Pfarrbrief Ostern 2009 - St. Nikolaus Kamp-Bornhofen

st.nikolaus.kamp.de

Pfarrbrief Ostern 2009 - St. Nikolaus Kamp-Bornhofen

Pfarrbrief der katholischen Pfarrgemeinde

St. Nikolaus

Kamp-Bornhofen Ostern 2009

Ich bin die Auferstehung und das Leben!


eine besonders wunderbare

Zeit der

Gnade und der Liebe

Gottes hat sich uns

wieder aufgetan.

Ostern, das Fest der

Feste ist wieder da.

Das Fest unserer Erlösung

und unserer

Zukunft, die in der Gegenwart ihren Anfang

nehmen und auch für sie entscheidend sind.

Dass der Tod Jesu nicht das Ende der Sache

Jesu war, sondern dass Jesus uns vorausging,

ist für manchen schwer zu

glauben. Jesus ging vor-

Ostergruß aus, damit uns Menschen

durch den Tod hindurch

dieser Weg fortan offen

stehe, dass der Tod glaubend in einem Ostern

endet. Selbst die Apostel taten sich schwer

damit, indem sie die Botschaft der Frauen

vom leeren Grab zunächst als leeres Geschwätz

abtaten. Doch auch die Apostel haben

letztlich erfahren, was dieses „Glauben“ be-

Frauengemeinschaft

Kamp-Bornhofen

Frühlingsfest

Die Frauengemeinschaft

und das Altenheim Haus

Marienberg laden alle

Seniorinnen und

Senioren ab 60 zu einem

gemütlichen Nachmittag

mit den Heimbewohnerinnen

und

Heimbewohnern für

Dienstag 28.April

2009, 15.00 Uhr, ins

Altenheim in

Bornhofen,

ein.

Pfarrei St. Nikolaus

Liebe Angehörige der

Pfarrgemeinde!

2

deutet: glauben macht sehend, verwandelt auf

diesen Christus hin. Und die Apostel sehen:

Gottes Nähe ist zugleich die Nähe von Menschen,

Gottes Botschaft ist die Botschaft der

Liebe zu Menschen.

Ostern und zuvor die Tage mit dem Kreuz -

Karwoche - wollen uns das wieder neu ins

Bewusstsein bringen. Die Osternacht feiert

dieses Wissen als ein Fest des Lichtes. Wir

können uns dem Licht dieser Nacht verstellen.

Wir können aber auch durchlässig werden und

dieses Licht auf- und in die Hand nehmen.

Als Jünger Jesus von heute sind wir eingeladen,

diese österlichen Tage bewusster und

voller Erwartung mitzufeiern. Der Auferstandene

kommt uns entgegen zu einer Begegnung,

die unser Leben bereichern und verwandeln

wird.

Ihnen allen wünsche ich frohe und

gesegnete Ostern.

Ihr Pfarrer

P. Desiderius Ziembla OFM

Halbtagsfahrt für den pastoralen Raum

nach Mendig am Sonntag, 07. Juni 2009

zu Pater Ralf Birkenheier

In einer schönen Kirche zwischen Mendig und Umgebung

feiern wir mit Pater Ralf um 15.00 Uhr die Eucharistie. Danach

gibt es in einem Lokal neben der Kirche Kaffee und

Kuchen.

Jeder zahlt das selbst.

Pastoraler Raum

Abfahrtszeit:

13.30 Uhr ab Kamp-Bornhofen, Rathaus

Fahrpreis: 8,00 Euro

Die Rückfahrt ist um 17.30 Uhr

Die Anmeldung läuft ausschließlich über das katholische

Pfarramt Osterspai. Hier können Sie sich während der Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Freitag von 9.00 – 11.30

Uhr, Donnerstag von 15.00 – 18.00 Uhr anmelden, indem

Sie direkt den Fahrpreis von 8,00 € mitbringen.


Nach Fastnacht ist die Arbeit mit den Kindern

geprägt vom Erwachen der Natur, Österlichem

Brauchtum und vom

Aus dem Leben und Sterben von

Kindergarten

Jesus Christus. Die ersten

Frühblüher werden entdeckt,

gebastelt und besungen, und sehnsüchtig

werden wärmere und trockene Tage herbeigesehnt,

an denen die Kinder den Frühling

auf unserem Außengelände mit allen Sinnen

erleben können.

Neben dem Kennenlernen der Osterbräuche

mit Osterhase und bunten Eiern, die durch

Bilderbücher, Lieder und Bastelarbeiten nähergebracht

werden, steht das Leben von Jesus

Christus im Vordergrund.

Nachdem die Kinder an Weihnachten alles

über seine Geburt erfahren haben, lernen sie

nun durch Gleichnisse wie „Bartimäus“, „Jesus

und der Sturm“, „Die Hochzeit zu Kanaa“,

Pfarrei St. Nikolaus

Dier Osterzeit im Kindergarten

3

etc. sein Leben und Wirken kennen, bevor sie

kurz vor Ostern auch seinen Tod am Kreuz

kindgerecht vorgelesen bekommen.

Die Osterfeier am letzten Tag vor Ostern mit

gemeinsamem Gebet und Essen stellt den

Höhepunkt dieser Zeit dar.

Neue Möbel

im Kinderbistro

Die Kinder der Katholischen Kindertagesstätte

St. Nikolaus freuen sich, dass für das

„Kinderbistro“ im Pfarrsaal neue, kindgerechte

Möbel angeschafft wurden. Bis zu 32

Kinder haben nun Platz, eine warme Mahlzeit

einzunehmen, so schmeckt das Mittagessen

noch viel besser.


Pfarrei St. Nikolaus

Wald- und Naturpädagogik pur!

Neues Freizeitkonzept!

Natur und besondere Erlebnisse im Wald sowie

dem Eifelkreis Bitburg-Prüm stehen Mittelpunkt

der 22. Jugendfreizeit der Pfarrei St.

Nikolaus Kamp-Bornhofen, zu der das Team

der Sommerfreizeit auch im Jahr 2009 wieder

einlädt. Die Gruppe ist mit ihren 6-7 GruppenleiterInnen

bei Selbstverpflegung im

Waldjugendheim Dasburg, einer Einrichtung

des Landes Rheinland-Pfalz, zu Gast.

Das Haus ist am Rande eines kleinen Ortes

Die

Jugendfreizeit

mit etwa 200 Einwohnern

direkt an der luxemburgischen

Grenze gelegen.

Es gibt im Außenbereich

des Geländes zwei Wiesen sowie verschiedene

Spielmöglichkeiten mit Basketballkorb. Grillen

und Lagerfeuer sind ebenfalls möglich.

Es gibt einen Partyraum, eine Außentischtennisplatte,

einen Tischkicker sowie eine

Hütte mit Kamin und Grill. Im 30 Hektar

großen, dazugehörigen Waldgebiet ist unbegrenztes,

naturnahes Spielen möglich. Der

örtliche Sportplatz kann mitgenutzt werden.

Der Neubau des Waldjugendheims bietet

räumlich ebenfalls viele Möglichkeiten zur

Freizeit- und Programmgestaltung. Der

neue Trakt beinhaltet die Unterkunftszimmer

sowie Küche und Speiseraum. Dieser

kann ebenfalls für das Indoor-Programm

genutzt werden. Die Gruppe wird allein in

der Unterkunft untergebracht sein.

Das Programm wird vor Ort individuell

nach einem speziellen Thema gestaltet.

Es gibt mehrere Schlafzimmer mit je 6 Betten.

Nasszellen mit Waschbecken, Toilette

und Dusche sind darin jeweils integriert.

Die Verpflegung (3 Mahlzeiten) erfolgt durch

das Betreuerteam.

Mit einer kurzen Entfernung von ca. 190 km

haben wir auch im Jahr 2009 ein relativ nahes

Ziel gewählt, um auch jüngere Teilnehmer

anzusprechen, wenngleich unser Programm

4

natürlich auf alle Altersklassen

abgestimmt wird.

Die Teilnahmegebühr wird

je nach Teilnehmerzahl (max. 30) inklusive

aller Fahrten, Gebühren, Eintrittsgelder,

Verpflegung, Unterkunft und Betreuung voraussichtlich

zwischen 235,00 und 245,00 € betragen.

Die Bankverbindung lautet: Volksbank

Rhein-Lahn (BLZ 570 928 00), Konto 202 656

501, Inhaber: Kath. Kirchengemeinde. Eine

Anzahlung in Höhe von 50 € ist mit der Anmeldung

zu überweisen.

Die Teilnahme ist nicht konfessions- oder

wohnortgebunden. Optimales Teilnehmeralter:

8-15 Jahre!

Mike Weiland, Klostergarten 5,

56341 Kamp-Bornhofen

Tel. (0 67 73) 95 97 00,

Fax: (0 67 73) 95 97 01

Mobil: (01 60) 90 11 43 80

E-Mail: M.Weiland@kamp-bornhofen.de

Internet: www.kajufreizeit.de


Pfarrei St. Nikolaus

Messdiener sind das ganze Jahr aktiv

Auch dieses Jahr sind die Messdiener/innen

wieder sehr aktiv in ihrer Freizeitgestaltung.

Am 4. Juli werden wir zum ersten Mal am Bezirksmessdienertag

in Lahnstein teilnehmen.

Hier wollen wir miteinander Spaß haben und eine

tolle Gemeinschaft erfahren, die eine gemeinsame

Sache verbindet. Wir werden Cooles erleben,

Kreatives ausprobieren und natürlich auch

einen Gottesdienst feiern.

Für den Sommer ist ein großes Grillfest in unserem

Pfarrgarten geplant.

Natürlich darf auch nach den großen Ferien unser

Messdiener-Ausflug nicht fehlen. Wo die

Reise hingeht, steht noch nicht fest. Für jeden

Vorschlag sind wir dankbar.

Kirchenchor unter neuer Leitung

In der vergangenen Jahreshauptversammlung

im Januar 09 stellte der bisherige 1. Vorsitzende,

Engelbert Runkel, nach über 45-jähriger

Tätigkeit als Vorsitzender sein Amt zur

Verfügung. Pfarrer Desiderius dankte ihm für

seine langjährige Arbeit und wünschte ihm

für die Zukunft alles Gute. Neue Vorsitzende

wurde Anneliese Kessler. Für ihre künftige

Aufgabe wünscht der Chor viel Freude und

Erfolg. Gleichzeitig wurde Berthold Koos als

Chorleiter verabschiedet. Auch ihm dankte

der Präses für seine Chorleitertätigkeit, die

er seit 1992 ausübte. Beide Ausgeschiedenen

erhielten vom Chor ein schönes Abschiedsgeschenk.

Seit März wird der Chor jetzt von

Westböhmen mit seinen Kurorten ist bereits

seit Jahrhunderten in aller Welt ein Begriff

und ein Symbol für Quellen, die heilen und

gesundmachen. Prag - die Hauptstadt Tschechiens

gilt als eine der schönsten Städte der

Welt, nicht zuletzt wegen seiner vielen Kunstwerke

und seiner unvergleichlichen Lage an

5

Im März haben wir unsere Sprecher/in gewählt.

Hier das Ergebnis:

1. Sprecherin d. Mädchen Sina Kessler

2. Sprecherin d. Mädchen Christine Heck

Sprecher d. Jungen Pascal Hamm

Am nächsten Messdienertreff im Mai sollten al-

le teilnehmen, da der Obermessdiener/in

gewählt wird.

Termin wird auf dem

Messdienerplan bekannt

gegeben.

Kamper

Messdiener

Wir wünschen allen fohe Ostern und bedanken

uns an dieser Stelle auch für die Spenden, die

unseren Unternehmungen zu gute kommen!

Herrn Franz-Josef Jacoby aus Wellmich geleitet.

Herr Jacoby ist in der Region in Sachen

Musik kein Unbekannter. Der Chor hat

bereits jetzt den Eindruck, dass eine gute

Wahl getroffen wurde. Die ersten neu einstudierten

Lieder zeugen von einem neuen,

jungen Geist beim Singen.

Vielleicht könnte das ein

Ansporn für Interessierte

sein, beim Kirchenchor

Pfarrei-Reise vom 09. bis 17.09.2009

Kirchenchor

Cäcilia

mitzumachen. Die Proben finden jeden Donnerstag

um 20.00 Uhr im Pfarrheim statt. Die

nächsten Auftritte des Chores sind an Ostern,

am Weissen Sonntag und an Pfingsten.

der Moldau. Ein weiterer Glanzpunkt unserer

Reise ist Dresden, eine Stadt mit einer interessanten

Geschichte und einer Fülle von Sehenswürdigkeiten.

Die landschaftliche Vielgestalt

und Abwechslung auf unserer Reiseroute

ist ein weiterer Anreiz zur Teilname an

dieser in dieser Art wohl einzigartige Reise.


Seniorenkarneval

Am 10. Februar fand in der Narrhalla Pfarrheim

der Seniorenkarneval statt. Nach dem

sich die Senioren bei Kaffee und Kuchen gestärkt

hatten, führte Anette Weinand gekonnt

Frauengemeinschaft

durch das närrische Programm,

das mit dem lustigen

Stück “Gymnastik in

der Kirche“ , vorgetragen

von den Helferinnen gut ankam. Es folgte eine

Rede, gekonnt vorgetragen von der 95 Jahren

jungen Katharina Scheerer aus dem Haus Marienberg,

die die Vorteile der Senioren schilderte.

In einem Sketch „Im Wandel der Zeit“ oder

auch Tür auf, Tür zu, klossierten Inge Boshoven

und Resi Möller das Leben zweier Eheleute,

die schon 25 Jahre verheiratet sind.

Der Musiker der Frauengemeinschaft Heinrich

Kauth spielte zum Einzug des KKC`s das

Lied „Einmal Prinz zu sein“ und die Bühne im

Pfarrheim füllte sich mit den Akteuren des

Kamper Karneval Club mit Prinz Peter I. der

Rheinrentner, seiner Lieblichkeit Kerstin I.

vom guten Ton sowie zahlreichen Gefolge

und dem Kinderprinzenpaar, Madita I. die

närrische Tochter und Ceyhan I. vom Jägerhof

zu einem tollen bunten Bild.

Nach einer tollen Bühnenschau und dem Prinzenlied

von Peter I. machte der KKC die Bühne

frei für die Kindertanzgruppe, die mit einem

schönen Tanz, unter Leitung von Meike

Klee, das Publikum begeisterte.

Erika Konradi, als Zensi von der Alm, berichtete

gekonnt und toll verkleidet, wie es auf einem

Bauernhof so zu geht. Die Seniorentanzgruppe,

unter Leitung von Annerose Weber,

Pfarrei St. Nikolaus

6

zeigte wie jedes Jahr ihr Können auf der Bühne

im Pfarrheim, was mit anhaltenden Applaus

belohnt wurde. Mit dem Sketch „Szenen

einer Ehe“ vorgetragen von Katharina Breitbach,

in Dohlheimer Platt, und Ursula Diesler

konnte das Publikum hautnah miterleben, wie

lustig so eine Ehe sein kann.

„Auf einem Amt, wie Ihr wohl wisst, die Obrigkeit

Euch nicht vergisst“ unter dieser Überschrift

berichtete Lilli Schaust, wie es auf

deutschen Ämter so zu geht und was man dort

erleben kann. „ Meiin Mann ist ein Vogel,

Herr Doktor. Können Sie mir helfen?“ Anette

Weinand als Patientin und Martina Karbach

als Doktor gingen dem am Ende doch des so

plötzlichen Verschwindens von Ehemännern

auf den Grund.Der letzte Beitrag des Tages

war der Holzschuhtanz, gekonnt vorgetragen

von Lilli Schaust, Mechthild Rist, Inge Boshoven,

Resi Möller, Erika Konradi und Christiane

Möschen.

Unter der Musik von Heinrich Kauth und der

Moderation von Anette Weinand standen alle

Aktiven der Frauengemeinschaft zum Abschluß

eines schönen Nachmittags noch mal

auf der Bühne.

Dazugelernt

Ein Siebzehnjähriger beklagte sich bei seinem Freund: "Ich verstehe mich mit meinem Vater nicht mehr.

Jeden Tag Streit. Er ist so rückständig, hat keinen Sinn für moderne Ideen. Was Soll ich machen?"

Der Freund antwortete: "Ich kann dich gut verstehen. Als ich siebzehn Jahre alt war, war mein Vater genauso

ungebildet. Es war kein Aushalten. Aber habe Geduld mit so alten Leuten. Sie entwickeln sich langsamer.

Nach zehn Jahren, als ich 27 war, hatte er soviel dazugelernt, dass man sich schon ganz vernünftig mit ihm

unterhalten konnte. Und was soll ich sagen? Heute, wo ich 37 bin – ob du es glaubst oder nicht – wenn ich

keinen Rat weiß, dann frage ich meinen alten Vater. So können die sich ändern.


Pfarrei St. Nikolaus

Einladung zur Osternachtfeier

mit anschließendem Treffen am Osterfeuer.

Alle Mitglieder unserer Pfarrgemeinde, ihre Angehörigen, Freunde und Bekannte laden wir sehr

herzlich zu unserer Osternachtfeier der Auferstehung des Herrn ein.

Im Anschluss an den Gottesdienst treffen sich die Gläubigen noch einmal am Kirchenvorplatz

beim Osterfeuer, um in aller Freude und Erinnerung dieses Abends zu gedenken. Bei Brot und

Wein (und natürlich nicht zu vergessen, den Ostereiern) wollen wir das Osterfest gebührend

feiern.

Pfarramt St. Nikolaus

Tel.: 06773-279

Fax: 06773-959949

E-Mail:

st-nikolaus-kamp@t-online.de

Katholische Kindertagesstätte

Tel.: 06773-1270

Fax: 06773-959950

E-Mail:

kiga-kamp-bornhofen@t-online.de

Messdiener

L. Schaust Tel.: 06773-299

Kath. Frauengemeinschaft

C. Möschen Tel.: 06773-7595

Tanzgruppe Frauengemeinschaft

A. Weber Tel.: 06773-7313

7

Kath. Jugend-Freizeit

A. Kahl

Tel.: 06773-919145

Kirchenchor Cäcilia

A. Keßler

Tel.: 06773-516

Kolping-Familie

T. H. Stanschus Tel.: 06773-9491

Jugendtreff

A. Baudson Tel.: 02627-9605-24

Herausgeber: Pfarrei St. Nikolaus

V.i.s.d.P.: Pfarrgemeinderat

und Verwaltungsrat

Redaktion: Pfarrgemeinderat

Impressum


Firmlinge 2009

in der Pfarrei St. Nikolaus Kamp-Bornhofen

Lara Baeslack, Schulstraße 12; Magdalena Giera, Klostergarten 8; Marius

Heck, Rheinuferstraße 82 a; Theres Heilscher, Rheinblick 30; Stefan Hekkers,

Rheinuferstraße 57; Till Hunsänger, Rheinblick 16; Sandra Leich,

Kreuzstraße 45; Annemarie Lewentz, Rheinuferstraße 74; Patrycja Mikula,

Marienstraße 97; Marcel Müller, Marienstraße 55; Peter Schladt,

Marienstraße 103; Rene Vickus, Marienstraße 34; Kevin Vogt, Liebeneckerstraße

5; Olivia Weiler, Marienstraße 3.

Die Firmung fi ndet am Sonntag, 17. Mai 2009, um 10.00 Uhr in der

Pfarrkirche statt. Firmspender ist der Abt em. Dr. Thomas Denter aus

der Zisterzienserabtei Marienstatt (Westerwald).

Kommunionkinder 2009

in der Pfarrei St. Nikolaus Kamp-Bornhofen

Kira Hempel, Bahnhofstraße 1

Nicola Hermes, Schulstraße 12

Madita Klee, Kreuzstraße 51

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine