Adipositas - Aktuelle Aspekte - Knappschaftskrankenhaus Dortmund

kkdortmund

Adipositas - Aktuelle Aspekte - Knappschaftskrankenhaus Dortmund

Knappschaftskrankenhaus Dortmund

Klinik für Chirurgie

Adipositas Zentrum Westfalen

Chefarzt Priv.-Doz. Dr. med. Karl-Heinz Bauer

Wieckesweg 27, 44309 Dortmund

Telefon: 0231 922-1101 / 0231 922-1188, Fax: 0231 922-1109

Chirurgische Ambulanz Telefon: 0231 922-1110

Internet: www.kk-dortmund.de, E-Mail: chirurgie@kk-dortmund.de

Ihr Weg zu uns

Mit dem Auto

Vom Brackeler Hellweg in den Wieckesweg abbiegen. Von der B 1 (A 40)

die Abfahrt Knappschaftskrankenhaus benutzen und der Ausschilderung

folgen. Parkplätze befinden sich auf dem Krankenhausgelände

und an der S-Bahnhaltestelle Knappschaftskrankenhaus.

Öffentliche Verkehrsmittel

Straßenbahn

Linie U43 bis zur Haltestelle Knappschaftskrankenhaus in Brackel.

Auswärtige Besucherinnen und Besucher erreichen das Haus folgendermaßen:

Vom Hauptbahnhof zu Fuß oder mit der U-Bahn zur Haltestelle

Kampstr. Von dort fährt die Linie U43 in Richtung Brackel/

Wickede zum Knappschaftskrankenhaus.

S-Bahn

Stadtbahnlinie S4 bis zur Haltestelle Knappschaftskrankenhaus in

Dortmund. Vom Hauptbahnhof mit der U-Bahn bis zur Haltestelle

Stadthaus. Dort in die S4, Richtung Unna umsteigen.

Medizinisches Netz

Einladung

Adipositas -

Aktuelle Aspekte

Mittwoch, 14. Juli 2010,

16.00 Uhr, Vortragssaal (Ebene 1),

Knappschaftskrankenhaus Dortmund

Akademisches Lehrkrankenhaus

der Ruhr-Universität Bochum

ADIPOSITAS

Z E N T R U M

W E S T F A L E N


Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Patientinnen und Patienten,

krankhaftes Übergewicht (morbide Adipositas) ist eine chroni-

sche Erkrankung und entwickelt sich weltweit zu einem erns-

ten Gesundheitsproblem, da es mit einer Vielzahl gravierender

Folgeerkrankungen verbunden ist.

Die erfolgreiche Behandlung des krankhaften Übergewichtes

ist immer individuell und komplex. Selbst unter optimaler

Ausschöpfung aller konservativen Behandlungsverfahren

schaffen es lediglich 5% der Patienten ohne spezielle inter-

ventionelle oder operative Therapie ihr Gewicht dauerhaft

zu senken.

Nach Ausschöpfung der konservativen Maßnahmen führt

bei extrem übergewichtigen Patienten oft nur die Operation

zum Erfolg. Voraussetzung hierfür ist die interdisziplinäre Be-

treuung in einem Zentrum für Metabolische und Adipositas-

Chirurgie sowie die individuelle Ernährungsberatung.

Mit der Veranstaltung am Mittwoch, 14. 07. 2010,

möchten wir Ihnen einen Überblick über aktuelle interventio-

nelle und operative Therapiemöglichkeiten geben.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und lebhafte Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen

Priv.-Doz. Dr. med. Karl-Heinz Bauer

Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Chirurgischen Klinik

Dr. med. Andreas H. Ludwig

Leitender Oberarzt der Chirurgischen Klinik

Programm

16.00 Uhr Begrüßung und Moderation

Priv.-Doz. Dr. med. Karl-Heinz Bauer

Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Chirurgischen Klinik

Adipositas ein Dauerproblem

Bernhardt von der Ecken

Oberarzt der Medizinischen Klinik

Moderne chirurgische Verfahren zur

Behandlung der morbiden Adipositas

Dr. med. Andreas H. Ludwig

Leitender Oberarzt der Chirurgischen Klinik

Chancen und Risiken der

Adipositas-Chirurgie aus

ernährungsphysiologischer Sicht

Saskia Turrek

Oecothrophologin, Knappschaftskrankenhaus Dortmund

10 Jahre Erfahrungen mit der Adipositas-

Chirurgie aus Sicht einer Betroffenen -

Bedeutung einer Selbsthilfegruppe

Romona Gerbing

Adipositasverband-international.de

– anschließende gemeinsame Diskussion –

ADIPOSITAS

Z E N T R U M

W E S T F A L E N

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine