Religionslehrer/-innen- bildung in der Krise? - Zentrum für ...

zrb.uni.jena.de
  • No tags were found...

Religionslehrer/-innen- bildung in der Krise? - Zentrum für ...

Beiteiligte Personen

Stefan Barz (Universität Bochum)

Dr. Colin Cramer (Universität Tübingen)

Prof. Dr. Bernhard Dressler (Universität Marburg)

Dr. Monika Fuchs (Universität Göttingen)

Prof. Dr. Christian Grethlein (Universität Münster)

Dr. Thomas Heller (Universität Jena)

Dr. David Käbisch (Universität Marburg)

Dr. Eike Kohler (Universität Bonn)

Dr. Hartmut Lenhard (Studienseminar Paderborn)

Dr. Gudrun Neebe (PTI Kassel)

Prof. Dr. Jürgen van Oorschot (Univ. Erlangen-N.)

OKR Matthias Otte (Kirchenamt der EKD, Hannover)

Prof. Dr. Ulrich Riegel (Universität Siegen)

Prof. Dr. Bernd Schröder (Universität Göttingen)

Dr. Michael Waltemathe (Universität Bochum)

Prof. Dr. Michael Wermke (Universität Jena)

Anmeldung

Bitte richten Sie Ihre Anmeldung bis zum

31.08.2012 unter Angabe Ihres Namens und

Ihrer Kontaktdaten an Frau Maria Köhler:

koehlerm@uni-jena.de

Ihre Anmeldung ist wirksam, sobald unsere

Bestätigung bei Ihnen eingegangen ist.

Wir bitten, die Tagungsgebühren in Höhe

von 20 EUR am 28.09.2012 in unserem

Tagungsbüro zu begleichen.

Leitung der Tagung

Prof. Dr. Michael Wermke

Dr. Thomas Heller

Zentrum für Religionspädagogische

Bildungsforschung (ZRB)

Fürstengraben 6, D-07743 Jena

Telefon: 0 36 41 · 94 11 71

Telefax: 0 36 41 · 94 11 72

Mail: zrb@uni-jena.de

URL: www.zrb.uni-jena.de

Religionslehrer/-innenbildung

in der Krise?

Probleme und Perspektiven der

Lehramtsstudiengänge der

Evangelischen Theologie

Eine Tagung des Zentrums für Religionspädagogische

Bildungsforschung (ZRB) in

Verbindung mit dem Kirchenamt der EKD

im Rahmen der Jenaer Symposien zur Religiösen Bildung

Freitag, 28.09.2012, 10.30 Uhr – 17.00 Uhr,

Fürstengraben 1 (Universitätshauptgebäude,

Senatssaal, 1. OG, Raum 127), 07743 Jena


Zur Tagung

Seit ca. 10 Jahren ist Bewegung in die Lehramtsstudiengänge

der Evangelischen Theologie geraten: Vor dem

Hintergrund des Bologna-Prozesses und der Debatten um

Standards/Kompetenzen in der Lehrerbildung hat sich eine

rege Diskussion um eine stärkere Berufsfeldorientierung

dieser Studiengänge entfaltet und in der Einrichtung von

Bachelor-/Masterstudiengängen, Praxissemestern und lehrerbildungsphasenübergreifenden

Ausbildungscurricula bereits

Konsequenzen gezeigt. Strukturell ist die Religionslehrer/-innenbildung

auf die äußere Reform der Lehrerbildung

in Deutschland damit gut vorbereitet.

Dennoch stehen die Lehramtsstudiengänge der Evangelischen

Theologie zugleich vor verschiedenen Herausforderungen.

So haben zahlreiche Studienanfängerinnen und

-anfänger nur geringe kirchliche Bindungen und religiöse

Bezüge. Aus welchen Motivationen heraus wählen sie dieses

Studium? Welche hochschuldidaktischen Konsequenzen

sind aus ihren verschiedenen Erwartungen an das

Lehramtsstudium zu ziehen? Zum anderen sind die Studienabbruchquoten

relativ hoch. Was sind die Gründe dafür?

Kann u.a. eine Reduktion der Sprachanforderungen

zu einem höheren Studienerfolg bzw. einer höheren Zahl

von Lehramtsstudierenden beitragen?

Und schließlich: Was bedeuten diese verschiedenen Entwicklungen

für das Wissenschaftsverständnis der Theologie?

Wie verhält sich insbesondere die angestrebte Berufsfeldorientierung

der Lehramtsstudiengänge zum Wissenschaftsverständnis

der theologischen Fakultäten/Institute?

Das Anliegen der Tagung ist es, diese wissenschaftstheoretischen

Fragen in mehreren Vorträgen und einer abschließenden

Podiumsdiskussion zu erörtern. Hierzu werden als

Grundlage in Workshops aktuelle Forschungsprojekte, Best-

Practice-Beispiele sowie didaktische Überlegungen zum

Lehramtsstudium der Theologie zur Diskussion gestellt.

Die Tagung richtet sich an die für die Lehramtsstudiengänge

der Theologie und den Religionsunterricht Verantwortlichen

in den Landeskirchen, an den Theologischen

Fakultäten/Instituten sowie in den Wissenschafts-/Kultusministerien

der Länder und soll einen grundlegenden Beitrag

zur Meinungsbildung über die Entwicklung der Lehramtsstudiengänge

der Evangelischen Theologie leisten.

Programmablauf

10.00 Uhr Kaffee/Tee

10.30 Uhr Begrüßung

Prof. Dr. Michael Wermke

Dr. Thomas Heller

10.45 Uhr Grußwort

OKR Matthias Otte

11.00 Uhr „Religionslehrer/-innenbildung

Hauptvortrag zwischen Berufsfeld- und

Wissenschaftsorientierung“

Prof. Dr. Christian Grethlein

11.45 Uhr „Die Herausforderungen der Religi-

Response 1 onslehrer/-innenbildung und das

Selbstverständnis der wissenschaftlichen

Theologie“

Prof. Dr. Bernhard Dressler

12.15 Uhr „Erwartungen an die universitäre Re-

Response 2 ligionslehrer/-innenbildung aus der

Perspektive der 2. Ausbildungsphase“

Dr. Hartmut Lenhard

12.45 Uhr Buffet

13.45 Uhr Workshoprunde

Workshop 1a „Fachdidaktische Perspektiven Studierender

auf den Religionsunterricht“

Prof. Dr. Ulrich Riegel

Workshop 1b „Passt ein Theologiestudium zu mir? Das

Bonner Online-Self-Assessment für das

Studienfach Evangelische Theologie“

Dr. Eike Kohler

Workshop 1c „Zum Verbleib der Theologie in der Religionsdidaktik

– einige fachdidaktische

Überlegungen“

Dr. Michael Waltemathe

Workshop 1d „Studienerfolg im Theologiestudium.

Exemplarische Befunde einer deutschlandweiten

Panelstudie zur Identifizierung

und Quantifizierung persönlicher

Bedingungsfaktoren des Studienerfolgs“

Dr. Thomas Heller

14.45 Uhr Workshoprunde II

Workshop 2a „Studienmotivation von Lehramtsstudierenden

Ev. Religion im 1. Semester“

Dr. Monika Fuchs

Workshop 2b „Religionslehrerbildung im längsschnittlichen

und fächerspezifischen Vergleich“

Dr. Colin Cramer

Workshop 2c „Empirische Erhebung zu Selbstkonzepten

von angehenden Philosophie- und

Religionslehrern im Lichte des Bochumer

Studienmodells“

Stefan Barz

Workshop 2d „’Das schaffe ich nie…’ Überlegungen

zu einer Didaktik der alten Sprachen

für Theologiestudierende“

Dr. David Käbisch

15.30 Uhr Kaffee/Tee

16.00 Uhr „Das Religionslehrer/-innenstudium

Podiumsdiskussion und das Wissenschaftsverständnis

der Theologie“

Prof. Dr. Christian Grethlein

Professor für Praktische Theologie (mit Schwerpunkt

Religionspädagogik) an der Universität Münster

Dr. Gudrun Neebe

Direktorin des PTI Kassel

Prof. Dr. Jürgen van Oorschot

Vorsitzender des Ev.-Theol. Fakultätentages

Prof. Dr. Bernd Schröder

stellv. Vorsitzender des Arbeitskreises

für Religionspädagogik

Prof. Dr. Michael Wermke

Direktor des Zentrums für Religionspädagogische

Bildungsforschung (ZRB)

More magazines by this user
Similar magazines