AWA10001 Aumühle Wohltorf Aktuell 10/0, S.1-48 - Kurt Viebranz ...

viebranz.de

AWA10001 Aumühle Wohltorf Aktuell 10/0, S.1-48 - Kurt Viebranz ...

2 AKTUELL

Im Zeichen deutsch-polnischer Verständigung

40 Jahre Rotary Hamburg

Jan Dudek (Vizepräsident) und Jan Wrana (District Governor

Elect) vom Rotary Club Krakau-Wawel zusammen

mit Präsident Karl-Ernst Rothlaender bei der offiziellen

Unterzeichnung des Club-Partnerschaftsvertrages.

Aumühle/Bergedorf (te) – 40 Jahre

sind kein Alter, aber ein guter

Grund zum Feiern. So feierte der

Rotary-Club Hamburg-Bergedorf

sein 40-jähriges Gründungs-Jubiläum

ausgiebig mit

einem dreitägigen Festprogramm.

Ein Benefizkonzert zum

Auftakt, ein festlicher Ball und

ein Katerfrühstück bildeten den

Rahmen um den offiziellen Festakt

im Reinbeker Schloss. Der

Festsaal war bis auf den letzten

Platz gefüllt, als Präsident Karl-

Ernst Rothlaender neben den

zahlreich erschienenen rotarischen

Freunden als internationale

Gäste aus der Republik Polen

den Generalkonsul Dr.

Andrzej Kremer, den Botschaftsrat

und Kulturattaché Dr. Jan

Rydel und die Delegationen

vom Rotary Club Krakau Wawel

(Polen), Gien-Sully-sur Loire

(Frankreich) und Liestal

(Schweiz) begrüßte.

Höhepunkt des Festaktes war

die offizielle Unterzeichnung

eines Club-Partnerschaftsvertrages

zwischen dem Rotary-

Club Krakau-Wawel und dem

RC Hamburg-Bergedorf. Das internationale

Element der Arbeit

von Rotary Hamburg-Bergedorf

fand damit anlässlich des

40-jährigen Jubiläums seine Bestätigung.

»Mit dieser Partnerschaft

schließen wir den

Kreis der Freundschaft mit unseren

Nachbarländern, zu denen

wir die längste gemeinsame

Grenze haben, Frankreich und

Polen«, sagte Präsident Rothlaender.

Seit über fünf Jahren besteht

der Kontakt nach Krakau,

drei Gemeindienstprojekte

(matching grants), unter anderem

zu Gunsten der kardiologischen

Klinik in Krakau wurden

bereits erfolgreich gemeinsam

abgewickelt. »Wir sind den

Freunden aus Hamburg dankbar,

uns gezeigt zu haben, wie

durch Engagement, Offenheit

und Empfindsamkeit für die

Probleme anderer und durch

die Freude am gemeinsamen

Handeln die rotarischen Ziele

erreicht werden können«, freute

sich RC Vizepräsident Jan Dudek,

der zusammen mit einer

zehnköpfigen polnischen Delegation

zur Unterzeichung des

Partnervertrages nach Hamburg

angereist war.

Den Festvortrag hielt Botschaftsrat

Dr. Jan Rydel unter der Überschrift

Polen: »Gute Nachbarn,

neue Freunde« und unterstrich

in seinem Rückblick auf die Geschichte

der beiden Länder, dass

»das Wunder der deutsch-polnischen

Versöhnung ein Exportgut«

sei. Generalkonsul Dr.

Andrzej Kremer sprach in seinem

Grußwort von »Neuland,

das in deutsch-polnischen Beziehungen

beschritten würde«

und freute sich, »dass dieser

Partnerschaftsvertrag ein Ausgangspunkt

sei, den rotarischen

Geist gemeinsam zu stärken

und freundschaftliches Zusammenleben

zu pflegen«.


- Bergedorf

Als Zeichen clubübergreifender

Freundschaft überreichte Paul

Friese, Past-Präsident vom Lions

Club Hamburg Sachsenwald,

symbolisch eine Tafel mit 2.500

Euro für das lokale Service-Projekt

Bergedorfer Tafel e.V. und

freute sich, damit den Erlös von

10.000 Euro, der anlässlich des

Benefizkonzertes am Vorabend

für die Bergedorfer Tafel erzielt

wurde, nochmals aufstocken zu

können.

Als Geburtstagsüberraschung in

eigener Sache überreichte Karl-

Ernst Rothlaender am Ende allen

Teilnehmern die von Dirk

Fröhner erstellte Jubiläums-

Chronik, einen 84-seitigen

Rückblick auf die 40-jährige Geschichte

von Rotary Hamburg-

Bergedorf.

Lions Club Past-Präsident Paul Friese (rechts) überreichte

Rotary Club Präsident Karl-Ernst Rothlaender die »euroschwere

Tafel« für die Bergedorfer Tafel.

Dominique de Courcel, Robert Einhorn und André Trognon

vom französischen Partnerclub überreichten zum

Geburtstag ein »Rotary-Rad« aus Mosaiksteinen.

Generalkonsul Dr. Andrzej Kremer und Botschaftsrat Dr.

Jan Rydel (v.l.) hielten die Festansprachen.

Fotos: Imke Tegeler

HERMINTJE LÜHR

B r i l l e n u n d C o n t a c t l i n s e n

Brillen

aus

Aumühle

Bergstraße B e r g s t r 31 a ß· Aumühle e 3 1 · Telefon A u m96 ü09 h l09 e

Gönnen Sie sich

Ihren Schönheitsschlaf

...

eggert

PARFÜMERIE & KOSMETIK

... in einem

Luxushotel

in der Stadt

Ihrer Wahl.

Bergstraße 29

21521 Aumühle

Tel. 04104 - 22 90

Fax 04104 - 48 65

Beim Kauf von 2 BIOTHERM Gesichtspflegeprodukten Ihrer Wahl schenken wir

Ihnen in der Zeit vom 6.10. bis 5.11.2003 einen Gutschein für eine exklusive

Hotel-Übernachtung in einem Marriott-International-Hotel in Europa.

Der Gutschein gilt nur für Übernachtungen am Wochenende, wenn gleichzeitig

die folgende Nacht selbst bezahlt wird.

AKTUELL 3


Genießen Sie regionale und überregionale

Speisen in unserem historischen Ambiente!

Lassen Sie sich kulinarisch, von unserem freundlichen

Service, verwöhnen, wir bieten Ihnen eine

abwechslungsreiche und kreative Küche.

***

Ab Ende Oktober servieren wir lebendfrische Karpfen

aus Reinfeld: Sie können auswählen zwischen Karpfen blau

oder gebacken 1 x oder 2 x gereicht

oder Sie kombinieren einfach beides.

***

Ab November gibt es wieder knusprig gebratene Gänse, mit

vielen leckeren Beilagen, ab 4 Personen, auf Vorbestellung.

***

Für unseren diesjährigen 35.(!) Silvesterball hat Erik Gehl

wieder ein tolles Menü kreiert, gerne übersenden wir Ihnen

unser ausführliches Programm.

Heidi und Jürgen Götz, Kathrin und Erik Gehl

Am Mühlenteich 2 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 - 30 46 oder 31 39 · Fax 04104 - 20 73

Alle Zimmer mit Bad/Dusche und WC, Farb-TV, Minibar!

www.waldesruh-am-see.de

E-Mail: WaldesruhamSee@aol.com

4 AKTUELL

Aumühler CDU auf großer Fahrt

Volles Programm an Rhein und Mosel

48 Aumühler reisten acht Tage lang durch deutsche Lande. Foto:Viebranz Verlag

Aumühle (te-zr) - Die diesjährige

Busreise des CDU-Ortsverbandes

führte die 48 Teilnehmer zu historischen

Stätten und Landschaften

in der Mitte Deutschlands. Eine

Woche lang genossen die Aumühler

bei fröhlicher Stimmung und

spätsommerlichem Sonnenwetter

die von Jürgen Siemers perfekt organisierte

und geleitete Reise. Den

Auftakt bildete ein Besuch in Heidelberg

mit Tagestouren zu den

Dom- und Kaiserstädten Speyer

und Worms.Weiter ging es an die

Deutsche Weinstraße nach Bad

Dürkheim und zum herrlichen

Barockpark nach Schwetzingen.

Hier stand auch eine Weinprobe

mit Vesper bei einem Pfälzer Winzer

auf dem Programm.

Die Weiterfahrt führte in die

Mainmetropole Frankfurt mit

Stadtrundfahrt und einem Besuch

der Paulskirche sowie des Römerbergs.

Auf dem Main-Tower konnte

der Blick auf Frankfurt aus dem

DRK-Helferkreis

Aumühle

(zrsn) – Unsere nächste Ausfahrt

findet am Mittwoch, 22. Oktober,

statt. Wir wollen oben in Lauenburg

im »Bellevue« Kaffee trinken.

Kosten ungefähr fünf Euro zuzüglich

Benzingeld. Wir holen Sie um

14.30 Uhr zu Hause ab. Anmeldungen

bitte an Frau Ehrhard

Telefon 27 27, Frau Warnholtz

Telefon 56 18.

ABRAKADABRA

Englisch für Kinder

von 4 - 10 Jahren

! ! ! Neue Kurse ab Oktober ! ! !

zu Hause oder in Ihrer Nähe

Anmeldung/Info: Tel. 0 41 04 /44 53

vormittags oder AB

54. Stockwerk (200 Meter Höhe)

genossen werden.

Von Frankfurt aus ging die Reise

nach Rüdesheim, wo die weltberühmte

Drosselgasse, die Weinbrennerei

Asbach und das Niederwald-Denkmal

besucht wurden.

Tagestouren führten ferner nach

Mainz und Wiesbaden sowie an

das Deutsche Eck, dem Zusammenfluss

von Rhein und Mosel.

Eine Dampferfahrt von Bingen bis

Koblenz führte über den schönsten

Teil des Rheins, der im September

mit großen Feierlichkeiten

zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt

wurde. Höhepunkt war zweifelsohne

an dieser Stelle das Höhen-Feuerwerk

»Rhein in Flammen«,

das die Teilnehmer bei St.

Goar an Bord eines Schiffes mit

viel Wein und klarer Sicht miterlebten.

Die Reise wird allen Teilnehmern

noch lange in unvergessener Erinnerung

bleiben.

Urlaub nach Maß

Kompetente Beratung, Buchung

Aumühle, Bergstraße 24

Tel. 04104 / 96 23 93

Fax 04104 / 96 23 83

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag 9.30 - 13.00 Uhr

15.00 - 18.00 Uhr

Samstag 9.30 - 12.00 Uhr

Reinbek, Bergstraße 1 - 9

– im Klostermarkt –

Tel. 0 40 / 72 73 03 93

Fax 0 40 / 72 73 03 83

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag 9.30 - 18.30 Uhr

Samstag 10.00 - 12.30 Uhr


Jetzt eine

bulthaup

zum Aktionspreis!

HAMBURGER

- Begrenzt bis Oktober 2003 -

Infos: 040/68 58 12

Norddeutschlands größte Auswahl

Knutzenweg 30 · U-/S-Bahn Wandsbek

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10.00-17-00 Uhr

Vorfreude ist doch die

schönste Freude!

Ab Freitag, 24. Oktober, gibt es bei Campo die

allerschönsten Dinge, die Ihrem Zuhause in der

Advents- und Weihnachtszeit die so typische

Atmosphäre verleihen. Dazu individuelle Geschenke,

wie sie der Weihnachtsmann besonders

gern auf seinen Schlitten packt. Am Eröffnungswochenende

des Weihnachtsmarktes

können Sie am Freitag und Samstag jeweils

durchgehend von 10 – 20 Uhr

bei Kaffee und Kuchen

bei mir stöbern.

Schauen Sie doch

mal vorbei!

Inhaberin Elke Schubert · Schwarzenbeker Landstraße 14

21039 Börnsen · Telefon und Fax (040) 72 00 85 10

Öffnungzeiten: Mi-Fr 10-13 und 15-18 Uhr, Sa 10-15 Uhr

Feuerwehrbericht

(zrsn) – Der Monat September

war – mal abgesehen vom Februar

– der bisher ruhigste Monat des

Jahres. Nur ein Einsatz ist zu verzeichnen.

Bereits am 4. September

wurde um 16.33 Uhr Alarm gegeben.

Die Einsatzmeldung hieß:

Starke Rauchentwicklung in der

Bismarckstiftung. Erst vor Ort

stellte sich heraus, dass diese Meldung

falsch war – es brannte in einer

Wohnung über dem Bismarckmuseum,

wertvolle Zeit war

dadurch verstrichen. Der Wohnungsbesitzer

hatte vergessen,

den Herd auszustellen – oder er

wollte eine neue kulinarische

Köstlichkeit ausprobieren – Huhn

auf Kohle? Zum Glück schlug sein

Hund rechtzeitig Alarm, so dass

Schlimmeres verhindert werden

konnte. Wir mussten lediglich den

Kochtopf mit den Resten bergen

und die Wohnung belüften, ein

weiterer Schaden wurde nicht verursacht.

Auch ohne Einsätze ist Ihre Feuerwehr

aber nicht untätig. Jeden

Dienstag finden zwei Stunden

Ausbildung statt. Zur Zeit wird dabei

verstärkt der Einsatz von Atemschutzgeräten

geübt. Wundern Sie

sich also nicht, wenn Ihnen Dienstag

abends vermummte Gestalten

in Aumühle begegnen – dies dient

unserer Ausbildung ebenso wie

Übungen in vernebelten Räumen.

Und noch eine Vorankündigung:

Anfang 2004 wird die Freiwillige

Feuerwehr Aumühle 100 Jahre alt,

und die Jugendfeuerwehr feiert ihr

40-jähriges Jubiläum. Mehr dazu

demnächst hier.

Originelle Geschenkideen,

Schönes aus

Eisen für Haus

und Garten,

Quinta-Möbel

aus Frankreich,

ausgefallener

Glas-Schmuck,

erlesene Weine,

individuelle

Dekorationen,

Stall-Laternen

und mehr.

Öffentliche

Veranstaltungen

Aumühle vom 14. 10. bis 10. 11. 2003 Wohltorf

Dienstag 14. Okt. EIN SPAZIERGANG DURCH WORPSWEDE

19:30 Uhr Wo Natur und Kunst eine Liaison eingehen:

Theatersaal Augustinum Dia-Vortrag von Hans-Joachim Krenzke, Magdeburg

Eintritt: 3,00 Euro

Samstag 18. Okt. KAINUU–ABEND

19:30 Uhr mit der Folkloregruppe Hekla, Finnland

Theatersaal Augustinum Freuen Sie sich auf folklorisitische Darbietungen und

Eintritt frei – finnische Cocktails an der Bar!

Spenden sind willkommen

Sonntag 19. Okt. RONJA RÄUBERTOCHTER

19:30 Uhr von Astrid Lindgren

Theatersaal Augustinum Juniorkino

Eintritt: Erwachsene 4,00 Euro

Kinder 2,00 Euro

Dienstag 21. Okt. DER HARZ – die Natur als Wiege der Kultur

19:30 Uhr Dia-Vortrag von Dr. Renate Kiesow

Theatersaal Augustinum

Eintritt: 3,00 Euro

Donnerstag 23. Okt. DIE HAMBURGER ALSTER VON DER QUELLE

19:30 Uhr BIS ZUR MÜNDUNG

Theatersaal Augustinum Dia-Vortrag von Friedrich Nehlsen, Aumühle

Eintritt: 2,50 Euro Eine Veranstaltung der VHS Aumühle-Wohltorf

Samstag 14:30–17:30/

19:00–20:30 Uhr 25. Okt. GOSPELWOCHENENDE

Sonntag Ein Wochenende lang ins Gospelfeeling eintauchen ...

09:00–11:15 Uhr 26. Okt. Leitung: Andrea Wiese

Kirche Wohltorf Teilnahme kostenlos – Spenden erbeten

Sonntag 26. Okt. HAMBURG IN DEN 50er JAHREN

11:00 bis 17:00 Uhr Ausstellung auf dem Gelände des Lokschuppens

Dienstag 28. Okt. ZAUBER DER NATUR – Im Wandel der Jahreszeiten

19:30 Uhr Dia-Vision von Cornelia und Ramon Dörr

Theatersaal Augustinum

Eintritt: 5,00 Euro

Mittwoch 29. Okt. EUROPA UND DER ISLAM

19:30 Uhr Vortrag von Prof. Dr. Udo Steinbach

Theatersaal Augustinum Eine Veranstaltung der Europa-Union Deutschland

Eintritt frei

Donnerstag 30. Okt. FRIEDRICHSRUH Entstehung und die

19:30 Uhr bedeutenden Ereignisse im 19. Jahrhundert

Theatersaal Augustinum Vortrag mit Dias von Bürgermeister a. D. Otto Prueß

Eintritt frei Eine Veranstaltung der Otto-von Bismarck-Stiftung

Sonntag 2. Nov. VERNISSAGE

11:00 Uhr Malerei-Ausstellung „Farben-Leuchten“

Foyer Augustinum Werke von Susanne Schröder und Karen Schwarze

Sonntag 2. Nov. KINO IM AUGUSTINUM

Theatersaal Augustinum Elling

Eintritt 4,00 Euro Norwegen 2001, Regie Petter Naess

Dienstag 4. Nov. DIE BILLE, unbekannte Schwester der Alster

19:30 Uhr Dia-Vortrag in Überblendtechnik von Helmuth Peets,

Theatersaal Augustinum Jersbek

Eintritt 3,00 Euro

Dienstag 4. Nov. GEMEINDEVERTRETUNG WOHLTORF

19:30 Uhr Beginn der öffentlichen Sitzung

Thies'sches Haus, Alte Allee 1

Mittwoch 5. Nov. VORLESEN FÜR KINDER

15:00 Uhr im Bismarckturm

Donnerstag 6. Nov. MUSIKSEMINAR

18:00 Uhr Das Requiem von Gabriel Fauré

Gemeindesaal Aumühle Einführungsgespräch zur Aufführung am 9.11.03

Eintritt frei – Spenden erbeten Leitung: Friedemann Schiebe

Donnerstag 6. Nov. PARIS

19:30 Uhr Städtebauliche Entwicklung der französischen

Theatersaal Augustinum Metropole

Eintritt 3,00 Euro Vortrag mit Lichtbildern von Prof. Dr. Jürgen Lafrenz,

Hamburg

Sonntag 9. Nov. GABRIEL FAURÉ: REQUIEM

18:00 Uhr Dem Gedenken unserer Toten

Kirche Aumühle Leitung: Friedemann Schiebe

Eintritt frei – Spenden erbeten

Montag 10. Nov. CORNWALL

19:30 Uhr Heimat König Arthurs

Theatersaal Augustinum Vortrag von Wolfgang Schwarz

Eintritt 2,50 Euro Eine Veranstaltung der VHS Aumühle-Wohltorf

Alle Vereine und Verbände von Aumühle und Wohltorf werden gebeten, ihre öffentlichen Veranstaltungen im Rathaus zu melden.

Erledige Ihre Buchhaltung

und Büroarbeiten ...

... schnell, zuverlässig,

kompetent und kostengünstig.

Buchhaltung Büroarbeiten aller Art

Tel. 04104 / 71 27 • Mobil: 0177 / 5 28 18 58 www. sbs-sechehay.de

AKTUELL 5


6 AKTUELL

Mitteilungen der Gemeinde

G EMEINDE A UMÜHLE

Herausgeber: Der Bürgermeister

Verehrte Mitbürgerinnen, verehrte Mitbürger,

wie für viele andere, hat auch für mich der Arbeitsalltag am Anfang der Woche wieder begonnen. Während

meiner Abwesenheit lief die Arbeit in der Verwaltung problemlos weiter. Dafür möchte ich mich bei

meinem Vertreter, Herrn Uwe Windels, und den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen recht herzlich bedanken.

Über das zahlreiche Erscheinen bei unserer diesjährigen Einwohnerversammlung habe ich mich sehr gefreut.

Für diejenigen, die nicht daran teilnehmen konnten, hier noch einmal die behandelten Themen:

Verkehrsplanung in Friedrichsruh

Zukunft der Postagentur in Aumühle

Sanierung von Gemeindestraßen

Sanierung des Sport- und Jugendheimes

Sanierung des Bismarckturmes

Sanierung des Mühlenweges und Anlagen am Mühlenteich

Die Entwicklung im Jahre 2003 hat gezeigt, dass angesichts der allgemein verschlechterten finanzpolitischen

Rahmenbedingungen, die Gemeinde Aumühle Probleme hat, ihren Gemeindehaushalt 2004 auszugleichen.

Wir werden in Zusammenarbeit mit der Gemeindevertretung bemüht sein, alle Einsparungsmöglichkeiten

zu nutzen, um schmerzhafte Eingriffe zu vermeiden.

Die Feuerwehr Aumühle feiert Anfang nächsten Jahres ihr 40-jähriges Bestehen der Jugendfeuerwehr

und 100-jähriges Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr. Die Vorbereitungen zu diesem Fest laufen bereits

seit einigen Wochen. Hierüber werden Sie noch Informationen erhalten.

Abschließend wünsche ich Ihnen schöne sonnige Herbsttage. Genießen Sie bei einem Spaziergang in

Aumühle oder näherer Umgebung die herrliche, vermutlich bald einsetzende herbstliche Verfärbung an

unseren heimischen Laubbäumen als Vorboten des nahenden

Winters.

Mit freundlichen Grüßen

Bis Ende Oktober ist der Versand

der Lohnsteuerkarten für das

Jahr 2004 abgeschlossen. Sollten

Sie keine Lohnsteuerkarte erhalten

haben, wenden Sie sich

bitte an Ihre Gemeindeverwaltung,

in deren Bezirk Sie am 20.

September 2003 mit Hauptwohnsitz

gemeldet waren. Bei

verheirateten Personen, die

nicht dauernd getrennt leben,

aber getrennte Anschriften ha-

Bürgermeister

Lohnsteuerkarten 2004 chens »Ordungsmerkmale des

ben, ist die Gemeinde zuständig,

in deren Bezirk der ältere Ehegatte

seinen Hauptwohnsitz hat.

Kinder über 18 Jahren werden

nur auf Antrag vom Finanzamt

eingetragen.

Erstmalig wird für 2004 kein Informationsheft

mit verschickt.

Diese Informationen können Sie

unter der eingedruckten Internet-Adresse

abrufen. Die Adresse

finden Sie unterhalb des Käst-

Herbstschredderaktion

Die Gemeinde Aumühle führt

die Herbstschredderaktion am

20. Oktober 2003 durch. Bitte

legen Sie Ihr Schreddermaterial

an den Rand Ihres Grundstückes,

damit der Bauhof das Material

einsammeln kann. Das

Material muss mit einer amtlichen

Schnur gebündelt sein.

Die Bündel dürfen nicht länger

als 2 m und der Durchmesser

nicht größer als 0,50 m sein.

Es wird nur Schreddermaterial

mitgenommen, dass mit einer

amtlichen Schnur versehen

und gebündelt ist. Die amtliche

Schnur ist bei der Firma Bortz

in der Großen Straße 26 zum

Preis von 2,70 Euro erhältlich.

Für Rückfragen rufen Sie bitte

das Ordnungsamt, Herrn

Chors, 04104/978017, an.

André Chors

Ordnungsamt

Arbeitgebers« eingedruckt.

Nicht benötigte Steuerkarten,

auch für das Jahr 2003, geben

Sie bitte auf der Gemeinde zurück.

Gemeinde- und Amtsverwaltung

Rathaus, Bismarckallee 21

Telefon: 04104-97 80-0

Telefax: 97 80-13

Internet: www.aumuehle.de

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo., Do., Fr. von 8.30 – 12.00

Kindergärten:

Ev.-luth. Kindergarten

Weidenstieg 2 51 74

Montessori-Kinderhaus e.V.

Ernst-Anton-Str. 27 a 96 13 83

Notruf: Telefon 110

Feuer: Telefon 112

Polizei: Telefon 96 93 88/89

Fax 96 93 93

Station Aumühle, Bergstraße 9

Krankenwagen:

Telefon (04531) 8 10 01

Kreisleitstelle Bad Oldesloe

Bei Störungen:

Strom und Wasser

SCHLESWAG AG,

Bez. Schwarzenbek, Möllner Str.

42, 21493 Schwarzenbek

Telefon 0180 – 140 44 44

Gas

Telefon (040) 23 66 23 66

Abwasserverband

Telefon (040) 72 00 12 64

nach Dienstschluß:

Telefon (040) 720 86 12

FÜRSTIN-ANN-MARI-VON-

BISMARCK-SCHULE

Ernst-Anton-Straße 27

Grundschule, Realschule

Telefon: (04104) 15 65

Gemeindebücherei

im Bismarck-Turm, Berliner Platz

Öffnungszeiten: Mittwoch und

Freitag von 16.00 – 18.30 Uhr.

Telefon: (04104) 97 80 27

(während der Öffnungszeiten)

Sprechstunde des

Finanzamtes

Das Finanzamt Ratzeburg hat

mitgeteilt, dass die monatlichen

Sprechstunden in der Gemeindeverwaltung

Aumühle nicht mehr

stattfinden. Bei Bedarf wenden

Sie sich bitte direkt an das

Finanzamt Ratzeburg

(Tel.-Nr. 04541-882-01)

dienstags von 15.00 – 18.00

Gleichstellungsbeauftragte

Frau Irmtraud Edler 68 36

Schiedsamt:

Rita Funke Tel.-Nr.: 51 25

Stellv.: Dr. Ursula Behrens-

Tönnies Tel.-Nr.: 15 64

Bürgermeister giese@aumuehle.de

Vorzimmer toennies@aumuehle.de 97 80-10

krueger@aumuehle.de 97 80-11

Büroleitung schumacher@aumuehle.de 97 80-12

Hauptamt kreutzfeld@aumuehle.de 97 80-15

Bauamt bortz@aumuehle.de 97 80-14

Gewerbeamt kelling@aumuehle.de 97 80-16

Ordnungsamt chors@aumuehle.de 97 80-17

Standesamt severin@aumuehle.de 97 80-18

Sozialamt schraven@aumuehle.de 97 80-19

Kämmerei dreichl@aumuehle.de 97 80-21

Kasse langschwager@aumuehle.de 97 80-22

Steueramt bommrowitz@aumuehle.de 97 80-23

Meldeamt severin@aumuehle.de 97 80-24


Bericht aus der Sitzung der

Gemeindevertretung am 11.09.2003

BERICHT DES

BÜRGERMEISTERS

Beide Fußgängerbrücken über

die Bille sind erneuerungsbedürftig.

Die kleinere Brücke wird

in 2003 saniert. Die größere Brücke

in Richtung Krabbenkamp

ist für 2004 vorgesehen. Nach einem

Unterhaltungsvertrag mit

der Stadt Reinbek teilen sich die

Gemeinde Aumühle und die

Stadt Reinbek die Kosten. Dies

sind 2003 rd. 9.000 Euro (4.500

Euro für Aumühle) und für 2004

rd. 12.000 Euro (6.000 Euro für

Aumühle).

Es wird angestrebt, die ständig

steigenden Kosten für die Betreibung

des Tonteichbades für

alle beteiligten Gemeinden weiterhin

in einem vernünftigen

Rahmen zu halten. Deshalb sollen

die Fixkosten (im Wesentlichen)

sind dies die Personalkosten)

gesenkt werden durch geringfügig

geänderte Öffnungszeiten.

Dies bedeutet, dass das

Bad im nächsten Jahr nicht am

15.05., sondern erst zum 01.06.

öffnen wird. Schließen wird es

bereits am 31.08. statt wie bisher

am 15.09. Sollte jedoch das Wet-

Gemeinde Aumühle sucht Auszubildende/n

Zum 01.08.2004 wird bei der Gemeinde

Aumühle eine Auszubildende

/ ein Auszubildender zur/

zum Verwaltungsfachangestellten

eingestellt. Voraussetzung

für die Einstellung ist ein guter

Realschul- bzw. vergleichbarer

Schulabschluss.

Während der 3-jährigen Ausbildung

werden in den verschiedenen

Bereichen der Gemeindeverwaltung

die nötigen Kenntnisse

und Fähigkeiten für die künftigen

Aufgaben vermittelt. Neben

dem Berufsschulunterricht in

Mölln werden ein Einführungslehrgang

und ein Abschlusslehrgang

in der Verwaltungsschule

Bordesholm besucht.

ter gut sein, wird durch die örtliche

Presse kurzfristig bekannt

gegeben, wenn das Bad bereits

früher oder noch später geöffnet

hat.

Die nächste Sitzung der Gemeindevertretung

wird am 13.

November stattfinden.

BESCHLÜSSE DER

GEMEINDEVERTRETUNG

Zum Thema Zusammenlegung

von Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe

wurde mehrheitlich eine

Resolution verabschiedet. Darin

wendet sich die Gemeindevertretung

gegen die Forderung

des Deutschen Landkreistages,

die Zusammenführung von Sozialhilfe

und Arbeitslosenhilfe in

Zuständigkeit der Kommunen

durchzuführen. Dies würde für

die Kommunen Belastungen in

finanzieller und personeller Hinsicht

bedeuten. Insbesondere

wird der finanzielle Ausgleich

durch den Bund bezweifelt. Zudem

wird die Verschiebung der

politischen Verantwortung für

die Langzeitarbeitslosen vom

Bund auf die Kommunen abgelehnt.

Auch würden die Belastungen

der Kommunen sehr un-

Sprechstunde des Versichertenberaters

Am 28. Oktober 2003 findet in der

Zeit von 14:00 bis 16:00 Uhr die

Sprechstunde des Versichertenberaters

der BfA im Rathaus Aumühle

statt. Bitte melden Sie sich

vorher unter der Tel.-Nr. 9780–18,

Frau Severin, für die Sprechstunde

an. Zu diesem Termin bringen

Sie bitte auch Ihre Versicherungsunterlagen

mit. Bei weiterem Bedarf

werden neue Sprechstunden

rechtzeitig bekannt gegeben.

Schwerbehinderte werden bei

gleicher Qualifikation bevorzugt

berücksichtigt.

Interessenten für diese Ausbildung

richten ihre Bewerbungsunterlagen

(Lichtbild, handgeschriebener

Lebenslauf, Kopie

des letzten Schulzeugnisses) bis

zum 12. November 2003 an den

Bürgermeister der Gemeinde

Aumühle, Bismarckallee 21,

21521 Aumühle.

Für Fragen stehen Frau Schumacher

(04104/978012) oder Herr

Chors (04104/978017) zur Verfügung.

Gemeinde Aumühle

Der Bürgermeister

gez. Dieter Giese

terschiedlich ausfallen, da es

große strukturelle Unterschiede

mit dementsprechend unterschiedlich

hohen Zahlen von

Langzeitarbeitslosen gibt.

Auf Vorschlag der UWG-Fraktion

ist Frau Dr. Güth für Frau Rohling

in den Beirat der Stiftung

Aumühle berufen worden.

Für die Feierlichkeiten des

100-jährigen Jubiläums der Freiwilligen

Feuerwehr Aumühle

am 10.01.2004 und für das

40-jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr

am 29.02.2003

wurde beschlossen, im Haushaltsplan

2004 Mittel in Höhe

von 20.000 Euro einzuplanen.

Dieser Beschluss wurde jedoch

mit der Maßgabe versehen,

dass auf anderen Haushaltsstellen

der Feuerwehr gegenüber

den Haushaltsansätzen 2003

insgesamt 9.600 Euro einzusparen

sind. Zudem werden zur

Senkung der Kosten Sponsoren

gesucht.

Frau Irmtraud Edler ist für die

Dauer der Wahlzeit der Gemeindevertretung

(2004–2008) zur

Gleichstellungsbeauftragten der

Gemeinde Aumühle an dem

01.10.2003 bestellt worden. Zur

Stellvertreterin wurde Frau

Frauke Richter bestellt.

Annette Schumacher

Büroleitung

Hundekot

Vor einiger Zeit wurde darauf

hingewiesen, dass im Einwohnermeldeamt

Aumühle für alle

Hundebesitzer kostenlos so genannte

Hundekottüten ausgegeben

werden. Diese Beutel sollen

bewirken, dass die Hundebesitzer

die Hinterlassenschaften ihres

Hundes beseitigen, damit die

Bürger ohne Ärgernis die Gehwege

benutzen können. Leider

war die Resonanz nicht wie erwartet.

Ich appelliere nochmals

an alle Hundebesitzer, sich dieser

Maßnahme anzuschließen

und die Hundekottüten zu nutzen.

André Chors

-Ordnungsamt-

Müllabfuhr

M = Hausmüll S = Sperrmüll

P = Altpapier Bio = Biotonne

Müllcont.: RP = Roter Punkt = Di.ung.KW

BP = Blauer Punkt = Di.ger.KW

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

Oktober

November

Ärztlicher NOTFALLDIENST

Folgende Ärzte führen an den kommenden Wochenenden den ärztlichen

Notfalldienst in Aumühle, Wohltorf und Krabbenkamp durch:

17./19. 10. 03 Frau Dreier 23 34

24./26. 10. 03 Frau Kothe 25 55

31.10./02. 11. 03 Herr Dr. Lamersdorf 96 01 43 / 25 30

03. 10. 03 Herr Gompf 56 65

07./09. 11. 03 Frau Dreier 23 34

Bio

2

3

4

5

1

2

6

RP

M

9

P

11

12

3

RP

M

6

7

8

9

13

BP

Bio

16

17

18

19

10

BP

Bio

13

P

15

16

20

RP

M+S

23

24

25

26

17

RP

M

20

21

22

23

27

BP

Bio

30

31

24

BP

Bio

27

28

29

30

Termine und Informationen bezüglich

Abholung der gelben Wertstoffsäcke

erhalten Sie unter Tel.

04542/800831

Sondermüll – Die Abfallwirtschaftsstationen

Wiershop und Grambek

sind wie folgt geöffnet:

montags, mittwochs, freitags

von 10 – 16 Uhr

dienstags und donnerstags

von 10 – 18 Uhr

sonnabends: Grambek 1. und 3. Sonn-

abend im Monat 8.30 – 12 Uhr

Wiershop 2. und 4. Sonnabend im

Monat von 8.30 – 12 Uhr

Es können Problemstoffe sowie auch

sperrige Abfälle und Gartenabfälle mit

Pkw angeliefert werden.

Die Kühlschrankentsorgung erfolgt

auf Abruf. Anforderungskarten finden Sie

in der Abfallfibel oder erhalten Sie bei der

Abfallwirtschaftsgesellschaft.

Altbatterien-Sammelbox für Flach- u.

Rundbatterien von Knopfzellen und Fotobatterien

befindet sich im Rathaus.

Container für Altglas

stehen in Aumühle auf dem Parkplatz

Sport- und Jugendheim sowie in

Friedrichsruh auf dem Parkplatz am

Museum und in Wohltorf, Gutenbergstraße.

Container für Altpapier

Parkplatz Sport- und Jugendheim

Informationen zur Abfallentsorgung:

Abfallwirtschaftsgesellschaft Herzogtum

Lauenburg mbH, im Fährhaus

Ratzeburg, Königsdamm 2,

23909 Ratzeburg.

Service Telefon: 04541–88 08–99

Fax: 04541–88 08–30

Gewerbeberatung: 04541–88 08–17

AKTUELL 7


8 AKTUELL

Abschiedsbericht

der Gleichstellungsbeauftragten

Ich habe das Amt der Gleichstellungsbeauftragten

in Aumühle

mit viel Freude beinahe

fünf Jahre ausgeübt. Trotzdem

ist für mich jetzt der Zeitpunkt

gekommen, dieses Amt niederzulegen.

Bei den zurückliegenden

Kommunalwahlen bin ich

mit großer Mehrheit direkt in

den Gemeinderat gewählt worden.

Neben dem Vorsitz im

Ausschuss für Kultur, Bildung

und Sport, fungiere ich als eine

stellvertretende Fraktionsvorsitzende

der CDU. Um einen

möglichen Interessenkonflikt

zu vermeiden, habe ich schweren

Herzens auf das Amt der

Gleichstellungsbeauftragten

verzichtet. Ich möchte mich an

dieser Stelle für die große Unterstützung

und das mir entgegengebrachte

Vertrauen ganz

herzlich bei Ihnen bedanken

und verspreche, dass ich auch

in Zukunft gerne für Sie als Ansprechpartner

zur Verfügung

stehe.

Als ich 1999 das Amt der

Gleichstellungsbeauftragten

übernahm, wusste ich nicht genau,

was auf mich zukommen

würde. Sehr schnell war mir

dann aber klar, dass es ein sehr

buntes Bild von Aufgaben ist,

das diese Tätigkeit ausmacht.

Ich habe mein Amt nie als

»Frauenbeauftragte« gesehen,

sondern mich immer für die

Gleichbehandlung aller Gruppen

in Aumühle, das heißt für

Frauen, Männer, Jugendliche,

Senioren und Kinder, eingesetzt.

In diesem Sinne habe ich

in Aumühle einiges in Bewegung

setzen können. Ich denke

hier an diverse Kurse, wie

Selbstverteidigung für Frauen

und Kinder oder PC Kurse für

Frauen aller Altersklassen. Leider

scheitern viele gute Ideen

und Vorhaben am Geldmangel,

der auch vor unserer Gemeinde

nicht Halt gemacht hat.

Ich freue mich sehr über die

Wahl meiner Nachfolgerin –

Irmtraud Edler. Ich bin überzeugt,

dass die Gemeindevertretung

hier eine sehr gute

Wahl getroffen hat. Das Amt

wird bei ihr in sehr guten Händen

sein. Ich bin sicher, dass

wir gemeinsam noch viel für

Aumühle erreichen können. Ich

freue mich darauf.

Ihre Andrea Nigbur

Herbst-Ferienprogramm des Jugendringes

Kino Mi., 15. 10. 03

Klingendes Museum Fr., 17. 10. 03

Kartfahren Sa., 18. 10. 03

Teilnahme begrenzt!!! – Meldet Euch rechtzeitig an!!!

Anmeldung und Auskunft: Tel. 9 62 94 62

-WÄSCHE

mit der leichtesten

Hohlfaser der Welt.

Jetzt bei uns!

Große Straße 8

21521 Aumühle

Tel. 04104/2777

Neue Informationsbroschüre

Es ist soweit: Nach mehrmonatiger

Vorbereitung erscheint noch

im Oktober die neue Informationsbroschüre

des Amtes Aumühle-Wohltorf.

Neben Angaben

zum Amt und den beiden

Gemeinden Aumühle und Wohltorf

sind alle wichtigen Adressen

und Telefonnummern, wie z. B.

Ärzte, Notrufe, Ver- und Entsorger,

Vereine und Verbände usw.,

enthalten. Die Broschüre wird

Immer wieder wird das Ordnungsamt

um Rat gefragt, wann

welche Gartengeräte benutzt

werden dürfen. Da seit 06.09.02

eine neue Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung

in

Kraft getreten ist, haben sich einige

neue Regelungen ergeben.

In reinen, allgemeinen und besonderen

Wohngebieten, dies

trifft grundsätzlich für Aumühle

und Wohltorf zu, dürfen lärmintensive

Geräte, wie zum Beispiel

Rasenmäher, Motorsägen, Sägen

usw. in der Zeit von 20.00

Uhr bis 07.00 Uhr nicht betrieben

werden.

Lärmschutz

mit der Glinder Zeitung Sachsenwald

an alle Haushalte verteilt.

Sollten Sie kein Exemplar

erhalten, liegen auch im Rathaus

der Gemeinde Aumühle oder in

der Verwaltung in Wohltorf

Exemplare zur Abholung bereit.

Zukünftig wird die Broschüre an

alle Neubürger ausgegeben werden.

Annette Schumacher

Büroleitung

Einer besonderen Behandlung

sind Freischneider, Grastrimmer,

Graskantenschneider, Laubbläser

und Laubsammler unterzogen.

Diese Geräte dürfen nur in

der Zeit von 09.00 Uhr bis 13.00

Uhr und von 15.00 Uhr bis 17.00

Uhr betrieben werden, außer,

diese Geräte sind neuester Bauart

und tragen das Umweltzeichen

gemäß der Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung.

An Sonn- und Feiertagen dürfen

keine lärmintensiven Geräte benutzt

werden.

André Chors

Ordnungsamt

Schulverein Aumühle e.V.

Vortrag zum Thema

»Bewegung und Lernverhalten«

Aumühle (br) – »Wie wirkt sich

Bewegung auf das Lernverhalten

aus?« Unter diesem Motto steht

ein Vortrag des Diplom-Sportlehrers

Torsten Heuer, zu dem der

Schulverein Aumühle e.V. der

Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-

Schule am 22. Oktober um 19.30

Uhr in das Sport- und Jugendheim

einlädt.

Wie wichtig ist im heutigen

Schulalltag die Bewegung für Kinder

im Hinblick auf die Konzentrationsfähigkeit?

Ist stressfreies

Lernen möglich? Lernt jedes Kind

unterschiedlich? Mit diesen und

anderen Fragen rund um das Thema

»Bewegung und Lernen« wird

sich der Experte Torsten Heuer mit

den Zuhörern auseinandersetzen

und Lösungsmöglichkeiten durch

praktische Übungen anbieten.

Schwesternstation Aumühle e.V.

Wir pflegen und betreuen Sie professionell und liebevoll

in Ihrer gewohnten Umgebung:

– Montag bis Sonntag 24-Std.-Rufbereitschaft

– Beratungsbesuche und Pflege nach Pflegeversicherungsgesetz

– Privatpflege

– Behandlungspflege (wird mit der Krankenkasse abgerechnet)

– Einkaufs- u. Arztfahrten durch unseren Zivildienstleistenden

– in Aumühle und Umgebung –

21521 Aumühle, Große Straße 9, Telefon 0 41 04/21 04

Bürozeiten: Mo.-Fr. von 11.00 bis 13.00 Uhr


Aumühle (te) - Die Unabhängige

Wählergemeinschaft Aumühle

(UWG) hat Anfang des Jahres eine

Fahne mit dem

Wappen der GemeindeAumühle

gestalten

lassen und Bestellungengesammelt,

um

Aumühler Bürgern

diesen häufig

geäußerten

Wunsch zu erträglichenPreisen

erfüllen zu

können.

Mit der Gemeinde wurde ein vereinfachtesGenehmigungsverfahren

vereinbart, damit es keine

Schwierigkeiten bei der Nutzung

Aus einer Hand ++ Beratung ++ Planung ++ Montage ++ Aus einer...

Die UWG zeigt Flagge

UWG Vorstandsmitglied Trude Remmele

übergibt eine große Aumühle-

Fahne an den Gewinner des Wahltipps

Winfried Dries. Foto: Viebranz Verlag

gibt. Unser Aumühler Mitbürger

Winfried Dries hatte besonderes

Glück und erhielt kostenlos eine

der großen Aumühler

Fahnen.

Im Rahmen des

Wahlkampfes

zur Kommunalwahl

im März

2003 hatte die

UWG zur Abgabe

eines Wahltippsaufgefordert.

Herr Dries

war mit seinem

Tipp dem Wahlergebnis

der

UWG am nächsten gekommen. Es

gibt übrigens noch einige wenige

Flaggen für 40 Euro bei Trude

Remmele, Tel.: 04104/5348.

FLIESEN URBANSKI GmbH

MEISTERBETRIEB

Alles aus einer Hand:

• Verkauf, Verlegung von Fliesen und Naturstein

– preisgünstig – einschl. aller Nebenarbeiten

• neben deutschen Fliesen auch preisgünstige

aus Spanien und Italien

• individuelle Beratung

• ständige Ausstellung neuer Fliesen

QUERKAMP 35 · 21521 WOHLTORF BEI HH

TEL. (0 41 04) 8 02 53 U. 48 36 · FAX (0 41 04) 8 03 53

Hier

ist Ihr neues Bad

Chic, funktionell und komfortabel.

Wir realisieren Ihr Wunschbad ... in maximal

10 Tagen ... zum Festpreis ... komplett aus

einer Hand ... Rufen Sie uns an!

... baden erster Klasse

Große Straße 33 · 21521 Aumühle

Telefon 0 4104/2170 · Telefax 0 4104/75 91

Bärbel

Jonas

Aktionen

FRISUREN & KOSMETIK

Große Str. 36 , ☎ 04104 - 5009

im Oktober 2003

Wir zeigen Ihnen die schönsten Farben des Herbstes!

Wir verwöhnen SIE mit einem Gratis-Herbst-Make-up!!!

Unser Hit für SIE:

VIER WOCHEN, jeweils Montag bis Donnerstag

SO OFT SIE WOLLEN!!!

Waschen und legen oder fönen einmalig € 65,-

Für SIE, Wohlfühlbehandlung

Haarschnitt + Kopfhautlotion + Frisur + Make-up + Maniküre

Kurz statt € 62,50 jetzt € 55,-

Mittel statt € 67,50 jetzt € 60,-

Lang statt € 72,50 jetzt € 65,-

Für SIE: Push-up Welle Volumengarantie für Ihr

Haar und Pflege für zu Hause! Komplett!

statt € 63,- jetzt € 49,-

Herrenhaarschnitt:

Waschen + schneiden, inkl. Kopfhautlotion

statt € 26,- jetzt € 20,-

+ MANIKÜRE statt € 41,50 jetzt € 31, 50

Für SIE: Trend-Look, Tönung + Pflege + Lotion +

Frisur + schöne Augen

Kurz statt € 60,- jetzt € 50,-

Mittel statt € 68,- jetzt € 58,-

Lang statt € 75,- jetzt € 65,-

Schönheit für zu Hause !

Feuchtigkeitsspendende

Körperlotion statt € 12,50 jetzt € 8, 50

Reiseset Hautpflege statt € 19,90 jetzt € 14, 90

Haarpflegeset

z. B. Kur + Shampoo statt € 19,90 jetzt € 14, 90

Regulierendes Feuchtigkeits-Fluid

+ feuchtigkeitsb. Pflege + Lotion 2.7

+ einen hochwertigen Reisefön statt € 50,90 jetzt € 29, 95

Beauty-Ampullen

ca. 6-8 Anwendungen statt € 10,50 jetzt € 8, 50

Vortrag über Friedrichsruh

Aumühle (zrsn) – Die Otto-von-

Bismarck-Stiftung lädt ein zu einem

historischen Streifzug über

Friedrichsruh am Donnerstag,

30. Oktober, um 19.30 Uhr im

Augustinum Aumühle. Der ehe-

Aumühle (zrsn) – Sind Sie auf der

Suche nach einem spannenden

Freizeitvergnügen? Der Bridge-

Club Aumühle nimmt noch neue

Mitglieder auf. Die Spieltage sind

Montag, 18.30 Uhr, und Donnerstag,

15 Uhr. Für Neulinge startet

ab Oktober ein Anfänger-Kursus

Bridger gesucht

malige Bürgermeister Otto Prueß

wird über die Entstehung von

Friedrichsruh und die bedeutsamen

Ereignisse im 19. Jahrhundert

berichten und seinen Vortrag

mit Lichtbildern unterstützen.

unter der Leitung eines bekannten

Meisterspielers. Die Bedingungen

sind äußerst günstig, erfragen Sie

bitte Einzelheiten beim Clubleiter

Herrn Sieb unter Telefon

04104-30 56 oder senden Sie eine

E-Mail an erharddosch@compuserve.de.

AKTUELL 9


10 AKTUELL

Individueller Innenausbau

Fenster & Türen

Schränke & Regale

Vertäfelungen & Fertigparkett

Reparaturarbeiten

Dachausbau

INH. KLAUS - DIETER HÜTTMANN · TISCHLERMEISTER

Große Straße 17 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 / 2102 · Fax: 04104 / 7705

Schlosserei und Metallbau

Antriebstechnik

Einfahrtstore - Fenstergitter - Zäune

Funkgesteuerte Antriebe für Garagen und Einfahrtstore

21521 Aumühle · Große Straße 19

Telefon: 04104 - 24 88 · Telefax: 04104 - 62 59

Malermeister

Hajo Molzahn

■ Ausführung sämtlicher Maler- und

Tapezierarbeiten

■ Spachtel- und Wischtechniken

■ Teppichverlegung und -reinigung

Telefon + Fax 04104 - 17 16

Polsterei

Sonnenschutz

Bodenbeläge

Gardinendekor

Deko- u.

Möbelstoffe

Schmiedesberg 10 21465 Reinbek

Tel. (040) 7 22 67 43

Aumühle (te) – Es blieben nicht

viele Fragen offen am Ende der jährlichen

Einwohnerversammlung der

Gemeinde Aumühle. Bürgermeister

Dieter Giese war bestens vorbereitet

und erläuterte den Aumühler

Bürgern die notwendigen Projekte,

die finanziell den Haushalt der

Gemeinde Aumühle in den nächs-

ten Jahren

schmerzlichbelasten

werden.

Obwohl

die Gemeinde

Aumühle

sich als Folge der Schließung des

Bahnübergangs Friedrichsruh für

einen kombinierten Straßentunnel

eingesetzt hatte, fiel nun die Entscheidung

seitens der Baulastträger

(Bund, Deutsche Bahn AG und

Land Schleswig-Holstein) für eine

Straßenüberführung im Zuge der

neuen Trassenführung der L 208.

Kostenpunkt: knapp fünf Millionen

Euro. Der gewünschte Straßentunnel

hätte 20 Millionen Euro gekostet.

Dieter Giese erläuterte, dass es

aber in zähen Verhandlungen dennoch

gelungen sei, eine Lösung für

Radfahrer und Fußgänger zu finden.

So entsteht nach heutiger Planung

zwischen der Fürst Bismarck

Stiftung und dem jetzigen Bahnübergang

ein Radfahrer- und Fußgängertunnel,

an dessen Gesamtkosten

in Höhe von 3,8 Millionen

sich die Gemeinde Aumühle als

Straßenbaulastträger mit ca.

180.000 Euro beteiligen muss.

Nach der Schließung der Aumühler

Postagentur aus Privatisierungsgründen

ist eine Alternative in Sicht.

»Der Betreiber des Kiosk am Bahnhof

hat in einem ersten Gespräch

seine Bereitschaft erklärt. Das ist eine

positive Entwicklung, die ich

gern begleiten werde«, so Giese und

unterstrich die optimale Erreichbar-

keit, die Öffnungszeiten und die

verkehrliche Anbindung als gute

Lösung für Aumühle.

Bei dem Thema Sanierung von Gemeindestraßen

führte Dieter Giese

aus, dass die Gemeinde Aumühle

künftig neue Wege beschreiten

möchte und sich ein Beispiel an der

Gemeinde Osts t e i n b e k nimmt,

die ihre

Straßen

mit gutem

Erfolg seit

Jahren

durch Auftragen

von

Kaltasphalt

saniert. Da es sich bei dem Verfahren

im so genannten Kalteinbau

um eine Fahrbahnerneuerung handelt,

werden die Kosten ausschließlich

von der Gemeinde getragen.

Anlieger werden kostenfrei gehalten.

Um langfristig zu prüfen, ob

Kaltasphalt sich bewährt und eben-

Dieter Giese bei der

Einwohnerversammlung:

Hohe Sanierungskosten

kommen auf Aumühle zu

Bürgermeister Dieter Giese erläutert die neue Trassenführung und die Fußgängertunnel-Lösung

für Friedrichsruh. Foto: Imke Tegeler

so resistent gegen Witterungsschäden

ist wie eine komplette Straßenerneuerung

im bisherigen Sinne,

wird der Umweltausschuss beraten,

zunächst mit der Erneuerung

von nur drei Straßen (Bismarckallee,

Hofriedeallee und Müllerkoppel)

zu beginnen.

Ferner berichtet Giese über die Notwendigkeit,

das Dach des Sport-

und Jugendheimes sowie die Sanitärbereiche

zu sanieren. »Das ist alles

Asbach-Uralt«, so Giese. Insbesondere

in den Duschräumen sei

dringend Handlungsbedarf.

Ein weiteres kostenintensives Vorhaben

der Gemeinde ist die notwendige

Sanierung des Bismarckturmes.

Die Kosten für die Sanierungsmaßnahmen

im Kopfbereich

wurden auf ca. 285.000

Euro beziffert. Anträge auf Zuschüsse

von der Deutschen Stiftung

Denkmalpflege in Bonn und

dem Förderungsfonds Nord seien

bereits gestellt.


Delikatessen

21521 Aumühle · Große Straße 16 · Tel. 04104 / 21 16 · Fax 21 26

Das sind unsere besonderen Leistungen

Jede

Woche

neu

Bio-

Gemüse

und andere Produkte aus

kontrolliertem Anbau

5x die Woche

Vollkornbrote

vom Bio-Bäcker

Jeden

Donnerstag

Frischfisch

von 7.30 bis 12.30 Uhr

frisch vom

Hamburger Fischmarkt!

75 Jahre im Dienste der Kundschaft

75 Jahre im Dienste der Kundschaft

Hausgemachte

Feinkost-

Salate

Dienstagund

Freitag-

Nachmittag

Haus-

Lieferung

Unser Weinland

empfiehlt:

die

Hamburger

Komposition

-- Eine Rotwein-

Spezialität --

Neue Gleichstellungsbeauftragte in Aumühle/Wohltorf

Projekte für mehr Miteinander

Aumühle/Wohltorf (br) – »Das

die Menschen näher zusammenrücken,

das Zwischenmenschliche

verbessern«, – mit dieser Vision

möchte Irmtraud Edler, seit dem

1. Oktober dieses Jahres die neue

Gleichstellungsbeauftragte für

Aumühle und Wohltorf, ihr Ehrenamt

voller Tatendrang ange-

Die neue Gleichstellungsbeauftragte,

Irmtraud Edler.

Foto: Amely Brückner

hen. In Aumühle ist die Mutter eines

15-jährigen Sohnes und einer

12-jährigen Tochter längst schon

keine Unbekannte mehr. Seitdem

ihr Sohn das Krabbeln lernte ist

sie ehrenamtlich tätig. Als Gründungsmitglied

des Montessori-

Kindergartens, als Elternvertrete-

rin und als Vorstandsmitglied im

Aumühler Schulverein hat sie sich

immer wieder für die Belange anderer,

zumeist der Kinder und Jugendlichen,

eingesetzt. Mit dem

Amt der Gleichstellungsbeauftragten

kann sie nun ihr Tätigkeitsfeld

auch auf andere Altersgruppen

ausweiten. Sie stellt sich

zum einen vor, die von Andrea

Nigbur ins Leben gerufen Aktivitäten

(Selbstverteidigung für Frauen,

Hilfsbörse für kranke Mütter,

Computer AG) weiterzuführen

und teilweise auszubauen. Ferner

verfolgt sie eigene Projektideen:

»Ich möchte gern eine Kommunikationsbörse

für Jung und Alt

gründen. Es gibt viele Aumühler,

die unterstützen möchten und die

Unterstützung brauchen, z.B. für

einen Hundespaziergang oder eine

Theaterbegleitung. Man könnte

auch Spieleabende organisieren,

bei denen Generationen

übergreifend alle von einander

lernen.« Die alteingesessene, parteilich

unabhängige Aumühlerin

wird sich mit ihrer Vertreterin,

Frauke Richter, in der laufenden

Wahlperiode dafür einsetzen, dass

die Mitbürger wieder mehr für einander

da sind und motiviert sind

zu geben, aber auch zu nehmen.

Telefonische Kontaktaufnahme

mit Irmtraud Edler unter der Rufnummer:

6836.

Wohn-Wintergärten nach

Maß – jetzt auch in Holz!

Besuchen Sie unsere

umfangreiche Ausstellung

und profitieren Sie von

15 Jahren Erfahrung!

Ulrich Thiele Wintergarten GmbH Robert-Bosch-Str. 21 23909 Ratzeburg

Tel. 04541 / 89 89 58 Fax 04541 / 89 89 60 www.wintergaerten-thiele.de

– Anzeige –

Exklusives Make-up

auf schöner Haut

Neueste Varianten der Kosmetikvielfalt standen kürzlich bei einem

Besuch des La Biosthetique Trend Make-up Workshops von Susanne

Finkel und Berit Mundt, beide Mitarbeiterinnen im Team Bärbel Jonas,

Frisuren & Kosmetik,

im Vordergrund.

Glamour und Natürlichkeit

verbinden

sich in diesem

Herbst/Winter zu einem

neuen, selbstständigenModeauftritt.

Ein Mix von matten

und glänzenden Materialien,

von Licht

und Schatten ist – wie

in der Mode – auch

beim Make-up nicht

wegzudenken.

Im Mittelpunkt steht

dabei das Augen Makeup,

das von rauchigen

Tönen umspielt wird,

und den Augen Geheimnis

und Tiefe verleiht.

Bei diesem Look glänzen

Lippen vom frostigen

Antik Rosé bis

zum ausdrucksvoll

leuchtenden Hibiskus, der jedem Frauentyp entspricht.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Das Team Bärbel Jonas, Große Straße 36 in Aumühle, freut sich Ihnen

die neuesten Trends nahe zu bringen.

AKTUELL 11


Aumühle (br) – Mitte September

feierte das Ansverus-Haus mit

rund 200 Teilnehmern sein

40-jähriges Bestehen. Im morgendlichen

Gottesdienst in der

Aumühler Kirche hielt der ehemalige

Pastor, Hans-Jochen Arp, die

Festpredigt. Die neue Spiritualin

und Hausleiterin, Pastorin Dr.

Kirstin Faupel-Drevs, wurde von

der Oberkirchenrätin Rut Rohrlandt

in ihr Amt eingeführt. Bischöfin

Bärbel Wartenberg-Potter

sprach die Grußworte.

Das Ansverus-Haus ist seit 40 Jahren

ein »Haus der Einkehr, Stille

und Begegnung«. Derzeit dient es

als offenes Gästehaus, in dem das

ganze Jahr über Bildungsveranstaltungen

vorrangig im Bereich

Spiritualität stattfinden.

Die Geschichte der Ansverus-

Communität begann 1963 mit

der Eröffnung als »Jugend- und

Einkehrhaus«. »Damals waren wir

12 AKTUELL

Wir über uns...

Wenn morgens um 4.00 Uhr die

ersten 100 Watt unserer Straßen

leuchten, kräftige Hände Mehl,

Milch, Butter und feine Zutaten

zusammenbringen, damit Sie sich

und Ihrer Familie ein herzhaftes

Frühstück bereiten können,

wird der Tag gut beginnen.

Guten Morgen wünscht Ihnen

Ihre

Bäckerei, Konditorei & Stehcafé

Baumgarten

Große Straße 15 Telefon 2141

S T U D I O

R E I N B E K

200 Gäste feierten den »Tag der Freunde«

40 Jahre Ansverus-Haus in Aumühle

In ausgelassener Stimmung tanzen Gäste und Mitglieder der Communität

zum 40-jährigen Bestehen des Ansverus-Hauses . Foto:Amely Brückner

nur Männer – eben die Ansverus-

Bruderschaft. Vor rund 20 Jahren

kamen dann auch Frauen dazu

und es entstand die Ansverus-

Communität, die heute aus 45

Mitgliedern besteht«, erklärt der

frühere Reinbeker Pastor Uwe Hamann,

Mitbegründer und Subprior,

die historischen Zusammenhänge.

Es entstand damals

das Zusammenwirken von Ansverusbruderschaft,

der Kirchengemeinde

Aumühle und des heutigen

Kirchenkreises Herzogtum

Lauenburg. Die 20-köpfige geistliche

Gemeinschaft aus verschiedenen

Berufszweigen suchte nach einem

Wirkungskreis. Glücklicherweise

erwarb die Kirchengemeinde

Aumühle die Villa auf dem

Grundstück »Vor den Hegen« und

sorgte für den Umbau. Die Bruderschaft

übernahm die Kosten

für die Inneneinrichtung und der

Kirchenkreis gab jährliche Zuschüsse

zu den Betriebskosten.

Uwe Hamann zu der gegenwärtigen

finanziellen Lage: »Auch heu-

te noch beteiligt sich die Kirche etwa

zur Hälfte an den finanziellen

Mitteln, die andere Hälfte muss

die Communität aufbringen. Wir

sind mit der Gestaltung des geistlichen

Lebens im Hause betraut

und bieten kontinuierlich Seminare,

Vorträge, Gebetsstunden

und Workshops an. Damit können

wir einen Teil unserer Kosten

decken.«

Die personelle und spirituelle

Präsenz im Ansverus-Haus wurde

sehr stark an Diakon Hans Walter

geknüpft. Er leitete das Haus von

1968 bis 1996. Mit seinem Wirken

war die kontinuierliche Gestaltung

geistlichen Lebens im

Haus gewährleistet.

Im Jahr 1989 wurde das Ansverus-Haus

grundrenoviert und

umgebaut. Dabei wurde ein neuer

sakraler Raum, die unterirdische

Krypta, geschaffen. Obgleich der

finanziellen Schwierigkeiten, in

die das Ansverus-Haus Ende des

letzten Jahrtausends geriet, konnte

jetzt eine Pfarrstelle mit einer

Pastorin besetzt werden, die als

Hausleiterin und Spiritualin die

Kontinuität fortsetzen und neue

Impulse geben wird. Ende des Jahres

wird das Haus seine Türen öffnen

für das europäische Jugendtreffen

von Taizé.

Anzeige

Neuer Schwung

durch REIKI!

Das Usui-System der REIKI Anwendung

ist eine traditionelle japanische

Heilkunst, bei der man auf

ganzheitliche Weise wieder zu

mehr Entspannung, Fitness und

Gesundheit gelangen kann.

Die von jedem einfach zu erlernende

Technik der Berührung wirkt gegen

Stress und schlechte Laune und wird

in Wochenend-Seminaren gelehrt.

Bringen Sie Ihr Leben wieder in

Schwung!

Nächste Seminar-Termine sowie nähere

Informationen bei Marina

Rohde, Reiki-Meisterin der Reiki-

Alliance, Tel. 0 41 04 - 96 17 21.

Schönningstedter

Str. 17

Telefon

040 - 722 84 79

Ein

Unternehmen

von

Edith

Steinebrunner


Aumühle - Mit der Einweihung des

Skulpturengartens haben die Mitglieder

des Förderkreises Kultur

Aumühle-Wohltorf den ersten

Schritt getan zu einer ständigen

Skulpturenausstellung im Rathausgarten.

Nachdem das Projekt

bei den Aumühlern sehr gut angekommen

ist - bei einer Umfrage

sprachen sich mehr als 70 Prozent

der Befragten für eine Erweiterung

aus - steht der nächste Schritt an:

Der Förderkreis plant den Kauf einer

Skulptur. Von Seiten der Gemeinde

liegt die Zusicherung auf

Unterstützung vor. Sollte der Haushalt

2004 ausgeglichen sein, wird

Bergstraße 22 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 / 96 22 03 · Telefax 04104 / 96 22 04

VHS Aumühle und Wohltorf Aktuell

1. Naturheilkunde im Alltag: Gesunderhaltung

und mehr Lebensfreude

– Die Reform der Krankenkassen

ist in aller Munde. In Zukunft

wird mehr vom Einzelnen

gefordert. Daher ist es wichtig, sich

zu informieren. Im Rahmen unseres

Angebots zur Gesunderhaltung

bieten wir deswegen diesen Kurs

zusätzlich an. Die Heilpraktikerinnen

Brigitte Sachs, Aumühle, und

Jutta Richter, Wentorf, informieren

zu folgenden naturheilkundlichen

Themen:

1. Naturheilkunde für zu Hause –

wie kann ich mir selbst und meiner

Familie sanft und wirksam helfen.

Erste Hilfe für zu Hause von Erkältungskrankheiten

bis zur Schnittwunde

(Mittwoch 22. Oktober

2003, 10 bis 11.30 Uhr)

2. Heilfasten – Regenerationspause

für Ihren Körper-/Colon-Hydro-

Therapie (Dienstag 30. Oktober

2003, 19.30 bis 21 Uhr)

3. Fußreflexzonentherapie/Osteopathie

(Donnerstag 13. November

Förderkreis Aumühle-Wohltorf

Umfrage zum Skulpturengarten

der Förderkreis mit 500 Euro unterstützt.

Um den Rest der Kaufsumme

zusammenzubekommen,

sind verschiedene Aktionen geplant.

Wichtigster Termin ist zunächst

der 25. Oktober. Dann informieren

Mitglieder des Förderkreises

mit einem Info-Stand vor

der Firma Bortz in der

Großen Straße ab 10 Uhr über die

geplanten Aktivitäten. Alle sechs

Skulpturen, die zur Zeit im Rathausgarten

stehen, werden dann

als Poster zur Ansicht ausliegen. In

einer weiteren Umfrage soll festgestellt

werden, welche der Skulpturen

Favorit der Aumühler ist.

2003, 19.30 bis 21 Uhr)

4. Naturheilkundliche Begleitbehandlung

bei Krebserkrankung

(Mittwoch 26. November 2003,

10 bis 11.30 Uhr)

Die Kursgebühr beträgt 12,00 Euro.

Anmeldung und nähere Auskünfte

bitte bei den Kursleiterinnen,

B. Sachs, Tel. 0 41 04 - 66 36

und Mobil: 0171 - 2 62 99 43,

J. Richter Tel. 0 40 - 51 32 77 33,

Fax 0 40 - 51 32 77 34.

2. Die Hamburger Alster von der

Quelle bis zur Mündung in farbigen

Luftbildern vor 30 Jahren – Aus

einem kleinen Rinnsal in Mittelholstein

entwickelt sich die Alster

nach fünfzig Kilometern Lauflänge

zu einem stattlichen See mitten in

Hamburg und durchzieht danach

als breites Fleet die Innenstadt bis

in das Hafengebiet hinein. Herr

Nehlsen hält diesen Lichtbildervortrag

am Donnerstag, dem 23.

Oktober 2003 um 19.30 Uhr im

Theatesaal des Augustinum Aumühle.

Die Farbfotos stammen

Ausführung

sämtlicher Malerarbeiten

Carl Brandt & Sohn

Inhaber: Rodger Brandt

MALERMEISTER

Aumühle, Große Straße 24, Telefon 2210

Adelheid Kunde

Ernst-Anton-Str. 22 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 - 43 05 · Terminabsprache erbeten

• Tapezieren

– Malermeister –

• Bodenbeläge

• Fassadenanstrich • Wärmedämmung

Forsthaus Friedrichsruh

Restaurant · Café

Das Haus für Ihre Feste und Feiern

Wildschweinbraten oder

Wildschweinsauerbraten

mit Rotkohl,Klößen und Preiselbeeren

! satt ! 13,75 €

Ab November wieder unser traditionelles

Martinsgans-Essen

Empfehlung:

! Frische Pfifferlinge !

! Reh- und Hirschspezialitäten !

Öffnungszeiten:Täglich von 10 bis 22 Uhr

Oedendorfer Weg 5,21521 Friedrichsruh (gegenüber vom

Bismarck-Museum), Tel.04104 - 69 23 66,Fax 04104 - 69 95 31

www.forsthaus-friedrichsruh.de

von Herrn Herbert Eisenhauer,

dem ehemaligen Leiter der Photographischen

Abteilung der Staatlichen

Landesbildstelle Hamburg,

und sind nach Ortsangaben des

Vortragenden erflogen worden.

Diese Bilder werden durch weitere

historische Aufnahmen ergänzt.

Der Eintritt kostet 2,50 Euro.

Tel./Fax: 04104 - 44 72 Werkstatt/Büro

Bleicherstraße 19 · 21521 Aumühle

3. Öffnungszeiten der Geschäftsstelle

im Oktober – Während der

schleswig-holsteinischen Schulferien

vom 6. bis 19. Oktober 2003

bleibt die Geschäftsstelle geschlossen.

Ab dem darauf folgenden Mittwoch

16 bis 18 Uhr und Donnerstag

9 bis 11 Uhr sind wir wieder zu

den gewohnten Zeiten für Sie da.

AKTUELL 13


SEITE 12 AUMÜHLE TURN- & WOHLTORF UND SPORTVEREIN

AKTUELL

AUMÜHLE-WOHLTORF VON 1910 e.V.

Nachrichten und Informationen

Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle

Geschäftsstelle: Charlotte Niemeier

donnerstags 10-12 u. 18-19 Uhr, Tel. 04104-16 23

Sport- und Jugendheim: Tel. 04104-34 44

Internet: www.tus-aumuehle-wohltorf.de

16. Mai 1996

14 AKTUELL

»Weltreisen« für den

Schiedsrichterobmann

Mit Namen kann die Fußballabteilung

in dieser Ausgabe wahrlich

aufwarten. Zwar ist nicht zu

Fußball

Ottmar Schümann

Aumühle, Gärtnerstr. 9

Tel. 04104 - 62 77

zählen, welche Jugendaktive das

Entscheidungsspiel der Nationalmannschaft

um die Qualifikation

zur Europameisterschaft gegen

Island in der AOL-Arena besucht

haben, aber ohne Aumühler

Beihilfe ging der Trubel nicht

ab.

Weitere Wege als zum Bahrenfelder

Stadion durfte Schiedsrichterobmann

Hans Kühn als

»Glückspilz« der Abteilung im

September absolvieren: Er

»durfte« sowohl in Uetersen,

Wedel als auch Hörnerkirchen

pfeifen.

Unterstützung durch den Nachwuchs

bekommt Hans Kühn in

Ralf Röseler, der in dieser Saison

Kreisklasse pfeift und in der Landesliga

als Linienrichter fungiert.

Dass er »nebenbei« aktiv im

Kreisligateam mitmischt, zeigt,

wie gut die Jugendarbeit im Verein

klappen kann. Dies gilt ebenfalls

für Jonas Franck, der als

15-Jähriger als Schiedsrichterassistent

in der Bezirksliga sein Debüt

gab.

Fit und Fetzig statt Fix und Fertig

Fitness-Gymnastik

Fitness-Gymnastik ab dem 24.

Oktober jeden Freitag von 19.30

bis 20.30 Uhr in der kleinen

Alle Kegelfreunde im TuS Aumühle-Wohltorf

sind wieder aufgerufen,

sich zum nächsten Treffen

um 10 Uhr am Sonntag, 26.

Kegeltreffen auf Silk

Zwei Spieler unserer A-Jugend,

Benjamin Bode und Jan-Henrik

Rathmann, trainieren jetzt unsere

kleinsten Fußballer, die fünf

bis sieben Jahre alte G-Jugend.

Die 1. B-Jugend steht nunmehr

unter der Obhut des 1. Herrenspielers

Benjamin Wiedenroth,

der sich seiner Aufgabe gemeinsam

mit dem seit langen Jahren

aktiven Olaf Madsen widmet.

Berndt Bortz hat mit dem Verband

und innerhalb der Abteilung

organisatorische Probleme

aus der Welt geschafft. Da passt

es gut, wenn die Alten Herren gegen

den SV Altengamme die

nächste Pokalrunde erreicht haben.

Ein Ergebnis liegt zwar hier

noch nicht vor, aber gerade die

»Alten« sind meistens interessiert,

wie sie selber mal begonnen

haben. Hier sind Möglichkeiten.

Aufmöbeln liegt als Motto

an, nicht aufpolstern...

Torsten Doll

»Kids and Company«

Samstag, 18. Oktober,

von 11 bis zirka 16 Uhr.

Veranstaltung der

Fußballjugendabteilung.

Für Spieler, Eltern

und Freunde.

Turnhalle, Ernst-Anton-Str., Aumühle.

Auskunft erteilt Gerald

Dürlich, Tel. 0 41 04 - 36 40.

Oktober, im Gasthof Niemann,

Reinbek-Silk, einzufinden. Die

Veranstalter hoffen natürlich auf

zahlreiches Erscheinen.

Einladung

zur Jahreshauptversammlung

der Fußballabteilung

Donnerstag, 20. November 2003, 20 Uhr,

Sport- und Jugendheim

Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung

2. Genehmigung der Niederschrift der

Jahreshauptversammlung 2002

3. Berichte

a) Vorstand e) Alte Herren

b) Jugend f) Schiedsrichter

c) 1. Herren g) Kasse

d) 2. Herren

4. Bericht der Kassenprüfer

5. Entlastung des Vorstandes

6. Wahl eines Jugendleiters

7. Wahl Kassenprüfer

8. Anträge

9. Verschiedenes

Ottmar Schümann

Anträge müssen 7 Tage vorher schriftlich beim Vorstand eingereicht werden.

Jugendarbeit zahlt sich aus

Immer größer wird die Anzahl

der vom Fußball begeisterten

Mädchen und Jungen beim TuS

Aumühle-Wohltorf. So hat sich

zum Beispiel die Anzahl der E-

und F-Jugend-Spieler im letzten

Jahr verdreifacht. Die sehr guten

Trainingsbedingungen auf dem

neuen Trainingsgelände sind

hierfür genauso ausschlaggebend

wie das nach DFB-Vorgaben

gestaltete Jugendtraining

der ehrenamtlichen Betreuer

und Trainer. Nicht nur der große

Zulauf an Spielern, sondern

auch der sportliche Erfolg sorgt

für gute Laune in der Fußball-Ju-

gendabteilung. So gewann die 2.

F-Jugend unter anderem am 13.

September das traditionelle

Sepp-Herberger-Turnier beim

S.V.N.A.

Wir laden alle fußballbegeisterten

Jugendlichen der Geburtsjahrgänge

95/96/97 und 98 sehr

herzlich zum Training ein.

Unsere Trainingszeiten für den

Geburtsjahrgang: 1995 sind donnerstags

von 15.30 bis 17 Uhr,

für den Jahrgang 1996 Donnerstag

von 17 bis 18.30 Uhr. Nach

den Herbstferien findet das Training

zu den gleichen Zeiten in

der Wohltorfer Sporthalle statt.


Sieg in der Bezirksklasse

Zum Oktoberanfang gingen lediglich

die Herren in der Bezirksklasse

an den Start und besieg-

Handball

Thomas Schliemann

Geesthacht,Schlehenweg 43

Tel. 04152 - 84 08 66

ten auswärts in Todesfelde-Wahlstedt

mit 37:35. Die übrigen Erwachsenenteams

nutzten den

Beginn der Herbstferien, um sich

auf ihre kommenden Aufgaben

vorzubereiten. Damentrainer

Thomas Brodeßer vermisst bei

Wer spielt wann in Aumühle-Wohltorf

(alle Spiele in der Aumühler Sporthalle)

Datum Beginn Mannschaft Gastgeber Gast

26. 10. 03 13.00 m. J. B1 TuS Aumühle/ Wohltorf SC Rönnau 74

01. 11. 03 16.45 1. Herren TuS Aumühle/Wohltorf Oldenburger SV

02. 11. 03 12.30 w. J. E TuS Aumühle/Wohltorf Vellahner SV

13.45 m. J. B 1 TSV Groß Grönau

15.15 w. J. D VfL Rethwisch

17.00 2. Damen TSV Schwarzenbek

08. 11. 03 15.00 m. J. B 1 TuS Aumühle/Wohltorf HSG Henstedt-Ulzburg

16.45 m. J. A HSG Henstedt-Ulzburg

Leichtathletik-News

seinen Oberligadamen noch das

Zusammenspiel. Obwohl die

Truppe »voll im Saft steht« mangelt

es noch immer am Durchsetzungsvermögen

im Abschluss.

Ähnliches lässt sich auch von

den Oberligaherren der SG BK/

AW behaupten, die in diesem

Jahr besser abschneiden wollen

als in der zurückliegenden Spielzeit.

Warten wir also ab und hoffen

wir noch auf viele schöne,

spannende und – wenn es geht –

siegreiche Spiele in den nächsten

Monaten. Torsten Doll

Drei Schüler-Kreismeistertitel für den TuS Aumühle-Wohltorf

und 1. Platz für Martina Harder-Otto beim Usedom-Marathon,

Thomas Wenck Vizemeister bei den LM im Halbmarathon.

Ergebnisse:

Kreismeisterschaften des KLV Herzogtum Lauenburg im Mittelstreckenlauf

vom 23. August in Sandesneben.

Schülerinnen W 11

800 m Endlauf 2. Tiedemann, Marlene, 92, TuS Aumühle-Wohltorf, 3:05,4 min

Schüler M 8

1000 m Endlauf 2. Erkelenz, Nils, 95, TuS Aumühle-Wohltorf, 4:20,8 min.

Schüler M 13

1000 m Endlauf 3. Tiedemann, Simon, 90, TuS Aumühle-Wohltorf, 4:05,7 min.

KLV Herzogtum Lauenburg, KM Mehrkampf für S/Si A, B, C und D Geesthacht,

14. September, Stadion Berliner Straße

Schüler M 13

Dreikampf (75 m, Weitsprung, Ballwurf 200 g)

1. und Kreismeister 2003

Knees, Sebastian (10,59-4,69-47,50), 90, TuS Aumühle-Wohltorf, 1.311 Punkte

7. Tiedemann, Simon (11,90-4,08-34,50), 90, TuS Aumühle-Wohltorf, 1045 Punkte.

Schüler M 9

Dreikampf (50 m, Weitsprung, Schlagballwurf 80 g), 11. Paulsen, Jan-Ole, 94, TuS

Aumühle-Wohltorf, 744 Punkte.

Schüler M 8

Dreikampf (50 m, Weitsprung, Schlagballwurf 80 g) 1. und Kreismeister 2003

Wenck Simon (9, 12 - 3,28 - 25,50), 95, TuS Aumühle-Wohltorf, 750 Punkte.

Schülerinnen W 15

Vierkampf (Hochsprung, Kugelstoß 3 kg, 100 m, Weitsprung)

3. Lorenzen, Diminga (1,31-6,29-13,85-4,20), 88, TuS Aumühle-Wohltorf,

1.644 Punkte.

Schülerinnen W 11

Dreikampf (50 m, Weitsprung, Schlagballwurf 80 g)

1. und Kreismeisterin 2003 Tiedemann, Marlene (8,04-3,95-23,50), 92, TuS Aumühle-

Wohltorf, 1,141 Punkte 4. Mittag, Christin (8,28-3,85-23,50), 92, TuS Aumühle-

Wohltorf, 1.102 Punkte, 11. Glimmann, Paulina (8,31-3,50-16,50), 92, TuS Aumühle-

Wohltorf, 964 Punkte.

Schülerinnen W 10

Dreikampf (50 m, Weitsprung, Schlagballwurf 80 g) 7. Freesemann,

Leonie (10,04-2,84-16,00), 93, TuS Aumühle-Wohltorf, 711 Punkte.

XXIV. Internationler Usedom-Marathon 2003 Wolgast, 6.9.2003

(http://home.t-online/home/03836602494-0001/Marathon.pdf)

Seniorinnen W 45 Marathon

1. Harder-Otto, Martina, TuS Aumühle -Wohltorf 4:09:41,00 Std. 2. Miasojedow,

Bozena, Polen, 4:25:10.00 Std. 3. Weber Astrid, Dorsten, 4:56:07,00 Std.

Halbmarathon Landesmeisterschaften SHLV Kiel, 14.9.2003

Senioren M 40

2. und Vizemeister Wenck, Thomas, TuS Aumühle-Wohltorf, 1:15:41,00 Std.

Martina Harder-Otto gewann

Usedom-Marathonlauf

Zum 24. Mal fand der Usedom-

Marathon-Lauf von Swinemünde/Polen

nach Wolgast auf Use-

Leichtathletik

Manfred Denker

Aumühle, Billeweg 4a

Tel. 04104 - 50 08

dom statt. Insgesamt nahmen

zirka 750 Aktive in den verschiedenen

Altersklassen teil. Mit

ganz wenigen Ausnahmen gewannen

stets Aktive aus Russland,

Polen oder der ehemaligen

DDR. Westdeutsche Aktive standen

selten auf dem Siegerpodium.

Martina Harder-Otto überraschte

nicht nur die Veranstalter, sondern

die sieggewohnten Polen

und Russen. In überlegener Manier

gewann sie die als weit überdurchschnittlich

schwere Strecke

von 42195 m; erhielt von den vielen

Zuschauern und auch von ihren

Gegnerinnen anerkennenden

Beifall. Unterstützt wurde

die für den TuS Aumühle startende

– Tennisspielerin und Leichtathletin

– von ihrem Ehemann,

der während der gesamten Strecke

– mit dem Fahrrad – stets auf

Laufhöhe war und den erforderlichen

Laufbedürfnissen seiner

Frau nachkommen konnte.

Martina Harder-Otto hat abermals

ihre sportliche Vielseitigkeit

bewiesen und unseren Club jetzt

bereits wiederholt vorbildlich

Jeder war bis zum Sonntag noch dabei

Unter diesem Motto fand das offene

Doppelturnier des TuS Aumühle-Wohltorf

vom 4. bis 7.

Tennis

Gerald Dürlich

Wohltorf, Gutenbergstr. 27

Tel. 04104 - 36 40

September seine 2. Auflage. Die

gelungene Vorjahresveranstaltung

war allen noch in guter Erinnerung.

125 Teilnehmer aus 15

Vereinen waren der Einladung

gefolgt. In 260 Spielen wurden

die Sieger der jeweiligen Altersklasse

ausgespielt. 50 Minuten

Spielbegrenzung plus Einspielzeit.

Gespielt wurde in Gruppen

A, B, C, D. Jede Paarung konnte

mindestens vier Doppel absolvieren.

Die Platzierten spielten

den Gruppensieger aus.

Die Stimmung war super. Den

Siegerin

Martina

Harder-Otto

auf dem

höchsten

Podest, neben

ihr die Zweitplatzierte,

Bozena

Miasojedow

aus Polen.

vertreten. Fast sicher ist, dass

Martina auch in 2004 ihren Titel

auf Usedom verteidigen wird.

Während der Zwischenzeit

möchte sie jedoch, zusammen

mit ihren Damen 40, in der

höchsten Spielklasse auf Landesebene

im Tennis, zumindest

den Klassenerhalt, als Aufsteiger

erreichen.

Die Familie zieht voll mit, denn

der Sport ist deren Lebensinhalt.

Auf Vorhalt erfuhr die Redaktion,

dass 2006 gemeinsam der »New

York-Marathon« in Angriff genommen

werden soll und anschließend

ein Traumurlaub geplant

ist.

Erklärtes Ziel der »3 M« (Martina,

Marcus, Manfred) ist der

Wunsch, gesund zu bleiben.

Ohne jeden Zweifel drücken wir

»Aumühler« den »3 M« die Daumen

zur Erfüllung.

I-Punkt bildete die Player's Night

am Samstagabend. DJ Steini

sorgte für mitreißende Musik.

Dann an die Turnierleitung um

Uli Beckmann, Klaus Nissen, Willy

Horst und Gerald Dürlich, die

diesen großartigen Event möglich

machten und für einen reibungslosen

Ablauf sorgte.

Der besondere Dank aller Spieler

geht an die Hamburger Sparkasse

Bergedorf, die mit ihrer Unterstützung

einen wesentlichen

Beitrag zu dem Turnier leistete.

Ein Dank gilt auch der Firma

Elektro Itzerott für die Spende eines

Head-Tennisschlägers, den

die Glücksfee Angela Witt zukommen

ließ.

Insgesamt ein wiederum gelungenes

Turnier, das seine Fortsetzung

beim 3. Offenen Doppelturnier

2004 finden soll.

AKTUELL 15


16 AKTUELL

Mitteilungen der

Gemeinde Wohltorf

Herausgeber: Der Bürgermeister

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer,

über ein 50-jähriges Jubiläum möchte ich an dieser Stelle berichten.

Im Jahre 1953 wurde unsere Gemeindebücherei von der Wohltorfer Lehrerin Luise Hagen in einem kleinen

Raum des neu erbauten Hauses der Gemeindeverwaltung in der Eichenallee eingerichtet. Sie begann

mit 160 zum Teil gestifteten Büchern. Im Laufe der Jahre wuchs der Bestand auf 5.000 Bände an; es

wurde mehr Platz benötigt und so zog die Bücherei 1959 in einen Klassenraum der alten Schule in der

Dorfstraße, der durch den Schulneubau am Alten Knick frei geworden war.

35 Jahre leitete Luise Hagen ehrenamtlich und mit viel Engagement – davon 27 Jahre unterstützt von Dr.

Sigrid Berdel – die Bücherei. 1988 übernahm die Schwiegertochter Heidemarie Hagen – als Urlaubsvertretung

seit langem eingearbeitet – zusammen mit Frauke Plautz die Leitung. Vor 10 Jahren – 40 Jahre

nach ihrer Gründung – zog die Bücherei in den noch heute genutzten Raum im Obergeschoss des

Thies´schen Hauses in der Alten Allee 1.

Inzwischen gehört Dr. Ursula Behrens-Tönnies mit zum Büchereiteam, da Frauke Plautz verzog.

Die Gemeindebücherei bezieht ihre Bücher weitgehend über die Büchereizentrale Rendsburg. Ein Teil

z. B. besonders aktueller Bücher kann dank kleiner Geldspenden von Lesern sowie zusätzlicher Zahlungen

der Gemeinde direkt im Buchhandel erworben werden.

Bedingt durch die knapper werdenden Mittel ist unser Büchereiteam gezwungen, Schwerpunkte bei der

Anschaffung der Bücher zu setzen. Da aktuelle Belletristik und Kinderbücher bei den Lesern am meisten

gefragt sind, muss leider im Sachbuchbereich gespart werden.

Die Bücherei ist ganzjährig jeden Donnerstag von 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet.

Ich bin sicher: Ein Besuch lohnt sich.

Einige Bücher, die in unserer Bücherei neu aufgenommen wurden, finden Sie unten verzeichnet.

Mit freundlichem Gruß Rolf Birkner

Gemeindevertretung tagt

Die nächste Sitzung der Gemeindevertretung

ist für Dienstag,

4. November 2003, 19.30 Uhr,

Thies´sches Haus, Alte Allee 1,

vorgesehen.

Auf der Tagesordnung steht u. a.

voraussichtlich die Beschlussfas-

Die Wohltorfer Postfiliale in der

Eichenallee wird Mitte November

2003 geschlossen und zieht dann

um in das östlich gelegene Lebensmittelgeschäft,

Eichenallee

3 a.

Ab 20.11.2003 soll das Leistungsangebot

der Postagentur den

Der nächste Schreddertermin ist

der 20.10.2003. Aufgrund der Erfahrungen

im vergangenen Monat

wird darum gebeten, dass

die Anwohner des Börnsener

Weges ihre Äste und Zweige

nicht in den gerade neu wieder

Postfiliale

Schreddern

sung zum beabsichtigten Ausbau

der Oberen Lindenstraße.

Die weiteren Punkte, über die die

Gemeindevertretung diskutiert,

können Sie ab Ende Oktober den

amtlichen Bekanntmachungstafeln

entnehmen.

Verkauf von Briefmarken, Telefonkarten

und Packsets und die

Annahme von Sendungen, die

Ausgabe von benachrichtigten

Briefen und Paketen sowie alle

Ein- und Auszahlungen im Postbankdienst

bis 1.500,00 Euro

umfassen.

hergestellten Straßengraben legen.

Dass auch Grünschnitt und andere

Gartenabfälle nicht in den

Graben bzw. in den Waldrand gehören,

dürfte sich von alleine

verstehen.

Neu in unserer

Bücherei

In unserer Gemeinde-

bücherei im Thies´schen

Haus, Alte Allee 1, sind neu

eingetroffen:

Donna Leon: Die dunkle

Stunde der Serenissima

Henning Mankell:

Vor dem Frost

Ildiko von Kürthy:

Mondscheintarif

Anonyma:

Eine Frau in Berlin

Ken Follett:

Mitternachtsfalken

Martin Suter:

Ein perfekter Freund

Auch neue Kinderbücher (z.

B. Andreas Eschbach: Perfect

Copy) sowie für die ganz

Kleinen neue Bilderbücher

sind zum Ausleihen vorhanden.

Gemeindeverwaltung

Eichenallee 33, 21521 Wohltorf

Sprechzeiten:

Montags,

donnerstags und freitags

8.30 bis 12.00 Uhr,

dienstags

15.00 bis 18.00 Uhr

Telefon:

97 98–0 (Gemeideverwaltung)

31 26 (Bürgermeister Birkner)

Fax: 97 98 99

Internet: www.wohltorf.de

Internet: info@wohltorf.de

Feueralarm: 112

Feuerwehr:

Wehrführer: 43 57

Gerätehaus: 24 11

Polizei:

Polizeistation: 96 93 88

Fax: 96 93 93

Notruf: 110

Bücherei: Alte Allee 1

Öffnungszeiten:

Donnerstag 16 bis 18.30 Uhr

Schiedsamt:

Rita Funke Tel. 51 25

Stellv. Dr. Ursula

Behrens-Tönnies Tel. 15 64

Abfallbeseitigung

Hausmüll: (Restmüll) Die Abfuhr

erfolgt 14-täglich montags in den

ungeraden Wochen: 20.10. und

3.11.03

Bioabfall: Die Abfuhr erfolgt

14-täglich montags in den geraden

Wochen: 27.10. und 10.11.2003

Sperrmüll: 11.12.2003

Altpapier und Altkleider:

Die Abholung erfolgt am Freitag,

dem 14.11. 2003

Kühlschrankentsorgung:

Anforderungskarten finden Sie in ihrer

Abfallfibel. Der Abholtermin wird

Ihnen von der Städtereinigung West

in Ahrensburg mitgeteilt.

Altglas-Container befinden sich in

der Gutenbergstraße.

Altbatterien-Sammelbehälter

für Flach- und Rundbatterien befinden

sich in der Gemeindeverwaltung

sowie im Penny-Markt, Große

Straße und in der Grundschule.

Problemabfälle (Sondermüll):

im Frühjahr 2004

Schreddern (Beseitigung) von

Ästen und Zweigen:

20.10., nächster Termin 17.11.2003

Verpackungen (gelbe Wertstoff-

säcke): Die Abfuhr erfolgt 14-täglich

montags in den geraden Wochen:

27.10. und 10.11.2003 (für weitere

Informationen:04542 / 800831)

Noch Fragen?

Sämtliche Fragen im Zusammenhang

mit der Abfallbeseitigung und

-verwertung beantwortet Ihnen die

Abfallwirtschaftsgesellschaft Herzogtum

Lauenburg mbH, Königsdamm

2, 23909 Ratzeburg, Tel.

04541/ 880899, Fax: 04541/88 08 30.


Die Eichenallee ist eine Kreisstraße,

die zu einem großen Teil die

Anforderungen an eine solche

Straße nicht erfüllt. Insbesondere

die Straßenbreite liegt unter

den geforderten Abmessungen.

Dies hat wiederum den positiven

Aspekt, dass auf der Fahrbahn

parkende Fahrzeuge zu einer

weiteren Reduzierung der hier

gefahrenen Geschwindigkeit

beitragen.

Problematisch ist die Situation

jedoch aus der Sicht von Polizei

und Gemeinde in Höhe des

Grundstückes Eichenallee 18.

Kinder brauchen Bewegung

»Aktive Pause« an der Grundschule Wohltorf

Wohltorf (br) – Mit Kisten und

Kästen unterschiedlichster Spielgeräte

brachte die Unfallkasse

Schleswig-Holstein im September

einen Vormittag lang mehr Bewegung

in den Wohltorfer Grundschulalltag.

»Aktive Pause« nennt

sich das Konzept zur Unfallprävention,

das im zweiten Jahr

mit großem Erfolg umgesetzt

wird. Der Projektleiter, Thorsten

Vent, erläutert: »Wir beobachten,

dass seit Jahren zwar die Zahl der

Unfälle nicht zunimmt, jedoch

aber deren Schwere. Kinder bewegen

sich zu wenig und oft auch

falsch. Wir wollen mit ungefährlichen

Spielen, die allerdings einen

relativ hohen Anforderungs- und

Koordinationsgrad haben, dem

Unfallrisiko entgegenwirken. Mit

dem Spieleangebot können wir

Bewegungsabläufe und Denkprozesse

fördern, die dann oft in verbesserte

schulische Leistungen

münden.«

Über dreißig mitgebrachte Geräte,

unter anderem Sulkis, Jonglierutensilien,

Laufräder, wurden

Klempnerei

Gasheizungen + Flachdach

Wartung + Reparatur

moderne Bäder

Parken in der Eichenallee

Die dort tätige Ärztin hat auf

ihrem Grundstück ausreichend

Parkraum geschaffen, der jedoch

nur in geringem Umfange angenommen

wird.

Tatsächlich ist zu beobachten,

dass Pkws voll oder zum Teil auauf

dem Grünstreifen zwischen

den Bäumen auf dem südlichen

Fußweg parken. Dies wiederum

führt zu einer Beschädigung des

Grünstreifens und zu einer Verdichtung

des Bodens, was den

wiederum gefährdeten Straßenbäumen

das Leben erheblich

erschwert.

Kinder auf Pedalo – Till Kretschmer

und Lina Dunayski wünschen sich

mehr Spielgeräte dieser Art.

Klaus Behnke

& Sohn GbR seit 1962

Ahornweg 11 · 21521 Wohltorf

Telefon: 04104 - 3118 + 1488 Fax: 04104 -1243

Foto: Amely Brückner

von den Kindern über den ganzen

Vormittag genutzt. Einige davon

kannten die Schüler schon, da sie

bereits Bestandteil des Pausenangebotes

sind. Ob die Schule

neue Spielgeräte anschaffen wird,

muss noch in den entsprechenden

Gas- & Sanitärtechnik

Außerdem wird zusätzlich auf

dem nördlichen Fußweg von einigen

Autofahrern geparkt, so

dass der Schulweg blockiert und

damit die Sicherheit auch unserer

Kinder gefährdet ist.

Ärztin und Gemeinde bitten, die

Abstellflächen auf dem Grundstück

Eichenallee 18 in Anspruch

zu nehmen bzw. »mit allen vier

Beinen« auf der Fahrbahn das

Auto abzustellen.

Mit der Frage des Parkens in der

Eichenallee wird sich voraussichtlich

auch unsere Gemeindevertretung

nochmals befassen.

Gremien entschieden werden.

Rektorin Rita Teichmann gibt sich

zuversichtlich: »Wir wollen uns an

diesem Vormittag inspirieren lassen,

Neues kennen lernen. Nach

der Beratung im Kollegium und

mit den Elternvertretern werden

wir bestimmt zu einem positiven

Entschluss kommen. Auch der

Schulverein hat bereits signalisiert,

uns hierbei großzügig zu unterstützen.«

Damit die Kinder sich

nicht mit den neuen Geräten verletzen,

müssen sie erst einmal lernen

damit umzugehen. Rita

Teichmann: »Dieser Tag hat sicher

dazu beigetragen, aber später

müssen die Schüler die Geräte in

den Sportstunden einüben, damit

auch die Schwächeren Spaß an der

Bewegung haben.« Neben dem

wichtigen Aspekt der Unfallprävention

ist Thorsten Vent immer

wieder der positive Effekt auf

Küchen-

DAS D AS EXCLUSIVE E X C L U S I V E BAD B AD

Wir legen Ihnen den richtigen Boden zu Füßen!

Mo. - Fr. 9.00 - 19.00 Uhr

Sa. 9.00 - 16.00 Uhr

So. 14.00 - 16.00 Uhr (Schautag)

und

undParkettwelt

Tel. 04543 - 891644

Fax 04543 - 891648

Kurzenlandskoppel 1, 23896 Nusse

Barockcafé u. Restaurant

Sonntagsbrunch

inkl. Kaffee/Tee satt

u. einen O-Saft ab 11 Uhr

für 13,00 Euro

Di.-Sa. 18-23 Uhr, So. 10-23 Uhr

Möllner Str. 6, Kuddewörde

Tel. 04154 / 48 25

DOROTHEA HUFFMANN

BÖRNSENER WEG 36

WOHLTORF

STOFFE

LEUCHTEN

MÖBEL

ACCESSOIRES

WOHNKONZEPTE

BERATUNG

ÖFFNUNGSZEITEN

„JOUR FIXE“

MITTWOCH

10.30 – 13.00

15.00 – 18.00

und nach Vereinbarung

Tel. 04104 - 27 23

die Gehirnleistung wichtig. Mit einem

Satz gesagt: »Wer sich nicht

bewegt, bleibt sitzen«, oder umgekehrt:

»wer sich bewegt, wird in

Zukunft seinen Weg machen.«

Nusse Nusse

E-mail: info@kuechenundparkettwelt.de

Internett: www.kuechenundparkettwelt.de

AKTUELL 17


Es grünt

so grün ...

Seit 1963 • Inh. Tomas Albrecht

Schulstraße 18 21465 Wentorf

Gartengestaltung Neuanlagen

Erdbau Pflasterarbeiten

Baumarbeiten Naturstein

Teichbau Rollrasen

Tel. 040/720 23 35 0172/412 20 52 Fax 04104/96 23 60

THOMAS VON HACHT

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen

Pflanz- und Ansaatarbeiten

Ihr Experte für

Garten & Landschaft

Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen

Verbundpflaster, Platten und Natursteinarbeiten

Pflege- und Gehölzschnittarbeiten

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:

Tel. (040) 723 35 76 • Fax (0 40) 735 03 887

Neuengammer Hinterdeich 396 21037 Hamburg

Gartengestaltung und -Pflege

● Bäume lichten, fällen, schreddern ca. 20 cm Ø

● Hebebühne 42 m H. ● Sand ● Kies

● Mutterboden ● Erdarbeiten ● Container

Klaus Kemmerling

21521 Wohltorf

Tel. 04104 - 13 74

Wir führen für Sie aus:

Pflaster- und Natursteinarbeiten · Garten Neu- und

Umgestaltung · Pflanz- und Ansaatarbeiten ·

Pflegearbeiten einmalig oder als Dauerauftrag ·

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

WARNECKE

Garten- u. Landschaftsbau

18 AKTUELL

Tel. 040/737 30 37

Fax 040/737 37 72

Dorferbogen 3 · 21037 Hamburg

Zeit der

Stille

Alter Knick 1 · Ruf 3505

21521 Wohltorf

Gärtnerei Borchardt

Pflanzenverkauf wie früher in Wohltorf

Blumen und Landschaft

Gartenpflege ● Gartenneugestaltung ● Baumschnitt

Pflasterarbeiten ● Zäune und Sichtschutzwände

Rodungen ● Häckselarbeiten ● Baggerarbeiten

Gauerter Hauptdeich 91

21037 Hamburg

Fachbetrieb für

baumbiologisch

orientierte

Baumpflege

Garten- und

Landschaftsbau

Baumarbeiten

Pflanzarbeiten

Abfallentsorgung

Neuanlagen

Schreddern

Terrassenbau u. a.

Horst Behn

Königsstraße 25 · 21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 74 75

Fax 040 - 7 27 83 48

Fax 040 / 737 10 18

Tel. 040 / 737 10 19

Axel Bohlens

Fachagrarwirt

für Baumpflege und

Baumsanierung

Dorfstr. 11

21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 22 94

Fax 040 - 72 81 11 22

Baumpflege · Baumsanierung

Baumfällung + Entsorgung · Beratung


Die Wohltorfer Kinder- und Jugendkantorei musizierte am Sonntag im Gottesdienst im Ratzeburger Dom anlässlich des

Kreiskinderchortreffens. Foto: Kerstin Harten

Ratzeburg (kh) – Am 21. September

fand das Kreiskinderchortreffen

in Ratzeburg statt, mit dabei

die »Rot-Kehlchen« aus Wohltorf.

200 Kinder aus fünf Chören nahmen

teil, darunter auch die Wohltorfer

Kinder- und Jugendkantorei

mit 80 Kindern, die mit ihren roten

Sweatshirts aus der Menge herausstachen.

Ein Teil des Chores

war zu diesem Treffen schon am

Sonnabend nach Ratzeburg gefahren

und hatte dort in der Jugendherberge

übernachtet. Am Sonntag

wurde jedem Chor eine der

Kirchen in Ratzeburg zugeteilt, in

der die Kinderchöre den Gottesdienst

mitgestalteten. Als größter

teilnehmender Chor bekam

Wohltorf auch die größte Kirche

zugewiesen: Die 80 Kinder und

Jugendlichen durften ihre Stimmen

im Ratzburger Dom erklingen

lassen.

Das Mittagessen stellte die erste

logistische Herausforderung dar,

schließlich wollten 200 Kinder

und knapp 50 Betreuer schnell

verpflegt werden. Die Essensausgabe

hatte das DRK Schwarzenbek

übernommen und versorgte ab

11.30 Uhr die hungrigen Teilnehmer

mit Würstchen, Kartoffelsalat

und Brötchen vor der Petrikirche.

Im Anschluss an das Mittagessen

wurde für das offene Singen am

Abend geprobt. Dabei ist die Leistung

der drei Chorleiter Andrea

Wiese aus Wohltorf, Michael Buffo

aus Büchen und Volker Jänig

aus Mölln anzuerkennen, die es

Kreiskinderchortreffen in Ratzeburg:

Ein toller Erfolg

geschafft haben mit 200 Kindern

gleichzeitig diszipliniert zu proben.

Um die Menge von Kindern

und Jugendlichen überschaubar

zu halten und sie den ganzen Tag

unter Aufsicht zu wissen, waren

die Teilnehmer dem Alter nach in

12 Gruppen eingeteilt. Zu 15–20

Kindern gehörten zwei bis fünf

Begleiter, die den ganzen Tag bei

den Kindern blieben. So war es

kein Problem, die Kinder pünktlich,

sicher und vollzählig zu ihren

jeweiligen Nachmittagsprojekten

zu bringen. Die Gruppen

konnten nach der Probe an jeweils

zwei Projekten teilnehmen: Die

Älteren nahmen an einer Domführung

teil und lernten bei der

Theologin Astrid Thiele-Petersen

jonglieren, die Kleineren bastelten,

sahen sich einen Zauberer

an und beteiligten sich an Gruppenspielen

oder Bewegungsliedern.

Anschließend blieb den

Sängerinnen und Sängern dann

noch ein wenig Ruhezeit, bis sie

dann ab 17 Uhr allen Eltern,

Freunden und Interessierten in

der Petrikirche beim offenen Singen

ihre Lieder wie »Preiset den

Herren« – in mehreren Sprachen,

»Mit Herzen, Augen , Mund und

Händen« oder »Gottes Haus hat

viele Steine – er braucht sie alle,

dich und mich«, gemeinsam präsentierten.

Damit der Tag und die

neuen Freunde nicht ganz so

schnell vergessen werden, hatte jeder

Sänger einen Vogel gebastelt

Wohl tor fe r Säng e r

misc hte n Ratz e bur g auf

und mit seiner Adresse versehen,

die sie dann nach dem offenen

Singen untereinander austauschten.

Das Kreiskinderchortreffen war

ein toller Erfolg. Vor allem für die

Kinder, die es ganz spannend fanden,

wie andere Kinder singen

und andere Chorleiter eine Probe

durchführen. Ein großer Dank gilt

an dieser Stelle den drei Hauptorganisatoren,

Andrea Wiese, Michael

Buffo und Volker Jänig, die

sich schon Wochen vorher den

Kopf über den Ablauf dieses Tages

zerbrochen haben. Aber auch

dem DRK Schwarzenbek und den

vielen freiwilligen Eltern, die die

Kinder den ganzen Tag betreut haben

und den ehrenamtlichen Helfern,

die verschiedenste Projekte

für die Kinder angeboten haben

sei gedankt. Ohne sie wäre so ein

Treffen gar nicht möglich. Und

das würden mindestens 200 junge

Sängerinnen und Sänger schrecklich

bedauern, wie ihr donnernder

Applaus für die Organisatoren,

der die Petrikirche zum erzittern

brachte, am Ende bewies.

Malereibetrieb Richter

Qualität zu fairen Preisen,

kompetent und zuverlässig.

Neukundenrabatt!

Keine Anfahrtskosten!

21029 Hamburg-Bergedorf

Telefon: 040 / 726 99 244

Mobil: 0163 / 64 33 271

Homepage: www.malereibetrieb-richter.de

AKTUELL 19


... mit dem Auto

mobil

Winterreifen

inkl. Stahlfelge!


pro St. 111,-

Tel. 040 - 729 19 533

www.reifendienst-schmidt.de

REIFENDIENST SCHMIDT

Reifen + Kfz-Service

FIRST STOP Winter

z. B. für Golf IV, DB C-Klasse

195/65 R 15 T

BERGEDORF REINBEK

KFZ-REPARATUR FELGEN TÜV+ASU

AUF DEM RALANDE 14 21465 WENTORF

Auto Service Wentorf

Ihr neuer Audi-Vertragspartner für den Südosten Hamburgs!

Südring 50 a 21465 Wentorf

Telefon: 040-819 743-0 Fax: 040-819 743 29

Werkstattservice u. Original-Ersatzteile

sind nicht immer so teuer, wie Sie denken!

2 Jahre Reifengarantie

WINTERREIFEN u. KOMPLETTRÄDER

4 Reifen montieren (inkl.wuchten) 20,- €

Räder tauschen (Sommer/Winter) 9,89 €

20 AKTUELL

WENTORF

Südring

Sollredder

VIVA

Wentorf

Ostring

Möbelpark

Sachsenwald

Praktiker

Baumarkt

Gemeinde Wohltorf lud ein

Gemütliches Beisammensein

am Senioren-Nachmittag

Wohltorf (br) – Eine Rose

für jeden Gast, schön dekorierte

Tische, selbst gebackene

Kuchen und Torten und

ein amüsantes musikalisches

Arrangement: Mit viel

Liebe zum Detail organisierte

Birgit Prahl, langjährige

Mitarbeiterin der Gemeinde,

den 15. Wohltorfer Gemeinde-Senioren-Tag

Anfang

September. Dies würdigte

auch Wohltorfs Bürgermeister

Rolf Birkner, der bei seiner

Begrüßungsansprache

auf einen gut gefüllten Gemeindesaal

blicken konnte.

Trotz eng geschnalltem Gemeinde-Geldbeutel

will er

an diesem wichtigen Ehren- tag für Wohltorfs Senioren festhalten:

»Dieses Jahr feiern wir bei

Kaffee und Kuchen im Gemeindesaal,

im letzten Jahr haben wir ge-

5.

ADVENTorfer

Markt

Wentorf (zrsn) – Bald ist

es wieder so weit! Im Wentorfer

Rathaus wird am 29.

November von 9.30 Uhr

bis 17 Uhr der 5. ADVEN-

Torfer Markt stattfinden.

Mitglieder aller Wentorfer

Vereine, Verbände und Organisationen

planen, organisieren

und arbeiten

fleißig daran, um Ihnen

wieder einen wunderschönen

vorweihnachtlichen

Samstag zu bereiten und

selbst gefertigte Artikel anzubieten.

Blumen für Organisatorin Birgit Prahl von

Bürgermeister Rolf Birkner.

Foto: Amely Brückner

meinsam eine Ausfahrt in die Heide

gemacht. Wir wollen, dass dieser

Tag zu Ehren unserer älteren

Mitbürger weiterhin stattfindet.«

Eingeladen waren alle Wohltorfer

Senioren, die das 65. Lebensjahr

erreicht haben, sowie deren Ehegatten

bzw. Lebensgefährten. Zu

dem auserlesen Kreis zählt inzwischen

auch der Bürgermeister

Rolf Birkner selbst, der »froh ist,

dieses Alter gesund erreicht zu

haben«.

Metallbau

Henning Wittkamp

GmbH

Schmiedestraße 1

21493 Sahms

Telefon 04151 - 42 53

Fax 04151 - 8 27 71

firma@metallbau-wittkamp.de

www.metallbau.wittkamp.de


Festlicher Umzug in Wohltorf

Laterne, Laterne – Sonne, Mond und Sterne …

Wohltorf (br) – Wenn die Herbstferien

nahen und die Tage kühler

und kürzer werden, ist es an der

Zeit Laterne zu laufen. So auch in

Wohltorf, wo traditionsgemäß am

Vorabend des letzten Schultages

der große Laternenumzug stattfindet.

Der Chor der Grundschule

begrüßte Kinder, Eltern, Freunde

und zahlreiche Ehemalige von

Schule und Kindergarten am 1.

Oktober in der trocken-klaren

Dämmerung mit fröhlicher

Abendmusik. Begleitet von Poli-

Fahrzeuge

aller Fabrikate

werden bei uns

fachmännisch

• repariert

Lichttest und bis 31. gewartet Oktober

kostenlos bei uns.

gewartet

Lichttest bis 31. Oktober

kostenlos bei uns.

Ihr Autohaus Aumühle

zei und Spielmannszug marschierten

dann die rund 800 Teilnehmer

mit ihren bunten Laternen

vom Schulhof der Grundschule

zum Dorfteich. Dort angekommen,

konnten sich Große

und Kleine bei Würstchen und

Getränken stärken. Vor allem

Punsch mit und ohne »Schuss«

wärmte abgekühlte Gemüter wieder

richtig durch. Die Kinder gingen

toben und gaben ihre hübsch

gebastelten Laternen in die Obhut

ihrer Eltern, die zum Teil mit drei

Verkauf · Reparatur · Kundendienst

Aumühle · Große Str. 22 · Tel. 04104 - 21 82

Wentorfer Auto- und Planen- Sattlerei

• Anfertigung von Planen aller Art

• Cabriolet-Verdecke

• Innenausstattung von Pkw

• Bespannung von Markisen,

Marktständen u. -schirmen

• Motorradsitzbänke

oder mehr bestückten Exemplaren

keine Hand für das so wichtige

Foto: Amely Brückner

Inh. Hannelore Retzlaff · Südring 50 · 21465 Wentorf Telefon 040 - 7 20 76 00 · Telefax 040 - 7 20 82 11

Ob selbst gebastelt oder

gekauft – Lennard,

Daniel und Antonia

finden ihre Laternen

richtig schön.

Wohltorfer Crosslauf

rund um den Tonteich

Wohltorf (br) – Wie immer verlief

die Strecke auf idyllischen Waldwegen

rund um den Tonteich.

Start und Ziel des Crosslaufs Anfang

September war das Gelände

des TTK Sachsenwald, der nach 20

Jahren Pause seit drei Jahren zusammen

mit dem SC Wentorf dieses

lokale Sportereignis organisiert.

Klaus König, Leiter der

Sport-AG im Tontaubenklub,

zeigte sich mit der Beteiligung zufrieden:

»Die Gesamtbeteiligung

mit 75 Athleten aus dem näheren

Umkreis ist in Ordnung. Leider

haben sich auf Grund der anderen

sportlichen Aktivitäten am Wochenende

nur wenige TTK-

Sportler angemeldet. Immerhin

hat Fabian Scholz vom TTK die

männliche Jugenddisziplin für

sich entscheiden können.«

Heißgetränk mehr hatten. Höhepunkt

des Abends war zweifellos

das schöne Feuerwerk der Freiwilligen

Feuerwehr, das so manchem

Besucher ein „ohh“ und „ahh“ der

Bewunderung entlockte.

In den unterschiedlichen Altersklassen

mussten die Beteiligten

bei strahlendem Sonnenschein

zwischen einer und fünf Runden

von gut zwei Kilometern laufen.

Sieger bei den Erwachsenenkonkurrenzen

(10 km) waren die

20-jährige Jana Hinz und der

16-jährige David Peitzner (beide

Reinbek).

Thomas Herrmann, Gabriele Sokalla, David

Peitzner und Jana Hinz freuen sich über ihren

Crosslauf-Sieg. Foto: Amely Brückner

Bei den Senioren (ab 40) kamen

Thomas Herrmann (Schwarzenbek)

und Gabriele Sokalla (Glinde)

nach 8 km als erste ins Ziel.

Herausragende Leistungen zeigte

die 10-jährige Wentorfer Schülerin

Alina Petzold. Sie ging gleich

zweimal an den Start und lief mit

8:54 min. und 31:45 min. über die

2-Kilometer-Distanz bzw. über

sechs Kilometer der 25-köpfigen

Kinder- und Jugendkonkurrenz

spielend davon.

AKTUELL 21


Shopping

in Trittau

mediterranes Wohnen

Möbel + Meer

inmitten von:

mundgeblasenen Schalen, Alabasterlampen,

ausgefallenen Polstermöbeln, mediterranen Stoffen,

exklusiven Pinienmöbeln, Bildern, Tischwäsche u.v.m.

Direktimport aus Mexico und Spanien

Telefon 04154/84 08 50

Hamburger Straße 46a

22946 Trittau

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 10.00-18.30 Uhr

Sa. 10.00-14.00 Uhr

Lassen Sie sich

verzaubern

von unserem mediterranen

Ambiente und tanken Sie ein

Stück Sonne des Südens

Ella

das das Geschenk für dich und mich.

Bei uns finden Sie:

Bücher – CDs – Karten – Klangspiele

Herzen – Kristalle – Mineralien und Steine

Servietten – Aromaöle

Räucherstäbchen – Bachblüten – Essenzen

Engel – Elfen – Trolle – Marionetten

Freundeskreise

und noch viele interessante Dinge!

Bei uns ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Besuchen Sie uns und unser sympathisches Team wird Sie

gerne fachkundig beraten.

Auf Ihren Besuch freut sich Ihr Team von

E la

Elfi Dana Frank, Poststr. 39, 22946 Trittau

Mo.-Fr. 10.00 - 19.00 Uhr, Samstag 9.00 - 14.00 Uhr

Tel. 04154 / 70 74 73, Fax 04154 / 70 74 75

22 AKTUELL

Poststraße 5 (Rathauspassage)

22946 Trittau, Tel.0 4154 / 98 97 96

Erfinde den

-Baum

Eine Umweltschutz-Aktion

für Kinder bis Ende Oktober

(Informationen bei uns im Geschäft)

Freche Mode für

Mädchen und

Jungen von

Wir freuen uns auf

Euren Besuch!

Herbstgeflüster

POSTSTRASSE 35 - TRITTAU

TEL. 04154 / 84 11 02

Kaminofenfachgeschäft

Inhaber Mathias Weigand

Bahnhofstr. 31

22946 Trittau

Tel.: 0 41 54 / 709 499

Der Winter naht!

DRK Wohltorf

Wohltorf (zrsn) – Um unsere

vielfältigen Aufgaben erfüllen

zu können, aber auch um unseren

Schatzmeister Herrn Heins

die Arbeit zu erleichtern, bitten

wir alle Mitglieder, die bisher

ihren Jahresbeitrag noch nicht

überwiesen haben, dies jetzt zu

tun. Auch Mitgliederwerbung

lohnt sich weiterhin. Für jede

erfolgreiche Werbung eines

neuen Mitgliedes gibt es ein

Geschenk. Beitrittserklärungen

erhalten Sie unter der Telefon-

Nr. 04104-5797 bei Margarete

Löwe (1. Vorsitzende).

Skatturnier

(zrsn) – Am Freitag, 21. November,

findet um 19.30 Uhr

im Sport- und Jugendheim der

traditionelle Preisskat des TUS-

Aumühle-Wohltorf statt.

Anmeldung im 1. Sport- und

Jugendheim unter w 04104-34

44 oder bei 2. Peter Witzke unter

w 04104-54 02. Im Rahmen

des Turniers werden Preise

ausgeknobelt.

Herbst-Flohmarkt

im Montessori

Kinderhaus

Aumühle (zrml) - Der lange

schöne Sommer geht langsam

zu Ende, Herbst und Winter

stehen vor der Tür. Eine ideale

Gelegenheit, die Kleiderschränke

der Kinder durchzusehen

und alles, was zu klein

geworden ist, auf dem beliebten

Herbst-Flohmarkt des

Montessori-Kinderhauses in

Aumühle zu verkaufen.

Angeboten werden Kleidung

für Kinder (vom Baby bis zum

Teenager), Spielzeug, Fahrräder,

Roller und vieles mehr.

Und natürlich gibt es auch wieder

leckeren frisch gebackenen

Kuchen sowie Kaffee und Getränke

dazu.

Der Flohmarkt findet am

Sonnabend, 18. Oktober, von

14 bis 17 Uhr im Gemeindehaus

in Aumühle, Börnsener

Straße 25, statt.

Standvergabe und weitere

Informationen unter der Telefonnummer

04104–4037.


Dassendorf (te) – Stefan Koch und

Ailyn Berodt sind die neuen Regenten

der Grundschule Dassendorf.

Die beiden Schüler der vierten

Klasse gewannen das traditionelle

Vogelschießen und erhielten zur

Krönung von Schulleiter Wolfgang

Duwe die Wanderschärpe für das

Königspaar 2003 umgehängt.

Über zweihundert Schüler der

Grundschule hatten drei Tage lang

das Zielwerfen auf die »Torwand«

trainiert. Am Wettkampftag zählte

die Addition der Punkte aus drei

Würfen. Als zusätzlichen Joker

konnte jeder sein Wurfergebnis

noch durch Zusatzpunkte beim

Sonne, Licht und

Luft unerwünscht ?

Aumühle (te-zr) - In der Sitzung

am 15. September hat der Umwelt-

Ausschuss über die Baumschutzsatzung

beraten. Die Unabhängige

Wählergemeinschaft Aumühle

(UWG) hat, unterstützt von interessierten

und betroffenen Bürgern

sowie mit dem Sachverstand von

Fachleuten, Vorschläge zur Verbesserung

der Baumschutzsatzung

ausgearbeitet.

Sie alle kennen diese: Es sind sinn-

und maßvolle, Mensch und Baum

berücksichtigende Vorschläge, die

zur Verbesserung des Aumühler

Kleinklimas und zum schöneren

Ortsbild beigetragen hätten.

Obgleich die CDU noch im Frühjahr

eine »überarbeitete, zeitgemäße

Baumschutzsatzung« einforderte,

lehnte sie zusammen mit der

SPD in der Aussprache alle UWG-

Vorschläge ab. Tenor: »Es ist gut, so

wie es ist; der umfangreiche Ermessensspielraum

der Verwaltung ist

ideal. In den Jahren 2001 und 2002

ist nur ein einziger Antrag auf

Baumfällung abgelehnt worden.«

Die UWG-Vorschläge wurden fachlich

nicht widerlegt, statt dessen

vermuten SPD und CDU, dass z.B.

bei einer Erhöhung des Umfangs-

Grenzwertes von 80 auf 100 cm sofort

das große Sägen in Aumühle

beginnen würde. Besonders hilfreich

waren Hinweise für Aumühler

Bürger wie: »Hätten die Leute

sich vor 10 oder 20 Jahren um ihre

Bäume gekümmert, hätten sie heute

keine Probleme mehr mit ihnen.«

oder »Die Aumühler Bürger

leben in Frieden mit ihren Bäumen.«

Ach wirklich? Die UWG bietet

Betroffenen Hilfe und Unterstützung

bei allen Fragen zum Thema

Baumschutzsatzung an.

Traditionelles Dassendorfer Vogelschießen

Neuer Hofstaat

Christoph Sander und Schüler der 3c beim »Vogelschießen«. Foto: Imke Tegeler

Korkenangeln aufwerten. Unter

den knapp 60 Schülern der vierten

Klassen setzten sich Stefan Koch

und Ailyn Berodt gegenüber ihren

Mitschülern durch. In den unteren

drei Jahrgängen wurden Sebastian

Krug und Larissa Heidenreich

(Klasse 1 b), Lisann Kluxen und Jacob

Reese, (Klasse 2b) sowie Max

Wendt und Katrin Garbers, (Klasse

3a) zu Prinzen und Prinzessinnen

gekrönt. Schulleiter Wolfgang Du-

Die Kunst

der Gastlichkeit

Auch in der Vielfalt zeigt sich der Meister! Denn gerade bei

Wein kommt es darauf an, für jeden Kunden „seinen“ Wein

herauszufinden. Ob aus den Weinländern Europas oder als

Direktimport aus den Übersee-Anbaugebieten Australien,

Kalifornien, Chile oder Südafrika: bei Nürminger wird man

früher oder später fündig. Und weil das Abwägen und Auswählen

Zeit braucht und zum Genießen noch mehr gehört,

bietet sich hier die Gelegenheit, feine Spezialitäten, kostbares

Geschirr und Besteck, Tischdecken und allerlei Dekorationen

gleich mit auszusuchen.

Man fängt beim Wein an und kommt zum Wohnen. Irene

Nürminger und Stefan Jacobsen, die Inhaber des Weinparadieses,

kennen das Geheimnis gepflegter Gastlichkeit

und führen daher auch exquisite Accessoires und Interieur

der besonderen Art. Mit viel Zeit und Geduld wird das

Angebot zusammengestellt – ebenso sympathisch ist die

Beratung der Kunden, die sich hier eher als Gäste fühlen.

Bei einem Glas Wein läßt man sich eben auch gern über die

Handhabung eines Sushi-Messers aufklären.

seit seit 1992

Nürminger

W E I N U N D W O H N E N Nürminger

Über Wdie E nächsten I N U Weinproben N D W O und H NKochkurse E N

etc. informiert man sich unter www.nuerminger-wein.de

Kirchenstraße 25 · 22946 Trittau

oder unter Telefon 04154 / 82724

Über die nächsten Weinproben und Kochkurse

etc. informiert man sich unter www.nuerminger-wein.de

oder unter Telefon 04154 / 82724

we dankte in seiner kurzen Ansprache

allen Helfern und dem Festausschuss

für die Unterstützung und

den Eltern für die Kuchenspenden.

Denn im Anschluss an die Proklamation

fand auf dem gesamten

Gelände ein buntes Schulfest statt.

An zahlreichen Spiel- und Bastelständen,

die die Schüler selbst aufgebaut

und dekoriert hatten, konnte

die eigene Geschicklichkeit und

Fingerfertigkeit getestet werden.

Bei der Kinder-Disco konnten die

Kleinen nochmals den Partytanz

von Las Ketchup zum Besten geben,

den sie zuvor bei der Proklamation

bereits unter großem Beifall

zum Besten gegeben hatten.

24.10. Sushi-Kochkurs **

18.00 - 22.00 Uhr

Sie lernen die Zubereitung von:

Misosuppe, Sushi-Reis, rohem Fisch,

Sushi Rollen –

dazu die richtige Weinwahl

1.11. Weinprobe **

14.00 - 18.00 Uhr

Portugal, Sizilien & Südafrika

6.11. jingle bells, jingle bells....

Weihnachtliche Impressionen mit

englischem Weihnachtsschmuck,

mundgeblasenem Glasschmuck,

handdekorierten Kerzen sowie vielen

Geschenkideen, z. B. antike englische

Tischaccessoires in Silber.

Heute ist Martinstag.

Verlosung einer Martinsgans.

15.11. Charlotte kocht!

Kochkurs Fingerfood **

14.00 - 18.00 Uhr

Bereiten Sie mit uns ein kleines Buffet

mit Fingerfood und kleinen Leckereien,

z.B.Wraps, Involtinis....

** Für diese Veranstaltungen gilt eine

begrenzte Teilnehmerzahl.

Wir informieren Sie gerne über Preise und

Kursverlauf, die Kursgebühr wird bei der

Anmeldung fällig.

AKTUELL 23


– Anzeige –

Objektive Beratung für Hauseigentümer:

Fehlentscheidungen können

teuer werden

(Hanse-Tore) - Viele Hauseigentümer,

die renovieren oder Bauelemente

ersetzen wollen, sind ratlos,

denn die Vielfalt der Angebote ist

unübersichtlich. Dabei geht es nicht

allein um die Qualität der Bauelemente,

sondern auch technische

Voraussetzungen, die zu berücksichtigen

sind. Hersteller raten immer

zu ihren eigenen Produkten.

Das ist legitim, aber nicht unbedingt

objektiv! Eigentümer aber

brauchen objektiven Rat, um teure

Fehlentscheidungen zu vermeiden.

Wolfgang Harten von der Büchener

Firma Hanse-Tore erkannte bereits

1999 diesen Bedarf und bietet

»Dienstleistungen rund ums Haus«.

Er hat sich auf Garagentore, Türen,

Fenster, Rollläden und Markisen

spezialisiert, arbeitet unabhängig

von Herstellern und kann daher objektiv

beraten.

Mit einer Bedarfsanalyse beginnt

alles. Hierbei wird festgestellt, was

Original

Wohltorfer

Honig

… direkt vom Imker

i.d. Sorten Raps

u. Sommertracht

Große Straße 16 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 - 2116

Garagentore – Tore – Türen – Fenster

Feuerschutzund

Sicherheitstüren

Hallen- und

Garagentore

der Kunde wünscht und welche Lösung

für ihn besonders vorteilhaft ist.

Darauf aufbauend folgt die objektive

Beratung. Verglichen werden

Markenprodukte von namhaften

Herstellern wie Hörmann, Normstahl,

Novoferm, Teckentrub und

Alulux. Danach beginnt die Vorbereitung:

Technische Lösungen und

Produkte werden miteinander

kombiniert. Es wird gemessen und

erforderliche Aufrisse angelegt.

Bei der Koordination aller Maßnahmen

arbeitet Harten sehr eng

mit dem örtlichen Handwerk und

dem Fachhandel in der Nähe zusammen.

Am Ende erfolgt dann die

fachgerechte Montage, und das zu

festen, günstigen Pauschalpreisen.

Wenn Sie mehr erfahren möchten,

rufen Sie Wolfgang Harten an,

Telefon 04155 - 82 30 06 oder

schauen Sie ins Internet:

www.hanse-tore.de

GARAGENTORE

ANTRIEBE

W.Harten · Büchen · Tel.04155 - 82 30 06 · www.hanse-tore.de

Beratung Verkauf Montage Service

Markisen – Rollladen – Vordächer – Zäune

24 AKTUELL

Heinrich

Rathmann

· Installation

· Reparatur

· Netzwerke

· Bus-Technik

· Industrieservice

·Telefonanlagen

Auf der Horst 3 · 21493 Elmenhorst

e.f.g@e-fg.de · www.e-fg.de

Tel.: 0 41 56 / 77 88 · Fax: 0 41 56 / 72 33

WOVE GmbH

Wohnungs-Verwaltung

Wohnungsverwaltung: rund um das Objekt!

Organisation:hohes Niveau ist selbstverständlich!

Vertrauen: die Basis für Zusammenarbeit!

Erfahrung: wir bringen sie mit, Sie profitieren!

Rudolf Günther: Geschäftsführer

21465 Reinbek Krabbenkamp 6h Telefon 04104 - 68 50

www.wove-gmbh.de e-mail:Info@wove-gmbh.de Fax 04104 - 50 40


Reinbek (te-zr)- Der Krabbenkamp

feierte bei herrlichem Wetter

auf dem Bolzplatz sein Jubiläumsfest,

das von engagierten BürgerInnen,

insbesondere auch dem Holzhausbetreuungsteam,

vorbereitet

wurde. Viele Anwohner hatten ihre

Vorgärten mit bunten Bändern

und Luftballons geschmückt, entlang

der Straße hingen schon Tage

vorher Jubiläumschilder mit bunten

Bändern. Vor dem Holzhaus

fanden sich Groß und Klein zum

Feiern ein: Kinder und Jugendliche

hatten Spaß bei Seilbahnfahren,

Hüpfburg, Ponyreiten, Wasserspielen,

Schubkarrenslalom oder sich

von 2 Müttern kunstvoll schminken

zu lassen. Die Jugendlichen

hatten ein Fußballturnier organisiert,

das ebenso wie das Torwandschießen,

großen Anklang fand.

Bei Kaffee und Kuchen und Grillwürstchen

konnte man wieder mal

mit den Nachbarn klönen, die

Fürst Bismarck Quelle hat mit alkoholfreien

Getränken das Fest

großzügig gesponsert. Etliche

Nachbarn haben beim Quiz mitgemacht,

als 1. Preis gab es einen

Gutschein des Restaurants Fürst

Bismarck Mühle, weitere Preise waren

je 2 Theaterkarten für Aufführungen

im Sachsenwald-Forum.

Das E-Werk Reinbek hat die Kosten

für die Hüpfburg übernommen

und viele Preise für die Kinder gestiftet.

Aus Reinbek und den Nachbargemeinden

kam die Prominenz:

Bürgermeister Detlef Palm

trug aus der wechselvollen Vorgeschichte

des Krabbenkamps vor,

denn bereits 1947 begann der fast

30-jährige Streit, zu welcher Gemeinde

der Krabbenkamp gehören

solle und über die zum Glück

verhinderte Hochhausbebauung.

Begleitet von Bürgervorsteher Lothar

R. Zug »überreichte« Herr

Immobilienbüro

Schacks

Dipl.-Ing. Rainer Schacks · Wohltorf

Kiefernweg 5 · Tel./Fax 04104/8 08 40

Aumühle/Villenviertel

Kulturdenkmal: Fachwerkhaus,

Bj. vor 1780, Totalsanierung 1995, 145

m² Wohnfl. zzgl. Ausbaureserve u. TK,

kl. Bauerngarten 370.000,- €

Wohltorf

Baugrundstücke: z.B. 870 m², abs.

Ruhiglage 175.000,- €

Vermietung Wohltorf

5 Zi., Maisonettewhg., 130 m², zzgl.

Garage, Garten, Keller, Erstbezug

1.200,- MM€ + NK/KT/CT

Der Reinbeker Ortsteil feierte sein Jubiläum

25 Jahre Krabbenkamp

Palm den Krabbenkampern eine

wunderschön geschmückte Säulenhainbuche.

Bürgermeister Dieter

Giese aus Aumühle und der sei-

Buntes Treiben beim Krabbenkamp-Jubiläum.

nerzeitige Altbürgermeister Arthur

Knaack aus Wohltorf waren der

Einladung zum Fest gern gefolgt,

Bürgermeister Rolf Birkner aus

Wohltorf wurde durch seine Gattin

vertreten.

Am 26. August 1978 wurde das erste

Haus von Angelika Lütjens und

ihrer Familie bezogen, die ersten

Nachbarn folgten dann 8 Wochen

später. In ihrem Lied mit 33 Strophen

ließ Angelika Lütjens, begleitet

von Klaus-Peter Puls (MdL) mit

der Gitarre, die 25-jährige Ge-

Was sind Überspannungen,

und wie kommen sie in Ihr

Hausnetz?

Überspannungen sind kurzzeitige

Spannungsimpulse – sogenannte

Transienten – die nur für Sekundenbruchteile

auftreten.Sie erreichen

Spannungswerte von mehreren

10.000 Volt.Ursachen dieser

Überspannungen sind:

■ direkte Blitzeinschläge,

■ indirekte Blitzeinschläge in

bis zu einigen Kilometern

Entfernung,

■ Schalthandlungen im

Energienetz,

■ Störungen durch hausinterne

Schaltvorgänge.

Sowohl energiereiche Impulse aus

atmosphärischen Entladungen als

auch Spannungsspitzen aus Schalthandlungen

sind in der Lage, die

Geräteelektronik zu zerstören.Ob

sie über die Signaladern und Datenleitungen

oder über die Netzversorgung

die angeschlossenen Geräte

stören bzw.zerstören – der Weg der

Überspannungen ist unberechenbar.

Testen Sie kostenlos und

unverbindlich die neuen Geräte

von Miele: den Staubsauger

Miele Art und den Dampfgarer!

schichte des Krabbenkamps Revue

passieren. Darin ging es u.a. um die

anfangs fehlende Straßenbeleuchtung,

die Fußgängerbrücke nach

Aumühle, die erst 2 Jahre später

eingeweiht werden konnte, weil

das tropische Holz auf dem Transportweg

verlorengegangen war, die

Osterfeuer und Straßenfeste, den

Pfusch am Bau, die Lärmschutzwand

an der Bahnlinie, den Bau

des Holzhauses und den »Traumzauberbaum«,

das Geschenk der

Stadt. Bis spät in die Nacht wurde

ausgelassen gefeiert und getanzt.

Resümee aller Teilnehmer: Es war

wieder mal ein schönes Fest und

ganz bestimmt nicht das letzte!

Eine Technik,

die Ihr Hausnetz

schützt

Elektro

Itzerott

Besuchen Sie unsere Homepage unter:

www.elektro-itzerott.de

installiert

mit Sicherheit,

auf Wunsch

zu jeder Zeit

Tel. 04104 /4330

Fax 04104 /6176

Über 40 Jahre im Dienst der Elektrotechnik

Aumühle - Der Förderkreis Kultur

Aumühle-Wohltorf zeigt im November

eine Gemeinschaftsausstellung

der beiden Aumühler

Künstlerinnen Karen Schwarze

und Susanne Schroeder.

Susanne Schroeder, Jahrgang

1920, wurde in Kiel geboren und

arbeitete nach dem Krieg als Fotografin,

Reporterin und Bühnenfotografin

an der Hamburger Staatsoper.

Seit 1950 besucht sie Kurse

für Öl- und Aquarellmalerei. In

der aktuellen Ausstellung zeigt sie

20 Acrylbilder.

Kunstausstellung im

Augustinum

»Farben-Leuchten«

Karen Schwarze ist 1923 in Stavanger

in Norwegen geboren. Seit

ihrer Kindheit malt sie und hat

zahlreiche Kurse bei Stavanger

Malern besucht. Ihre stimmungsvollen

Ölbilder zeigen meist norwegische

Landschaften, oft das

Meer und die Küste.

Die Ausstellung »Farben-

Leuchten« wird am Sonntag, 2.

November, um 11 Uhr mit einer

Vernissage eröffnet und ist bis

zum 14. Dezember im Foyer im

Augustinum täglich von 10 bis

18 Uhr zu sehen.

Querkamp 39

21521 Wohltorf

Notruf 0171/434 99 97

AKTUELL 25


26 AKTUELL

Malerarbeiten aller Art

Außendämmung / Vollwärmeschutz

Parkett Holzfußboden Laminat

- verlegen - schleifen - versiegeln - ölen - wachsen

H.-Heine-Str.2 · 19258 Boizenburg · Tel.038847 - 5 41 83 · Fax 5 45 35

www.elektro-riedner.de

LESERBRIEF

Sehr geehrter Herr Bürgermeister

Dr. Rüberg,

mit diesem offenen Brief

möchte ich Sie bitten zu versuchen,

endlich BÜRGERMEIS-

TER zu werden – d.h. ein würdiger

Repräsentant aller Dassendorfer

Bürgerinnen und Bürger

zu sein.

Ich meine damit einen Bürgermeister,

der unparteiisch die

legitimen Interessen von alten

wie von jungen Mitbürgern,

von gesellschaftlichen Gruppierungen

im Dorf, Vereinen und

Verbänden zur Kenntnis nimmt

und sie auch angemessen vertritt

– Ihr Amtseid hat Sie dazu

ohnehin verpflichtet. Alle mir

bekannten BM- Kandidaten haben

innerhalb weniger Monate

dieses erlernt und entsprechend

ihrem Naturell auch gehandelt.

Aus der Stimmabgabe von

25 Prozent der Dassendorfer

Wahlberechtig ten, die s. Zt.

CDU gewählt haben, können

Sie unmöglich die Legitimation

für ein politisches Handeln herleiten,

das allen bisherigen

Gepflogenheiten in diesem Ort

zuwider läuft:

Laut Grundgesetz wirken die

Parteien an der Willensbildung

der Bürger mit. Lt. Parteiengesetz

gehört die politische

Bildung sogar zu deren

Pflichten.

– Geben Sie doch bitte

auch Ihren CDU-Gemeindever-

Telefon 04104 / 21 18

Fax 04104 / 73 78

Mobil 0170 / 414 26 62

E-Mail elektro-riedner@web.de

Bergstraße 11 21521 Aumühle

tretern die Chance, ihre Vorstellungen

zur Ortspolitik vorzustellen

und den immer zahlreicheren

Zuhörern zu begründen.

Die anderen Parteien

werden ihrer Oppositionsrolle

schon gerecht werden. Im Moment

wirken die acht CDU- Vertreter

wie verschreckte Pennäler,

die Angst davor haben, vom

Oberlehrer »dran genommen«

zu werden.

– Sie biegen sich mit Ihrer

absoluten GV-Mehrheit eine

Hauptsatzung zurecht, die alle

politisch interessierten Bürger

(außer CDU-Aktivisten) vor die

Tür stellt mit der Begründung,

hier würden nur die Wahlverlierer

versuchen, in einem Ausschuss

aktive Politik zu betreiben.

Sie verkennen dabei,

dass auch die anderen 75 Prozent

der Wahlbürger/innen eine

Stimme in der Gemeinde brauchen.

– Sie brüskieren so angesehene

wie erfolgreich ehrenamtlich

agierende aktive Gruppen wie

die Freiwillige Feuerwehr in

Dassendorf mit völlig aus der

Luft gegriffenen Vorwürfen und

maßen sich an, von allem mehr

zu verstehen als die Aktiven, die

ihr Geschäft seit Jahrzehnten

bestreiten.

– Die Aufgabe des BM besteht

nach dem Verständnis der

Mehrheit der Bürger darin, bei

einer Sitzung der Gemeindevertreter,

die Sitzung neutral zu leiten.

Dazu gehört, dass Sie allen

Parteien die Möglichkeit geben,

ihre Position einer Öffentlichkeit

darzulegen.

Ihre derzeitige Rolle als Präses

des Gemeinderats ist die eines

Politik- Agitators in eigener

Parteisache, der nur die CDU-

Politik dekretiert und diese in

Form eines Beschlussvorschlags

einen amtlichen Anstrich gibt.

Befreien Sie sich von der

Zwangsvorstellung, alles alleine

machen zu müssen. Vertrauen

Sie auf die Politikfähigkeit und

Einsatzbereitschaft der gewählten

Gemeindevertreter; es wäre

zum Wohle dieser Gemeinde.

Mit aufmunterndem Gruß

Dr. H. Baumann

(1. Vorsitzender GUD)


Einschulung 2003/04 an der

Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule in Aumühle

Aumühle (zrsn) – 22 Erstklässler

wurden im August an der Fürstin-

Ann-Mari-von-Bismarck-Schule

eingeschult. Viele hatten sich für

diesen Tag etwas Besonderes ausgedacht,

damit der erste Schultag

unvergessen bleibt: Mit großen

Aktionsmonat

Oktober

10%

Rabatt

10%

Rabatt

e 0 41 33 / 22 34 11

oder 01 72 / 8 76 33 33

Ich führe aus:

– Garten- und

Grundstückspflege

– Baum-, Hecken-

und Strauchschnitt

– Natur- und Betonsteinpflasterungen

– Pflege und Aufstellung

von Pergolen, Zäunen etc.

– Terrassenneugestaltung

u.v.m.

Neueröffnung der Ergotherapie-Praxis

Sabine Loewig bietet vielfältiges Behandlungsspektrum

Reinbek (br) – Die erfahrene Ergotherapeutin

Sabine Loewig empfängt

ab sofort Patienten in den

hellen und freundlichen Räumen

ihrer neu eröffneten Praxis in der

Kückallee.

Die Behandlung richtet sich gleichermaßen

an Kinder und Erwachsene

mit körperlichen, geistigen

oder seelischen Entwicklungsrückständen

oder Behinderungen.

»Stimmt das Zusammenspiel der

Sinne nicht, kommt es vor allem

bei Kindern zu Störungen in der

Wahrnehmungsverarbeitung, zu

Konzentrationsproblemen oder einer

schlechten Haltungskontrolle.

Manche Kinder können nur erschwert

schreiben lernen, weil sie

viel zu sehr mit ihrer schlechten

Haltung beschäftigt sind«, erklärt

Sabine Loewig mögliche Störungen

bei Kindern. Ein spezieller

über 40 m² großer Raum erlaubt

den Kindern ein hohes Maß an Bewegungsfreiheit

und gibt ihnen die

Möglichkeit, viele Hilfsmittel wie

Pedalos, Rollbretter, ein Bällebad

u.v.m. zu nutzen.

Im Erwachsenenbereich werden

vor allem neurologisch Kranke

(Schlaganfall-, Parkinson- oder

MS-Patienten), aber auch Patienten

aus dem Bereich der Orthopädie

und Psychiatrie behandelt.

Sabine Loewig hat ihre rollstuhl-

und behindertengerechten Praxisräume

den besonderen Erfordernissen

dieser Patienten angepasst:

»Die Therapie soll für den Patienten

immer einen Sinn machen. Daher

verknüpfen wir die Behandlung

oft mit ganz normalen Alltagsaktivitäten,

die der Betroffene

wieder erlernen möchte, wie zum

Beispiel Blumen gießen oder sich

Schultüten von den Eltern saßen

die Jüngsten erwartungsvoll in der

ersten Reihe der Sporthalle, wo sie

vom Schulleiter Herrn Dr. Schmidt

begrüßt wurden. Als besonderen

Höhepunkt hatte die zukünftige

Patenklasse Klasse 4 a eine Zirkusshow

eingeübt. Die neuen Schülerinnen

und Schüler sollten erfahren,

dass sie in der Schule nicht nur

lesen, schreiben und rechnen lernen,

sondern auch mit ganz viel

Spaß beim Jonglieren und Balancieren

lernen aufeinander zu achten,

Rücksicht zu nehmen, sich gegenseitig

zu helfen und etwas gemeinsam

vorzuführen. Jongliertücher,

Teller, Diabolos wirbelten

durch die Luft, Kunststücke auf

Einrädern und sogar auf dem

Seit 1899

Ihr Tischler

für Wohltorf

und Umgebung

etwas kochen. Wichtig ist, dass ich

als Ergotherapeutin den Kontakt

mit den anderen Therapeuten positiv

für den Patienten nutzen kann.«

Ein weiterer Schwerpunkt der Ergotherapie

liegt im Hirnleistungstraining,

das sich an Jugendliche,

Erwachsene und ältere Menschen

richtet. Spezielles Material fördert

spielerisch die Konzentration, Aufmerksamkeit

und Ausdauer, aber

auch Orientierungsvermögen und

Merkfähigkeit.

Sabine Loewig, die in Hannover

10 Jahre lang eine Ergotherapiepraxis

mit 6 Vollzeitkräften führte, be-

Hochrad und Balanceakte auf der

großen Kugel wurden gezeigt.

Die Polizei beschenkte die

Jüngsten mit gut sichtbaren

Schirmmützen und stellte sich

schon mal als zukünftige Verkehrsunterrichtspolizisten

vor.

Die Viertklässler hatten ihre guten

Wünsche auf »Wunschtüten«

geschrieben und hielten sie zum

Spalier hoch in die Luft, durch das

die neuen Erstklässler mit ihrer

Klassenlehrerin Frau Zeh in ihr geschmücktes

Klassenzimmer gingen.

Eltern und Freunde der Familien

nutzten die Wartezeit bei Kaffee

und Keksen auf dem Schulhof.

Wir wünschen allen einen guten

Start und eine gute Zusammenarbeit.

Zum Gluck

handelt u.a. auf neurophysiologischer

Basis (Bobath, Coomes) oder

mittels Sensorischer Integrationstherapie.

Sie bietet Einzel- und

Gruppenbehandlungen und kommt

auch gerne zu Ihnen nach Hause.

Ergotherapie-Praxis Sabine

Loewig, Kückallee 29, Reinbek,

Tel.: 040–7281 30 30.

Im Internet zu finden unter:

www.ergotherapie-reinbek.de.

Der große Therapieraum bietet zahlreiche

Möglichkeiten kindgerecht zu

behandeln. Foto: Amely Brückner

Aufziehen von Perlenketten

Alle Schmuckreparaturen

Alle Uhrenreparaturen

Willkommen bei Juwelier

Wentorf. Hauptstr. 7

– in der alten Ortsmitte –

Tel. 040 - 720 77 11

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Reparaturarbeiten

Innenausbau

Dachausbau

Fahrzeugausbau

Entwurf und Planung

Tischlermeister Roland Hinz · Dorfstr. 24 · 21521 Wohltorf · Telefon 04104 / 21 56 · Fax 04104 / 77 70

AKTUELL 27


28 AKTUELL

GEMEINDE DASSENDORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Redaktion: Susanne Nowacki · Tel. 04104 - 31 27 · Fax 04104 - 69 97 54

eMail: susanne.nowacki@t-online.de

Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

einschneidende Veränderungen in den Sozialsystemen kündigen sich an. Deren Folgen berühren nun

auch Städte und Gemeinden. Die Zusammenlegung von Sozialhilfe und Arbeitslosenhilfe wird allgemein

als eine überfällige Reform betrachtet. Aber wer soll es zukünftig machen und wer bezahlt? Der Schleswig-Holsteinische

Gemeindetage (SHGT) hatte dazu den Gemeinden eine Resolution empfohlen. Sie

wendet sich gegen die Pläne, dass zukünftig die Arbeitslosen nach 12/18 Monaten Arbeitslosigkeit von

den Städten/Gemeinden zusammen mit den arbeitsfähigen Sozialhilfeempfängern betreut werden. Es

sei nicht zu erwarten, dass die dabei entstehenden Kosten auch nur annähernd durch neue Finanzmittel

gedeckt werden. Ordnungspolitische Fehler auf Bundes- und Landesebene müssten die Städte und Gemeinden

tragen. Die einen würden entscheiden und die anderen sollten die Lasten bewältigen. Hinzu

komme, dass die Gemeinden mit einem regionalen Arbeitsplatzangebot die Probleme der Arbeitslosen

kaum lösen können. Die Gemeinden dürften nicht »Mülleimer« der Nation für schwierige und unterfinanzierte

Aufgaben sein, so formulierte die Präsidentin des deutschen Städtetages Petra Roth. Die Gemeindevertretung

hat sich einstimmig der Resolution des SHGT angeschlossen.

Ihr Bürgermeister Dr. Helmut Rüberg

Grunderwerb Wendelweg

Durch günstige Umstände hat

sich ergeben, dass die Gemeinde

von einer über Europa verstreuten

Erbengemeinschaft ein

Grundstück am Wendelweg

kaufen konnte. Es handelt sich

um die Parzelle von der Bundesstraße

bis zum ersten Grundstück

am Südweg. Insgesamt

4000 m². Die Parzelle dient der

allgemeinen Grundstücksbevorratung.

Wie es sich für einen

Grundstückseigentümer gehört,

möchte die Gemeinde

– Kinderbibeltag: Am Samstag,

1. November, veranstaltet die

ev.-luth. Kirchengemeinde ihren

1. Kinderbibeltag für kleine

Menschen von 5 bis 11 Jahren;

Alle 5 bis 6 Jahre kommt das

Rechnungsprüfungsamt in die

Amtsverwaltung und prüft das

dortige Verwaltungsgeschehen.

So auch im Jahre 2002. Der Bericht

über die Prüfung wurde im

Dezember 2002 vorgelegt und

dann sozusagen unter Verschluss

gehalten, damit daraus

keine Wahlkampfthemen würden.

Dazu hätte sich der Bericht

nämlich (was Dassendorf anbetrifft)

trefflich geeignet. Zwar

In Kürze:

Prüfbericht

aber wissen, welche Bebauungsmöglichkeiten

heute ohne

Änderung der Bauleitplanung

bestehen. Deshalb stellt sich die

Frage, ob bei nächster Gelegenheit

über eine Bauvoranfrage

beim Kreis geklärt wird, ob für

den nördlichen Teil der Parzelle

eine Baugenehmigung möglich

ist. Dieses Gebäude müsste sich

in Art und Umfang der umgebenden

Bebauung anpassen.

Das verlangt das Bundesbaugesetz.

(rü)

dabei wird der Familiengottesdienst

am Sonntag, 2.11., 10 Uhr

vorbereitet. Alle sind herzlich

eingeladen, diesen besonderen

Gottesdienst mitzufeiern.

sind die Punkte im Wahlkampf

auch so angesprochen worden.

Aber die Prüfer haben in der ihnen

eigenen Sprachweise die

Mängel auf den Punkt gebracht:

Verstöße im Ausschreibungsverfahren,

Unwirtschaftlichkeit

durch Hin und Her in der Gemeindevertretung,

Willkür bei

Ordnungsgeldern wegen Verstößen

gegen die Baumschutzsatzung

usw. Der Prüfbericht ist

für jedermann einsehbar. (rü)

Große Aufregung hat bei den

Oppositionsparteien eine Änderung

der Hauptsatzung ausgelöst.

Ein Gemeindevertreter

bemühte sogar den ehemaligen

Bundeskanzler Brandt, um

nun auch in Dassendorf »mehr

Demokratie zu wagen« (Regierungserklärung

1969) und so

die Demokratie zu retten. Leider

blieb der eigentliche Sachverhalt

trotz ausschweifender

Flugblattpolemik im Unklaren.

Worum ging es? In die Ausschüsse

können die Fraktionen

auch Personen (bürgerliche

Mitglieder) entsenden, die

nicht der Gemeindevertretung

angehören. Diese Regelung

aus der Hauptsatzung der Gemeinde

hatte sich in den vergangenen

Jahren bewährt.

Nach der neuen Gemeindeordnung

war es nun aber möglich

geworden, dass diese bürgerlichen

Mitglieder nicht nur an

der eigenen Ausschusssitzung,

sondern an allen Sitzungen

teilnehmen konnten und dort

Rede- und Antragsrecht hatten.

Und das gilt sogar für die Bürgerlichen,

die als Stellvertreter

von Ausschussmitgliedern benannt

wurden. Insgesamt waren

an den Sitzungen der Ausschüsse

somit neben den 5 regulären

Ausschussmitgliedern

die anderen Gemeindevertre-

Sitzungstourismus

Telefonliste

Polizei: 2757

Notruf: 110

Feuerwehr:

Gerätehaus 4890

Wehrführer Clausen 4792

Notruf: 112

Amtsverwaltung: 990-0

Bürgermeister

Dr. Helmut Rüberg 990-10

Sprechzeit: jeden Donnerstag

15 bis 18 Uhr oder nach telefonischer

Vereinbarung.

email:

bgm.dassendorf@freenet.de

Schiedsmann Heinz-Jürgen

Dähling 040–720 89 25

Dr. Dieter Heesch und

Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin 97970

Bernhard Keding

Zahnarzt 80914

ter und alle bürgerlichen Mitglieder

teilnahme-, antrags-

und redeberechtigt. Das sind

bis zu 30 Personen gewesen.

Die noch kurze Erfahrung mit

diesem neuen System zeigte

sehr schnell, dass in einem so

großen Kreis eine effektive und

ergebnisorientierte Ausschussarbeit

kaum möglich ist. Der

Bürger hat jedoch einen Anspruch

auf eine solche Arbeit.

Auf mancher Ausschusssitzung

führten außerdem manche

Kandidaten das große Wort,

denen der Wähler gerade noch

ein Mandat als Gemeindevertreter

verweigert hatte.

Mit einer Änderung der Hauptsatzung

kann jetzt in 4 Ausschüssen

je ein Bürgerlicher

benannt werden. Als Vertreter

in den Ausschüssen sind nur

die gewählten Gemeindevertreter

zugelassen. Als Sitzungsgeld

für die Teilnahme von

Nichtmitgliedern an den Ausschüssen

gibt es nur noch 3 Euro

und an den Fraktionssitzungen

können insgesamt nur 4

Bürgerliche teilnehmen. Das

spart weitere Sitzungsgelder.

Die Mitwirkungsrechte entsprechen

somit wieder dem

Wahlergebnis. Die neue Hauptsatzung,

in der dies jetzt geregelt

ist, ist bereits genehmigt.

(rü)


Salz kontra Split

Dassendorf hat keine eigenen

Fahrzeuge, mit denen im Winter

der Schnee geräumt und die

Straßen gestreut werden könnten.

Allerdings hat Dassendorf

einen eigenen Streuwagen. Auf

diese Art ist eine zügige Räumung

mit den örtlich vorhandenen

Fahrzeugen möglich. Der

Streuwagen ist nun nicht mehr

reparierbar und muss ersetzt

werden. Deshalb stellte sich die

Frage, ob es bei Split bleibt oder

wieder mit Salz gestreut wird.

Für Split spricht, dass keine Salze

in den Boden gelangen, wobei

zu bedenken ist, dass der

Mühlenweg und die Bundesstraße

ohnehin mit Salz gestreut

werden. Die Räumung

des Splits kostete jährlich 8000

Euro, weil der Split als Sondermüll

zu entsorgen war. Die Abstumpfung

durch Split reichte

zudem kaum aus, so dass Ordnungsamt

und Polizei sich für

Salzstreuung aussprachen. Gegen

die Streuung mit Salz wurde

eingewandt, dass dieses Salz

in das geplante Flora-Fauna-Habitat

Sachsenwald gelangen

könne. Dazu wurde nun die untere

Naturschutzbehörde beim

Kreis befragt, die es wissen

müsste. Von dort kam die Antwort,

dass keine Bedenken gegen

den Einsatz von Salz auf

Dassendorfer Straßen bestehe.

Reaktion einer Fraktion: Die Antwort

der unteren Naturschutzbehörde

ist nichts wert! Salz

oder Split, das ist wohl ein Thema

der 70er Jahre, das immer

noch bewegt. Es wurde beschlossen,

dass ein Streuwagen

für Salz gekauft wird. (rü)

Schulanbau

Der Schulanbau ist auf den

Weg gebracht. Zurzeit läuft

das Ausschreibungsverfahren

für die Auftragsvergabe.

Zuschüsse für den Anbau

sind zugesagt. Anfang Dezember

2003 soll Baubeginn

sein und wenn alles klappt,

wie geplant, soll im April

2004 der Anbau fertig sein.

Das ist natürlich auch von

günstigen Witterungsbedingungen

abhängig.

(sa)

Jahresrechnung und

Haushaltseckdaten 2004

Das Haushaltsjahr 2003 geht zu

Ende und das Rechnungsergebnis

2002 liegt dem Rechnungsprüfungsausschuss

erst jetzt

vor. Nach der Gemeindehaushaltsordnung

ist das an sich für

März eines jeden Jahres vorgesehen.

Das Amt hat zugesagt,

dass im nächsten Jahr die Rechnungsergebnisse

wieder pünktlich

vorliegen. Die Rohdaten des

Rechnungsergebnisses sind bereits

in der Gemeindevertretung

am 19. August 2003 behandelt

worden. Danach ergibt sich,

dass jahrelang mitgeschleppte

Haushaltsreste in Einnahme

und Ausgabe aufgelöst werden

konnten. Das Haushaltsjahr

2003 wird wohl ohne Kreditauf-

Brunnen auf dem Gelände

»Am Wendel 2«

Auf dem Gelände des Grundstücks

Am Wendel 2 ist ein von

mehreren Dassendorfer Bürgern

gestifteter Brunnen. Im Zuge der

Sanierung und Renovierung des

Gebäudes war es wegen der Frage,

ob der Brunnen erhalten bleiben

oder abgerissen werden

soll, zu Irritationen gekommen.

Die Gemeinde muss zwei Fertiggaragen

aufstellen als Ersatz für

die mit dem Endreihenhaus verkauften

Garagen. Eine Garage

wird von der Polizei für das Einsatzfahrzeug

genutzt, eine Garage

ist einer Mieterin einer Wohnung

vermietet. Die Fertiggaragen

werden zwischen dem Haus

und dem Bornweg aufgestellt

In einigen Straßen in unserem

Dorf wurden die schlimmsten

Schäden bereits beseitigt, in

anderen wird das nach und

nach erledigt. Der Wegebauausschuss

wird eine Bestandsaufnahme

über die Reparaturbedürftigkeit

der Stra-

nahme für die Schule auskommen.

Die Rücklage von ehemals

1,5 Mio DM ist Ende 2003 allerdings

vollständig aufgebraucht.

Für das Haushaltsjahr 2004

stellt sich nun die Frage der

Prioritäten. Großen Spielraum

wird es nicht geben. Der Kindergartenanbau

muss finanziert

werden. Die TuS soll bei der Sanierung

der Tennishalle unterstützt

werden. Bei der Reparatur

der Straßen ist Nachholbedarf.

Die Gemeinde muss eventuell

die verminderten Zuschüsse

des Kreises zu den Kindergartenkosten

kompensieren, usw.

Vieles wird auch von den Steuer-/Einnahmeschätzungenabhängen.

(rü)

und bekommen von der Straße

Am Wendel die Zufahrt. Im Zuge

der Planung war die Frage nach

dem weiteren Bestand des Brunnens

entstanden. Die Gemeindevertretung

hatte den Bürgermeister

beauftragt, mit den

Spendern zu sprechen und zu

klären, ob der Brunnen erhalten

bleiben soll. Gespräche haben

stattgefunden und es wurde

sehr schnell deutlich, dass einige

Spender den Brunnen erhalten

wissen möchten. Es ist selbstverständlich,

dass die Gemeinde

das respektiert. Die Zuwegung

zu den aufzustellenden Garagen

ist dadurch nicht beeinträchtigt.

(sa)

Beseitigung von Straßenschäden/

Ausbau von Radwegen

ßen in Dassendorf machen. Es

gibt hier offensichtlich Nachholbedarf.

Sie können bei der

Bestandsaufnahme helfen, in

dem Sie Schäden mitteilen

(Tel.: 9900 Herr Wolff). Gleiches

gilt für die Radwege.

(rü)

Bei Störungen:

Strom und Wasser

SCHLESWAG AG,

Bez. Schwarzenbek

Tel. 0180/ 140 44 44

Fax 04151/ 880417

Termine:

Hausmüll:

Mo 27. 10., Mo 10.11.

Biomüll und Gelbe Säcke:

Mo 20. 10., Mo 03.11.

Altpapier: Mi 12.11.

mobile Spieliothek:

Mo, 03.11., jeweils 15 bis 17 Uhr

Jugendraum der Kirche,

Bornweg

Öffnungszeiten Jugendtreff,

Wendelweg

Offenes Haus: Mo/Mi 18.30–22h,

Fr 18.30–23, So 16–22h

Kinderchor:

jeden Mo, 15–16h,

Multifunktionssaal

Ev. Gottesdienste

(jeweils 10 Uhr)

Pastor Jan-Eric Soltmann,

04151/ 3326

eMail: kirchenbuero@kirchebrunstorf.de

Versöhnungskirche

Dassendorf:

26.10.

02.11., 18.00h Biblische

Geschichten „Nur Stärke zählt!“

(Petrus und der Hahn)

Karl Steinbauer

07.11. Frau Hellriegel

Elisabeth-Kirche Brunstorf:

19.10. m. Abendmahl

02.11. P. Soltmann und Team,

Familiengottesdienst

31.10. Reformationstag 19.00h

Regionalgottesdienst

Franziskus-Kirche

in Schwarzenbek

Kindergruppe: Di, 17 bis 18.30

Uhr, Gemeinderaum/ Kirche

Freie evangelische Gemeinde,

Tannenweg 7

Gottesdienst: Sonntags 10 Uhr

Bibelgespräch: Jeweils 1. + 3.

Mittwoch 15.30 Uhr

Seniorenfrühstück:

Do, 16.10., 10 Uhr,

Gemeindesaal, Amtsgebäude

nächste Sitzung der Gemeindevertretung:

Di 21. Oktober, 20 Uhr,

Multifunktionssaal

Tagesordnung: s. Aushang in

den amtl. Schaukästen

Das nächste A-W-D aktuell erscheint

am 12. November 2003

Redaktionsschluss:

31.10.03

AKTUELL 29


Übernehme auch Kleinstaufträge

Edith Steinebrunner frisiert

im Bornweg 1 21521 Dassendorf Tel. 04104 - 41 12

Neu

wenn’s um Füße geht ...

Ihr Handwerks-Team rund ums Haus

Baugeschäft

HAAF

MICHAEL

27283 Verden-Walle · Waller Heerstraße 153

Telefon (04230) 94 24 67 · Fax (04230) 94 24 68

Handy (0172) 9 35 32 96

Privat: Stangenteichhorst 1 · 21521 Aumühle · Tel. (04104) 78 30

30 AKTUELL

Neu

Eva’s Fußpflege

Eva Scharwächter

in der

Wellness Oase

Auf dem Großen Ruhm 77, Reinbek

Terminvereinbarung

Tel. 710 017 54

Ich komme auch zu Ihnen ins Haus

Aloe Vera

Qualitätsprodukte vom

weltweit größten Hersteller

für mehr Wohlbefinden und

Lebensqualität ...

✓ Information

✓ Verkauf

✓ Nebenverdienst

Ich berate Sie gern!

Andresen, 21509 Glinde

Telefon: 040 - 71 14 25 98

Dassendorf (te) – Der Verdienstorden

der Bundesrepublik

Deutschland ist die einzige allgemeine

Verdienstauszeichnung

und damit die höchste Anerkennung,

welche die Bundesrepublik

Deutschland für Verdienste um

das Gemeinwohl ausspricht. Der

Dassendorfer Diplom-Ingenieur

Professor Dr. Hans Weinerth erhielt

diese Auszeichnung für sein

vorbildliches ehrenamtliches Wirken

im Ingenieurwesen.

Der 1935 in Aussig/Elbe geborene

Weinerth war nach seinem

Studium der Physik und seiner

Promotion im Fach Elektrotechnik

die »Lokomotive« für den

Fortschritt der Mikroelektronik in

Deutschland. Als Experte und

Ausführung aller Maurer- und Betonarbeiten

Altbausanierung

Neubauten, An- und Umbauten

Estrich- und Fliesenarbeiten

Pflasterarbeiten

Mann der ersten Stunde auf diesem

Gebiet war er jahrelang in geschäftsführender

Position tätig

und wirkte in zahlreichen Aufsichtsräten

bei Instituten und Anwendungszentren

der Mikroelektronik

aktiv mit.

Sein ehrenamtliches Engagement

in vielen Gremien diente

vorrangig der Förderung des Verständnisses

von Technik und Wissenschaft

und einer gesellschaftspolitischen

Begleitung der rasanten

Entwicklung moderner Technologien

in Deutschland. »Heute

ist Mikroelektronik eine Selbstverständlichkeit,

entsprechend

schwer aber war der Weg dahin. Es

war ein langer Kampf, um sich Gehör

zu verschaffen«, sagt Dr. Weinerth

heute. Als Kurator und Präsidiumsmitglied

des Vereins Deutscher

Ingenieure VDI, dem mit

140.000 Mitgliedern größten

Ingenieur-

Professor Dr. Hans Weinerth ausgezeichnet

Bundesverdienstkreuz für

Wegbereiter der Mikroelektronik

Amelung - Bauelemente

Wintergärten, Vordächer, Fenster, Türen,

Rollläden, Rolltore, Markisen

Musterausstellung

vereins

Europas, koordinierte Dr. Hans

Weinerth die technischwissenschaftliche

Arbeit und

diente mit seinem Sachverstand

der Förderung der technischen

Forschung und Entwicklung in

Deutschland. Als Honorarpro-

Holz, Aluminium

und Kunststoff

fessor der Technischen Universität

gab er sein Wissen an den Ingenieurnachwuchs

weiter. Die

Verknüpfung seiner unternehmerischen

Tätigkeit mit technischwissenschaftlicher

Mitarbeit in

Gremien und seiner Lehrtätigkeit

war ausschlaggebend, dass er

1991 zum Vorsitzenden der Deutschen

Kommission für Ingenieurausbildung

gewählt wurde. Auch

international hat er die Interessen

deutscher Ingenieure im Europäischen

Ingenieurverband

FEANI vertreten.

Kollegen bezeichneten ihn als

den Libero im VDI, als denjenigen,

der einsprang, wo Hilfe und

Sachverstand benötigt wurde. »Ich

hatte immer Lust an der Organisation,

weil man dadurch sieht, was

man alles bewegen kann.« Auch

nach seiner Pensionierung steht

Dr. Hans Weinerth in Sachfragen

den Arbeitskreisen zur Verfügung.

Langeweile kommt da nicht

Geesthachter Str. 63

21502 Geesthacht

Internet: http://www.amelung. de

Tel. 04152- 68 31 Fax 54 44

Verkehrsminister

Dr. Bernd Rohwer

verlieh das Verdienstkreuz

am Bande

an Professor

Dr. Hans Weinerth.

auf. Während in früheren Jahren

Reiten, Tennis und Hochseesegeln

für ihn Ausgleich waren, bildet Dr.

Weinerth heute in seiner Freizeit

Jagdhunde aus. Ferner ist er seit

Jahren aktives Mitglied im Rotary

Club Hamburg-Bergedorf.


– Anzeige –

Feine Adresse für schöne Dinge in Börnsen

Alles für Haus und Hof bei »Campo«

Börnsen (ml) – Ein Besuch bei

»Campo« ist ein besonderes Einkaufserlebnis.

Hier wird nicht mal

eben schnell ein Geschenk ausgesucht

– die Kundinnen nutzen die

stimmungsvolle Atmosphäre des

kleinen, aber feinen Geschäfts

»auf dem Hof« an der Schwarzenbeker

Landstraße 14, Telefon /

»Wer auf der Suche nach Kleinigkeiten ist,

findet hier eigentlich immer was«, weiß

Elke Schubert. Foto: Christa Möller

Fax-Nummer 040 – 72 00 85 10,

um in Ruhe zwischen ausgesuchten

Geschenkartikeln und Wohnaccessoires

zu stöbern. Da gibt es

Flügelschweine aus Holz und Eisen,

Kerzen und Teelichter,

Schmuck, Schutzengel in vielen

Variationen, marokkanische Lampen,

Stall-Laternen, Accessoires

Oktoberfest

Die TuS Dassendorf feiert am 25.

Oktober in der sicherlich weißblau

geschmückten Turnhalle bei

Wiesenbier und Schweinshaxe sowie

anderen bajuwarischen Köstlichkeiten

das Dassendorfer Oktoberfest.

Ab 18 Uhr bis ??? kann jedermann

und jederfrau ab 16 Jahren (jüngere

Menschen nur in Begleitung

der Eltern) bei Live Musik der

Band »Untouchable« die Stimmung

des Münchner Oktoberfestes

auch in unser schönes Dassendorf

bringen und sich von der guten

Laune anstecken lassen.

Karten im Vorverkauf zu 6 Euro

gibt es in der Geschäftsstelle der

TuS neben der Turnhalle, bei

Benthack oder bei Blume + Blatt.

Die OrganisatorInnen der TuS

freuen sich auf rege Beteiligung

und wünschen allen einen vergnügten

Abend.

für den Garten wie Rankhilfen aus

Edelrost und Feuerkörbe und – exklusiv

in Deutschland – »Buntes

Steinzeug« aus der Steiermark

(Österreich).

»Ich versuche, außergewöhnliche

Sachen auf den Messen zu entdecken«,

verrät Elke Schubert, seit

eineinhalb Jahren Inhaberin des

Geschäfts für »alles, was das Wohnen

gemütlicher macht.« Zum Angebot

gehören auch individuell

gestaltete Präsentkörbe mit Wein,

Weinaccessoires oder Pesto.

Besonders beliebt bei den Kunden

ist der Verpackungsservice. Alles,

auch der kleinste Artikel, wird

ganz besonders liebevoll und individuell

eingewickelt. Die Kunden

können sich derweil bei Kaffee,

Tee und Keksen weiter umsehen.

»Campos« Öffnungszeiten

sind mittwochs, donnerstags und

freitags von 10 bis 13 und 15 bis

WIR FÜHREN FÜR SIE AUS:

– Knickräumen mit Bagger und Schere

– Vermietung von Buschforke

oder komplettes Buschschieben

– Knickputzen

– Baggerarbeiten

– Baumfällarbeiten

– Stubbenfräsen

– Schreddern

L TS

18 Uhr sowie sonnabends von 10

bis 15 Uhr.

Zum Vormerken: Demnächst

beginnt bei »Campo« die Vorweihnachtszeit:

mit einem stimmungsvollen

Adventsmarkt am

Freitag, 24. Oktober, und Sonnabend,

25. Oktober, jeweils von

10 bis 20 Uhr. Kaffee, Kuchen und

Landwirtschaftlicher

Transport Service

Sabine Stahmer

21521 Dassendorf

Dorfstraße 7

Tel. 04104/ 74 12 Fax 04104/ 8 02 13

WERNER CLASEN

Landw. Lohnunternehmen

Glühwein stehen dann für die

Kunden bereit.

Regelmäßig lädt Elke Schubert

außerdem zum kulinarischen

Weinseminar, das nächste Mal am

8. und 22. November. Weil nur

maximal zwölf Personen teilnehmen

können, ist Anmeldung

dringend zu empfehlen.

AKTUELL 31


Ihre leistungsstarken

Partneraus

Wir fertigen mit CNC-Technik, schnell und präzise:

■ Schranksysteme

■ Ladeneinrichtungen

■ Büromöbel

■ Empfangstresen

■ Bad- und Küchenmöbel

■ Möbel für Kinder u.v.m.

MEISTERBETRIEB SEIT 1927

Mobil 0172 - 4 06 56 24

Feldstraße 1 · Schwarzenbek · 0 4151- 66 25

Hier Unsere stimmt Rechnung dieRechnung stimmt

unterm Strich!

Ihr Meister in allen in allen

32 AKTUELL

Möbel

nach Maß!

Infos und

Fotos

unter:

Fenster,Türen,Rolläden,Markisen

inkl. Erd-, Fundamentu.

Maurerarbeiten

www.sperling-tischlerei.de

Besuchen Sie unsere Ausstellung oder

fordern Sie unseren kostenlosen Katalog an.

Hamburger Str. 35, Schwarzenbek

http://www.bauelemente-meier.de Tel. 0 41 51 - 20 15

Dachdeckermeister

Dachdeckerei

ven-Olaf Grawe

Röntgenstr. 3c

21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 42 78

Fax 04151 - 42 72

Sven-Olaf Grawe

Fragen Fragen rund rund um um das dasDach Dach

Sachsenwaldschule Reinbek holte Vizemeisterschaft

Reinbek (te) - Die Tennis-Schulmannschaft

der Sachsenwaldschule

Reinbek konnte in diesem

Jahr bereits viele Erfolge feiern.

Nach dem Sieg bei den Kreis-

Schulmeisterschaften holten sie

den Titel Landessieger Schleswig-

Holstein und damit die Fahrkarte

Autohaus Bantin GmbH

Hamburger Str. 94 -98

21493 Schwarzenbek

Tel. 0 41 51 / 8 42 80

Fax 0 41 51 / 8 19 22

Berliner

Messinglampen

Individuelle

Lampenschirmanfertigung

Möllner Straße 55

21493 Schwarzenbek

Tel.(0 41 51) 79 71

Fax (0 41 51) 89 72 34

www.lampendoktor.de

P – ausreichend vorhanden

Spitzentennis in Berlin

zum Bundesfinale nach Berlin.

Fünf Tage wurde in Berlin nach

dem K.-o.-System gespielt, wobei

pro Begegnung vier Einzel und

zwei Doppel gespielt wurden.

Trotz der schweren Auslosung gegen

Niedersachsen und Bayern

schafften es die Reinbeker bis ins

Lehrer Markus Millies war stolz auf seine

Tennisschüler Dennis Langhans, Daniel Sadra

Florian Rathmann (hinten v.l.), Lennart Boch

mann, Sven Perten und Tobias Reitz (vorne v.l.)

Endspiel gegen das Rheinland

Pfalz. Nach einer packenden Begegnung

hieß es nach einer denkbar

knappen Entscheidung von

3:3 in Spielen und 7:6 in Sätzen,

Spiel, Satz und Sieg für das Gymnasium

Koblenz/Rheinland Pfalz.

Die Reinbeker konnten aber mit

ihrer Leistung mehr als zufrieden

sein und hatten an allen fünf Turnier-Tagen

ihr bestes Tennis gezeigt.

Höhepunkt der Berlinreise

war die feierliche Siegerehrung in

der Berlin Arena mit zahlreichen

bekannten Spitzensportlern. Fahnenträger

der 16 Bundesländer

marschierten ein, die Moderation

hatte Worf-Dieter Poschmann

und die Pokale überreichte Franz

Müntefering.

Noch Plätze frei

Aumühle - Für die Kunstfahrt des

Förderkreises Kultur Aumühle-

Wohltorf nach Hannover ins

Sprengelmuseum zur Ausstellung

der französischen Künstlerin Niki

de Saint Phalle sind noch wenige

Plätze frei. Die Teilnehmer starten

am Sonntag, 26. Oktober, um 8

Uhr in der Sachsenwaldstraße vor

dem Sport- und Jugendheim,

(Rückkehr gegen 20 Uhr).

Zusätzlich zur Ausstellung der

Künstlerin Niki de Saint Phalle besteht

Gelegenheit, die ständige

(sehr sehenswerte) Ausstellung des

Sprengelmuseums zu besuchen.

Wer noch mitfahren möchte, kann

sich bei Brigitte Löffler-Türck unter

Telefon: 04104–37 76 oder Fax:

04104 - 69 46 12 anmelden.


Für viele beginnt allmählich die

Auseinandersetzung mit dem

Laub. Wie in den Vorjahren wird

es wieder eine Laubsammelaktion

geben. Laubsäcke können bei

Benthack für 1,00 Euro/Stck. gekauft

werden. Jeder Laubsack

muss zugebunden sein. Der Termin

für die Entsorgung wird

noch bekannt gegeben.

Laub ist übrigens kein Abfall,

sondern ein wichtiger Bestand-

Die ehemalige Gemeindeverwaltung

war durch jahrelangen Renovierungsstau

in einem desolaten

Zustand. Hierüber wurde

schon mehrfach berichtet. Die

Versuche, den Zustand zu verbessern,

sind nun auch Gegenstand

eines wenig schmeichelhaften

Berichts des Rechnungsprüfungsamtes

des Kreises. Nach

umfangreichen Renovierungsmaßnahmen

ist das Gebäude

nun wieder in einem ordentlichen

Zustand. Allerdings steht

noch die Innenrenovierung des

nördlichen Teils an. Der südliche

Teil stand jetzt zum Verkauf und

Herbstliches Laub

Verkauf Am Wendel

teil des natürlichen Kreislaufs.

Man kann es im Garten kompostieren

und dem Boden wieder

zuführen. Dem Kompostierungsprozess

(von Eichenblättern zum

Beispiel) kann man nachhelfen,

wenn man etwas Kalk und sandige

Erde hinzugibt. Mit Erde und

etwas Dünger gemischt entsteht

im nächsten oder übernächsten

Jahr erstklassige Blumenerde.

(rü)

wurde an den Meistbietenden

(sogar etwas oberhalb des verlangten

Mindestpreises) verkauft.

Der Hausverwalter hatte

gute Arbeit geleistet. Für seine

Dienste waren vom Käufer 3%

Gebühren zu zahlen. Bisher war

das Gebäude in Teileigentum aufgeteilt.

Diese Aufteilung ist nun

hinsichtlich des verkauften Teils

aufgehoben worden. Dazu wurde

auch eine reale Teilung der Parzelle

durchgeführt. Dies war deshalb

möglich, weil es sich um ein bestehendes

Objekt handelt und

vergleichbare Objekte in Dassendorf

nicht existieren. (rü)

Für unsere Seniorinnen und Senioren

Bei der nächsten Ausfahrt unserer

Senioren und Seniorinnen

sind noch einige Restplätze frei!

Es geht am Donnerstag, 23. Oktober

2003, in den Serengeti-

Park bei Hodenhagen. Diese

Fahrt kostet 25 Euro, inkl. sind

die Busfahrt, Eintritt, Parkrundfahrt

mit Bussen und Kaffee und

Kuchen.

Anmelden hierzu können Sie

sich auch beim nächsten Seniorenfrühstück

am Donnerstag,

16.10., um 10 Uhr im Multifunktionssaal.

Neue Frühstücksteilnehmer

melden sich bitte telefonisch

an: Edith Bergmann, 3860;

Christa Höppner 3688; Ingrid

Kornetzke 6745. Wir freuen uns

bei beiden Terminen über viele

aktive SeniorInnen, nur Mut.

Edith Bergmann

VHS Dassendorf: Kurse nach den Herbstferien

Kurs Kursleiter/in Beginn Uhrzeit Gebühr

Einführung in Excel Herr Hartung, 18.10.03 3x Sa, 9 – 13 Uhr 82,80 Euro

Wochenendseminar 04104/969315

Windows 98 Herr Bansen, 22.10.03 2x Mi + 2x Do, 49,10 Euro

Einführung 04152/71907 19 – 21 Uhr

Arbeitsrecht Herr Sievert 23.10.03 3x Do 18 – 21.30 Uhr 37,50 Euro

Gestalten Herr Hartung 25.10.03 3x Sa 9 – 13 Uhr 73,60 Euro

von Internetseiten

Excel für Einsteiger Herr Bansen 05.11.03 2x Mi + 2x Do, 49,10 Euro

19 – 21 Uhr

Anmeldungen ab sofort bei der VHS Dassendorf , Telefon 04104/ 699 571 oder per E-Mail

unter service@vhs-dassendorf.de, während der Herbstferien bei den Kursleitern.

»Wenn bunte Blätter fallen ...«

. . . wird es höchste Zeit für die sorgfältige Winterpflege

in lhrem Garten. Fäll- und Rückschnittsarbeiten, Neuanpflanzungen

und Umgestaltungen sollten Sie allerdings

von erfahrenen Fachleuten durchführen lassen.

Es lohnt sich.

Ehmcke

& Söhne

Garten- und Landschaftsbau

Börnsen•Tel. (040) 720 33 24

Fax (040) 720 33 20

CLAUSEN

HAUS-

TECHNIK GmbH

Sanitär- und Heizungstechnik

Bornweg 41 21521 Dassendorf

Telefon (04104) 47 92 Telefax (04104) 38 66

www.clausen-haustechnik.de

Sie ziehen um – wir ziehen mit ...

OTTO-MÖBEL-TRANSPORTE

Umzüge · Kartonagen · Küchenmontagen

21521 Dassendorf · Kreuzhornweg 39a

Tel. 04104 / 96 00 92 · Fax 04104 / 96 00 93

... und für Ihre Küchenwünsche

Besuchen Sie auch unser

Hamburger Küchenstudio

Der Küchenprofi e. K.

Inh. Constanze Otto

22045 Hamburg · Kuehnstraße 71a

(Hansehof Wandsbek)

Tel. 040 / 66 00 40

www.steffens-kuechenprofi.de

Wir beraten Sie auch individuell

bei Ihnen zu Hause!

Seit

1959

AKTUELL 33


HEILIG-GEIST-KIRCHE

WOHLTORF

Taizé kommt nach Hamburg

Liebe Gemeinde in Wohltorf und am Krabbenkamp!

Wenn man in diesen Tagen die Kirche betrachtet, wird man das Gefühl nicht los, dass sie den Kontakt zur Mehrheit

der Bevölkerung verloren hat. Sie ist nicht mehr richtungweisende Instanz in unserer Gesellschaft. Buddhismus

und Esoterik, Astrologie und östliche Heilslehren scheinen bessere Zugänge zu einem sinnvollen Leben zu bieten.

Der christliche Glaube scheint aus der Mode zu sein.

Zugleich kann man erleben, dass Hunderttausende von Jugendlichen durch Gebet und Bibelmeditation wieder

einen Zugang zu den spirituellen Quellen des christlichen Glaubens suchen. Jedes Jahr pilgern Zehntausende in

das französische Burgund und besuchen die geistliche Gemeinschaft von Taizé, um aus dem Strom christlicher Erfahrungen

zu trinken. 1939, als die Pforten der Hölle wieder einmal geöffnet waren, sammelte der französische

Theologiestudent Roger Schutz Freunde um sich, um gemeinsam mit ihnen das eigene Leben durch Beten und

Bibellesen zu vertiefen. 1949 legten die ersten Brüder ihr Gelübde ab, ihr ganzes Leben hinfort dem Dienst an

Gott und den Nächsten zu weihen, in Ehelosigkeit, Gütergemeinschaft und Gehorsam zu leben. Ein evangelischer

Orden ist begründet. Die Gemeinschaft wächst, Kontakte zu allen christlichen Kirchen werden gesucht. Brüder

werden als Zeichen der Hoffnung zu sozialen Brennpunkten entsandt. Die Gemeinschaft wird bekannt und bekommt

eine bemerkenswerte Ausstrahlungskraft. Das Zentrum liegt in dem kleinen Dorf Taizé. Regelmäßige Andachten,

Eucharistiefeiern und Gottesdienste begleiten das aktive Leben der Brüder. Jugendliche aus der Umgebung

und von immer weiter her kommen als Gäste, um eine Zeit lang am geistlichen Leben der Gemeinschaft

teilzunehmen. Die Ausstrahlung von Taizé ist in den vergangenen 50 Jahren immer stärker geworden. Seit 25

Jahren lädt die Gemeinschaft junge Menschen auf der Suche zu einem »Pilgerweg des Vertrauens auf der Erde«

ein. Zehntausende folgen diesem Ruf und sammeln sich jedes Mal in einer europäischen Großstadt, um mit vielen

anderen zusammen zu beten, zu singen, zu schweigen, zu reden und zu hören.

Am 29. Dezember kommen sie zum ersten Mal nach Hamburg, um mit den Brüdern der Gemeinschaft zu feiern,

die Bibel zu hören, zu beten und sich auszutauschen. Ein großes Fest des Glaubens wird vom 29. Dezember

bis zum 2. Januar stattfinden. Und Sie können etwas von dem Geist von Taizé, von diesem Aufbruch urchristlichen

Glaubens miterleben. Der einfachste Weg: Nehmen Sie einige Jugendliche als Gäste auf! Ein bisschen

Offenheit und ein paar Quadratmeter für Schlafsack und Isomatte genügen fürs Erste. Sie sind aber auch

eingeladen, an Nachmittagsveranstaltungen in den Messehallen teilzunehmen und den Geist von Taizé hautnah

zu erleben. An den Vormittagen werden wir im Gemeindehaus (in Wohltorf oder Aumühle) Gesprächsrunden

organisieren, zu denen insbesondere junge Leute von hier eingeladen sind. Mittags geht es zu den Veranstaltungsorten

nach Hamburg und abends zurück ins Quartier. In der Silvesternacht ist ein großer Taizégottesdienst

(in Aumühle oder Wohltorf) als FEST DES FRIEDENS geplant: für alle Gäste in der Region, alle

Gastgeber und alle, die sonst noch Lust haben, daran teilzunehmen. Im Anschluss daran findet in der ersten

Nacht des Neuen Jahres ein »Fest der Völker« statt, denn zur wahren Verständigung braucht man nicht eine

Sprache, sondern nur ein Herz und die Bereitschaft, etwas von seinem eigenen kulturellen Reichtum auszupacken,

vielleicht mit Tänzen aus Spanien, Pantomime aus Frankreich und Liedern aus Polen?

Vielleicht überlegen Sie es sich ja noch einmal, ob Sie auch in diesem Jahr zum Skiurlaub nach St. Moritz fahren

oder nicht doch lieber etwas vom Geist von Taizé miterleben wollen .

Kommen Sie zu unserem Gottesdienst und Informationsabend am Donnerstag, dem 30. Oktober, um 19 Uhr

in die Kirche und ins Gemeindehaus!

Ich freue mich auf Sie!

Informationsabend

»Taizé in Hamburg«

Donnerstag, 30. Oktober

19 Uhr: Taizégottesdienst

in der Wohltorfer Kirche

20.15 Uhr: Informationsabend

für (mögliche) Gastgeber

und andere Interessierte

im Gemeindehaus

34 AKTUELL

SENIORENNACHMITTAG

TANZ IM OKTOBER

am 22. Oktober um 15.30 Uhr

Diesmal mit Lifemusik. Das Duo »ONLY TWO« mit Nicole und

Roland spielen uns die alten Klassiker, die Sie immer wieder

gerne hören mit Keyboard, Gitarre und Gesang.

Für Getränke und etwas zu essen ist gesorgt. Eintritt frei!

NACHRICHTEN

DER EV.-LUTH.

KIRCHENGEMEINDE

Gottesdienste

19. Oktober

18. Sonntag nach Trinitatis

10 Uhr Markus 12,28-34

(Das höchste Gebot)

Lektor Siegfried Reimann

aus Dassendorf

26. Oktober

19. Sonntag nach Trinitatis

Markus 2,1-12

(Die Heilung eines Gelähmten)

Pastorin Kirstin Faupel-Drevs

(Ansverushaus Aumühle)

2. November

Markus 10,2-16 (Über die Ehe)

Predigt: Brunhilde Schreblowski

mit Abendmahl

9. November

Familiengottesdienst

Sie erreichen uns

Kirchenbüro

montags und donnerstags

von 9–11 2283

Pastor Zschau 9 62 98 93

Fax 80 976

E-mail:

Erich.Zschau@t-online.de

Internet:

www.kirche-wohltorf.de

Kirchenvorstandsvorsitzende:

Frau Schreblowski 69 09 48

Andrea Wiese

(Kirchenmusikerin) 80 881

Kindergarten Alter Knick

(Kindergartenleitung

Marion Kock) 2594

Kindergarten Querkamp 2412

Spendenkonto der Kirchengemeinde:

Kreissparkasse

Herzogtum Lauenburg,

Zweigstelle Wohltorf,

(BLZ 230 527 50)

Konto-Nr. 109 441 457

QUARTIERSUCHE

für Teilnehmer des

Pilgerwegs des Vertrauens

(vom 29. 12. 2003

bis zum 2. 1. 2004)

Bitte melden Sie sich, wenn

Sie vielleicht ein Quartier

(Bett oder Fußboden) zur

Verfügung stellen können,

per Fax oder Telefon.


MUSIK IN DER WOHLTORFER KIRCHE

Literatur am

Donnerstag

Mit Margarethe Främcke

Wieder am 23.(!)

und 30. Oktober,

jeweils 19.30 Uhr

Jonathan Franzen:

Die Korrekturen

KONTAK–TEE

zum Kennenlernen,

zwanglosen Plaudern und

Gedankenaustausch

an jedem

1. Donnerstag im Monat

von 9.30–11.30 Uhr im

Gemeindehaus auf dem

Kirchberg 5.

Wieder am 6. November.

Kirche

für Kinder

26. Oktober

Kindergottesdienst.

Beginn um 10 Uhr

in der Kirche.

9. November

Familiengottesdienst

Wohltorf (te/zr) - Mit einer Schar

von 45 fröhlichen Kindern ihrer

Kinder- und Jugendkantorei fuhr

Andrea Wiese, begleitet von neun

Erwachsenen, Anfang September

nach Schwerin zu einer Singefreizeit.

Die »Belohnung« für das

tüchtige Proben war das Singen

im wunderbaren Schweriner Dom

am Sonntag. Aber natürlich kamen

auch Spiel und Spaß nicht zu

kurz: Ein Besuch im Zoo, eine

Schloßrallye und gemeinsames

Grillen füllten die kurze Zeit bis

auf jede Viertelstunde. Der Höhepunkt

allerdings war sicherlich die

Nachtwächterführung durch das

dunkle und manchmal etwas unheimliche

Schwerin. Wer wird

sich nicht schon auf die nächste

Singe-Freizeit freuen ?!

Mütter mit

kleinen Kindern...

... treffen sich auf dem Kirchberg.

Dienstag oder Donnerstag vormittag

mit Frau Spring

Telefon 040 / 720 21 07

Let's do the Gospel again!

GOSPEL- WOCHENENDE

am 25./26.Oktober 2003

Ein Wochenende lang ins Gospelfeeling eintauchen...

Wer Lust dazu hat und gerne singt, ist herzlich eingeladen,

in einer sich zu diesem Anlass immer wieder neu

bildenden Gruppe Gospels zu proben und dann am

Sonntag im Gottesdienst mit „piano and drums“ aufzuführen.

Die Leitung hat Andrea Wiese.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um eine Spende zur

Deckung der entstehenden Kosten wird gebeten.

Anmeldung bitte bis zum 22. Oktober 2003 bei Frau

Wiese, Tel. 04104 - 8 08 81

Freizeit der Kinder- und Jugendkantorei Wohltorf in Schwerin:

Singen mit Nachtwanderung

Die kleinen Sänger der Kinder- und Jugendkantorei Wohltorf hatten viel Spaß

auf ihrer Singefreizeit in Schwerin. Foto: Viebranz Verlag.

NEU!

– Galerierahmen –

– Einrahmungen –

Galerie Artista

Birgit Winnemöller

Bergedorfer Schloßstr. 14

21029 Hamburg

Öffnungszeiten:

Di.-Fr. 10.00 - 13.00 Uhr und 14.30 - 18.30 Uhr

Sa. 9.30 - 13.00 Uhr

Wir waschen Sie auch

kopfüber!

Bei Krankheitssymptomen

oder Problemen im Halsoder

Wirbelbereich liegen

Sie bei uns richtig.

Tel./Fax: 040 - 728 10 107

Mobil: 0173 - 925 57 04

Unser Salon verfügt nicht nur über

Rückwärts- sondern auch über einen

VORWÄRTS-Waschplatz!

Ihr Friseur

H. W. Fraschak

Hauptstr. 9 · 21465 Wentorf

mo. – do. 8.30 – 18.00 Uhr

fr. 8.30 – 18.30 Uhr

sa. 7.30 – 12.30 Uhr

Terminvereinbarungen über

Tel. 040 / 720 12 50

NEU!

– Passepartouts –

AKTUELL 35


Wentorf (zrsn) – Im Oktober startet

exklusiv in zwanzig deutschen

Städten das wissenschaftliche Begegnungs-

und Entspannungsprogramm

»Good Back« mit dem Ziel

der Rückenschmerzreduzierung

und eines gesunden, rückenfreundlichenBewegungsverhaltens.

Für diese Region wurde für

die professionelle und kontrollierte

Durchführung das INJOY-

Wentorf ausgewählt. Nach eingehenden

Ermittlungen unter Berufung

auf neue wissenschaftliche

H. Hartkop GmbH

Küchenmeister

Bürgermeister-

Hergenhan-Str. 10

22946 Trittau

Tel.: 04154/33 04

Fax: 04154/851 31

Bitte fordern Sie unseren

Prospekt an!

Homepage: www.partyservicehartkop.de

Reifenhandel

Willi Esch

Neureifen

Gebrauchtreifen

Tel. 04104 - 699 899

21521 Dassendorf Bargkoppel 9

36 AKTUELL

Wissenschaftliches Rückenprogramm bringt Linderung

Rückenschmerzen Ade

Erkenntnisse der Universitäten

Bayreuth und Vechta wurde ein

Intensiv-Kurs entwickelt, der über

einen Zeitraum von drei Monaten

zweimal wöchentlich für jeweils

neunzig Minuten angeboten wird.

Ziel des Intensiv-Kurses ist die

schnelle Reduzierung von Rückenschmerzen

und das Schaffen

eines optimalen rückengerechten

Alltags- und Bewegungsverhaltens

nach individuellen Voraussetzungen.

Die Teilnehmer werden von

KLEINANZEIGEN Der eine hat's -

der andere braucht's

• Treppenbau Möbelbau

Innenausbau Fenster - Türen

Altbausanierung

Tel. 038847/5 65 00 Fax 038847/5 65 01

Lange Straße 26 a 19258 Wiebendorf

Zimmermeister

MARTIN FRANCK

2½ Stunden

Humor-Power-Nonstop

ihren persönlichen Trainern begleitet.

Die einzelnen Daten der

Eingangsbefragung und Eingangstestung

werden unter Einhaltung

der Privatsphäre und des Datenschutzes

an die Universitäten weitergeleitet.

Die Protokolle werden

auf mögliche Verhaltensfehler

und Schmerzsymptomatik hin

untersucht. Nach intensiver Auswertung

liegen dann die Empfehlungen

vor, die in der Trainingsplanung

berücksichtigt werden.

Innenausbau

Dachstühle

Komplettes Dach

04153-

5 52 85

Inbegriffen sind Entspannungstechniken

und Trainingsmethoden

nach neuesten wissenschaftlichen

Erkenntnissen für ein Optimum

an Erfolg. Es werden im IN-

JOY-Wentorf ab sofort Anmeldungen

entgegengenommen. Aus

Gründen der genauen Auswertung

durch die Universitäten ist

nur eine begrenzte Teilnehmerzahl

möglich. Mehr Details zum

»Good Back« Kurs im INJOY-Wentorf,

Am Casinopark 14. Infos unter

Telefon 040/72 00 47 90.

Da schau her:

tierisch gute

Herbst-

Frühlingsangebote!angebote!

Container

Container für Garten- für

Gartenabfälle

abfälle –

jetzt –

jetzt bestellen: bestellen:

(04152) 802-0

www.buhck.de

1m 3

55 Euro

inkl. Mwst.

(04152) 802-0

Seit 1968

Antik

Möbel vom Lande

Werkstatt für:

Restaurierung und Aufarbeitung

Dassendorf, Hauskoppel 4,Tel. 04104-8 09 35

Ausstellung und Verkauf: Sa. ab 10 Uhr

I. + P. Heydrich Tel. 04152 - 7 15 52

Ratten, Mäuse, Flöhe,

Tauben,Schaben,HACCP?

Gepr.Schädlingsbekämpfer

NITOR GMBH,

☎ 04156 - 81 13 71

Internet: www.nitor.org

E-Mail: Info@nitor.org

Impressum

Herausgeber und Verlag: Kurt Viebranz

Verlag (GmbH & Co.), Schefestraße 11,

21493 Schwarzenbek, Tel. 04151 - 88 90-0,

Fax 04151 - 88 90-33.

E-Mail: info@kurt-viebranz-verlag.de

www.viebranz.de

www.gelbesblatt.de

In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft

Aumühler und Wohltorfer

Gewerbetreibender. Verantwortlich für die

Redaktion: Imke Tegeler, Olaf Kührmann,

Christa Möller und Amely Brückner.

Anzeigen: Gisela Sievers. Verantwortlich

für die Mitteilungen der Gemeinde

Aumühle: Bürgermeister Dieter Giese.

Verantwortlich für die Mitteilungen der

Gemeinde Wohltorf: Bürgermeister Birkner.

Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Dassendorf: Bürgermeister

Dr. Helmut Rüberg. Verantwortlich für

den Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde

Aumühle: Pastor Dr.

Martin Rößler. Verantwortlich für die Nachrichten

der Kirchengemeinde Wohltorf:

Pastor Erich Zschau. Nachrichten und

Informationen vom TuS Aumühle-Wohltorf:

Wolfgang Reinert. Herstellung: Viebranz

Mediengestaltung.

Auflage: 5.350. Verteilung an alle Haushaltungen

in Aumühle, Wohltorf, Friedrichsruh,

Krabbenkamp, Dassendorf

und diverse Auslagestellen.


KLEINANZEIGEN Der eine hat's -

der andere braucht's

Nebenjob, 500 € monatlich möglich.

Ihr persönlicher Termin unter: 0 41 52 -

83 77 38, Wilfried Schütt

Aumühle – Für meine Frau suche ich

freundliche Unterstützung im Haushalt,

beim Kochen und Begleitung für Arztbesuche,

Einkäufe etc., Zuschriften unter

Chiffre 03404 an den Kurt Viebranz

Verlag, Schefestr. 11, 21493 Schwarzenbek

Wohltorf v. priv., 21/2-Zi.-Einl.-Whg.,

ca. 55 m², Vollb., EBK, Carp., Garten +

Terr., EUR 630,- inkl. NK, Tel. 0 41 04 -

59 18 od. 01 74 - 6 00 50 09

Jg. 5-köpf. Familie aus gutem Hause

sucht Haus mit Garten in schöner Umgebung.

Tel. 0 41 55 - 80 89 99

Sympathische Familie mit drei Kindern

sucht Haus od. Wohnung mit Garten

im Raum Aumühle/Wohltorf per sofort

zur Miete. Kontakt: 0172-4 20 72 88

Wir haben

den Durchblick

Für Sie sind wir ständig auf der Suche

nach der besten und günstigsten Entsorgungslösung.

Haben Sie Fragen? Wir sind für Sie da:

Servicetelefon: (018 05) 88 08 99 (12 ct./Min.)

www.awl-online.de

Kfz-Meisterbetrieb · TÜV · AU

NEUES NOBEL-AUTOHAUS. . .

sucht für Filial-Leiter repräs.5-

6 Zi.-Haus/Villa zum Kauf nur in

sehr guten Lagen. Diskrete

Vorselektion nur durch 04104-

6 94 90 -7 FAX -8 Graf von Bismarck

& Manthey KG erlesene

Stadt + Landimmobilien

Ibach-Flügel, 1,80 m, schw., in „spielfreudige“

Pianistenhände günstig abzugeben,

Tel. 0 41 04 - 16 10

Küchenhilfe, ca. 2-3 x wöchentl. gesucht.

Barockcafé Lorbeer, Kuddewörde,

ab 18 Uhr, Tel. 0 41 54 - 48 25, Di.-

Sa. 18-23 Uhr, So. 11-23 Uhr

„Little House“ – kleines Haus gesucht,

ca. 110 m² mit Garten und Platz

für viele Bücher; mit großer (möglichst

nicht eingerichteter) Küche. Wo? In Aumühle,

Wohltorf, Reinbek oder Ohe. Wir

sind ein Paar Ende 50 (beide öffentlicher

Dienst) mit lieben Vierbeinern:

Hund u. Katze. Miete bis 1.200,- € inkl.

0 41 04 - 69 01 36 od. 0 41 04 - 96 26 13

Belohnung! Kater vermisst seit 12. 7.

2003, Merkmale: 11/2 J. alt, kastriert,

bräunl. getigert, weißer Bauch, weiße

Zehen an d. re. Hi'pfote, Telefon 0 41 04 -

62 54

Abfallwirtschaft

Herzogtum Lauenburg

Glasreparatur/Lieferung

Glasschleiferei u.v.m.

Notdienst 24 h

Südring 36, 21465 Wentorf · Mobil: 0171/388 13 90

Tel. 040/72 81 20 83 · Fax 040/72 81 20 84

Glas- & Fensterreinigung

Thomas Hammer

21502 Geesthacht

Tel. 04152 - 843 523

… wer

Große Straße 17

21521 Aumühle

Fax: (04104) 77 05

HÜTTMANN

BESTATTUNGEN

Immer für

Sie da ...

Ihre

FAMILIEN-

ANZEIGE

können Sie persönlich aufgeben

bei der Firma Angelika Bortz

in Aumühle oder unter

anzeigen@kurt-viebranz-verlag.de

Bestattungs-Institut

gegr. 1877

AUMÜHLE REINBEK

Bergstraße 17a Schönningstedter Str. 33

Tel. 36 11 und 23 16 Tel. 7 22 44 63

Zentral- und Nachtruf (04104) 36 11

ERD-, FEUER- U. SEEBESTATTUNGEN · ÜBERFÜHRUNGEN · LAGER

OLLROGGE-KLEINERT

BESTATTUNGEN

21029 Hamburg · August-Bebel-Str. 18

21465 Wentorf · Sollredder 7

21465 Reinbek · Bahnhofstrasse 1

Internet: www.ollrogge.de

KLAUS-DIETER HÜTTMANN

Tel. (04104)

2102

AKTUELL 37


Wir helfen ...

Neu

in Reinbek

seit 1. Oktober ‘03

MSHD

Wir kommen zu Ihnen ins Haus!

Wir sind da für: Senioren, Kranke, Behinderte

Wir bieten: Haushaltsführung, Krankenpflege, Betreuung u. vieles mehr.

Wir beraten Sie kostenlos.

Besuchen Sie uns, oder rufen Sie an, auch wenn Sie Ihren Angehörigen selbst

pflegen und versorgen wollen!

Wollen Sie das Ansverus-Haus von innen kennen lernen?

Bei „ora et labora“ = beten und arbeiten, haben Sie die Möglichkeit dazu.

Termine: Am 16. Oktober und am 27. November.

Der Tag beginnt um 8 Uhr in der Krypta und endet mit einem

Mittagseintopf.

Auch die Perlen des Glaubens können Sie im Oktober und November näher kennen lernen,

am 14. Oktober und am 3. November jeweils von 14.30 bis 19 Uhr – Kosten: 15,- Euro.

Daneben bieten wir zwei Studientage an: Am 20. Oktober – Thema: Konfirmandenarbeit

und am 25. November – Thema: Adventsnachmittage – jeweils von 10 bis 18 Uhr – Kosten: 30,- Euro

Vor den Hegen 20 - 21521 Aumühle - Tel.: 04104-970620 - Fax: 04104-970630 - www.ansverus-haus.de - service@ansverus-haus.de

38 AKTUELL

Ergotherapie Praxis

Sabine Loewig

RADEMAKERS GMBH

Staatlich anerkannte Ergotherapeutin

SI-Therapeutin/DVE

Kückallee 29 • 21465 Reinbek

Tel. 040/72 81 30 30 • Fax 040/72 81 31 37

sloewig.ergo@t-online.de

Schmiedesberg 8

21465 Reinbek

Telefon

040/7 22 11 43

Reinbek Gut Schönau (br) – Mit

Liebe zum Detail und viel Gespür

für die Stimmung kreiert Heide-

Marie Förster wunderschöne Arrangements

mit »Blumen und Bändern«.

So heißt auch ihr Laden und

Atelier, das gerade dreijähriges Jubiläum

feiert. »Angefangen habe

ich in einem Bauwagen, der jetzt in

Aumühle steht. Dann hatte ich auf

Gut Schönau lange Zeit einen Laden

im hinteren Teil der Scheune,

die auch für Großveranstaltungen

genutzt wird. Durch den Umzug in

benachbarte Räumlichkeiten habe

ich jetzt eine separate, unabhängige

Zuwegung, die ich gärtnerisch

frei gestalten und in die Verkaufsfläche

mit einbeziehen kann«,

freut sich Heide-Marie Förster über

die Veränderung. Die gelernte

In meiner Praxis biete ich zusätzlich zur konventionellen

Physiotherapie folgende Therapien an:

- Cranio-sacrale Therapie

- Shiatsu (eine Meridianmassage-/behandlung auf

der Grundlage der traditionellen chinesischen Medizin)

Praxis für Physiotherapie

Lindenstraße 3

21521 Wohltorf

Tel. 04104/72 82

Sie erhalten bei uns Geschenk-Gutscheine

Dekoration und Gestaltung

»Blumen und Bänder«

in neuen Räumen

Heide-Marie Förster an einem ihrer »Arbeitstische«, die sie für die Neueröffnung

herbstlich dekoriert hat. Foto: Amely Brückner

Krankenschwester und Mutter von

fünf Kindern stellt ihren Beruf, der

ihr oft eher wie eine Berufung vorkommt,

auf drei Säulen: Neben

dem Verkauf von Donnerstag bis

Samstag spielt vor allem die Atelierarbeit

eine große Rolle. Heide-

Marie Förster dekoriert in Privathäusern,

für Feierlichkeiten oder

auch bei Anlässen wie dem Schleswig-Holstein

Musik Festival. Darüber

hinaus bietet sie jahreszeitlich

gebundene Workshops für floristische

Arbeiten an.

Nächste Workshops:

11./12.10. – Tischdekoration

20./21.10. – Weihnachtsdekoration

03./04.11. – Kränze binden

Blumen und Bänder, Gut Schönau,

Schönauer Weg 22, 21465 Reinbek/Ohe,

Tel.:04104–962290.


Fortsetzung von der letzten Seite

Mut geht vielen Menschen im Lauf des Lebens

verloren.

Der fehlende Mut macht die Trauer zur Privatangelegenheit.

So geht uns die tröstende

Kraft, die sich beim Teilen, beim Mit-Teilen

von Trauer und Leid entfalten will, immer

wieder verloren. Isolierte Trauer endet

in Trostlosigkeit. Wo aber gemeinsam getrauert

wird, wachsen trostreiche menschliche

Beziehungen. Deshalb haben Menschen

zu allen Zeiten Ausdruck für gemeinsame

öffentliche Trauer gesucht. Verglichen

mit dem Formenreichtum, der dabei über

Jahrtausende entwickelt wurde, erscheint

unsere Zeit oft erschreckend hilflos und

arm.

Mit der jährlichen Aufführung eines Requiems,

verbunden mit dem Gedenken an

die Toten des vergangenen Jahres, wollen

wir versuchen, etwas von dem wiederzugewinnen,

was gemeinsame öffentliche Trauer

bewirken kann. In den Totenklagen vieler

Völker wird in auffallend ähnlicher Weise erkennbar,

wie unentbehrlich gerade in diesem

Zusammenhang die Musik ist. Trauer

zum Klingen zu bringen, dadurch lösend

und tröstend wirksam zu werden – wohl die

wertvollste Funktion, die Musik überhaupt

haben kann.

Für Gabriel Fauré (1845–1924) dürfte der Tod

seiner Eltern innerhalb von zwei Jahren mit

ein Anlass für die Entstehung seines berühmten

Requiems gewesen sein. Seine gezielte

Auswahl von Texten aus der traditionellen

Totenmesse zeigt, dass für ihn die

Botschaft von Ruhe und Frieden, von Licht

und Leben im Mittelpunkt des Tröstens

steht. Von seinem Bemühen um einen

schlichten Stil und von seiner persönlich geprägten

Intensität des Ausdrucks werden

immer mehr Menschen unserer Zeit angerührt.

Friedemann Schiebe

Getauft wurden:

David Aaron Ernst Gerhard Luze

Freya Marie-Helen Bertels

Felix Pautz

Getraut wurden

Stephanie Karnatz geb. Borgmann und

Timo Karnatz

Daniela Glunz geb. Mamerow und

Ulf Glunz

Jessica Pautz und

Volker Pautz geb. Warminski

Kirchlich bestattet wurden

Elfriede Mollenhauer, 88 Jahre

Dierk Lührs, 83 Jahre

Chöre

Die Kantorei mittwochs 19.55 Uhr

Die Kinderchöre:

Die Jugendkantorei freitags 14.45 Uhr

Der Kinderchor II freitags 15.15 Uhr

Der Kinderchor I freitags 16.00 Uhr

Altenkreis

Dienstag, 14. Oktober

Dienstag, 28. Oktober

Dienstag, 11. November

jeweils um 15 Uhr im Gemeindehaus

Basar

der zahlreichen Kostbarkeiten

z.B. Geschirr und Gläser/Silber/

Schmuck/Leuchter/»Schnick-

Schnack«/Tischwäsche/Servietten und

ähnliches/sowie Klaviernoten von vielen

gespendet zugunsten der

Aumühler Kirchenmusik

Kommen, schauen, suchen

und finden Sie!

Es lohnt sich!

Ort: Gemeindehaus Börnsener Str. 25

Zeit: Samstag, 25. Oktober,

14.00 Uhr – 18.00 Uhr

Sonntag, 26. Oktober,

11.00 Uhr – 14.00 Uhr

Ihre Kauffreude wird dazu beitragen,

weitere Veranstaltungen der Aumühler

Kirchenmusik zu ermöglichen, die nach

wie vor ausschließlich aus Spenden finanziert

werden müssen.

Vorankündigung

Ein neuer Gesprächskreis

„In der multikulturellen Gesellschaft

herrscht Informationsbedarf über die Religionen.

Selbst die Kenntnis der Religion des

eigenen Kulturkreises, in unserem Fall des

Christentums, ist nicht mehr selbstverständlich.

Durch sein bloßes Dasein wirkt

der christliche Glaube nicht mehr überzeugend.

Er hat sich in den Verhältnissen der

Gegenwart neu zu bewähren.“

Mit diesen Sätzen beginnt das Vorwort zu einem

Buch, das eine knappe und übersichtliche

Gesamtdarstellung des christlichen

Glaubens und der christlichen Ethik bietet.

Sein Verfasser ist der Leipziger Theologe

Kurt Nowak (1942 – 2001), dem ein origineller

und zugleich verständlicher Überblick

über die zentralen Themen des Christentums

gelungen ist: Kurt Nowak: Das Christentum.

Geschichte, Glaube, Ethik.

2. Aufl. München (C.H. Beck) 2001; 7,50 €

Das flüssig geschriebene, manchmal überraschende

und immer anregende Buch soll

die Grundlage für einen neuen Gesprächs-

und Lektürekreis werden: An vier Abenden,

von denen auch jeder für sich besucht werden

kann, wollen wir uns jeweils donnerstags

um 20.15 Uhr über einzelne Kapitel

dieses Buches austauschen. Wir treffen uns

zum ersten Mal am Donnerstag, dem 13.

November; die folgenden Termine sollen

der 4. Dezember und dann im neuen Jahr

der 29. Januar und 12. Februar sein.

Alle Interessierten lade ich jetzt schon herzlich

dazu ein! Ihr Pastor Martin Rößler

Martinsspiel

Auch in diesem Jahr findet es wieder statt,

diesmal unter reger Beteiligung der

Konfirmand(inn)en:

am Dienstag, 11. November

Um 17 Uhr beginnt der Laternenumzug.

Wir treffen uns auf dem Grundstück der katholischen

Kirche. Von da aus gehen wir

zur evangelischen Kirche. Dort findet dann

das Martinsspiel statt, und anschließend

gibt es Kinderpunsch und Martinsgänse

vor der Kirche.

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE

IN AUMÜHLE

Börnsener Straße 25 · 21521 Aumühle

Telefon 3059 · Telefax 80768

Pastor Dr. Martin Rößler

Kirchenbüro und

3059

Friedhofsverwaltung (Frau Ziel)

montags bis freitags 10–12 Uhr

3059

Kindergarten (Frau Lotter) 5174

Kirchenvorstand (Dr. Peter Koch) 2848

Kirchenmusik (KMD F. Schiebe) 5387

Küster (Herr Riedner) 2676

Ansverus-Haus

Vor den Hegen 20

97060

Spendenkonten:

Konto 116 998 BLZ 230 527 50

„Kirchengemeinde Aumühle

Konto 109 105 643 BLZ 230 527 50

„Förderkreis Aumühler Kirchenmusik“

AKTUELL 39


18. Sonntag nach Trinitatis

19. Oktober 2003

10 Uhr Gottesdienst

Pastor Rößler

19. Sonntag nach Trinitatis

26. Oktober 2003

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Arp

20. Sonntag nach Trinitatis

2. November 2003

10 Uhr Gottesdienst

Pastor Rößler

2. November 2003

18 Uhr Abendgottesdienst

(Vesper)

Pastor Rößler

Drittletzter Sonntag im Kirchenjahr

9. November 2003

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Rößler

Kindergottesdienst

1. und 3. Sonntag im Monat, 10 Uhr

am 19. Oktober

und am 2. November

Morgengebet

mittwochs 9 Uhr in der Kirche

donnerstags 8 Uhr im Ansverushaus

Ss. Simeon und Hanna (Augustinum)

freitags 18 Uhr Predigtgottesdienst

Am 1. Freitag im Monat Eucharistie

Katholische Gottesdienste

(im Augustinum)

Jeden Sonntag um 9.30 Uhr

Jugendgottesdienst

für Wohltorf und Aumühle!

Zum dritten Mal feiern wir einen

Gottesdienst für Jugendliche,

diesmal als

Taizé-Gottesdienst

am Donnerstag, 30. Oktober,

um 19 Uhr, diesmal wieder in der

Wohltorfer Kirche.

Mit eingängigen Liedern, meditativen

Texten und feierlicher Kerzenbeleuchtung.

Herzlich laden ein:

Pastor E. Zschau und Pastor M. Rößler

Der Gottesdienst ist zugleich eine Einstimmung

auf das Europäische Jugendtreffen

der Communauté de Taizé, das

vom 29. Dezember bis zum 2. Januar

2004 in Hamburg stattfinden wird.

am 31. Oktober ist Reformationstag.

Dieser Tag erinnert uns daran, dass

am 31. Oktober 1517 Martin Luther

seine 95 Thesen – eine theologische

Abhandlung zum Thema Buße – an die

Tür der Schlosskirche zu Wittenberg

schlug.

Nun war das öffentliche Anschlagen

von eigenen, handschriftlichen Texten

zur damaligen Zeit wohl kaum ein au-

ßergewöhnliches mediales Ereignis.

Aber dieser Thesenanschlag hatte be-

kanntlich weit reichende Folgen: er

führte zur Entstehung der reformatorischen

Bewegung. Und die konnte sich

eine andere mediale Revolution zu eigen

machen: den Buchdruck, der ungefähr

zwei Generationen vorher erfunden worden

war. Ja, man kann vielleicht sogar

sagen: ohne die Erfindung der Buchdruckerkunst

gäbe es keine evangelischen

Kirchen. Die Ideen Luthers und der übrigen

Reformatoren hätten sich ohne die

neuen Medien Flugschrift und Buch wohl

nicht so schnell verbreiten und durchsetzen

können.

„Neue Medien“ sind also nichts, was es

erst zu unseren Zeiten gibt; aber auch

wir erleben wieder einmal eine mediale

Revolution: Das Internet eröffnet uns

ganz neue Formen der Kommunikation.

Es gibt jetzt elektronische Post, virtuelle

Räume, in denen reale Unterhaltungen

stattfinden, und die Möglichkeit, alltägliche

Gebrauchsgegenstände am Bildschirm

zu bestellen oder zu ersteigern.

In welcher Weise auch diese mediale Revolution

Auswirkungen auf die Geschichte

des Christentums haben wird, lässt sich

wohl jetzt noch nicht abschätzen. Für unsere

Kirchengemeinde aber gibt es solche

Auswirkungen: auch wir haben jetzt eine

„homepage“ – nach langen Planungen

und gründlichen Vorarbeiten, für die wir

unserem „webmaster“ herzlich danken!

Unter

www.kirche-aumuehle.de

können Sie demnächst alle wichtigen

Lebensäußerungen unserer Kirchengemeinde

kennen lernen und auf umfassende

und zugleich übersichtliche Weise alles

Wissenswerte über die Aumühler Kirche

und ihre Gemeinde in Erfahrung bringen.

Für das Erscheinen unseres Internet-Auftritts

gibt es auch schon einen Termin –

einen Tag nach dem Gedenktag der Reformation:

vom 1. November an, wird die

Kirchengemeinde Aumühle online erreichbar

sein. Dann können auch wir Sie auffordern:

„Besuchen Sie uns im Internet!“

Ich grüße Sie alle sehr herzlich,

Aumühler

Kirchenmusik

Donnerstag, 6. November

20.15 Uhr im Gemeindesaal

MUSIKSEMINAR

Das Requiem von Gabriel Fauré

Einführungsgespräch zur

Aufführung am 9. November

Leitung: Friedemann Schiebe

Eintritt frei · Spenden erbeten

Sonntag, 9. November

18.00 Uhr in der Kirche

GABRIEL FAURÉ:

REQUIEM

– dem Gedenken unserer Toten –

Griseldis Klein, Sopran

Matthias Lüderitz, Bariton

Jan Peter Heine, Orgel

Mitglieder des Philharmonischen

Staatsorchesters, Hamburg

Kantorei Aumühle

Leitung: KMD Friedemann Schiebe

Eintritt frei · Spenden erbeten

Mut zur Trauer

Zum Requiem von Gabriel Fauré

am 9. November

Jedes Kind erlebt Freude und Schmerz und

bringt dieses Erleben in Lachen und Weinen

zum Ausdruck. Kinder vertrauen schon von

Anfang an darauf, dass diese elementaren

Zeichen verstanden werden und dass angemessen

darauf reagiert wird. Kinder teilen

uns ihre Gefühle mit, weil sie erwarten,

dass wir fähig sind, sie mit ihnen zu teilen.

Kinder sind mutig, weil sie im Weinen ihre

Hilfsbedürftigkeit deutlich zeigen. Dieser

Bitte lesen Sie weiter auf Seite 39


GEMEINDE DASSENDORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Redaktion: Susanne Nowacki · Tel. 04104 - 31 27 · Fax 04104 - 69 97 54

eMail: susanne.nowacki@t-online.de

Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

einschneidende Veränderungen in den Sozialsystemen kündigen sich an. Deren Folgen berühren nun

auch Städte und Gemeinden. Die Zusammenlegung von Sozialhilfe und Arbeitslosenhilfe wird allgemein

als eine überfällige Reform betrachtet. Aber wer soll es zukünftig machen und wer bezahlt? Der Schleswig-Holsteinische

Gemeindetages (SHGT) hatte dazu den Gemeinden eine Resolution empfohlen. Sie

wendet sich gegen die Pläne, daß zukünftig die Arbeitslosen nach 12/18 Monaten Arbeitslosigkeit von

den Städten/Gemeinden zusammen mit den arbeitsfähigen Sozialhilfeempfängern betreut werden. Es

sei nicht zu erwarten, dass die dabei entstehenden Kosten auch nur annähernd durch neue Finanzmittel

gedeckt werden. Ordnungspolitische Fehler auf Bundes- und Landesebene müßten die Städte und Gemeinden

tragen. Die einen würden entscheiden und die anderen sollten die Lasten bewältigen. Hinzu

komme, dass die Gemeinden mit einem regionalen Arbeitsplatzangebot die Probleme der Arbeitslosen

kaum lösen können. Die Gemeinden dürften nicht »Mülleimer« der Nation für schwierige und unterfinanzierte

Aufgaben sein, so formulierte die Präsidentin des deutschen Städtetages Petra Roth. Die Gemeindevertretung

hat sich einstimmig der Resolution des SHGT angeschlossen.

Ihr Bürgermeister Dr. Helmut Rüberg

Grunderwerb Wendelweg

Durch günstige Umstände hat

sich ergeben, dass die Gemeinde

von einer über Europa verstreuten

Erbengemeinschaft ein

Grundstück am Wendelweg

kaufen konnte. Es handelt sich

um die Parzelle von der Bundesstraße

bis zum ersten Grundstück

am Südweg. Insgesamt

4000 qm. Die Parzelle dient der

allgemeinen Grundstücksbevorratung.

Wie es sich für einen

Grundstückseigentümer gehört,

möchte die Gemeinde

Kinderbibeltag: am Samstag,

01. November veranstaltet die

ev.-luth. Kirchengemeinde ihren

1. Kinderbibeltag für kleine

Menschen von 5 bis 11 Jahren;

Alle 5 – 6 Jahre kommt das

Rechnungsprüfungsamt in die

Amtsverwaltung und prüft das

dortige Verwaltungsgeschehen.

So auch im Jahre 2002. Der Bericht

über die Prüfung wurde im

Dezember 2002 vorgelegt und

dann sozusagen unter Verschluß

gehalten, damit daraus

keine Wahlkampfthemen würden.

Dazu hätte sich der Bericht

nämlich (was Dassendorf anbetrifft)

trefflich geeignet. Zwar

In Kürze:

Prüfbericht

aber wissen, welche Bebauungsmöglichkeiten

heute ohne

Änderung der Bauleitplanung

bestehen. Deshalb stellt sich die

Frage, ob bei nächster Gelegenheit

über eine Bauvoranfrage

beim Kreis geklärt wird, ob für

den nördlichen Teil der Parzelle

eine Baugenehmigung möglich

ist. Dieses Gebäude müßte sich

in Art und Umfang der umgebenden

Bebauung anpassen.

Das verlangt das Bundesbaugesetz.

(rü)

dabei wird der Familiengottesdienst

am Sonntag, 02.11., 10

Uhr vorbereitet. Alle sind herzlich

eingeladen, diesen besonderen

Gottesdienst mitzufeiern.

sind die Punkte im Wahlkampf

auch so angesprochen worden.

Aber die Prüfer haben in der ihnen

eigenen Sprachweise, die

Mängel auf den Punkt gebracht:

Verstöße im Ausschreibungsverfahren,

Unwirtschaftlichkeit

durch Hin und Her in der Gemeindevertretung,

Willkür bei

Ordnungsgeldern wegen Verstößen

gegen die Baumschutzsatzung

usw.. Der Prüfbericht ist

für jedermann einsehbar. (rü)

Große Aufregung hat bei den

Oppositionsparteien eine Änderung

der Hauptsatzung ausgelöst.

Ein Gemeindevertreter

bemühte sogar den ehemaligen

Bundeskanzler Brandt, um

nun auch in Dassendorf »mehr

Demokratie zu wagen« (Regierungserklärung

1969) und so

die Demokratie zu retten. Leider

blieb der eigentliche Sachverhalt

trotz ausschweifender

Flugblattpolemik im Unklaren.

Worum ging es? In die Ausschüsse

können die Fraktionen

auch Personen (bürgerliche

Mitglieder) entsenden, die

nicht der Gemeindevertretung

angehören. Diese Regelung

aus der Hauptsatzung der Gemeinde

hatte sich in den vergangenen

Jahren bewährt.

Nach der neuen Gemeindeordnung

war es nun aber möglich

geworden, dass diese bürgerlichen

Mitglieder nicht nur an

der eigenen Ausschusssitzung,

sondern an allen Sitzungen

teilnehmen konnten und dort

Rede und Antragsrecht hatten.

Und das gilt sogar für die Bürgerlichen,

die als Stellvertreter

von Ausschussmitgliedern benannt

wurden. Insgesamt waren

an den Sitzungen der Ausschüsse

somit neben den 5 regulären

Ausschussmitglieder

die anderen Gemeindevertre-

Sitzungstourismus

Telefonliste

Polizei: 2757

Notruf: 110

Feuerwehr:

Gerätehaus 4890

Wehrführer Clausen 4792

Notruf: 112

Amtsverwaltung: 990-0

Bürgermeister

Dr. Helmut Rüberg 990-10

Sprechzeit: jeden Donnerstag

15 bis 18 Uhr oder nach telefonischer

Vereinbarung.

email:

bgm.dassendorf@freenet.de

Schiedsmann Heinz-Jürgen

Dähling 040–720 89 25

Dr. Dieter Heesch und

Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin 97970

Bernhard Keding

Zahnarzt 80914

ter und alle bürgerlichen Mitglieder

teilnahme-, antrags-

und redeberechtigt. Das sind

bis zu 30 Personen gewesen.

Die noch kurze Erfahrung mit

diesem neuen System zeigte

sehr schnell, dass in einem so

großen Kreis eine effektive und

ergebnisorientierte Ausschussarbeit

kaum möglich ist. Der

Bürger hat jedoch einen Anspruch

auf eine solche Arbeit.

Auf mancher Ausschusssitzung

führten außerdem manche

Kandidaten das große Wort,

denen der Wähler gerade noch

ein Mandat als Gemeindevertreter

verweigert hatte.

Mit einer Änderung der Hauptsatzung

kann jetzt in 4 Ausschüssen

je ein Bürgerlicher

benannt werden. Als Vertreter

in den Ausschüssen sind nur

die gewählten Gemeindevertreter

zugelassen. Als Sitzungsgeld

für die Teilnahme von

Nichtmitgliedern an den Ausschüssen

gibt es nur noch 3 Euro

und an den Fraktionssitzungen

können insgesamt nur 4

Bürgerliche teilnehmen. Das

spart weitere Sitzungsgelder.

Die Mitwirkungsrechte entsprechen

somit wieder dem

Wahlergebnis. Die neue Hauptsatzung,

in der dies jetzt geregelt

ist, ist bereits genehmigt.

(rü)

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine