unsere heimat - VP Breitenfurt

breitenfurt.vpnoe.at

unsere heimat - VP Breitenfurt

4 Unsere Heimat – Februar 2013

Geschäftsgruppe für Bauwesen

Solche Schäden sind vermeidbar!

Keine Feststoffe ins WC

Feststoffe, die über das WC in das

Kanalsystem gelangen, verursachen

Pumpenschäden, die vermeidbar sind.

Die Kosten müssen jedoch von allen

Bürger/Innen mit ihren Kanalgebühren

getragen werden.

Die Abwässer, die östlich der Kläranlage

in den Haushalten anfallen, werden

mit elektrisch betriebenen Pumpen zur

Kläranlage befördert. Hier werden sie

Pumpe kaputt!

Pumpenschäden

im Kanalsystemwären

nicht nötig

gewesen.

nach letztem Stand der Technik in einem

mechanisch, chemisch-biologisch

kombinierten Verfahren gereinigt und

mit dem sehr guten Reinigungsgrad

von Wasser-Güteklasse 2 in die Reiche

Liesing als Vorfluter eingeleitet. Leider

treten in letzter Zeit verstärkt Schäden

an den elektrischen Pumpen auf.

Diese Schäden werden durch „Fehlwürfe“

in das Kanalsystem ausgelöst.

Damenstrumpfhosen, Damenbinden,

Textilreste usw. (siehe Foto) werden

über das WC entsorgt. Dadurch werden

die Pumpen blockiert und letztendlich

zerstört. Teure Reparaturen fallen an,

die bei sachgerechter Entsorgung nie

auftreten würden.

Das WC ist kein Müllschlucker. Feststoffe

bitte in die Restmülltonne!

Schadhafte Bäume

Die Marktgemeinde Breitenfurt ist im

Ortsbereich für die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer

verantwortlich. Die

NÖ Landesregierung hat angeordnet,

dass alle Bäume im öffentlichen Raum

durch einen Baumkataster zu erfassen

sind. Bei dieser Erfassung des Baumbestandes

werden die Bäume nummeriert

und hinsichtlich Gesundheitszustand

und Gefährdungsgrad beurteilt.

Pflegemaßnahmen werden vorgeschrieben

und bei Gefährdung der Sicherheit

die Beseitigung schadhafter

Bäume angeordnet.

In letzter Zeit ist es wiederholt vorgekommen,

dass um den Erhalt des

Baumbestandes besorgte Bürger/Innen

unsere Bauhofmitarbeiter bei der

Durchführung ihrer Arbeitsaufträge

behinderten.

Unsere Mitarbeiter führen die Arbeitsaufträge

durch, die ihnen aufgetragen

wurden. Für deren Anordnung ist das

Gemeindeamt zuständig. Wir ersuchen

daher Beschwerden beim Gemeindeamt

vorzubringen und unsere Arbeitnehmer

nicht damit zu befassen. Sie

können sicher sein, dass nur Bäume

gefällt werden, die von Fachleuten als

gefährlich eingestuft werden. Und die

Sicherheit von Personen ist uns in jedem

Fall vorrangig!

Die das Ortsbild prägenden Alleen

wurden in den letzten Jahren nach erforderlichen

Baumfällungen immer

wieder mit hohem finanziellem Aufwand

mit Jungbäumen komplettiert.

Die Gemeinde wird dies auch in Zukunft

so halten.

Schneeräumung

Unsere Bauhofmitarbeiter sind bei

Schneefall rund um die Uhr im Einsatz.

Leider werden die Räumfahrzeuge immer

wieder durch schlecht parkende

Autos behindert. Bitte parken Sie Ihr

Auto dementsprechend richtig!

Franz Hruby

gfGR für Bauwesen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine