AWA11001 Aum.hle Wohltorf Aktuell 11/0, S.1 - Kurt Viebranz Verlag

viebranz.de

AWA11001 Aum.hle Wohltorf Aktuell 11/0, S.1 - Kurt Viebranz Verlag

Friedrichsruh (te) – In Gungas Welt wimmelt es von

Hühnern, Schweinen, Vögeln, Pinguinen oder Füchsen,

die eines gemeinsam haben: Sie können sprechen

und sie sind liebenswert komisch. Vater all dieser

Figuren ist Cartoonist Gernot Gunga, der

menschlichen Eitelkeiten, Eigenarten und absurden

Klischees in seinen Zeichnungen eine Gestalt gibt.

Die Cartoons des diplomierten Illustrators leben

von der Doppeldeutigkeit, sie sind sozusagen echte

Zweimalhingucker. Begonnen hat der humoristische

Aufstieg von Gernot Gunga im Viertelstundentakt

via Infoscreen in der Hamburger U-Bahn. Die animierten

Cartoons waren das

Sprungbrett heraus aus den dunklen

U-Bahnschächten auf die

Rückseite der Hamburger Morgenpost.

Täglich erscheint dort

ein wechselnder Cartoon, Kinowerbung,

eine eigene Cartoonbuchreihe und erste

Trickfilme folgten fast wie von selbst. Gunga wurde

zum Markenzeichen. Beim renommierten Porzel-

2 AKTUELL

Tierisches aus Friedrichsruh

Da lachen ja die Hühner

Blick auf die Krone des mit Netzen verhüllten, sanierungsbedürftigen Bismarkturms.

lanhersteller Ritzenhoff gibt es inzwischen

Kaffeetassen und Milchgläser

mit Gunga-Dessin, Gunga-Bettwäsche

und Accessoires sind Kult. Seine Ideen

generiert der Zweiunddreißigjährige

im Vorbeigehen, in den Ecken und Nischen

des Alltags. Seine scharfe Beobachtungsgabe

und die Fähigkeit abstrakt

denken zu können sind Garant

für immer neue witzige Filzstiftzeichnungen,

die auf dem Grafiktablett am

Computer Farbe bekommen. Im beschaulichen

Friedrichsruh im Sachsenwald,

wo sich Hase und Igel gute Nacht

Otto Prueß hielt Vortrag über Friedrichsruh

Ein Ort, der Ge

Aumühle (te) – Standesgemäßer hätte

die Otto-von-Bismarck-Stiftung den

Auftakt ihrer alljährlichen Vortragsreihe

nicht eröffnen können. Ein Lichtbildervortrag

über »Friedrichsruh und die

bedeutenden Ereignisse im 19. Jahrhundert«

lockte mehr als 200 Interessierte

in den Saal des Augustinums.

Kein geringerer als Otto Prueß, Bürgermeister

a.D. der Gemeinde Aumühle

und Kenner der Entwicklung des kleinen

Ortes, in dem Weltgeschichte geschrieben

wurde, konnte für diesen

Vortrag gewonnen werden. Bürgermeister

Dieter Giese sprach die Einführungsworte

und hob Prueß gleich in

den Adelsstand, indem er den Redner

als Otto von Prueß ankündigte. »Von

den Adeligen in Friedrichsruh wissen

wir viel, aber mich hat immer interessiert,

wie die einfachen Menschen gelebt

haben«, begann Otto Prueß die

Reise in die Vergangenheit. Zahlreiche

historische Aufnahmen versetzten die

Zuschauer zunächst zurück in die Zeit


sagen, braucht Gunga als Naturliebhaber

die Ideen für seine Tiergeschichten

nur von den Waldwegen

aufzusammeln. Wer hinter

dem Namen Gunga einen Klassenkasper

und typischen Witze-

Erzähler vermutet, trifft bei dem

Cartoonisten eher auf einen hintergründigen

und zielstrebigen als

auf einen urkomischen Menschen.

»Ein Cartoonist muss nicht

immer zum Brüllen komisch

sein«, erklärt Gernot Gunga, der

gern inkognito bleibt. Als Geschäftsmann

beweist er nicht zuletzt,

dass hinter diesem Beruf eine

ernste Philosophie und kein

lustiger Zeitvertreib steckt. Wer

Gernot Gunga, Vater über sprechende Hühner, Schildkröten und Pinguine.

schichte schrieb

Dr. Michael Epkenhans (links) und Josef Schillhuber,

Leiter des Augustinums, (rechts) dankten

Otto Prueß für den fachkundigen Exkurs in die

Geschichte Friedrichsruhs. Foto: Imke Tegeler

im 16. Jahrhundert, als die Friedrichsruher

in der ortsansässigen

Papierfabrik oder in der Brauerei

ihrem Broterwerb nachgingen.

Graf Friedrich Carl August zu Lippe

Biesterfeld starb 1781 in der

Sachsenwaldgemeinde und gab

dem Ort als »Friedrichs Ruhe« sei-

nicht gern U-Bahn fährt oder Mo-

Po liest, findet Gunga im Internet

unter www.gunga.de. Einen weiteren

Cartoon finden Sie auf S. 19.

Foto: Imke Tegeler

nen Namen. Mit der Fertigstellung

der Bahnstrecke

Hamburg-Berlin im

Jahre 1842 kam Leben in

die Gemeinde am Sachsenwald.

Und mit der viel

zitierten Ruhe war es 1871

schlagartig vorbei, nachdem

Reichskanzler Otto

von Bismarck den Sachsenwald

als Geschenk für

sein politisches Tun erhielt.

Anhand von zahlreichen

Lichtbildern warf

Otto Prueß einen Blick

auf historische Zusammenhänge

und glänzte

mit Hintergrundwissen

und Anekdoten aus der

Zeit, als Fürst Otto von

Bismarck das Leben in

Friedrichsruh prägte. Dr. Michael

Epkenhans, Geschäftsführer der

Otto-von-Bismarck-Stiftung,

dankte dem Redner für den fundierten

Vortrag und lud zum anschließenden

Umtrunk in das

Foyer des Augustinums.

Bärbel

Jonas

Aktionen

FRISUREN & KOSMETIK

Große Str. 36 , ☎ 0 4104 - 50 09

im November 2003

GUT FÜHLEN. GUT AUSSEHEN.

Willkommen in unserem Salon!!!

NEU, unser Hit für SIE:

Frisuren-Abo-Pass, Montag bis Samstag

Waschen + Legen oder Fönen

9 Frisuren bezahlen, 10 Frisuren bekommen!

Für SIE, Farbe + Glanz + Frisur oder Strähnen + Pflege + Frisur

Kurz statt € 56,- jetzt € 46,-

Mittel statt € 69,- jetzt € 59,-

Lang statt € 79,- jetzt € 69,-

Für SIE: Push-up Welle Volumengarantie für Ihr

Haar und Pflege für zu Hause! Komplett!

statt € 63,- jetzt € 49,-

Herrenhaarschnitt:

Waschen + schneiden, inkl. Kopfhautlotion

statt € 26,- jetzt € 20,-

+ MANIKÜRE statt € 41,50 jetzt € 31, 50

Für SIE: Trend-Look, Tönung + Pflege + Lotion +

Frisur + schöne Augen

Kurz statt € 60,- jetzt € 50,-

Mittel statt € 68,- jetzt € 58,-

Lang statt € 75,- jetzt € 65,-

Schönheit für zu Hause !

E IN F EST FÜR DIE S INNE!!!

Feuchtigkeitsspendende

Körperlotion statt € 12,50 jetzt € 8, 50

Körpermilch oder Körperöl

+ Winterbademilch statt € 24,50 jetzt € 16, 50

Neues Styling:

Perl – Gel für jede Frisur statt € 8,95 jetzt € 5, 95

Haarpflegeset

z. B. Kur + Shampoo statt € 19,90 jetzt € 14, 90

Himmelsklänge

Bergstraße 22 • 21521 Aumühle • Tel: 04104/96 22 03

AKTUELL 3


Aumühle (te) – Zwischen »das

Genie beherrscht das Chaos« und

»Ordnung ist das halbe Leben«

liegen organisatorische Welten.

Wer kann von sich schon behaupten

aufgeräumt zu sein? In den

USA haben sich seit Jahren Personal

Organizer etabliert, die sowohl

am Arbeitsplatz als auch im

privaten Umfeld Ordnungskonzepte

erstellen, die das Leben

leichter machen. Hier setzt die Geschäftsidee

der Kauffrau Sophie

Babendererde an, die für Büros

und Privathaushalte Ordnungssysteme

entwickelt. »Ich beurteile

oder verurteile kein Chaos, sondern

helfe bei den Aufräum- und

Ordnungsaktionen«, sagt die gelernte

Verlagskauffrau. Ziel soll es

4 AKTUELL

Endlich »Aufgeräumt!«

Wege aus dem Chaos

Das Aumühler Impuls-Team

Peggy Pentz, Ulrike Puls

und Julia Stamm berät Sie

kompetent

rund ums Reisen.

Sophie Babendererde räumt auf. Foto: Dirk Bartling

sein, im Rahmen eines Coachings

zu helfen, für sich selbst eine Systematik

zu finden, wo eventuell

durch Betriebsblindheit der Blick

fürs Wesentliche verloren gegangen

ist. Mit Hilfe eines Drei-Phasen-Plans,

bestehend aus Analyse,

Konzept und Umsetzung wird

– Eine kleine Auswahl unserer Veranstalter –

dem eigenen Arbeitsplatz eine individuelle

Struktur gegeben, bei

der Freiräume entstehen. In der

Analysephase werden durch Gespräche

Probleme bei Betriebsabläufen

mit den Kunden erörtert

und in Berichten und Fotos festgehalten.

Daraus erstellt Sophie Ba-

Aumühle, Bergstraße 24

Tel. 04104 / 96 23 93

Fax 04104 / 96 23 83

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag 9.30 - 13.00 Uhr

15.00 - 18.00 Uhr

Samstag 9.30 - 12.00 Uhr

bendererde ein Konzept für den

gesamten Arbeitsplatz, das von

der Entrümpelung bis zur Renovierung

allumfassend sein kann.

Anschließend begleitet sie den

Umsetzungsprozess. »Ich erscheine

dabei nicht wie die Ordnungskaracho-Fee

und zwänge Ordnungssysteme

auf«, erläutert die

Unternehmerin ihre Arbeitsweise.

Stattdessen werden auf jede Persönlichkeit

zugeschnittene Systeme

entwickelt, bei denen sogar geordnete

Chaotik ihren Platz findet.

Wer auch zu faul ist zum Suchen

und deshalb Ordnung halten

will, der erreicht die Firma

Aufgeräumt! unter der Aumühler

Telefonnummer 04104-7952 in

der Krabbenkampsiedlung, Ellerholde

45, 21465 Reinbek.

Reinbek, Bergstraße 1 - 9

– im Klostermarkt –

Tel. 0 40 / 72 73 03 93

Fax 0 40 / 72 73 03 83

Öffnungszeiten:

Montag-Freitag 9.30 - 18.30 Uhr

Samstag 10.00 - 12.30 Uhr


Etwas Neues

für Sie

und

Ihre Familie

bereitet

immer

Freude!

Barockcafé u. Restaurant

Sonntagsangebote:

Halbe Ente

mit Rotkohl, Kartoffeltalern

u. Pflaumensoße 10,50 Euro

Brunch 13,00 Euro

inkl. Kaffee satt u. einem Saft

Für Ihre Weihnachtsfeier gibt

es für Sie schöne Menüangebote

Di.-Sa. 18-23 Uhr, So. 10-23 Uhr

Möllner Str. 6, Kuddewörde

Tel. 04154 / 48 25

Immobilienbüro

Schacks

Dipl.-Ing. Rainer Schacks · Wohltorf

Kiefernweg 5 · Tel./Fax 04104/8 08 40

Wohltorf - Baugrundstücke

z.B. Villenbauplatz auf Parkgrundst.

in Bestlage, 1.580 m² 335.000,- €

EFH/DHH-Bauplatz, 870 m²

175.000,- €

Aumühle/Villenviertel

Fachwerkhaus unter Reet, Bj. ca.

1780, Totalsanierung 1995, 145 m²

Wohnfl. zzgl. Ausbaureserve u. TK, kl.

Bauerngarten 370.000,- €

Vermietung Wohltorf

5 Zi., Maisonettewhg., excl. 14 m²

Bad, G-WC, EBK, zzgl. Garage,

Garten, Keller,

1.050 € MM + NK/KT/CT

Große Straße 8

21521 Aumühle

Tel. 04104/2777

Aumühle (zrsn) – Fast nichts – so

könnte der Feuerwehrbericht für den

Monat Oktober 2003 lauten. Am 27.

Oktober gab es dann doch noch den

Einsatz für den ganzen Monat. Gegen

14.15 Uhr alarmierte uns die

Leitstelle in Ratzeburg. Der Rettungsdienst

hatte um Hilfestellung beim

Transport eines übergewichtigen

Mitbürgers gebeten. Dieser sollte liegend

ins Krankenhaus transportiert

werden. Da der Mann im 1. OG

wohnte und das Treppenhaus zu eng

war, musste der Transport aus der

Wohnung mit Hilfe einer Drehleiter

durchgeführt werden. Die Drehleiter

wurde über die Leitstelle in Bad Oldesloe

in Reinbek angefordert. Warum

die Reinbeker dann noch mit

zwei zusätzlichen Fahrzeugen an-

Feuerwehr bericht

rückten, wissen wir allerdings auch

nicht. So blieb auch diesen Monat

wieder mehr Ruhe für die Ausbildung

innerhalb der Wehr. Höhepunkt

war dabei sicherlich der 28.

Oktober, Höhenrettung und -sicherung

stand auf dem Dienstplan.

Nach einer kurzen theoretischen

Einweisung wurde am Baukran in

der Gärtnerstraße das Wissen praktisch

erprobt. Mehrere Kameraden

kletterten – vorschriftsmäßig gesichert

– bis auf den Ausleger des

Krans. Hierbei nochmals der Dank

an die dortige Baufirma für die Erlaubnis.

Noch eine Ankündigung in

eigener Sache: Am letzten Wochenende

im November (1. Advent) findet

in Aumühle rund um den Bismarckturm

wieder der Weihnachtsmarkt

statt. Selbstverständlich ist

auch die Freiwillige Feuerwehr wieder

vertreten – besuchen Sie uns

doch einfach mal.

Öffentliche

Veranstaltungen

Aumühle vom 11. 11. bis 8. 12. 2003 Wohltorf

Donnerstag 13. Nov. VIDA APASIONADA - FRIDA KAHLO

19:30 Uhr Eine szenische Collage über das Leben der Malerin

Theatersaal Augustinum Frida Kahlo in Bild, Schauspiel und Musik von und

Eintritt: 10,00 mit Veronika Kranich und Peter von Schultz

Donnerstag 13. Nov. GEMEINDEVERTRETUNG AUMÜHLE

20:00 Uhr Öffentliche Sitzung und Einwohnerfragestunde

Sport- und Jugendheim Aumühle

Sonntag 16. Nov. FEIERSTUNDE ZUM VOLKSTRAUERTAG

11:15 Uhr am Ehrenmal auf dem Aumühler Friedhof

Veranst. Gemeinde Aumühle

Montag 17. Nov. DAS WASSER RAUSCHT, DAS WASSER

19:30 Uhr SCHWOLL: Kopfüber in die Welle!

Theatersaal Augustinum "Belesenheiten" von und mit Belinde Ruth Stieve,

Eintritt: Gäste 6,00 Bremen

Mittwoch 19. Nov. UNTERWASSER-DIASHOW

19:30 Uhr Die letzten Büffelherden der Meere

Theatersaal Augustinum Roland & Renate Kraft

Eintritt: Gäste 3,00

Freitag 21. Nov. BALLETT

19:00 Uhr Mobilé Ballettstudio, Andrea Jores

Theatersaal Augustinum Eine Veranstaltung von Mobilé Ballettstudio

Eintritt: Bewohner: 5,00

Gäste: 10,00 und 7,00

Samstag 22. Nov. BALLETT

15:00 und 19:00 Uhr Mobilé Ballettstudio, Andrea Jores

Theatersaal Augustinum Eine Veranstaltung von Mobilé Ballettstudio

Eintritt: Bewohner: 5,00

Gäste: 10,00 und 7,00

Samstag 22. Nov. ORGELANDACHT ZUM EWIGKEITSSONNTAG

18:00 Uhr Orgelmusik und Gedanken zur Besinnung

Kirche Wohltorf Andrea Wiese, Orgel

Eintritt frei - Spenden erbeten

Sonntag 23. Nov. BALLETT

15:00 Uhr Mobilé Ballettstudio, Andrea Jores

Theatersaal Augustinum Eine Veranstaltung von Mobilé Ballettstudio

Eintritt: Bewohner: 5,00

Gäste: 10,00 und 7,00

Mittwoch 26. Nov. ADVENTSMARKT

16:00 bis 19:00 Uhr

Augustinum Aumühle

Mittwoch 26. Nov. HAUSKONZERT »Trio Scherzo«

19:00 Uhr

Haus Billtal Wohltorf

Eintritt: frei

Sonnabend 29. Nov. WEIHNACHTSMARKT am Bismarckturm

Sonntag 30. Nov. des Gewerbebundes Aumühle-Wohltorf

Bücherflohmarkt der Gemeindebücherei

Montag 1. Dez. JAHRESMITGLIEDERVERSAMMLUNG

20:00 Uhr Schwesternstation Aumühle e.V.

Gemeindesaal Aumühle, Börnsener Str. 25

Mittwoch 3. Dez. VORLESEN FÜR KINDER

15:00 Uhr im Bismarckturm

Donnerstag 4. Dez. ÖFFENTLICHE SITZUNG DES AMTSAUSSCHUSSES

19:30 Uhr des Amtes Aumühle-Wohltorf im Rathaus Aumühle

Samstag 6. Dez. ADVENTS-KAFFEE DER EUROPA -UNION

15:30 Uhr Aumühle/Wohltorf

Sprachheilinternat Aumühle Anmeldungen bei: Uwe Diezmann, Tel.: 27 50

Alte Hege 6, Aumühle

Samstag 6. Dez. SING SANG SONG

18:00 Uhr Konzert, Schwarzenbeker VHS-Chores

Theatersaal Augustinum unter der Leitung von Regine Olk

Eintritt frei - Spenden erbeten

Sonntag 7. Dez. C.SAINT-SAENS:WEIHNACHTSORATORIUM

18:00 Uhr L. Janacek: Otcenas B.Britten:

Kirche Wohltorf A Ceremony of Carols

Eintritt: 13,00/10,00 Wohltorfer Kantorei,

(erm.10,00/7,00) Leitung: Andrea Wiese

Donnerstag 8. Dez. "SCHOTTENMUSTER"

19:30 Uhr Vortrag: Landschaften, Kultur und Geschichte

Theatersaal Augustinum Schottlands

Eintritt: 2,50 Eine Veranstaltung der Volkshochschule

Alle Vereine und Verbände von Aumühle und Wohltorf werden gebeten, ihre öffentlichen Veranstaltungen im Rathaus zu melden.

Adelheid Kunde

Ernst-Anton-Str. 22 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 - 43 05 · Terminabsprache erbeten

AKTUELL 5


6 AKTUELL

Mitteilungen der Gemeinde

G EMEINDE A UMÜHLE

Herausgeber: Der Bürgermeister

Verehrte Mitbürgerinnen, verehrte Mitbürger,

die jährliche Laubschlacht sowohl auf den privaten Grundstücken wie auch im öffentlichen Bereich

neigt sich langsam dem Ende zu. Trotzdem möchte ich darauf hinweisen, dass nasses Laub auf den

Fahrbahnen seine Tücken hat. Vor allem dann, wenn stark abgebremst werden muss, da sich die

Bremswege doch erheblich verlängern können. Erhöhte Vorsicht sollte deshalb Ihre Fahrweise begleiten.

Während der dunklen Jahreszeit möchte ich nochmals die Bitte an alle Radfahrer richten, die

Beleuchtungseinrichtungen der Fahrräder zu überprüfen und funktionsfähig zu machen. Fahren Sie

bitte während der Dunkelheit mit Licht, denn es dient Ihrer eigenen Sicherheit.

Die gemeindlichen Gremien beschäftigen sich zur Zeit in der Hauptsache mit der Aufstellung des

Haushaltsplanes 2004. Die allgemein bekannte schwierige finanzielle Situation der Kommunen lässt

nicht viel Gestaltungsspielraum zu. Die trifft bedauerlicherweise auch für unsere Gemeinde zu. Trotz

der angespannten Haushaltslage werden wir aber bemüht sein, in gewissem Umfang auch im Jahre

2004 unumgängliche Investitionen vorzunehmen. Nach Abschluss der Beratungen in den Ausschüssen

und der Verabschiedung des Haushaltes 2004 in der Dezembersitzung der Gemeindevertretung werde

ich über einzelne Vorhaben an dieser Stelle berichten.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, am 16. November findet auf unserem Waldfriedhof im Anschluss

an den Gottesdienst um 11.15 Uhr die Feierstunde zum Volkstrauertag statt. Ich würde

mich sehr darüber freuen, wenn möglichst viele von Ihnen daran teilnehmen würden.

Mit freundlichen Grüßen

Bürgermeister

EINLADUNG ZUR FEIERSTUNDE AM VOLKSTRAUERTAG

Sehr geehrte Mitbürgerinnen

und Mitbürger,

am Sonntag, den 16. November

2003, findet um 11:15 Uhr am

Mahnmal auf dem Aumühler

Friedhof unsere diesjährige Feierstunde

zum Volkstrauertag

statt. Alle Mitbürgerinnen und

Der neue Harry Potter ist da! Außerdem

alle Colfer-Bücher und

viele fantastische und gruselige

Bücher für Groß und Klein.

Auf dem Weihnachtsmarkt sind

Mitbürger werden gebeten, an

dieser Gedenkfeier teilzunehmen,

um der vielen sinnlos gestorbenen

Menschen in der Vergangenheit

und in der heutigen

Zeit zu gedenken.

Lassen Sie uns gegenüber den

Verantwortlichen deutlich ma-

Die Gemeindebücherei informiert

wir wieder mit unserem traditionellen

Bücherflohmarkt vertreten.

Buchspenden sind noch erwünscht!

Wir freuen uns auf Ihren

Besuch.

Am 13. Oktober 2003 verstarb im Alter von 77 Jahren Frau

Johanna Kriese

Frau Johanna Kriese war vom 01. Januar 1968 bis 31. Oktober 1985

als Verwaltungsangestellte in der Gemeinde Aumühle tätig und hat

ihre Aufgaben mit persönlichem Engagement und verantwortungsbewußt

erfüllt.

Ihr Leben war stets von Menschlichkeit und sozialer Verantwortung

geprägt.

Wir werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

Dieter Giese André Chors

Bürgermeister Personalratsvorsitzender

chen, dass Gewaltherrschaft, Terrorismus,

Verfolgung und Intoleranz

geächtet und abgelehnt

werden müssen und dass allein

ein friedvolles Miteinander der

Menschen auf der Welt erstrebenswert

ist.

Mit freundlichen Grüßen

Dieter Giese Rolf Birkner

Bürgermeister Bürgermeister

Gemeinde- und Amtsverwaltung

Rathaus, Bismarckallee 21

Telefon: 04104-97 80-0

Telefax: 97 80-13

Internet: www.aumuehle.de

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo., Do., Fr. von 8.30 – 12.00

Kindergärten:

Ev.-luth. Kindergarten

Weidenstieg 2 51 74

Montessori-Kinderhaus e.V.

Ernst-Anton-Str. 27 a 96 13 83

Notruf: Telefon 110

Feuer: Telefon 112

Polizei: Telefon 96 93 88/89

Fax 96 93 93

Station Aumühle, Bergstraße 9

Krankenwagen:

Telefon (04531) 8 10 01

Kreisleitstelle Bad Oldesloe

Bei Störungen:

Strom und Wasser

SCHLESWAG AG,

Bez. Schwarzenbek, Möllner Str.

42, 21493 Schwarzenbek

Telefon 0180 – 140 44 44

Gas

Telefon (040) 23 66 23 66

Abwasserverband

Telefon (040) 72 00 12 64

nach Dienstschluß:

Telefon (040) 720 86 12

FÜRSTIN-ANN-MARI-VON-

BISMARCK-SCHULE

Ernst-Anton-Straße 27

Grundschule, Realschule

Telefon: (04104) 15 65

Gemeindebücherei

im Bismarck-Turm, Berliner Platz

Öffnungszeiten: Mittwoch und

Freitag von 16.00 – 18.30 Uhr.

Telefon: (04104) 97 80 27

(während der Öffnungszeiten)

Sprechstunde des

Finanzamtes

Das Finanzamt Ratzeburg hat

mitgeteilt, dass die monatlichen

Sprechstunden in der Gemeindeverwaltung

Aumühle nicht mehr

stattfinden. Bei Bedarf wenden

Sie sich bitte direkt an das

Finanzamt Ratzeburg

(Tel.-Nr. 04541-882-01)

dienstags von 15.00 – 18.00

Gleichstellungsbeauftragte

Frau Irmtraud Edler 68 36

Schiedsamt:

Rita Funke Tel.-Nr.: 51 25

Stellv.: Dr. Ursula Behrens-

Tönnies Tel.-Nr.: 15 64

Bürgermeister giese@aumuehle.de

Vorzimmer toennies@aumuehle.de 97 80-10

krueger@aumuehle.de 97 80-11

Büroleitung schumacher@aumuehle.de 97 80-12

Hauptamt kreutzfeld@aumuehle.de 97 80-15

Bauamt bortz@aumuehle.de 97 80-14

Gewerbeamt kelling@aumuehle.de 97 80-16

Ordnungsamt chors@aumuehle.de 97 80-17

Standesamt severin@aumuehle.de 97 80-18

Sozialamt schraven@aumuehle.de 97 80-19

Kämmerei dreichl@aumuehle.de 97 80-21

Kasse langschwager@aumuehle.de 97 80-22

Steueramt bommrowitz@aumuehle.de 97 80-23

Meldeamt severin@aumuehle.de 97 80-24


GLEICHSTELLUNGSBEAUFTRAGTE

Gemeinde Aumühle / Amt AumühleWohltorf

Irmtraud Edler, Tel.: 6836

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Aumühle und Wohltorf,

am 1. Oktober habe ich das Amt der Gleichstellungsbeauftragten

angetreten.

Zu meinen Aufgaben gehört:

* die Teilnahme an den Gemeindevertretersitzungen in Aumühle und

Wohltorf

* die Prüfung der Verwaltungsunterlagen auf Chancengleichheit von

Frauen und Männern

* die Aufhebung von geschlechtsspezifischer Benachteiligung

Ich sehe mich nicht als reine Frauenbeauftragte, sondern ich möchte allen

Hilfe suchenden Bürgerinnen und Bürgern von Aumühle und Wohltorf, unter

Einhaltung absoluter Diskretion, Beratung, Unterstützung und Information

bieten.

Dank meiner Vorgängerin Frau Dr. Nigbur gibt es die HILFSBÖRSE für erkrankte

Mütter und Väter: Was tun, wenn Mutter oder Vater ausfällt?

Ich möchte diese Hilfsbörse gern weiterführen und suche weitere Freiwillige,

die bereit wären im Notfall zu helfen.

Also: Wenn Ihre Familie Hilfe braucht oder Sie helfen möchten – rufen Sie

mich an.

Zusätzlich möchte ich die KOMMUNIKATIONSBÖRSE – AUMÜHLE -WOHL-

TORF ins Leben rufen.

Suchen Sie einen Partner am Schachbrett?

Brauchen Sie ab und zu Betreuung für den Hund?

Würden Sie sich für Ihre Spaziergänge gern einen Vierbeiner ausleihen?

Hätten Sie Freude daran, gemeinsam mit Jemandem kulturelle Veranstaltungen

zu besuchen?

Suchen Sie eine Begleitung?

In Gesellschaft bringt alles mehr Freude. Deshalb rufen Sie mich an und teilen

Sie mir mit, für welche Aktivitäten Sie Gesellschaft suchen oder in welcher

Form Sie Ihre Gesellschaft anbieten. Ich freue mich auf Ihren Anruf.

Sie können mich über die Telefon-Nummer 6836 erreichen. Falls ich

nicht anwesend bin, sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter.

Feste Sprechzeit: Jeden Mittwoch von 10.00 – 12.00 Uhr.

Ihre Gleichstellungsbeauftragte für Aumühle und Wohltorf

Irmtraud Edler

Jahresmitgliederversammlung

Aumühle (zrsn) – Der Vorstand des Vereins Schwesternstation Aumühle

e.V. lädt zu einer außerordentlichen Jahresmitgliederversammlung

am Montag, 1. Dezember, um 20 Uhr in den Gemeindesaal Aumühle,

Börnsener Straße 25, ein.

Tagesordnung:

1. Jahresbericht des Vorstandes

2. Aufhebung des Beschlusses vom 24. Juni 2003 (Neufassung der Sat-

zung)

3. Beschlussfassung über die Änderung der Satzung Schwesternstation Au-

hle e.V.

a. § 1 Namensänderung in »Schwesternstation Aumühle-Wohltorf e.V.«

b. § 2 Erweiterung des Tätigkeitsbereiches auf das Amt Aumühle -Wohl-

torf und die umliegenden Gemeinden.

c. § 4 Spenden

d. § 5, § 6 und §7 Vorstand (Verkleinerung auf drei Mitglieder und An-

passung der entsprechenden Bestimmungen. Einführung von Beisitzern.

4. Wahl von drei Vorstandsmitgliedern

5. Verschiedenes

Aumühle, 1. November 2003

gez. Der Vorstand

Die Satzung mit den geplanten Änderungen kann wochentags in der

Zeit von 11 bis 12.30 Uhr in der Schwesternstation, Große Straße 9, eingesehen

werden.

Senioren-

nachmittag

Am 15.12.2003 um 15.00 Uhr

findet im Sport- und Jugendheim

der Gemeinde Aumühle

der diesjährige Seniorennachmittag

im Advent statt. Für

Kaffee und Kuchen, aber auch

für eine kleine Überraschung

ist gesorgt.

Wenn Sie teilnehmen möchten,

melden Sie sich bitte unter

Tel.-Nr. 978011 oder 978010 bei

Frau Krüger oder Frau Tönnies

bis zum 03.12.03 an. Anmeldungen

nach dem 03.12.03

können nicht mehr berücksichtigt

werden.

Vermessungs-

arbeiten

Das Landesvermessungsamt

Schleswig-Holstein führt ab

Ende Oktober 2003 umfangreiche

Vermessungsarbeiten

im Sachsenwald aus. Diese Arbeiten

dauern voraussichtlich

bis Mitte des Jahres 2004.

Zweck der Vermessung ist die

Vermarkung und Lagebestimmung

trigonometrischer

Punkte (TP). Diese Punkte bilden

die Grundlage der amtlichen

Lagevermessungen und

dienen u.a. dem Nachweis und

der Sicherung des Grundeigentums.

Die mit der Vermessung beauftragten

Personen sind bei der

Ausübung ihrer Arbeiten berechtigt,

bauliche Anlagen zu

betreten und zu befahren. Das

Landesvermessungsamt bittet

daher die jeweiligen Eigentümer

und Nutzer der baulichen

Anlagen, diese Arbeiten zu unterstützen.

Berndt Bortz

Müllabfuhr

M = Hausmüll S = Sperrmüll

P = Altpapier Bio = Biotonne

Müllcont.: RP = Roter Punkt = Di.ung.KW

BP = Blauer Punkt = Di.ger.KW

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

November

Dezember

Ärztlicher NOTFALLDIENST

Folgende Ärzte führen an den kommenden Wochenenden den ärztlichen

Notfalldienst in Aumühle, Wohltorf und Krabbenkamp durch:

14./16. 11. 03 Herr Gompf 56 65

21./23. 11. 03 Herr Dr. Piechnick 96 01 43 / 25 30

28./30. 11. 03 Frau Kothe 25 55

05./07. 12. 03 Herr Dr. Lamersdorf 96 01 43 / 25 30

1

2

1

RP

M

4

5

6

7

3

RP

M

6

7

8

9

8

BP

Bio

11

P

13

14

10

BP

Bio

13

P

15

16

15

RP

M

18

19

20

21

17

RP

M

20

21

22

23

BP

Bio + S

24

25

26

27

28

24

BP

Bio

27

28

29

30

29

RP

M

Termine und Informationen bezüglich

Abholung der gelben Wertstoffsäcke

erhalten Sie unter Tel.

04542/800831

Sondermüll – Die Abfallwirtschaftsstationen

Wiershop und Grambek

sind wie folgt geöffnet:

montags, mittwochs, freitags

von 10 – 16 Uhr

dienstags und donnerstags

von 10 – 18 Uhr

sonnabends: Grambek 1. und 3. Sonn-

abend im Monat 8.30 – 12 Uhr

Wiershop 2. und 4. Sonnabend im

Monat von 8.30 – 12 Uhr

Es können Problemstoffe sowie auch

sperrige Abfälle und Gartenabfälle mit

Pkw angeliefert werden.

Die Kühlschrankentsorgung erfolgt

auf Abruf. Anforderungskarten finden Sie

in der Abfallfibel oder erhalten Sie bei der

Abfallwirtschaftsgesellschaft.

Altbatterien-Sammelbox für Flach- u.

Rundbatterien von Knopfzellen und Fotobatterien

befindet sich im Rathaus.

Container für Altglas

stehen in Aumühle auf dem Parkplatz

Sport- und Jugendheim sowie in

Friedrichsruh auf dem Parkplatz am

Museum und in Wohltorf, Gutenbergstraße.

Container für Altpapier

Parkplatz Sport- und Jugendheim

Informationen zur Abfallentsorgung:

Abfallwirtschaftsgesellschaft Herzogtum

Lauenburg mbH, im Fährhaus

Ratzeburg, Königsdamm 2,

23909 Ratzeburg.

Service Telefon: 04541–88 08–99

Fax: 04541–88 08–30

Gewerbeberatung: 04541–88 08–17

AKTUELL 7


8 AKTUELL

Blütenzauber Aumühle

freut sich auf nette Leute

Blumen Pflanzen Floristik und mehr

Gartengestaltung u. -pflege

21521 Aumühle

hlenweg 2 + 3 neben dem Augustinum

Tel. 04104 - 699 770 • Mobil 0173 - 610 85 13

Öffnungszeiten Mo.-Fr. 08.30 - 18.30Uhr

Sa. 08.00 - 14.00 Uhr

So. 10.00 - 12.00 Uhr

Fa. Holger Andersen – Pflanzenhandel

Blütenzauber Aumühle

bedankt sich ganz herzlich bei allen Kunden

für die Glückwünsche und Geschenke.

Wir freuen uns auf Sie!

Jetzt an Nikolaus und

Weihnachten denken!

Jetzt kommt die schönste Zeit: Am 6. Dezember

ist Nikolaus und zwei Wochen später feiern wir

gemütliche Weihnachten. Auch in diesem Jahr

habe ich wieder viele schöne Sachen für Sie

entdeckt – weihnachtliche Dekoration und

individuelle Geschenke. Kommen Sie doch

zum Stöbern vorbei und genießen Sie bei einer

Tasse Kaffee in aller Ruhe das besondere

Ambiente von Campo!

Öffnungzeiten an

den Adventssamstagen:

von

10-18 Uhr.

Inhaberin Elke Schubert · Schwarzenbeker Landstraße 14

21039 Börnsen · Telefon und Fax (040) 72 00 85 10

Öffnungzeiten: Mi-Fr 10-13 und 15-18 Uhr, Sa 10-15 Uhr

Originelle Geschenkideen,

Schönes aus

Eisen für Haus

und Garten,

Quinta-Möbel

aus Frankreich,

ausgefallener

Glas-Schmuck,

erlesene Weine,

individuelle

Dekorationen,

Stall-Laternen

und mehr.

Handarbeitsclub Aumühle

Aumühle (zrsn) – Er lädt Sie herzlich

ein zu seinem Basar, dieses

Mal am Mittwoch, 26. November,

von 16 bis 19 Uhr im Augustinum

Aumühle. Wir haben neu für Sie

gestrickt, fein gemusterte Schul-

(zrsn) – Am Freitag, 21. November,

findet um 19.30 Uhr im

Sport- und Jugendheim das traditionelle

Preisskat-Turnier des

TUS-Aumühle-Wohltorf statt.

Skatturnier

tertücher und bunte Kinderpullunder.

Kommen Sie und kaufen Sie Ihre

Weihnachtsgeschenke. Den Erlös

erhält wieder die Schwesternstation

Aumühle.

Anmeldung im 1. Sport- und Jugendheim

unter w 04104-34 44

oder bei 2. Peter Witzke unter w

04104-54 02. Im Rahmen des Turniers

werden Preise ausgeknobelt.

DRK-Helferkreis-Aumühle

(zrs) – Unsere nächste Ausfahrt

findet am Sonntag, dem 16. November

statt. Wir fahren wieder

nach Linau, um das plattdeutsche

Theaterstück »Dat Blaue Oog« zu

sehen. Kosten: Eintritt, Kaffee und

Adventskonzerte im Hotel Waldesruh

Die Hamburger Klabautermänner geben ein Adventskonzert.

Aumühle (te) – Die Adventskonzerte

im Hotel Waldesruh am See

sind längst Tradition. Am 6.und 7.

Dezember präsentieren die Hamburger

Klabautermänner und

Marcus Kauschka, der »Paganini

aus Harburg«, die schönsten

Weihnachtslieder und andere Melodien.

Die Klabautermänner sind

ein vor über 30 Jahren von Seeleuten

gegründeter Shanty-Chor, der

deutschlandweit bekannt ist für

seine Seemannslieder auf Plattdeutsch,

Deutsch und Englisch.

Die Lieder werden in modernen

Arrangements präsentiert, dargeboten

wie zu Tiefwasserseglerzeiten

im 18. Jahrhundert und begleitet

von Akkordeon, Gitarre,

Schlagzeug sowie Kontrabass. Das

maritime Weihnachtsprogramm

endet traditionell mit einem finalen

Potpourri der bekanntesten

Weihnachtslieder, das zusammen

mit dem Publikum gesungen und

Kuchen circa zehn Euro, zuzüglich

Benzingeld. Wir holen Sie, liebe

Senioren und Seniorinnen, um

14 Uhr zu Hause ab. Anmeldungen

bitte an: Frau Ehrhardt: Tel.

27 27.

geschunkelt wird. Der Geiger Marcus

Kauschka wird neben weihnachtlichen

Stücken romantische

Opern und leichte Operettenstücke

in seinem Repertoire für die

Konzertnachmittage präsentieren.

Begleitet wird er von Herbert

Kauschka am Klavier.

Beginn der Konzerte ist an beiden

Veranstaltungstagen jeweils

16 Uhr. Nach dem Musikprogramm

serviert das Hotel Waldesruh

am See ein reichhaltiges Buffet

mit norddeutschen Spezialitäten.

»Der stimmungsvolle Rahmen,

die schönen Melodien und

das köstliche Buffet sind einmalig

im norddeutschen Raum«, sagt

Organisator Hans Günther Reimer.

Kartenvorbestellung und Tischreservierung

bei Hans Günther

Reimer, Telefon: 040/710 76 26

oder per Telefax 040/ 710 27 46.


Aumühle (zrte) - Am ersten Adventwochenende

stellt die Aumühler

Künstlerin Anja Witt Malerei

in der Villa Lohss aus. Nach

der großen Resonanz auf die Ausstellung

in der Otto v. Bismarck

Stiftung im Frühjahr gibt es diesmal

eine Auswahl von Arbeiten

der letzten Jahre bis heute, von

»Evergreen« bis »Neverseen«, zu

sehen. Die kraftvollen ausdrucksstarken

Bilder sind vorwiegend in

Bewegung

kennt kein Alter

Mod. Kindertanz

Streetdance

Fitness

Fit-Special

(Ausgleichstraining

u.a. für Golf, Tennis)

Gymnastikhalle

Schule Aumühle

Adventure

Bild ”Zündfunke“,

Acryl auf Leinwand, 2003.

Acryl auf Leinwand gemalt. Jeder

Besucher ist eingeladen sich auf

das Abenteuer Kunst einzulassen.

Anja Witt lebt und arbeitet in Aumühle

und ist seit zehn Jahren in

vielen Einzel- und Gruppenausstellungen

vertreten.

Geöffnet ist die Ausstellung am

29. und 30. November in der

Villa Lohss, Börnsener Str. 26,

21521 Aumühle, jeweils von 10

bis 20 Uhr.

Modern-Dance

Jazzdance

Tänzerische

Gymnastik

Informationen:

Tel. 04104 / 48 13

(Sonne Leddin)

Tel. 040 / 723 63 23

(Ute Goslinowski)

36 Jahre Aumühler Tanz- und

Gymnastikwerkstatt

Delikatessen

21521 Aumühle · Große Straße 16 · Tel. 04104 / 21 16 · Fax 21 26

Das sind unsere besonderen Leistungen

Jede

Woche

neu

Bio-

Gemüse

und andere Produkte aus

kontrolliertem Anbau

5x die Woche

Vollkornbrote

vom Bio-Bäcker

Jeden

Donnerstag

Frischfisch

von 7.30 bis 12.30 Uhr

frisch vom

Hamburger Fischmarkt!

75 Jahre im Dienste der Kundschaft

75 Jahre im Dienste der Kundschaft

Hausgemachte

Feinkost-

Salate

Dienstagund

Freitag-

Nachmittag

Haus-

Lieferung

Unser Weinland

empfiehlt:

die

Hamburger

Komposition

-- Eine Rotwein-

Spezialität --

Bitte reservieren Sie rechtzeitig Ihren Tisch

für die Weihnachtsfeiertage.

Gerne übersenden wir Ihnen auch unser Programm

für unseren 35.(!) Silvesterball.

Fam. Götz und Gehl, Am Mühlenteich 2,21521 Aumühle

Tel. 04104 - 30 46, Fax 04104 - 20 73

www.waldesruh-am-see.de, e-mail: WaldesruhamSee@aol.com

Dienstag Restaurant-Ruhetag

AKTUELL 9


Waltraud und Jürgen Siemers

Aumühle (te) – Das Jahresessen

des Gewerbebundes Aumühle/

Wohltorf ist traditionell ein gemütliches

Beisammensein und

eine gute Gelegenheit um Kontakte

zu knüpfen. Vorsitzender

Michael Itzerott hatte ins Forsthaus

Friedrichsruh geladen, das

in diesem Jahr Neumitglied im

Gewerbebund ist. Die Inhaber

Petra Diehl und Wilhelm Daniel

gaben an diesem Abend ihr

Stelldichein mit der Einladung

zu einem karibischen Begrüßungscocktail

für die teilnehmenden

50 Mitglieder. Gleichzeitig

freute sich Michael Itzerott,

vier weitere »Neue« im Krei-

10 AKTUELL

Gewerbebund traf sich zum Jahresessen

se des Gewerbebundes in diesem

Jahr willkommen zu heißen:

Ulrike Puls und Angela

Paus, die das Reisebüro Impuls

in der Bergstraße im vergangenen

Winter eröffnet haben,

Adelheid Kunde von der Aumühler

Nähstube und Erwin

Ebel von der Ebel Steuerberatungsgesellschaft.

Zwischen

Vorspeisenvariationen und

Hirschrücken stellte Michael Itzerott

die Pläne für den diesjährigen

Aumühler Weihnachtsmarkt

vor, der seit über 10 Jahren

am ersten Adventswochenende

rund um den Bismarckturm

vom Gewerbebund orga-

Unser Neuer

backt vor ihren Augen

Wir pflegen

das traditionelle

Handwerk mit

meisterhafter

Backfrische –

jetzt auch im

Laden.

Bäckerei, Konditorei & Stehcafé

Baumgarten

Große Straße 15 Telefon 2141

Aufmerksame Zuhörer

nisiert wird. Siehe hierzu die

Seiten 20 und 21. Neu in diesem

Jahr ist eine Internetseite mit Informationen

rund um den

Weihnachtsmarkt. Unter www.

weihnachtsmarkt-aumuehle.de.vu

hat Gewerbebundmitglied Frank

Regener eine Plattform geschaffen,

die neben Fotos und dem

Programm auch Rezepte, Basteltipps

und weihnachtliche Gedichte

enthält. Amtsvorsteher

Gerd Burmester, der ebenso wie

die Bürgermeister Dieter Giese

und Rolf Birkner an dem Jahresessen

teilnahm, dankte den Gewerbetreibenden

für die Unterstützung

bei der Erstellung der

neuen Informationsbroschüre

über das Amt Aumühle-Wohltorf

und freut sich bereits jetzt

auf besinnliche Stunden am 29.

und 30. November.

„Stört Sie Ihre dunkle Holzdecke?“

Wir haben die Lösung: In nur 1Tag bieten

wir Ihnen den Einbau einer neuen Decke.

• kein Schmutz

• kein Herausreißen der Holzdecke

• kein Ausräumen des Raumes notwendig

• helle, freundliche Decken

in Matt oder mit Glanzeffekt

• auf Wunsch mit

Einbaustrahlern

• individuelle Formgebung

ist möglich

• alles aus einer Hand

Sprechen Sie uns an wegen

eines unverbindlichen

Beratungsgesprächs, wir

kommen gerne zu Ihnen.

Große Straße 33 · 21521 Aumühle

Telefon 0 4104/2170 · Telefax 0 4104/75 91

Michael Itzerott und

Rolf Czerwinski

Ulrike Puls und

Angela Paus vom

Reisebüro Impuls


Hans Dienemann

gepr. Restaurator im Handwerk

Tischlermeister

Heike Dienemann

Restauratorin

Fassen · Vergolden

Institut für Restaurierung

von Antiquitäten

Bismarckallee 12

21521 Aumühle

Fon 04104/6673

Fax 04104/6749

eMail Dienemann-Aumuehle

@t-online.de

Susanne Schröder und Karen Schwarze (v.l.) freuten sich über den Erfolg

ihrer Ausstellung. Foto: Viebranz Verlag

Aumühle (zrte) - Mit einer gutbesuchten

Vernissage eröffnete der

Förderkreis Kultur Aumühle-Wohltorf

in Zusammenarbeit mit dem

Augustinum die Ausstellung „Farben-Leuchten„

der beiden Aumühlerinnen

Karen Schwarze und Susanne

Schroeder. Rund 100 Besucher

waren am ersten Novemberwochenende

ins Augustinum ge-

STUDIO

REINBEK

Offenes Atelier

Aumühle - Der Förderkreis Kultur

Aumühle-Wohltorf lädt ein

zum »Offenen Atelier«. Am

Sonntag, 30. November, haben

Besucher Gelegenheit, dem

Töpfermeister Till Sudeck in

seinem Atelier über die Schulter

zu schauen. Sudecks Arbeiten

sind freigedrehte Gefäße

aus Steinzeug-Ton, die bei

1.300 Grad gebrannt werden.

Ein Schwerpunkt seiner kreativen

Arbeit sind Lampen und

Lichtobjekte, die er in seiner

ständigen Ausstellung im Atelier

zeigt. Das »Offene Atelier«

bei Till Sudeck beginnt um

11.15 im Töpferhaus Sudeck,

Emil-Specht-Allee 9 a, in Aumühle.

Anmeldung und Information

bei Dagmar Lekebusch

unter der Telefonnummer

04104–69 27 52.

Ausstellung »Farben-Leuchten«

kommen, um die 45 Bilder der beiden

Malerinnen zu sehen. Nach der

Einführung durch die Kunsthistorikerin

Dagmar Lekebusch bestand

bei einem Glas Sekt Gelegenheit für

viele anregende Unterhaltungen.

Die Ausstellung „Farben–Leuchten„

ist noch bis zum 14. Dezember

im Foyer im Augustinum täglich

von 10 bis 18 Uhr zu sehen.

Adventsausstellung

vom 13.11. - 16.11. von 11.00 - 18.00 Uhr

Gut Schönau• Schönauer Weg 22• 21465 Reinbek/Ohe

Info-Telefon: 04104 - 96 22 90

Öffnungszeiten: Donnerstag und Freitag 11.00 - 18.00 Uhr

Samstag 10.00-16.00 Uhr

Wir verwöhnen Sie!

Forsthaus Friedrichsruh

Restaurant · Café

Das Haus für Ihre Feste und Feiern

Am 11.November heißt es wieder:

„Eine für vier“ Martinsgans

mit Schmorapfel,Klößen,Rotkohl und Sauce

dazu 1 Flasche Rotwein „Fürst Bismarck“ Blaufränkisch

für 4 Personen € 59. 75

auch für 1,2 oder 3 Personen möglich - bis 22 Dezember 2003

Am ersten und zweiten Weihnachtstag

erwarten Sie festlich dekorierte Räume

und erlesene Speisen à la Carte

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Öffnungszeiten: Täglich von 10 bis 22 Uhr

Oedendorfer Weg 5, 21521 Friedrichsruh (gegenüber vom

Bismarck-Museum), Tel. 04104 - 69 23 66, Fax 04104 - 69 95 31

Schönningstedter

Str. 17

Telefon

040 - 722 84 79

Ein

Unternehmen

von

Edith

Steinebrunner

AKTUELL 11


Es grünt

so grün ...

12 AKTUELL

Seit 1963 • Inh. Tomas Albrecht

Schulstraße 18 • 21465 Wentorf

Garten- und

Landschaftsbau

Baumarbeiten

Pflanzarbeiten

Abfallentsorgung

Neuanlagen

Schreddern

Terrassenbau u. a.

Horst Behn

Königsstraße 25 · 21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 74 75

Fax 040 - 7 27 83 48

Gartengestaltung • Neuanlagen

Erdbau • Pflasterarbeiten

Baumarbeiten • Naturstein

Teichbau • Rollrasen

Tel. 040/720 23 35 • 0172/412 20 52 • Fax 04104/96 23 60

THOMAS VON HACHT

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

• Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen

• Pflanz- und Ansaatarbeiten

Ihr Experte für

Garten & Landschaft

• Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen

• Verbundpflaster, Platten und Natursteinarbeiten

• Pflege- und Gehölzschnittarbeiten

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:

Tel. (040) 723 35 76 • Fax (0 40) 735 03 887

Neuengammer Hinterdeich 396 • 21037 Hamburg

Blumen und Landschaft

Gartenpflege Gartenneugestaltung Baumschnitt

Pflasterarbeiten Zäune und Sichtschutzwände

Rodungen Häckselarbeiten Baggerarbeiten

Gauerter Hauptdeich 91

21037 Hamburg

Wir führen für Sie aus:

Pflaster- und Natursteinarbeiten · Garten Neu- und

Umgestaltung · Pflanz- und Ansaatarbeiten ·

Pflegearbeiten einmalig oder als Dauerauftrag ·

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

WARNECKE

Garten- u. Landschaftsbau

Tel. 040/737 30 37

Fax 040/737 37 72

Fax 040 / 737 10 18

Tel. 040 / 737 10 19

Dorferbogen 3 · 21037 Hamburg

Ulrich Thiele Wintergarten GmbH • Robert-Bosch-Str. 21 • 23909 Ratzeburg

Tel. 04541 / 89 89 58 • Fax 04541 / 89 89 60 • www.wintergaerten-thiele.de

Gartengestaltung und -Pflege

Bäume lichten, fällen, schreddern ca. 20 cm Ø

Hebebühne 42 m H. Sand Kies

Mutterboden Erdarbeiten Container

Fachbetrieb für

baumbiologisch

orientierte

Baumpflege

Wohn-Wintergärten nach

Maß – jetzt auch in Holz!

Besuchen Sie unsere

umfangreiche Ausstellung

und profitieren Sie von

15 Jahren Erfahrung!

Unser neues Dienstleistungspaket

möchte ich Ihnen hier vorstellen!

Ab sofort können Sie

von uns Folgendes

erwarten:

• Gartengestaltung

• Gartenpflege

• Gartenrestaurierung

• Baumpflege

• Abfuhr von Gartenabfällen

• Lieferung von Fertigkompost auch in kleinen Mengen

• sowie viele andere Dienstleistungen

rund um den Garten

Bei einem Gespräch vor Ort informiere ich Sie gerne

Ihr Uwe Wöbb

Vierländer Blumenbinderei

21521 Aumühle · Große Straße 5 · Tel. 04104 - 21 35

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. durchgehend 8.30-18.00 Uhr, Sa. 8.30-12.30 Uhr

Sonntags geöffnet von 10.00-12.00 Uhr

Klaus Kemmerling

21521 Wohltorf

Tel. 04104 - 13 74

Axel Bohlens

Fachagrarwirt

für Baumpflege und

Baumsanierung

Dorfstr. 11

21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 22 94

Fax 040 - 72 81 11 22

Baumpflege · Baumsanierung

Baumfällung + Entsorgung · Beratung


Baumschutz in Aumühle

Aumühle - Neben einer Verkaufsaktion

für die Aumühler Fahne

hatte die UWG den vergangenen

Kommunalwahlkampf hauptsächlich

mit einer Kampagne zur

Lockerung der Aumühler Baumschutzsatzung

betrieben – mit

dem Ziel, Baumfällungen deutlich

zu erleichtern. Schon damals

gab es kritische Stimmen in der

Bevölkerung und bei den anderen

politischen Parteien, die den

Schutz des Baumbestandes für das

Ortsbild und den Wohnwert für

besonders wichtig hielten und einen

Änderungsbedarf für die Aumühler

Baumschutzsatzung nicht

sahen. Die SPD-Aumühle lehnte

nach sorgfältiger Prüfung bereits

damals eine Änderung der Satzung

ab, da die Ermessensspielräume

in der gültigen Satzung

ausreichen, die Interessen des

Baumschutzes und die der Baumeigentümer

gleichermaßen gebührend

zu berücksichtigen.

Nach der Sommerpause legte die

UWG nunmehr ein Papier mit diversen

Änderungsvorschlägen vor,

über die der zuständige Umweltausschuss

in zwei Sitzungen am

15. September nach einer Ortsbegehung

und am 21. Oktober ausführlich

öffentlich debattierte. In

diesen Diskussionen zeigte sich

sehr schnell, dass die Änderungsvorschläge

auf nicht viel Gegenliebe

stießen: Einige der vorgeschlagenen

Punkte musste der Ausschuss

aus formalrechtlichen

Gründen ablehnen – bei den übrigen

stellte er nach ausführlicher

und sachkundiger Diskussion

fest, dass die bisherige Satzung die

Anforderungen an Baumschutz

und Interessenwahrung der

Baumbesitzer hinreichend berücksichtigt:

Die Ermessensspielräume

sind hierfür ausreichend.

Neue Gedanken waren bei den

Vorschlägen der UWG auch vorhanden

– es wurde dort vorgeschlagen,

nur noch im Falle von

Baumfällungen im Zusammenhang

mit genehmigten Bauvorhaben

Ersatzpflanzungen zu verlangen;

bei Vorliegen anderer Fällgründe

sollen keine neuen Bäume

gepflanzt werden. Was dies für das

Ortsbild langfristig bedeuten

könnte, kann sich jeder selbst ausmalen.

Auch dieser Vorschlag

wurde vom Ausschuss abgelehnt.

Ferner schlug die UWG vor, dass

Ersatzpflanzungen nur noch mit

sehr kleinen Bäumen stattfinden

sollten. Dieser Vorschlag hätte zur

Folge, dass die Gemeinde z.B. bei

I. Böhme

21521 Aumühle-Wohltorf · Große Str. 46 · Tel. 04104-25 44 · Fax 68 35

Weihnachten 2003

Am Sonntag, dem 23. 11. 2003 ab 11.00 Uhr laden wir Sie

sehr herzlich zu unserer Adventsausstellung, in unseren Geschäftsräumen,

Große Str. 46, ein. Neben traditionellen Gestecken und Kränzen

für Tisch und Tür sowie Sträußen für Ihr stilvolles Ambiente in der Adventszeit

halten wir alle Arten von Dekorationen für Sie bereit.

Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Ihr Garten-Center-Team

Aumühle · Große Straße 21 · Tel. (04104) 21 79

Wir empfehlen!

Kohlwurst kg 6,80

Kasseler kg ab 4,50

exot. Entenpfanne 100 g 1,20

der illegalen Fällung von mächtigen

Altbäumen nur noch besenstieldicke

Pflänzchen als Ersatz

hätte fordern können – auch dies

wurde vom Ausschuss abgelehnt.

Zusammenfassend lässt sich feststellen,

dass alle Vorschläge der

UWG keine Zustimmung fanden

– die bisherige Satzung also gültig

bleibt. Damit wird es hoffentlich

in nächster Zeit keine gravieren-

Eltern und Großeltern aufgepasst.

Am 6. Dezember

wartet eine Überraschung

auf die Kleinen.

den negativen Veränderungen im

Ortsbild durch Baumfällungen

geben. Das Merkblatt, mit dem

die Gemeinde über den Baumschutz

informiert, wird aktualisiert,

um die Bürger besser und

umfassender zu informieren.

SPD-Fraktion Aumühle

Axel Mylius

Fraktionsvorsitzender

AKTUELL 13


SEITE 12 AUMÜHLE TURN- & WOHLTORF UND SPORTVEREIN

AKTUELL

AUMÜHLE-WOHLTORF VON 1910 e.V.

Nachrichten und Informationen

Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle

Geschäftsstelle: Charlotte Niemeier

donnerstags 10-12 u. 18-19 Uhr, Tel. 04104-16 23

Sport- und Jugendheim: Tel. 04104-34 44

Internet: www.tus-aumuehle-wohltorf.de

16. Mai 1996

Turn- und Sportverein Aumühle-Wohltorf von 1910 e. V.

14 AKTUELL

Mitgliederversammlung 2003

Liebe Mitglieder,

unsere Mitgliederversammlung findet am

Donnerstag, 27. November 2003, um 20.00 Uhr,

im Sport- und Jugendheim statt.

Dazu lade ich Sie im Namen des Vorstandes herzlich ein.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

1. Eröffnung und Begrüßung durch den Präsidenten.

2. Grußworte der Gäste.

3. Ehrungen durch den Ehrenrat.

4. Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung

vom 28. 11. 2002 und

5. Berichte der Vorstandsmitglieder einschließlich der

Abteilungen.

Aussprache über die Berichte.

6. Bericht der Kassenprüfer.

Aussprache über den Bericht.

7. Entlastung des Vorstandes für das Haushaltsjahr 2002.

8. Wahlen: Kassenprüfer und deren Vertreter.

9. Festsetzung der Beiträge für das folgende Jahr nach Vorlage

des Haushaltsvoranschlages. Aussprache und Beschlussfas

sung.

10. Anträge – Sie müssen 7 Tage vor der Mitgliederversammlung,

am 19. 11. 2003 bis 24.00 Uhr dem geschäftsführenden

Vorstand schriftlich vorliegen!

11. Verschiedenes zur Mitteilung und Kenntnisnahme.

Die Gegenüberstellung der Einnahmen und Ausgaben für 2002

und der Haushaltsplan für 2004 liegen in der Geschäftsstelle im

Sport- und Jugendheim zur Einsichtnahme aus.

Geschäftszeit: Donnerstag von 10.00 bis 12.00 Uhr und

18.00 bis 19.00 Uhr, sonst gemäß Vereinbarung.

Mit sportlichem Gruß

Reinert

1. Vorsitzender Aumühle, 31. 10. 2003

Es geht weiter wie im letzten Jahr!

1. Kurs ab 24. Oktober 2003 und 2. Kurs ab 09. Januar 2004. Heute

noch viel wichtiger nach den neuesten Krankenkassen-Hinweisen.

FIT und FETZIG statt

FIX und FERTIG

FITNESS-GYMNASTIK

Fitness-Gymnastik ab dem 24. Oktober 2003

jeden Freitag von 19.30 bis 20.30 Uhr in der kleinen Turnhalle,

Ernst-Anton-Straße, Aumühle.

Auskunft erteilt Gerald Dürlich, Tel. 0 41 04 - 36 40

Voller Erfolg für

»Kids and Company«

TuS-Vorsitzender Wolfgang Reinert

eröffnete am 18. Oktober

für rund 150 Teilnehmer im Alter

zwischen fünf und 60 Jahren auf

dem Fritz-Bortz-Sportplatz eine

Veranstaltung der Jugendabteilung,

die dann unter der bewährten

Leitung von Ewald

Feddern und Wolfgang Knersch

– begleitet von der großen Hilfe

der »Haupt-Organisatoren«

Carsten Scheel und Olaf Mad-

Fußball

Ottmar Schümann

Aumühle, Gärtnerstr. 9

Tel. 04104 - 62 77

sen, tatkräftig unterstützt von

Franziska Ahlers, Jasmin Höltig,

Jaqueline Scheel, Vanessa Hamann

sowie vielen Freundinnen

– zu einem vollen Erfolg

wurde. Kinder und Eltern spielten

gemeinsam in Mannschaften

in Gruppenspielen um Pokale

und Urkunden, versuchten

sich im Elfmeterschießen an

den Qualitäten des Ligakeepers

Michael Lemke, der in diesem

Fall sogar manchen Ball bereitwillig

aus dem Netz holte, weil

es für die Gewinner um Freikarten

für Ligaspiele ging. Getränke

und Döner wurden durch die

Firmen Feinkost Rathmann und

das Glinder Restaurant Orient

zur Verfügung gestellt. Zudem

wurden Übungen zum DFB-

Fußballabzeichen durchgeführt.

Unter dem Strich: Der zahlreichen

Helfern und Betreuern, denen

selbstverständlich der

Dank ausgesprochen wurde –

und hier erneuert wird – kann

bescheinigt werden, an diesem

Tag etwas durchgezogen zu haben,

was nach Fortsetzung verlangt.

In dem Zusammenhang

ist es angebracht, Eltern und

Freunde anzusprechen, die Lust

haben, in der Fußball-Jugendabteilung

mitzuarbeiten. Durch

den erfreulich kontinuierlichen

großen Zulauf, besonders der

fünf- bis Achtjährigen, freut sich

die Abteilung über jegliche Unterstützung.

Einfach mal »reinriechen«:

Montags ab 19 Uhr

treffen sich Trainer und Betreuer

im Sport- und Jugendheim. Dazu

ist interessant: G-, F-, und

E-Jugend haben bereits im Rahmen

der Turniere um die Hamburger

Hallenmeisterschaften

ihre ersten Siege eingefahren.

Und: 50 Jugendliche des Vereins

schöpfen das Gesamtkontingent

des TuS aus, indem sie

per S-Bahn samt Betreuern zur

Deutschlandqualifikation zur

EM gegen Island in der AOL-

Arena fuhren. – Na, was abgeguckt?

So grottenschlecht, wie

oft dargestellt, sind die Völler-

Buben dann ja wohl doch nicht

...

Vorbilder – zu Fernsehidolen

reicht es denn leider doch nicht

mehr – könnten allerdings in

den eigenen Vereinsreihen stehen:

So sind die Alten Herren im

Hamburger Pokal durch ein 2:1

über Altengamme unter die

besten 32 Teams Hamburgs gelangt,

warten nun gespannt,

wen sie jetzt schlagen wollen ...

Die 1. Herren beschritt trotz eines

Sieges (3:1) über den SC

Wentorf den traditionellen Weg

der Gemeinsamkeit, sie feierte

nicht etwa den Sieg mit einem

Essen, die Aumühler bedankten

sich bei den Bezwungenen für

deren Gastfreundlichkeit in der

Zeit, als der TuS auf Grund der

Sportplatzerneuerung in die

Nachbarschaft ausweichen

musste. Rivalität? Gegner in der

Sache! Danke Wentorf! Zur Erinnerung:

Am 20. November

findet die Jahreshauptversammlung

der Abteilung statt.

20 Uhr, an gewohnter Stelle!

Die 1. Herren, am 3. November

Gast in Schwarzenbek (1:3 verloren)

lehnt sich spielerisch zur

Zeit zurück, die 2. Herren spielen

am Sonntag, 7. Dezember,

um 12.30 Uhr gegen den FC

Geesthacht II. Torsten Doll


Handball-Heimtermine

Wer spielt wann in Aumühle-Wohltorf?

Datum Beginn Halle Mannschaft Gastgeber Gast

22. 11. 03 16.45 Aumühle 2. Herren TuS Aumühle/ Wohltorf Möllner SV 2

18.30 1. Herren Lauenburger SV 2

23. 11. 03 13.15 Aumühle m. J. A TuS Aumühle/Wohltorf TSV Schwarzenbek

15.00 1. Herren SG BK/AW Alstertal/Langenhorn

17.00 1. Damen TuS Aumühle/Wohltorf SV Friedrichsort

18.45 2. Damen Ratzeburger SV

29. 11. 03 15.00 Aumühle m. J. B 1 TuS Aumühle/Wohltorf SG Boost./Großenaspe

16.45 1. Herren TSV Ratekau

19.30 2. Herren SG BK/AW SC Victoria 1

30. 11. 03 12.30 Aumühle w. J. D TuS Aumühle/Wohltorf SG Glinde/Reinbek 2

13.45 w. J. E GHG Hahnheide 1

15.15 m.J.B 2 a. K. SG Glinde/Reinbek

17.00 1. Damen HSG Hamdorf/Breiholz

18.45 2. Damen GRG Oberelbe 2

TuS-Jugendliche bei Titelwettkämpfen

2003 erfolgreich

Erfolgreichste Jugendliche der

Sommersaison war Meike Hüttmann.

Obwohl für sie der Sommer

durch einen Armbruch wenig

verheißungsvoll begann, nahm

die Aumühlerin an den Bezirksmeisterschaften

in Glinde teil,

setzte sich gegen ihre Konkurrentinnen

durch und gewann die

Bezirksmeisterschaft

der

Juniorinnen

AK 2.

Bei den Kreismeisterschaften

wurde sie

zusammen

mit Kathrin

Bezirksmeisterin 2003 Landau vom

Juniorinnen AK 2 TK Mölln

Meike Hüttmann DoppelkreismeisterinJuniorinnen

Nachwuchs. Inzwischen

hat Meike sich entschieden,

das Tennisspielen noch intensiver

zu betreiben und trainiert

mit einer neu gegründeten

Doppelkreismeister 2003 Junioren

AK 3 Max Willaschek und Nikolas

Wyvekens

Mannschaft in HH-Marienthal.

Wir drücken die Daumen, dass

es dort erfolgreich weitergeht.

Auch Max Willaschek und Nikolas

Wyvekens holten 2003 Titel

für den TuS Aumühle-Wohltorf.

Sie wurden Doppelkreismeister

der Junioren AK 3. Daniel Sadra

nahm mit der Sachsenwaldschule

Reinbek am Bundeswettbewerb

in Berlin »Jugend trainiert

für Olympia« teil und erreichte

mit seiner Mannschaft den zweiten

Platz im Tennis.

Essenserweiterung

bei den Fußball-Veteranen

Die Weihnachtsgans, den Karpfen

oder was sonst – nicht einmal

gegessen, vom späten

Sommergrillen noch nicht erholt,

kommen die Fußball-Veteranen

bereits jetzt mit dem Hinweis

darauf, am Sonnabend, 21.

Februar 2004, ab 18 Uhr im

Sport- und Jugendheim ihre Essenspalette

(nach Absprache

mit dem Küchenchef) um

»Grünkohl mit den landesüblichen

Beilagen« zu erweitern.

Eisbein wie Kasseler sind weiterhin

im Angebot.

Neu soll jedoch das Musikangebot

sein. Mir scheint es zu früh,

darüber heute zu berichten, da

Anmeldungen erst ab Januar

vorgenommen werden können.

Ausführlicher werden wir im

kommenden Monat! td

Eine Spitzen-Sommersaison

ging zu Ende

Der außergewöhnlich schöne

Tennissommer 2003 ist leider

endgültig vorbei. Dank der vielen

sonnigen Tage wurden die

Plätze in diesem Jahr besonders

intensiv bespielt. Die milden

Tennis

Gerald Dürlich

Wohltorf, Gutenbergstr. 27

Tel. 04104 - 36 40

Spätsommertage zogen bis in

den Oktober viele Spielfreudige

auf die Plätze, die auch im Spätsommer

noch bis 22 Uhr bespielt

wurden. Das Flutlicht

macht es möglich. Die Sommersaison

brachte eine Reihe von

sportlichen Höhepunkten, von

denen uns insbesondere der Tag

der Aufstiegsspiele – Damen 40

zur Landesliga und Herren 40

zur Verbandsliga – sowie das unter

großer Beteiligung der um-

liegenden Vereine stattgefundene

Doppelturnier in Erinnerung

bleiben werden. Bei bestem

Sommerwetter zogen beide Veranstaltungen

viele Mitglieder

auf die Anlage und man genoss

die Wettkämpfe von der schönen

baumbestandenen Terrasse

aus. Trotz der um uns herum

entstehenden Golfplätze hat

Tennis für viele seine Attraktivität

behalten. Kann man sich

doch auf dem Tennisplatz auch

mal so richtig auspowern. Erfreulicherweise

gab es in der

Sommersaison eine Reihe von

Neueintritten, so dass die Mitgliederzahl

in diesem Jahr leicht

gestiegen ist. Die acht Tennisplätze

bieten aber noch freie Kapazität.

Weitere Mitglieder sind

herzlich willkommen. Eine Aufnahmegebühr

gibt es zur Zeit

nicht.

Fußballjugendabteilung

Trainingszeiten Herbst/Winter

Schulturnhalle Wohltorf

Wochentag Uhrzeit Alter Sportart Leitung

Dienstag 15.30 - 17.00 5 - 6 Jahre G-Jugend Fußball Rathmann, Bode

17.00 - 18.30 9 - 10 Jahre 1. E-Jugend Fußball F. Ziethmann

Mittwoch 16.30 - 18.00 8 - 9 Jahre 1. D-Fußball Schlupp

18.00 - 19.00 1. C-Fußball B. Bortz

Donnerstag 15.30 - 17.00 6 - 7 Jahre Fußball 1. F-Jugend Erkelenz

17.00 - 18.30 6 - 7 Jahre Fußball 2. F-Jugend Scheel

Unter Mitwirkung von Ottmar

Schümann waren 16 Erwachsene

– Alter zwischen 40 bis 62 Jahre

– bis in den September hinein

mit dem Fahrrad zwischen Lübeck

und Stralsund unterwegs.

Ihre – meist um die 60 Kilometer

langen Etappen beendeten sie

abends mit gutem Essen, dem

Erzählen von Witzen und Anekdoten.

Auch, wenn manchmal

die Muskeln nach den Touren

aufmuckten, waren doch im

Nachhinein vor der Bettlägerig-

Nach wohlverdienter Pause präsentiert

sich der TuS in diesem

Jahr wieder auf dem Aumühler

Auf Radtour

keit meist die schönsten Erinnerungen

an die herrlichen Landschaftsausblicke

eher Grund des

Einschlafens. Da machten dann

Eiscaféunterbrechungen oder

Besuche beim »Fahrrad-Doktor«

(Speichenbruch), zeitweise auch

Regen nur willkomme Pausen

aus.

Es hat sich gelohnt, sind sich alle

einig, es kann wieder losgehen!

Macht doch Spaß, weil die Bahn

meist sicher den Weg nach Hause

findet ... do

TuS wieder auf

dem Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt. Im DRK-Zelt

gibt es dann auch die stets gelobte

Erbsensuppe.

AKTUELL 15


Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

Alljährlich bitte ich Sie im November darum, die Mitbürgerinnen und Mitbürger unserer Gemeinde, denen

es schlechter als den meisten von uns geht, zu unterstützen.

Zu diesem Zweck hat unsere Gemeinde das »Weihnachts- und Soziale Hilfswerk Wohltorf« eingerichtet.

Diese Einrichtung dient nicht nur dazu, einsamen und in Not geratenen Mitmenschen eine zusätzliche

Weihnachtsfreude zu bereiten – aus diesem Fonds erfolgt auch eine Unterstützung Bedürftiger, Behinderter

und Kranker in besonders gelagerten Fällen sowie die Durchführung von Veranstaltungen für unsere

älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger -.

Es werden auch Zuschüsse an einkommensschwache Familien gewährt, um ihren Kindern z. B. die Teilnahme

an Klassenfahrten oder Ferienfreizeiten zu ermöglichen.

Ich bitte Sie daher: Unterstützen Sie das »Weihnachts- und Soziale Hilfswerk Wohltorf« durch eine Geldspende

auf das Konto Nr. 109 100 064 der Amtskasse bei der Kreissparkasse (BLZ: 230 527 50).

Sie können sicher sein, dass jeder gespendete Euro ausschließlich den obigen Zwecken zugeführt wird.

Spendenquittungen gehen Ihnen Anfang kommenden Jahres unaufgefordert zu.

Mit freundlichem Gruß Rolf Birkner

Gemeinde -

vertretung tagt

Das letzte Mal trifft sich unsere

Gemeindevertretung in

diesem Jahr am 16. Dezember

2003.

Die Tagesordnungspunkte

können Sie ab Anfang kommenden

Monats den Bekanntmachungskästenentnehmen.

DSD – hinter diesen 3 Buchstaben

verbirgt sich das Duale System

Deutschland.

Ist die Grundidee des »grünen

Punktes« (das konsequente getrennte

Sammeln von Verpackungsmüll,

die Sortierung in

vollautomatischen Anlagen und

seine Wiederverwertung) ökologisch

sinnvoll oder belastet es

nur die Geldbeutel der Verbraucher?

Hierüber ließ sich der Umweltausschuss

der Gemeinde kürzlich

von einem Vertreter des DSD

informieren.

Es stellte sich heraus, dass fast

80 % der gesammelten Rohstoffe

heute wiederverwendet wer-

16 AKTUELL

Mitteilungen der

Gemeinde Wohltorf

Herausgeber: Der Bürgermeister

Das DSD

Ausbau Bahnhofsumfeld

Die Arbeiten, die letztendlich

notwendig wurden, weil die DB-

AG ihre Schienenerweiterung

auch im Bereich der Gemeinde

Wohltorf durchgeführt hat, neigen

sich langsam dem Ende zu.

Der P + R-Platz an der Kastanienallee

wurde auf knapp 80 Plätze

erweitert und soll in diesen Tagen

– wenn die Witterung es zulässt

– asphaltiert werden.

Auch die Arbeiten am Verbindungsweg

zwischen Auf der Hude

und Eichenallee sollen Ende

den können. Bei Glas wird im übrigen

eine fast 100 %ige Verwertung

erreicht.

Fazit des Gespräches im Umweltausschuss:

Der »grüne Punkt« hat es geschafft,

zur Müllvermeidung beizutragen.

Dies konnte nur deswegen

geschehen, weil die Akzeptanz

in der Bevölkerung insgesamt

hoch ist.

Das Abholen der »gelben Säcke«

erfolgt in unserer Gemeinde

14-täglich montags in den geraden

Wochen. Die Bürgerinnen

und Bürger werden herzlich gebeten,

die Säcke erst am entsprechenden

Sonntagabend an

den Fahrbahnrand zu stellen.

dieses Monats abgeschlossen

sein.

Weitere Stellplätze, die im Bereich

Auf der Hude zwischen

Bahn und An den Pappeln entstehen

sollen, werden voraussichtlich

erst Anfang kommenden

Jahres fertig gestellt sein.

Lohnsteuerkarten

Die Lohnsteuerkarten für das

kommende Jahr sind verteilt

worden.

Sollten Sie keine erhalten haben,

in unserer Gemeinde jedoch am

20.09.2003 (Stichtag) mit Hauptwohnsitz

bzw. alleinigem Wohnsitz

gemeldet gewesen sein und

eine solche benötigen, so setzen

Sie sich bitte telefonisch mit der

Gemeindeverwaltung in Verbindung

(Telefon: 97 98 0).

Die Anträge auf Lohnsteuerermäßigung

für das kommende

Jahr liegen bereits abholbereit

in der Gemeindeverwaltung.

Neujahrsempfang

Bitte notieren Sie schon jetzt: Der

Neujahrsempfang der Gemeinde

Wohltorf ist für Sonntag, den

04. Januar 2004 im Gemeindesaal

der Kirche Wohltorf vorgesehen.

Beginn ist um 11.00 Uhr.

Gemeindeverwaltung

Eichenallee 33, 21521 Wohltorf

Sprechzeiten:

Montags,

donnerstags und freitags

8.30 bis 12.00 Uhr,

dienstags

15.00 bis 18.00 Uhr

Telefon:

97 98–0 (Gemeideverwaltung)

31 26 (Bürgermeister Birkner)

Fax: 97 98 99

Internet: www.wohltorf.de

E-Mail: info@wohltorf.de

Feueralarm: 112

Feuerwehr:

Wehrführer: 43 57

Gerätehaus: 24 11

Notruf: 110

Polizei:

Polizeistation: 96 93 88

Fax: 96 93 93

Bücherei: Alte Allee 1

Öffnungszeiten:

Donnerstag 16 bis 18.30 Uhr

Schiedsamt:

Rita Funke Tel. 51 25

Stellv. Dr. Ursula

Behrens-Tönnies Tel. 15 64

Abfallbeseitigung

Hausmüll: (Restmüll) Die Abfuhr

erfolgt 14-täglich montags in den

ungeraden Wochen: 17.11. und

1.12.03

Bioabfall: Die Abfuhr erfolgt

14-täglich montags in den geraden

Wochen: 24.11. und 8.12.2003

Sperrmüll: 11.12.2003

Altpapier und Altkleider:

Die Abholung erfolgt am Freitag,

dem 14.11. 2003

Kühlschrankentsorgung:

Anforderungskarten finden Sie in ihrer

Abfallfibel. Der Abholtermin wird

Ihnen von der Städtereinigung West

in Ahrensburg mitgeteilt.

Altglas-Container befinden sich in

der Gutenbergstraße.

Altbatterien-Sammelbehälter

für Flach- und Rundbatterien befinden

sich in der Gemeindeverwaltung

sowie im Penny-Markt, Große

Straße und in der Grundschule.

Problemabfälle (Sondermüll):

im Frühjahr 2004

Schreddern (Beseitigung) von

Ästen und Zweigen:

17.11.2003

Verpackungen (gelbe Wertstoff-

säcke): Die Abfuhr erfolgt 14-täglich

montags in den geraden Wochen:

24.11. und 8.12.2003 (für weitere

Informationen:04542 / 800831)

Noch Fragen?

Sämtliche Fragen im Zusammenhang

mit der Abfallbeseitigung und

-verwertung beantwortet Ihnen die

Abfallwirtschaftsgesellschaft Herzogtum

Lauenburg mbH, Königsdamm

2, 23909 Ratzeburg, Tel.

04541/ 880899, Fax: 04541/88 08 30.


Exklusiv:Die neue Methode

mit Volumen-Garantie.

Bärbel

Jonas

Regulär € 63,-

jetzt € 49,-

Bärbel

Jonas

FRISUREN & KOSMETIK

Große Str.36 ,

☎ 0 41 04 - 50 09

Infobroschüre

Im vergangenen Monat ist die Informationsbroschüre

des Amtes

AumühleWohltorf erschienen.

Sie enthält alle wichtigen Adressen

und Telefonnummern aus

Aumühle und Wohltorf. Die Informationsbroschüre

wurde an alle

Haushalte verteilt. Sollten Sie

kein Exemplar erhalten haben,

so schauen Sie bitte in der Gemeindeverwaltung

vorbei.

Ehemaligen-

Datenbank

Sie haben in Wohltorf die Grundschule

besucht? Sie möchten

wissen, was aus Ihren Mitschülerinnen

und Mitschülern geworden

ist? Dann schauen Sie doch

mal unter www.wohltorf.de ins

Internet. Die Ehemaligen-Datenbank

soll versuchen, Sie wieder

zusammen zu bekommen.

Blutspendetermin

in Wohltorf

Wohltorf (zrsn) – Für unseren

Ortsverein ist der Blutspendetermin

eine gute Tradition. Der DRK-

Blutspendedienst Nord ist besonders

nach der Ferienzeit auf die

Hilfsbereitschaft der freiwilligen

Spender angewiesen. Zur Zeit gibt

es eine Engpasssituation in der

Versorgung der Krankenhäuser.

Spenderblut wird für Notfälle und

Operationen gebraucht. Darüber

hinaus werden Blutkonserven für

therapeutische Maßnahmen verwendet.

Blut spenden können alle

gesunden Menschen zwischen 18

und 68 Jahren. Erstspender dürfen

nicht älter als 60 Jahre sein.

Blut spenden – und anderen

helfen.

Der nächste Blutspendetermin

in Wohltorf ist am Mittwoch, 26.

November, von 16 bis 19.30 Uhr

in der Schule, Alter Knick. Die

Helferinnen aus dem DRK Ortsverein

sorgen wieder für einen

stärkenden Imbiss.

Vortrag

über Vitametik

Wohltorf (zrsn) – Der DRK Ortsverein

Wohltorf lädt am Freitag,

14. November um 19 Uhr,

Thies'sches Haus, Alte Allee 1 in

Wohltorf zu einer kostenlosen Informationsveranstaltung

ein. Herr

Helmut Carstens informiert über

Vitametik. Die Vitametik ist eine

ganzheitliche Gesundheitspflege

zur Entspannung von Wirbelsäule

und Nervensystem. Ihr Ziel ist die

Unterstützung der Gesunderhaltung

und Regenerationsfähigkeit

des Körpers, spürbar in einer gesteigerten

Vitalität und erhöhtem

Wohlbefinden.

Ihr Tischler

Seit 1899

für Wohltorf

und Umgebung

HÄUSER · GÄRTEN · EINRICHTUNGEN

BERATUNG · GESTALTUNG · UMSETZUNG

KLASSISCH · LÄNDLICH · ELEGANT · STIMMIG.

Alter Knick 1 · Ruf 3505

21521 Wohltorf

Original

Wohltorfer

Honig

… direkt vom Imker

i.d. Sorten Raps

u. Sommertracht

Große Straße 16 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 - 2116

Zum Gluck

Adventliches

in unseren Gewächshäusern

Gärtnerei Borchardt

Pflanzenverkauf wie früher in Wohltorf

Am 22. und 23. November, Samstag und Sonntag

jeweils bis 16.00 Uhr geöffnet

Heinrich

Rathmann

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Reparaturarbeiten

Innenausbau

Dachausbau

Fahrzeugausbau

Entwurf und Planung

Tischlermeister Roland Hinz · Dorfstr. 24 · 21521 Wohltorf · Telefon 04104 / 21 56 · Fax 04104 / 77 70

AKTUELL 17


Übernehme auch Kleinstaufträge

18 AKTUELL

WOVE GmbH

Wohnungs-Verwaltung

Wohnungsverwaltung: rund um das Objekt!

Organisation:hohes Niveau ist selbstverständlich!

Vertrauen: die Basis für Zusammenarbeit!

Erfahrung: wir bringen sie mit, Sie profitieren!

Rudolf Günther: Geschäftsführer

21465 Reinbek • Krabbenkamp 6h • Telefon 04104 - 68 50

www.wove-gmbh.de • e-mail:Info@wove-gmbh.de • Fax 04104 - 50 40

Ihr Handwerks-Team rund ums Haus

Baugeschäft

HAAF

MICHAEL

27283 Verden-Walle · Waller Heerstraße 153

Telefon (04230) 94 24 67 · Fax (04230) 94 24 68

Handy (0172) 9 35 32 96

Privat: Stangenteichhorst 1 · 21521 Aumühle · Tel. (04104) 78 30

Ausführung aller Maurer- und Betonarbeiten

Altbausanierung

Neubauten, An- und Umbauten

Estrich- und Fliesenarbeiten

Pflasterarbeiten

• Polsterei

• Sonnenschutz

• Bodenbeläge

• Gardinendekor

• Deko- u.

Möbelstoffe

Schmiedesberg 10 21465 Reinbek

Tel. (040) 7 22 67 43

· Installation

· Reparatur

· Netzwerke

· Bus-Technik

· Industrieservice

·Telefonanlagen

Auf der Horst 3 · 21493 Elmenhorst

e.f.g@e-fg.de · www.e-fg.de

Tel.: 0 41 56 / 77 88 · Fax: 0 41 56 / 72 33

Erfolg bei Hamwarder

Schießsportwoche

Die Aumühler Schützen freuen sich über ihren Erfolg in Hamwarde (v. l.):

Klaus Großweischede, Günther Hakemann und Peter Chlodowski.

Aumühle (zr/te) - Für die XXX.

Hamwarder Schießsportwoche

hatte sich der Hamwarder Schützenverein

ein ehrgeiziges Ziel gesetzt:

Mehr als 1000 Starts sollten

es in diesem Jahr sein. Und es hat

geklappt. Genau 1025 Starts von

Sportschützen aus Norwegen, Dänemark

und ganz Deutschland

konnten verzeichnet werden.

Die Schützengilde Sachsenwald

Aumühle-Wohltorf war wie seit

vielen Jahren wieder aktiv bei der

Schießsportwoche vertreten. In

der Disziplin Kleinkaliber-Auflage

konnte sich die Mannschaft

mit Gilde-Vorsitzendem Peter

Chlodowski, Klaus Großweischede

und Günther Hakemann

erfolgreich gegen 8 weitere

Senioren-Mannschaften durchsetzen.

Sie gewannen mit 908,7 Ringen

vor den Mannschaften aus

Rellingen und Breitenfelde.

In der Einzelwertung der Senioren

ließ Klaus Großweischede mit

den 30 Wettkampfschüssen und

dem Ergebnis von 308,5 Ringen

(die elektronische Trefferaufnahme

misst die Treffer mit Zehntel-Werten

zur Mitte und addiert

HAMBURGER

Malermeister

Hajo Molzahn

Ausführung sämtlicher Maler- und

Tapezierarbeiten

Spachtel- und Wischtechniken

Teppichverlegung und -reinigung

Telefon + Fax 04104 - 17 16

Foto: Viebranz Verlag

alle Ergebnisse) alle weiteren 42

Schützen hinter sich und errang

die Goldmedaille.

Infos: 040/68 58 12

Norddeutschlands größte Auswahl

Knutzenweg 30 · U-/S-Bahn Wandsbek

Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 10.00-17-00 Uhr

Anzeige

Neuer Schwung

durch REIKI!

Das Usui-System der REIKI Anwendung

ist eine traditionelle japanische

Heilkunst, bei der man auf

ganzheitliche Weise wieder zu

mehr Entspannung, Fitness und

Gesundheit gelangen kann.

Die von jedem einfach zu erlernende

Technik der Berührung wirkt gegen

Stress und schlechte Laune und wird

in Wochenend-Seminaren gelehrt.

Bringen Sie Ihr Leben wieder in

Schwung!

Nächste Seminar-Termine sowie nähere

Informationen bei Marina

Rohde, Reiki-Meisterin der Reiki-

Alliance, Tel. 0 41 04 - 96 17 21.


Schlemmer-Fleischerei Schwiecker zählt zu den Besten Deutschlands

Hohe Auszeichnung vom »Feinschmecker«

Foto: Amely Brückner

Aumühle (br) – Schon zum zweiten

Mal wird die Fleischerei

Schwiecker vom Gourmetjournal

»Feinschmecker« für hervorragende

Qualität und sehr freundlichen

und kompetenten Service ausgezeichnet.

Die Schlemmer-Fleischerei

Schwiecker zählt zu den

400 besten Fleischereien Deutschlands

– und das will schon was

heißen bei rund 18.800 eigenständigen

Fachbetrieben in der

Pettersson und

Findus kommen

Aumühle (zrml) - Das Montessori-

Kinderhaus Aumühle holt die

Hamburger Kinderband HOPPLA

nach Aumühle. HOPPLA singt und

spielt das große Liederbuch von

Pettersson und Findus.

Dargestellt wird das musikalische

Liederbuch für Groß und Klein von

und mit fünf Kindern von neun bis

elf Jahren und drei Erwachsenen,

großen Handpuppen, einigen Kostümen,

anderem Zubehör und viel

Spaß. Das Musikspektakel ist zu sehen

am Freitag, 14. November, um

17 Uhr im Sport- und Jugendheim

Aumühle, Sachsenwaldstraße 18.

Kartenvorverkauf über das Montessori-Kinderhaus,

Telefon: 04104–96 13 83, die

Klostermarkt-Buchhandlung in

Reinbek und das Sport- und

Jugendheim in Aumühle, Telefon:

04104– 34 44.

Weitere Informationen über

HOPPLA gibt es im Internet unter

www.hoppla-kindermusik.de.

Bundesrepublik. In der Sonderbeilage

vom Oktober hebt die kulinarische

Fachzeitschrift besonders

die Katenrauchprodukte sowie

das spezielle Geflügelangebot

in der Weihnachtszeit hervor. Die

anonymen Experten vom »Feinschmecker«

haben neben verschiedenen

Wurstsorten auch das

Wissen und die Belastbarkeit des

Personals getestet. »Wir zählen

jetzt zu den 15 besten Fleischerei-

Was sind Überspannungen,

und wie kommen sie in Ihr

Hausnetz?

Überspannungen sind kurzzeitige

Spannungsimpulse – so genannte

Transienten – die nur für Sekundenbruchteile

auftreten. Sie erreichen

Spannungswerte von mehreren

10.000 Volt. Ursachen dieser

Überspannungen sind:

direkte Blitzeinschläge,

indirekte Blitzeinschläge in

bis zu einigen Kilometern

Entfernung,

Schalthandlungen im

Energienetz,

Störungen durch hausinterne

Schaltvorgänge.

Mein Tipp: Durch turnusgemäße

E-Checks Ihrer Hausinstallation

(alle 4 Jahre), vermeiden Sie

Schadensfälle. Im Schadensfall

könnte sich sonst Ihre Versicherungsleistung

verringern.

Wir haben Geräte, die Überspannungen

im Netz gegenüber

Versicherungen beweisbar machen.

Wir beraten Sie!

Testen Sie kostenlos und

unverbindlich die neuen Geräte

von Miele: den Staubsauger

Miele Art und den Dampfgarer!

Die Kunden schätzen

schon lange bei der Fleischerei

Schwiecker das,

was der »Feinschmecker«

ausgezeichnet hat: (v.r.

Sabine und Marianne

Schwiecker, Dominique

Draht, Larissa Lutz).

Der Cartoonist Gernot

Gunga karikierte die kuriose

Situation in der

Großen Straße.

Ab Zahnarztpraxis Dr.

Volker Tedsen gehört die

östliche Straßenseite zu

Aumühle, die westliche

zu Wohltorf.

Elektro

Itzerott

en in Schleswig-Holstein. In

Hamburg gibt es überhaupt nur

vier Fachgeschäfte, die sich zu den

Besten zählen dürfen«, strahlt die

Inhaberin Sabine Schwiecker, die

zusammen mit ihrem Mann Ralf

vor fünf Jahren den elterlichen Betrieb

übernommen hatte. Besonderen

Wert legen die beiden, die

auch eine Filiale in Börnsen unterhalten,

auf die eigene Schlachtung

sowie die eigene Herstellung der

Wurstwaren ohne Phosphate und

ohne Konservierungsstoffe. »Dadurch

hlen wir viele Allergiker

als Kunden, die sonst komplett

auf Fleischwaren verzichten müssten«,

erklärt Sabine Schwiecker

stolz.

Eine Technik,

die Ihr Hausnetz

schützt

Besuchen Sie unsere Homepage unter:

www.elektro-itzerott.de

installiert

mit Sicherheit,

auf Wunsch

zu jeder Zeit

Tel. 04104 /4330

Fax 04104 /6176

Über 40 Jahre im Dienst der Elektrotechnik

Querkamp 39

21521 Wohltorf

Notruf 0171/434 99 97

AKTUELL 19


Weihnach

SAMSTAG

15.00

Gunnar Kockjoy und Marco Krüger

eröffnen mit einem Trompetensolo

musikalisch den Weihnachtsmarkt

15.05

Eröffnung durch den Sprecher des

Gewerbebundes Aumühle-Wohltorf,

Michael Itzerott und

Bürgermeister Dieter Giese

15.00-17.00

Platzkonzert des

Sachsenwald-Soundorchesters

15.30-16.30

Der Zauberer »OLPINO«

verzaubert Jung und Alt

16.00

Preisverlosung und 75 Euro in bar

17.00

Preisverlosung und 75 Euro in bar

Danach

ONLY TWO, Ronald und Nicole spielt

Tanzmusik der 70er bis heute.

18.30

Hauptpreisverlosung

200 Euro in bar

Die ausgefüllten

Loscoupons können nur

auf dem Weihnachtsmarkt

in die Lostrommel

geworfen werden.

Round Table 41 Sachsenwald

verkauft an beiden Tagen seinen

legendären »Punsch für'n guten Zweck«.

Der Erlös aus dieser Aktion dient

der Unterstützung regionaler

Projekte.

Veranstalter des

Aumühler Weihnachtsmarktes

ist der Gewerbebund Aumühle-Wohltorf

Unser Kreis im Wechselspiel der Jahrhunderte

Bernd Hartmann

Ich, Heinrich,

ein Löwenleben

Wer diesen histor.

Roman aus der Hand legt,

hat eine erregende Zeit

und einen beeindruckenden

Mann kennen gelernt, der

wie kaum ein anderer den

Norden Deutschlands

geprägt hat.

400 Seiten, Paperback,

€ 15,25

interessante

Bücher aus dem VIEBRANZ VERLAG

Die Gemeindebücherei im Bismarckturm

veranstaltet am Sonnabend und Sonntag

in der Zeit von 15.00 - 18.00 Uhr einen

Bücherflohmarkt

am Bisma

Sonn

Den Losverkauf auf dem Weihnachtsmarkt

übernimmt freundlicherweise

die Fa. Elektro Itzerott

Der Platz wird an

beiden Tagen

durchgehend von der

Firma BEKOS bewacht.

Das

Karussell

»Belli«

fährt für unsere

Kleinen

pro Fahrt € -,50

Sie sind alle

herzlich eingelade

Kinderkarussell

Weihnachtsmann (Sonn

Platzkonzerte – Erbsens

Viele Preise gibt's zu gew

Durch Kauf von Losen spen

für eine guten

Zweck!

WWW.GELBESBLATT.DE

Boehart, Bohlmann,

Bornefeld, Lopau

Kreis Hzgt. Lauenburg

Zwischen Stillstand

und Wandel

Der besondere Weg

in die Moderne.

Dieses Buch ist die

erste zusammenfassende

Darstellung der jüngeren

Kreisgeschichte:

Als Nachschlagewerk,

als unterhaltsame

Geschichtsdarstellung und

als Lehrbuch für den

Unterricht geeignet.

336 Seiten, über 400 Abb.,

gebunden, € 28,-

Erhältlich

regionalen

Viebran


tsmarkt

rckturm

bend und Sonntag,

den 29. u. 30. Nov. 2003

n!

tag)

ppe

innen.

den Sie

bei Firma Angelika Bortz, dem

Buchhandel oder direkt über den

z Verlag, Tel. 04151 - 88 90 24

SONNTAG

12.00

Beginn mit dem Kinderchor Aumühle

Leitung Friedemann Schiebe

Danach

JAZZ FOR FOUR

Friedemann Schiebe und

Martin Rößler

12.30

Erbsensuppe im DRK-Zelt

13.30-15.00

Platzkonzert der

Auertaler Musikanten

13.45

Preisverlosung und 75 Euro in bar

15.30-17.30

Platzkonzert der

Schönningstedter Feuerwehrkapelle

16.00

Preisverlosung und 75 Euro in bar

17.30

Hauptpreisverlosung

200 Euro in bar

Bitte beachten Sie:

Jedes Los kostet 1,- €.

Ab 24. November gibt's bereits einen

Losverkauf in folgenden

Geschäften:

Reisebüro Impuls

Bäckerei Baumgarten

Feinkost Rathmann

Papierwaren Bortz

Schlachterei Schwiecker

Für Sie auf dem

Weihnachtsmarkt

Adventssträuße & Türkränze

Adventsgestecke & -Kränze

Ab 23. November 2003 täglich

Adventsausstellung

in unseren Räumen

Winterdienst

ab 15. November 2003. Wir machen Ihnen

ein unverbindliches Angebot

Garten- und Friedhofsarbeiten

aller Art durch Ihr

Inge Böhme

21521 Aumühle-Wohltorf · Große Str. 46 · Tel. 04104-25 44 · Fax 68 35


22 AKTUELL

Individueller Innenausbau

Fenster & Türen

Schränke & Regale

Vertäfelungen & Fertigparkett

Reparaturarbeiten

Dachausbau

INH. KLAUS - DIETER HÜTTMANN · TISCHLERMEISTER

Große Straße 17 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 / 2102 · Fax: 04104 / 7705

Klempnerei

Gasheizungen + Flachdach

Wartung + Reparatur

moderne Bäder

www.elektro-riedner.de

Klaus Behnke

& Sohn GbR seit 1962

Ahornweg 11 · 21521 Wohltorf

Telefon: 04104 - 3118 + 1488 Fax: 04104 -1243

Gas- & Sanitärtechnik

Schwarzenbek (te) – Der Titel

macht neugierig. »Der Eisdielenporsche«

heißt das Erstlingswerk

von Autor Rüdiger Mischuretz,

und ist eine Sammlung satirischer

Geschichten über Menschliches

und Alltägliches. Das, was jedem

von uns alltäglich widerfahren

könnte, nimmt Rüdiger Mischuretz

aufs Korn und hält uns und

sich selbst kritisch den verbalen

Spiegel vor. So tappt er in die Kalorienfallen

einer Speisekarte,

kommt beim Einkaufen unter die

Räder oder redet sich in Beziehungsfragen

um Kopf und Kragen.

Er vergisst trotz Eselsbrücke seine

Pin-Nummern und hadert mit umständlichen

Umständen. In 24 erfrischend

ironischen Kurzgeschichten

schreibt Rüdiger Mischuretz

was er denkt, offen und

ungeschminkt. In den illustren

Anekdoten findet sich der Leser

wieder und ihm bleibt die Erkenntnis

nach der Lektüre, dass es die Ex-

Telefon 04104 / 21 18

Fax 04104 / 73 78

Mobil 0170 / 414 26 62

E-Mail elektro-riedner@web.de

Bergstraße 11 • 21521 Aumühle

Rüdiger Mischuretz schreibt über

Menschliches und Alltägliches

Der Eisdielenporsche

Autor Rüdiger Mischuretz (re.), Lektorin Imke Tegeler und Verleger Ricardo

Viebranz anlässlich der Vorstellung des Buches »Der Eisdielenporsche«.

traportion Eis im Leben auch ohne

Porsche gibt. Der Autor ist 1959 in

Hamburg geboren und arbeitet als

Leiter der Abteilung Werbung,

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

bei einem führenden Handelsunternehmen

in Norddeutschland.

Er ist zum zweiten Mal verheiratet

und hat vier Kinder.

Das 110seitige Taschenbuch ist

im Kurt-Viebranz-Verlag erschienen

und kostet 7,95 Euro. Im Glinder

Restaurant »San Lorenzo«

nahm Autor Rüdiger Mischuretz

seine ersten Exemplare in Empfang.

»Es ist schon ein tolles Gefühl,

es endlich in den Händen zu

halten«, strahlte Mischuretz.

Das Taschenbuch ist ab sofort

über den Buchhandel erhältlich.

Ganz Ungeduldige können es

telefonisch bestellen unter Telefon

04151 - 88 90 24, Kurt-Viebranz-

Verlag, Schefestraße 11 in 21493

Schwarzenbek.

Foto: Viebranz Verlag


Neues

– Anzeigen –

für Sie entdeckt

Für die dunkle,

hle Jahreszeit

Machen Sie es sich gemütlich

mit kuschelwarmen Plaids,

flauschigen Wolldecken und

Bodenkissen aus gewalkter

Wolle. Die luxuriösen Mohair-

und Merino-Qualitäten,

Decken aus Schurwolle und in

Doubleface-Optik sowie

Lambswool-Plaids und Schals

in warmen Herbsttönen verbreiten

ein gemütliches Flair

zum Wohlfühlen. An jedem

Mittwoch zu sehen bei Villa

Huffmann – Wohnen, Börnsener

Weg 36 in Wohltorf.

Elch sucht

neues Zuhause

Noch steht der Elch im

Gewächshaus der Gärtnerei

Borchardt in Wohltorf.

Für die Adventszeit möchte

das 45 cm große Tier aus

Massivholz als Dekoration

ins weihnachtliche

Wohnzimmer. Der Elch

kostet 46,50 €

2 ETAGEN IN REPRÄSENTATIVER

VILLA ZU VERMIETEN !

Wollten Sie, oder Freunde von Ihnen, schon immer das außergewöhnliche

Wohnen in einer repräsentativen, alten Villa genießen?

Vielleicht auch ohne Garten(arbeit)?

Auf ca. 290 qm Wohnfläche des gesamten Ober- und Dachgeschosses

verteilen sich 8 wunderschöne Zimmer, 3 stilvolle Bäder,

eine luxuriöse Landhaus-EBK, Wohnflure, Gäste-WC und

2 große Balkone, die Königsweitblicke über Garten und Felder

mit Sonne pur den ganzen Tag garantieren. Das original Treppenhaus,

Kamin, Stuck, alte Stilelemente, Cotto, Marmor &

Co, geben diesem seltenen Wohngenuss den adäquaten Wohlfühlrahmen.

Auch die Kombination Wohnen mit sep. Büro ist

mögl.! Die traumhafte Ortsrandlage ist absolut ruhig! Wenn Ihnen

dies alles € 2.600,- zzgl. NK/Kt. wert ist, zeigen wir Ihnen

sehr gern dieses seltene Refugium in

Wohltorf/Aumühle!

WIR SUCHEN

Für ein Vorstandsmitglied mit Familie

(3 Kinder) ein Einfamilienhaus mit ca.

270 qm Wohnfläche, ca. 8 Zimmer oder

mit An-/Ausbaumöglichkeit in Wohltorf/Aumühle,

Wentorf oder Reinbek.

Für Investoren und Eigennutzer 3- bis 5-Zimmer-Eigentumswohnungen

zum Kauf oder zur Miete in Wohltorf und Aumühle.

Für einen Schiffsmakler mit Familie dringend ein schönes Baugrundstück,

gern ab ca. 1.000 qm in Wohltorf oder Aumühle.

JUTTA BAHR

IMMOBILIEN

Telefon 04104 / 960 690 · Fax 960 691

e-mail: jbahrimmo@web.de

COUPON

Als internationale Modemarke besitzt Aigner eine Ausstrahlung,

die vor allem einen Namen hat. Leder. Wenn Sie unsere

Gewinnfrage richtig beantworten,

können Sie mit etwas Glück zwei

schicke Aigner-Ledertaschen im

Arztkoffer-Design gewinnen.

Wie heißt der Designer des

Flakons der neuen Duftlinie

»Aigner in leather«? Geben Sie

den Coupon einfach bis zum

15. Dezember 2003 in Ihrer Parfümerie Eggert ab.

Lösung:

Name, Vorname

Straße, Hausnummer

PLZ, Ort

Telefon

Der Nikolaus

kommt nach Aumühle

Für jeden, der seinen Stiefel bis zum Mitt.,

3.12.03, bei uns abgibt, legt der Nikolaus süße

Leckereien hinein. Am Nikolaustag können

die gefüllten Stiefel ab 10.00 Uhr in den

teilnehmenden Geschäften abgeholt werden.

Wohnart Mittmann; Reisebüro Impuls

Parfümerie Eggert, Textil Rödiger

Optiker Hermintje Lühr,

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


das Geschenk für dich und mich.

Ella Ella

• Mundgeblasene

ital.

Murano-Gläser

• engl. Knietabletts

Geschenkideen • Edelsteinbrunnen

• Spieluhren • Marionetten • Oberton-Klangspiele

Engel • Zengärten • Feng-Shui-Kristalle

und noch viele interessante Dinge!

Elfi Dana Frank, Poststr. 39, 22946 Trittau

Mo.-Fr. 10.00 - 19.00 Uhr, Samstag 9.00 - 14.00 Uhr

ab 29. November jeden Samstag von 9.00 - 18.00 Uhr

Tel. 04154 / 70 74 73, Fax 04154 / 70 74 75

24 AKTUELL

mediterranes Wohnen

Möbel + Meer

inmitten von:

mundgeblasenen Schalen, Alabasterlampen,

ausgefallenen Polstermöbeln, mediterranen Stoffen,

exklusiven Pinienmöbeln, Bildern, Tischwäsche u.v.m.

Direktimport aus Mexico und Spanien

Bei uns ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Wir werden Sie fachkundig beraten.

Ihr Ella -Team von

Telefon 04154/84 08 50

Hamburger Straße 46a

22946 Trittau

Öffnungszeiten

Mo.-Fr. 10.00-18.30 Uhr

Sa. 10.00-14.00 Uhr

Lassen Sie sich

verzaubern

von unserem mediterranen

Ambiente und tanken Sie ein

Stück Sonne des Südens

Poststraße 5 (Rathauspassage)

22946 Trittau, Tel.0 4154 / 98 97 96

Tom

Tailor

Daunenjacken

69,95

Thermohosen ab 39,95

außerdem führen wir:

Miniman, Timberland,

Cottonfield Son, Pampolina

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Shopping

in Trittau

Das werden heiße Zeiten!

POSTSTRASSE 35 - TRITTAU

TEL. 04154 / 84 11 02

Wein+

Wohnen

Unsere Winterseminare

Sushi-Kochkurs

8.11.2003

Pralinen &

Trüffel-Seminar

6.12.2003

Begrenzte Teilnehmerzahl

donnerstags bis 20 Uhr geöffnet

Mo. - Fr. 9.00 - 18.30 Uhr

Sa. 9.00 - 18.00 Uhr

Kirchenstr. 25, 22946 Trittau

Tel. 0 4154 / 82 724

www.nuerminger-wein.de

Kaminofenfachgeschäft

Bahnhofstr. 31 · 22946 Trittau

Tel. 04154/709 499

beste Kaminöfen für

jeden Geschmack


Neu

Heiße Eiszeit mit Birgit Schuppe

Kuddewörde (zrml) - Im Loorbeer,

Möllner Straße 6, Telefon

04154 - 4825, erwartet die Besucher

am Freitag, 28. November,

19.30 Uhr, ein stimmungsvoller

literarisch-kulinarischer Abend

mit humorvollen Geschichten

und Gedichten von Schneegestöber,

klirrendem Frost, Eis zerschmelzenden

Liebesgeschichten

und den ersten Weihnachtsvorbereitungen.

Für den jungen Hermann

Hesse ist das beispielsweise

ein erster scheuer Kuss, während

bei Christian Morgenstern schon

ein Seufzer genügt, um das Eis

schmelzen zu lassen. Der junge

Goethe »mit Zobel verbrämt«

schwebt im roten Pelz seiner Mut-

wenn’s um Füße geht ...

Neu

Eva’s Fußpflege

Eva Scharwächter

in der

Wellness Oase

Auf dem Großen Ruhm 77, Reinbek

Terminvereinbarung

Tel. 710 017 54

Ich komme auch zu Ihnen ins Haus

Kfz-Meisterbetrieb · TÜV · AU

ter auf dem Eise, hingegen ist es

schon mehr als grotesk, wenn Loriot

in seinem Adventsgedicht die

Försterfrau nach Weidmanns Sitte

Weihnachtsgaben verpacken lässt.

Birgit Schuppe versteht es, mit einfühlsamer

und ausdrucksstarker

Stimme all diese Figuren lebendig

werden zu lassen und die Zuhörer

in ihren Bann zu ziehen. Bei einem

in die Lesung kulinarisch

eingebetteten Drei-Gänge-Menü

werden die Gäste die ach so triste

und kalte Winterzeit als etwas

Wunderbares erleben.

Begleitend sind Illustrationen von

Heinke Both zum Weihnachtsmärchen

»Stella« ausgestellt.

Um Reservierung wird gebeten.

Nikolaus-Markt in Trittau

Trittau (ml) - Am ersten Adventswochenende,

29. und 30. November,

laden die evangelisch-lutherische

Kirchengemeinde und die

Gewerbegemeinschaft Trittau

zum 21. Mal zum Nikolaus-Markt

rund um die evangelische Kirche

sowie im Aue-Kindergarten. Sechzig

Aussteller werden Glasmalerei,

Keramikpuppen, Weihnachtsgestecke,

Kupferkunst, Holzspielzeug,

Wohnaccessoires, Kaminfeuer,

Vogelhäuser, Designerschmuck

und vieles mehr anbieten.

Für die Kleinen gibt es drei Karussells

und Pony-Reiten. Weitere

Attraktion: High-Jumping. Fürs

leibliche Wohl ist natürlich ebenfalls

gesorgt. Das Besondere am

Trittauer Nikolaus-Markt ist die

Tatsache, dass sich viele soziale

Einrichtungen daran beteiligen -

sie dürfen ihre Stände kostenlos

einrichten. Außer der evangelischen

Kirche mit den Kindergärten

sind in diesem Jahr die Freie

evangelische Gemeinde mit der

Theatergruppe, die Pfadfinder, die

Jugendwehr, der Lions-Club, die

Trittauer Tafel und das Europa-Komitee

mit Freunden aus Frankreich

dabei. Natürlich fehlt auch

ein umfangreiches Rahmenprogramm

nicht. Für die Kleinsten

wird der Hauptanziehungspunkt

natürlich der Nikolaus sein. Weihnachtliche

Stimmung verbreitet

außerdem der große Tannenbaum,

der mit Hilfe von der Jugendwehr

im Garten von Irene

Scharnberg, Friedensweg 5, gefällt

wurde und vor der Kirche aufgerichtet

wird.

Matinee im Schloss

Reinbek (zrsn) – Auf Einladung

der »Freunde des Schlosses Reinbek

e.V.« gastieren Alexandra Mikhailowa,

Harfe, und Inessa Tscherepanov,

Cembalo und Klavier, am

Sonntag, 16. November, 11 Uhr,

im Festsaal des Reinbeker Schlosses.

Beide Solistinnen kommen

aus Moskau, wo sie an der Gnesin-

Musikschule und am Tschaikowsky-Konservatorium

ausgebildet

wurden. Auf dem Programm stehen

Werke von Händel, Bach,

Beethoven, Krumpholtz, den Franzosen

Fauré, Ravel, Debussy und

von Tschaikowsky.

Karten gibt es an der Theaterkasse

des Sachsenwald-Forums in

Reinbek, Telefon 040-72 73 69 20.

Schlosserei und Metallbau

Antriebstechnik

Einfahrtstore - Fenstergitter - Zäune

Funkgesteuerte Antriebe für Garagen und Einfahrtstore

21521 Aumühle · Große Straße 19

Telefon: 04104 - 24 88 · Telefax: 04104 - 62 59

FLIESEN URBANSKI GmbH

MEISTERBETRIEB

Alles aus einer Hand:

• Verkauf, Verlegung von Fliesen und Naturstein

– preisgünstig – einschl. aller Nebenarbeiten

• neben deutschen Fliesen auch preisgünstige

aus Spanien und Italien

• individuelle Beratung

• ständige Ausstellung neuer Fliesen

QUERKAMP 35 · 21521 WOHLTORF BEI HH

TEL. (0 41 04) 8 02 53 U. 48 36 · FAX (0 41 04) 8 03 53

• Tapezieren

– Malermeister –

• Bodenbeläge

• Fassadenanstrich • Wärmedämmung

Tel./Fax: 04104 - 44 72 Werkstatt/Büro

Bleicherstraße 19 · 21521 Aumühle

Erledige Ihre Buchhaltung

und Büroarbeiten ...

... schnell, zuverlässig,

kompetent und kostengünstig.

Buchhaltung Büroarbeiten aller Art

Tel. 04104 / 71 27 • Mobil: 0177 / 5 28 18 58 • www. sbs-sechehay.de

HAARVERLÄNGERUNG

HAARVERDICHTUNG EFFEKTSTRÄHNEN

AKTUELL 25


„Rettet die Kommunen“ fordert der deutsche Städtetag. Immer neue Belastungen haben Bund und Länder

den Städten und Gemeinden auferlegt. Bei sinkenden Einnahmen ist jetzt überall das Ende der Fahnenstange

erreicht. Der traditionelle Ausweg in solchen Situationen, nämlich sich mehr Einnahmen zu

verschaffen, ist verbaut. Wirtschaft und Bürgern sind neue Belastungen nicht mehr zuzumuten.

Die Finanznot hat aber unerwarteterweise auch ein Gutes. Sie macht erfinderisch und lockert Tabus. Die

im Grundgesetz garantierte Selbstverwaltung der Gemeinden wird von Finanznot und Bürokratie zugleich

erdrückt. So konnte ich kürzlich erleben, wie in einer größeren Veranstaltung bei Teilnahme zahlreicher

Kreispräsidenten und Landräte gefordert wurde, über die Abschaffung der Kreisverwaltungen nachzudenken.

Sie würden zwar von Städten und Gemeinden finanziert, aber sie förderten den bürokratischen

Ballast. Die meisten Aufgaben der Kreise könnten ohnehin von den Städten und den Ämtern besser

wahrgenommen werden.

Ob das ganz, halb oder kaum stimmt, ist weniger wichtig. Hoffnungsfroh stimmt vielmehr die Tatsache,

dass solche Fragen überhaupt diskutiert werden können. Es bewegt sich was und die Richtung stimmt sogar!

Ein Lichtblick in ansonsten schwierigen Zeiten.

26 AKTUELL

GEMEINDE DASSENDORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Redaktion: Susanne Nowacki · Tel. 04104 - 31 27 · Fax 04104 - 69 97 54

eMail: susanne.nowacki@t-online.de

Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

Mit freundlichen Grüßen Ihr Dr. Helmut Rüberg

Die Diakoniestation in Escheburg

platzt aus allen Nähten,

weshalb schon seit einiger Zeit

Bestrebungen bestehen, die

räumliche Situation zu verbessern.

Nun sind die Entscheidungen

gefallen. Die Diakonie

baut in Kröppelshagen die dortige

Kapelle um. Dabei helfen

Viele Eltern gingen bei der

diesjährigen Kindergartenplatzvergabe

leer aus. Am Bedarf

vorbei, so musste das Angebot

an Kindergartenplätzen

bezeichnet werden. Den Bedarf

heute kennen wir, aber

was ist der Bedarf in der Zukunft?

Das war nicht einfach

festzustellen. Der Anbau des

Kindergartens wird vom Kreis

gefördert. Die von der Gemeinde

durchgeführte Bedarfserhebung

musste deshalb

vom Kreis akzeptiert werden.

Sonst gibt es keine Zuschüsse.

Die Dassendorfer Bedarfsermittlung

hat nun auch

diese Hürde übersprungen.

Sie habe zuverlässigere Ergebnisse

erbracht, als sie mit der

im Gesetz vorgesehenen, ein-

Diakonie

Kindergartenanbau

ihr die Gemeinden des Amtes

Hohe Elbgeest mit einem Zuschuss

zu den Baukosten. Für

Dassendorf waren das ca. 6500

Euro. Gut angelegtes Geld für

eine erfolgreich wirkende Institution.

Das war die gemeinsame

Auffassung der Gemeindevertretung.

fachen Bedarfserhebung zu erzielen

gewesen sei, lobt der

Kreis die vorgelegten Bedarfsermittlungen.

Verständlich,

dass sich die Mitarbeiter des

Amtes, die hierfür verantwortlich

zeigten, über das Lob in

dieser schwierigen Angelegenheit

freuen.

Der Kreis hat die zwei neuen

Gruppen in den Kindergartenbedarfspan

aufgenommen, so

dass nun die Baumaßnahmen

eingeleitet werden können

und zukünftig die Zuschüsse

zu den Betriebskosten und

Baukosten fließen. Jetzt wird

an den Ausschreibungsunterlagen

für den Anbau gearbeitet.

Dabei werden die vorhandenen

Pläne genutzt, um Planungskosten

zu ersparen.

Die Baumaßnahme ist öffentlich

ausgeschrieben. Baubeginn soll

der 5. Januar 04 sein. Auch die

Zuschüsse von Kreis und Land

sind zugesagt. Im Laufe der

nächsten Jahre wird die Gemeinde

für die erwarteten Baukosten

in Höhe von 490.000 Euro als Zuschüsse

ca. 200.000 Euro zurückbekommen.

In Zeiten knappen

Im evangelischen Kindergarten

werden Kinder der Gemeinden

Dassendorf, Brunstorf und Hohenhorn

betreut. Diese Gemeinden

teilen sich auch die Kosten.

Das Gebäude ist mittlerweile 25

Jahre alt, so dass die ersten Sanierungen

anstehen. Zunächst

soll die Heizung ausgetauscht

werden, weil sie nicht mehr dem

Stand der Technik entspricht.

Auch einige andere Erneuerungen

stehen an.

Die evangelische Kirchenge-

Schulanbau

Telefonliste

Polizei: 2757

Notruf: 110

Feuerwehr:

Gerätehaus 4890

Wehrführer Clausen 4792

Notruf: 112

Amtsverwaltung: 990-0

Bürgermeister

Dr. Helmut Rüberg 990-10

Sprechzeit: jeden Donnerstag

15 bis 18 Uhr oder nach telefonischer

Vereinbarung.

email:

bgm.dassendorf@freenet.de

Schiedsmann Heinz-Jürgen

Dähling 040–720 89 25

Dr. Dieter Heesch und

Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin 97970

Bernhard Keding

Zahnarzt 80914

Geldes muss erwähnt werden,

dass die Gemeinde Dassendorf

diese Kosten allein trägt. Es profitieren

aber nicht nur die Dassendorfer

Kinder, sondern auch die

Hohenhorner und Brunstorfer

Kinder. Dass Dassendorf diese

Kosten allein trägt, liegt an einer

vor vielen Jahren verabschiedeten

Satzung des Schulverbandes.

Evangelischer Kindergarten

Volkstrauertag: am 16. November

findet aus diesem Anlass

morgens eine Kranzniederlegung

am Ehrenmal im Dorf,

anschließend um 11 Uhr ein Gottesdienst

mit Kranzniederlegung

auf dem Friedhof statt

In Kürze:

meinde hat um einen Zuschuss

zu den Kosten gebeten. Da die

Gemeinden ohnehin die Defizite

des evangelischen Kindergartens

tragen, blieb nur die Wahl

zwischen Darlehen plus Miete

oder direkter Finanzierung. Die

Gemeindevertretung hat sich

entschieden, der Kirchengemeinde

ihren Anteil an den benötigtenModernisierungskosten

in Höhe von 25.000 Euro im

Jahre 2004 zur Verfügung zu stellen.

Weihnachtsfeier der Senioren:

alle Dassendorfer Seniorinnen

und Senioren werden auch

in diesem Jahr am 2. Advent,

07.12., zu einem gemütlichen

Nachmittag in den Multifunktionssaal

herzlich eingeladen.


Die starken Regenfälle des letzten

Jahres hätte man sich gewünscht,

um die Ursachenforschung

für das Dassendorfer

Fremdwasser im Kanalnetz vorantreiben

zu können. So musste

der Beginn der Messungen

mehrfach verschoben werden,

denn bei niedrigen Grundwasserständen

und geringen Niederschlägen

würden die Messungen

nichts hergeben. In den

nächsten Wochen soll nun begonnen

werden. Derzeit wird

das Kanalnetz ausgemessen,

Bekanntlich sprudeln die Steuerquellen

geringer. Welche Einnahmen

die Gemeinde in 2004 erwarten

kann, ist noch unklar. Die

Gemeinden müssen jedenfalls

von einer Zeit Abschied nehmen,

in der man sich damit profilieren

konnte, alle Wünsche zu erfüllen.

Klar ist nur, mit zusätzlichen Einnahmen

ist in den nächsten Jahren

nicht zu rechnen. Allein Sparsamkeit

und genaue Abwägung

des Einsatzes vorhandener Mittel

bringen die Gemeinde weiter.

Die Prioritäten müssen stattdessen

bei den Zukunftsaufgaben

gesetzt werden.

Erste Zukunftsaufgabe ist die

Ausbildung der Kinder und die

Unterstützung junger Familien

bei der Erziehung und Betreuung

der Kinder. Durch die soziale

Struktur in unserer Gemeinde

haben wir die Gelegenheit, unseren

Kindern durch Kindergarten,

Grundschule und Sportverein

für ihr weiteres Leben besonders

viel mitzugeben. Diese

Chance für unsere Kinder zu nutzen,

steht vor allem anderen

(Priorität 1). Die Infrastruktur der

Gemeinde muss erhalten und

verbessert werden. In Sachen

Gewerbegebiet wurde der Zug

der Zeit verpasst. Auch wenn es

heute beim Nachholen des Versäumten

große Schwierigkeiten

und Hindernisse gibt, hier liegt

Priorität 2. Das Dassendorfer

Straßennetz ist an vielen Stellen

dringend reparaturbedürftig.

Wird nicht bald gehandelt, vergrößern

sich die Schäden

schnell. Zurzeit erarbeitet der zuständige

Fachausschuss eine Bestandsaufnahme

der Reparaturnotwendigkeiten

des Dassendorfer

Straßennetzes (Priorität

3). Gleiches gilt für das Kanal-

Fremdwasser

Prioritäten

das ist für die Betreuung des

Netzes allgemein und für die

Feststellung der Ursachen des

Fremdwasser im Speziellen von

Interesse. Rot gepunktet sind die

Kanaldeckel des Schmutzwassers.

Weiß, die des Regenwassers.

Bitte prüfen Sie in Ihrer

Nachbarschaft, ob Sie Schmutzwasserkanaldeckel

beobachten,

die in einer Senke liegen und so

das Regenwasser ins Schmutzwassernetz

lenken. Bitte melden

Sie solche Beobachtungen Herrn

Wolff vom Bauamt, Tel. 990–42.

netz. Hier drückt besonders die

Fremdwasserproblematik. (Priorität

4). Dass die ehemalige Gemeindevertretung

der Feuerwehr

ein neues Feuerwehrhaus

versprochen hat, ist unter diesem

mehr allgemeinen Blickwinkel

und der vorherrschenden Finanzknappheit

nicht zu verstehen.

Statt die Rücklage dafür aufzubauen,

ist die Rücklage bis Ende

2003 aufgebraucht. Natürlich

ist der Brandschutz sicherzustellen.

Aber ihn ausstattungsmäßig

zu optimieren, wird finanziell

kaum möglich sein. Den jetzigen

Standard Schritt für Schritt zu

verbessern ist zurzeit die einzige

Möglichkeit. Für größere Vorhaben

müssen erst entsprechende

Rücklagen neu gebildet werden.

Die Menschen haben heute existentielle

Sorgen. Viele sind von

drohender Arbeitslosigkeit und

schrumpfenden Einkommen bedrängt

oder auch betroffen. Diese

Situation bestimmt heute alles.

So stellt sich durchaus die

Frage, ob der verminderte Zuschuss

des Kreises zu den Kindergartenkosten

an die Eltern

weitergegeben wird. Auch die

Einnahmepolitik der Gemeinde

muss auf diese Situation Rücksicht

nehmen. Neue Belastungen

(höhere Steuern oder neue

Gebühren) müssen jedenfalls

tabu sein.

Laubsammelaktion

Die Laubsammelaktion soll am

1. 12. 2003 beginnen. Für größere

Laubmengen gibt es wahlweise

statt der einzelnen Plastiksäcke

wiederverwendbare

Groß-Säcke. Kleine und große

Säcke gibt es bei Benthack.

Oberflächen -

entwässerung

Dassendorf hat keine durchgängige

Oberflächenentwässerung,

was verschiedentlich Probleme

bereitet, weil das Regenwasser

bei sehr starken Regenfällen zu

kleineren oder größeren Überschwemmungen

führt. In den

meisten Baugebieten besteht

die Pflicht, das Regenwasser auf

dem Grundstück zu verrieseln.

Das schont den Geldbeutel und

nutzt der Natur. Denn würden alle

Grundstücke an eine Regenwasserkanalisationangeschlossen,

würde dies zu erheblichen

Kosten für die Anlieger führen,

die mit etwas Geschick zu vermeiden

sind. In vielen Fällen

reicht es, mit einer Pumpe das

Regenwasser auf eine Grünfläche

oder unter Tannen zu pumpen,

wo es dann bei der hiesigen

Bodenbeschaffenheit meist gut

versickert. Teilweise ist es die Gemeinde

selbst, die nicht dafür

sorgt, dass Regenwasser von

Straßen und Wegen ordentlich

abgeführt wird. An den Stellen,

wo die Schwierigkeiten mit dem

Regenwasser besonders groß

sind, soll Zug um Zug für Abhilfe

gesorgt werden.

Gospels und

Spirituals

In der diesjährigen Herbstveranstaltung

des Kulturkreises bringt

die Sängerin Cécile Verny, begleitet

von Gottfried Böttger am

Piano und Reiner Regel am Saxophon,

»Good News!« mit in

den Dassendorfer Gemeindesaal.

Am Sonntag, 16.11. um 18

Uhr werden die drei bekannten

Künstler den interessierten Zuhörern

die »guten Neuigkeiten«

der Gospels und Spirituals stimmungsvoll

nahebringen.

Der Vorverkauf hat bereits begonnen,

wie immer sind Karten

bei Blume + Blatt sowie bei Benthack

erhältlich, Erwachsene zahlen

14 Euro, Jugendliche 12 Euro.

Restkarten zu 16 bzw. 14 Euro

gibt es an der Abendkasse.

Spatzennest feiert

Wir feiern unser »1. Pfefferkuchenhaus-Fest«

am 21. November

mit Eltern und Kindern und

hoffen, dass alle viel Freude haben

werden. Karla Zager

Bei Störungen:

Strom und Wasser

SCHLESWAG AG,

Bez. Schwarzenbek

Tel. 0180/ 140 44 44

Fax 04151/ 880417

Termine:

Hausmüll:

Mo 24.11., Mo 08.12.

Biomüll und Gelbe Säcke:

Mo 17.11., Mo 01.12.

Altpapier: Mi 10.12.

Sperrmüll: 03.12.

mobile Spieliothek:

Mo, 24.11., 15 bis 17 Uhr

Jugendraum der Kirche,

Bornweg

Öffnungszeiten Jugendtreff,

Wendelweg

Offenes Haus: Mo/Mi 18.30–22h,

Fr 18.30–23, So 16–22h

Kinderchor: jeden Mo, 15–16h,

Multifunktionssaal

Ev. Gottesdienste

(jeweils 10 Uhr)

Pastor Jan-Eric Soltmann,

04151/ 3326

eMail: kirchenbuero@kirchebrunstorf.de

Versöhnungskirche

Dassendorf:

16.11., 11h

19.11. Buß-u. Bettag, 19h

23.11, 10.30h

30.11. Familiengottesdienst

Gemeindeversammlung:

Mi, 26.11., 19.30 Uhr

Kindergruppe: Di, 17 bis 18.30

Uhr, Gemeinderaum/ Kirche

Elisabeth-Kirche Brunstorf:

16.11., 9h, 23.11., 9h, 29.11., 19h,

Frauenwerksgottesdienst 7.12.

Freie evangelische Gemeinde,

Tannenweg 7

Gottesdienst: Sonntags 10 Uhr

Bibelgespräch: Jeweils 1. + 3.

Mittwoch 15.30 Uhr

30.11.;15.00 Uhr Adventsfeier;

vormittags kein Gottesdienst

Jugendversammlung:

Mi, 12.11. um 15 Uhr,

Multifunktionssaal

Seniorenfrühstück: Do, 20.11,

10 Uhr, Multifunktionssaal

Seniorenweihnachtsfeier:

So, 07.12., 14.30 Uhr,

Multifunktionssaal

nächste Sitzung der Gemeindevertretung

: Di 09. Dezember,

20 Uhr, Multifunktionssaal

Tagesordnung: s. Aushang in den

amtl. Schaukästen

nächster Amtsausschußtermin:

Di 16.12.

Das nächste A-W-D aktuell

erscheint am 10. Dezember 2003

Redaktionsschluß: 28.11.03

AKTUELL 27


WIR FÜHREN FÜR SIE AUS:

– Knickräumen mit Bagger und Schere

– Vermietung von Buschforke

oder komplettes Buschschieben

– Knickputzen

– Baggerarbeiten

– Baumfällarbeiten

– Stubbenfräsen

– Schreddern

L TS

OTTO-MÖBEL-TRANSPORTE

Umzüge · Kartonagen · Küchenmontagen

28 AKTUELL

Landwirtschaftlicher

Transport Service

Sabine Stahmer

21521 Dassendorf

Dorfstraße 7

Tel. 04104/ 74 12 • Fax 04104/ 8 02 13

Sie ziehen um – wir ziehen mit ...

21521 Dassendorf · Kreuzhornweg 39a

Tel. 04104 / 96 00 92 · Fax 04104 / 96 00 93

... und für Ihre Küchenwünsche

Besuchen Sie auch unser

Hamburger Küchenstudio

Der Küchenprofi e. K.

Inh. Constanze Otto

22045 Hamburg · Kuehnstraße 71a

(Hansehof Wandsbek)

Tel. 040 / 66 00 40

www.steffens-kuechenprofi.de

WERNER CLASEN

Landw. Lohnunternehmen

CLAUSEN

HAUS-

TECHNIK GmbH

Sanitär- und Heizungstechnik

Bornweg 41 • 21521 Dassendorf

Telefon (04104) 47 92 • Telefax (04104) 38 66

www.clausen-haustechnik.de

Wir beraten Sie auch individuell

bei Ihnen zu Hause!

Wer Chef der Feuerwehr ist, war

kürzlich für die Dassendorfer

Feuerwehr eine bedeutsame Frage.

Das ist zwar auch wichtig zu

wissen, aber wichtiger ist es, wie

die Feuerwehraufgaben effektiv

und kostengünstig erledigt werden.

Nun ist aber auch diese organisatorische

Frage geklärt.

Chef der Feuerwehr ist natürlich

der Wehrführer. Unklar war, welche

Befugnisse der Landrat oder

der Bürgermeister gegenüber

dem Wehrführer haben. Auch der

Landrat konnte diese Frage trotz

zahlreicher Gesetze zu diesem

Dienstvorgesetzter

Thema nicht beantworten. Kein

Wunder, denn das Innenministerium

erklärte ihm auf Anfrage,

dass dies an einer »planwidrigen

Gesetzeslücke« liege, die gelegentlich

behoben werden soll.

Wende man das Gesetz aber für

diesen Fall analog an, dann sei

der Bürgermeister und nicht der

Landrat Dienstvorgesetzter des

Feuerwehrchefs. Jetzt herrscht

also Klarheit: Chef der Feuerwehr

ist der Wehrführer und dessen

Dienstvorgesetzter ist der

Bürgermeister. Der Landrat führt

die Rechtsaufsicht.

Die Zukunft der kirchlichen

Kinder- und Jugendarbeit

Der Kirchenvorstand der Ev.-

Luth. Kirchengemeinde Brunstorf

lädt Sie ganz herzlich zur

diesjährigen Gemeindeversammlung

ein: am Mittwoch,

26. November (im Gemeindebrief

stand versehentlich

Di., 25.11.) möchten wir gerne

in den Dassendorfer Gemeinderäumen

ab 19.30h

mit Ihnen über die Zukunft der

kirchlichen Kinder- und Jugendarbeit

in unserer Kirchengemeinde

diskutieren. Angesichts

sinkender Einnahmen,

personeller Veränderungen,

wachsender Aufgabenbereiche

der Pastoren und anderer

Verkehrsberuhigung Mühlenweg

Der Verkehr auf dem Mühlenweg

hat in den letzten Jahren immer

mehr zugenommen. Unvernünftige

Raser erschweren die Situation.

Deshalb verlangte nun die

Gemeinde vom Straßenbauamt

Lübeck Maßnahmen, um den

Verkehr auf diesem Straßenabschnitt

zu beruhigen. Gefordert

war ein Bündel von Maßnahmen,

von dem das Überholverbot

kurzfristig umgesetzt wurde.

Es müssten aber noch weitere

Schilder angebracht werden. Die

Anbringung eines Fahrbahnpiktogrammes

mit Hinweis auf die

50 km/h wurde vom Straßenbauamt

abgelehnt. Damit seien keine

guten Erfahrungen gemacht

worden. Es würde nicht beach-

hauptberuflicher Mitarbeiter-

Innen stellt sich die Frage nach

den Möglichkeiten, die eine

kleine Kirchengemeinde in

diesem Bereich hat.

Besteht überhaupt ein Bedarf

an Kinder- und Jugendgruppen?

Und wenn ja, in welcher

Form, mit welchen Inhalten ist

kirchliche Betreuung sinnvoll

und gewünscht, von den Eltern

und den Kindern/ Jugendlichen?

Ein spannendes Thema,

zu dem wir viele Interessierte

in unseren Gemeinderäumen

erwarten.

Susanne Nowacki,

Kirchenvorsteherin

tet. Eine Fußgängerampel zwischen

Hasenwinkel und Müssenweg

wurde abgelehnt. Die äußerst

geringe Zahl von Fußgängern

(max. 17/Stunde) rechtfertigt

eine solche Maßnahme

nicht. Am Ortseingang soll ein

sogenanntes Baumtor gepflanzt

werden, das nach Erfahrungen

des Straßenbauamtes gute Wirkungen

haben soll. Die Gemeinde

hat dem Straßenbauamt angeboten,

eventuell einen Teil der

Kosten für eine Straßenverschwenkung

an gleicher Stelle

zu tragen. Vielleicht fördert das

die Bereitschaft, von den knappen

Straßenbaumitteln auch etwas

nach Dassendorf fließen zu

lassen.


Es gab vor einigen Jahren eine

Phase, in der in Dassendorf Flugblätter

verteilt wurden, in denen

sich die Parteien und Wählergemeinschaften

gegenseitig an

Boshaftigkeit überboten. Jetzt

nach der Kommunalwahl kompensieren

einige ihren Frust offensichtlich

erneut mit solchen

Flugblättern. Es muss wohl besonders

schwer fallen, eine Wahl

mit Anstand zu verlieren. Damit

sie sich auch richtig aufplustern

können, rechnen sich diese

Wahlverlierer reich. Die Mehrheit

der Stimmen stehe auf ihrer

Seite! Wie das? Aber mit ihren

Gezänk

Edith Steinebrunner frisiert

im Bornweg 1 · 21521 Dassendorf · Tel. 04104 - 41 12

Bei 109 Blutspenderinnen und

Blutspendern (davon 9 Menschen,

die das erste Mal den Mut

fanden) wurden tatsächlich für

die Helferinnen-Crew um Frau

Sell die Lebensmittel für den

stärkenden Imbiss knapp! Aber

davon sollte sich niemand abhalten

lassen, auch beim nächsten

Mal wieder dabei zu sein; die Termine

für 2004 folgen in der

nächsten Ausgabe!

Der Ortsverein des DRK in Dassendorf

bedankt sich bei allen

Spenderinnen und Spendern

sehr herzlich für die gute Tat, besonderer

Dank geht auch diesmal

wieder an die vielen »Jubiläums-Spender«:

allen voran an

Walter Peters für seine 70. Spen-

Rekordverdächtig

aufgeregten Flugblättern bleiben

die Wahlverlierer allein. Sie

wollen den Flugblattkrieg, aber

keiner geht hin. Das ist möglich,

weil die Dassendorfer kluge Leser

sind. Sie merken von allein,

wo sachliche Kritik in Bösartigkeit

und Gehässigkeit abgleitet.

Deshalb wird es dem Leser an

dieser Stelle auch erspart, auf

die Behauptungen und „Argumente“

näher einzugehen. Wenn

die Herrschaften wieder zu einem

anständigen Miteinander

zurückkehren, sind sie willkommen.

Bis dahin geht es auch ohne

sie.

de. Für diese stolze Zahl durfte er

sich ebenso wie Günter Hoffleit

(65. Spende) und Ingrid Krohn

neben der Flasche Rotwein einen

Bildband als Belohnung

aussuchen.

Auch Wilfried Meins (45. Spende),

Carsten Drews (40.), H.-Werner

Kahlbrand (40.) und Regina

Hedtke (35.) freuten sich über eine

schöne Flasche Rotwein als

Dankeschön für ihren Einsatz.

Vielleicht sind Sie auch bald bei

den Wiederholungstätern? Nur

Mut, Sie wissen, wie dringend

die Ärzte auf den kostbaren halben

Liter Blut, der durch nichts

zu ersetzen ist, angewiesen sind.

DRK Ortsverein Dassendorf

Die Tennishalle ist für die TuS

Dassendorf zu einer großen finanziellen

Belastung geworden.

Das Interesse der Tennisspieler

an der Nutzung ist gering.

Zwar wird die Halle auch

durch die anderen Sportarten

genutzt, aber die Nutzung ist

angesichts der erheblichen Unterhaltungskosten

gering. Deshalb

besteht allgemein Übereinstimmung,

dass die Tennishalle

innen umgebaut werden

soll, damit sich ein neues Nutzungskonzept

realisieren lässt.

In der letzten Sitzung der Gemeindevertretung

trug nun der

Vorsitzende der TuS, Utz Seifert,

die Pläne für den Umbau der

Halle vor. Von einem Raum für

den Tanzsport über Schulungs-

und Versammlungsräume bis

zu einem Büro für die TuS geht

die Planung. Eine Hallenhälfte

bleibt für Ballsportarten und

Tischtennis erhalten.

Bei der TuS sind die Finanzen

knapp. Dafür gibt es desto

mehr persönliche Einsatzbereitschaft

der Mitglieder. Darauf

baut die Finanzierungsvorstellung

der TuS. Die Gemeinde

soll ihr die Baumaterialien bezahlen.

Den Rest macht die TuS

in Eigenleistung. Dass die TuS

das schafft, hat sie an anderer

Stelle schon bewiesen.

Natürlich passt ein solches Projekt

nicht in die üblichen Schablonen

gemeindlicher Bauvorhaben.

Aber es hat den Vorteil,

dass dadurch etwa die Hälfte

der Kosten von ca. 300.000 Euro

durch Eigenleistung erbracht

werden. Die Mitgliedschaft der

TuS hat oft genug bewiesen,

dass sie mit Gemeinschaftsgeist

und Bürgersinn allerhand

leisten kann. Wer das nicht

weiß, hat natürlich viele Fragen

zu stellen, die ihm aber kaum

beantwortet werden dürften.

Von der Gemeindevertretung

wird noch eine Ergänzung der

bestehenden Kostenrechnungen

gefordert und bevor Geld

fließt, soll eine Vereinbarung

mit der TuS gemacht werden,

die die Einzelheiten der Förderung

regelt. Darin wird die Gemeinde

ein Nutzungsrecht der

Allgemeinheit an den neu entstehenden

Räumen sichern. So

könnte auch der Mangel an

Räumen für Veranstaltungen

der anderen Dassendorfer Vereine

und Gruppen behoben

Tennishalle

werden. Die Gemeindevertretung

hat die Absichten der TuS

befürwortet und finanzielle Unterstützung

zugesagt.

AKTUELL 29


Ihre leistungsstarken

Partneraus

Wir fertigen mit CNC-Technik, schnell und präzise:

Schranksysteme

Ladeneinrichtungen

Büromöbel

Empfangstresen

Bad- und Küchenmöbel

Möbel für Kinder u.v.m.

MEISTERBETRIEB SEIT 1927

Mobil 0172 - 4 06 56 24

Feldstraße 1 · Schwarzenbek · 0 4151- 66 25

30 AKTUELL

Möbel

nach Maß!

Infos und

Fotos

unter:

Fenster,Türen,Rolläden,Markisen

inkl. Erd-, Fundamentu.

Maurerarbeiten

www.sperling-tischlerei.de

Besuchen Sie unsere Ausstellung oder

fordern Sie unseren kostenlosen Katalog an.

Hamburger Str. 35, Schwarzenbek

http://www.bauelemente-meier.de Tel. 0 41 51 - 20 15

Hier Unsere stimmt Rechnung dieRechnung stimmt

unterm Strich!

Ihr Meister in allen in allen

Dachdeckermeister

Dachdeckerei

ven-Olaf Grawe

Röntgenstr. 3c

21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 42 78

Fax 04151 - 42 72

Sven-Olaf Grawe

Fragen Fragen rund rund um um das dasDach Dach

Nach einer kurzen Unterbrechung

in der Serie der Polizeiberichte

geht es nun wieder weiter

mit dem Neusten aus dem Polizeialltag.

Die Geschwindigkeitsmessungen

im September brachten lei-

Hyundai Santa Fe

ab 20500,- EUR

Jetzt als limitierte Edition-Plus

Autohaus Bantin

Hamburger Str. 94 -98 · 21493 Schwarzenbek

Tel. 0 41 51 / 8 42 80 Fax 0 41 51 / 8 19 22

Individuelle

Lampenschirmanfertigung

Möllner Straße 55

21493 Schwarzenbek

Tel.(0 41 51) 79 71

Fax (0 41 51) 89 72 34

www.lampendoktor.de

– ausreichend vorhanden

P

Berliner

Messinglampen

Bericht der

Polizei Dassendorf

der wieder Erfolge und Einnahmen

für die Landeskasse. Bei

der Messung im Kreuzhornweg

wurden nur Dassendorfer Anwohner

erwischt, einige sogar

zum wiederholten Male.

Die jährliche Überprüfung auf

Verkehrssicherheit der Fahrräder

der Schulkinder brachte wieder

Mängel zu Tage. Diese fielen

im Gegensatz zum letzten Jahr

jedoch deutlich geringer aus:

dieses lag vermutlich auch an

der vorherigen Ankündigung.

Jedoch ist jeder Mangel ein

Mangel zu viel. Da nun wieder

die dunkle Jahreszeit im vollen

Gange ist, bitten wir alle, auch

die Erwachsenen, bei Dunkelheit

mit Licht zu fahren. Dieses

geht natürlich nur, wenn dieses

vorhanden und funktionsfähig

ist und man den Umgang mit

dem Dynamo beherrscht.

Wir werden in den kommenden

Wochen und Monaten verstärkt

die Beleuchtung, nicht nur der

Zweiradfahrer, kontrollieren.

In den zurückliegenden Wochen

kam es vereinzelt zu Sachbeschädigung,

in einem Fall konnte

eine Gruppe Jugendlicher

flüchtenderweise erkannt werden.

Bei einem Verkehrsunfall auf der

B 207 kam es zu einem Unfall

mit einer verletzten Person, des

Weiteren hatten wir wieder

mehrere Wildunfälle. Da wir in

einer wald- und wildreichen Gegend

wohnen ist hier erhöhte

Aufmerksamkeit geboten, die

Verkehrszeichen »Wildwechsel«

werden nicht zum Spaß aufgestellt.

Leider hatten wir in der Waldsiedlung

auch wieder den ersten

Hauseinbruch »der Saison«. Es

empfiehlt sich, die Häuser nicht

unbewohnt erscheinen und etwas

Licht brennen zu lassen.

Auch die Investition in Sicherheitstechnik

(Hebelsicherungen

etc.) ist vor dem Einbruch ratsam,

hierzu stehen Kripo Geesthacht

und wir Ihnen gern hilfreich

zur Seite.

Ende Oktober hatten wir nach

der Sommerpause auch wieder

eine Serie von Pkw-Einbrüchen.

Hier waren besonders Musikanlagen

und deren Zubehör das

Diebesgut.

Polizeistation, Jens Naundorf


– Anzeige –

Autohaus Vorbeck in Wentorf

Eine Vision wird wahr

Stefan Vorbeck und Architekt Oliver Hagemann. Foto: Christa Möller

Wentorf (ml) – Vor zehn Jahren

wagte Kraftfahrzeugmeister und

Betriebswirt Stefan Vorbeck den

Weg in die Selbstständigkeit. Jetzt

konnte sein Kfz-Meisterbetrieb

Auto-Vorbeck sein 10-jähriges Firmenjubiläum

feiern.

Seit einem Jahr ist das Unternehmen

am Südredder 2 im Wentorfer

Gewerbegebiet ansässig.

»Ich hatte eine Vision, wie ich mir

eine Autowerkstatt vorstelle«, sagt

Kfz.-Meister Stefan Vorbeck. Die

setzte Architekt Oliver Hagemann

in die Tat um, zum Nutzen der

Kunden. Der Umzug in das neue,

gut 1.000 Quadratmeter große

Werkstatt- und Bürogebäude hat

sich trotz der hohen Investitionskosten

von rund 1,4 Millionen Euro

gelohnt: »Die transparent und

freundlich gestalteten Räume sind

ein idealer Ort für das Arbeiten in

einer entspannten Atmosphäre«,

sagt der Bauherr. Im Hause hat, gemäß

dem »Two in One«-Prinzip,

außerdem die Firma Autoteile Michael

Winzer ihren Standort – zu

Gunsten der Kunden, die den Service

des Autohauses Vorbeck

schätzen.

Dazu zählt unter anderem der

24-Stunden-Notdienst und der

kostenlose Hol- und Bringservice,

die Reparatur aller Fahrzeugtypen

und Transporter, die Unfallschaden-Reparatur,

die Inspektion

aller Fahrzeugtypen und Transporter

nach Herstellervorgabe sowie

der Ersatzteilservice für alle Fahrzeugtypen.

»Wir wollen das

Dienstleistungszentrum rund ums

Auto im Hamburger Osten werden«,

schwärmt der Firmenchef,

»und außerdem noch stärker als

bisher ein Ort für Begegnungen

und Treffen. Die Werkstatt eignet

sich ausgezeichnet für besondere

Veranstaltungen oder Konzerte.«

Durch das soziale Engagement

des Unternehmens erhielten

schon verschiedene Einrichtungen

wichtige finanzielle Unterstützung.

Auch anlässlich des 10-jährigen

Jubiläums ist eine Spende geplant:

Der Fotograf Carsten Minkwitz hat

Bürogebäude und Werkstatt fotografiert

und einzelne Objekte zum

Kauf angeboten. Mit dem Erlös

wird Stefan Vorbeck die »Bergedorfer

Tafel e.V.« unterstützen.

MSHD

RADEMAKERS GMBH

Schmiedesberg 8

21465 Reinbek

Telefon

040/7 22 11 43

Wir kommen zu Ihnen ins Haus!

Wir sind da für: Senioren, Kranke, Behinderte

Wir bieten: Haushaltsführung, Krankenpflege, Betreuung u. vieles mehr.

Wir beraten Sie kostenlos.

Besuchen Sie uns, oder rufen Sie an, auch wenn Sie Ihren Angehörigen selbst

pflegen und versorgen wollen!

In meiner Praxis biete ich zusätzlich zur konventionellen

Physiotherapie folgende Therapien an:

- Cranio-sacrale Therapie

- Shiatsu (eine Meridianmassage-/behandlung auf

der Grundlage der traditionellen chinesischen Medizin)

Sie erhalten bei uns auch

GESCHENK-GUTSCHEINE!

Praxis für Physiotherapie

Lindenstraße 3 - 21521 Wohltorf

Tel. 04104/72 82

AKTUELL 31


... mit dem Auto

mobil

01

Kfz-Service

• Wartung und Reparaturen

aller Fabrikate

• Beseitigung von Lack-, Blechund

Unfallschäden

• TÜV und Abgasuntersuchung

• Reifenservice

Ihr Autohaus Aumühle

Aumühle · Große Str. 22 · Tel. 04104 - 21 82

Winterreifen

inkl. Stahlfelge!


pro St. 111,-

Tel. 040 - 729 19 533

www.reifendienst-schmidt.de

REIFENDIENST SCHMIDT

Reifen + Kfz-Service

32 AKTUELL

Südring

KFZ-REPARATUR FELGEN TÜV+ASU

AUF DEM RALANDE 14 21465 WENTORF

Sollredder

01

FIRST STOP Winter

z. B. für Golf IV, DB C-Klasse

195/65 R 15 T

BERGEDORF REINBEK

WENTORF

VIVA

Wentorf

Ostring

Möbelpark

Sachsenwald

Praktiker

Baumarkt

Auto Service Wentorf

Ihr neuer Audi-Vertragspartner für den Südosten Hamburgs!

Südring 50 a • 21465 Wentorf

Telefon: 040-819 743-0 • Fax: 040-819 743 29

Werkstattservice u. Original-Ersatzteile

sind nicht immer so teuer, wie Sie denken!

2 Jahre Reifengarantie

WINTERREIFEN u. KOMPLETTRÄDER

4 Reifen montieren (inkl.wuchten) 20,- €

Räder tauschen (Sommer/Winter) 9,89 €

Wentorfer Auto- und Planen- Sattlerei

• Anfertigung von Planen aller Art

• Cabriolet-Verdecke

• Innenausstattung von Pkw

• Bespannung von Markisen,

Marktständen u. -schirmen

• Motorradsitzbänke

Inh. Hannelore Retzlaff · Südring 50 · 21465 Wentorf Telefon 040 - 7 20 76 00 · Telefax 040 - 7 20 82 11


LESERBRIEF

Betr.: Offener Brief von Herrn Dr.

H. Baumann (GUD) Dassendorf

vom 15.10.03

Ich schätze Herrn Dr. Baumann

als klugen und überlegten Mitbürger,

der ob seines Wissens und seiner

demokratischen Haltung zu

Recht an die Spitze der GUD gewählt

worden ist. Leider sind ihm

bei seinem Leserbrief einige

Denkfehler unterlaufen:

1. Kein Regierungschef übt sein

Amt unparteiisch aus. Der Bundeskanzler

regiert kraft Amtes als

SPD-Politiker, die S-H Ministerpräsidentin

als SPD-Politikerin,

der bayrische Ministerpräsident

als CSU-Politiker.

2. Jeder von ihnen ist dem Gemeinwohl

verpflichtet, auch wenn

ihre Taten nicht den Wünschen

der Mehrheit des Volkes entsprechen.

Die nächste Wahl entscheidet

mit der Mehrheit der Wähler

(nicht der Wahlberechtigten) über

eine neue Zusammensetzung des

Parlaments.

3. So ist auch das Dassendorfer

Wahlergebnis entstanden. Die

CDU hat über 50 %, SPD und

GUD je ca. 24 % der Wähler für

sich mobilisieren können. Das ist

für die Unterlegenen sicher

schmerzhaft gewesen, bedeutet

aber die absolute Mehrheit der Sitze

in der GV für die CDU. Damit

ist die CDU legitimiert, Entscheidungen

für Dassendorf zu treffen,

ohne die GUD um Erlaubnis bitten

zu müssen.

4. Denn: Die Mehrheit des so entstandenen

Parlaments entscheidet

über Gesetze und Maßnahmen,

also nicht die Minderheit

der Verärgerten und vermeintlich

Zu - kurz - gekommenen. So auch

in Dassendorf.

5. Die Abgeordneten aller Parteien

entscheiden in einer innerparteilichen

Diskussion über den

Weg, den die jeweilige Fraktion

einschlagen will. Dass das nicht

immer einstimmig geschieht, liegt

in der Natur der Sache. Das Ergebnis

der Beratungen wird als demokratisch

zustande gekommene

Willensbekundung offensiv in der

Öffentlichkeit vertreten.

6. Der jeweilige Regierungschef

und seine Mitstreiter würden ihre

Aufgabe, zu der sie bestimmt sind,

in fahrlässiger Weise nicht erfüllen,

wenn sie sich nicht vorher

(auch ohne Einwilligung der Opposition)

geeinigt hätten.

7. Den in den Wahlen Unterlegenen

würde ihre Version von De-

mokratie natürlich viel besser passen.

Und so mosern (um nicht zu

sagen »geifern«) sie gegen die jeweilige

Regierungsmehrheit in der

Hoffnung, einen Keil in die Regierungsfraktion

zu treiben.

8. Das ist ihr gutes Recht, vermittelt

aber den Eindruck, als ob die

Kritiker dauernd mit Schaum vor

dem Mund herumliefen.

9. Weiter: Die GV hat die Aufgabe,

effektiv (und nicht mit Effekthascherei)

zu arbeiten. Wenn aber

ein Ausschuss mit 30, anstatt mit 5

Mitgliedern arbeiten muss, d.h.

mit der sechsfachen Anzahl der

Ausschussmitglieder ist eine effektive

Arbeit nicht mehr möglich,

weil jedes Mitglied Rederecht und

Antragsrecht hatte. (Abstimmungsberechtigt

waren und sind

aber nur die 5 Ausschussmitglieder)

(Man stelle sich vor, in der Gemeindevertretung

nähmen an der

Beratung statt der 17 gewählten

Gemeindevertreter 6 x so viele, also

102 Mitbürger mit Rede- und

Antragsrecht teil. Das würde die

Demokratie ad absurdum führen.)

10. Andere Gemeinden haben

gleich bei der Konstitution die Anzahl

ihrer Ausschussmitglieder in

der Hauptsatzung auf ein arbeitsfähiges

Maß reduziert, weil sie bittere

Erfahrungen mit den unfruchtbaren

Beiträgen der selbst

ernannten »Fachleute« gemacht

hatten, die Dassendorfer CDU

musste diese Erfahrungen erst

selbst sammeln, ehe sie tätig werden

konnte.

11. Das ist nun geschehen, das Geschrei

bei der GUD deshalb groß,

weil man sich erwischt fühlte.

12. Es ist jedem Mitbürger freigestellt,

sich in den Ausschusssitzungen

und in den Bürgerfragestunden

der Gemeinderatssitzungen

zu informieren und zu artikulieren.

13. Und nun: Lasst die Regierung

ihre Arbeit tun, die Opposition ihre

Aufgaben wahrnehmen! Damit

dienen alle Gremien der Gemeinde

nach ihren Kräften!

Eine Partei, die ihre Regierungsgewalt

nicht ausüben will oder

kann, verabschiedet sich freiwillig

aus der Verantwortung.

Mit freundlichem Gruß an den

Kritiker unserer CDU-Fraktion

und den demokratisch gewählten

Bürgermeistern

Werner Dau, langjähriges CDU-

Mitglied der Gemeindevertretung.

»Wenn bunte Blätter fallen ...«

. . . wird es höchste Zeit für die sorgfältige Winterpflege in

lhrem Garten. Fäll- und Rückschnittsarbeiten, Neuanpflanzungen

und Umgestaltungen sollten Sie allerdings von

erfahrenen Fachleuten durchführen lassen. Es lohnt sich.

Ehmcke

& Söhne

Garten- und Landschaftsbau

Börnsen•Tel. (040) 720 33 24

Fax (040) 720 33 20

Ausführung

sämtlicher Malerarbeiten

Carl Brandt & Sohn

Inhaber: Rodger Brandt

MALERMEISTER

Aumühle, Große Straße 24, Telefon 2210

Seit

1959

AKTUELL 33


HEILIG-GEIST-KIRCHE

WOHLTORF

Liebe Gemeinde in Wohltorf und am Krabbenkamp!

»Sonntag ist der einzige Tag, an dem ich ausschlafen kann.« – »Sonntags sind wir endlich mal mit der ganzen

Familie am Frühstückstisch versammelt.« – »Der Sonntag ist der einzige Tag ohne ein festgelegtes Programm.«

Das gilt für die meisten von uns. Darum ist der Sonntagmorgen als Termin für den Gottesdienst für

viele Menschen, besonders für Berufstätige mit Kindern nicht besonders gut geeignet. Vielleicht wäre es sinnvoll

– andere Gemeinden haben es vorgemacht – wenigstens einmal im Monat, am besten regelmäßig, den Gottesdienst

auf einen anderen Termin zu legen. Vielleicht am Sonntagabend um 17 oder 18 Uhr? Einen solchen

anderen Gottesdienst kann man aber kaum zusätzlich anbieten, wer soll die Mehrarbeit machen? Aber könnte

man den Sonntagmorgengottesdienst einmal im Monat durch einen anderen ersetzen? Was halten Sie davon?

Wir haben im Kirchenvorstand darüber gesprochen und sind der Meinung, wir sollten einmal einen Versuch

wagen, vielleicht für ein halbes Jahr. Aber dafür bräuchten wir Ihre Meinung. Es würde uns sehr helfen,

wenn Sie uns Ihre Überlegungen zu dieser Frage mitteilen könnten. Was denken Sie über dieses Projekt? Wären

Sie an einer anderen Gottesdienstzeit (einmal im Monat) interessiert? Käme es Ihrer Wochenplanung entgegen?

Vielleicht haben Sie auch Zeit und Lust, mit uns über diese Frage nachzudenken und ein entsprechendes

Programm zu entwickeln. Gottesdienst kann man nicht für die Gemeinde planen, sondern nur mit der Gemeinde.

Der Buß- und Bettag bietet sich geradezu an, über die Frage des Gottesdienstes miteinander zu sprechen

und nachzudenken. Für eine konstruktive Gemeindearbeit sind wir auf Ihre Mitwirkung angewiesen.

Mit freundlichen Grüßen

MUSIK IN DER WOHLTORFER KIRCHE

34 AKTUELL

Gottesdienst einmal im Monat zu einer anderen Zeit?

Gesprächsabend im Gemeindehaus am Buß- und Bettag, dem 19. November

nach dem Gottesdienst, ca. 20.15 Uhr

Samstag, den 22. November 2003, 18.00 Uhr

ORGELANDACHT ZUM

EWIGKEITSSONNTAG

– Orgelmusik und Texte -

Andrea Wiese spielt Werke von J.S. Bach,

Johannes Brahms und Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Eintritt frei, Spenden erbeten.

Sonntag, den 7. Dezember 2003, 18.00 Uhr

C. SAINT-SAENS:

WEIHNACHTSORATORIUM

L. JANACEK: Otche nas (Vater unser)

B. BRITTEN: A Ceremony of Carols

Sandra Graß – Sopran

Uta Singer – Sopran

Katharina Thimm – Alt

Christoph Kaiser – Tenor

Thomas Mackens – Bass,

Leitung: Andrea Wiese

Ekatharina Preu – Harfe

Ekkehard Carbow– Orgel

Kammerorchester

Heilig-Geist

Wohltorfer Kantorei

Karten zu Euro 13.-/10.- im Vorverkauf (erm.10.-/7.-)

ab Dienstag, 25.11. in den örtlichen Apotheken

»Aumühle« und »Am Billenkamp«.

Samstag, 20. Dezember 2003, 18.00 Uhr

QUEMPASSINGEN

Weihnachtliche Motetten und Lieder zum Hören

und Mitsingen. Bei Kerzenschein ziehen

die Kinder singend zum Quempas ein.

Wohltorfer Kinder- und Jugendkantorei

Wohltorfer Kantorei. Leitung: Andrea Wiese

Eintritt frei, Spenden erbeten.

WIR SUCHEN

IMMER NOCH

QUARTIERE

für Teilnehmer des Pilgerwegs

des Vertrauens. 70.000 Menschen

kommen vom 29.12. 2003

bis zum 2.1.2004 nach Hamburg,

um im Geist von Taize miteinander

zu singen, zu hören, Hoffnungen

auszutauschen, zu beten

und still zu werden.

Bitte melden Sie sich, wenn Sie

vielleicht ein Quartier (Bett oder

Fußboden) zur Verfügung stellen

können.

NACHRICHTEN

DER EV.-LUTH.

KIRCHENGEMEINDE

Gottesdienste

16. November

Volkstrauertag

10 Uhr Matthäus 25,31–46

Prediger: Reinhard Peters

19. November,

Buß- und Bettag

19 Uhr Lukas 13,1–9

Umkehr ist nötig

mit Abendmahl, P. Zschau

23. November:

Ewigkeitssonntag

10 Uhr Psalm 90,12

Gedenken unserer Toten

mit Abendmahl

mit Kindergottesdienst

Pastor E. Zschau

30. November

1. Advent

10 Uhr Römer 13,8–12

mit Abendmahl

Pastor Zschau

7. Dezember,

2. Advent

10 Uhr

FAMILIENGOTTESDIENST

Sie erreichen uns

Kirchenbüro

montags und donnerstags

von 9–11 2283

Pastor Zschau 9 62 98 93

Fax 80 976

E-mail:

Erich.Zschau@t-online.de

Kirchenvorstandsvorsitzende:

Frau Schreblowski 69 09 48

Andrea Wiese

(Kirchenmusikerin) 80 881

Kindergarten Alter Knick

(Kindergartenleitung

Marion Kock) 2594

Kindergarten Querkamp 2412

SENIORENNACHMITTAG

LEBENSDANK

die Ernte des Lebens einholen

am 19. November um 15.30 Uhr

Kaffee, Tee und Kuchen, Gedanken und Gespräche

WEIHNACHTSFEIER

mit dem Kinderchor

am 10. Dezember um 15.30 Uhr


Literatur am

Donnerstag

Mit Margarethe Främcke

Wieder am 13. und

27. November,

jeweils 19.30 Uhr

Jonathan Franzen:

Korrekturen

KONTAK–TEE

zum Kennenlernen,

zwanglosen Plaudern und

Gedankenaustausch

an jedem

1. Donnerstag im Monat

von 9.30–11.30 Uhr im

Gemeindehaus auf dem

Kirchberg 5.

Wieder am 4. Dezember.

Tanzend vom

Ausdruck zur

Meditation

mit

Regina Haß

Mit Bewegung und Tanz die

vielfältigen Rhythmen

und Jahreszeiten des Lebens

ins Gleichgewicht bringen.

Wann: am 28.11.2003,

16.01.2004 und 13.02.2004

von 18 – 21Uhr

wo: im Gemeindehaus

Kirchberg 5

Kosten: pro Abend € 13,00

Anmeldung bei:

Ulrike Lichtenberg

Tel. 6057

Brunhilde Schreblowski

Tel. 690948

-Bitte bequeme Kleidung

und etwas für einen

„kleinen Imbiss“

zwischendurch mitbringen.

Möchten Sie vielleicht auch

einen Adventskranz vom Kirchberg?

Am Mittwoch, den 26. Nov. 03 ab 19 Uhr

Bindewerkstatt im Gemeindehaus.

Wir binden gemeinsam – eine runde Sache!

Arbeitsmaterial bitte mitbringen.

Näheres bei Almut Gerecke Figge, Tel. 1274

Wohltorfer Kirche lud ein

Lust am Singen mit Gospel

Wohltorf (br) – »Wie heilend Singen

sein kann und wie belebend

Musik ist, können wir am heutigen

Sonntag erfahren,« kommentierte

Pastor Erich Zschau die beschwingte

Atmosphäre beim Gospel-Gottesdienst

vor wenigen Wochen.

Begeisterte Hobbysänger

und –sängerinnen trafen sich mit

der Leiterin der Wohltorfer Kantorei,

Andrea Wiese, an jenem Wochenende

insgesamt viermal, um

gefühlvolle, aber auch fröhliche

Küchen-

DAS D AS EXCLUSIVE E X C L U S I V E BAD B AD

Jeder Tag beginnt und endet in Ihrem Badezimmer.

Schaffen Sie sich ein neues Lebensgefühl.

Mo. - Fr. 9.00 - 19.00 Uhr

Sa. 9.00 - 16.00 Uhr

So. 14.00 - 16.00 Uhr (Schautag)

Tel. 04543 - 891644

Fax 04543 - 891648

Kurzenlandskoppel 1, 23896 Nusse

Gospeltitel für den Gottesdienst

einzuüben. Lieder wie »Go down

Moses« oder »Jesus on the main-

line« luden die Kirchenbesucher

sogar zum Mitklatschen ein.

Begleitet wurde der Chor gewohnt

versiert von Jo Müller am Schlagzeug

und Matthias Witt am

Klavier. Pastorin Dr. Kirstin Faupel-Drevs

vom Ansverus-Haus

hielt den Gottesdienst und war

begeistert von der positiven

Stimmung.

undParkettwelt

Nusse

E-mail: info@kuechenundparkettwelt.de

Internett: www.kuechenundparkettwelt.de

• Aufziehen von Perlenketten

• Alle Schmuckreparaturen

• Alle Uhrenreparaturen

Willkommen bei Juwelier

Wentorf. Hauptstr. 7

– in der alten Ortsmitte –

Tel. 040 - 720 77 11

20. 90 €

21465 Wentorf · Hauptstraße 9

Tel. 040 720 12 50

• Montag bis Samstag geöffnet •

Aloe Vera

Qualitätsprodukte vom

weltweit größten Hersteller

für mehr Wohlbefinden und

Lebensqualität ...

✓ Information

✓ Verkauf

✓ Nebenverdienst

Ich berate Sie gern!

Andresen, 21509 Glinde

Telefon: 040 - 71 14 25 98

AKTUELL 35


• Treppenbau • Möbelbau

• Innenausbau • Fenster - Türen

• Altbausanierung

Tel. 038847/5 65 00 • Fax 038847/5 65 01

Lange Straße 26 a • 19258 Wiebendorf

Malerarbeiten aller Art

Außendämmung / Vollwärmeschutz

• Parkett • Holzfußboden • Laminat

- verlegen - schleifen - versiegeln - ölen - wachsen

H.-Heine-Str.2 · 19258 Boizenburg · Tel.038847 - 5 41 83 · Fax 5 45 35

Amelung - Bauelemente

Wintergärten, Vordächer, Fenster, Türen,

Rollläden, Rolltore, Markisen

Musterausstellung

36 AKTUELL

Holz, Aluminium

und Kunststoff

Geesthachter Str. 63

21502 Geesthacht

Internet: http://www.amelung. de

Tel. 04152- 68 31 Fax 54 44

FAMILIENANZEIGEN

Sie ist da!

Annika

25. Oktober 2003

Die glücklichen Eltern

Anneli und Eckart Schmidt

Aumühle, Lindenstraße 33

Herzlichen Dank

für die Glück- und Segenswünsche,

Blumen und Geschenke zu unserer

goldenen Hochzeit

sagen

Edith und Hans Joachim Pohl

Wohltorf, im Oktober 2003

Werner Marckmann

* 20. Februar 1921 † 25. Oktober 2003

Wir sind sehr traurig

Sabine Brunckhorst geb. Marckmann

Henning Brunckhorst

Annette Marckmann

Rainer Wagner

mit Lennart

Die Beisetzung hat im engsten Kreise stattgefunden.

Jetzt Grababdeckung bestellen

mit verschiedenen Tannenarten

Unser Fachservice:

Grabanlage, Grabbepflanzung,

Grabpflege

Friedhofsgärtnerei Seifert

Inh. Cord Seifert

Große Straße 5 - Aumühle

Tel. 14 42


Hiermit möchten wir allen danken, die uns in den Stunden

des Abschieds und der Traurigkeit durch ihre mitfühlende

Anteilnahme um

Otto Delventhal

begleitet haben.

Alle Zeichen derVerbundenheit waren uns ein Trost!

Einen besonderen Dank möchten wir Herrn Pastor Zschau für

seine bewegende Trauerpredigt aussprechen, sowie Herrn

Klaus-Dieter Hüttmann für seine wohltuende Begleitung als

Bestatter und dem Gasthof Niemann für die aufmerksame

Ausrichtung im Anschluss an die Trauerfeierlichkeiten.

Gudrun Delventhal & Fam. Jürgen Hollweg

Verkauf von

Grabgestecken

am Aumühler

Friedhof:

15. und 16. Nov.

von 10 - 15 Uhr

22. und 23. Nov.

von 10 - 15 Uhr

Bitte Termine beachten.

Vierländer

Blumenbinderei

21521 Aumühle

Große Straße 5

Tel. 04104 - 2135

Wohltorf, im Oktober 2003

Herzlichen Dank sagen wir allen Verwandten, Nachbarn,

Freunden und Bekannten, die unsere liebe Entschlafene

Johanna Kriese

auf ihrem letzten Weg begleiteten und uns ihre Anteilnahme

durch Wort und Schrift sowie durch Blumen- und

Kranzspenden bekundeten. Ein besonderer Dank

gilt Herrn Pastor Zschau für seine trostreichen Worte

und dem Bestattungsinstitut Hüttmann für die

würdevolle Ausstattung der Trauerfeier.

Silvia

Siegfried und Eva

Wohltorf, im November 2003

Ihre

FAMILIEN-

ANZEIGE

können Sie persönlich aufgeben

bei der Firma Angelika Bortz

in Aumühle oder unter

anzeigen@kurt-viebranz-verlag.de

Große Straße 17

21521 Aumühle

Fax: (04104) 77 05

Bestattungs-Institut

gegr. 1877

Immer für

Sie da ...

AUMÜHLE REINBEK

Bergstraße 17a Schönningstedter Str. 33

Tel. 36 11 und 23 16 Tel. 7 22 44 63

Zentral- und Nachtruf (04104) 36 11

ERD-, FEUER- U. SEEBESTATTUNGEN · ÜBERFÜHRUNGEN · LAGER

OLLROGGE-KLEINERT

BESTATTUNGEN

21029 Hamburg · August-Bebel-Str. 18

21465 Wentorf · Sollredder 7

21465 Reinbek · Bahnhofstrasse 1

Internet: www.ollrogge.de

HÜTTMANN

BESTATTUNGEN

KLAUS-DIETER HÜTTMANN

Tel. (04104)

2102

AKTUELL 37


H. Hartkop GmbH

Küchenmeister

Bürgermeister-

Hergenhan-Str. 10

22946 Trittau

Tel.: 04154/33 04

Fax: 04154/851 31

Bitte fordern Sie unseren

Prospekt an!

Homepage: www.partyservicehartkop.de

Hundehalsband

aus Leder –

individuell gestaltet

mit Nieten, Borten etc.

Tel./Fax 04104 / 26 41

• Glasreparatur/Lieferung

• Glasschleiferei u.v.m.

Notdienst 24 h

Südring 36, 21465 Wentorf · Mobil: 0171/388 13 90

Tel. 040/72 81 20 83 · Fax 040/72 81 20 84

Antike skandinavische

Landhausmöbel kombiniert

mit diversen Wohnideen

Besuchen Sie unsere Villa

mit ständig wechselnden

Ausstellungen auf 200 m²

Fachgerechte Restauration

in eigener Werkstatt

Flemming Nielsen

Zollstraße 4

21465 Wentorf

Fone & Fax 0 40 / 7 20 84 85

ÖFFNUNGSZEITEN

Di. - Fr. 10:30 bis 18:00 Uhr

Sa 10:00 bis 14:00 Uhr

38 AKTUELL

KLEINANZEIGEN Der eine hat's -

der andere braucht's

Reetgedeckte Vogelhäuser – nach Ihren

Wünschen gestaltet, Telefon/Fax

0 41 04 - 26 41

Eine neue Zukunft mit mehr Zeit,

mehr Geld und mehr Unabhängigkeit!

Ihr persönlicher Termin unter 0 41 52 -

83 77 38, Wilfried Schütt

2 Schreibtische, IKEA, Effektiv, 2 x

Winkelplatte 110 o re. u. li., Anschlussplatten

80 x 80 cm 80 cm/1/4Kreis,

T-Beine Alu, 1 Rollcontainer, Birke, div.

Extras, Rg. mit MwSt. mögl., VB €

1.050,-. Tel. 0 40 - 72 73 03 93

Zimmermeister

MARTIN FRANCK

Wir haben

den Durchblick

Für Sie sind wir ständig auf der Suche

nach der besten und günstigsten Entsorgungslösung.

Haben Sie Fragen? Wir sind für Sie da:

Servicetelefon: (018 05) 88 08 99 (12 ct./Min.)

www.awl-online.de

• Innenausbau

• Dachstühle

• Komplettes Dach

Malereibetrieb Richter

Qualität zu fairen Preisen,

kompetent und zuverlässig.

Neukundenrabatt!

Keine Anfahrtskosten!

21029 Hamburg-Bergedorf

Telefon: 040 / 726 99 244

Mobil: 0163 / 64 33 271

Homepage: www.malereibetrieb-richter.de

Zwergkaninchen, weibl., schwarz mit

weißem Bauch, in liebev. Hände abzugeben,

Tel. 0 40 - 7 10 83 66.

Titelseite:

Erster Frost

Thomas Ebelt

fotografierte dieses

Ahornblatt unter

zarter Eisdecke

Garagen-Tore • Türen • Fenster

Beratung, Lieferung, Montage

04155-

Jens Stegmann, Birkenweg 3, Büchen 82 30 06

Markisen • Rollläden • Torantriebe • Zäune

Abfallwirtschaft

Herzogtum Lauenburg

04153-

5 52 85

… wer

Seit 1968

Antik

Möbel vom Lande

Werkstatt für:

Restaurierung und Aufarbeitung

Dassendorf, Hauskoppel 4,Tel. 04104-8 09 35

Ausstellung und Verkauf: Sa. ab 10 Uhr

I. + P. Heydrich Tel. 04152 - 7 15 52

Ratten, Mäuse, Flöhe,

Tauben,Schaben,HACCP?

Gepr.Schädlingsbekämpfer

NITOR GMBH,

☎ 04156 - 81 13 71

Internet: www.nitor.org

E-Mail: Info@nitor.org

Reifenhandel

Willi Esch

• Neureifen

• Gebrauchtreifen

Tel. 04104 - 699 899

21521 Dassendorf • Bargkoppel 9

Impressum

Herausgeber und Verlag: Kurt Viebranz

Verlag (GmbH & Co.), Schefestraße 11,

21493 Schwarzenbek, Tel. 04151 - 88 90-0,

Fax 04151 - 88 90-33.

E-Mail: info@kurt-viebranz-verlag.de

www.viebranz.de

www.gelbesblatt.de

In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft

Aumühler und Wohltorfer

Gewerbetreibender. Verantwortlich für die

Redaktion: Imke Tegeler, Olaf Kührmann,

Christa Möller und Amely Brückner.

Anzeigen: Gisela Sievers. Verantwortlich

für die Mitteilungen der Gemeinde

Aumühle: Bürgermeister Dieter Giese.

Verantwortlich für die Mitteilungen der

Gemeinde Wohltorf: Bürgermeister Birkner.

Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Dassendorf: Bürgermeister

Dr. Helmut Rüberg. Verantwortlich für

den Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde

Aumühle: Pastor Dr.

Martin Rößler. Verantwortlich für die Nachrichten

der Kirchengemeinde Wohltorf:

Pastor Erich Zschau. Nachrichten und

Informationen vom TuS Aumühle-Wohltorf:

Wolfgang Reinert.

Herstellung: Viebranz Mediengestaltung.

Auflage: 5.350. Verteilung an alle Haushaltungen

in Aumühle, Wohltorf, Friedrichsruh,

Krabbenkamp, Dassendorf

und diverse Auslagestellen.

Taizé in Hamburg - Silvester einmal anders als sonst

Einladung zu den Vorbereitungstreffen für das europäische Jugendtreffen:

Donnerstag, 13.11.03, Mittwoch, 26.11.03, Donnerstag, 11.12.03 und am Donnerstag,

18.12.03 jeweils um 19:30 Uhr. Beginn mit Taizé-Gebet in der Krypta.

Perlen des Glaubens in der Advents- und Weihnachtszeit am Dienstag,

25. November von 10-18 Uhr. Advent in Aumühle, am Sonntag, dem 7. Dezember. Ein Festtag für Erwachsene

und Kinder. Beginn um 10.00 Uhr mit einem Adventsgottesdienst in der Aumühler Kirche (Pn. K. Faupel-Drevs). Um 11:30

Uhr Vortrag zum Thema „Religion und Film“.Um 13 Uhr Mittagessen im Ansverus-Haus. Adventskaffee und Singen um 14:30 Uhr.

Für die Kinder: Einstimmung auf den Advent mit unserer Märchenerzählerin Anne Doose. Der Tag endet mit einer Adventsandacht

für Klein und Groß um 16:30 Uhr in der Kirche. Um Anmeldung wird gebeten.

Vor den Hegen 20 - 21521 Aumühle - Tel.: 04104-970620 - Fax: 04104-970630 - www.ansverus-haus.de - service@ansverus-haus.de


Die Apostelfenster (Teil 3)

Zur Sicherung unserer Kirchenfenster, auf denen die 12 Apostel dargestellt sind, bitten

wir seit einiger Zeit um Spenden. – Überweisungen werden erbeten auf das Konto 116 998

»Kirchengemeinde Aumühle« bei KSK Aumühle, BLZ 230 527 50, Stichwort »Kirchenfenster

Aumühle«. Fotos: Michael Schumacher, Dassendorf

Petrus

Simon, der Fischer,

Bruder des Apostel

Andreas. Steht in allen

Apostellisten an

erster Stelle. Er erhielt

den Namen Petrus

(= Fels, Stein)

von Jesus: »Auf diesen

Fels will ich meine

Kirche bauen«.

Sein Attribut ist der

Schlüssel »Ich will Dir

die Schlüssel des

Himmelreiches geben«

(Mt. 16,18–19).

Er trägt den Namen Petrus nicht als Hinweis

auf einen festen Charakter (er verleugnete

Jesus dreimal), sondern weil seine Erfahrung,

dass Jesus ihm trotz seiner Schwäche

die Treue hält, felsenfestes Fundament für

die Gemeinde ist. In Rom wurde er zusammen

mit Paulus hingerichtet, er wurde mit

dem Kopf nach unten gekreuzigt.

Thaddäus

eigentlich Judas

Thaddäus, Bruder

von Jakobus dem

Jüngeren. Er missionierte

in Mesopotamien

und Persien,

wurde dort getötet

und deshalb mit einer

Waffe dargestellt.

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE

IN AUMÜHLE

Börnsener Straße 25 · 21521 Aumühle

Telefon 3059 · Telefax 80768

www.kirche-aumuehle.de

Pastor Dr. Martin Rößler 3059

Kirchenbüro und

Friedhofsverwaltung (Frau Ziel)

montags bis freitags 10–12 Uhr 3059

Kindergarten (Frau Lotter) 5174

Kirchenvorstand (Dr. Peter Koch) 2848

Kirchenmusik (KMD F. Schiebe) 5387

Küster (Herr Riedner) 2676

Ansverus-Haus 97060

Vor den Hegen 20

Andreas

Bruder des Simon Petrus,

die beiden sind

die erstberufenen

Jünger. A. war anfangs

Anhänger von

Johannes dem Täufer,

der ihn mit den Worten

„Siehe, das ist

Gottes Lamm, das der

Welt Sünde trägt“ auf

Jesus hinweist (Joh

1,29). Er missionierte

in Turkistan und Armenien

und wurde in

Südgriechenland an

einem Schrägkreuz,

dem sog. Andreaskreuz

hingerichtet.

Philippus

steht an 5. Stelle in

der Apostelliste. Auf

die Bitte an Jesus,

ihm den Vater zu zeigen,

sprach Jesus:

„Wer mich gesehen

hat, hat den Vater gesehen!“

(Joh 14,9)

Missionierte in Südrussland

und Kleinasien,

soll mit dem

Kreuz in der Hand

Götzenbilder gestürzt,

giftige Schlangen

getötet und Tote

erweckt haben. Sein

Attribut ist deshalb der Kreuzstab. Wurde

mit dem Kopf nach unten gekreuzigt.

Anke Kothe

Rückblick auf den Basar

der zahlreichen Kostbarkeiten

Mit dem Verlauf des Aumühler Basars der

Kostbarkeiten am 25. und 26. Oktober sind alle

verantwortlich Beteiligten sehr zufrieden.

Es herrschte schon frühzeitig großer Andrang,

zahlreiche Käufer freuten sich über erworbene

Kostbarkeiten und die Veranstalter

freuten sich über den regen Zuspruch. Eine

fröhliche Stimmung begleitete die beiden Tage,

und das gute Ergebnis zugunsten unserer

musikalischen Aufführungen in Aumühle ist

eine willkommene Unterstützung unserer Arbeit

und Anlass, allen Beteiligten, besonders

den Initiatorinnen Hanke Koch und Ramborg

Metz, herzlich zu danken!

Chöre

Die Kantorei mittwochs 19.55 Uhr

Die Kinderchöre:

Der Kinderchor III freitags 14.45 Uhr

Der Kinderchor II freitags 15.15 Uhr

Der Kinderchor I freitags 16.00 Uhr

Jugendgruppen

Die Jugendgruppen treffen sich in der

»Jugendwohnung«:

Offener Betrachtungskreis »Der Weg

zum Neuen Testament« sonntags, 18 Uhr

(für junge Erwachsene)

Sonstige Information:Telefon 5361

Altenkreis

Dienstag, 11. November und

Dienstag, 25. November

um 15 Uhr im Gemeindehaus

Montag, 8. Dezember

um 15.30 Gemeinsame Adventsfeier

Die Vorhänge im Kindergarten

sind fertig!

Dank der großzügigen finanziellen Unterstützung

durch die Gemeinde Aumühle

konnten im Sommer Vorhänge für die Fenster

in unserem Kindergarten angeschafft

werden. Mit Hilfe einiger Eltern hat Herr

Brandt freundlicherweise die Vorhangstangen

angebracht. Dafür danken wir allen Beteiligten

sehr herzlich! Ein besonderes,

ganz dickes Dankeschön sagen wir Frau

Kunde von der Aumühler Nähstube, die mit

unermüdlichem Einsatz die aufwändigen

Näharbeiten für uns erledigt hat!

Sponsoren gesucht

Seit einigen Jahren hat unser Friedhof ein

anonymes Gräberfeld, das der Grabstein

mit der Inschrift »Gott kennt ihre Namen«

ziert. Um den Trauernden und auch anderen

Besuchern einen Platz zum Sitzen zu schaffen,

hat der Friedhofs-Ausschuss beschlossen,

an dieser Stelle eine schöne Holzbank

aufzustellen. Für deren Finanzierung werden

nun Sponsoren gesucht. Wenn Sie diese

Anschaffung unterstützen möchten,

dann über das Konto 116 998 bei der KSK,

BLZ 230 527 50, Stichwort »Friedhofsbank«.

Auf Wunsch werden selbstverständlich

Spendenbescheinigungen ausgestellt.

Monatsspruch November 2003

Das Gras verdorrt, die Blume verwelkt,

doch das Wort unseres Gottes

bleibt in Ewigkeit.

Jesaja 40,8

AKTUELL 39


Gottesdienste

Vorletzter Sonntag im Kirchenjahr

(Volkstrauertag)

16. November 2003

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Rößler

Buß- und Bettag

Mittwoch, 19. November 2003

19.30 Uhr Gottesdienst

Pastor Rößler

Ewigkeitssonntag (Totensonntag)

23. November 2003

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Pastor Rößler

1. Sonntag im Advent

30. November 2003

10 Uhr Familiengottesdienst

Pastor Rößler

Musikalischer Adventsgottesdienst

für Erwachsene und Kinder

mit dem Kinderchor unter der Leitung

von Friedemann Schiebe

2. Sonntag im Advent

7. Dezember 2003

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

gemeinsam mit der

Ansverus-Kommunität

Pastorin Dr. Faupel-Drevs

7. Dezember

18 Uhr Abendgottesdienst

(Vesper)

Pastor Rößler

Ss. Simeon und Hanna (Augustinum)

freitags 18 Uhr Predigtgottesdienst

Am 1. Freitag im Monat Eucharistie

40 AKTUELL

Katholische Gottesdienste

(im Augustinum)

Jeden Sonntag um 9.30 Uhr

Kindergottesdienst

am 16. November und in der Adventszeit

an jedem Sonntag!

30. November Familiengottesdienst

7. und 14. Dezember Kindergottesdienst

jeweils um 10 Uhr

endlich gibt es ihn: den neuen Gesprächskreis.

Viele von Ihnen haben

mich in letzter Zeit darauf angesprochen,

ob es nicht wieder einen Gesprächskreis geben

kann, in dem biblische Themen und

Fragen des christlichen Glaubens behandelt

werden. Ich habe – zusammen mit dem

Kirchenvorstand – diese Anregung gerne

aufgenommen, denn es gehört, finde ich,

unbedingt mit zum Leben einer Kirchengemeinde,

dass wir den christlichen Glauben

nicht nur feiern und vollziehen – etwa

im Gottesdienst, mit Lesungen, Gebeten

und Musik; sondern dass wir auch über

den christlichen Glauben nachdenken, uns

über ihn austauschen und so die Möglichkeit

haben, eigene, persönliche Fragen und

Ansichten zur Sprache zu bringen.

Dem Gesprächskreis zugrunde liegen soll

das Buch von Kurt Nowak: Das Christentum.

Geschichte, Glaube, Ethik

(2. Aufl. München 2001; es kostet € 7,50).

Es schildert auf originelle und zugleich verständliche

Weise die Geschichte des Christentums

von den Anfängen bis zur Gegenwart

und bietet gleichzeitig wesentliche

Kenntnisse über Grundlagen, Inhalte und

Formen des christlichen Glaubens; ebenso

werden die Grundfragen der christlichen

Ethik behandelt.

Dieses flüssig geschriebene und anregende

Buch soll uns Anlass geben, über wichtige

Fragen des christlichen Glaubens miteinander

ins Gespräch zu kommen. An vier

Abenden, von denen auch jeder für sich besucht

werden kann, wollen wir uns jeweils

donnerstags um 20.15 Uhr über einzelne

Kapitel dieses Buches austauschen.

Wir treffen uns, im Gemeindehaus Börnsener

Str. 25, zum ersten Mal am Donnerstag,

dem 13. November und dann

drei Wochen später, am 4. Dezember. Die

Termine im neuen Jahr sollen dann der

29. Januar und 12. Februar sein.

Alle Interessierten lade ich herzlich dazu

ein!

Getauft wurde:

Melina Meschede

Kirchlich bestattet wurden:

Ingeborg Schulze geb. Mäschke, 93 Jahre

Einar Gilje, 80 Jahre

Ingeborg Geber geb. Carpzov, 89 Jahre

Herta Lütge geb. Herzog, 92 Jahre

Gertrud Schütze, 97 Jahre

Montag, 8. Dezember, 15.30 Uhr,

Adventsfeier

Die Schwesternstation,

das Deutsche Rote Kreuz

und die Evangelische Kirchengemeinde

laden herzlich ein zu unserer

gemeinsamen alljährlichen

Adventsfeier

im Gemeindehaus, Börnsener Str. 25.

Ihre Anmeldung nehmen wir gerne

entgegen im Kirchenbüro, Tel. 3059.

Auch in diesem Jahr ist unsere Kirchen-

gemeinde wieder auf dem

Weihnachtsmarkt

vertreten, der am 29. und 30. November

stattfinden wird. Es ist wieder ein Büchertisch

im Kirchenzelt geplant, bei dem wie

schon in den vergangenen Jahren auch der

Kalender »DER ANDERE ADVENT« zu kaufen

sein wird. Auch der Kinderchor wird

wieder singen und vierhändige Klaviermusik

(Weihnachtslieder und jazz standards)

wird ebenfalls wieder vertreten sein.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine