HORUK Ausgabe 23 - Gemeinde St. Katharein an der Laming

katharein.at

HORUK Ausgabe 23 - Gemeinde St. Katharein an der Laming

Gemeinde

Inhaltsverzeichnis

Gemeinde 3

Aus der Gemeindestube 4

Berichte des Bürgermeisters 5

Bevölkerung 7

Bücherei Hollerbusch 10

Aktuelles 14

Besondere Leistungen 15

Wirtschaft 17

Rückblick 18

Kindergarten, Schulen 18

Veranstaltungen 21

Vereine & Verbände 36

Veranstaltungskalender 44

horuk | Seite 2

Redaktion

Ein frohes Osterfest wünscht Ihnen das Redaktionsteam

Doris, Monika, Berti, Klaus, Michi, Hubert und Herwig.


Liebe Kathareinerinnen,

liebe Kathareiner,

liebe Jugend!

Gemeinde

Ein kalter und schneereicher Winter liegt hinter uns. Viele sind erfreut,

dass er in den letzten Wochen sehr schnell von den warmen Sonnenstrahlen

vertrieben wurde. Auch unsere Gemeindemitarbeiter hatten

einen Winterdienst der Extreme, aber durch den großen Einsatz konnte

der Bevölkerung die notwendige Sicherheit auf Straßen und Gehwegen

geboten werden.

Für Sie nicht sichtbar, aber ebenso intensiv gestaltete sich die EDV-

Umstellung im Gemeindeamt. Durch diesen Schritt sind wir wieder

auf dem neuesten Stand der Technik und können nachhaltig Kosten

senken. Jede hervorragende Arbeitsleistung und jede gelungene Veränderung ist auf fleißige Mitarbeiter

zurück zu führen, die auch bereit sind, über das übliche Maß hinaus Leistungen zu erbringen. Ein großes

Dankeschön geht daher an alle unsere Gemeindebediensteten.

Es waren 27 Jahre, die Frau Erika Piemeshofer mit Begeisterung und vollem Engagement in den Dienst unserer

Gemeinde gestellt hat. Liebe Erika, wir sagen DANKE für dein Wirken und genieße deinen verdienten

Ruhestand.

Als Lehrling begonnen und nach insgesamt zehn Jahren als Mitarbeiterin unserer Gemeinde strebt Frau

Ingrid Müller nun eine berufliche Veränderung an. Auch ihr ein herzliches Dankeschön und die allerbesten

Wünsche für die Zukunft.

Mit diesem Frühjahr beginnt die Innenrenovierung unserer Pfarrkirche und die Gestaltung des Vorplatzes.

Ich darf Sie nochmals bitten, dieses Vorhaben kräftig zu unterstützen. Unsere Kirche ist eine wichtige Einrichtung

für die Glaubensgemeinschaft und darüber hinaus auch ein wertvolles Kulturgut, das neben kirchlichen

Feierlichkeiten auch für kulturelle Veranstaltungen offen steht. Sie werden sehen, bald strahlt auch

unsere Pfarrkirche wie die warmen Sonnenstrahlen.

Ein Thema, das zurzeit in aller Munde steht und vor keiner Gemeindegrenze in der Steiermark Halt macht,

ist die „Strukturreform der Gemeinden“. Unser Gemeinderat und ich haben dazu eine klare Meinung. Wir

wünschen uns, im Lamingtal einen besonderen Lebensraum zu schaffen, der auch wirtschaftlich tragbar ist.

Eine große Chance dafür sehen wir in einem vereinten Lamingtal. Wir bemühen uns derzeit auch sehr um

den Schulsprengel Arndorf, was ein weiterer wichtiger Schritt zur Zukunftssicherung unseres Schulzentrums

in Niederdorf wäre.

Einen guten Start in den Frühling, er gibt uns Kraft für Zukünftiges, verbunden mit den besten Wünschen für

das bevorstehende Osterfest.

Ihr Bürgermeister

Seite 3 | horuk


Gemeinde

AUS DER GEMEINDESTUBE

Aktuelles

� Brauchtumsfeuer

Brauchtumsfeuer sind Feuer im

Rahmen von Brauchtumsveranstaltungen,

die ausschließlich mit

trockenem, biogenem Material

beschickt werden dürfen. Das

Entzünden eines Osterfeuers ist

im Zeitraum von 15 Uhr des

Karsamstags bis 3 Uhr früh am

Ostersonntag zulässig. Ein Ausweichen

auf den "Kleinen Ostersonntag",

falls es am Karsamstag

regnet, ist nicht zulässig.

� Sperre Radweg

Aufgrund der Ausbauarbeiten

des Kraftwerkes in Untertal ist

der Radweg in der Zeit von

11. April bis voraussichtlich Ende

Juli 2012 von der Moto-

Cross-Strecke bis zur Einfahrt der

Siedlung Alber/Schwarz/Geßelbauer

gesperrt.

Impressum

Herausgeber, Inhaber und Verleger:

Gemeinde St. Katharein a. d. Lg.

A-8611 St. Katharein 11

Tel.: 03869-2242

Fax: 03869-2242-4

Homepage: www.katharein.at

E-Mail: gemeinde@katharein.at

Für den Inhalt verantwortlich:

Bürgermeister Hubert Zinner

horuk | Seite 4

� Neues Kopiergerät

Anfang des Jahres wurde der

alte Kopierer durch ein neues

Hochleistungsgerät ersetzt. Ab

sofort können daher am Gemeindeamt

St. Katharein an der

Laming neben Schwarzweiß-

Kopien auch Farbkopien in den

Größen A4 und A3 gemacht

werden.

Dieses Angebot kann von der

gesamten Bevölkerung genutzt

werden und wir wickeln gerne

Postwurfsendungen vom Druck

bis zur Aufgabe ab.

� Ankündigungstafel der Vereine

Im Bereich des Bauhofes wurde

vor kurzem eine Tafel zur Ankündigung

von Veranstaltungen errichtet.

Diese Tafel ist aus dem Erlös des

letzten Straßenfestes von den

Wir bedanken uns bei allen St. KathareinerInnen,

die bei dieser Ausgabe

mitgewirkt haben.

Wir freuen uns über Artikel und

Kleinanzeigen. Wir behalten uns

jedoch vor, politische oder persönliche

Angriffe abzulehnen bzw. Beiträge

nicht abzudrucken oder zu

kürzen. Die Redaktion

Vereinen unserer Gemeinde finanziert

worden.

Sie steht jedem Verein und auch

allen Gewerbetreibenden aus St.

Katharein an der Laming als

Dankeschön für die laufende

Unterstützung zur Verfügung.

Die Organisation der Nutzung

dieser Tafel wird über das Gemeindeamt

St. Katharein an der

Laming abgewickelt. Es würde

uns freuen, wenn von dieser

Form der Werbung entsprechend

Gebrauch gemacht wird.

Redaktionsschluss für die nächste

Ausgabe: 30. Mai 2012

Erscheinungszeitraum: 06/2012

E-Mail: horuk@katharein.at

Offenlegung nach § 25 des

Mediengesetzes:

Gemeinde St. Katharein a. d. Lg.

Druckerei: Druckexpress Tösch

Stanzer Straße 9, 8650 Kindberg


BERICHTE DES BÜRGERMEISTERS

Organisatorische Veränderungen, Rechnungsabschluss 2011

� EDV-Umstellung

Wie in unserer letzten Ausgabe

der HORUK sehr ausführlich

berichtet, haben wir uns zum

Ziel gesetzt in den ersten Monaten

dieses Jahres eine vollständige

Umstellung unserer EDV

durchzuführen. Ausgehend vom

Haushaltsvoranschlag 2012, der

noch mit dem „alten“ EDV-

System abgewickelt wurde, ist es

gelungen alle Gemeindedaten

sowohl organisatorisch als auch

zeitgerecht in das neue System

überzuführen.

Als Ergebnis dieser Umstellung

haben Sie Anfang Februar bereits

eine völlig neu gestaltete

Abgaben-Vorschreibung erhalten.

Der zweite große Schritt dieser

EDV-Umstellung war der Rechnungsabschluss

2011. Dieses

„Projekt“ bereitete uns im Vorfeld

doch einiges an Kopfzerbrechen,

weil das neue EDV-System

eine vollständige Bereinigung

aller „alten“ Daten erforderte.

Die Befürchtungen, dass sich bei

der Datenübernahme das eine

oder andere Problem ergeben

könnte, erwiesen sich im Nachhinein

betrachtet jedoch als unbegründet.

Alle Aufgaben wurden mit professioneller

Unterstützung durch

die Firma Comm-Unity und

Herrn Peter Knoll seitens der

Bezirkshauptmannschaft Bruck

an der Mur ordnungsgemäß,

vollständig und vor allem zeitgerecht

erledigt, sodass der Rechnungsabschluss

2011 nach Behandlung

im Prüfungsausschuss

in der Gemeinderatssitzung am

15. März 2012 einstimmig beschlossen

werden konnte.

Für diese Umstellung möchte ich

mich als Bürgermeister der Gemeinde

St. Katharein an der Laming

bei den beiden Hauptverantwortlichen

Michaela Muster

und Oliver Riegel sowie bei allen

Mitarbeitern für den gezeigten

Einsatz bedanken.

� Rechnungsabschluss 2011

St. Katharein an der Laming ist,

wie über 300 Gemeinden in der

Steiermark, derzeit nicht in der

Lage, ein ausgeglichenes Budget

zu erstellen. Es gibt einige erklärbare

Gründe für diese Situation,

welche aber nichts daran

ändern, dass wir seit drei Jahren

einen finanziellen Abgang hinnehmen

müssen.

Mit unseren umfangreichen Veränderungen

in den letzten Jahren

(Schulzentrum, Gemeinde-

und Veranstaltungszentrum,

Wohnraumschaffung, usw.) haben

wir jedoch unseren Abgang

trotz der schwierigen Lage „im

Gemeinde

Zaum“ gehalten.

Die Prognosen ließen nichts Gutes

erhoffen, aber mit vereinten

Kräften haben wir das Haushaltsjahr

2011 mit einem Abgang

von € 180.000,-- abgeschlossen.

Das ist wesentlich

weniger als geplant, weil alle

eingeschlagenen Veränderungen

und Maßnahmen bereits zu wirken

beginnen.

Dieses Ergebnis ist umso bemerkenswerter,

da es in einer Zeit

entstand, in der sehr viele Gemeinden

eine Verschlechterung

ihrer Haushaltsergebnisse erfahren

müssen und keine Möglichkeiten

haben an dieser Situation

etwas zu ändern.

Weiters ist unsere zukünftige Entwicklung

davon begünstigt, dass

in den nächsten Jahren der Kredit

unserer Mehrzweckhalle zurückgezahlt

und die Investition in

die Hackschnitzelheizung im

ehemaligen Gemeindeamt und

der Freiwilligen Feuerwehr getilgt

sein wird.

Seite 5 | horuk


Gemeinde

UMWELTAUSSCHUSS

Aktuelle Informationen zum Verein „Ökoregion Lamingtal“

Für das Projekt „Klima- und

Energiemodellregion“ haben wir

weitere wichtige Hürden genommen

und die Zusagen für unsere

Förderungen erhalten. Nun starten

wir gemeinsam mit unserer

Nachbargemeinde Tragöß und

der Beratungsfirma „4ward

horuk | Seite 6

Energy“ auf Basis des eingereichten

Projektantrags in die

Phase der detaillierten Konzepterstellung.

In nächster Zukunft

wird sich der Verein konstituieren

und im Herbst wird es eine öffentlicheInformationsveranstaltung

zu den aktuellen Themen

geben, um allen interessierten

BewohnerInnen unsere Ideen,

die Projekte und die weitere Vorgehensweise

näherzubringen.

Der große steirische Frühjahrsputz 2012 – Aktion „Saubere Steiermark“

Auch in diesem Jahr beteiligen

wir uns wieder am steirischen

Frühjahrsputz, welcher vom Amt

der Steiermärkischen Landesregierung,

Abteilung 19D Abfall-

und Stoffflusswirtschaft, veranstaltet

wird und den österreichischen

Part der weltweiten Kampagne

„Let's Do it! World Cleanup

2012“ bildet.

In der gesamten Steiermark wird

gemeinsam mit den Gemeinden,

den Abfallwirtschaftsverbänden,

den AbfallberaterInnen und mit

Unterstützung durch Schulen

und Vereine (z. B. Sportvereine,

der Berg- und Naturwacht, den

freiwilligen Feuerwehren, den

Tourismusverbänden, den Projektgruppen)

eine umfassende

Aktion zur Säuberung unserer

Landschaft stattfinden.


� AKTIONSTAG

Samstag, 21. April 2012

8.00 Uhr am Bauhof

Ausgabe der Müllsäcke

In St. Katharein an der Laming

möchten wir wieder versuchen

folgende Bereiche so gut wie

möglich zu reinigen: Grün- und

Erholungsanlagen rund um den

Tennisplatz und um die Alexi-

Kirche, Straßen- und Wegränder,

Wiesen und Wälder sowie

Fluss- und Bachläufe.

Schulen und Vereine haben

auch die Möglichkeit, in der

Woche davor ihre Aktion durchzuführen.

Die Koordination bezüglich

der Termine in der Aktionswoche

und der Ausgabe der

Müllsäcke findet über die Gemeinde

St. Katharein bzw. den

Obmann des Umweltausschusses

Herwig Brauneis statt.

Bei der Rückgabe der Müllsäcke

gibt es für alle TeilnehmerInnen

beim Bauhof als Dankeschön

eine Jause.

UNSERE BEVÖLKERUNG 01.12.2011 - 29.02.2012

Wir gratulieren zum Geburtstag

70 – Helmut Gruber

75 – Stefan Zinner

70 – Wilhelmine Milchrahm

80 – Hermine Kvacik

75 – Friederike Auer

80 – Melanie Prommer

Gemeinde

Alle Mitwirkenden am Frühjahrsputz

nehmen auch an einem

großen Gewinnspiel teil. Einfach

die Gewinnkarte, die Sie mit Ihrem

Müllsammelsack erhalten,

ausfüllen und abgeben!

� Wir möchten noch anmerken,

dass wir bei weitem weniger Aufwand

beim Frühjahrsputz hätten,

wenn manche BewohnerInnen es

unterlassen würden die Bereiche

rund um den Tennisplatz und bei

der Alexikirche als Müllhalden zu

verwenden.

75 – Gertrude Zinner

80 – Erika Loitzl

Seite 7 | horuk


Gemeinde

80 – Maria Christöfl

85 – Friedrich Zechner

horuk | Seite 8

85 – Silvestra Schwab

85 – DI Petratschko Popoff

Wir gratulieren zur Goldenen Hochzeit

27.01.2012

Waltraud und Günther Grabler

Niederdorf 51

Wir begrüßen in St. Katharein an der Laming

Aloisia, Jakob und Markus Grubbauer, Oberdorf 7/2

Sabrina und Jana Fiedler, Oberdorf 7/3

Martin Emmerstorfer, Hüttengraben 15a

Andreas Peer, Untertal 12

Einwohnerstatistik per 08.03.2012: 984 Hauptwohnsitze (475

85 – Juliana Kadlec

91 – Friederike Krammer


Wir gratulieren zur Geburt

13.02.2012

Annika Mirtschin

Nicole Mirtschin und

Mathias Lang

Rastal 31

23.02.2012

Alexander Johann Fank, Waltraud Fank, Untertal 15

Wir trauern um

27.12.2011

Felix Ebner

Eva-Maria Ebner und Martin Steer

St. Katharein 5

Martin Wilfinger, geb. 1980, Niederdorf 112

Berta Ritzinger, geb. 1926, Untertal 77

Maria Fischer, geb. 1919, St. Katharein 43

Gemeinde

Einwohnerstatistik per 20.03.2012: 981 Hauptwohnsitze (473 männlich/508 weiblich)

78 Nebenwohnsitze (33 männlich/45 weiblich)

Seite 9 | horuk


Gemeinde

GEMEINDEBÜCHEREI HOLLERBUSCH

Wieder die Mitte finden

„Relaxen, Innehalten, Entspannen

...“ sind zwar sehr beliebte

Worte, jedoch spricht die Zahl

der „ausgebrannten“ Menschen

eine ganz andere Sprache.

Immer öfter lautet die Diagnose:

„Burn-out“. Schlaflosigkeit, Appetitverlust

und Seelenschmerzen

sind einige der Symptome die

auf diesen Erschöpfungszustand

hinweisen.

Am Buchmarkt gibt es einige

Neuerscheinungen zu dem Thema.

Zwei davon sind in unserer

Es ist ganz gewiss! Eine Geschichte von Hans Christian Andersen

„Das ist eine entsetzliche Geschichte!“,

sagte eine Henne,

und zwar in einem Stadtviertel,

in dem die Geschichte nicht

passiert war. „Das ist eine entsetzliche

Geschichte im Hühnerhaus!

Ich kann heute Nacht

nicht alleine schlafen! Es ist gut,

dass unserer so viele auf der

Stange zusammensitzen!“

Und nun erzählte sie so, dass

die Federn der anderen Hühner

sich aufplusterten und der Hahn

den Kamm fallen ließ. Es ist

wahr und ganz gewiss! Aber wir

wollen mit dem Anfang beginnen

und der ist in einem Hühnerhaus

im benachbarten Stadtviertel

zu suchen.

horuk | Seite 10

Bücherei zu entlehnen. Zum einen

das im Folgenden näher

beschriebene Buch von Rotraud

Perner und zum anderen „Die

Kraft der Pause“ von Dr. Sepp

Porta und Mag. Michael Hlatky,

das sich im Besonderen mit der

– eigentlich selbstverständlichen

und doch immer öfter auf der

Strecke bleibenden – Arbeitsunterbrechung

beschäftigt.

Aber auch in anderen Kulturkreisen

sind Hilfestellungen zu finden.

Wie zum Beispiel in der

Die Sonne ging unter und die

Hühner flogen auf ihre Stange;

eine Henne, weiß gefiedert und

mit kurzen Beinen, legte ihre Eier

vorschriftsmäßig und war als

Henne in jeder Art und Weise

respektabel. Während sie auf

die Stange flog, zupfte sie sich

mit dem Schnabel, und eine

kleine Feder fiel ihr aus. „Da

geht sie hin!“, sagte sie. „Je

mehr ich mich zupfe, umso

schöner werde ich!“ Sie sagte es

heiter, denn sie war ein freundliches

Huhn und, wie gesagt, sehr

respektabel; darauf schlief sie

ein. Dunkel war es ringsumher.

Henne saß bei Henne, aber die,

welche der heiteren am nächsten

traditionellen Chinesischen Medizin

in der die Fünf Elemente

(Holz, Feuer, Erde, Metall, Wasser)

und deren Energiegleichgewicht

eine große Rolle spielen.

Da möchte ich einerseits auf das

Buch „Fünf Elemente Ernährung“

von Dr. Ilse Maria Fahrnow und

Jürgen Fahrnow hinweisen und

andererseits auf das neue,

sechsmal im Jahr erscheinende

Magazin „Komm in Balance“.

Das ist doch ein schönes Ziel –

findet Ihre Christine Fürpaß

saß, schlief nicht. Sie hörte und

hörte auch nicht, wie man es ja

in dieser Welt tut, um recht ruhig

zu leben; aber ihrer anderen

Nachbarin musste sie es doch

erzählen: „Hast du gehört, was

hier gesagt wurde? Ich nenne

keinen Namen, aber hier ist eine

Henne, welche sich rupfen will,

um gut auszusehen! Wäre ich

ein Hahn, ich würde sie verachten!“

Direkt über den Hühnern

saß die Eule mit dem Eulenvater

und ihren Eulenkindern; die Familie

hatte scharfe Ohren, sie

alle hörten jedes Wort, welches

die Nachbarhenne sagte. Sie

rollten mit den Augen, die Eulenmutter

schlug mit den Flügeln


und sprach: „Hört nur nicht darauf!

Aber ihr habt es gehört, was

dort gesagt wurde? Ich hörte es

mit meinen eigenen Ohren, und

man muss viel hören, ehe sie

einem abfallen! Da ist eine unter

den Hühnern, welche in solchem

Maße vergessen hat, was sich

für eine Henne schickt, dass sie

sich alle Federn ausrupft und es

den Hahn sehen lässt!“ „Sei

still!“, sagte der Eulenvater.

„Das ist nichts für Kinderohren!“

„Ich will es aber doch der Nachbareule

erzählen; das ist eine

sehr achtbare Eule!“, und darauf

flog sie davon. „Hu, hu!“ heulte

sie bald darauf in den Taubenschlag

des Nachbarn zu den

Tauben hinein. „Habt ihr’s gehört?

Uhuh! Eine Henne ist da,

welche sich des Hahns wegen

alle Federn ausgerupft hat; sie

wird erfrieren, wenn sie nicht

schon erfroren ist. Uhuh!“ „Wo?

Wo?“, girrten die Tauben. „Im

Hof des Nachbarn! Ich habe es

so gut wie selbst gesehen! Es ist

eigentlich unpassend, die Geschichte

zu erzählen. Aber sie

stimmt ganz gewiss!“ „Glaubt,

glaubt jedes einzelne Wort!“,

sagten die Tauben und girrten in

ihren Hühnerhof hinunter: „Eine

Henne ist da, ja, einige sagen,

dass ihrer zwei da sind, welche

sich alle Federn ausgerupft haben,

um nicht so wie die anderen

auszusehen und um die Aufmerksamkeit

des Hahnes zu erwecken.

Das ist ein gewagtes

Spiel, man kann sich erkälten

und an Fieber sterben und sie

sind beide gestorben!“ „Wacht

auf! Wacht auf!“, krähte der

Hahn und flog auf die Planke;

der Schlaf saß ihm noch in den

Augen, aber er krähte dennoch:

„Drei Hennen sind vor unglücklicher

Liebe zu einem Hahn gestorben!

Sie hatten sich alle Federn

ausgerupft! Das ist eine

hässliche Geschichte; ich will sie

jedoch nicht für mich behalten,

sie soll weitererzählt werden!“

„Lasst sie weitergehen!“, pfiffen

die Fledermäuse, und die Hühner

gluckten, und die Hähne

krähten: „Lasst sie weitergehen!

Lasst sie weitergehen!“, und so

ging die Geschichte von Hühnerhaus

zu Hühnerhaus und

Gemeinde

kam zuletzt an die Stelle zurück,

von welcher sie eigentlich ausgegangen

war. „Fünf Hühner“,

hieß es, „haben sich alle Federn

ausgerupft, um zu zeigen, welche

von ihnen aus Liebesgram

für den Hahn am magersten geworden

sei – und dann hackten

sie sich gegenseitig blutig und

stürzten tot nieder, zum Spott

und zur Schande für ihre Familie

und zum großen Verluste des

Besitzers!“ Die Henne, welche

die lose, kleine Feder verloren

hatte, erkannte natürlich ihre

eigene Geschichte nicht wieder,

und da sie eine respektable

Henne war, so sagte sie: „Ich

verachte solche Hühner; aber es

gibt leider viele dieser Art! So

etwas soll man nicht verschweigen,

und ich werde das meinige

dazu tun, dass die Geschichte in

die Zeitung kommt, dann verbreitet

sie sich durch das ganze

Land; das haben die Hühner

verdient, und ihre Familie auch.“

Es kam in die Zeitung, es wurde

gedruckt, und es ist ganz gewiss:

Eine kleine Feder kann wohl zu

fünf Hühnern werden!

Seite 11 | horuk


Gemeinde

Liste neuer Bücher, Hörbücher und

Filme (Auszug)

Spielfilm, Die Liebe in den Zeiten der Cholera; Spielfilm,

Die Wildente; Tanzfilm, Es tanzt die Göttin; Krimi, Mo

Hyder, Ritualmord; Spiel, Pente; Kinderspiel, Die Kleine

Hexe; Spiel, Der Name der Rose; Hörbuch für Kinder,

Piggeldy und Frederick; Hörbuch-Gesellschaft, Stéphane

Hessel, Empört Euch?; Jugendbuch, Eragon – Das Erbe

der Macht, Christopher Paolini; Roman, Der schwarze

Palast, Horacio Castellanos Moya; Politik/Geschiche,

Adolfburg statt Judenburg, Heimo Halbrainer; Roman,

Der Waffengänger, Horacio Castellanos Moya; Autobiographie,

Bis an die Grenzen, Fabien Didier Yene; Lebensländlich,

Moment-Aufnahmen, Harald Gordon;

Jugendspielfilm, Harry Potter und die Heiligtümer des

Todes, Teil 2; Zeichentrickfilm, Der König der Löwen;

Zeichentrickfilm, Die Schöne und das Biest; Jugendspielfilm,

Narnia – Die Reise auf der Morgenröte; Spielfilm,

Die Nebel von Avalon; Spielfilm, Auf immer und ewig;

Spielfilm, Verrückt nach dir; Spielfilm, Selbst ist die

Braut; Spielfilm, Trainspotting; Reisebiographie, In den

eisigen Tod, Diana Preston; Baby, Hallo – hier bin ich!,

Willy Breinholst; Jugendspielfilm, Die Eisprinzessin; Kriminalroman,

Schrei in der Nacht, Mary Higgins Clark;

Spielfilm, Housesitter; Biographie, Ältere Migrantinnen in

Graz; Gesellschaft, Ohne Angst verschieden sein; Historischer

Roman, Das Lied der Klagefrau, Wolf Serno;

Lebenshilfe, Willst du normal sein oder glücklich; Autobiographie,

Splitterfasernackt, Lilly Lindner; Kriminalroman,

Schweinskopf al dente, Rita Falk; Autobiographie,

Im Zug, Andrea Wolfmayr; Roman, Wachstumsschmerzen,

Sarah Kuttner; Politik, Was jetzt, Hugo Portisch;

Roman, Der Beobachter, Charlotte Link; Roman, Die

falsche Tochter, Nora Roberts; Kriminalroman, Nachtpfade,

Nicola Förg; Roman, Aleph, Paulo Coelho; Roman,

Ayla und der Stein des Feuers, Jean M. Auel; Kriminalroman,

Paganinis Fluch, Lars Kepler; Roman,

Mängelexemplar, Sarah Kuttner; Autobiographie, Ein

Haus in der Wildnis, Annie Proulx; Kriminalroman, Steirerblut,

Claudia Rossbacher; Reisebericht, Unterwegs im

Namen des Herrn, Thomas Glavinic; Kriminalroman,

Der Augenjäger, Sebastian Fitzek; Historischer Roman,

Die Kurtisane und der Samurai, Lesley Downer; Grazbetrachtungen,

Die Grazgängerin, Andrea Wolfmayr; Kriminalroman,

Du sollst nicht sterben, Peter James; Ge-

horuk | Seite 12

Gemeindebücherei „Hollerbusch“

Veranstaltungszentrum

St. Katharein an der Laming

Telefon: 03869-2242-24

E-Mail: hollerbusch@katharein.at

Bitte besuchen Sie auch die Büchereiseite auf

der Gemeindehomepage: www.katharein.at

Öffnungszeiten: (neu ab 1. Jänner 2012)

Mittwoch: 8 bis 12 Uhr

Donnerstag: 15 bis 19.30 Uhr

ACHTUNG - BÜCHEREIURLAUB:

30. März bis 10. April 2012

sellschaft, Herzensbildung, Aufsätze; Autobiographie; Ich

komm aus dem Lachen nicht heraus, Heinz Marecek;

Kriminalroman, Fahr zur Hölle, Katy Reichs; Roman,

Oskar und Lilli, Monika Helfer; Autobiographie, Damit

bin ich durch ..., Shirley MacLaine; Belletristik, Eine Frau

sein ist kein Sport, Christine Nöstlinger; Gesundheit, Die

Kraft der Pause, Sepp Porta/Michael Hlatky; Lebenshilfe,

Das fünfte Versprechen, Don Miguel Ruiz; Roman, Kain,

José Saramago; Gesellschaft/Politik, Tagebuch der arabischen

Revolution, Karim El-Gawhary; Autobiographie,

Schneeverhältnisse, Alexander Sever; Roman, Schoßgebete,

Charlotte Roche; Gesellschaft, Die Lebenden und

der Tod, Jean Ziegler; Musik, Kalimba, Michael Reimann;

Hörkrimi, Ewig sollst du schlafen, Lisa Jackson;

Hörroman, Nullpunkt, Lincoln Child; Marionettentheater

Spejbl & Hurvinek, Hurvineks Jahr; Jugendspielfilm,

Tschetan, der Indianerjunge; Spielfilm, Die blonde Hexe;

Jugendanimationsfilm, Azur & Asmar; Spielfilm, Elegy;

Jugendspielfilm, Der Fuchs und das Mädchen, Der Junge

und der Wolf; Spielfilm, Frauenträume; Spielfilm,

Schiff nach Indialand; Spielfilm, whatever works; Lebenshilfe,

Jetzt! Die Kraft der Gegenwart, Eckhart Tolle; Roman,

Ayla und die Mammutjäger, Jean M. Auel; Kriminalroman,

Und die Furcht gebiert den Zorn, Louise Penny;

Kriminalroman, Der grausame Monat, Louise Penny;

Gesundheit, Kräuterkuren von A bis Z; Philosophie, Warum

gibt es alles und nicht nichts, Richard David Precht;

Roman, Der Friedhof in Prag, Umberto Eco; Gesellschaft,

Alltag auf arabisch, Karim El-Gawhary;


Buch- und Filmvorstellungen

� Warum gibt es alles und nicht

nichts?

Ein Ausflug in die Philosophie

von Richard David Precht

Kinder, sagt man, sind die wahren

Philosophen. Sie haben eine

unbändige Neugier, und ihre

Fragen bringen die Erwachsenen

oft ins Grübeln. Wie erklärt man

Kindern die Welt?

Richard David Precht, Philosoph

und Schriftsteller, hat mit seinem

Sohn Oskar einen Sommer lang

Spaziergänge durch Berlin gemacht:

in den Zoo, auf den

Fernsehturm, ins Naturkundemuseum

oder zur Berliner Mauer,

und hat ihm dabei auf viele seiner

Fragen geantwortet. „Bin ich

wirklich ich?“, „Darf man Tiere

essen?“ oder „Warum haben

Menschen Sorgen?“

� Der erschöpfte Mensch

Rotraud A. Perner

Burn-out ist eine Modediagnose

und das Geschäft damit boomt.

Das Erschöpfungssyndrom ist als

Krankheit allerdings nicht wissenschaftlich

anerkannt. Doch

Konkurrenzdruck und soziale

Vereinsamung können tatsächlich

zu Stress, Überforderung

und schließlich zur totalen Erschöpfung

führen.

Die Psychotherapeutin und Mediatorin

geht den Ursachen dieser

Phantomkrankheit, die gerne

als Deckmantel genutzt wird, auf

den Grund. Sie macht deutlich,

welche Rolle Perfektionismus,

Selbstausbeutung und Kränkung

spielen, hinterfragt die gängigen

Placebo-Therapien und zeigt,

wie der erschöpfte Mensch der

Burn-out-Falle entgehen kann.

Gemeinde

� Azur & Asmar

Animationsfilm

Es waren einmal Azur und Asmar,

zwei Kinder, die nicht unterschiedlicher

hätten sein können.

Azur, blond, blauäugig und der

Sohn des Schlossherren. Asmar,

schwarze Haare, dunkle Augen

und der Sohn der Amme.

Wie Brüder großgezogen, haben

sie schon als Kinder nur einen

Traum: die Suche und Befreiung

der Fee der Djinns.

Eines Tages reißt das Leben die

beiden Jungen auseinander,

doch das Märchen und die Fee

der Djinns vergessen beide

nicht. So machen sie sich eines

Tages unabhängig voneinander

auf die Suche und treten ein in

eine Welt voller Wunder und

Gefahren.

Seite 13 | horuk


Aktuelles

AKTUELLES

Zu verkaufen/zu vermieten

� Baugrundstück

Baugrundstück im Ausmaß von

3.583 m² zu verkaufen.

Das ebene und sonnige Grundstück

liegt direkt in St. Katharein,

Preis auf Anfrage.

Kontakt: Franz Sifkowitz

Tel.: 0660-8104387

eMail: Franz.Sifkowitz@inode.at

horuk | Seite 14

Betreuung von Menschen

Márta Tóth ist ausgebildete

Krankenschwester und übernimmt

und organisiert die

Betreuung sowie die Pflege von

Menschen – vom Baby bis zur

Uroma oder zum Uropa.

� Wohnung

Vollmöblierte Wohnung (52 m²)

in Oberdorf zu vermieten.

– Keller- und Dachbodenabteil

– Garage

– eigener kleiner Garten

Auskünfte bzw. Anfragen unter

der Tel.-Nr. 0664-1143839.

Ein Holzwurm ist beim Mittagsmahl,

er ist noch jung und winzig klein,

er denkt sich grad, hätt‘ ich die Wahl,

nirgends anders möchte ich sein.

Denn dieser Baum ist mein „Zuhaus“,

der Vater hat ihn mir gegeben,

ich kenn mich überall schon aus,

nur mein Vater kann nicht mehr leben.

Es war ein großer, bunter Specht,

der kannte keine Gnade,

ich finde das sehr ungerecht,

dass ich so schwach bin – schade.

Geburtsdatum: 12.05.1964

Geburtsort: Budapest

Adresse: Untertal 49a

8611 St. Katharein

Kontakt: 0676-6218132

E-Mail: marthina46@freemail.hu

FANTASIE IM FRÜHLING Gedicht und Zeichnung von Erich Kaiser

Immer sind wir „Kleinen“ dran,

wir können uns nicht wehren,

obwohl, ich weiß schon ziemlich lang,

auch ein Wurm kann sich vermehren.

Wenn wir viele Kinder kriegen

und ich glaub, das ist nicht schwer,

können wir den Specht besiegen,

denn wir fürchten ihn nicht mehr.

Vor lauter Denken ist‘s geschehen,

es war ja auch im Monat Mai,

ein junger Specht hat ihn gesehen,

schon war sein schöner Traum vorbei.


BESONDERE LEISTUNGEN

Konzertwertungsspiel – Musikverein St. Katharein an der Laming

„Nicht die Momentaufnahme an

diesem Tag, sondern die gemeinsame

Probenarbeit bis zu

dem heutigen Tag ist der entscheidende

Punkt.“ Diese Worte

gab uns unser Kapellmeister Jürgen

Diem am 8. Dezember mit

auf den Weg zum Konzertwertungsspiel

in Krieglach.

In unserer Probenzeit haben wir

viel an Rhythmus, Dynamik,

Stimmung und Zusammenspiel

gearbeitet, was nicht nur für diese

beiden Stücke wichtig war,

sondern auch die gesamte spielerische

Leistung des Musikvereines

förderte.

Das Können, das wir an diesem

Tag und in diesen 15 Minuten

abrufen konnten, brachte uns

einen sehr guten Erfolg in der

Stufe B ein. Wir freuen uns sehr,

dass wir gemeinsam mit unse-

Erfolgreiche Rennsaison für Laura, Christoph und Lukas

Laura Illmaier und Christoph

Bischof nahmen in der Saison an

17 Rennen teil. Beide konnten

einige Siege sowie Stockerlplätze

erreichen. In der Gesamtwertung

des Hochschwab-Süd-Cups erreichte

Christoph den 2. und

Laura den 4. Rang. In der Gesamtwertung

des Schibezirk-5-

Cups erreichten beide den 6.

Rang in ihren Altersklassen. Ein

weiterer Erfolg der beiden war

auch die Teilnahme am ÖSV

Landesschirennen (ÖSV Kidscup)

in Altaussee. Diese tollen Leistungen

konnten nur durch großartigen

Trainingseinsatz bei fast

40 Einheiten erreicht werden.

Lukas Illmaier nahm an 25 Rennen

teil. Der Schüler der Schihauptschule

Schladming erreichte

in der Gesamtwertung des

Schibezirk-5-Cups (Mürztal-

Mariazellerland) den 2. Rang.

Im steir. Schülerlandescup liegt

er derzeit am 9. Gesamtrang.

Aktuelles

rem Kapellmeister diesen Erfolg

erreichen konnten und möchten

uns auf diesem Wege bei ihm

für die großartige Probenarbeit

bedanken!

Im Schülercup

stehen noch

zwei Technikbewerbe

an,

der Cup endet

erst Mitte

April.

Seite 15 | horuk


Aktuelles

SCHNAPPSCHÜSSE

Für zahlreiche Bergfreunde ist es bereits zur Tradition

geworden, am letzten Tag des alten Jahres noch

einmal auf den Floning zu wandern. Dort trifft man

beim Gipfelkreuz viele bekannte Gesichter, der

eine oder andere hat ein Flascherl Sekt im Rucksack

mitgebracht und das Jahr findet einen schönen

Ausklang. (Foto: Franz Kainer)

horuk | Seite 16

Beim Besuch einer Sitzung des 57. Villacher Faschings

trafen wir das regierende Prinzenpaar des

Faschings 2012. Prinz Fidelius LVII. und ihre Lieblichkeit

Prinzessin Kathrin I. waren natürlich sofort

für ein Foto bereit. Ein großes Dankeschön an

Herrn Klaus Lengger für die gesamte Organisation

des wirklich tollen Ausfluges!


WIRTSCHAFT

Betriebsvorstellung

Feminin, chic und elegant – so

präsentiert sich unsere neue Kollektion

aus Italien, dem Modeland

Nummer eins. Trendige

Schnitte und hochwertige Verarbeitung

garantieren Ihnen ausgezeichneten

Tragekomfort.

Unsere Konfektionsgrößen reichen

von XS bis XXL und das zu

erschwinglichen Preisen.

Um Ihr Outfit trendsicher zu ergänzen,

bieten wir Ihnen auch

die dazu passenden Taschen,

Gürtel und Accessoires an.

Im Jahre 1995 haben wir in

Oberdorf die Firma TOMO-

MODE (Textilhandel) gegründet

und im Jahr 2011 haben wir

unser Geschäft in „MO-Line Italienische

Mode für Sie“ umbenannt.

Wir laden alle modeinteressier-

ten Damen ein, sich vom Angebot

unserer Kollektion zu überzeugen.

Wir ersuchen um Terminvereinbarung

unter der Tel.-

Nr. 0660-2020070 und freuen

uns auf Ihr Kommen.

Besonders bedanken wir uns auf

diesem Wege bei unseren

Stammkunden für ihre Treue.

Wir werden auch in Zukunft unserem

Motto treu bleiben –

feminin, chic und elegant alles

aus einer Hand „MO-Line“.

Fön-X: Neues Team in St. Katharein an der Laming

Das neue Team von Fön-X freut

sich auf Ihren Besuch und ist in

St. Katharein zu folgenden Öffnungszeiten

um Sie bemüht:

� Gudrun

Dienstag: 7.59 - 17.59 Uhr

� Michaela

Donnerstag: 7.59 - 17.59 Uhr

� Sandra

Freitag: 7.59 - 17.59 Uhr

Samstag: 7.59 - 14.59 Uhr

Aktuelles

Seite 17 | horuk


Rückblick

KINDERGARTEN & SCHULEN

Pfarrkindergarten St. Katharein an der Laming

� Advent im Kindergarten

Zu Weihnachten feiern wir den

Geburtstag von Jesus. Mit dem

Weihnachtsfest verbinden wir

viele Erwartungen und Sehnsüchte

– die Freude auf das Familienfest,

das Schenken und

beschenkt werden.

Schon in den ersten Adventtagen

bastelten unsere Kinder fleißig

kleine Geschenke für die Eltern.

Kekse wurden gebacken, Lieder

gesungen und für unsere Adventfeier

ein Lichtertanz eingeübt.

Bei der Adventfeier stellten

die Kinder ihre musikalischen

und tänzerischen Fähigkeiten

unter Beweis.

� Faschingszeit - Märchenzeit

Im Fasching reisten wir mit unseren

Kindern durch die geheimnisvolle

Märchenwelt der Gebrüder

Grimm.

Von Dornröschen, Frau Holle

und vielen mehr wurde gelesen,

gezeichnet, gesungen und auch

getanzt. Bei unserem Faschingsfest

durften sich alle Kinder verkleiden

und in eine andere Rolle

schlüpfen. So konnten wir Prinzessinnen,

Hexen, Cowboys,

eine Biene und viele mehr begrüßen.

Nach dem Tanzen und Spielen

stärkten sich die Kinder mit

Spaghetti. Zum Abschluss kam

der Kasperl zu Besuch.

horuk | Seite 18

� Dankeschön

Wir bedanken uns recht herzlich

bei Familie Klaus Lengger für die

Spende des Betrages, der im

Rahmen der Wanderung am

Nationalfeiertag eingenommen

wurde. Wir haben damit Spiele

eingekauft und freuen uns sehr

darüber.


Schulzentrum St. Katharein an der Laming

Schulalltag an der Volksschule

und Hauptschule St. Katharein

Am 16. Februar 2012 fand an

der Hauptschule der „Tag der

offenen Tür“ statt. Als Direktorin

durfte ich Volksschulkinder und

ihre Eltern durch unsere Schule

führen und erlebte Lehrer, Schüler

und Schule aus der Sicht eines

Besuchers. Anstatt nun einige

Veranstaltungen aufzuzählen

möchte ich Sie, liebe Leser, auf

diesen Rundgang einladen:

Wir treffen uns in unserer Pausenhalle

im Parterre. Hier befindet

sich auch der „gemütliche

Bereich“ unserer Volksschulkinder.

Ein neues praktisches

Kasterl, bunte bequeme Sitzmöbel

und ein Lernteppich laden

zum Lesen, Zusammensitzen in

der Pause und zum Spielen ein.

In den beiden Volksschulklassen

arbeiten unsere Jüngsten eifrig

mit ihren Klassenlehrerinnen.

Nach einer kurzen Begrüßung

marschieren wir in den Physiksaal.

Frau Martina Dornhofer

gibt eine kurze Einführung zum

Thema Physik und Chemie. Anschließend

zeigt sie den Kindern

verschiedene Versuche: Die Lehrerin

lässt Magnesium explodieren,

bringt Schneebälle zum

Brennen, färbt Wasser blau, rot

und grün. Die Kinder dürfen bei

den Versuchen mitarbeiten, stellen

Brause her, fertigen einfache

Lupen und Papierflieger an.

Nach diesem aufregenden Start

besuchen wir die Schüler der 1.

Klasse Hauptschule im Deutschunterricht.

Frau Katrin Hagemann

und Frau Waltraud Raninger

arbeiten mit den Kindern im

Stationenbetrieb zum Thema

„Doppelselbstlaute“. Sie müssen

verschiedene Aufgabenstellungen

im Alleingang bewältigen;

die Lehrkräfte helfen, wo es nötig

ist. Die Volksschulkinder suchen

sich Stationen aus und arbeiten

mit.

Als Nächstes steht Bewegung

und Sport im Turnsaal auf dem

Programm. Die Knaben der 1.

und 2. Klasse Hauptschule präsentieren

uns unter der Anleitung

Rückblick

ihres Sportlehrers, Herrn Günter

Hölzel, was sie schon alles können.

Danach müssen die Volksschulkinder

ihre Geschicklichkeit

unter Beweis stellen. Sie versu-

Seite 19 | horuk


Rückblick

chen sich im Körbewerfen, im

Fangen, im Springen, usw. Es

herrscht eine fröhliche Stimmung,

jeder hat Spaß an der

Bewegung und wir verlassen den

Turnsaal nur ungern.

Die 2. Klasse HS wartet auf uns;

Frau Angelika Pierer unterrichtet

gerade Musik. Die Kinder singen

ein englisches Lied, tanzen dazu

und im Handumdrehen machen

auch die Kleinen mit. Außerdem

singen wir alle die Schifahrerhymne

„Schifoahn“ von Wolfgang

Ambros.

Nun erwarten uns Frau Sonja

Meister und die Mädchen der 3.

Klasse Hauptschule im Speiseraum

der Schulküche. Sie haben

die Tische liebevoll gedeckt und

horuk | Seite 20

servieren den Gästen selbstgemachte

Pizza, Kuchen und Saft.

Nach dieser Stärkung besuchen

wir noch Herrn Rainer Egger im

Werkunterricht mit den Knaben

der 3. Klasse Hauptschule. Diese

arbeiten gerade an Autos mit

Elektroantrieb. Außerdem gibt

uns Herr Egger einige Kostproben

aus dem Englischunterricht.

Er führt mit den Kindern kurze

Dialoge und erklärt den Eltern,

worauf im Englischunterricht

Wert gelegt wird.

Die Begeisterung und Freude

unserer Kinder hat nicht nur

mich, sondern auch die restlichen

Besucher sehr positiv gestimmt.

Doris Schutting


RÜCKBLICK

Gewerkschaft PRO-GE Ortsgruppe Oberdorf

Ortsgruppenvorsitzender Anton

Sindlgruber bedankte sich im

Rahmen einer kleinen Feier bei

allen langjährigen Mitgliedern

für ihre Treue zur Gewerkschaftsbewegung.

Nach einem kurzen zeitgeschichtlichen

Rückblick übergab

Kollege Anton Sindlgruber das

Vom 26. bis 29. Jänner 2012

fand das 47. Internationale IPA-

Treffen der Verbindungsstelle

Bruck-Mürzzuschlag statt.

Am Sonntagnachmittag waren

die Gäste zu Besuch in unserer

Gemeinde. Im Veranstaltungszentrum

sorgten abwechselnd

„Sax Appeal“ und die „Grande

Chochones“ für musikalische

Unterhaltung und gemeinsam

verbrachte man ein paar unterhaltsame

Stunden in geselliger

Runde. Das Buffet mit schmackhaften

steirischen Köstlichkeiten

Wort an PRO-GE Bezirkssekretär

Kollege Kurt Allmannsdorfer,

welcher die Festrede hielt.

Folgende Jubilare wurden für

ihre Mitgliedschaft geehrt:

und die ausgewählten musikalischen

Leckerbissen trugen zu

diesem sehr gelungen Ausklang

Rückblick

25 Jahre: Norbert Krobath und

Martin Zerner

40 Jahre: Erwin Moser

50 Jahre: Karl Holzapfel

65 Jahre: Konrad Affenberger,

Erich Heidenbauer, Karl Puecher

Internationale Polizei Assoziation (IPA) zu Besuch in St. Katharein

des Wochenendbesuches der

internationalen Abordnungen in

St. Katharein an der Laming bei.

Seite 21 | horuk


Rückblick

ADVENT IN DER GEMEINDE

Zaumstehn im Advent – Projektgruppe Sport, Gesundheit und Kultur

Wie schon im Jahr davor stand

auch der Advent 2011 in St. Katharein

an der Laming im Zeichen

vieler traditioneller, besinnlicher

und gemütlicher, vergnüglicher

Veranstaltungen.

Das „Zaumsteh`n im Advent“

sorgte für ein fröhliches Zusammensein

und wurde jedes Wochenende

gut besucht. Diese

Veranstaltungsreihe sowie die

jährliche Adventaussendung er-

Weihnachtsmarkt der

Bastelrunde

horuk | Seite 22

folgen auf Initiative der Projektgruppe

Sport, Gesundheit und

Kultur in enger Zusammenarbeit

mit der Gemeinde St. Katharein

an der Laming, der Werbegemeinschaft

und dem Spar Markt

Mario Tuller. Dafür ein herzliches

Dankeschön.

Weiters gilt unser Dank Herrn

August Krautgartner, der wunderbar

gemütliche Feuerstellen

geschaffen hat.

Kunsthandwerksmarkt der Gruppe Artefakt


Adventkonzert – Projektgruppe Sport, Gesundheit und Kultur

Auf Einladung der Projektgruppe

fand am 4. Dezember 2011 in

der Pfarrkirche St. Katharein an

der Laming ein besinnliches Adventkonzert

mit dem Quartett

„Maienzeit“ des Arbeitersängerbundes

Neuberg an der Mürz

und den Bläsern des Musikvereins

St. Katharein statt. Heitere

Geschichten aus der besinnlichen

Zeit wurden uns von Herrn

Bürgermeister Hubert Zinner vorgetragen.

Die Musiker und Sänger

bescherten uns einen schönen

Ausklang bei Glühwein und

Punsch. Der Reinerlös der gesamten

Veranstaltungen der Pro-

jektgruppe Sport, Gesundheit

und Kultur wird wie schon in der

Vergangenheit zur Gänze einem

Projekt in St. Katharein zugeführt,

das gemeinsam mit der

Gemeinde St. Katharein an der

Laming erarbeitet wird.

Bitte unterstützen Sie weiterhin

unsere Veranstaltungen! Ein

herzliches Dankeschön!

Jonny‘s Krampusrummel – Gasthaus Laireiter

Rückblick

Seite 23 | horuk


Rückblick

Pensionistenweihnachtsfeier – Gemeinde St. Katharein an der Laming

Obwohl sich das Wetter nicht

von seiner besten Seite zeigte,

konnte Bürgermeister Hubert

Zinner wieder viele Bewohner

zur Pensionistenweihnachtsfeier

der Gemeinde St. Katharein an

der Laming begrüßen.

Für das leibliche Wohl war natürlich

bestens gesorgt, die Gemeindebediensteten

und Gemeinderäte

kümmerten sich um

die Vorbereitungen und die Bewirtung

während der Veranstaltung.

Als kleines Geschenk gab es

heuer eine köstliche hausge-

horuk | Seite 24

machte Praline aus der „Manu-

Faktur“ der Bäckerei Weber.

Die Schüler des Schulzentrums

St. Katharein an der Laming unter

der Leitung von Frau Dir. Doris

Schutting gestalteten die Feierstunde

und anschließend sorgten

Markus Schirnhofer mit seiner

Harmonika und Bläser des

Musikvereins St. Katharein für

musikalische Unterhaltung.

Und so verbrachten wir gemeinsam

ein paar gemütliche vorweihnachtliche

Stunden und der

Nachmittag verging wieder wie

im Flug.


Rock X-mas – Bergkapelle Oberdorf

Bereits zum 11. Mal fand heuer

Rock Christmas in unserer Festhalle

statt. Durch den zahlreichen

Besuch und die drei Bands

„Kennys Cancer“, „Knuut“ und

„Bratlfettn“ wurde die vorweihnachtliche

Veranstaltung zu einer

gelungenen Nacht. Bei rockiger

Musik wurde bis in die

frühen Morgenstunden ausgelassen

gefeiert und getanzt.

Zu späterer Stunde hatten alle

Gäste die Möglichkeit, mit dem

Gratis-Heimtransport wieder

sicher nach Hause zu kommen.

Rückblick

Seite 25 | horuk


Rückblick

Friedenslicht aus Bethlehem – Freiwillige Feuerwehr

Das Friedenslicht aus Bethlehem

– ein geschichtsträchtiger Weihnachtsbrauch:

Am Heiligen

Abend wurde bereits zum 7. Mal

das Friedenslicht von Läufern

der FF St. Katharein und der FF

Kapfenberg-Arndorf in unser

Rüsthaus gebracht.

Erstmalig nahmen auch Kameraden

der Stadtfeuerwehr Kapfen-

Sternsinger-Aktion

horuk | Seite 26

berg und Bruck an unserem traditionellen

Lauf teil. Nach der

Segnung durch unseren Feuerwehrkuraten

Mag. Kolè Gjergji

machten sich 21 Sportler und

Hobbyläufer vom Rüsthaus der

FF Bruck an der Mur auf den

Weg Richtung St. Katharein.

Zwischenstopps gab es bei der

FF Arndorf sowie bei ELM Erich

Knöbelreiter von der FF St. Katharein,

wo unsere Läufer bestens

versorgt wurden. Im Rüsthaus

der FF St. Katharein konnten

die Besucher wieder eine

Krippenausstellung von ELM

Wolfgang Luznik besichtigen

und in besinnlicher Atmosphäre

bei Glühwein und Kletzenbrot

das Friedenslicht abholen.


Neujahrskonzert – Musikverein St. Katharein an der Laming

Für das Neujahrskonzert 2012

hatte unser Kapellmeister Jürgen

Diem ein abwechslungsreiches

Programm zusammengestellt

und so war für jeden Musiker

und Konzertbesucher das passende

Musikstück dabei. Ein

Highlight dieses Abends waren

die Gesangsstücke von Sandra

Wengg, die mit ihrer Stimme das

Publikum verzauberte.

Im Rahmen der Veranstaltung

wurden auch einige Mitglieder

für ihre Tätigkeiten und Verdienste

für die Blasmusik geehrt.

� Ehrenzeichen in Bronze:

Ruth Krammer, Nadine Krenn,

Karin Piemeshofer

� Ehrenzeichen in Silber:

Robert Steflitsch

� Ehrenzeichen in Silber-Gold:

Barbara Krenn, Richard Koller

� Ehrennadel in Gold:

Martin Steer

� Fördernadel in Silber:

Michaela Muster

� Verdienstkreuz in Silber

am Band: Hannes Krenn

Rückblick

Seite 27 | horuk


Rückblick

FASCHINGSZEIT IN DER GEMEINDE

68. Ball der Freiwilligen Feuerwehr St. Katharein an der Laming

Für den traditionellen Feuerwehrball

wurde von unseren Kameraden

die Festhalle in Oberdorf

in einen wunderschönen

Ballsaal verwandelt. Die aufwendige

Dekoration sorgte für ein

schönes Ambiente.

So konnte unser Ball mit der Polonaise

in einem bestens gefüllten

Festsaal eröffnet werden.

HBI Hans Gmeinbauer begrüßte

neben Vizebürgermeister Klaus

Lengger und ABI Josef Hafner

auch Abordnungen der Nachbarfeuerwehren.

Um Mitternacht wurden Reisegutscheine

im Gesamtwert von

1.000 Euro sowie Bauernkörbe

verlost.

Für einen Abend mit guter Stimmung

sorgten nicht nur die Ballgäste

sondern auch „Die Gurktaler“,

die durch ihre Tanzmusik

unseren Ball zu einem großen

Erfolg machten.

Ball für Alt & Jung – Pensionistenverband St. Katharein an der Laming

Beim Ball für Alt & Jung am

4. Februar 2012 im Veranstaltungszentrum

in St. Katharein an

der Laming unterhielten sich

Gäste aller Altersgruppen hervorragend

bei Musik und Tanz.

horuk | Seite 28

Das Musikerduo „Mountain Magic“

sorgte für ausgelassene

Stimmung bis in die Nacht hinein.

Viele schöne Preise wurden

bei der Verlosung den glücklichen

Gewinnern übergeben.


Problemlos heizen mit Pellets, Getreide, Hackgut & Stückholz

Regelmäßige Reinigung für höchste Effizienz

Für einen reibungslosen, störungsfreien Betrieb von Biomasse‐

feuerungsanlagen ist eine regelmäßige Reinigung und Wartung der

Anlagen durch Ihren kompetenten Rauchfangkehrer unerlässlich.

�� Reinigung der Abgasanlage und des Verbindungsstückes sowie eine optische Prüfung auf etwaige Mängel

�� Demontage und Reinigung von Saugzuggebläsen, Umlenkblechen, Verbrennungsringen und‐ domen, Brenner‐

einsätzen usw.

�� Reinigung des Wärmetauschers und der Heizflächen mit Spezialwerkzeugen

�� Reinigung von Rost/Brennteller, Temperaturfühler, Lambdasonde und Verbrennungsluftzuführungen –

soweit erforderlich und zugänglich

�� Einbau der ausgebauten gereinigten Kesselteile mit Wiederinbetriebnahme.

Rückblick

Auch bei Feuerungsanlagen mit automatischer Reinigung werden alle diese Arbeiten durchgeführt, da hierbei nur

Teile des Wärmetauschers seitens der Anlage gereinigt werden.

Durch diese Arbeiten welche durch die Kehrordnung für das Land Steiermark geregelt sind ergeben sich die nachste‐

henden Vorteile für Sie:

�� Betriebssicherheit durch gereinigte & überprüfte Kamine, Verbindungsstücke und Kesselanlagen.

�� Einsparung von Brennstoffkosten durch saubere Heizflächen

�� Erhöhung der Kessellebensdauer sowie die Vermeidung teurer Reparaturen

�� Einsparung von Brennstoffkosten und Schonung der Umwelt, Luftreinhaltung durch wirtschaftliche und effiziente

Verbrennung der Anlagen.

„Unser Einsatz für Ihre Sicherheit“ Ihr Rauchfangkehrer reinigt und überprüft die Heizungsanlage individuell. Wir

beraten Sie umfassend und unabhängig. Wir sind Ihr kompetenter Sicherheitsberater wenn es um Brandschutz,

Umweltschutz und Effizienzerhaltung Ihrer Heizungsanlage geht.

Ball für

Alt & Jung

Großschädl Robert

Rauchfangkehrermeister

8600 Bruck/Mur, S. Pöglweg 43

Tel.: 03862/53668, Fax: DW 12

Seite 29 | horuk


Rückblick

Gemeindeschitag – SV Laming Wintersport

Am 4. Februar 2012 fand unter

traumhaften Wetterbedingungen

der diesjährige Gemeindeschitag

in der Wintersport Arena St.

Katharein an der Laming statt.

Das Schirennen wurde in einem

Riesentorlauf-Durchgang ausgetragen,

als Rennleiter und Kurssetzer

fungierte Hubert Grießmaier.

Es haben 48 wintersportbegeisterte

Gemeindebürger aller Altersklassen

teilgenommen und

um die Platzierungen gekämpft.

Heuer wurde erstmals eine

Mannschaftswertung von St. Kathareiner

Vereinen und Institutionen

durchgeführt. Acht Teams

bewiesen vollen Einsatz und

Kampfgeist. Den Siegespokal

konnten Manuel Krautgartner,

horuk | Seite 30

Daniel Schöggl und Thomas

Grießmaier vom Team der

Landjugend entgegen nehmen.

Bei den Damen als auch bei den

Herren gab es mit Michaela

Muster und Sepp Illmaier zwei

„neue“ Tagessieger.

Bürgermeister Hubert Zinner bedankte

sich im Rahmen der Siegerehrung

bei allen Teilnehmern

und beim SVL-Wintersport für

die reibungslose Organisation.

Wir freuen uns schon auf den

nächsten Gemeindeschitag im

Jahr 2013 und laden alle Einwohner

herzlich zum Mitmachen

ein.

� Teamwertung:

1. Landjugend St. Katharein

2. Die Illmaiers

3. Musikverein St. Katharein

4. Wintersportverein

5. Alt-Herren

6. Tussi’s on Tour

7. Gemeinde


Jagaball – Steirischer Jagdschutzverein St. Katharein an der Laming

Nach 5-jähriger Pause veranstaltete

der Jagdschutzverein

unter Ortsstellenleiter Bernhard

Krenn wieder einen Jagaball

und zur Freude aller mit großem

Erfolg. Die Jagdhornbläser aus

der Breitenau eröffneten den

Ball und die Landjugend tanzte

eine wunderschöne Polonaise.

Zahlreiche Besucher aus Nah

und Fern tanzten, begleitet von

den Grazer Spatzen, bis in den

frühen Morgen.

Rehbock-Abschüsse und Geschenkkörbe

wurden um Mitternacht

bei einem großen Glücks-

hafen verlost. Bedanken möchte

sich der Jagdschutzverein bei

den vielen Ballbesuchern, allen

Helfern und Spendern, die bei

diesem Jagaball mitgeholfen

bzw. diesen unterstützt und somit

zum Gelingen der Veranstaltung

wesentlich beigetragen haben.

Rückblick

Seite 31 | horuk


Rückblick

Maskenball – Musikverein St. Katharein an der Laming

Als Rauchfangkehrer verkleidet begrüßten

wir heuer unsere Gäste beim

Maskenball am Faschingsamstag.

Die „Junker“ sorgten für eine ausgelassene

Stimmung und unsere Bewerter

Helene Schellnegger, Ingrid Hollerer,

Jonny Laireiter, Bernhard Schmid-

horuk | Seite 32

hofer und Gerhard Schwarz hatten es

bei der Punktevergabe wie immer nicht

leicht. Und so schauten die Sieger aus:

Einzelmaske: „Wurzel-Purzel-Sepp“

Paarmaske: „Die scharfen Miezen“

Gruppe 3-7: „Die vier Hexen“

Gruppe ab 8: „Weltuntergang“

Wir bedanken uns bei allen Maskierten

und freuen uns aufs nächste Jahr!


Kindermaskenball – Frauenkomitee SPÖ St. Katharein/Oberdorf

Nach dem Entfall im vorigen

Jahr organisierte das Frauenkomitee

der SPÖ St. Katharein/

Oberdorf wieder einen lustigen

Maskenball für unsere kleinen

Mitbürger. Dieser fand im Mehrzwecksaal

statt und wurde von

knapp 60 Kindern mit ihren Eltern

besucht. Für Spaß und Unterhaltung

sorgte Frau Monika

Schweiger mit ihrem Team. Weiters

erfreuten sich unsere Kinder

über ein Naschsackerl, das sie

zu Beginn der Veranstaltung bekamen.

Nach einigen Stunden

voller Bewegung im Rahmen des

Programmes schmeckten die

Krapfen erst so richtig gut.

Schließlich und endlich war es

ein amüsanter Nachmittag und

wird den Kindern sicher in Erinnerung

bleiben.

Rückblick

Seite 33 | horuk


Rückblick

Scheibtruhenrennen am Faschingdienstag –

St. Kathareiner Wirtsleute

horuk | Seite 34


„ARCHE NOAH“

Rückblick

Weitere Veranstaltungsfotos gibt es im Internet auf der Homepage

www.katharein.at und den jeweiligen Seiten der Vereine!

Seite 35 | horuk


Vereine & Verbände

VEREINE & VERBÄNDE

SV Laming Wintersport

� Kinderschikurs

Vom 6. bis 8. Jänner 2012 führte

der SVL-Wintersport unter der

Leitung von Nicole Bucher und

Hubert Grießmaier einen Kinderschikurs

durch. 30 Schi-

Instruktoren und Helfer betreuten

insgesamt 78 motivierte Schian-

horuk | Seite 36

fänger und Fortgeschrittene.

Kinder und Eltern freuten sich

über die Fortschritte beim Schikurs

und genossen die Annehmlichkeiten

in der Wintersport Arena

St. Katharein an der Laming.

Beim Abschlussrennen konnten

die Schikurskinder ihr Erlerntes

zeigen und erhielten für ihre

Leistung eine Medaille sowie

eine Teilnahmebestätigung. Der

SVL-Wintersport möchte sich bei

allen Beteiligten, die wesentlich

zum Gelingen des Schikurses

beigetragen haben, für die tolle

Mitarbeit herzlich bedanken.


Pensionistenverband St. Katharein an der Laming

Im Jänner trafen wir uns mit den

Tragösser Pensionisten zu einem

Eisstockschussduell. Leider hatten

wir gegen unsere „ Tragösser

Gäste“ keine Chance und unterlagen

0:3. Die Revanche folgt

nächstes Jahr.

Am 2. März beim internen Eisstockschießen

„Oberdorf – Katharein

hatten wir schon frühlingshafte

Temperaturen, aber

trotzdem noch gute Eisbedingungen,

wobei die „Oberdorfer“

als Sieger hervorgingen.

Seniorenbund St. Katharein an der Laming

Der Seniorenbund veranstaltete

am 26. Jänner 2012 im Gasthaus

Moik einen gemütlichen

Nachmittag, der von den Mitgliedern

immer sehr gerne angenommen

wird, zumal es einen

großen Glückshafen gibt. Frau

Loidolt verwöhnte uns wieder mit

ihren köstlichen Krapfen und

Karl Hartner sorgte mit seiner

"Steirischen" für gute Stimmung.

Projektgruppe Leben und Wohnen

Im Rahmen der Adventveranstaltungen

2011 in St. Katharein an

der Laming hatten wir am

2. Dezember die Möglichkeit

beim „Zaumstehn im Advent“

Getränke, Schmankerl und

weihnachtliche Geschenke zu

verkaufen.

Wir hatten uns vorgenommen,

den Reinerlös dieser Advent-

Veranstaltung einem guten

Zweck in der Gemeinde zu

spenden und waren über den

äußerst positiven Erfolg sehr erfreut.

Wir möchten uns daher

nochmals bei allen Besucherin-

Vereine & Verbände

� Termine:

09. Mai 2012

Muttertagsfahrt Haubiversum

14. Juni 2012

Wanderausflug Gleinalm

11. Juli 2012

Halbtagsausflug Arzberg

08. August 2012

Ausflugsfahrt Rauris

06. September 2012

Ausflug Linz Pöstlingberg

11. Oktober 2012

Fahrt ins Blaue

(Änderungen vorbehalten!)

� Unser Programm:

24. April 2012

Kathareiner Rundwegwanderung

20. Mai 2012

Muttertagsfeier

01. Juni 2012

Landeswandertag Bezirk Leibnitz

03. Juni 2012

„Carmen“ in der Grazer Oper

21. Juni 2012

„Zirkusprinzessin“ Stubenbergsee

nen und Besuchern, welche zu

diesem wunderbaren Umsatz

und somit zu unserer namhaften

Spende beigetragen haben, sehr

herzlich bedanken. Der gesamte

Erlös in der Höhe von € 500,--

geht an unser Schulzentrum.

Seite 37 | horuk


Vereine & Verbände

Bäuerinnenorganisation St. Katharein an der Laming

� Fasching

Auch dieses Jahr waren wir beim

traditionellen Scheibtruhenrennen

wieder stark vertreten. Zum

Thema Arche Noah schmückten

wir liebevoll das von unserem

Noah Gustl gebaute Schiff mit

überlebenswichtigen Dingen.

Die in den verschiedenen Tiergewändern

verkleideten Mädls

durften sich bei der Prämierung

horuk | Seite 38

über einem verdienten ex aequo

1. Preis freuen. Natürlich wurde

der Gewinn bis in den späten

Abend hinein gefeiert.

� Filzkurs

Eine große Herausforderung war

das Filzen unserer eigenen Hüte.

Nach kurzer informativer Einleitung

über den interessanten

Werdegang der Schafwolle be-

gannen die geduldigen Schafbäuerinnen

mit uns den sehr

lustigen fünfstündigen Kurs.

Nach dem Filzen wurde der Hut

mit kräfteraubendem Walken in

seine Form gebracht. Schleudern,

bügeln und rasieren waren

die letzten Arbeitsschritte. Mit

Stolz werden unsere Kursteilnehmerinnen

ihre Hüte bei diversen

Veranstaltungen tragen.


Altherren

� SOS

Die Altherren von St. Katharein

und Tragöß suchen Nachwuchs.

Bist du über 35 Jahre alt, sportlich,

mit etwas Ballgefühl und

kannst deine Beine noch so bewegen,

dass man es laufen nennen

kann? Dann bist du genau

der Richtige für uns! Wattkenntnisse

(Kartenspiel) für die „dritte

Halbzeit“ wären von Vorteil, sind

aber keine Voraussetzung. Wir

spielen von Oktober bis April

jeden Mittwoch um 18 Uhr im

Turnsaal des Schulzentrums in

Niederdorf.

Nähere Informationen und Kontakt:

Wolfgang „Jimmy“ Gaube,

Tel.-Nr.: 0664-5879199, oder

einfach zu genannter Zeit bei

uns vorbeikommen und sich

selbst ein Bild machen bzw.

gleich „Probespielen“.

� Bei dieser Gelegenheit möchten

wir uns herzlich bei Herrn

Erich Reiter bedanken, der seine

Turnschuhe an den berühmten

Nagel gehängt hat. Über Jahrzehnte

hin war er unser Präsident,

Obmann, Kassier, einfach

Bauernbund St. Katharein an der Laming

Wie alljährlich fand das Duell

der bäuerlichen Eisstockschützen

zwischen Tragöß und St. Katha-

Musikverein St. Katharein an der Laming

� Kegeln statt Eisschießen

Gerne haben wir die Einladung

der Trachtenkapelle Tragöß zum

Eisschießen angenommen.

Nachdem die Eisbahn aber leider

nicht mehr bespielbar war, sind

wir auf die Kegelbahn ausgewichen.

Die „Hausherren“ nutzten

den Heimvorteil und wir mussten

uns nach zwei Partien eindeutig

geschlagen geben. Wir verbrachten

einen lustigen, geselligen

Abend in Tragöß und freuen uns

schon auf eine Revanche.

rein an der Laming statt. Wir

Gäste waren den voll trainierten

Tragößern total unterlegen. Trotz

Vereine & Verbände

„Mädchen für alles“! Erich wir

wünschen dir alles Gute, viel

Gesundheit – die ja jetzt ohne

Fußball wieder da ist – und einen

ruhigen „Fußballer-Ruhestand“!

Danke, deine Altherren.

unserer Niederlage verbrachten

wir gemeinsam einen geselligen

Sonntagnachmittag in Tragöß.

Seite 39 | horuk


Vereine & Verbände

Landjugend St. Katharein an der Laming

� Jonny‘s Krampusrummel

Die Krampusse der Landjugend

haben bei Jonny‘s Krampusrummel

den Besuchern wieder das

Fürchten gelehrt.

� Weihnachtsfeier

Am 23. Dezember fand im Gasthaus

Moik unsere Weihnachtsfeier

statt. Nach dem besinnlichen

Teil mit Gedichten hatten

wir gemeinsam jede Menge

Spaß.

� Tag der Landjugend

Am 12. Februar fuhren wir mit

dem Bus nach Unterpremstätten

zum Tag der Landjugend. Nach

dem offiziellen Teil, wo wir den

„Goldenen Panther“ in Bronze

für die Verschönerung unseres

Ortes bekamen, gab es den Auftanz

der Bezirksgruppe Bruck an

der Mur, das offene Volkstanzen

sowie Partyspaß mit den Landjugendmitgliedern

aus der ganzen

Steiermark.

horuk | Seite 40

� Goldener Panther

In diesem Jahr reichten wir ein

Projekt beim „Goldenen Panther“

ein. Und zwar für die Verschönerung

unseres Ortes, wo

wir insbesondere alljährlich die

zwei Leit´n im Ort mähen und

im Vorjahr gemeinsam mit unserer

Austauschlandjugend Zeutschach

den Wartehäuschen an

den Bushaltestellen einen neuen

Anstrich verliehen und einen Teil

der Beschilderung fertigstellten.

Am Tag der Landjugend wurden

wir dann mit dem „Goldenen

Panther“ in Bronze für unser Projekt

ausgezeichnet.

Der „Goldene Panther“ ist eine

Auszeichnung für besondere

Projekte von Ortsgruppen in der

Steiermark. Es gibt die Kategorien

Bronze, Silber und Gold,

wobei es jedes Jahr nur einen

„Goldenen“ Panther gibt, der

meistens an soziale Projekte

geht.

� Maskenball

Als „Babys“ verkleidet waren wir

beim Musikermaskenball vertreten

und erreichten in der Gruppenwertung

den 4. Platz.

� Generalversammlung

Am 26. Februar hielten wir unsere

Generalversammlung im

Gasthaus Moik ab. Nach Begrüßung,

Tätigkeitsbericht und Kassabericht

wurden die Neuwahlen

durchgeführt.

Das Wahlergebnis sieht wie folgt

für das Jahr 2012 aus:

Obmann: Lukas Steer

Stellvertreter: Marco Kvatschek

Patrick Gruber

Leiterin: Kathrin Bräuer

Stellvertreterin: Ines Köhbach

Schriftführerin: Sandra Kreiner

Stellvertreterin: Nadine de Carli

Kassier: Renate

Emmerstorfer

Stellvertreterin: Manuela Knoll

Sportreferent: Daniel Schöggl

Stellvertreter: Markus Hollerer

Agrarreferent: Patrick Knoll

Pressereferent: Martina Hollerer

Aus dem Vorstand ausgeschieden

sind Manuel Krautgartner

und Daniel Emmerstorfer. Die

Landjugend St. Katharein an der

Laming hat derzeit 24 Mitglieder.

Nach den Grußworten der

Ehrengäste wurden beim gemeinsamen

Essen noch die

nächsten Termine und Veranstaltungen

besprochen.


� Schispringen

Am 25. Februar 2012 fand das

erste Schispringen in St. Katharein

an der Laming statt, das von

der Landjugend geplant und

erfolgreich durchgeführt wurde.

Obwohl der Schnee an diesem

Wochenende ziemlich dahinschmolz,

konnten die Schisprungschanze

und die Schneebar

gut instand gehalten werden

und dem Bewerb stand nichts im

Wege. Aufgrund der schwierigen

Schneeverhältnisse entschieden

sich kurzfristig jedoch einige

Starter gegen eine Teilnahme.

Nach dem Motto „Spring auf“

wagten sich dann vier mutige

Springer den steilen Hang der

Steer-Leitn“ hinunter und faszinierten

die Zuschauer mit ihren

waghalsigen Sprüngen. Und das

Publikum dankte es den Springern

mit Applaus. Trotz mehrerer

Stürze wurde niemand ernsthaft

verletzt und so konnten die Teil-

nehmer das Siegerpodest mit

einem breiten Lächeln betreten.

Den ersten Platz errang Manuel

Krautgartner, der damit den

Heimsieg für die St. Kathareiner

Landjugend holte. Der zweite

Platz ging ebenfalls an einen St.

Kathareiner, Lukas Steer. Den

dritten Platz erreichte Stefan

Hochsteiner aus der Nachbargemeinde

Tragöß. Thomas Grießmaier

musste leider wegen einer

leichten Verletzung nach seinem

hervorragenden Probesprung

vom Wettbewerb aussteigen,

wurde aber vom Publikum zum

Gewinner der Herzen erkoren.

Nach diesem erfolgreichen ersten

Schispringen freut sich die

Landjugend St. Katharein an der

Laming schon auf ein Wiedersehen

im nächsten Jahr und gratuliert

den Teilnehmern nochmals

ganz herzlich. Ein Dank geht

auch an alle Helfer und Zuschauer,

die diese Veranstaltung

Vereine & Verbände

unterstützt und erst möglich gemacht

haben. Wir hoffen auch

im nächsten Jahr wieder mutige

Teilnehmer und viele Zuschauer

begrüßen zu können, wenn es

heißt: „Spring auf!“

Seite 41 | horuk


Vereine & Verbände

Österreichischer Alpenverein Tragössertal

� Edi-Hindler-Gedenklauf

Am Sonntag, dem 4. März

2012, war es wieder soweit!

107 Schitourengeher nahmen

am 6. Edi-Hindler-Gedenklauf

auf die Sonnschien teil.

Der Lauf wurde wie schon traditionell

vom ÖAV Tragössertal,

dem Wintersportverein Tragöß,

sowie der Bergrettung Tragöß

zur Zufriedenheit aller Teilnehmer

organisiert.

56 Teilnehmer starteten in den

verschiedensten Altersklassen:

Schüler, Jugend, Damen und

Herren. Auch eine sehr große

Gruppe von 51 Genießern, die

ohne Zeitdruck das Ziel erreichen

konnten, nahm teil.

Den Tagessieg holte sich Thomas

Morgenbesser vom Strabag

Alpin Team in einer Zeit von 40

Minuten und 2 Sekunden. Im

Anschluss an die Siegerehrung

wurden unter den Teilnehmern

viele Preise verlost.

Der Hauptpreis, gespendet von

Bergsport Amberger, war ein

Lawinenverschüttetensuchgerät

mit Lawinenschaufel und Sonde

im Wert von einigen hundert

Euro. Ebenso gab es ein Paar

Tourenski, mehrere Gutscheine

von Bergsport Amberger und

viele weitere Preise zu gewinnen.

Außerdem gab es noch für alle

Starter einen Buff (Kopfbedeckung)

vom 6. Edi-Hindler-

Gedenklauf! Die Produktion dieses

schönen Erinnerungsstückes

wurde uns von den vier Haupt-

horuk | Seite 42

sponsoren, Tourismusverband

Tragöß, Erzbergapotheke, Bergsport

Amberger und Forstgut

Pyhrr ermöglicht.

Im heurigen Jahr gelang es mit

der Hilfe vieler fleißiger Helfer

die Vorbereitungen ohne Pistengerät

durchzuführen. Die Rucksäcke

der Tourengeher waren

heuer sehr oft bereits im Anstieg

zur Sonnschien mit den Warenpreisen

und Transparenten der

Sponsoren prall gefüllt.

Große Unterstützung kam auch

von Franziska Grabmaier und

Didi Hirschegger, den neuen

Wirtsleuten der Sonnschienhütte.

Als Einstandsgeschenk erhielten

die beiden ein gedrechseltes

Nussknacker-Set, um all die

Nüsse zu knacken, die sie auf

der Sonnschienhütte die nächsten

Jahre erwarten. Gespendet

wurde es von Ernst Zinner, der

uns jedes Jahr mit wunderschönen

Holzpreisen unterstützt.

Wir hoffen schon auf eine rege

Teilnahme am 7. Edi-Hindler-

Gedenklauf, der am 3. März

2013 stattfindet.

� TERMINE

14.04. Öhlerüberschreitung S. Metzger

29.04. Südsteirische Grenzwanderung Dr. M. Harzl

05.05. Anklettern Grazer Bergland S. Metzger, H. Höfer,

M. Koglbauer

12.05. Zirbitzkogel – Klettersteig M. Koglbauer (D/E)

02.06. Brandstein K. Treutler

16.06. Klamm-Scheidegg-Sperberkogel-Meßnerin S. Metzger


Vereine & Verbände

Volkstanzkurs: Steirische und österreichische Volkstänze, Polka und Walzer

Wo: Veranstaltungszentrum St. Katharein an der Laming

Wann: Mittwoch 19.00 – 20.30 Uhr

11., 18. & 25. April und 2., 9. & 16. Mai 2012

Wer: jeder von 12 bis 99 Jahre

Wieviel: € 50,--/ Person

Anmeldung: Liane Gehrke, Tel.-Nr. 0664-5696389 (bitte bis 6. April 2012)

Projektgruppe Sport, Gesundheit und Kultur

Wussten Sie, dass …

… zur Aufnahme der fettlöslichen Vitamine A, D, E ,K (Karottensaft, Rohkost, …)

etwas Fett (Butter oder Öl) nötig ist?

… wenn Sie Fisch und Beilage mit echter Butter zubereiten, die wertvollen Omega3

Fettsäuren des Fisches kaum verwertet werden?

Zur Erinnerung:

Schon seit Jahren gibt es auf Initiative der Projektgruppe eine Nordic Walking

Wandergruppe und einen Lauftreff in der Gemeinde.

LAUFTREFF NORDIC WALKING

Treffpunkt jeden Donnerstag um 19 Uhr Kontakt: Stefanie Voller

Haltestelle Rastal-Schlagermühle (Tel.-Nr.: 0676-9762099)

Kontakt: Michaela Koch und Petra Luznik und Elfriede Luznik

Auf Ihr Kommen freut sich die Projektgruppe Sport, Gesundheit und Kultur.

Bäuerinnenorganisation

LUMARA Backvorführung

Freitag, 13. April 2012, 14.00 Uhr

Schulzentrum St. Katharein an der Laming

Anmeldung: Gerlinde Hollerer

Tel.-Nr.: 0676-5952767

Seite 43 | horuk


VERANSTALTUNGSKALENDER

Rückblick

Datum Veranstaltung Uhrzeit Ort Veranstalter

07.04. Feuersegnung 07.00 Pfarrkirche Pfarre

07.04 Segnung der Osterspeisen

daher sind Änderungen möglich.

horuk | Seite 44

12.30

13.30

Pfarrkirche

Kapelle Oberdorf

Pfarre

07.04. Osterfeuer 20.00 Plank Landjugend

08.04. Osterweckruf

05.15

06.00

St. Katharein

Oberdorf

08.04. Osternachtsfeier am Ostersonntag 07.30 Pfarrkirche Pfarre

09.04. Festgottesdienst am Ostermontag

08.00

08.30

Pfarrkirche

Alexikirche

Musikverein St. Katharein

Bergkapelle Oberdorf

Pfarre

12.04. Messfeier und gemütlicher Seniorennachmittag 15.00 Pfarrsaal Pfarre

21.04.

Frühlingskonzert

Motto „Musik im Zeichentrickfilm“

01.05. Weckruf am 1. Mai 07.00

19.00 Bergkapelle Oberdorf Festhalle Oberdorf

St. Katharein

Oberdorf

01.05. Firmung St. Katharein & Tragöß 10.00 Pfarrkirche Pfarre

05.05.

Florianimesse

mit Feuerwehrkurat Mag. Kolè Gjergji

Musikverein St. Katharein

Bergkapelle Oberdorf

18.00 Pfarrkirche Freiwillige Feuerwehr

10.05. Messfeier und gemütlicher Seniorennachmittag 15.00 Pfarrsaal Pfarre

17.05. Christi Himmelfahrt & Erstkommunion 10.00 Pfarrkirche Pfarre

20.05. Konzert im Mai 16.00 Pfarrkirche Musikverein St. Katharein

28.05. Bergmesse am Floning 11.00 Floning Musikverein St. Katharein

09.06

10.06.

Heuballenfest

SV Styromag Laming

Heimspiele im Frühjahr

07.04.2012 SV Laming - Mariazell

15.00 Uhr

28.04.2012 SV Laming - Veitsch KM II

17.00 Uhr

12.05.2012 SV Laming - Stanz KM II

17.00 Uhr

26.05.2012 SV Laming - Langenwang KM II

17.00 Uhr

09.06.2012 SV Laming - Ekro Tus Krieglach II

15.00 Uhr

Es handelt sich um voraussichtliche Termine,

21.00

10.30

Tennisplatz Landjugend

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine