Der Gegner Nachgeschaut Im Interview Sponsor of ... - Giessen 46ers

giessen46ers.de

Der Gegner Nachgeschaut Im Interview Sponsor of ... - Giessen 46ers

08 – 2010/2011 Das offizielle Hallenmagazin der LTi GIESSEN 46ers

Im Interview

Steven Key

Der Sieg in Bayreuth war wichtig

für unser Selbstvertrauen“

Der Gegner

EWE Baskets kommen mit

„Lou“ Campbell und tiefem Kader

Nachgeschaut

vs.

05.02.2011

Das machen die Ex-46er

Sponsor of the Day


HESSENS BEGEHRTESTE

KÜHLERFIGUR.

AUS DEM HERZEN DER NATUR TUR


Editorial

Vom Ballast der Niederlagenserie

befreit …

… entlud sich bei den Spielern der LTi GIESSEN 46ers am letzten Sonntag

in der Bayreuther Oberfrankenhalle die Anspannung der letzten

Wochen in ausgelassener Freude. 13 Pleiten in Folge hatten den Rucksack,

den unsere Jungs mit sich herumtrugen, zu einer schweren Last

werden lassen. So konnte man, nachdem der eminent wichtige 86:82-

Sieg gegen einen direkten Kontrahenten im Kampf um den Klassenerhalt

feststand, den intensiven Jubel der 46ers-Korbjäger um Kapitän

Elvir Ovcina gut nachvollziehen. Zusammen mit den rund 150 mitgereisten

Anhängern wurde im und vor dem Fanblock ausgiebig gefeiert,

Spieler und Fans klatschten sich ab oder lagen sich in den Armen und

brüllten gemeinsam den bekannten „Gie-ßen, Gie-ßen“-Schlachtruf.

„Für unser Selbstvertrauen war dieser Sieg am wichtigsten. (…) Als wir

hier heute (Anm. d. Red.: gemeint ist der Dienstag nach dem Bayreuth-

Spiel) in die Halle kamen, haben die Jungs alle gelacht, hatten Spaß

– das ist unbezahlbar“, gab der neue LTi 46ers-Cheftrainer Steven

Key zu Beginn dieser Woche auch in dem in dieser Ausgabe zu fi nden

GAMETIME-Interview nochmal einen Einblick in das etwas beruhigtere

Innenleben unserer Mannschaft. Key selbst gab unmittelbar nach dem

Spiel in Bayreuth die Marschroute für die kommenden Wochen vor.

„Wir müssen nun nachlegen und dafür sorgen, dass der heutige Sieg

ein wertvoller bleibt“, sollen die erforderlichen Punkte zur Sicherstellung

des Klassenerhaltes so schnell wie möglich eingefahren werden. Der

durch den Erfolg in Bayreuth neu gewonnene Schwung und Elan sowie

die nach dem letzten Heimspiel gegen Ludwigsburg hinzugekommenen

Neuzugänge Maurice Jeffers und Michael-Hakim Jordan dürften dabei

helfen, dieses Ziel zu erreichen.

Die GAMETIME-Redaktion

Inhaltsverzeichnis

Editorial 03

Lage der Liga 06

Stats / Statistiken 07

Der Gegner: EWE Baskets Oldenburg 12

Medienpartner 15

Splitter/History-Quiz 16-17

Mannschaftsaufstellungen 20-21

B2B-Special: AdBoard 22-23

Im Interview: Steven Key 24-25

Partnerpyramide 31

Schuss der Woche / Was machen die Ex-46ers? 34

Wir dunken / Impressum 35

An der Automeile 15a

35394 Gießen

Tel. 06 41-9 48 87 22

www.noble-cars.com

www.lexusforum-giessen.de

3


Und falls es doch nix wird

mit der Basketballkarriere:

Wir suchen motivierte Schüler, Studenten und Absolventen, die an einer interessanten, zukunftssicheren

berufl ichen Perspektive in einem international erfolgreichen und innovativen

Unternehmen interessiert sind. Wir sind ein mittelständisches Unternehmen mit Hauptsitz

in Lahnau. Die LTi Unternehmensgruppe beschäftigt weltweit ca. 1.000 Mitarbeiter und ist

im Bereich Antriebstechnik für Automatisierung, Erneuerbare Energien und in der Mikrosystemtechnik

tätig. Bei uns gibt es viele Möglichkeiten für einen Einstieg:

Ausbildung@LTi:

[ Industriekaufmann (m/w), Elektroniker für Geräte und Systeme (m/w), Fachinformatiker für

Systemintegration (m/w), Fachkraft für Lagerlogistik (m/w), Mikrotechnologe (m/w),

Mechatroniker (m/w) ]

Wenn Du gute schulische Voraussetzungen hast und auf der Suche nach einem Ausbildungsbetrieb

mit gutem Arbeitsklima sowie einem zukunftssicheren Arbeitsplatz bist, sind

wir genau die richtige Adresse für Dich.

StudiumPlus@LTi:

[ Wirtschaftsingenieurwesen (Fachrichtung Elektrotechnik), Ingenieurwesen (Fachrichtungen

Mikrosystemtechnik/Optronik, Elektrotechnik und Maschinenbau) ]

LTi ist eines der Partnerunternehmen von StudiumPlus. StudiumPlus ist die Kombination

aus einem Studium an der Fachhochschule Gießen-Friedberg und Berufserfahrung in einem

mittelhessischen Unternehmen. Damit ist StudiumPlus der ideale Einstieg in Deine Berufswelt.

Praktika, Abschlussarbeiten und Direkteinstieg@LTi:

[ Bereich Elektrotechnik/Elektronik ]

Du hast eine interessante Persönlichkeit, ein hohes Verantwortungsbewusstsein

und Teamgeist? Wir bieten regelmäßig

Praktika und Abschlussarbeiten im Bereich Elektrotechnik/

Elektronik an und freuen uns über Bewerbungen für den

Direkteinstieg in unser Unternehmen.

[ Weitere Infos fi ndest Du unter www.lt-i.com/Job+Karriere ]

LTi DRiVES GmbH

Gewerbestraße 5-9

35633 Lahnau

www.lt-i.com


Offizielle Ticket-

Vorverkaufsstelle!

Für echte Fans

der LTi Giessen 46ers!

Jetzt in Deinem

BASE Shop ohne

Vorverkaufsgebühren!

Teilnehmende BASE Shops

35390 Gießen: Seltersweg 47 + Seltersweg 79

35510 Butzbach: Weiseler Str. 8

35576 Wetzlar: Bahnhofstr. 19 + Am Forum 1

Jetzt mit BASE

Treuepunkte

sammeln und

Prämien

kassieren!

Energie Lüftung & Klima Wasser & Wellness

Sie wollen Energiekosten sparen oder den Wellnessfaktor Ihres Bades erhöhen?

Sprechen Sie uns an und informieren Sie sich über Ihre Möglichkeiten.

www.reitz-topmann.de

Für Heizung, Lüftung, Bäderspaß –

Wellness und Komfort nach Maß!

Büro und Ofenstudio: Wilsonstraße 11 · 35392 Gießen

Büro Pohlheim: Am Kirchgarten 33 · 35415 Pohlheim-Holzheim

Tel: 08 00 / 9 15 80 00 Zum Nulltarif

z.B. DER PEUGEOT 107 URBAN STYLE

����������������������������������� �����������������������������

������������ � � ��������������

�������������� � ��������������������������


�������������

������������

����������������������

����������������������

www.hainamring.de

���������������

�����������

������������������������

������������������������


6

Nach der Pause durch den Beko BBL ALLSTAR Day hieß es für die Beko

BBL-Klubs am vergangenen Wochenende zurück in den Alltag und möglichst

schnell zurück in den Spielrhythmus zu kommen. Außerordentlich

gut gelang dies den WALTER Tigers Tübingen, die mit dem 82:70-Sieg

bei den Telekom Baskets Bonn für die Überraschung des Spieltages

sorgten. Vor 5230 Zuschauern im Telekom Dome bogen die Neckarstädter

im Schlussviertel (29:17) auf die Siegerstraße ein. Die lange Garde der

Tigers (Kashirov 20 Punkte, Watts 16) vermochte ebenso zu überzeugen

wie die Außenspieler (Oliver 15, Herber 12, Ratkovica 12/10 Assists).

Die Bonner sammelten zwar 43 Rebounds ein, trafen aber nur 35 Prozent

ihrer Würfe aus dem Feld. „Das war ein wichtiger Sieg für uns, den

nicht viele von uns erwartet haben. (...) Durch die Foulbelastung unserer

Guards mussten wir mehr Zonenverteidigung spielen, als wir ursprünglich

wollten – aber das hat uns zum Glück nicht geschadet“, freute sich

Tübingens Coach Igor Perovic nach Spielende.

Auch die anderen beiden Teams aus Baden-Württemberg waren erfolgreich.

Mit 85:71 bezwang ratiopharm Ulm in eigener Halle die New Yorker

Phantoms Braunschweig, die mit acht Siegen aus den vorangegangenen

neun Begegnungen zu den heißesten Teams der letzten Wochen

gezählt hatten. In der Kuhberghalle ging es bis zur 33. Minute (54:53)

knapp zu, ehe die Spatzen davonziehen konnten. Bärenstark auf Ulmer

Seite einmal mehr Center John Bryant (18 Punkte, 15 Rebounds), aber

auch die deutschen Nationalspieler Robin Benzing (17) und Per Günther

(16) zeigten eine gute Vorstellung. Dem angeschlagen ins Spiel gegangenen

Point Guard Günther sprach Ulms Coach Mike Taylor nach der

Partie ein Lob aus, Günther habe trotz einer starken Erkältung auf die

Zähne gebissen.

Ludwigsburg feierte in eigener Halle gegen die BG Göttingen einen im

Hinblick auf die Qualifi kation für die Playoffrunde außerordentlich wichtigen

96:90-Sieg. Vor allem von der Dreipunktelinie hatten die Schwaben

einen guten Tag erwischt, 13 von 23 Dreiern fi elen durchs Netz. Überragend

der erst 20-jährige EnBW-Forward Siim-Vander Vene, der von

jenseits der 6,75-Meter-Linie jeden seiner fünf Wurfversuche im gegnerischen

Korb versenkte und auf 17 Punkte kam. Shooting Guard Alex

Harris erzielte 18 Punkte und traf vier von sieben Dreiern. „Gegen die

aggressive Spielweise der Göttinger ist es immer schwer einen Rhythmus

zu fi nden aber wir haben einen Weg gefunden unsere Werfer ins

Spiel zu bringen. Siim war dabei natürlich ganz wichtig“, meinte EnBW-

Coach Markus Jochum anschließend.

Im Kampf gegen den Abstieg in die ProA feierte neben den LTi GIES-

SEN 46ers (86:82 in Bayreuth) auch der Mitteldeutsche BC einen ganz

wichtigen Sieg. Der MBC behielt in Hagen mit 87:79 nach Verlängerung

die Oberhand. Phoenix hatte in Zygi Jonusas (25 Punkte, 7 Rebounds,

2 Blocks) zwar den herausragenden Spieler des Abends in seinen

Reihen, doch die Gäste aus Sachsen-Anhalt (Shields 21, Radinovic 14)

präsentierten sich mannschaftlich geschlossener und reboundstärker

Die Lage der Liga

WALTER Tigers überraschen in Bonn –

Wichtige Siege für MBC und LTi 46ers

Termine 21. Spieltag

DEUTSCHE BANK SKYLINERS – Brose Baskets 05. Feb

Phoenix Hagen – Eisbären Bremerhaven 05. Feb

Mitteldeutscher BC – TBB Trier 05. Feb

WALTER Tigers Tübingen – EnBW Ludwigsburg 05. Feb

LTi GIESSEN 46ers – EWE Baskets Oldenburg 05. Feb

Artland Dragons – ratiopharm Ulm 05. Feb

ALBA BERLIN – Telekom Baskets Bonn 06. Feb

BG Göttingen – BBC Bayreuth 06. Feb

NYer Phantoms Braunschweig – Gloria GIANTS Düsseldorf 16. Feb

(56:41). Da auch die Feldwurftrefferquote (42%) am Ende höher war

als die der Hagener (37%), konnte der MBC auch seine 25 Ballverluste

(Hagen 21) kompensieren.

Mit ihren Siegen konnten der MBC und die LTi 46ers den Vorsprung

auf die Abstiegsplätze ausbauen. Am Tabellenende bleiben die Gloria

GIANTS Düsseldorf, die drei Wochen nach dem unglücklich zustande

gekommenen 67:69 im Aufeinandertreffen mit Bremerhaven gegen die

DEUTSCHE BANK SKYLINERS eine weitere bittere Heimniederlage einstecken

mussten. Das Tabellenschlusslicht lag im gesamten letzten Viertel

bis in die Schlussminute hinein in Führung, bekam dann aber doch

noch den Knock-Out verpasst. Auf Pass von Liga-Topscorer DaShaun

Wood (20 Punkte, 8 Assists) sorgte Frankfurts Neuzugang Chris Moss

in der Schluss-Sekunde mit einem Treffer aus der Mitteldistanz für den

68:66-Endstand. (alv)

Tabelle

# TEAM S S/N Pkt. Körbe Diff. Last10

1 Brose Baskets Bamberg 21 20/1 40:2 1699:1345 +354 9-1

2 DEUTSCHE BANK SKYLINERS 20 15/5 30:10 1543:1393 +150 7-3

3 ALBA BERLIN 20 14/6 28:12 1592:1430 +162 6-4

4 Artland Dragons 20 13/7 26:14 1588:1435 +153 7-3

5 NYer Phantoms Braunschweig 21 13/8 26:16 1629:1584 +45 8-2

6 EWE Baskets Oldenburg 20 11/9 22:18 1467:1495 -28 5-5

7 Eisbären Bremerhaven 20 11/9 22:18 1555:1556 -1 5-5

8 Telekom Baskets Bonn 19 10/9 20:18 1437:1453 -16 6-4

9 EnBW Ludwigsburg 20 10/10 20:20 1521:1575 -54 7-3

10 BG Göttingen 20 10/10 20:20 1438:1425 +13 7-3

11 TBB Trier 20 10/10 20:20 1367:1371 -4 5-5

12 ratiopharm Ulm 20 9/11 18:22 1578:1579 -1 5-5

13 WALTER Tigers Tübingen 20 8/12 16:24 1559:1615 -56 4-6

14 Phoenix Hagen 21 8/13 16:26 1778:1812 -34 3-7

15 Mitteldeutscher BC 20 6/14 12:28 1380:1501 -121 3-7

16 LTi GIESSEN 46ers 21 6/15 12:30 1522:1696 -174 1-9

17 BBC Bayreuth 19 4/15 8:30 1408:1532 -124 2-8

18 Gloria GIANTS Düsseldorf 20 3/17 6:34 1311:1575 -264 1-9

Stand: 02.02.2011

Termine 22. Spieltag

Gloria GIANTS Düsseldorf – Artland Dragons 12. Feb

ratiopharm Ulm – LTi GIESSEN 46ers 12. Feb

BBC Bayreuth – WALTER Tigers Tübingen 12. Feb

EnBW Ludwigsburg – ALBA BERLIN 12. Feb

EWE Baskets Oldenburg – BG Göttingen 12. Feb

Eisbären Bremerhaven – DEUTSCHE BANK SKYLINERS 12. Feb

Brose Baskets – NYer Phantoms Braunschweig 13. Feb

Telekom Baskets Bonn – Mitteldeutscher BC 13. Feb

TBB Trier – Phoenix Hagen 13. Feb


Stats / Statistiken

PUNKTE

PRO SPIEL *

17,7 Wood

(Frankfurt)

16,3 Martin

(Br’haven)

15,7 Allen

(Berlin)

15,6 Peacock

(Gießen)

15,4 Benzing

(Ulm)

Termine 23. Spieltag

Phoenix Hagen – Telekom Baskets Bonn 19. Feb

Mitteldeutscher BC – EnBW Ludwigsburg 19. Feb

TBB Trier – Eisbären Bremerhaven 19. Feb

ALBA BERLIN – BBC Bayreuth 19. Feb

WALTER Tigers Tübingen – EWE Baskets Oldenburg 19. Feb

LTi GIESSEN 46ers – Gloria GIANTS Düsseldorf 19. Feb

Artland Dragons – Brose Baskets 19. Feb

NYer Phantoms Braunschweig – DEUTSCHE BANK SKYLINERS 20. Feb

BG Göttingen – ratiopharm Ulm 20. Feb

REBOUNDS

PRO SPIEL *

11,2 Bryant

(Ulm)

8,0 Ensminger

(Bonn)

7,8 Reiner

(Bayreuth)

7,7 Watts

(Tübingen)

7,4 Stevic

(Oldenburg)

Top 5 / Einzelspieler nach dem 20. Spieltag (Stand: 02.02.2011)

ASSISTS

PRO SPIEL *

7,7 Ratkovica

(Tübingen)

5,6 Wood

(Frankfurt)

4,8 Joyce

(Trier)

4,5 Rice

(Artland)

4,4 Copeland

(Br’haven)

STEALS

PRO SPIEL *

2,1 Hamilton

(Br’schweig)

1,8 Burtschi

(Hagen)

1,8 Martin

(Br‘haven)

1,6 Wise

(Bonn)

1,5 Bailey

(Artland)

TURNOVERS

PRO SPIEL *

3,5 Ratkovica

(Tübingen)

3,1 Wood

(Frankfurt)

3,0 Dorris

(Hagen)

3,0 Hamilton

(Br’schweig)

2,8 Wise

(Bonn)

EFFEKTIVITÄT

PRO MINUTE *

0,80 Bryant

(Ulm)

0,67 Pleiß

(Bamberg)

0,63 Stevic

(Oldenburg)

0,62 Allen

(Berlin)

0,62 Wood

(Frankfurt)

FELDWURF-

TREFFERQUOTE

IN % **

68,1 Evans

(Trier)

64,5 Allen

(Berlin)

63,0 Kruel

(Hagen)

61,8 Stevic

(Oldenburg)

61,7 Bryant

(Ulm)

Top 5 / Teams nach dem 20. Spieltag (Stand: 02.02.2011)

FREIWURF-

TREFFERQUOTE

IN % ****

92,9 Terry

(Bamberg)

87,0 Bernard

(MBC)

86,0 Anderson

(Göttingen)

85,7 Roberts

(Bamberg)

85,0 Marinovic

(Berlin)

DREIERTREFFER-

QUOTE IN % ***

50,0 Campbell

(Bayreuth)

46,7 Burtschi

(Hagen)

46,0 Staiger

(Berlin)

45,8 Fenn

(Artland)

45,3 Jacobsen

(Bamberg)

ERZIELTE PKT KASSIERTE PKT

REBOUNDS ASSISTS BALLGEWINNE BALLVERLUSTE FELDWURFTREFFER- DREIERTREFFER- FREIWURFTREF-

PRO SPIEL PRO SPIEL PRO SPIEL PRO SPIEL PRO SPIEL PRO SPIEL QUOTE IN % QUOTE IN % FERQUOTE IN %

84,7 Hagen 64,0 Bamberg 39,0 Ulm 17,3 Br’haven 7,1 Hagen 11,1 Bamberg 49,7 Berlin 40,0 Berlin 80,0 Berlin

80,9 Bamberg 68,5 Trier 36,7 Frankfurt 17,2 Berlin 6,6 Br‘schweig 11,5 Berlin 49,1 Br’schweig 39,0 Bamberg 77,8 Bamberg

79,6 Berlin 69,6 Frankfurt 36,3 Artland 16,1 Bamberg 6,4 Frankfurt 12,5 Tübingen 47,5 Artland 37,9 Bayreuth 77,0 Ulm

79,4 Artland 70,2 Göttingen 35,8 Göttingen 15,4 Tübingen 6,4 Br’haven 13,1 Göttingen 46,2 Br‘haven 37,0 Artland 75,4 Ludwigsburg

78,9 Ulm 71,5 Berlin 35,4 Bamberg 15,2 Br’schweig 6,2 LTi 46ers 13,2 Hagen 45,8 LTi 46ers 37,0 Hagen 74,3 Frankfurt

* Spieler muss die Hälfte aller Saisonspiele seines Teams absolviert haben, um aufgeführt zu werden.

** Spieler muss die Hälfte aller Saisonspiele seines Teams absolviert und mindestens 4,0 Feldwurfversuche pro Spiel zu Buche stehen haben, um aufgeführt zu werden.

*** Spieler muss die Hälfte aller Saisonspiele seines Teams absolviert und mindestens 2,0 Dreierversuche pro Spiel zu Buche stehen haben, um aufgeführt zu werden.

**** Spieler muss die Hälfte aller Saisonspiele seines Teams absolviert und mindestens 2,0 Freiwurfversuche pro Spiel zu Buche stehen haben, um aufgeführt zu werden.

Stats LTi GIESSEN 46ers

Rebounds

Termine 24. Spieltag

BBC Bayreuth – Mitteldeutscher BC 23. Feb

ratiopharm Ulm – WALTER Tigers Tübingen 26. Feb

EWE Baskets Oldenburg – ALBA BERLIN 26. Feb

DEUTSCHE BANK SKYLINERS – Artland Dragons 27. Feb

Eisbären Bremerhaven – NYer Phantoms Braunschweig 27. Feb

Brose Baskets – LTi GIESSEN 46ers 27. Feb

EnBW Ludwigsburg – Phoenix Hagen 27. Feb

Telekom Baskets Bonn – TBB Trier 27. Feb

Gloria GIANTS Düsseldorf – BG Göttingen 27. Feb

PLAYER SP MPG 2G% 3P% FG% FT% OFF DEF RPG APG PF SPG TO BPG PPG EFF

JORDAN, Michael 1 36:44 66.7 66.7 66.7 75.0 1.0 3.0 4.0 6.0 4.0 0.0 2.0 0.0 17.0 21.0

PEACOCK, Zachery 21 27:30 60.5 33.3 60.1 74.5 2.1 4.5 6.6 0.5 3.5 1.0 1.8 0.1 15.6 16.8

OVCINA, Elvir 21 32:09 52.1 20.0 49.4 72.7 1.9 5.3 7.2 2.6 3.3 0.9 2.6 0.6 12.7 15.2

BROOKS, Ryan 21 30:55 49.6 27.3 41.7 74.4 0.4 2.6 3.0 1.7 2.1 1.0 2.0 0.2 11.1 8.8

SMITH, Anthony 15 30:53 45.7 34.4 40.7 63.2 0.7 2.8 3.5 1.3 2.1 1.1 2.1 0.2 10.9 8.3

GRIFFIN, Chase 17 28:26 49.2 42.9 45.7 86.7 0.3 0.9 1.2 2.2 2.5 0.9 1.3 0.0 10.2 9.0

GAMQRELIDZE, Giorgi 20 24:36 35.4 30.8 33.9 71.1 0.5 1.5 1.9 4.1 2.7 0.7 1.9 0.0 6.3 6.4

JEFFERS, Maurice 2 20:07 36.4 0.0 28.6 100.0 0.5 1.5 2.0 2.0 1.5 0.5 1.5 0.5 4.5 3.0

FREESE, Jannik 18 13:02 45.3 0.0 45.3 57.5 0.8 1.6 2.3 0.3 1.8 0.1 0.7 0.2 3.9 3.5

MÄDRICH, Dirk 19 10:01 51.7 14.3 39.5 80.0 0.6 1.3 1.8 0.2 2.2 0.3 0.6 0.1 2.5 2.7

PERL, Mathias 10 06:34 50.0 33.3 45.5 100.0 0.4 0.6 1.0 0.3 1.9 0.1 0.7 0.0 1.6 1.7

SCHWARTZ, Tim 13 05:42 57.1 33.3 46.2 0.0 0.2 0.5 0.6 0.2 0.8 0.3 0.0 0.0 1.1 1.6

SCHNITT 55.4 32.3 45.8 72.9 8.5 22.7 31.2 13.2 22.0 6.2 14.2 1.3 72.5 71.1

Alle Statistiken von: www.beko-bbl.de

7


����������������

�����������������������

������������������

������������������������������

������������������������������

Los geht’s – sicher dir jetzt eine Ausbildung mit Zukunft!

Wir suchen... Wir sind...

Kauffrau/-mann im Einzelhandel

�������������������������������������������

���������������������������������������

Gestalter/in für visuelles Marketing

�����������������������������������������������

����������������������

��������������������������������������������

����������

Informatikkauffrau/-mann

��������������������������������������

����������������������������������������

�������������������������������������������

Fachkraft für Lagerlogistik, (w/m)

��������������������������������������������

�����������������������������������

����������������������������������������������

����������������������

Holzmechaniker/in

���������������������������������������������������

���������

����������������������������������������

�����������

Duales Hochschulstudium

„StudiumPlus“

�������������������������������������������

���������������������������������

��������������������������

www.studiumplus.de

Interesse

������������������������

Sommerlad Service- und

Beratungs-GmbH & Co. KG

�����������������

��������������

����������������

�������������������������������

���������������

������������������������

BAU

Expo 2011

Hessens größte Baumesse

Gießen, 17. – 20. Feb.

Ausstellungszentrum Hessenhallen

10 –18 Uhr www.messe-giessen.de

Messe Giessen

Tel. 0641 962160, bauexpo@messe-giessen.de

������������������������������������������������������������

���������������������������������������������������������������

������������������������������������������������������������������������������

�����������������������������������������������������������������������������

���������

��������������������������������������������������������������������

Auszubildende

����������������������������������������������������������������

��������������������������������������������������������������

����������������������������������������������������������������������������

���������������������������������������������������������������������

���������������������������������������������������������

��������������������������������������������������������������������������

��������������

erwünschte Eigenschaften

�������������� ����������� ������������� ��������� ������������

www.sommerlad.com

Stahl · Röhren · Bauprodukte

Wir liefern

Stahl + Röhren ...

· Walzstahl

· Röhren

· Bleche

· Qualitäts-, Blank-, Edelstahl

und NE-Metalle

Bauprodukte für ...

· Tiefbau

· Hochbau

· Ausbau

Spezialprodukte ...

bieberal ® - Lösungen aus Metall

für Dach und Wand

Nutzen Sie die Breite und Vielfalt unseres Sortiments!

35394 Gießen

35649 Bischoffen

www.bieber-marburg.de

0641/7944-0

06444/88-0

Wir bieten

Anarbeitung ...

· Brennschneid-,

· Säge-,

· Strahl- +

· Biegebetrieb

0641/7944-366

06444/88-166

info@bieber-marburg.de


Alt werden lohnt sich.

Mit der Sparkassen-Altersvorsorge.

Sparkassen-Finanzgruppe

Hessen-Thüringen

Sie können zwar nicht ewig jung bleiben – aber sich aufs Alter freuen. Mit einer Sparkassen-Altersvorsorge entwickeln wir gemeinsam

mit Ihnen ein auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittenes Vorsorgekonzept und zeigen Ihnen, wie Sie alle privaten

und staatlichen Fördermöglichkeiten optimal für sich nutzen. Vereinbaren Sie jetzt ein Beratungsgespräch in einer unserer

Filialen oder informieren Sie sich unter www.sparkasse-giessen.de. Wenn’s um Geld geht – Sparkasse.

* Die Höhe der staatlichen Förderung für Ihre Vorsorge ist abhängig von Ihrem Familienstand und Ihrer Lebenssituation.


Offizieller Physiotherapeut der

Verspannung? Gelenkschmerzen? Rückenschmerzen?

Physiotherapie und Medizinische Fitness!

Dirk Lösel

Krankengymnast | Sportphysiotherapeut

Neue Mitte 8 · 35415 Pohlheim

Fon 06403-9797842 · Fax 9797840

www.koerperkonzept.de

FAHREN SIE VORAUS.

DER NEUE VOLLHYBRID LEXUS RX 450h.

220 kW/299 PS

148 g/km CO� 6,3 l/100 km*

Im neuen RX 450h führt Lexus fort, was 2005 im weltweit ersten Vollhybrid-SUV

begann: die zukunftsweisende Verbindung von beeindruckender Leistung und minimaler

Umweltbelastung. Kombiniert mit seinem atemberaubenden Design, dem innovativen

Remote Touch Bediensystem und modernsten Sicherheitstechnologien, wird jede Fahrt

zum begeisternden Erlebnis. Überzeugen Sie sich selbst bei einer Probefahrt.

�������������������

Noble Cars GmbH & Co. KG • An der Automeile 15 a

35394 Gießen • www.lexusforum-giessen.de

Herr Makowski, Tel. 06 41/9 48 87-22

Herr Riedel, Tel. 06 41/9 48 87-16

* Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,3 l/100 km (innerorts 6,6 l/außerorts 6,0 l) bei

CO 2-Emissionen von 148 g/km nach dem vorgeschriebenen EU-Messverfahren.


10 Jahre Franz & Lotz

Wir sagen Danke!

Unseren Kunden. Unseren Partnern. Und unseren Mitarbeitern.

Auch in Zukunft können Sie sich auf uns verlassen.

Seit 10 Jahren ist Franz & Lotz Ihr professioneller Partner für Modul- und Premiumhäuser in Massivbauweise.

Profi tieren Sie von einer fairen und transparenten Preisgestaltung, vielen interessanten Serviceleistungen sowie

Kompetenz und Erfahrung. Entscheiden Sie sich für Profi s.

Unsere Partner:

Franz & Lotz Wohn- und Systembau GmbH · Ahornweg 19 · 35469 Allendorf/Lumda

Tel.: 06407/403800 · info@franzundlotz.de · www.franzundlotz.de

®

TOP-PARTNER


12

EWE Baskets Oldenburg

Meister von 2009 kommt mit „Lou“ Campbell und tiefem Kader

Mit den EWE Baskets Oldenburg gastiert der Deutsche Meister

von 2009 in der Sporthalle Gießen-Ost. Zurück an eine seiner alten

Wirkungsstätten kehrt Louis Campbell. Der inzwischen 31-jährige US-

Combo Guard, der von 2004 bis 2006 das 46ers-Trikot trug, war im

vergangenen Sommer aus Bremerhaven nach Oldenburg gewechselt.

Nachdem die EWE Baskets in der letzten Saison bereits nach dem

Playoff-Viertelfi nale die Segel gestrichen hatten, kam es im Sommer

zu einem personellen Umbruch im Spielerkader. Nur drei Spieler aus

der Vorsaison blieben an der Hunte, altbekannte Gesichter wie Je‘Kel

Foster, Jason Gardner, Ruben Boumtje-Boumtje oder Jasmin Perkovic

verließen den Klub. Head Coach Predrag Krunic stellte einen neuen,

bunten Mix aus BBL und Europa erfahrenen Spielern zusammen.

Dennoch verliefen die ersten Wochen der Saison 2010/2011 nicht nach

Wunsch. Die Vorrunde des Eurocups war bereits die Endstation, in der

Gruppe A landeten die EWE Baskets hinter Kazan (Russland), Le Mans

(Frankreich) und Banvit (Türkei) auf dem vierten und letzten Tabellenplatz.

Der aus der israelischen Liga nach Oldenburg gewechselte US-

Powerforward Steven Smith und der serbische Pointguard Nemanja

Protic mussten daraufhin im Dezember ihre Koffer packen. Mit Luka

Bogdanovic und Eddie Gill kamen zwei neue Spieler, die den Baskets

auf die richtige Spur verhelfen sollen.

Power Forward Bogdanovic (25), für den nach sieben Spielen im

Oldenburger Dress 10,6 Punkte (38% Dreier) pro Partie zu Buche

stehen, war zu Saisonbeginn befristet als Ersatz für einen anderen

Topspieler zum französischen Eurocup-Teilnehmer Chorale Roanne

gewechselt, wurde nach der Rückkehr des Wiedergenesenen aber

nicht weiterverpfl ichtet. Bei seinen bisherigen Klubs Partizan Belgrad

Der Gegner

und Joventut Badalona sammelte der Serbe in zahlreichen Euroleague-

Einsätzen internationale Erfahrung.

Der 32-jährige Aufbauspieler Gill kam seit seiner Ankunft im Dezember

in acht Beko BBL-Begegnungen zum Einsatz und weist bei einer

durchschnittlichen Einsatzzeit von rund 20 Minuten aktuell 5,1 Punkte

und 3,0 Assists pS auf. In der Vorsaison war der US-Amerikaner beim

belgischen Club aus Oostende angestellt, davor stand er auch schon in

der US-Profi liga NBA, der D-League (wurde im Jahr 2009 mit Colorado

Meister und erzielte 8,2 Assists) und in Europa (Italien, Russland,

Griechenland) unter Vertrag.

Seit der Neuformierung des Kaders gelangen den Huntestädtern fünf

Siege aus acht Spielen, am letzten Wochenende konnte ein wichtiger

84:72-Heimerfolg gegen die Artland Dragons gefeiert werden, bei dem

Bogdanovic mit 17 Punkten (3 von 9 Dreiern) Topscorer der EWE Baskets

war. Über die gesamte Saison gesehen ist der Serbe Oliver Stevic

der erfolgreichste Punktesammler und effektivste Spieler des Krunic-

Teams. Der 26-Jährige, von Roter Stern Belgrad gekommene Forward/

Center erzielt im Schnitt 12,6 Punkte pro Partie (Zweier-Trefferquote

62%) und ist zudem der beste Rebounder seiner Mannschaft (7,4).

Im tief besetzten Kader der Baskets zählen zudem Small Forward

Mindaugas Lukauskis (11,8 PpS, 43% Dreier), Rickey Paulding

(11,0 Punkte, 4,7 Rebounds) und Lou Campbell (10,8 Punkte, 4,3 Assists)

zu den Hauptstützen der Mannschaft. Auf der Centerposition

sind die EWE Baskets neben Stevic mit dem vom litauischen Topklub

Lietuvos Rytas gekommenen Australier Aron Baynes und dem deutschen

Nationalspieler Chris McNaughton stark besetzt. (alv)

Oben von links nach rechts: Trainer Predrag Krunic, Assistenz-Trainer Ralph Held, Aron Baynes, Louis Campbell, Steven Smith (nicht mehr im Kader), Acha Njei,

Oliver Stevic, Daniel Hain, Robin Smeulders, Rickey Paulding, Christopher McNaughton, Physiotherapeut Michael Ackermann, Assistenz-Trainer Srdjan Klaric

Unten: Nemanja Protic (nicht mehr im Kader), Maskottchen Hubird und Mindaugas Lukauskis. Nicht abgebildet: Djordje Micic, Alexander Witte, Joscha Kolnisko,

Kevin Smit, Edward Gill und Luka Bogdanovic. Bild: Foto & Bilderwerk Sven Seebergen


15

Medienpartner

Wir bauen Ihre

Solaranlage

Ruckzuck

hin und weg.

Einen DPD Paket-Shop finden Sie ab sofort in

der Geschäfts stelle der LTi GIESSEN 46ers.

LTi GIESSEN 46ers

Gießener Straße 104

35415 Pohlheim

www.dpd.de

Ihr Partner für Elektro

Gebäude und Solar

Kostenlose Info unter: 06426/236 und auf www.elektro-ruehl.com

� � �

� � � � � � � � � � � � �

� � � � � �

Neubau, Umbau, Sanierung

oder Außenanlagen?

Bei uns ist Ihr Bauvorhaben

in kompetenten Händen!

OFFIZIELLER PARTNER DER LTi GIESSEN 46ers

HORST KOCH Baugeschäft

Inh. Dipl. Ing. Ralf Koch

Auf der Weide 14

35463 Fernwald-Albach

Tel. 06 404 - 91 60 - 0

Fax 06 404 - 91 60 - 44

Stellen Sie für Ihr Bauvorhaben höchste Ansprüche

an Innovation und Qualität – von Anfang an.

Leistungen für zukunftssichere Gebäudetechnik:

�� Planung von Gebäude- und Elektrotechnik

� Beratung und Betreuung bei der Auftragsvergabe

�� Bau- und Projektleitung

� Gebäudesimulationen

�� Wirtschaftlichkeitsanalysen

� Facility Management

� Studien zur Gebäuderealisierung und -beurteilung

� SiGe Koordination

HANS DÖNGES GmbH

Beratende Ingenieure

Karlstraße 23–25

35444 Biebertal

Telefon 0 64 09 - 68-0

Telefax 0 64 09 - 68-860

info@doenges.net

www.doenges.net

Gebäudetechnik innovativ planen

Am Anfang

steht immer

ein guter Plan.

Komplexe Projekte sind unsere Leidenschaft.


16

„Sommerlad Dancers“

bereichern Heimspiele

Das letzte Heimspiel der LTi GIESSEN 46ers bot in den Auszeiten und

in der Halbzeitpause eine Überraschung: In Zusammenarbeit mit der

Möbelstadt Sommerlad und der Tanzsportgemeinschaft Blau-Gold

Gießen e.V. war die Idee geboren worden, neben dem Basketball

einen tänzerischen Teil der Jugendkultur auftreten zu lassen, die

Hip-Hop Formation und die Breakdancer der TSG, die „Sommerlad

Dancers“.

Hip-Hop und Breakdance sind Lebensstile, eigenständige Kulturen,

die in den frühen 70er Jahren – ähnlich wie die Basketballvariante

Streetball – in der New Yorker Bronx angefangen haben. Inzwischen

haben sich Hip-Hop und Breakdance zu einem Kult entwickelt, der

weltweit Jugendliche über alle Schranken hinweg miteinander verbindet.

Die TSG Blau-Gold hat schon in den 90er Jahren diese Tendenz

Dirk Lösel eröffnet physiotherapeutische

Privatpraxis

Dirk Lösel gehört bei den LTi GIESSEN 46ers seit vielen Jahren

zum „Team hinter dem Team“. In der Saison 1995/1996 war der

Garbenteicher erstmals für das Athletik- und Konditionstraining der

Gießener BBL-Mannschaft verantwortlich. Ende der 90er Jahre kam

dann die physiotherapeutische Behandlung der Spieler hinzu. Beruflich

hat der 46-Jährige in den letzten Wochen einen neuen Weg

eingeschlagen.

Zum 1. Januar dieses Jahres hat er die 2004 von ihm eröffnete

und geleitete Praxis KörperKonzept, eine Einrichtung

für Physiotherapie und Medizinische Fitness mit

angeschlossenem Zentrum für Leistungsdiagnostik

und Trainingsplanung/-steuerung in der Neuen Mitte in

Pohlheim, in neue Hände übergeben.

Im März 2011 eröffnet Lösel in Wettenberg-Launsbach

eine physiotherapeutische Privatpraxis:

„Dirk Lösel | Therapie + Training“

Welche Beweggründe für die berufl iche Veränderung ausschlaggebend

waren und was diese für seine Tätigkeit bei den

Splitter

aufgegriffen und mit Trainern aus der „Szene“ sich zum führenden

Verein Hessens in diesen Tanzformen entwickelt. Allein sieben Wettkampfformationen

sind im regelmäßigen Training und erfolgreich bei

Hessen- und Deutschen Meisterschaften. Durch den großen integrativen

Faktor dieser Tanzarten, allein in der Gruppe der „Sommerlad

Dancers“ sind über ein Dutzend Nationalitäten vertreten, hat die TSG

große Anerkennung und viele Preise erhalten.

Die Spontanität und Lebensfreude, die die jungen Tänzerinnen und

Tänzer nach fetziger Musik auf das Parkett der Osthalle bringen,

entspricht auch dem Image der Möbelstadt Sommerlad und der

Basketball-Hochburg Gießen. Die Sommerlad Dancers sollen den

Spielern und Basketballfans richtig einheizen und stellen eine unterhaltsame

Bereicherung der Heimauftritte der LTi GIESSEN 46ers in

der Gießener Osthalle dar.

Das Team der „Sommerlad Dancers“ Die Breakdancer der „Sommerlad Dancers“

begeistern mit ihrem akrobatischen Tanzstil

LTi GIESSEN 46ers bedeutet, erläuterte Dirk Lösel im Interview

mit dem GAMETIME-Magazin.

Hallo Dirk, wie kam es zu deinem Entschluss, berufl ich

etwas Neues auszuprobieren?

Dirk Lösel: „Das war eine Entscheidung, die über einen

längeren Zeitraum gewachsen ist. Als ich Körper-

Konzept im Jahr 2004 eröffnete, hatte ich drei

Mitarbeiter, als ich die Praxis übergeben habe,

waren es 23. Im letzten Jahr war es so, dass rund

70 Prozent meiner Arbeitsleistung auf die

Tätigkeit als Geschäftsführer entfallen sind und

nur 30 Prozent auf die Ausübung als Physiotherapeut.

Ich stellte fest, dass ich mit diesem

Verhältnis nicht mehr zufrieden war, meine Arbeit

als Physiotherapeut, die Arbeit mit den Patienten

wieder einen größeren Raum einnehmen sollte.

So bin ich zu der Entscheidung gekommen die


Splitter

Praxis abzugeben. Wichtig war mir, dass ich die KörperKonzept nicht an

irgendwen übergebe, sondern an jemanden, der zu 100 Prozent hinter dem

Konzept steht. Ich bin froh, dass es Antje war, die die Praxis übernommen

hat (Anmerkung der Redaktion: Antje Vetter arbeitet seit 2004 bei Körper-

Konzept und als Physiotherapeutin bei den LTi GIESSEN 46ers ).“

Hat die berufl iche Veränderung irgendwelche Auswirkungen auf

deine Tätigkeit für die LTi 46ers?

Dirk Lösel: „Da ändert sich nichts. Ich werde bei den 46ers auch weiterhin

leitend für die physiotherapeutische Betreuung zuständig sein. Auch

KörperKonzept bleibt mit dem bewährten Duo Antje Vetter und Claudia

Kaiser an Bord.“

Wie sieht das Konzept deiner neuen Praxis aus?

Dirk Lösel: „Das ganzheitliche Konzept Therapie + Training basiert auf

jahrelanger Erfahrung der physiotherapeutischen Betreuung und athletischen

Trainingsgestaltung von Spitzensportlern aus den Bereichen

Basketball, Fußball, Leichtathletik und Triathlon sowie aus der Durchführung

mehrerer Marathonprojekte. Dieses Konzept bewährt sich auch im

täglichen Praxisalltag. Bei der Arbeit mit den Athleten hat sich gezeigt,

dass es wichtig ist, nach der Therapie einen adäquaten Trainingsreiz

zu setzen. Nachdem durch die physiotherapeutische Behandlung das

Problem korrigiert und die Statik verbessert wird, kann durch ein anschließendes

Trainingsprogramm das Mehr an Bewegungs- und Belastungsqualität

gestärkt und stabilisiert werden. Hierdurch wird deutlich schneller

und langfristiger eine Verbesserung des Beschwerdebildes erreicht, und

zwar nicht nur bei Sportlern, sondern auch beim „Otto Normalverbraucher”.

Danke für das Gespräch. Wir wünschen dir viel Erfolg mit deinem

neuen Projekt. (alv)

Die LTi GIESSEN 46ers sind der „Dino“ in Deutschlands Basketball-

Beletage. Der Klub aus der Lahnstadt ist der einzige, der in jeder Saison

der 1966 gegründeten Basketball Bundesliga dabei gewesen ist.

44 Jahre BBL in Gießen – das waren Action, Spannung und Dramatik,

bittere Knockouts durch Gegentreffer in letzter Sekunde, aber auch

zahlreiche große Siege und unvergessliche Momente, wie etwa bei

den Titelgewinnen in den 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts

oder im Mai 2005 beim fünften Playoff-Viertelfi nalspiel in Köln.

Mit dem 46ers History Quiz wollen wir in jeder GAMETIME-Ausgabe

dieser Saison an aufregende, kuriose oder staunenswerte Ereignisse

aus der Gießener BBL-Geschichte erinnern.

Mitmachen lohnt sich! Bei unserer heutigen Frage gibt es ein

PC-Spiel (NBA 2K11) zu gewinnen, das uns von 2K Games zur

Verfügung gestellt wurde.

Aktuelle Frage:

Welcher der drei Spieler hat nach

seiner Profi zeit im Gießener Basketball-Bundesligateam

auch für die

EWE Baskets Oldenburg gespielt?

a) Thomas „Tom“ Johnson

b) Wilbur Johnson

c) Kevin Johnson

Wie mitmachen? Senden Sie Ihre Antwort, sowie Name und Telefonnummer

per E-Mail unter Angabe des Betreffs „History-Quiz“

an gametime@ltigiessen46ers.de. Der Gewinner wird telefonisch

benachrichtigt, sein Name erscheint in der nächsten GAMETIME-

Ausgabe. Bei mehreren richtigen Einsendungen entscheidet das

Los. Einsendeschluss ist am Mittwoch, dem 9. Februar 2011. Der

Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mitarbeiter der LTi GIESSEN 46ers

können leider nicht teilnehmen. Wer absolut keine Ahnung hat:

einfach mal unter www.ltigiessen46ers.de in der Rubrik Historie

nachschauen, dort gibt‘s viele Infos.

Antwort auf die Frage aus der GAMETIME 07:

Richtig war Antwort b. Das erste BBL ALLSTAR Game fand in der Saison 1987/1988 in der Rundsporthalle Ludwigsburg statt. Damals waren

mit Henning Harnisch, Jan Villwock und Chris Seifert gleich drei Spieler des Basketball-Bundesligisten aus Gießen im Team der Süd ALL-

STARS vertreten.

Gewinner:

Veronika Gilbert aus Gießen gewinnt das weinrote LTi GIESSEN 46ers-Originaltrikot unseres Nachwuchsspielers Dominic Lockhart, das unser

Youngster in den Testspielen vor Beginn der Saison 2010/2011 getragen hat.

17


Bleiben Sie am Ball!

In Zeiten eines immer härteren Wettbewerbs ist es wichtig,

konsequent am Ball zu bleiben. Wir helfen Ihnen, das Potenzial

Ihrer Mitarbeiter zu erkennen, zu optimieren und

erfolgreich ein zusetzen. Wir bauen Stärken aus,

arbeiten an Schwächen und entwickeln

bereits vorhandene Fähigkeiten weiter.

����� ��

������������������������������������

���������������������������

�����������������������

�������������������������������������������������

��������������������������������������������������

���������������������������������������������������

���������������

��������������������������������������������������

������������������������������������������������������

������������������������������������������������

���������������������������������������������

����������������������������������������������

���������������������������������������������

��������������������

�������������

������������

�����������������������


www.postermaxx.de SOCIAL

SOCIAL MEDIA

IHR PARTNER IN SACHEN:

•bandenwerbung • fahnen & werbebanner

•digitale großdrucke • bauschilder

•messesysteme • folienbeschriftungen

• autobeschriftung • Leuchtwerbeanlagen

Wir helfen fairkaufen

www.imaxx.de ∙ info@imaxx.de

· Vermarktung von Wohnimmobilien, Baugrundstücken

und Gewerbeimmobilien

· Projektentwicklung/Immobilieninvestment

· Standortanalyse/Wertermittlung

GIESSEN · WETZLAR · MARBURG

BAD NAUHEIM · WEILBURG

Besucht uns

auf Facebook!

www.facebook.de/LTiGIESSEN46ers

Die Mannschaftsaufstellungen

presented by

Head Coach Steven KEY

Assistant Coach Usamedin MEHMED

Mannschaftsarzt Dr. W. LEUTHEUSER

LTi GIESSEN 46ers

Nr. Spieler Pos. Größe Geboren Nat.

4 Giorgi GAMQRELIDZE G 183 04.02.1986 GEO

5 Anthony SMITH G 196 04.10.1986 USA

6 Jannik FREESE C/F 211 13.08.1986 GER

7 Mathias PERL* G 187 17.01.1989 GER

8 Dirk MÄDRICH F/C 212 16.07.1983 GER

9 Tim SCHWARTZ* F 197 21.11.1987 GER

10 Elvir OVCINA C 212 16.07.1976 BOS

12 Ryan BROOKS F/G 193 12.04.1988 USA

14 Chase GRIFFIN G 188 03.08.1983 USA

15 Zachery PEACOCK F 203 13.10.1987 USA

16 Javon BAUMANN* F/C 201 05.11.1992 GER

17 Robin PFLÜGER* G/F 193 16.02.1993 GER

18 Dominic LOCKHART* G 194 03.07.1994 GER

19 Robin CHRISTEN* G/F 201 19.04.1991 GER

20 Johannes SCHLÄFER* G/F 196 21.06.1988 GER

23 Michael-Hakim JORDAN G 183 24.06.1977 USA

32 Maurice JEFFERS F/G 194 03.04.1979 USA


35398 Gießen-Kleinlinden

Tel.: (0641) 222 50

e-mail: jung.bau@arcor.de

Head Coach Predrag KRUNIC

Assistant Coach Ralph HELD, Srdjan KLARIC

Mannschaftsärzte Daniel DREVS,

Arun CHANDRA, Peter HOOS

EWE Baskets Oldenburg

Nr. Spieler Pos. Größe Geboren Nat.

4 Djordje MICIC G/F 198 11.09.1983 SER

5 Mindaugas LUKAUSKIS G/F 196 19.05.1979 LIT

7 Eddie GILL G 183 16.08.1978 USA

9 Acha NJEI G 195 19.03.1985 GER

10 Kevin SMIT G 182 06.04.1991 GER

11 Aron BAYNES C 208 09.12.1986 AUS

12 Robin SMEULDERS F/C 206 19.06.1987 GER

13 Louis CAMPBELL G 191 01.04.1979 USA

15 Joscha KOLNISKO F 201 31.08.1990 GER

17 Oliver STEVIC F/C 204 18.01.1984 SER

18 Alexander WITTE F/C 206 03.04.1990 GER

19 Daniel HAIN G 195 19.07.1985 GER

21 Luka BOGDANOVIC F 204 11.02.1985 SER

23 Rickey PAULDING G/F 196 23.10.1982 USA

32 Christopher MCNAUGHTON C 210 11.10.1982 GER

* Deutsche U24 Spieler

�������

���������

�����������

����

����������

GIESSEN UND WETZLAR!

Gottlieb-Daimler-Str. 5, Pistorstr. 1 und Dillfeld 21

„Natürlich pur –

natürlich viele Mineralien.“

MICHAEL SCHUMACHER SETZT SEIT VIELEN

JAHREN AUF ROSBACHER NATURELL

Empfohlen vom Institut für Sporternährung e. V., Bad Nauheim www.rosbacher.com


22

®

ANWÄLTE / STEUERBERATER / WIRTSCHAFTSPRÜFER

Hotel am

Ludwigsplatz

ARCHITEKTEN / INGENIEURE / BAUGEWERBE

Am Weidenborn 10a, 35444 Biebertal - Fellingshausen

Fon 06409 - 7972 / Fax 06409 - 1593

e-mail: info@architekt.de

www. architekt-keller.de

Baustoffcenter

&

Baumarkt

DIENSTLEISTUNGEN

Rohrbach + Schmees

Planungsgesellschaft mbH

Dipl.-Ing. Architekten BDA

www.Rohrbach-Schmees.de

Ad Board

WERBEAGENTUR HOTEL & GASTRONOMIE

VERSICHERUNG AUTOMOBILE

Ralf H. Wallenfels GmbH

Tischlerei für Montagearbeiten

www.holzbau-ussner.de

DRUCKEREI MESSE

FOTOGRAFIE


Ad Board

FINANZDIENSTLEISTUNGEN

IMMOBILIEN

IT

EINRICHTUNG

FREIZEIT + SPORT

KÖRPER + GESUNDHEIT

NAHRUNGSMITTEL

TECHNIK

MEDIEN

TOURISTIK

GETRÄNKE

SCHULEN

SONSTIGES

23


24

Im Interview: Steven Key

Der Sieg in Bayreuth war wicht

Steven Key hat nicht viel Zeit: Nach dem Training muss der neue

Cheftrainer der LTi GIESSEN 46ers direkt aus der Rivers-Sporthalle

zu seiner Familie. Doch kurz hat der 42-jährige US-Amerikaner,

der vor wenigen Tagen zum zweiten Mal Vater wurde (Sohn Noah

Gabriel ist nach Tochter Sidney/3 das zweite Kind von Key und

seiner Frau Janka), noch Zeit, um mit der GAMETIME über seine

Zeit in der WNBA, das Verhältnis zwischen ihm und Sportdirektor

Vladimir Bogojevic sowie die Vereinbarkeit von Familie und Headcoaching

zu reden. Darum also schnell zum Interview:

Steven, die letzten Wochen müssen aufregend gewesen sein: Erst

wirst du, wie aus dem Nichts, Trainer bei den LTi GIESSEN 46ers,

dann wirst du zum zweiten Mal Vater – was hat dich bis zum Sieg

in Bayreuth mehr Schlaf gekostet, die Situation hier in Gießen oder

der Kleine?

Oh, das hält sich in etwa die Waage (lacht). Ich wusste ja, als ich den Job

angenommen habe, dass das Baby bald kommen würde, und natürlich

kannte ich auch die Situation bei den 46ers. Ich glaube aber, es war gut,

dass ich vorher vier Monate lang nicht gecoacht habe und die Zeit dazu

genutzt habe zu regenerieren und meine Batterien wieder aufzuladen.

Und jetzt möchte ich, wie alle anderen Eltern, die berufstätig sind, auch

nur beide Aufgaben gut lösen.

Wie wichtig war der Sieg in Bayreuth, gerade auch für das Selbstvertrauen

der Mannschaft?

Ich denke, dafür war er am wichtigsten: Klar, die zwei Punkte, die wir

geholt haben, sind wichtig. Aber als wir hier heute in die Halle kamen,

haben die Jungs alle gelacht, hatten Spaß – das ist unbezahlbar. Das

sorgt für ein gutes Gefühl in der Mannschaft.

Kannst du ein paar Worte zur Leistung von unserem Neuzugang

Michael Jordan verlieren? Ohne ihn wäre es doch sicher schwierig

gewesen, die Punkte in Bayreuth einzufahren, oder?

Absolut! Er hat genau den Job gemacht, den er machen soll. Vielleicht

hat er mehr Punkte gemacht, als er in der Zukunft machen wird, aber

das lag auch daran, dass Bayreuth den Rest der Mannschaft teilweise

gut aus dem Spiel genommen hat – Kompliment dafür. Mike hat dafür

immer wieder Dinge gemacht, die sie nicht stoppen konnten. Und wenn

er nächstes Mal vielleicht doch gestoppt werden kann, fi ndet er seine

Teamkollegen besser. Das wird der nächste Schritt sein, dann werden

wir auch konstanter und mehr Spiele gewinnen.

Ist es nicht undankbar, direkt nach dem ersten Sieg nach so einer

langen Zeit gegen eine klar favorisierte Mannschaft wie Oldenburg

anzutreten?

Ich würde nicht sagen, dass es undankbar ist. Diese Saison haben die

Teams in der Beko BBL gezeigt, dass du jedes Spiel gewinnen kannst.

Letzte Woche gab es schon viele knappe Spiele und auch Überraschungen,

wenn man sich die Tabelle ansieht. Auch Bamberg ist das schon

passiert, die waren das heißeste Team der Liga. Das zeigt uns: Wenn

du bereit bist für ein Spiel, solltest du nicht von vornherein die Punkte

abschenken, nur weil jemand fünf Spiele mehr gewonnen hat als du.

Klar, es gibt einen Grund dafür, warum sie diese Spiele mehr gewonnen

haben, aber auf diese Gründe müssen wir uns vorbereiten und bereit

sein.

Kommen wir zu dir: Zuletzt hast du die Chicago Sky in der WNBA

trainiert: Wie kamst du an den Job? Und wie ist es, im Mutterland

des Basketballs als Cheftrainer zu arbeiten?

An den Job kam ich ganz einfach: Ich verdanke ihn meiner Freundschaft

zu Dave Cowens, einem der 50 besten NBA-Spieler aller Zeiten und Hallof-Famer.

Wir sind schon lange gut befreundet. Als ich noch gespielt

habe, bin ich im Sommer zu ihm nach Boston gefahren und habe mein

Wissen in seinen Camps für junge Spieler weitergegeben. Er hat 2005


Im Interview: Steven Key

ig für unser Selbstvertrauen”

den Job als Head Coach und General Manager bekommen und mich

gefragt, ob ich für ihn bei der EM in Istanbul ein paar Spieler beobachten

könnte. Ihm hat gefallen, was ich gemacht habe, und so hat er mir einen

Job angeboten. Es ist eben so: Im Basketball besetzen die Leute ihren

Stab mit Leuten, die sie mögen, deren Vorstellung von Basketball ihnen

gefällt und mit denen sie gerne arbeiten, und Dave mochte mich. Ich bin

ihm sehr dankbar für die Möglichkeit.

Was war dein größtes Erlebnis als WNBA-Trainer?

Das war wohl mein erstes Spiel als Head Coach: 2006 hatten wir ein

Auswärtsspiel im Madison Square Garden in New York, als Dave von

den Schiedsrichtern rausgeworfen wurde – und plötzlich durfte ich

anderthalb Viertel in dieser legendären Arena als Trainer die Anweisungen

geben! Ansonsten waren es die Spiele gegen große Namen wie

Bill Laimbeer und Michael Cooper, die beide Cheftrainer in der WNBA

waren. Das sind Leute, die seit über 30 Jahren große Namen im Basketball

haben.

Wie kam es eigentlich, dass der langjährige Gießener Mike Mitchell

dein Assistent wurde?

Naja, ich war schon ein großer Grund dafür, dass er überhaupt nach

Deutschland kam. Wir waren Teamkollegen in Australien, dann habe ich

ihm geholfen, seinen irischen Pass zu bekommen und dann haben wir

zusammen in Rhöndorf gespielt. Ich habe ihn dann so geholt, wie Dave

mich geholt hat: Ich mag Mike, schätze sein Wissen und seine Art, Basketball

anzugehen. Wenn du mit so

jemandem in dieser Kombination

arbeiten kannst, ist das toll. Klar,

es geht auch anders, aber wenn

es geht, ist es wirklich toll.

Du hast ja auch reichlich Erfahrung

in der BBL als Spieler,

unsere beiden ersten Gegner in

deiner Amtszeit, Bayreuth und

Braunschweig, waren ja auch

Ex-Teams von dir. Wie hat sich

das Spiel in der Liga aus deiner

Sicht seit deiner Zeit verändert?

Ich denke, das Spiel ist vor allem

physischer geworden. Gerade unter

den Körben, bei den großen

Spielern, wird inzwischen deutlich

mehr zugelassen.

Was fehlt dir hier in Deutschland,

was du in den USA hattest?

Das Lustige ist: Fast gar nichts

mehr. Am Ende meiner Karriere

habe ich die jungen Spieler

geärgert, sie hätten gar keinen

Grund mehr, Heimweh zu haben:

inzwischen hast du Satelliten-TV,

du hast Internet und es gibt viel

mehr Amerikaner, dazu können

alle deutschen Spieler Englisch.

Früher, als ich gespielt habe, gab

es oftmals nur mich und einen

zweiten Ausländer, das war‘s. Dadurch

haben es die jungen Amerikaner

natürlich einfacher hier, als ich

früher. Aber ich musste mich so

MANCHMAL MUSS MAN

DIE PERSPEKTIVE WECHSELN,

UM ZU ERKENNEN, WER MAN

FÜR ANDERE IST.

CHECK

VERTRIEBSORIENTIERT, PRAXISNAH UND EFFEKTIV

Frische Ideen, medienübergreifende Handlungsempfehlungen,

kurzfristige Umsetzung für eine zielgerichtete und damit

wirtschaftlichere Kommunikation.

Fragen Sie nach dem exklusiven Rabatt für Partner

und Sponsoren der LTi GIESSEN 46ers!

360grad@medialis.de | www.medialis.de

ERFOLGS INTEGRIERTE KOMMUNIKATION

25

auch mehr öffnen für die Kultur der Länder, in denen ich gespielt habe –

und wahrscheinlich habe ich auch nur deshalb Deutsch gelernt.

Nachdem du, wie gesagt, lange in den USA als Trainer warst – ist

es jetzt eine Umstellung für dich, nach der Arbeit tatsächlich nach

Hause zur Familie zu kommen? Ist das positiv oder negativ für

dich?

Es ist ja immer so eine Sache, Coaching und Familie gut unter einen Hut

zu bringen. Ich versuche, meine Arbeit nicht mit nach Hause zu nehmen.

Es ist ja nicht der Fehler meiner Familie, wenn bei uns etwas im Training

oder im Spiel nicht klappt. Nach dem Spiel schreibe ich meine Notizen,

die ich während des Spiels mache, erst in der Halle nochmal ins Reine,

dann gehe ich nach Hause, trinke vielleicht ein Bier und gucke einen Film

im Fernsehen, aber keinesfalls das Video vom Spiel, einfach, damit ich

abschalten kann. Am nächsten Morgen stehe ich dann vor allen anderen

auf, um mir das Video anzusehen, damit ich im Training weiß, woran wir

arbeiten müssen. Es ist etwas, was ich im Laufe der Zeit gelernt habe:

Basketball ist natürlich wichtig, aber du kannst nicht immer am Arbeiten

sein.

Wie läuft deine Arbeit mit Sportdirektor „Vladi“ Bogojevic bis jetzt?

Manche Leute haben ja gesagt, dass das nicht gutgehen kann...

Ich verstehe nicht, wie man das sagen kann. Er hat seinen Job, ich habe

meinen, wir sind beide Basketballer und verstehen das Spiel – natürlich

arbeiten wir zusammen. Wir wollen zusammen Gießen in der Beko

BBL halten. Ich denke nicht, dass

es einen Grund geben könnte,

dass wir nicht zusammenarbeiten

können. Im Gegenteil, wir arbei-

ten wahrscheinlich sogar besser

zusammen, als sonst jemand:

Wir waren beide Profi s. Ich habe

als GM in Chicago gearbeitet, er

ist Sportdirektor. Er war Trainer,

ich bin Trainer. Wir kennen also

unsere jeweiligen Jobs sehr gut.

Heute Abend ist dein erstes

Heimspiel als Head Coach hier

in der Osthalle. Worauf freust

du dich besonders?

Ich bin gespannt zu sehen, ob wir

die Leistung aus Bayreuth mit hier

nach Hause nehmen können und

die gleiche Energie an den Tag

legen können. Die 200 Fans, die

uns begleitet und supportet haben,

haben einen tollen Sieg gesehen,

also hoffe ich, dass die

Halle hinter uns steht. Und dann

setzen wir alles daran, aus den

zwei Punkten vielleicht vier zu machen

– und dann vielleicht sechs

oder acht und so weiter...

Zu guter Letzt die Frage: Warum

steigen die LTi GIESSEN 46ers

in dieser Saison nicht ab?

Ganz einfach: Wir werden es nicht

passieren lassen. Wir werden bis

zum letzten Schuss, bis zur letzten

Sekunde kämpfen. (mv)


Position: Head Coach

Nationalität: USA

Geboren: 14.05.1968

Im Team seit: 2010 / 11

Letzte Stationen: Als Coach:

Chicago Sky

(USA, WNBA),

Düsseldorf

Magics


Bringt Dynamik ins Spiel.

Workflow von C+P.

www.cpmoebel.de

Heizung | Tankschutz | Sanitär

Mission Modernisierung

Machen Sie Ihre Heizung fi t für die Zukunft und sparen gleich doppelt –

mit geringen Heizkosten und maximaler Förderung vom Staat!

Jetzt anrufen und sparen –

unsere Experten freuen sich auf Sie: 06 41/602 -55

Wärme ist ROTH.

Wartung

M it der ROTH

&

Notdienst

Vertrauens-Gara nti e


Beko Basketball Bundesliga

Spürst Du das Dribbeln?

Beko ist Hauptsponsor der Beko Basketball Bundesliga.

Basketball ist jetzt noch spannender und faszinierender.

www.bekodeutschland.de

IHR

RUND- UND STUDIENREISEN

PARTNER FÜR

MUSIK- UND STÄDTEREISEN

GRUPPENREISEN

INCENTIVE-REISEN

BEHRINGER TOURISTIK, ROBERT-BOSCH-STRASSE 12, 35398 GIESSEN

TEL: (0641) 9681-0, FAX: (0641) 9681-50

info@behringer-touristik.de, www.behringer-touristik.de


KANNST DU

SO VIEL SPORT

MACHEN,

Marburg-Wehrda

Industriestraße 2

Tel. 0 64 21/88 82-0

Biedenkopf

Georg-Kramer-Str. 10

Tel. 0 64 61/92 9116

WIE DU BEI

UNS BEKOMMST?

Gießen

Galerie Neustädter Tor

Tel. 06 41/6 86 96-0

Gießen

Schiffenberger Tal

Tel. 06 41/9740 00

www.intersport-begro.de

Bad Berleburg

Bahnhofstraße 3

Tel. 0 27 51/92 4516

Schmallenberg

Weststr. 2/Ladenzeile

Tel. 0 29 72/ 9 78 44-0

Unser Service für Sie:

Verleihservice

Ski- und Snowboard-

Service

Vereins-Service

Tennis-Service

Kostenlose Parkplätze


Alles mitnehmen, was geht!

Mit UniProfi Rente : Deutschlands Riester-Rente Nr. 1*

Rund 1,8 Mio. Menschen sorgen bereits mit der beliebtesten

Riester-Rente* vor. Gute Gründe sprechen dafür:

• Hohe Ertragschancen bei 100 Prozent Garantie Ihrer Einzahlungen

und Zulagen zu Beginn der Auszahlphase

• Einzahlungen werden mit 25 Prozent und mehr vom Staat gefördert**

• Beste Fondsgesellschaft Deutschlands laut Capital 2/2009 und 2/2010

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin bei Ihrer Volks- und Raiffeisenbank.

* Quelle: Berechnung auf Basis der Marktdaten der Riester-Anbieter, Stand: 31.12.2009

** Ist begrenzt auf den Förderhöchstbetrag nach AVmG (pro Jahr 2.100,- Euro).

(Nr. 5/03, Nr. 5/04, Nr. 4/05,

Nr. 4/06,Nr. 4/07, Nr. 4/08,

Nr. 2/09 und Nr. 2/10)

Nähere Informationen erhalten Sie kostenfrei bei allen Volksbanken Raiffeisenbanken sowie bei Union Investment Privatfonds GmbH, Wiesenhüttenstraße 10,

60329 Frankfurt am Main. www.union-investment.de. Telefon 069 58998-6100.


Partnerpyramide

Exklusiv-Partner

Premium-Partner

Top-Partner

Partner

31


Für alle

ein Gewinn.

„Leistungswille und Leistungsförderung

sind lebenswichtig für eine

sportliche Gesellschaft.“

Eberhard Gienger,

Weltmeister am Reck 1974

LOTTO Hessen unterstützt den

Sport in Hessen mit jährlich rund

20 Mio. Euro.

www.lotto-hessen.de


Schuss der Woche

Was machen die Ex-46er?

Wir haben nachgeschaut, was die ehemaligen Spieler der LTi

GIESSEN 46ers, die nicht in der Beko BBL spielen, in dieser Saison

bislang aufs Basketballparkett gezaubert haben. Dabei ist uns unter

anderem aufgefallen, dass Chuck Eidson, der mit seinem Klub

Maccabi Electra Tel-Aviv im Top 16 der Euroleague steht, in der

europäischen Königsklasse mal wieder ein bärenstarkes Statistik-

Name (Alter, (Alter, Position)

Bei den 46ers

(von bis)

presented by

In dieser Rubrik werden die Fans

der LTi GIESSEN 46ers belohnt!

Anthony Smith und Michael Jordan (verdeckt)

bedanken sich nach dem Ende der Partie zwischen

dem BBC Bayreuth und den LTi 46ers bei

einigen der rund 150 mitgereisten 46ers-Fans für

die Unterstützung. Wer sich in dem eingekreisten

Bereich wiedererkennt, gewinnt zwei Karten für das

Heimspiel der LTi 46ers gegen die Gloria GIANTS

Düsseldorf am 19. Februar 2011 in der Sporthalle Ost.

Einfach werktags von 9 bis 17 Uhr in der LTi 46ers-

Geschäftsstelle in Pohlheim-Watzenborn (Gießener

Str. 104, Tel.: 06403-609950) vorbeischauen und das

GAMETIME-Heft zum „Gesichtsvergleich“ mitbringen.

Meldeschluss ist am 17. Februar 2011.

Gesamtpaket geschnürt hat: 9,9 Punkte, 4,6 Rebounds, 4,3 Assists

und 2,8 Steals hat der „Chuckster“ bei einer durchschnittlichen

Einsatzzeit von 27 Minuten nach zwölf Euroleague-Partien vorzuweisen.

Hier eine Übersicht der „Arbeitszeugnisse“ von Eidson und

einigen anderen Ex-46ern aus den jeweiligen Meisterschaftsligen:

Aktueller Klub (Land/Liga) Stats (Saisonwerte, Schnitt)

Tabellen- Tabellen-

platz Klub

Marco Buljevic (23, G/F) 2006 – 2008 Essen (GER/Pro A) 18 Spiele, 30 Min.,9,1 Pkt., 25% 3er, 2,2 Ass. 15. (von 16)

Adam Chubb (29, F/C) 2005 – 2006 Zaragoza (ESP/ACB) 19 Spiele, 20 Min., 6,4 Pkt., 4,3 Rbs. 12. (von 18)

Sterling Davis (33, F) 2003 – 2004 Glasgow (Spielertrainer,GB/BBL) 16 Spiele, 27 Min., 11,3 Pkt., 4,1 Rbs. 2. (von 13)

Chuck Eidson (30, F/G) 2004 – 2006 Tel-Aviv (ISR/Premier League) 16 Spiele, 21 Min., 5,9 Pkt., 3,7 Rbs., 3,9 Ass. 1. (von 10)

Barry Elder (28, G/F) 2005 – 2006 Jesi (ITA/Lega Due) 18 Spiele, 33 Min., 14,4 Pkt., 42% 3er, 3,8 Rbs. 12. (von 16)

Jean Francois (30, F) 2006 – 2007 Wels (AUT/Bundesliga) 21 Spiele, 25 Min., 9,0 Pkt., 4,4 Rbs. 8. (von 12)

Ricky Hickman (27, G) 2008 – 2009 Monferrato (ITA/Lega Due) 18 Spiele, 31 Min., 16,7 Pkt., 41% 3er, 3,7 Ass. 2. (von 16)

Viktor Jacovic (21, G) 2009 – 2010 Kraljevo (SRB/A League) 6 Spiele, 4 Min., 1,2 Pkt., 0,5 Ass. 12. (von 14)

David Jandl (26, G) 2005 – 2006 St. Pölten (AUT/Bundesliga) 20 Spiele, 35 Min., 12,5 Pkt., 4,0 Ass. 11. (von 12)

Kevin Johnson (26, F) 2009 – 2010 Strovolos (CYP, Division A) 11 Spiele, 26 Min., 8,3 Pkt., 6,5 Rbs. 2. (von 9)

Lucian Kieser (31, F) 1999 – 2003 Crailsheim (GER/Pro A) 15 Spiele, 15 Min., 4,7 Pkt., 38% 3er, 1,9 Rbs. 7. (von 16)

Martin Kohlmaier (26, C) 2009 – 2010 Uppsala (SWE/Basketligan) 21 Spiele, 29 Min., 14,8 Pkt., 7,6 Rbs., 1,2 BS 5. (von 10)

Jussi Kumpulainen (34, F/C) 2002 – 2003 Uusikaupunki (FIN/Korisliiga) 30 Spiele, 17 Min., 4,4 Pkt., 3,3 Rbs. 4. (von 12)

Robert Maras (32, C) 2006 – 2009 München (GER/ProA) 18 Spiele, 11 Min., 5,6 Pkt., 2,7 Rbs. 1. (von 16)

Richard Poiger (23, F) 2007 – 2009 St. Pölten (AUT/Bundesliga) 19 Spiele, 27 Min., 12,5 Pkt., 4,4 Rbs. 11. (von 12)

Rouven Roessler (30, G/F) 2006 – 2008 Karlsruhe (GER/ProA) 17 Spiele, 34 Min., 19,9 Pkt., 39% 3er, 4,7 Rbs. 8. (von 16)

Austen Rowland (29, G) 2009 – 2010 Le Portel (FRA/ProB) 7 Spiele, 33 Min., 11,9 Pkt., 50% 3er, 6,4 Ass. 9. (von 18)

Stevan Tapuskovic (21, G) 2009 – 2010 BP Belgrad (SRB/A League) 15 Spiele, 23 Min., 11,3 Pkt., 31% 3er, 4,4 Rbs. 14. (von 14)

Obie Trotter (26, G) 2006 – 2008 Szolnok (HUN/A Division) 18 Spiele, 32 Min., 16,9 Pkt., 41% 3er, 6,3 Ass. 1. (von 14)

Michael Umeh (26, G) 2007 – 2009 Murcia (ESP/LEB Gold) 18 Spiele, 25 Min., 9,5 Pkt., 37% 3er, 2,7 Ass. 2. (von 18)


Wir dunken dunken... ...

Exklusiv-Partner

LTi Holding GmbH & Co.KG

Premium-Partner

Licher Privatbrauerei Ihring

Melchior

Stadtwerke Gießen AG

Volksbank Mittelhessen

Sparkasse Gießen

Top-Partner

Conservative Concept

E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG

Franz + Lotz Wohn- und

Systembau Bauträger GmbH

MC Donalds

medialis markting GmbH

Mediashots Werbefotografi e

Media Tools

Partner

Actiform Fitness

GmbH & Co. KG / Team WOF

Bettenhaus Biermann

Bill Veranstaltungslogistik GmbH

Dönges GmbH; Ingenieurbüro

DPD GeoPost

(Deutschland) GmbH

C+P Möbel Systeme

DM Consulting

Die Wohnbau

Flex Up Bodyshop Gießen /

MetaSport GmbH (Offi zieller

Ernährungsberater)

gecko logic

Gießener Anzeiger

GHC Greilich Hirschmann

& Coll.

Hassia Mineralquellen

GmbH & CO. KG

Imaxx

I.W.E.S. GmbH und Co. KG

Impuls! Beratung Training

Kompetenz

Intersport Begro

JFP Fischer Projekt GmbH

Koch Baugeschäft

Lotterie – Treuhandgesellschaft

mbH Hessen

Lück Beratung GmbH

Media Markt TV Hifi Elektro

GmbH Gießen

Mittelhessische Druck- und

Verlagsgesellschaft mbH

Neu Seh Land Hartmann GmbH

& Co. KG

Obi Bau- und

Heimwerkermärkte

PAEP Privatärztliche Praxen im

Schiffenberger Tal

Roth Energie / Roth Gruppe

Radio Tele FFH GmbH & Co.

Betriebs KG

Spalding / Uhlsport

Einrichtungshäuser

R. Sommerlad GmbH & Co. KG

Union Investment Privatfonds

GmbH

Womanto Verwaltungsgesellschaft

mbH

ZR Zaug Recycling GmbH

Sponsoren

Agostea Dance Club

Autohaus Hain am Ring GmbH

Axa Geschäftsstelle Weidemann

– Meier – Thomas – Wack

Angel in the City by Steffi GbR

Abakus Steuerberatungsgesellschaft

mb

Adolf Lupp GmbH & Co. KG

Autohaus Dörr + Hess

GmbH & Co. KG

ASW Wahl GmbH & Co. KG

Bäckerei Braun

BARMER GEK

Baucenter Ruhl GmbH & Co. KG

Behringer Touristik GmbH

BHW Immobilien – Der Immobilienmakler

der Postbank

Bieber + Marburg GmbH &

Co. KG

Büchner & Barella GmbH &

Co. KG

Branopac GmbH

CURSOR Software AG

Comp-Train EDV-Service

Creditreform Gießen Hain KG

Darco GmbH & Co. KG

Delta Bike Sports

Deka Investmentfonds

Deutsches Rotes Kreuz

Die Gießener Kinos

Diehl

Dr. Schlaefke – Sprachen,

Kommunikation & Training GmbH

Druckhaus Waitkewitsch GmbH

E1NS Getränke und

mehr GmbH & Co. KG

Elektro Hettche

Elektro Rühl GmbH

ELEKTRO PIECHOCKI

Expoplan Weimer

EVAUGE Fördertechnik GmbH

Fahrschule Reißmann

Feldmann Architekten

Flashlight Veranstaltungstechnik

GmbH

Flugbörse Giessen Reisebüro

Ingrid Göbel GmbH

Frohn Sanitätshäuser

Fugentechnik Günther

Gartenbau Koch

Grundstückentwicklungsgesellschaft

Schiffenberger Weg mbH

Haas und Haas WP / StB / RAe

Haarlem – der Musikkeller

in Gießen

Heger IT-Consulting

HCMP Heide Cornelius Möller &

Partner Steuerberater/Rechtsanwälte

Hitzeroth Druck + Medien

GmbH & Co. KG

IfPG Institut für Präventivmedizin

Gießen

IMT Gesellschaft für industrielle

Maschinentechnologie mbH

Industriedienste Peter Schneider

In Motion GmbH & CO. KG

INJOY Gießen

IPO Ingenieurbüro für Baustatik

J.H. Fuhr, Spiel - Freizeit-

Hobby GmbH & Co. KG

Jung Bauunternehmen

KH Computertechnik

Kaffee Wolkenlos

Krankengymnastik Becker

Keller Hotel GmbH / Hotel am

Ludwigsplatz

Keller Planungsbüro

Keil Baustoffe GmbH

Körperkonzept

ligne roset giessen

Maurer Baudekoration

MarketXpress

Mercatus Service GmbH

Messe Giessen

Möbel Hahn

Möller Theobald Jung Zenger

Niklolaus Lerner GmbH

Noble Cars Lexus

GmbH & Co. KG

ORS Orthopädie + Rehatechnik

Pelikan Apotheken

Printline Werbe- + Textildruck

Pfannmüller GmbH

Persoplan Gesellschaft für

Personaldienstleistungen

mbH Marburg

PL Sicherheitsdienst und

Wertschutz

Postermaxx Großformatdruck

GmbH

Praxis Dr. Moll + Leutheuser

Rechtsanwälte Bender & Ruppel

Rechtsanwalt und

Notar Sichelschmidt

regfi sh GmbH

Reitz-Topmann GmbH

Rempe + Polzer

Rhein-Main-Verkehrsverbund

GmbH

Roco Mini-Container Service

Rohrbach + Schmees

Planungsgesellschaft mbH

Service-Reisen Gießen; Heyne

GmbH & Co. KG

Schreinerei Sauer

Schreinerei Wallenfels

Schwabfrucht GmbH & Co. KG

shareware.de SWV GmbH

SHV Versicherungsmakler

Sieg – Malermeister +

Restaurator

SKB Kälte Kühlanlagen

GmbH & Co. KG

Sparcar Taxi und

Minicarzentrale Gießen

Herausgeber

SMM GmbH

Gießener Straße 104

35415 Pohlheim

Telefon

0 64 03 6 09 95-0

Telefax

0 64 03 6 09 95-22

Internet

www.ltigiessen46ers.de

Redaktion

Thorsten Alver (alv)

Martin Vogel (mv)

Impressum

Vielen Dank

an alle Fans und

ehrenamtliche

Helfer !

35

SpeedRepeat GmbH & Co. KG

Speicherboxx GmbH

STA Travel

Studentenwerk Gießen

Steuerberater Ernst

Michael Rinn

Steuerberater Oliver Träger

Steuerbüro Ruhl

System Holzbau Nidda

TCI Gesellschaft für technische

Informatik mbH

Techniker Krankenkasse

Telefl ex Medical GmbH

Therapie + Training Dirk Lösel

Treppen Weiß

Tom & Sally´s

Weber Reisen

Werbeartikel Lange

Weps Umzüge

Westprüfung Dr. Seifert &

Partner OHG

Wolf Heiztechnik GmbH

Xella Baustoffe

Silvercard

Anwaltskanzlei Richmann

Brandt Augenoptik GmbH

Dr. Johannes Rudnick und

Dr. Petra Huwe, Urologische

Gemeinschaftspraxis

Eurasia Germany GmbH

GHG Gesellschaft für

Haus und Grün mbH

Steuerberater Wirtschaftsprüfer

Janisch

Krehl Zahntechnik GmbH

Neue Apotheke GIESSEN

Summner groh & compaigne

VIFAS Versicherungs- und

Finanz-Service GmbH

Waldschmidt Schuhe mit Stil

Goldcard

Dr. Eckhard Brück /

Handchirugische Praxis

noax GmbH

Sozialprojektpartner

Gießener Tafel / Diakonie

Kinderherzen heilen e.V.

Konzept & Layout

medialis marketing GmbH

www.medialis.de

Druck

Mittelhessische Druck- und

Verlagsgesellschaft mbH, Gießen

Fotos

mediashots, Linden

EWE Baskets Oldenburg

LTi GIESSEN 46ers

Bundesligazugehörigkeit

bei Redaktionsschluss:

44 Jahre, 4 Monate, 1 Tage,

18 Stunden, 27 Minuten, 9 Sekunden


Zukunft

gesichert.

Perfekt fürs Alter vorgesorgt: Für das Ehepaar Nilges ging der Traum vom Energiesparhaus

in Erfüllung. Dank seines Sparkassen-Beraters und Deka Investmentfonds.

Jetzt in Ihrer

www.deka.de

Besser vorsorgen,

Chancen nutzen!

DekaBank

Deutsche Girozentrale


Damit Gutes wertvoll bleibt.

Wir schützen Ihre Produkte.

www.branoshop.de

35423 Lich, Tel.: 0 64 04 91 42 0

���� ��� ��� ��� ������� ������� ��� ��� �� �� ����� ����

�� ��� ������� ��� �� ������

���� �������� ���������� ������� ���� ���

����� ���� ���� ����� ��� ��� ����������

������������ �����������������

�� ����� ������������ �

��� ��� ���� ����� ������

�������������� ��� ������

��� ���������� �� ��������

���������������������������

���� �������������� ��� ����� ����

���� �������� ���������

���������������������������

����� ������

�� ����� ��� ��������� ������ �

��

� ��� ���


����������������������������

�������������������������

����������������

��������������������������������������������������

����������������������������������������������

��������������������������������������������������

�����������������������������������������������������

�����������������������������������������������

����������������������������������������������������

��������������������������������������

���������������������������������������������

����������������������������������������������������

���������������������������������������������������

��������������������������������������������

�������������������������������������������������

Unsere erfolgreiche Athena - Strategie

Jetzt auch als Publikumsfonds

P

GUTSCHEIN

KOSTENL

* pro pro Person einmalig einlösbar einlösbar mohr mohr & more more

Jetzt eine Woche WOF Fitness

KOSTENLOS testen! *

WOF 14 // Schiffenberger Weg 115c // 35394 Gießen // Tel. 0641 / 97 91 40

Athena UI Fonds

ISIN: DE000A0Q2SF3

WKN: A0Q2SF

Täglich handelbar

Weitere Infos zu unserem Produkt

finden Sie auf unserer Homepage:

www.ccpm.de

Conservative Concept Portfolio

Management AG

Schöne Aussicht 6

D - 61348 Bad Homburg

Telefon: +49 6172 673 000

AG

www.team-wof.de

Fitness-Junkie statt Couchpotato!

Lösen Sie noch heute

Ihren Gutschein im WOF

Gießen ein und wählen Sie

aus 55 Kursen pro Woche

und unserem riesigem Fitnessangebot

das Richtige für

Ihren Trainings-Erfolg!


�����������������������������������������

����������������������������������������

�����������������������������

IHR LEBEN –

UNSERE ENERGIE

��������������������������������������������������

������������������������������������������������������������������������

��������������������� �� ���� ������ ���� ���������� ������� �������������� ����

���������������������������������������������������������������������������

�������������������������

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine