Citation 一橋大学研究年報. 経済学研究, 46: 283-287 Issue Date 2004 ...

hermes.ir.lib.hit.u.ac.jp

Citation 一橋大学研究年報. 経済学研究, 46: 283-287 Issue Date 2004 ...

Hitotsubashi University Research Series, Economics .0

Besitzwechsel in der oldenburgischen Agrargesellschaft

im +2 . und +3.

Jahrhundert

Koichiro Fujita

Resümee

In der deutschen Agrargeschite wird die Erbpraxis immer als der

wichtigste Faktor des bäuerlichen Besitzwechsels seit dem

Mittelalter hervorgehoben. Allerdings darf auch die Rolle des

Grundstücksmarkts nicht übersehen werden, wenngleich nur wenig

Materialien zur historischen Rekonstruktion des Bodenmarkts

vorliegen. Ich konnte dankenswerterweise die sogenannten

Erdebücher im Staatsarchiv Oldenburg benutzen, um die

Bodenmobilität in den vier ländlichen Kirspielen Hammelwarden,

Rodenkirchen, Waddens und Edewecht im +2 . und +3. Jahrhundert

zu erforschen. Das Kirchspiel Edewecht liegt in der Oldenburger

Geest, die drei anderen Kirchspiele liegen in der Marsch. Man

erkennt große Unterschiede zwischen den beiden Gebieten. In der

Geest vollzog sich der Besiztwechsel zumeist durch Vererbung und

der Bodenmarkt ist dort nicht stark entwickelt. Dagegen spielt in

der Marsch der Bodenmarkt neben der Vererbung eine große Rolle

im bäuerlichen Besitzwechsel. O#

ensichtlich trug die

marktorientierte Landwirtschaft, speziell die Viehwirtschaft, in der

Marsch zur Entwicklung des Bodenmarkts bei.

,2-

More magazines by this user
Similar magazines