Das Wiederaufleben des öffentlichen Verkehrs in Genf

vcs.tg.ch

Genève et la mobilité - VCS Verkehrs-Club der Schweiz

Das Wiederaufleben des öffentlichen Verkehrs inGenfVCS-Tagung « Mehr Stadt dank öffentlichem Verkehr » - 4. Mai 2012David Favre - stellvertretender Generalsekretär, zuständig für MobilitätDepartement für Inneres und Mobilität des Kantons Genf (DIM)Département de l'intérieur et de la mobilitéSecrétariat général


Inhalt1. Kontext Genf und die Genfer Agglomeration2. Die Herausforderungen im Bereich Mobilitätannehmen3. Die Rolle der Strassenbahn in Genf4. Rolle der Eisenbahnnetzes (S-Bahn, SBB)5. Bilanz und PerspektivenDépartement de l'intérieur et de la mobilitéSecrétariat général


Eine dynamische Region in vollem WachstumDie Genfersee Metropole:2. Wirtschaftliches Standbein der Schweiz1,5 Millionen Einwohner / 700'000 Arbeitsplätze2000-2008: +120'000 Einwohner / +52'000 ArbeitsplätzeAgglomeration Frankreich – Waadt – Genf:861'000 Einwohner / 403'000 Arbeitsplätze2005-2010: + 65'000 Einwohner / + 30'000 Arbeitsplätze2030: + 200'000 Einwohner / + 100'000 ArbeitsplätzeDemografisches Wachstum: + 1.5%/JahrKanton Genf:485'000 Einwohner / 300’000 Arbeitsplätze(23'000 internationale)70% der Arbeitsplätze im Stadtzentrum0.2% Leerbestand WohnungenDépartement de l'intérieur et de la mobilitéSecrétariat général


Ein richtiger Ameisenhaufen1.5 Millionen Fahrten täglichgrosses Wachstumspotenzial beim Modalanteil ÖV550'000 Grenzgänger/Tag(Waadt / Frankreich)Anteil der Verkehrsmittel imKantonsource : recensement aux frontières 2011source : micro-recensement transports 2005Département de l'intérieur et de la mobilitéSecrétariat général


Der ÖV boomt wie noch nieTPG-Netz (Transportspublics genevois):172 Mio. Reisende / Jahr470'000 Reisende / Tag+ 65 % in 7 JahrenS-Bahnnetz:4 Mio. Reisende / Jahr+100 % in 7 JahrenCoppet-Lancy2008 - 09: + 11 % In 12 Jahren hat sich nicht nur das Angebotverdoppelt, sondern auch die Nutzung!Genève-La Plaine2008 - 09: + 33 %Département de l'intérieur et de la mobilitéSecrétariat général


Genf - Lausanne im Jahr 2030Das stärkste Wachstum (zusammen mit Zürich)2005-2010: + 50%+ 120% + 20 à + 40%Source : CFFSource : OFROUDépartement de l'intérieur et de la mobilitéSecrétariat général


EntwicklungsstrategienAgglomeration Bahn und ergänzende VerkehrsmittelBau eines grenzüberschreitenden S-Bahnnetzes (RER)Verdichtung der metropolitanen Erschliessung (Strassenbahn, Bus, Trolleybus)Ausbau der grenzüberschreitenden Verbindungen (Strassenbahn, Bus)Erhöhung der durchschnittlichen ReisegeschwindigkeitHierarchische Anpassung des Strassennetzes / Begrenzung des Transitverkehrsim ZentrumEine kantonale Parkplatzpolitik / vermehrt Fussgängerzonen im Zentrum /Einrichtung von P+R Möglichkeiten mit Anschluss an den ÖVFörderung des LangsamverkehrsAusbau des Eisenbahnknotenpunktes GenfVerbesserung der internationalen, nationalen und regionalen VerbindungenDépartement de l'intérieur et de la mobilitéSecrétariat général


Entwicklung des ÖV in Genf (Transports Publics Genevois)2002-2014 : von 1'800 auf 3'732 Millionen Plätze*km• 1650 Angestellte• 394 Fahrzeuge• 59 Linien (380 km)• 21 Mio. zurückgelegte km(mehr als57’000/Tag)• 653 Fahrkartenautomaten• 330 Mio. CHF jährliche Kosten• 140 Mio. CHF Ertrag (davon 109 =Billete/Abos)89 trolleybus 85 tramways2002-2010 : + 54% Angebot2011-2014 : + 35% Angebot220 autobusDépartement de l'intérieur et de la mobilitéSecrétariat général8


Investitionen in der Höhe von 393 Millionenzwischen 2011 und 20141. Gebäude und Ticketing: 41 Mio.2. Ausrüstung, Maschinen und andere Anlagen: 11 Mio.3. Rollmaterial und Ausrüstung: 325 Mio.- Tram: 42 Fahrzeuge (218 Mio.)- Trolleybus: Erneuerung 29 Fahrzeuge (36 Mio.)Vergrösserung des Angebots um 11 Fahrzeuge (14 Mio.)- Autobus: Erneuerung 67 Fahrzeuge (39 Mio.)Vergrösserung des Angebots um 20 Fahrzeuge (12 Mio.)- Divers: Bordausrüstung (6 Mio.)4. Informatik, Informationssystem, Bürokommunikation : 16 Mio.+ Neues Strassenbahn- und Bus-Depot (70 Strassenbahnen /130 Autobusse) Zeithorizont 2015-2016 : 330 Mio.Département de l'intérieur et de la mobilitéSecrétariat général


Nur die Linie 12 (9 km) ist vom altenStrassenbahnnetz übriggeblieben1988 : Mit mehr als 75 % wird das Gesetz H 1 50 über den öffentlichen VerkehrangenommenNetz 2014-2022Département de l'intérieur et de la mobilitéSecrétariat général


Verbindung Cornavin - PlainpalaisVerbindung Bachet - de- Pesay - PalettesVerbindung Moillesulaz - CornavinVerbindung Cornavin - NationsDépartement de l'intérieur et de la mobilitéSecrétariat général


Verbindung Plainpalais – Lancy Pt RougeVerbindung mit Gare des Eaux-VivesVerbindung Lancy Pt Rouge - Palettes1. Etappe Cornavin- Meyrin-CERNCornavin - AvanchetsDépartement de l'intérieur et de la mobilitéSecrétariat général


2. Etappe Cornavin- Meyrin-CERNAvanchets - Gravière3. Etappe Cornavin-Meyrin-CERNJardin alpin – CERN (diretissima)Verbindung Cornavin- Onex- P+R BernexVerlängerung de Bernex (Vailly P+R)Département de l'intérieur et de la mobilitéSecrétariat général


11.12.2011 : neues TramnetzVom Achsenkonzept zum LinienkonzeptDépartement de l'intérieur et de la mobilitéSecrétariat général


Département de l'intérieur et de la mobilitéSecrétariat général


Grenzüberschreitender Bus20112003-2004


S-Bahn Frankreich-Waadt-GenfEine richtige S-Bahn für die grenzüberschreitende Region ab 2017S-Bahn: 230 km Schienen40 bediente Bahnhöfe5 neue Haltestellen in der Stadt Genf+ Anschluss für 1 Mio. Einwohner1 Zug alle 10 Minuten in Genf30-Minuten-Takt in FrankreichDépartement de l'intérieur et de la mobilitéSecrétariat général


Für eine integrierte, multimodale und nachhaltige MobilitätQuelle: TransferisDépartement de l'intérieur et de la mobilitéSecrétariat général


Planung des Schienennetzes 2016-2050


Ab 2017 ist der Bahnhof Genf-Cornavin vollständigausgelastet• 2012 : Belegungsgrad Züge Genf-Lausanne in Stosszeiten + 105%• 2013 : Konzept Romandie ½ h-Takt RE + 1 IC zusätzlich• 2014 : 25 kV Genf-La Plaine• 2016 : Kreuzungspunkt Mies/Chambésy ¼ h-Takt S-Bahn Coppet-Genf• 2017 : CEVA + Güterverkehr Founex S-Bahn grenzüberschreitend + 1CN rafale• Darüber hinaus: keine zusätzlichen Züge• 2 zusätzliche Gleise sind notwendig (PROJET FABI)Avec Châtelaine ¼heure RER GE-LPFranceAéroportAnnemasse1 voie < 80mBâtimentVoyageurs2 voies5 voiesDerzeitige Situation am Bahnhof Genf CornavinLausanneCoppetNbre sillons/heure/sens2422201816141210864Capacité maximaleAvec 4 voies Gland-Rolle ¼ heure RE LS-GE12 produits GL CHGL France (TGV, TER)RER FVG La Plaine-GenèveRER FVG Coppet-Genève-AnnemasseGL Suisse202010 2012 2014 2016 2020 2025 2030 2035 2040ICN Genève-YverdonRER GE-LP 220mDéveloppement internationalDépartement de l'intérieur et de la mobilitéSecrétariat général


Bilanz und Perspektiven• Gesättigte Infrastruktur, Nachfrage übersteigt das derzeitige Angebot• Stratégie Aufholstrategie bei der Entwicklung des öffentlichen Verkehrs• Die Wahl, den Ausbau des Strassenbahnnetzes und der S-Bahn weiterzuverfolgen• Anteil der Strassenbahn an der Genfer Mobilität von 21 % (2002) auf 38 % (2018)• Investitionen in noch nie dagewesener Höhe (fast ½ Mrd./Jahr)• Konvention „Léman 2030“ (BAV, GE, VD und SBB): 169,2 Mio. Franken (Anteil GE)• Grenzüberschreitende, grosse Herausforderung (Governance, Rechtsfragen,Material, Finanzen)• Verstärkte Zusammenarbeit zwischen Betreibern und Behörden• Schlüsselrolle im Agglomerationsprojekt Frankreich – Waadt – Genf bei derGestaltung der Region und für die Mobilität von morgenDépartement de l'intérieur et de la mobilitéSecrétariat général


Vielen Dank für IhreAufmerksamkeit!david.favre@etat.ge.chDépartement de l'intérieur et de la mobilitéSecrétariat général

More magazines by this user
Similar magazines