FRANKENSTEIN, DRACULA UND WERWOLF H20 MACH'S ...

gymnasium.am.steinwald.de

FRANKENSTEIN, DRACULA UND WERWOLF H20 MACH'S ...

08

Frankfurt am Main, 15:45 Uhr. Mit gemischten Gefühlen stiegen

wir in das Flugzeug, welches uns in das Reich der Mitte bringen

sollte. Nach 10 Stunden Flug voller Träume von Frühlingsrollen

und Glückskeksen landeten 12 erschöpfte Saarländer mit völlig

verschieden Erwartungen in dem chaotischen Chengdu. Staub

, Lärm und Verkehr – Gewöhnungsbedürftig! An der Chengdu

Experimental Foreign Languages School wurden wir dann

jedoch ganz herzlich von unseren Austauschpartnern und deren

Familien begrüßt. Einige bekamen kleine Willkommensgeschenke

wie z.B. Schlüsselanhänger oder ein Strauß voller Plastik-

blumen! Schnell hatten wir uns an den chinesischen Alltag und

die chinesischen Sitten gewöhnt, obwohl uns jetzt noch einige

Sachen merkwürdig erscheinen, wie z.B. die Toiletten.

Die ersten sieben Tage in dem immer wieder überraschenden

Land verbrachten wir in Chengdu bei unseren Gastfamilien.

Jeden Tag besuchten wir beeindruckende Sehenswürdigkeiten.

Unter anderem den Giant Leshan Buddha , die Panda-Aufzuchtstation

oder verschiedene Tempelanlagen. Auch mit unseren

Austauschpartnern hatten wir sehr viel Spaß , die sich stets um

unser Wohl bemühten und uns auch nach dem Tagesprogramm

REISE NACH

CHENGDU IN

CHINA

immer noch sehr viel Neues kennen lernen

liessen. Nach sieben Tagen in Chengdu traten

wir dann am 17.10.2011 die Reise nach Peking

an, wo wir in einem Hotel nächtigten, welches

unsere Sponsoren Goldwind und Vensys auch

bezahlten. Dort verbrachten wir dann drei weitere

spannende und wundervolle Tage in denen

wir hauptsächlich bekannte Sehenswürdigkeiten

besichtigten. Unter anderem besichtigten wir

die chinesische Mauer, den Himmelstempel, die

verbotene Stadt und das Olympia Stadion.

Am 20.10.2011 ging es dann zurück in unsere

Heimat, welche wir was manche Gewohnheiten

und Sitten betreffen sehr zu schätzen lernten.

Uns allen hat der Austausch sehr viel Spaß gemacht

, neue Eindrücke von einer anderen Kultur

verschafft und einen Einblick in das sonst so

fremde China gewährt. Wir wären alle jederzeit

bereit erneut ein solches Abenteuer anzutreten

und können jedem nur dazu raten eine solche

Gelegenheit zu nutzen , wenn sie einem sich

anbietet! Vielen Dank für´s Lesen!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine