Schwarzbuch der Natursünden in Niederösterreich, 1999 - PRB

prb.at

Schwarzbuch der Natursünden in Niederösterreich, 1999 - PRB

Schwarzbuch - Naturschutz in Niederösterreich

"S 34 – Aus für die Aulandschaft an der Traisen“

S 34/St. Pölten

Südwestlich von St. Pölten ist eine Straße mitten durch eine Aulandschaft geplant.

Rad-Lokalaugenschein der St. Pöltner Grünen

Die Trasse der mit 400 Millionen

veranschlagten S 34 führt durch das

letzte Naherholungsgebiet und

schneidet auf Stelzen mehrere

Wohngebiete. Lebensraum für Mensch

und Tier ist akut bedroht.

Das Argument der Befürworter dieser S 34 lautet: regionale Entlastung der B 20

zwischen Wilhelmsburg und St. Pölten. Dabei geht der überwiegende Verkehr, der

täglich auf der B 20 unterwegs ist, direkt nach St. Pölten.

Der Anteil jener AutofahrerInnen, die auf der

bestehenden Bundesstraße die Westautobahn

anfahren, ist verschwindend gering – eine

Entlastung der B 20 durch den Bau der S 34 ist

daher nicht zu erwarten.

Drohendes Verkehrschaos

Sowohl die ansässige Bevölkerung als auch die Grünen wehren sich vehement

gegen dieses Projekt. Alles deutet darauf hin, daß die S 34 ein weiteres Baustück für

eine mögliche Nord-Süd-Transitstrecke (Nordautobahn, B 3, S 33, evtl. Weiterbau

Richtung Steiermark) darstellt.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine