gemeinde aumühle - Kurt Viebranz Verlag

viebranz.de

gemeinde aumühle - Kurt Viebranz Verlag

Aumühle

Öffentliche

Veranstaltungen

14.07. bis 11.08.2009

Wohltorf

Sonntag 26. Juli GROßER FAMILIENTAG

11:00-17:00 Uhr Eisenbahnmuseum Lokschuppen Aumühle Eintritt frei

Dienstag 28. Juli DETEKTIV DER VERGANGENHEIT

16:00 Uhr Seminarraum Augustinum Die Kunst des Altertums – Eine Seminarreihe unter

Eintritt: € 5,00 der Leitung von Dr.Frank Hildebrandt

Weitere Termine jeweils 16:00 Uhr:

04.08, 11.08.und 25.08.2009

Mittwoch 05. Aug. SENIORENFRÜHSTÜCK DES DEUTSCHEN

09:30 bis 11:00 Uhr Kosten: € 3,00

Thies’sches Haus, Alte Allee 1

ROTEN KREUZES jeden 1.Mittwoch

Mittwoch 05. Aug. VORLESEN FÜR KINDER im Bismarckturm

15:00 Uhr in Aumühle – jeden 1.Mittwoch

Dienstag 11. Aug. GEMEINDEVERTRETUNG WOHLTORF

19:30 Uhr

Thies’sches Haus, Alte Allee 1

Beginn der öffentlichen Sitzung

„Küß mich! Ich werde alles, was Du willst.“

– Dein Sparkassen-Traumkredit –

Tel. 01801 22 33 11*

www.kredite-zum-kuessen.de

Sie träumen schon lange von einer energiesparenden Heizungsanlage, einer Traumreise oder einer neuen

Einrichtung? Erfüllen Sie sich Ihre Träume und lassen Sie sich ein individuelles Kreditangebot zuschneiden.

Überzeugen Sie sich von kompetenter Beratung und kurzfristigen Kreditentscheidungen. Infos erhalten Sie bei

Ihrem Berater, im Internet oder in der TelefonFiliale. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

* 3,9 Ct./ Min. aus dem dt. Festnetz der T-Com, abweichende Preise insbesondere aus Mobilfunknetzen

2 AKTUELL | 7 | 09

DRK Aumühle

-Helferkreis-

Unsere nächste Mittwoch-

Ausfahrt findet am 29. Juli

2009 statt. Es ist Sommer

und wir wollen gern im

»Seehof-Lütjensee« Kaffee

trinken. Hoffentlich draußen!

Kosten: ca. € 6,00 zuzüglich

Benzingeld. Wir holen

Sie, liebe Senioren und

Seniorinnen, um 14:30 Uhr

zu Hause ab. Anmeldungen

bitte bei Frau Ehrhard, Tel.

2727 oder Frau Warnholtz,

Tel. 5618.

� Kreissparkasse

Herzogtum Lauenburg

TAXI

Wir übertreffen Ihre

Erwartungen gerne!

7777

CDU

Aumühle

Die CDU Aumühle unterstützt das

Volksbegehren für die Erhaltung der

Realschule. Unterschriftenlisten liegen

bei Ihren CDU-Gemeindevertretern,

dort erhalten Sie auch weitere Informationen.

Siesta

...auc

Kriegskinder

im Alter

Interessierte, die sich mit den traumatischen

Erinnerungen an die Kriegs-

und Nachkriegszeit auseinandersetzen,

erfahren Näheres über die neue

Selbsthilfegruppe »Kriegskinder im

Alter« bei KIBIS in Mölln unter 04542-

90 59 250 (Sprechzeiten dienstags

und mittwochs von 9 bis 12 oder donnerstags

von 15 bis 18 Uhr).

Text: Christa Möller

Anonyme

Alkoholiker

Schwarzenbek (zrml) - Die Anonymen

Alkoholiker ( AA ) und die Angehörigen

von Alkoholikern ( Al-Anon)

treffen sich jeden Mittwoch um 20 Uhr

im DRK-Gebäude in Aumühle, Ernst-

Anton-Straße / Ecke Bürgerstraße.

Kontakt: Tel. 04151– 83 31 08.


Wir holen und bringen

Aumühle & Wohltorf

h mittagsgeöffnet

Alte Handwerkstechniken

z.B.• Marmorierungen

• Lasur- und Spachteltechnik

• Tapezieren

• Bodenbeläge

Bleicherstraße 19

21521 Aumühle

Telefon/Fax

04104 / 44 72

Mitkrabbler

gesucht

Die Eltern-Kind-Gruppe findet montags ab

16 Uhr im Montessori-Kinderhaus, Ernst Anton

Straße 27 a, in Aumühle statt. Sie ist eine erste

Möglichkeit der Kommunikation und Begegnung

im Kinderhaus. Nähere Infos unter Tel.

04104- 96 39 32. (zrml)

ade

Nach den Sommerferien

• Fassadenanstrich

• Wärmedämmung

DIE QUALITÄT

MACHT

DEN GUTEN RUF.

Tel. (040) 721 30 10

Immobilienbüro Schacks

Dipl.-Ing. Rainer Schacks · Wohltorf · Ahornweg 6

Tel. 04104/8 08 40 · Mobil 0171/75 85120

Ihr Makler vor Ort

Wir suchen

Einfamilien/Doppelhäuser bis EUR 400.000,- (auch zur Vermietung).

Baugrundstücke bis EUR 300.000,-

für vorgemerkte Kunden

Ihr Malermeister

Ärztliche

Notdienst versorgung

Die ärztliche Notdienstversorgung erfolgt in einer Anlaufpraxis in Ihrer

Nähe wenn Sie dringend einen Arzt brauchen und nicht bis zur

nächsten Sprechstunde warten können.

Wenn Sie aus medizinischen Gründen nicht in die Anlaufpraxis kommen

können, kommt ein Arzt zu Ihnen nach Hause.

Sie erreichen den ärztlichen Notdienst unter: 01805-119292

(Unter dieser Nummer hilft Ihnen medizinisch ausgebildetes

Personal weiter.)

Der ärztliche Notdienst in Schleswig-Holstein ist innerhalb folgender

Zeiten für Sie da:

Mo., Di., Do., von 18.00 bis 8.00 Uhr

Mi., Fr., von 13.00 bis 8.00 Uhr

Sa., So. und Feiertag ganztags

Sollte sich im Verlauf des Telefonats herausstellen, dass ein akuter

Notfall vorliegt, übernehmen unsere Mitarbeiter die Verständigung

der Rettungsleitstelle.

Befinden Sie sich in einer lebensbedrohlichen Notfallsituation, wenden

Sie sich bitte sofort an die Rettungsleitstelle unter der

Telefonnummer 112

... mehr auf dem Seiten 10 bis 15

SOMMER SONNEN-PREISE

SUMMER SALES 2009

BELSTAFF %%% + COCCINELLE

FABIANA FILIPPI + JAGGY + LIQU

SEVEN FOR ALL MANKIND + TRUE RELIGION

CLOSED + ORWELL + PRETTY BALLERINA

Reinbek - Bahnhofstraße 11 D - Telefon 040 - 728 11 515

E-Mail: wilkens@pro-secco.com - Web: www.pro-secco.com

Mo. - Mi. 10 - 13 + 15 - 18 + Do. - Fr. 10 - 18 + Sa. 10 - 13 Uhr

7 | 09 | AKTUELL 3


Mitteilungen der

GEMEINDE AUMÜHLE

Herausgeber: Der Bürgermeister

Verehrte Mitbürgerinnen, verehrte Mitbürger,

zum diesjährigen Rathausfest im Juni versammelten sich ca. 450 Mitbürgerinnen und Mitbürger

und Gäste aus dem Unland in unserem Rathausgarten, um gemeinsam einige fröhliche Stunden

zu verbringen. Über diese rege Teilnahme war ich angenehm überrascht gewesen, zumal das

Wetter anfangs überhaupt nichts Gutes versprach. Das änderte sich dann aber zum Glück, sodass

die Stimmung sehr schnell umschlug. Zum Gelingen haben dann vor allem die vielen jungen

Akteure beigetragen. Allen möchte ich an dieser Stelle herzlich dafür Dank sagen. Meinen Dank

richte ich auch an die Musiker des Sachsendwald-Soundorchesters und die vielen freiwilligen

Helfer aus den Reihen der Gemeindevertretung, den bürgerlichen Mitgliedern, den Helfern vom

TuS, des DRK und den Mitarbeitern unseres Bauhofes. Sie alle haben dazu beigetragen, dass es

eine gelungene Veranstaltung wurde.

Wie immer, gibt es leider auch Unerfreuliches zu berichten. Die jüngste Steuerschätzung, die Anfang

Juni vorlag, erbrachte für die Gemeinde bei den Einkommensteueranteilen ein Minus von

160.785 Euro. Ende des Jahres wird dieser Betrag mit Sicherheit noch negativer ausfallen. Unbestritten

ist dies ein schmerzvoller Eingriff bei den Steuereinnahmen, der dazu führen wird, dass bei

allen künftigen Planungen der Rotstift angesetzt werden muss. Wir hoffen trotzdem, dass es uns

gelingen wird, am Ende des Jahres das Defizit einigermaßen ausgeglichen zu haben.

Unbeachtet dessen werden die bereits beschlossenen Maßnahmen, vor allem im Bereich unserer

Schule, – kompletter Umbau der Grundschule und weiterer Räume sowie die energetischen Maßnahmen

am gesamten Schulgebäude – durchgeführt. Mit den Arbeiten wird zu Beginn der großen

Ferien begonnen. Bis dahin müssen alle Klassenräume leer geräumt werden. Leider muss als

Zwischenlager die alte Sporthalle herhalten. Dies wurde mit dem TuS und allen Sportgruppen

bereits besprochen. Ich hoffe, dass zu Beginn des neuen Schuljahres die meisten Arbeiten im

Innenbereich abgeschlossen sind, sodass der Schulbetrieb ohne große Störungen wieder zum

neuen Schuljahr aufgenommen werden kann. Die noch verbleibenden Schüler unserer Real-

schule werden in den gewohnten Räumen unterrichtet werden.

Die Beteiligung an der Europawahl am 07.06.2009 hat ergeben, dass insgesamt 1.131 Wähle -

rinnen und Wähler daran teilnahmen. Das entspricht 46,39 %. In Anbetracht der derzeitigen

Stimmung im EU-Raum kann man von einem guten Ergebnis sprechen. Die einzelnen Ergebnisse

waren in der Presse nachzulesen, sodass ich sie hier nicht nochmals bekannt geben möchte.

Auch in diesem Fall richte ich meinen Dank an alle freiwilligen Wahlhelfer. Denn ohne Sie,

meine Damen und Herren, wäre es unmöglich, Wahlen durchzuführen.

Zum Schluss möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass der diesjährige – Seniorenausflug – am

Mittwoch, den 12. August 2009 stattfindet. Das Organisationsteam hat sich auch in diesem Jahr

viel Mühe gegeben, um allen Teilnehmern einen angenehmen Tag zu bereiten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Seniorenausflug 2009

der Gemeinde Aumühle

Liebe Seniorinnen, liebe Senioren, nun

ist es bald wieder so weit, dass der diesjährige

Ausflug stattfindet. Die Vorplanungen

sind abgeschlossen. Die Strecke

steht fest.

Sie führt uns in diesem Jahr nach Mecklenburg-Vorpommern.

Wie in den letzten

Jahren auch, steht uns wieder ein

Doppeldeckerbus zur Verfügung. Leider

ist die Teilnehmerzahl begrenzt auf

80 Personen, sodass nur mitfahren

kann, wer sich rechtzeitig anmeldet.

Der Ausflug findet statt am Mittwoch,

den 12. August 2009. Wir werden gegen

10.00 Uhr starten und abends wieder

zurück sein.

4 AKTUELL | 7 | 09

Wenn Sie, meine Damen und Herren,

Interesse an diesem Ausflug haben,

dann melden Sie sich bitte telefonisch

unter der Nummer 990–125 bis zum

1. August 2009 an. Bei Ihrer Anmeldung

können Sie dann unter zwei Gerichten

wählen. Ich möchte vorsorglich

darauf hinweisen, dass unterwegs ein

kleiner Betrag von Ihnen wie im Vorjahr

übernommen werden muss. Zum Beispiel

für das Getränk beim Mittagessen

und für 1 Stück Kuchen und Kaffee. Ich

bitte hierfür um Ihr Verständnis und gehe

davon aus, dass dies Kriterium Ihre

Entscheidung, an der Fahrt teilzunehmen,

nicht negativ beeinflussen wird.

In Erwartung einer regen Teilnahme,

verbleibe ich mit den freundlichsten

Grüßen Dieter Giese.

Telefonliste

Kindergärten:

Ev.-luth. Kindergarten

Weidenstieg 2 , Telefon 51 74

Montessori-Kinderhaus e.V.

Ernst-Anton-Str. 27 a 96 13 83

Kinderkrippe Aumühle

Große Straße 35 a Tel. 69 57 17

Fax 96 39 07

Notruf: Telefon 110

Feuer: Telefon 112

Polizei: Telefon 96 93 88/89

Fax 96 93 93

Station Aumühle, Bergstraße 9

Krankenwagen:

Telefon (04531) 8 10 01

Kreisleitstelle Bad Oldesloe

E-ON HANSE

Bei Störungen:

Strom, Wasser und Gas

Telefon 0180 – 140 44 44

max. 4,6 ct./Min.

Abwasserverband

Telefon (040) 72 00 12 64

nach Dienstschluss:

Telefon (040) 720 86 12

FÜRSTIN-ANN-MARI-VON-

BISMARCK-SCHULE

Ernst-Anton-Straße 27

Grundschule, Realschule

Telefon: (04104) 15 65

Gemeindebücherei

im Bismarck-Turm, Berliner Platz

Öffnungszeiten: Mittwoch und

Freitag von 16.00 – 19.00 Uhr.

Telefon: (04104) 69 06 20

(während der Öffnungszeiten)

VHS Aumühle und Wohltorf

Geschäftsstelle: Bergstraße 9,

21521 Aumühle, Tel. (04104) 8 03 60

Öffnungszeiten: Mi. 16 – 18 Uhr

Do. 09 – 11 Uhr

Amtsverwaltung Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1, 21521 Dassendorf

Telefon: 04104/9 90 - 0

Telefax: 04104/9 90 - 68

Öffnungszeiten:

montags von 09.00 bis 12.00

Uhr und 14.00 bis 18.00 Uhr

dienstags und freitags von

09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

donnerstags von

07.00 bis 12.00 Uhr

mittwochs geschlossen

od. nach Vereinbarung

Außenstelle Aumühle

Bürgermeister d.giese@amt-hohe-elbgeest.de 99 0-102

Vorzimmer j.toennies@amt-hohe-elbgeest.de 99 0-125

Bürgerservice s.krueger@amt-hohe-elbgeest.de 99 0-126

Telefax Außenstelle Aumühle: 04104 / 99 0-510

www.amt-hohe-elbgeest.de

Schiedsamt

(für Aumühle u.Wohlorf)

Rita Funke Tel. 51 25

Stellv.:

Dr. Ursula Behrens-Tönnies

Tel. 15 64

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Tel. 68 36

Sprechzeit: mittwochs 17-18 Uhr


R = Restabfall

RC = Restabfallcontainer

BT = Blaue Altpapiertonne

Bio = Biotonne G = Gelber Sack

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

Mo

Di

Mi

Do

Fr

Sa

So

1

R

3

4

5

6

7

8

RC+Bio

10

11

12

Juli

G

14

15

R

BT

18

19

August

3 G

4 11

5 12

RC+Bio R

7 14

1 8 15

2 9 16

20

21

22

RC+Bio

24

25

26

17

18

19

RC+Bio

BT

22

23

G

28

19

R

31

G

25

26

R

28

29

30

Ergebnis der

Europawahl

31

Im Juni wurde das Europäische

Parlament neu gewählt. In Aumühle

betrug die Wahlbeteiligung

46,39 %. Die Liste der

CDU erhielt hiervon 42,13 %,

die Liste der SPD 15,65 %, die

Liste der Grünen 18,43 %, die

Liste der FDP 17,62 % und die

Liste der Linken 2,24 % der Stimmen.

Die übrigen 26 Parteien

bzw. Wählervereinigungen erreichten

insgesamt einen Prozentsatz

von 3,93 %.

Über das genaue Ergebnis können

Sie sich auf der Homepage

unter dem Stichwort »Aktuelles«

informieren.

Seit 2002 gibt es die neue Geräte-

und Maschinenlärmschutzverordnung.

Diese Verordnung regelt,

dass in reinen, allgemeinen

und besonderen Wohngebieten

lärmintensive Geräte in der Zeit

von 20.00 bis 07.00 Uhr nicht betrieben

werden dürfen. Zu diesen

Geräten zählen zum Beispiel Rasenmäher,

Motorsägen, Kreissägen.

Im Betrieb zusätzlich eingeschränkt

sind Freischneider, Grastrimmer,

Graskantenschneider

Laubbläser und Laubsammler.

Lärmschutz

Volksbegehren

für den Erhalt der Realschulen

Der Verband der Realschullehrer

des Landes Schleswig-Holstein

setzt sich dafür ein, dass die bewährten

Realschulen als weiterbildende

Schulen erhalten bleiben.

Um dies zu erreichen, wurde

eine Unterschriftenaktion durchgeführt.

Nachdem 30.000 Unterschriften

landesweit gesammelt

wurden, hat der Landtag in seiner

Sitzung am 27. März 2009 beschlossen,

dass ein Volksbegehren

durchgeführt werden kann.

Jede Bürgerin und jeder Bürger,

die das 18. Lebensjahr vollendet

haben und mindestens seit drei

Monaten mit erstem Wohnsitz in

Schleswig-Holstein gemeldet

sind, können sich in der Zeit vom

1. Juli 2009 bis 31. Dezember

2009 in den vorbereiteten Unterschriftslisten

eintragen.

Diese Listen liegen im Bürgerbüro

des Rathauses Aumühle und

im Amt aus. Wenn sich bis zum

31.Dezember 2009 insgesamt

5 % (entspricht rund 110.000 Un-

terschriften) der wahlberechtigten

Bürger in Schleswig-Holstein

eingetragen haben, ist der Volksentscheid

unter der Voraussetzung

positiv verlaufen, wenn die

Mehrheit sich für eine Änderung

des Schulgesetzes ausgesprochen

hat.

In diesem Fall muss der Landtag

erneut über das Schulgesetz beraten.

Ob eine Änderung des Schulgesetzes

dann beschlossen wird

und die Realschulen wieder zugelassen

werden, wird sich zeigen.

Da die Realschule Aumühle nach

derzeitigem Stand spätestens Ende

des Schuljahres 2010/2011 aufgrund

der Vorgaben des neuen

Schulgesetzes nicht mehr bestehen

wird, wäre diese Unterschriftenaktion

eine Möglichkeit, eine

Änderung zu erreichen. Deshalb

nutzen Sie die Möglichkeit, damit

doch noch Einfluss auf die

bisherige politische Entscheidung

des Landes genommen werden

kann. Dieter Giese

Fünf Preise für

Aumühler Grundschüler beim

Europäischen Malwettbewerb

Auch in diesem Jahr hat die Aumühler

Grundschule mit drei

Landes- und zwei Bundespreisen

hervorragend abgeschnitten. Das

Thema war für die Alterstufe vorgegeben,

und die Klassenlehrer –

Frau Hannelore Zeh und Herr

Platte – hatten die Schüler wieder

Diese Geräte dürfen nur in der

Zeit von 09.00 bis 13.00 Uhr und

von 15.00 bis 17.00 Uhr betrieben

werden, außer diese Geräte sind

neuester Bauart und tragen das

Umweltzeichen gemäß der Geräte-

und Maschinenlärmschutzverordnung.

An Sonn- und Feiertagen dürfen

keine lärmintensiven Geräte benutzt

werden. Weitere Informationen

erhalten Sie beim Ordnungsamt

des Amtes Hohe Elbgeest.

A. Chors

zu guten Leistungen begeistern

können.

Alle Preisträger im Landkreis

wurden in einer Feier am 10. Mai

09 in Schwarzenbek geehrt. Die

Europa-Union Aumühle/Wohltorf,

die den Malwettbewerb seit

vielen Jahren unterstützt, gratulierte

zu dem guten Erfolg und

übergab lehrreiche Broschüren

über Europa sowie etwas zu Naschen

an alle Schüler der beteiligten

Klassen. Für die Lehrer gab es

Dank und Anerkennung mit der

Ermunterung, so weiterzumachen.

Landespreise für: Annabell Pohl

Kl. 1b, Martje Köppen Kl. 4a,

Moritz Elsässer Kl. 4a

Bundesurkunden für: Anna Bögner

Kl. 1b, Carlotta Westphalen

Kl. 4 a

Der Europäische Wettbewerb für

Schüler ist eine transnationale

Initiative zur politischen Bildung

in Europa, an dem sich mit altersgerechten

Anforderungen mehr

als 30 Länder beteiligen.

Im Juni 2009 / Uwe Diezmann

Gelbe-Sack-Sammlung:

Termine und Informationen bezüglich

der gelben Wertstoffsäcke erhalten

Sie unter der Telefonnummer

0800/2974001 (kostenlos aus

dem deutschen Festnetz).

Schadstoffsammlung:

Das Schadstoffmobil kommt zweimal

im Jahr nach Aumühle.

Außerdem werden Schadstoffe auf

den Recyclinghöfen angenommen.

Die Öffnungszeiten für die beiden

Recyclinghöfe Wentorf und Wiershop

sind folgendermaßen:

Wentorf:

Montag bis Freitag: 8.00-12.00 Uhr

Sonnabend: vom 1. 11. bis 31. 3.:

jeden 1. und 3. Sonnabend

von 8.00-12.00 Uhr

Sonnabend: vom 1. 4. bis 31.10.:

jeden Sonnabend

von 8.00-12.00 Uhr

Wiershop:

Vom 1. 11. bis 31. 3.: Montag

bis Freitag: 7.00-16.00 Uhr,

jeden 1. u. 3. Sonnabend

von 8.00-12.00 Uhr

Vom 1. 4. bis 31. 10.: Montag

bis Freitag: 7.00-17.30 Uhr,

jeden Sonnabend

von 8.00 Uhr-12.00 Uhr

Sperrmüllentsorgung:

Der Sperrmüll wird auf Antrag entsorgt.

Die Terminvergabe erfolgt unter

der Telefonnummer 0800/2974005

(kostenlos aus dem deutschen Festnetz).

Elektro- und Elektronikschrott:

Elektrogroßgeräte, wie z.B. Kühlschränke,

Waschmaschinen, Herde,

werden ebenfalls auf Abruf entsorgt.

Die Terminvergabe erfolgt

unter der Telefonnummer

0800/2974005 (kostenlos aus dem

deutschen Festnetz).

Information zur Abfallentsorgung

erhalten Sie von der Abfallwirtschaft

Südholstein GmbH, Leineweberring

13, 21493 Elmenhorst/

Lanken, Tel: 0800/2974001

Internet: www.awsh.de

E-Mail: info@awsh.de

Altbatterie-Sammelbox

befindet sich im Rathaus Aumühle.

Container für Altglas

stehen in Aumühle auf dem Parkplatz

Sport- u. Jugendheim sowie in

Friedrichsruh auf dem Parkplatz am

Museum.

Container für Altpapier

stehen auf dem Parkplatz Sportund

Jugendheim

7 | 09 | AKTUELL 5


Seit 99 Jahren

Fußballvorschau

Kreisliga 3

Freitag, 31.07.2009 19:30 Uhr TuS Aumühle-Wohltorf II – Lauenburger SV

Bezirksliga Ost

Freitag, 07.08.2009 19:30 Uhr TuS Aumühle-Wohltorf – SC Wentorf

Freitag, 21.08.2009 19:30 Uhr TuS Aumühle-Wohltorf – FC Alsterbrüder

Traditionelle Tracht, neue Trainer und Fußballmagazin

Fußballer starten mit Highlights

in die Jubiläumssaison

Schon seit Anfang Mai baut unser Trainergespann Rainer Buschke und

Björn Schehr an der Mannschaft für unsere Jubiläumssaison. Zum Saisonauftakt

am 01.08. bei der II. Herren des VFL Lohbrügge wird ein mit

Aumühler Eigengewächsen gespickter Kader auf dem Platz stehen. Die

neuen extra von Puma gefertigten Trikots basieren auf Fotografien Aumühler

Spieler aus dem Jahr 1956 und sind ein Hinweis auf unsere Jubiläumssaison.

Das erste Heimspiel am Freitag den 07.08 um 19.30 Uhr

ist gleich ein echtes Lokalderby gegen den SC Wentorf.

Zum Lokalderby erscheint dann auch die erste Ausgabe unseres Magazins

»Blauer Planet« mit allen Infos zur Aumühler Elf, Ligakonkurrenten,

Fan Artikeln, unseren Jugendmannschaften und einem GUNGA

Cartoon.

Erfolgreiche Teilnahme am

»DAS ZEHNTEL«

am 25. 04. 2009 in Hamburg

Bei gutem Wetter und herrlicher Stimmung nahmen 11 LäuferInnen des

TuS Aumühle-Wohltorf an einem der größten Kinder- und Jugendläufe

in Deutschland teil. Es war ein schöner Tag und alle hatten viel Spaß dabei!

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer für die erfolgreiche

Teilnahme.

V. l. Charlotte Buchhold in 23:25 min., Pauline Pingen in 29:14 min., Paulina

Stemmle in 29:14 min., Anna Christina Richter in 25:19 min., Felix

Franz in 30:21 min., teilweise versteckt:

Johannes Richter in 18:20 min.!!, Luis

Gunga in 23:13 min., teilweise versteckt:

Lene Madsen in 25:19 min., dahinter:

Franziska Richter in 20:39 min., v. r. Torge

Bärenz in 30:15 min., dahinter: Peer

Madsen als Supporter, da eine starke Erkältung

eine Teilnahme unmöglich machte.

Lauftrainer: Thorsten Madsen.

Sachsenwaldstraße 18, 21521 Aumühle

Geschäftsstelle: Charlotte Niemeier, Donnerstag 10-12 u. 18-19 Uhr, Tel. 04104 - 16 23

Treffpunkt Aumühle: 04104 - 91 92 90 • Internet: www.tus-aumuehle-wohltorf.de

Foto: Eugen Stemmle

Hintere Reihe von links: Adrian Jokiel,

David Swatek, Max Rohne, Ole Daumann,

Daniel Pechau. Mittlere Reihe von links:

Trainer Björn Schehr, Christoph Schulz,

Torben Singelmann, Fabian Ziethmann,

Jan-Hendrik Rathmann, Phillip Dittrich,

Christian Schwalm, Marc Rößler,

Trainer Rainer Buschke.

Vordere Reihe von links: Max Schmitt,

Ole Dreves, Dennis Mandelbaum, Oliver

Staab, Felix Vornfeld, Max Ahlers.

Es fehlen: Martin Liedtke, Torben Guderjahn


Countdown:

100 Jahre

TuS Aumühle-Wohltorf

Der Countdown läuft! Im Jahr 2010 begeht der TuS Aumühle-Wohltorf

seinen 100. Geburtstag, und dieses Jubiläum soll im nächsten Jahr gebührend

gefeiert werden. Um Sie alle auf dieses Ereignis einzustimmen,

möchten wir monatlich von März bis Dezember 2009 auszugsweise aus

dem Vereinsleben der letzten 100 Jahre berichten.

Kundalini Yoga Workshop

mit dem Thema

»Ein yogischer Ausflug ans Meer«

Sonntag, den 19. Juli 2009, 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr

im Sport- und Jugendheim, Aumühle, Sachsenwaldstraße 18

Yoga ist ein Weg zu mehr Gesundheit, Lebensfreude und Bewusstsein.

Die Übungsreihen bestehen aus dynamischen und meditativen Übungen

und haben eine reinigende, entspannende und zugleich aktivierende

Wirkung. Eine Tiefenentspannung und Meditation runden den

Workshop ab.

Für den Workshop mitzubringen sind bequeme Kleidung, dicke Socken,

eine Decke, ein kleines Kissen, gerne auch ein Körnerkissen, und

eine Flasche Wasser. Wer eine eigene Matte hat, darf diese gerne mitbringen,

es stehen aber auch 10 Matten zur Verfügung.

Anmeldung per Mail bitte unter schuemann.marita@guj.de oder telefonisch

unter 0170/4186115

Kosten für TuS-Mitglieder € 5,00, für Nichtmitglieder € 15,00.

Mit dem aufkommenden Nationalsozialismus

wurde die Sporttätigkeit

in den Vereinen immer

mehr eingeschränkt. Die Reichssportführung

drängte zunehmend

auf die Ausübung des Wehrsports

und so nahm vor allem die Zahl

der Jugendlichen bei den Turnabenden

ab, weil sie mehr und

mehr in das Jungvolk und in die

HJ abgezogen wurden.

Das erste Opfer war der Spielmannszug.

Als 1933 der Tambourmajor

Hermann Tönnies

zum wiederholten Male von der

NSDAP aufgefordert wurde, mit

seinen Trommlern und Pfeifern

der SA beizutreten, lehnte er dies

ab und alle Spieler schlossen sich

daraufhin seiner Entscheidung an

und legten die Instrumente nieder.

Auch der Spielbetrieb wurde zunehmend

in Mitleidenschaft gezogen.

Zwar fanden sonntags

noch Fußball- und Handballspiele

auf dem alten Sportplatz bei

der jetzigen Bismarck-Quelle

statt, doch ab 1936 zeichnete sich

eine stark rückläufige Entwicklung

ab.

Die »Alten Herren«, die seit der

Gründung der Fußballsparte zusammengespielt

hatten, stellten

sich im Jahre 1938 auf dem

»Hammelsberg« noch einmal

1933-1945

Der TuS Aumühle-Wohltorf

von 1933 – 1945

Die Mannschaft spielte in folgender Aufstellung:

Otto Brandt, A. Bochmann jr., Hermann Griem, Ernst Richardt, Theo Fischer,

Fritz Wegat, E. Gerstenkorn, Hermann Reimer, Gottfried Thiess, Hugo Meyer

jun., Dr. Günther Riebow

dem Fotographen. Es ist gleichzeitig

das letzte Erinnerungsfoto

vom Sportgeschehen vor dem

Zweiten Weltkrieg.

Wilhelm

Brandt

Wilhelm Brandt verließ am 20.

April 1939 als Letzter den Sportplatz

am Hammelsberg. Er

schrieb: »Es war nachmittags und

der Wind trug uns die Stimme des

Reporters aus dem Volksempfänger

zum Platz hinüber. In Berlin

fand die größte Truppenparade aller

Zeiten zum 50. Geburtstag

Adolf Hitlers statt. In mir war der

Gedanke: Wäre es nicht friedlicher

gewesen, besonders dem Ausland

gegenüber, wenn an diesem Tage

in Berlin Turner, Sportler und Sänger

aufmarschiert wären?«

In der »Waldgrotte« trafen sich im

gleichen Jahr die Vorstandsmitglieder

des Turnvereins, um die

Auflösung des Vereins zu beschließen.

Der Sportbetrieb ruhte nun

bis 1947.

7 | 09 | AKTUELL 7


Mit einem feierlichen Umzug endete

das Schützenfest der Schützengilde

Sachsenwald, Aumühle

Wohltorf von 1919. Wie in jedem

Jahr wurden auch dieses Mal am

Sonntagnachmittag alle neuen

und ehemaligen Majestäten vom

Aumühler Rathaus abgeholt und

feierlich zum Schützenhaus nach

Wohltorf geleitet. Zwei Tage lang

feierten die Mitglieder der Schützengilde

mit ihren Gästen – unter

anderem aus Ochsenwerder, Reinbek,

Bergedorf, Glinde und Rahlstedt

– dieses traditionsreiche

Fest. Bei zahlreichen Schießveranstaltungen

konnten Gäste und

Nichtmitglieder ihr Können unter

Beweis stellen. Das Königsschießen

allerdings, das am Sonnabend

stattfand, war nur den Mitgliedern

der Schützengilde vorbehalten.

Die anschließende Proklamation

fand am selben Abend

während der Tanzveranstaltung

im Schützenhaus statt. Als dann

bekannt gegeben wurde, dass der

neue Schützenkönig aus Aumühle

kommt, war die Freude bei allen

Beteiligten groß.

Versicherungskaufmann Detlef

Loeschke wird die Aumühler

Schützengilde für ein Jahr als König

führen. Als Adjutant wird Ulrich

Trost fungieren. Ehrenmitglied

und Gildenpastor auf Lebenszeit,

Hans-Joachim Arp, ließ

Seit 75 Jahren sind Hildegard

(103) und Karl Heinz Wolbrandt

(102) verheiratet. »Meine Eltern

sind tief verbunden, haben sich

aber gleichzeitig stets alle Freiheiten

gelassen«, nennt Tochter

Christine Wolbrandt (69) das

Geheimnis der außergewöhnlich

langen Ehe. »Ich habe nie erlebt,

dass sich meine Eltern streiten.«

Durch Freunde lernten sich

die gebürtigen Hamburger in

den 20er Jahren kennen, heirateten

aber viel später.

Die ersten 45 Jahre verbrachte

das Ehepaar in einem kleinen

Häuschen in Wohltorf. Die ältere

Generation erinnert sich bestimmt

an diesen Bürgermeister

preußischer Prägung, der es

nicht immer allen leicht gemacht

hat. Von 1951 – 1959 und

von 1965 – 1974 hat Karl Heinz

Wolbrandt die Geschicke von

Wohltorf bestimmt. Ihm ist der

grüne Charakter Wohltorfs zuzuschreiben.

Die von ihm aufgestellten

Bauleitpläne gelten

im Wesentlichen heute noch,

Alle Majestäten nebst Adjutanten auf einen Blick, darunter auch der neue König der Schüler (Till Kretzschmar), der

Jugendlichen (Thomas Röhl), und auch der neue Juniorenkönig, Sebastian Strey. Text und Foto: Dagmar Koschek

den neuen König hochleben.

Auch er hatte im Juni einen großen

Tag: Am 6. 6. ist er stolze 90

Jahre alt geworden. Weitere Nominierungen:

Ingrid Eggers ist

beste Dame, Susanne Geiser Erster

Detlef Loeschke

ist neue Majestät in Aumühle

Ritter. Bürgerkönigin wurde Brigitte

Perkams.

Seit einigen Jahren ist es den Gildendamen

möglich, den Königstitel

zu »erschießen«, doch ein weiteres

Jahr bleibt es beim alther-

Wohltorfer

Alt-Bürgermeister

feiert

Kronjuwelenhochzeit

V. l. Hildegard Wolbrandt, Ute Kuhlmann (Gemeindearchiv Wohltorf) und

Karl Heinz Wolbrandt. Foto: privat

gebrachten Schützenkönig. Nun

haben die Damen wieder ein Jahr

lang Gelegenheit, kräftig zu üben,

damit es in Aumühle einmal heißen

wird: Wir haben eine Schützenkönigin.

sind aber juristisch aufgrund von

Formfehlern vor einigen Jahren

gekippt worden.

Die Wolbrandts zogen ihren

Pflegesohn Hans wie einen eigenen

Sohn auf. 1940 wurde Tochter

Christine geboren. Sein Beruf

als Eisengießer bewahrte Karl

Heinz Wolbrandt davor, in den

Krieg ziehen zu müssen. 1979

zogen die naturliebenden Wanderfreunde

nach Wennerstorf in

der Nordheide. Noch mit 90 Jahren

reisten beide per Wohnmobil

nach Kanada und bis vor

einem Jahr wohnten sie in ihrem

Reetdachhaus.

Den Wohltorfer Politikern im

Gemeinderat gibt Karl Heinz

Wolbrandt eine Empfehlung mit

auf den Weg: »Lasst Wohltorf so

grün bleiben.«

Zwar macht das Alter mittlerweile

beiden zu schaffen, die Freude

an der kleinen Feier zur Kronjuwelenhochzeit

in Hollenstedt

ließen sie sich aber trotzdem

nicht nehmen.


Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule

Für die Schulkinder und das Kollegium

geht das Schuljahr diesmal sehr

ungewohnt zu Ende. Noch haben die

großen Ferien nicht angefangen, aber

in der Schule wird bereits seit Wochen

aufgeräumt, ausgeräumt und entsorgt.

Der geplante komplette Umbau

in den Sommerferien wirft seine

Schatten voraus. Überall stehen große

Umzugskartons, die Räume sind kahl,

die bunten Bilder von den Wänden

verschwunden.

Um nach den Ferien in der Grundschule

den geforderten, jahrgangsübergreifenden

Unterricht durchführen

zu können, sind teilweise neue

Raumschnitte erforderlich. Auch

energetisch wird das über 50 Jahre alte

Schulgebäude auf den neuesten

Stand gebracht. »Die Baumaßnahmen

beginnen sofort in den Sommerferien«,

erklärt Bürgermeister Dieter Giese.

In den sechs Wochen müssen die

Handwerker fertig werden mit den ge-

Kompletter

Umbau

in den Sommerferien

In den Fluren stapeln sich die Umzugskartons.

PETERS · FRIEDRICH · PARTNER

RECHTSANWÄLTE · NOTARE · FACHANWÄLTE

planten Maßnahmen. Dann starten

die Kinder nach den Ferien in einer

neu gestalteten Schule. Aber nicht nur

räumlich verändert sich viel, auch personell

wird sich einiges ändern. Wenn

die Schülerzahl an der Realschule

konstant bleibt, wird die Realschule

nach Aussage Gieses bis zum Schuljahr

2011 bestehen bleiben. »Wenn

die Schülerzahl nicht weiter sinkt, haben

wir nach den Sommerferien noch

fünf Klassen an der Realschule«, so der

Bürgermeister. Schulleiterin Jennifer

Lange, die erst im September vor zwei

Jahren an die Fürstin-Ann-Mari-von-

Bismarck-Schule gekommen ist, wird

die Schule verlassen. Die Fach- und

Rechtsaufsicht der Aumühler Realschule

liegt in Zukunft beim Leiter der

Wentorfer Realschule, Jan Lindemann.

Wer in Aumühle Ansprechpartner

für die Realschulangelegenheiten

sein wird, stand bei Redaktionsschluss

noch nicht fest.

Wir haben uns zum 1. Juli 2009 zur gemeinsamen Berufsausübung mit

Herrn Rechtsanwalt

Jan Philipp Ruppolt

verbunden.

Wolfgang Peters Edgar Friedrich Mark Peters

Rechtsanwalt und Notar a.D. Rechtsanwalt und Notar Rechtsanwalt und Notar

Fachanwalt für Arbeitsrecht Fachanwalt für Familienrecht

Olaf Eckert Jan Philipp Ruppolt

Rechtsanwalt Rechtsanwalt

Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Lauenburger Straße 48 | 21493 Schwarzenbek | Tel. 0 41 51 - 89 38 - 0

Fax 0 41 51 - 89 38 38 | e-mail: peters-friedrich-partner@eurojuris.de

Text und Foto: Stephanie Rutke


Siesta ade

Nach den Sommerferien

Aumühle & Wohltorf

...auch mittagsgeöffne

P.M. KOBELT

Friseur Lounge

Große Straße 8

21521 Aumühle

☎ 04104 - 27 77

Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr. 9.00 - 18.30 Uhr

Sa. 9.00 - 14.30 Uhr

HERMINTJE LÜHR

B r i l l e n u n d C o n t a c t l i n s e n

5 0 %

Sportbrillen

für Golfer

auf alle

Kinderbrillen im Juli 2009

Hermintje Lühr - Brillen und Contactlinsen

Bergstraße 31 / Ecke Große Straße, 21521 Aumühle

Telefon (04104) 96 09 09

Bäckerei Zimmer GmbH

Bergstraße 31, 21521 Aumühle

04104/960199

...

Dörte Schmalfeldt, Aumühle: »Ich finde die neue Regelung sehr gut, das

war überfällig und hätte längst passieren sollen. Viele Aumühler sind zum

Einkaufen ins Umland abgewandert, ich hoffe, dass sie jetzt wiederkommen.

Ich freue mich, dass sich die Geschäftsleute alle einig sind und sich

auf gemeinsame Zeiten verständigt haben. Mir gefällt besonders die

persönliche Ansprache in den Geschäften, man trifft beim Einkaufen viele

Bekannte.«


t

Ab 31. August haben die Geschäfte

in Aumühle & Wohltorf auch über

Mittag geöffnet.

Mit dem Ende der Sommerferien kommt in Aumühles Einkaufsmeile,

der Großen Straße, auch das Ende der

Schließzeit in den Mittagsstunden. Die Gewerbetreibenden

haben sich auf einheitliche Öffnungszeiten geeinigt.

Für die Aumühler bedeutet das, in Zukunft auch mittags

entspannt einkaufen zu können. Die Öffnungszeiten am

Abend und auch am Sonnabend bleiben vorerst unverändert.

Die Gewerbetreibenden haben sich darauf verständigt,

die neue Regelung bis zum kommenden Frühjahr

(bis Ostern) beizubehalten und zu beobachten, wie die

neuen Öffnungszeiten von den Bürgern angenommen werden.

Was die Bürger zur neuen Regelung sagen, lesen Sie

auf diesen Seiten.

Aumühle & Wohltorf Aumühle & Wohltorf

auch mittagsgeöffnet g

Aumühle · Große Straße 21

Tel. 04104 / 21 79

APOTHEKE

Am Billenkamp

BARBARA FOX

Große Straße 10

21521 Aumühle

Tel. (0 41 04) 25 33

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 8.00 - 19.00 Uhr · Sa. 8.00 - 13.00 Uhr

Siesta ade

Rund Rund um die

Pflaume Pflaume

Unsere Unsere Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

ab 31.08.2009 31.08.2009

Mo. Mo. - - Fr: 6.30 6.30 - - 18.00 18.00 Uhr Uhr

Sa: 6.00 6.00 - - 12.00 12.00 Uhr Uhr

So. 7.30 7.30 - - 11.00 11.00 Uhr Uhr

21521 Wohltorf

Große Straße 36

Tel. 04104 / 21 35

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 8.30 - 18.00 Uhr

Sa. 8.00 - 12.30 Uhr

So. 10.00 - 12.00 Uhr

Wir backen backen – –

Sie genießen genießen

Frisch Frisch vom vom Blech! Blech!

Unser Unser leckerer leckerer

Pflaumenkuchen

Pflaumenkuchen

und und dazu dazu die leckere leckere

Pflaumentorte

Pflaumentorte

Bäckerei, Konditorei & Stehcafé

Baumgarten

Große Straße 15 Telefon 2141

Floristin Floristin mit Herz Herz

Ihre Ansprechpartnerin für

• Hochzeit

• Trauer

• Raumdekoration

• Wohnaccessoires etc.

Siesta ade

Nach den Sommerferien


Siesta ade

Nach den Sommerferien

Aumühle & Wohltorf

...auch mittagsgeöffne

eggert

Inh. Björn Martens

PARFÜMERIE & KOSMETIK

Bergstraße 29 · 21521 Aumühle

Tel. 04104 - 22 90 · Fax 04104 - 48 65

Dr. Peter Koch, Aumühle: »Ich wohne seit 40

Jahren in Aumühle und freue mich sehr, dass

die Geschäfte jetzt länger öffnen. Die Geschäftsleute

müssen sich durchsetzen und

auf die Wünsche der Kunden eingehen. Das

Einkaufszentrum in Neu-Schönningstedt ist

eine große Konkurrenz. Außerdem wird sich

die Verkehrssituation in der Großen Straße

entzerren, wenn die Einkaufszeiten nicht

mehr eingeschränkt sind.«

Aumühler Markt

NIKO CLAUSEN

Ausführung

sämtlicher Malerarbeiten

Carl Brandt & Sohn

Inhaber: Rodger Brandt

MALERMEISTER

Aumühle, Große Straße 24, Telefon 2210

...a

Siesta ade

Aumühler Markt Niko Clausen GmbH · Große Straße 13 · 21521 Aumühle · Tel. 04104 - 21 36

Nach den Sommerferien


t

Susanne Czerwinski, Aumühle: »Es wurde Zeit,

dass die Geschäfte über Mittag öffnen. Besonders

für die Berufstätigen und Mütter finde ich

die neue Regelung gut. Die Geschäftsleute

müssen mit der Zeit gehen. Es ist ärgerlich,

wenn man dringend noch etwas braucht und

mittags vor verschlossenen Türen steht.«

Aumühle & Wohltorf

Siesta ade

uch mittagsgeöffnet

Jenny Fischer

JF

Große Straße 36

21521 Wohltorf/Aumühle

Telefon 04104.5009

50

Wir geben Ihnen viel Tipps

und Ideen, was Sie vor,

während und nach der

Sonne alles für gesundes

Aussehen tun können.

Große Str. 22 · 21521Aumühle

Tel. 04104-21 82 · Fax 04104-14 51

Start in den

Nach den Sommerferien

Sommer

85,00

Jetzt sollten Sie Haut

und Haar Pflege gönnen,

um sie auf die Strapazen

des Sommers vorzubereiten.

Siesta ade

Nach den Sommerferien


14 AKTUELL | 7 | 09

Aumühle & Wohltorf

...auch mittagsgeöffne

Text und Fotos: Stephanie Rutke

Siesta ade

Nach den Sommerferien

Montag - Freitag 9.30 - 18.00 Uhr

Samstag 9.30 - 13.00 Uhr

Mittagspause 13.00 - 14.00 Uhr

Schöne Tischdecken

- auch Sondermaß möglich -

Individueller Innenausbau

Fenster & Türen

Schränke & Regale

Vertäfelungen & Fertigparkett

Reparaturarbeiten

Dachausbau

INH. KLAUS - DIETER HÜTTMANN · TISCHLERMEISTER

Große Straße 17 · 21521 Aumühle

Tel. 04104/21 02 · Fax 04104/77 05

Edeltraud Manthey, Aumühle: »Ich freue mich über die Mittagsöffnung,

denn ich kaufe gerne in Aumühle ein. Ich bin

Rentnerin und habe kein Auto, deshalb erledige ich die Einkäufe

vor Ort mit dem Fahrrad. Aumühle stirbt aus, wenn es die

Läden nicht mehr gibt. Vielen Älteren geht es wie mir, sie

wollen im Ort einkaufen.«

Siesta

ade

Nach den Sommerferien

OttoVillwock

Metallbau

Antriebstechnik · Geländer · Toranlagen

Björn Villwock · Metallbaumeister

Große Straße 19 · 21521 Aumühle

Telefon 04104 / 24 88 · Fax 04104 / 62 59

...a


t

Elektro

Itzerott

Michael Itzerott

Tel. 04104/4330

Fax 04104/6176

Querkamp 39

21521 Wohltorf

Notruf

0171/434 99 97

Vorsitzender der Interessengemeinschaft

der Gewerbetreibenden

Aumühle/Wohltorf

www.elektro-itzerott.de

Aus einer Hand ++ Beratung ++ Planung ++ Montage++Aus einer...

Aumühle Aumühle & Wohltorf & Wohltorf

Hier

ist Ihr neues Bad

Chic, funktionell und komfortabel.

Wir realisieren Ihr Wunschbad ... in maximal

10 Tagen ... zum Festpreis... komplett aus

einer Hand ... Rufen Sie uns an!

... baden erster Klasse

Große Straße 33 · 21521 Aumühle

Telefon 0 4104/2170 · Telefax 0 4104/75 91

albert-bochmann@t-online.de

uch mittagsgeöffnet

g

Viola Petram, Aumühle: »Die geänderten Öffnungszeiten

sind viel praktischer. Ich möchte für meine Familie

nicht bei einem Discounter einkaufen und außerdem

liegt mir viel daran, dass die Geschäfte in der Großen

Straße erhalten bleiben. Da ich kein Auto habe, erledige

ich alles mit dem Fahrrad.«

Apotheke

Apotheker Axel Klöckner

Aumühle

Hofriedeallee 22 | 21521 Aumühle

Telefon 0 41 04 / 16 65 | Fax 0 41 04 / 8 03 13

Siesta ad

Nach den Sommerferien


Aumühler und Wohltorfer feierten gemeinsam

Rathausfest

im

Regen

Nach den Wetterprognosen und einem

Blick in den Himmel war eigentlich

klar, wie das diesjährige Rathausfest ablaufen

würde: Im Prinzip genau wie im

Vorjahr, nämlich reichlich nass. Genauso

kam es dann auch, pünktlich gegen

18 Uhr zogen dicke Regenwolken auf,

das Wetteramt verkündete dazu noch

schwere Unwetter. Wenigstens davon

blieben die Aumühler verschont, nasse

Füße gab es allerdings wieder gratis und

reichlich.

Trotz der schlechten Prognosen hatten

Bürgermeister Dieter Giese und sein

Team mutig alles auf eine Karte gesetzt

und den Rathausgarten mit Zelten und

Pavillons für die Feier vorbereitet.

Bürgermeister Dieter Giese begrüßte

unter den zahlreichen Gästen seine

Amtskollegen Rolf Birkner aus Wohltorf,

Mathias Heidelberg aus Wentorf

und Staatssekretär Klaus Schlie. Auch

Prof. Dr. Ulrich Lappenküper, neuer

Geschäftsführer der Otto-von-Bismarck-Stiftung,

feierte mit seiner Frau

im Rathausgarten. Die Gemeindevertreter

sorgten mit dem Team des DRK

für den Getränkeausschank, dazu gab

es Grillwürstchen und Brezeln.

Bürgermeister Giese begrüßte auch die

Handballmannschaft der weiblichen

D-Jugend des TuS Aumühle-Wohltorf,

die in ihrer Altersklasse Landesmeister

geworden sind und für diese Leistung

viel Applaus bekamen. Assistiert von

seiner dreijährigen Enkelin Clara überreichte

Giese den Sportlerinnen ein Geschenk.

Auf der kleinen Bühne neben

dem Rathaus sorgten die Kinder wieder

mit einem bunten Programm für Unterhaltung.

Zum Auftakt sang der Kinderchor

begleitet von Kantorin Susanne

Bornholdt. Dann schickte Lehrerin

Hannelore Zeh ein Stoßgebet zu Petrus

und hatte Glück. Als ihre Viertklässler

einen Sketch aufführten, fanden sogar

einige Sonnenstrahlen den Weg durch

die Wolken. Viel Applaus gab es anschließend

für die Drittklässler, die mit

ihrer Einradshow beeindruckten. Sechs

Monate lang hatten die Kinder geübt

und zeigten jetzt, wie gut sie die Räder

beherrschen. Sie warfen sich fahrend

Bälle zu, schwangen das Lasso und

meisterten die aufgeweichten Wege mit

Bravour.

Text und Foto: Stephanie Rutke


»Ich bin dankbar für alles,

was ich erlebt habe«

»Er strahlt immer eine Freundlichkeit

aus, die andere sofort ansteckt«,

sagt Fritz Borchert über

seinen guten Freund Pastor

Hans-Jochen Arp. Borchert war

einer von zirka 150 Gästen, die

ins Augustinum Aumühle gekommen

waren, um Pastor Arps

90. Geburtstag zu feiern.

Organisator Wolfgang Teichert,

der zugleich Arps Nachfolge als

Leiter des Philosophiekurses

»Schleiermacher-Kolleg« antritt,

bezeichnete den ehemaligen Pastor

in seiner Laudatio als einen

Menschen mit »naiver Zukunftsfreude«.

Alles, was kommt, sei

erst einmal gut, sagte Teichert

über diese Fähigkeit. Bewunderung

und Dankbarkeit zeigten

auch die anderen drei Laudatoren

Stephan Mönning, der Direktor

des Augustinums, Brigitta von

Richthofen, die über das »Schleiermacher-Kolleg«

mit Arp verbunden

ist, und Doktor Henning

von Wedel, Arps Sohn.

Mönning lobte Arp insbesondere

für seine Treue gegenüber der

Philosophie, der Kirche und dem

Augustinum. Es sei unter anderem

Arps Verdienst, dass das Altenheim

nach Aumühle gekommen

sei. Anschließend überreichte

er ihm noch einen Anstecker,

der das griechische Phi als

Symbol für Tapferkeit trägt.

Richthofen legte in ihrer darauffolgenden

Laudatio den Fokus

auf Arps langjährige Tätigkeit als

Leiter des »Schleiermacher-Kollegs«.

Die Vorsitzende der Volks-

Feier zum

90. Geburtstag

von Pastor Arp

hochschule Wohltorf-Aumühle

hatte einst Arp angefragt, ob er

nicht einen Philosophiekurs leiten

wolle. Den Kurs lobte Richthofen

als »eine Bereicherung für

viele Menschen« und überreichte

Arp passend dazu ein Buch des

Philosophen Immanuel Kant.

Arp beschrieb in seinem anschließenden

Rückblick Momentaufnahmen

aus dem

»Schleiermacher-Kolleg« und

sprach seine »tiefe Dankbarkeit

aus, für das, was ich erleben durfte.«

Wedel, der

gleichzeitig Kirchenvorstand

ist,

ließ in seiner Rede

Arps 24-jährige

Tätigkeit als

Pastor Revue passieren:

»Es war

immer eine Freude,

wenn du einen

Gottesdienst

gehalten hast.«

Zum Schluss

überreichte er

seinem Vater einenKrankengymnastikgutschein.

Für den musikalischen Rahmen

sorgten Brigitte Maria Teichert

und Gisela Arp, die drei Lieder

von Franz Schubert präsentierten.

Darunter auch »das Lied mit

dem schönsten Text, den ich kenne«,

wie Arp es vorher ankündigte:

»Du bist die Ruh«. Dankbar

und gerührt genoss Arp diesen

Moment und sicherlich auch den

gesamten, würdevollen Abend.

Nach seiner Rede überreichte Stephan Mönning Pastor Arp den reparierten

Anstecker des Augustinums, der das griechische Phi als Symbol für Tapferkeit

trägt.

7 | 09 | AKTUELL 17

Text und Fotos: Aya Isabel Kleine


Foto: Gisela Sievers

Olivgrüne Lederpumps von Edith & Ella mit aufwendig gearbeitetem

Innenleben gibt's bei Alberte, Schloßstraße 14, in Bergedorf.

Kommen Sie doch mal vorbei, jetzt gibt's Sommerschnäppchen. Fohlen

– Anzeigen –

High Summer

Sale

Lampenschirmanfertigungen

für

Weihnachten

nehmen wir

bis zum

15. 12.

entgegen.

Berliner

Messinglampen

Individuelle

Lampenschirmanfertigung

WIR VERKAUFEN

• nostalgische Leuchten

• Stilleuchten

• Lampengläser

• Leuchtenzubehör

Schefestraße 5

21493 Schwarzenbek

Telefon 04151 / 79 71

Fax 04151 / 89 72 34

www.lampenschirmwerkstatt.de

registrierung

Für alle Ponyzüchter aus Südholstein findet

am Donnerstag, 16. Juli, um 15 Uhr auf dem

Shetlandponyhof Rogge in Kankelau, Alte

Dorfstraße 11, eine Registrierung von Fohlen

aller Rassen statt. Dazu können Stuten

eingetragen, Pferde gezeichnet und Fohlen

gebrannt oder alternativ gechippt werden.

Auch der inzwischen für alle Pferde zwingend

vorgeschriebene Pferdepass kann

hier ausgestellt werden. Eine gemütliche

Kaffeerunde für Gäste mit und ohne Pferd

soll die Veranstaltung abrunden. Auskünfte

und Anmeldungen an Familie Rogge in Kankelau

unter Tel. 04156 - 266. (zrml)

Summer Dreams!

Summer Dreams!

50 %

Bademode mit Kombinationsmöglichkeiten

von Patrizia Pepe

Tuniken

von Debbie Katz (in weiß, beige und violett)

Sommerkleider u.v.m.

in den Größen 34-44!

Mo. 15-18 Uhr · Di.-Fr. 10-13 Uhr · 15-18 Uhr · samstags 10-13 Uhr

Hamburger Landstraße 32 · 21465 Wentorf · Tel. 0 40 / 42 90 16 31

Wir freuen uns auf Ihren Besuch


- Anzeige -

Irland-Rundreise,

Amsterdam und Christmas-Shopping in London

Vom 2. bis 15. September bietet das Dassendorfer

Busunternehmen »Aktiv-Erlebnisreisen«

eine Kulturreise der besonderen

Art an. Mit der Fähre (eine Übernachtung)

geht es von Rotterdam nach England

und dann per Bus an die nordwalisische

Küste. Überfahrt von Holyhead nach

Dublin und Weiterfahrt in die beeindruckende

Hauptstadt Nordirlands, Belfast.

Über Giants Causeway (Pfad der Riesen)

vorbei an Duluce Castle, einer der größten

mittelalterlichen Burgruinen, und Derry

führt die Fahrt nach Morville. Atemberaubende

Landschaften und Highlights wie

der Glenveagh Nationalpark, Sligo und

der heilige Berg Irlands, Groagh Patrick,

sehen Sie ebenso wie den Burren Natio-

Traditionelles

Flusskrebsessen

Schlemmen Schlemmen Sie Flusskrebse Flusskrebse aus frischem

Wildfang, vorweg eine Krebssuppe, Krebssuppe, dann

15 Stück (jeweils 70 - 90 Gramm) pro Person,

mit frischem Chiabattabrot Chiabattabrot und leckeren Dips

Euro 29,90 pro Person, Nachbestellung

Nachbestellung

Euiro 1,90 per Stück, inkl. Lätzchen

Fr., Fr., 24.7. 24.7. bis So., So., 26.7. 26.7.

Fr., Fr., 14.8. 14.8. bis So., So., 16.8. 16.8.

Fr., Fr., 28.8. 28.8. bis So., 30.8. 30.8.

Restaurant Hotel Partyservice

Mühlenweg 3 • 21521 Aumühle • Tel. 0 41 04 / 20 28

nalpark, die Cliffs of Moher, Connemara,

Killary Harbour, das Märchenschloss »Kylemore

Abbey«, die Klosteranlage »Clonmacnois«

am River Shannon und die älteste

Whiskeydestille Irlands, »Locke's

Distillery«. Eine weitere Station dieser

Reise wird Irlands Bilderbuchecke »Ring

of Kerry« im Killary Nationalpark sein,

und über Cork, der größten Grafschaft Irlands,

geht es nach einem Besuch der

Rock of Cashels (die »irische Akropolis«)

nach Dublin.

Als kurzfristige Sonderreise wird »Special-

Amsterdam« vom 3. bis 7. August angeboten.

Vier Übernachtungen im Holiday Inn

AMS Schipol, Besuch im Mühlenmuseum

Zaanse Schans, Stadtrundfahrt/-gang

E-Mail: info@bismarckmuehle.de

Besuchen Sie unsere Homepage unter www.bismarckmuehle.de

Dunluce Castle.

Amsterdam, Besuch einer Diamantschleiferei,

Grachtenfahrt, Tagestour

in das Fischerdorf Edam-Volendam

mit Schifffahrt zur Insel Marken und

Besuch einer typisch holländischen

Käserei, Tagesausflug in die Porzellanstadt

Delft, Stadtrundgang und Besuch

einer Porzellanmanufaktur.

Ein weiteres Highlight lockt im Dezember:

Vom 17. bis 21.12. haben Sie

die Gelegenheit zum »Christmas-

Shopping« in London. Weitere Infos

und Kataloge bei »Aktiv-Erlebnisreisen«

Dassendorf, Am Wendel 30,

Telefon 04104–960353, Fax:

04104–960363, info@aktiv-erlebnisreisen.de,

www.aktiv-erlebnisreisen.

de, Bürozeiten sind montags bis freitags

von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr.

(zrml)

Sommer,Sonne,

Seeterrasse

Spezialitäten aus

Schleswig-Holstein

Yakitorispieß vom

Landgockel aus Ahrensbök

auf Göthebyer Asiasalaten

Hotel Waldesruh am See

Am Mühlenteich 2 | 21521 Aumühle

Tel. (0 41 04) 69 53-0 | Fax 20 73

www.waldesruh-am-see.de

Malermeister

Hajo Molzahn

■ Ausführung sämtlicher Maler- und

Tapezierarbeiten

■ Spachtel- und Wischtechniken

■ Teppichverlegung und -reinigung

Telefon + Fax 04104 - 17 16


– Anzeigen –

Kunsthandwerkermarkt in Glinde

Wer

macht mit

Am Sonntag, 15. November, findet

das erste »Glinder Weihnachtsspektakel«

statt. Am 14.

März ist dann die Ausstellung

»Glinder Frühlingsromantik« geplant.

Für beide Hobby-Kunsthandwerkermärkte

werden noch diverse

Kunsthandwerker gesucht, die

mitmachen wollen. Die Märkte

sollen zukünftig regelmäßig im

Akzent Classic Hotel, Am Sportplatz

98 b, in Glinde stattfinden.

Weitere Infos unter www.hobbykunsthandwerkermaerkte.de

oder

Tel. 040 - 23 84 59 90. (zrml)

DÄNISCHE MODE

in Bergedorf

www.alberte.de

• •


Dine Marie Schiøtz Bergedorfer Schloßstraße 14 21029 Hamburg

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10.00 - 18.30 Uhr Sa. 10.00 - 16.00 Uhr

Kugelketten

... sind die älteste Form von Ketten, zeitlos, klassisch und

doch stets aktuell, in allen gängigen Steinsorten und verschiedenen

Größen für Sie entdeckt im Online Shop von

Andrea Urbanczyk www.schoener-mineralienschmuck.de

oder Telefon 04104–960 060.

Genießen in

stilvollem

Ambiente


7In Tagen zum

Jugendgruppenleiter

Freizeiten planen, Projekte verwirklichen

oder Gruppen betreuen, all

das können Jugendliche, die eine Ju-

LeiCa (JugendgruppenleiterInnencard)

besitzen. Sie ist ein bundesweit

anerkanntes Zertifikat über die

Qualifizierung zur Jugendarbeit.

Die BUNDjugend Schleswig-Holstein

bietet kurz nach Ferienbeginn

vom 25. bis zum 31. Juli im Umwelthaus

Neustadt (Holstein) die Möglichkeit,

in einem Seminar alles zu

lernen, was für diese Karte nötig ist.

In sieben Tagen werden die Jugendlichen

auf pädagogische und rechtliche

Herausforderungen als Gruppenleiter

vorbereitet, lernen mit

Konflikten in der Gruppe souverän

umzugehen, eigene Programme zu

gestalten und dabei noch Inhalte zu

kommunizieren. Im Selbstversuch

werden auch Spiele gelernt und ihre

Wirkung auf eine Gruppe erfahren.

Schwerpunkt des Seminars wird au-

Eleganz auf einer Ebene

Aumühle:

Elegantes Landhaus

in beliebter Lage mit 6 Zimmern

und ca. 210 m² Wohnfläche,

herrliches Grundstück

mit ca. 1.500 m²

ßerdem die nachhaltige Organisation

von Freizeiten am Beispiel der

Ernährung sein. Gemeinsam planen

die Teilnehmer das regionale,

saisonale und vegetarische Essen

und kochen dann in Gruppen. Am

Ende sind die Teilnehmer umfassend

für die Gruppenleiterarbeit

vorbereitet und berechtigt zum Erhalt

der JuLeiCa.

Die Teilnehmer erwartet eine bunte

und lehrreiche Woche, und bei einem

Ferienkursus direkt am Ostseestrand

wird auch der Spaß nicht

zu kurz kommen. Mitmachen können

alle von 16 bis 25 Jahren. Teilnehmerbeitrag:

150 Euro. Für FÖJ-

Einsatzstellen 120 Euro und

BUND/BUNDjugend-Mitglieder

100 Euro. Weitere Infos erteilt Imke

Reitenbach, BUNDjugend Schleswig-Holstein,

Tel. 0431- 660 60 60,

kontakt@bundjugend-sh.de

(zrml)

ENGEL &VÖLKERS ®

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Ihr Engel &Völkers

Makler Team Sachsenwald

Bahnhofstraße 15 · 21465 Reinbek

Tel. 040-819 78 50

Fax 040-819 78 510

www.engelvoelkers.com/sachsenwald

Sachsenwald@engelvoelkers.com

NOA NOA

Blusen, Röcke, Kleider - die gesamte Hochsommerkollektion

von NOA NOA ist jetzt bei Alberte, Schloßstraße, 14,

in Bergedorf, zu reduzierten Preisen erhältlich.

Villa auf Parkgrundstück

Wohltorf:

Villa in Hanglage auf grandiosem

2.522 m² großen Parkanwesen,

mit ca. 226 m² Wohnfläche,

Bj. 1958, renoviert, Doppelgarage,

Bahnnähe

KP € 545.000,-

Foto: Gisela Sievers


V O R T R Ä G E

Länder und Kulturen

„Guten Tag, Herr Butterbrot“

Einführung in die bunte Welt der

Familiennamen

Vortrag mit Lichtbildern

In Zusammenarbeit mit der Schleswig-HolsteinischenUniversitätsgesellschaft

Ref. Prof. Dr. Hubertus Menke

Termin: Mo., 21.9.2009, 19.30 Uhr

Theatersaal Augustinum Aumühle

Gebühr: Euro 4,00

AUMÜHLE aus der

VOGELPERSPEKTIVE

Führung auf den

Bismarckturm 1 und 2

mit Gerd Möller (04104 / 2282)

Termine:

1. Do., 24.9.2009, 10.00 Uhr

2. Do., 1.10.2009, 15.00 Uhr

Treffen vor dem Bismarckturm, Aumühle

Die Führung ist kostenlos und dauert

ca. 1 Stunde. Über eine Spende

zur Erhaltung des Turmes würden

wir uns freuen.

Anmeldung erforderlich wegen

begrenzter Teilnehmerzahl unter

04104/2282

Die Seidenstraße zwischen

Tienshan und Turfansenke –

Orient in China

Vortrag mit Lichtbildern

In Zusammenarbeit mit der Schleswig-HolsteinischenUniversitätsgesellschaft

Ref. Prof. Dr. Wolfgang Hassenpflug

Termin: Mo., 26.10.2009, 19.30 Uhr

Theatersaal Augustinum Aumühle

Gebühr: Euro 4,00

Der Schatz von Vera Cruz auf der

Robinson-Crusoe-Insel

Vortrag mit Lichtbildern

In Zusammenarbeit mit der Schleswig-HolsteinischenUniversitätsgesellschaft

VHS AUMÜHLE-WOHLTORF

2. Semester 2009

Adresse: Volkshochschule der Sachsenwaldgemeinden Aumühle und Wohltorf e.V., Bergstr. 9, 21521 Aumühle,

www.vhs-aumuehle-wohltorf.de, e-mail:VHS.AU-WO@gmx.de

Öffnungszeiten: mittwochs 16.00 – 18.00 Uhr und donnerstags 9.00 – 11.00 Uhr

Leiterin und 1. Vorsitzende: Brigitta v. Richthofen, Tel./Fax: 04104 80360 2. Vorsitzender: Rüdiger Behn Tel. 04104 2348

Schatzmeisterin: Ingeburg Röhreke Tel. 04104 2938 Schriftführer: Prof. Dr. Hans-E. Scharrer Tel. 04104 5752

Anmeldungen zu allen Kursen bei den entsprechenden Dozent(inn)en, wenn nicht anders angegeben.

Bei schriftlichen Anmeldungen erfolgt seitens der VHS keine Bestätigung. Es erfolgen lediglich Absagen, wenn Kurse ausfallen oder überfüllt sind.

Zahlungen Kurse kommen bei mindestens 8 vollzahlenden Teilnehmern zustande.

Der angegebene Preis für die Kurse gilt bei mindestens 8 vollzahlenden Teilnehmern.

Alle Zahlungen bitte auf das Konto der VHS Aumühle und Wohltorf,

Konto Nr.: 109 104 108 bei der Kreissparkasse Aumühle, BLZ 230 527 50

Ermäßigungen können in der Geschäftsstelle beantragt werden.

Haftung: Die Volkshochschule kann keinerlei Haftung übernehmen, namentlich auch nicht für Unfälle auf Wegen, Exkursionen,

in Gebäuden und Hörsälen sowie für Verlust und Beschädigung von Kleidungsstücken und Fahrzeugen.

Die Teilnehmer an VHS-Veranstaltungen sind gegen Unfall- und Haftpflichtschäden seitens der VHS nicht versichert.

Ort: wenn nicht anders angegeben: Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-Schule Aumühle

Ref. Prof. Dr. Hans-Rudolf Bork

Termin: Mo., 23.11.2009, 19.30 Uhr

Theatersaal Augustinum Aumühle

Gebühr: Euro 4,00

K U R S E

Gesellschaft

PHILOSOPHIE

Schleiermacher-Kolleg:

„Aus dem Leben“

Ein philosophisches und

theologisches Kolleg

Ltg.: Pastor Wolfgang Teichert

Beginn: 17.9.2009

10mal donnerst. jew. 18.00 Uhr

Augustinum Aumühle,

Gebühr: Euro 50,-

ARBEIT UND BERUF

EDV

Alle Kurse finden in der Fürstin-

Ann-Mari-von-Bismarck-Schule

Aumühle statt.

Ltg. aller Kurse: Axel Irgang

Grundlagen der

PC-Anwendungen

Seniorenkurs 50+

Beginn: 1.10.2009

7mal jew. 18.00–21.00 Uhr

Termine: Do. 1.10., Mo. 5.10.,

Do. 8.10., Mo. 26.10., Do. 29.10.,

Mo. 2.11., Do. 5.11.2009

Gebühr: Euro 85,-

Anmeldung bitte schriftlich bei der

VHS bis zum 17.9.2009

WORD Textverarbeitung für

Anfänger – Seniorenkurs 50+

Beginn: 9.11.2009

6mal jeweils 18.00–21.00 Uhr

Termine: Mo. 9.11., Do. 12.11.,

Mo. 16.11., Do. 19.11., Mo. 23.11.,

Do. 26.11.2009

Gebühr: Euro 72,-

Anmeldung bitte schriftlich bei der

VHS bis zum 28.10.2009

Tabellenkalkulation – EXCEL für

Anfänger – Seniorenkurs 50+

Erwerb von systematischen Tabellenkalkulationskenntnissen,

die

man beruflich und privat einsetzen

kann.

Beginn: 30.11.2009

6mal jeweils 18.00–21.00 Uhr

Termine: Mo. 30.11., Do. 3.12.,

Mo. 7.12., Do. 10.12., Mo. 14.12,.

Do.17.12.2009,

Gebühr: Euro 72,-

Anmeldung bitte schriftlich bei der

VHS bis zum 16.11.2009

Digitale Fotobearbeitung

Wie kommt das Foto von der Kamera

in den PC? Speichermöglichkeiten,

einfache Fotobearbeitung,

günstige Papierbilder, Brennen auf

CD, Versenden als E-mail, Erstellen

einer Diashow, Installation

Beginn: 21.9.2009

3mal jew. 18.00–21.00 Uhr

Termine: Mo. 21.9., Do. 24.9.,

Mo. 28.9.2009

Gebühr: Euro 35,-

Anmeldung bitte schriftlich bei der

VHS bis zum 15.9.2009

SPRACHEN

Englisch

Englisch II

English for refresher

Leitung: Anne-Dore Stehling

Tel. 040/765 00 863

Beginn: wird noch bekannt gegeb.

12mal di:, 19.30–21.00

Augustinum Aumühle

Gebühr: Euro 54,-

English III für Fortgeschrittene

English Conversation

Leitung: Adrienne N. Schiller

Tel. 04104/7580

Beginn: 15.9.2009

12mal di: 9.30–11.00 Uhr

Augustinum Aumühle

Gebühr: Euro 54,-

Französisch

Französisch I

für fortgeschrittene Anfänger

Ltg: Hannelore Klein

Tel. 04104/2753

Beginn: 8.10.2009

10mal donnerst. 10.30–12.00

Sport- und Jugendheim Aumühle

Gebühr: Euro 45,-

Französisch II,1

Conversation française

Voraussetzung: gute Kenntnisse

Leitung: N.N.

Beginn: wird noch bekannt

gegeben

10mal donnerst., 16.00–17.30

Gebühr: Euro 45,-

Französisch II,2

Grammatik und Konversation

Leitung: N.N.

Beginn: wird noch bekannt

gegeben

10mal donners., 17.45–19.15

Aumühle, Gebühr: Euro 45,-

Spanisch

Spanisch 1, 2, 3 und 4

Leitung aller Kurse: Alicia Harrer

1. Spanisch I für Anfänger

Beginn: 8.9.2009

12mal dienst., 19.30–21.00

Gebühr: Euro 54,-

2. Spanisch II Mittelstufe 2

Beginn: 9.9.2009

12mal mittw., 19.30–21.00 Uhr

Gebühr: Euro 54,-

3. Spanisch III, 1

für Fortgeschrittene

Beginn: 9.9.2009

12mal mittw., 18.00–19.30

Gebühr: Euro 54,-

4. Spanisch III,2

für Fortgeschrittene

Beginn: 8.9.2009

12mal dienst., 18.00–19.30

Gebühr: Euro 54,-


KULTUR: LITERATUR

Literaturkreis

Ltg.: Helene Bredow, Tel. 04104/2986

Beginn: 17.9.2009

donnerstags, 10.30 Uhr

Eichhörnchenweg 12, Aumühle

MUSIK

Offener Singkreis Aumühle

für Anfänger u. Fortgeschr.

Ltg.: Susanne Bornholdt

Tel. 04104/963707

Beginn: 18.8.2009

jew. dienstags wechselweise 9.30–

10.45 oder 15.00–16.15 Uhr, Gemeindesaal

der Kirchengemeinde

Aumühle, Börnsener Str. 25

Teilnahme kostenlos, Spenden

erbeten

Workshop – LiedGitarre

für Anfänger

Akustik-Gitarrenunterricht-

Training, OHNE NOTEN –

OHNE TABULATOREN

Ltg.: Hans Keller, Tel. 04104/7374

Beginn: 4.9.2009

10mal freitags, 17.00–18.30 Uhr

Sport- und Jugendheim Aumühle

Gebühr: Euro 55,-

Workshop – LiedGitarre

für Fortgeschrittene

Akustik-Gitarrenunterricht-

Training, OHNE NOTEN –

OHNE TABULATOREN

Ltg.: Hans Keller, Tel. 04104/7374

Beginn: 4.9.2009

10mal freitags, 19.00–20.30 Uhr

Sport- und Jugendheim Aumühle

Gebühr: Euro 55,-

MALEN und ZEICHNEN

SEHEN – ZEICHNEN – MALEN

Ltg: Hella Seith, Tel. 04104/1523

Beginn: 10.9.2009

12mal donnerst., 19.00–21.00 Uhr

Fürstin-Ann-Mari-von-Bismarck-

Schule, Gebühr: Euro 72,-

WOCHENEND-WORK-SHOP

Eitempera

Eine der ältesten Maltechniken

neu entdecken

Wir stellen Farben aus Pigmenten

und Eiemulsionen selber her und

malen damit.

Ltg: Hella Seith, Tel. 04104/1523

Beginn: 11.9.2009

Freitag, 11.9., 19.00 – 21.00 Uhr und

Samstag, 12.9, 11.00–18.00 Uhr

Gebühr: Euro 30,-

zzgl. Materialkosten

PLASTISCHES GESTALTEN

Töpfern 1,2 und 3

Alle Kurse für Anfänger

und Fortgeschrittene

Leitung aller Kurse: Margrit Thiel,

Tel. 04104/5589

Beginn aller Kurse: 31.8.2009

1. 12mal montags, 15.15–16.45 Uhr

2. 12mal montags, 17.00–18.30 Uhr

3. 12mal montags, 18.45–20.15 Uhr

Gebühr: jeweils Euro 54,- zzgl.

Material- und Brennkosten

TEXTILES GESTALTEN

Sticken für Anfänger und

Fortgeschrittene

Leitung: Silke Spiesen; Tel.

04104/3200

Beginn: 16.9.2009

10mal mittw. 16.00–18.00 Uhr

Gebühr: Euro 60,- zzgl. Materialkosten

Patchwork und Quilting

Wochenendkurs 1

Leitung: Silke Spiesen

Termine:

Sa., 26.9. u. So., 27.9.09

jeweils 10.00–18.00 Uhr

Gebühr: Euro 48,-

zzgl. Materialkosten

Patchwork und Quilting

Wochenendkurs 2

Leitung: Silke Spiesen

Tel. 04104/3200

Termine:

Sa., 31.10. u. So., 1.11.09

jeweils 10.00–18.00 Uhr

Gebühr: Euro 48,-

zzgl. Materialkosten

Patchwork und Quilting

Wochenendkurs 3

Leitung: Silke Spiesen

Tel. 04104/3200

Termine:

Sa., 28.11. u. So., 29.11.09

jeweils 10.00 bis 18.00 Uhr

Gebühr: Euro 48,-

zzgl. Materialkosten

GESUNDHEIT

Yoga

Yoga am Abend für Anfänger –

Kurs 1

Ltg.: Ulrike Braatz-Weist,

Tel. 04151/6760

Beginn: 7.9.2009

13mal montags 18.00–19.30 Uhr,

Thies’sches Haus, Alte Allee 1,

Wohltorf, Gebühr: Euro 58,50

Yoga am Abend für Fortgeschr.-

Kurs 2

Ltg.: Ulrike Braatz-Weist, Tel.

04151/6760

Beginn: 31.8.2009

14mal montags 19.30–21.00 Uhr,

Thies’sches Haus, Alte Allee 1,

Wohltorf, Gebühr: Euro 63,-

NEU !

Yoga für Kinder

Ltg.: Marion Soratman

Tel. 04104/695472

1. für 3–6 Jährige

Beginn: 21.9.2009

10mal mo. 15.30–16.30 Uhr

2. für 7–12 Jährige

10mal mo., 16.45–17.45 Uhr

Thies’sches Haus, Wohltorf

Gebühr: jeweils Euro 30,-

Seniorenyoga

Ltg.: Marion Soratman

Tel. 04104/695472

Beginn: 21.9.2009

10mal mo. 10.00–11.30 Uhr

Thies’sches Haus, Wohltorf

Gebühr: jeweils Euro 45,-

ENTSPANNUNGSTECHNIK

Progressive Muskelentspannung

nach Jacobsen

Ltg: Brigitte Sachs, Heilpraktikerin,

Tel. 04104/6636

1. Beginn: 1.9.2009

10.00–11.30 Uhr

2. Beginn: 1.9.2009

18.30–20.00 Uhr

jeweils 6mal dienstags

Ort: Naturheilpraxis Sachs,

Auf der Koppel 51, Aumühle

Gebühr: jeweils Euro 60,-

BEWEGUNG – GYMNASTIK

Pilates 1 und 2

Ltg. aller Kurse: Helga Wille

Tel.: 04104/962 535

Physiotherapeutin und

Rückenschullehrerin

1. Pilates am Morgen für Anfänger

Beginn: 3.9.2009

13mal do., 10.30–11.30 Uhr

Thies'sches Haus Alte Allee 1,

Wohltorf, Gebühr: Euro 50,-

Pilates am Abend für Anfänger

Beginn: 3.9.2009

13mal do., 19.30–20.30 Uhr

Thies'sches Haus, Alte Allee 1,

Wohltorf, Gebühr: Euro 50,-

Gymnastik f. Damen u. Herren

Ltg.: Barbara Teschke

Tel. 04104/1710

Beginn: 22.9.2009

10mal di., 9.30–10.30 Uhr

Thies'sches Haus, Alte Allee 1,

Wohltorf, Gebühr: Euro 45,-

Gymnastik f. Damen u. Herren

50+

Ltg.: Barbara Teschke

Tel. 04104/1710

Beginn: 22.9.2009

10mal di., 10.30–11.30 Uhr

Thies'sches Haus, Alte Allee 1,

Wohltorf, Gebühr: Euro 45,-

RÜCKENSCHULE

Wirbelsäulengymnastik

Ltg.: Olga Detels, Physiotherapeutin

Tel. 04154/793378,

e-mail: olga.detels@web.de

Beginn: 23.9.2009

10mal mittwochs., 9.30 –11.00 Uhr

Thies'sches Haus, Alte Allee 1,

Wohltorf

Gebühr: Euro 45,-

Rücken- und Bewegungsschule

„Feldenkrais“ I

für Anfänger und Fortgeschrittene

Ltg.: Gisela Flathmann,

Physiotherap.

Tel. 04152/76978

Beginn: 24.9.2009

10mal do., 18.30–20.00 Uhr

Seminarhaus Hohenhorn, Drumshorner

Weg 5, Gebühr: Euro 45,-

Rücken- und Bewegungsschule

„Feldenkrais“ II

für Anfänger und Fortgeschrittene

Ltg.: Gisela Flathmann,

Physiotherap.

Tel. 04152/76978

Beginn: 24.9.2009

10mal do., 8.30–10.00 Uhr

Thies’sches Haus Wohltorf,

Alte Allee 1

Gebühr: Euro 45,-

Rückenschule und Osteoporose-

Gymnastik 1 60+

Leitung: Birgit Utermöhl, Masseurin

und liz. Rückenschullehrerin;

Tel. 040/728 120 33

Beginn: 31.8.2009

14mal mo., 15.00–16.30

Augustinum Aumühle

Gebühr: Euro 56,-

Rückenschule und Osteoporose-

Gymnastik 2 60+

Leitung: Birgit Utermöhl, Masseurin

und liz. Rückenschullehrerin,

Tel. 040/728 120 33

Beginn: 31.8.2009

14mal mo., 16.30–17.45 Uhr

Augustinum Aumühle

Gebühr: Euro 46,-

Entspannte Rückengymnastik

Rücken rundum

Leitung: Helga Wille,

Tel.: 04104/962 535

Physiotherapeutin und Rückenschullehrerin

Beginn: 1.9.2009

13mal di., 9.30–11.00 Uhr

Gemeindesaal Kirche Wohltorf

Gebühr: Euro 60,-

ERNÄHRUNG

Kochspaß mit Kindern

(ab 7 Jahren)

Ltg.: Alke Küsel, Oekotrophologin

Tel. 04104/694 209

Beginn:

wird noch bekannt gegeben

Gebühr: ...

zzgl. Kosten f. Lebensmittel

Weihnachtsbäckerei

(ab 7 Jahren)

Ltg.: Alke Küsel, Oekotrophologin

Tel. 04104/694 209

Beginn:

wird noch bekannt gegeben

Gebühr: ...

zzgl. Kosten f. Lebensmittel


- Anzeige -

Viele Jahre lang waren

die Bundesjugendspiele

ein sportlicher Wettkampf

der Schüler, aber für die

Grundschüler auch immer ein kleiner

Wettstreit »Aumühle gegen

Wohltorf«. Das war in diesem Jahr

zum ersten Mal etwas anders: Die

beiden Grundschulen richteten ihre

Bundesjugendspiele getrennt

aus.

»Der Wettkampf ist ganz harmonisch

verlaufen«, freute sich Sportlehrerin

Christina Bauch, die für

die Aumühler Kinder den Vormittag

gemeinsam mit ihrem früheren

Kollegen Klaus Willers organisierte,

unterstützt von vielen Eltern

und Großeltern, die die Kinder betreuten,

Längen und Weiten mit

dem Maßband überprüften und

schließlich die vielen erreichten

Punkte zusammenrechneten.

Für die Erstklässler war es das erste

Mal, dass sie an dem sportlichen

Wettkampf teilnahmen – dafür gab

es einen dicken Applaus. Für die

Klassen zwei bis vier gab es Teilnahme-

und Ehrenurkunden.

Klassenbeste der 2 a wurden Julia

Brauckmann und Lennart Schröder,

in der 2 b waren es Samira

Greggersen und Elias Tilmes. In der

3. Klasse freuten sich Lene Madsen

und Maxi Kraas über die besten Ergebnisse.

Bei den Viertklässlern

schnitten in der 4a Victoria Nigbur

und Johannes Kudelko am besten

ab, in der 4 b waren es Florentine

Sietz und Jacob Schlüter. Als Schulbeste

wurden Victoria Nigbur und

Johannes Kudelko ausgezeichnet.

Einen ungewohnten Anblick gab's

kürzlich in der Werkhalle des Autohauses

Vorbeck am Südring in Wentorf:

Anstatt reparaturbedürftiger Autos

standen sportliche junge Mädchen

und Frauen im Mittelpunkt des Interesses.

Sie präsentierten im Rahmen

der Wentorfer Kulturwoche zweieinhalb

Stunden lang einen bunten Einblick

in das Repertoire des Wentorfer

Ballettstudios Mobilé von Andrea Jores.

Die Tanzpädagogin weiß: »Tanz

hat mit Lebensfreude zu tun.« Das bewiesen

die Klassen Ballett und Spitzen-

Exercise, Modern und Jazz Dance, Step-

Tap Dance und Flamenco in ihrer Bühnenshow

mit 28 überwiegend von Andrea

Jores choreographierten Tänzen.

Wenn Sie oder Ihre Kinder (ab drei Jahre)

mittanzen möchten, dann erfahren

Sie Näheres im Mobilé Ballettstudio

unter Tel. 040 - 79 41 99 60 oder im In-

Heiße Bundesjugendspiele 2009

Die Klassenbesten der Klassen 2 bis 4 der diesjährigen Bundesjugendspiele mit Bürgermeister Dieter Giese und Organisatorin

Christina Bauch: v.l.: Lennart Schröder, Victoria Nigbur, Johannes Kudelko, Samira Greggersen, Elias

Tilmes, Jakob Schlüter, Maxi Kraas, Lene Madsen und Florentine Sietz.

Text: Stephanie Rutke, Foto: Stefan Platte

Tennis-Sommerferienkurse

Die Tennisabteilung der TSV Reinbek bietet

in den ersten und letzten beiden Ferienwochen

Ferienkurse für alle Alters- und Leistungsstufen

an. Schläger werden bei Bedarf

gestellt. Im Rahmen dieser Aktion besteht

Ballett

im Autohaus

für Erwachsene die Möglichkeit, ohne Aufnahmegebühr

Mitglied in der Tennisabteilung

zu werden. Weitere Informationen

und Anmeldung bei John Halliday unter

040 – 722 84 17. (zrml)

ternet unter www.mobilé.de Nicht nur Flamenco begeisterte die Zuschauer. Text und Foto: Christa Möller

24 AKTUELL | 7| 09


- Anzeige -

Heilungsmöglichkeiten

in der

Gesundheitsoase

Seit einem halben Jahr ist die Gesundheitsoase

in Wentorf Anlaufstelle für Menschen,

die nach Alternativen zur Schulmedizin

suchen. Die beiden Geistheiler Berrit

Jürgen Kühn und Berrit Rieke-Braunschweig.

MO

8.30 - 9.30

Power Mix

19.00 - 20.00

Yogilates Teens

20.00 - 21.30

Yoga Flow

��������

DI MI

8.30 - 9.30

Pilates

9.30 - 10.30

Mom´s Health

NEU!

ital und schön

Foto: aktuell

6.30 - 7.30

Sunrise F

8.30 - 10.00

Yoga Flow

19.30 - 20.30

Men’s Health

20.30 - 22.00

Yoga Flow

DO

8.30 - 9.30

Power Mix

9.30 - 10.30

Flow Mix

19.00 - 20.00

Mama Yoga

20.00 - 21.00

Pilates

LAVENDER CLEARING POWDER +

CLEARING SERUM

JASMINE LIFTING POWDER +

LIFTING SERUM

MAGNOLIA MOISTURIZING POWDER +

MOISTURIZING SERUM

NEROLI SENSITIVE POWDER +

SENSITIVE SERUM

Rieke-Braunschweig und Jürgen

Kühn können auch Menschen

helfen, bei denen wissenschaftliche

Methoden nicht weiterführen.

Neben dem Besprechen von

Gürtelrosen und Warzen ist die

Spezialität die Aura-Analyse. Jürgen

Kühn kann die Aura – also

das Energiefeld – des Menschen

sehen und analysieren und aufgrund

der verschiedenen Farben

in der Aura die Ursache einer

Krankheit bei dem Patienten se-

FLOW – FERIENPROGRAMM

Buchen SIe jetzt für sich und

Ihren Partner Ihr persönliches

Ferienprogramm und genießen

Sie Urlaub in Wohltorf.

Der sommerliche Mineralienkick für Ihre Haut

hen und so die Behandlungen direkt

dort ansetzen. Mit seinen

starken Heilenergien erhöht Jürgen

Kühn die Selbstheilungskräfte

des Patienten und beseitigt vorhandene

Blockaden und sogar

emotionale Schlacken und leitet

damit sowohl im Körper als auch

in der Psyche eine Heilung ein.

So kommen Patienten z.B. mit

Bluthochdruck, Gehstörungen,

Rückenproblemen, Schlaganfall,

starken Gedächtnisstörungen,

L O W

GK COSMETICS offeriert vier Naturmasken zur

Spezialbehandlung, um Ihre Haut wieder ins Lot

zu bringen. Die enthaltenen Aromaöle verwöhnen

gleichzeitig Seele und Haut.

Depressionen und Ängsten zu

Jürgen Kühn. Zu den Möglichkeiten,

die eine Aura-Analyse und

die verschiedenen Behandlungsarten

bieten, gibt es am Donnerstag,

23. Juli, um 19 Uhr einen

Vortrag der beiden Geistheiler in

der Gesundheitsoase in Wentorf.

Um Anmeldung unter Tel. 040 –

72 00 65 87 wird gebeten. Weitere

Infos unter www.juergen-

kuehn.de

(zrml)

YOGA · PILATES · FITNESS

PERSONAL TRAINING · MASSAGE

Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt (Buddha)

F L O W – Ferienprogramm für Erwachsene, gültig 20.07 – 28.08.2009

BronzeCard* 2 Kurse/Woche, frei wählbar 80,- �

SilverCard* Freie Nutzung des gesamten Kursangebotes

1 persönlicher Fitnesscheck, 2 Std. Personaltraining

1 Ernährungsanalyse und Beratung 160,- �

GoldCard* Freie Nutzung des gesamten Kursangebotes

1 persönlicher Fitnesscheck, 3 Std. Personaltraining

1 Ayurvedische Massage, 1 Rückenmassage 240,- �

Information und Anmeldung: 0171/53 88 044 oder per E-Mail: flow_wohltorf@t-online.de

F L O W · Tanya Struck · Lindenstraße 5 · 21521 Wohltorf

*Card übertragbar auf Ihren Partner.


Sylvia

Ausfelder

➢ Personaltraining

➢Pilates

➢Pilates Styling

➢Pilates für Senioren

Kursprogramm

Montag 18.00 Uhr Pilates

19.05 Uhr Pilates

Dienstag 09.00 Uhr Pilates

10.15 Uhr Pilates für

Senioren

Donnerstag 09.00 Uhr Pilates

Einsteiger

Freitag 09.00 Uhr Pilates

Personaltraining

nach Vereinbarung

Tel. 04104 / 96 37 912

Mobil 0172 / 722 07 21

sylviaausfelder@yahoo.de

www.nagelneu4you.de

Nageldesign | Nagelpflege| Maniküre

• Krankengymnastik / Physiotherapie

• medizin. Massagen u. Entspannungsmassagen

• Cranio – sacrale Therapie

• Shiatsu – eine ganzheitl. Körpertherapie

• Atemtherapie • Schmerztherapie

• Qigong – Einzelunterricht und

in der Gruppe auf Schröders Hof

• Individuelle Übungs- und Gymnastikprogramme

• Geschenk-Gutscheine • Burnout-Syndrom

26 AKTUELL | 7 | 09

Annette Pluntke

gepflegt | trendy | stylisch | glamour |

modern | außergewöhnlich | individuell

Uhlenkamp 4a | 21521 Dassendorf

Telefon 0162 - 212 84 94

Physiotherapie-Praxis

für Privatversicherte und Selbstzahler

Lindenstraße 3 - 21521 Wohltorf

Tel. 04104/72 82

Vital ital

Aloe Vera Gelly

Aloe Vera Gelly enthält 85 %

unseres reinen, stabilisierten

Aloe Vera Gels in einer transparenten

Gelgrundlage.

Es eignet sich – ähnlich wie

Aloe – zur Anwendung bei

Hautaffektionen.

Aloe Vera Gelly zieht vollständig

und rückstandsfrei in die

Gesundheits Oase

Jürgen Kühn,

Aurasichtiges

Medium,

Geistheiler

Haut ein. Dieses Aloe Vera Gelly

erhalten Sie bei Sonngard Buchholz,

selbstständige Vertriebspartnerin

von Forever Living

Products, tagsüber erreichbar

unter:

Telefon 04104–960 060 und

abends unter 040–724 51 39.

Aura-Analyse und Heilungschancen:

• Auffinden von Krankheitsursachen in der Aura

• Erkennen von Energieblockaden

• Hilfe auch bei psychischen Problemen

bei beruflichen Herausforderungen

in persönlichen Problemsituationen

Hilfe durch verschiedene energetische

Behandlungsmethoden:

Jürgen Kühn, Geistheiler · Tel. 0 40 / 72 00 65 87

21465 Wentorf bei Hamburg, Brookgang 6

www.juergen-kuehn.de


und schön

- Anzeige -

Foto: aktuell


● Personal Training

● Herz-Kreislauf-Training

● Funktionales Training der

Tiefenmuskulatur am

TerapiMaster

Birgit Rehbein

Diplomsportwissenschaftlerin

Schröders Hof, Dorfstraße 8

21521 Wohltorf

Tel.: 04104 - 692850 · Mobil: 0173 - 62105 25

Individuelle

Trainings- und Therapiekonzepte

● Prävention & Rehabilitation

● 15 Jahre klinische Erfahrung

in der Rehabilitation & Sporttherapie

Das Vital Center glänzt im neuen

»Outfit«

Der Fitness/Gerätebereich im

Vital Center Wentorf im Casinopark

8 wurde kürzlich renoviert:

Der Fußbodenbelag wurde

ausgetauscht und die Wände

haben einen neuen Farbton erhalten

- auch dekorativ ist ein

bischen was verändert worden.

Die Reaktionen waren bisher

durchweg positiv.

Alle sind begeistert und mit

noch mehr Elan und Motivation

beim Training.

Zusätzlich gibt es einige neue

Geräte. Auch der neue Trainingszirkel

wird gerne ange-

nommen und bietet eine tolle

Ergänzung zur bisherigen Ausstattung.

Das Team vom Vital Center berät

Sie gerne. Schauen Sie persönlich

vorbei, Am Casinopark

8 in Wentorf, oder vereinbaren

Sie telefonisch unter 040 -

72 54 43 31 Ihren unverbind-

lichen Beratungstermin.

Noch bis zum 31. August gibt es

eine Sommeraktion vor allem

für diejenigen, die das Angebot

erst einmal kennenlernen

möchten.

(zrml)

Kosmetikstudio

Ilona Kleist

Eichenallee 3 A, 21521 Wohltorf Tel.0 41 04 / 69 48 48

Handy 01 70 / 2 97 45 80

Öffnungszeiten:Mo.u.Fr.10.00-18.00 Uhr • Mi.u.Do.11.30-22.00 Uhr

Di.:Mobile Fußpflege und Maniküre ab 11.00 Uhr • Termine nach Vereinbarung

7 | 09 | AKTUELL 27


Mitteilungen der

GEMEINDE WOHLTORF

Herausgeber: Der Bürgermeister

Liebe Wohltorferinnen, liebe Wohltorfer!

Herzlich einladen möchte ich diejenigen, die das 65. Lebensjahr bereits vollendet haben und ihre/n Partner/in,

auch wenn diese/r noch nicht das Rentenalter erreicht hat, zum diesjährigen

Senioren-Nachmittag

unserer Gemeinde. Dieser gemeinsame Kaffeenachmittag findet statt am

Mittwoch, 19. 08. 2009, 15:00 Uhr, Sport- und Jugendheim Aumühle, Sachsenwaldstraße

Für volkstümliche Klänge sorgt der ehemalige Wohltorfer Mitbürger, Herr Bley, auf seinem Keyboard.

Damit dieser gemütliche Nachmittag vorbereitet werden kann, bitte ich Sie, sich telefonisch (990126) oder per

E-Mail (s.krueger@amt-hohe-elbgeest.de) anzumelden. Möchten Sie nach Aumühle gefahren werden? Geben

Sie das dann bitte bei Ihrer Anmeldung an. Ein entsprechender Fahrdienst wird organisiert.

Verkehrsberuhigung

Haidrath

Eine Bewohnerin des Haidrathes hat auf der

Juni-Sitzung unserer Gemeindevertretung

Vorschläge für geschwindigkeitsdämpfende

Maßnahmen im obigen Bereich gemacht.

Die Gemeindevertretung hat die Angelegenheit

dem Bauausschuss zur weiteren Beratung

übergeben und gleichzeitig den Bürgermeister

gebeten, mit dem Kreis Herzogtum

Lauenburg – beim Haidrath handelt es

sich um eine Kreisstraße – Lösungswege zu

erörtern.

Mit freundlichem Gruß Ihr

Neues Bauhoffahrzeug

Ein Drei-Seitenkipper mit Allradantrieb

soll für den gemeindlichen

Bauhof angeschafft werden.

Die Gemeindevertretung

hat einstimmig auf ihrer Juni-Sit-

zung den Bürgermeister beauftragt,

ein solches Fahrzeug zum

Preise von knapp 50.000 Euro

anzuschaffen.

Verkauf ehemalige Verwaltung

Das für Verwaltungszwecke nicht

mehr benötigte Grundstück in

der Eichenallee 33 soll an einen

Wohltorfer Feuerwehrmann verkauft

werden. Das beschloss un-

Freundschaftstreffen mit Mortagne sur Sèvre

Ein heftiges Gewitter über Fuhlsbüttel

schüttelte das Flugzeug bei

der Landung und ließ die Insassen

um Sicherheit und Wohlsein bangen.

Zum Glück überstanden unsere

siebzehn Gäste aus Frankreich

die turbulente Ankunft unbeschadet

und konnten sich an den folgenden

Tagen über schönes Wetter

freuen. Die Begrüßung der Gäste

und Gastgeber mit den Bürgermeistern

und einzelnen Gemeindevertretern

sowie Veteranen –

Freunden wurde im Sport- und Jugendheim

gefeiert, der Abschiedsabend

im Forsthaus Friedrichsruh.

Zur Unterhaltung griff Pastor Erich

Zschau mit Witz und Trick in seine

Zauberkiste, und bei einem

deutsch/französischen Quiz konnten

alle zeigen, was sie über ihre

Heimatorte und europäische Belange

wussten. Sehr erfreulich: auf

beiden Seiten gab es wieder neue

Teilnehmer, die sich in beiden

Sprachen unterhalten konnten.

Dadurch wurden die Gespräche lebendiger

und das Übersetzen beim

21. – 24. Mai 2009

Vortrag leichter. Für den »Ausflug in

die Region« teilte sich die Gruppe.

Die Veteranen fuhren zur BUGA

nach Schwerin, und die »Neuen«

mit den Hamburg-Fans zur Speicherstadt,

Hafencity und einer Elbefahrt.

Alle waren beeindruckt

und hatten ihren Spaß. Der Bismarckturm

und die Feuerwehr in

Aumühle sowie der Kindergarten

und die Grundschule in Wohltorf

wurden am Samstag mit großem

Interesse besichtigt. Bürgermeister

Alain Pauvert genoss den Blick vom

Bismarckturm ganz besonders, der

ihm bei allen früheren Besuchen in

mehr als 20 Jahren noch nie geboten

worden war.

Wie können wir die Beziehungen

im Rahmen der Verschwisterung

mit neuen Inhalten bereichern?

Darüber berieten Vertreter der drei

Gemeinden und verschiedener hiesiger

Organisationen im Aumühler

Rathaus. Beim Sportverein TuS und

bei den Kirchenchören gibt es

schon feste Ansätze. Der TuS lädt

Sportler aus Mortagne zu seiner

sere Gemeindevertretung einstimmig

auf ihrer Juni-Sitzung.

Der Kaufvertrag wurde zwischenzeitlich

bei einem Reinbeker

Notar abgeschlossen.

100-Jahr-Feier im nächsten Jahr

ein, und Chorsänger von hier werden

zu einen Konzert beim nächsten

Treffen nach Mortagne eingeladen.

Natürlich möchte man auch

den Schüleraustausch wieder beleben

und jungen Menschen in der

Ausbildung weiterhin die Möglichkeit

zu einem Praktikum in Mortagne

oder bei uns bieten. Wie weit

sich andere Anregungen verwirklichen

lassen, bleibt zu prüfen. Im

Jahr 2011 besteht die Freundschaft

40 Jahre lang, und zu diesem Jubiläum

will Mortagne uns einladen

(die Verschwisterung erst seit

1993).

Zunächst ist aber noch eine angenehme

Entscheidung fällig : wo –

in Aumühle oder Wohltorf – soll

der »Baum der Freundschaft« stehen,

den uns Mortagne schenkt

und der im Herbst gepflanzt werden

soll? Und für welche Baumart

entscheiden wir uns?

Vielleicht gibt es dazu auch Anregungen

von den Lesern.

Im Juni 2009 / Uwe Diezmann

Amtsverwaltung

Amt Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1,

21521 Dassendorf

Sprechzeiten:

Montags: 9.00 – 12.00 Uhr

14.00 – 18.00 Uhr

Dienstags: 9.00 – 12.00 Uhr

Donnerstags: 7.00 – 12.00 Uhr

Freitags: 9.00 – 12.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Telefon: 990–0

Fax: 990–68

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

www.wohltorf.de

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Bürgermeister:

Rolf Birkner

(Terminabsprache bitte über 990–0)

Feueralarm: 112

Feuerwehr:

Wehrführer: 4357

Gerätehaus: 2411

Notruf: 110

Polizei:

Polizeistation: 96 93 88

Fax: 96 93 93

Bücherei: Alte Allee 1

Öffnungszeiten:

Donnerstags: 16.00 – 18.30 Uhr

Schiedsamt:

Rita Funke Tel. 5125

Stellv. Dr. Ursula

Behrens-Tönnies Tel. 1564

Gleichstellungsbeauftragte

des Amtes Hohe Elbgeest

Irmtraud Edler Tel. 6836

Sprechzeit: mittwochs 17-18 Uhr

Straßenbauarbeiten

Mit Beginn der Schulferien am 20. Juli 2009

soll es losgehen. Der Alte Knick wird zwischen

Waldstraße und Bahnbrücke gesperrt, da

dann die Arbeiten (2. Bauabschnitt) zur Verbesserung

der Verkehrs- und Stellplatzsituation

durchgeführt werden. Die Gemeindevertretung

wird auf ihrer August-Sitzung entscheiden,

ob der 3. Bauabschnitt aufgrund

des guten Ausschreibungsergebnisses mit

durchgeführt werden soll. Die bisher in Auftrag

gegebenen Arbeiten haben ein Volumen

von über 300.000 Euro.

Auch die alljährlichen Straßenunterhaltungsarbeiten,

für die im Haushaltsjahr

2009 100.000 € zur Verfügung gestellt wurden,

werden zum Ferienbeginn aufgenommen.

In diesem Zusammenhang soll auch der Einmündungsbereich

Alter Knick/Eichenallee

zur Hebung der Verkehrssicherheit verbreitert

werden. Die Straßenbauarbeiten werden

am 28. 08. 2009 abgeschlossen sein.

Die Eltern, die ihre Kinder auch während der

Sommerferien in den Kindergarten fahren,

müssen sich aus Sicherheitsgründen darauf

einstellen, dass sie mit ihren Kindern einen

kleineren Fußmarsch zur Einrichtung zurücklegen.


Abfallbeseitigung

Abfallbeseitigung siehe auch Abfallfibel

Restmüll: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags in

den ungeraden Wochen: 27.07. und 10.08.2009

Bioabfall: Die Abfuhr erfolgt 14-täglich montags in

den geraden Wochen: 20.07. und 03.08.2009

Sperrmüll: Auf Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos

aus dem deutschen Festnetz)

Altpapier: Die Entleerung der Tonne erfolgt an jedem

3. Donnerstag im Monat: 16.07.2009

Elektro- und Elektronikschrott (Großgeräte):

Auf Abruf, Tel. 0800/2974005 (kostenlos aus dem

deutschen Festnetz). Der Abholtermin wird Ihnen

von der AWSH mitgeteilt.

Altglas-Container befinden sich in der Gutenbergstraße

Altbatterien-Sammelbehälter für Flach- und

Rundbatterien befinden sich im Penny-Markt, Große

Straße und in der Grundschule.

Problemabfälle (Sondermüll): nächster Termin:

22.09.2009, vorm Bauhof (nicht auf dem Bauhofgelände),

Perlbergweg, 15.30 Uhr – 16.00 Uhr.

Schreddern (Beseitigung) von Ästen und

Zweigen (vor den Grundstücken): 16.11.2009

Verpackungen (gelbe Wertstoffsäcke): Die Abfuhr

erfolgt 14-täglich montags in den ungeraden

Wochen: 27.07. und 10.08.2009

Noch Fragen? Sämtliche Fragen im Zusammenhang

mit der Abfallbeseitigung und -verwertung

beantwortet Ihnen die Abfallwirtschaft Südholstein

GmbH, Leineweberring 13, 21493 Elmenhorst,

Servicetelefon: 0800/2974001 (kostenlos aus dem

deutschen Festnetz), Fax: 0800/2974003 (kostenlos

aus dem deutschen Festnetz).

Änderungen im Internet: www.awsh.de

Bedarfsumfrage Internet

Im vergangenen Monat wurde an

dieser Stelle angekündigt, dass die

Firma LAN Consult die Antworten

derzeit auswertet und sie voraussichtlich

bis Mitte vergangenen

Niederschlagswasserkataster

Die Regenwasserkanalisation soll

in Ihrem Bestand erfasst werden.

Einstimmig beauftragte die Gemeindevertretung

auf ihrer Juni-

Sitzung den Bürgermeister, den

Die im vergangenen Monat durchgeführte

Wahl zum Europäischen

Parlament erbrachte in unserer

Gemeinde eine Wahlbeteiligung

von 44,04 %. 39,26 % der Wähler/

innen stimmten für die Liste der

CDU, 16,26 % für die Liste der

SPD, 19,45 % für die Liste der Grü-

Europawahl

Monats analysiert haben wird. Die

Ergebnisse liegen jedoch noch

nicht vor, sodass an dieser Stelle

nur auf den kommenden Monat

verwiesen werden kann.

Auftrag zum Aufbau eines grafischen

und technischen Kanalinformationssystems

an die Hamburger

Stadtentwässerung zu erteilen.

nen, 17,56 % für die Liste der FDP

und 3,2 % für die Liste der Linken.

Die übrigen 26 Parteien/Wählervereinigungen

erreichten jeweils einen

Prozentsatz von unter 0,75 %.

Das genaue Ergebnis können Sie

im Internet unter www.amt-hoheelbgeest.de

einsehen.

50 Jahre Grundschule

Am 10. 10. 1959 wurde unsere

Grundschule am Alten Knick, eingeweiht.

Die älteren unter Ihnen

werden noch wissen, dass zu diesem

Zeitpunkt das Schuljahr zu

Ostern (im April eines jeden Jahres)

begann. Um an diese Zeit zu

erinnern, sind Anfang Oktober

mehrere Veranstaltungen vorgesehen.

Dies gab Schulleiterin Rita

Teichmann jetzt bekannt.

Da am 10.10. dieses Jahres bereits

Schulferien sind, werden die Veranstaltungen

eine Woche »vorgezogen«.

So wird auf der Fläche südlich

der Schule am Montag, dem 05.

Oktober ein Zirkuszelt – am Aufbau

beteiligt sich auch die 4. Klasse

– errichtet. An den nächsten beiden

Tagen werden dann die Schulkinder

am Tage Zirkuskunststücke einstudieren

und diese am jeweiligen

Abend im Rahmen einer Auffüh-

rung präsentieren. Die »Gala-Vorstellung«

soll am Vormittag des

08. 10. unter Beteiligung der Kindergartenkinder,

aber auch ihrer

Eltern stattfinden.

Am Nachmittag des 08. Oktober

soll dann um 16:00 Uhr in dem

Mehrzweckraum unserer Schule

ein »Ehemaligenkaffee« stattfinden,

zu dem alle ehemaligen Lehrerinnen

und Lehrer sowie Schüler

herzlich eingeladen sind.

Bitte teilen Sie der Schulsekretärin,

Frau Klahn, Telefon: 2680, mit,

wenn Sie an dieser Veranstaltung

teilnehmen möchten.

Abgeschlossen wird die »50-Jahrfeier«

unserer Grundschule mit

dem Laternenumzug, der am

Abend des 08. Oktober um 19:00

bei der Grundschule mit einer

Abendmusik beginnt und am Dorfteich

mit einem Feuerwerk endet.

Straßenbeleuchtung

Die Unterhaltung und Wartung

der Straßenbeleuchtung in unserer

Gemeinde wird zukünftig vom

E-Werk Reinbek – Wentorf durchgeführt.

Für den Fall, dass Sie de-

fekte Lampen in der Gemeinde sehen,

setzen Sie sich bitte weiterhin,

wie gewohnt, mit Frau Stahl

unter der Telefonnummer 990604

in Verbindung.

Gemeindevertretung tagt

Wegen der Sommerferien findet in

diesem Monat keine Sitzung unserer

Gemeindevertretung statt. Die

nächste Sitzung ist vorgesehen für

Dienstag, 11.08.2009, 19:30 Uhr,

Kinderfahrräder und Ranzen

für Iganga

Was gibt es Neues aus unserem

Komitee? VIEL!

In der letzten Ausgabe konnten

Sie schon lesen, dass unser Komitee

eine Gegen-Einladung aus

Iganga erhalten hat. Wir werden

diese ersehnte Reise im kommenden

Frühjahr antreten und haben

uns überlegt, wenn wir schon

fahren, dann wollen wir auch Geschenke

mitbringen. Fahrrad

Marcks stellt uns 70 NEUE Kinderfahrräder

für den Kindergarten

und die Schule in Iganga zur

Verfügung. Der Transport ist geklärt,

wir haben im Container allerdings

Platz für rd. 250 Kinderfahrräder.

Sollten Sie das eine

oder andere gut erhaltene Kinderfahrrad

in Ihrer Garage übrig haben,

können Sie es uns gern zur

Verfügung stellen. Des Weiteren

Thies’sches Haus, Alte Allee 1.

Die Tagesordnung können Sie ab

Anfang kommenden Monats den

Bekanntmachungskästen entnehmen.

möchten wir »ausgediente« Ranzen

mitnehmen. Das erleichtert

den Kindern in Uganda die Mitnahme

ihrer Schulsachen. Viele

Kinder müssen täglich einige Kilometer

laufen, um in ihre Schulen

zu gelangen.

Daraus resultiert leider häufig,

dass die Kinder schon so erschöpft

sind, wenn sie dort ankommen,

dass sie nur unkonzentriert

und müde dem Unterricht

folgen können. Auch bleiben

deswegen viele Kinder dem Unterricht

fern und werden früh zur

Feldarbeit o.ä. eingesetzt.

Wenn Sie also einen alten Ranzen

haben – auch den nehmen wir

mit!

Setzen Sie sich mit uns unter der

Nummer: 04104 – 69 57 55 in

Verbindung. DANKE!


Gärten am Sachsenwald

Das Paradies ist 1.600 Quadratmeter

groß und liegt in den

Vierlanden am Curslacker

Heerweg. Der verwunschene

Garten von Monika Warncke-

Schmahl lockt mit zahlreichen

Rosen, alten Obstbäumen, Clematis,buchs-eingefasstenStaudenbeeten,

vielen Sitzecken

und

einem großen

Teich.

Wildwuchs

ist hier ausdrücklicherwünscht,

aber »verblühte Rosen müssen

geschnitten werden«, weiß die

Bergedorferin. Sie sei ein »ausgesprochener

Laie, betont sie

mit Blick auf ihren Garten, in

dem das meiste so wachsen

darf, wie es möchte, allerdings

...blühende Landschaften

Schöne Gärten...

Wir planen und bauen Ihre Gartenträume!

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern:

Gartenarchitektur · Garten- und Landschaftsbau

21514 Schloss Wotersen, linker Seitenflügel

Telefon 041 58 / 88 11 24 · Telefax www.timm-tiegelkamp.de

041 58 / 88 11 34

Wir führen für Sie aus:

Pflaster- und Natursteinarbeiten · Garten Neu- und

Umgestaltung · Pflanz- und Ansaatarbeiten ·

Pflegearbeiten einmalig oder als Dauerauftrag ·

Garten- und Landschaftsbau

Meisterbetrieb

WARNECKE

Garten- u. Landschaftsbau

müssen die zahlreichen Buchseinfassungen

geschnitten und

der Rasen gemäht werden.

»Aber der Garten ist nicht geputzt.«

Das fasziniert die Besucher der

Offenen Gartenpforte, an der

sie sich jetzt schon zum zweiten

Mal beteiligt hat. Wer den

Termin verpasst hat, kann aufs

nächste Jahr hoffen. Oder erst

mal andere Pflanzenparadiese

besuchen. Hier die nächsten

Termine:

8. August, 15 bis 18 Uhr: Rosen,

Rhododendron, Sommerblüher

und Buchshecken. Maria

Lenz, Poststraße 9, Brunsbek.

5. September, 14.30 bis 16.30

Uhr: In der Baumschule beantwortet

der Gärtnermeister Ihre

Fragen. Gärtnerei Manfred

Kropp, Lohbrügger Straße 18,

Reinbek.

Tel. 040/737 30 37

Fax 040/737 37 72

Dorferbogen 3 · 21037 Hamburg

Offene Gartenpforte

2009

Das Rosenparadies lockt mit zahlreichen gemütlichen Sitzecken.

20. September, 13 bis 18 Uhr:

Vielfältiger Herbstgarten in sonniger

Lage mit diversen Dahlien,

Astern und anderen spät

blühenden Stauden, Teich mit

kleinem Bachlauf. Susanne

Güth, Kurzer Kamp 7, Wohltorf.

... herzlich willkommen

Manfred Kossin

GARTEN- u. LANDSCHAFTSBAU

N EU- UND U MGESTALTUNG

27. September, 13 bis 17 Uhr:

Zauberhafter Spätsommergarten

mit vielen gelb, orange und

blau gefärbten Blüten, die die

Herbstbeete zum Leuchten bringen.

Wiebke-Martina Kuhrt,

Krogbusch weg 18 a, Börnsen.

Mitglied

des

Fachverbandes

P FLASTER- UND N ATURSTEINARBEITEN

T EICHANLAGEN • FRIESENMAUERN

Carportbegrünung • Rollrasenverlegung

Kiefernweg 8 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104/40 56 · 0171/474 74 56 · Fax 04104/8 06 16

Bohlens Baumpflege

Fachbetrieb für: • Baumpflege, Sanierung,

Beratung

• Baumfällung mit

Seilklettertechnik

• Hubarbeitsbühne &

Telekrantechnik

Inh. Axel Bohlens

Fachagrarwirt für Baumpflege und Baumsanierung

Dorfstr. 11, 21465 Reinbek

Tel. 040 - 7 22 22 94 Fax 040 - 72 81 11 22


Monika Warncke-Schmahl freut sich

über die große Resonanz bei der Offenen

Gartenpforte.

Text und Fotos: Christa Möller

THOMAS VON HACHT

GARTEN- UND LANDSCHAFTSBAU

• Errichten von Pergolen, Sichtschutzwänden und Zäunen

• Pflanz- und Ansaatarbeiten

Ihr Experte für

Garten & Landschaft

• Herstellen von Natursteinmauern, Stufenanlagen und Gartenteichen

• Verbundpflaster, Platten- und Natursteinarbeiten

• Pflege- und Gehölzschnittarbeiten

Gerne machen wir Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an:

Tel. (040) 723 35 76 • Fax (0 40) 735 03 887

Neuengammer Hinterdeich 396 • 21037 Hamburg

Sommer im Garten

Herrliche Rosen • Eichblatt-, Rispen- und Bauernhortensien •

mehrjährige Sommerstauden und blühende Ziersträucher •

Dankbare Zinnien, Cosmea und Gazanien

An der Lohe 6 • 21465 Wentorf • Tel. 040 / 720 29 80

Mo.-Fr. 9-18.30 Uhr • Sa. 9-16 Uhr • So. 10-13 Uhr

Junger Kuckuck (cuculus canorus) auf

dem Nest eines Teichrohrsängers, (Acrocephalus

scirpaceus). Der Kuckuck ist

ein Brutschmarotzer, der ein Ei in die

Nester verschiedener Singvögel legt und

es von diesen ausbrüten und aufziehen

lässt. Bevorzugte Opfer sind die Nester

von Bachstelze, Grasmücke, Heckenbraunelle,

Wiesenpieper und den Rohrsängerarten.

Dieses Brutschmarotzen

führt zum Verlust der eigenen Brut. Das

viel zu große Junge passt schon bald

nicht mehr in das Nest, wirft die Eier oder

die anderen Nestlinge raus und belastet

mit seinem ständigen Drängen nach Futter

die Elternvögel äußerst intensiv.

Foto: Günther Spillner, NWL-Photo.de

Zum Titel

Teak & Garden Gut Schönau

Erleben Sie exklusive Gartenmöbel in höchster Qualität!

Genießen Sie zeitlose Klassiker und neues Design:

Bänke, Stühle, Tische und Sofas. Liegen, Deckchairs, Polster.

Sonnenschirme und edle Accessoires.

www.teak-garden-hamburg.de

Landmarkt in

Friedrichsruh

Der Friedrichsruher Landmarkt

lockte auch in diesem Jahr zahlreiche

Besucher an, die so manch

trendigen oder besonders attraktiven

Gartenschmuck, Pflanzen,

Geschirr oder Tischdecken bewunderten.

Es gab leckeren

Früchtesenf zu probieren und viele

andere ländliche Spezialitäten.

Gut Schönau · 21465 Reinbek-Ohe

Tel.04104 /69 97 69, Handy 0172 /245 71 86

Do./Fr. 14-18, Sa. 10-16 Uhr + tel.Vereinbarung

Foto: Christa Möller


Zur Bundesgarten schau nach Schwerin

Der Ortsverband Aumühle/Wohltorf der Europa Union lädt am Montag, 20. Juli, zu

einem Ausflug zur Bundesgartenschau nach Schwerin ein. Gestartet wird morgens um

8 Uhr. Die Rückkehr ist für 19.30 Uhr vorgesehen. Wer Interesse hat, die Gartenausstellung

zu besuchen, sollte sich mit Eva Birkner, Tel. 04104 - 31 26, oder Uwe Diezmann,

Tel. 04104 - 27 50, in Verbindung setzen.

Garten- und Landschaftsbau

führt preisgünstig aus:

Pflasterarbeiten,Terrassen- u. Gartengestaltung,

Baumfällung, Ausschnitt,

Roden u. Schreddern, Rasen vertikutieren,

Kellerwände trocken legen.

Tel. 0162-828 51 66

oder 04155- 4355

Ihr Haus- und Gartenservice

Gerhard Karp

Schnell – preiswert – zuverlässig

– Gartenarbeiten aller Art

– Bäume, Büsche, Hecken schneiden

– Baumfällung mit Seilklettertechnik

– Platten- u. Plasterarbeiten, Zäune aufstellen

– Renovierung u. Reparaturen aller Art (im/am Haus)

– Umzüge – Transporte

Stemmenkamp 10 · 21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 69 99 70

(zrml) – Es trübt die Freude an der

Gartensaison, wenn es zu Verletzungen

oder Unfällen kommt. Auf der sicheren

Seite sind Verbraucher, wenn

sie bei der Auswahl von Gartengeräten

und Außeneinrichtungen auf Prüfzeichen

wie das GS-Zeichen achten, sagen

die Produktprüfer von DEKRA. Allerdings:

Nicht für alle Geräte und Gegenstände

im Garten gelten die gängigen

Prüfnormen.

Für Gartenfackeln zum Beispiel gibt es

bislang keine Prüfnorm, obwohl sie

für Kinder äußerst gefährlich werden

können. Nuckeln Kleinkinder am

Docht und schlucken Lampenöl, drohen

gefährliche Folgen. Die Leuchten

dürfen deshalb nicht dauerhaft und

unbeaufsichtigt aufgestellt werden,

warnt DEKRA.

Das GS-Zeichen oder das DEKRA-Siegel

geben dem Verbraucher wichtige

Hinweise auf die Sicherheit von Geräten

und Einrichtungen. Das GS-Zeichen

(»Geprüfte Sicherheit«) signalisiert

dem Kunden: Dieses Produkt ist

geprüft und erfüllt die Anforderungen

des Geräte- und Produktsicherheits-

...blühende Landschaften

KLAUS KEMMERLING

GARTENGESTALTUNG UND -PFLEGE

Am Vorwerksbusch 2 · 21465 Reinbek

Tel. 040/722 66 22 · 04104/13 74 · 0172/451 81 22 · Fax 040/722 66 22

JETZT NEU: SEILKLETTERTECHNIK

BÄUME LICHTEN UND FÄLLEN · SAND · KIES · MUTTERBODEN

ERDARBEITEN · CONTAINER


Bei Gartengeräten auf

Prüfzeichen achten

gesetzes. Es ist ein wichtiger Anhaltspunkt für die

Solidität des Produktes, auch wenn es nichts über

die Langlebigkeit, Qualität und Gebrauchstauglichkeit

aussagt. Solche Aspekte deckt beispielsweise

das DEKRA Siegel ab.

Bei Elektro- oder Gasgeräten wie zum Beispiel

Grills ist das CE-Zeichen eine Orientierungshilfe.

Damit erklärt der Hersteller, dass das Gerät den

gesetzlichen Vorschriften entspricht. Die CE-

Kennzeichnung ist aber kein sicherheitstechnischer

Nachweis durch eine unabhängige Prüforganisation.

Fehlen bei Produkten aus dem Gartenbereich solche

Prüfzeichen, helfen beim Kauf nur genaues

Hinschauen, Ausprobieren und fachlicher Rat

weiter. Bei Gartenmöbeln zum Beispiel sollte

nicht nur das Design den Ausschlag geben, sondern

auch Aspekte wie Standfestigkeit, Verarbeitung

und Handling. Durch eigenhändiges Aufbauen

und Probesitzen lässt sich meist leicht feststellen,

ob man sich an Klappmöbeln leicht die

Finger einklemmt.

Lust

auf Vielfalt

Brunnen

Klein 199,00

Groß 249,00

Gärtnerei Borchardt

Wohltorfs bunte Blumenwelt seit 1964

Alter Knick 7 • Ruf 3505 • 21521 Wohltorf


Liebe Dassendorferinnen, liebe Dassendorfer,

so manche Familien haben in den letzten Wochen gemeinsam Prüfungsstress und Klassenarbeiten durchgestanden.

Allen Schulabgängern an dieser Stelle herzlichen Glückwunsch zu den bestandenen Abschlüssen und einen guten

Start in den weiteren Lebensweg, der hoffentlich mit einer gesicherten Lehrstelle oder einem Studienplatz beginnt.

Nach zahlreichen Sommer- und Abschiedsfeiern in Kindergärten oder Schulen und der letzten Hürde der Zeugnisvergabe

sind sie nun endlich da: die großen Ferien.

Sicher haben nicht alle Familien das Glück, diese gemeinsam verbringen zu können und viele stehen jetzt vor

einem Organisationsplan, die eigene Arbeitszeit mit dem Freizeitprogramm der Kinder in Einklang zu bringen.

Ich wünsche jedoch allen, sich in diesen Sommerwochen gemeinsam eine kleine Auszeit gönnen zu können.

Auch ohne große Urlaubsfahrt bietet beispielsweise die alljährliche Ferienpass-Aktion des Kreises zahlreiche interessante

Veranstaltungen und Ausflugsmöglichkeiten.

Die Gemeindevertretung hat noch keine Sommerpause. Am 16. Juni wurde getagt und schon am 14. Juli werden

wir erneut zusammenkommen. Themen wie die neuesten Steuerschätzungen und damit verbundene Finanznot, die

Vermarktung unseres Gewerbegebietes, die Schaffung von Krippenplätzen sowie die Internet-Breitbandversorgung

unserer Kommune bleiben Herausforderungen, die es gemeinsam zu lösen gilt.

Ich wünsche Ihnen allen einen schönen und sommerlichen Juli

Die Gemeindevertretung hatte in

der Sitzung am 16. Juni einstimmig

den Abschluss des Kooperationsvertrages

mit der Deutschen

Telekom zum Ausbau der DSL-Infrastruktur

beschlossen. Die Telekom

hat nun jedoch mitgeteilt,

diesen Kooperationsvertrag nicht

zu unterschreiben. Sie zieht ihr

Angebot zur zeitnahen Breitband-

Versorgung unserer Gemeinde zurück.

Eine Nachricht, die ich Ihnen und

mir gern erspart hätte, und die jeden

in unserem Dorf, der auf Internet

angewiesen ist, betroffen

machen wird.

Seit geraumer Zeit bemüht sich

die Gemeinde Dassendorf, die

DSL-Versorgung im Ort flächendeckend

einzurichten bzw. zu verbessern.

Mitte Februar 2009 wurde

ein Vertragsentwurf zu einer

Kooperationsvereinbarung vorgelegt,

ein gemeinsamer Zeitplan

festgelegt. Der Vertrag sollte von

der GV am 16. Juni angenommen

werden, am 24. Juni war eine gemeinsameEinwohnerversammlung

mit der Telekom geplant. Bis

dahin sollten weitere technische

34 AKTUELL | 7 | 09

GEMEINDE DASSENDORF

Herausgeber: Die Bürgermeisterin

Redaktion: Susanne Nowacki· Tel. 04104/69 97 48 Fax 01805/060 348 686 71

eMail: aktuell-nowacki@t-online.de

Ihre

DSL

Telekom zieht zurück

Details aufseiten der Telekom geprüft

und die Möglichkeiten eines

korrekten Vergabevorgehens auf-

seiten der Gemeinde geschaffen

werden.

Telekom macht bundesweit Rückzieher

All dies war mit der Telekom so

abgestimmt. Die Gemeinde hat

sich an die Vorgaben gehalten. Die

Telekom jedoch machte plötzlich

einen Rückzieher. Bei der vertragsvorbereitendenPlanungsausschuss-Sitzung

Ende Mai trat ihr

Vertreter zwar noch auf, brachte

aber plötzlich Vorbehalte gegen

die Vertragsannahme vor. Die Telekom

hat sich schließlich als unzuverlässigerVerhandlungspartner

herausgestellt. Hintergrund

ist, dass die Regulierungsbehörde

des Bundes die Durchleitungsgebühren

gesenkt hat. Diese erhält

die Telekom von Konkurrenten,

die Leitungen des einstigen

Staatsunternehmens nutzen. Die

Telekom hat daraufhin ihr Investitionsvolumen

drastisch um rund

100 Millionen Euro gesenkt. Damit

rücken nicht nur die Breitbandziele

der Kanzlerin für eine

schnelle und flächendeckende

Versorgung in weite Ferne.

Ich werde unsere Landtagsabgeordneten

auf diese für die Entwicklung

ländlicher Räume problematische

Entwicklung schriftlich

aufmerksam machen und sie

zur Unterstützung unserer Interessen

auffordern.

Alternative Planungen laufen bereits

Neben den Vertragsverhandlungen

mit der Telekom hat unsere

Gemeinde sich gleichzeitig an der

amtsweiten Machbarkeitsstudie

zur Breitbandversorgung beteiligt.

Hier werden derzeit durch ein Planungsbüro

Möglichkeiten zur

Einführung einer Glasfaserverkabelung

in die Haushalte geprüft.

Eine Kooperation aller

Amtsgemeinden könnte zu einer

Lösung führen, die eine technische

Optimierung verspricht,

ohne sich von der Planungswillkür

eines einzelnen Anbieters abhängig

zu machen.

Wir werden nun unsere gemeinsamen

Bemühungen in dieser Richtung

vorantreiben.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Polizei-Notruf: 110

Station: 27 57

Feuerwehr-Notruf: 112

Gerätehaus 48 90

Wehrführer Clausen 47 92

Bürgermeisterin

Martina Falkenberg

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Sprechzeit:

telefonisch Mo. bis Do.

17 bis 18 Uhr unter 0151/504 63 557

persönlich nach Vereinbarung

E-Mail: bm.dassendorf@t-online.de

Grundschule Dassendorf,

Bornweg 18, Tel. 6 90 90

Kommunaler Kindergarten

»Spatzennest«

Wendelweg 1, Tel. 58 62

Ev. Kindergarten,

Bornweg 30, Tel. 52 04

kindergarten@kirche-brunstorf.de

Öffnungszeiten Bücherei,

Am Wendel 2, Mo. 16 - 18 Uhr,

Do. 10 - 12 Uhr, Tel. 0163/ 203 53 05

Ärzte:

Dr. Dieter Heesch und Dr. Inken Wulf

Allgemeinmedizin, Tel. 9 79 70

Bernhard Keding, Zahnarzt, Tel. 8 09 14

Volkshochschule

Am Wendel 2a, Tel. 69 91 46

www.vhs-dassendorf.de

Amtsverwaltung

Hohe Elbgeest

Christa-Höppner-Platz 1

21521 Dassendorf

Öffnungszeiten:

Montag 9 -12 Uhr und

14 -18 Uhr

Dienstag 9 -12 Uhr

Mittwoch geschlossen

Donnerstag 7 -12 Uhr

Freitag 9 -12 Uhr

Telefon:

Zentrale 0 41 04/9 90-0

Hauptamt -1 10

Kasse -2 10

Steueramt -2 20

Ordnungsamt -3 00

Einwohnermeldeamt -3 02

Standesamt -3 05

Sozialamt -3 06

Bauamt -6 01

Gleichstellungsbeauftragte:

Irmtraud Edler, Tel. 6836

Schiedsamt:

Volker Merkel Tel. 6518 (privat)

Karl-Hans Straßburg Tel. 6821 (privat)

E-Mail:

poststelle@amt-hohe-elbgeest.de

Internet:

www.amt-hohe-elbgeest.de

Bei Störungen:

Bei Störungen/Notfällen wenden Sie sich

bitte an:

Abwasser HSE 040 / 34 98 - 60 00

Strom und Wasser

E-ON HANSE

Tel. 0180/ 140 44 44 max. 4,6 ct/Min.

Gas

E-ON HANSE Tel. 040/2366-2366

Gemeindearbeiter:

0160/9691 3836, Jürgen Berodt oder

0160/9691 3835, Ralf Schmidt-Till

Schulhausmeister Klein

0177/14 14 839


Noch vor wenigen Monaten

konnten wir uns über eine Ausweitung

der Buslinie Richtung Aumühle

freuen, insbesondere für

die 30 Dassendorfer Schüler der

dortigen Realschule.

Aumühle und Dassendorf haben

sich an den Kosten dieses Zusatzbusses

beteiligt.

Es konnte jedoch leider nicht verhindert

werden, dass die Schule

Auch in diesem Jahr hat eine Begehung

des Golfplatzes durch den

zuständigen Ausschuss für Umwelt

und Sicherheit stattgefunden.

Daran nahmen neben den Ausschuss-Mitgliedern

und weiteren

interessierten Gästen auch Herr

Meyer (Head-Greenkeeper) und

Herr Arendt (Platzobmann) teil.

Sie erläuterten während der

knapp zweistündigen Erkundung

des weitläufigen Geländes die

Maßnahmen, die zu einer regelmäßigen

Pflege der auf dem Golfplatz

vorhandenen Feuchtbiotope

erforderlich sind. Dabei konnten

sich die Teilnehmer auch von der

Gemäß Beschluss der Gemeindevertretung

im April wurde das

Maßnahmenpaket zur energetischen

Sanierung unserer Schule

im Rahmen des Konjunkturpaketes

II in die offizielle Förderliste

aufgenommen. Das Paket umfasst

die Auswechslung der einfach verglasten

Fenster, die Dämmung

von Fassaden, Dach und Zwischendecken

(im Verwaltungs-

Die mögliche Errichtung eines

Lärmschutzwalles am Bornweg

auf der Höhe des Parkplatzes am

TuS-Vereinsheim bleibt weiter ein

Thema. Zu einer Einigung zwischen

Anlieger, Kreis und TuS haben

alle bisher vonseiten der Gemeinde

getroffenen Vorbereitungen

für einen Lärmschutzwall al-

Busverbindung Aumühle

Weniger Schüler – mehr Pendler?

den Realschulbetrieb einstellen

wird. Im neuen Schuljahr wird es

dort nur noch acht Schüler aus

Dassendorf geben.

Vor diesem Hintergrund hat Aumühle

bereits beschlossen, die

Busverbindung zum nächstmöglichen

Termin einzustellen, voraussichtlich

zum Fahrplanwechsel

2009/2010.

Aus Dassendorfer Sicht besteht al-

Ausschuss für Umwelt und Sicherheit

Begehung des Golfplatzes

gelungenen Renaturierung der

Süsterbek überzeugen.

Früher verlief das Gewässer verrohrt

durch das damals als landwirtschaftliche

Flächen genutzte

Gelände. Im Zuge der Gestaltung

des Golfplatzes wurde die Süsterbek

wieder in ein offenes Flussbett

gegeben. Nördlich fließt die Süsterbek

weiter durch den Sachsenwald.

Der südliche Bereich des Baches

zwischen Golfplatz und

B 207 verläuft verrohrt unter den

dortigen landwirtschaftlichen Flächen.

Inwieweit auch hier eine Renaturierung

erfolgen könnte, wäre

in Gesprächen mit den betroffe-

Energetische Sanierung

Bewilligt wie beantragt

trakt) und die Ertüchtigung des

Heizungssystems. Das beauftragte

Ingenieurbüro erarbeitet derzeit

eine genaue Maßnahmenbeschreibung

und wird dafür sorgen,

dass auch der aktuelle Wasserrohr-Leitungsschadenberücksichtigt

wird. Die Kostenschätzung

für das Maßnahmenpaket

beläuft sich auf 125.600 Euro, die

volle Höhe der möglichen Förder-

Lärmschutzwall

Neues Verfahren Anlieger-TuS

lerdings bisher nicht führen können.

Die Gemeinde selbst ist am

Klageverfahren nicht beteiligt.

Nach Auskunft des Sportvereins

hat der Anwohner nun erneut Klage

eingereicht. Der Lärmschutzwall

soll laut Aussage der TuS daher

zum jetzigen Zeitpunkt nicht

gebaut werden. Ende Mai wurde

lerdings weiterhin im Sinne der

Berufspendler Interesse an einer

Stärkung der Buslinie Richtung

Aumühle.

Diese Argumente werde ich weiterhin

in den derzeit laufenden

Gesprächen mit den zuständigen

Kreisbehörden vortragen.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

nen Landwirten als Eigentümern

zu klären. Ohne Zustimmung der

Grundstücksbesitzer ist eine solche

Maßnahme nicht durchzuführen.

Für Ausgleichszahlungen an die

Landwirte für entstehende Nachteile

in der Bewirtschaftung müsste

die Gemeinde aufkommen. Für

die Gewässer-Renaturierung gibt

es derzeit noch EU-Fördermittel.

Der Ausschuss wird in der nächsten

Sitzung über das weitere Vorgehen

beraten.

Dr. Albrecht Sakmann,

Vorsitzender des Ausschusses

für Umwelt und Sicherheit

mittelzuteilung. Die voraussichtliche

Förderung beträgt 80 %, so-

dass Dassendorf einen Eigenanteil

von knapp 26.000 Euro zu tragen

haben wird. Die Maßnahmen

sind für das Jahr 2010 gemeldet

worden, um entsprechende finanzielle

Mittel bei der Haushaltsplanung

berücksichtigen zu können.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

ein neues Lärmschutzgutachten

erstellt. Welches weitere Vorgehen

daraus abzuleiten ist, bleibt abzuwarten,

auch da sich durch die

vom Betreiber vorgenommene

Schließung des Vereinsheims das

Umfeld geändert hat.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Termine:

Hausmüll: Mi. 15.07., 29.07., 12.08.

Biomüll: Mi. 22.07., 05.08.

Gelbe Säcke: Mo. 20.07., 03.08.

Altpapier: Mi. 12.08.

Sperrmüll: Auf Abruf, Abholtermin

nach tel. Vereinbarung unter (0800)

297 4001 (kostenlos aus dem deutschen

Festnetz immer aktuell:

www.awsh.de (Abfallwirtschaft

Südholstein)

Ev.-Luth. Kirchengemeinde

(jeweils 10 Uhr)

Pastor Jan-Eric Soltmann, 04151/33 26

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-brunstorf.de

www.kirche-brunstorf.de

Gottesdienste (jeweils 10 Uhr)

19. Juli Worth Pastor Soltmann

Predigtgottesdienst »Zweifel?!«

26. Juli 18 Uhr Brunstorf Pastor Soltmann

Gottesdienst mit neuen Formen

»Sommerträume«

Musikensemble: Neue Horizonte

2. August Dassendorf Jan Holst

Plattdeutscher Gottesdienst

»De blinde Mann von Jericho«

9. August Brunstorf Prädikantin

Zimmermann

Predigtgottesdienst »Anpacken«

Gemeindehaus, Bornweg 30

Kirchliche Gruppen:

Kirche für Kids

Kirchliche Jugendgruppe

Sommerpause

Frauentreff Dassendorf

Mo., 10. August, 15 Uhr,

Leitung: Helga Czirr, Ingrid Peters

Mobile Spieliothek (kostenlose Ausleihe

des Kreisjugendring, 04542 / 8 50 18 49:

Mo., 7. September, 15 bis 17 Uhr

Öffnungszeiten Jugendtreff,

Wendelweg, Di. und Do. , 16 bis 20 Uhr

AWO: Seniorentreff

Mi., 14.30 bis 17 Uhr

Altentagesstätte Bornweg/Schule

Im Gemeindesaal,

Christa-Höppner-Platz 1

Seniorenfrühstück: Do., 20.08., 10 Uhr

Stuhlgymnastik: Do., 11.00 bis 11.45 Uhr,

außer am 3. Do.

Seniorentanz: Do., 14.30 bis 16.30 Uhr

Dassendorfer Chorgemeinschaft:

Do., 19.30 bis 21.30 Uhr

Gemeindevertretung, öffentliche

Sitzung: Di., 14. Juli,

jeweils 20 Uhr

Öffentliche Ausschuss-Sitzungen

(s. amtliche Schaukästen oder

www.dassendorf.de)

Sommerferien: 20. Juli bis 28. August

Das nächste Sachsenwald aktuell

erscheint am 12. August 2009

Redaktionsschluss: 31. Juli 2009

Artikel bitte möglichst per Mail

an die Redaktion

aktuell-nowacki@t-online.de

7 | 09 | AKTUELL 35


In Gesprächen zwischen

den Gemeinden

Brunstorf und

Dassendorf wurde eine

Lösung zu den jahrelangen

Streitigkeiten um die Mietzahlungen

der Kindergartenräume in

Brunstorf gefunden. Die Gemeinde

Brunstorf hat durch die Kooperation

mit Hohenhorn und Dassendorf

im Evangelischen Kindergarten

Anspruch auf die Aufnahme

ihrer Kinder in Dassendorf.

Somit ermöglichen die 2003 aus

der damaligen Betreuungsnot geschaffenen

Brunstorfer Räume die

Aufnahme weiterer Dassendorfer

Kinder im Kindergarten am Bornweg.

Beide Kindergartenstätten

haben zwar eine getrennte Betriebserlaubnis,

ein »einzügiger«

Kindergarten in Brunstorf wäre jedoch

nicht wirtschaftlich zu führen.

Die Brunstorfer haben damit

einen Kindergarten vor Ort, den

sie allein nicht unterhalten könnten.

Diese und andere Argumente

führen zu der Erkenntnis, dass

letztlich beide Kommunen vom

Bestand der Einrichtungen pro-

Elektrotechnik Bantin

Elektrotechnik für Haus und Gewerbe

• Elektroinstallation

• Neuanlagen und Renovierungen

• Reparatur und Wartung

• Prüfungen von Anlagen und Geräten

• Antennentechnik

und vieles mehr. Fragen Sie uns,

wir sind für Sie da.

Elektromeister Joachim Bantin • Falkenring 4 • 21521 Dassendorf

Tel.0 41 04 / 69 54 12 • Fax 0 41 04 / 69 54 13 • E-Mail: info@elektro-bantin.de ... kein Auftrag zu klein, kein Weg zu weit.

Marco Wiech

Maurer- & Betonbaumeister

Reinbeker Weg 70, 21465 Wentorf

Tel. 040/88 17 58 14, Fax 040/88 17 58 13

Mobil: 0171/210 55 78

E-Mail: marco-wiech@arcor.de

36 AKTUELL | 7 | 09

Miete Kindergarten Brunstorf

Streitigkeiten beigelegt

fitieren und dies auch weiterhin

so bleiben soll.

In der vergangenen Wahlperiode

hatte die Gemeinde Dassendorf in

2006 ohne Kündigung des Vertrages

und somit ohne jegliche

Rechtsgrundlage alle vertraglich

vereinbarten Zahlungen eingestellt.

Nun wurde ein Kompromiss

herbeigeführt, nachdem die

nicht gezahlten Zuschüsse für ein

Jahr in voller Höhe nachgezahlt

werden. Für ein weiteres Jahr wird

nur noch die Hälfte des verabredeten

Betrages von Dassendorf gezahlt.

Ab dem neuen Kindergartenjahr

gilt ein geringer Sockelbetrag,

ansonsten ein Verteilungsmaßstab

abhängig von der Anzahl

der Dassendorfer Kinder, die tatsächlich

die Einrichtung in Brunstorf

besuchen. Damit konnte eine

Lösung gefunden werden, die einen

teuren Rechtsstreit überflüssig

macht, mit der beide Seiten leben

können und die den Fortbestand

beider Einrichtungen

nicht in Frage stellt.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

Alkohol, Drogen, Spielen

Wann beginnt Sucht?

Die Jugendpflege lädt zu einer

Präventionsveranstaltung für Jugendliche

und Eltern ein.

Es geht am 21. Juli um 19.30 Uhr

im Multifunktionssaal der Gemeinde

Dassendorf, Christa-

Höppner-Platz 1 um das Thema

»Alkohol und Drogenmissbrauch«

und »Spielsucht«.

Die Amtsjugendpfleger freuen

sich auf rege Teilnahme und umfassende

Diskussionen. (snow)

Gemeindehaushalt

Steuerzuweisungen brechen ein

Nicht nur Banken, Kaufhäuser,

Land und Städte haben unter der

Rezession zu leiden. Auch an unserer

Gemeinde geht die Wirtschaftskrise

nicht spurlos vorbei.

Zu erwartende Einnahmen-Einbrüche

werden sich erheblich auf

die finanziellen Möglichkeiten

unserer Gemeinde auswirken.

Sämtliche Ausgaben der Kommune

werden durch Steuern und

Abgaben finanziert, Anteile an

Einkommenssteuer, Umsatzsteuer

und Gewerbesteuer über einen

Verteilungsschlüssel an die Gemeinden

verteilt. Die Höhe dieser

Einnahmen steht zum Zeitpunkt

der Aufstellung eines Haushaltes

noch nicht fest, weshalb der Haushalt

nach Einnahmen-Schätzungen

aufgestellt wird. Land und

Kreis liefern dafür Richtwerte im

Rahmen eines Haushaltserlasses.

Die Kämmerei des Amtes Hohe

Elbgeest hat diese Schätzung der

Einnahmen bereits um 1,5 % vorsichtiger

in den Haushalten berücksichtigt

als vom Richtwert

vorgegeben.

Aktuelle Steuerschätzungen durch

BAUGESCHÄFT

Kreis und Land vom Mai liegen allerdings

noch weit unterhalb dieser

Werte. Nach neuester Steuerschätzung

für 2009 wird die Gemeinde

Dassendorf allein im Bereich

der Einkommenssteuer

142.901 Euro weniger einnehmen

als im ursprünglichen Ansatz bei

der Aufstellung des Haushaltes

angenommen. Aktuelle Schätzungen

für die Gewerbesteuer stehen

noch aus. Für 2010 liegt die Einkommenssteuerschätzung

sogar

361.713 Euro unterhalb des bisher

angenommenen Wertes. Die Ausgabenseite

der Gemeinde muss

nun diesen Einnahmeausfällen

angepasst werden. Im laufenden

Haushalt rund 140.000 Euro einzusparen,

wird dabei nicht leicht

sein.

Inwiefern Nachtragshaushalte zu

erstellen sind, ist zu prüfen. Insbesondere

auch für 2010 müssen

die neuen Zahlen Berücksichtigung

finden. Sämtliche Ausgabevorhaben

sind zu prüfen und

zu überdenken.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

TuS Dassendorf

Schulung der Psychomotorik

bei Kindern von 3 bis 6 Jahren

Körper- und Bewegungserfahrungen

sind für die kindliche Entwicklung

entscheidend. Diese

Entwicklung ist durch die Einheit

von Körper (Bewegung / Sensomotorik),

Seele (Emotionalität)

und Geist (Denken/Kognitionen)

bestimmt.

Durch grundlegende Bewegungserfahrungen

wie Hüpfen, Springen,

Rollen, Ziehen, Klettern, Balancieren

können die Kinder ihre

Ausgangssituation verbessern und

eventuelle Defizite kompensieren.

Sie können Erfahrungen im

Bereich der drei Grundsinne

(Gleichgewicht, Muskel, Haut)

sammeln. Auch wird die Konzen-

tration, Ausdauer und das Wahrnehmungsverhalten

der Kinder

geschult. Durch Spielen in der

Gruppe werden Sprachentwicklung,

Selbstständigkeit, Sozialkompetenz

und Regelverständnis

als Voraussetzung zur Einschulung

gefördert.

Beginn: Dienstag, 4. August von

14 bis 15.15 Uhr in der Turnhalle

Dassendorf.

Übungsleiterin: Nicole Schäler

Die TuS-Geschäftsstelle ist donnerstags

von 17.30 bis 19.30 Uhr

unter der Tel.-Nr. 04104/80960 erreichbar.

Jule Ackermann,

TuS Dassendorf

Abbrucharbeiten

Altbausanierung

Betonarbeiten

Gerüstbau

Maurer- & Putzarbeiten


Sportstättenkonzept

Sportplätze unter der Lupe

Im Rahmen des in der Gemeindevertretung

beschlossenen Sportstätten-Entwicklungskonzeptes

soll nach einer zukunftsfähigen

Lösung gesucht werden, um die

Ausstattung und Nutzung unserer

Sportstätten mittelfristig zu verbessern.

Die Fachhochschule Osnabrück

hat von der Gemeinde

Dassendorf einen entsprechenden

Auftrag erhalten. Bei einem

Ortstermin am 8. Juli werden die

vorhandenen Anlagen besichtigt,

vermessen und durch Aufgrabungen

beurteilt.

Die Experten der Fachhochschule

werden gemeinsam mit der Ge-

Aufgrund eines Vorfalls in einer

Nachbargemeinde möchte ich das

Aktuell nutzen, Dassendorfer Familien

und Nachbarn für ein

wichtiges Thema zu sensibilisieren:

Leider gibt es gelegentlich den

Versuch meist männlicher Täter,

das Vertrauen von Kindern zu erschleichen

und sie in ihr Fahrzeug

zu locken.

Bitte sprechen Sie mit Ihren Kindern

über das richtige Verhalten

Fremden gegenüber. Hier ist ein

»Nein« nötig, wenn Kinder sich

unwohl fühlen und Zweifel haben.

An alle Mitbürger richtet sich

omt-umzuege.de

meinde, Vertretern des Sportvereins

und dem Platzwart Gespräche

über den Bedarf und die Nutzung

führen. Künftige Ansprechpartner

der TuS stehen derzeit jedoch

noch nicht fest, da ihr Vorstand

zum 9. Juli seinen Rücktritt

angekündigt hat.

Es bleibt zu hoffen, dass sich eine

tragfähige Nachfolgerregelung

findet, um die notwendige konstruktive

Beteiligung des Sportvereins

an einem Zukunftskonzept

für unsere Sportplätze sicherzustellen.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

So schützen Sie Ihr Kind

der Appell der Aufmerksamkeit,

wenn aus einem Fahrzeug heraus

mit einem Kind Kontakt aufgenommen

wird oder ein Kind in

Bedrängnis scheint. Dies ist keine

unerwünschte Einmischung, sondern

eventuell Hilfe, die retten

kann. Kinder sollten immer laut

reagieren und dadurch die Öffentlichkeit

herstellen. Eltern sollten

Schulweg und nähere Umgebung

der Wohnung mit den Kindern zusammen

anschauen, um sogenannte

»Rettungsinseln« zu definieren.

Kinder sind dazu anzuhalten,

Personen in kritischen Situa-

Küchen & Umzüge

Umzüge

Küchen

E-Geräte

omt-kuechen.de

omt-shop.de

Kreuzhornweg 39a · 21521 Dassendorf · Tel. 04104/ 96 00 92 · omt.kuechen.de

B-Plan 11

Planungssicherheit schaffen

In der Gemeindevertretersitzung

am 16. Juni 2009 wurde mehrheitlich

die 1. Änderung des Bebauungsplanes

Nr. 11 für das Gebiet

Schlangen-Weg / Achtern

Knick beschlossen. Ziel ist es, eine

Grundflächenzahl von 0,20 festzulegen,

was bedeutet, dass 20

Prozent der Grundstücksfläche

überbaut werden darf.

Gründe für diese Änderung waren

die Gleichbehandlung und Planungsgerechtigkeit

für Bauwillige,

die in der Zukunft auf einzelnen

Grundstücken ihre Gebäude erweitern

wollen. Der jetzige noch

gültige Bebauungsplan Nr. 11

tionen konkret (mit direkter Ansprache)

um Hilfe zu bitten. Eltern

sollten mit den Kindern das

Verhalten gegenüber »Amtspersonen«

(z.B. Polizeibeamte) einüben.

Grundsätzlich sollten alle Aktivitäten

der Kinder mit den Eltern

abgesprochen sein. Eltern müssen

zu jeder Zeit wissen, wo sich ihre

Kinder aufhalten.

Weitere Hinweise finden Sie unter

www.dassendorf.de unter aktuelles.

Martina Falkenberg,

Bürgermeisterin

OGS

Objekt & Grund Service

Jens Köhler

Alles aus einer Hand

Dienstleistungen

aller Art

in und an Ihrem Haus

schnell und zuverlässig

Dorfstraße 2a

21521 Dassendorf

Tel. 04104 / 79 90

Fax 04104 / 69 28 58

Mobil: 0173 / 935 73 37

E-Mail:

OGS.Jens.Koehler@t-online.de

weist für den gesamten Plangeltungsbereich

eine Grundflächenzahl

von 0,15 aus. Bei der früheren

Besiedlung dieses Gebietes

stellte sich sehr schnell heraus,

dass die festgesetzte Grundflächenzahl

von 0,15 nicht den Anforderungen

und Ansprüchen einiger

Bauwilligen genügte.

Aus diesem Grund wurde seitens

der Gemeinde Ende der achtziger

Jahre eine Bebauungsplanänderung

mit dem Ziel, die GRZ von

0,15 auf 0,25 zu erhöhen, durchgeführt.

Dieses Bauleitverfahren

ist aus unerklärlichen Gründen

nicht zu Ende geführt worden.

In dieser Zeit hat die Gemeinde

diversen Befreiungen nach dem

Baugesetzbuch hinsichtlich der

Überschreitung der Grundflächenzahl

zugestimmt.

Außerdem wird der Bebauungsplan

mit den jetzigen Änderungen

an die neuen Rechtsgrundlagen

und an die geänderten örtlichen

Gegebenheiten, so den Bau des

dortigen Rückhaltebeckens, angepasst.

Um mehr Planungssicherheit

und Gerechtigkeit zu praktizieren,

ist die Gemeinde verpflichtet,

die jetzige Bebauungsplanänderung

durchzuführen. Die

Kosten für die Planung übernimmt

die Gemeinde.

Karl-Hans Straßburg,

Vorsitzender des

Planungsausschusses

7 | 09 | AKTUELL 37


Riesiger Besucheransturm

herrschte

auf dem Festplatz der

Freiwilligen Feuerwehr am Wochenende

nach Pfingsten. Zahlreiche

Besucher tummelten sich an

den drei Tagen in den Fahrgeschäften,

Buden und im Festzelt.

DJ Stefan Nantz zog bei der

Disco am Freitag alle Tanzwütigen

in seinen Bann, die Disco-Party

war ein voller Erfolg.

Der verkürzte Umzug von der

Turnhalle bis zum Festplatz hatte

sich bei der Bevölkerung wohl

noch nicht rumgesprochen, denn

leider kamen kaum mehr Umzugsteilnehmer

als in den vergangenen

Jahren.

Das 2. Dassendorfer Tauziehen

war der Zuschauermagnet am

Samstagnachmittag, spannende

Wettkämpfe wurden vom DJ hervorragend

in Szene gesetzt. Als

Sieger ging die Mannschaft der

Landjugend mit dem riesigen

Wanderpokal nach Hause.

Samstagabend tanzte dann im

Festzelt der Bär. Die Musikgruppe

JUST FOR FUN brachte die Besu-

38 AKTUELL | 7 | 09

Tolles Fest

mit Störungen

cher auf Touren und das Zelt zum

Kochen. Zur Musik der 70er-80er-

und 90er Jahre wurde fast ohne

Unterbrechung bis in die frühen

Morgenstunden das Tanzbein geschwungen.

Sonntag war das Festzelt zum Gottesdienst,

zur Erbsensuppe sowie

zum großen Finale – dem Kinderfest

– fast bis auf den letzten Platz

gefüllt.

Die Feuerwehr bedankt sich nochmals

bei allen beteiligten Helfern

und den Bürgern für ihr Kommen

und beginnt bereits jetzt mit den

Vorbereitungen für das nächste

Fest im Jahre 2010.

Leider kam es im Umfeld des Festplatzes

zu unschönen Szenen, da

sich meist jugendliche Mitbürger

nicht an das friedliche Motto der

3 Tollen Tage hielten und sich

wüste Schlägereien lieferten. Nur

dem präsenten Auftreten des Sicherheitsdienstes

sowie der Polizei

ist es zu verdanken, dass diese

nicht ausarteten.

Rainer Clausen,

Freiwillige Feuerwehr

Dassendorf

Seniorenausflug im Sommer

Schiffstour und Himbeerernte

Unser nächster Ausflug mit dem

Bus findet am 21. Juli 2009 statt.

Wir fahren in die Holsteinische

Schweiz. Hier werden wir am Großen

Plöner See im Restaurant

Westphal unser Mittagessen einnehmen

und bei einer Schiffstour

die Schönheiten des Sees erleben.

Anschließend besuchen wir Gut

Stocksee, wo dann wahrscheinlich

noch die große Himbeerernte

stattfindet. Kaffee und Kuchen

gibt es auch diesmal wieder im

Freien am Bus.

Der Ausflug findet am Dienstag,

21. Juli statt. Abfahrt ist um 9 Uhr

ab Rewe-Markt Dassendorf und

die üblichen Haltestellen.

Zurück werden wir um 19 bis

19.30 Uhr sein. Kosten für die

Fahrt betragen 28 Euro mit Bootsfahrt

und Mittagessen. Kaffee und

Kuchen gibt es am Bus.

Telefonische Anmeldungen bitte

umgehend bei Ingrid Kornetzke,

04104/6745 oder Ursela Peh-

möller, 04151/867 52 79.

Gäste sind wie immer herzlich

willkommen.

Eine Wanderung in die Umgebung

machen wir im Juli nicht.

Fred Popp, Seniorenbeirat

Dassendorf

Meisterbetrieb

Für Fliesen, Platten und Mosaik

Andreas Möller

Küchen · Bäder · Fußbodengestaltung

Rotdornweg 14 · 21521 Dassendorf

Tel. 0 41 04/96 25 12 · Fax 0 41 04/96 25 13

Grundschule Dassendorf

Konrektorin Sanders

nimmt Abschied!

Mit Ablauf dieses Schuljahres tritt

die langjährige Lehrerin und Konrektorin

der Grundschule Dassendorf,

Frau Ursula Sanders, in den

wohlverdienten Ruhestand.

Nach fast 40 Jahren Arbeit mit

Schulkindern, davon allein 33

Jahre in Dassendorf, heißt es nun

Abschied nehmen. In all den langen

Jahren haben zahlreiche Kinder

aus Dassendorf, Brunstorf und

Hohenhorn bei ihr Lesen, Schreiben,

Rechnen und vieles mehr für

ihr Leben gelernt. Viele von ihnen

sind längst selbst Eltern unserer

heutigen Schülerinnen und Schüler.

Seit 1987, immerhin auch

schon seit 22 Jahren, war Frau

Sanders darüber

hinaus mit großemEngagement

als stellvertretendeSchulleiterin

tätig.

Während ihrer

gesamten

Dienstzeit hat sie

die Schule intensiv

mit gestaltet

und geprägt.

Frau Sanders verlässt uns nun mit

einem lachenden und einem weinenden

Auge: einerseits wird ihr

ihre Schule, für die sie sich ihr Leben

lang eingesetzt hat, ganz sicher

fehlen – andererseits hat sie

nun endlich auch mehr Zeit für

die gemeinsamen Reisen mit ihrem

Mann und ihre anderen Hobbies

wie Lesen, Theater und Gartenarbeit.

Stellvertretend für die ganze

Schulgemeinschaft sage ich ihr:

»Danke für Alles!«

Frau Sanders wird uns ganz bestimmt

fehlen.

Wolfgang Duwe,

Schulleiter

Konrektorin Ursula Sanders geht in den Ruhestand, nach

33 Jahren Schuldienst allein in Dassendorf.

MALEREI

NILSSON

Malerarbeiten

Bodenbelagsarbeiten

Andreas Nilsson

Malermeister

Kauersweg 18 · 21521 Dassendorf

Tel.04104-69 29 95· Fax 04104-69 42 08

Mobil:0175-587 42 16

info@malerei-nilsson.de

www.malerei-nilsson.de


Störungen Abwasserpumpwerk

Abfluss kein Müllschlucker

Seit mehreren Wochen verzeichnet

die Hamburger Stadtentwässerung

einen Anstieg der Störungen

im Abwasserpumpwerk Am

Riesenbett. Ausgelöst werden diese

Störungen durch eine große

Menge an Putztüchern, die wahrscheinlich

unwissentlich oder aus

Gedankenlosigkeit über die Kanalisation

entsorgt werden. Diese

Putztücher werden von den Pumpen

angesaugt und verstopfen diese.

Bei jeder Verstopfung müssen

Mitarbeiter der Stadtentwässerung

anrücken und die Pumpen

aufwendig reinigen. Auf längere

Sicht können die Pumpen durch

die Verstopfungen sogar dauerhaften

Schaden nehmen. Aus diesem

Grund möchte die Hamburger

Stadtentwässerung alle Bürger

Besondere Orte erfordern besondere

Verhaltensweisen. Das gilt

auch für den örtlichen Friedhof,

der von vielen Menschen als Ort

der Ruhe und Würde geschätzt

wird. In einer eigenen Satzung

wird das angemessene Verhalten

auf dem Friedhof beschrieben.

Jeder Besucher hat sich auf dem

Friedhof der Würde des Ortes entsprechend

zu verhalten. Die Anordnungen

der mit der Aufsicht

betrauten Personen sind zu befolgen.

Auf dem Friedhof ist es den

Besuchern insbesondere nicht ge-

seit 1964

Sommer oHG

Meisterbetrieb

Terrassenüberdachung, -Abtrennung und Vordächer

Ganzglas-Duschkabine nach Maß

Holz-, Kunststoff-, Alufenster sämtl. Glaserarbeiten

Holtenklinker Str. 89

21029 Hamburg

Fey Bauunternehmen

Markisen, Rollläden

Notdienst

und Bürgerinnen von Dassendorf

darauf aufmerksam machen, dass

Abfälle und Müll nicht in die Kanalisation

gehören. Die Entsorgung

von Müll über das Abwassersystem

ist ein Verstoß gegen die

Allgemeine Schmutzwasserbeseitigungssatzung.

Der Verursacher

des Problems kann deshalb zur

Erstattung der für die Störungsbeseitigung

entstandenen Kosten

herangezogen werden.

Ist kein Verursacher zu ermitteln,

haben die Dassendorfer Bürger

das Nachsehen – sie zahlen für die

Gedankenlosigkeit einzelner über

ihre Abwassergebühr die Rechnung.

Anka Schwelgin,

hamburgwasser

Verhalten auf dem Friedhof

stattet, den Friedhof, seine Einrichtungen

und Anlagen zu beschädigen

oder zu verunreinigen

sowie Einfriedigungen und Hecken

zu übersteigen und Rasenflächen,

soweit sie nicht als Wege

dienen, sowie Grabstätten und

Grabeinfassungen zu betreten.

Tiere – ausgenommen Blindenhunde

– gehören nicht auf den

Friedhof. Die Wege dürfen nicht

mit Fahrzeugen aller Art – ausgenommen

sind Kinderwagen

und Rollstühle – befahren werden.

Es ist nicht gestattet, Druck-

GmbH

Ausführung sämtlicher

Maurer-, Beton- und

Sanierungsarbeiten

21521 Dassendorf

Steinberg 7

☎ 04104 - 34 46

Insektenschutzgitter

Tel.040-724 4795

Fax 7 21 48 54

Polizeibericht Juni

Die »3 Tollen Tage« in Dassendorf

brachten nicht nur die erhoffte

Stimmung ins Dorf, sondern auch

sehr viel Arbeit für die Polizei. Insgesamt

wurden sechs Körperverletzungen

an diesem Wochenende

nach Pfingsten angezeigt.

Dazu wurden noch zwei Autos beschädigt

und mehrere Sachen unterschlagen.

Das fast leere Portemonnaie

wurde wieder aufgefunden,

das Handy jedoch nicht.

Bei einem Fahrzeug wurde versucht,

die Felgen zu entwenden,

was jedoch nicht klappte. In einem

anderen Fall wurden mehrere

Teile von einem BMW abgebaut.

Ein freilaufender Hund

suchte sich in einem fremden Garten

seine Beute und biss dort mehrere

Meerschweine tot. Glück hat-

schriften zu verteilen, Waren aller

Art zu verkaufen, gewerbsmäßig

zu fotografieren sowie gewerbliche

Dienste anzubieten oder

durch Firmenschilder dafür zu

werben.

Abraum (verwelkte Blumen, Rasen)

ist an den dafür bestimmten

Stellen abzulagern. Lärmen und

Spielen ist nicht erwünscht.

Vereinbarungen, deren Einhalten

sicherlich für ein respektvolles

Miteinander aller Nutzer des

Friedhofs möglich machen.

(snow)

te ein Raucher, als er seine Geldbörse

vor dem Automaten verlor.

Diese wurde mit vollem Inhalt bei

uns abgegeben.

Zu einer Reihe von Sachbeschädigungen

kam es unter anderem am

letzten Juniwochenende. Es wurde

bei vier Fahrzeugen auf dem

REWE-Parkplatz der Heckscheibenwischer

und die Dachantenne

abgebrochen und hinter die Fahrzeuge

gelegt. Der PKW-Diebstahl

(VW-Golf) von Februar konnte innerhalb

einer kleinen Serie aufgeklärt

werden.

Die Scheunenfete Anfang Juli verlief

trotz eines Großaufgebotes

der Polizei (neun Streifenwagen

waren im Einsatz) am Ende unfriedlich.

In dieser Form wird sie

nicht mehr genehmigt werden!

Diverse Anzeigen warten jetzt auf

Bearbeitung. Teils gefährliche

Körperverletzungen sowie Sicherstellung

eines Totschlägers (was

soll diese Bewaffnung bei einer Jugendveranstaltung?)

gehören zu

den erheblichen Tatbeständen.

Polizeistation Dassendorf,

Jens Naundorf

REWE-

Neueröffnung

Nach derzeitigen Planungen wird

voraussichtlich am Donnerstag,

10. September der neue REWE-

Markt in Dassendorf eröffnet

Zimmerei

Christian Heidtmann

150 Jahre Familientradition

Hamburger Str.17d, 22946 Trittau, Fon 04154 - 99 34 32

www.zimmereiheidtmann.de

7 | 09 | AKTUELL 39


EDV für Zielgruppen

PC– Grundkurs für Senioren

Info: Hr. Lenke 04536 / 891 037

5xDo ab 03.09.09, 15.30–17.00 Uhr

48,00 € P 501 05

PC– Grundkurs für Senioren

Info: Hr. Jürgens 04152 / 736 04

5xMo ab 26.10.09, 15.30–17.30 Uhr

64,00 € P 501 07

PC– Aufbaukurs für Senioren

Info: Hr. Jürgens 04152 / 736 04

5xDi ab 27.10.09, 15.30–17.30 Uhr

64,00 € P 501 08

PC– Aufbaukurs für Senioren

Info: Hr. Lenke 04536 / 891 037

5xDo ab 29.10.09, 14.00–15.30 Uhr

48,00 € P 501 06

PC-Kurs für Teens ab 14 Jahre

Info: Hr. Hartung 04104 / 969 315

Mo 12.10.-Mi 14.10.09

9.00–12.00 Uhr, 43,20 € P 750 01

Mein eigenes Fotobuch erstellen

für Teens ab ca.12 Jahre

Info: Hr. Bansen 04152 / 719 07

Di 20.10.-Do 22.10.09

10.30–13.00 Uhr, 36,00 € P 750 30

Powerpoint für Schüler ab 12 Jahre

Info: Hr. Bansen 04152 / 719 07

Kurs 1: ab 04.11.09 P 750 10

Kurs 2: ab 13.01.2010 P 750 11

3xMi von 16.15–17.45 Uhr, 21,60 €

Grundkurs Excel ab 14 Jahre

Info: Hr. Bansen 04152 / 719 07

Kurs 1: ab 03.11.09 P 750 20

Kurs 2: ab 12.01.2010 P 750 21

3xDi von 16.00–17.30 Uhr, 21,60 €

Berufliche Qualifikation

Alle PC-Kurse mit max. 7 TN

Excel 2007 – Grundlagen

Info: Hr. Hartung 04104 / 969 315

4xFr ab 25.09.09, 17.00–19.15 Uhr

57,60 € P 501 20

Einstieg in die Arbeit am PC

mit Word 2007

Info: Hr. Hartung 04104 / 969 315

4xFr ab 06.11.09, 17.00–19.15 Uhr

57,60 € P 501 25

Powerpoint 2007 – Workshop

Info: Hr. Hartung 04104 / 969 315

Kurs 1: Sa 26.09.09, P 501 11

Kurs 2: Sa 16.01.2010 P 501 13

8.30–13.00 Uhr, je Kurs 28,80 €

Wie rette ich meine alten Filme?

Info: Hr. Jürgens 04152 / 736 04

Termine: Mo 02.11.+ Di 03.11. sowie

Mo 09.11.+ Di 10.11.09,

18.00–21.00 Uhr, 76,80 € P 503 00

Pfiffige Lösungen mit Excel 2007

Info: Hr. Bansen 04152 / 719 07

Kurs 1: Mi/Do 04./05.11. u.

11./12.11.09 P 501 21

vhs Dassendorf e.V.

Programm Herbst 2009

Kurs 2: Mi/Do 20.01./21.01. und

27./28.01.2010 P 501 22

18.00 – 20.00 Uhr, 51,20 € je Kurs

Mein eigenes Fotobuch erstellen

Info: Hr. Bansen 04152 / 719 07

Di 27.10.-Do 29.10.09 P 503 01

18.00 – 20.00 Uhr, 38,40 €

zzgl. Kosten für das Fotobuch

Pfiffige Lösungen Powerpoint 2007

Info: Hr. Bansen 04152 / 719 07

Mi/Do 18./19.11. u. 25./26.11.09

18.00.-20.00 Uhr, 51,20 € P 501 12

Buchführung

Grundlagen der Buchhaltung

Info: Hr. Klotz 04153 / 526 83

Di 06.10. – Fr 09.10.09 P 505 01

18.30–21.30 Uhr, 68,80 €

EDV- Buchhaltung mit Lexware

Info: Hr. Klotz 04153 / 526 83

Di 13.10. – Fr 16.10.09 P 505 02

18.30–21.30 Uhr, 81,60 €

Sprachen für den Beruf

Englisch für den Beruf

Info: Hr. Eggers 04104 / 1398

11xMo ab 21.09.09, 19.00–20.30 Uhr

64,90 € P 406 09

Französisch für den Beruf

Info: Fr. Lüders 04151/ 6460

12xDi ab 22.09.09, 19.15–20.45 Uhr

70,80 € P 408 10

Sprachen

Tell me more·in the morning

Info: Fr. Schratzberger-Kock

04104 / 7133

10xFr ab 18.09.09, 9.45–11.15 Uhr

65,00 € P 406 02

Englisch mit guten Vorkenntnissen

Info: Fr. Wirths-Kosub

040 / 794 199 71

15xDi ab 22.09.09, 9.30–11.00 Uhr

93,00 € P 406 03

Englisch für Einsteiger

Info: Fr. Wirths-Kosub Tel. s. o.

15xDi ab 22.09.09, 11.00–12.30 Uhr

93,00 € P 406 04

Englisch für Einsteiger

Info: Fr. Koch

10xDo ab 29.10.09, 19.00–20.30 Uhr

51,00 € P 406 05

Englisch für die Reise – Workshop

Info: Fr. Gawor 0175 / 911 85 91

Sa/So 26./27.09.09, 9.00–15.00 Uhr

47,20 € zzgl. 2 € für Mat. P 406 06

Französisch für Anfänger u.

Wiedereinsteiger

Info: Fr. Lüders 04151 / 6460

10xDi ab 22.09.09, 17.30–19.00 Uhr

51,00 € P 408 03

Französisch für Anfänger – Kompakt

Info: Fr. Lüders 04151 / 6460

Kurs 1: 4xSa ab 07.11.09 P 408 01

Kurs 2: 4xSa ab 09.01.2010P 408 02

10.00–12.00 Uhr, je Kurs 27,20 €

Italienisch für Anfänger u. Touristen

Info: Fr. Erdmann 04151 / 7419

8xDi ab 29.09.09, 18.30–20.00 Uhr

40,80 € P 409 01

Italienisch für Fortgeschrittene

Info: Fr. Erdmann 04151 / 7419

8xDi ab 29.09.09, 20.00–21.30 Uhr

40,80 € P 409 02

Spanisch mit guten Vorkenntnissen

Schwerpunkt Urlaub

Info: Fr. Fiolka 04152 / 876 959

10xDo ab 24.09.09, 18.00–19.30 Uhr

51,00 € P 422 00

Spanisch mit guten Vorkenntnissen

Info: Fr. Fiolka 04152 / 876 959

10xDo ab 24.09.09, 19.30–21.00 Uhr

51,00 € P 422 01

Spanisch mit geringen Vorkenntnissen

Info: Fr. Fiolka 04152 / 876 959

10xDo ab 24.09.09, 9.00–10.30 Uhr

51,00 € P 422 02

Spanisch für Anfänger

Beginn und Termine auf Anfrage

Rhetorik / Kommunikation

Kommunikation in verschiedenen

Lebensbereichen – Vortrag

Info: Fr. Storm 04104 / 96 29 744

Mittwoch 30.09.09, 19.30–21.30 Uhr

4,00 € P 106 01

Kommunikation in verschiedenen

Lebensbereichen

Info: Fr. Storm 04104 / 96 29 744

2xSa ab 31.10.09, 09.00–15.00 Uhr

52,00 € P 106 02

Psychologie

Trauerbegleitung

Info: Fr. Willers 04151 / 89 58 95

10xDi Beginn nach Absprache

18.00–20.00 Uhr, 72,00 € P 107 00

Kunst / Kreativität

Plastisches Filzen

Info: Fr. Köhler 04104 / 690 714

Kurse vorm.: 9.00–12.00 Uhr

Di 22.09., 06.10., 03.11., 01.12.09

Kurse abends: 19.15–22.15 Uhr

je Kurs 11,00 € zzgl. Mat.

P 206 05–08 (vorm.) P 206 01–04

Malen mit Ölfarben – Das Geflecht

Info: Fr. Sillescu 040 / 720 27 89

10xMo ab 21.09.09, 18.30–21.00 Uhr

75,00 € P 205 01

Malen mit Ölfarben –

Was ein Dachboden erzählt!

Info: Fr. Sillescu 040 / 720 27 89

10xMi ab 23.09.09, 19.00–21.30 Uhr

75,00 € P 205 02


Bildnerisches Gestalten

Info: U. Ludzuweit 04104 / 969 077

8xDo ab 24.09.09, 19.00–20.30 Uhr

48,00 € P 205 03

Länder und Kulturen

Mexikanische Küche und Kultur

Info: Fr. Fiolka 04152 / 876 959

Sa 26.09., 14.11., 28.11., 05.12. u. 12.12.09,

jeweils 10.00 – 13.30 Uhr

14,00 € je Kurs zzgl. Lebensmittel

Das kulturelle Thema wird kurzfristig im

Internet mitgeteilt. P 203 00–04

Musik / Theater

Workshop Bodhran

Info: Hr. Plüschke 040 / 767 516 38

4xMi ab 06.01.2010, 19.00–21.15 Uhr

54,00 € P 208 01

Workshop Liedgitarre – ohne Noten

für Anfänger

Info: Hr. Keller 04104 / 7374

10xDi ab 22.09.09, 17.30–19.00 Uhr

60,00 € P 208 09

Workshop Liedgitarre – ohne Noten

für Fortgeschrittene

Info: Hr. Keller 04104 / 7374

10xDi ab 22.09.09, 19.00–20.30 Uhr

60,00 € P 208 10

Vier Fahrten zu den Highlights

der Hamburger Kulturszene P 208 00

Staatsoper Hamburg –

Ein Maskenball – (Un Ballo in Maschera)

Oper von Giuseppe Verdi

Termin: Sa, 31.10.09, 19.30 Uhr

HH Kammerspiele –

Zeit der Zärtlichkeit – mit Daniela Ziegler u.a.

Termin: Fr, 27.11.09, 20.00 Uhr

Laeiszhalle Hamburg –

Das große Winterkonzert der Klassik

mit der Kammerphilharmonie Prag

Termin: Do, 21.01.2010, 20.00 Uhr

Ernst Deutsch Theater –

Leipziger Pfeffermühle

Exzellente Kabarettisten, tolle Schauspieler

und echte Vollblut-Musiker

Termin: Sa, 20.02.2010, 20.00 Uhr

Der Bus fährt jeweils 90 min. vor Vorstellungsbeginn

ab Geschäftstelle der VHS Dassendorf,

Am Wendel 2a. Preis: 147 € pro Person für alles

(inkl. Eintrittskarten und Busfahrten)

Anmeldung VHS 04104 / 699 146

Gesundheitsbereich

Entspannung mit Pilates

Info: Fr. Raschke 04104 / 80 274

4xMo ab 21.09.09, 8.00–9.00 Uhr

24,00 € P 301 10

Nordic Walking mit Pilates

Info: Fr. Raschke 04104 / 80 274

4xDi ab 22.09.09, 8.30–9.30 Uhr

Treff: Ecke Bornweg /Friedrichsruher Weg

17,00 € P 302 10

vhs Dassendorf e.V.

Programm Herbst 2009

Bauch – Beine – Rücken – Po

Info: Fr. Raschke 04104 / 80 274

10xMi ab 09.09.09, 18.15–19.15 Uhr

60,00 € P 301 20

Wirbelsäulengymnastik

Info: Fr. Held-Röschert 04104 / 6534

10xMo ab 21.09.09, ab 18.00 Uhr

10xMi ab 23.09.09, ab 17.30 Uhr

je Kurs 60 min, 42,70 € P 302 01–05

Fit im Alter

Info: Fr. Raschke 04104 / 80 274

10xMi ab 30.09.09, 8.30–9.30 Uhr

60,00 € P 302 20

Wohlbefinden für Frauen mit Tanz,

Entspannung etc.

Info: Fr. Fiolka 04152 / 876 959

1xSamstag, Termin auf Anfrage

14.00–17.00 Uhr, 15,00 € P 301 01

Ernährung

Mediterrane Küche

Info: Fr. Knackstedt 040 / 670 38 35

Do 01.10.09, 18.00–21.00 Uhr

12,80 € zzgl. Lebensmittel P 307 01

Aufläufe

Info: Fr. Knackstedt 040 / 670 38 35

Do 14.01.2010,18.00– 21.00 Uhr

12,80 € zzgl. Lebensmittel P 307 02

Junge Vhs

Eltern-Kind Spielkreis für Kinder

Info: Fr. Kiehne 04104 / 969 919

ab ca. 2 Jahre P 710 62

15xDi ab 08.09.09, 9.00–11.00 Uhr

ab ca. 1 Jahr P 710 63

15xMi ab 09.09.09, 9.00–11.00 Uhr

je Kurs 64,00 €

Tastaturschreiben ab 8 Jahre

Info: Hr. Buss 040 / 711 899 63

Kurs1: Mo 28.09.+ Mi 30.09.,

Mo 05.10.+ Mi 07.10.09

16.30–18.00 Uhr P 750 02

Kurs2: Mo 18.01. + Do 21.01.,

Mo 25.01.+ Do 28.01.2010

16.00–17.30 Uhr P 750 03

je Kurs 43,80 € inkl. Arbeitsmat.

Filzen für Kinder ab 9 Jahre

Info: Fr. Köhler 04104 / 690 714

4xFr ab 08.01.2010, 15.30–17.30 Uhr

24,00 € zzgl. Mat. P 720 65

Töpfern für Kinder – Schnupperkurse

Info: Fr. Nowacki 04104 / 3127

4xFr 15.00–16.30 Uhr, 20,00 € + Mat.

Kurs 1: ab 11.09.09 P 720 61

Kurs 2: ab 06.11.09 P 720 62

Grundkurs Zeichnen für 8–12 Jahre

Info: Hr. Ludzuweit 04104 / 969 077

8xFr ab 25.09.09, 16.00–17.30 Uhr

48,00 € P 720 50

Grundkurs Zeichnen für 12–16 Jahre

Info: Hr. Ludzuweit 04104 / 969 077

8xFr ab 25.09.09, 17.30–19.00 Uhr

48,00 € P 720 51

Zeichnen für Fortgeschrittene-Teens

Info: Hr. Ludzuweit 04104 / 969 077

8xDo ab 24.09.09, 17.30–19.00 Uhr

48,00 € P 720 52

Lernmethoden – Leichter und besser

lernen für Kinder ab 12 Jahre

Info: Hr. Buss 040 / 711 899 63

Kurs 1: Mo 02.11. + Do 05.11.+

Mo 09.11.+ Do 12.11. + Mo 16.11.09

Kurs 2: Do 07.01. + Di 12.01.+

Do 14.01. + Di 19.01.+

Di 26.01.2010 P 710 65/66

jeweils 16.30–18.00 Uhr

je Kurs 45,50 €, inkl. Lernmaterial

Move & Relax für Girls 14–16 Jahre

Info: Fr. Raschke 04104 / 80 274

10xMi ab 23.09.09, 16.00–17.00 Uhr

34,00 € P 730 20

Spanisch Teens 13–16 Jahre

mit Vorkenntnissen

Info: Fr. Fiolka 04152 / 876 959

10xDo ab 24.09.09, 16.45–17.45 Uhr

34,00 € P 742 21

Englisch ab 5 Jahre

Info: Fr. Fiolka 04152 / 876 959

6xDo ab 29.10.09 16.00–16.45 Uhr

16,50 € P 740 61

English Grammar-leicht verständlich

erklärt für Schüler 8.-10. Klasse

Beginn und Uhrzeit auf Anfrage

Vhs Dassendorf e. V.

Leiter: Herr A. Hartung

Büro: Frau S. Rohde

Am Wendel 2a

21521 Dassendorf

Tel.: 04104/ 699 146

Fax: 04104/ 699 181

E-Mail: service@vhs-dassendorf.de

Internet: www.vhs-dassendorf.de

Bürozeiten: Montag 17.00–18.00 Uhr,

Dienstag 10.00–11.00 Uhr und

Donnerstag 19.00–20.00

nicht in den Schulferien von S-H

Bankverbindung:

KSK Herzogtum Lauenburg

Konto-Nr. 109 548 960

BLZ: 230 527 50

Wenn Sie sich für einen Kursus per E-Mail

anmelden, erhalten Sie das Kursangebot

(Kurzprogramm) des folgenden Semesters

frühzeitig per E-Mail.

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahmebedingungen finden

Sie auf unserer Homepage unter: www.

vhs-dassendorf.de und im kreisweiten

Programmheft der Volkshochschulen


Neueste Technologie

für individuelle Autopflege

Heinz Preiß, Gunnar Sill, Jens Preiß, Bernd Hövelmann von der Gewerbevereinigung

Glinde, Uwe Rehders, Peter Kind, Ehrenwehrführer der Freiwilligen

Feuerwehr Glinde und Raymond Schulz testen die neue Waschanlage.

Der »cleanpark« am Biedenkamp 25 ist täglich von 6 bis 22 Uhr geöffnet.

Fotos: Christa Möller

Kleine Dellen

und Kratzer –

beheben wir

schnell und

preisgünstig!

GARANTIERTER

FESTPREIS!

Autolackierfachbetrieb Wentorf Roman Rilke e.K.

Südredder 14 | 21465 Wentorf | Tel.: 040 / 690 50 50

Fax: 040 / 72 00 43 47 | eMail: info@autolackiererei-rilke.de

Besuchen Sie uns im Internet: www.autolackiererei-rilke.de


Glinde (ml) - Auf den Tag genau sechs

Monate nach dem ersten Spatenstich am

12. Dezember später luden Heinz Preiß

und seine Mitgesellschafter Jens Preiß

und Gunnar Sill von der PS Automobile

GmbH zur Einweihung ihrer neuen Kärcher-Autowaschanlage,

die nach neuesten

Umweltrichtlinien am Biedenkamp

25 in Glinde errichtet wurde. Auf vier

überdachten Plätzen haben die Kunden

im »cleanpark« die Wahl unter sieben

Waschprogrammen, wie Raymond

Schulz, bei Kärcher zuständig für den Vertrieb

Norddeutschland, erläutert. Mit

Hochdruckstrahlrohr und Waschbürste

können sie auch hartnäckigen Verschmutzungen

zuleibe rücken. Die Portalwaschanlage

ermöglicht bei einer

Waschhöhe von 2,80 Metern auch das

Reinigen von Transportern und Wohnmobilen.

Das Bürstenmaterial »Car

Light« sorgt für lackschonende Reinigung,

»fleckenfreies Auftrocknen« wird

durch Osmose-Wasser ermöglicht, wie

Schulz betont. Die Wasseraufbereitungsanlage

reduziert den Frischwasserverbrauch

um 85 Prozent.

Der »cleanpark« ist täglich, auch am Wochenende,

von 6 bis 22 Uhr geöffnet. Ein

Geldwechsler steht bereit, sodass die

Kunden sich auch ohne Personal bedienen

können. Im Shop sind übrigens auch

Pflegeprodukte erhältlich.

Ihr Auto braucht auch von innen mal eine

Reinigung?

Kein Problem, das wird in der Fahrzeugaufbereitungshalle

nebenan ermöglicht.

750.000 Euro hat die PS Automobile

GmbH in den »cleanpark« investiert –

ohne Grundstückskosten. Heinz Preiß

freut sich über die zunehmende Zahl von

Neu:

»clean park«

am Biedenkamp

in Glinde

Gewerbebetrieben: »In Glinde tut

sich was, und ich bin stolz, Gewerbesteuer

in Glinde zahlen zu dürfen«,

sagte er mit Blick auf Bürgermeister

Uwe Rehders, der ebenso

zur offiziellen Eröffnung geladen

war wie die Nachbarn vom Biedenkamp

und – unter anderem –

Vertreter der Gewerbevereinigung

Glinde, der Freiwilligen Feuerwehr,

der Sparkasse Holstein, der

Provinzial Versicherung und der

bauausführenden Firmen.

cc

• Inspektion + Reparaturen aller Fabrikate

• Haupt- und Abgasuntersuchung / Dekra

• freundliche und kompetente Beratung

• exzellenter Service

• hochwertige Produkte

• große Auswahl

www.firststop.de

Reifendienst Schmidt GmbH & Co. KG

Auf dem Ralande 14, 21465 Wentorf

Tel. 040 / 72 91 95 33

Auto-Vorbeck

Ihr Autohändler ohne Markenvertragsbindung

Ab sofort

Autoteile!

www.auto-vorbeck.de

Südredder 2– 4

21465 Wentorf

Tel.: 040/720 90 96

Täglich TÜV & AU

• Service & Inspektion • Karosseriearbeiten • Autoglas

• Reifenservice • Mietwagen • Fahrzeugpflege

• Neuwagen • Jahreswagen • Werkswagen • Gebrauchtwagen

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 07:00 – 20:00 Uhr, Samstag 08:00 – 16:00 Uhr


Wehrführer Karl-Arnim Samsz (re.) nimmt den Schlüssel für das neue

Begleitfahrzeug von Bürgermeister Dieter Giese entgegen.

Der Lack glänzt leuchtend rot, das

Nummernschild ist noch strahlend

weiß: Auf dem Hof der Aumühler

Feuerwehr steht das nagelneue

Mehrzweckfahrzeug, das von Bürgermeister

Dieter Giese jetzt offiziell

an Wehrführer Karl-Arnim Samsz

übergeben wurde.

Das Fahrzeug bietet neun Personen

Platz und soll als Transport- und

Führungsfahrzeug genutzt werden.

Die Anschaffungskosten von rund

50.000 Euro trägt die Gemeinde. Die

Feuerwehrleute haben für das neue

Auto ein besonderes Nummernschild

ausgesucht: RZ FF 1904 – das

Gründungsjahr der Aumühler Wehr.

Wehrführer Samsz nahm aus der

Hand von Bürgermeister Giese die

Schlüssel für das Auto entgegen. »Ich

wünsche Ihnen allen immer ein gutes

Nachhausekommen«, wandte

sich der Bürgermeister an die Kameraden.

Das neue Fahrzeug löst seinen

Vorgänger ab, der den Kameraden

22 Jahre lang treue Dienste ge-

Leserbriefe, die uns erreichen

offen gesagt

Montessori-Grundschule in

Aumühle?

Bereits vor über zehn Jahren hielt

die damalige Gemeindevertretung

von Aumühle es für sinnvoll, auch

den zweiten Aumühler Kindergarten

(Montessori) in unmittelbarer

Nachbarschaft der Schule zu bauen.

Durch die gewohnte Umgebung

wird der Übergang vom Kindergarten

zur Grundschule für die

Kinder leichter.

Anfang des Jahres wurde dieses

Konzept von der UWG-Fraktion

im Gemeinderat als »Kinder-Kampus«

neu vermarktet. Inzwischen

ist eine interfraktionelle Arbeitsgruppe

dabei, die verschiedenen

Möglichkeiten zur Nutzung der

durch die Schließung der Real-

FF Aumühle

erhält neues

Begleitfahrzeug

Knallroter Neuzugang

Text und Foto: Stephanie Rutke

leistet hat. Trotz dieser langen Zeit

steht der Kilometerzähler erst bei

86.000 Kilometern. »Das alte Fahrzeug

wird verkauft«, so Samsz. Der

Feuerwehrnachwuchs hat erst kürzlich

einen alten Bus aus Wohltorf

übernommen und ist deshalb gut

versorgt. Allerdings würden sich die

Mitglieder der Jugendwehr über

neue Gesichter in ihren Reihen freuen:

»Wir brauchen dringend Nachwuchs«,

erklärt Jugendwart Jörg

Baumgard.

Zurzeit hat die Jugendwehr noch 16

aktive Mitglieder, von denen je drei

zum Jahresende in die Wehren nach

Aumühle und Wohltorf wechseln.

Interessierte Jungen und Mädchen

ab zehn Jahren sind deshalb herzlich

eingeladen, einmal bei der Jugendfeuerwehr

vorbeizuschauen.

Die Treffen finden immer sonnabends

um 15 Uhr im FF-Gerätehaus,

Bergstraße 9, in Aumühle statt.

Jugendwart Jörg Baumgard ist zu erreichen

unter Telefon 04104 – 41 91.

schule im Jahre 2011 frei werdenden

Räume im Schulgebäude zu

prüfen. Dabei steckt – wie üblich

– der Teufel im Detail. Das Gebäude

ist nun einmal vor über 50

Jahren als Schule gebaut und inzwischen

sogar unter Denkmalschutz

gestellt worden. Die

Schulräume entsprechen nicht

dem, was man sich heutzutage

für einen Kindergarten oder eine

Kinderkrippe wünscht, und alle

Umbauten einschließlich der Innengestaltung

und Wahl von Farben

bedürfen der Zustimmung

durch die Denkmalbehörde. Das

hat bereits in der Vergangenheit

oft Probleme bereitet. Daneben

sind größere Umgestaltungen

auch mit erheblichen Kosten verbunden,

was dann besonders ärgerlich

wird, wenn am Ende eines

teuren Weges ein Kompromiss

steht, der von den Idealvorstel-

Reinhard Stender wird Wohltorfs neuer Pastor

Herzlich willkommen

auf dem Kirchberg

Im Sommer wird endlich wieder

Leben einziehen ins große

Pastorat neben der Wohltorfer

Heilig-Geist-Kirche. Der Kirchenvorstand

hat am 29. April

unter der Leitung von Pröpstin

Frauke Eiben Reinhard Stender

zum neuen Pastor in der Gemeinde

gewählt.

Der 49-jährige Stender ist zur

Zeit als Schulpastor im BerufsbildungszentrumDithmarschen

in Meldorf und Heide tätig.

Gemeinsam mit seiner Frau

Michal-Barbara und den Kindern

Sophie Charlotte (13) und

Anton Frederik (11) freut er sich

auf die neue Aufgabe. Nach

dem Vikariat in Hamburg-Horn

war Stender zunächst in Hamburg-Hamm

in der Dreifaltigkeitskirche

tätig, anschließend

in St. Michael in Bergedorf, bevor

es die Familie nach Dithmarschen

zog. »Die Ausschreibung

der Stelle in Wohltorf war

sehr nett«, erklärt Stender, der

sich mit seiner Familie schon

auf das schöne große Haus

freut. Die Schwerpunkte seiner

Arbeit sieht er in der Kinder-

und Jugendarbeit sowie in der

Erwachsenenarbeit. Die Wohltorfer

können sich freuen auf

Gottesdienste, die mal klassisch,

mal besonders gestaltet

werden. »Ich arbeite gerne mit

lungen weit entfernt ist.

Insofern begrüßt die SPD-Fraktion

den erneut in die Diskussion

gebrachten Vorschlag, einen

Montessori-Zweig an der Aumühler

Grundschule einzurichten.

Dies würde unsere Grundschule

über unseren Ort hinaus

attraktiv machen und damit den

Bestand der Grundschule langfristig

sichern, selbst wenn die

Geburtenzahlen in Aumühle

stark zurückgehen sollten (was

aber wohl unwahrscheinlich ist).

Zum anderen würden sich die dafür

erforderlichen Umbauten im

Schulgebäude in erträglichen

Grenzen halten. In der Umgebung

ist die Nachfrage nach Plätzen

an Grundschulen, die nach

dem Montessori-Konzept unterrichten,

weit größer als das Angebot.

Einen Platz an der zurzeit

einzigen Montessori-Grundschu-

Film und Literatur«, verrät Stender,

der auch gelernter Buchhändler

ist und in einem Antiquariat

gearbeitet hat.

Seine Frau ist ebenfalls Buchhändlerin

und die ganze Familie

macht Musik: bald werden

auf dem Kirchberg Schlagzeug

und Saxophon, Klarinette und

Waldhorn mit der Orgel konkurrieren.

Offizieller Dienstbeginn für

Pastor Reinhard Stender ist am

1. September. Die feierliche

Einführung wird am 4. Oktober

um 15 Uhr mit dem Erntedankfest

stattfinden.

Reinhard Stender wird Wohltorfs

neuer Pastor.

Text und Foto: Stephanie Rutke

le in Bergedorf zu bekommen ist

nahezu aussichtslos.

Da es am Ort bereits einen gut arbeitenden

und voll ausgebuchten

Montessori-Kindergarten mit etwa

60 Plätzen gibt, wäre Aumühle

sicherlich ein idealer Standort für

einen Montessori-Zweig in der

Grundschule.

Viele Eltern, die ihre Kinder jetzt

im Montessori-Kindergarten haben,

werden daher gespannt auf

die Diskussion im Ausschuss für

Kultur, Bildung und Sport am

Mittwoch, 15. Juli, sein. Hier soll

über einen Montessori-Zweig in

Aumühle gesprochen werden.

Wenn sich zeigt, dass eine entsprechende

Nachfrage im Ort besteht,

wird die SPD-Fraktion ein solches

Konzept unterstützen.

Dr. Klaus Baumann

für die SPD-Fraktion in der

Aumühler Gemeindevertretung


»Wasser marsch ...«

... lautete der Befehl zu einer beeindruckenden

Vorführung der

Freiwilligen Feuerwehr Wohltorf.

Im Rahmen einer Projektwoche

zum Thema Wasser im Evangelischen

Kindergarten Wohltorf, besuchte

ein siebenköpfiges Team

der Feuerwehr die Kinder.

Zuerst wurde den Kindern die

Feuerschutzuniform und die notwendigen

Gerätschaften erklärt.

Die Kinder konnten ihr Wissen

zum Besten geben und bekamen

alle Fragen kindgerecht beantwortet.

Die spannende Vorführung einer

Wasserwand war beeindruckend

und manches Kind jubelte über

die fliegenden Wassertropfen.

Leserbriefe, die uns erreichen

offen gesagt

»Wer denkt an unsere TuS

Vereinskinder?« - Gedanken einer

Mutter

Seit Jahren verfolge ich, als Außenstehende,

die Gemeindepolitik

(in Dassendorf / Anm. d.Red).

Immer wieder erscheint es mir, als

ob politische Ränkespiele Vorrang

vor gemeinnützigen Gedanken

haben. Ist es nicht egal, wer welcher

Partei oder welcher Gruppierung

angehört? Sollten nicht alle

zum Gemeinwohl unserer Dorfgemeinschaft

handeln? Sollten

wir nicht alle in erster Linie dafür

sorgen, dass unsere Kinder hier

gut aufgehoben sind, dass sie sich

vor Ort (!) sportlich betätigen und

weiterentwickeln können? Wir

haben zwar mehrere Sportplätze,

aber für mehr als zehn Mannschaften

ist das einfach zu wenig,

zumal die Plätze durch die Belastung

oft unbespielbar sind und

somit das Training häufig ausfallen

muss. Wir haben eine Vielzahl

an Betreuern, die sich zum Wohl

unserer Kinder überwiegend ehrenamtlich

in der Vereinsarbeit

Dann durfte sogar selbst gelöscht

werden. Die Kinder konnten mit

einem Schlauch auf ein »brennendes

Spielhaus« zielen, ein anderes

Kind musste dafür tüchtig pumpen.

Einen Ball mit einem Wasserstrahl

in eine Torwand zu schießen

bereitete einen Riesenspaß.

Für alle Kinder war es ein besonders

tolles Erlebnis. Der krönende

Abschluss war die Abfahrt des

Löschfahrzeuges mit Einsatz der

Sirene.

Ein herzliches Dankeschön an das

tolle Team unser Freiwilligen Feuerwehr

Wohltorf für diesen schönen

Einsatz.

Sabine Hintz

Ev. Kindergarten Wohltorf

engagieren. Warum werden ihnen

immer wieder Hindernisse in den

Weg gestellt, so dass auch ihre Motivation

irgendwann am Ende ist?

Schon jetzt wandern viele Kinder

in die Vereine der Nachbargemeinden

ab, und wenn sich die

Bedingungen hier nicht bald ändern,

wird der Sportverein über

kurz oder lang verkümmern. Ist es

das, was die Verantwortlichen

wollen? Wir haben auch eine gut

laufende Betreute Grundschule.

Warum ist der Fortbestand gefährdet?

Liegt es daran, dass der kirchliche

Kindergarten, der auf Kleinkinder

ausgerichtet ist, ebenfalls

Grundschüler betreuen darf und

diese dem Hort dann fehlen? Ich

finde es überaus lobenswert, sich

in der Gemeindepolitik zu engagieren,

aber der offensichtliche

Hang zu parteipolitischer Profilierung

stößt mir sauer auf. Ich wünsche

mir mehr gemeinnütziges

Gedankengut. Ich plädiere für

mehr unbürokratische Einigkeit,

für mehr überparteiliches Miteinander,

damit sich alle Kinder in

unserer schönen Gemeinde gesund

entwickeln können. Ist es

nicht das, was wir alle wollen?

Doris Kirsten

neukauf

Kratzmann

Für Druckfehler keine Haftung. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen.

überzeugend überzeugend

frisch! frisch!

Bitte beachten Sie auch unsere Beilage am Samstag mit der Post

Günter Kratzmann

in den argentinischen

Weinbergen

Das Pfälzer Weingut

Heinrich Vollmer hat ein

großes Weingut in Argentinien

gekauft und stellt dort

hervorragende Weine her.

Argentinische

Weine

Heinrich Vollmer

bei der Weinkontrolle

nur2. 99 2. 99

Beim Kauf von 12 Flaschen erhalten Sie die 13. GRATIS!

AKTION AKTION

statt 3.99

2006 Merlot

0,75 l, rot, trocken

passt zu gebratener Ente, Wildund

Fleischgerichten, Pasta-Variationen

2006 Cabernet Sauvignon

0,75 l, rot, trocken

passt zu Steaks, Wild-, Fleischund

Pastagerichten

2006 Syrah

0,75 l, rot, trocken

passt zu Steaks und Gebratenem

und ist auch zu Käse empfehlenswert

2006 Malbec

0,75 l, rot, trocken

passt zu Hartkäse und scharfen

Käsesorten sowie wildem Geflügel

...manche mögen’s Wild ...

Wildschwein

Frischlingsrücken

gefr.,

mit Kn.

7.95

1 kg7.95

Ab Montag, den 13.

bis Samstag 18. Juli 2009

schenken wir Ihnen bei einem Einkauf ab 50,- €

1 Flasche Vollmer-Wein aus Argentinien nach Wahl

(ab 100,- € = 2 Fl./ab 150,- € = 3 Fl.)

2007 Chardonnay

0,75 l, weiß, trocken

passt zu Spargel-, Salat- und

Gemüsevariationen, Edelfischen und Meeresfrüchten

hervorragend in hellen feinen Soßen

2008 Sauvignon Blanc/

Chardonnay

0,75 l, weiß, trocken

passt besonders zur leichten Küche, sehr gut

zu Spargel, Salaten, Fischgerichten und Geflügel

Wildschwein

Frischlings-

keule gefr.,

mit Kn.

2007 Sauvignon Blanc

0,75 l, weiß, trocken

passt zu Edelfischen und Meeresfrüchten,

besonders in feinen hellen Soßen

8.95

1 kg 8.95

2007 Cab. Sauvignon Rosé

0,75 l, rosé, trocken

passt ideal zu Pasta, jungen und

harten Käsevariationen und Obstsalat

Wildschwein

Gulasch

gefroren

7.90

1 kg7.90

Öffnungszeiten: Mo. bis Sa. 8.00 – 20.00 Uhr

Sachsenwaldstraße 20, 21465 Reinbek / Schönningstedt

Tel. 040 / 78 87 72 74 • Fax: 040 / 78 87 72 75

Hans-Koch-Ring 6• 21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 / 86 84 86 • Fax: 04151 / 86 84 88

Tchibo • Lotto Toto • EC-Cash

ausreichend Parkplätze vorhanden


Ausstellung

zur Geschichte

des Sankt Adolf-Stiftes

Im Rahmen seines 125-jährigen

Jubiläums lädt das Reinbeker

Sankt Adolf-Stift zu einer Ausstellung

»125 Jahre im Dienste

der Menschen« ein.

Heute sind ein modernes Gesundheitswesen,

innovative und

gut ausgestattete Krankenhäuser

sowie ein leistungsstarkes solidarischesKrankenversicherungssystem

selbstverständlich.

Vor 125 Jahren war das ganz und

gar nicht der Fall. Ohne die

Schwestern von der heiligen Elisabeth

oder die Stifterfamilie

Emilia und Adolf Schramm, die

1883 den Elisabeth-Schwestern

ein kleines Landhaus zur Ver-

HEIZEN

Solar- & Photovoltaik

46 AKTUELL | 7 | 09

fügung stellten und damit den

Grundstein zum späteren Sankt

Adolf-Stift legten, wäre eine

Krankenhausgeschichte in Reinbek

unvorstellbar.

Die Ausstellung mit Fotos,

Schriftsätzen und weiteren Dokumenten,

die von Ordensfrauen

des Reinbeker Konventes zusammengestellt

wurde, zeigt die

wechselvolle Geschichte der Ordensgemeinschaft

und des Krankenhauses

und ist noch den gesamten

Sommer in der Eingangshalle

des Krankenhauses

zu sehen und täglich in der Zeit

von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Der

Eintritt ist frei. (zrml)

MIT DER SONNE

Dachdeckerei

ven-Olaf Grawe

Röntgenstraße 3c • 21493 Schwarzenbek

Tel. 04151 - 42 78 • Fax 04151 - 42 72

dachdeckerei@svenolafgrawe.de

Die Klasse 4 b sagt »Danke«

»Tschüß, Herrn Platte!«

Dachdeckermeister

Hier stimmt die Rechnung unterm Strich!

Wir beraten unverbindlich und

optimieren Ihr Projekt.

Lieber Herr Platte, die Kinder und Eltern der Klasse 4 b der Fürstin-

Ann-Mari-von-Bismarck-Schule sagen »Danke« für die vier schönen

Grundschuljahre mit Ihnen. Vielen Dank für die liebevolle Betreuung,

die vielen schönen Ausflüge, Aktivitäten und Ideen. Sie bekommen von

uns eine glatte »Eins mit Sternchen!« Foto: aktuell

Seit 1899

Ihre Tischlerei

für Wohltorf

und Umgebung

Sven-Olaf Grawe

Zum Gluck

Fenster und Türen

Möbel nach Maß

Reparaturarbeiten

Innenausbau

Dachausbau

Fahrzeugausbau

Entwurf und Planung

gibt’s Tischlerei Hinz

Telefon 04104 / 21 56 · Fax 04104 / 77 70

Tischlermeister Roland Hinz · Dorfstr. 24 · 21521 Wohltorf

Preiswert heizen!

Holzpellets DINplus

lose und gesackt liefert:

hubert-heitmann@t-online.de

Tel. 041 55 - 22 48


Straßennamen in Aumühle

Die heutige »Große Straße« hat im Laufe der letzten 300 Jahre häufig

ihren Namen gewechselt. Auf der Karte der kurhannoverschen Landesaufnahme

von 1777 verlaufen über den noch unbebauten Billenkamp zwei sich verzweigende

Mühlenwege von Wentorf und Wohltorf zur Aumühle. Auf dem Plan

des Landmessers Kaltenbach von 1790 in der neuen Ansiedlung wird die gerade

Straße zur Billenkamper Dorfstraße. 1896 wird sie als Dorfstraße zwischen Aumühle

Billenkamp und Neu-Wohltorf bezeichnet - wegen der Grenzlage ihres

südlichen Teiles zu Wohltorf. 1908 heißt der nördliche Teil sogar Billstraße. Der

heutige Name »Große Straße« ist vor 1929 entstanden. Wie genau, ist nicht

mehr festzustellen. Text und Foto: Stephanie Rutke

Malerarbeiten aller Art

• Parkett • Holzfußboden • Laminat

- verlegen - schleifen - versiegeln - ölen - wachsen

H.-Heine-Str.2 · 19258 Boizenburg · Tel.038847 - 5 41 83 · Fax 5 45 35

Rainer

Zobel

Metallbau

Treppen | Tore | Zäune | Reparaturen

Auf dem Ralande 12 · 21465 Wentorf

Tel. (0 40) 720 50 06 · www.zobel-metallbau.de

Ralf Hehne

Haustechnik

Gas- und Wasserinstallateurmeister

Sanitär – Heizungstechnik

alternative Energieversorgung

Tel. 04104 - 96 20 62 · Fax 04104 - 96 20 63

Mobil: 0179 - 585 56 19

Schlehenweg 7a · 21529 Kröppelshagen

Wir bringen

Ambiente

in Ihr Bad

CLAUSEN

HAUS-

TECHNIK GmbH

Sanitär- und

Heizungstechnik

Bargkoppel 5 · 21521 Dassendorf · Telefon 04104-4792

clausen-dassendorf@t-online.de

7 | 09 | AKTUELL 47


Auf dem Ralande 12

21465 Wentorf

48 AKTUELL | 7 | 09

Neu: TÜV-Station in Wentorf

Kürzlich eröffnete auf dem Firmengelände

von Auto-Vorbeck

am Südredder 2–4 in Wentorf eine

unabhängige Service-Station vom

TÜV Nord Mobilität. Zahlreiche

Besucher kamen zur Eröffnung

mit spannenden Attraktionen wie

einem Kran mit Aussichtskorb, einer

Riesen-Carrerabahn und einen

Überschlagsimulator.

Stefan Vorbeck, der Geschäftsführer

von Auto Vorbeck, und Helge

Retzko vom TÜV Nord bieten ihren

Kunden einen besonderen

Service an. »Auf unserem Gelände

bekommen die Kunden einen Au-

• Moderne

Raumgestaltung

• Fassaden

• Airless spritzen

• Bodenbeläge

Telefon 040 - 72 91 00 99

Fax 04104 - 69 28 30

Handy: 0171 - 612 13 81

E-Mail: info@malermeister-woller.de

Homepage: www.malermeister-woller.de

to-Komplett-Service von A-Z«, erklärt

Stefan Vorbeck, der gern auf

die Wünsche der Kunden eingeht

und viel Wert auf persönlichen

Kontakt zwischen seinen Kunden

und seinen Mitarbeitern legt. Besonderes

Bonbon für Kunden ist

die kostenlose Fahrzeugprüfung,

wenn sie trotz Termin länger als

15 Minuten warten müssen.

Helge Retzko

vom TÜV Nord

an seinem neuen Arbeitsplatz.

Ulrike Biermann · Börnsener Weg 94 · 21521 Wohltorf

Tel. 04104 - 96 16 95 • Fax 04104 - 96 16 94

Handy: 0172 - 107 11 17

info@dih-biermann.de · www.dih-biermann.de


In dem neuen TÜV-Gebäude befinden

sich zwei Arbeitsplätze für

die Fahrzeugprüfung. Außerdem

können dort ab dem 1. Januar

2010 Theorieprüfungen an 16

Computern abgenommen werden,

wofür extra ein Prüfungsraum

im ersten Stock des Neubaus

errichtet wurde. Die TÜV-Station

dient außerdem als neuer Startpunkt

für praktische Führerscheinprüfungen.

Die Öffnungszeiten der TÜV-Station

sind von Montag bis Freitag

von 9 bis 17 Uhr und am Sonnabend

von 9 bis 13 Uhr.

Weitere Infos unter der Nummer

040 –72 97 90 23.

Garagentore+Antriebe

Hanse-Tore

21514 Büchen · Birkenweg 3

Tel. 04155 / 82 30 06

Fax 04155 / 82 30 07

www.hanse-tore.de

Einbruch-, Brand- und

Notrufmeldeanlagen

Maxim Plucinski, 7,

genießt die Aussicht auf

Wentorf von oben.

Text und Fotos: Annika Möller

Bodenbeläge

• Teppichboden

• Designbeläge

• Korkbeläge

• Teppiche

• Laminat

• Parkett

UWG Sommerfest

Zahlreiche Mitglieder und

Freunde folgten der Einladung

der Unabhängigen

Wählergemeinschaft Aumühle,

UWG, zum Sommerfest bei

Heike und Hans Dienemann

im Garten der wunderschön

und fachmännisch restaurierten

alten Villa an der Bismarckallee.

Wie in den vergangenen

Jahren gab es wieder

viel Gelegenheit, andere

nette Mitbürger näher kennenzulernen

und sich in der

entspannten Atmosphäre des

Sommerfestes bei den Gemeindevertretern

persönlich

über die aktuell anstehenden

Themen zu informieren. Die

UWG-Vorsitzende Trude Remmele

nutzte die Gelegenheit,

um dem langjährigen UWG-

Mitglied Margot Freifrau von

Tettau zum kürzlich verliehenen

Bundesverdienstkreuz zu

gratulieren.

Bilder von der Veranstaltung

sind unter

www.UWG-Aumuehle.de

im Internet zu sehen. (zrml)

Firma Knutzen schönes Wohnen en Ihre Fachberater für Bodenbeläge Bodenbeläge. Wir führen

Markenqualität zu günstigen Preisen und bieten Ihnen den kompletten

„Rund um Service“. Beratung, Aufmaß, Verlegung und das alles aus einer Hand

mit Qualitätsgarantie. Tel. 0 41 03 / 12 11 60

Herzlichst Ihr Knutzen Team

Knutzen Wohnen Filiale Wentorf

Südredder 10 - 12, Tel. 040/ 73937790

www.knutzen.de, wentorf@knutzen.de


Feuerwehrbericht für Juni

Der Monat Juni verlief für die Aumühler

Feuerwehr ruhig. Nur an zwei

Tagen wurden von der Leitstelle Süd

in Bad Oldesloe die Pieper ausgelöst.

Am 12. Juni ging es um 16 Uhr mit

dem Tanklöschfahrzeug und dem

Rüstwagen in die Bürgerstraße. Ein

alter Apfelbaum hatte den Windböen

nicht mehr standgehalten und spaltete

sich in seiner Gabelung, wobei

��� ��� �������� ������� �

��������� ���� ����

������������������������������������������������ ������������� ����������� ���� ����� ������� ���� �����

������������������������������������������������� ��� ������ ����� ��� ���������� ������������������������

��� ������ ����� ����� ����� �� �������

����������� �������� ��� � ����� �������

����� ����� ��� �� �� � ���������������������

��������������������

50 AKTUELL | 7 | 09

eine Hälfte des Baumes auf das Wohnhaus

zu kippen drohte. Diese Hälfte

wurde mit der Kettensäge abgenommen

und am Haus vorbei abgelegt.

Am Sonnabend, 20. Juni, brannte ein

an der Straße stehender Mülleimer an

der Bismarckallee. Das Feuer wurde

mittels der Schnellangriffsvorrichtung

des Tanklöschfahrzeuges gelöscht.

Ehemaligenabend

an der Sachsenwaldschule

Anlässlich des 85-jährigen Bestehens

der Sachsenwaldschule

wird es wie zu den »runden« Jubiläen

zuvor ein großes Fest der

Ehemaligen in der Sachsenwaldschule

geben. Am Sonnabend,

12. September, sind alle

ehemaligen Schüler und Lehrer

und alle Freunde der Schule ab

19 Uhr herzlich eingeladen.

Der Eingang erfolgt über die

Jahnstraße und den Schulhof.

Parkplätze sind knapp, eine

Anreise mit öffentlichen Ver-

Fenster,Türen, Rollläden,

Rolltore, Markisen,

Sonnenschutz

Klempnerei

Flachdach

Wartung + Reparatur

moderne Bäder

kehrsmitteln wird daher empfohlen.

Eintrittskarten für den Ehemaligen-Abend

gibt es verbilligt

im Vorverkauf bei der Buchhandlung

Erdmann in Reinbek,

Bahnhofstraße 10, Restkarten

an der Tages- und

Abendkasse.

Weitere Infos finden sich unter

www.sachsenwaldschule.de

per Telefon 040 - 72 81 06 75

Fax 040 - 72 73 00 84. (zrml)

Klaus Dieter Behnke

Haustechnik · gegr. 1962

Ahornweg 11 · 21521 Wohltorf

Telefon: 04104-3118 +1488 Fax: 04104-1243

KDB-Haustechnik Wintergärten,Terrassendächer,

Gas- & Sanitärtechnik


- Anzeige -

Holzfußböden sind stets etwas

Besonderes und vermitteln ein

einzigartiges Raumgefühl. Dabei

geht von ihnen ein gewisser

Charme oder eine besondere Exklusivität

aus. Ob anheimelnd,

edel designed, ob trendig modern

oder klassisch – die Welt

der Holzböden ist absolut vielfältig.

Einer der führenden Anbieter

von Holzfußböden ist die

Firma nolte Parkettmanufaktur.

Der Name nolte verbindet beste

Handwerkstradition, mit innovativem

Design und höchsten

Qualitätsansprüchen. Die verschiedenenParkett-Kollektionen,

wie nolte EXKLUSIV, DE-

SIGN, CLASSIC und COUNTRY

bieten mit ihrer großen Vielfalt

unzählige Möglichkeiten für

persönliche Akzente. Ein besonderes

Augenmerk legt die Firma

Nolte Parkettmanufaktur auf die

individuelle Herstellung jedes

einzelnen Bodens. Jeder Boden

wird für die Kunden individuell

maßgeschneidert, egal ob fußbodenheizungsgeeignete

XXL-

Dielen mit einer Breite von bis

zu 300 Millimetern oder exquisiten

Tafelböden nach antiken

Vorbildern, Design-Böden aus

einheimischen Hölzern mit gefärbten,

gealterten oder ge-

Manufaktur für

flammten Oberflächen. Eine

Vielzahl unterschiedlichster

Hölzer von Ahorn bis Zebrano

stehen zur Wahl und können mit

einer breiten Auswahl an natürlichen

Wachsen und Ölen oder

mit hochwertigsten Versiegelungslacken

bis hin zur »High-

End«-Oberfläche »High-Gloss«

veredelt werden. Nolte Manufakturböden

bieten ein großes

Dach sanieren – profitieren

Wir beraten Sie gern & kostenlos

• Holzbau

• Neu-, Um-, An- und Ausbauten

• Dachsanierungen

• Dachdeckerarbeiten

• Carports und Terrassen

• Innenausbau

... immer gut bedacht ...

Holzböden

Foto: aktuell

FLIESEN

Meisterbetrieb

Alles aus einer Hand

● Verkauf, Verlegung von Fliesen und Naturstein

– preisgünstig – einschl. aller Nebenarbeiten

● neben deutschen Fliesen auch preisgünstige

aus Spanien und Italien

● individuelle Beratung

● ständige Ausstellung neuester Fliesen

10

Jahre

Querkamp 35 · 21521 Wohltorf bei HH

Tel.04104 / 80 253 u. 48 36 · Fax 04104 / 80 353

Handy 0171 / 812 62 57

Alte Dorfstraße 11

21514 Kankelau

Tel. 0 41 56 / 82 08-35

Mobil: 01 51 / 54 61 35 38

eMail: mr@zimmerei-rogge.de

gestalterisches Potenzial, mit

dem individuellste Wünsche

umgesetzt werden können. Wer

also das Besondere liebt, dem

tristen Alltag entfliehen will und

auf eine einmalige Atmosphäre

seines Zuhauses setzt, sollte den

Charakter seiner Räume durch

die richtige Wahl von Holzfußböden

betonen und akzentuieren.

Nähere Informationen unter

www.ewald-hamburg.de

GmbH

www.fliesen-urbanski.de

7 | 09 | AKTUELL 51


Professor Dr. Horst Opaschowski beim VSW

Selten trifft man in diesen Tagen

jemanden, der die Krise mit Gelassenheit

nimmt, sie sogar als Normalität

bezeichnet und sich ganz

und gar nicht von ihr überrascht

zeigt. Doch genau das trifft auf

Professor Dr. Horst Opaschowski

zu, der im Rahmen der Mitgliederversammlung

des »Verbandes der

südholsteinischen Wirtschaft«

(VSW) im Reinbeker Schloss gastierte.

In seiner Rede »Deutschland

2030« stellte der wissen-

Dessous& mehr ...

Sommerferien Sommerferien

Geänderte

Öffnungszeiten

vom 20.7.-29.8.09

Mo.-Fr. 10.00-12.00 u. 16.00-18.00 Uhr

Sa. 10.00-12.00 Uhr

Mühlenredder 7 • 21465 Reinbek

Tel. 040/728 10 999

www.dessous-reinbek.de

REINBEK

lädt ein

52 AKTUELL | 7 | 09

Mit viel Optimismus in die Zukunft

Hauptgeschäftsführer Axel Stehr (li.), Professor Dr. Horst Opaschowski und

Geschäftsführer Michael Voigt. Voigt sieht Stormarn und Lauenburg in der

derzeitigen Krise gut aufgestellt. Dass es auch ansonsten Grund zum Optimismus

gibt, verdeutlichte Opaschowski in seiner Rede »Deutschland 2030 – Wie

wir in Zukunft leben werden.«

schaftliche Leiter der »BAT Stiftung

für Zukunftsfragen« zehn

Trends vor und zeigte damit, dass

Optimismus eine Berechtigung

hat, denn die Krise sei eine »Chance

zur Neubesinnung« im positiven

Sinne.

Opaschowski bemerkte gleich zu

Beginn, dass die Finanzkrise ihn

nicht überrascht habe. Sie sei sogar

vorausschaubar gewesen,

denn es gebe »die ewige Wiederkehr

des Gleichen« in jedem Jahrzehnt.

Dieses Mal jedoch habe die

Krise ein besonderes Ausmaß. Sie

ermöglicht, laut Opaschowski, einen

Wertewandel, der von vielen

zwar befürwortet wird, aber dennoch

meist unrealistisch scheint.

Dass dieses Umdenken aber

durchaus zutreffend ist, das zeigte

Opaschowski in seiner Rede. Der

von der Rheinischen Post als »Zu-

Möbelanfertigung

Fenster + Türen

Innenausbau

Reparaturen

MSHD

RADEMAKERS GMBH

Text und Foto: Aya Isabel Kleine

kunftspapst« betitelte Wissenschaftler

glaubt fest an eine Neuentdeckung

alter Werte: In Zukunft

würden Nachhaltigkeit, Vertrauen,

Verlässlichkeit, Gesundheit

und Lebensqualität statt einer

Anhäufung materieller Dinge privat

wie beruflich im Mittelpunkt

stehen. Das bisherige Credo

»mehr Wachstum bringt mehr

Glück« funktioniere bald nicht

mehr. »Das heißt, die fetten Jahre

sind vorbei. Wir werden ärmer,

aber nicht unglücklicher«, beschrieb

Opaschowski diesen großen

Trend. Für die junge Generati-

on sagt er eine Leistungsexplosion

voraus und widerspricht damit

der landläufigen Meinung einer

spaßorientierten, politikverdrossenen

Generation. Leistung und

Genuss seien 2030 kein Gegensatz

mehr. »Leben ist dann vielmehr

die Lust zu schaffen«. Auch die ältere

Generation, über die derzeit

im Rahmen des demografischen

Wandels gesprochen wird, erlebe

eine Renaissance. Laut Opaschowski

werden wir ein »Ende

des Jugendwahns« erleben. Dann

werde aus »forever young« »forever

forty«. Dieser Wandel schlage

sich auch in der Arbeitswelt nieder.

»Die Wirtschaft braucht wieder

ältere Arbeitnehmer«, sagt

Opaschowski und nennt sogar eine

konkrete Zahl: Vier von zehn

Erwerbstätigen würden 2030 älter

als 50 Jahre alt sein. Für den Arbeitsmarkt

prognostiziert er außerdem,

dass in Zukunft »die

Hälfte der Mitarbeiter doppelt so

viel verdient und dafür dreimal so

viel leisten muss wie früher.« Diese

Trends, verbunden mit einem

Umdenken, seien auf der ganzen

Welt wiederzufinden und würden

sich nicht bloß in Deutschland ereignen.

Sogar die Politik springe

langsam auf die Zukunftsforschung

an, sagte er beim anschließenden

Glas Sekt. »Und die Krise

macht’s möglich.«

Schmiedesberg 8

21465 Reinbek

Telefon

040/7 22 11 43

Wir kommen zu Ihnen ins Haus!

Wir sind da für: Senioren, Kranke, Behinderte

Wir bieten: Haushaltsführung, Krankenpflege, Betreuung u. vieles mehr.

Wir beraten Sie kostenlos.

Besuchen Sie uns, oder rufen Sie an, auch wenn Sie Ihren Angehörigen selbst

pflegen und versorgen wollen!

Tischlern Tischlern

mit mit Hand Hand

und und Verstand Verstand

Scholtzstraße 5 · 21465 Reinbek

Tel. (040) 722 64 12

Fax (040) 722 64 10

simon@tischler.de · www.simon-tischler.de


Leben auf der Sonnenseite

Aumühle – großz. Anwesen mit exzellenter

Ausst. u. traumh. Grdst. in bester Lage! Bj.

2004, ca.160 m² Wfl.zzgl.ca.35 m² Nutzfl., excl.

EBK, G-WC, V-Bad, offener Wohn/Essber., bodent.

Fenster, Kamin, 2 HWR, D-Carport, Holzgartenhs.,

alles m.sehr gehobenem Wohnkomfort

a.ca.1.283 m² äußerst geschmackv.angel.Grdst.

m.Videoüberwachung KP 580.000,--

Escheburg – etwas ganz Besonderes! Neuwertiges,

repräsent. EFH m. hochw. Ausst. vor

den Toren HH`s.Bj.2006, ca.125 m² Wfl.zzgl.ca.

42 m² Nutzfl. im Spitzboden, ca. 46 m² heller

Wohn/Essber., bodent.Fenster, Zugang z.Terr., excl.

ausgest.EBK (Wohnkü.), Terracottaböden, Fußbodenhzg.,

HWR, G-WC, sehr gr. u. mod.V-Bad,

wundersch.ca.891 m² angel.Grdst.m.Außenpool,

Grillplatz, Pizzaofen, 2 Holzgartenhäuser,

Sonnenterr. + 2 PKW-Stellpl . KP 295.000,--

Eine Perle in Glinde! In Harmonie u. Einklang präsent.sich

diese excl.DHH m.ihrem wundersch.Garten,

Bj.93, ca.126 m² Wfl.zzgl.ausgeb.Spitzboden + V-Keller.

Die Ausst. lässt keine Wünsche offen, hochw. EBK m.

amerik.Kühlschrank, großz.Wohn/Essber.m.Wintergarten,

Kaminofen, V-Bad, G-WC, V-Keller, Fitness/Hobbyraum, eine

Oase der Ruhe, eingew.ca.370 m² Garten, überd.Freisitz

sowie D-Carport m. Gerätehs. KP 325.000,--

Ihre Ansprechpartnerin

Ansprechpartnerin

Korinna Korinna Pipping Pipping

K. PIPPING PIPPING Immobilien

Immobilien

Tel. (040) (040) 7 21 62 54

Fax 7 21 18 65

Glinde – leben a. d. Sonnenseite! Neues, bildschö.EFH

m.hochw.Ausst.in familienfreundl.Lage,

Bj. 2007, ca. 165 m² Wfl. zzgl. ca. 94 m² V-Keller,

super schö. Wohnkü. m. HWR + Zugang in d.

Garten, G-WC m. Du., ca. 48 m² Wohn/Essber.

(Fußbodenhzg. in allen Räumen), 4 Ausgänge a.

d. Terr. + Garten, großz. ausgeb. DG m. lux.

V-Bad, wunderschö.angel.Garten m.D-Carp, Geräteschuppen

+ Holzgartenhs. KP 449.000,--

Ca. 100 weitere Angebote

finden Sie auf unserer Internetseite

www.kpipping-immobilien.de

Schwarzenbek - Ein Juwel in bester Lage! »Zukunftsgerichtetes

Wohnen im Friesenstil auf Top-Niveau« Bj. 2005, ca.

231 m² Wohnfl. zzgl. Balkon u. Terr., 7 Zi., alle Räume 6 x 5 m²,

G-WC, 3 V-Bäder, gr.Wohnkü., Wohnzi.m.Kamin, alle ausgeb.Einrichtungsgegenstände

werden mit verkauft.Dieses Friesenhaus

mit allen erdenklichen, baulichen, techn. energetischen Ausstattungsmerkmalen

erlaubt direktes Einziehen! Auf d.ca.700 m²

Grdst.befinden sich ein D.-Carport, Gerätehs., 1 Werkstatt, Abenteuerspielpl.,

mehrere PKW-Stellpl. KP 659.000,--

Mallorca – an einem der schönsten Orte der

Insel Urlaub machen! Hochwertig ausgest.

Zweifam.hs. in bester Lg. v. Santanyi. Bj. 02, ca.

240 m² Whfl., erstkl. u. kpl. Ausstattung, ideal f.

e.Fam.m.Kindern oder zwei Generationen in unmittelb.Nähe

z.Strand auf 520 m² Grdst.m.Einzelgarage.

KP 449.000,--

Hilfe,wir suchen dringend Haus o.Grdst.in absolut

ruhiger Feldrandlage von Wohltorf für

eine Reinbeker Arztfamilie (Perlebergweg,

Kurzer Kamp, Querkamp ………….)!


HEILIG-GEIST-KIRCHE

WOHLTORF

Toleranz und Religion wie passt das zusammen?

Liebe Gemeinde in Wohltorf und Krabbenkamp!

Liebe Leserinnen und Leser!

»Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben, niemand kommt zum Vater, denn durch mich.«

(Johannes 14,6)

Dieses »niemand« hat viel Unheil gestiftet. Der Vorwurf der Intoleranz unter den Religionen hat hier von

christlicher Seite seinen Ursprung. Wir wollen versuchen einen neuen Zugang zu diesem Wort »niemand«

zu finden, damit die Toleranz wieder an Boden gewinnt.

Auch der Begriff »Wahrheit« hat Unfrieden gebracht. Hatte nicht die »Wahrheit« des Sonnensystems im

Widerspruch gestanden zur »Wahrheit« des Glaubens, der sich wortwörtlich an die Bibel hielt? Wir dürfen

nicht den Weg der intoleranten »Kreationisten« gehen, die die Bibel mit einem Naturkundebuch verwechseln.

Also lasst uns neu hinschauen.

Was ist das für ein »Weg«, wenn Jesus sagt »Ich bin der Weg«?

Es ist der Weg, den Mose dem Volk Israel vorgelegt hat, als er ihm die Tora übergab. Das Volk sollte sich entscheiden,

ob es diesen Weg gehen wollte. Auch Jesus ist selbstverständlich diesen Weg der Tora gegangen.

Unsere Vorstellung von »Wahrheit« ist von der griechischen Philosophie geprägt. Plato, Aristoteles oder

große Philosophen des Mittelalters haben unser Verständnis von Wahrheit beeinflusst. Immer wieder geht

es um ein Urteil, um die Frage, ob es eine Übereinstimmung gibt zwischen dem Gesagten und der Vernunft,

zwischen Tatsachen und der Idee davon. Zugespitzt geht es um die Frage Wahrheit oder Lüge.

Die Bibel versteht die »Wahrheit« anders, nämlich als »Wahrsein«. Wenn wir uns als Christen äußern,

sollten wir der Bibel eine Chance geben und uns von einem biblischen Verständnis leiten lassen. Bei der

biblischen »Wahrheit« ist nämlich die Wirkung der Verlässlichkeit und Treue gemeint. Gott ist wahr, er ist

treu und verlässlich. Die »Wahrheit« Gottes zeigt sich darin, dass er sich wahrhaft treu erweist. Aber das ist

keine Aussage, die man mit wahr oder unwahr beurteilen kann. Es ist eine Glaubensaussage derer, die Gott

für seine Treue und Verlässlichkeit danken.

Jesu geht seinen Weg, auf dem er sich auf das Wahrsein Gottes verlässt. Und er lädt uns ein, dass wir uns

ebenso auf die Verlässlichkeit und Treue Gottes einlassen. Dieser Weg schenkt Leben und Segen.

Dieses »niemand« wurde mit christlicher Besserwisserei und viel Selbstsucht verbunden, in der man

Selbstbestätigung suchte, um die eigene Glaubensweise bestätigt zu bekommen. In dieser christlichen

Überheblichkeit wurden Juden als Verworfene verurteilt.

Der Jude Franz Rosenzweig lässt uns neu auf diese Stelle schauen, als er in einer berühmten Briefstelle zu

diesem »niemand« schrieb: »Niemand – außer denen, die, wie wir Juden, auch ohne und vor Christus

schon längst beim Vater sind.«

Wenn wir Christen von der ausschließenden Vorstellung – als hätten wir Christen allein die Wahrheit und

nicht die Juden – wegkommen könnten, würde dieser Weg Jesu tatsächlich ein befreiendes und verbindendes

und segensreiches Leben öffnen.

Diese Sichtweise wird uns von der Verfassung der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche bestätigt.

Dort lesen wir in der Präambel: »Die Nordelbische Evangelisch-Lutherische Kirche bezeugt die bleibende

Treue Gottes zu seinem Volk Israel.«

Jesus ist tatsächlich der einzige Weg für uns Nicht-Juden, der einzige Weg zu Gott. Niemand von uns Nicht-

Juden oder Heiden kommt zum Vater, außer durch Jesus. Und für uns stimmt dieser Vers aus dem Johannesevangelium.

Es geht um Jesu Weg, auf dem wir Christen die Treue und Verlässlichkeit Gottes erfahren können, um das

Leben zu entdecken.

So beginnen wir, dieses »niemand« neu zu verstehen. Uns selbst geht es an. Und nicht die Juden, denn

sie waren schon längst beim Vater und sind bei Gott ohne Christus.

Und die Moslems, auch sie haben ihren Weg zu Gott. Es ist der Weg, den Mohammed ihnen aufgezeigt hat.

So folgen wir Jesu Weg um Gottes »Wahrheit«, seine Liebe und Barmherzigkeit zu erfahren und zu leben.

54 AKTUELL | 7 | 09

Ihr Pastor

NACHRICHTEN DER

EV.-LUTH. KIRCHENGEMEINDE

Gottesdienste

SOMMERKIRCHE

in der Wohltorfer Kirche

19. Juli, 10:00 Uhr

Predigtreihe über König David

Teil 1

»David verschont Saul«

Psalm 57 / 1. Samuel

24,1–11+17–20

Pastor Dirk Süssenbach

26. Juli, 11:00 Uhr

Predigtreihe über König David

Teil 2

»Nathans Strafrede an den

König David«

Psalm 51 / 2. Samuel

12,1–10+13

Pastor Dirk Süssenbach

2. August, 10:00 Uhr

Predigtreihe über König David

Teil 3

»Davids letzter Wille«

Psalm 72 / 1. Könige 1+2

mit Feier des Abendmahls

Pastor Dirk Süssenbach

SOMMERKIRCHE

in der Aumühler Kirche

9. August, 10:00 Uhr

9. Sonntag nach Trinitatis

Predigtreihe zum Flügelaltar

Matthäus 25,14–30 /

Flügelaltar links:

Adam und Eva

Pastor Jörg Giesen, P. i. R.

Der Kindergottesdienst

hat Sommerpause

Während der Schulferien

findet kein Kindergottesdienst

statt.

Dennoch wollen wir bei dem

Rhythmus bleiben, jeweils am

vierten Sonntag im Monat um

11:00 Uhr zu beginnen.

Kontak-Tee

Der regelmäßige Morgentreff

im Gemeindehaus zum Kennenlernen,

zum zwanglosen Plaudern

und Gedankenaustausch.

An jedem 1. Donnerstag im Monat

von 9:30 – 11:00 Uhr.

Am 06.08.2009 freuen sich auf

Ihr Kommen: Gisela Kriese und

Brunhilde Schreblowski.


Die Kantorei

im Magdeburger Dom

Am Sonntag, den 14. Juni konnten

sich 65 Sänger und Sängerinnen der

Wohltorfer Kantorei als Domchor

fühlen! Zusammen mit dem Chor

des Magdeburger Domes gestalteten

sie den Festgottesdienst zur Feier

der 800-jährigen Grundsteinlegung

des Domes zu Magdeburg.

Unsere Kantorin, Andrea Wiese, dirigierte

das Tedeum in C von Benjamin

Britten mit dem Domkantor

Barry Jordan an der neuen großen

Orgel. Die Dimension des weiten

Kirchenschiffes vor den Sängern

und die hoch oben über dem Chor

schwebende Orgel musste durch

Chronik

Getauft wurden:

Charlotte Schlange,

Christian Philipp Schwitalla,

Lara Kröpelin und

Tristan Kuhn

Unter Gottes Wort

zur letzten Ruhe geleitet wurde:

Luise Gerstenkorn geb. Dressler,

102 Jahre

Sie erreichen uns

Pastor Jörg Giesen, Tel. 68 38

Kirchenbüro:

Karin Ziel, Tel. 2283,

Fax 80 976

E-Mail:

kirchenbuero@kirche-wohltorf.de

Di und Do 14–17 Uhr.

Küster:

(für alles, was die Kirche betrifft):

Hr. Flügge, Tel. 50 25

Kirchenmusikerin:

Andrea Wiese, Tel. 80 881

Kindergarten Alter Knick:

Marion Kock (Leit ung), Tel. 25 94

Vorsitzender des Kirchenvorstandes:

Arno Flügge, Tel. 50 25

Internet:

www.kirche-wohltorf.de

Spendenkonto der Kirchen-

gemeinde bei der

KSK Herzogtum Lauenburg,

BLZ 230 527 50,

Kto. Nr. 109 441 457

konzentrierte Aufmerksamkeit auf

die Dirigentin bewältigt werden.

Technische Hilfsmittel wie Video-

und Mikrofonverbindung halfen

den beiden Kantoren in Taktverbindung

zu bleiben. Weitere Chorbeiträge

a capella folgten im Laufe des

Gottesdienstes. Die Gottesdienstbesucher

waren beeindruckt von

dem guten Klang.

Der Besuch im Dom endete mit einer

privaten Domführung durch

Magdeburger Chorsänger und mit

lebhaften Gesprächen bei einem

vielseitigen Buffet im sonnigen

Kreuzgang. Wir sind für dieses einmalige

Erlebnis und die guten Kontakte

sehr dankbar.

Sommerkirche zuerst in Wohltorf

und dann in Aumühle

Es ist bereits eine gute Tradition,

dass die ev. Gemeinden Aumühle

und Wohltorf einander in den Sommerferien

besuchen. So wendet sich

Pastor Süssenbach mit seinem Gruß

an die Wohltorfer:

Liebe Gemeinde in Wohltorf,

an den ersten drei Sonntagen der

Sommerferien möchte ich gerne mit

Ihnen auf den Spuren des legendären

König David aus dem Alten Testament

wandeln. Einige seiner Geschichten

werden Sie vielleicht noch

aus Kindergottesdiensttagen kennen,

z.B. wie David als kleiner Hirtenjunge

den Riesen Goliath mit seiner

Steinschleuder besiegt hat.

König David gilt als der größte und

mächtigste König von Israel, als verführerischer

Liebhaber und als begabter

Musiker. Seiner bewegten Lebensgeschichte

und seinem Weg mit

Gott wollen wir an drei Sonntagen

in diesem Sommer nachgehen. Wir

werden dem jungen David begegnen,

wie er als junger Mann dem alten

König Saul dient, der Davids

Weg und seine Beziehung zu Gott je-

Goldene Konfirmation 2009

in der Heilig-Geist-Kirche Wohltorf

Für die Konfirmandenjahrgänge

1958 und 1959 planen wir die Feier

zur Goldenen Konfirmation. Sie soll

am Reformationstag, dem 31. 10.

2009 um 16:00 Uhr stattfinden.

Diese Planung braucht Ihre Unterstützung,

um Adressen und Kontakte

der Jubilare ausfindig zu machen.

Auch wenn Sie nicht zu den Konfirmandenjahrgängen

gehören, sind

wir für Hinweise auf den Aufenthalt

der Konfirmanden dankbar. Dann

können wir die Einladungen gezielt

versenden oder vielleicht jetzt schon

konkrete Anmeldungen erhalten.

Wenn Sie sich vergewissern möchten,

wer zu dem Kreis der Konfirmandenjahrgänge

gehört, haben Sie

die Möglichkeit in unserem Kirchenbüro

in die Liste der Namen Einblick

zu nehmen. Aus Datenschutzgründen

wollen wir die Namen der infrage

kommenden Jubilarinnen und

Jubilare nicht einfach unserem Archiv

entnehmen und auf unsere Internetseite

stellen.

Anmelden können Sie sich per Brief

oder im Kirchenbüro (dienstags und

donnerstags 14:00 – 17:00 Uhr, Tel.

doch mit Neid und Missgunst betrachtet.

Dass David auch als König

nicht immer alles richtig macht, besonders

wenn es um die Frauen geht,

erfahren wir aus der Strafpredigt des

Propheten Nathan. Zuletzt begleiten

wir den alt gewordenen König bei der

Übergabe der Regierungsgewalt an

seinen Sohn Salomo.

Von der Lebensgeschichte Davids

wird uns in der Bibel gleich an mehreren

Stellen berichtet. Zum einen in

den sog. Geschichtsbüchern des Altes

Testamentes (1. und 2. Buch Samuel;

1. Buch Könige), zum anderen in den

David-Psalmen. Spannend wird es,

wenn man beides zusammen liest,

die Geschichten und die Psalmen.

Dies möchte ich gerne mit Ihnen zusammen

versuchen und so einen

Blick in das innere Seelenleben dieses

legendären Königs werfen.

Ich freue mich auf die Begegnung mit

Ihnen,

Ihrer Wohltorfer Kirchengemeinde

und spannende Entdeckungen mit

König David.

Ihr Pastor Dirk Süssenbach

04104 / 2283, Fax: 04104 / 80 976,

E-Mail: kirchenbuero@kirchewohltorf.de)

und ab Ende Juli über

ein Formular auf unserer Internetseite

www.kirche-wohltorf.de.

Wir danken Ihnen jetzt schon für Ihre

Anmeldung oder Unterstützung.

Der Kirchenvorstand

Konfirmation 2010

Anmeldung

Wer im Jahr 2010 konfirmiert werden

möchte und 1995/1996 geboren

wurde, kann sich jetzt zum einjährigen

Konfirmandenunterricht

anmelden.

Die Anmeldungstermine sind:

Mittwoch, 2. September und

Donnerstag, 3. September 2009,

jeweils von 17 – 19 Uhr

bei Pastor Reinhard Stender im Kirchenbüro,

Kirchberg 5.

Bitte Geburtsurkunde und Taufschein

(wenn vorhanden) mitbringen.

Der Unterricht beginnt dann

im September.

Im Anschluss an diese drei Gottesdienste

sind die Wohltorfer eingeladen,

Pastor Giesen in den Gottesdienst

nach Aumühle zu begleiten.

In seiner Predigtreihe möchte Pastor

Giesen Ihr Augenmerk auf das

Aumühler Triptychon, dem Flügelaltar

an der Wand hinter dem Altar

lenken.

Die Predigttexte der jeweiligen Trinitatis-Sonntage

geben Anlass, auf

spannende Einzelteile des Flügelaltars

zu schauen, und dabei zu

neuen Erkenntnissen zu kommen.

So werden wir am ersten Sonntag

der Sommerkirche in Aumühle

zum Gleichnis von den anvertrauten

Talenten (Matthäus 25, 14–30)

auf die linke Seite des Flügelaltars,

zu Adam und Eva blicken. Welche

Gaben (Talente) haben Adam und

Eva mitbekommen? Wohin lenken

sie ihre Augen? Sind sie Ebenbild

Gottes?

Auch für diesen und die dann folgenden

Gottesdienste wünscht Ihnen

Pastor Giesen viel Freude.

7 | 09 | AKTUELL 55


„Das schönste Denkmal, das ein Mensch

bekommen kann, steht in den Herzen

der Mitmenschen. “

(Albert Schweitzer)

www.ollrogge.de

Grabneuanlagen

Grabbepflanzungen

Grabpflege

Aumühle

und Dassendorf

56 AKTUELL | 7 | 09

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus,

flog durch die stillen Lande

als flöge sie nach Haus.

(Joseph von Eichendorff)

Karin Keller

geb. Lauch

*1944 † 2009

Wir fühlen tiefe Trauer und zugleich Dankbarkeit

für die Zeit, in der wir mit ihr zusammen sein konnten.

Rainer Keller

Erika Lauch

Reinhart und Cornelia Lauch

mit Hanne, Lina und Marie

Ursula Meyer

Wir haben im Familienkreis von ihr Abschied genommen.

24 Stunden Telefon

040/721 30 12

Im Trauerfall für Sie da ...

Bergedorf, Wentorfer Str- 2–4

Wentorf, Sollredder 7

Reinbek, Bahnhofstr. 1

Friedhofsgärtnerei

Seifert

Inh. Cord Seifert

Telefon

04152 - 84 79 63

DAUERGRABPFLEGE

Vertrauen durch Sicherheit

www.dauergrabpflege-schleswig-holstein.de

HÜTTMANN

BESTATTUNGEN

Große Straße 17 KLAUS-DIETER HÜTTMANN Tel. (04104)

21521 Aumühle

Fax: (04104) 77 05 Klaus-Dieter.Huettmann@t-online.de

21465 Reinbek

Am Hünengrab 5

Familienanzeigen

können Sie persönlich aufgeben bei der

Firma Angelika Rohrbach

in Aumühle oder unter

anzeigen@viebranz.de

Danke sagen wir allen, die sich in den Tagen des Abschieds

von unserer lieben Mutter

Luise (Lita) Gerstenkorn

verstorben im 103. Lebensjahr,

mit uns verbunden fühlten und ihre herzliche Anteilnahme

zum Ausdruck brachten. Unser besonderer Dank

gilt Herrn Pastor Zschau für die einfühlsamen Worte und

dem Bestattungsunternehmen Richardt & Co. für die

würdevolle Gestaltung der Trauerfeier.

Im Namen der Familie

Fritz Gerstenkorn

Ute Kuhlmann geb. Gerstenkorn

Ina Kempke geb. Gerstenkorn

Wohltorf, im Juli 2009

21521 Aumühle

Bergstr.17a

2102

21465 Reinbek

Schönningstedter Str. 33


Nach einem erfüllten Leben entschlief unsere liebe

Mutter, Schwiegermutter und Großmutter

Ingrid Bergmüller

geb. Jensen

* 14. September 1924 † 18. Juni 2009

In Liebe und Dankbarkeit

Marianne Reimers und Rolf Künzel

Wolfhart und Barbara Bergmüller

Olaf Bergmüller und Christine Fischer

Andrea Reimers

Christian Reimers

Traueranschrift:

Marianne Reimers, Richard-Gödeke-Weg 15, 21035 Hamburg

Die Trauerfeier mit anschließender Beisetzung fand am

Donnerstag, den 2. Juli 2009 in der Aumühler Kirche statt.

Bestattungen in

Frauenhänden

Claudia Bartholdi

Bergedorfer Schloßstraße 12

21029 Hamburg

040 - 724 724 9

0170 - 28 34 035

Tag und Nacht

www.trauer-lichtung.de

Wat löppt

de Tiet

vun Otto Prueß

En Kaiserlichet Postamt wöör

vör 100 Johr in Aumöhl but

De Postagentur in’ Lindenstroot bi den Gemeenvörsteher Heinrich

Vagt worr to lütt. Dor hett de Kaiserliche Oberpostdirektschon in Hamborg

Emil Specht den Opdrag (Auftrag) geven,

in sien Villenkolonie een Postgebüüd to bu’n.

Dissen Wunsch käm Specht gern no. Weer dat doch

wedder een Vördeel vör siene Villenkolonie. An

9. Juli 1908 hett Specht ergebenst bi den Amtsvörsteher

in Friedrichsroh üm een Erlaubnis beten.

De Architekt Max Gerhardt ut Hamborg

plont un but dat ne’e Postamt in schöönen Landhuusstil

in’e Emil-Specht-Allee Nr. 22. In Erdgeschoss

weer de Schalterruum un dat Büro. Un boben

in’t Huus weer de Wohnung vör den Amtsvörsteher. An de Nordwestsiet

weer in groten Bookstoben »KAISERLICHES POSTAMT« to lesen.

Dat ne’e Postamt worr an 1. Januar 1909 opmookt.

De Telefon-Vermittlung käm 1922 vun Friedrichsroh na dat Postamt

Aumöhl. Hier weern nu ok de »Fräuleins vun Amt« an stöpseln. 1925 harr

dat Postamt Aumöhl den gröttsten Bezirk överhaupt. Fief Tostellbezirke

güng’n wiet in’t Landgebiet.

De Postbote muss veel lopen

or mit’n Rad föhrn, bit to

20 km an Dag. Pakete wöörn

mit de Paketkoor tostellt.

Vör veele Johrn weer dat

Postamt för de Aumöhler un

de Lüüd ut de ganze Gegend

een Draapsteel (Treffpunkt)

un nebenbi worrn gau mol

een poor Breefmarken köfft

or een Paket opgeven. Dat is

nu allens vörbi.

De Bundespost is een Privot-Unternehmen worrn. So weer ok dat Postamt

in Aumöhl öberflüssig. In Dezember 2000 wöör de Schalterhall

dichtmookt. Vun dat schööne Gebüüd, dat ole feine Kaiserliche Postamt,

is vundaag nich mehr veel to sehn. Dörch veele Umbuten is de

schöne Bustil verloorn gahn, de Büros in’t Huus stoht leer, de Wannen

(Wände) buten sünd verschmeert. Binnen sünd blot noch de Plätz’ för

de Breefverdeeler un de Postfächer. Dat ganze Gebüüd sall nun verköft

warn.

Hoffentlich findt sik bald een Köper, de ut den Schandfleck wedder een

schönet Huus mookt.

Wer hüüt na de Post will, mut na’n Bohnhoff gohn. Dor is in’n Kiosk een

lütte Poststell.

Sport in den Ferien

In den Sommerferien bietet die TSV Reinbek zahlreiche attraktive Angebote

für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Gäste sind herzlich

willkommen. Nur wenige Offerten sind kostenpflichtig. Das Ferienprogramm

ist in der Geschäftsstelle (Tel. 040 – 722 18 37) erhältlich,

die allerdings vom 27. Juli bis 21. August geschlossen ist.


Hartkop & Pfau

Bürgermeister-

Hergenhan-Str. 10

22946 Trittau

Tel.: 04154/33 04

Fax: 04154/851 31

Bitte fordern Sie unseren

Prospekt an!

Homepage:

www.partyservice-hartkop.de

Kleine

Anzeigen

Housesitting

Sicher ist sicher, Evelyn Martin-Froels,

Tel. 0172 - 2 08 92 00

www.martinfroels.de

Übernehme Gartenarbeiten aller Art,

schnell – preiswert – zuverlässig!

Tel. 04152-889 67 29 / 0170-360 13 25

Englisch-Unterricht bei Dozentin, Konversation,

Grammatik, Literatur, einzeln

u. kl. Gruppen, Tel. 04104 - 96 23 95

SPIELEND SCHNELL SPANISCH

SPRECHEN UND SCHREIBEN, auch

französisch, alle Stufen, Prüfungsvorbereit.

Qualifi. Gymnasiallehrerin gibt

Einzel- und Kleingruppenunterricht. Info:

04104 - 96 19 28, E-Mail: squio@gmx.net

Schallplatten. Schätzung, Beratung,

Ankauf von Sammlungen, Nachlässen,

Einzelstücken, freundlicher Service, Mo.-

Fr. 9.30-12.00 u. 18.00-21-00 Uhr, Sa. &

So. ab 11.00 Uhr, Tel. 04104 - 90 86 21

od. 0179 - 5 45 07 27

Ankauf von Büchern und Bibliotheken,

Tel. 040 - 25 33 24 25

Seniorin su. zur Miete Anbauwhg. bzw.

Häuschen, ca. 50 m², angebunden an öff.

Verkehrsmittel, Tel. 04104 - 69 11 24

Wespen, Ratten, Mäuse, Flöhe,

Marder,Tauben,Schaben,HACCP?

Gepr.Schädlingsbekämpfer

NITOR GMBH,

☎ 04156 - 81 13 71

Internet: www.nitor.org

E-Mail: Info@nitor.org

Buchführung & Büroservice

Anja Köhler

geprüfte Bilanzbuchhalterin (IHK)

Ferdinand Fürst von Bismarck schließt Leihvertrag mit der Otto-von-Bismarck-Stiftung

Kooperation in Friedrichsruh

An einem eindrucksvollen

Schreibtisch, an dem schon Otto

von Bismarck seine Korrespondenz

erledigte, nahm Anfang Juli

sein Ur-Enkel Ferdinand Fürst von

Bismarck Platz, um einen neuen

Vertrag zu unterzeichnen. Es handelt

sich um einen dauerhaften

Leihvertrag zwischen der fürstlichen

Familie und der Stiftung.

Die Stiftung mietet die Museumsräume

von der Bismarck'schen

Verwaltung an. Der Vertrag beinhaltet

sämtliche Objekte, die zum

Museum gehören sowie alle Gegenstände

und Kunstwerke, die

im Magazin lagern. Für die Stiftung

setzte Dr. Rudolf Seiters,

Bundesminister a. D. und Vorsitzender

des Kuratoriums der Bismarck-Stiftung,

seine Unterschrift

unter das wichtige Schriftstück.

Die Historiker in der Stiftung hatten

schon lange den Wunsch, einen

solchen Vertrag aufzusetzen.

Deshalb dankte der Geschäftsführer

der Stiftung, Prof. Dr. Ulrich

Lappenküper, dem Fürst besonders

herzlich, dass der Vertrag jetzt

zu Stande gekommen ist.

Bei den Ausstellungsstücken handelt

es sich um viele Gegenstände

aus Otto von Bismarcks persönlichem

Besitz. Eingerichtet wurde

das Museum von Ann-Mari Fürs-

58 AKTUELL | 7 | 09

Ferdinand Fürst von Bismarck und Dr. Rudolf Seiters, Vorsitzender des Kuratoriums

der Bismarck-Stiftung, unterzeichnen den neuen Vertrag.

tin von Bismarck, der Mutter des

heutigen Fürsten.

Das Museum soll zunächst unverändert

bleiben, wird jetzt allerdings

durch Mitarbeiter der Stiftung

betreut. Organisatorisch liegt

so alles in der Hand der Stiftung.

»Für uns ist das eine ideale Ergän-

Text und Foto: Stephanie Rutke

zung«, freut sich Lappenküper.

Mit der Übernahme des Museums

können die Historiker der Stiftung

in Zukunft ihren Auftrag noch

besser erfüllen.

Friedrichsruh ist so wissenschaftliches

Forschungszentrum und

Lernort zugleich.

Hunde-Service Leisterförde

(bei Büchen)

☎ 03 88 42 - 2 06 87

7 Tage geöffnet!

Hundepension

Kompetente Hundeschule

Welpenspiel, -aufbau

Futter, Leckerlis, Spielzeug

Beratung u.v.m.!

www.wesenzwinger.de

Bettenreinigung/-wäsche täglich

Textilpflege Mindorf · Geesthacht · Spandauer Str. 5-7

Telefon 0 4152 - 7 72 65

• Teppichreinigung •

Redaktions- und

Anzeigenschluss

für die August-Ausgabe

Sachsenwald aktuell

ist Dienstag

der 4. August 2009

floh-MARKTsonntag

Nicht verpassen: Am 30.

August, ist wieder floh-

MARKT-sonntag in der

Großen Straße in Aumühle.

Impressum

Herausgeber und Verlag:

Kurt Viebranz Verlag (GmbH & Co. KG),

Schefestraße 11, 21493 Schwarzenbek,

Telefon 04151 - 88 90-0, Fax 04151 - 88 90-33.

E-Mail: anzeigen-aktuell@viebranz.de

redaktion-aktuell@viebranz.de

www.viebranz.de

www.gelbesblatt.de

In Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft

Aumühler und Wohltorfer

Gewerbetreibender.

Geschäftsführer (ViSP): Ricardo Viebranz

Redaktion: Christa Möller, Stephanie Rutke.

Anzeigen: Gisela Sievers.

Verantwortlich für die Mitteilungen der

Gemeinde Aumühle: Bürgermeister Dieter

Giese. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Wohltorf: Bürgermeister Rolf

Birkner. Verantwortlich für die Mitteilungen

der Gemeinde Dassendorf: Bürgermeisterin

Martina Falkenberg. Verantwortlich für

den Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde

Aumühle: Dirk Süssenbach. Verantwortlich

für die Nachrichten der Kirchengemeinde

Wohltorf: Kirchenvorstand Wohltorf.

Nachrichten und Informationen vom TuS

Aumühle-Wohltorf: Ottmar Schümann.

Auflage: 5.100. Verteilung an alle Haushaltungen

in Aumühle, Wohltorf, Friedrichsruh,

Krabbenkamp, Dassendorf

u. div. Auslagestellen (auch Kröppelshagen).

Herstellung: Viebranz Mediengestaltung.

Druck: Girzig & Gottschalk, Bremen

Vertrieb: pressevertrieb2 GmbH

Titelfoto: Günther Spillner,

www.nwl-photo.de


KIRCHE IN AUMÜHLE

Herzliche Einladung

zum Kinder-Bibel-Wochenende

19. bis 20. September 2009

Alle Kinder von 3 bis 12 Jahren sind eingeladen,

ein spannendes Wochenende rund um

die Aumühler Kirche zu verleben und die Geschichte

des Hirtenjungen David zu erleben.

David ist der Jüngste und Kleinste von sieben

Brüdern, aber Gott hat ihn dazu erwählt, König

von Israel

zu werden. Auf

seinem Weg

zum Königsthron

muss er

jedoch so manchesgefahrvolle

Abenteuer

bestehen. So

kämpft er nur

mit einer Steinschleuderbewaffnet

gegen

den Riesen Goliath.

Er gewinnt die

Freundschaft

des Königssohnes

Jonathan. Saul, der alte König, ist eifersüchtig

auf David. Am Ende will Saul David sogar

töten lassen, doch David kann fliehen und

sich in den Bergen in Sicherheit bringen. Nachdem

Saul gestorben ist, erfüllt sich schließlich

Gottes Erwählung und David wird König über

Israel. An unserem Kinder-Bibel-Wochenende

werden wir David bei seinen Abenteuern und

durch Angst und Gefahr begleiten. Wir werden

seinen Liedern und Gedichten lauschen

und den Menschen begegnen, die ihn lieben

und hassen.

Unser Kinder-Bibel-Wochenende beginnt am

Samstag, den 19. September 2009

um 9.30 Uhr in der Kirche.

Tagsüber beschäftigen wir uns in Kleingruppen

auf unterschiedliche Weise je nach dem

Alter der Kinder mit der David-Geschichte. Am

Abend wird es zusammen mit den Eltern ein

großes Lagerfeuer und Grillfest vor der Kirche

geben, mit vielen lustigen Spielen und Liedern.

Nachdem alle zu Hause geschlafen haben,

treffen wir uns am Sonntag, den 20. September

2009, zu einem gemeinsamen Frühstück

in unserem Gemeindehaus. Zum Abschluss

feiern wir einen Familiengottesdienst

in unserer Kirche mit Alt und Jung.

Wir bitten um Anmeldung in unserem Kirchenbüro

bis Mittwoch, 9. September 2009.

Für das Mittagessen, Grillfest, Frühstück, Getränke,

Süßes und Bastelmaterialien bitten

wir um einen Kostenbeitrag pro Kind in Höhe

von 10 €. Eltern, die am Grillfest teilnehmen

wollen, bitten wir um eine Spende und einen

Salat, etwas Rohkost oder einen anderen Beitrag

zum Buffet.

Gemeindereise

nach Lissabon

im April 2010

Unser im letzten Jahr verstorbener ehemaliger

Gemeindepastor Georg Laitenberger brachte

aus seinem Dienst an der Deutschen Auslandsgemeinde

in Lissabon die Verbindung und seine

enge Freundschaft zu dem katholischen Pater

Crespo mit nach Aumühle. Pater Crespo gründete

in dem Armenviertel »Bairro de Serafina«

in Lissabon ein umfangreiches Sozial- und Hilfswerk,

das unsere Gemeinde seit vielen Jahren

finanziell unterstützt. Rund um seine Kirche

entstanden ein Kindergarten, ein Jugendheim

und Betreuungseinrichtungen für alte Menschen.

Vom 20. bis 26. April 2010 planen wir eine Gemeindereise

in die portugiesische Hauptstadt,

um die Kontakte nicht abreißen zu lassen.

Neben einem Besuch im Sozialwerk von Pater

Crespo und bei der Deutschen Auslandsgemeinde

erwartet uns ein umfangreiches Besichtigungsprogramm.

Dazu gehört ein Spaziergang

durch das älteste Viertel der Stadt, die

Alfama, und eine Fahrt mit der historischen

Straßenbahn Nr. 29 quer durch die Stadt hinauf

auf das Castelo S. Jorge. Ein halber Tag ist reserviert

für die Besichtigung des Jeronimos-Klosters,

des Entdecker-Denkmals und des Turms

von Belém. Ausflüge nach Coimbra und Fátima

runden das Programm ab.

Vielleicht haben Sie Lust mitzufahren? Die Kosten

für das umfangreiche Reiseprogramm betragen

einschließlich des Fluges, aller Ausflüge

und der Hotelunterbringung mit Halbpension

rund 900 € bei 30 zahlenden Teilnehmern. Bei

Interesse melden Sie sich bitte in unserem Kirchenbüro

an. (Tel. 04104 / 30 59)

Fibromyalgie – Erfolge durch alternative Behandlung

Die Amalgam-Selbsthilfegruppe

des Kreises Herzogtum-Lauenburg

weist auf neue Behandlungsmethoden

hin, die zu einer Beschwerdefreiheit

führen können.

Fibromyalgie ist ein Schmerzsyndrom,

das überwiegend Frauen im

Alter zwischen 20 und 50 Jahren

betrifft. Sie klagen über Schmerzen

am ganzen Körper im Bereich

von Muskeln, Bindegewebe und

Knochen. Diagnostiziert wird das

Syndrom durch eine charakteristische

Druckschmerzhaftigkeit an

mindestens sieben von 14 soge-

nannten Triggerpunkten.

Schmerzverstärkend wirken

Stress, Kälte, körperliche Überlastung

und Ruhe. Typische Begleitsyndrome

sind Morgensteifigkeit,

Gefühlsstörungen und Schwellungen

der Hände, Abgeschlagenheit,

Müdigkeit, Schlafstörungen,

Kopfschmerz und Verdauungsbeschwerden.

Es zeigen sich

krankhafte Schlafmuster, und es

wird ein Mangel an bestimmten

Botenstoffen im Gehirn angenommen.

Die Hauptursache dieser Krank-

heit ist vermutlich eine Ablagerung

von Quecksilber in Muskelfaszien

(Gewebsschicht, die den

Muskel umgibt), Sehnenansätzen

und den Stellen, an denen der

Muskel von Nerven versorgt wird,

insbesondere an autonomen Nerven,

die für die Reizweiterleitung

an die Muskelspindeln verantwortlich

sind. Zudem kann die

Schwermetallvergiftung einen Boden

schaffen, auf dem chronische

Infektionen (unter anderem Herpes-Virus)

entstehen, welche die

Fibromyalgie mit verursachen

können.

Zur Behandlung dieser relativ jungen

Zivilisationskrankheit hat Dr.

med. Dietrich Klinghardt eine effektiveQuecksilber-Entgiftungstherapie

entwickelt. Im Laufe seiner

ärztlichen Tätigkeit konnte er

bei über 1.000 Patienten mit F.

innerhalb weniger Monate Symptomfreiheit

erreichen.

Weitere Informationen dazu gibt

es bei Johannes Jessen, dem Leiter

der Amalgam-Selbsthilfegruppe,

unter Tel. 04542 – 68 97.

(zrml)

7 | 09 | AKTUELL 59


Gottesdienste

Sommer-Kirche

Gemeinsame Gottesdienste

der Kirchengemeinden

Wohltorf und Aumühle

In der Wohltorfer Kirche:

6. Sonntag n. Trinitatis, 19. Juli 2009

10 Uhr Gottesdienst

Predigtreihe über König David Teil 1

»David verschont Saul«

Psalm 57 / 1. Samuel 24,1–11+17–20

mit Taufe von Rubens Theissen

Pastor Dirk Süssenbach

7. Sonntag n. Trinitatis, 26. Juli 2009

11 Uhr Gottesdienst

Predigtreihe über König David Teil 2

»Nathans Strafrede an König David«

Psalm 51 / 2. Samuel 12,1–10+13

Pastor Dirk Süssenbach

8. Sonntag, n. Trinitatis, 2. August

10 Uhr Gottesdienst

Predigtreihe über König David Teil 3

»Davids letzter Wille«

Psalm 72 / 1. Könige 1+2

mit Feier des Abendmahls

Pastor Dirk Süssenbach

✻ ✻ ✻

In der Aumühler Kirche:

9. Sonntag n. Trinitatis, 9. August

10 Uhr Gottesdienst

Matthäus 25,14–30

Pastor i. R. Jörg Giesen

10. Sonntag n. Trinitatis, 16. August

10 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Markus 12,28–34

Flügelaltar Rückseite: die Zehn Gebote

Pastor i. R. Jörg Giesen

11. Sonntag n. Trinitatis, 23. August

10 Uhr Gottesdienst

Lukas 18,9–14

Flügelaltar Predella: Das 4. u. 9. Gebot

Pastor i. R. Jörg Giesen

Die regelmäßigen Veranstaltungen

Kindergottesdienst,

Chöre und Seniorenkreis

haben Sommerpause.

Es ist eine schöne Tradition,

dass sich die evangelischen Gemeinden

in Aumühle und

Wohltorf in den Sommerferien

gegenseitig besuchen und kennenlernen.

In den ersten drei Wochen der

Ferien werde ich die Gottesdienste

in der Wohltorfer Kirche

halten und lade Sie alle

herzlich dazu ein. In unserer

Kirche entfallen an diesen

Sonntagen die Gottesdienste

zur gewohnten Zeit.

Ich möchte in den Gottesdiensten

in diesem Sommer auf den

Spuren des legendären Königs

David aus dem Alten Testament

wandeln.

König David gilt als der größte

und mächtigste König von Israel,

als verführerischer Liebhaber und als begabter

Musiker. Seiner bewegten Lebensgeschichte

und seinem Weg mit Gott wollen

wir nachgehen. Wir werden dem jungen David

begegnen, wie er als junger Mann dem alten

König Saul dient, der jedoch Davids Weg

und seine Beziehung zu Gott mit Neid und

Mißgunst betrachtet. Dass David auch als

König nicht immer alles richtig macht, besonders

wenn es um die Frauen geht, erfahren

wir aus der Strafpredigt des Propheten Nathan.

Zuletzt begleiten wir den alt gewordenen

König bei der Übergabe der Regierungsgewalt

an seinen Sohn Salomo.

Von der Lebensgeschichte Davids wird uns in

der Bibel in den sogenannten Geschichtsbüchern

des Altes Testamentes (1. und 2.

Chronik

Getauft wurden:

Zoe Sophie Schreblowski

Bastian Frederick Schlüter

Laszlo Alexander Frederic Konstantin Weiner

Jakob Anis Stief

Lleyton Schlüter

Getraut wurden

Swetlana Luther geb. Hansen und

Christoffer Willem Jan Luther

Kirchlich bestattet wurden:

Dr. Adelheid Müller geb. Thimme, 88 Jahre

Ingrid Bergmüller geb. Jensen, 84 Jahre

Buch Samuel; 1. Buch Könige) und in den

David-Psalmen berichtet. Spannend wird es,

wenn man beides zusammen liest, die Geschichten

und die Psalmen. Dies möchte ich

gerne mit Ihnen zusammen

versuchen und so einen Blick

in das Seelenleben dieses legendären

Königs werfen.

An den letzten drei Sonntagen

der Sommerferien wird dann

Pastor Jörg Giesen Gottesdienst

in unserer Aumühler Kirche

halten. Er will sich mit dem

wunderbaren Triptychon von

Lioba Munz OSB beschäftigen,

das die Wand hinter unserem

Altar schmückt. Seine Predigtreihe

beginnt mit dem Gottesdienst

am 9. August, in dem

es um »Adam und Eva« gehen

wird, wie sie auf dem linken

Flügel des Triptychon abgebildet

sind.

Wie auch immer Sie den Sommer

verbringen werden, im

Urlaub, im eigenen Garten, am nahegelegenen

Tonteich oder im Büro, die guten Wünsche

Ihrer Kirchengemeinde sollen Sie dabei

begleiten !

EVANGELISCH-LUTHERISCHE KIRCHE

IN AUMÜHLE

Börnsener Straße 25 · 21521 Aumühle

Telefon 3059 · Telefax 80768

www.kirche-aumuehle.de

Pastor Dirk Süssenbach 3059

Kirchenbüro und Friedhofsverwaltung

(Karin Ziel) Mo – Fr 10 – 12 Uhr 3059

Kirchenmusik (Susanne Bornholdt) 963707

Kirchenvorstand (Beatrix Jenckel) 4656

Kindergarten (Renate Pflug) 5174

Küster (Gerhard Riedner) 2 676

Friedhofsgärtner

(Thorsten Wettern) 0170 - 2302677

Ansverus-Haus, Vor den Hegen 20 97060

Spendenkonten der

Kirchengemeinde Aumühle:

bei der Kreissparkasse Herzogt. Lauenburg,

BLZ 230 527 50, Konto 116 998 für

Pfarrstellenfonds, Instrumentenfonds,

Heizprojekt ,

Konto 109 105 643 für

Förderkreis Aumühler Kirchenmusik

Weitere Hinweise finden Sie auf Seite 59

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine