Projekt: Beschaffungsmanagement

live.sharepointcommunity.de

Projekt: Beschaffungsmanagement

Zwei Praxisbeispiele für InfoPath-/SharePoint-

Lösungen beim VCI

Peter Oberländer, VCI, oberlaender@vci.de

Sven Maier, HanseVision, smaier@hansevision.de

Lorenz Goebel, HanseVision, lgoebel@hansevision.de


Agenda

Der VCI stellt sich vor

Projekt: Politischer Themenservice

Problemstellung

Wie haben wir die Lösung umgesetzt?

Projekt: Beschaffungsmanagement

Problemstellung

Wie haben wir die Lösung umgesetzt?

Bilanz

Erfahrungen und Hinweise für Ihre Projekte

Wie geht es weiter?


Der VCI


Der VCI

Porträt

Der VCI vertritt die wirtschaftspolitischen Interessen von 1.600

deutschen Chemieunternehmen und deutschen Tochterunternehmen

ausländischer Konzerne gegenüber Politik, Behörden, anderen

Bereichen der Wirtschaft, der Wissenschaft und den Medien. Der VCI

steht für mehr als 90 Prozent der deutschen Chemie. Die Branche

setzte 2006 rund 162 Milliarden Euro um und beschäftigte über

436.000 Mitarbeiter.

Sitz des VCI ist Frankfurt am Main. Der Verband unterhält ferner eine

Verbindungsstelle zu Parlament und Regierung in Berlin und ein

Verbindungsbüro in Brüssel. In den Regionen sind acht

Landesverbände aktiv. Ein großer Teil der Mitgliedsunternehmen hat

sich außerdem in insgesamt 30 Fachvereinigungen und

Fachverbänden organisiert, die korporative Mitglieder des VCI sind.


SharePoint beim VCI

Entwicklung

SPS 2001

Dokumentenmanagement

SPS 2003

• Internes Portal

• Teamarbeit

SPS 2001

Dokumentenaustausch

mit Gremienmitgliedern

MOSS 2007

• Teamsites

• Portale

• REACH

• Einkaufsplattform

• Chemieparks

• Chemie macht Zukunft

• Forum Chemie macht

Zukunft

• Prozessunterstützung

• Politischer Themenservice

Beschaffungsmanagement

• Raumplaner

• KSV Abrechnung


Sharepoint beim VCI

die Plattform


Teamsites auf Sharepoint 2003


Sharepoint 2007


SSO - Integration externe Partner


VCI-Geschäftsreiseservice


Politischer

Themenservice


Herausforderungen

Inhalte/Textbausteine nur einmal erstellen und

dann wiederverwenden

Über Änderungen an den Textbausteinen

informiert werden

Einheitliche Dokumente im Corporate Design

automatisch aus den Inhalten generieren

Im Team an der Erarbeitung von Inhalten arbeiten

Mehrfacherfassung und Copy/Paste vermeiden


Projekt: Politischer Themenservice

Erstellung von Informationen

zu zentralen Kernthemen des

Verbandes

Aufbereitung durch Fachleute

(Referenten)

Erstellung verschiedener

Dokumente (Papierarten) wie

Top Thema, 2-Seiter, AGK

Inhalte werden aus vorhandenen

Papieren (z.B. Basispapier)

übernommen

Anforderungen

Zentrale Erfassung der Inhalte

Einfache Übernahme

vorhandener Informationen

Automatische Generierung der

Dokumente

Einhaltung von Corporate Design

Richtlinien

Gezielte Rechtevergabe auf

einzelne Papiere


Oberfläche in MOSS

Themenauswahl

Formular öffnen/Word generieren

Themen verwalten (nur für Fachadministratoren)


Automatisch generierte Worddokumente

im Corporate Design


Bearbeitung AGK


Demo

1 2


Wie haben wir es umgesetzt?


Administration/Konfiguration in SharePoint


Zusammenfassung

Projekt: Politischer Themenservice

Zielsetzung Einfaches Frontend und komfortable Datenerfassung

Wiederverwendung erfasster Inhalte/Informationen

Automatische Dokumentgenerierung

Einhaltung Corporate Design

Ressourcen MOSS 2007/InfoPath Forms Services, .Net-Entwicklung, SQL

Server 2005

Ergebnis InfoPath ist „sexy“ Frontend für Erfassung strukturierter und

semistrukturierter Informationen

Erweiterte Benutzeranforderungen sind nur mit Rich Client

umsetzbar

Formulare sind sehr benutzerfreundlich, hohe Akzeptanz bei

den Benutzern

Mit XSL-/XML-Technologien lassen sich z.B. Worddokumente

automatisch generieren

Komplexere Fachanwendungen lassen sich unter MOSS

entwickeln und ausrollen


Beschaffungsmanagement


Herausforderungen

Transparenz/Statusübersicht zu Beschaffungsvorgängen

und Eingangsrechnungen

Einheitlicher Workflow bei der Eingangsrechnungsprüfung

mit digitaler Signatur -> Verlässlicher Prozess

Integration vorhandener System in den Gesamtprozess

(FiBu, AD, Assetmanagement, Lieferantendatenbank, …)

-> Daten einmal erfassen und fließen lassen

Warum nicht im ERP-System abbilden?

MOSS/InfoPath als flexible Alternative in einer

heterogenen „Datenumgebung“


Projekt: Beschaffungsmanagement


Projekt: Beschaffungsmanagement

Integration vorhandener

Systeme

Nutzung vorhandener

Webservices der FiBu

Entwicklung eines Webservices

für Zugriff auf das

Assetmanagement

Workflow mit SharePoint

Designer

Eigene Custom Activities für den

Workflow

Anpassung über SharePoint

Designer

Digitale Signatur bei

Rechnungsprüfung


Demo


Zusammenfassung

Projekt: Beschaffungsmanagement

Zielsetzung • Einfache webbasierte Oberfläche für die Erfassung von

Beschaffungsvorgängen und die Freigabe von

Eingangsrechnungen

• Integration der bestehenden Systeme wie AD, FiBu und

Assetmanagement

Ressourcen • MOSS 2007/InfoPath Forms Services, Share Point

Designer, .Net-Entwicklung, SQL Server 2005

Ergebnis • Schnellere Prozesse, Nutzung von Skonti, …

• MOSS und InfoPath Forms Services sind geeignete

Plattform für Integration von systemübergreifenden

Prozessen

• Einfache Workflows können mit SharePoint Designer

umgesetzt werden, wenn kein umfassendes Tracking nötig

ist. Fehlende Funktionalitäten können mit Custom

Activities ergänzt werden.

• Integration und Datenaustausch mit bestehenden

Systemen sind in kurzer Zeit zu implementieren


Bilanz


Wo stehen wir?

SharePoint ist im Bereich Collaboration akzeptiert

und wird stark genutzt

Einsatz im Extra-/Intranet inkl. Webauftritte sind

etabliert

Fachanwendungen (insb. Integrationsszenarien)

werden künftig immer stärker auf dieser Plattform

abgebildet

Komplexe Anwendungen lassen sich auf der

SharePoint-Plattform abbilden, erfordern aber eine

saubere Planung und Konzeption sowie viel

Know-how


Erfahrungen/Best Practices

Allgemein

Zusammenarbeitsszenarien sind mit MOSS out-of-the-Box möglich

Komplexere Anwendungen Prozesse erfordern i.d.R. die

Entwicklung zusätzlicher Komponenten/Schnittstellen

Überraschungen und die Suche entsprechender Workarounds

gehören zum Projektalltag

Und sind mit SP1 auch nicht vollständig aus der Welt �

Entwicklung

Deployment von SharePoint Lösungen als Solution mit Features

Wenn möglich, Trennung von Entwicklungs-, Test-/Staging- und

Produktiv-System

Projektplanung/-durchführung

Fachanwendungen erfordern eine saubere Planung/Konzepetion

Minimierung von Risiken durch Proof of Concepts

Integration der Fachanwender in den gesamten Prozess


Ausblick

Ausbau Beschaffungsmanagement ist in Planung

Einsatz BizTalk-Server

Integration in neues Archiv-System des VCI

Automatische Erzeugung von wiederkehrenden

Vorgängen

Integration mit weiteren Prozessen


Interesse an mehr?

Besuchen Sie uns auf unserem Stand: 2.9

SharePoint – Große Liebe, viel Spaß, manchmal

anstrengend. Ein Bericht von erfahrenen Ehemännern und

Consultants, Track 16, 20.02., 10:00-10:30 Uhr

Workshop, 21.02., 13:45 Uhr

MOSS 2007-Training

Lesen Sie unserer Bücher �


Kontakt zur HanseVision

Kontaktieren Sie uns direkt:

HanseVision GmbH

Bartholomäusstr. 57b

22083 Hamburg

Tel.: (040) 2880 7590 - 0

Lorenz Goebel, lgoebel@hansevision.de

Holger Dietz, hdietz@hansevision.de

Sven Maier, smaier@hansevision.de


Die Speaker


Peter Oberländer, VCI e.V.

Peter Oberländer ist Leiter der EDV bei dem

Verband der Chemischen Industrie e.V. in

Frankfurt. Kernfunktion der EDV im Verband

ist die Analyse und Verbesserung von

Geschäftsprozessen, die Planung und

Weiterentwicklung der Systemlandschaft

sowie der technische Service und die

Anwenderunterstützung

Sie erreichen Ihn unter oberlaender@vci.de


Lorenz Goebel, HanseVision GmbH

Lorenz Goebel ist Geschäftsführer der

HanseVision GmbH und ist als Senior

Managing Consultant in den Bereichen

Infrastruktur und Mitarbeiter-Produktivität in

einer Vielzahl von Projekten tätig.

Sie erreichen Ihn unter

lgoebel@hansevision.de


Sven Maier, HanseVision GmbH

Sven Maier ist Senior Consultant und

Leiter der BU „Portale & Workflow“ bei

der HanseVision GmbH in Hamburg.

Schwerpunkt seiner Arbeit ist die

Umsetzung von Projekten und Lösungen

mit Hilfe des 2007 Microsoft Office

System.

Als Berater und Presales Consultant ist

er regelmäßig für Microsoft tätig. Als

Autor schreibt er unter anderem für

Microsoft Press.

Sie erreichen Ihn unter

smaier@hansevision.de.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine