Beilage zum Zirkular 48/49 - Wildcat

wildcat.www.de

Beilage zum Zirkular 48/49 - Wildcat

zialplänen mit Abfindungen über 20 000 gewerkschaftlich organisierte

Arbeitsplätze gestrichen. Mitte 1997 waren im öffentlichen Sektor schon

etwa 75 000 ArbeiterInnen über Workfare für dieselben Tätigkeiten eingestellt

worden − in Parks, im Straßenbau, in Kindertagesstätten und

sogar in den Social Security Offices [Sozialämtern]. Letztendlich werden

über die Hälfte der bei der Stadt Beschäftigten Workfare-ArbeiterInnen

sein. Natürlich haben die entlassenen städtischen Beschäftigten, sobald

sie sich arbeitslos melden, gute Chancen, ihre alte Stelle wiederzubekommen

− diesmal allerdings für einen »Lohn« auf Sozialhilfeniveau und

ohne ihre bisherigen Arbeitnehmerrechte.

Der »New Deal« ist prinzipiell auf 18- bis 24jährige ausgerichtet, die

mehr als sechs Monaten arbeitslos sind. 23 Er eröffnet vier mögliche

»Optionen«:

• Eine sechsmonatige Beschäftigung bei einem möglichst privaten

Arbeitgeber, der mit etwa 65 Pfund pro Arbeitsplatz und Woche

subventioniert wird. Dafür soll die ArbeiterIn einen Tag pro Woche

Ausbildung erhalten. Zu dieser »Option« gehört eine Art »Lohn«,

obwohl dieser ziemlich wahrscheinlich noch unter dem bald kommenden

Mindestlohn liegen wird. Die Regierung hofft, daß die Stelle

in einen richtigen Arbeitsplatz umgewandelt wird, sobald die Subvention

ausläuft; das Gesetz enthält aber keine Vorkehrungen, um

dies durchzusetzen, und nur vage Klauseln, daß keine normalen

Arbeitsplätze durch solche Stellen ersetzt werden sollen.

• Eine einjährige Vollzeit-Umschulungsmaßnahme − allerdings nur bis

zum NVQ2-Abschluß 24 − dafür gibt es weiter Arbeitslosenunterstützung.

• Eine sechsmonatige »Arbeitserfahrung« bei einer »ehrenamtlichen«

Organisation einschließlich einem Tag Ausbildung pro Woche −

auch hierfür gibt es weiter Arbeitslosenunterstützung.

23) Ursprünglich war die Maßnahme für 250 000 arbeitslose Jugendliche geplant, es fallen

zur Zeit aber nur 122 000 Leute in diese Kategorie. Daher wurde unlängst angekündigt,

daß die Maßnahme letztendlich auf alle unter 35 ausgeweitet werden soll. Es existieren

auch bislang unveröffentlichte (nicht beschlossene?) Pläne für ältere Langzeitarbeitslose

sowie Strategien für Alleinerziehende und BezieherInnen verschiedener Formen von

Disability allowance [Erwerbsunfähigkeitsunterstützung] (siehe unten), die alle nicht als

»arbeitslos« zählen, aber einen riesigen Teil der Sozialausgaben beanspruchen.

24) National Vocational Qualification [Nationale Berufsqualifikation]. Diese Berufsausbildungen

variieren in Art und Inhalt, NVQ1 und NVQ2 sind aber die niedrigsten Abschlüsse.

30 Beilage Wildcat-Zirkular 48 / 49

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine