunden

bekommen übrigens je nach Modell

einen höheren Zinssatz. Das

gilt erstmals auch für GiroLive

young.“

„Wir beraten unsere Kunden

wirklich individuell und

bedürfnis orientiert“, so Plaßmann.

„Deshalb führen wir auch

regelmäßige und kostenlose

Finanz-Check-Gespräche durch,

bei denen die gesamte finanzielle

Situation des Kunden gemeinsam

analysiert wird.“ Auf einen besonderen

Vorteil weist Plaßmann

noch hin: „Für GiroLive Premium-

Kunden ist das DekaBank Depot

zur Verwaltung der Investmentfonds

kostenfrei enthalten und

zusätzlich der Zins für die Festgeldanlage

noch attraktiver.“

In einer Zeit, in der viele Menschen

die Sorge um die Geldwertstabilität

beschäftigt,

schaffen Sachwerte-Fonds

Sicherheit in unsicheren Zeiten.

„Auch unsere Zugabe zum

Produktabschluss passt dazu“,

ergänzt Plaßmann. „Die Silbermünze

ist mit einem Gewicht

von über 30 Gramm ein echtes

Schwergewicht und eignet sich

z.B. auch bestens als Geschenk.“

Ausführliche Informationen

und eine fundierte Beratung zu

Chancen und Risiken des DUO-

Spezial erhalten Interessierte

in allen Vermögensbetreuungen

und Filialen der Sparkasse Osnabrück

oder unter www.sparkasse-osnabrueck.de/angebot.

niemals sparkasse ohne Kugelschreiber verlassen

Vermögensvortrag mal ganz anders:

Sparkasse Osnabrück mit „Kapital & Kabarett“ in Bad Laer

Gruppenbild mit Handpuppe (v. l.): Kabarettist Gunzi Heil und sein handgelenkter

Reich-Ranicki, Horst Haase und Nancy Plaßmann von der Sparkasse Osnabrück

sowie Carsten Winterberg von der Deka-Bank.

Rednern ihre kleinen Versprecher

vorhalten, das Vortragsthema

ins Heitere verkehren, Späße

mit dem Auftraggeber treiben:

Was der 35-Jährige (Musik-)Kabarettist

Gunzi Heil aus Karlsruhe

jetzt an zwei aufeinander folgenden

Abenden in den Westerwieder

Bauernstuben in Bad Laer

gemacht hat, war ganz schön

frech. Gleichzeitig zeugte es von

einer gehörigen Portion Humor

seines Auftraggebers – nämlich

der Sparkasse Osnabrück, die

den baumlangen Unterhalter in

den Südkreis eingeladen hatte.

An den beiden „Vortrags“-Abenden

unter dem Motto „Kapital

& Kabarett“ standen neben Heil

die Sparkassen-Marktdirektionsleiterin

Nancy Plaßmann, die

auch die Filiale Bad Laer des

Finanzinstituts leitet, und der

in Glandorf geborene Carsten

Winterberg, der als Vertriebsdirektor

bei der Deka-Bank in

Frankfurt arbeitet, auf dem

Podium. Sie lieferten jeweils

ein Gespräch und einen Vortrag

ab, in denen es um die aktuelle

Entwicklung des Euro sowie die

Niedrigzinsphase und geeignete

Strategien ging, wie Anleger

der „Realzinsfalle“ entgehen

können, also Kaufkraftverlusten

durch eine Vermögensverzinsung,

die nicht einmal mehr die

denkbar geringe Inflationsrate

von etwa 2 Prozent ausgleicht.

Winterberg wies darauf hin, dass

zwei Drittel des Kapitals der

Deutschen in kurzfristigen Anlagen

mit einer Laufzeit von weniger

als einem Jahr „geparkt“

sind – es besteht also für viele

Anleger Handlungsbedarf. Wer

sich vor solchen Kaufkraftverlusten

schützen wolle, machten die

beiden Experten deutlich, müsse

Vermögen strukturiert in kurz-

mittel- und langfristigen Anlagen

investieren, wobei sich zurzeit

mit „Sachwerten“, also Immobilien,Unternehmensbeteiligungen

(Aktien und Anleihen) sowie

Rohstoffen (etwa Gold, Öl, Gas)

gute Renditen erzielen ließen.

Wie und in welche Werte investiert

werden solle, hänge von

den persönlichen Zielen und der

Risikobereitschaft der Anleger

ab. Da Deutschland vor relativ

guten wirtschaftlichen Aussichten

stehe, seien die DAX-Unternehmen

aber ein relativ sicherer

Hafen. „Es gibt aber keine risikofreie

Verzinsung, sondern nur

zinsfreies Risiko“, sagte Nancy

Plaßmann.

Der Kabarettist Gunzi Heil hatte

mit einem Lied über eine „Fee

aus der Schalterhalle“, zu dem er

sich am Klavier begleitete, bereits

einen relativ ungewöhnlichen Einstieg

in den Abend gegeben. Nach

dem Gespräch und dem Vortrag

trat Heil erneut auf die Bühne und

zog die Sparkassen-Frau und den

Mann von der Deka-Bank gründlich

durch den Kakao. Er nahm in

Liedern, als Puppenspieler und in

direkter Rede auf viele Themen

Bezug, die Plaßmann und Winterberg

zuvor angesprochen hatten.

Je weiter der Abend fortschritt,

desto zielsicherer wurden die

Pointen, die auch auf die Sparkasse

und weitere Geldanlage-

Themen zielten.

Immer schnell zur Stelle!

Entsorgung

von Bauabfällen

und Wertstoffen

0 54 03 /

26 81

So trug Heil etwa eine parodierte

Fassung von Herbert Grönemeyers

„Gib mir Dein Herz

zurück“ vor, das er komplett

umgedichtet hatte. Bei ihm lautete

der Refrain: „Gib mir Dein

Geld zurück, ich brauch Dein

Investment nicht“. In einer Redepassage

mokierte sich der

Kabarettist darüber, dass im vorderen

Teil des Saals kein Deckenlicht

eingeschaltet war. Da sei

wohl jemand von der Sparkasse

am Werk gewesen, der sparen

wollte, meinte er. Eine weitere

Nummer gab er mit zwei Handpuppen,

einem Affen und einem

Esel, die er mit verstellten Stimmen

ein Gespräch führen ließ, in

dem es etwa darum ging, warum

Sparkassen-Mitarbeiter immer so

viel sitzen. Das Finale bestritt

Heil mit einer dem Literaturkritiker

Marcel Reich-Ranicki nachempfundenen

Handpuppe, die er

auf einer Puppenbühne spielte.

Unsichtbar hinter den schwarzen

Vorhängen feuerte der Kabarettist

in dem perfekt imitierten

näselnden Tonfall von Reich-Ranicki

Salve um Salve ab: So riet

die Puppe den Besuchern, dass

sie niemals eine Sparkasse verlassen

sollten, ohne zumindest

einen Kugelschreiber als Werbegeschenk

abzustauben – die Minen

seien nämlich wirklich gut.

Neben mittel- und langfristigen

Zielen, die bei der Vermögensplanung

von Bedeutung seien,

müssten sich die Menschen aber

auch kurzfristige Ziele stecken

– etwa das Büfett nach seinem

Auftritt.

Zum Thema Sachwerte stellte

Heil mit der Reich-Ranicki-Puppe

einen Zusammenhang zwischen

der sinkende Scheidungsrate und

dem hohen Goldpreis her. Das

Edelmetall sei so wertvoll, dass

selbst Eheringe eine Anlageform

darstellen. Manch eine(r) werde

sich denken, dass er/sie es bes-

Alfons Schulke

Am Hakentempel 30 · 49186 Bad Iburg

ser noch zwei Jahre mit dem

Partner aushalten könne, bevor

er Eheringe jetzt schon veräußere.

Weiter merkte die Reich-

Ranicki-Handpuppe an, dass der

literarische Wert von Flyern und

Prospekten zu Vermögensthemen

nicht allzu hoch sei. Und

die mehrfarbige Pyramide, die

von der Sparkassen-Gruppe als

Signet für die Vorsorgeplanung

verwendet wird, meinte er besonders

frech, sei in Wirklichkeit

ein Einstellungstest. Schließlich

ging es noch um das Wort „Begrüßungsorgie“,

das in einer

Ansprache am Anfang gefallen

war. Bei dieser Vorlage ließ Heil

seinen Reich-Ranicki natürlich

vermuten, dass die Sparkassen-

Mitarbeiter wohl ganz besonders

eng miteinander verkehren.

Werbung?

Natürlich ...

unter

Tel. 0 54 03 / 73 19 12

Duales Studium

zum Physiotherapeuten

mit der

Hochschule

Osnabrück

Info: 0541/404130

www.prof-grewe-schule.de

info@prof-grewe-schule.de

Weidenstraße 2-4

49080 Osnabrück


32 SpOrT-INFOS I KINderGarTeN-NeWS Bad Laer

berichte INTerVIeWS MeiNUNGeN INFOS KINderGarTeN-NeWS 33

neue trainingsanzüge und sweatshirts

für die E1-Jugend des sV Bad Laer

Komplett neu eingekleidet präsentiert

sich seit einigen Wochen

die E1-Jugend.

Dank der Sponsoren Marc Gode

von der Allianz-Versicherung

sowie Uwe Frerig von der Firma

Kampwerth Umwelttechnik ver-

fügt die Mannschaft jetzt über

ein super cooles Outfit.

Vielleicht ist dies jetzt noch ein

zusätzlicher Anreiz, die Hallenrunde

2012/13 und die Meisterschaftsrückrunde

2013 erfolgreich

abzuschließen.

Hintere Reihe von links: Trainer Uwe Heymann, Jannis Vöge, Frederik Kaufmann,

Max vor der Landwehr, Laurin Bühren, Matthis Höpke, Luca Girgert, Nico Herbermann,

Sponsor Uwe Frerig

Vordere Reihe von links: Sebastian Wilhelm, Noah Recker, Malte Mikosch, Nils

Ole Heymann, Lino Berenswerth, Max Neu

neue trainingsanzüge für die u9-Junioren

Mannschaft des sC Füchtorf

Die U9-Junioren Fußballmannschaft

ist kürzlich mit neuen

Trainingsanzügen ausgerüstet

worden. Herr Kai Krampe von

der Krampe Energieberatung

GmbH hat sie den jungen Kickern

persönlich überreicht.

Die Freude bei den Nachwuchsspielern

war riesengroß, wussten

sie im Vorfeld doch nichts

von dieser tollen Überraschung.

Dank der Hilfe von Herrn Krampe

kann die Mannschaft nun an

den Spieltagen in einem einheitlichen

Outfit auftreten. Herr

Krampe hat sich bereit erklärt,

für das komplette Team Trainingsanzüge

zur Verfügung zu

stellen, damit die Kicker auch

außerhalb des Spielfeldes als

Mannschaft zu erkennen sind.

Auf diesem Wege bedankt sich

die Mannschaft mit ihren Trainern

noch einmal recht herzlich

bei der Krampe Energieberatung

GmbH für die Unterstützung.

Ev.-luth. arche noah Kindergarten

Hallo,Ihr!

Mit zunehmenden Lebensjahren verändert sich das Empfinden von Zeit!

Gerade erst habe ich die Terrassenmöbel für die Überwinterung in

meinen Schuppen gebracht und schon ist er da, der Winter. Die ruhige

und besinnliche Adventszeit, mit Kerzenschein und Plätzchenduft lässt

Raum zum Nachdenken. So ziehen die Höhepunkte des Jahres 2012 gedanklich

an mir vorüber. Die großen Spielplatzaktionen zum Beispiel, die

den Krippen- und Kindergartenkinder ein spannendes und naturnahes

Spielgelände verschafften, oder das Großelternfrühstück, die Waldtage,

die Pölterparty der Schulkinder, das Martinsstück der ErieherInnen und

dem Pastor und der Lichtertanz der Kinder auf dem Sterntalermarkt.

Die Eröffnung des Familienzentrums und im Herbst des Cafe´Noahs unterstreicht

noch einmal die Wichtigkeit der Zusammenarbeit und Unterstützung

von Familien in ihren heutigen Zusammensetzungen und

Begleitungsbedarfen.

Qualitätsmanagementsystemkindertagesstätten, kurz QMSK, sollte zum

Unwort des Jahres erklärt werden. Dahinter verbirgt sich aber ein ausgeklügeltes

Verfahren, um die tägliche und besonders die pädagogische

Arbeit einer Kita zu strukturieren und stetig zu verbessern. Diese 4

Buchstaben werden uns auch im Jahr 2013 noch intensiv beschäftigen.

Also auf in ein neues spannendes Jahr. Spannend wird es auch durch

unser Jubiläum. Vor 20 Jahren, Maulwurf staune, öffnete der Kindergarten

Arche Noah seine Türen. Dieses ist für uns ein großer Anlass

zu danken und zu feiern. Das werden wir im Frühsommer gemeinsam

mit dem 20. Geburtstag unserer Kirche im Rahmen des Gemeindefestes

tun.

Anmeldezeiten

Für das nächsten Kindergartenjahr 2013 - 2014 nimmt die Leiterin der

integrative Kindertagesstätte und des Familienzentrums Arche Noah

Ulla Mühlinghaus zu folgenden Zeiten die Anmeldungen entgegen:

Montag und Dienstag, 14. und 15. Januar 2013, vormittags in der Zeit

von 9.00 – 12.00 Uhr und am Montagnachmittag von 14.00 – 16.00 Uhr

öffnungs- und Betreuungszeiten

Vormittags, Montag - Freitag

7.00 - 8.00 Uhr Sonderöffnungszeit/ früh

8.00 - 12.00 Uhr Regelöffnungszeit

8.00 - 13.00 Uhr Regelöffnungszeit der Integrativgruppe

12.00 – 13.00 Uhr Sonderöffnungszeit/ spät

Krippe

7.00 - 8.00 Uhr Sonderöffnungszeit- Krippe

8.00 – 14.00 Uhr

8.00 – 16.30 Uhr Krippenbetreuung, Kinder unter 3 Jahren

Nachmittags, Montag- Freitag,

13.30 – 17.30 Uhr

Schnuppergruppe, Montag und Dienstag,

14.00 – 17.00 Uhr Kinder unter 3 Jahren

Ganztagsbetreuung, Montag – Freitag

8.00 – 16. 30 Uhr

Wir bieten ab 12.00 Uhr ein kindgerechtes Mittagessen an!

Das ist uns besonders wichtig:

· jedes Kind ist einmalig und darum orientieren wir uns

an der Situation des Kindes

· soziales Lernen hat Vorrang

· interkulturelle Erziehung

· integrative Begleitung der Kinder

· Projektarbeit

– zur Natur- und Umwelterfahrung/ Waldtage

– Präventivprojekt Spielzeugfreie Zeit

– Faustlos- gewaltfreie Konfliktlösung

– Haus der kleinen Forscher- Experimente

· gesunde Ernährung bewusst erleben

· mit allen Sinnen lernen

· Lernfreude fördern

· Entwicklungs- und Lernstandsdokumentation- Portfolio

· Brückenschlag zum Übergang in die Grundschule

· Transparentes pädagogisches Handeln

· Zugewandte, kompetente fachliche Begleitung

Das pädagogische und heilpädagogische Team hat ein eigenes Qualitätsmanagement

erarbeitet. Durch regelmäßige Fortbildungen und

gemeinsame Studientage bleibt unsere Pädagogik aktuell.

Der Träger, die ev.-luth. Kirchengemeinde Bad Laer/ Glandorf

In enger Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde führen wir regelmäßige

religionspädagogische Einheiten durch, gehen monatlich zu

einer Kindergartenandacht in die Kirche und feiern Familiengottesdienste

und kirchliche Feste gemeinsam.

Familienzentrum Arche Noah

Wir beteiligen Familien aktiv am Geschehen im Kindergarten, schaffen

Begegnungsmöglichkeiten für alle Eltern in Bad Laer (Cafe´ Noah,

Familienfreizeit), ermöglichen interkulturelles Zusammenleben und

beraten bzw. geben Hilfestellungen in besonderen Lebenssituationen

oder Erziehungs- und Entwicklungsfragen. Dafür unterstützen

wir auch die regelmäßige Familiensprechstunde in den Kindergärten

und der Grundschule.

Wir bieten für Eltern Kurse zu Erziehungsfragen, Eigenreflexion oder

auch Entspannung an.

Information und Anmeldung

Wir freuen uns, wenn wir Ihr Interesse an unserer Kindertagesstätte

geweckt haben und begrüßen Sie gern zu einem Informationsgespräch.

Wir bitten die Eltern, die sich für eine integrative Erziehung

und Begleitung ihrer Kinder interessierten, sich frühzeitig im Kindergarten

zu melden. Gibt es, abweichend unserer bestehenden Betreuungsformen,

einen anderen, zeitlichen Bedarf, melden Sie sich bitte

auch möglichst umgehend.

Kontaktadresse:

Ev.- luth. Arche Noah Kindergarten,

Ulla Mühlinghaus/ Leiterin

Weststraße 2, 49196 Bad Laer,

Tel. 05424- 7619

Allen ein tolles Jahr 2013

wünscht das Team der Arche

und Euer Maulwurf

Familiensprechstunde Bad Laer

Beratung für Eltern mit Kindern von 0–6 Jahren und 7–10 Jahren

Haben Sie Fragen zum Verhalten oder zur Entwicklung Ihres Kindes?

Haben Sie Fragen, die den Umgang mit Ihrem Kind und das

Zusammenleben in Ihrer Familie betreffen?

Unsere Familiensprechstunde bietet Ihnen eine kostenlose, vertrauliche

Beratung zu allen Fragen, die Ihnen als Eltern auf dem

Herzen liegen, an.

Termine im Januar:

Reihum immer dienstags in den folgenden Kindergärten und auch

in der Grundschule am Salzbach:

01.01. Allen ein frohes neues Jahr!

08. 01. Kindergarten Arche Noah 08.30-10.30 Uhr

08. 01. Grundschule am Salzbach 11.00-13.00 Uhr

15.01. Kindergarten St. Antonius 08.30-10.30 Uhr

22.01. Kindergarten St. Marien 12.00-14.00 Uhr (Ort: Krippe)

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, wenden Sie sich an die

Leitung Ihres Kindergartens oder rufen Sie uns direkt an. Weitere

Informationen finden Sie auf unseren Flyern, die hier im Kindergarten

und in der Schule ausliegen.

Familiensprechstunde Bad Laer:

Tel: 05421 – 716096 oder 01520/ 8984566

e-mail: familiensprechstunde-badlaer@ejh-os.de

Wohngefühl fängt bei den Füßen an!

Kindergarten am springhof

„Von drauß vom Walde kommt ich

her, ich muss Euch sagen, es weihnachtet

sehr…!“

Unsere Kinder sind im Weihnachtsfieber.

Zuvor wurden zwar

schon in einzelnen Gruppen

Plätzchen gebacken, die Gruppen

geschmückt und regelmäßig

Adventslieder in großer Runde gesungen.

Doch spätestens seit die

Kinder in froher Erwartung ihre

(Gummi-)Stiefel für den Nikolaustag

geputzt und Bilder für den

Nikolaus gemalt hatten, war auch

die letzte Vorfreude bei den Kindern

geweckt.

Einige Gruppen hatten es sich zum

Nikolausfest im großen Flur bei

einem gemeinsamen Frühstück

gemütlich gemacht. Alle waren

gespannt und aufgeregt, ob der

Nikolaus auch wirklich kommen

würde. Und natürlich … er kam

und wusste zu jedem Kind etwas

zu berichten und übergab im Anschluss

den Kinder ihre mit ein

paar Süßigkeiten und Mandarinen

gefüllten und geputzten Gummistiefel.

Er hatte sogar für jede

Gruppe ein größeres Geschenk

dabei, über dass sich ebenfalls

alle Kinder freuen konnten.

Man sang dem Nikolaus zu Ehren

Lieder und verabschiedete sich

nach kurzer Zeit von dem Mann

Dieter Bäumler

F u ß b ö d e n z u m W o h l f ü h l e n

Telefon: 0 54 03 / 79 35 37

mit der roten Stola, dem weißen

Bart, den weißen Augenbrauen

und dem Nikolausstab.

Am 17.12. kam dann sogar noch

der Wellness-Salon „Beauty-

Point“ aus Bad Rothenfelde zu

Besuch, um jedem unserer 64

Kinder ein persönliches Geschenk

zu überreichen.

Diese „Weihnachtsgeschenkeaktion“

wurde von langer Hand gemeinsam

geplant und wir haben

uns sehr für unsere Kinder gefreut

und bedanken uns an dieser Stelle

noch einmal ganz herzlich beim

„Beauty-Point“ aus Bad Rothenfelde

für diese wunderschöne und

spendable Aktion.

Zum neuen Jahr wünschen wir

alles Gute.

In diesem Sinne …

Bis demnächst!

Kinderschützenverein Westerwiede

Der Filmabend des Kinderschützenvereins Westerwiede findet am

Samstag, 12. Januar 2013, in der Westerwieder Bauernstube statt.

Beginn der Kindervorstellung: 15.30 Uhr, für Erwachsene um 19 Uhr.


34 KINderGarTeN-NeWS

Bad Laer

berichte INTerVIeWS MeiNUNGeN INFOS KINderGarTeN-NeWS 35

Haus für Kinder und

Familien st. Marien

Wir stellen uns vor!

Bildung - Erziehung - Betreuung

Gemeinsam für Ihre Kinder

Mit Eintritt in die Krippe oder in

den Kindergarten beginnt ein neuer

Lebensabschnitt für die Kinder.

Unsere Einrichtung ist ein Ort der

Begegnung, in denen Kinder sich

wohlfühlen und als Grundlage ihrer Glaubensfähigkeit...

- Vertrauen erfahren

- eine positive Lebenseinstellung gewinnen

- zum Mitfühlen, Mitlieben, Mitsorgen angeregt werden.

Unsere Kindertagesstätte soll ein Ort des Wohlfühlens, der Herausforderung

zur Selbstständigkeit und Bildung sein.

Die Kinder sollen selbstständiger werden, Kontakte knüpfen, experimentieren,

aktiv und kreativ sein. Unser Ziel ist es, die Anlagen und

Begabungen der Kinder zu erkennen und zu fördern. Die Qualität der

frühpädagogischen Arbeit in der Krippe/ im Kindergarten ist uns ein

wichtiges Anliegen, sodass wir uns gern mit den Eltern auf den Weg

machen, um Sie im Entwicklungs- und Erziehungsprozess ihrer Kinder

zu begleiten.

öffnungszeiten und Angebote

2 Regelgruppen im Kindergarten (3-6 Jahre)

Öffnungszeiten: 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Sonderöffnungszeit: 7.30 Uhr – 14.00 Uhr

1 Krippengruppe: (1-3 Jahre)

Öffnungszeiten:7.30 – 14.00 Uhr

Sonderöffnungszeit: 7.30 Uhr – 16.00 Uhr

Sonderöffnungszeiten mit Mittagessen

Wie sieht die pädagogische Arbeit aus?

Durch die altersgemischten Gruppen in der Krippe und im Kindergarten

ergeben sich täglich viele Situationen, in denen die Kinder

Kontakte knüpfen und voneinander lernen. Die Erziehungsarbeit ist

auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt und alle Bildungsbereiche

werden berücksichtigt. Die Angebote werden je nach Entwicklungsstand

des Kindes mit einem Kind, einer Kleingruppe oder der Gesamtgruppe

durchgeführt.

Gruppenübergreifende Kontaktmöglichkeiten

Um gruppenübergreifende Kontaktmöglichkeiten anzubieten, können

sich die Kindergartenkinder in der Eingangshalle treffen, wo zusätzlich

noch Angebote auf sie warten. Der Spielplatz bietet den Kindern

viel Raum zum Buddeln, Klettern und Laufen. Je nach Wetterlage

wird er in den Vormittag mit einbezogen, ansonsten können sich

die Kinder im Bewegungsraum ausreichend austoben und bewegen.

Projektarbeit

Unsere Arbeit orientiert sich an den Bedürfnissen und Interessen

der Kinder. Ziel ist es, die Lebensereignisse und erlebten Situationen

aufzuarbeiten, damit sie nacherlebt und verstanden werden können.

Die Kinder sollen über das Spielen zum Denken gelangen und ihre

Umwelt handelnd begreifen. Die Projekte planen wir mit ihren Kindern

gemeinsam, setzen Anregungen und Ideen um.

Durch Aktivitäten, die Experimente ermöglichen, Raum für kreative

Erfahrungen zulassen, Spiel und Sprachentwicklung bieten, Kontakte

fördern, unterstützen wir das kindliche Lernen.

Das Lernen im Projekt ist ganzheitlich angelegt. Gefühle, Logik und

sinnliche Erfahrungen funktionieren im Zusammenspiel. Denken und

Gefühl sind eng miteinander verknüpft.

Unser Ziel ist es, das die Kinder sich selbst organisieren und Verantwortung

übernehmen, um Lebenspraktische Bewältigung zu lernen.

Besondere Angebote:

- Gemeinsames Singen (jeden Dienstag von 9.00 Uhr -9.30 Uhr

für interessierte Eltern und Geschwisterkinder)

- Mathematische Frühförderung in Zusammenarbeit mit der

Uni Osnabrück (Prof. Dr. Inge Schwank)

- Sprache durch Bewegung (z.Zt. Projekt mit der Universität

Osnabrück/ Prof. Dr. Renate Zimmer)

- Felix Fit (Rückenschule/ Rücken Vital)

- 1 x monatlich snoezlen im Rücken Vital

Elternarbeit

Die Elternarbeit ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit,

da wir unsere Aufgabe als familienergänzende Bildungs- und Erziehungsarbeit

verstehen. Nur durch einen intensiven Austausch und

optimale Zusammenarbeit kann eine gemeinsame Erziehung zum

Wohl Ihrer Kinder stattfinden.

Zusammenarbeit mit den Eltern durch

- Elterngespräche

- Beratung, Unterstützung

- Vermittlung von Hilfe

- Elternbildung

- Elternsprechtage

Formen der Elternarbeit

- Pädagogische Themenabende

- Elterngesprächskreise

- Informationsabende

- Familienfeste

- Familienaktivitäten

- Ausflüge

- Gottesdienste

Aber machen Sie sich gern selbst ein Bild davon. Wir zeigen Ihnen

gern unsere Räume und stellen Ihnen unsere Einrichtung am Montag,

14.01.2013, und am Dienstag,

15.01.2013, in der Zeit von 9.00

Uhr bis 12.00 Uhr und Montagnachmittag

von 14.00 – 16.00 Uhr

vor.

Über Ihren Besuch freuen sich

Elke Metten

und das Team des Hauses für

Kinder und Familien St. Marien.

KATHOLISCHE & INTEGRATIVE

Leitung: Kerstin Stade, 49196 Bad Laer, Schwalbenweg 1, Tel. 9408

Mail: kita.sankt-josef@t-online.de, Internet: wwwkita-sankt-josef.kalare.de

Eine Oase zum Wohlfühlen

Begleitung der Kinder & Familien

im Abenteuer Leben

- Zusammensein, Herzenswärme

und Wertschätzung erleben

- Halt und Geborgenheit spüren

- Glaubenswege erfahren

- Spielen, Forschen, Entdecken,

Lernen, Freunde finden ...

... aller Kinder, unabhängig von

Konfession und Nationalität

Gruppenangebote:

Vormittags: 112 Plätze

2 Vormittagsgruppen 8 – 12 Uhr

2 Integrativgruppen 8 – 13 Uhr

1 Ganztagsgruppe 8 – 16 Uhr

Nachmittags: 24 Plätze

Zwei 2 -Tage Nachmittagsgruppen:

- Mo + Mi: 14:30 – 17:30 Uhr

- Di + Do: 14:30 – 17:30 Uhr

- gemeinsame Erziehung von Kindern mit

und ohne Behinderung

- Nachmittagsbetreuung für Kinder unter 3 Jahren

- Sonderöffnungszeiten mit Mittagessen

- Naturnahes Außengelände

- Brückenjahr Kindergarten &

Grundschule

- Familiensprechstunde & gute

Vernetzung

- verschiedene Kursangebote

- Begleitung durch ehrenamtliche

Mitarbeiterinnen

Haben wir Sie neugierig gemacht?

Dann laden wir Sie herzlich ein,

uns persönlich kennen zu lernen.

Wir sind gerne für Sie da und freuen

uns über Ihren Besuch!

www.kita-sankt-josef.kalare.de

anmeldetage für die Kindergärten

Montag, 14. Januar 8.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 16.00 Uhr

Dienstag, 15. Januar 8.00 – 12.00 Uhr

Unser Weg für dieses Jahr endet

bald. Schön, dass wir ihn

zusammen gehen konnten. Vor

uns liegt ein neues Jahr. Wir bedanken

uns für die gute Zusammenarbeit

und wünschen allen

Kindern und Familien mutige,

leichtfüßige Schritte auf allen

Wegen für 2013.

Kath. Kindergarten st. antonius Remsede

Wir stellen uns vor:

Pädagogische Arbeit

Unsere pädagogische Hauptaufgabe ist es , die Familien in der Erziehung

zu ergänzen und zu unterstützen. Dieses beinhaltet bei uns

die Förderung und Entwicklung der ICH-Kompetenz, der SOZIAL-

Kompetenz und der SACH-Kompetenz. Dabei orientieren wir uns an

den Stärken der Kinder und nehmen Rücksicht auf die Schwächen.

Dabei ist es für uns selbstverständlich, ihnen offen, konsequent und

wertschätzend zu begegnen.

Ohne Eltern geht es nicht

Die Familie ist die erste Instanz, welche die Grundlagen für die Entwicklung

der Kinder legt. Daran knüpfen wir an und möchten das uns

entgegengebrachte Vertrauen der Eltern vertiefen. Auf folgenden

Ebenen gestalten wir diese Zusammenarbeit:

- durch Vermitteln von Informationen

- durch das Anbieten von Beratung und Hilfen

- durch das Arbeiten miteinander

- durch das Ermöglichen eines Austausches

Besondere Angebote

- Zusammenarbeit mit dem Pflegeheim St. Antonius

(monatliche Treffen zwischen Jung und Alt)

- Psychomotorisches Turnen

- Musikschule

- Zusammenarbeit mit der Grundschule Remsede

- Monatliche Besuche in der Bücherei

- Intensive Vorschularbeit

- Angebot der Familiensprechstunde

Gruppenangebot

1 Vormittagsgruppe (3-6 Jahre) mit 25 Plätzen

1 Vormittagskleingruppe (3-6 Jahre) mit 10 Plätzen

Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 8:00 - 12:00 Uhr

Verlängerte Öffnungszeiten: Mo-Fr.: 7:30 - 8:00 Uhr

12:00 - 13:00 Uhr

Anmeldetage

Machen Sie sich gerne selbst ein Bild von unserem Kindergarten.

Am Montag, 14. Januar 2013, und Dienstag, 15. Januar 2013, von 9:00 -

12:00 und zusätzlich Montagnachmittag von 14:00 - 16:00 Uhr stehen

die Türen für Sie offen. Gerne vereinbaren wir auch einen Termin zu

einem Informationsgespräch an einem späteren Zeitpunkt.

Kontaktinformationen:

Kath. St. Antonius Kindergarten, Leitung: Kerstin Hölscher

Antoniusstr. 11, 49196 Bad Laer, Tel: 05424/37044


36 KIrCheN-NaChrIChTeN

Bad Laer

berichte INTerVIeWS MeiNUNGeN INFOS KIrCheN-NaChrIChTeN 37

IMPRESSUM

Herausgeber:

gemeindeverbund der Kirchengemeinden

„Mariae geburt“ – Bad Laer

„st. antonius“ – Remsede

www.katholisch-in-bad-laer-und-remsede.de

KATH. KIRCHENGEMEINDE

»MARIAE GEBURT«

49196 Bad Laer, Am Kirchplatz 2

Tel. 05424 / 8098-0, Fax 8098-29

mariaegeburt-badlaer@osnanet.de

• Gottesdienste

Samstag: 17.00 Uhr Beichte

18.00 Uhr Vorabendmesse

Sonntag: 09.00 Uhr Hochamt bzw.

Familiengottesdienst

Werktags:

Dienstag 14.30 Uhr Heilige Messe

Mittwoch 18.30 Uhr Stille Anbetung

19.00 Uhr Heilige Messe

Freitag: 08.00 Uhr Heilige Messe

GROTEDRUCK GmbH

Gerhart-Hauptmann-Str. 6, 49186 Bad Iburg

Fon 0 54 03 - 73 19 12, Fax 0 54 03 - 73 19 20

laer@grote-medien.de, www.grote-medien.de

Redaktion: Herausgeber-Redaktion: Iris Dirkers

Ortsredaktion Gemeinde Bad Laer:

boymann@bad-laer.de

Verantwortlich für Gemeindemitteilungen:

Gemeinde Bad Laer

Anzeigen-Annahme: INFO Bad Laer, Josef Westing,

Fon 0 54 24 - 88 11, Fax 0 54 24 - 29 80 02

GROTE MEDIEN, Iris Dirkers

Fon 0 54 03 - 73 19 12, Fax 0 54 03 - 73 19 20

Anzeigenpreisliste: 01/13

Kleinanzeigen: GROTE MEDIEN, Gerhart-Hauptmann-Str. 6,

49186 Bad Iburg, 49196 Bad Laer

Fon 0 54 03 - 73 19 12, Fax 0 54 03 - 73 19 20

laer@grote-medien.de

Erscheinungsweise: monatlich in der letzten Woche des Vormonats

Redaktionsschluss: jeweils der 12. des Vormonats

Anzeigenschluss: jeweils der 12. des Vormonats

Verteilung: kostenlos an Haushalte in Bad Laer, Müschen,

Remsede, Westerwiede, Bad Iburg-Sentrup,

Sassenberg-Füchtorf, Glandorf-Schierloh,

Hilter-Stapelheide, Versmold-Loxten

Gesamtauflage: 6745 Exemplare

KATH. KIRCHENGEMEINDE

»ST. ANTONIUS«

49196 Bad Laer, Hauptstraße 46

Tel. 05424 / 37166, Fax 37166

Pfarramt-Remsede@gmx.de

• Gottesdienste

Sonntag:

10.30 Uhr Hochamt bzw.

Familiengottesdienst

Werktags:

Donnerstag

18.30 Uhr Stille Anbetung

19.00 Uhr Heilige Messe

Pfarrer Maik Stenzel Am Kirchplatz 2, Tel. 8098-25

pastor-stenzel@osnanet.de

Pastor Hans-Georg Kampe Tel. 05401/3669795

Diakon Matthias Beering Mozartstraße 27, Tel. 7922

Gemeindereferent Thomas Steinkamp Pfarrhaus Bad Laer, Tel. 8098-20

print- und onlinemedien

tag für Eheleute

Das Eheleben ist sehr abwechslungsreich. In jedem Jahr ergeben

sich neue Begegnungen, Veränderungen und Feste. Aber auch

traurige Momente, Sorgen und Probleme gehören zum Alltag.

Jede Ehe hat ihren ganz eigenen Weg.

Wir möchten Ihre Ehe mit ihnen feiern. Sie als Eheleute sind

herzlich eingeladen zu einem Tag der Eheleute am Samstag, 16.

Februar 2013. Wir beginnen um 16.00 Uhr mit einem Segnungsgottesdienst

in der Pfarrkirche St. Antonius Abt, Remsede. Anschließend

laden wir herzlich ein zu einem gemütlichen Beisammensein

mit Imbiss im Antoniushaus.

Für junge Familien bieten wir eine Kinderbetreuung an. Wir bitten

um Anmeldung bis zum 01. Februar 2013 bei Annegret Krampe

(8098-20).

Gottesdienste zum Jahreswechsel

in Bad Laer in Remsede

Sonntag, 30. Dezember – Fest der Heiligen Familie –

9:00 Uhr Hochamt 9:30 Uhr Kommunionfeier im

St. Antonius-Haus

10:30 Uhr Hochamt mit Taufe

– S I L V E S T E R –

18:00 Uhr Dankhochamt 16:30 Uhr Dankhochamt

zum Jahresschluss zum Jahresschluss

– N E U J A H R –

(9:00 Uhr keine Hl. Messe) 9:30 Uhr Kommunionfeier

10:30 Uhr Hochamt gemeinsam (im St. Antonius-Haus)

für Bad Laer und Remsede

Die aktuellen Gottesdienste können Sie unserem „Pfarrbrief“ entnehmen,

den Sie in der Kirche finden oder im Internet unter: www.

kalare.de.

Die Sternsinger kommen am 06. Januar 2013

Auch Anfang 2013 sind die Sternsinger in Bad Laer und Remsede unterwegs,

um Geld für arme und notleidende Menschen - und besonders

Kinder - in der ganzen Welt zu sammeln.

Unter dem Motto „Segen bringen – Segen sein“ findet das traditionelle

Sternsingen im nächsten Jahr am Sonntag, 06. Januar, statt.

Nach der gemeinsamen Aussendungsmesse um 09:00 Uhr in der Kirche

in Bad Laer ziehen die Könige in Bad Laer und Remsede los. Wir

bitten alle Gemeindemitglieder, die Kinder freundlich zu empfangen.

Für weitere Informationen und Fragen: Thomas Steinkamp, Tel.:

809820, E-Mail: gemeindereferent@osnanet.de

Tauftermine 2013 in Bad Laer „Mariae Geburt“

Sonntag, 06. Januar um 15:00 Uhr in Bad Laer

Sonntag, 20. Januar um 11:45 Uhr in Remsede

Sonntag, 03. Februar um 11:45 Uhr in Bad Laer

Sonntag, 17. Februar um 15:00 Uhr in Remsede

Sonntag, 03. März um 11:45 Uhr in Bad Laer

Sonntag, 17. März um 15:00 Uhr in Remsede

Ferner besteht auch die Möglichkeit, die Taufe in einer normalen

Sonntagsmesse zu spenden.

Besuchen Sie Deutschlands größte

Grabmalausstellung in Warendorf,

Splieterstr. 41 · Tel. 02581/3076

Termine 2013

Sonntag 06. Jan. Sternsingeraktion in Bad Laer und Remsede

Mittwoch 13. Febr. Aschermittwoch

Sonntag 24. März Palmsonntag / Kreuztracht in Bad Laer

Freitag 29. März Karfreitag / Kreuzweg auf dem Kalvarienberg

Sonntag 31. März Ostersonntag

Montag 01. April Ostermontag

Samstag 20. April Firmung in Bad Laer

Sonntag 21. April Firmung in Remsede

Sonntag 05. Mai Erstkommunion in Remsede

Donnerstag 09. Mai Erstkommunion in Bad Laer

Sonntag 12. Mai Erstkommunion in Bad Laer

Samstag 18. Mai Pfingstfeier im Garten St. Antonius-Haus,

Remsede

Donnerstag 30. Mai Fronleichnamsprozession in Bad Laer

und Remsede

Sonntag 30. Juni Mariae-Heimsuchungsprozession

in Bad Laer

Sa./ So. 06./07. Juli Osnabrücker – Telgter Wallfahrt

Sa./So. 07./08.Sept. Gemeinsames Pfarrfest in Bad Laer

Sonntag 22. Sept. Wallfahrt nach Vinnenberg ??

Sonntag 06. Okt. Erntedankfest auf dem Thieplatz

in Bad Laer

Freitag 01. Nov. Gräbersegnung in Bad Laer

Sonntag 03. Nov. Gräbersegnung in Remsede

Freizeiten für Kinder und Jugendliche 2013

22. März bis 28. März Integrative Freizeit

29. Juli bis 05. August Zeltlager Remsede

25. Juli bis 04. August Zeltlager für Jungen (Bad Laer)

25. Juli bis 04. August Mädchenfreizeit (Bad Laer)

Kirchentag 2013 in Hamburg

Der 34. Deutsche Evanglische Kirchentag wird vom 01. bis 05. Mai

2013 in der Hansestadt Hamburg unter dem Leitwort „Soviel du

brauchst“ stattfinden.

Ev.-Lutherische

Dreifaltigkeitskirche

Bad Laer

Martin Luther-Straße 1

So sind wir erreichbar:

Pastor Reinhard Keding

Droste-Hülshoff-Weg 5, Tel.: 05424 – 225803

E-Mail: reinhard.keding@kirchenkreis-georgsmarienhuette.de

Kindergarten “Arche Noah” Ursula Mühlinghaus (Leiterin)

Telefon: 7619, Fax 644945

E-Mail: ev.arche-noah-kiga@t-online.de

Büro Margret Stolle, Do 8.00 –12.00 Uhr,

Mi 14.30 –17.30 Uhr, Telefon: 05424 – 8391, Fax 800828

E-Mail: kg.bad-laer@kirchenkreis-georgsmarienhuette.,de

ökumenischer Chor Reinhard Keding, Telefon: 05424 – 225803

Elisabeth Eichholz, Telefon: 05424 - 298181

Seniorenkaffee Anke Brune, Bad Laer, Telefon: 05424-803929

Aktionskirche jeden 2. Freitag von 15.30-17.00 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche,

für Kids Heidi Große Börger, Bad Laer, Telefon: 05424 -644902

GRABMALE

Erlesene Auswahl von über 1500 Grabmalen

auf 10.000 qm Ausstellungsfläche.

Lieferung im Umkreis von 100 km ohne Aufpreis.

Kostenlosen Katalog anfordern!

Zu folgenden Gottesdiensten laden wir Sie herzlich ein

Sonntag, 06. Januar Epiphanias

10.15 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, Diakon Roggenkamp,

Kripplein Christi Glandorf

Sonntag, 13. Januar 1. Sonntag nach Epiphanias

10.15 Uhr Gottesdienst, Lektor Gessat,

Dreifaltigkeitskirche Bad Laer

Samstag, 19. Januar

Der besondere Gottesdienst

17.00 Uhr Abschluss des Konfirmandentages zum Thema Mission

„Was brauche ich zum Leben“ Anfragen aus Indien,

Kripplein Christi Glandorf

Sonntag, 20. Januar Letzter Sonntag nach Epiphanias

10.15 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, Pastor Keding,

Dreifaltigkeitskirche Bad Laer.

Sonntag, 27. Januar Septuagesimä

10.15 Uhr Gottesdienst, Pastor Keding, Dreifaltigkeitskirche Bad Laer

Donnerstag, 31. Januar

19.30 Uhr Taizeandacht, Pastor Keding, St. Maria Elisabeth Haus

Neue Strukturen für die evangelischen Kirchengemeinden

Mit dem 01. Januar 2013 gibt es den alten Kirchenkreis Georgsmarienhütte

nicht mehr. Im Rahmen einer Umstrukturierung hat sich

dieser Kirchenkreis mit dem Kirchenkreis Melle verschmolzen. Dabei

sind vier Gemeinden aus unserem alten Kirchenkreis zum Kirchenkreis

Osnabrück und aus dem Meller Raum einige Gemeinden nach

Bramsche zugeordnet worden.

Wenngleich sich für unsere Gemeinden praktisch nicht viel ändert,

bedeutet es doch für die Verwaltung ein paar Umstellungen. Die Superintendentur

wird nun in Melle sein und nicht mehr in Georgsmarienhütte.

Die bisher für uns zuständige Superintendentin Doris

Schmidkte übernimmt eine Aufgabe als Diakoniepastorin für Osnabrück

Stadt und Land. Der „neue“ Superintendent ist Wolfgang Loos

aus Melle. Das für vier Kirchenkreise zuständige Kirchenkreisamt hat

seinen neuen Sitz in Osnabrück-Eversburg.

Benefizkonzert für das Kripplein Christi

Den 60. Geburtstag feierte die Kirchengemeinde am 15.12.2012. Es

geht aber weiter mit dem Feiern. Der Chor „Sine Nomine“ und Band

haben sich bereit erklärt, für die notwendigen Renovierungsarbeiten

an der schönen Holzkirche die Gemeinde singekräftig zu unterstützen.

Am Samstag, 26. Januar 2013, um 19.30 Uhr sind Sie eingeladen. In der

Ludwig Windthorst Schule findet das Benefizkonzert zum Geburtstag

statt.

Motto: Mit musikalischen Klängen aus Pop und Kirche. Die Schulfirma

Panini wird in der Pause einen kleinen Imbiss und erfrischende Getränke

anbieten. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für das Kripplein

Christi wird gebeten.

Jahresthema der evangelischen Kirchengemeinde

„Alles hat seine Zeit“, so lautet das Jahresthema der Kirchengemeinde

in 2013. Die Schönheit der vier Jahreszeiten wird in den

Familiengottesdiensten thematisiert werden. In Kooperation mit

dem Kunstreis Bad Laer wird es Bilder-Ausstellungen von hiesigen

Künstler/innen zu diesem Thema geben.

Der Chor Cantus firmus führt die „Vier Jahreszeiten“ von Haydn in der

ev. Kirche in Dissen auf. Andere kulturelle Veranstaltungen und eine

Vortragsreihe von Pastor Keding zum Thema „Die Jahreszeiten und

das Lebensalter“ sind geplant. Achten Sie auf die Programme in den

Medien.


38 KIrCheN-NaChrIChTeN I NOTdIeNSTe

Bad Laer

berichte INTerVIeWS MeiNUNGeN INFOS 39

Breitgefächertes Angebot von

polierten Grabsteinen, Findlingen,

Naturfelsen und Bronzeschmuck

12. Gemeindefahrt

„Es war einmal…“, so beginnen viele Märchen. In diesem Jahr beginnt

das Märchenjahr, weil die Grimmschen Hausmärchen vor 200

Jahren herausgegeben wurden. Vom 16. bis 17. März 2013 bietet die

Kirchengemeinde eine Gemeindefahrt an. Sie führt über Sababurg

(Dornröschenschloss) nach Steinau an der Straße mit Marionettentheater

und Grimm-Museum über Alsfeld nach Marburg.

Kosten: 140 Euro (EZ Zuschlag 10 Euro)

Anmeldungen: bis zum 31. Januar 2013

Mit Überweisung der Kosten auf das Konto: Sparkasse Osnabrück

Konto:Nr.: 4612018269, BLZ 265 501 05, Stichwort: Gemeindefahrt

sind Sie angemeldet.

Weitere Informationen: Reinhard Keding, Tel. 0163 5951202, oder Dirk

van der Duijn, Tel. 0170 3877475.

angedacht

In jedem Jahr gibt es einen Vers aus der Bibel,

der uns als Losung begleitet. In diesem

Jahr stammt der Vers aus dem Hebräerbrief.

Gedanken dazu aus der „Frauenhilfe Braunschweig“.

Ich suche. Mal wieder.

Diesmal den Haustürschlüssel. Warum hängt

er nicht am Haken? Ich muss doch los. Himmel!

Ich ärgere mich über mich selbst. Warum

lege ich ihn immer irgendwo hin und vergesse

das sofort? Ich schaue hierhin und dorthin,

aber finde ihn nicht. Was soll ich nur tun?

Meist hilft es, mich erst einmal zu beruhigen.

Wer hektisch sucht, findet selten. Denn Hektik

macht der Blick eng. Durchatmen, ruhig

bleiben, nochmal nachdenken. Wo bin ich

überall gewesen? Manchmal finde ich den

Schlüssel dann tatsächlich. Wenn nicht, muss

ich eben improvisieren. Ersatzschlüssel? Kellertür

auflassen? Anrufen, dass ich später komme? Bisher hat sich

immer ein Weg gefunden. Und der Schlüssel irgendwann auch.

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir

Im Hebräerbrief geht es um eine größere Suche. Nicht um mein mühsames

Suchen im Alltag, das ich durch meine Schusseligkeit oder Unordnung

selbst verschuldet habe, sondern um Suchen als Weg in die

Zukunft. In eine Zukunft bei Gott. Nicht die kleinen, meist ärgerlichen

Suchereien im Hier und Jetzt zählen, sondern die Richtung, die

mein Leben nimmt.

Dazu gehört die Lebenserfahrung, dass wir hier keine „bleibende

Stadt“ haben, dass wir nichts haben, was ewig bleibt. Das zu erkennen

tut oft weh. Alles ist vergänglich, ich bin vergänglich, die Menschen,

die mir am Herzen liegen, sind es. Die Dinge, die ich in meinem

Leben gefunden habe, die Menschen, die ich gefunden habe, sie

sind nur für eine gewisse Zeit da. Die Zukunft verändert alles. Wir

haben hier keine bleibende Stadt.

Darin aber liegt nicht nur Schmerz, sondern auch Grund zur Freude.

Vielleicht der Grund zur Freude überhaupt. Alles ist veränderbar.

Nichts, was jetzt geschieht, wird ewig anhalten. Was ich im Leben

geschafft habe und was nicht, es wird nicht alles sein. Was ich gefunden

habe und was ich vergeblich gesucht habe, es wird nicht alles

sein. Denn etwas steht immer noch aus. Kommt auf mich zu:

Zukunft!

Zukunft, in der Gott auf mich zukommt, ist Hoffnung. Ist ein Ort,

an dem ich gut sein kann. Und es gibt ihn schon. Ich muss ihn nicht

Gewerbegebiet Hilter

Steingarten 8–10

Tel. 0 54 24 /3 72 58

erst bauen und einrichten, mir

irgendwie erarbeiten. Die bleibende

Stadt ist schon da. Ist

Gottesgeschenk.

Wie ich den Schlüssel dazu finde?

Der Schlüssel ist Vertrauen.

Vertrauen darauf, dass Gott auf

mich zukommt. Vertrauen darauf,

dass sich Dinge ändern. Und

mich zu trauen, mich daran zu

freuen.

Ihnen allen ein gesegnetes Jahr

2013

Ihr

Reinhard Keding,

Pastor der evangelischen Kirchengemeinde

Bad Laer/Glandorf

Kennen Sie jemanden,

der „Bad Laer aktuell“

nicht in seinem Briefkasten

vorfindet?

Dann melden Sie sich

bitte unter

Telefon 0 54 03 / 73 19 12,

damit wir versuchen

Abhilfe zu schaffen.

h a u t Ä r z t l i c h e r

NotdieNstplaN

31. 12. bis 01. 01. 2013

Dr. Wustlich

Große Str. 28, Wallenhorst

Tel. 0 54 07 / 86 01 46

02. 01. bis. 06. 01. 2013

Dr. Thiele / PD Dr. Rosenbach,

Lotter Str. 59-61, Osnabrück,

Tel. 05 41 / 33 50 00

07. 01. bis. 13. 01. 2013

Dr. Niebrügge,

Möserstr. 52-54, Osnabrück,

Tel. 05 41 / 2 02 38 00

14. 01. bis. 20. 01. 2013

Dres. Thiem/Wörheide,

Hasestr. 17, Bramsche,

Tel. 0 54 61 / 57 87

21. 01. bis. 27. 01. 2013

Dres. Schwaaf/Alberty,

Bornweg 32, Bad Essen,

Tel. 0 54 72 / 8 15 88 11

Sa. 7.00 Uhr bis Mo. 7.00 Uhr

sowie am folgenden

Mi. 13.00 Uhr bis Do. 7.00 Uhr

Feiertage 7.00 Uhr bis 7.00 Uhr

am folgenden Tag

Di.

Mi.

Do.

Fr.

Sa.

So.

Mo.

Di.

Mi.

Do.

Fr.

Sa.

So.

Mo.

Di.

Mi.

NotdieNstplaN

01.01.

02.01.

03.01.

04.01.

05.01.

06.01.

07.01.

08.01.

09.01.

10.01.

11.01.

12.01.

13.01.

14.01.

15.01.

16.01.

G

h

i

K

l

M

N

O

P

a

b

C

D

e

F

G

Do.

Fr.

Sa.

So.

Mo.

Di.

Mi.

Do.

Fr.

Sa.

So.

Mo.

Di.

Mi.

Do.

17.01.

18.01.

19.01.

20.01.

21.01.

22.01.

23.01.

24.01.

25.01.

26.01.

27.01.

28.01.

29.01.

30.01.

31.01.

Der Notdienst beginnt jeweils um 8.30

Uhr und endet um 8.30 Uhr des folgenden

Tages.

A Stadt-Apotheke

49201 Dissen, Große Straße 53

Telefon 0 54 21/22 16

B Hirsch-Apotheke

49186 Bad Iburg, Schlossstraße 16

Telefon 0 54 03/7 37 00

C Apotheke am Kurpark

49214 Bad Rothenfelde, Am Kurpark 7

Telefon 0 54 24/2 14 60

D Kur-Apotheke

49196 Bad Laer, Thieplatz 3

Telefon 0 54 24/2 26 49 40

E Teutonia-Apotheke

49176 Hilter, Biefefelder Straße 9

Telefon 0 54 24/23 15-0

F Adler-Apotheke

49219 Glandorf, Münsterstrasse 17

Telefon 0 54 26/9 47 10

G Mauritius-Apotheke

49201 Dissen, Große Straße 25

Telefon 0 54 21/20 50

H Nikolaus-Apotheke

49186 Bad Iburg, Große Straße 18

Telefon 0 54 03/18 98

I Osning-Apotheke

Bad Rothenfelde, Osnabrücker Str. 5

Telefon 0 54 24/2 14 80

K Sanicare-Apotheke

49196 Bad Laer, Grüner Weg 1

Telefon 0 54 24/80 12 70

L Apotheke am Kirchplatz

49176 Hilter, Münsterstraße 6

Telefon 0 54 24/3 73 77

M Johannis-Apotheke

49219 Glandorf, Münsterstraße 7

Telefon 0 54 26/20 12

N Süderberg-Apotheke

49201 Dissen, Große Straße 47

Telefon 0 54 21/43 43

O Mühlentor-Apotheke

49186 Bad Iburg, Mühlentor 3

Telefon 0 54 03/7 37 80

P Bad-Apotheke

Bad Rothenfelde, Frankfurter Str. 29

Telefon 0 54 24/21 92 00

Ä r z t l i c h e r

NotdieNstplaN

Z e n t r a l e R u f n u m m e r :

0 5 4 1 / 9 6 1 1 1 1

h

i

K

l

M

N

O

P

a

b

C

D

e

M

G

Der Bereitschaftsdienst

steht für akute, jedoch nicht lebensbedrohliche

Behandlungen

zur Verfügung:

Mo., Di., Do. 18–8 Uhr

Mittwoch, Freitag 13–8 Uhr

Sa., So., Feiertag

Sprechstunden

Notdienst-Ambulanz

8–8 Uhr

Bischofsstr. 28, Osnabrück:

Mo., Di., Do. 19–23 Uhr

Mittwoch 13–23 Uhr

Freitag 17–23 Uhr

Sa., So., Feiertag 8–23 Uhr

Bei lebensbedrohlichen Erkrankungen

rufen Sie bitte den

Rettungsdienst unter ☎ 112 an.

INFO

DIE WERBEGEMEINSCHAFT

www.badlaer-info.de

Nur erhältlich im Solevital, Remseder Straße 5.

Apotheken

Kur-Apotheke, M. Mönter

Am Thieplatz 3 Tel. 2 26 49 40

Sanicare-Apotheke

Grüner Weg 1 Tel. 80 12 70

Autohaus

Dreckmann GmbH

Glandorfer Str. 5a Tel. 29 81 00

Baustoffe/Dachdecker/Fensterbau

B. Lintker GmbH

Heideweg 7 Tel. 91 41

Dach Dälken,

Warendorfer Str. 36 Tel. 70 400

Bettenstudio

Heimsath-Hundorf

Paulbrink 6 Tel. 91 52

Blumen & Kunstgewerbe

Blumen Meyer

Warendorfer Str. 5 Tel. 22 59 99

Buchhandlung/Bürobedarf

Eugen Bilik, Buch und Papier

Paulbrink 10a Tel. 92 32

Computer- & Netzwerktechnik

System Media Shop Tel. 39 85 99

Warendorfer Straße 12

Drogerie / Foto

Josef Steinkamp

Bielefelder Str. 2 Tel. 7 01 32

Fotograf

Markus Dömer

Brinkstr. 2 Tel. 3 96 07 72

Fleischerei und Partyservice

Heinz-Jörg Lauhoff

Glandorfer Str. 3 Tel. 92 76

H. Beermann, Partyservice

Alte Poststr. 6 Tel. 91 91

Getränkemarkt

W. Oberhülsmann

Iburger Str. 9 Tel. 92 13

Up de Heuchte 5 Tel. 80 95 59

Konditorei / Café

Peter Dodt

Paulbrink 9 Tel. 91 42

Kosmetik

Kosmetikpraxis, M. Mönter

Grüner Weg 1 Tel. 80 11 65

Kurbetrieb

Bad Laer Touristik GmbH

Glandorfer Str. 5 Tel. 29 11 83

Maler- und Bastelbedarf

Josef Eichholz

Up de Heuchte 2 Tel. 29 80 11

Heinrich Holkenbrink

Warendorfer Str. 5 Tel. 92 49

Mode- und Textilwaren

Marlies-Mode

Thieplatz 14 Tel. 96 77

Schwöppe Moden

Iburger Str. 7 Tel. 92 77

Optik, Uhren und Schmuck

Knemeyer

Bielefelder Str. 4 Tel. 7 07 10

Qualität & Service sind unsere Stärken!

Machen Sie sich

INFO

DIe WerbegemeINschaFt

Gutschein

auf den Weg ...

... denn mit unserem Gutschein

bieten wir Ihnen die richtige

Geschenkidee für jeden Anlass!

Ihre Vorteile ...

Hier stimmen Preis, Leistung und Qualität.

Hier werden Sie freundlich und fachkundig beraten.

Hier bekommen Sie immer einen Parkplatz.

Hier können Sie Einkauf mit froher Einkehr verbinden.

Pensionen und Ferienhotels

Ferienhotel Haus Becker

Am Thieplatz 13 Tel. 22 11-0

Mönter-Meyer

Winkelsettener Ring 7 Tel. 91 76

Haus Große Kettler-Schepers

Bahnhofstr. 11 (Am Kurpark) Tel. 80 70

Landhaus Meyer zum Alten Borgloh

Iburger Str. 23 Tel. 29 21-0

Printmedien

PrintIn

Bielefelder Str. 44a Tel. 7 00 47

Radio und Fernsehen

Hans Eickhorst

Warendorfer Str. 2 Tel. 92 24

Raumausstattung

Bühren, Gardinen

Kurze Str. 2 Tel. 87 86

Reisebüro

Reisestudio Bad Laer

Paulbrink 4 Tel. 79 45

Restaurants

Gasthof Plengemeyer

Glandorfer Str. 27 Tel. 2 91 00

Westerwieder Bauernstuben

In den Höfen 3 Tel. 94 02

Sanitär, Elektro und Heizung

Abeln Haustechnik

Heideweg 26 Tel. 21 38 10

Honerkamp

Haustechnik, Haushalt und Spielwaren

Iburger Str. 5 Tel. 7 07 07

Sanitär, Elektro und Heizung

Otte Haustechnik GmbH

Warendorfer Str. 12 Tel. 29 13-0

Torsten Hölscher & Daniel Schlüter GBR

Weststr. 1 Tel. 97 97

Sanitäts- und Reformhaus

Sanicare-Homecare

Grüner Weg 1 Tel. 80 12 12

Reformhaus Bad Laer

Grüner Weg 1 Tel. 80 11 62

Schuhmoden

Heinrich Kälker – Sport u. Mode

Iburger Str. 4 Tel. 91 71

Sonderpostenmarkt

Thomas Philipps

Bielefelder Str. 42 Tel. 22 47 37

Tankstelle und Reparaturen

Dreckmann GmbH

Glandorfer Str. 5a Tel. 29 81 00

Heinz Poppe

Bielefelder Str. 11 Tel. 93 52

Versicherungen

Josef Westing – Concordia

Müschener Str. 32 Tel. 88 11

Marc Gode – Allianz

Einsteinstr. 15a Tel. 64 46 22

Alois Diekamp – LVM

Glandorfer Str. 5 Tel. 80 07 12

Wellness & Erholung

Salzgrotte in der Blomberg-Klinik

Remseder Str. 3 Tel. 29 41 11

Werbung

Heike Freye - grafische Gestaltung

Kleistr. 6 Tel. 90 57


Die Neujahres-Angebote

Machen Sie es sich gemütlich! 15% Rabatt auf

Wärmflaschen im SoleVital-Shop

Starten Sie fit und gesund ins neue Jahr!

Halbjahreskarte MTT für 200,00 € statt 250,00 €.

Bunte Pflaster die heilen helfen! Medizinische Tapes

für Nacken, Wade & Unterarm zum Kennenlernen ab 5,00 €

Intensive Pflege für gestresste Winterhaut!

Maniküre inkl. Paraffinhandbad & entspannender Handmassage

ca. 50 Min. für 32,00 €

Nicht kombinierbar mit anderen Angeboten und Aktionen. Aktionszeitraum 01.01.2013 - 31.01.2013

MTT⋅Sole-Therme⋅Physiotherapie⋅Sauna⋅SoleVital Shop⋅Kosmetik

Neu!

Unsere staatl.

geprüfte Podologin

und Fußexpertin ist

immer dienstags für

Sie da!

Intensivgesichtsbehandlung mit erlesenen und nährenden Wirkstoffen

für Gesicht und Dekolletee inkl. einer wohltuenden Handmassage 70 Min. für 54,00 €

Ayurvedische Fußmassage inkl. Aromafußbad ca. 40 Min. 29,00 €

Das Team des SoleVital wünscht Ihnen im neuen Jahr 365 Tage voll Glück,

Gesundheit, Zufriedenheit & viele unvergessliche Momente!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine