09.02.2013 Aufrufe

Das Heft zum Spiel - HSG Düsseldorf

Das Heft zum Spiel - HSG Düsseldorf

Das Heft zum Spiel - HSG Düsseldorf

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

<strong>HSG</strong> LIVE<br />

<strong>Das</strong> <strong>Heft</strong> <strong>zum</strong> <strong>Spiel</strong><br />

Unser Gast:<br />

SG Willstätt/Schutterwald<br />

17. März 2004


Erkrather Straße 365<br />

40231 <strong>Düsseldorf</strong><br />

Tel. 02 11/98 38-0<br />

Fax 02 11/98 38-111<br />

Fiat Stilo Multi Wagon<br />

Fiat Niederlassung Rhein-Ruhr<br />

Arnold-Dehnen-Str. 30-32<br />

47138 Duisburg<br />

Tel. 02 03/41 07-0<br />

Fax 02 03/41 07-111<br />

Zum Eisenhammer 1a+c<br />

46049 Oberhausen<br />

Tel. 02 08/8 10 98-0<br />

Fax 02 08/8 10 98-11<br />

Ihre Fiat Partner


Hohe Hürden für die <strong>HSG</strong><br />

Sportlich geht es für die <strong>HSG</strong> trotz vieler Verletzungsprobleme<br />

positiv weiter. Die Ausgangslage für die<br />

letzten <strong>Spiel</strong>e ist hervorragend. Mit einem erkämpften<br />

aber auch glücklichen Sieg in Leutershausen<br />

wurde der 5 Punkte Vorsprung weiter gewahrt.<br />

Wenn am heutigen Mittwoch ebenfalls die Punkte<br />

am Rhein bleiben, wäre ein großer Schritt in die<br />

stärkste Liga der Welt bereits geglückt. Wir wünschen<br />

dem Trainer Richard Ratka und seinen<br />

Mannen dafür viel Erfolg. Der Mannschaft gebührt<br />

größter Respekt, die trotz der Verletzungsprobleme<br />

und die seit Saisonbeginn vereinbarte Kürzung der<br />

Gehälter von 30 % ihren unbedingten Willen zeigt,<br />

das Ziel Aufstieg zu erreichen.<br />

Dieser Wille bleibt<br />

auch bei der <strong>Düsseldorf</strong>er<br />

Wirtschaft<br />

„nicht ganz" ungehört.<br />

Maßgeblich<br />

eingeschaltet hat<br />

sich hier auch das<br />

Büro des Oberbürgermeisters<br />

Joachim Erwin, das<br />

seinerseits versucht,<br />

Türen für die kommende<br />

Saison zu<br />

öffnen. Auch das<br />

Stadtsportamt<br />

(Skalnik/ Schwarzer)<br />

und der Beigeordnete<br />

Leonhardt haben sich aktuell über die wirtschaftlichen<br />

Bedingungen informiert und ihre Unterstützung<br />

zugesagt. Erste Ergebnisse zeichnen sich<br />

bereits ab.<br />

Die Brustseite vorne blank zu lassen, anstelle ihn als<br />

"Platzhalter" wie in den Vorjahren günstig zu platzieren,<br />

hat sich bereits ausgezahlt. Mit AIR BERLIN<br />

DANKE AIR BERLIN!<br />

konnte eine Unternehmung auch dafür begeistert<br />

werden, in dieser Saison noch Gelder für den<br />

<strong>Düsseldorf</strong>er Handball bereit zu stellen. Der<br />

Vorstandsvorsitzende Joachim Hunold, der beim<br />

Gastauftritt von der TSG Oßweil ebenfalls wie<br />

Oberbürgermeister Joachim Erwin mit unter den<br />

Zuschauern weilte, zeigte sich kurz entschlossen,<br />

unserer <strong>HSG</strong> unter die Arme zu greifen. <strong>Das</strong> damit<br />

die Saisonunterdeckung bei weitem noch nicht<br />

egalisiert ist, dürfte jedem klar sein. Nur sehen wir<br />

dies Engagement, welches vergangenen Freitag<br />

erstmals besprochen wurde, als Signal an. Wir hoffen,<br />

dass weitere <strong>Düsseldorf</strong>er Firmen sich diesem<br />

Beispiel möglichst schnell anschließen werden.<br />

Diese - unsere <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> - hat dies sicherlich<br />

verdient!!<br />

Erwin Schierle & Frank Flatten<br />

Vorstand Manager<br />

VORWORT<br />

3


Nach 10:0 Punkten will die SGWS auch die<br />

<strong>HSG</strong> ärgern<br />

Mit fünf Siegen in Folge hat sich die Mannschaft<br />

der SG Willstätt/Schutterwald in der Rückrunde<br />

gefangen und ein solides Niveau in Angriff und<br />

Abwehr erreicht. Vor allem zeigt Branko Kokir nach<br />

seiner Rückkehr von der Europameisterschaft hervorragende<br />

Leistungen, von denen unter anderem<br />

auch der erst 21jährige Vlatko Mitkov im rechten<br />

Rückraum profitiert. Kokir selbst war fast die<br />

gesamte letzte Saison aufgrund von mehreren<br />

Verletzungen außer Gefecht.<br />

Nach dem Abstieg aus der Bundesliga sieht es in<br />

der Ortenau jedoch nicht nach einer schnellen<br />

Rückkehr aus, denn Leistungsträger wie eben<br />

Branko Kokir oder aber auch Tim Bauer wollen<br />

nach eigenen Aussagen den Verein verlassen, um<br />

in der Bundesliga zu spielen. Und bislang hat die<br />

SG Willstätt/Schutterwald nur Talent Oliver Junker<br />

vom TuS Schutterwald verpflichten können. Der<br />

Wirtschaftsbeirat hat zudem schon die Richtung für<br />

die neue Saison festgelegt. „Wir wollen mit der<br />

Mannschaft im oberen Drittel der 2. Liga angreifen.<br />

<strong>Das</strong> hatten wir zwar schon in dieser Runde vor,<br />

haben es aber durch eine schwache Hinrunde verpatzt“,<br />

erklärt Armin Emrich.<br />

UNSER GAST: SG WILLSTÄTT/SCHUTTERWALD<br />

Wir begrüßen alle Offiziellen, die Mannschaft,<br />

den Trainer und die mitgereisten Fans der<br />

SG Willstätt/Schutterwald<br />

recht herzlich hier in Ratingen.<br />

Nach Minuspunkten belegt die SG Willstätt/<br />

Schutterwald schon den 5. Platz. Beim Ligaprimus<br />

will das Team um Dragan Markovic mit breiter Brust<br />

antreten und mit neuem Selbstvertrauen für eine<br />

Überraschung sorgen. „Wir treten in <strong>Düsseldorf</strong> an,<br />

um die <strong>HSG</strong> zu ärgern“, sieht Emrich durchaus<br />

Chancen die Erfolgsserie weiter auszubauen.<br />

5


PARTNER DER <strong>HSG</strong><br />

Ihr zuverlässiger Partner<br />

für Werbeartikel<br />

und Präsente<br />

TIM DESIGN GmbH<br />

Ernst-Abbe-Straße 8-10 ● 40764 Langenfeld<br />

Tel. 02173/82219 ● Fax 02173/82237<br />

info@timdesign.de<br />

www.timdesign.de<br />

<strong>HSG</strong> im Internet: www.hsg-duesseldorf.de


Przybecki verlässt THW Kiel<br />

Der polnische Nationalspieler Piotr Przybecki wird<br />

ab kommender Saison nicht mehr für den THW Kiel<br />

spielen. Sein <strong>zum</strong> Saisonende auslaufender Vertrag<br />

wird nicht verlängert.<br />

Der 31-jährige Przybecki hatte nach einer Kreuzband-Operation<br />

nicht mehr den Weg zurück in die<br />

Anfangsformation von Trainer Noka Serdarusic<br />

gefunden.<br />

Zwei Bundesligisten und ein ausländischer Verein<br />

sollen Interesse an dem Rückraumspieler bekundet<br />

haben. Er war 2001 von Tusem Essen nach Kiel<br />

gekommen.<br />

Meyer verlängert in Dormagen<br />

Handball-Zweitligist TSV Bayer Dormagen kann<br />

auch in den kommenden zwei <strong>Spiel</strong>zeiten auf die<br />

Dienste von Rückraumspieler Nils Meyer zählen.<br />

Der 24-jährige Sportstudent, der 2002 von der <strong>HSG</strong><br />

Nordhorn II ins Rheinland wechselte, verlängerte<br />

einen Tag vor der Partie gegen die <strong>HSG</strong> Römerwall<br />

seinen Vertrag bis <strong>zum</strong> 30. Juni 2006.<br />

„Nils hat eine sehr positive Entwicklung genommen.<br />

Er ist im zweiten Jahr bei uns mittlerweile in die Rolle<br />

des Regisseurs hineingewachsen. Ich freue mich,<br />

dass er um zwei weitere Jahre verlängert hat“, so<br />

TSV-Trainer Kai Wandschneider.<br />

Pysall nach Schwerin<br />

HANDBALL-NEWS<br />

Peter Pysall hat die SG Leutershausen nach dem<br />

<strong>Spiel</strong> gegen unsere <strong>HSG</strong> verlassen. Seit Montag ist<br />

Pysall Coach beim Nordzweitligisten SV Post<br />

Schwerin. Gründe für den Wechsel liegen im familiären<br />

Bereich von Pysall. Der ehemalige Magdeburger<br />

tritt das Erbe vom entlassenen Trainergespann<br />

Holger Schneider (zur neuen Saison<br />

Trainer bei der <strong>HSG</strong> Wetzlar) und Holger Antemann<br />

an.<br />

Horvat verlässt Melsungen<br />

Überraschend hat Hrvoje Horvat seinen Vertrag als<br />

Trainer in Melsungen <strong>zum</strong> Saisonende aufgelöst.<br />

Grund ist die fehlende Unterstützung seiner Person<br />

in Melsungen. Horvat hatte erst zuletzt seinen<br />

Vertrag in Melsungen um 1 Jahr verlängert.<br />

7


FANCLUB<br />

Liebe Freunde der <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong>,<br />

Herzlich willkommen <strong>zum</strong> heutigen<br />

<strong>Spiel</strong> gegen die SG Willstätt/<br />

Schutterwald. Wir freuen uns, Sie<br />

heute hier in Ratingen begrüßen zu<br />

dürfen. Ein besonderer Gruß geht an<br />

die Gastmannschaft und die beiden<br />

Unparteiischen des heutigen <strong>Spiel</strong>s.<br />

Wir wünschen ihnen eine allzeit glückliche<br />

Leitung. Nun noch ein paar Worte<br />

zu den vergangenen zwei <strong>Spiel</strong>en: 60<br />

Zuschauer aus <strong>Düsseldorf</strong> waren dem<br />

Rufe gefolgt und haben unsere<br />

Mannschaft in Leutershausen unterstützt.<br />

Davon 31 mit dem Fanbus, der<br />

Rest mit Privat-PKW’s. <strong>Das</strong> war Klasse!!!<br />

Schon <strong>zum</strong> dritten Mal war der<br />

Fanclub dadurch in der Lage, einen<br />

Bus zu chartern!! Danke an alle, die<br />

dabei waren. Aber es gab hier bei uns<br />

ja auch noch das Spitzenspiel gegen<br />

Ludwigsburg: In der 1. HZ schien schon<br />

alles verloren zu sein! 12: 18 und es<br />

ging in die Kabinen. Jeder in der Halle<br />

war sprachlos, versuchte, Erklärungen<br />

zu finden. Niedergeschlagenheit<br />

machte sich auf den Rängen breit.<br />

Aber das war nur von kurzer Dauer.<br />

Unsere Mannschaft schaffte es in der<br />

2. HZ in kurzer Zeit, den Ausgleich herzustellen<br />

und sogar in Führung zu<br />

gehen!! Der Funke war längst auf<br />

Mannschaft und Zuschauer überge-<br />

sprungen. Wir haben alles vor Augen<br />

gehalten bekommen, was geht,<br />

wenn Mannschaft und Publikum<br />

zusammen stehen. Und so muß es<br />

heute auch sein.<br />

Willstätt/Schutterwald ist eine Mannschaft,<br />

die mit Schwierigkeiten in der<br />

2. Liga angekommen ist. Mittlerweile<br />

hat man sich aber akklimatisiert und<br />

am letzten <strong>Spiel</strong>tag einen klaren Sieg<br />

gegen den TV Gelnhausen eingefahren.<br />

Dazu sind mit Armin Emrich und<br />

Dragan Markovich sportlich Verantwortliche<br />

der Extraklasse an Bord. Wir<br />

haben zwar das Hinspiel mit 4 Toren<br />

gewonnen, aber das sagt gar nichts.<br />

Heute bedarf es daher wieder einer<br />

Topleistung, damit die Punkte bei uns<br />

bleiben.<br />

Noch etwas <strong>zum</strong> Thema „Auswärtsfahrten“.<br />

Der nächste Fanbus geht<br />

am 25.04.04 nach Melsungen. Wer<br />

aber die Mannschaft in Kornwestheim<br />

und Obernburg unterstützen möchte,<br />

Platz im eigenen PKW hat oder eine<br />

Mitfahrgelegenheit sucht, melde sich<br />

bitte beim Fanclub unter<br />

fanclub@hsg-duesseldorf.de oder bei<br />

Melanie Jansen, Tel. 0179/3239883. Wir<br />

organisieren dann die Fahrt mit Privat-<br />

PKW’s. So jetzt geht es los. Lasst uns<br />

die Punkte hier behalten!<br />

Eure Blue Lions, euer Heiner Toenne<br />

TOPPREISE<br />

DER HEUTIGEN<br />

TOMBOLA<br />

Auch beim heutigen<br />

Heimspiel könnt ihr am<br />

Fanstand für nur 0,50 € Lose<br />

erwerben und attraktive<br />

Preise absahnen.<br />

Unsere heutigen Toppreise sind:<br />

● 1 Sporttasche, gestiftet von<br />

Schierle Stahlrohre<br />

www.schierle.de<br />

● 1 5 l-Ölkanister<br />

● 1 Playstation-<strong>Spiel</strong><br />

Wir bedanken uns bei allen,<br />

die Preise für die Tombola<br />

gestiftet haben.


Suchen Sie Flugreisen<br />

nicht irgendwo.<br />

Suchen Sie<br />

im neuen<br />

Telefonbuch.<br />

Wir haben <strong>Das</strong>Telefonbuch völlig neu gestaltet und noch übersichtlicher gemacht. So werden Sie jetzt noch schneller<br />

gefunden. Und natürlich ist <strong>Das</strong>Telefonbuch nicht nur topaktuell und hat 30% neue Infos, sondern bietet jetzt<br />

auch eine Vielzahl neuer Services. Infos unter: SchwannVerlag, Telefon: 0211 7773-0, www.schwannverlag.de.,<br />

E-Mail: info@schwannverlag.de <strong>Das</strong>Telefonbuch. Alles in einem.


Alexander Petersson ist bei der <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

prächtig eingeschlagen. Vor dem <strong>Spiel</strong> gegen<br />

Willstätt/Schutterwald sprach <strong>HSG</strong>-Pressesprecher<br />

Markus Hausdorf mit dem sympathischen Isländer.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Im Februar bist du Vater geworden, wie<br />

geht es denn deinem Sohn Lúkas?<br />

Alexander Petersson: Mein Sohn Lúkas geht es sehr<br />

gut, natürlich ist es das hübscheste Baby der Welt.<br />

Er ist ein sehr lebendiges Baby, das gerne schläft<br />

und isst. Vor allem aber liebt er die <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> :)<br />

<strong>HSG</strong> Live: Du bist nun mit deiner Freundin Eivor<br />

bereits seit acht Monaten in <strong>Düsseldorf</strong>. Wie hast<br />

du dich eingelebt?<br />

Alexander Petersson: Die acht Monate vergingen<br />

wie im Fluge. Eivor war schwanger und wir mussten<br />

uns noch auf die Geburt von Lúkas vorbereiten.<br />

Aber wir sind sehr froh und alles ist in Ordnung, wir<br />

haben uns hier gut eingelebt.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Wie zufrieden bist du selbst mit deinen<br />

bisherigen Leistungen?<br />

Alexander Petersson: Ich bin mit meinen<br />

Leistungen im Team ganz zufrieden, weiß aber<br />

auch, dass ich noch mehr kann. Ich hoffe, dass ich<br />

eines Tages ein exzellenter <strong>Spiel</strong>er bin.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Wo siehst du die Unterschiede zwischen<br />

der isländischen 1. Liga und der 1. und 2. Handball-<br />

Bundesliga in Deutschland?<br />

INTERVIEW MIT ALEXANDER PETERSSON<br />

Alexander Petersson: Die 1. Liga in Deutschland ist<br />

stärker als die 1. Liga in Island, aber man kann sie<br />

mit der 2. Liga in Deutschland vergleichen. In<br />

Deutschland gibt es mehr Vereine, <strong>Spiel</strong>er und<br />

Geld, daher ist es eigentlich nicht möglich, die<br />

Ligen miteinander zu vergleichen. Island hat sehr<br />

viele gute <strong>Spiel</strong>er. Jeder träumt davon in Deutschland<br />

zu spielen. Ich bin der Meinung, dass einige<br />

Teams aus Island in der 2. Liga in Deutschland<br />

sicherlich Spitzenplätze belegen könnten.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Was gefällt dir persönlich am besten in<br />

<strong>Düsseldorf</strong>?<br />

Alexander Petersson: Mir gefällt <strong>Düsseldorf</strong> wirklich<br />

sehr gut, auch die Leute hier sind sehr nett.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Welche sportlichen Ziele hast du mit der<br />

<strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> noch?<br />

Alexander Petersson: Natürlich wollen erst einmal<br />

gemeinsam in die erste Bundesliga aufsteigen. Mit<br />

jedem <strong>Spiel</strong> werde ich mich persönlich verbessern<br />

und ich möchte mein ganzes Talent und Können<br />

auf dem <strong>Spiel</strong>feld zeigen. Nach jedem <strong>Spiel</strong> bereite<br />

ich mich auf die nächsten Aufgaben vor und<br />

was ich für die Mannschaft und mich selbst noch<br />

verbessern kann.<br />

<strong>HSG</strong> Live: Dir, Eivor und natürlich auch Lúkas weiterhin<br />

alles Gute und danke für das Gespräch.<br />

11


PARTNER DER <strong>HSG</strong>


„In der Regionalliga konsolidieren"<br />

Die Entscheidung ist gefallen: Acht Mal wird die<br />

<strong>HSG</strong> Römerwall/Bad Hönningen/Rheinbrohl bis<br />

<strong>zum</strong> 8. Mai noch in der zweiten Handball-<br />

Bundesliga auflaufen, dann geht's zurück in die<br />

Regionalliga. Denn unabhängig davon, ob die<br />

momentan sieben Zähler Rückstand auf einen<br />

sicheren Nichtabstiegsplatz in den kommenden<br />

Wochen noch aufgeholt werden können - die <strong>HSG</strong><br />

hat die zweite Liga abgehakt. Römerwalls<br />

Vorsitzender Dieter Sieburg sprach mit der Rhein-<br />

Zeitung über den derzeitigen Entwicklungsstand.<br />

Rhein-Zeitung: Die Entscheidungsträger der <strong>HSG</strong><br />

Römerwall haben sich dazu entschlossen, das<br />

Lizenzierungsverfahren für die 2. Bundesliga abzubrechen.<br />

Der Abstieg ist damit besiegelt. <strong>Das</strong><br />

haben Sie sich vor der Saison doch sicherlich ganz<br />

anders vorgestellt ...<br />

Sieburg: In der Tat: Wir waren überzeugt davon,<br />

die Klasse im Gegensatz <strong>zum</strong> ersten Versuch vor<br />

zwei Jahren halten zu können. Eigentlich waren wir<br />

auch sehr gut vorbereitet. Aber wenn aus den<br />

letzten 20 <strong>Spiel</strong>en nur vier Punkte geholt werden,<br />

sollte man bei dem aktuellen Rückstand keine<br />

unrealistischen Ziele verfolgen.<br />

<strong>HSG</strong> RÖMERWALL ZURÜCK IN DIE REGIONALLIGA<br />

Rhein-Zeitung: Was ist schief gelaufen?<br />

Sieburg: Wenn ich das nur wüsste. Zu Beginn lief's<br />

ja mit 6:6 Punkten eigentlich nach Plan. Natürlich<br />

hatten wir dann immer wieder Verletzungspech,<br />

aber damit hatten ja auch die anderen Teams zu<br />

kämpfen. Vielleicht haben wir die <strong>Spiel</strong>stärke der<br />

Liga etwas unterschätzt. <strong>Das</strong> Niveau ist insgesamt<br />

höher als in den vergangenen Jahren.<br />

Rhein-Zeitung: Der Trainerwechsel von Oleg Gagin<br />

zu Bernd Käsch im Januar hat seine Wirkung verfehlt.<br />

Die Mannschaft hat seitdem nur magere<br />

2:12 Punkte eingefahren. Stufen Sie Gagins<br />

Beurlaubung im Nachhinein als richtig ein?<br />

Sieburg: Ja, der einzige Fehler war, dass wir nicht<br />

schon früher reagiert haben. Wir hätten die<br />

Zeichen früher erkennen müssen.<br />

Rhein-Zeitung: Eine finanzielle Einigung mit Gagin,<br />

der noch knapp eineinhalb Jahre Vertrag besitzt,<br />

steht noch aus ...<br />

Sieburg: Wir werden diese Angelegenheit mit Oleg<br />

in Ruhe und einvernehmlich regeln. Mehr möchte<br />

ich zu diesem schwebenden Verfahren derzeit<br />

nicht sagen.<br />

Fortsetzung Seite 17<br />

13


AUFSTELLUNG <strong>HSG</strong> DÜSSELDORF<br />

16 - Daniel Sdunek präsentiert von<br />

33 - Almantas Savonis präsentiert von<br />

2 - Sven Hertzberg<br />

3 - Fabian Schneider<br />

4 - Robert Heinrichs<br />

5 - Frank Berblinger präsentiert von<br />

6 - Andreas Klisch präsentiert von<br />

8 - Michael Hegemann präsentiert von<br />

9 - Jens Sieberger<br />

13 - Mirko Bernau<br />

15 - Nils Lehmann<br />

17 - Jörg Schürmann<br />

20 - Rene Wagner<br />

23 - Alexander Petersson präsentiert von<br />

Trainer: Richard Ratka präsentiert von<br />

Mannschaftsbetreuer: Ronny Rogawska<br />

Mannschaftsarzt: Dr. Thomas Pauly<br />

Physiotherapeuten: Tanja Meier-Liehl und Ralf Maxrath<br />

Hallensprecher: Bernd Richter<br />

E-Mail: bernd.richter@hsg-duesseldorf.de<br />

SCHIERLE<br />

Wäschedienst<br />

Heinze<br />

Frank Flatten<br />

Fiat Niederlassung<br />

Rhein-Ruhr


1 - Christoph Schneider<br />

2 - Olivier Engel<br />

3 - Bernhard Seigel<br />

5 - Daniel Kempf<br />

6 - Markus Helm<br />

7 - Tim Bauer<br />

8 - Thorsten Kantimm<br />

9 - Christian Heuberger<br />

10 - Branko Kokir<br />

12 - Mladen Jovicic<br />

14 - Vlatko Mitkov<br />

15 - Andreas Anselm<br />

16 - Florian Leutner<br />

21 - Marco Erb<br />

33 - Martin Valo<br />

Trainer: Dragan Markovic<br />

AUFSTELLUNG SG WILLSTÄTT/SCHUTTERWALD<br />

präsentiert von<br />

Schiedsrichter: Christopher Biaesch, Frankfurt und Frank Sattler, Oberursel<br />

15


Fortsetzung von Seite 13<br />

Rhein-Zeitung: Bernd Käsch wird in der neuen<br />

Runde ja nicht mehr als Chefcoach zur Verfügung<br />

stehen. Wer wird die Mannschaft in Zukunft trainieren?<br />

Sieburg: Es gibt einige Kandidaten, die dafür in<br />

Frage kommen und auch Interesse an diesem Job<br />

haben. Wir müssen aber erst einmal eine Einigung<br />

mit Oleg erzielen.<br />

Rhein-Zeitung: Wird der bisherige Kader zusammenbleiben?<br />

Sieburg: Es wird sicherlich Veränderungen geben.<br />

Christian Kühn hat uns mitgeteilt, dass er nach<br />

Mülheim-Kärlich wechseln wird und auch Kai<br />

Stübben wird den Verein wohl verlassen.<br />

Rhein-Zeitung: Und wer wird bleiben?<br />

Sieburg: Endgültige Zusagen gibt es noch keine,<br />

allerdings viele positive Gespräche. Ich denke,<br />

dass wir aus dem bestehenden Kader heraus eine<br />

gute Regionalliga-Mannschaft aufbauen können.<br />

Rhein-Zeitung: Wie lautet das Ziel der <strong>HSG</strong> für die<br />

Saison 2004/2005? Direkter Wiederaufstieg?<br />

Sieburg: Wir werden wohl zunächst einmal den<br />

Schwerpunkt darauf legen, uns in der Regionalliga<br />

zu konsolidieren und wollen zu diesem Zwecke ver-<br />

<strong>HSG</strong> RÖMERWALL ZURÜCK IN DIE REGIONALLIGA<br />

mehrt auf einheimische <strong>Spiel</strong>er und Talente aus der<br />

hiesigen Region setzen.<br />

Rhein-Zeitung: Steht auch der Römerwaller<br />

Sponsorenpool hinter den neu definierten <strong>HSG</strong>-<br />

Zielen?<br />

Sieburg: Ich bin zuversichtlich, dass die derzeitigen<br />

Kooperationen, die ja zuvor auch schon in der<br />

Regionalliga bestanden haben, fortgesetzt werden.<br />

Rhein-Zeitung: Hat das Ansehen der <strong>HSG</strong><br />

Römerwall durch die andauernden Misserfolge in<br />

den vergangenen Monaten gelitten?<br />

Sieburg: Wir haben Verein und Region durchaus<br />

positiv darstellen können. Die klasse Stimmung, die<br />

unsere Fans auch in fremden Hallen verbreiten, das<br />

Kölnarena-Event – da haben wir uns sicherlich keinen<br />

schlechten Namen gemacht.<br />

Rhein-Zeitung: Ist das Thema 2. Bundesliga langfristig<br />

auf Eis gelegt?<br />

Sieburg: Wir werden die Erfahrungen verarbeiten,<br />

neue Ideen sammeln und vielleicht schon in naher<br />

Zukunft wieder angreifen.<br />

Quelle: Rhein-Zeitung - Ausgabe Asbach, Linz, Unkel<br />

vom 06.03.2004, Seite 35.<br />

17


CLUB DER FREUNDE<br />

Getränke<br />

Schäfer<br />

<strong>HSG</strong> im Internet: www.hsg-duesseldorf.de<br />

Meinhardt<br />

Busreisen<br />

Wuppertal<br />

FITNESS<br />

COMPANY<br />

Holiday Inn<br />

<strong>Düsseldorf</strong> Airport-<br />

Ratingen


Tabelle 2. Bundesliga Süd<br />

1. <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> 26 22 1 3 776:610 +166 45:7<br />

2. TSG Ludwigsburg/Oßweil 27 20 2 5 910:781 +129 42:12<br />

3. MSG Melsungen 27 18 4 5 743:628 +115 40:14<br />

4. TSV Bayer Dormagen 27 16 3 8 705:672 +33 35:19<br />

5. TV Kornwestheim 25 16 2 7 741:702 +39 34:16<br />

6. <strong>HSG</strong> Gensungen 27 16 1 10 841:738 +103 33:21<br />

7. SG Willstätt/Schutterwald 25 14 3 8 733:713 +20 31:19<br />

8. SG Solingen 26 15 1 10 683:666 +17 31:21<br />

9. TSG Friesenheim 26 12 5 9 659:636 +23 29:23<br />

10. TuSpo Obernburg 27 11 2 14 718:771 -53 24:30<br />

11. TV Gelnhausen 26 11 1 14 680:694 -14 23:29<br />

12. EHV Aue 27 9 4 14 794:817 -23 22:32<br />

13. HBW Balingen/Weilstetten 27 10 1 16 709:736 -27 21:33<br />

14. SG Leutershausen 25 8 1 16 633:684 -51 17:33<br />

15. TSG Groß-Biberau 26 8 1 17 666:751 -85 17:35<br />

16. <strong>HSG</strong> Konstanz 26 5 0 21 609:749 -140 10:42<br />

17. <strong>HSG</strong> Römerwall 27 4 2 21 687:793 -106 10:44<br />

18. HC Erlangen 27 5 0 22 661:807 -146 10:44<br />

Die nächsten Begegnungen<br />

20. <strong>Spiel</strong>tag<br />

21.01. TSG Friesenheim – TV Kornwestheim 34:31<br />

24.01. TSG Oßweil – <strong>HSG</strong> Gensungen 45:32<br />

24.01. SG Leutershausen – TSG Groß-Bieberau 23:28<br />

24.01. <strong>HSG</strong> Konstanz – TSV Bayer Dormagen 28:33<br />

17.03. <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – SG Willstätt/Schutterwald<br />

24.01. Tuspo Obernburg – TV Gelnhausen 31:28<br />

25.01. EHV Aue – <strong>HSG</strong> Römerwall 38:30<br />

25.01. MSG Melsungen – HC Erlangen 33:17<br />

25.02. HBW Balingen/Weilstetten – SG Solingen 21:22<br />

NÄCHSTES HEIMSPIEL:<br />

Samstag, 20. März 2004<br />

um 18 Uhr in der Sporthalle an der Gothaer Straße<br />

in Ratingen–West<br />

Gegner: <strong>HSG</strong> Konstanz<br />

www.hsg-konstanz.de<br />

NÄCHSTE AUSWÄRTSSPIELE:<br />

Samstag, 27. März 2004<br />

um 19.30 Uhr in der Osthalle in Kornwestheim<br />

Gegner: TV Gelnhausen<br />

www.tvgelnhausen.de<br />

Samstag, 03. April 2004<br />

um 18.30 Uhr in der Untermainhalle in Elsenfeld<br />

Gegner: Tuspo Obernburg<br />

www.tuspo-obernburg.de<br />

28. <strong>Spiel</strong>tag<br />

STATISTIK<br />

20.03. <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> – <strong>HSG</strong> Konstanz<br />

20.03. EHV Aue – TSG Ludwigburgs/Oßweil<br />

20.03. HC Erlangen – <strong>HSG</strong> Gensungen<br />

20.03. TV Gelnhausen – TSV Bayer Dormagen<br />

20.03. SG Willstätt/Schutterwald – TV Kornwestheim<br />

21.03. Tuspo Obernburg – SG Leutershausen<br />

21.03. MSG Melsungen – HBW Balingen/Weilstetten<br />

21.03. TSG Friesenheim – SG Solingen<br />

21.03. <strong>HSG</strong> Römerwall – TSG Groß-Bieberau<br />

Torschützen <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong>:<br />

Platz Name <strong>Spiel</strong>e Tore/7m �<br />

1. Michael Hegemann 26 192/64 7.4<br />

2. Alexander Petersson 20 129 6.5<br />

3. Frank Berblinger 26 117/9 4.5<br />

4. Sven Hertzberg 25 101 4.0<br />

5. Robert Heinrichs 25 64 2.6<br />

6. Mirko Bernau 22 38/2 1.7<br />

7. Nils Lehmann 25 37 1.5<br />

8. Jens Sieberger 11 36 3.3<br />

9. Jörg Schürmann 26 311.2<br />

10. Fabian Schneider 18 15 0.8<br />

11. Rene Wagner 10 13 1.3<br />

12. Tobias Schulte 2 3 1.5<br />

13. Daniel Sdunek 25 0 0.0<br />

Almantas Savonis 210 0.0<br />

Michael Engelen 7 0 0.0<br />

Benjamin <strong>Das</strong>er 10 0.0<br />

Jens Engelen 10 0.0<br />

19


PARTNER DER <strong>HSG</strong><br />

INTERESSE AN EINEM<br />

ÖLGEMÄLDE ODER<br />

KUNSTDRUCK MIT<br />

<strong>HSG</strong>-MOTIVEN?<br />

WEITERE INFOS UNTER:<br />

www.art-of-sport.de


Liebe Freunde des Amateur- und Jugendhandballs,<br />

Nummer 5 lebt! Aber nicht mehr lange. Die <strong>Düsseldorf</strong>er<br />

Handballwelt wird wohl in Zukunft ohne diesen originellen<br />

Schlachtruf auskommen müssen. Statt dessen wird dann<br />

wieder Guten Tag gegen Guten Tag spielen. Am 27.3.04<br />

um 17:00 Uhr wird der grandiose Showdown in der Sporthalle<br />

des Gymnasiums an der Rückertstrasse stattfinden.<br />

Gegner wird die sympatische Mannschaft von TuS<br />

Gerresheim 2 mit einem Durchschnittsalter von Anfang 20<br />

sein. Mal sehen, ob diesmal das werbewirksame Ergebnis<br />

von 47:11 (aus Sicht der Gerresheimer) erreicht werden<br />

kann.<br />

Für alle, die sich darüber beschwert haben, dass in der<br />

letzten Ausgabe viele Fehler in meinem Text gewesen sind:<br />

Ich war nicht in Pisa, sondern es handelte sich um den<br />

Originaltext aus dem Internet.<br />

Ich hätte da sogar noch etwas viel besseres, quasi das<br />

Fund-stück der Woche aus dem Schaukasten an der Halle<br />

Lichten-broich. Ein von Einheimischen kommentierter<br />

Zeitungsartikel aus der Rheinischen Post über die<br />

Jugendarbeit der <strong>HSG</strong> ART/HSV <strong>Düsseldorf</strong> (so heissen wir<br />

ja richtig). Da ich leider kein Feedback bekommen habe,<br />

ob das Photo drucktauglich ist, müssen wir leider darauf<br />

verzichten. Wenn ich Ihnen nur den Text servieren würde,<br />

könnte man es ja für eine gemeine Unterstellung halten.<br />

Vielleicht haben Sie ja Glück und es hängt noch dort. Als<br />

Freund des feinen Humors sollten Sie es sich nicht entgehen<br />

lassen. Sprechen Sie mich bitte danach aber auch auf<br />

den Wahrheitsgehalt an.<br />

Für die Verbandsligamannschaft der weibliche C wird es<br />

nicht das absolute Happy End geben. Mit dem Wissen um<br />

die Bedeutung des letzten Heimspiels lagen bei einigen<br />

wohl die Nerven zu blank, um gegen einen körperlich<br />

überlegenen Gegner mit der besten Abwehr der Liga<br />

bestehen zu können. Und da auch im Parallelspiel das<br />

benötigte Ergebnis so haarscharf nicht erreicht wurde, ist<br />

der 1. Platz nun nicht mehr zu schaffen. Da bei Redaktionsschluss<br />

das letzte Saisonspiel noch nicht absolviert war,<br />

kann ich hier noch nicht berichten, wie es in der Abschlusstabelle<br />

aussieht. Platz 4 ist allerdings schon absolut sicher.<br />

Bei der männlichen B 1 ist derweil schon klar, dass sie als<br />

bestes Team hinter einem Spitzenquartett in der Oberliga<br />

den fünften Tabellenplatz belegen wird. Ich denke, wir<br />

haben den Handballkreis <strong>Düsseldorf</strong> würdig vertreten.<br />

Wenn man sieht und weiß, dass in anderen Handballkreisen<br />

ganz gezielt Konzentration betrieben wird, kann<br />

man mit dem Ergebnis unserer Jungs eigentlich ganz zufrieden<br />

sein. Es lässt sich auch trefflich darüber streiten, ob<br />

diese Konzentration Sinn macht oder ob man nicht lieber<br />

die Konkurrenz das Geschäft beleben lassen soll.<br />

Die Verbandsligamannschaft der männlichen C 1 hat am<br />

Wochenende das <strong>Spiel</strong> um Platz 5 (hatten wir das nicht<br />

schon irgendwo). Auswärtssieg oder Unentschieden würde<br />

reichen.<br />

Die männliche A-Jugend steht vor dem letzten <strong>Spiel</strong>tag in<br />

der Verbandsliga auch auf dem magischen 5.Platz, muss<br />

aber beim Spitzenreiter antreten. Und der hat noch eine<br />

riesengrosse Rechnung aus dem Hinspiel offen, als er völlig<br />

überraschend bei uns die beiden ersten Verlustpunkte kassierte.<br />

Und da sind bislang erst 3 weitere dazugekommen.<br />

Der punktgleiche Konkurrent aus Borken hat zwar auch ein<br />

Auswärtsspiel, allerdings beim Tabellenvorletzten Wesel.<br />

Und der minimale Vorsprung von 4 in der Tordifferenz ist<br />

nicht wirklich beruhigend. Aber wenn man bedenkt, dass<br />

ART-NEWS<br />

es keine gewachsene Mannschaft ist, sondern sich erst<br />

über die Saison einspielen musste, kann man auch hier<br />

zufrieden sein. Wichtig war ja auch, dass nach einjähriger<br />

Vakanz die Lücke zwischen Junioren- und Seniorenbereich<br />

wieder geschlossen werden konnte. In der nächsten Saison<br />

sind wir sogar in der glücklichen Lage, im A-Jugendbereich<br />

aus dem Vollen schöpfen zu können.<br />

Apropos nächste Saison: Die meisten von Ihnen haben<br />

doch bestimmt früher (damals, vor Urzeiten, vor unserer<br />

Zeitrechnung), im Mathematikunterricht am Sinn und praktischen<br />

Nährwert von Algebra und Infitisimalrechnung auf<br />

heftigste gezweifelt. War aber völlig zu Unrecht, wenn man<br />

mit wenigen Trainern und vielen Mannschaften den<br />

Trainingszeitenplan zusammenstellen muss. Da ein Trainer<br />

nur schwer zur selben Zeit an unterschiedlichen Orten sein<br />

kann, reichen einfache binomische Formeln längst nicht<br />

aus. Und krank werden oder in Urlaub fahren darf in einem<br />

solchen Gebilde auch niemand. Es sei denn, man verbringt<br />

seinen entspannenden Erholungsurlaub als Betreuer<br />

bei der Jugendferienfahrt. Wer auch einen solchen<br />

Traumjob ergattern möchte, ist auf der Trainersitzung am<br />

19.3.04 ab 19:30 Uhr im Vereinshaus des Tennisclubs<br />

Mannesmann auf der Marler Strasse gern gesehen. Auch<br />

wenn Sie „nur“ als Kompagnon einsteigen wollen, könnten<br />

Sie die eine oder andere Drucksituation entschärfen. Es<br />

gibt einige Jugendliche, die gerne in das Trainergeschäft<br />

einsteigen würden, sich das aber allein noch nicht zutrauen.<br />

Ein erfahrener Partner, gern auch aus dem aktiven Bereich,<br />

wäre da schon hilfreich. Der Aufruf richtet sich vor allen<br />

Dingen auch an die zahlreichen Heiner Brands von der<br />

Tribüne, die auf diese Weise vom Bewissser <strong>zum</strong><br />

Bessermacher würden.<br />

Allen, die aus den unterschiedlichsten Gründen Ihre<br />

Trainerlaufbahn unterbrechen oder beenden, sei an dieser<br />

Stelle für ihren Einsatz gedankt.<br />

Und da die engagierten und unterbeschäftigten Trainer als<br />

besondere Belohnung auch noch nahezu alle Positionen<br />

im Förderverein Jugendhandball im ART 77/90 <strong>Düsseldorf</strong><br />

e.V. bekleiden müssen, können die am Freitag gleich sitzenbleiben,<br />

denn nach der Ende-offen Trainersitzung findet<br />

auch die öffentliche Sitzung des Fördervereinsvorstandes<br />

statt. Da das erste Wochenendspiel am Samstag erst um<br />

14:00 Uhr in Erkrath stattfindet, ist für die betroffenen Trainer<br />

doch mal wieder ein sattes Zeitpolster.<br />

Für alle Leser, die heute mal wieder nicht auf ihre Kosten<br />

gekommen sind, sei der Hinweis auf die Internetadresse<br />

www.hsg-duesseldorf.de gestattet. Viele Teams berichten<br />

dort recht ausführlich über das eigene Wirken. Ergebnisse<br />

und Tabellen finden Sie unter www.sis-handball.de. Da fragen<br />

Sie sich am Besten über den Weg Verbände/<br />

Westdeutscher Handballverband/Handballverband<br />

Niederrhein/Die Kreise im HVN <strong>zum</strong> Handballkreis<br />

<strong>Düsseldorf</strong> durch. Dort stehen dann links die einzelnen<br />

Vereine aufgelistet. Wenn Sie dann <strong>HSG</strong> ART/HSV<br />

<strong>Düsseldorf</strong> angeklickt haben, können Sie auf der linken<br />

Seite die einzelnen Mannschaften anwählen und auf der<br />

rechten Seite die jeweilige <strong>Spiel</strong>klasse.<br />

Karl-Ernst Geyer<br />

21


FANCLUB-FAHRT NACH BALINGEN<br />

Am Samstag morgen starteten die Blue Lions nach Balingen. Nach einigen<br />

Stopps, einer äußerst angenehmen und unterhaltsamen Fahrt<br />

erreichten die Lions bereits gegen 16.30 Uhr das Hotel „Stadt Balingen“.<br />

Schnell die Zimmer verteilt, ein wenig frisch gemacht, dann ging es zu<br />

Fuß zur Halle. Was unseren Fanclub dort erwartete, war einzigartig: In<br />

einem rustikalen Speiseraum gab es Schnitzel, Wurst, Cevapcici und<br />

selbstgemachte Salate in allen Variationen.<br />

"Wirt" Reiner Grieshaber schenkte den Lions erst einmal einen<br />

Zwetschgenschnaps ein. Danach wurde sich ausgiebig gestärkt und<br />

Kontakte zu den Balingern geknüpft.<br />

Dann ging es in die Halle. Weitere „Hallos" und „schön, dass ihr da seid"<br />

– die einen oder anderen kannte sich ja noch vom Hinspiel. <strong>Das</strong> <strong>Spiel</strong><br />

begann: Tolle Stimmung in der Halle. Für die Lions gab es Grund <strong>zum</strong><br />

Feiern: Ein Sieg ihrer <strong>HSG</strong> beim Aufsteiger. Aber gemeinsam feierten die<br />

Lions mit den Balingern. Am Sonntag morgen ging es wieder nach<br />

Hause...<br />

Bereits am nächsten Samstag waren die Lions wieder auf Tour... diesmal<br />

nach Leutershausen...<br />

Dem haben wir<br />

nichts hinzuzufügen<br />

Dat leckere Dröppke för ze Hus direkt im Uerige kaufen!<br />

An 7 Tagen in der Woche zwischen 6 und 24 Uhr. Uerige,<br />

Bergerstraße 1, <strong>Düsseldorf</strong>-Altstadt. Herzlich willkommen.


IMPRESSIONEN <strong>HSG</strong> DÜSSELDORF - TSG OSSWEIL<br />

23


EXPERTENTIPPS<br />

<strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

EXPERTENTIPPS<br />

1. Frank Flatten<br />

49 Punkte<br />

<strong>HSG</strong> im Internet: www.hsg-duesseldorf.de<br />

gegen<br />

SG Willstätt/Schutterwald<br />

2. Klaus Blumenrath<br />

40 Punkte<br />

2. Hartmut Lehmann<br />

40 Punkte<br />

4. Thomas Doms<br />

35 Punkte<br />

4. Ralph Falkenberg<br />

35 Punkte<br />

4. Heinz Hessling<br />

35 Punkte<br />

4. Erwin Schierle<br />

35 Punkte<br />

4. Ralf Schneider<br />

35 Punkte<br />

9. Michael Balzer<br />

33 Punkte<br />

9. Markus Hausdorf<br />

33 Punkte<br />

27:24<br />

28:24<br />

26:24<br />

24:22<br />

24:21<br />

32:20<br />

24:21<br />

21:18<br />

26:24<br />

23:19<br />

30:28<br />

26:23<br />

26:21<br />

21:23<br />

28:26<br />

19:18<br />

24:23<br />

27:23<br />

25:25<br />

9. Roswitha Schierle<br />

33 Punkte<br />

12. Michael Josten<br />

32 Punkte<br />

12. Josef Mörsch<br />

32 Punkte<br />

14. Marlies Smeets<br />

30 Punkte<br />

14. Hajo Steigleder<br />

30 Punkte<br />

16. Günter Wachtel<br />

29 Punkte<br />

17. Michael Niebel<br />

27 Punkte<br />

17. Ben Zamek<br />

27 Punkte<br />

19. Joachim Erwin<br />

24 Punkte<br />

Punkteverteilung:<br />

Richtiges Ergebnis: 10 Punkte<br />

Richtige Tordifferenz: 5 Punkte<br />

Richtige Tendenz: 3 Punkte


Hinrunde<br />

05.09.03 20:00 Uhr <strong>HSG</strong> Römerwall - <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> 24:34<br />

13.09.03 18:00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> - TV Gelnhausen 28:25<br />

17.09.03 19:30 Uhr SG Willstätt / Schutterwald - <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> 22:26<br />

27.09.03 18:00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> - TSV Bayer Dormagen 23:26<br />

05.10.03 18:00 Uhr TSG Groß - Bieberau - <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> 22:33<br />

11.10.03 18:00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> - <strong>HSG</strong> Gensungen/Felsberg 32:27<br />

18.10.03 18:15 Uhr SG Solingen - <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> 21:27<br />

26.10.03 16:00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> - HBW Balingen/Weilstetten 32:23<br />

01.11.03 20:00 Uhr TSG Oßweil - <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> 32:37<br />

08.11.03 18:00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> - SG Leutershausen 32:18<br />

15.11.03 20:00 Uhr <strong>HSG</strong> Konstanz - <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> 19:20<br />

22.11.03 18:00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> - TV Kornwestheim 28:22<br />

29.11.03 18:00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> - Tuspo Obernburg 43:20<br />

07.12.03 17:00 Uhr EHV Aue - <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> 31:28<br />

13.12.03 18:00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> - MSG Melsungen 27:23<br />

21.12.03 18:00 Uhr TSG Friesenheim - <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> 22:27<br />

03.01.04 18:00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> - HC Erlangen 38:21<br />

Rückrunde<br />

SPIELPLAN<br />

10.01.04 18:00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> - <strong>HSG</strong> Römerwall 32:19<br />

17.01.04 18:30 Uhr TV Gelnhausen - <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> 20:27<br />

30.01.04 20:00 Uhr TSV Bayer Dormagen - <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> 23:25<br />

07.02.04 18:00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> - TSG Groß-Bieberau 30:21<br />

14.02.04 19:30 Uhr <strong>HSG</strong> Gensungen/Felsberg - <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> 29:26<br />

18.02.04 19:30 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> - SG Solingen (*) 33:19<br />

28.02.04 20:00 Uhr HBW Balingen/Weilstetten - <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> 28:33<br />

06.03.04 18:00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> - TSG Oßweil 26:26<br />

13.03.04 20:00 Uhr SG Leutershausen - <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> 27:29<br />

17.03.04 20:00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> - SG Willstätt/Schutterwald<br />

20.03.04 18:00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> - <strong>HSG</strong> Konstanz<br />

27.03.04 19:30 Uhr TV Kornwestheim - <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

03.04.04 18:30 Uhr Tuspo Obernburg - <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

17.04.04 18:00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> - EHV Aue<br />

25.04.04 18:00 Uhr MSG Melsungen - <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

01.05.04 18:00 Uhr <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> - TSG Friesenheim<br />

08.05.04 18:00 Uhr HC Erlangen - <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

Alle Heimspiele finden in der Sporthalle an der Gothaer Straße in Ratingen-West statt.<br />

<strong>Das</strong> mit (*) gekennzeichnete Heimspiel wird in der <strong>Düsseldorf</strong>er Philipshalle ausgetragen.<br />

25


IMPRESSUM<br />

Zu versteuerndes Einkommen ><br />

80.000 Euro pro Jahr:<br />

www.kreditfinanzierte-rente.de<br />

Herausgeber<br />

<strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong><br />

Wilhelm-Unger-Straße 5<br />

40472 <strong>Düsseldorf</strong><br />

Tel. 0211/ 65 58 272<br />

Fax 0211 / 65 58 279<br />

www.hsg-duesseldorf.de<br />

gs@hsg-duesseldorf.de<br />

Fotos<br />

Marianne Müller, <strong>Düsseldorf</strong><br />

Anzeigen<br />

Thomas Doms<br />

40764 Langenfeld<br />

Tel. 0172/2153349<br />

e-Mail:<br />

marketing@hsg-duesseldorf.de<br />

Herstellung<br />

B&W Media-Service<br />

Werbe- und Verlags GmbH<br />

Nöckersberg 39<br />

45257 Essen<br />

Tel. 0201/848 23 23<br />

Fax 0201/848 23 25<br />

Verantwortlich<br />

Markus Hausdorf<br />

Postfach 10 13 20<br />

40833 Ratingen<br />

Mobil: 0173/5349702<br />

Fax: 02102/84 60 54<br />

e-Mail:<br />

presse@hsg-duesseldorf.de<br />

Fanclub<br />

Heiner Toenne<br />

e-Mail:<br />

fanclub@hsg-duesseldorf.de<br />

Art News<br />

Karl-Ernst Geyer<br />

e-Mail:<br />

karlernstgeyer@aol.com<br />

<strong>HSG</strong> LIVE ist die offizielle Hallenzeitung<br />

der <strong>HSG</strong> <strong>Düsseldorf</strong> und<br />

erscheint zu jedem Heimspiel.<br />

Kartenvorverkauf<br />

Bürobedarf Wolfgang Schmidt<br />

Hüttenstraße 82<br />

40215 <strong>Düsseldorf</strong><br />

Telefon und Fax: 0211/37 43 07<br />

E-Mail: info@hsg-duesseldorf.de<br />

dticket.de<br />

Tel.:01805/644 332<br />

www.dticket.de<br />

Bei allen bekannten Vorverkaufsstellen,<br />

Liste unter<br />

www.hsg-duesseldorf.de


Hinterlassen Sie<br />

eindrucksvolle Spuren!<br />

Die BMW 3er Limousine mit M Sportpaket. Formvollendet und funktional!<br />

Ästhetik und Sportlichkeit vereint in einem Automobil sind Ihr Anspruch.<br />

Der neue BMW 3er ist unsere Antwort. Schwungvolle Linien, unverwechselbare Elemente<br />

und Perfektion im Detail machen bereits das Anschauen zu einem besonderen Erlebnis.<br />

Gehen Sie auf Betrachtungsreise und nehmen Sie sich die Zeit für inspirierende<br />

Zwischenstopps. Mit einem BMW Winterpaket gerne auch einmal auf unwegsamen Pisten!<br />

Der BMW 3er und wir, freuen uns auf Ihren Besuch. Herzlich willkommen!<br />

Hans Brandenburg GmbH<br />

<strong>Düsseldorf</strong><br />

Bertha-von-Suttner-Str. 11-15<br />

40595 <strong>Düsseldorf</strong><br />

Telefon 0211-73 900<br />

Hilden<br />

<strong>Düsseldorf</strong>er Straße 2<br />

40721 Hilden<br />

Telefon 0 2103-50 20<br />

Haan<br />

Bollenheide 4<br />

42781 Haan<br />

Telefon 0 2129-34 22 66<br />

Besuchen Sie uns im Internet unter: www.hans-brandenburg.de<br />

BMW 3er Limousine<br />

316i<br />

318i<br />

320i<br />

325i<br />

330i<br />

318d<br />

320d<br />

330d<br />

Freude am Fahren<br />

Mettmann<br />

Willettstraße 7<br />

40822 Mettmann<br />

Telefon 0 2104-83 340<br />

freibeuter.com


FLIEGEN OHNE AIR BERLIN<br />

IST WIE WASSER OHNE WELLE.<br />

Air Berlin Shuttle-Service:<br />

Täglich <strong>Düsseldorf</strong> Barcelona,<br />

London (STN), Mailand (BGY), Wien, Zürich ab<br />

Dazu Mallorca und viele andere Ziele.<br />

Sportgepäck bis 30 kg kostenlos.<br />

✈ Fliegen Sie mit einer der jüngsten Flotten Europas!<br />

Infos und Buchungen in Ihrem Reisebüro, im Internet oder bei unserem<br />

24-Stunden-Service <strong>zum</strong> Ortstarif:<br />

airberlin.com<br />

01801-737 800<br />

29€<br />

HamburgerConnection.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!