homegate.ch Immobilien-Angebot: Wohnung, Haus - Feng Shui

fengshuiwohnen

homegate.ch Immobilien-Angebot: Wohnung, Haus - Feng Shui

homegate.ch Immobilien-Angebot: Wohnung, Haus, Einfamilienhaus, Eigentumswoh...

Schritte zum

Eigenheim

Marktanalysen

Kauf-Ratgeber

Steuerrechner

Budgetrechner

Bewerten

Kaufobjekte

Suchen

Suchabo aufgeben

Hypotheken

Vergleichen

Hypo-Ratgeber

Finanzplanung

Wohnung

inserieren

Bauen/Renovieren

Umziehen

Umzugsplanung

Wohnungsabgabe

Umzugspartner

Adressänderung

Versichern

Wohnen

Shop

Benutzerkonto/

Login

Inserieren Mieten Kaufen Eigentümer

Welcher Feng-Shui-Typ sind Sie?

Testen Sie hier Ihre Feng-Shui-Fitness und

holen Sie sich praktische und schnell

umsetzbare Ratschläge für ein

harmonischeres Zuhause.

Von Gergina Hristova

Feng Shui ist ein umfassendes und komplexes

Prinzip zur Harmonisierung von Wohnräumen, bei

dem sehr viele Faktoren eine Rolle spielen.

Schnell zur Wohnraum-Harmonie

Gleich umstellen müssen Sie Ihre Wohnung jedoch

nicht. Denn die Kunst im Feng Shui besteht nicht

zuletzt darin, mit den gegebenen Verhältnissen

innerhalb einer Wohnung das Beste zu machen.

Durch relativ kleine und schnell umsetzbare Tricks

können negative Energieflüsse gemieden werden

und positive Energien im Wohnraum fliessen.

Finden Sie Ihren Feng-Shui-Typ heraus

Ermitteln Sie in unserem Test, welcher Feng-Shui-

Typ Sie sind, und wie Sie Ihre Wohnung nach

Feng-Shui-Prinzipien harmonischer und

angenehmer gestalten können.

Testen Sie hier Ihre Feng-Shui-Fitness!

E-Mail to a friend

Home Sitemap Kontakt Partner Über uns

Machen Sie aus Ihrer

Wohnung das Beste: mit

Feng Shui (Bild: Pfister).

Lesen Sie hier, was Feng

Shui ist und woher es

stammt.

powered by homegate.ch

to top Disclaimer Privacy Policy Werbung © 2007 homegate AG

homegate.ch-

Newsletter

Jeden Monat die besten

News rund ums Wohnen.

Jetzt abonnieren!

Mehr...

Top-Links

Umzugspartner

Heizöl: täglicher

Marktbericht

Typenhäuser

Bereit zum Auswählen...

Mehr...

http://www.homegate.ch/homegate/article?articleId=/homegate/repositories/Article/38...

Page 1 of 1

04.10.2007


Testen Sie Ihre Feng-Shui-Fitness!

Haben Sie Ihr Leben schon richtig geordnet, damit Ihr Chi richtig fliessen

kann? Oder ist Ihr Zuhause voller düsterer Ecken und Winkel, die den

Energiefluss blockieren?

Welcher Feng-Shui-Typ Sie sind und wie Sie Ihr Heim nach den Prinzipien

von Feng-Shui angenehmer machen können, zeigt Ihnen unser Feng-Shui-

Fitness-Test!

Viel Spass!

Ihr homegate.ch-Team

Wir danken der selbständigen Feng-Shui-Beraterin Barbara Rüttimann von

rb Rüttimann consulting für den Beitrag zu diesem Test.


homegate.ch - Umfrage Feng Shui

Generell: Wie geht es Ihnen persönlich?

Ja Nein

Sind Sie zufrieden mit sich und Ihrem Leben? nmlkj nmlkj

Sind Sie zufrieden mit Ihren

Beziehungen/Partnerschaft? nmlkj nmlkj

Fühlen Sie sich beschenkt im Leben? nmlkj nmlkj

Fühlen Sie sich ausgeglichen? nmlkj nmlkj

Haben Sie viele neue Ideen und gehen diese an? nmlkj nmlkj

Fühlen Sie sich unterstützt von Ihrem Umfeld? nmlkj nmlkj

Nehmen Sie sich Zeit für sich? nmlkj nmlkj

Bekommen Sie leicht Anerkennung? nmlkj nmlkj

http://ww4.umfragecenter.de/uc/homegate_feng_shui/ospe.php3?SES=adacfd8c440a2...

Page 1 of 1

04.10.2007


homegate.ch - Umfrage Feng Shui

Wohlfühlfaktor Zuhause

Fühlen Sie sich erholt, wenn Sie Zuhause sind?

Setzen Sie sich mit Ihrer Wohneinrichtung

auseinander, indem Sie öfter umräumen/neu

gestalten?

Haben Sie einen persönlichen Lieblingsplatz/bereich

in Ihrem Zuhause

Ja Nein

http://ww4.umfragecenter.de/uc/homegate_feng_shui/ospe.php3?SES=b38b7cc959b8...

Seite 1 von 1

04.10.2007


homegate.ch - Umfrage Feng Shui

Energiefluss/Ordnungsfaktor

Ja Nein

Halten Sie regelmässig Ordnung? nmlkj nmlkj

Reinigen Sie gründlich mind. 1x pro Woche? nmlkj nmlkj

Haben Sie viele Ecken, Kanten, tiefe Decken oder

düstere Bereiche? nmlkj nmlkj

http://ww4.umfragecenter.de/uc/homegate_feng_shui/ospe.php3?SES=adacfd8c440a2...

Page 1 of 1

04.10.2007


Kinderzimmer

Wenn Sie kein Kinderzimmer haben, geben Sie an, wie Sie ein

Kinderzimmer gestalten würden.

Hat Ihr Kind

das Bett

zwischen

Türe und

Fenster?

Hat Ihr Kind

das Bett nahe

bei der Türe?

Sitzt Ihr Kind

am

Schreibtisch

mit dem

Rücken zur

Türe?

Ist das

Kinderzimmer

mit

Spielsachen

überfüllt und

liegt alles

herum?

Ist das

Kinderzimmer

hell und

geräumig?

Ja Nein


homegate.ch - Umfrage Feng Shui

Lage, Haus

Ja Nein

Wirkt Ihr Zuhause einladend? nmlkj nmlkj

Geht der Blick aus den Fenstern in die Weite? nmlkj nmlkj

Liegt Ihr Gebäude an einer Kreuzung oder läuft

eine Strasse direkt darauf? nmlkj nmlkj

Liegt das Gebäude ungeschützt auf weiter Fläche? nmlkj nmlkj

Ist Ihr Haus „eingeklemmt“ von übermächtigen

Nachbarshäusern oder Bäumen? nmlkj nmlkj

http://ww4.umfragecenter.de/uc/homegate_feng_shui/ospe.php3?SES=adacfd8c440a2...

Page 1 of 1

04.10.2007


homegate.ch - Umfrage Feng Shui

Eingang/Foyer

Ja Nein

Erreiche ich einfach den Eingang meines

Zuhauses? nmlkj nmlkj

Ist das Gebäude und der Eingang gut instand

gehalten? nmlkj nmlkj

Kommt man gut in den Eingang und die Zimmer

hinein? nmlkj nmlkj

http://ww4.umfragecenter.de/uc/homegate_feng_shui/ospe.php3?SES=adacfd8c440a2...

Page 1 of 1

04.10.2007


homegate.ch - Umfrage Feng Shui

Schlafzimmer

Ja Nein

Schlafen Sie gut und fühlen sich erholt? nmlkj nmlkj

Ist der Schlafraum ruhig und sanft eingerichtet? nmlkj nmlkj

Befindet sich das Bett zwischen Türe und Fenster? nmlkj nmlkj

Ist das Bett nahe an der Türe? nmlkj nmlkj

Sind grosse Spiegel im Schlafzimmer? nmlkj nmlkj

Liegt das WC/Bad neben oder direkt gegenüber? nmlkj nmlkj

http://ww4.umfragecenter.de/uc/homegate_feng_shui/ospe.php3?SES=adacfd8c440a2...

Page 1 of 1

04.10.2007


homegate.ch - Umfrage Feng Shui

che

Ja Nein

Ist Ihre Küche gross, hell und geräumig? nmlkj nmlkj

Stehen Sie beim Kochen mit dem Rücken zur

Türe? nmlkj nmlkj

Steht der Kochherd oder Backofen direkt neben

der Spüle oder dem Kühlschrank? nmlkj nmlkj

http://ww4.umfragecenter.de/uc/homegate_feng_shui/ospe.php3?SES=adacfd8c440a2...

Page 1 of 1

04.10.2007


homegate.ch - Umfrage Feng Shui

Esszimmer

Ja Nein

Fühlen Sie sich beim Essen wohl und ruhig? nmlkj nmlkj

Liegt der Essbereich zentral? nmlkj nmlkj

Ist der Esstisch aus Glas? nmlkj nmlkj

http://ww4.umfragecenter.de/uc/homegate_feng_shui/ospe.php3?SES=adacfd8c440a2...

Page 1 of 1

04.10.2007


homegate.ch - Umfrage Feng Shui

Wohnzimmer

Ja Nein

Ist das Wohnzimmer der grösste und hellste

Raum? nmlkj nmlkj

Sind die Möbel so angeordnet, dass Sie sich gut

bewegen können? nmlkj nmlkj

Ist das Wohnzimmer Ihr zentraler Treffpunkt? nmlkj nmlkj

Hat der Raum eine harmonische Beleuchtung mit

verschiedenen Leuchtarten (Steh-

/Deckenbeleuchtung)?

nmlkj nmlkj

http://ww4.umfragecenter.de/uc/homegate_feng_shui/ospe.php3?SES=adacfd8c440a2...

Page 1 of 1

04.10.2007


homegate.ch - Umfrage Feng Shui

Nasszellen

Ja Nein

Befindet sich Bad und WC direkt beim Eingang? nmlkj nmlkj

Haben Ihre Nasszellen Fenster? nmlkj nmlkj

Steht die WC-Türe und der WC-Deckel oft offen? nmlkj nmlkj

http://ww4.umfragecenter.de/uc/homegate_feng_shui/ospe.php3?SES=adacfd8c440a2...

Page 1 of 1

04.10.2007


homegate.ch - Umfrage Feng Shui

Phoenix-Typ (Punkte von 0 bis 20)

Wenn Sie zum Phoenix-Typ gehören, ist es empfehlenswert in Ihrem

Zuhause in allen Wohn-Bereichen Veränderungen vornehmen, denn hier

sollte der Energiefluss gründlich verbessert werden.

Schritte zum Einsatz von Feng Shui

1. Beginnen Sie, indem Sie den Grundriss Ihres Zuhauses aufzeichnen.

2. Gehen Sie nun unter Zuhilfenahme Ihres Grundrisses vom Eingang her in

Gedanken durch Ihre Wohnbereiche.

3. Merken Sie sich, wo Sie anecken, stecken bleiben, sich unwohl fühlen und

in welchen Zimmern/Bereichen Sie sich gerne und viel aufhalten und wo

Räume beinahe unbenutzt bleiben.

4. Schreiben Sie sich diese schwierigen Bereiche auf und arbeiten Sie als

erstes an diesen.

5. Darauf aufbauend können Sie dann den Energiefluss verbessern, indem

Sie gemäss dem Einsatz von Feng Shui beispielsweise Möbel umstellen,

Farben, Muster und Dekorationsobjekte, Licht, Pflanzen etc. einsetzen

(gemäss Feng-Shui-Literatur).

6. Geben Sie weiter jedem Raum eine persönliche Note.

Weitere Tipps für die Optimierung Ihres Wohnraums nach Feng Shui finden

Sie


homegate.ch - Umfrage Feng Shui

Schildkröten-Typ (Punkte von 21 bis 51 )

Sie gehören zum Schildkröten-Typ, d.h. hier fliesst das Chi bereits

einigermassen gut durch Ihr Zuhause, dennoch haben Sie Ihr Potential noch

nicht ausgeschöpft.

Prüfen Sie unter Zuhilfenahme Ihres Grundrisses und der Feng-Shui-

Literatur genau, wo noch Blockaden vorhanden sind, was Sie noch

verbessern können. Überprüfen Sie bei Punkt 3 genau den Chi-Fluss und

stellen Sie sicher, dass er sich sanft und frei entfalten kann.

Schritte zum Einsatz von Feng Shui

1. Beginnen Sie, indem Sie den Grundriss Ihres Zuhauses aufzeichnen.

2. Gehen Sie nun unter zu Hilfenahme Ihres Grundrisses vom Eingang her in

Gedanken durch Ihre Wohnbereiche.

3. Merken Sie sich, wo Sie anecken, stecken bleiben, sich unwohl fühlen und

in welchen Zimmern/Bereichen Sie sich gerne und viel aufhalten und wo

Räume beinahe unbenutzt bleiben.

4. Schreiben Sie sich diese schwierigen Bereiche auf und arbeiten Sie als

erstes an diesen.

5. Darauf aufbauend können Sie dann den Energiefluss verbessern, indem

Sie gemäss dem Einsatz von Feng Shui besispielsweise Möbel umstellen,

Farben, Muster und Dekorationsobjekte, Licht, Pflanzen etc. einsetzen

(gemäss Feng-Shui-Literatur).

6. Geben Sie weiter jedem Raum eine persönliche Note.

Weitere Tipps für die Optimierung Ihres Wohnraums nach Feng Shui finden

Sie hier.

http://ww4.umfragecenter.de/uc/homegate_feng_shui/ospe.php3?SES=adacfd8c440a2...

Page 1 of 1

04.10.2007


homegate.ch - Umfrage Feng Shui

Drachen-Typ (Punkte von 52 bis 68)

Sie sind mit Ihrem Zuhause als Drachen-Typ bereits gut im Fluss und das

Chi fliesst mehrheitlich sanft und frei. Es ist dennoch empfehlenswert, die

Feng-Shui-Schritte durchzugehen und darauf zu achten, wo noch

Veränderungspotential besteht. Bei Punkt 5 können Sie auch ganz

bestimmte Bereiche oder Räume anregen, um so gezielte Veränderungen in

Ihr Leben zu bringen (z.B. durch Licht, Farben, Pflanzen oder Symbole).

Schritte zum Einsatz von Feng Shui

1. Beginnen Sie, indem Sie den Grundriss Ihres Zuhauses aufzeichnen.

2. Gehen Sie nun unter Zuhilfenahme Ihres Grundrisses vom Eingang her in

Gedanken durch Ihre Wohnbereiche.

3. Merken Sie sich, wo Sie anecken, stecken bleiben und sich unwohl fühlen.

Überlegen Sie, in welchen Zimmern/Bereichen Sie sich gerne und viel

aufhalten und wo Räume beinahe unbenutzt bleiben.

4. Schreiben Sie sich diese schwierigen Bereiche auf und arbeiten Sie als

erstes an diesen.

5. Darauf aufbauend können Sie dann den Energiefluss verbessern, indem

Sie gemäss dem Einsatz von Feng Shui beispielsweise Möbel umstellen,

Farben, Muster und Dekorationsobjekte, Licht, Pflanzen etc. einsetzen

(gemäss Feng-Shui-Literatur).

6. Geben Sie weiter jedem Raum eine persönliche Note.

Weitere Tipps für die Optimierung Ihres Wohnraums nach Feng Shui finden

Sie hier.

http://ww4.umfragecenter.de/uc/homegate_feng_shui/ospe.php3?SES=6bf5a113462fc...

Page 1 of 1

04.10.2007


Feng Shui - leicht gemacht

Lesen Sie hier, mit welchen Tricks Sie den positiven Energiefluss in

Ihrer Wohnung gemäss den Prinzipien von Feng Shui entscheidend

optimieren können.

Von Barbara Rüttimann

Feng Shui bedeutet nicht, dass Sie Ihre Wohnräume völlig umstellen müssen.

Schon das regelmässige Reinigen und Aufräumen der Wohnung trägt

entscheidend zum positiven Energiefluss in Ihrem Heim bei. Auch das

Entrümpeln und Entsorgen von Krimskrams, der die Wohnung unnötig füllt, kann

Wunder zur Steigerung von Harmonie und Wohlbefinden wirken.

Tipps für die Optimierung Ihres Wohnraums

• Reinigen Sie Ihre Wohnung regelmässig.

• Räumen Sie regelmässig auf.

• Werfen Sie alte Sachen, die Sie nicht mehr brauchen oder mögen, fort.

• Bringen Sie frischen Wind durch Farben, Formen, Materialien und neue

Gegenstände in Ihr Zuhause.

• Aktivieren Sie dunkle Bereiche mit Licht.

• Benutzen Sie jeden Raum.

• Beleben Sie das Raumklima mit Wasser oder Pflanzen.

• Platzieren Sie Ihren Sitz- und Schlafplatz nicht direkt in eine Tür-

Fenster-Linie («Energiedurchzug»).

• Meiden Sie scharfe Ecken und Kanten.

• Geben Sie jedem Raum eine persönliche Note.

• Aktivieren Sie punktuell mit Dekorationen, Licht, Pflanzen, Symbolen

und Steinen.

Feng Shui - leicht

gemacht

> Buchtipps

Mit neuen Formen, Farben und Materialien kann man frischen Wind in die Wohnung bringen (Bild: Pfister).

Wie man Feng Shui anwendet, erfahren Sie im Interview «Feng Shui - mit wenig viel erreichen» mit der Feng-Shui-Expertin

Barbara Rüttimann.

Und wie man seine Wohnung nach Feng Shui entrümpelt, verraten wir Ihnen im Interview «Feng Shui: Entrümpeln einfach

gemacht!».

Feng Shui - leicht

gemacht

> Buchtipps


Mit neuen Formen, Farben und Materialien kann man frischen Wind in die Wohnung bringen (Bild: Pfister).

Wie man Feng Shui anwendet, erfahren Sie im Interview «Feng Shui - mit wenig viel erreichen» mit der Feng-Shui-Expertin

Barbara Rüttimann.

Und wie man seine Wohnung nach Feng Shui entrümpelt, verraten wir Ihnen im Interview «Feng Shui: Entrümpeln einfach

gemacht!».


homegate.ch Immobilien-Angebot: Wohnung, Haus, Einfamilienhaus, Eigentumswoh...

Schritte zum

Eigenheim

Marktanalysen

Kauf-Ratgeber

Steuerrechner

Budgetrechner

Bewerten

Kaufobjekte

Suchen

Suchabo aufgeben

Hypotheken

Vergleichen

Hypo-Ratgeber

Finanzplanung

Wohnung

inserieren

Bauen/Renovieren

Umziehen

Umzugsplanung

Wohnungsabgabe

Umzugspartner

Adressänderung

Versichern

Wohnen

Shop

Benutzerkonto/

Login

Inserieren Mieten Kaufen Eigentümer

Feng Shui — mit wenig viel erreichen

In einer Zeit, in der das Zuhause als Oase des

Wohlbefindens eine zentrale Rolle spielt,

erfreut sich Feng Shui grosser Beliebtheit.

Die Feng-Shui-Beraterin Barbara Rüttimann

verrät Ihnen, wie auch Sie in Ihrem Zuhause

Feng Shui praktizieren können.

Mit Barbara Rüttimann sprach Wanda Bühler

Was ist Feng Shui und in welchen Bereichen

wird es angewendet?

Feng Shui ist eine über 2000 Jahre alte Lehre aus

China zur harmonischen Gestaltung von

Lebensbereichen, die aus der Beobachtung der

Natur entstanden ist. So verbinden sich auch im

Namen zwei Gegensätze aus der Natur: Feng steht

für Wind, Shui für Wasser. Feng Shui wird in allen

Lebensbereichen — wie z.B. im Wohnbereich, am

Arbeitsplatz und in der Gartengestaltung —

angewendet. Das Hauptziel ist ein sanfter und

ungehinderter «Chi-Fluss» in den Lebensräumen.

«Chi» bedeutet Lebenskraft und Energie.

Welches sind die wichtigsten Lehren des

Feng Shui? Was beinhalten sie

Für die Chinesen gibt es zwei Urkräfte: Yin und

Yang. Das Element Wind entspricht im Feng Shui

mehr der Yang-Qualität — es ist aufmischend und

schnell. Das Element Wasser entspricht mehr der

Yin-Qualität — es ist sammelnd und ruhig. Diese

zwei gegensätzlichen Qualitäten sollen im Feng

Shui in jedem Lebensbereich harmonisiert werden.

Aus diesem Grund haben auch die zwei wichtigsten

Lehren des Feng Shui — die Formenlehre und die

Kompasslehre — die Harmonisierung des

Energieflusses als Ziel. Die Formenlehre richtet

sich dabei auf die Wirkung von Formen, die

Kompasslehre legt ihr Augenmerk auf die

Himmelsrichtungen.

Heute werden meist beide Lehren in eine Feng-

Shui-Beratung einbezogen, wobei ich den Einsatz

der Formenlehre als besonders wichtig erachte.

Weshalb vertrauen heute auch im westlichen

Kulturraum immer mehr Menschen auf Feng

Shui?

In der heutigen Zeit der Hektik und des Stresses,

wird das Zuhause als Bereich der Regeneration

und des Wohlfühlens immer wichtiger.

Feng Shui bietet uns viele einfache und gut

umsetzbare Ideen. Mit kleinen Veränderungen

können wir Zuhause bereits viel erreichen.

E-Mail to a friend

Home Sitemap Kontakt Partner Über uns

Feng-Shui

> Bei Ihnen Zuhause

> Wohnzimmer

> Im Schlafzimmer

> Küche und Esszimmer

> Im Eingangsbereich

> Im Arbeitszimmer

> Im Badezimmer

> Weitere Informationen

Barbara Rüttimann,

selbständige Feng-Shui-

Beraterin, rb Rüttimann

consulting.

powered by homegate.ch

to top Disclaimer Privacy Policy Werbung © 2007 homegate AG

homegate.ch-

Newsletter

Jeden Monat die besten

News rund ums Wohnen.

Jetzt abonnieren!

Mehr...

Top-Links

Umzugspartner

Heizöl: täglicher

Marktbericht

Typenhäuser

Bereit zum Auswählen...

Mehr...

http://www.homegate.ch/homegate/article?articleId=/homegate/repositories/Article/81...

Page 1 of 1

04.10.2007


Interview: Entrümpeln mit Feng Shui

Stapeln sich bei Ihnen Zuhause Zeitungen, Staubfänger und

sonstiger Krimskrams? Entrümpeln Sie Ihre Wohnung mit Feng

Shui. So können Sie unnötigen Ballast abwerfen und

unbeschwert in den Frühling starten!

Weg mit dem Gerümpel: Hier lesen Sie wie!

Feng Shui: Entrümpeln einfach gemacht!

Überfüllte Schränke, Staubfänger im

Wohnzimmer und randvolle Schubladen

können uns blockieren. Entrümpeln Sie mit

Feng Shui und bringen Sie frischen Wind in

Ihr Haus. Unsere Expertin verrät wie!

Mit Barbara Rüttimann sprach Wanda Bühler

homegate.ch: Entrümpeln scheint ein

wichtiger Bestandteil des Feng Shui zu sein.

Weshalb?

Das Ziel des Feng Shui ist es, den Lebensfluss zu

harmonisieren. Gerümpel, Unordnung und

Dreck können diesen so genannten Chi-

Fluss blockieren. Entrümpeln hilft uns, solche

Blockaden zu lösen.

Was verstehen Sie unter Gerümpel?

Das können Dinge sein, die man nicht braucht

oder nicht mag, Dinge, die unordentlich und

schlecht organisiert sind, aber auch Unerledigtes

und Kaputtes.

Unaufgeräumte Räume blockieren nach Feng

Shui also den Energiefluss. Wie wirkt sich

dies auf uns aus?

Im Feng Shui ist der Lebensraum ein Spiegel von

uns selbst. Ein unordentliches Umfeld und die

daraus resultierenden Blockaden verstärken

bereits bestehende «Problemzonen» – d.h. träge

Charakteren werden noch träger und lustloser,

aktive Typen noch unruhiger und nervöser.

Stimmt es, dass man beim Entrümpeln

bereits mit kleinem Aufwand eine grosse

Wirkung erzielen kann?

Ja! Entrümpeln ist ein Aspekt von Feng Shui, der

gerade deswegen viel Beachtung findet. Bereits

kleine Aufräumaktionen, wie z.B. das Ausmisten

der Handtasche, bringen Erleichterung und setzen

Energien frei. Zudem kann man das Entrümpeln

auch ohne Beratung einfach und schnell Zuhause

umsetzen.

Durch das Arbeiten am Wohnraum verbessert man

auch seine innere Welt – man ist konzentrierter,

hat mehr Freiraum für Ideen und Kreativität und

schafft Platz für Neues im Leben.

Entrümpeln

> Im Kleinen beginnen

> In den Wohnräumen

> Am Arbeitsplatz

> Im Keller und Estrich

> Putzen

> Buchtipps

Barbara Rüttimann,

selbständige Feng-Shui-

Beraterin, rb Rüttimann

consulting.

12 Tipps

Entrümpeln beginnt im

Kleinen: Wir haben für Sie

eine Checkliste mit 12 Tipps

zusammen-

gestellt, anhand derer Sie

Ihr Zuhause einfach und

erfolgreich ent-

rümpeln können!

12 Tipps für

erfolgre iches Entrümpeln

Was ist Feng Shui und wie

wendet man es Zuhause an?

Mehr dazu erfahren Sie in

unserem Interview «Feng

Shui – mit wenig viel

erreichen».


Entrümpeln: im Kleinen beginnen

Das Schwierigste am Aufräumen und

Entrümpeln ist immer der Anfang. Wie und

wo beginnt man am besten?

Wenn sich bei Ihnen Zuhause bereits viel

Gerümpel angesammelt hat, ist es

empfehlenswert, im Kleinen zu beginnen. Stressen

Sie sich nicht, indem Sie gleich das ganze Haus

entrümpeln wollen. Fangen Sie mit einem Raum

oder einem Thema (Schränke etc.) an.

Arbeiten Sie von innen nach aussen: Es bringt

nichts, wenn Sie das Wohnzimmer aufräumen, in

den Regalen jedoch noch Chaos herrscht. Bringen

Sie also zuerst Organisation und Ord-

nung in Ihre Schränke und Ablagen.

Vermeiden Sie Unordnung, indem Sie die Dinge

stets an ihren Platz versorgen. Wichtig ist jedoch,

dass Sie Ihre Wohnung nicht krampfhaft ordentlich

halten – denn ein übermässiger Ordnungsfimmel

kann auch blockierend wirken!

Was raten Sie, wenn man Mühe hat, sich von

Dingen zu trennen?

Wenn Sie etwas nicht fortgeben oder -werfen

wollen, sollten Sie für diesen Gegenstand eine

Umwandlung erreichen. Konkret heisst das:

Reparieren Sie den Gegenstand oder versuchen

Sie, ihn anders einzusetzen; verwandeln Sie den

unnützen Gegenstand in einen nützlichen.

Im Zweifelsfall können Sie eine kleine Kiste als

Zwischenstation benutzen. Bewahren Sie dort

Kleinigkeiten auf, die Sie (noch) nicht weggeben

wollen. Sortieren Sie diese Kiste in regel-

mässigen Abständen aus. Geben Sie weg, was Sie

nicht vermisst haben, integrieren Sie in den

Haushalt, was Sie behalten möchten.

Wie kann man verhindern, dass sich über die

Jahre ein Haufen unnötiger Dinge

ansammelt?

Entscheiden Sie im Moment, schieben Sie nichts

vor sich her. Überlegen Sie sich: Welche

Gegenstände brauche und mag ich wirklich? Was

kann ich wegwerfen, verkaufen oder ver-

schenken? Sortieren Sie diese Gegenstände in drei

verschieden Kisten aus.

Gerade bei Kleidern, die man seit mehr als zwei

Jahren nicht mehr angezogen hat, sollte man sich

ernsthaft überlegen, ob diese noch benötigt

werden.

Entrümpeln

> Im Kleinen beginnen

> In den Wohnräumen

> Am Arbeitsplatz

> Im Keller und Estrich

> Putzen

> Buchtipps

Eine kleine Kiste kann als

Zwischenstation für

Gegenstände dienen, von

denen man sich (noch) nicht

trennen kann.

Welches Buchchten Sie

nochmals lesen, auf welches

können Sie verzichten?

Bevor Sie mit dem

Entrümpeln Ihres

cherregals beginnen,

sollten Sie sich diese Fragen

stellen!


Entrümpeln: in den Wohnräumen

Im Eingangsbereich einer Wohnung fliesst

laut Feng Shui viel Energie. Nun herrscht

aber gerade hier oft Unordnung. Wie kann

man dies verhindern?

Lassen Sie die Sachen im Eingangsbereich nicht

offen herumliegen. Ein Schuhgestell z.B. sollte

möglichst ordentlich und vor allem geschlossen

sein.

Verräumen Sie beim Nachhausekommen die Dinge

immer gleich an ihren Platz. Stellen Sie nichts

hinter die Türe, damit diese ganz geöffnet werden

kann. Achten Sie darauf, dass Sie auch draussen

vor dem Eingang Ordnung haben.

Kann ein zugestelltes, unaufgeräumtes

Schlafzimmer Schlafprobleme auslösen?

Das Schlafzimmer ist ein wichtiger Ort der

Entspanung. Kaputte Geräte, zu viel Unerledigtes

und Gerümpel neben und unter dem Bett können

den Schlaf tatsächlich beeinträchtigen.

Hier hilft es, wenn Sie keine Kleider herumliegen

lassen und im Schlafzimmerschrank sowie auf dem

Nachttisch Ordnung halten. Zudem sollten Sie

ein Mal pro Woche das Bettzeug wechseln.

Im Wohnzimmer trifft sich die Familie. Wo

viele Leute gemeinsam wohnen, entsteht

aber auch Gerümpel. Was ist zu beachten?

Alte Zeitschriften und Bücher sollten nicht auf dem

Wohnzimmertisch herumliegen. Halten Sie Sofas

und Tische frei.

Stellen Sie stattdessen ein Gestell mit attraktiven

Bildbändern und Büchern auf. Auch eine

harmonisch eingerichtete Vitrine kann als Blick-

fang und Aufbewahrungsort für Gegenstände

dienen.

Stichwort Küche: Erstreckt sich das

Entrümpeln nach Feng Shui auch auf z.B.

Vorratsschränke und Kühlschrank?

Die Küche spielt im Feng Shui eine zentrale Rolle,

sie steht für Wohlstand und Verdauung. Auch hier

sollte deshalb regelmässig entrümpelt werden.

Wichtig ist, dass die Küche gut organisiert ist.

Verräumen Sie Gewürze, Kellen etc. in der Nähe

ihres Gebrauchsortes.

Achten Sie darauf, dass Sie in Ihren Vorrats-

schränken und im Kühlschrank keine abgelaufenen

Lebensmittel aufbewahren!

Entrümpeln

> Im Kleinen beginnen

> In den Wohnräumen

> Am Arbeitsplatz

> Im Keller und Estrich

> Putzen

> Buchtipps

Alte Zeitungen gehören nicht

auf den Wohn-

zimmertisch!

Vitrinen sind nicht nur ein

dekoratives Gestaltungs-

element, sondern auch

unterstützend für die

Organisation.

(Bild: Möbel Pfister)

Aus den Augen ist nicht

immer gleich aus dem Sinn:

Halten Sie auch innerhalb

Ihrer Schränke und

Kommoden Ordnung!

(Bild: Möbel Pfister)


Entrümpeln: am Arbeitsplatz

Inwiefern kann ein unordentlicher Schreibtisch bei der Arbeit

blockieren?

Ein unaufgeräumter Arbeitsplatz kann tatsächlich effizientes Arbeiten verhindern

und die Produktivität und Zufriedenheit beeinträchtigen. Ein

ordentlicher Schreibtisch hingegen unterstützt den klaren Verstand und

schafft Freiraum für Ideen.

Was empfehlen Sie gegen das Gerümpel am Arbeitsplatz?

Entsorgen Sie überflüssiges Papier. Lose Notizen und Zettel sind nicht ideal,

besser eignet sich hier ein Ablagesystem in Ordnern oder im Computer.

Bezahlen Sie offene Rechnungen regelmässig. Leeren Sie täglich den Papierkorb,

verschaffen Sie sich Überblick und arbeiten Sie auch hier vom Kleinen ins Grosse

und von innen nach aussen.

Süssigkeiten, Plüschtiere und sonstiger Kleinkram gehören nicht auf den

Schreibtisch.

Stimmt es, dass auch ein überfüllter E-Mail-Posteingang eine

blockierende Wirkung haben kann?

Ja, denn hier verhält es sich gleich wie bei physischem Gerümpel. Auch der E-

Mail-Posteingang sollte deshalb regelmässig geleert werden.

Gehört für Sie ein gutes Zeitmanagement indirekt auch zum

Entrümpeln? Können Sie konkrete Tipps nennen?

Ein gutes Zeitmanagement ist sogar sehr wichtig. Planen Sie Ihre Tage, Wochen

und Monate. Setzen Sie sich immer wieder neue Ziele und überdenken Sie diese

regelmässig.

Organisieren Sie Ihre Termine (am besten mit einer Agenda) und planen Sie sich

auch Freizeit ein. Ideal ist, wenn Sie ein Gleichgewicht zwischen Freizeit und

Arbeit herstellen können.

Auch hier gilt: Entscheidungen sofort treffen und nicht herauszögern!


Entrümpeln: im Keller und Estrich

Warum ist das Entrümpeln im Keller genauso

wichtig wie in den Wohnräumen?

Der Keller symbolisiert im Feng Shui das

Vergangene, das Unbewusste. Es ist deshalb

wichtig, dass man diesen Raum beim Entrümpeln

nicht vergisst, sondern dass man ihm ebenfalls

Sorge trägt.

In den Keller gehören Dinge, die definitiv

nochmals gebraucht werden – also z.B. saisonale

Gegenstände wie Skis, Weihnachtsschmuck etc.

Der Keller sollte so organisiert sein, dass man gut

an die gewünschten Gegenstände herankommt.

Dazu eignen sich geräumige Regale besonders

gut!

Auch im Estrich sammelt sich gerne viel

Unnötiges an. Stimmt es, dass Dachräume

die Zukunft symbolisieren und ein

vollgestellter Estrich den Weg zu meinen

Zielen verstopfen kann?

Ja das stimmt. Der Estrich steht im Feng Shui für

die Zukunft aber auch für die Selbstentfaltung und

die Gefühle.

Für diesen Raum gilt grundsätzlich dasselbe wie

für den Keller. Auch hier sollten nur Dinge gelagert

werden, die nochmals Verwendung finden.

Entrümpeln

> Im Kleinen beginnen

> In den Wohnräumen

> Am Arbeitsplatz

> Im Keller und Estrich

> Putzen

> Buchtipps

Planen Sie im Keller oder

Estrich eine grosse

Aufräumaktion und wissen

Sie nicht wohin mit Ihrem

Gerümpel? Hier finden Sie

Tipps und Adressen.

Entrümpeln: Putzen

Gehört zum Entrümpeln nach Feng Shui auch das Putzen und Reinigen

einer Wohnung?

Das Putzen gehört durchaus zum Entrümpeln, denn Schmutz, Dreck und Staub

setzen wie das Gerümpel auch negative Energien frei.

Ich rate jeweils, einmal pro Woche die ganze Wohnung gründlich zu reinigen.

Räume, die man häufig betritt und benutzt, wie Bad und Küche, sollten Sie

vorzu reinigen.

Wenn Ihr voller Terminkalender ein regel-

mässiges Putzen nicht zulässt, sollten Sie eine externe Hilfskraft beiziehen.

Entrümpeln: Buchtipps

Gibt es Bücher speziell zum Thema Entrümpeln mit Feng Shui, die Sie

empfehlen können?

Hier empfehle ich vor allem «Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags» von

Karen Kingston (ISBN: 3499613999).

Ebenfalls hilfreich ist «Die Wohnungsdiät»

von Bernd Klapproth und Richard Witthüser (ISBN: 3898751279).

Wenn Sie die Situation an Ihrem Arbeitsplatz verbessern möchten, hilft Ihnen

«Feng Shui für Seminar- und Arbeitsräume» von Ronald Faber weiter (ISBN:

9076274827).

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine