Schwarzbuch der Natursünden in Niederösterreich, 1999 - PRB

prb.at

Schwarzbuch der Natursünden in Niederösterreich, 1999 - PRB

Schwarzbuch - Naturschutz in Niederösterreich

Lebensqualität braucht ... Grünraum

DIE KAMPAGNE

Die große Kluft zwischen Schein und Sein in der

niederösterreichischen Naturschutzpolitik war für die Grünen

ausschlaggebend für die Kampagne „Lebensqualität braucht ...

Grünraum“, eine Kampagne, die sich mit der Praxis des

Naturschutzes in Niederösterreich in vielfältiger Hinsicht

beschäftigte.

Die zentrale Forderung nach verbessertem Naturschutz und einem

neuen Naturschutzgesetz wurde begleitet von einer monatlichen

„Naturschutz-Aktion“, mit der symptomatische Beispiele von

Natursünden aufgezeigt wurden. Das „Grüne Band“,

durchgängiges Element der Aktionen, wurde so zu einem

Markenzeichen, das deutlich signalisierte: Hier ist Natur bedroht,

hier wird gegen Naturzerstörung protestiert, hier ist Engagement

für Naturschutz gefordert!

In vielen Fällen wurden Menschen vor Ort und in den Gemeinden

selbst aktiv, schickten ihren Protest an die Landesregierung,

sammelten Unterschriften für die Bewahrung von Naturräumen

Mit den Hinweisen einer eigens eingerichteten „Naturschutz-Hotline“ und in zahlreichen

Lokalaugenscheinen machten sich die Grünen ein unmittelbares Bild von den vielen alltäglichen

Natursünden – ob es sich nun um Großprojekte wie die „Kugel“ und den Pferdesportpark“ von

Stronach oder Straßenprojekte handelte, ober um die vielen „kleinen“ Sinnlosigkeiten der

Naturzerstörung, etwa Schwarzbauten, Flußbegradigungen, Hohlwegzerstörungen,

Flurbereinigungen, Forststraßenwildwuchs usw. Immer wieder haben die Grünen gemeinsam mit

BürgerInnen, Bürgerinitiativen und NaturschützerInnen in ganz Niederösterreich versucht, sinnlose

Naturzerstörung zu verhindern und Lösungen zu finden.

Die Erfahrungen und Bemühungen dieser sieben Kampagne-Monate münden in das vorliegende

Schwarzbuch Naturschutz in Niederösterreich“. Als kompakte Dokumentation der vielen

Natursünden in Niederösterreich wird es der Landesregierung übergeben, mit der eindringlichen

Forderung, Naturschutz endlich ernst zu nehmen und mit aller Kraft anzugehen. Die Grünen werden

ein wachsames Auge auf die weitere Entwicklung haben und auch in Zukunft jede Naturzerstörung

schonunglos anprangern.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine