17.08.2015 Views

DNS Ausgabe August 2015 NEU

  • No tags were found...

Create successful ePaper yourself

Turn your PDF publications into a flip-book with our unique Google optimized e-Paper software.

<strong>August</strong> <strong>2015</strong>seit 12-2000Auflage:30.000Nimm mich mit !<strong>DNS</strong>DÜRENS STATT- MAGAZINSchau mich an !WWW.<strong>DNS</strong>-TV.DETitelstoryJazztage DürenInterview mit RolfDelhougneEr-FahrungsberichtAudi Q7EnergieausweisRecht So!!!


08.<strong>2015</strong>


08.<strong>2015</strong>Herausgeber:DNR Verlag, Kirsten &Michael Bille GbRAnschrift:Glashüttenstraße 4 -52349 DürenTelefon:0171 - 28 666 39Mail: info@dns-tv.deInternet: www.dns-tv.deAuflage:30.000 (Haushaltsverteilung)Anzeigenleitung:Kirsten u. Michael Bille<strong>DNS</strong>/TV: Kevin BilleVerteilung in die Haushalte der Stadt Düren sowieDerichsweiler, Niederau, Rölsdorf, Gürzenich,Lendersdorf und alle Dürener Gewerbegebiete. DerAbdruck erfolgt ohne Gewähr. Der Verlag haftetnicht für unverlangt eingesandte Manuskripte,Fotos, etc.. Die Artikel geben die Meinung derAutoren wieder und stellen nicht zwangsläufig dieMeinung des Verlages oder der Redaktion dar.Redaktion:Michael Bille(verantwortlicher Chefredakteur)Kirsten Bille(Redaktion)Grafik/Satz/Layout:Kevin BilleVerantwortlich im Sinnedes Pressegesetzes:Michael BilleDruckGrafischer Betrieb Henke GmbHNachdruck in Auszügen oder komplett istnur mit ausdrücklicher Genehmigung desVerlages gestattet. Dies gilt insbesonderefür die Gestaltung und Ausführung derAnzeigen. Die Urheberrechte liegen beimVerlag. Erfüllungsort und Gerichtsstandist Düren. Es liegen die AGB des Verlageszugrunde, die auf Verlangen gerne zugesandtwerden. Abmahnungen werdenohne vorherige Information des Verlagesnicht anerkannt.InhaltTitelstory 4Erfahrungsbericht 8Gelebte Ironie: Der Summerbody 11Stadt Düren informiert 12Die E-Zigarette 17Abmahnfalle Energieausweis 18Ein Kleinod in der Eifel 20Gesundheit 22Wellness 24Terminator 26Termine Evangelische Gemeinde zu Düren 29Recht So 30Spruch des MonatsDas Leben eines Menschen ist das,was seine Gedanken daraus machen.... auf den Punkt gebracht.Na geht es ihnen auch, das Sommerloch breitet sich mehrund mehr und mehr aus und niemand will es gewesensein.Hurra, wir haben einen Sommer und noch gibt es keineKommentare, die auf den unmittelbar bevorstehendenWeltuntergang oder die vielbeschworene Klimakatastrophehinweisen-einfach nur schönes Wetter fast unglaublich.Marc Aurel (römischer Kaiser. 121-180 n.Chr)So mit und mit füllen sich auch die Bäume, Plakatwände,Laternen usw. mit den wirklich knackigen Konterfeiszu wählender Politiker/innen. Es kann fast nicht schönersein-Comic zum Nulltarif. Nun ja, irgendwann ist auch dasvorbei und ja, so wird der Sommer erst richtig schön!Michael Bille


Titelstory08.<strong>2015</strong>25 JahreDürenerJazztageImmerhin silberne Hochzeit,wenn der Vergleicherlaubt ist. SchönerGrund sich mit dem Vorsitzendendes DürenerJazzclubs Rolf Delhougnezu unterhalten.<strong>DNS</strong>: „Herr Delhougne,mal einen Schritt indie Vergangenheit. Wiekamen Sie auf die IdeeJazztage für Düren insLeben zu rufen?“Rolf Delhougne: „Alsich damals den Vorsitzdes Dürener Jazzclubsübernahm stand für michfest-der Club kann nurdann überleben, wenn esein jährliches Highlightgibt. So wurden die Jazztageins Leben gerufen.Sehen Sie Düren ist keineStudentenstadt. Folglichfehlt auch studentischesFlair, Leben und damiteinhergehend eben auchniveauvolle Musik.“<strong>DNS</strong>: „Mittlerweile sinddie Jazztage nicht mehraus dem Dürener4


08.<strong>2015</strong>TitelstoryVeranstaltungskalender wegzudenken.“Rolf Delhougne: „Stimmt, aber das gilt nicht nurfür den Dürener Veranstaltungskalender. Es ist eineTatsache, dass die Dürener Jazztage in der Szeneweit, sehr weit, ja geradezu weltweit einen Namenhaben.Das hat etwas mit Image zu tun-und das hilft auchdieser Stadt zumindest ein gewisses Alleinstellungsmerkmalzu etablieren. Immerhin sind die DürenerJazztage, trotz hochkarätiger Stars, noch immer fürdie Besucher kostenlos- und so wird es auch in derZukunft bleiben. Mit diesem Konzept sind wir hierin Düren einmalig. Das verstehe ich unter Alleinstellungsmerkmal,und an dieser Stelle gilt mein Dankden Sponsoren, die dies ermöglichen.Durch deren finanzielle Unterstützung, die Arbeitdes Jazzclubs und hier zu nennen Bernd Ohlemeyer,wird jährlich tausenden Besuchern ein Top-Anlassgeboten Düren zu besuchen, die ohne diesen Anlasswohl möglich nie auf den Gedanken gekommenwären nach Düren zu fahren, um diese Stadt kennenzu lernen.Ich betrachte das als hervorragendes MarketinginstrumentDüren weit über seine Grenzen hinausqualifiziert bekannt zu machen. Aber auch in Düren5


Unternehmer08.<strong>2015</strong>Commerzbank und Startbahn Jazz,indes haben sich nicht nur bewährt,sondern sind in ihrer Vielfaltschlichtweg ein Garant für das Gelingender Jazztage.Im Grunde genommen sind wir sobreit aufgestellt, dass für jeden etwasdabei ist. Und wem all das noch nichtgenügt, nun, der wird ganz bestimmtauf der Kneipentour fündig.Zum 25 jährigen haben wir uns einganz besonderes Highligh einfallenlassen - eine Sonderbriefmarke.Erhältlich ist dieses Muss für jedenSammler am 15.u.16. bei den Konzertenan einem extra Stand.In jedem Fall wird es auch in 2016Dürener Jazztage geben und zwarvom 17.08-21.08.2016ist die Jazzgemeinde ständig gewachsen.Natürlich haben sich auch die Jazztage weiterentwickelt.Von der Jazzparade, obwohl sehr beliebt,mussten wir uns verabschieden, weil der Sicherheitsaufwandfür uns nicht mehr händelbar war.Die einzelnen Module, wie Sparkassen-SWD Abend,6


Er-Fahrungsbericht08.<strong>2015</strong>Audi Q7Dass sich Audi zum höchst erfolgreichen Prämiumherstellerentwickelt hat, ist eine Tatsache. Die konsequenteForschung, immer auf dem zeitlichen Standdes technisch machbaren, ist mehr als nur bemerkenswert.Ob es Audi mit dem neuen Q7gelingt den eigenen Anspruchauf die Straße zu bringen, sollder nun folgende Fahrzeugtestzeigen, den wir von <strong>DNS</strong>- <strong>DNS</strong>/TV wie üblich selbst durchführten.Auf den ersten Blick wirkt derneue Q7 kantiger, prägnanterund sportlicher als das Vorgängermodell.Die typische Audifrontmaske,die zum Heck hin abfallendeSeitenlinie, zeigen schon sehrdeutlich den selbstbewusstenAnspruch den neuen Audi.Der Innenraum ist großzügig gestaltet und Dank deretwas erhöhten Sitzposition, lädt er geradezu zumEinsteigen ein. Hochwertige Materialien, passgenauverarbeitet und auch auf die, der jeweiligen Funktion8


08.<strong>2015</strong>Er-Fahrungsberichtabgestimmte Symmetrie, vermitteln deutlich, dasssich die Audi-Ingenieure mit jedem Detail ausführlichbeschäftigt haben.Hier ist alles an seinem Platz, leicht händelbar undnach ein paar Kilometern fühlt man sich quasi zuhauseauf vier Rädern.Was erst auf den zweiten Blick auffällt, sind die technischenMöglichkeiten, die optimale Verbindungzwischen Mensch, Auto, und Internet, dem mobilenInfotainment. So ist es Audi gelungen diese, bis datonoch vielfach vorhandene Trennung nahezu überallauf der Welt aufzuheben. Ob telefonieren, navigieren,surfen, der Kommunikation zwischen Mensch,Fahrzeug und Umwelt, sind nahezu keine Grenzenmehr gesetzt. All die Innovationen aufzuzählenwürde jeglichen Artikel sprengen. In jedem Fall stelltder Q7 definitiv einen Maßstab des derzeit technischmachbaren in der automobilen Welt dar.Nun waren wir aber auf die inneren Werte gespannt,und da zeigt es sich schon sehr deutlich, dass derAudi auch im Rahmen der Fahrkultur einen großenSchritt voraus ist.Der höchst agile, jedem Drehzahlbereich gewachseneMotor, lässt keine Wünsche offen. Ob sattes gleitenoder schnelle Beschleunigung-der neue Q7 ist injedem Fall immer voll und ganz auf der Höhe.Trotz seiner Größe und desunbestreitbaren Raumvolumens,ist der Q7 in keinem Fallmaßlos, aber eine imposanteErscheinung und somit ein sehrkomfortabler Reisewagen.Das gilt auch für Bremsen,Lenkung und das 8-Gang-Automatikgetriebe.Neben diesen höchst komfortablenund zugleich sportlichenEigenschaften, ist es den Audi-Ingenieuren trotzdem nochgelungen den neuen Q7 erheblichleichter zu machen, was dieEffizienz und Agilität deutlicherhöht.9


Er-Fahrungsbericht08.<strong>2015</strong>Alles in allem bleibt festzuhalten: Der neue Q7 isteine Klasse für sich und bestätigt den Anspruch derAudi-Konstrukteue in der Prämiumklasse auch inZukunft Zeichen zu setzen.Wir von <strong>DNS</strong> wünschen alleneine gute FahrtTechnische Daten des von <strong>DNS</strong>getesteten Audi Q7(gemäß Herstellerangaben)Hubraum2967 cm³Leistung:200 kW (272 PS)Höchstgeschwindigkeit: 234 km/hMax. Drehmoment: 600 NmVerbrauch im Drittelmix: 6,1-5,7 L/100kmCO² Emission 159-149 g/kmAlle Daten gem. Herstellerangaben. Für Fehlerübernimmt der Verlag keine Haftung!!!Karl Sturm(vereidigter KFZ-Sachverständiger)mehr unter:www.dns-tv.de10


08.<strong>2015</strong>Gelebte Ironie:Der Summerbody23. Juni – Bin wieder mal spät dran. Es ist warm,ziemlich warm sogar, Juni eben. Zeit um mich undmeine Dönerkugel auf Vordermann zu bringen.Nicht für andere, für mich. Damit ich am Strand allebeeindrucken kann.24. Juni – Einfach Schuhe an und loslaufen ist dochlangweilig. Ich muss mich für ein Fitnessprogrammentscheiden. Bosstransformation? Macht jeder. Gehich zum MILFmacher? Eher nicht. „Mach dich krass“oder die „10 Weeks Body Challenge“? Guter Witz.Zwischen fünf Mal die Woche Brust-Bizeps und SizeZero scheint es eine riesige Vielfalt an Investitionsmöglichkeitenzu geben, die mir die unzumutbareLast abnehmen mich zu informieren, also Bücher zulesen, Bücher OHNE Bilder.25. Juni – Habe mich für ein Konzept mit demvielversprechenden Namen „Die Pomm-Döner Diätentschieden. Brachialer Monsterbizeps ohne „Verzicht“zugelegt. 300 Euro kostet der Spaß. Das bin ichmir doch wert. Habe heute direkt die erste Trainingseinheitabsolviert. Für zwei Kilometer habe ich nur37 Minuten gebraucht. Zugegeben, das ist nicht diebeste Zeit, jedoch wären es ohne Zigarettenpause sogarnur 26 Minuten gewesen. Man sollte nicht direktübertreiben.26. Juni – In Fachkreisen (also in Foren und Blogs)sagt man: Erfolg besteht aus 30 Prozent Training und70 Prozent Ernährung. Also ab in die Stadt, Papamuss einkaufen. Nahrungsergänzungen, Protein undKreatin sind sinnvoll, das ist klar.Um auf der sicheren Seite zu sein lege ich zusätzlichBCAAS, Carb-Blocker und 40 Proteinriegel in derGeschmacksrichtung „Mettwurst-Mango“ in denWarenkorb. 180 Euro? Hm, das ist schon viel. Es gibtein T-Shirt gratis dazu?!? ICH BEZAHLE JEDENPREIS!28. Juni –Über meine neu angelegte Facebook Präsenz„BeastTransformation“ werde ich in Zukunftmeine unfassbare Verwandlung dokumentieren. Sokannich auch andere dazu motivieren ihren innerenSchweinehund zu überwinden. Außerdem werde ichbestimmt total berühmt.29. Juni – Das Internet wird sich doch eh niemalsdurchsetzen! Verdammtes Facebook. Habe heutemein Mittagessen gepostet: Hühnchen mit Reis. Bildhochgeladen, den Hashtag #foodporndrangehangen– alles wie im Lehrbuch.Trotzdem konnte ich nurdrei Likes ergattern. Einer davon war mein eigener.Tja, selber schuld liebe Internet-Gemeinde, ihr verpasstwas – nicht ich. Ich konzentriere mich von nunan ausschließlich auf meinen Sport. Darauf erst maleine Cola Light.10. Juli – Habe mich heute bei einer bekanntenFitnesskette angemeldet. Der Name beginnt mitMc, wie bei McDonalds. Gehört wohl dem gleichenBesitzer. Laut Trainerin waren alle Verträge mitSommerrabatt bereits vergriffen. Für mich machtsie jedoch eine Ausnahme. Nur 59 Euro muss, bzw.darf ich monatlich bezahlen. Gut, die Vertragslaufzeitbeträgt ein Jahr. Und ja, sollte ich vergessen dreiMonate vor Ablauf zu kündigen verlängert er sichbis an mein Lebensende. Aber ich sehe das Positive.Zwang ist bekanntlich die Quelle aller Inspiration. Sowie bei Mathe.13. Juli –Habe seit Beginn meiner Diät 4 Kilo zugenommen.15. Juli – Verdammt, jetzt sind es schon 6.17. Juli – Dieses dämliche Sportprogramm. Diesewiderlichen Nahrungsergänzungen. Nur angeberischeHampelmänner im Fitnessstudio. Und dasalles für was? Das Fernsehen und die Zeitschriftensind schuld. Und Werbung. Und alle Politiker. Mirreißt langsam der Geduldsfaden. Sollen die Leute amStrand doch gucken, sollten lieber mal auf sich selberachten!!! 11 elf Kilo!18. Juli – Habe im örtlichen Fast Food Restaurant einRiesenschnitzel verdrückt. FÜR DIE FREIHEIT. Undden Ruhm.Mein etwas schmerzverzerrtes, weil von Bauchschmerzengeplagtes Gesicht schmückt nun dieWand des Etablissements. So fühlt sich Stolz an.Habe beschlossen meinen Sommer jetzt bis zumEnde zu genießen.Starte im Winter einen neuen Versuch und nehmedann halt ab was ich jetzt draufpacke. Die Leute werdensich schon noch wundern.Wie man sieht, es geht auch anders!!Roman Achmatow11


Stadt Düren informiert ...Abschlussfest derCaritas-FerienfreizeitAbenden. 48 Kinder im Alter von fünf bis zehn Jahrenaus dem ganzen Kreisgebiet verbrachten wiederdie ersten drei Ferienwochen in der Kinderstadtranderholungdes Caritasverbandes Düren-Jülich e.V. InAbenden bot die Caritas wieder ihr Ferienprogramman, das am Freitag traditionell mit dem großen Bühnenprogrammendete.Begleitet wurden Kinder von einem Team von 14ehrenamtlichen, vorwiegend jugendlichen Betreuernunter der Leitung von Barbara Vostell, die als Lehrerinseit Jahren die Hälfte ihrer Sommerferien in denDienst der Ferienfreizeitstellt. Dafür dankte IhrCaritasratsvorsitzenderThomas Müller, neben anderen,auch ausdrücklichin seinen kurzen Grußwortenvor der Show.08.<strong>2015</strong>„Graf Marko“, die auch die inhaltliche Klammer fürdie Aufführung war: mit Gesang, Tanz, trommelnoder einer kurzen szenischen Darstellung konntensich die Kinder einbringen. Kostüme und Kulissenmussten natürlich auch hergestellt werden.Die Tage waren ausgefüllt mit Aktivitäten und erlebnisreichenAktionen. Zwei Reisebusse setzten dieKinder und ihre Busbegleitungen morgens um 9 Uhrin Abenden ab. Nach einem Frühstück ging es in dieKleingruppen. Bis 17 Uhr schloss sich ein abwechslungsreichesProgramm an und dann ging es wiedernach Hause.Der Teilnehmerbetrag betrug 180 Euro sowie 150Euro bei Geschwisterkindern. In diesem Jahr stelltedie Caritas für 17 Kinder Anträge auf Leistungen fürBildung und Teilhabe, als auch auf Zuschüsse durchdas Jugendamt. Nur einem Antrag ist von beidenIn sechs Kleingruppen,mit je einer Gruppenleitungund einem Assistentenaus der Reihe der Betreuerinnenund Betreuer,wurde der Beitrag zumAbschlussfest währendder drei Wochen gestaltet.Als Maskottchen dientein diesem Jahr die Raupe12


08.<strong>2015</strong>Stellen nicht entsprochen worden, so dass hierfürandere Hilfe sichergestellt werden musste.Durch größere und kleinere Spenden und andereFördermittel (bspw. aus „Gegen Kinderarmut inDüren“) konnte die Caritas in diesem Jahr über 6.000Euro aufbringen, die der Teilfinanzierung dieserdreiwöchigen Ferienmaßnahme dienen. Mit einemkurzen „Sponsorenessen“ vor dem Abschlussfestdankte der Verband den unterstützenden Personen,Behörden und Initiativen.Stadt Düren informiert ...So wurde ein Austausch bilingualerSchulen angeregt undgemeinsame grenzübergreifendeAusstellungen von Künstlern ausder Region.Markus Mascher, stellvertretenderLeiter des Leopold-Hoesch-Museums, führtedurch die Räume des Museums und gab einen Einblickin die derzeitigen Ausstellungen.Zum Abschluss des vielversprechenden Besuchestrug sich der Ministerpräsident in das Goldene Buchder Stadt Düren ein.Die Tradition der Kinderstadtranderholungen ist inder Region Düren-Jülich auch durch den Caritasverbandseit den Nachkriegsjahren aufrechterhaltenworden. Dies war und ist nur möglich durch Engagementvieler und der Unterstützung und dem gutenWillen lokaler Kräfte, wenn es um die praktischeUmsetzung einer solchen Maßnahme geht.Ministerpräsident derDeutschsprachigen GemeinschaftBelgiens zuGast bei BürgermeisterPaul LarueDüren. Im Leopold-Hoesch-Museum empfing Paul Larue,Bürgermeister der Stadt Düren,Oliver Paasch, seit elf MonatenMinisterpräsident der DeutschsprachigenGemeinschaft Belgiens.Aus dem Gespräch ergabensich viele Anregungen für einezukünftige Zusammenarbeit imBereich Kultur und Bildung.13


Stadt Düren informiert ...Sozialmobil an Stadt DürenübergebenDüren. Das Sozialamt der Stadt Düren hat von derFirma Pesch Mobilwerbung ein „Sozialmobil“ erhalten,das hauptsächlich für Transporte bei Unterbringungen,Umzügen und Räumungen von Unterkünftenin Übergangswohnheimen, die vom Sozialamtgenutzt werden, eingesetzt wird.„Jede Woche werden uns Flüchtlinge zugewiesen.Die Hausmeister der verschiedenen Unterkünfteholen sie ab und bringen sie hin“, erklärte ChristianSanfleber, Leiter des Sozialamtes der Stadt Düren, beider Schlüsselübergabe. „Da ist ein eigenes Fahrzeughochwillkommen.“ Nach dem Ausfall des vorherigenFahrzeugs musste das Sozialamt bislang eine ganzeWeile ohne auskommen.Derzeit gibt es 13 Übergangswohnheime in Düren,im Laufe des Jahres soll die Zahl auf 20 steigen.Bürgermeister Paul Larue bedankte sich bei denSponsoren, die den Kauf des Fahrzeugs unterstützthaben und deren Logos jetzt auf dem Auto unterwegssind. Diese zeigten auch beim anschließendenGespräch mit Christian Sanfleber großes Interessefür die Situation der Flüchtlinge in Düren.08.<strong>2015</strong>auf dem Abenteuerspielplatz der Stadt Düren selberentwickelt und zum Abschluss des Workshops aufgeführthaben.Die beiden Theaterpädagogen der LandesarbeitsgemeinschaftSpiel und Theater e.V., Connie und Fabian,die den Workshop begleitet haben, konnten stolzauf „ihre“ Theatergruppe sein. Das Stück zum ThemaGlück, das sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmerselber ausgedacht hatten, war komisch und tiefsinnigzugleich und ließ den jungen Akteuren viel Raumzum Spiel mit Mimik und Gesten. Da ihre Freundinglaubt, immer Pech zu haben, beauftragt ein Kinddie liebenswert exzentrischen Professoren einesGlückslabors mit der Entwicklung eines Wirkstoffs,der Kinder glücklich macht. In vielen kleinen Szenenwird der Frage nachgegangen, was glücklich machenkann, wie Glück aussieht, was Glücksbringer bedeutenund bewirken, wie das Fernsehen mit Glücksradund Glücksnummer mit dem Thema umgeht.Beim Schminken war noch Lampenfieber angesagt,während sich die Mädchen und Jungen unter dengeschickten Fingern von Connie und Fabian verwandelten.Auf der Freilichtbühne auf dem Abenteuerspielplatzwaren sie dann mit Feuereifer bei derSache, schlüpften in viele unterschiedliche Rollen,humpelten als alte Frau über die Bühne oder hüpftenals quirlige Fernsehmoderatoren in die Luft undverwandelten sich in Puppen, an denen die Glückslabor-Professorenihre Glückstheorien demonstrierten.Für die Zuschauer war es ein kurzweiliges Erlebnis,das dazu anregte, mal selber über die eigene Einstellungzum Glück nachzudenken.Ein Stück vom Glück aufdem Abenteuerspielplatz14Düren. „Was ist Glück? – Ich glaube, das bedeutetfür jeden etwas anderes!“, heißt es an einer Stelle desTheaterstückes, das eine Gruppe von Kindern undJugendlichen während eines intensiven Theaterworkshopsim Rahmen des Kulturrucksacks NRW


08.<strong>2015</strong>Französische Pflegeschülerbesuchen das Pflegebildungszentrumam St.Marien-Hospital DürenReger Austausch über die unterschiedlicheAusbildungDas Pflegebildungszentrum mit der Schule für Kranken-und Kinderkrankenpflege und der Altenpflegeschuleam St. Marien-Hospital empfing mit großerFreude eine Gruppe von neun Pflegeschülern undPflegeschülerinnen aus Pont L’Abbé in der Bretagne/Frankreich, die in Begleitung ihrer Lehrerin EmmanuelleJacquet nach Düren-Birkesdorf kamen.Die Schüler und Schülerinnen stehen kurz vor ihrerAbschlussprüfung und verfolgten mit lebhaftemInteresse die Ausführungen der Lehrenden über diedrei Pflegeausbildungen in Deutschland. In Frankreichist die Pflegeausbildung – wie auch in andereneuropäischen Ländern - generalistisch ausgerichtet.Die in Ausbildung befindliche Schülerin Sylvie Ayéund die Gesundheits- und Krankenpflegerin imersten Berufsjahr Marie-Noelle Vaitsaras berichtetenStadt Düren informiert ...über ihre praktischen Erfahrungen in denverschiedenen Einsatzgebieten, über das Erleben imUnterricht und in den Prüfungen. Es gab einen regenAustausch über Parallelen und Unterschiede, mitfreundlicher Unterstützung des Dolmetschers HelmutGehlsen.Eine in Deutschland stattgefundene Protestaktion,die auf den hier herrschenden Personalmangel aufmerksammachen wollte, hinterfragten die französischenGäste mit Erstaunen: Sie berichteten, dass es inFrankreich eher zu viele Pflegekräfte gibt.Mit einer herzlichen Verabschiedung und demWunsch nach einem Schüleraustausch der Pflegeschulen,um das Wissen und die freundschaftlichenBeziehungen zu vertiefen, verabschiedeten sichdie Besucher aus Frankreich und machten sich, inBegleitung des zweiten Vorsitzenden des organisierendenPartnerschaftskomitees der Stadt Schleiden,Norbert Niebes, auf den Weg nach Köln.


Stadt Düren informiert ...Ein attraktiver Auftrittam BertramswegDüren. Die Firma Z&J Technologies GmbH, eineTochtergesellschaft der IMI plc.,Birmingham, England,mitten in Rölsdorf seit 1877 angesiedelt, will inden nächsten Jahren in mehreren Schritten viel Geldin den Standort Düren investieren. Als ein ersterSchritt wurde jetzt der Spatenstich zum neuen Bürogebäudevorge-nommen im Beisein von BürgermeisterPaul Larue, dem Technischen Beigeordneten PaulZündorf, Vertretern der Wirtschaftsförderung unddes Amtes für Stadt-entwicklung sowie M. MetinGerceker, dem Vorsitzenden der Geschäftsführungvon IMI Z&J.Auf rund 2200 Quadratmetern, so erläutert dieser,soll ein modernes zweistöckiges Bürogebäude entstehen.7,5 Millionen sollen in dieses Bauvorhabeninvestiert wer-den.Bürgermeister Paul Larue nahm den Spatenstichzum Anlass, der Firma für die große Standorttreuezu danken, die von Unternehmern aus der Eifelgegründet wur-de und inzwischen weltweit tätig ist.„Wenn man so viel investiert, muss Vertrauen in denStandort vorhanden sein, und das werden wir nichtenttäuschen!“, versprach er. „Firma, Wirtschaftsförderungund Stadtverwaltung waren in der Vorbereitungzum Bauvorhaben ein gutes Team!“Geschäftsführer Gerceker betonte: „Wir wollenwachsen und investieren“. Seit Be-ginn seiner Tätigkeitim Unternehmen ist es bereits erheblich gewachsen,und nun wird wie versprochen investiert: Zunächstin das repräsentative Bürogebäude in L-Formmit ansprechender Grünanlage davor, für die einehemaliges Sozialgebäude weichen muss. Für den08.<strong>2015</strong>Bau des Bürogebäudes werden zwei Drittel der 7,5Millio-nen ausgegeben. Der Rest soll in die Modernisierungder Hallen investiert werden, von denen eineaus dem Jahr 1897 stammt.Sollte es mit dem Wachstum der Firma alles nachPlan gehen, wird 2016/2017 ent-schieden, ob nocheinmal die gleiche Summe in Maschinen investiertwird. „Zu-kunft braucht Herkunft“, sagt Metin Gerceker.„Wir bleiben hier an diesem Stand-ort.“ Vieleder Mitarbeiter arbeiten schon lange in Rölsdorf. 320Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in Dürenbeschäftigt, die Einstellung weiterer 40 geplant. DieFirma operiert weltweit, bildet 25 Lehrlinge aus,pflegt gute Kontakte mit der RWTH Aachen.Paul Zündorf lobte die schlichte, ansprechende Architekturdes geplanten Büroge-bäudes, das im April2016 fertig sein soll. „Das wird am Bertramswegsicher ein schöner Auftritt werden!“16


08.<strong>2015</strong>Die E-Zigarette. Was istdas eigentlich?Dass Tabakkonsum schädlich ist, dürfte mittlerweilehinlänglich bekannt sein. Seit Jahrzehnten war undist man auf der Suche nach der „schadlosen Sucht.“Ob man mit der E-Zigarette diesem Wunsch einenSchritt näher gekommen ist, wird die Zukunft zeigen.Wir von <strong>DNS</strong> haben uns mal mit diesem Themabeschäftigt.Anders als beim Tabakkonsum wird das süchtigmachende Nikotin bei der E-Zigarette über dasVerdampfen des Liquids aufgenommen. Liquid isteine Mischung verschiedener Aromasubstanzen (mitund ohne Nikotin), die in der Regel auch in anderenProdukten vorkommen. Hierbei ist es unbedingtwichtig, sich nicht auf eventuell dubiose Anbieter imInternet zu „verlassen“, die alles mögliche an Inhaltsstoffenzuführen können, von denen Sie als Endkonsumentnichts wissen. Hierbei gilt aber wie in allemanderen auch - Vertrauen verdient man sich.Im Normalfall unterliegen sowohl die Verdampfer,als auch die Liquids Regeln. Das „Für und Wieder“wird in reichlich Kommentaren und Studien (nachzulesenim Internet) belegt oder verworfen und wür-de definitiv den Rahmen dieses Artikels sprengen.Wer aber mit dem irren oder von ökonomischenInteressen inspirierten Gedanken spielt das Kiffenzu legalisieren, sollte auch als Gesetzgeber bei der E-Zigarette die Kirche im Dorf lassen.Darum möchten wir von <strong>DNS</strong> uns auf die „hartenFakten“ konzentrieren, die sich in einer Frage bündeln:„Warum raucht man eigentlich?“Ist es „nur“ das Nikotinoder ist es einMix aus Gründen, wieGemütlichkeit, sichan etwas „festzuhalten“,den Qualm zusehen, ein solidarischesGesprächsthema zuhaben, das Klickendes Feuerzeuges, denKult eine Zigarette zudrehen oder was auchimmer.Vorteile der E-Zigarettegegenüber der herkömmlichen Zigarette. Ichkann die E-Zigarette je nach Bedarf und nur so langwie ich möchte verwenden. Wenn die herkömmlicheZigarette brennt, dann brennt sie - der Verdampferin der E-Zigarette indes reagiert auf Knopfdruck.Der „Qualm“, in diesem Fall Dampf, stinkt nicht undwirkt auch vom Geruch kaum nach. Man hat trotzdemetwas in der Hand. Es gibt keine vollen Aschenbecherund keinen Mief in der Wohnung. Preislichist die E-Zigarette je nach Gebrauch auch günstigerals die herkömmliche Zigarette.Ob man mit der E- Zigarette den Suchtfaktor besserkontrollieren bzw. ganz aufgeben kann, mag jeder fürsich selbst entscheiden.17


Abmahnfalle Energieausweis– so entgehen Vermieterund Verkäufer derAbzockeSeit dem 1. Mai letzten Jahres gibt es neue Regeln fürEnergiepässe. Für Neubauten gelten höhere Energiestandardsund der Energiepass wird Pflicht. Hinterder Energiesparverordnung (EnEV 2014) haben sichAbmahnanwälte darauf spezialisiert, bei Verstößenabzumahnen. Es ist also sinnvoll, die neuen Vorschriftengenau zu befolgen, um den Anwälten keineGelegenheit zu geben zuzuschlagen.Solche Anwälte werden auch als „Abmahnhaie“bezeichnet. Sie durchforsten systematisch Immobilienanzeigenim Internet, aber auch in Zeitungen undsuchen nach Formulierungen, die nicht den Normender EnEV 2014 entsprechen. Finden sie solcheVerstöße wird es teuer. Die Anwälte lassen sich ihre„Mühen“ fürstlich entlohnen. Zwischen 300 und08.<strong>2015</strong>2000 Euro stehen dann im Raum. Für unaufmerksameVermieter oder Privatverkäufer kann es also sehrteuer werden. Die Abmahnwelle kommt gerade erstin die Gänge. Deswegen möchten wir im folgendenaufzeigen, was man als Vermieter oder Privatverkäuferzu beachten hat und zeigen ihnen, wie maneine rechtssichere Vermietungs- bzw. Verkaufsanzeigeaufgibt.Bereits seit dem 1. Mai 2014 müssen Vermieter undVerkäufer einen Energieausweis haben. Das ist insofernnichts Neues. Für Gebäude, die vor 1965 errichtetwurden, ist das bereits seit 2008 Pflicht, für spätererrichtete seit 2009. Neu ist, dass dieser Miet- undKaufinteressenten schon bei der Besichtigung unaufgefordertvorgelegt werden muss. Zudem enthaltenEnergieausweise, die nach dem 1. Mai 2014 ausgestelltwurden Klassen, die die Gebäude energetischbewerten. Ein Gebäude wird, ähnlich wie man es vonKühlschränken und Autos kennt, in Effizienzklassenzwischen A+ und H eingeordnet. Beim Verkaufeines Hauses ist das Original zu übergeben. Beieiner Vermietung ist dem Mietinteressenten bereitsbei der Erstbesichtigung eine Kopie des Ausweisesauszuhändigen. Wer sein Eigenheim weder verkaufennoch vermieten möchte, braucht nach wie vorkeinen Energieausweis. Neu ist seit dem 01.05.<strong>2015</strong>auch, das in Anzeigen (Zeitung, Internet)die Effiziensklasse und die Art desAusweises mit der Angabe des Endenergiebedarfesgemacht werden muss. Undnicht nur Abmahnanwälte, sondernauch Vater Staat kontrolliert. Ab dem1. Mai <strong>2015</strong> können Verstöße gegen dieAusweispflichten als Ordnungswidrigkeitmit Bußgeldern in Höhe von bis zu15.000 Euro geahndet werden.Den Energieausweis gibt es als Bedarfsundals Verbrauchsausweis.Den Energieausweis gibt es nach derEnEV 2014 in zwei Varianten. DerVerbrauchsausweis basiert auf demEnergieverbrauch (Heizung und Warmwasser)der Hausbewohner in denzurückliegenden drei-vier Jahren undwird auf Basis der Heizkosten-bzw. GasoderStromabrechnungen erstellt. Dasbedeutet, dass hier die Heizgewohnheitender Nutzer ausschlaggebend sind.Beim Bedarfsausweis hingegen spieltdas individuelle Heizverhalten keineRolle. Für diesen Ausweis prüft einEnergieberater die Art des Gebäudes18


08.<strong>2015</strong>und die Pläne des Objektes. Beim Bedarfsausweiswerden die Energiebedarfskennwerte rechnerisch aufder Grundlage von Baujahr, Bauunterlagen, technischenGebäude- und Heizungsdaten und unterAnnahme von standardisierten Daten (Klimadaten,Nutzerverhalten, Raumtemperatur) bestimmt. Dadie Erhebung der Daten beim Bedarfsausweis vielaufwändiger ist, ist dieser meist auch deutlich teurer.„Sehr günstige Angebote sollten sie genau prüfen“.Welcher der richtige Ausweis für sie ist, erfahren sieu.a. hier: www.dena.de.Der Energieausweis erlaubt nur bedingt Rückschlüsseauf zu erwartende Energiekosten.Wer zum Beispiel beruflich häufig unterwegs ist,heizt zu Hause weniger und der Verbrauchsausweiswird das Gebäude als effizienter klassifizieren, alswenn es etwa von jemandem bewohnt würde, der oftzu Hause ist, schnell friert und deshalb häufiger undstärker heizt.


08.<strong>2015</strong>Ein Kleinod in der EifelDie Eifel ist nicht zuletzt ein beliebtes Ausflugszielvieler Dürener. Das Freilichtmuseum bei Kommernist so ein markantes Ziel und wer schon mal bisdahin gekommen ist, der sollte sich auch mal dieZeit nehmen, dem historischen Ortskern Kommernseinen Besuch abzustatten.Und siehe da-es gibt sie noch die urigen Geschäftesoauch das Eifel Kräuterhaus, dessen Atmosphäreallein schon zum stöbern einlädt.Nach dem ersten Blick, empfehlen wir dringend einenzweiten Blick, denn hier gibt es Produkte, derenNamen wir noch nie gehört haben, wie Eisen- undEibischkraut u.v.m.Jonas Lachs führt dieses Kleinod und ist somit Herrüber viele Teesorten, nahezu 200 Kräuter, ätherischeÖle, wie Argan aus Marokko. Das haben auch vieleHeilpraktiker erkannt und zählen zu seinen treuenKunden.Besonders beliebt sind aber auch die großen Kräutergebindefür Pferdeliebhaber, die ihren treuen Vierbeinernauf natürliche Weise etwas Gutes tun wollen.Jonas Lachs ist es wichtig den Menschen die Naturwieder etwas näher zu bringen.20


08.<strong>2015</strong>


GesundheitWenn die Ferse schmerzt– FersenspornHilfe wenn die konventionelleTherapie nicht anschlägt08.<strong>2015</strong>Wer je einmal Fersenschmerzen gehabt hat, weißwie unangenehm diese sein können. Jeder Schrittund jedes längere Stehen kann zur Qual werden, eskommt zu stechenden und brennenden Schmerzen.Erst beim Ausruhen oder in der Nacht klingendie Schmerzen ab. Allerdings schwellen dann dieSchleimbeutel an der Ferse an, wodurch die erstenSchritte am nächsten Morgen dann wieder besondersunangenehm sind.Was ist Fersensporn und wie entsteht er?Der Fersensporn ist ein dornartiger, knöchernerSporn am Ansatz einer überbeanspruchten Sehneund Sehnenplatte der Fußsohle. Durch wiederholteÜberbelastung entstehen kleine Risse an den Sehnen.Wie bei einem gebrochenen Knochen lagertder Körper Kalk ab, um die Risse an den Sehnen zuUrsache / RisikogruppenDie Zahl der Fersenspornpatienten nimmt ständigzu. Die Ursachen sind medizinisch noch nicht einheilen.Dadurch entsteht ein kleiner Auswuchs ander Ferse, der dann als Fersensporn im Röntgenbildsichtbar wird.Ob der knöcherne Auswuchs wirklich diese Schmerzenauslöst ist in der Medizin sehr umstritten. Erkommt nämlich auch ohne Fersensporn vor undumgekehrt kann man häufig bei Patienten mitFersenschmerzen röntgendiagnostisch keinenknöchernen Sporn feststellen. Was aber sicherlich zuSchmerzen führt sind die ständigen Reizungen derüberbeanspruchten Sehnen auf Grund von kleinenEntzündungen. Deswegen spricht man auch voneiner Plantarfasziitis.deutig zu erklären. Es spielen mehrere Faktoren beider Entstehung eine Rolle:• Das stoßdämpfende Fettpolster unter demFuß schrumpft mit den Jahren. Daher sind besondersMänner und Frauen im mittleren Alter gefährdet.• Fußfehlstellungen wie Senk-, Knick-, SpreizundHohlfuß führen zu einer falschen Belastung desFußes und können Fersenschmerzen verursachen.• Wird vor dem Sport nicht richtig aufgewärmtund dann zu plötzlich zu heftig belastet, kann es zukleinen Rissen an den Sehnen mit den schon beschriebenenFolgen kommen.• Übergewichtige und Diabetiker neigen nichtnur wegen der übermäßigen Belastung zu Fersenschmerzen,sondern auch wegen der gestörten Stoffwechsellage.• Bei tendenzieller Gewebeübersäuerung, diedurch falsche Ernährung und mangelhafter oder einseitigerBewegung zustande kommt, sind solch belasteteZonen wie die Ferse anfällig. Sehnen könnendann eher anreißen und Entzündungen schlechterausheilen.Konventionelle Therapie• durch spezielle Einlagen versucht man denschmerzenden Punkt an der Ferse zu entlasten. Siesollen beim Gehen den direkten Kontakt zwischenFerse und Boden verhindern.• Entzündungshemmende Medikamente wie22


08.<strong>2015</strong>Cortison werden in den schmerzenden Bereich gespritzt.• Schmerzmittel werden oft über Jahre verabreichtwenn Einlagen nicht ausreichen.• Bei einer Stoßwellentherapie werdengebündelte Schallwellen auf den Fersensporn gerichtet.Die Therapie ist äußerst schmerzhaft.• Operation ist nur der letzte Ausweg. Der Chirurgdurchtrennt die Sehnenplatte der Fußsohle undeinen Teil der kurzen Fußmuskulatur und trägt denknöchernen Fersensporn ab.Naturheilkundliche BehandlungIn der Naturheilkunde sieht man das Problemganzheitlicher. Es werden mehrere Prinzipien in dasBehandlungskonzept mit einbezogen.1. Korrektur der Fußfehlstatik und Lösen eventuellerBlockaden. Es wird aber nicht nur der Fußbehandelt, sondern die gesamte Körperstatik, weildas Bewegungssystem sich gegenseitig beeinflusst.Wenn es unten schief ist, kann es oben nicht geradesein, und umgekehrt.2. Wichtig ist z. B. auch der dritte Lendenwirbel.Ist dieser verschoben und kann wieder reponiertwerden (mit Chiropraktik oder DORN-Methode)Gesundheitsende Therapie ist vor allem bei Diabetikern wichtig,da deren Fersenspornleiden meist sehr hartnäckigist.Siener Therapie NPSOEine besondere und erfolgreiche Therapie stellt dieNPSO (Neue punktuelle Schmerz- und Organtherapie)nach Siener dar. Hierbei wird mit einem speziellenfrequenzmodulierten und magnetverstärktenLicht an der Ferse und am Unterschenkel gearbeitet.Die entsprechenden Behandlungspunkte zeigt unsder Körper selbst und müssen millimetergenau gefundenwerden. Sie sind druckschmerzhaft und zeigensich durch einen erhöhten Leitwert, den man miteinem Hautwiderstandmessgerät exakt messen kann.kommt es häufig zu einer deutlichen Schmerzlinderungoder zur völligen Ausheilung. Dies konnte auchschon oft bei schon lange bestehenden Fersenspornenbeobachtet werden.3. Abbau von Entzündungsprozessen anSehnenansätzen oder Schleimbeuteln. Dies geschiehtz.B. mit homöopathischen oder naturheilkundlichenMedikamenten. Das bekannteste Homöopathikumbei Fersensporn ist Hekla Lava, was aus der feinenAsche des Vulkans Hekla auf Island gewonnen wird.4. Bewegungsübungen zum Trainieren derbetroffenen Muskeln und zum Dehnen der entsprechendenSehnen.5. Entsäuerung und Regulation des Stoffwechselsdurch basische Ausgleichspräparate,Ernährungsumstellung und Bewegung. Eine umfas-Werden nun alle, das Schmerzgeschehen betreffendenPunkte kurz bestrahlt, kommt es recht schnell(nach wenigen Behandlungen) zu einer Schmerzlinderungoder sogar zur Schmerzfreiheit.Die Wirkprinzipien der NPSO bestehen in einemEntzündungsabbau, Entspannung der Sehnen undMuskeln und der Anregung des Abtransportes vonSäuren und Schlacken. Das alles führt zur Schmerzlinderungund zur Ausheilung.Gerade die Behandlung aller verkürzten Sehnen,die im Gesamten zu einer Fehlbelastung und in derFolge zum Fersensporn führten, ist für den Erfolgentscheidend.Auch wenn die oben genannten Punkte der konventionellenBehandlung nicht anschlugen, kann dieseTherapie noch helfen.Vielleicht kann der Artikelden vielen Fersensporn-Geplagten wieder neuePerspektiven bieten.Heilpraktiker Christian Schütte23


WellnessEnzymTecWas ist EnzymTec? EnzymTec ist spezialisiert aufdem Gebiet der Haarentfernung, sowohl als "Waxingtogo"als auch dauerhaft. EnzymTec macht sichbei der dauerhaften Haarentfernung die Kraft derNatur zu Nutzen und zwar die der Enzyme.Enzyme sind natürliche Substanzen, die Stoffwechselvorgängeim Körper regulieren. Somit liegt esnahe, dass die Medizin und die Kosmetik sich gleichermaßendieser wunderbaren Eigenschaft bedienen.Mit der Idee entstand nach einer 15-jährigenEntwicklungszeit mit schweizer Laboren vor 10Jahren das Unternehmen EnzymTec.EnzymTec ist in acht europäischen Ländern, inTeilen Asiens und in Süd Afrika vertreten. Im Jahr2009 erhielt EnzymTec anlässlich der ProfessionalWellness-Messe als bester Newcomer in der Kosmetikbrancheden 1. Preis.Wie genau können wir uns den Vorgang bei der dauerhaftenHaarentfernung mit EnzymTec vorstellen?Zunächst werden die bestehenden Haare mit einemgeruchsfreien Warmwachs (frei von Parafin undÖl) samt den Haarwurzeln entfernt. Anschließendwerden die Enzyme Chymotrypsin und Papain (Eiweißspalter),in Form einer Flüssigkeit auf die Hautaufgetragen.08.<strong>2015</strong>Mittels „CellcontrolbyEnzymTec“ werden durchWechselstrom diese Enzyme in die Stammzelle,die aus Eiweiß besteht, eingeschleust. Die Enzymespalten nun gezielt die Zellen auf und wandeln sie inAminosäure um, die über die natürliche Stoffwechselfunktionproblemlos und rückstandsfrei abgebautwerden.Dieser Vorgang dauert nur wenige Minuten. Währenddessenist ein leichtes Kribbeln auf der Haut zuspüren.Anschließend wird der "Extended Activator" auf dieHaut gesprüht und einmassiert. Dieser dringt zu denEnzymen in die Haarpapillen vor, wo er dann seineWirkung entfalten kann und die Enzyme in den darauffolgenden72 Stunden unterstützt. Die Enzymtec-Crème trägt zur Revitalisierung und dem Aufbau desSäureschutzmantels bei.Ein ganz besonderes HIGHLIGHT stellt der ExtendedActivator Pro als Heimpflege dar. Dieser wirdtäglich auf die zu enthaarenden Körperstellen aufgetragen.Bei regelmäßiger Anwendung wird das Haardünner und lässt sich leichter aus dem Haarkanalentfernen. Insbesondere Kunden mit stark behaartenKörperstellen profitieren umso mehr von diesemProdukt.24


08.<strong>2015</strong>Wellnessempfohlen wird.Wie viele Behandlungen sind nötig bis das Haar dauerhaftentfernt ist?Gewöhnlich sind ca. 8-15 Behandlungen in Intervallenvon 4 Wochen bis 2 Monaten erforderlich.Verschiedene Faktoren beeinflussen die erforderlicheAnzahl der Behandlungen. Zum Beispiel die Haardickeund -struktur, die Behandlungszone, der Behandlungszeitpunkt,bisherige Behandlungsweisen,die Synthese des Haares, der Hormonhaushalt, Medikamente,das Einhalten der Vorschriften während derBehandlungsdauer und schließlich die Zellregenerationsfähigkeitdes eigenen Körpers.Welche Vorteile bietet EnzymTec gegenüber anderenMethoden der dauerhaften Haarentfernung?Neben den biologischen Inhaltsstoffen bietet EnzymTecden großen Vorteil, dass JEDER Haar- undHauttyp behandelt werden kann. Selbst Flaumhaarkann problemlos entfernt werden. Vernarbungenund Verbrennungen können völlig ausgeschlossenwerden.Viele Kunden fragen, ob die EnzymTec-Behandlungaufgrund der möglichen Sonneneinstrahlung auchim Sommer durchgeführt werden kann. Ja, es istabsolut möglich und die Haut benötigt lediglich denHautschutz, der üblicherweise von Dermatologen25


Terminator06.08.<strong>2015</strong>09.08.<strong>2015</strong>08.<strong>2015</strong>Sommerferienprogramm der StadtbüchereiDüren für Kinder von 4-7JahrenBeginn:15:00UhrJunkerhaus Special imLeopold-Hoesch-MuseumBeginn:Ende:12:00Uhr17:00Uhr12.08.<strong>2015</strong> - 16.08.<strong>2015</strong>25. Dürener Jazztage12.08.<strong>2015</strong>Startbahn Jazz im DSBBeginn:18:00Uhr13.08.<strong>2015</strong>Hör zu - mach mit!in der Stadtbücherei DürenBeginn:Ende:16:00Uhr17:00Uhr14.08.<strong>2015</strong>Dance - Night Berzbuir <strong>2015</strong>im Festzelt Düren-BerzbuirBeginn:19:30Uhr26


08.<strong>2015</strong>15.08.<strong>2015</strong> - 16.08.<strong>2015</strong>23.08.<strong>2015</strong>TerminatorDas Schützenfest Berzbuir <strong>2015</strong>Beginn:16.08.<strong>2015</strong>11:00UhrDie Nacht der Blasmusik <strong>2015</strong> auf demFestplatz Düren-BerzbuirBeginn:20:00UhrSeat Neueröffnung, Tag der offenen TürJacobs Gruppe Düren (Automeile)Beginn:Ende:26.08.<strong>2015</strong>10:00Uhr18:00UhrGoldenclub. Gespräche zu Kunst undAlltag imLeopold-Hoesch-Museum19.08.<strong>2015</strong>Gemeinsam mit MIT und JUund Landrat Wolfgang Spelthahnzum Feriendorf nach HeimbachBeginn:15:00UhrBeginn:18:30Uhr20.08.<strong>2015</strong>Die Filmloge zeigt: Lotte Reinigersschönste Filmeim Leopold-Hoesch-Museum DürenBeginn:19:30Uhr22.08.<strong>2015</strong>Skatecontest und Best Trick im Skateparkan der Feuerwehr Düren27


27.08.<strong>2015</strong>27.08.<strong>2015</strong>08.<strong>2015</strong>Die Rheinlande und Preußen im 19.Jahrhundert – Rückblick auf eine spannendeBeziehungsgeschichteim Stadtmuseum Düren27.08.<strong>2015</strong>Hör zu - mach mit!in der Stadtbücherei DürenBeginn:Ende:16:00Uhr17:00UhrMuseumsdialog mit Volker Saulim Leopold-Hoesch-MuseumBeginn:Ende:31.08.<strong>2015</strong>19:00Uhr21:00UhrKomm mit ins Vorleseland! in derStadtbücherei DürenBeginn:Ende:15:00Uhr16:00Uhr28


08.<strong>2015</strong>Termine Evangelische Gemeinde zu Düren„Wo trafen sich in Düren heimlichdie ersten Evangelischen?“Gemeindegeschichtlicher StadtrundgangamSamstag, 15. <strong>August</strong>,15-18 UhrDirk Siedler wird – startend vom Friedhof an derKölnstraße – zu Fuß besondere Orte aus der Geschichteder Evangelischen Gemeinde zu Dürenaufsuchen, z. B. den Ort der früheren Lutherkirche,der sog. Fleischhalle, in der die ersten Gottesdienstegefeiert wurden oder wo sich das Presbyteriumheimlich im ausgehenden 16. Jh. traf. Der Rundgangendet in der Christuskirche und im Haus der EvangelischenGemeinde mit einem zusammenfassendenVortrag zur Gemeindegeschichte bei Kaffee undKuchen.Kosten: 7,- € (einschl. Kaffeepause), Treffpunkt:Evangelischer Friedhof an der Kölnstraße in DürenVorherige Anmeldung ist unbedingt erforderlich:Tel. 02421/188-170, Email: fbs@evangelische-gemeinde-dueren.de(Kursnummer: E153-14-10)Janusz Korczak – Kinderarzt,Erzieher und gläubiger Mensch- Buchvorstellung im TheologischenForum am 19. <strong>August</strong>, 19UhrL.P. Johannsen hat in den letzten Jahren mehrere„Miniaturen“ verschütteter jüdischer Lebensläufe inDeutschland freigelegt und dem Vergessen entrissen.Über den Reformpädagogen Janusz Korczak (1878-1942), der 200 Kinder des jüdischen Waisenhausesim Warschauer Ghetto in die Gaskammern in Treblinkabegleitet hat, ist bereits viel berichtet worden;sein Wirken als praktizierender Pädagoge, Publizistund Autor sind unvergessen.Weniger bekannt ist dagegen Janusz Korczaks Tätigkeitals Kinderarzt und sein reformpädagogischesHandeln. Johannsen wird dies anhand seines neuenBuches darstellen. Barbara Engemann-Reinhardt,Mitbegründerin der Internationalen und DeutschenKorczak-Gesellschaften, wird dies in die Vita undReligiosität Korczaks einordnen.Referenten: Barbara Engemann-Reinhardt (Düsseldorf),Lorenz Peter Johannsen (Düren)Ort: Haus der Evangelischen Gemeinde, Großer Saal,Wilhelm-Wester-Weg 1Seniorenkreis Düren-Mitte19. <strong>August</strong>, 14.30 Uhr„Ich tanze mit Dir in den Himmel“Lieder und Chansonsmit Ilse Rahimi (Gesang) und Supriya Sen Sarma(Klavier)Ort: Haus der Evangelischen Gemeinde, Großer Saal,Wilhelm-Wester-Weg 1Berliner Gassenhauer und Pariser Chansons gebenein Lebensgefühl wieder: entspannt, ironisch, unterhaltsam,manchmal auch sarkastisch. Bei Kaffee undKuchen werden wir einen gemütlichen Nachmittagmiteinander erleben.2. September, 14.30 UhrHilfe im Älterwerden: Hausnotrufund fahrbarer Mittagstischmit Monika PaillonOrt: Haus der Evangelischen Gemeinde, Paraguay-Raum, Wilhelm-Wester-Weg 1Die größte Sorge beim Älterwerden ist die, womöglicheinmal die eigenen vier Wände verlassen zumüssen. Die größte Beruhigung tritt ein, wenn manweiß, ich kann zuhause gut versorgt werden. Zweiwichtige Beiträge dafür sind der Hausnotruf und derfahrbare Mittagstisch. Monika Paillon wird uns dieAngebote der Johanniter vorstellen und zeigen wie’sfunktioniert.16. September, 14.30 UhrZeitreise: gestern, heute und morgenmit Kirstin HansenOrt: Haus der Evangelischen Gemeinde, Paraguay-Raum, Wilhelm-Wester-Weg 1Welche Erfahrungen haben wir auf unserem bisherigenLebensweg gemacht? Was hat uns erfreut, wasgeprägt? – Was macht uns heute Freude und mitwelchen Sehnsüchten schauen wir in die Zukunft?Kirstin Hansen wird uns auf unsere ganz persönlicheZeitreise mitnehmen.29


Höllentrip Bali – voneinem der auszog dasFürchten zu lernenvon Rechtsanwalt Christoph Rühlmann,zugleich Fachanwalt für StrafrechtKennen Sie das auch? Sie haben etwas erlebt oderIhnen ist etwas widerfahren, von dem Sie annehmen,dass die Geschichte so unwirklich erscheint, dasssie Ihnen niemand glaubt? So hat sich der ehemaligeSchauspieler Patrick Naumann wohl gefühltals er mir am 23. Januar dieses Jahres im stickigenGefängnis von Denpasar/Bali die Geschichte seinesScheiterns erzählte. Eine Geschichte, die ihn beinahemit verbundenen Augen vor ein Erschießungskommandogebracht hätte. Gottlob nur beinahe, er bekam15 Jahre Haft, 15 Jahre seines Lebens für einenFehler, den er bitter bereut. Aber von Anfang an:Patrick Naumann hat mit seinen 48 Jahren bislangein buntes, ein kreatives und abwechslungsreichesBerufsleben gehabt. Er war in jungen Jahren bei derFremdenlegion, besuchte später die Schauspielschule,spielte den König „Salomon“ am StaatstheaterUlm und machte den Gesang, sein Hobby, schließlichzum Hauptberuf. Als Schlagersänger bekam erPlattenverträge, hatte ein paar Hits und kam vielrum. Deutschland, Mallorca und zuletzt die PartyhochburgPattaya in Thailand, wo er sich am Betriebeines bayrischen Biergartens beteiligte. Pech nur,08.<strong>2015</strong>einer bereits geplanten Urlaubsreise nach Bali,der„Patron“ bei ihm auftauchte, ihn mit einem Revolverbedrohte, ihn zwang in einem Hotelzimmer diverseKapseln mit Kokain zu schlucken und nach Bali zuschmuggeln. Am nächsten Tag ging Flug FD 396 vonBangkok nach Denpasar. An Bord Patrick Naumann,im Bauch diverse Kapseln mit 328 Gramm Kokainund jeder Menge Todesangst. Eine Kapsel, die aufgeht,bedeutet den sicheren Tod – und dann noch dieKontrolle bei der Einreise an Flughafen! Er hat nochnie im Leben irgendeine Straftat gegangen, aber erweiß: Indonesien kennt die Todesstrafe bei Drogendelikten.Doch die Angst im Hotelzimmer vor demRevolver des „Patrons“ war da noch größer gewesen.Bei der Einreise geht es schief. Ihm ist schlecht, erist kalkweiß im Gesicht. Kontrolle – Drogenfund-Gefängnis. Das ist das Erlebte, von dem mir meinMandant Patrick Naumann berichtete, und vor demer Angst hatte, ich würde es nicht glauben. Ich war inder Tat skeptisch, habe aber in der Folge so viele Faktenerfahren und Dinge berichtet bekommen, dassich ihm das alles uneingeschränkt abnehme. Zurückzur Eingangsfrage: Haben Sie schon einmal etwaserlebt, von dem Sie annehmen das es Ihnen niemandglaubt?Szenenwechsel, Bali, 23. Januar <strong>2015</strong>: Ich sitze nebenPatrick Naumann in einem stickigen Raum desberüchtigten Gefängnisses Kerobokan in Denpasar/Bali. Naumann ist verzweifelt. In ein paar Wochenbeginnt der Prozess, die Todesstrafe droht. Verdasser irgendwann Schutzgeld zahlen sollte, ein Problem,das dort viele Gastronome haben, aber eines,dessen sich ein dort ansässiger „Patron“ annahm.Er versprach Hilfe – und siehe da, das Schutzgeldentfiel. Gut, dachte Patrick Naumann und ihm fielein Stein von Herzen. Schlecht, dass am Vorabendschlimmert wird die Gemütslage durch die Haftbedingungen.Ein Moskitostich am Bein hat sich unter30


08.<strong>2015</strong>gung? Fehlanzeige! Das ist ein Selbstversorgerknast,ohne eigenes Geld gehst Du vor die Hunde. Und erhat keins! Ich habe mehrfach am Tag Kontakt mitdem Auswärtigen Amt in Berlin, schließlich wirdeine ambulante Behandlung der Wunde im örtlichenKrankenhaus möglich.Die Todesangst bleibt. Indonesiens PräsidentWidoko lässt neuerdings auch wieder Ausländer erschießen.Ab 5 Gramm Kokain droht die Todesstrafe.Das sieht in der Praxis so aus, dass bis zu 10 Delinquentenin einer Reihe Aufstellung nehmen müssenund 10 Schützen pro Todeskandidat aus einer Distanzvon wenigen Metern das Urteil vollstrecken.Wer möchte, hat die Wahl auf die Kopfkapuze zuverzichten und sehenden Auges zu sterben. AndrewChan hat diese Variante gewählt. Andrew, Australier,hat vor 10 Jahren ein Drogenvergehen begangen. Alsich Naumann besuche, sehe ich Chan aus wenigenMetern in die Augen, er sieht verzweifelt aus. Er sollin Kürze hingerichtet werden. Präsident Widoko hatkürzlich sein Gnadengesuch abgelehnt. Naumannhat sich mit ihm im Knast befreundet. Chan hatteihm eine Matratze geschenkt, damit Naumann nichtmehr auf dem nackten Betonboden seiner Zelleschlafen muss. Am 29. April wird Chan zusammenmit mehreren anderen Ausländern auf der Gefäng-den gegebenen hygienischen Bedingungen zu einerriesigen eitrigen Wunde entwickelt. Ärztliche VersornisinselNusakambangan erschossen. Er war knappüber Zwanzig als er verurteilt wurde. Einunddreißigals er stirbt. Einen Tag vor der Hinrichtung heirateter noch seine langjährige Freundin. Als der Kugelhagelbeginnt, halten sich die Todeskandidaten an denHänden und singen das Folklorelied „theamazinggrace“.So berichtet es später der australische Priester,der bis zuletzt Trost gespendet hat.Ich bespreche mit Naumann, dass wir versuchenmüssen ein Urteil in Indonesien zu verhindern undeinen fairen Prozess in Deutschland zu bekommen.Bei Drogendelikten gilt das „Weltrechtsprinzip“,weshalb ich ihn bei der Staatsanwaltschaft Augsburganzeige, die ein Verfahren gegen ihn eröffnet wegen„Beihilfe zum Handeltreiben mit Drogen in nichtgeringer Menge“. Das ist Grundlage für ein Auslieferungsersuchenan den indonesischen Staat: Gebt unsNaumann und wir machen ihm in Deutschland denProzess!In der Folge beginnt parallel zu dem in Bali laufendenProzess ein wochenlanges Ringen um eineAuslieferung nach Deutschland. Trotz Hoffnung biszuletzt - und dem großartigen Einsatz der Sachbearbeiterinbeim Auswärtigen Amt in Berlin – kommtam Ende die niederschmetternde Nachricht. Indonesienlehnt die Auslieferung ab und wird selbstein Urteil fällen. Mitte März wird Patrick Naumannschließlich in Bali zu einer Gefängnisstrafe von 15Jahren verurteilt. Er entgeht der Todesstrafe denkbarknapp. Wie es dazu kommt, darüber kann im Detailhier nicht berichtet werden. Patrick Naumann wirdim September 49 Jahre alt werden. In Deutschlandwäre er unter den gegebenen Umständen, nämlichder Bedrohung mit einer Waffe das Kokain zuschmuggeln, mutmaßlich zu einer kurzen Gefängnisstrafeauf Bewährung verurteilt worden. Muss erdie Strafe in Bali bis zum Ende absitzen, wird er beiseiner Entlassung 63 Jahre alt sein. Es gibt Hoffnung,dass es anders kommt. Demnächst wird in Deutschlandein Gesetz geändert, dass eine Auslieferung ausIndonesien nach Deutschland zur Vollstreckung derindonesischen Strafe in Deutschland vereinfachensoll. Die Geschichte ist also nicht zu Ende, denn bekanntlichstirbt die Hoffnung zuletzt. Auch für einen,der auszog das Fürchten zu lernen!31

Hooray! Your file is uploaded and ready to be published.

Saved successfully!

Ooh no, something went wrong!