Folie 7 runterladen - Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

wulv.uni.greifswald.de

Folie 7 runterladen - Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

ErnstMoritzArndt-Universität Greifswald

Institut für Erziehungswissenschaft

Lehrstuhl für Schulpädagogik und schulbezogene Bereiche der Sozialpädagogik

Einführung in die Sozialpädagogik / Sozialarbeit SS 2005 Prof. Dr. Franz Prüß

5. Grundlagen und Rahmenbedingungen sozialpädagogischer / sozialer Arbeit

5.1. Generationenverhältnis

5.2. Gefährdungsbedingungen

5.2.1. Subjektive Gefährdungsbedingungen

5.2.2. Objektive Gefährdungsbedingungen

5.2.3. Abweichendes Verhalten

5.2.4. Abweichendes Verhalten

5.2.5. Erfurt – eine Analyse

5.2.5.1. Ereignisse am 26.04.2002 am Gutenberg-Gymnasium Erfurt

5.2.5.2. Motivbündel

5.2.5.3. Ursachenfelder

Einführung in die Sozialpädagogik/Sozialarbeit

7. Vorlesung

1


ErnstMoritzArndt-Universität Greifswald

Institut für Erziehungswissenschaft

Lehrstuhl für Schulpädagogik und schulbezogene Bereiche der Sozialpädagogik

Einführung in die Sozialpädagogik / Sozialarbeit SS 2005 Prof. Dr. Franz Prüß

• Gefährdungsdreieck

soziokulturelle Umfeld

gesellschaftliche Bedingungen

Soziales Milieu

- familiale Situation und Einstellung

- schulische Situation und Einstellung

- Freizeitsituation und Einstellung

Persönlichkeit

(Individuum)

(Wissen, Können, Einstellungen,

Haltungen, Verhaltensweisen,

Charaktereigenschaften)

Risikofaktor

(Zugang, Kontinuität, Intensität u.

Dauerhaftigkeit)

- Drogen

- Gewaltanwendung

- Kriminalität

2


ErnstMoritzArndt-Universität Greifswald

Institut für Erziehungswissenschaft

Lehrstuhl für Schulpädagogik und schulbezogene Bereiche der Sozialpädagogik

Einführung in die Sozialpädagogik / Sozialarbeit SS 2005 Prof. Dr. Franz Prüß

5.2.5. Erfurt - eine Analyse

5.2.5.1. Ereignisse am 26.04.2002 am Gutenberg-Gymnasium Erfurt

3


ErnstMoritzArndt-Universität Greifswald

Institut für Erziehungswissenschaft

Lehrstuhl für Schulpädagogik und schulbezogene Bereiche der Sozialpädagogik

Einführung in die Sozialpädagogik / Sozialarbeit SS 2005 Prof. Dr. Franz Prüß

5.2.5.2. Motivbündel für abweichendes Verhalten (Robert Steinhäuser)

1. persönlich bedingte Antriebsschwäche

2. schulisches Scheitern (Reihe von Misserfolgen, keine Ermutigung)

3. subjektiv nicht vorhandene Ausbildungsalternativen

4. tiefe persönliche Scham und Kränkung wegen Misserfolge (gesunkenes

Selbstwertgefühl)

5. Abkapselung

6. Abtauchen in eine virtuelle Computer- und Videowelt mit extrem gewalttätigen

Inhalten (Ergebnis von Medienverwahrlosung)

7. Wegfall fast jeder sozialen und pädagogischen Kontrolle

8. relativ leichter Zugang zu Schusswaffen

9. fehlender Schulabschluss und damit verbundene Aussichtslosigkeit der

Schullaufbahn und beruflicher Entwicklung

4


ErnstMoritzArndt-Universität Greifswald

Institut für Erziehungswissenschaft

Lehrstuhl für Schulpädagogik und schulbezogene Bereiche der Sozialpädagogik

Einführung in die Sozialpädagogik / Sozialarbeit SS 2005 Prof. Dr. Franz Prüß

Motivbündel für abweichendes Verhalten (Robert Steinhäuser)

10. Ausweglosigkeit aus dem von Robert Steinhäuser aufgebauten Lügengebäude

11. Fähigkeit zur Ausnutzung rechtlicher Möglichkeiten zum Besitz von

Schusswaffen

12. Rechtsfetischismus (fehlender Kontakt zum Elternhaus)

5


ErnstMoritzArndt-Universität Greifswald

Institut für Erziehungswissenschaft

Lehrstuhl für Schulpädagogik und schulbezogene Bereiche der Sozialpädagogik

Einführung in die Sozialpädagogik / Sozialarbeit SS 2005 Prof. Dr. Franz Prüß

5.2.5.3. Ursachenfelder abweichenden Verhaltens

INTRAPERSONALE

URSACHEN

• unbefriedigte

Grundbedürfnisse

• körperliche Mängel:

- Behinderung der Motorik

- Behinderung der Sinne

- Behinderung der Intelligenz

- Hirnfunktionsstörungen

• Mangel an frühkindlichen

Entwicklungsreizen

• Triebretardation

• individuelle Lerngeschichte

FAMILÄRE / SOZIALE

URSACHEN

• Erzieherisches

Fehlverhalten

- mangelnde emotionale

Zuwendung

- Inkonsistenz

- Bestrafung

- Leistungsdruck /

Normenzwang

- Lebensraumeinschränkung

/ Drosselung

des natürlichen

Bewegungsdrangs

- Innerfamiliäre

Spannungen / Konflikte

/ Beziehungsprobleme

SCHULISCHE

URSACHEN

• Über-/ Unterforderung

• Überbetonung kognitiver

Lerninhalte / mangelnde

Berücksichtigung der

emotionalen Dimension

• Mängel in der Schul-

und Unterrichtsorganisation

• mangelnde Berücksichtigung

von kindlichen

Grundbedürfnissen

• Fachlehrersystem

• Interaktions- und

Beziehungsprobleme

zwischen Lehrer – Schüler

und Schüler - Schüler

6

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine