Aufrufe
vor 4 Jahren

Kyma – Spezialist für elektronisches Sounddesign - Mathis Nitschke

Kyma – Spezialist für elektronisches Sounddesign - Mathis Nitschke

Kyma – Spezialist für elektronisches Sounddesign - Mathis

Werkzeuge Kyma Kyma Spezialist für elektronisches Sounddesign Was haben Filme wie Star Wars Episode 1, Virtuosity, Star Trek: First Contact, Resident Evil und The Mothman Prophecies gemeinsam? Sounds der Sounddesign-Workstation Kyma der amerikanischen Firma Symbolic Sound Corporation. Kyma ist eine programmierbare Sound-Entwicklungsumgebung auf DSP-Basis. Sie bietet als modulares System die meisten Syntheseformen von Subtraktiv über Sampling und Granularsynthese bis hin zur Spektralsynthese, die meisten Effektspielarten und komplexe Modulationsmöglichkeiten. Alle Komponenten lassen sich beliebig und frei kombinieren und arbeiten in Echtzeit. So erwächst Kyma zu einer hochleistungsfähigen Plattform, die es erlaubt, Ideen und Vorstellungen der ausgefallenen Art umzusetzen. Die Software läuft sowohl unter Windows als auch unter Mac OS. Die zugehörige DSP-Hardware Capybara 320 im 19“-Gehäuse bietet alle professionellen Schnittstellen und so lässt sich das System in jedes erdenkliche Umfeld integrieren. Ein bisschen Geschichte Kyma nahm seinen Anfang 1986 im Umfeld der akademischen Computermusik, und so ist es auch kein Wunder, dass das System noch heute in diesem Bereich am meisten verbreitet ist. Kyma im Studio A der Bavaria Tonstudios, München. Foto: Rudi Neuber Dabei ist es äußerst selten, dass ein Gerät aus akademischem Umfeld seinen Weg in das kommerzielle Kunstschaffen findet. Doch die Renaissance der modularen Systeme in der elektronischen Musik gepaart mit der besonderen Leistungsfähigkeit dieser Software brachte Kyma den Erfolg bei den Musikern. Im Bereich Sounddesign für die Film-, Werbe- und Spielebranche brachte 1997 die spektrale Resynthese in Echtzeit den Durchbruch, denn die Möglichkeit, Töne in der Fre- 40 STUDIO POST PRO 4/02