010 (1).pdf

NicoHe

6EifelFoto: van LondonFoto: van LondonFür Kinderprinzessin Lara I. und ihrer Adjutantin Lena schlugen die Herzen der Berger Jecken höherKleiner Ort feiert großen KarnevalKinderprinzessin Lara I. lässt die Herzen derBerger Jecken höher schlagenNideggen-Berg.Bis 1 Uhr in der Naht zelebrierten die Berger Jecken unter Leitung vonPräsidentin Sandra Kirch, die sympathisch durch den Abend führteund Schatzmeister Andreas Baum, ausgelassen die 5. Jahreszeit aufihrer großen Karnevalssitzung. Für einen reibungslosen Ablauf unddie Organisation sorgte der 1. Vorsitzende Frank Steffens.Die Bürgerbegegnungsstätte in der Kirchstraße war fast bis auf den letztenPlatz gefüllt, als Kinderprinzessin Lara I. (Lauterbach) mit ihrer Adjutantin undleiblichen Schwester, Lena Lauterbach, zusammen mit den Präsidenten undsonstigen Uniformierten in Begleitung des Tambourcorps Edelweiß Berg, derTeeniegarde sowie der großen Garde die Bühne stürmten. Lara Lauterbachführt auch seit Jahren das Amt der Kinderpräsidentin aus. Mit Prinz und Gardeschickten die benachbarten Thumer Jecken eine farbenfrohe Abordnung nachBerg. „Stehen zwei Kerzen an einem Fluss. Sagt die eine Kerze: Was meinst Du,ist das hier gefährlich für uns?“ Sagt die andere: „Davon kannst Du ausgehen!“Beim „Bunten Pitter“ kam schnell beste Fastelovend-Stimmung auf. Ein Gagfolgte dem nächsten – und sie kamen beim Publikum bestens an.„Us de Lameng“ nannte das heimische Gesangsduo sein musikalisches Programm,bei dem jeder Jeck mitmusste – sei es mit Schunkeln oder taktwippenden Füßen.Die mittlere und große Garde der Berger Grieläächer geizte bei ihrem Piratentanzweder mit Rhythmus noch mit Temperament. Mit schmetternden Fanfaren undeinem stattlichen Gardetanz begeisterten die Hoverner Jungkarnevalisten. Auchdie vereinseigenen Kräfte der „Zappelföttche“, eine Damentanzgruppe, ernteteviel Beifall für ihre Tanzeinlagen. Der Aufmarsch der diesjährigen Ehrengäste warsicher einer der spannenden Höhepunkte des Abends. Für insgesamt 22 JahreMitgliedschaft und aktive Unterstützung des Berger Karnevalsvereins wurde dasEhepaar Inge und Albert Klösgen ausgezeichnet. Laut wurde es noch mal mitden „Zierte Jonge“ aus Niederzier, die mit Fanfaren bewaffnet und in farbenfrohenUniformen die Bühne belagerten. Aus Vlatten glänzte die große Gardebeim gewaltigen Aufmarschieren. Ein Augenblick, in dem die Bühne ein wenigzu klein erschien. Das tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch. Manchmalist die Laune ja bekanntlich besser, wenn es ein wenig enger wird. AmerikanischeVerhältnisse brachte die gemischte Tanzgruppe der KG Berger Grieläächer auf dieBühne. Zusammen mit dem Männerballett aus Nideggen brachte die Formationmoderne Aspekte in die Traditionsveranstaltung. Die KG aus Wollersheim schickteihr Prinzenpaar Timo I. und Julia I. – auch im richtigen Leben ein Ehepaar - nachBerg. Komische und ausgelassene Bewegungen trieben dem Narrenvolk bei derDarbietung des Männerballetts aus Berg die Tränen in die Augen. KrönenderAbschluss des gelungenen Abends waren die Lieder der „Echten Fründe“ ausWinden. Mit ihrer großen Karnevalssitzung zeigten die Berger Jecken einmalmehr, dass sie es bestens verstehen, Karneval zünftig zu feiern.Seit über 47 Jahren wird der Karneval in Berg gefeiert und durch die KG mitgroßer Begeisterung und Engagement gestaltet. Die Berger Grieläächer sindbesonders stolz darauf, dass sie auch als kleinerer Ort in dieser Session vieleeigene Programmpunkte präsentieren können. Auch in diesem Jahr fi ndet derKarnevalszug in Berg wieder eine Woche vor allen anderen Umzügen statt.Der Termin ist am Samstag, 22.02.2014 um 14 Uhr. Ein Tag vorher, Freitag,21.2.2014 um 19.30 Uhr, geht es in Berg bei der Karnevalsparty noch malrichtig zur Sache.(avl)

More magazines by this user
Similar magazines