Patienteniformation Ambulante OPs Hier erhalten Sie Informationen zu

kkdortmund

Patienteniformation Ambulante OPs Hier erhalten Sie Informationen zu

Patienteninformation

Ambulantes Operieren

Liebe Patientin, lieber Patient,

Mit dieser kleinen Broschüre möchten wir Ihnen und

Ihren Angehörigen Informationen über ambulante

Operationen in der Klinik am Park geben.

Ambulantes Operieren – was ist das ?

Unter ambulantem Operieren versteht man die

Durchführung von operativen Eingriffen im Krankenhaus,

bei denen die Patienten bereits am selben Tag wieder in

ihre gewohnte häusliche Umgebung zurückkehren dürfen.

Dies ist heute dank des medizinischen Fortschritts in vielen

Fällen ohne zusätzliches Risiko möglich.

Wer entscheidet, ob Sie ambulant operiert werden können ?

Der operierende Arzt legt vor dem Eingriffstermin fest,

inwieweit eine ambulante Operation sinnvoll oder aber eine

stationäre Aufnahme erforderlich ist.

Grundsätzlich können all die Eingriffe ambulant

durchgeführt werden, bei denen keine wesentlichen

Nachwirkungen zu erwarten sind, die ggf. ein

unmittelbares ärztliches Eingreifen erforderlich machen.

Auch Nebenerkrankungen, die im Gefolge der Operation

einer genaueren Überwachung bedürfen, machen vielfach

eine stationäre Aufnahme erforderlich.

Und schließlich ist das Vorhandensein einer volljährigen

Betreuungsperson im häuslichen Umfeld für die ersten 24

Stunden nach dem Eingriff unbedingte Voraussetzung.

So kann es vorkommen, dass der gleiche Eingriff bei

manchen Personen ambulant, bei anderen stationär

durchgeführt werden muss.

Seite 1

Was ist vor einer ambulanten Operation zu tun ?

Der Operateur oder sein Vertreter bespricht mit Ihnen

die geplante ambulante Operation und informiert auch

Ihren Hausarzt bzw. den überweisenden Arzt.

Gleichzeitig legt er fest, welche weiteren

Untersuchungen (z. B. Röntgen, Laboruntersuchungen

usw.) noch durchzuführen sind. Diese können entweder

im Krankenhaus oder aber ggf. auch beim Hausarzt

erfolgen.

TIPP: WENN SIE ERST KÜRZLICH ENTSPRECHENDE UNTERSUCHUNGEN

HABEN DURCHFÜHREN LASSEN, SO TEILEN SIE DAS BITTE DEM

OPERIERENDEN ARZT UNBEDINGT MIT; MEIST GENÜGT NÄMLICH DIE

ÜBERSENDUNG DER BEFUNDE AN DAS KRANKENHAUS. SO KÖNNEN

DOPPELUNTERSUCHUNGEN VERMIEDEN WERDEN.

Informationen der Anästhesie

Wenn bei Ihrer Operation die Mitwirkung eines

Narkosearztes erforderlich ist, erhalten Sie - neben

verschiedenen anderen Unterlagen - einen gelben (bzw.

bei Kindern: grünen) Anästhesiefragebogen.

Nachdem Sie einen Termin für die ambulante Operation

erhalten haben suchen Sie bitte mit dem ausgefüllten

Fragebogen die Anästhesiesprechstunde auf.

Diese findet von Montag bis Freitag jeweils

von 14 bis 15 Uhr im Sprechzimmer neben der

Krankenhauspforte im Erdgeschoss der Klinik statt.

Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Der Anästhesist bespricht mit Ihnen das geplante

Betäubungsverfahren und entscheidet, inwieweit aus

seiner Sicht noch weitere Befunde erforderlich sind.

Nach dem Besuch der Anästhesiesprechstunde geben

Sie die inzwischen vervollständigten Unterlagen auf der

Station ab.

TIPP: DENKEN SIE BEIM AUSFÜLLEN DES ANÄSTHESIEFRAGEBOGENS

INSBESONDERE DARAN, ALLE MEDIKAMENTE, DIE SIE EINNEHMEN,

EINSCHLIEßLICH IHERER DOSIERUNG ANZUGEBEN.

BESUCHEN SIE DIE ANÄSTHESIESPRECHSTUNDE NICHT ZU KNAPP VOR DEM

OPERATIONSTAG, DAMIT EVTL. ERFORDERLICHE ZUSATZUNTERSUCHUNGEN

NICHT ZU EINER OP-TERMINVERSCHIEBUNG FÜHREN.

b


Sofern Sie nichts anderes mit dem Narkosearzt

vereinbart haben, dürfen Sie bis Mitternacht vor der

geplanten Operation nach Belieben essen und trinken,

jedoch anschließend nur noch Tee, Wasser oder

schwarzen Kaffee zu sich nehmen. Nach 6:00 Uhr

morgens bleiben Sie bitte ganz nüchtern.

Allerdings: Ihre gewohnten Medikamente nehmen Sie

bitte mit etwas Wasser oder Tee ein. Ausnahmen von

dieser Regel wird der Narkosearzt ggf. in seiner

Sprechstunde mit Ihnen erörtern.

Bekleidung am Operationstag

Für die ambulante Operation ist in der Regel keine

spezielle Kleidung notwendig. Allerdings sollten Sie

berücksichtigen, dass ein Verband möglicherweise

Platz benötigt, so dass sich weite und lockere

Kleidungsstücke empfehlen.

Zu Ihrer Sicherheit verwenden Sie bitte am

Operationstag kein Makeup, Cremes, Body Lotion usw.

Gegen Deo-Spray ist nichts einzuwenden. Falls Sie

Nagellack, French Nails o. ä. benutzen, beachten Sie

bitte, dass an jeder Hand mindestens ein Fingernagel

vollständig durchsichtig sein muss. Verzichten Sie

mindestens 7 Tage lang vor dem Eingriff auf Rasuren

oder Peeling am Körperstamm bzw. Armen und

Beinen. Schmuck und Piercings müssen vor dem

Eingriff entfernt werden.

Bei Problemen oder Unklarheiten wenden Sie sich

bitte rechtzeitig an den behandelnden Arzt.

Ablauf am Operationstag

• Am OP-Tag melden Sie sich bitte zum

vereinbarten Zeitpunkt an der Pforte der Klinik

am Park an.

• Anschließend können Sie Ihre betreuende Station

aufsuchen, wo Ihnen die Pflegekräfte Ihr Zimmer

zeigen werden.

• Dort können Sie die von der Klinik zur Verfügung

gestellte OP-Kleidung anlegen.

…Ablauf am OP-Tag

• Meist wird Ihnen zur Vorbereitung ein

Beruhigungsmittel angeboten, damit Sie die Wartezeit

bis zur Operation möglichst entspannt erleben.

• Alles weitere erledigt das Krankenhauspersonal für

Sie.

• Nach der Operation kehren Sie in Ihr Zimmer zurück.

• Je nach Betäubungsverfahren dürfen Sie dann sofort

oder zumindest bald wieder essen und trinken.

• Sollten Sie Schmerzen oder andere Probleme haben,

wenden Sie sich bitte an das Pflegepersonal, das alles

dafür tun wird, Ihnen den Aufenthalt so angenehm

wie möglich zu gestalten.

• Nach einer kurzen Abschlussuntersuchung durch den

Anästhesisten können Sie das Krankenhaus in

Begleitung einer volljährigen Betreuungsperson

verlassen.

• Bei Bedarf werden Ihnen Schmerzmittel für den ersten

Tag vom Krankenhaus zur Verfügung gestellt.

Auch wenn Sie sich – wie wir hoffen – nach der Operation

wohl fühlen, ist es zu Ihrer Sicherheit unerlässlich, dass

sich eine erwachsene Betreuungsperson in den ersten 24

Stunden ununterbrochen in Ihrer unmittelbaren Nähe

aufhält.

Ferner beachten Sie bitte unbedingt: Selbst wenn Sie den

Eindruck haben, völlig „fit“ zu sein – alle Tätigkeiten, die

die volle geistige Leistungsfähigkeit voraussetzen (z. B. das

Führen von Kraftfahrzeugen) sind in den ersten 24 Stunden

nach dem Eingriff aus rechtlichen Gründen untersagt.

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte

an ihren Operateur oder unsere Narkoseärzte!

Seite 2

So finden Sie uns :

KLINIK AM PARK

KRANKENHAUS LÜNEN-BRAMBAUER

BRECHTENER STR. 59

44536 LÜNEN

TEL.: 0231 / 8787 - 456 ODER - 500

b

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine